Die wichtigsten Fragen zum MBA-FERNSTUDIUM an der Donau-Universität Krems

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die wichtigsten Fragen zum MBA-FERNSTUDIUM an der Donau-Universität Krems"

Transkript

1 Die wichtigsten Fragen zum MBA-FERNSTUDIUM an der Donau-Universität Krems Wann kann ich ins MBA-Fern-Studium einsteigen? Der Einstieg ins Studium ist jederzeit möglich! Der Studienmodus "Fernlehre" ist an keine zeitlichen Vorgaben oder Restriktionen (wie Semesterbeginn oder Semesterende) gebunden. Sie nehmen Ihr Studium sofort nach Registrierung als ordentlicher Student der Donau-Universität Krems auf. Wann muss ich mein MBA-Fernstudium beendet haben? Es gibt im Allgemeinen keine Zeitvorgabe. Grundsätzlich sollten Sie sich an die im Curriculum des jeweiligen Universitätslehrgangs festgeschriebene Regelstudiendauer halten. Überschreiten Sie die Regelstudiendauer, so wird pro Semester eine Verwaltungspauschale (derzeit Euro 80,00 pro Semester) eingehoben. Gibt es eine Mindest-Studiendauer? Die im jeweiligen Curriculum eines Universitätslehrganges beschriebene Studienleistung (in ECTS) gibt quasi eine Mindeststudiendauer vor. Studienrechtlich können im Jahr maximal 60 ECTS erworben werden; im Semester damit max. 30 ECTS. Die Mindeststudiendauer bei Masterlehrgängen ist somit 3 Semester; die Regelstudiendauer lt. Curriculum 4 Semester. Daraus ergibt sich für jeden Abschnitt eines Studiums eine bestimmte (Mindest)Zeitspanne, in welcher der Student im jeweiligen Abschnitt verweilen muss unabhängig davon, ob er nun schon alle notwendigen Prüfungen absolviert hat oder nicht. Erst nach Ablauf dieser Mindest-Zeitspanne wird der Zugang zum nächsthöheren Studienabschnitt freigeschaltet. Wann kann ich frühestens mein MBA-Studium beenden? Es können im Jahr maximal 60 ECTS erworben werden. Die Mindeststudiendauer bei Masterlehrgängen beträgt somit 3 Semester. Wann kann ich im Rahmen meines MBA-Studiums frühestens von einem Studienabschnitt in den nächsten aufsteigen? Die Mindest-Studiendauer der einzelnen Abschnitte beim Master-Studium basiert auf der erforderlichen Anzahl von ECTS. Für den 1. Studienabschnitt (42 ECTS) ergibt sich eine Mindest-Studiendauer von 4 Monaten; erst dann wird der Zugang zum 2. Abschnitt freigeschaltet. Für den 2. Studienabschnitt (18 ECTS) ergibt sich eine Mindest-Studiendauer von 2 Monaten; erst dann wird der Zugang zum 3. Studienabschnitt freigeschaltet. Voraussetzung für das Fortschreiten vom 1. Studienabschnitt in den 2. Studienabschnitt ist, dass alle vorgeschriebenen Prüfungen des 1. Studienabschnitts positiv abgelegt worden sind. Voraussetzung für das Fortschreiten vom 2. Studienabschnitt in den 3. Studienabschnitt ist, dass alle vorgeschriebenen Prüfungen des 2. Studienabschnitts positiv abgelegt worden sind. Die Master Thesis kann erst im 3. Studienabschnitt eingereicht werden.

2 Wie oder wer schaltet wann den nächsten Studienabschnitt frei? Hat der Student alle Prüfungen des ersten Studienabschnittes positiv absolviert, so kann er in den zweiten Studienabschnitt fortschreiten. Zur Freischaltung des 2. Studienabschnitts auf der e-learning-plattform ist es notwendig, dass der Student die Prüfungsabteilung per ( ) kontaktiert und um Freigabe ersucht. Die Freigabe erfolgt, wenn alle Prüfungen des 1. Abschnittes positiv absolviert wurden und die Mindeststudiendauer (4 Monate) überschritten wird. Hat der Student alle Prüfungen des zweiten Studienabschnittes positiv absolviert, so kann er in den dritten Studienabschnitt fortschreiten. Zur Freischaltung des 3. Studienabschnitts auf der e-learning-plattform ist es notwendig, dass der Student die Prüfungsabteilung per ( ) kontaktiert und um Freigabe ersucht. Die Freigabe erfolgt, wenn alle Prüfungen des 2. Abschnittes positiv absolviert wurden und die Mindeststudiendauer (2 Monate) überschritten wird. Kann ich alle Prüfungen innerhalb eines Semesters machen? Die Prüfungen sind an keine Semesterzeiten gebunden. Werden Studienleistungen aus Vorstudien angerechnet? Vorstudienleistungen, welche bereits an anderen Universitäten oder akademischen Bildungseinrichtungen erbracht wurden, können gegebenenfalls auf die geforderte Studienleistung eines MBA-Studiums an der Donau-Universität angerechnet werden. Die Donau-Universität rechnet max. 25 % der im MBA-Studium geforderten Studienleistung (90 ECTS) an. Zum Nachweis der erbrachten Studienleistung sind Zeugnisse direkt der Studienleitung vorzulegen. Wann erhalte ich meinen akademischen Grad? Sie erhalten nach positivem Abschluss aller Prüfungen und positiver Beurteilung der Master Thesis ein Abschluss-Zeugnis der Donau Universität Krems sowie im Rahmen einer Graduierungsfeier ein Dekret zum erlangten akademischen Grad. Welche Zeugnisse erhalte ich nach Abschluss des Studiums? Ein Abschluss-Zeugnis mit den Noten der einzelnen Prüfungsfächer, ein Dekret zum akademischen Grad sowie ein Diploma Supplement. Nach Absolvierung aller notwendigen Prüfungen und unter Einhaltung der Mindeststudien-Dauer kann der Student jederzeit per die Ausstellung der Dokumente beantragen. Kann ich mein Studium mit "Auszeichnung" abschließen? Ja, bei einem Notendurchschnitt von 1, 0 bis 1,5, wobei die Beurteilungen der einzelnen Prüfungsfächer nur aus der Note 1 oder 2 bestehen darf.

