Die unabhängige hochqualifizierte Finanzberatung Der Honorarberater

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die unabhängige hochqualifizierte Finanzberatung Der Honorarberater"

Transkript

1 Die unabhängige hochqualifizierte Finanzberatung B2B-Magazin Ausgabe Inhalt K News I Termine I Qualifikationen 2 - Interview: Ulf Niklas, BundesInitiative der Honorarberater 6 - Dimensional Fund Advisors: Nur für akkreditierte Honorarberater 8 K Recht & Politik: Kommt jetzt die Honorarberatung? 10 K HB-Business-Profil: aventus finance 12 K Honorar-Tarife: Hohe Garantie-Leistungen, weil kostengünstig! 15 K Rohstoffe: Performance-Eigenschaften von Rohstoffen 17 K Edelmetalle: Quo vadis, Goldpreis? 19 K Börse: Börse Stuttgart: Innovative Handelssegmente 20 K ETF & Portfolio: Korrekte Beratung abseits der Trampelpfade 21 K Im Fokus: Family Office 23 K ETF & Risk Management: Trendfolge mit AVANA Invest 24 K Soft Skills: Der Mandant im Mittelpunkt 25 K Meinung: Finanzplanung & Vergütungsmodell 27 K Haftungsfragen: Zweiklassengesellschaft in der Anlageberatung? 29 K Marketing Ideas: 1. Umsetzung, 2. Umsetzung, 3. Umsetzung 30 Klare Prinzipien Über einhundert Jahre provisionsgetriebener Vertrieb haben das Denken auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette im Finanzvertrieb nachhaltig konditioniert. Das dokumentiert auch ein Blick in aktuelle Gerichtsurteile: Unter dem Mantel der Honorarberatung werden Kunden von etlichen Marktteilnehmern rücksichtslos verschaukelt. Meist handelt es sich dabei um Personen, die den zweigleisigen Weg fahren: Ein bißchen Honorar ein bißchen Provision; und am besten nur ein Produkt. Vermittler, denen die Kraft und die unternehmerische Kompetenz für den geraden Weg fehlt, sehen folglich in der Honorarberatung einen weiteren Baustein zur Gewinnmaximierung. Dank klarer Ansagen seitens der Politik werden wir mit dieser neuen Grauzone leben müssen. Das spricht nicht gegen die Honorarberatung, sondern zeigt vielmehr aus welchem alten Sumpf sie sich herausarbeiten muss. Wenn Sie selbst neu im Markt der Honorarberatung sind, dann wünsche ich Ihnen eine glückliche Hand, echte Unabhängigkeit, Mut und klare Prinzipien auf Ihrem Weg. Ihr K My Car: Porsche Cayenne V6 Diesel 31 K Impressum 32 Klaus Barde Herausgeber +++ NEU: AMUNDI ETF S&P 500 mit nur 0,15 % TER +++ AMUNDI ETF EURO STOXX SMALL CAP +++ NEU: db Physical Platinum Euro Hedged ETC und HANSAgold. Der erste deutsche Goldfonds! Gerade in Krisenzeiten genießt Gold besonderes Vertrauen. HANSAgold ist der erste deutsche Fonds, bei dem Anleger unter bestimmten Bedingungen die Möglichkeit haben, mit dem Rücknahmeerlös ihrer Anteile Goldbarren zu erwerben. Mehr Informationen unter: Risikohinweis: Diese Informationen dienen Werbezwecken. Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen ist der jeweils gültige ausführliche Verkaufsprospekt, der Jahresbericht und, falls Letzterer älter als acht Monate ist, der Halbjahresbericht. Diese sind unter erhältlich. Auf Wunsch senden wir Ihnen Druckstücke kostenlos zu: (0 40) Der Fonds weist aufgrund seiner Zusammensetzung und des möglichen Einsatzes von Derivaten erhöhte Wertschwankungen auf, d.h. die Anteilpreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach oben und nach unten unterworfen sein. Der Verkaufsprospekt enthält ausführliche Hinweise zu den einzelnen mit der Anlage verbundenen Risiken. In diesem sowie in den Sonderbedingungen der Depotbank fi nden Sie Einzelheiten zu den Voraussetzungen der Auslieferung von Goldbarren.

