Führungsseminar für aufstrebende Lions-Führungskräfte Vorbereitungsheft

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Führungsseminar für aufstrebende Lions-Führungskräfte Vorbereitungsheft"

Transkript

1 Führungsseminar für aufstrebende Lions-Führungskräfte Vorbereitungsheft Lieber Seminarteilnehmer! Herzlichen Glückwunsch! Sie wurden für die Teilnahme am ausgewählt. Dieses Vorbereitungsheft soll Sie über Grundlegendes in der Lions-Vereinigung informieren und ist ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Seminarvorbereitung. Bitte beachten Sie die Anweisungen. Falls Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit gern an die Hauptabteilung für Führungsweiterbildung wenden. unter oder per Telefon (630) DW 597. Wir freuen uns auf Sie! Mit freundlichen Grüßen Lions Clubs International Leadership Division ANWEISUNGEN: 1. Bearbeiten Sie die Aufgaben in diesem Heft, um Ihre Grundkenntnisse über Lions zu vertiefen (etwa 1 Stunde). 2. Schauen Sie sich Kurs Nr. 1: Wissenswertes über Lions im Lions Lernzentrum auf der Webseite von Lions Clubs International (www.lionsclubs.org) an. Sollten Sie zu Hause keinen Zugang zum Internet haben, könnten Sie vielleicht ein Internetcafe aufsuchen oder diesen Punkt einfach auslassen. 3. Bringen Sie ein oder zwei Fotos Ihrer erfolgreichsten Clubprojekte mit zum Seminar (Beispiel siehe unten). Bitte bringen Sie nur solche Fotos oder Fotokopien, die Sie entbehren und uns zur Verfügung stellen können. Beispiel: Der Lions-Club Gardena hat 22 Präsentkörbe zusammengestellt und sie zu Weihnachten an bedürftige Familien in Gardena, Kalifornien verteilt.

2 Vorbereitungsheft zum Seite 2 Die Ziele Bitte vervollständigen Sie die Ziele der Vereinigung: wecken bewegen fördern bilden einzutreten verbinden Als Lions lassen wir uns von den Zielen der Vereinigung leiten. Unsere Ziele lauten: Den Geist gegenseitiger Verständigung unter den Völkern der Welt zu und zu erhalten. Die Grundsätze eines guten Staatswesens und guten Bürgersinns zu. Aktiv für die bürgerliche, kulturelle, soziale und allgemeine Entwicklung der Gesellschaft. Die Clubs in Freundschaft, Kameradschaft und gegenseitigem Verständnis zu. Ein Forum für die offene Diskussion aller Angelegenheiten von öffentlichem Interesse zu, ohne jedoch politische Fragen parteiisch und religiöse Fragen intolerant zu behandeln. Einsatzfreudige Menschen zu, der Gemeinschaft zu dienen, ohne daraus persönlichen Nutzen zu ziehen; Tatkraft und vorbildliche Haltung in den Bereichen des Handels, der Industrie, des Berufs sowie des öffentlichen und privaten Lebens zu entwickeln und zu fördern. Die Ziele sind auf der Webseite im Lions- Lernzentrum zu finden.

3 Vorbereitungsheft zum Seite 3 Quiz über die Vergangenheit und Gegenwart der Lions 1. In welchem Jahr fand der erste Kongress von Lions Clubs International statt? a) 1912 b) 1917 c) Umkreisen Sie die Statistik, die den gegenwärtigen Zahlen von Lions Clubs International am nächsten kommt. a) Clubs mit Mitgliedern in über 130 Ländern und geografischen Gebieten. b) Clubs mit Mitgliedern in über 165 Ländern und geografischen Gebieten. c) Clubs mit Mitgliedern in über 185 Ländern und geografischen Gebieten. 3. Die LION-Zeitung, die erstmals 1918 erschien, wird heute in wie vielen Sprachen gedruckt? a) 11 b) 15 c) Ein Lion kann sich an jeden beliebigen Club in der Welt überweisen lassen, vorausgesetzt der neue Club nimmt ihn/sie auf. 5. Da ein Club an die Direktiven der Vereinigung und die internationale Satzung gebunden ist, kann er keine eigene, auf seine Bedürfnisse zugeschnittene, Clubsatzung annehmen. 6. Wie lautet die korrekte Missionserklärung: a. Unter allen Menschen größeres Verständnis für humanitäre Bedürfnisse zu fördern und diesen mit freiwilligen Hilfsdiensten, die durch Gemeindeengagement und internationale Zusammenarbeit möglich gemacht werden, zu begegnen. b. Wir Dienen c. Durch gemeinnützige Arbeit und Spenden zugunsten einer guten Sache die eigene Gemeinde lebenswerter zu machen. 7. Wann wurde die Missionserklärung angenommen? a) 1912 b) 1917 c) 1922 d) Wie lautet die großangelegte internationale Hilfsverpflichtung der Lions? a) Sight First b) Jugendaustausch c) Lions-Quest

4 Vorbereitungsheft zum Seite 4 9. Die meisten Distrikte bestehen aus 35 Clubs mit einer Gesamtmitgliedschaft von Mitgliedern. 10. In welchem Land außerhalb der USA wurde der erste Club gegründet? a) Mexiko b) Kanada c) England 11. In welchem Land außerhalb Nordamerikas wurde der erste Club gegründet? a) China b) England c) Brasilien 12. Ein Gesamtdistrikt ist: a) ein ungewöhnlich großer Distrikt. b) ein Distrikt, der sich über mehrere Bundesländer (Kantone) oder Länder erstreckt. c) ein Distrikt, der aus zwei oder mehr Unterdistrikten besteht. 13. Gelder, die während eines Fundraisings von der Öffentlichkeit eingenommen werden, können dazu verwendet werden, einem Clubmitglied den internationalen Kongress zu bezahlen. 14. In welchem Jahr wurde das Wort männlich als Voraussetzung für eine Mitgliedschaft aus der internationalen Satzung gestrichen bzw. wurden Frauen in die Vereinigung aufgenommen? a) 1967 b) 1978 c) Das Grundkonzept eines Leo-Clubs lautet: a) Jugendliche zu verantwortungsvollen Bürgern in ihren Kommunen und der Welt zu machen. b) Die Projekte der Lions-Clubs zu unterstützen. c) Jugendlichen eine Möglichkeit zur Feizeitgestaltung und für soziale Kontakte zu bieten. 16. Der Hauptsitz der Vereinigung befindet sich in. 17. Die offiziellen Farben von Lions Clubs International sind und. 18. Die beiden Löwen auf unserem Emblem blicken symbolisch in und. 19. Vervollständigen Sie unseren Wahlspruch: ( Freiheit,, Sicherheit für unser Land ) 20. Das Motto der Vereinigung lautet:.