3 Wo und wie erhalte ich meine Zugangsberechtigung zur e-learning-plattform? Die Zugangsberechtigung ("Log-in") erhalten Sie nach Anmeldung direkt von der Donau-Universität Krems zugesendet. Was passiert, wenn ich mein Log-In/Passwort zur e-learning-plattform vergessen habe? Sollten Sie Ihre Zugangsdaten vergessen haben, erhalten Sie problemlos ein neues Passwort. Die Anforderung eines neuen Passwortes erfolgt per Mouse-Click direkt auf der Einstiegseite der Plattform. Bei sonstigen technischen Problemen wenden Sie sich bitte an das E-Learning-Center: Wo befindet sich der Einstieg auf meine e-learning-plattform? Der Einstieg zur e-learning-plattform erfolgt entweder über die Homepage der Donau - Universität/Portale/Moodle/e-Learning - - oder über die Homepage der Blue Danube Business School (www.business-school-co.at) Wo erhalte ich Inskriptionsbestätigungen? Kontaktieren Sie das Studien-Service-Center - Wo erhalte ich Nachweise betreffend Zeugnisse? Kontaktieren Sie das Studien-Service-Center - Welche Dokumente erhalte ich nach Studienabschluss? Sie erhalten ein Abschluss-Zeugnis mit einer Beurteilung pro Prüfungsfach und einer Gesamtbeurteilung. ein Diplom zum erworbenen akademischen Grad Wer verleiht den akademischen Titel? Den akademischen Titel verleiht die Donau-Universität Krems Wann erhalte ich meinen akademischen Grad? Sie erhalten den akademischen Titel nach positivem Abschluss aller notwendigen Prüfungen und (bei einem MBA-Studium) nach positiver Beurteilung der Master Thesis. Wo erhalte ich Information zur Graduierungsfeier? Sie erhalten eine Einladung durch die Donau-Universität Krems. Kann ich das Thema der Master Thesis selbst auswählen? Ja Wer betreut mich bei der Erstellung der Master Thesis? Sie erhalten einen Betreuer durch die Donau-Universität Krems beigestellt.

4 Welche Richtlinien muss ich bei der Erstellung der Master Thesis beachten? Sie können alle Infos zum Thema Master Thesis direkt auf e-learning-plattform (Linke Seite/Navigationsbereich/Rubrik: Master Thesis) Wann kann ich mein Studium praktisch gesehen - frühestmöglich abschließen? Nach Abschluss aller vorgeschriebenen Prüfungen und (bei Masterstudien) nach positiver Beurteilung und Verteidigung der Master Thesis und unter Einhaltung der Mindeststudien-Dauer. Gibt es eine Höchststudiendauer? Muss ich zu Lehrveranstaltungen nach Krems fahren? Alle Lehrveranstaltungen werden online über die e-learning-plattform der Donau-Universität Krems abgewickelt; ebenso ein Großteil der Prüfungen. Benötige ich für mein Fernstudium einen Internet-Zugang? Ja! Benötige ich für mein Fernstudium eine besondere Ausrüstung? Benötige ich für mein Fernstudium einen speziellen Computer? Benötige ich für mein Fernstudium eine spezielle Software? Wer erklärt mir die Handhabung der e-learning-plattform? Wir raten Ihnen, vor Beginn Ihrer "operativen Tätigkeit" auf der e-learning-plattform sich zuerst die "Tipps für einen erfolgreichen Start" zu lesen und das Schulungs-Video "Meine Lernplattform - einfach erklärt" anzusehen. Darüber hinaus haben Sie immer die Möglichkeit, Kontakt mit der Studienleitung bzw. dem technischen Support zur e-learning-plattform aufzunehmen. Was bedeutet die Bezeichnung "ECTS"? ECTS ist eine Abkürzung für "European Credit Transfer and Accumulation System" und drücken (ähnlich wie bei einem Punktesystem) sogenannte "Anrechnungseinheiten" aus, die in der Hochschulausbildung durch Leistungsnachweise erworben werden. Dieses System soll sicherstellen, dass Leistungen von Studenten an Hochschulen des Europäischen Hochschulraumes vergleichbar und bei einem Wechsel von einer Hochschule zur anderen - auch grenzüberschreitend - anrechenbar sind. Die Zahl an ECTS für eine Lehrveranstaltung drückt somit die Studienleistung (Lern- und Arbeitsumfang) aus, die notwendig ist, um diese Lehrveranstaltung zu absolvieren.

