Finanzierung Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort 4 Überblick. Rahmen Bedingungen des Kreditgeschäfts

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Finanzierung 2014. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort 4 Überblick. Rahmen Bedingungen des Kreditgeschäfts"

Transkript

1 Jahresbericht 1 2 Vorwort 4 Überblick Rahmen Bedingungen des Kreditgeschäfts 8 Rechtssicherheit 10 Bearbeitungsgebühren zwischen Unternehmern 12 Gleiche Regeln für gleiches Risiko 14 Scoring wie Banken Kredite vergeben 16 Finanzierung im Handel Prozess 18 Finanzierung im Handel Regulierung 20 Kollektiver Verbraucherschutz 22 Marktstudie Investitionsfinanzierung 24 Europäische Bankenaufsicht Märkte Nutzung von Krediten Finanzierung 2014 Jahresbericht 28 Geschäftsentwicklung der Kreditbanken Konsumfinanzierung 32 Gesamtmarkt 34 Marktstudie 36 Internationaler Vergleich und Prognose 38 Kreditbanken Investitionsfinanzierung 42 Gesamtmarkt 44 Kreditbanken Kfz-Finanzierung 48 Gesamtmarkt 50 Kreditbanken Mitglieder Verband der Kreditbanken 56 Verbandsgremien 63 Kodex und Leitbild 64 Mitgliederverzeichnis Kodex Leitbild

2 Vorwort 3 Meine sehr geehrten Damen und Herren, wie in kaum einem anderen Wirtschaftssektor herrscht gerade im Kreditgeschäft ein intensiver Wettbewerb. Was eine Herausforderung für die Banken darstellt, gereicht den Kunden zum Vorteil. In kaum einem anderen Bereich ist die Ware bzw. Dienstleistung geliehenes Geld so austauschbar wie zwischen der einen und der anderen Bank. Hinzu kommt die fortschreitende Digitalisierung, welche die Margen aufgrund der besseren Vergleichbarkeit von Konditionen weiter unter Druck setzt. In den Wettbewerb treten zunehmend auch Fintech-Unternehmen, die nicht der Bankenregulierung unterliegen, obwohl sie zum Teil klassisches Finanzierungsgeschäft betreiben. Die Kreditbanken müssen daher mit Service, guten Produkten und Kundennähe überzeugen, um sich von ihren Wettbewerbern abheben zu können. Als spezialisierte Anbieter von Krediten hatten sie Ende 2014 rund 150 Milliarden Euro an Unternehmen und Privatpersonen ausgeliehen. Das sind sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Mit diesen Finanzierungen stützen die Kreditbanken nicht nur gewerbliche Investitionen in die Zukunft, sondern fördern auch den privaten Konsum, der maßgeblich zum Wirtschaftswachstum beiträgt. Maßvolle Kreditnutzung in Deutschland Nicht immer werden positive Wachstumsraten auch positiv gesehen. Steigt die private Verschuldung stetig an? Gibt es immer mehr überschuldete Menschen in Deutschland? Diese Fragen sind es wert, sachlich erörtert zur werden. Fakt ist, dass die gesamten Kredite an Privatpersonen, die nicht für den Wohnungsbau, sondern für Konsum- und andere Zwecke vergeben werden, sich seit mehr als zehn Jahren auf konstantem Niveau bewegen. Fakt ist auch, dass die Zahl der Verbraucherinsolvenzen im vierten Jahr in Folge abnimmt. Und Fakt ist ebenfalls, dass rund 98 Prozent aller Kredite an Privatpersonen ordnungsgemäß zurückgezahlt werden. Genauso wie Unternehmen in Ausrüstungen investieren und dazu Finanzierungen aller Art nutzen, so verwenden auch Verbraucher häufig Kredite, um Anschaffungen zu tätigen. Jeder dritte Haushalt zahlt Konsumgüter vom PC bis zum Auto in monatlichen Raten, sei es, um die günstigen Finanzierungskonditionen zu nutzen oder um Liquidität zu schonen. Die Zahlung in Raten ist gerade für die Mieternation Deutschland ein geübtes Verfahren, das die Teilhabe am Konsum möglich macht. Im Gegensatz zur Wohnungsmiete, die ebenfalls in Monatsraten bezahlt wird, ist ein Verbraucher, der ein Auto finanziert, am Ende der Laufzeit Eigentümer seines Fahrzeugs und kann frei darüber verfügen. Kredite schaffen also vielfache Möglichkeiten für Unternehmen und Verbraucher. In Deutschland werden diese Kredite seit jeher maßvoll genutzt und vergeben im Eigeninteresse der Kunden und auch im Interesse der Banken, die ihr verliehenes Geld wieder zurückerhalten wollen. Rechtssicherheit in Frage Dass das Kreditgeschäft in der Bundesrepublik in geordneten Bahnen verläuft, ist das Verdienst einer zielgerichteten Bankenaufsicht und eines eindeutigen gesetzlichen Rahmens, der klare Regeln vorgibt und auf den sich alle Beteiligten verlassen können. Die Rechtssicherheit, auf welche Verbraucher sowie Unternehmen und insbesondere die Kreditwirtschaft bislang vertrauen durften, ist im vergangenen Jahr allerdings massiv erschüttert worden. Der Bundesgerichtshof hat mit seiner Entscheidung zur Unzulässigkeit von Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten viel Vertrauen zerstört und die Finanzbranche in jeder Hinsicht über die Maßen strapaziert. Nicht nur das ohnehin angeschlagene Vertrauen der Verbraucher in die Banken wurde weiter beschädigt, sondern auch das Vertrauen der Kreditinstitute in die Rechtsprechung und in die Rechtssicherheit. Natürlich haben die Kreditbanken die verbraucherfreundlichen Entscheide des BGH respektiert und umgesetzt. Es bleibt jedoch im negativen Sinne mehr als bemerkenswert, dass der BGH, obwohl er bis ins Jahr 2014 die Gebühren noch anerkannt hat, die Banken zur nachträglichen Rückzahlung bis ins Jahr 2004 verpflichtet hat. Für die Zukunft bleibt nur zu hoffen und zu wünschen, dass Wirtschaft und Verbraucher weiterhin in einem klar definierten Rahmen interagieren können, in dem auch Vertrauen wieder wachsen kann. Die Kreditbanken tragen gerne ihren Teil dazu bei. Ihr Jan W. Wagner Vorsitzender des Vorstandes

3 4 Überblick Märkte Die Kreditbanken haben rund 150 Milliarden Euro an Unternehmen und Verbraucher ausgeliehen. Seite 26 Rahmen Verlässliche Rahmenbedingungen sind für ein funktionierendes Kreditgeschäft notwendig. Seite 6 Bearbeitungsgebühren sind zwischen Unternehmern üblich und zulässig. Was lange rechtens war, darf nicht rückwirkend verboten werden. Das operationelle Risiko ist bei Kredit und Leasing gleich. Scoring ermöglicht Kredite für Verbraucher. Auch bei einer Finanzierung im Handel erfolgt die Kreditvergabe immer durch eine Bank. Die Vermittlung von Verbraucherkrediten im Handel ist bereits umfassend reguliert. Der Gesetzgeber nimmt der BaFin ihre Unparteilichkeit. In 2014 haben die Kreditbanken ihren Bestand an Krediten um sechs Prozent gesteigert. Ende 2014 lag der Gesamtbestand an Verbraucherkrediten auf Vorjahresniveau. Studie: Verbraucher aller Einkommensklassen nutzen Kredite. Prognose: In 2015 wird die Nutzung von Konsumkrediten stabil bleiben. In 2014 haben die Kreditbanken ihren Marktanteil auf 57 Prozent ausgebaut. Ende 2014 hatten Unternehmen ein Prozent mehr Investitionen per Kredit finanziert. In 2014 wuchs der Investitionskredit-Bestand der Kreditbanken um sieben Prozent. Die Neuzulassungen von Pkw erhöhten sich in 2014 um drei Prozent. 1,8 Millionen Kraftfahrzeuge haben die Kreditbanken in 2014 per Kredit finanziert. Unternehmen finanzieren mobile Investitionsgüter in erster Linie bei Kreditbanken. Die Bankenaufsicht wird künftig durch die EZB und die EBA bestimmt. Mitglieder Der Bankenfachverband vertritt die Interessen von 57 Kreditbanken. Seite 54

4 Verlässliche Rahmenbedingungen sind Rahmen für ein funktionierendes Kreditgeschäft notwendig.

5 8 Rechtssicherheit Rahmen 9 Was lange rechtens war, darf nicht rückwirkend verboten werden. in den Zins einkalkuliert. Dann hätten die Kunden denselben Preis für den Kredit bezahlt und den Banken wäre rückwirkend kein Schaden entstanden. Stellen Sie sich vor, Sie fahren jeden Tag auf Ihrem Weg zur Arbeit durch eine geschlossene Ortschaft und halten stets vorschriftsmäßig Tempo 50 ein. Eines Tages erklärt die oberste Verkehrsbehörde die Straße zur Tempo-30- Zone und zwar rückwirkend für die letzten zehn Jahre. Sie erhalten daraufhin einen Bußgeldbescheid, der besagt, dass Sie wegen Geschwindigkeitsüberschreitung eine Strafe zahlen müssen und zwar ebenfalls rückwirkend für die letzten zehn Jahre. Vertrauen erschüttert Rückwirkungsverbot, Vertrauensschutz und Rechtssicherheit gehören zu den Grundprinzipien des Rechtsstaates. Der Bundesgerichtshof hat diese Grundsätze mit seinen Urteilen zur Unzulässigkeit von Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherdarlehen vom 13. Mai 2014 und insbesondere mit den darauffolgenden Urteilen zur Verjährung von Rückforderungsansprüchen vom 28. Oktober 2014 massiv erschüttert. Er hat dadurch aber nicht nur das Vertrauen der Banken in die Rechtsprechung, sondern in ungerechtfertigter Weise auch das Vertrauen der Kunden in die Banken weiter beschädigt. Bearbeitungsgebühren bis 2014 anerkannt Hätte der BGH wenigstens für die Banken und die Kreditkunden die gleichen Maßstäbe angelegt und entschieden, dass nur die ab dem Jahre 2011 entgegen der Rechtsprechung der Oberlandesgerichte von einzelnen Banken noch erhobenen Bearbeitungsgebühren zurückzuerstatten sind, müsste das jeder billig und gerecht Denkende verstehen und für gerechtfertigt ansehen. Richtigerweise hätte der erkennende Senat des BGH sogar eingestehen müssen, dass er selbst nicht nur in seiner»älteren«rechtsprechung, sondern in ständiger Rechtsprechung bis zuletzt Bearbeitungsgebühren gebilligt hat. Angesichts einer solchen offenkundigen Widersprüchlichkeit zur OLG-Rechtsprechung hätte der BGH im Mai 2014 auch die Möglichkeit gehabt, die Unzulässigkeit von Bearbeitungsgebühren nur mit Wirkung für die Zukunft auszusprechen. BGH-Urteile zu Bearbeitungsgebühren erschüttern Rechtssicherheit Anerkennung der Gebühren durch BGH Rückerstattung für zehn Jahre Laut BGH hat sich die Rechtsprechung zur Unzulässigkeit der Bearbeitungsgebühren erst im Laufe des Jahres 2011 bei den Oberlandesgerichten herausgebildet. Vor Ende des Jahres 2011 war den Kreditkunden deshalb nach Meinung des BGH wegen der bis dahin gegebenen unsicheren Rechtslage die Erhebung von Rückforderungsklagen gegen die Banken nicht zumutbar. Laut BGH müssen aber die Banken die Unzulässigkeit von Bearbeitungsgebühren ab dem Jahre 2004 gegen sich gelten lassen und die Gebühren rückwirkend für die letzten zehn Jahre zurückerstatten. Diese unterschiedliche Behandlung kann ein gegen Banken nicht voreingenommener billig und gerecht Denkender schwerlich verstehen. Denn hätten die Banken die Änderung der Rechtsprechung in der Zeit vor 2011 erkennen können oder wäre ihnen diese Erkenntnis zumindest zumutbar gewesen, dann hätten sie sicherlich die Berechnung von Bearbeitungsgebühren eingestellt und die Bearbeitungskosten Rückerstattung der Gebühren durch Banken Obwohl der BGH bis 2014 Bearbeitungsgebühren noch anerkannt hat, müssen Banken rückwirkend bis 2004 die Gebühren zurückerstatten.