5 Vorbereitungsheft zum Seite 5 Kenntnisse zum Distrikt 1. Meine Distrikt-Nr. lautet. 2. Mein Distrikt-Governor ist. 3. Mein Distrikt hat: Regionen Zonen Clubs Mitglieder Kenntnisse zum Club 1. Mein Club heißt. 2. Das Gründungsjahr meines Clubs ist. 3. Mein Club hat Mitglieder. 4. Der Präsident meines Clubs heißt. 5. Mein Club hat neue Mitglieder in diesem Jahr eingeführt. Beispiel Präs Zeichnen Sie Ihre Clubstruktur.

6 Vorbereitungsheft zum Seite 6 Die offiziellen Namensschilder Präsident Ehemaliger Direktor Direktor Ehemaliger Präsident Council Chairmen Distrikt Governor Ehemaliger Distrikt Governor Vize Governor Distrikt Amtsträger Lions Clubs International hat das Design der Namensschilder so gewählt, dass amtierende und ehemalige Amtsträger auf den Veranstaltungen der Vereinigung leichter erkennbar sind. Unser Präsident trägt ein rechteckiges Namensschild mit zwei blauen Querstreifen oben links. Wenn der Internationale Präsident ein ehemaliger Präsident wird, rutschen die blauen Querstreifen nach rechts unten. Das Namensschild für die ersten und zweiten Vizepräsidenten und alle internationalen Direktoren weist einen blauen Querstreifen oben links auf. Ein ehemaliger internationaler Direktor trägt ein Namensschild mit einem blauen Querstreifen unten rechts. Amtierende und ehemalige Governorratsvorsitzende tragen ein achteckiges Namensschild. Das Namensschild für Distrikt-Governors ist oval. Vizegovernors und ehemalige Vizegovernors tragen ein quadratisches Namensschild. Das Namensschild für ehemalige Distrikt-Governors ist rechteckig und wird senkrecht getragen. Kabinettssekretäre und schatzmeister sowie Regions- und Zonenleiter tragen ein rundes Namensschild. Lions Leadership Institute

HDL-Mitgliederversammlung 20. Mai 2011 GB III Jugend

HDL-Mitgliederversammlung 20. Mai 2011 GB III Jugend HDL-Mitgliederversammlung 20. Mai 2011 GB III Jugend GB III - Internationales Jugendaustausch-Programm Jugendlager in den Distrikten Internationale Jugendcamps Jugendforum Längerfristiger Schüleraustausch

Mehr

DER INTERNATIONALE HAUPTSITZ

DER INTERNATIONALE HAUPTSITZ Kapitel 2 DER INTERNATIONALE HAUPTSITZ ist für alle Lions eine wertvolle Informationsquelle. Alle Mitarbeiter im internationalen Hauptsitz sind jederzeit gerne bereit, Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu

Mehr

LEITFADEN ZUR DURCHFÜHRUNG VON ORIENTIERUNGSVERANSTALTUNGEN FÜR NEUE LIONSMITGLIEDER

LEITFADEN ZUR DURCHFÜHRUNG VON ORIENTIERUNGSVERANSTALTUNGEN FÜR NEUE LIONSMITGLIEDER LEITFADEN ZUR DURCHFÜHRUNG VON ORIENTIERUNGSVERANSTALTUNGEN FÜR NEUE LIONSMITGLIEDER Ein Leitfaden zur Planung und Durchführung von Orientierungsveranstaltungen für neue Mitglieder INHALTSVERZEICHNIS Die

Mehr

Lions Clubs International Zuschussprogramm für Leo Führungskräfte. Zuschussantrag

Lions Clubs International Zuschussprogramm für Leo Führungskräfte. Zuschussantrag Lions Clubs International Zuschussprogramm für Leo Führungskräfte Zuschussantrag Das Zuschussprogramm für Leo Führungskräfte soll Multidistrikte, Subdistrikte sowie Einzeldistrikte (die keinem Multidistrikt

Mehr

Häufig Gestellte Fragen

Häufig Gestellte Fragen Distrikt-Governor-Elect Seminar 2011 Häufig Gestellte Fragen Seite 1: Paket mit den DGE Vorbereitungsaufgaben Seite 2: DGE Online-Portal Seite 3: Internationales Motto 2011-2012 Seite 4: Allgemeine Seminarinformationen

Mehr

KAPITEL XX VERÖFFENTLICHUNGEN

KAPITEL XX VERÖFFENTLICHUNGEN KAPITEL XX VERÖFFENTLICHUNGEN A. OFFIZIELLE VERÖFFENTLICHUNGEN Dem internationale Vorstand obliegt die ausschließliche Rechtsaufsicht, Kontrolle und Leitung aller offiziellen Veröffentlichungen der Vereinigung.

Mehr

ANTRAGSFORMULAR FÜR DAS AMT des GLT-MULTIDISTRIKTKOORDINATORS

ANTRAGSFORMULAR FÜR DAS AMT des GLT-MULTIDISTRIKTKOORDINATORS ANTRAGSFORMULAR FÜR DAS AMT des GLT-MULTIDISTRIKTKOORDINATORS Dieses Bewerbungsschreiben bitte Lionsfreunden geben, die die auf Seite 3 genannten Voraussetzungen erfüllen. Lassen Sie die Bewerber die Verantwortungen

Mehr

Die Internationale Vereinigung der Lions Clubs STANDARD CLUB

Die Internationale Vereinigung der Lions Clubs STANDARD CLUB Die Internationale Vereinigung der Lions Clubs EINHEITLICHE DISTRIKTSATZUNG STANDARD CLUB Neufassung vom 30. Juni 2015 Lions Clubs International ZIELE Service Clubs AUFZUBAUEN, zu gründen und zu betreuen,

Mehr

Handbuch für Zonenleiter

Handbuch für Zonenleiter Handbuch für Zonenleiter 2015-2016 Deutsch Lions Clubs International Ziele Gemeinnützige Clubs AUFZUBAUEN, zu gründen und zu betreuen, die als Lions Clubs bekannt sein sollen. Die Aktivitäten von Lions

Mehr

Rotary Schüleraustausch

Rotary Schüleraustausch Rotary Schüleraustausch Bewerbungsinformation Sommerferienaustausch Rotary International Distrikt 1930 Was ist Rotary? Rotary ist eine Organisation von Angehörigen aller Berufe, die sich weltweit vereinigt

Mehr

KAPITEL V CLUBS. a. regelmäßige Treffen oder Veranstaltungen abzuhalten.