5 Erhalte ich einen Studenten-Ausweis? Ja! Wann kann ich meine erste Prüfung ablegen? Jederzeit Gibt es Fristen, innerhalb welcher ich Prüfungen ablegen muss? Nein Gibt es Fristen, innerhalb welcher ich einen Studienabschnitt absolviert haben muss? Nein, es gibt keine Fristen für das Absolvieren eines Studienabschnittes. Es ist lediglich zu beachten, dass die im Curriculum des Universitätslehrganges festgelegte Gesamtstudiendauer (4 Semester) möglichst eingehalten wird, da mit jedem weiteren Semester Studiendauer die Donau-Universität eine Verwaltungspauschale einhebt. Die aktuelle Höhe der Verwaltungspauschale finden Sie auf Ihrem Bewerbungsbogen. Muss ich zu jeder Prüfung an die Donau-Universität kommen? Nein. Die Prüfungen des ersten und zweiten Studienabschnitts werden schriftlich ONLINE direkt über die Lernplattform abgenommen. Nur zu den Prüfungen des 3. Studienabschnitts eines MBA-Studiums (sie sind mündlich abzulegen) ist es notwendig, entweder an der Universität Krems oder an einer zur Prüfungsabnahme autorisierten Bildungseinrichtung persönlich zu erscheinen. Auch ist es möglich, die mündlichen Prüfungen via Skype-Videokonferenz abzulegen. Muss ich mich für Prüfungen anmelden? Für alle schriftlichen Prüfungen ist keine Anmeldung notwendig. Alle schriftlichen Prüfungen werden auf der e-learning-plattform online durchgeführt jeder Student entscheidet, wann er die schriftliche Prüfung machen will. Für mündliche Prüfungstermine gibt es eine Terminplanung hier ist eine Anmeldung notwendig. Am besten per unter Wie werden die Prüfungen abgenommen? Alle Prüfungen des ersten und zweiten Studienabschnittes sind schriftlich ONLINE abzulegen. Die ONLINE-Prüfungen können direkt auf der e-learning-plattform durchgeführt werden; eine Präsenz an der Universität ist nicht notwendig. Die Prüfungen des 3. Studienabschnittes sind obligatorisch mündliche Prüfungen. Sie werden direkt an der Donau-Universität Krems, an der Blue Danube Business School in Linz oder via Skype-Videokonferenz abgelegt. Wer erklärt mir das Handling bei den Online-Prüfungen? Die Durchführung der ONLINE-Prüfungen ist einfach und wird vor Prüfungsantritt Schritt für Schritt erklärt. Es gibt dazu auch ein eigenes Schulungs-VIDEO auf der e-learning-plattform (links, Navigationsleiste, Schulungs-Video für Online-Prüfungen ), welches den Vorgang

6 genau zeigt. Vor Prüfungsantritt kann auch beliebig oft eine Probe-Prüfung durchgespielt werden (e-learningplattform, links, Navigationsleiste, Online-Prüfungen-Simulation ). Kann ich schriftliche Prüfungen auch mündlich ablegen? Alle schriftlichen Prüfungen können freiwillig auch mündlich abgelegt werden. Dieses Service ist kostenpflichtig. Kosten diese Freiwilligen mündlichen Prüfungen etwas? Ja. Wenn eine schriftliche Prüfung durch eine freiwillige mündliche Prüfung ersetzt werden soll, so ist dafür eine Prüfungsgebühr von Euro 90,00 pro Prüfung zu erstatten. Auf Wunsch koordiniert die Prüfungsabteilung freiwillige mündliche Prüfungen Kontakt über Wo finde ich die angebotenen mündlichen Prüfungstermine? Die angebotenen obligatorischen mündlichen Prüfungstermine des 3. Studienabschnitts finden Sie auf der elearning-plattform unter der Rubrik Mündliche Prüfungstermine oder direkt unter Freiwillige mündliche Prüfungen, welche schriftliche Prüfungen des ersten und zweiten Studienabschnittes ersetzen sollen, werden direkt mit der Prüfungsabteilung vereinbart Kosten diese obligatorischen mündlichen Prüfungen etwas? Nein. Die obligatorischen mündlichen Prüfungen des 3. Studienabschnittes sind beim Erstantritt kostenfrei. Eine mündliche Wiederholungsprüfung wäre dagegen dann gebührenpflichtig. Werden die Prüfungsfragen einer Lehrveranstaltung aus dem beigefügten Fragenkatalog entnommen? Die Prüfungsfragen der schriftlichen Prüfungen sind eng an die Fragen, welche in den einzelnen Fragenkatalogen der Lehrveranstaltungen vorzufinden sind, angelehnt. Es steht aber den jeweiligen Lehrbeauftragten frei, darüber hinaus eigene Prüfungsfragen einzubringen. Gibt es die Möglichkeit einer schriftlichen Online-Probe-Prüfung" vor der Echt-Prüfung? Ja. Für schriftliche Prüfungen, die online direkt auf der e-learning-plattform zu absolvieren sind, gibt es eine Übungsmöglichkeit - zu finden auf der e-learning-plattform, links, Navigationsleiste, Online-Prüfungen-Simulation.