6 10 Bearbeitungsgebühren zwischen Unternehmern Rahmen 11 Bearbeitungsgebühren sind zwischen Unternehmern üblich und zulässig. Im Bereich gewerblicher Finanzierungen sind Bearbeitungsgebühren langjährige Praxis. Nach den BGH-Urteilen aus dem Mai 2014, denen zufolge sie in Darlehensverträgen mit Verbrauchern unzulässig sind, wird zunehmend auch ihre Rechtmäßigkeit für gewerbliche Darlehen in Abrede gestellt. Ei nige wenige Untergerichte haben bereits zugunsten von Unternehmenskunden geurteilt. Andere Gerichte halten dagegen die Bearbeitungsgebühren in gewerblichen Kreditverträgen für zulässig. Zu Recht, denn die gesetzlichen Wertungen des gewerblichen Darlehensrechts sind mit jenen im Verbraucherbereich nicht vergleichbar. Handelsbrauch: Preis aus verschiedenen Komponenten In der Regel bilden Bearbeitungsgebühren zusammen mit den Zinsen den Gesamtpreis eines Darlehens. Eine derartige Aufspaltung von Preisen ist in zahlreichen Branchen gelebte Praxis. Sie ist ein Gebot der Fairness und verursachungsgerechter Kostenverteilung. Unternehmenskunden wissen dies, müssen sie doch häufig selbst ihre Preise auf diese Weise kalkulieren, um am Markt zu bestehen. Daher sind Preisaufspaltungen unter Kaufleuten seit jeher üblich. Sie sind Handelsbrauch und damit quasi gewohnheitsrechtlich anerkannt. Dies gilt nicht zuletzt für die Kreditbearbeitungsgebühr oder vergleichbare laufzeitunabhängige Entgelte. Auch das geschriebene Recht verlangt, bei der rechtlichen Bewertung vertraglicher Bedingungen auf solche Handelsbräuche Rücksicht zu nehmen. Schon deshalb sind die BGH-Urteile für Verbraucher auf den gewerblichen Bereich nicht übertragbar. kein Nachteil für den Unternehmer, sondern sogar ein Vorteil. Alternativ müsste er die Gebühr sonst sofort aus eigenen Mitteln entrichten. Dies würde einen höheren Kredit notwendig machen, wodurch Bearbeitungsgebühr und Zinsbelastung steigen. Kosten sind Kosten Dem Unternehmenskunden dürfte die Bezeichnung einer Aufwendung gleichgültig sein. Der Unternehmer stellt letztlich keine»bearbeitungsgebühr«oder»zinsen«, sondern den entsprechenden Betrag in seine Preiskalkulation ein. Die Kosten werden über den Preis an die Kunden des Unternehmers weitergegeben. Dies ändert sich natürlich nicht, wenn beide Elemente in einem Einheitspreis einem höheren Zins verschmolzen werden. Es spricht auch unter diesem Gesichtspunkt nichts dafür, Bearbeitungsgebühren in gewerblichen Darlehensverträgen für unzulässig zu erklären. Die Gerichte sind daher aufgerufen, beim Streit um die Bearbeitungsgebühr zwischen Verbrauchern und Unternehmern zu differenzieren. Beispiel: Preisaufspaltung beim Kfz Fixkosten Anschaffungskosten Steuer / Versicherung Variable Kosten Kraftstoff Reparaturen Im Geschäftsalltag ist die Aufspaltung eines Preises in mehrere Bestandteile üblich. Es gibt regelmäßig verschiedene feste sowie auch variable Preisbestandteile. BGH-Argumente auf Verbraucherkredite zugeschnitten Die Argumentation des BGH in seinen Mai-Urteilen ist ausschließlich auf Verbraucherkredite zugeschnitten. Der entscheidende Kritikpunkt war dort, dass die Bearbeitungsgebühr bei vorzeitiger Beendigung des Darlehens durch den Kreditkunden nicht anteilig zurückerstattet wurde. Zu einer vorzeitigen Ablösung des Kredits berechtigt das Gesetz im Regelfall nur Verbraucher. Unternehmer müssen ihre Kreditverträge hingegen über die vereinbarte Laufzeit hinweg bedienen und bei Vertragsschluss alle Konditionen und Preisbestandteile gut abwägen. Auch aus einer Mitfinanzierung der Gebühr im Kredit folgt

7 12 Gleiche Regeln für gleiches Risiko Rahmen 13 Das operationelle Risiko ist bei Kredit und Leasing gleich, also sollte es auch die Kapitalunterlegung sein.»gleiches Risiko, gleiche Regeln«, so lautet der Grundsatz der einheitlichen Bankenregulierung in Europa. Mit der CRD IV-Richtlinie und der CRR-Verordnung hat die EU einen europaweit einheitlichen Rechtsrahmen geschaffen, der dieses Motto untermauert. Dass nun genau dieses EU-Regelwerk ausschlaggebend sein soll für eine künftige Ungleichbehandlung von Kreditund Leasingfinanzierungen, ist nicht nachvollziehbar. Konkret geht es um die Kapitalunterlegung für die mit einem Kredit oder Leasing verbundenen operationellen Risiken, die bislang stets in vergleichbarer Höhe vorgenommen werden musste. Nun droht, dass das operationelle Risiko beim Leasing mit bis zu zehnmal mehr Kapital unterlegt werden muss als beim Kredit. Operationelle Risiken sind Teil des Bankgeschäfts des operationellen Risikos, nicht jedoch die Art der Finanzierung. Die genannten Fälle können sowohl bei einer Kreditfinanzierung als auch bei einer Leasingfinanzierung auftreten. Und der Schaden im Eintrittsfall wäre gleich, da das Grundgeschäft das gleiche ist: eine Kfz-Finanzierung. Die Produktvielfalt für Kunden soll erhalten bleiben Würden Banken nun gezwungen, von dieser bewährten Verfahrensweise abzuweichen, müssten sie für das operationelle Risiko bei einem Leasingvertrag künftig das Fünf- bis Zehnfache vorhalten. Damit würden die Risikokosten beim Leasing im Vergleich zum Kredit schlagartig verdoppelt. Im Endeffekt wäre Leasing deutlich teurer als ein Kredit, obwohl das tatsächliche Risiko unverändert ist. Da sich die Kunden in diesem Fall eher für die kostengünstigere Kreditfinanzierung entscheiden, würden Banken künftig Leasing nicht mehr anbieten. Daher ist es angezeigt, dieser Fehlentwicklung frühzeitig entgegenzutreten und die Produktvielfalt für Bankkunden zu erhalten. Das Bankgeschäft ist immer auch ein Risikogeschäft. Vergibt eine Bank einen Kredit, kann der Kunde zahlungsunfähig werden, und die Bank erleidet einen Verlust. Der verantwortungsvolle Umgang mit Risiken gehört daher zu jedem nachhaltigen Geschäftsmodell. Neben dem klassischen Kreditausfallrisiko können weitere Risiken auftreten, etwa ein Ausfall der IT oder ein Bankraub. Diese Risiken, die nicht unmittelbar mit einem konkreten Geschäftsvorfall verbunden sind, sondern im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit auftreten, werden als operationelle Risiken bezeichnet. Sie treten in der Regel seltener als Kreditausfälle auf, können aber im Eintrittsfall auch zu einem nennenswerten Verlust führen. Ein bewährter Erfahrungswert ist, dass pro 100 Euro Risikovorsorge für Kreditausfälle etwa 15 Euro Risikovorsorge für operationelle Risiken vorgehalten werden sollten. Gewichtung des operationellen Risikos bei einer Kfz-Finanzierung KREDIT OpRisk LEASING OpRisk Obwohl das operationelle Risiko bei Kredit und Leasing gleich ist, steht zu befürchten, dass es beim Leasing mit bis zu zehnmal mehr Kapital unterlegt werden muss. Bei Kredit und Leasing ist das operationelle Risiko vergleichbar Die operationellen Risiken rund um einen Kreditvertrag und um einen Leasingvertrag sind nahezu identisch. Finanziert eine Bank ein Kraftfahrzeug per Kredit oder per Leasing, besteht ein operationelles Risiko beispielsweise darin, dass während eines Stromausfalls die IT nicht funktioniert und keine neuen Finanzierungsverträge abgeschlossen werden können oder dass ein Betrugsversuch vorliegt. Ausschlaggebend für die Risikohöhe ist die Variante

8 14 Scoring wie Banken Kredite vergeben Rahmen 15 Scoring ermöglicht Kredite für Verbraucher. gungsdauer, sowie Erfahrungen aus früheren Geschäftsbeziehungen und Informationen von Auskunfteien. Der Wohnort ist entgegen mancher Meinungen kein Kriterium, das für oder gegen eine Kreditvergabe entscheidet. Als Experten für Finanzierung vergeben die Kreditbanken rund zehn Millionen neue Verbraucherkredite pro Jahr. Über Jahrzehnte hinweg haben sie ein umfassendes Wissen über die Kreditvergabe gesammelt. Eine gezielte Kreditvergabe ermöglicht es, dass heute rund 98 Prozent aller Verbraucherkredite zurückgezahlt werden können. Zu diesem Zweck setzen Banken seit langer Zeit auf bewährte Scoring-Verfahren. In ihnen bündeln sie ihre Erfahrungen aus der Vergangenheit und nutzen diese für die künftige Vergabe von Krediten. Wem sollen Banken Kredit geben und wem nicht? Verständlicherweise möchte jeder Kreditsuchende einen Kredit in der gewünschten Höhe erhalten. Im Interesse aller Beteiligten, also der Bank und des Kunden, sollten aber grundsätzlich nur solche Kredite gewährt werden, von denen eine Bank annehmen kann, dass ihre Kunden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit zurückbezahlen werden. Wenn ein neuer Kunde mit einem Kreditbedarf eine Bankfiliale betritt, weiß die Bank zunächst einmal nichts über ihn. Dennoch gilt es jetzt, die Bonität des Kunden sorgsam zu bewerten. Um ihre Entscheidung nicht einem einzigen Kreditsachbearbeiter zu überlassen und um ihre Krediterfahrungen der Vergangenheit zu nutzen, bedient sich die Bank eines systematisierten Scoring-Verfahrens. Das äußere Erscheinungsbild bzw. das Auftreten des Kunden spielen für diese Bewertung keine Rolle, denn Scoring garantiert eine vorurteilsfreie Entscheidung. Warum Scoring gut geregelt ist Seit 2010 gelten neue datenschutzrechtliche Vorschriften zum Scoring. Diese schaffen ein hohes Maß an Transparenz und Einwirkungsmöglichkeiten für den Verbraucher, wenn Banken und Auskunfteien Scoring einsetzen. So können Verbraucher jederzeit erfahren, welche Daten über sie gespeichert sind, und unrichtige bzw. unvollständige Daten berichtigen lassen. Darüber hinaus können Verbraucher ihren Score, dessen konkrete Bedeutung und die Datengrundlage erfahren. Schließlich können sich Verbraucher auch automatisierte Kreditentscheidungen erläutern lassen. Die Bewertung der Informationen liegt schließlich in der Verantwortung der Bank. Sie allein kann entscheiden, ob sie Kredit gibt oder nicht, ganz im Sinne einer verantwortungsvollen Kreditvergabe. 97,5 Prozent aller Kredite laufen gut dank Scoring 2,5% nicht zurückgezahlte Kredite Wie Scoring funktioniert Im Grunde sind Scoring-Verfahren so alt wie das Kreditgeschäft selbst. Schon immer haben sich Kreditgebende auf Grundlage ihrer Erfahrungen in der Vergangenheit ein Bild von der Kreditwürdigkeit eines potenziellen Kunden gemacht und auf dieser Basis eine Entscheidung getroffen. Dabei greift eine Bank in erster Linie auf Angaben zurück, die der Kunde selbst der Bank gegenüber macht. Von entscheidender Bedeutung sind die Einkommensverhältnisse, also das Gehalt und sonstige Einnahmen sowie die regelmäßigen Ausgaben und sonstige Verbindlichkeiten. Hinzu kommen Angaben zum Beschäftigungsverhältnis, also zum Beruf, dem Arbeitgeber und der Beschäfti- (Quelle: SCHUFA) 97,5% zurückgezahlte Kredite Rund 98 Prozent aller Verbraucherkredite in Deutschland werden ordnungsgemäß zurückgezahlt. Dies liegt unter anderem daran, dass Banken bei der Kreditvergabe Scoring-Verfahren einsetzen.