2 Aktuell B2B-Magazin 2 News I Termine I Qualifikationen Absolventin der ersten Stunde Christel Kemmler GKS Finanzberatung Fortbildung geprüfter Honorarberater IFH Im Mai 2010 fand die Abschlussprüfung zum ersten IFH-Lehrgang* Geprüfter Honorarberater statt. Zu den erfolgreichen Absolventen zählten unter anderen Christel Kemmler, Geschäftsführerin der GKS Finanzberatung, und ihr Mann Wolfgang Kemmler. Die Ausbildung zum geprüften Honorarberater dauert drei Monate. Die Wissensvermittlung erfolgt über Lehrbriefe und wird durch weiterführende Webinare über das Wissensforum Honorarberatung ergänzt. Ein Präsenz-Seminar an der Universität Düsseldorf bereitet auf den Abschluss durch die bbw-akademie, Berlin, vor. Die Ausbildungsinhalte befähigen den zukünftigen Honorarberater die Honorarvergütung als Geschäftsgrundlage zu etablieren. Betriebswirtschaftliche, rechtliche, steuerliche und ethische Lerninhalte bauen auf bestehenden beruflichen Qualifikationen in der Finanzdienstleistung auf. Honorarberatung aus Verlegenheit, so Christel Kemmler, ist auf jeden Fall der falsche Ansatz, denn die Anforderungen an unternehmerisches Denken und Handeln sind hoch. Zwingend: Eigener Businessplan Deutlich wird dieser Anspruch in der Kalkulation der existenziellen Grundlagen, dem Businessplan. Wer wie Frau Kemmler schon viele Jahre in der Finanzberatung tätig ist, kann sein Vergütungsmodell nicht einfach von heute auf morgen umstellen. Wichtig ist daher die Klarheit in der Kommunikation mit dem Kunden sowie eine saubere, nachvollziehbare Trennung zwischen den Vergütungsalternativen. Der Businessplan spiegelt die Erwartung wider, in welchen Zeit- und Einkommensdimensionen sich der Wechsel von Provision auf Honorar realisieren lässt, ohne dass der Berater dabei verhungert. *Der Zertifikatslehrgang zum Geprüften Honorarberater (IFH) kostet 800, Euro einschließlich Mehrwertsteuer zzgl. 119,00 Euro Jahresmitgliedschaft im Wissensforum Honorarberatung. Anmeldungen, die bis zum bei TUTOR- CONSULT eingehen, werden begünstigt durch die TUTOR-CONSULT-Bildungsprämie von 200, Euro. Das Institut hat zudem diesen Zertifikatslehrgang um zwei öffentlich-rechtlich anerkannte Ausbildungslehrgänge ergänzt. Im Paket: Nur insgesamt 4.619,- Euro einschließlich MwSt. zuzüglich Prüfungsgebühren. Abzgl. Bildungsprämie von 1.000,- Euro bei Anmeldung bis zum Umfassendes Know-how für die Honorarberatung Mit Honorarberater-TV 2 x Universitäts-Niveau K Kompaktstudium der ebs Im Rahmen der EBS Executive Education startet im November 2010 mit dem Kompaktstudium Honorar beratung ein Weiter bil dungsan gebot auf Universitätsniveau. An fünf Tagen vermitteln Wissenschaftler und Praktiker theoretische und praktische Grundlagen zum Aufbau eines auf Honoraren basierenden Beratungsansatzes. Das Kom pakt stu dium richtet sich an Berater und Ver mittler, die bereits über ein bera tungs prozessuales und fachspezifisches Knowhow im Bereich Fi nanz dienstleistungen verfügen. Nach er folg reichem Bestehen der Ab schluss prüfung erhalten die Absolventen ein Universitätszertifikat mit dem Titel Honorarberater (EBS). Die Studien ge bühren für das Kompaktstudium belaufen sich auf 2.250,00 zzgl. MwSt. K Studiengang von der Quelle Zudem steht nach aktueller Information der Redaktion bereits in Kürze ein weiterer Studiengang auf Universitätsniveau zur Anmeldung bereit. Dieser wird direkt vom Initi ator des Wissensforums Honorarberatung gemeinsam mit einer namhaften Universität etabliert und startet noch im Herbst dieses Jahres. Somit das Original von der Quelle des bisherigen Fachwissens für das Geschäftsmodell Honorarberatung in Deutschland. In der Ausgabe Oktober ( ) wird an dieser Stelle berichtet. db Physical Palladium Euro Hedged ETC mit Währungsschutz +++ NEU: China - ComStage ETF HSI und ComStage ETF HSCEI +++ ComStage ETF FTSE 100 Short