7 Wie oft kann ich Prüfungen wiederholen? Jede Prüfung kann insgesamt 3x wiederholt werden. Schriftliche Prüfungen können 2x schriftlich und dann nochmals mündlich vor einer Kommission wiederholt werden. Gibt es eine Wartefrist bei Wiederholungsprüfungen? Ja, es gibt nach einer abgelegten Prüfung eine Wartefrist von mindestens einer Woche. Sie können eine abgelegte Prüfung erst nach Verstreichen dieser Wartefrist wiederholen. Diese Frist gilt unabhängig davon, ob die abgelegte Prüfung positiv oder negativ beurteilt wurde. Kostet die Wiederholung von Prüfungen etwas? Nein und ja alle schriftlichen Wiederholungsprüfungen sind kostenfrei! Bei allen mündlichen Wiederholungsprüfungen fällt eine Prüfungsgebühr von Euro 90,00 pro Prüfungsantritt an. Was passiert, wenn ich einen mündlichen Prüfungstermin versäume? Versäumt ein Student unentschuldigt einen mündlichen Prüfungstermin, so gilt diese Prüfung als absolviert und wird negativ beurteilt. Weiters wird eine Storno-Pauschale von Euro 90,00 für diesen unentschuldigt versäumten Prüfungstermin als Ersatz für die organisatorischen Dienstleistungen, welche im Rahmen der Prüfungskoordination bereitgestellt wurden, eingehoben. Wie wird mir das Ergebnis der schriftlichen Prüfung mitgeteilt? Bei Multiple-Choice-Prüfungen sofort; bei Prüfungen im Offene-Fragen-Modus innerhalb von 14 Tagen. Jeder Student hat über seine e-learning-plattform Einsicht in alle Prüfungsergebnisse. Zugang zu allen Ergebnissen erhält er über den Einstieg Meine Noten und Bewertungen Wie wird mir das Ergebnis der mündlichen Prüfung mitgeteilt? Sofort am Ende der Prüfung Wo sehe ich alle meine bisherigen Prüfungsergebnisse? Auf der e-learning-plattform, über den Einstieg Meine Noten und Bewertungen Wann weiß ich, dass ich einen Studienabschnitt erfolgreich abgeschlossen habe? Wenn alle Prüfungen des betreffenden Studienabschnitts positiv abgeschlossen wurden, gilt auch der Studienabschnitt als positiv abgeschlossen. Dies ist ganz einfach über den Einstieg Meine Noten und Bewertungen auf der e-learning-plattform zu erkennen. Die Inhalte des nächstfolgenden Studienabschnittes werden dann auch freigeschaltet.

8 Kann ich meinen Lern- und Prüfungsfortschritt selbst verfolgen? Ja, über den Einstieg Meine Noten und Bewertungen auf der e-learning-plattform Habe ich mit meinem MBA-Abschluss Gewerbeberechtigungen erworben? Mit dem Abschlusszeugnis (wenn der Schwerpunkt des Studiums auf betriebswirtschaftliche und/oder wirtschaftsrechtliche Lehrveranstaltungen gelegt worden ist) in Verbindung mit einer mindestens einjährigen, facheinschlägigen Tätigkeit ist gemäß 19 GewO die Erteilung der Gewerbeberechtigung für das reglementierte Gewerbe der Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmensorganisation möglich. Die endgültige Entscheidung trifft die Gewerbebehörde. Wie kann ich während meines Fernstudiums mit Studienkollegen in Kontakt treten? Über die Kommunikationseinrichtungen auf der e-learning-plattform Wie kann ich mit dem Studienleiter in Kontakt treten? Über die Kommunikationseinrichtungen auf der e-learning-plattform Wie kann ich mit den Lehrbeauftragten in Kontakt treten? Über die Kommunikationseinrichtungen auf der e-learning-plattform Gibt es eine Liste aller Lehrbeauftragten für mein Studium? Ja, als Datensatz hinterlegt auf der e-learning-plattform Wie kann ich mit der Uni-Administration in Kontakt treten? Direkt über Wohin kann ich mich bei technischen Problemen betreffend e-learning-plattform wenden? Direkt von der e-learning-plattform an die Studienleitung oder (bei technischen Problemen) direkt an den technischen support/helpline An wen leiste ich meinen Studienbeitrag? An die Donau-Universität Krems Ist im Studienbeitrag Mehrwertsteuer enthalten? Der Studienbeitrag ist mehrwertsteuerfrei. Erhalte ich Geld zurück, wenn ich das Studium abbreche? Nein Sind im Lehrgangsbeitrag auch alle Prüfungsgebühren beinhaltet? Grundsätzlich ja; Ausnahme: bei Wiederholungsprüfungen oder freiwilligen mündlichen Prüfungen.

9 Ist die Donau-Universität Krems eine private oder staatliche Universität? Die Donau-Universität Krems ist eine öffentliche (staatliche) Universität, die auf Weiterbildung spezialisiert ist. Als öffentliche Universität unterliegt sie den gleichen Prüf- und Rechenschaftspflichten gegenüber dem Bundesministerium wie alle anderen öffentlichen Universitäten Österreichs. Die Donau-Universität Krems wird jedoch nach privatwirtschaftlichen Kriterien geführt: Mehr als 75 Prozent ihres Budgets finanziert sie aus eigenen Einnahmen. Welche Studienabschlüsse kann man an der Donau-Universität Krems erwerben? Der Schwerpunkt der universitären Lehre liegt auf Programmen, die mit einem Mastergrad (MBA, MFP, MPA) abschließen. Gemäß 88 des österreichischen Universitätsgesetzes 2002 sind Inhaber/innen eines Mastergrades berechtigt, diesen ihrem Namen nachzustellen und in Urkunden in abgekürzter Form eintragen zu lassen. Wie sind im Rahmen eines Universitätslehrgangs erworbene Mastergrade zu bewerten? Die österreichischen Mastergrade in der Weiterbildung werden nach Abschluss von Universitätslehrgängen verliehen, die in Zugangsbedingungen, Umfang und Anforderungen entsprechenden ausländischen Masterstudien vergleichbar sind. Die Mastergrade der Weiterbildung sind jedoch nicht identisch mit den Mastergraden aufgrund des Abschlusses ordentlicher Studien. Bewertung in Österreich: Mastergrade in der Weiterbildung sind akademische Grade auf der Grundlage einer abgeschlossenen spezialisierten Ausbildung (Weiterbildung) mit starkem Berufsbezug, für das ein abgeschlossenes Studium bzw. eine gleichwertige Qualifikation Zulassungsvoraussetzung ist. Die Universitätslehrgänge können unter die gleichwertigen Studien fallen, die zur Aufnahme eines Doktorats-Studiums berechtigen können; diese Gleichwertigkeit ist von der betreffenden Universität im Einzelfall zu prüfen. Berufsrechtlich können Mastergrade in der Weiterbildung Voraussetzung für die Zulassung zu bestimmten gewerblichen Tätigkeiten sein. Internationale Bewertung: Mastergrade in der Weiterbildung entsprechen den Spezialisierungsstudien, die in manchen Staaten parallel zu den Doktorats-Studien eingerichtet sind (z.b. Magistar in Kroatien oder Master Universitario in Italien). Aufgrund eines Mastergrades ist nicht mit einer automatischen Zulassung zu einem Doktorats-Studium im Ausland zu rechnen; allerdings kann diese im Einzelfall erfolgen.