9 16 Finanzierung im Handel Prozess Rahmen 17 Auch bei einer Finanzierung im Handel erfolgt die Kreditvergabe immer durch eine Bank. Verbraucherkredite spielen in Deutschland eine wichtige Rolle. Jeder dritte Bundesbürger nutzt Ratenkredite, um größere Anschaffungen zu tätigen. Am häufigsten werden Neu- und Gebrauchtwagen, aber auch Möbel und Haushaltsgeräte finanziert. Die Kreditvergabe erfolgt dabei immer durch eine Bank. Sie trägt im gesamten Prozess die Verantwortung. Der Händler ist lediglich Mittler zwischen Kunde und Bank. Beispiel Autofinanzierung Der Prozess der Finanzierung im Handel soll am Beispiel einer Autofinanzierung deutlich werden: Eine Kundin geht zum Autohändler und entscheidet sich für ein Fahrzeug. Entweder sie bezahlt bar oder sie wählt eine Finanzierung, zum Beispiel per Kredit. Der Händler informiert die Kundin, mit welcher Bank er zusammenarbeitet und meldet sich im Online-System der Bank an. Dort erfasst er die Kundendaten wie Name, Geburtsdatum und Anschrift, sowie Angaben zur finanziellen Situation und prüft ihre Identität. Die Bank bewertet anhand dieser Angaben mit dem Einverständnis der Kundin ihre Bonität und fragt dazu auch eine Auskunftei an. Auf Basis der Bonitätsprüfung trifft die Bank eine Kreditentscheidung, die sie dem Händler unmittelbar über das System weiterleitet. Der Händler druckt der Kundin daraufhin ein Standardinformationsblatt aus, das schon mit ihren Daten ausgefüllt ist. Auf einen Blick finden sich hier alle wichtigen Angaben zum Vertrag wie der Effektivzins, der Rückzahlungsbetrag und die Höhe und Anzahl der monatlichen Raten. Der Händler sagt auch, ob er eine Vergütung für die Vermittlung des Kredits erhält und wie hoch diese ist. Nun kann sich die Kundin so viel Zeit nehmen, wie sie benötigt, um ihre Entscheidung zu treffen. terlagen. Wenn sie in Ordnung sind, zahlt sie dem Händler den Kaufbetrag des Autos aus. Die Kundin erhält vom Autohändler das neue Auto und von der Bank die Bestätigung über den Kreditvertrag. Monat für Monat kann sie nun das Auto nutzen und zahlt entlang des vereinbarten Tilgungsplans die Raten an die Bank. Wenn sie am Ende der Vertragslaufzeit alle Raten bezahlt hat, ist sie Eigentümerin des Fahrzeugs. Kredite mit Verantwortung Entscheidend ist, dass sich Verbraucherinnen und Verbraucher bei der Kreditvergabe auf die Sorgfalt und Umsicht ihrer Bank verlassen können. Sie ist in der Pflicht, Kredite verantwortungsvoll zu vergeben und für Transparenz zu sorgen. Der Bankenfachverband untermauert dies seit mehreren Jahren mit seinem Kodex»Kredit mit Verantwortung«. Dieser Kodex gilt auch für alle Kreditverträge, die direkt vor Ort im Handel abgeschlossen werden. Erklärfilm»Wie funktioniert Autofinanzierung im Handel?«Die Bank verantwortet den Prozess Wenn der Kundin das Angebot zusagt, druckt der Händler den Vertrag aus und geht ihn noch einmal Punkt für Punkt mit ihr durch. Falls sie mit allem einverstanden ist, unterschreibt sie den Vertrag. Dann leitet der Händler den Vertrag und alle Unterlagen an die Bank weiter. Eventuell muss die Kundin noch Gehaltsnachweise nachreichen. Die Bank prüft nochmals alle Kreditun- Unter zeigt ein Erklärfilm, welche Prozesse ablaufen, wenn Verbraucher im Handel Autos finanzieren.

10 18 Finanzierung im Handel Regulierung Rahmen 19 Die Vermittlung von Verbraucherkrediten im Handel ist bereits umfassend reguliert. Die EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie muss bis März 2016 in deutsches Recht umgesetzt werden. Die Richtlinie enthält nicht nur Vorschriften für die Vergabe von Wohnimmobilienkrediten, sondern auch für deren Vermittlung. Es steht zu befürchten, dass insbesondere die Vermittlervorgaben im Zuge der deutschen Umsetzung nicht eins zu eins übernommen, sondern auf die Vermittlung von Verbraucherkrediten ausgeweitet werden. Da das europäische und deutsche Recht die Absatzfinanzierung am Point of Sale als Kreditvermittlung einstufen, wären hiervon auch Automobil- und Warenhändler betroffen. Verbraucherkredite und Warenfinanzierungen Verbraucherkredite sind seit Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie im Jahre 2010 umfassend reguliert. Seitdem müssen auch Verbraucherkreditvermittler zahlreiche zivilrechtliche Vorschriften einhalten. Sie müssen grundsätzlich die gleichen Informationen und Erläuterungen zum Kreditvertrag geben wie der Kreditgeber. Zusätzlich haben sie eigene Informationspflichten. So müssen sie den Verbraucher über ihren Status und ihre Befugnisse unterrichten und ihn über die Provision informieren, die sie für ihre Vermittlungstätigkeit erhalten. Schließlich bedürfen Kreditvermittler grundsätzlich einer gewerberechtlichen Erlaubnis, um ihre Tätigkeit auszuüben. Die in der Wohnimmobilienkreditrichtlinie für Kreditvermittler festgelegten Vorschriften sind für Verbraucherkredite und Warenfinanzierungen damit bereits Gesetz. Zudem werden rund 98 Prozent der Konsumentenratenkredite ordnungsgemäß zurückgezahlt. Bei Warenfinanzierungen am Point of Sale liegen die Ausfallraten sogar nur bei 0,5 bis 1 Prozent. Deshalb besteht dort auch kein gesetzgeberischer Handlungsbedarf zur Sicherstellung der Finanzmarktstabilität. Konjunkturstütze Point-of-Sale-Kredit Verbraucher hätten die Hälfte der finanzierten Güter ohne Angebote von Krediten nicht erworben. Kredite sind ein fester Bestandteil des privaten Konsumalltags und werden von Verbrauchern im Waren- oder Autohaus gewünscht und erwartet. Ein Wegfall der Finanzierungen würde sich daher negativ auf die ohnehin angespannte Ertragssituation des Handels auswirken. Sollte der bürokratische Aufwand bei der Vermittlung von Krediten weiter erhöht werden, müsste der Handel seine Finanzierungsangebote einschränken oder einstellen. Aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ist es daher unvertretbar, die für den Handel und die Konjunktur unverzichtbare Absatzförderung durch weitere Regulierung und bürokratische Erlaubnis- und Registrierungspflichten zu belasten und damit den Absatz von Waren zu erschweren. Regulierung von Krediten Informationspflichten Erläuterungspflichten Wohnimmobilienkredite ab 2016 Verbraucherkredite seit 2010 Provisionsoffenlegung Keine Systemrelevanz Fehlentwicklungen am Immobilienmarkt haben die Mehrzahl der letzten weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrisen ausgelöst. Hintergrund waren übersteigerte oder spekulative Preisentwicklungen, die beim Platzen der Preisblase auch zum massenhaften Scheitern der zugrundeliegenden Immobilienfinanzierungen führten. Daher ist es richtig und notwendig, diesen Bereich einer angemessenen Regulierung zu unterwerfen. Bei Konsumentenkrediten und bei Warenfinanzierungen kann es keine spekulativen Preisentwicklungen oder Preisblasen bei den finanzierten Gütern, beispielsweise bei Computern und Möbeln, geben, weil dies keine Anlage- sondern Gebrauchsgüter sind. Gewerberechtliche Erlaubnis Bereits seit 2010 sind Verbraucherkredite umfassend reguliert, darunter auch die Finanzierung im Handel. Für Wohnimmobilienkredite gelten neue Regeln ab 2016.

11 20 Kollektiver Verbraucherschutz Rahmen 21 Der Gesetzgeber nimmt der BaFin ihre Unparteilichkeit. Die Bundesregierung hat im Jahr 2014 den Entwurf für ein Kleinanlegerschutzgesetz beschlossen. Ziel der Gesetzesnovelle ist es, kollektive Verbraucherinteressen im Finanzsektor stärker zu berücksichtigen. Unter anderem wird der kollektive Verbraucherschutz als generelles Aufsichtsziel der BaFin gesetzlich verankert. Ferner soll die Behörde gegenüber Banken eine Eingriffsbefugnis bei Verbraucherschutzverstößen erhalten. Bereits in der letzten Legislaturperiode wurde ein Verbraucherbeirat bei der BaFin installiert. Zielkonflikte bei der BaFin Es mag wünschenswert sein, den kollektiven Verbraucherschutz durch behördliche Kompetenzen abzusichern. Den Verbraucherschutz als eigenständiges Aufsichtsziel bei der BaFin anzusiedeln, ist aber eine politisch problematische Entscheidung, und zwar deshalb, weil sie der Behörde Zielkonflikte aufzwingt. Bislang war die BaFin unparteiischer Wächter der Finanzmarktstabilität. In Zukunft muss sie dieses klassische Aufsichtsziel mit dem kollektiven Verbraucherschutz vereinbaren, sich also im Zweifel zugunsten des einen und zulasten des anderen positionieren. Konflikte sind vorprogrammiert. Ihrem derzeitigen Auftrag entsprechend warb die BaFin jüngst für erleichterte Kündigungsmöglichkeiten für Bausparkassen. Diese leiden unter der Niedrigzinsphase und wollen sich von zehntausenden älteren Bausparverträgen mit hohen Zinsgarantien trennen. Unter dem Aspekt der Finanzmarktstabilität scheint die Position der BaFin nachvollziehbar. Dass dies von der verbraucherpolitischen Warte genauso gesehen wird, darf allerdings bezweifelt werden. Kompetenzwirrwarr bei Gerichten Das deutsche Vertragsrecht enthält eine Vielzahl verbraucherschützender Vorschriften. Oft ist ihr Verhältnis zum restlichen Normenbestand nicht abschließend geklärt. Früher oder später entscheiden meist Zivilgerichte über solche Fragen. Endgültige Sicherheit bringt nur eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs. Mit der Eingriffsbefugnis bürdet der Gesetzgeber der BaFin auf, verbraucherrechtliche Entscheidungen des obersten deutschen Zivilgerichts durch eigene Verfügungen vorwegzunehmen. Wenn derartige Verfü- gungen angefochten werden, würden hierüber Verwaltungsgerichte entscheiden, womöglich konträr zum Bundesgerichtshof. Das wäre nicht im Sinne der Kalkulierbarkeit rechtlicher Entwicklungen. Die Hoheit über das Vertragsrecht muss der Gesetzgeber aus Sicht des Bankenfachverbandes weiterhin bei den Zivilgerichten belassen und die Eingriffsbefugnis der BaFin entsprechend zurückhaltend ausgestalten. Verbraucherbeirat ohne Balance Im demokratischen Rechtsstaat ist es guter Brauch, dass beratende Gremien in Politik und Behörden mit Vertretern aller relevanten Interessengruppen besetzt werden. Laut Gesetz sollen im Verbraucherbeirat der BaFin unter anderem Vertreter des Verbraucherschutzes, der Wissenschaft und des Bundesjustizministeriums repräsentiert sein. Vertreter der Finanzwirtschaft sind nicht vorgesehen. Die ungleiche Interessenberücksichtigung begünstigt Informationsasymmetrien und fördert ein eher einseitiges Verständnis der Gegebenheiten im Markt. Ein umsichtiger Gesetzgeber sollte für Balance sorgen. Das Gleichgewicht muss er wieder herstellen, indem er entweder einen entsprechenden BaFin-Beirat für die Kreditwirtschaft installiert oder ihr eine Stimme im Verbraucherbeirat zugesteht. Beiräte der BaFin ungleiche Vertretung per Gesetz VERBRAUCHERSCHUTZ vertreten in: 3 Beiräten Fachbeirat Versicherungsbeirat Verbraucherbeirat KREDITWIRTSCHAFT vertreten in: 1 Beirat Fachbeirat Kreditinstitute sind in den Beiräten der BaFin weniger repräsentiert als der Verbraucherschutz. Der Gesetzgeber verhindert dadurch, dass die BaFin ihre Aufsichtsfunktion wie früher unparteiisch wahrnehmen kann.