3 Deutsche Bank db x-trackers Anzeige ETF auf Basis eines breit gestreuten Portfolios mit niedrigen Kosten: db x-trackers Portfolio TR Index ETF Der Ansatz Das Vermögen breit zu streuen und laufend zu überprüfen, hat sich heute als Grundsatz in der modernen Vermögensverwaltung durchgesetzt. Die konkrete Umsetzung ist allerdings viel schwieriger, als es auf den ersten Blick erscheint. In den verschiedenen Anlageklassen stehen mittlerweile immer feinere Untergliederungen und Sub-Kategorien zur Verfügung. Diese richtig einzuschätzen, und auf die Auswirkungen der Marktkräfte immer richtig zu reagieren, bindet viel Zeit und Kraft. Eine interessante Lösung mit einem wissenschaftlich fundierten Ansatz ist der db x-trackers Portfolio TR Index ETF (im Folgenden Portfolio- ETF). Der dem Fonds zugrundeliegende Index spiegelt die Wertentwicklung eines Portfolios aus unterschiedlichen Anlageklassen wider. Alle Marktsegmente werden passiv abgebildet. Es findet kein aktives Management statt, weshalb die Kostenbelastung (Pauschalgebühr) des Portfolio-ETF mit 0,72 % gering ist. Das Konzept Wie jeder andere ETF bildet auch der Portfolio- ETF einen unterliegenden Index ab. Dabei wird der Portfolio Total Return Index auf Basis eines Regelwerkes zusammengestellt und berechnet. Ziel ist es, die Wertentwicklung eines diversifizierten globalen Portfolios bestehend aus Aktien sowie Rentenwerten abzubilden. Die Aktienkomponente umfasst eine Reihe von ETFs, die ein Exposure in Bezug auf Aktienmärkte von Industrie- und Schwellenländern sowie Dividendenrenditestrategien bieten. Die Rentenkomponente umfasst eine Reihe von ETFs, die ein Exposure in Bezug auf Staatsanleihen, inflationsgebundene Wertpapiere sowie Geldmarktrenditen bieten. Der Aktienanteil kann zwischen 50 und maximal 70 % betragen, während der Rentenbereich im Index zwischen 30 und 50 % variiert. Mindestens die Hälfte der vom Index repräsentierten Wertpapiere notieren in Euro. Außerdem kann das Portfolio um eine Investition in Bezug auf Immobilien erweitert werden. Die Index-Allokation wird bis zu achtmal pro Jahr durch die Fidus Capital AG als Allokationsstelle überprüft. Der Index wird von der Deutsche Bank AG ( Index-Sponsor ) berechnet und veröffentlicht. Neben der Chance auf Renditen gehen Investoren mit einer Investition in diese Anlageklassen auch Risiken ein. Durch eine effektive Streuung wird versucht, diese Risiken möglichst weitgehend auszugleichen. Da sich die Erträge der Einzelwerte unterschiedlicher Asset-Klassen häufig nicht parallel zueinander bewegen, besteht die Chance, unterm Strich eine positive Performance zu erreichen, obwohl es bei einzelnen Teilen der Geldanlage zu einer negativen Entwicklung kommt. Daher sollte durch Diversifikation das Risiko bei gegebener erwarteter Rendite minimiert bzw. die Rendite bei gegebenem Risiko maximiert werden können. Ein häufig beobachtetes Beispiel unkorrelierter Anlageklassen war in der Vergangenheit die unterschiedliche Entwicklung der Aktienmärkte in Industrie- und Schwellenländern. Damit werden die Ideen der modernen Portfolio-Theorie nach Harry Markowitz in dem Portfolio-ETF umgesetzt. Markowitz führte erstmals einen wissenschaftlichen Nachweis über die positive Auswirkung von Diversifikation auf das Risiko und die mögliche Rendite des Gesamtportfolios. Die Performance Der Praxistest zeigt, seit Auflage des ETF am bis Ende August 2010 hat der Portfolio TR Index auf dem der ETF basiert eine Rendite von 22,5 % p.a. erzielt, bei einer Schwankungsbreite (Volatilität) von 12,7 %. Historische Entwicklung des Portfolio TR Index Dez08 Feb09 Apr09 Jun09 Aug09 Okt09 Fakten zum db x-trackers Portfolio TR Index ETF Setzt professionelle Ideen der Portfoliotheorie auf eine transparente und kosteneffiziente Weise um Jährliche Gesamtgebühren maximal nur 0,72 %; Ist wie jeder andere ETF jederzeit über die