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Intensiv-Training Wirtschaftskompetenz Universitätsprogramme Akademische Abschlüsse Master of Business Administration BOWEN AKADEMIE EUROPA Partner für akademische Fernlehre-Programme

Mehr

Studienstart Dank eines reinen Fernstudienmodus können Sie zu jedem beliebigen Zeitpunkt starten.

Studienstart Dank eines reinen Fernstudienmodus können Sie zu jedem beliebigen Zeitpunkt starten. Studiengangsbeschreibung zum Universitätslehrgang in Fernlehre Master of Financial Planning Ausbildungsziel Der postgraduale Universitätslehrgang Master of Financial Planning hat den Zweck, den Studierenden

Mehr

FERNSTUDIEN-PROGRAMME der DONAU-UNIVERSITÄT

FERNSTUDIEN-PROGRAMME der DONAU-UNIVERSITÄT NEU! FERNSTUDIEN-PROGRAMME der DONAU-UNIVERSITÄT Seit Dezember 2011 werden an der Donau-Universität Krems - Österreichs größter Universität für Weiterbildung - akademische Programme auch im reinen Fernlehre-Modus

Mehr

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013)

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013) Nr. 54n Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang «Master of Arts in Health Sciences» vom. Dezember 0* (Stand. August 0) Der Universitätsrat der Universität Luzern, gestützt auf 6 Absatz g

Mehr

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium.

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium. FAQs Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and Information Studies (Grundlehrgang)? Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and

Mehr

Prüfungsordnung zum Master of Supply Chain Management. Besondere Prüfungsordnung

Prüfungsordnung zum Master of Supply Chain Management. Besondere Prüfungsordnung Besondere Prüfungsordnung Stand: 26.06.2009 1 Besondere Prüfungsordnung des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Fulda für den Studiengang Master of Supply Chain Management (M.A.) 1. Abschnitt: Allgemeines

Mehr

Richtlinie des Senates. der Technischen Universität Graz. zur Einrichtung von Studien

Richtlinie des Senates. der Technischen Universität Graz. zur Einrichtung von Studien Richtlinie des Senates der Technischen Universität Graz zur Einrichtung von Studien Der Senat der Technischen Universität Graz hat in seiner Sitzung am 24. Juni 2013 die Richtlinie des Senates der Technischen

Mehr

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 11 vom 23.06.2008, Seite 74-78

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 11 vom 23.06.2008, Seite 74-78 Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 11 vom 23.06.2008, Seite 74-78 Externenprüfungsordnung der Universität Ulm für den weiterbildenden Masterstudiengang MBA in Actuarial

Mehr

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA K / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium Global General Management Executive MBA _AS_GlobalGMExecutiveMBA_Curr Seite von 9 Inkrafttreten:.8.2009 Inhaltsverzeichnis Zielsetzung...3 2 Studiendauer

Mehr

Gebührenordnung für den universitären Weiterbildungsstudiengang

Gebührenordnung für den universitären Weiterbildungsstudiengang Gebührenordnung für den universitären Weiterbildungsstudiengang Master of Science in Information Systems an der Georg-August-Universität-Göttingen, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Gemäß 13 (4) NHG

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Management von Kultur- und Nonprofit-Organisationen

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Management von Kultur- und Nonprofit-Organisationen Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Management von Kultur- und Nonprofit-Organisationen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 23.

Mehr

für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005.

für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005. PH-Nr..5. Diplomreglement zum Master of Advanced Studies Pädagogische Hochschule Zürich in Bildungsmanagement sowie zum Master of Advanced Studies Pädagogische Hochschule Zürich in Bildungsinnovation (vom

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof. Voß,

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG WU-CARLSON EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN IN KOOPERATION MIT DER CARLSON SCHOOL OF MANAGEMENT Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof.

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 Licenciado-Studium: MBA Master of Business Administration / Licenciado

Mehr

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Kombiniertes Masterstudium und Doktorat in Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 ECTS Licenciado-Studium: MBA Master of Business Administration / Licenciado

Mehr

Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Communication & Leadership

Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Communication & Leadership Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Communication & Leadership Entsprechend des 31 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Berlin (BerlHG) vom 12. Juli 2007 hat die Quadriga Hochschule Berlin

Mehr

Formular zum Nachweis notwendiger Leistungen für den Master Management & Organisation Studies

Formular zum Nachweis notwendiger Leistungen für den Master Management & Organisation Studies Bewerbung um einen Studienplatz im Masterstudiengang Master of Science Management & Organisation Studies Technische Universität Chemnitz Formular zum Nachweis notwendiger Leistungen für den Master Management

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

(1) Modell des Fernstudienganges (2) Termine (3) Studierbarkeit (4) Prüfungsordnung (5) Integration von VWA Absolventen (Basis: VWA Koblenz)