12 22 Marktstudie Investitionsfinanzierung Rahmen 23 Mobile Investitionsgüter finanzieren Unternehmen in erster Linie bei Kreditbanken. Mehr als zwei von drei Neuwagen, die gewerblich genutzt werden, kommen mithilfe einer Finanzierung auf die Straße. In Zukunft planen Unternehmen diesen Anteil weiter auszubauen und wollen sogar bei knapp drei Vierteln ihrer Neuwagen eine Fremdfinanzierung nutzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Marktstudie von TNS Infratest, die im Auftrag des Bankenfachverbandes die Investitions- und Finanzierungsabsichten von Firmen untersucht hat. Zur Finanzierung mobiler Investitionsgüter wie Kraftfahrzeuge oder Maschinen greifen Unternehmen danach in erster Linie auf die Angebote von Kreditbanken zurück. Spezialisierung als Wettbewerbsvorteil Mehr als 40 Prozent aller Firmen finanzieren mobile Güter bei einem Spezialanbieter; bei den Großunternehmen sind dies sogar knapp 60 Prozent. Dagegen beträgt der Anteil der Unternehmen, die bei Sparkassen, Genossenschaftsbanken oder Großbanken bewegliche Güter finanzieren, jeweils nur bis zu zehn Prozent. Sonstige Anbieter, zu denen auch Leasinggesellschaften zählen, kommen auf einen Anteil von zwölf Prozent. Als Spezialanbieter von Finanzierungen sind die Kreditbanken oft Kooperationspartner der Hersteller von beweglichen Investitionsgütern und daher nicht nur auf Finanzierungen spezialisiert, sondern auch bestens mit den finanzierten Produkten vertraut. Dazu zählen neben Neu- und Gebrauchtwagen auch sonstige Kraftfahrzeuge und Kfz-Anhänger sowie Maschinen und Produktionsanlagen oder Spezialund Medizintechnik. scheidungskriterium darstellt. Qualitative Kriterien wie Vertrauen und eine gute Beratung sind mindestens genauso bedeutsam und bieten den Kreditbanken ausreichendes Differenzierungspotenzial im Vergleich zur Hausbank. Trend zur Fremdfinanzierung Bei Neuinvestitionen stehen Unternehmen grundsätzlich vor der Entscheidung, auf Eigenmittel zurückzugreifen oder eine Fremdfinanzierung zu nutzen. Dabei ist die Fremdfinanzierungsquote bei Neuwagen mit rund zwei Dritteln am höchsten und bei Informationstechnologie mit 16 Prozent am geringsten. Nur jeder dritte Gebrauchtwagen wird nicht mit eigenen Mitteln finanziert. In Zukunft planen Unternehmen bei allen Ausrüstungsinvesti tionen einen erhöhten Anteil an Fremdfinanzierungen. Den stärksten Zuwachs gibt es laut der Studie bei Maschinen und Anlagen. Hier soll der Anteil an Fremdfinanzierungen von 56 auf 61 Prozent wachsen. Auch bei Neuwagen und Informationstechnologie ist mit einem Anstieg um jeweils vier Prozentpunkte zu rechnen. Die Fremdfinanzierung von Investitionsobjekten dürfte also in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Wo finanzieren Unternehmen Autos und Maschinen? Kreditbanken Genobanken Sparkassen 8% 10% 41% Wie Unternehmen Investitionsentscheidungen treffen Gute Konditionen, Vertrauenswürdigkeit und eine qualifizierte Beratung sind für die Unternehmen die wichtigsten Kriterien bei der Wahl eines Finanzierungspartners. Jeweils rund drei Viertel der Unternehmer erachten diese Kriterien als bedeutsam. Mehr als die Hälfte der Entscheider berücksichtigt gute Erfahrungen aus der Vergangenheit sowie eine schnelle und einfache Angebots- und Vertragsabwicklung. Immerhin noch jedes zweite Unternehmen hält eine flexible und individuelle Vertragsgestaltung für sehr wichtig. Bemerkenswert ist dabei, dass der Preis bei weitem nicht das alleinige Ent- Großbanken Sonstige Anbieter 4% 12% Quelle: TNS Infratest Marktstudie 2014 Investitionsfinanzierung / Downloads / Studien Kreditbanken spielen bei der Finanzierung beweglicher Investitionsgüter für Unternehmen die wichtigste Rolle.

13 24 Europäische Bankenaufsicht Rahmen 25 Die Bankenaufsicht wird künftig durch die EZB und die EBA bestimmt. zeichnet sich eine Krisensituation ab, ist eine intensivere Begleitung durch die EZB wahrscheinlich. In gravierenden Fällen kann sie die Aufsicht über eine kleinere Bank auch direkt übernehmen. Am 4. November 2014 hat die Europäische Zentralbank (EZB) die Aufsicht über die Banken der Eurozone übernommen. Die 124 größten Bankengruppen überwacht die EZB seitdem direkt. Die übrigen gut Kreditinstitute werden weiterhin von den nationalen Aufsehern kontrolliert. Hierbei übernimmt die EZB eine koordinierende Rolle. In Zusammenarbeit mit den nationalen Aufsichtsbehörden bildet die Notenbank den einheitlichen europäischen Aufsichtsmechanismus (»Single Supervisory Mechanism«, SSM). Ein Drittel der Kreditbanken beaufsichtigt die EZB direkt Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbands haben sich auf die Finanzierung von Konsum und Investitionen für Verbraucher und Unternehmen spezialisiert. Obwohl die Kreditbanken überwiegend kleine und mittlere Institute sind, fällt ein Drittel unter die direkte Aufsicht durch die EZB. Grund dafür ist in den meisten Fällen, dass die Kreditbank zu einer»bedeutenden«bankengruppe gehört. Eine der grundlegenden Neuerungen des europäischen Aufsichtsansatzes ist es, dass Gruppen stets einheitlich überwacht werden. Für die bedeutenden Bankengruppen ab einer Bilanzsumme von 30 Milliarden Euro hat die EZ B gemeinsame Aufsichtsteams eingerichtet. In diesen Aufsichtsteams sitzen Vertreter aller nationalen Aufseher, in deren Ländern die Gruppe vertreten ist. Die Leitung übernimmt ein Vertreter der EZB, wobei dieser stets aus einem anderen Land stammen soll als das Mutterinstitut der beaufsichtigten Bankengruppe. Die neue Aufsichtskultur wird europäischer Mit der neuen Aufsichtsstruktur wird auch die Kultur der Bankenaufsicht europäischer. Unter Führung der EZB werden die nationalen Aufseher enger als bisher zusammenarbeiten. Aufsichtsstandards und Prüfungsmaßstäbe werden sich in den kommenden Jahren weiter angleichen. Mit dem einheitlichen europäischen Regelwerk zur Bankenregulierung, der CRD IV-Richtlinie und der CRR-Verordnung, auch Basel III genannt, hat die EU bereits den Grundstein hierfür gelegt. Einen weiteren wesentlichen Beitrag zur Europäisierung der Aufsichtskultur leisten die Vorgaben der Europäischen Bankenaufsicht (EBA). Hierzu zählen beispielsweise die Leitlinien zum aufsichtlichen Überprüfungs- und Beurteilungsprozess, die alle Aufseher in Europa anwenden müssen. Die Bankenunion wird ihr politisches Ziel erreichen und die Bankenaufsicht europäischer gestalten. Die neue europäische Bankenaufsicht in der Praxis direkte Aufsicht EZB Europäische Zentralbank EBA European Banking Authority gibt einheitliches Regelwerk indirekte Aufsicht Zwei Drittel werden indirekt überwacht Gemeinsame Aufsichtsteams Nationale Aufsichtsbehörden Die Mehrzahl der Kreditbanken wird auch in Zukunft von der nationalen Aufsicht, der BaFin, überwacht. Erste Ansprechpartner dieser Banken bleiben also die deutschen Fachaufseher. Im Hintergrund laufen auch hier die Fäden bei der EZB zusammen. Die EZB hat für den Bereich Bankenaufsicht vier Generaldirektionen aufgebaut, von denen eine für die Kooperation mit den nationalen Aufsehern und die indirekte Aufsicht über die kleineren Banken verantwortlich ist. Mit Hilfe einer aufsichtlichen Risikobewertung entscheidet die EZB, welche dieser Institute sie näher begleiten will. Wächst zum Beispiel die Bilanzsumme einer Bank an die Grenze von 30 Milliarden Euro heran oder Banken(-gruppen) ab 30 Mrd. Euro Bilanzsumme Banken(-gruppen) bis 30 Mrd. Euro Bilanzsumme Die EBA in London gibt den Rahmen vor, die EZB in Frankfurt beaufsichtigt die Kreditinstitute entweder direkt oder indirekt, in Deutschland z.b. über die BaFin als nationale Aufsichtsbehörde.