KAPITEL V CLUBS. a. regelmäßige Treffen oder Veranstaltungen abzuhalten. KAPITEL V CLUBS A. PFLICHTEN DER LIONS CLUBS 1. Jeder Lions Club hat die Pflicht: a. regelmäßige Treffen oder Veranstaltungen abzuhalten. b. sofern hierin nicht anderweitig festgelegt, von jedem Mitglied

Mehr

KAPITEL XIII INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN A. DIE BEZIEHUNG VON LIONS CLUBS INTERNATIONAL ZU DEN VEREINTEN NATIONEN (ECOSOC)

KAPITEL XIII INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN A. DIE BEZIEHUNG VON LIONS CLUBS INTERNATIONAL ZU DEN VEREINTEN NATIONEN (ECOSOC) KAPITEL XIII INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN A. DIE BEZIEHUNG VON LIONS CLUBS INTERNATIONAL ZU DEN VEREINTEN NATIONEN (ECOSOC) Artikel 71 der Charta der Vereinten Nationen besagt: Der Wirtschafts- und Sozialrat

Mehr

ZVK des KVBW Postfach 10 01 61 76231 Karlsruhe Mitgliederinfo ZR 20

ZVK des KVBW Postfach 10 01 61 76231 Karlsruhe Mitgliederinfo ZR 20 Zusatzversorgungskasse des ZVK des KVBW Postfach 10 01 61 76231 Karlsruhe Mitgliederinfo ZR 20 An die Mitglieder der Zusatzversorgungskasse sowie alle Rechenzentren und zentrale Gehaltsabrechnungsstellen

Mehr

Distrikt-Organisationsplan 2013/14

Distrikt-Organisationsplan 2013/14 Präambel Selbstloses Dienen, Pflege der Freundschaft, Anerkennung ethischer Werte im Privat- und Berufsleben, Übernahme von Verantwortung in der Gesellschaft und der Wille zur Verständigung und zum Frieden

Mehr

Der attraktive Club. PDG Werner Schmitt KMERL WL2010/2011 1

Der attraktive Club. PDG Werner Schmitt KMERL WL2010/2011 1 Der attraktive Club PDG Werner Schmitt KMERL WL2010/2011 1 PDG Werner Schmitt KMERL WL2010/2011 2 PDG Werner Schmitt KMERL WL2010/2011 3 Nicht gleich alles umkrempeln PDG Werner Schmitt KMERL WL2010/2011

Mehr

GLOBAL MEMBERSHIP TEAM

GLOBAL MEMBERSHIP TEAM Lions Clubs International GLOBAL MEMBERSHIP TEAM RESSOURCENLEITFADEN Herzlich willkommen zum Global Leadership Team (GMT) von Lions Clubs International. Ihre Position im GMT ist von entscheidender Bedeutung

Mehr

Eine besondere Organisation. Paul Harris

Eine besondere Organisation. Paul Harris Eine besondere Organisation Paul Harris Aus seiner Idee entstanden Weltweit über 1,2 Mio Mitglieder in mehr als 33 100 Clubs Deutschland (Stand: 24.02.2011) Mitglieder: 50.473 Clubs: 992 Distrikte: 14

Mehr

Neuapostolische Kirche. Gestaltungskonzept für die Plakatserie 2005

Neuapostolische Kirche. Gestaltungskonzept für die Plakatserie 2005 Neuapostolische Kirche Gestaltungskonzept für die Plakatserie 2005 Gestaltungsrichtlinien Die Gestaltungsgrundlagen orientieren sich am Corporate Design der Kirche: Emblem, Hausfarbe blau, Schrifttyp Helvetica

Mehr

Der erste Newsletter der Schweizer Union

Der erste Newsletter der Schweizer Union Der erste Newsletter der Schweizer Union Liebe Soroptimists Ich freue mich, Euch unseren ersten elektronischen Newsletter zukommen zu lassen. Künftig werden wir uns auch in dieser Form an die Mitglieder

Mehr

Rede für Herrn Dr. Wild anlässlich der Preisverleihung des J-ini Award 2013 am Seite 1 von 10

Rede für Herrn Dr. Wild anlässlich der Preisverleihung des J-ini Award 2013 am Seite 1 von 10 Seite 1 von 10 Sehr geehrte Frau Storch, sehr geehrte Frau Feller, sehr geehrter Herr Lang, liebe Gäste, ich begrüße Sie ganz herzlich zur. Ich freue mich, Sie zu diesem Anlass in unserem neuen Münchner

Mehr

FACH: Spanisch KLASSE: 8 Kerncurriculum Schulcurriculum Hinweise

FACH: Spanisch KLASSE: 8 Kerncurriculum Schulcurriculum Hinweise FACH: Spanisch KLASSE: 8 Folgende Kompetenzen werden fortlaufend gefestigt und erweitert: - Hör- und Sehverstehen - Schreiben - Phonologische Kompetenz - Lexikalische Kompetenz (Erschließungstechniken)

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit/Public Relations

Öffentlichkeitsarbeit/Public Relations Kapitel 14 Öffentlichkeitsarbeit/Public Relations Öffentlichkeitsarbeit auf Distriktebene Es gehört zur guten Öffentlichkeitsarbeit Mitglieder und die Öffentlichkeit regelmäßig über Lions Clubs International

Mehr

KAPITEL XXIIXXIII LEO-CLUB-PROGRAMM JUGENDPROGRAMME A. EINHEITLICHE FASSUNG DER SATZUNG UND -ZUSATZBESTIMMUNGEN FÜR LEO CLUBS.

KAPITEL XXIIXXIII LEO-CLUB-PROGRAMM JUGENDPROGRAMME A. EINHEITLICHE FASSUNG DER SATZUNG UND -ZUSATZBESTIMMUNGEN FÜR LEO CLUBS. KAPITEL XXIIXXIII LEO-CLUB-PROGRAMM JUGENDPROGRAMME A. EINHEITLICHE FASSUNG DER SATZUNG UND -ZUSATZBESTIMMUNGEN FÜR LEO CLUBS ARTIKEL I Name Der Name dieser Organisation lautet Leo Club von ARTIKEL II

Mehr

Tiroler Vereinigung für Rutengeher- Pendler- Radiästheten und Geobiologen. Einladung und Programmvorschau Frühjahr 2015

Tiroler Vereinigung für Rutengeher- Pendler- Radiästheten und Geobiologen. Einladung und Programmvorschau Frühjahr 2015 Tiroler Vereinigung für Rutengeher- Pendler- Radiästheten und Geobiologen Einladung und Programmvorschau Frühjahr 2015 zu unseren Monatstreffen, die wenn nicht anders angeführt, um 14 Uhr in der Fachberufsschule

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Kreuzau Gemeindejugendfeuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Kreuzau Gemeindejugendfeuerwehr Gemeinde Kreuzau Bahnhofstr. 7 52372 Kreuzau An Gemeinde Kreuzau -- Bahnhofstr. 7 52 372 Kreuau Für Rückfragen: GJFW Michael Bramer Tel. 0170/2253865 Kreuzau Drove, den 31. 3. 2016 Ausflug zum Klettersteig

Mehr

Mitgliedschaft im Biographiezentrum

Mitgliedschaft im Biographiezentrum Mitgliedschaft im Biographiezentrum www.biographiezentrum.de An die Interessenten einer Mitgliedschaft im Biographiezentrum An die Interessenten einer Mitgliedschaft im Biographiezentrum Herzlich Willkommen!