(1) Modell des Fernstudienganges (2) Termine (3) Studierbarkeit (4) Prüfungsordnung (5) Integration von VWA Absolventen (Basis: VWA Koblenz) Fernstudiengang Betriebswirtschaft Kick-Off Veranstaltung am 12.03. 2010 www.fh-kl.de (1) Modell des Fernstudienganges (2) Termine (3) Studierbarkeit (4) Prüfungsordnung (5) Integration von VWA Absolventen

Mehr

Prüfungsordnung zum Master of Supply Chain Management. Besondere Prüfungsordnung

Prüfungsordnung zum Master of Supply Chain Management. Besondere Prüfungsordnung Besondere Prüfungsordnung Stand: 27.04.2009 1 Besondere Prüfungsordnung des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Fulda für den Studiengang Master of Supply Chain Management (M.A.) 1. Abschnitt: Allgemeines

Mehr

3. Eine Anerkennung ist nur auf der Grundlage einer bestandenen Prüfung möglich.

3. Eine Anerkennung ist nur auf der Grundlage einer bestandenen Prüfung möglich. Anerkennung Erasmus Merkblatt 01.07.2013 Anerkennung von im Ausland abgelegten Prüfungen und Arbeiten Zusammenfassung der von der Äquiva-lenzkommission aufgestellten Grundsätze MLaw 2..0 I. Allgemeines

Mehr

Version 2005W. Studienkennzahl. 992 551 Universitätslehrgang für Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part

Version 2005W. Studienkennzahl. 992 551 Universitätslehrgang für Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part Curriculum für den Universitätslehrgang Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part an der Paris Lodron-Universität Salzburg Version 2005W Studienkennzahl 992 551 Universitätslehrgang

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (in der Fassung der Beschlüsse der Lehrgangskommission vom 15.04.2010 und 05.05.2014, genehmigt vom Senat

Mehr

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz,

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz, Reglement für den Studiengang Bachelor of Science HES-SO in Wirtschaftsinformatik Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz, gestützt auf die interkantonale Vereinbarung über die Fachhochschule Westschweiz

Mehr

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) Fakultät für Ingenieurwissenschaften Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Weiterbildungs- Master-Studiengang Sicherheitsmanagement Institut

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003)

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) Schulamt Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) 1. Einleitung Der Bolognaprozess ist wahrscheinlich die wichtigste Reformbewegung im Bereich der Hochschulbildung

Mehr

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen Studienplan für das weiterbildende Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern und der Medizinischen

Mehr

Leseversion. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (Fernstudium) an der TH Wildau (FH)

Leseversion. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (Fernstudium) an der TH Wildau (FH) Leseversion Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (Fernstudium) an der TH Wildau (FH) Auf der Grundlage von 18, 21 und 70 Abs. 2 Nr. 1 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

Reglement über die Prüfungen an der Pädagogischen Hochschule Zürich

Reglement über die Prüfungen an der Pädagogischen Hochschule Zürich PH-Nr. 1.5 Reglement über die Prüfungen an der Pädagogischen Hochschule Zürich (vom 27. Oktober 2009) 2 Der Fachhochschulrat, gestützt auf 10 Abs. 3 lit. c des Fachhochschulgesetzes vom 2. April 2007,

Mehr

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/367 Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 4_AS_Management_MBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

Zulassungsrichtlinie

Zulassungsrichtlinie Zulassungsrichtlinie-Master-1.1.1.doc Seite - 1 - Stand: 11.6.2010 Zulassungsrichtlinie der Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain University of Applied Sciences Wiesbaden Rüsselsheim Geisenheim

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Curriculum Universitätslehrgang Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Technischen Fachwirt (IHK)/zur Geprüften Technischen Fachwirtin (IHK) ist eine

Mehr

Artikel I. 1.) Der Abschnitt 4 der Inhaltsübersicht erhält folgende Fassung:

Artikel I. 1.) Der Abschnitt 4 der Inhaltsübersicht erhält folgende Fassung: Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 21.09.2009 Aufgrund des 2 Absatz 4 und des 64 Absatz 1 des

Mehr

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

PRESSEMAPPE September 2013

PRESSEMAPPE September 2013 PRESSEMAPPE September 2013 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Informationsblatt für InteressentInnen

Informationsblatt für InteressentInnen Informationsblatt für InteressentInnen Fernstudium Social Management Master of Science (MSc) Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, A-3500 Krems 1 Inhalt Fernstudium Social Management... 3 Die... 4 Träger und Durchführung...

Mehr

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien.

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien. Kombiniertes Masterstudium und Doktorat in Psychologie 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 Licenciado-Studium: Master of Psychology / Licenciado en Psicología (5. Studienjahr.

Mehr

Nebenfachstudienprogramme an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (Fakultät).

Nebenfachstudienprogramme an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (Fakultät). Rahmenverordnung über den Bachelor- und Masterstudiengang sowie die Nebenfachstudienprogramme an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (vom ) Der Universitätsrat beschliesst: A Einleitung

Mehr

1. Allgemeine Bestimmungen. Die Regelstudiendauer beträgt vier Semester.

1. Allgemeine Bestimmungen. Die Regelstudiendauer beträgt vier Semester. Studienordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik zum Erwerb des Diploms Master of Science in Wirtschaftsinformatik an der Berner Fachhochschule Der Schulrat der Berner Fachhochschule, gestützt

Mehr

Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Fernlehrgang Geprüfte/r Betriebswirt/in (FSG)

Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Fernlehrgang Geprüfte/r Betriebswirt/in (FSG) Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Fernlehrgang Geprüfte/r Betriebswirt/in (FSG) 1 Inhalte und Ziele des Lehrgangs Betriebswirtschaftslehre Durch den Lehrgang zum/zur geprüften Betriebswirt/in

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Ingolstadt vom 14.