14 an Unternehmen und Verbraucher ausgeliehen. Märkte Die Kreditbanken haben rund 150 Milliarden Euro

15 28 Geschäftsentwicklung der Kreditbanken Märkte 29 In 2014 haben die Kreditbanken ihren Bestand an Krediten um sechs Prozent und ihr Neugeschäft um acht Prozent gesteigert. Kennzahlen Im Bankenfachverband sind 57 Kreditbanken organisiert. Sie haben sich auf die Finanzierung von Konsum für private Kunden und von Investitionen für Unternehmen spezialisiert. Die Kreditbanken sind führend in der Finanzierung am Point of Sale in Kooperation mit dem Handel sowie in der Filiale und im Internet. Die drei Hauptgeschäftsfelder der Kreditbanken sind die Konsumfinanzierung, die Investitionsfinanzierung und als Teilmenge dieser Bereiche die Kfz-Finanzierung. Wichtigstes Finanzierungsgut ist das Automobil. Mit einem Anteil von 57 Prozent konnten die Kreditbanken ihre führende Marktstellung in der Finanzierung von Konsum weiter ausbauen. Sie repräsentieren einen Anteil von elf Prozent in der Investitionsfinanzierung. Neugeschäft und Bestand Das Kreditneugeschäft beschreibt die Summe aller Kredite, die in einem bestimmten Zeitraum, z. B. einem Geschäftsjahr, neu vergeben wurden. Der Kreditbestand gibt an, welche finanziellen Verpflichtungen Unternehmen und Verbraucher bei Banken zu einem Zeitpunkt, z. B , haben. Im Jahr 2014 konnten die Verbandsmitglieder ihr Kreditneugeschäft auf 117,5 Milliarden Euro ausbauen. Das sind 8,4 Prozent mehr als im Vorjahr. K E N N Z A H L E N der Kreditbanken Tabelle (Mrd. Euro) Veränderung zu 2013 (%) Kreditbestand * (31.12.) 149,9 + 6,1 Kreditneugeschäft * 117,5 +8,4 Filialen ,6 Beschäftigte ,0 * inkl. Einkaufsfinanzierung und Forderungsankauf (Neugeschäft 59,0 Mrd. Euro und Bestand 24,7 Mrd. Euro), ohne verkaufte Forderungen (Bestand 9,4 Mrd. Euro) und ohne Baufinanzierung Der Kreditbestand nahm um 6,1 Prozent zu und lag Ende 2014 bei 149,9 Milliarden Euro. Hinzu kommen verkaufte Forderungen im Wert von 9,4 Milliarden Euro. Drei Viertel des Bestandes entfallen auf Konsumkredite und ein Viertel entfällt auf Investitionsfinanzierungen (ohne Einkaufsfinanzierung und Forderungsankauf). Etwa die Hälfte des Bestandes sind Kfz-Kredite. Investitionsfinanzierung Grafik 1 Kreditvolumen Bestand der Kreditbanken zum ,9 Mrd. Euro, davon 61,6 Mrd. Euro Kfz-Finanzierung Kfz-Finanzierung 95,9 Konsum- und Investitionsfinanzierung (ohne Einkaufsfinanzierung und Forderungsankauf) 125,2 Mrd. Euro A Konsumfinanzierung B Investitionsfinanzierung C Einkaufsfinanzierung D Forderungsankauf 29,3 13,9 10,8 40,3 Kfz 21,3 Kfz A B C D Die Kreditbanken finanzieren privaten Konsum und gewerbliche Investitionen. Teilmenge der beiden Geschäftsfelder ist die Finanzierung von Kraftfahrzeugen. Konsumfinanzierung

16 30 Geschäftsentwicklung der Kreditbanken Märkte 31 Ihr Geschäftsstellennetz haben die Kreditbanken bundesweit leicht um 0,6 Prozent auf rund Filialen erhöht. Sie beschäftigten Ende 2014 rund Mitarbeiter, das sind 1,0 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Neugeschäft der Kreditbanken ist sowohl in der Konsum- und Investitionsfinanzierung als auch in der Kfz-Finanzierung gewachsen. Grafik 2 Kreditvolumen nach Geschäftsfeldern Neugeschäft der Kreditbanken (2014: 58,5 Mrd. Euro) (ohne Einkaufsfinanzierung und Forderungsankauf) andere Waren wie Möbel, Küchen oder Elektronik für Privatkunden sowie Maschinen und Anhänger für Gewerbekunden. Sie haben in 2014 Güter und Waren im Wert von 35,6 Milliarden Euro am POS finanziert und lagen damit 4,8 Prozent über dem Vorjahr. Die Konsumfinanzierungen am POS stiegen um 4,8 Prozent auf 23,5 Milliarden Euro an. Die POS-Investitionsfinanzierungen der Kreditbanken erhöhten sich ebenfalls um 4,8 Prozent und erreichten ein Niveau von 12,1 Milliarden Euro. Insgesamt macht die POS-Finanzierung 61 Prozent des Kreditneugeschäfts der Kreditbanken (ohne Einkaufsfinanzierung und Forderungsankauf) aus. 40,6 43,7 + 7,9% 22,8 17,8 Kfz 24,9 18,8 Kfz Konsumfinanzierung Die Kreditbanken haben in 2014 Konsumgüter im Wert von 43,7 Milliarden Euro finanziert. Das sind 7,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Neugeschäft an Investitionsfinanzierungen ist um 4,8 Prozent auf 14,8 Milliarden Euro gewachsen. Den Löwenanteil der beiden Bereiche macht die Finanzierung von Kraftfahrzeugen aus, die insgesamt um 5,6 Prozent anstieg. Dabei erhöhten sich die privaten Kfz-Finanzierungen um 6,1 Prozent und die gewerblichen um 4,4 Prozent. Die Kreditbanken haben insgesamt 28,0 Milliarden Euro zur Finanzierung von Kfz verliehen. Das entspricht rund der Hälfte ihres Neugeschäfts (ohne Einkaufsfinanzierung und Forderungsankauf). Point-of-Sale-Finanzierung 14,1 5,3 8,8 Kfz 14,8 + 4,8% Investitionsfinanzierung Kfz-Finanzierung Eine große Bedeutung für die Kreditbanken hat die Finanzierung am Point of Sale. Insgesamt haben sie rund einzelne Händlerkooperationen geschlossen. Neben Kraftfahrzeugen finanzieren die Kreditbanken am POS auch 5,6 9,2 Kfz 26,6 28,0 +5,6% Einkaufsfinanzierung In 2014 haben die Kreditbanken ihre Einkaufsfinanzierungen um 9,8 Prozent auf 57,5 Milliarden Euro ausgebaut. Die Einkaufsfinanzierung ermöglicht es beispielsweise einem Automobilhändler, ständig einen ausreichenden Bestand an Vorführwagen zu haben, um diese an den Endkunden verkaufen zu können. Die Kooperation mit einer Kreditbank bringt dem Händler einen zweifachen Nutzen. Neben der Finanzierung seines Warenbestandes oder seiner Geschäftseinrichtung kann er seinen Absatz am Point of Sale mit den Finanzierungsangeboten der Bank fördern, die sich an den Endkunden richten. Die Einkaufsfinanzierungen machen rund die Hälfte des gesamten Neugeschäfts der Kreditbanken aus. Sie sind notwendig, um mehr Kfz und sonstige Waren in den Markt zu bringen. Forderungsankauf Die Kreditbanken haben in 2014 Forderungen im Wert von 1,5 Milliarden Euro angekauft, das sind 12,8 Prozent mehr als in Dabei handelt es sich in erster Linie um Leasingforderungen, welche die Bank von einer Tochter- oder Schwestergesellschaft kauft und in die eigenen Bücher nimmt. Grafik 3 Einkaufsfinanzierung Neugeschäft der Kreditbanken in Mrd. Euro 52,4 57, ,8% 2014 Grafik 4 Forderungsankauf Neugeschäft der Kreditbanken in Mrd. Euro 1,3 1, ,8% 2014

17 32 Konsumfinanzierung Märkte 33 Gesamtmarkt Ende 2014 war der Bestand an Verbraucherkrediten (ohne Baufinanzierungen) genauso hoch wie im Vorjahr. Grafik 6 Kredite an Privatpersonen* Vergleich Bestand zum in Mrd. Euro Quelle: Deutsche Bundesbank * Kredite an wirtschaftlich unselbständige und sonstige Privatpersonen (ohne Wohnungsbau) Privater Konsum Ende 2014 hatten die deutschen Kreditinstitute den Verbrauchern 222,4 Milliarden Euro zu Konsumzwecken geliehen. Das Volumen ist damit im Vergleich zum Vorjahr konstant geblieben. Während die Ratenkredite um 2,5 Prozent auf 150,0 Milliarden Euro gewachsen sind, haben sich die Sonstigen Kredite um 4,7 Prozent auf 72,4 Milliarden Euro verringert. Zu den Sonstigen Krediten gehören unter anderem Dispositionskredite sowie Salden auf Kreditkartenkonten, aber auch Abruf- oder Rahmenkredite. Sie können in flexiblen Raten zurückgezahlt werden. Der private Konsum ist die Basis des Finanzierungsmarkts. Die privaten Haushalte haben in 2014 rund 1.559,3 Milliarden Euro zu Konsumzwecken ausgegeben und damit das Vorjahr preisbereinigt um 1,2 Prozent übertroffen. Trends Heute bieten Institute aller drei Bankensäulen Kredite an Privatpersonen an, entweder selbst oder über spezialisierte Kreditbanken. Hinzu kommen ausländische Anbieter, die über deutsche Niederlassungen und Töchter im Markt agieren. Die Zahl der privaten Insolvenzen lag im Jahr 2014 bei rund Verfahren und war damit 5,4 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. Auch die Arbeitslosigkeit lag 2014 mit einer Quote von 6,7 Prozent auf einem weiterhin niedrigen Niveau. Grafik 5 Kredite an Privatpersonen* Bestand zum in Mrd. Euro Quelle: Deutsche Bundesbank, Berechnungen Bankenfachverband 222,4 76,0 146,4 2013** 222,4 + 0% 72,4 4,7% 150,0 +2,5% 2014 Sonstige Kredite Ratenkredite * Kredite an wirtschaftlich unselbständige und sonstige Privatpersonen (ohne Wohnungsbau) ** Die Vorjahreswerte basieren auf den konsolidierten Quartalsveränderungen. Kreditnehmerstatistik 222,4 Mrd. Euro 72,4 150,0 Sonstige Kredite Ratenkredite Bilanzstatistik 222,5 Mrd. Euro 74,5 148, Sonstige Kredite Konsumentenkredite Die Deutsche Bundesbank veröffentlicht zwei Statistiken, die den Markt der Kredite an wirtschaftlich unselbständige und sonstige Privatpersonen (ohne Wohnungsbau) beschreiben. In der Kreditnehmerstatistik umfasst der Gesamtkreditbestand per ,4 Mrd. Euro und in der Bilanzstatistik 222,5 Mrd. Euro. Während die Kreditnehmerstatistik eine Unterteilung nach Finanzierungsform ermöglicht, fokussiert die Bilanzstatistik eine Unterteilung nach Verwendungszweck. Unter Konsumentenkrediten sind solche Kredite zu verstehen, die eindeutig dem Konsum zugeordnet werden können, jedoch keine Kredite für Geschäfts- oder Ausbildungszwecke. Marktanteile Die Kreditbanken hatten Ende 2014 Konsumentenratenkredite im Wert von 85,5 Milliarden Euro verliehen. Ihr Marktanteil liegt damit bei 57 Prozent. Grafik 7 Marktanteile Ratenkredite Bestand zum ,0 Mrd. Euro Quelle: Deutsche Bundesbank, Berechnungen Bankenfachverband Sonstige 12,1 Mrd. Euro (8%) Genossenschaftsbanken 28,7 Mrd. Euro (19%) Großbanken 5,7 Mrd. Euro (4%) Regionalbanken 68,7 Mrd. Euro (46%) Kreditbanken 57% 85,5 Mrd. Euro Sparkassen 34,8 Mrd. Euro (23%)

18 34 Marktstudie Konsum- und Kfz-Finanzierung Märkte 35 Verbraucher aller Einkommensklassen nutzen Kredite. Grafik 9 Verwendungszweck von Ratenkrediten Quelle: GfK Marktstudie 2014 Konsum- und Kfz-Finanzierung»Wofür haben Sie Ihren Ratenkredit verwendet?«grafik 8 Nutzung von Finanzierungen Quelle: GfK Marktstudie 2014 Konsum- und Kfz-Finanzierung»Nutzen Sie derzeit folgende Finanzierungsformen?«Sonstiges (16%) Unterhaltungselektronik, Pkw (26%) neu 9% gebraucht 17% Leasing 2% Computer (6%) Rahmenkredit 10% Zusammenfassen mehrerer Ratenkredite (10%) Ausgleich des Dispositionskredits (16%) Dispositionskredit 18% Renovierung, Umzug (11%) Ratenkredit 34% Möbel, Küchen, Haushaltsgroßgeräte (15%) Finanzierungen Gesamt 43% 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% 35% 40% 45% Grafik 10 Einkommen von Ratenkreditnutzern Quelle: GfK Marktstudie 2014 Konsum- und Kfz-Finanzierung»Wie hoch ist Ihr Haushaltsnettoeinkommen?«Seit 2008 führt der Bankenfachverband gemeinsam mit der GfK Finanzmarktforschung jährlich eine Studie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung durch. Der Studie zufolge nutzten 43 Prozent aller Haushalte in 2014 eine Finanzierung. Die häufigste Form ist der Ratenkredit, dessen Anteil mit 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben ist (Grafik 8). Häufigster Verwendungszweck von Ratenkrediten ist die Anschaffung eines Pkw. Rund jeder vierte Ratenkredit wird für die Finanzierung eines Neu- oder Gebrauchtwagens aufgenommen. 16 Prozent aller Ratenkredite werden für den Ausgleich des Dispositionskredites und 15 Prozent für den Kauf von Möbeln, Küchen sowie Haushaltsgroßgeräten verwendet (Grafik 9). Mehr als ein Drittel der Ratenkreditnutzer verfügt über ein Haushaltsnettoeinkommen von über Euro. Rund sieben Prozent verdienen sogar Euro oder mehr. Damit entspricht die Einkommensverteilung der Ratenkreditnutzer der Verteilung in der Gesamtbevölkerung (Grafik 10). 28% 37% 22% 6% 7% bis Euro bis Euro bis Euro bis Euro 35% Euro oder mehr Euro oder mehr Die GfK Marktstudie 2014 Konsum- und Kfz-Finanzierung ist abrufbar unter / Downloads / Studien.