Mehr

Aktuelle Informationen aus dem Referat Seelsorge für Menschen mit Behinderungen Nr. 26

Aktuelle Informationen aus dem Referat Seelsorge für Menschen mit Behinderungen Nr. 26 Bischöfliches Generalvikariat Münster Hauptabteilung Seelsorge Referat Seelsorge für Menschen mit Behinderungen 48135 Münster Hausanschrift Rosenstr. 16 48143 Münster Aktuelle Informationen aus dem Referat

Mehr

CERTIFIED GUIDING LION-KURS HANDBUCH FÜR VERANSTALTER UND KURSLEITER

CERTIFIED GUIDING LION-KURS HANDBUCH FÜR VERANSTALTER UND KURSLEITER CERTIFIED GUIDING LION-KURS HANDBUCH FÜR VERANSTALTER UND KURSLEITER Inhaltsverzeichnis VORBEREITUNG AUF DEN WORKSHOP...2 EMPFOHLENER ZEITRAHMEN...3 EINLEITUNG UND KURSÜBERSICHT...4 I. FÄHIGKEITEN EINES

Mehr

Rotary Club Alzenau Jugenddienst Schüleraustausch - 23.06.2009 Helmut Lanfermann

Rotary Club Alzenau Jugenddienst Schüleraustausch - 23.06.2009 Helmut Lanfermann R O T A R Y C L U B Eisenach R O T A R Y C L U B Eisenach Jugenddienst Schüleraustausch 1.Juni 2011, Hotel Glockenhof, Eisenach Dr. Michael Feest Jugenddienstbeauftragter Ziel des Jugendaustausches Generelles

Mehr

KAPITEL XX VERÖFFENTLICHUNGEN

KAPITEL XX VERÖFFENTLICHUNGEN KAPITEL XX VERÖFFENTLICHUNGEN A. OFFIZIELLE VERÖFFENTLICHUNGEN Dem internationale Vorstand obliegt die ausschließliche Rechtsaufsicht, Kontrolle und Leitung aller offiziellen Veröffentlichungen der Vereinigung.

Mehr

NEWSLETTER // AUGUST 2015

NEWSLETTER // AUGUST 2015 NEWSLETTER // AUGUST 2015 Kürzlich ist eine neue Version von SoftwareCentral erschienen, die neue Version enthält eine Reihe von Verbesserungen und neuen Funktionen die das Arbeiten mit SCCM noch einfacher

Mehr

Muster für Treffen des Distrikt-Governor- Beratungsausschusses. auch als Zonentreffen bekannt

Muster für Treffen des Distrikt-Governor- Beratungsausschusses. auch als Zonentreffen bekannt Muster für Treffen des Distrikt-Governor- Beratungsausschusses auch als Zonentreffen bekannt Das Treffen des Distrikt-Governor-Beratungsausschusses oder Zonentreffen, welches oft als wichtigstes Treffen

Mehr

SCHATZMEISTER. Der eigentliche Sinn des Reichtums ist, freigiebig davon zu spenden. Blaise Pascal

SCHATZMEISTER. Der eigentliche Sinn des Reichtums ist, freigiebig davon zu spenden. Blaise Pascal SCHATZMEISTER Sie wurden von Ihrem Club zum Schatzmeister gewählt. Die Mitglieder Ihres Clubs sehen in Ihnen eine Person von integrem Charakter und schätzen ihre Kenntnisse im Finanzwesen. Ihnen wird die

Mehr

Schüleraustausch mit Rotary International

Schüleraustausch mit Rotary International Schüleraustausch mit Rotary International Rotary International Rotary: älteste Serviceclub-Organisation der Welt (gegr. 1905) 1,2 Millionen Mitglieder in 32.000 Clubs in 170 Ländern in Deutschland 14 Distr./957

Mehr

Handbuch für Kabinettssekretäre & -schatzmeister

Handbuch für Kabinettssekretäre & -schatzmeister Handbuch für Kabinettssekretäre & -schatzmeister 2015/2016 DEUTSCH Lions Clubs International Ziele Lions Clubs International Die Ethischen Grundsätze Service Clubs AUFZUBAUEN, zu gründen und zu betreuen,

Mehr

Zonta sagt NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen. Dr. Elke Persohn

Zonta sagt NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen. Dr. Elke Persohn Zonta sagt NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen von Dr. Elke Persohn Dokument aus der Internetdokumentation des Deutschen Präventionstages www.praeventionstag.de Herausgegeben von Hans-Jürgen Kerner und

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

KAPITEL XVIXVII DAS MAGAZIN

KAPITEL XVIXVII DAS MAGAZIN KAPITEL XVIXVII DAS MAGAZIN A. REDAKTIONSDIREKTIVEN 1. Der Hauptzweck des LION-Magazins ist, jedem Lion nützliche Informationen über die Bestimmungen und Aktivitäten der Vereinigung zugänglich zu machen,

Mehr

MEHR ALS NUR. Rotary bedeutet FREUNDSCHAFT FÜRS LEBEN. EINE MITGLIEDSCHAFT. KONTAKTE KNÜPFEN IDEEN AUSTAUSCHEN AKTIV WERDEN

MEHR ALS NUR. Rotary bedeutet FREUNDSCHAFT FÜRS LEBEN. EINE MITGLIEDSCHAFT. KONTAKTE KNÜPFEN IDEEN AUSTAUSCHEN AKTIV WERDEN MEHR ALS NUR EINE MITGLIEDSCHAFT Rotary bedeutet FREUNDSCHAFT FÜRS LEBEN. KONTAKTE KNÜPFEN IDEEN AUSTAUSCHEN AKTIV WERDEN www.rotary.org Ihre Mitgliedschaft bei Rotary hat Ihnen einiges zu bieten. Ein

Mehr

ROTARY 2012 2013. President Elect Training Seminar (PETS) (18:00 bis 20:15 Uhr) Homburg/Saar, Mannheim, Ingelheim 28.02.12, 01.03.12, 06.03.