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Ingolstadt vom 14. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Ingolstadt vom 14. Mai 2007 in der Fassung einschließlich der Änderungssatzung vom 23.10.2007 Aufgrund

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Betriebswirtin (IHK) ist eine öffentlichrechtliche Prüfung

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studienmodul Certified Data Protection Officer an der Hochschule Augsburg vom 30.

Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studienmodul Certified Data Protection Officer an der Hochschule Augsburg vom 30. Studien- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Studienmodul Certified Data Protection Officer an der Hochschule Augsburg vom 30. Mai 2012 In der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 30. Juli 2012 Aufgrund

Mehr

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz,

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz, Reglement für den Studiengang Bachelor of Science HES-SO in Information und Dokumentation Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz, gestützt auf die interkantonale Vereinbarung über die Fachhochschule

Mehr

für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI

für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI Zulassungsreglement für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI vom 9. Dezember 2014 Der Senatsausschuss der Universität St.Gallen erlässt gestützt auf Art. 70 Abs. 1 i.v.m.

Mehr

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Regulation

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Regulation Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Regulation Präambel Die TU Wien ist bemüht, ihren technisch - naturwissenschaftlich ausgebildeten Absolventen und Absolventinnen, eine Weiterbildung

Mehr

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend 5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang Executive Master of Business Administration (EMBA) (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher

Mehr

MASTERSTUDIUM ÜBERSETZEN JOINT DEGREE

MASTERSTUDIUM ÜBERSETZEN JOINT DEGREE UNIVERZA V ljubljani karl-franzens-universität GRAZ MASTERSTUDIUM ÜBERSETZEN JOINT DEGREE (SLOWENISCH-DEUTSCH- ENGLISCH) MASTERSTUDIUM ÜBERSETZEN JOINT DEGREE Das Masterstudium Übersetzen (Slowenisch-Deutsch-Englisch)

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 44 2015 Verkündet am 3. Februar 2015 Nr. 16 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Studiengang Business Management (Fachspezifischer Teil) Vom 28. Oktober

Mehr

Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der WU Wien hat in seiner Sitzung am 21. März 2007

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Business

Mehr

Studienplan des Masterstudiums "Building Science and Technology" an der TU Wien Version 06.2009

Studienplan des Masterstudiums Building Science and Technology an der TU Wien Version 06.2009 Studienplan des Masterstudiums "Building Science and Technology" an der TU Wien Version 06.2009 1 Grundlage und Geltungsbereich Dieser Studienplan basiert auf dem Universitätsgesetz 2002 BGBl. 1, Nr. 120/2002

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Evangelische Theologie

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Evangelische Theologie Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Evangelische Theologie 1. Studienordnung des Bachelor-Studiengangs Evangelische Theologie 1. Die Lehre an der Theologischen Hochschule Elstal ist

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studium

Wortschatz zum Thema: Studium 1 Rzeczowniki: das Studium das Fernstudium das Auslandsstudium die Hochschule, -n die Gasthochschule, -n die Fachrichtung, -en die Fakultät, -en die Ausbildung die Hochschulausbildung der Student, -en

Mehr

Studienverlauf und Prüfungen an der DHBW Mannheim. www.dhbw-mannheim.de

Studienverlauf und Prüfungen an der DHBW Mannheim. www.dhbw-mannheim.de Studienverlauf und Prüfungen an der DHBW Mannheim www.dhbw-mannheim.de 29.08.2013 Übersicht: 1. Akademische Ausbildung -Verlauf -Stichworte 2. Studienverlauf an der DHBW Mannheim - Semesterübersicht -

Mehr

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium International Strategic Management

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium International Strategic Management / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium International Strategic Management 27. Senatssitzung Mitteilungsblatt vom 5.12.2007, 49.Stk. Pkt.402 Version II.1 1_UL_ISM_Curriculum_MTB49_051207

Mehr

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 30.11.2011 Aufgrund

Mehr

und Akademischer Controller, Akademische Immobilienmanagerin und Akademischer Immobilienmanager

und Akademischer Controller, Akademische Immobilienmanagerin und Akademischer Immobilienmanager 9RUEODWW +HUDXVIRUGHUXQJ Das Joseph Schumpeter Institut Wels führt folgende Lehrgänge durch: Betriebsorganisation, Finanzcoaching, Unternehmensrechnung Controlling, Immobilienmanagement und MBA in General

Mehr

Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule

Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005 Der Fachhochschulrat der Zürcher Fachhochschule (ZFH) erlässt, gestützt auf das Fachhochschulgesetz des Kantons

Mehr

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz gestützt auf die interkantonale Vereinbarung über die Fachhochschule Westschweiz (HES-SO) vom. Mai 011, beschliesst: Anwendungsbereich Art. 1 1 Das vorliegende

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt

1 Zweck der Studien und Prüfungsordnung 1 Diese Studien und Prüfungsordnung regelt Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Management im Gesundheitswesen an der Fachhochschule Coburg (SPO M MG) Vom 7. Februar 2005 Auf Grund von Art.6 Abs.1, 72 Abs.1, 81

Mehr

K 992/666. Curriculum für das. Aufbaustudium. Real Estate Finance

K 992/666. Curriculum für das. Aufbaustudium. Real Estate Finance K 992/666 Curriculum für das Aufbaustudium Real Estate Finance 1_AS_Real Estate Finance_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...4 3 Aufbau und

Mehr

Prüfungsordnung für die Durchführung der Externenprüfung Master of Engineering (M.Eng.) Technology Management