Börse ohne Ausgabeaufschlag zu beziehen Zu beachten Künftige Investoren sollten sich an der entsprechenden Stelle im Verkaufsprospekt über Risikofaktoren informieren. db x-trackers ETF sind an einen Index gekoppelt, der sich positiv oder negativ entwickeln kann. Der Anteilspreis eines db x-trackers ETF kann jederzeit unter den Betrag fallen, zu dem er gekauft wurde. Daraus können Verluste entstehen, bis zur Höhe des ursprünglich gezahlten Betrages. Der Wert der Anteile kann durch Marktvolatilität und/oder Volatilität des Vermögens des Teilfonds und/oder des Bezugsobjekts negativ beeinflusst werden. Dez09 Feb10 Apr10 Jun10 Quelle: Deutsche Bank, Die historische Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Fondsinformationen Fondsname db x-trackers Portfolio Total Return Index ETF Ausgabeaufschlag 0 % (über die Börse) Maximale jährliche Gebühr (p. a.) 0,72 % WKN DBX0BT Weitere Informationen Internet: Hotline: Bloomberg: DBETF < GO > Aug10 Deutsche Bank AG Stand: September Eine umfassende Beschreibung der Fondsbedingungen enthalten die Verkaufsprospekte der db x-trackers. Die ausführlichen und die vereinfachten Verkaufsprospekte erhalten Sie kostenlos bei Ihrem Berater in den Investment & FinanzCentern der Deutschen Bank oder bei der Deutsche Bank AG, TSS/Global Equity Services, Taunusanlage 12, Frankfurt am Main sowie unter Der eingetragene Geschäftssitz von db x-trackers (RCS Nr. B ) ist 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg. Die Fonds bilden jeweils die Wertentwicklung des in ihrem Namen enthaltenen Index ab. Die Indizes sind eingetragene Marken der jeweiligen Lizenzgeber. Die jeweiligen Fonds werden von den Sponsoren der Indizes (außer der Deutsche Bank AG) nicht empfohlen, verkauft oder beworben, noch geben die Sponsoren der Indizes sonstige Zusicherungen zu den jeweiligen Fonds ab. Die Sponsoren der hier aufgeführten Indizes (einschließlich der Deutsche Bank AG) geben keinerlei Zusicherungen oder Gewährleistungen in Bezug auf Ergebnisse, die durch die Nutzung ihrer Indizes und/oder der Indexstände an einem bestimmten Tag erzielt wurden, oder in anderer Hinsicht.

4 Aktuell B2B-Magazin 4 News I Termine I Qualifikationen Harris Interactive Germany / Banken Spezifisch auf den Bankenmarkt abhebende Untersuchung der Harris Interactive AG, Hamburg. Publiziert im April Sie kann als bevölkerungsrepräsentative, breit angelegte und unabhängige Marktforschungsstudie, die die Einstellung und Bedürfnisse der Gesamtbevölkerung (1000 Online / 1000 Offline) in Deutschland umfassend betrachtet, gewertet werden. IMWF Institut für Managementund Wirtschaftsforschung GmbH / Finanzvertrieb Dieser repräsentativen Erhebung nach ist der Anteil der erwachsenen Bundesbürger, die für eine Honorarberatung zahlen würden, gering. Ein weiteres Ergebnis unter anderen ist, dass Honorarkunden anders als vermutet nicht in erster Linie bei den Besserverdienern zu suchen sind, sondern die Einkommensverteilung derjenigen der Provisionskunden ähnlich ist. Einen signifikanten Unterschied konnten die Studienautoren beim Alter feststellen Honorarkunden sind im Marktstudien zur Honorarberatung Plumpe, interessengetriebene Studien von Befürwortern wie Gegnern der Honorarberatung sind der Sache nicht dienlich. Sie verschärfen vielmehr das generelle Misstrauen gegenüber derartiger Marktforschung. Je nach Fragestellung und vor allem Auswahl der Umfrageteilnehmer fallen die Resultate positiv oder negativ aus. Durchschnitt jünger. Für die Auftrags- Studie wurden im April Bundesbürger ab 18 Jahren befragt (Online). Massive Kritik an der Studie formulierte die con.fee AG, Dienstleister für Finanz- Honorarberatung, auf ihrer Internetseite. Vorwürfe, die seitens Jörg Forthmann, Studienleiters des IMWF, in einer Stellungnahme zu einer Anfrage der Redaktion, als abstrus zurück gewiesen werden. / Honorarkonzept