ROTARY 2012 2013. President Elect Training Seminar (PETS) (18:00 bis 20:15 Uhr) Homburg/Saar, Mannheim, Ingelheim 28.02.12, 01.03.12, 06.03. ROTARY 2012 2013 President Elect Training Seminar (PETS) (18:00 bis 20:15 Uhr) Homburg/Saar, Mannheim, Ingelheim 28.02.12, 01.03.12, 06.03.12 DG Hildegard Dressino & DGE Rolf Mayrhofer DG 2012/2013 D.1860

Mehr

KAPITEL XIV LEADERSHIP. Im Auftrag des Vorstands besteht unsere Mission in der Verbesserung der Führungsqualitäten der Lions.

KAPITEL XIV LEADERSHIP. Im Auftrag des Vorstands besteht unsere Mission in der Verbesserung der Führungsqualitäten der Lions. KAPITEL XIV LEADERSHIP A. PROGRAMM ZUR FÜHRUNGSKRÄFTEENTWICKLUNG 1. Missionserklärung Im Auftrag des Vorstands besteht unsere Mission in der Verbesserung der Führungsqualitäten der Lions. 2. Ziele a. Strategien

Mehr

Unser Motto lautet: Bildung. Freude inklusive.

Unser Motto lautet: Bildung. Freude inklusive. Sehr geehrte KundInnen und InteressentInnen, Fachwissen bildet die Grundlage für eine erfolgreiche Karriere. Bauen Sie Ihren Wissensvorsprung aus und nutzen Sie dafür das Aus- und Weiterbildungsangebot

Mehr

AUSLANDSCHWEIZER-KONGRESS 2015

AUSLANDSCHWEIZER-KONGRESS 2015 AUSLANDSCHWEIZER-KONGRESS 2015 Die 750 000 Auslandschweizer sind die besten Botschafter. Alain Berset, Kongress 2014 Vom 14. bis 16. August 2015, Internationales Kongresszentrum Genf (CICG) Thema: Bürgerbildung:

Mehr

Sonntag, 30. August Würdigung der Städtepartnerschaft durch die Stadt Rendsburg

Sonntag, 30. August Würdigung der Städtepartnerschaft durch die Stadt Rendsburg 1 Sonntag, 30. August 2015 Würdigung der Städtepartnerschaft durch die Stadt Rendsburg Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, chers amis de Vierzon, zunächst ein herzliches Dankeschön,

Mehr

Empfehlung der Kultusministerkonferenz zur Förderung der Menschenrechtserziehung in der Schule

Empfehlung der Kultusministerkonferenz zur Förderung der Menschenrechtserziehung in der Schule Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland xms325sw-00.doc Empfehlung der Kultusministerkonferenz zur Förderung der Menschenrechtserziehung in der

Mehr

Vereinssatzung des MEC-Marburg e.v. (Geänderte Fassung vom )

Vereinssatzung des MEC-Marburg e.v. (Geänderte Fassung vom ) Vereinssatzung des MEC-Marburg e.v. (Geänderte Fassung vom 16.01.2015) 1. Name und Sitz (1) Der Verein führt den Namen Modelleisenbahn- und Eisenbahnfreunde Club e.v. Marburg/Lahn und hat seinen Sitz in

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Freundschaft und Liebe. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Freundschaft und Liebe. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Seite 6 von 10 Kinder bekommen will, nicht funktionieren. Diese

Mehr

Liebe Fernstudentin, lieber Fernstudent,

Liebe Fernstudentin, lieber Fernstudent, Fachbereich Informatik Lehrgebiet Programmiersysteme Prof Dr. Friedrich Steimann FernUniversität in Hagen 58084 Hagen Ihr Zeichen Ihre Nachricht Mein Zeichen Ke Auskunft Frau Dr. Keller Telefon +49 02331

Mehr

Lions Club Wien Johann Strauss. Club Präsentation

Lions Club Wien Johann Strauss. Club Präsentation Lions Club Wien Johann Strauss April 2015 Club Präsentation www.lions-club-wie-johann-strauss.at IBAN:AT951100009734013700 BIC:BKAUATWW Lions Clubs Ready to Help, Worldwide Whenever a Lions club gets together,

Mehr

LONG TERM EXCHANGE Jahresaustausch

LONG TERM EXCHANGE Jahresaustausch LONG TERM EXCHANGE Jahresaustausch Was ist der Long Term Exchange? wertvolles Austauschprogramm für Jugendliche weltweite Austauschmöglichkeiten Dauer: 1 Schuljahr Alter der Teilnehmer: (15) 16 18 Betonung

Mehr

Grundsätze für das Bundesleben nach der Satzung der Marburger Burschenschaft Arminia e.v.

Grundsätze für das Bundesleben nach der Satzung der Marburger Burschenschaft Arminia e.v. Grundsätze für das Bundesleben nach der Satzung der Marburger Burschenschaft Arminia e.v. Die 1860 als eine deutsche Burschenschaft mit dem aus Liebe zum deutschen Vaterland entspringenden festen Vorsatz,

Mehr

Mitgliederbrief Nr. 7

Mitgliederbrief Nr. 7 Mitgliederbrief Nr. 7 Sehr geehrte Mitglieder von PPP in Hessen und Thüringen e.v., sehr geehrte Leserinnen und Leser, herzlich willkommen zum 7. online-mitgliederbrief von PPP in Hessen und Thüringen

Mehr

Satzung. Der 1. FSV Mainz 05 Fanclub Eppelborn bezweckt, den 1.FSV Mainz 05 sportlich und fair in den Heim- bzw. Auswärtsspielen zu unterstützen.

Satzung. Der 1. FSV Mainz 05 Fanclub Eppelborn bezweckt, den 1.FSV Mainz 05 sportlich und fair in den Heim- bzw. Auswärtsspielen zu unterstützen. Satzung 1. FSV Mainz 05 Fanclub Eppelborn 1. Name, Sitz, Geschäftsjahr, Rechtsform Der Fanclub ist eine Vereinigung von Fanmitgliedern und wurde am 13.05.06 gegründet. Der Sitz des Vereins ist in 66571

Mehr

ZUKUNFT MADE IN GERMANY

ZUKUNFT MADE IN GERMANY WIRTSCHAFTSFORUM ZUKUNFT MADE IN GERMANY DIE ROLLE DER FÜHRUNG IN VERÄNDERUNGSPROZESSEN 19. FEBRUAR 2014 9:00 18:00 UHR DAS PROGRAMM BEGRÜSSUNG Durch Patrizia Servidio und Dr. Thorsten Bosch 9:00 UHR AWARENESS