Prüfungsordnung für die Durchführung der Externenprüfung Master of Engineering (M.Eng.) Technology Management Prüfungsordnung für die Durchführung der Externenprüfung Master of Engineering (M.Eng.) Technology Management Vom 17.06.2015 Rechtsgrundlage Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit 33 des Gesetzes

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Universitätslehrgang "Qualitätssicherung im chemischen Labor"

Universitätslehrgang Qualitätssicherung im chemischen Labor Universitätslehrgang "Qualitätssicherung im chemischen Labor" 1. Einleitung und Zielsetzung Laborakkreditierung auf Basis internationaler Vereinbarungen und Normen gewinnt im Hinblick auf die weltweite

Mehr

Studiengang Sekundarstufe I. Master of Arts in Secondary Education. Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung

Studiengang Sekundarstufe I. Master of Arts in Secondary Education. Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung Studiengang Sekundarstufe I Master of Arts in Secondary Education Lehre Weiterbildung Forschung Pädagogische Hochschule Thurgau. Sekundarstufe I Ein Studiengang in grenzüberschreitender Zusammenarbeit

Mehr

K 992/955. Curriculum für das. Aufbaustudium. Tourismusmanagement

K 992/955. Curriculum für das. Aufbaustudium. Tourismusmanagement K 992/955 Curriculum für das Aufbaustudium Tourismusmanagement 3_AS_Tourismusmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...4 3 Aufbau und

Mehr

(vom 6. April 2009) 1. Der Universitätsrat beschliesst: A. Allgemeine Bestimmungen

(vom 6. April 2009) 1. Der Universitätsrat beschliesst: A. Allgemeine Bestimmungen Double Degree Master-Studiengänge Rahmenverordnung 45.45.7 Rahmenverordnung für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich und der ausländischen

Mehr

International Human Resource Management

International Human Resource Management / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium International Human Resource Management 25Senat_1_AS_IHRM_MTB25_200607 Seite 1 von 9 In-Kraft-Treten: 1.10.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

Der Leitungsausschuss der Fachhochschule Westschweiz,

Der Leitungsausschuss der Fachhochschule Westschweiz, Rahmenrichtlinien für die Weiterbildung an der HES-SO Version vom. Mai 007 Der Leitungsausschuss der Fachhochschule Westschweiz, gestützt auf das Bundesgesetz vom 6. Oktober 199 über die Fachhochschulen,

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 STUDIEN-INFO Maschinenbau Master of Engineering Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Maschinenbau Master of Engineering Abschluss

Mehr

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung Aufgrund von 9 Abs. 1 i. V. m 74 Abs. 1, Ziff. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) vom 6. Juli 2004 (GVBl. Nr. 17, S. 394 ff.) hat der

Mehr

Bachelor of Science BSc Business & Management

Bachelor of Science BSc Business & Management Studienprogramm Bachelor of Science BSc Business & Management Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen man muss es auch tun! Johann Wolfgang von Goethe (1749

Mehr

EXEMPLARISCHE LISTE DER HÄUFIGSTEN ÖSTERREICHISCHEN AKADEMISCHEN GRADE

EXEMPLARISCHE LISTE DER HÄUFIGSTEN ÖSTERREICHISCHEN AKADEMISCHEN GRADE EXEMPLARISCHE LISTE DER HÄUFIGSTEN ÖSTERREICHISCHEN AKADEMISCHEN GRADE Abteilung für Bildungspolitik März 2014 EINLEITUNG Österreichische akademische Grade werden nach Abschluss eines ordentlichen Studiums

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Textil-

Mehr

Vom 23. Juni 2010, zuletzt geändert am 29 Juni 2011.

Vom 23. Juni 2010, zuletzt geändert am 29 Juni 2011. Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den weiterbildenden Studiengang Master of Business Administration (MBA) des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences

Mehr

Gemeinsame Studienprogramme, Durchführung (Joint-degree-Empfehlung 2012) Letzte Änderung: 3. Oktober 2012

Gemeinsame Studienprogramme, Durchführung (Joint-degree-Empfehlung 2012) Letzte Änderung: 3. Oktober 2012 1 Gemeinsame Studienprogramme, Durchführung (Joint-degree-Empfehlung 2012) Letzte Änderung: 3. Oktober 2012 GZ BMWF-53.810/0001-III/7/2012 Das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung empfiehlt,

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems

31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems 2003 / Nr. 23 vom 05. August 2003 31. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Traditionelle Chinesische Medizin (MSc) der Donau-Universität Krems 1 31. Verordnung

Mehr

Universität Zürich Dekanat der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät

Universität Zürich Dekanat der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät Rahmenordnung für das Studium in den Bachelor- und Master-Studiengängen an der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (am 3. Juli 2003 von der Fakultätsversammlung der MNF

Mehr

Ordnung für das Masterstudium Informatik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Masterstudium Informatik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Ordnung für das Masterstudium Informatik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom. März 010 Vom Universitätsrat genehmigt am 18. März 010 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

Universitätslehrgang für das psychotherapeutische Propädeutikum

Universitätslehrgang für das psychotherapeutische Propädeutikum Universitätslehrgang für das psychotherapeutische Propädeutikum Psychosoziale Grundausbildung / Weiterbildung Leopold-Franzens Universität Innsbruck Institut für Kommunikation im Berufsleben und Psychotherapie

Mehr

Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA)

Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA) 93. Stück Studienjahr 2013/2014 ausgegeben am 27.06.2014 Mitteilungsblatt Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA) Impressum und Offenlegung (gemäß MedienG): Medieninhaber, Herausgeber

Mehr