19 36 Konsumfinanzierung Märkte Gesamtmarkt Internationaler Vergleich und Prognose In 2015 wird die Nutzung von Konsumkrediten auf einem stabilen Niveau bleiben mit einer positiven Tendenz. 37 Grafik 13 Konsumkredit-Index I / 2015 ( K K I ) Konsumkredit-Index I/2015 Konsumkredit im internationalen Vergleich Stark fallend Fallend Stabil Steigend Stark steigend Der Anteil von Konsumkrediten im Verhältnis zum verfügbaren Einkommen der Haushalte ist weltweit sehr unterschiedlich: Die Deutschen haben Konsumgüter im Wert von 9,5 Prozent des verfügbaren Einkommen per Kredit finanziert und liegen damit deutlich unter den Werten der USA (24,4 Prozent). Im internationalen Vergleich hat Deutschland damit eine der geringsten Kreditquoten. Gesamt Neuwagen Gebrauchtwagen Grafik 11 Konsumkredit im Verhältnis zum verfügbaren Einkommen der Haushalte Quelle: ECRI ,3% 23,6% 24,4% 22,0% 22,2% 14,6% 12,0% 12,0% 10,4% 5,3% 9,7% 9,8% 11,7 % 10,4% 9,5% Möbel, Küche Haushaltsgroßgeräte Unterhaltungselektronik Renovierung, Umzug 171 Größerer Urlaub 104 Entwicklung +/- 0 Quelle: GfK Finanzmarktforschung für Bankenfachverband März 2015 Prognose der Konsumkreditaufnahme in USA Großbritannien Frankreich Italien Deutschland Konsumkredit-Index Prognose der privaten Kreditaufnahme Grafik 12 Konsumkredit im Verhältnis zu den Konsumausgaben der Haushalte Quelle: ECRI 2014 Deutschland 11% USA 27% Die Verbraucher werden im Jahr 2015 voraussichtlich etwas mehr Kredite zu Konsumzwecken aufnehmen als im vergangenen Jahr. Mit 125 Punkten beschreibt der Konsumkredit-Index (KKI) des Bankenfachverbandes in seiner Prognose für 2015 eine stabile Entwicklung mit positiver Tendenz. Ein Index- Wert von 100 Punkten würde eine gleichbleibende Kreditnutzung anzeigen. Die Absichten der Verbraucher unterscheiden sich je nach Finanzierungsanlass deutlich. Eine signifikante Zunahme ist mit 171 bzw. 127 Punkten bei Krediten für Renovierungen und Umzüge sowie Möbeln und Küchen zu erwarten. Der Konsumkredit-Index gründet sich einerseits auf die Neigung der Verbraucher, in Zukunft bestimmte Konsumgüter anzuschaffen und zum anderen auf die Absicht, diese Anschaffungen per Kredit zu bezahlen. Der KKI wird im Frühjahr und Herbst jedes Jahres von der GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverbandes erhoben und ist abrufbar unter / Downloads.

20 38 Konsumfinanzierung Märkte 39 Kreditbanken I In 2014 haben die Kreditbanken ihren Marktanteil in der Konsumfinanzierung auf einen Anteil von 57 Prozent ausgebaut. K E N N Z A H L E N Konsumfinanzierung der Kreditbanken Tabelle 2 Während der Bestand an Konsumkrediten an Privatpersonen (ohne Baufinanzierungen) bundesweit konstant geblieben ist, konnten die Kreditbanken ihren Gesamtbestand Ende 2014 um 4,2 Prozent auf 95,9 Milliarden Euro ausbauen. Ihr Neugeschäft nahm um 7,9 Prozent auf 43,7 Milliarden Euro zu (Mrd. Euro) Veränderung zu 2013 (%) Neugeschäft 43,7 +7,9 Grafik 15 Ratenkredite Neugeschäft 2014 der Kreditbanken 39,9 Mrd. Euro Ratenkredite 39,9 +7,2 Point-of-Sale-Finanzierung 23,5 +4,8 Kfz-Finanzierung 18,8 +6,1 Barkredite 16,4 Mrd. Euro (41%) Sonstige Finanzierung 4,7 0,4 Barkredite 16,4 + 10,8 Nichtratenkredite 3,8 +15,5 Point-of-Sale-Finanzierungen 23,5 Mrd. Euro (59%) Rahmenkredite 3,7 +16,2 Kreditkarten 3,0 +18,0 Neuverträge (Mio. Stück) 9,6 3,4 Bestand (31.12.) 95,9 +4,2 Grafik 14 Konsumkredite Neugeschäft 2014 der Kreditbanken 43,7 Mrd. Euro Nichtratenkredite 3,8 Mrd. Euro (9%) Konsumkredite Privaten Konsum finanzieren die Kreditbanken zu 91 Prozent über Ratenkredite und zu neun Prozent über Nichtratenkredite. Die Ratenkredite haben sich gegenüber dem Vorjahr um 7,2 Prozent und die Nichtratenkredite um 15,5 Prozent erhöht. In Deutschland wird privater Konsum anders als z.b. in Großbritannien oder Frankreich in erster Linie per Ratenkredit finanziert. Ratenkredite Ratenkredite 39,9 Mrd. Euro (91%) Kredite, die in festen Raten zurückgezahlt werden, dienen zu 60 Prozent der Finanzierung von Konsumgütern am Point of Sale. Die restlichen 40 Prozent werden als Barkredite zur freien Verwendung herausgelegt. Die Barkredite sind um 10,8 Prozent gewachsen. Die Point-of-Sale-Finanzierungen haben sich in 2014 um 4,8 Prozent erhöht. Darunter sind die Kfz-Finanzierungen um 6,1 Prozent gewachsen, während die Sonstigen Finanzierungen am Point of Sale um 0,4 Prozent zurückgingen. Der Durchschnittsbetrag eines Barkredits lag 2014 bei Euro, die Laufzeit bei 68 Monaten und der effektive Jahreszins bei 8,4 Prozent.

Konsumkredit-Index im Detail

Konsumkredit-Index im Detail im Detail Stark fallend Fallend Stabil Steigend Stark steigend Gesamt Neuwagen Möbel, Küche Der Konsumkredit- Index für den Herbst 2012 ist mit 113 Punkten relativ stabil, mit einer leicht positiven Tendenz.

Mehr

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008 Grundlagenstudie zur Konsumund Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung, Inhaltsverzeichnis 2 A. Ratenkredite B. Weitere Finanzierungsformen C. Aktuelle Nutzung verschiedener Finanzierungsformen D. Finanzierung

Mehr

Positionspapier. zur deutschen Umsetzung der EU-Richtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge. 30. April 2014

Positionspapier. zur deutschen Umsetzung der EU-Richtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge. 30. April 2014 Positionspapier zur deutschen Umsetzung der EU-Richtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge 30. April 2014 Kontakt: Cordula Nocke Tel.: 030 2462596-15 cordula.nocke@bfach.de Inhalt Seite 1 Der deutsche

Mehr

Konsum und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2009

Konsum und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2009 Grundlagenstudie zur Konsumund Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung, Oktober Die Agenda A. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign Seite 3 B. Zusammenfassung der Ergebnisse Seite 7 C.

Mehr

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2014

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2014 KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2014 Prognose der privaten Kreditaufnahme in 2014 GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverband e.v. GfK 2014 GfK Consumer Experiences im Auftrag des Bankenfachverband

Mehr

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft Antworten zum Scoring Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind die Experten für Finanzierung. Sie vergeben Kredite verantwortungsvoll,

Mehr

Finanzierung 2013. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort 4 Überblick. Rahmen Bedingungen des Kreditgeschäfts

Finanzierung 2013. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort 4 Überblick. Rahmen Bedingungen des Kreditgeschäfts Jahresbericht 1 2 Vorwort 4 Überblick Rahmen Bedingungen des Kreditgeschäfts 8 Finanzierung für den Mittelstand 10 Kreditvermittlung 12 Der Zertifizierte Kreditvermittler im Automobilhandel 14 Versicherungsvermittlung

Mehr

KONSUMKREDIT-INDEX (KKI)

KONSUMKREDIT-INDEX (KKI) KONSUMKREDIT-INDEX (KKI) Frühjahrsprognose 2013 GfK 2013 GfK Consumer Experiences Konsumkredit-Index Frühjahrsprognose 2013 1 Inhalt 1. Zielsetzung und Studiendesign 2. Ergebnisse im Einzelnen 3. Frühjahrsprognose

Mehr

Scoring beim Kredit. Kompakt erklärt

Scoring beim Kredit. Kompakt erklärt Scoring beim Kredit Kompakt erklärt Kein Kredit ohne Scoring Jeder Mensch scort. Ob bei der Auswahl eines Restaurants, der Wohnungssuche oder dem Autokauf: Ständig versuchen wir, unsere Entscheidungen

Mehr

GfK Custom Research Konsum und Kfz-Finanzierung 2011. Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011

GfK Custom Research Konsum und Kfz-Finanzierung 2011. Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011 1 Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011 Agenda 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign Seite 2 2. Studienergebnisse A. Bekanntheit verschiedener Finanzierungsformen

Mehr

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2015

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2015 KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2015 Prognose der privaten Kreditaufnahme in 2015 GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverband e.v. GfK 2015 GfK Consumer Experiences im Auftrag des Bankenfachverband

Mehr

MARKTSTUDIE 2014 - KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG

MARKTSTUDIE 2014 - KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG MARKTSTUDIE 2014 - KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverband e.v. GfK 2014 Konsum- und Kfz-Finanzierung 2014 1 Inhalt 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie,

Mehr

Finanzierung 2010. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort Vorschau. Rahmen

Finanzierung 2010. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort Vorschau. Rahmen Jahresbericht 1 2 Vorwort Vorschau Rahmen 8 Kodex»Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher«10 Verantwortungsvolle Kreditvergabe in der EU 12 Konsumfinanzierung 14 Investitionsfinanzierung 16 Eigenkapitalanforderungen

Mehr

Finanzierung 2009. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort Vorschau. Rahmen