Mehr

ZUSAMMENFASSUNG DER VORSTANDSBESCHLÜSSE INTERNATIONALE VORSTANDSVERSAMMLUNG SYDNEY, AUSTRALIEN 23. JUNI 27. JUNI 2010

ZUSAMMENFASSUNG DER VORSTANDSBESCHLÜSSE INTERNATIONALE VORSTANDSVERSAMMLUNG SYDNEY, AUSTRALIEN 23. JUNI 27. JUNI 2010 ZUSAMMENFASSUNG DER VORSTANDSBESCHLÜSSE INTERNATIONALE VORSTANDSVERSAMMLUNG SYDNEY, AUSTRALIEN 23. JUNI 27. JUNI 2010 AUDIT COMMITTEE (RECHNUNGSPRÜFUNGSAUSCHUSS) 1. Hat das Spendenabwicklungsverfahren

Mehr

H21 ev: Förderverein der Grundschule an der Herrnstrasse 21 80539 München. Satzung

H21 ev: Förderverein der Grundschule an der Herrnstrasse 21 80539 München. Satzung H21 ev: Förderverein der Grundschule an der Herrnstrasse 21 80539 München Satzung 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein hat den Namen H21 Förderverein der Grundschule an der Herrnstrasse 21 e. V.

Mehr

PROGRAMM FÜR CERTIFIED GUIDING LIONS

PROGRAMM FÜR CERTIFIED GUIDING LIONS PROGRAMM FÜR CERTIFIED GUIDING LIONS Leitung ist mehr als nur eine Dienstleistung. Sie ermöglicht anderen, produktiver zu sein. Handlungskompetenz ist der Schlüssel zum Erfolg! Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

Von der Idee bis zur Realisierung alles aus einer Hand.

Von der Idee bis zur Realisierung alles aus einer Hand. Fragebogen zur Firmen Homepage Briefing, Realisierung, Online-Stellung, Wartung und Betreuung Von der Idee bis zur Realisierung alles aus einer Hand. Als Grundlage eines Angebotes für die Konzeption und

Mehr

112 gebunden, Leinen 110 Taschenbuch Das Blaue Buch ist auf der Webseite der gesamtdeutschsprachigen AA-Gemeinschaft online: Hier klicken

112 gebunden, Leinen 110 Taschenbuch Das Blaue Buch ist auf der Webseite der gesamtdeutschsprachigen AA-Gemeinschaft online: Hier klicken Anonyme Alkoholiker auch bekannt unter: Big Book oder Blaues Buch Das Standardwerk der AA-Gemeinschaft erschien erstmals 1939, wenige Jahre nach dem Entstehen der Anonymen Alkoholiker. Der Titel wurde

Mehr

Generationengerechtes Wohnen mit der Wohnungsgenossenschaft München-West e.v. Betreutes Wohnen daheim

Generationengerechtes Wohnen mit der Wohnungsgenossenschaft München-West e.v. Betreutes Wohnen daheim Betreutes Wohnen daheim Bedeutung Selbstbestimmtes und unabhängiges Leben in der eigenen Wohnung Wöchentlicher Besuchsdienst Leben in der Gemeinschaft mit vielen individuellen Angeboten Gemeinsam statt

Mehr

Die Welt entdecken Programmübersicht. von. Jahre

Die Welt entdecken Programmübersicht. von. Jahre Die Welt entdecken Programmübersicht von 13 17 Jahre Schüleraustausch weltweit Über Experiment e.v. Schüleraustausch weltweit Experiment e.v. ist das deutsche Mitglied der weltweit tätigen Austauschorganisation

Mehr

Konzept. INNU e.v. Nachhaltige Natur & Umwelterziehung. Was Wolli bietet. Interessenvertretung für nachhaltige Natur & Umwelterziehung

Konzept. INNU e.v. Nachhaltige Natur & Umwelterziehung. Was Wolli bietet. Interessenvertretung für nachhaltige Natur & Umwelterziehung Nachhaltige Natur & Umwelterziehung Konzept Teil I Inhalt Was Wolli bietet INNU e.v. Interessenvertretung für nachhaltige Natur & Umwelterziehung Ein Kompetenter Partner im Bereich Bildung für nachhaltige

Mehr

Programmhandbuch für. Omega Leo Clubs

Programmhandbuch für. Omega Leo Clubs Programmhandbuch für Omega Leo Clubs OMEGA LEO CLUB PROGRAMMHANDBUCH INDEX 6 Über LCI 6 Über das Leo Club-Programm 6 Werdegang und Zielsetzung 6 Motto 7 Arten von Leo Clubs 7 Gemeindebasiert 7 Schulbasiert

Mehr

FÜHRUNGSKRÄFTEENTWICKLUNG

FÜHRUNGSKRÄFTEENTWICKLUNG Kapitel 10 FÜHRUNGSKRÄFTEENTWICKLUNG Allgemeine Informationen Die Leadership Division arbeitet mit einem ständig wachsenden Team internationaler LCI- auf Club-, Distrikt-, Gesamtdistrikt- und Vorstandsebene

Mehr

Dabei sein im Lions Club Zürich bedeutet. «... weil ich das regelmässige. und den Gedankenaustausch

Dabei sein im Lions Club Zürich bedeutet. «... weil ich das regelmässige. und den Gedankenaustausch DABEI SEIN... Dabei sein im Lions Club Zürich bedeutet Mitglied sein von Lions Clubs International, der mit rund 1,3 Millionen Mitgliedern in über 200 Ländern grössten Hilfsorganisation der Welt. Sich

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

ALPHA LEO CLUB PROGRAMMHANDBUCH

ALPHA LEO CLUB PROGRAMMHANDBUCH ALPHA LEO CLUB PROGRAMMHANDBUCH ALPHA LEO CLUB PROGRAMMHANDBUCH INDEX 6 Über LCI 6 Über das Leo Club-Programm 6 Werdegang und Zielsetzung 6 Motto 7 Arten von Leo Clubs 7 Gemeindebasiert 7 Schulbasiert

Mehr

Rotary International Distrikt 1842 DICO-Newsletter Mai 2015

Rotary International Distrikt 1842 DICO-Newsletter Mai 2015 Rotary International Distrikt 1842 DICO-Newsletter Mai 2015 Verehrte rotarische Freundinnen und Freunde, liebe Sekretarias und Sekretäre, liebe Internetbeauftrage, Ihre DICOs im Distrikt 1842 melden sich

Mehr

Willkommen am Gymnasium Tegernsee

Willkommen am Gymnasium Tegernsee Gymnasium Tegernsee Willkommen am Gymnasium Tegernsee Schön, dass Sie sich für unsere Schule interessieren! Als ehemaliges Benediktinerkloster blickt das Gymnasium Tegernsee bereits auf eine über 1200-jährige

Mehr

mitglieder.lions.de mitglieder.lions.de Dokumentation

mitglieder.lions.de mitglieder.lions.de Dokumentation 44 64 7. Meldung von Actvities Sichtbar werden Lions arbeiten häufig im Verborgenen. Helfen, und dabei gesehen werden ist wichtig, wenn wir bekannter werden wollen und unsere Leistung steigern möchten.

Mehr

ANTRAG AUF INTERNATIONALE HILFSZUSCHÜSSE

ANTRAG AUF INTERNATIONALE HILFSZUSCHÜSSE LIONS CLUBS INTERNATIONAL FOUNDATION ANTRAG AUF INTERNATIONALE HILFSZUSCHÜSSE Wir kümmern uns. Wir dienen. Wir erreichen etwas. ANTRAG AUF INTERNATIONALE HILFSZUSCHÜSSE Übersicht Mithilfe des Programms

Mehr

EBERHARD LUDWIGS GYMNASIUM 1. ELTERN-POST. November 2008 bis Februar 2009. Elternbeiratsvorsitzende

EBERHARD LUDWIGS GYMNASIUM 1. ELTERN-POST. November 2008 bis Februar 2009. Elternbeiratsvorsitzende EBERHARD LUDWIGS GYMNASIUM 1. ELTERN-POST November 2008 bis Februar 2009 Elternbeiratsvorsitzende Silke Schmidt-Dencker Gesine Wittwer (stellv.) Liebe Eltern! Hier kommt unser erstes Informationsblatt,

Mehr

VERFASSUNG VON ROTARY INTERNATIONAL

VERFASSUNG VON ROTARY INTERNATIONAL MANUAL VERFAHRENSHANDBUCH OF PROCEDURE 2013 VERFASSUNG VON ROTARY INTERNATIONAL Artikel Gegenstand Seite 1 Definitionen... 143 2 Name und Beschreibung... 143 3 Aufgaben... 143 4 Ziel... 143 5 Mitgliedschaft...

Mehr

ST. GALLEN Hospiz-Dienst

ST. GALLEN Hospiz-Dienst ST. GALLEN Hospiz-Dienst Begleitung Schwerkranker und Sterbender WIR BEGLEITEN SCHWERKRANKE UND STERBENDE UND UNTERSTÜTZEN ANGEHÖRIGE IN SCHWERER ZEIT. Eine Dienstleistung des Schweizerischen Roten Kreuzes

Mehr

Sachkenntnis Chemikalienrecht mit Zertifikat

Sachkenntnis Chemikalienrecht mit Zertifikat Ich kann meine Kunden professionell über den Umgang mit chemischen Produkten beraten. Robert W. Verkaufsberater Sachkenntnis Chemikalienrecht mit Zertifikat Der obligatorische Kurs für alle, die gefährliche

Mehr

Freundeskreis DB Museum Weichen stellen. Mitglied werden. Unterstützen Sie mit uns das älteste Eisenbahnmuseum der Welt.

Freundeskreis DB Museum Weichen stellen. Mitglied werden. Unterstützen Sie mit uns das älteste Eisenbahnmuseum der Welt. Gemeinsam sichern wir die Zukunft des DB Museums Wir bedanken uns herzlich bei allen Unternehmen und Privatpersonen, die unsere Arbeit mit Spenden, Sponsoring und Förderung unterstützen. Kontakt Frank

Mehr

Fragebogen zum Webdesign

Fragebogen zum Webdesign Fragebogen zum Webdesign Als Grundlage eines Angebotes für die Konzeption und Realisierung benötigen wir von Ihnen einige Informationen. Mit diesem unverbindlichen Fragebogen erhalten wir die Möglichkeit,

Mehr

Europa für Bürgerinnen und Bürger

Europa für Bürgerinnen und Bürger Nur zum internen Gebrauch Überblick Nachfolger des EU-Programms 2007 2013 Projektzuschüsse und Betriebskostenzuschüsse Eines der kleinsten EU-Förderprogramme Fokussierung auf Bürgerschaft, Partizipation

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit gewinnt bei Verbänden an Bedeutung

Öffentlichkeitsarbeit gewinnt bei Verbänden an Bedeutung Öffentlichkeitsarbeit gewinnt bei Verbänden an Bedeutung Institut für angewandte PR führt kleine Umfrage durch Wie aktiv sind Verbände in Punkto Öffentlichkeitsarbeit? Welche Schwerpunkte setzen sie und

Mehr

PLANUNGSLEITFADEN FÜR CLUBS UND DISTRIKTE

PLANUNGSLEITFADEN FÜR CLUBS UND DISTRIKTE WELTWEITER LIONS-EINFÜHRUNGSTAG PLANUNGSLEITFADEN FÜR CLUBS UND DISTRIKTE Der Weltweite Lions-Einführungstag ist ein Ereignis, an dem wir neue Mitglieder willkommen heißen, unsere Mitgliedschaft erweitern

Mehr

Leitfaden. Lions BO Guide 2015/2016. Engagiert und mutig Werte leben. für den Distrikt 111-BO Lions-Jahr 2015/2016

Leitfaden. Lions BO Guide 2015/2016. Engagiert und mutig Werte leben. für den Distrikt 111-BO Lions-Jahr 2015/2016 Lions BO Guide 2015/2016 PERSÖNLICHES WORT DES GOVERNORS yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy Leitfaden für den Distrikt 111-BO Lions-Jahr 2015/2016

Mehr

FH Salzburg ALUMNI-Club

FH Salzburg ALUMNI-Club FH Salzburg ALUMNI-Club Liebe Absolventinnen und Absolventen der FH Salzburg, Sie gehören zu jenen, die das Studium an der Fachhochschule Salzburg erfolgreich abgeschlossen haben. Wir sind stolz auf unsere

Mehr

Weltweiter. Day. Tag der Sehkraft. rld LIONS. Lions. Ein Aktivitätenleitfaden für Lions-Clubs. Was ist der Weltweite Tag der Sehkraft von Lions?

Weltweiter. Day. Tag der Sehkraft. rld LIONS. Lions. Ein Aktivitätenleitfaden für Lions-Clubs. Was ist der Weltweite Tag der Sehkraft von Lions? s ight sight sight sight s LIONS Weltweiter Tag der Sehkraft Ein Aktivitätenleitfaden für Lions-Clubs Was ist der Weltweite Tag der Sehkraft von Lions? Der Weltweite Tag der Sehkraft von Lions wurde geschaffen,

Mehr

Satzung Förderkreis des Theaters der Landeshauptstadt Potsdam - Hans Otto Theater GmbH - e. V.