Finanzierung 2009. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort Vorschau. Rahmen Jahresbericht 1 2 Vorwort Vorschau Rahmen 8 Verbraucherkreditrecht 10 Verantwortungsvolle Vergabe von Verbraucherkrediten 12 Credit Scoring 14 Finanzierung von privatem Konsum 16 Bankenaufsichtsrecht 18

Mehr

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung Nürnberg, Oktober 2012 GfK 2012 GfK Finanzmarktforschung 2012 1 Inhalt 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign

Mehr

Finanzierung 2008. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort 4 Vorschau. Rahmen

Finanzierung 2008. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort 4 Vorschau. Rahmen Jahresbericht 1 2 Vorwort 4 Vorschau Rahmen 8 Folgen der Finanzkrise 10 Neues Recht für Verbraucherkredite 12 Scoring 14 Verantwortungsvolle Kreditvergabe 16 Überschuldung und Verschuldung 18 Investitionsfinanzierung

Mehr

Finanzierung 2012. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort Vorschau. Rahmen

Finanzierung 2012. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort Vorschau. Rahmen Jahresbericht 1 2 Vorwort Vorschau Rahmen 8 Konsumfinanzierung 10 Finanzierung für den Mittelstand 12 Verantwortungsvolle Kreditvergabe 14 Neue Liquiditätsanforderungen 16 Konsumkredit-Index Prognose der

Mehr

INFOS, TIPPS UND TRICKS FÜR DIE GÜNSTIGSTE FAHRZEUGFINANZIERUNG

INFOS, TIPPS UND TRICKS FÜR DIE GÜNSTIGSTE FAHRZEUGFINANZIERUNG AUTOKREDIT: INFOS, TIPPS UND TRICKS FÜR DIE GÜNSTIGSTE FAHRZEUGFINANZIERUNG INHALT 1. Unterschied zwischen Autokredit und Verbraucherdarlehen 03 2. Beispielrechnung: Autofinanzierung über eine Direktbank

Mehr

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher Kodex Präambel Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind sich ihrer Verantwortung als Kredit geber bewusst. Sie vergeben Kredite

Mehr

Finanzierung 2011. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort Vorschau. Rahmen

Finanzierung 2011. Jahresbericht. Jahresbericht. 2 Vorwort Vorschau. Rahmen Jahresbericht 1 2 Vorwort Vorschau Rahmen 8 Bankenaufsichtsrecht 10 Kreditnutzung 12 Basel III neue Liquiditätsanforderungen 14 Bedeutung der Finanzierung am Point of Sale 16 Kredit am Point of Sale der

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung Nürnberg, Oktober 2013 GfK 2013 Konsum- und Kfz-Finanzierung 2013 1 Inhalt 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign

Mehr

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Kreditvolumen wächst um 4,1 Prozent und knackt 40-Milliarden-Marke Jahresüberschuss leicht verbessert Netto 55.500 neue Mitglieder Bekenntnis zur Direktbank mit Filialnetz

Mehr

Banken der Automobilhersteller: Mehr Kunden denn je setzen auf Autofinanzierung

Banken der Automobilhersteller: Mehr Kunden denn je setzen auf Autofinanzierung Pressemitteilung Banken der Automobilhersteller: Mehr Kunden denn je setzen auf Autofinanzierung! Vertragsvolumen 2013 auf über 90 Milliarden Euro ausgebaut! Neugeschäft bleibt trotz angespannten Marktumfelds

Mehr

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex. der Abbildung Istockphoto svanhorn

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex. der Abbildung Istockphoto svanhorn Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher Kodex der Abbildung Istockphoto svanhorn Präambel Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind sich ihrer Verantwortung als Kredit

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Frankfurt am Main, Vorläufige Zahlen, Stand März 2010 Sparkassen: Geschäftsvolumen ausgebaut Jahr 1) Bilanzsumme Kredite an Kunden Kundeneinlagen Kredite und Einlagen gesteigert 2009 1.073 642,6 751,9

Mehr

1.1.3 Soll- und Effektivzinsen

1.1.3 Soll- und Effektivzinsen Grundbuch, Beleihung, Effektivzins Grundbegriffe der Baufinanzierung 1 1.1.3 Soll- und Effektivzinsen Informieren sich Kreditinteressenten über Darlehensangebote verschiedener Banken, stoßen sie dabei

Mehr

Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt

Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, 4. Quartal 2010 Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt Zum Jahresende 2010 hält das Konjunkturhoch

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Vorbemerkungen zum Fragebogen Ratenkredit mit Restschuldversicherungen

Vorbemerkungen zum Fragebogen Ratenkredit mit Restschuldversicherungen Vorbemerkungen zum Fragebogen Ratenkredit mit Restschuldversicherungen Ratenkredite werden häufig in Kombination mit Restschuldversicherungen abgeschlossen. Banken und Kreditvermittler verdienen sich an

Mehr

Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit

Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit +++ Pressemitteilung vom 20. Juli 2010 +++ Aktuelle Studie Finanzvertrieb im Automobilhandel 2010 Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit

Mehr

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Statement Herr Werner Netzel Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes e.v. Einordnung Green Economy Die Sparkassen-Finanzgruppe

Mehr

Vorbemerkungen zum Fragebogen Ratenkredit mit Restschuldversicherung

Vorbemerkungen zum Fragebogen Ratenkredit mit Restschuldversicherung Vorbemerkungen zum Fragebogen Ratenkredit mit Restschuldversicherung Ratenkredite werden häufig in Kombination mit Restschuldversicherungen abgeschlossen. Banken und Kreditvermittler verdienen sich an

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr

KREDIT-SCORING. Bestandteil der modernen Kreditvergabe. Eine Information der privaten Banken

KREDIT-SCORING. Bestandteil der modernen Kreditvergabe. Eine Information der privaten Banken 1 KREDIT-SCORING Bestandteil der modernen Kreditvergabe Berlin, Oktober 2006 fokus:verbraucher Eine Information der privaten Banken BANKENVERBAND Kredit-Scoring Bestandteil der modernen Kreditvergabe Der

Mehr

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate Parameter Feste oder schwankende Kreditrate Abbildung 1: Entwicklung der Kreditrate bei Krediten mit festem Zinssatz und fester Annuität gegenüber Krediten mit regelmäßiger Anpassung des Zinssatzes Parameter

Mehr

Das sollten Sie über Darlehen wissen

Das sollten Sie über Darlehen wissen Das sollten Sie über Darlehen wissen Dieter Bennink Fachmann für Versicherungen und Finanzen 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Zusammenfassung... 2 Welche Kreditmöglichkeiten gibt es?... 3 Kreditkosten

Mehr

Lehrerfortbildung Finanzierung. Esslingen, 12. März 2012

Lehrerfortbildung Finanzierung. Esslingen, 12. März 2012 Lehrerfortbildung Finanzierung Esslingen, 12. März 2012 Finanzierungsarten 1. Sparkassen-Privatkredit Dient der Finanzierung von Konsumgütern, wie z.b. - KFZ - Einrichtung/Möbel/Renovierung - Urlaub -

Mehr

Stellungnahme. zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie Az.: I B 2-3430/13-7-11 1323/2014

Stellungnahme. zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie Az.: I B 2-3430/13-7-11 1323/2014 Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie Az.: I B 2-3430/13-7-11 1323/2014 an das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz 13. Februar

Mehr

Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg

Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg Studie von Macro-Consult im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen Mai 2014 Konjunktur nimmt langsam wieder

Mehr

Stellungnahme des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute e.v.

Stellungnahme des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute e.v. BUNDESVERBAND DEUTSCHER VERSICHERUNGSKAUFLEUTE e.v. Stellungnahme des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute e.v. zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Mehr

Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer

Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer Herr Prof. Dr. Janssen zu der Problematik der Bearbeitungsgebühr in Verbraucherkreditverträgen. Sehr

Mehr

Stellungnahme und Praxis der Auskunfteien Symposium Scoring Die Praxis der Auskunfteien, deutsches Datenschutzrecht und europäische Perspektiven

Stellungnahme und Praxis der Auskunfteien Symposium Scoring Die Praxis der Auskunfteien, deutsches Datenschutzrecht und europäische Perspektiven Stellungnahme und Praxis der Auskunfteien Symposium Scoring Die Praxis der Auskunfteien, deutsches Datenschutzrecht und europäische Perspektiven Berlin, 20. Mai 2015 Dr. Thomas Riemann, Geschäftsführer

Mehr

1. Auflage Juli 2015

1. Auflage Juli 2015 1. Auflage Juli 2015 Copyright 2015 by Ebozon Verlag ein Unternehmen der CONDURIS UG (haftungsbeschränkt) www.ebozon-verlag.com Alle Rechte vorbehalten. Covergestaltung: Ebozon Verlag Coverfoto: Pixabay.com

Mehr

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Peter Heckl Leiter Unternehmenskunden Regionalbereich Filder Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Zweitgrößte Sparkasse in Baden-Württemberg

Mehr

Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum?

Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum? Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum? Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand der Erste Bank Eine Studie von Macro-Consult im Auftrag der Erste Bank und Sparkassen

Mehr

2 Vorwort Vorschau. Rahmen

2 Vorwort Vorschau. Rahmen Finanzierung 2006 2 Vorwort Vorschau Rahmen 8 Credit Scoring 10 EU-Verbraucherkreditrichtlinie 12 Bankgeschäftliche Prüfungen 14 Reform der Verbraucherinsolvenz 16 Risikogerechte Kreditkonditionen 18»Was

Mehr

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1 Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers Kreditgeber Anschrift Kreditvermittler Anschrift S-Kreditpartner GmbH Prinzregentenstraße 25, 10715

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Konzept für Marketing-Maßnahmen 2004. für den Ratenkredit Online

Konzept für Marketing-Maßnahmen 2004. für den Ratenkredit Online Konzept für Marketing-Maßnahmen 2004 für den Ratenkredit Online Marketing-Maßnahmen Vorschläge Ratenkredit Online 2004 Banner Muster für Text-Banner: Multiplizierbar für alle Themen Frame-Folge Mit editierbaren

Mehr

Das macht die Bundes-Bank

Das macht die Bundes-Bank Das macht die Bundes-Bank Erklärt in Leichter Sprache Leichte Sprache Von wem ist das Heft? Das Heft ist von: Zentralbereich Kommunikation Redaktion Externe Publikationen und Internet Die Adresse ist:

Mehr

Stock Aders + Partner

Stock Aders + Partner Stock Aders + Partner SA+P Newsletter 2014 l SPEZIAL Liebe Leserinnen und Leser, vor einigen Tagen wurde bekannt, dass der Bundesgerichtshof interessante Entscheidungen zur Verjährung der Ansprüche von

Mehr

Haftungsverbund hat sich bewährt

Haftungsverbund hat sich bewährt Haftungsverbund hat sich bewährt Die Sparkassen-Finanzgruppe ist ein wesentlicher Stabilitätsanker am Finanzplatz Deutschland. Als öffentlich-rechtliche Unternehmen sind Sparkassen nicht vorrangig darauf

Mehr

Islamic Finance - Modell der Zukunft? Dr. iur. Bettina Oertel

Islamic Finance - Modell der Zukunft? Dr. iur. Bettina Oertel Islamic Finance - Modell der Zukunft? Dr. iur. Bettina Oertel Übersicht Was ist Islamic Finance? Wesentliche Grundgedanken von Islamic Finance Bedeutung von Islamic Finance in Deutschland und Europa Probleme

Mehr

Marktstudie 2014 - Investitionsfinanzierung Zwischen Niedrigzins und Social Media: Wie Unternehmen heute Investitionsentscheidungen treffen

Marktstudie 2014 - Investitionsfinanzierung Zwischen Niedrigzins und Social Media: Wie Unternehmen heute Investitionsentscheidungen treffen Zwischen Niedrigzins und Social Media: Wie Unternehmen heute Investitionsentscheidungen treffen - im Auftrag des Bankenfachverband e.v. Inhalt Management Summary Finanzierungspartner Finanzierungsart Entscheidungsverhalten

Mehr

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Kernergebnisse 6.672.183 Privatpersonen in Deutschland überschuldet (Stand 31.12.2012) Vorjahresvergleich: 2,7 Prozent mehr Überschuldungsfälle in 2012 Absolut

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs:

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs: 1. Februar 2013 PRESSEMITTEILUNG MFI-ZINSSTATISTIK FÜR DAS EURO-WÄHRUNGSGEBIET: DEZEMBER 2012 Im Dezember 2012 blieb der zusammengefasste Zinssatz des Euro-Währungsgebiets für Kredite an nichtfinanzielle

Mehr

Durch die Bank mobil

Durch die Bank mobil Offizieller Kooperationspartner Durch die Bank mobil Individuelle Finanzierungen für Ihr Traumfahrzeug sicher und unkompliziert Günstig. Einfach. Schnell. So wird Mobilität bezahlbar Mobilität ist eines

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale REGIONALCLUB Nr. 22/2014 16.05.2014 IL Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherdarlehen aufgrund der aktuellen Entscheidung des Bundesgerichtshofs (Az.: XI

Mehr

Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz

Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz S Finanzgruppe Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz Information für Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Sparkassen in Deutschland werden durch einen

Mehr

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I.