Satzung Förderkreis des Theaters der Landeshauptstadt Potsdam - Hans Otto Theater GmbH - e. V. Seite 1/6 der Satzung Satzung Förderkreis des Theaters der Landeshauptstadt Potsdam - Hans Otto Theater GmbH - e. V. Präambel Der Förderkreis des Theaters der Landeshauptstadt Potsdam - Hans Otto Theater

Mehr

B2 Kunst und Literatur Gustav Klimt und die Jahrhundertwende

B2 Kunst und Literatur Gustav Klimt und die Jahrhundertwende Lernziel: Ich lerne den Maler Gustav Klimt und die Zeit, in der er gelebt hat, kennen. Ich kann im Internet nach Informationen suchen und diese präsentieren. 1. Was ist der Jugendstil? Schauen Sie sich

Mehr

Fürbitten zur Tauffeier

Fürbitten zur Tauffeier Fürbitten zur Tauffeier Vorschlag 1 Wir wollen zu Gott, unserem Vater beten: - Schenke uns jeden Tag einen Augenblick, wo wir an deine Liebe denken und dir Dank sagen können für das Leben, für Vater und

Mehr

Helferkreis Türkheim Fahrradaktion vielen Dank an alle Spender!

Helferkreis Türkheim Fahrradaktion vielen Dank an alle Spender! Liebe Helferinnen, Helfer und Interessierte zum Thema Asylbewerber in Türkheim, letzte Woche sind sieben neue Flüchtlinge in unserer Marktgemeinde angekommen. Neben den bereits bekannten Ländern sind jetzt

Mehr

Körper erkennen und beschreiben

Körper erkennen und beschreiben Vertiefen 1 Körper erkennen und beschreiben zu Aufgabe 6 Schulbuch, Seite 47 6 Passt, passt nicht Nenne zu jeder Aussage alle Formen, auf die die Aussage zutrifft. a) Die Form hat keine Ecken. b) Die Form

Mehr

Das kleine goldene Buch

Das kleine goldene Buch Das kleine goldene Buch Dale Carnegie (1888 1955) Gründer Zahlreiche Bestseller stammen aus seiner Feder, darunter Wie man Freunde gewinnt und Sorge Dich nicht lebe!. Im kleinen goldenen Buch finden Sie

Mehr

Weiterbildung & Beratung

Weiterbildung & Beratung Weiterbildung & Beratung Weiterbildung & Beratung - Programm Weiterbildung & Beratung West-östliche Unterschiede kultureller, wirtschaftlicher und politischer Art sind eine grosse Herausforderung für Unternehmen,

Mehr

; oder http://tmclub.eu/. Login mit Benutzername und Passwort.

<www.rcbe.ch> <Mitgliederbereich> <Easyspeak-Login>; oder http://tmclub.eu/. Login mit Benutzername und Passwort. Anleitung easyspeak oder wie nehme ich Rollen an ; oder http://tmclub.eu/. Login mit Benutzername und Passwort. I. Übersichtsseite/Startseite Grundinformationen:

Mehr

Handbuch für Neukunden

Handbuch für Neukunden Handbuch für Neukunden Inhaltsverzeichnis Erstellen der Spendenseite 3 1. Übersichtsseite 4 2. Ihre Organisation 8 3. Ihre Spendenseite 10 4. Spendendaten 18 5. Benutzerkonto 19 Kontakte 20 2 Erstellen

Mehr

Handelsausbildung (mit Zertifikat)

Handelsausbildung (mit Zertifikat) Handelsausbildung (mit Zertifikat) 1 Jahr berufsbegleitend intensiv in Kleingruppen Wir bieten Ihnen die einzigartige Möglichkeit, eine Handelsausbildung zu absolvieren, bei der Sie auch intensiv in der

Mehr

GESCHÄFTSORDUNG der Arbeitsgemeinschaft Denkendorfer Vereine (ARGE)

GESCHÄFTSORDUNG der Arbeitsgemeinschaft Denkendorfer Vereine (ARGE) GESCHÄFTSORDUNG der Arbeitsgemeinschaft Denkendorfer Vereine (ARGE) 1. Aufgaben Die ARGE dient der Zusammenarbeit Denkendorfer Vereine auf freiwilliger Basis. Die Aufgaben der ARGE sind es, ein reges Vereinsleben

Mehr

Service Above Self (Oberstes Motto von Rotary International überhaupt) Jahresmotto des Welt-Präsidenten 2008-2009 Dong Kurn Lee:

Service Above Self (Oberstes Motto von Rotary International überhaupt) Jahresmotto des Welt-Präsidenten 2008-2009 Dong Kurn Lee: 1 Service Above Self (Oberstes Motto von Rotary International überhaupt) Jahresmotto des Welt-Präsidenten 2008-2009 Dong Kurn Lee: Was ist das Ziel von Rotary International? Das Ziel von Rotary ist Dienstbereitschaft

Mehr

Öffentliche Kurse. Invalidenversicherung Assurance-Invalidité Assicurazione per l'invalidità

Öffentliche Kurse. Invalidenversicherung Assurance-Invalidité Assicurazione per l'invalidità Öffentliche Kurse 20 15 Invalidenversicherung Assurance-Invalidité Assicurazione per l'invalidità BZIV Bildungszentrum der Eidgenössischen Invalidenversicherung Auftrag des BZIV (Auszüge) «Das BZIV hat

Mehr

Ehrlich. Effizient. Sicher. Newsletter 1/ Unser Schulungsangebot für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren,

Ehrlich. Effizient. Sicher. Newsletter 1/ Unser Schulungsangebot für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, Ehrlich. Effizient. Sicher. Newsletter 1/2013 27.6.2013 Unser Schulungsangebot für Sie Sehr geehrte Damen und Herren, in regelmäßigen Abständen bieten wir Ihnen Schulungsveranstaltungen zum Zusatzversorgungsrecht

Mehr

Internationaler Lyceum Club Schweiz Zürich. Statuten

Internationaler Lyceum Club Schweiz Zürich. Statuten Internationaler Lyceum Club Schweiz Zürich Statuten Art. 1 Name, Sitz und Unterstellung Art. 2 Zweck Art. 3 Dauer I Struktur und Zweck Der Internationale Lyceum Club Schweiz Zürich (in der Folge Verein

Mehr

Herzlich Willkommen zur Tabletschulung. Seite 1

Herzlich Willkommen zur Tabletschulung. Seite 1 Herzlich Willkommen zur Tabletschulung Seite 1 Agenda Einführung in die Bedienung des Tablets Beamer Daten löschen Videos als Anleitung Online Services Anwesenheitserfassung Kursbeurteilung Timeout-Meldung

Mehr