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Quartal 2015 Zugang zu Fremdkapital für Unternehmen weitgehend problemlos Nur 6,4 % der Hamburger Unternehmen

Mehr

Einlagen bei Sparkassen sind sicher

Einlagen bei Sparkassen sind sicher S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband Einlagen bei Sparkassen sind sicher Information für Kunden der Sparkassen Fragen und Antworten zu den Störungen auf den internationalen Finanzmärkten

Mehr

Der Datenschutz in der Bank

Der Datenschutz in der Bank Der Datenschutz in der Bank Juristische Grundlagen und Praxis Rechtsanwalt Thomas Kahler Inhalt 1.) Das Bankgeheimnis a) Definition b) Der Inhalt des Bankgeheimnisses c) Beispiele d) Der Umfang des Bankgeheimnisses

Mehr

Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen

Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 27. August 2012 Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen Die deutschen Unternehmen profitieren aktuell von ausgesprochen guten Finanzierungsbedingungen. Sie haben einen

Mehr

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Hohe Zuwächse in der privaten Immobilienfinanzierung 2014 Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Nürnberg (SN). Die Bilanz der Sparkasse Nürnberg für das zurückliegende Jahr fällt positiv aus: Zuwächse

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

Mazda Bank. Ihr starker Partner. Wir finanzieren Fahrspaß

Mazda Bank. Ihr starker Partner. Wir finanzieren Fahrspaß Mazda Bank. Ihr starker Partner. Wir finanzieren Fahrspaß Wir über uns. Finanzierung Classic. Durch die enge Anbindung an die Mazda Motors (Deutschland) GmbH und den intensiven Kontakt zum Mazda Vertragshändler

Mehr

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Pressemitteilung Viele Wege führen zur Sparkasse Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Bilanz des größten Kreditinstituts am Bodensee bleibt in turbulenten Zeiten stabil Kreditvergabe an Privatleute

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Einführung in die Welt der Banken. 02a Wie funktioniert eine Kantonalbank

Einführung in die Welt der Banken. 02a Wie funktioniert eine Kantonalbank Einführung in die Welt der Banken Einführung in die Welt der Banken Inhalte der Präsentation: 1) Entstehung der Banken in der Schweiz 2) zentrale Aufgaben einer Bank 3) Was für Bankentypen gibt es? 4)

Mehr

Abteilung: Unser Zeichen Ka. Datum 02.06.2010

Abteilung: Unser Zeichen Ka. Datum 02.06.2010 Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe Postfach 15 01 62 53040 Bonn Vorsitzende und Geschäftsführer der Fabrikatsvereinigungen Geschäftsführer der Landesverbände zur Kenntnis: - Mitglieder des Vorstandes

Mehr

Entschließung des Bundesrates zur Überreglementierung bei der Bankenaufsicht

Entschließung des Bundesrates zur Überreglementierung bei der Bankenaufsicht Bundesrat Drucksache 167/05 (Beschluss) 29.04.05 Beschluss des Bundesrates Entschließung des Bundesrates zur Überreglementierung bei der Bankenaufsicht Der Bundesrat hat in seiner 810. Sitzung am 29. April

Mehr

Makroökonomik [PROTOLL VOM 17.06.2015]

Makroökonomik [PROTOLL VOM 17.06.2015] Finanzmärkte Die große Rezession Durch die große Depression hat die Regierung den Banken Regulierungen vorgeschrieben, damit es nicht wieder zu einer solchen Finanzkrise kommt. Die Banken haben versucht

Mehr

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit?

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit? Besuchen Sie auch die Seite http://www.matheaufgaben-loesen.de/ dort gibt es viele Aufgaben zu weiteren Themen und unter Hinweise den Weg zu den Lösungen. Aufgaben zu Zinsrechnung 1. Wie viel Zinsen sind

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/2447 16. Wahlperiode 09-02-20. der Abgeordneten Monika Heinold (Bündnis 90 / DIE GRÜNEN)

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/2447 16. Wahlperiode 09-02-20. der Abgeordneten Monika Heinold (Bündnis 90 / DIE GRÜNEN) SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/2447 16. Wahlperiode 09-02-20 Kleine Anfrage der Abgeordneten Monika Heinold (Bündnis 90 / DIE GRÜNEN) und Antwort der Landesregierung Ministerium für Wissenschaft,

Mehr

Auskunftsdateien eine Übersicht

Auskunftsdateien eine Übersicht Zentrale Auskunftsdateien eine Übersicht accumio finance services GmbH infoscore Consumer Data GmbH Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG Creditreform Boniversum GmbH Deltavista GmbH SCHUFA Holding

Mehr

Porsche Financial Services

Porsche Financial Services Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrem Porsche Zentrum oder direkt beim Porsche Service Desk Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, 2009 Porsche Financial Services Schweiz AG, Zug BANK-now AG Porsche Service

Mehr

Wirtschaftsstrafrecht Besonderer Teil Juniorprofessor Dr. Isfen

Wirtschaftsstrafrecht Besonderer Teil Juniorprofessor Dr. Isfen Wirtschaftsstrafrecht Besonderer Themenbereich Bankenstrafrecht Leitlinien aus der BGH-Rechtsprechung (insbesondere BGHSt 46, 30 und BGHSt 47, 148) Jede Kreditbewilligung ist ihrer Natur nach ein mit einem

Mehr

Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen

Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen Presseinformation 11.03.2010 Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen Berlin. Die Finanz- und Wirtschaftkrise hat weiterhin deutliche Auswirkungen auf die

Mehr

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2013 Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Das Jahr 2012 endete mit einem konjunkturell schwachen Quartal, im laufenden Jahr

Mehr

Lösungshinweise zur Einsendearbeit 2 SS 2011

Lösungshinweise zur Einsendearbeit 2 SS 2011 Lösungshinweise zur Einsendearbeit 2 zum Kurs 41500, Finanzwirtschaft: Grundlagen, SS2011 1 Lösungshinweise zur Einsendearbeit 2 SS 2011 Finanzwirtschaft: Grundlagen, Kurs 41500 Aufgabe Finanzierungsbeziehungen

Mehr

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Pressemitteilung 5/2015 Paderborn /, 30. Januar 2015 erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Geschäftsentwicklung 2014 leicht über Erwartungen Die zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden.

Mehr

Weitere Details erhalten Sie direkt bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner vor Ort im Investment & FinanzCenter.

Weitere Details erhalten Sie direkt bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner vor Ort im Investment & FinanzCenter. Sehr geehrte Damen und Herren, die Deutsche Bank ist mit großer Dynamik in das Jahr 2011 gestartet. Dank Ihrer Unterstützung konnten wir unser Baufinanzierungsgeschäft im ersten Quartal erfreulich ausbauen.

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Mit günstigen Konditionen sparen

Mit günstigen Konditionen sparen Mehrkosten in Höhe von: A) rund 1.800 Euro B) rund 4.300 Euro C) rund 8.400 Euro Und, was haben Sie geraten? Die richtige Antwort lautet C). Allein während der Zinsbindungsfrist von 10 Jahren schlägt der

Mehr

3286/J XXIII. GP. Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich.

3286/J XXIII. GP. Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich. 3286/J XXIII. GP - Anfrage 1 von 5 3286/J XXIII. GP Eingelangt am 16.01.2008 Anfrage der Abgeordneten Mag. Johann Maier und GenossInnen an die Bundesministerin für Justiz betreffend Banken: Verkauf von

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

Diese Seite wurde absichtlich leer gelassen.

Diese Seite wurde absichtlich leer gelassen. Diese Seite wurde absichtlich leer gelassen. Erhebung zur aktuellen Finanzierungslage und zur Situation notleidender Immobilienfinanzierungen in Deutschland Forschungsprojekt der CORESTATE Forschungsstelle

Mehr

Profil der internationalen Autokäufer

Profil der internationalen Autokäufer Pressemitteilung 20. Januar 2015 Europa Automobilbarometer 2015 Profil der internationalen Autokäufer Vielzahl von Informationsquellen bestimmt Kaufentscheidung Zentrale Kaufkriterien sind Preis, Kraftstoffverbrauch

Mehr

Bilanzpressekonferenz. Volksbanken und Raiffeisenbanken zum Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz. Volksbanken und Raiffeisenbanken zum Geschäftsjahr 2014 Bilanzpressekonferenz der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken zum Geschäftsjahr 2014 Überblick I. Geschäftsentwicklung 2014 II. Position der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken im Marktumfeld

Mehr

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen Früher oder später muss sich nahezu jeder Kreditnehmer Gedanken über die Anschlussfinanzierung machen. Schließlich werden die Zinsen für die meisten Darlehen nur über einen eher kurzen Zeitraum festgelegt,

Mehr

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung:

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung: Aktuelle Information für den Monat Juni 2012 Basel III und die Auswirkungen auf den Mittelstand - kurze Übersicht und Handlungsempfehlungen - Kaum sind die Änderungen aus Basel II nach langer Diskussion

Mehr

Die neuen Eigenkapitalanforderungen der Banken BASEL II

Die neuen Eigenkapitalanforderungen der Banken BASEL II Die neuen Eigenkapitalanforderungen der Banken BASEL II Ein Thema für das Gesundheitswesen? 26.07.2004 2004 Dr. Jakob & Partner, Trier www.dr-jakob-und-partner.de 1 Was bedeutet Basel II? Nach 6-jährigen

Mehr

Keine Kreditklemme in Deutschland

Keine Kreditklemme in Deutschland Februar 2009 Zur Lage der Unternehmensfinanzierung: Keine Kreditklemme in Deutschland Deutschland befindet sich gegenwärtig in einem außergewöhnlich starken und abrupten Wirtschaftsabschwung. Alles in

Mehr

Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis

Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis Inhalt 1. Persönliche Vorstellung 2. Bedeutung für die Genossenschaft 3. Vertragspartner 4. Easy-Credit 5. Bonitätsabhängig - was steckt dahinter? 6. Offene Fragen

Mehr

Stets auf neustem technischen Stand

Stets auf neustem technischen Stand Leasingvertrag Stets auf neustem technischen Stand von Ingrid Laue, PresseService Leasing lohnt sich vor allem für Selbstständige und Freiberufler. Worauf bei Vertragsabwicklung zu achten ist. Der Abschluss

Mehr

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen Jänner bis August Norbert Schuh

Mehr

A n a l y s i s Finanzmathematik

A n a l y s i s Finanzmathematik A n a l y s i s Finanzmathematik Die Finanzmathematik ist eine Disziplin der angewandten Mathematik, die sich mit Themen aus dem Bereich von Finanzdienstleistern, wie etwa Banken oder Versicherungen, beschäftigt.

Mehr