GmbH / Interne Kundenanalyse* Geschäftsführer Volker Britt: Wir haben uns unsere Kunden genauer angeschaut und die Erkenntnis gewonnen, dass etwa die Hälfte der Honorar-Konzept-Kunden aus mittleren Einkommensgruppen kommt. Wir verstehen unsere interne Kundenanalyse als Diskussionsbeitrag, eine repräsentative Marktstudie war nicht das Ziel dieser Auswertung. *Stichprobe von 500 Neukunden (2010) der Honorarkonzept GmbH, Göttingen. Quelle: Auszug / portfolio international / gcu Kundenservice durch elektronischen Aktenordner Eine durchaus nachdenkenswerte Anregung gab die Steria Mummert Consulting im Rahmen einer Markteinschätzung zur Honorarberatung: Um als Honorarberater einen quantifizierbaren Mehrwert zu bieten, sollte der Banker für seine Kunden zum Info- Broker und Info-Administrator werden. So könnte der Berater zum Beispiel die gesamte Terminverwaltung seines Kunden übernehmen und alle sich aus dessen Vermögen ergebenden Fristen, Fälligkeiten und Ausschüttungstermine aktiv managen. Bei Handlungsbedarf wird der Kunde dann direkt informiert und nur mit den für die anstehende Entscheidung wirklich relevanten Informationen versorgt. Diese Informationen werden individuell aufbereitet und archiviert, was durch eine zunehmende Industrialisierung der Informationsverarbeitung auch kosteneffizient angeboten werden kann. Der Ansatz ließe sich bis auf ein komplettes Dokumentenmanagement ausdehnen, in das auch Fremddokumente mit aufgenommen werden können, um somit den Kunden einen komplett strukturierten elektronischen Aktenordner anbieten zu können. Urteil: Provisionsauskunft Eine Bank muss einem Kunden, den sie im Hinblick auf Vermögensanlagen beraten hat, auch im Nachhinein Auskunft darüber erteilten, welche Provisionen sie erhalten hat. Dies entschied das Amtsgericht Heidelberg in einer am 28. Juli 2010 verkündeten Entscheidung (Az. 29 C 139/10). Es gab damit der Klage eines Rentners gegen seine Bank statt, die ihn hinsichtlich der Anlage eines größeren Geldbetrages, den er aus einer Lebensversicherung bekam, beraten hatte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, da die Bank Be rufung eingelegt hat. wird über den Ausgang der Berufung berichten. Strategy TR +++ ComStage ETF FTSE 100 Leveraged TR +++ ComStage ETF FTSE 250 TR +++ ComStage FTSE All-Share Share TR +++ NEU: CS ETF (IE) on MSCI Chile

5 Honorarberater Messe & Kongress 2010 A R B E R AT G HO OR UN N Ihr Einstieg in den Markt der Honorarberatung Frankfurt Messe 03. November 2010 Die Fachmesse für alle Marktteilnehmer 60 Vorträge Honorarberater Know-how zum Anfassen 250 Honorar-Tarife Alle Honorar-Modelle Geschäftsideen & Businesspläne Praxisberichte Rechtliche Rahmenbedingungen Honorarberater-Marketing Beratungstechnologie: Honorarabrechnung Financial Planning Researchtools Bankplattformen CRM-Tools Portfolio-Management Live präsentiert: Zahlen, Daten und Fakten aus den Erfahrungswerten von hunderten Honorarberatungsunternehmen Produktwelt: Versicherungen Wertpapiere Beteiligungen Finanzierungen bav Jetzt anmelden: sponsored by

6 Aktuell B2B-Magazin 6 News I Termine I Qualifikationen interview Sie haben in Berlin den direkten Draht zur Politik. Wo ruhen nun die anstehenden Entscheidungen zur Anerkennung der Honorarberatung im Rahmen gesetzlicher Verlautbarungen? Der Tisch von Frau Aigner scheint in dieser Sache leergefegt. Herr Schäuble verwaltet das Thema, Herr Brüderle möchte es unter dem Tisch halten. Oder wissen Sie mehr? Die übliche Ressortabstimmung läuft wer mit den politischen Prozessen etwas näher vertraut ist, weiss, dass so etwas Zeit braucht. Zweifelsohne ist der anfängliche Schwung aus dem BMELV in diesem Prozess leider verlangsamt worden. Wer im Abstimmungsprozess welche exakte Interessensposition vertritt, ist nach unserer Überzeugung und Erfahrung aus zahlreichen Gesprächen allerdings nicht so entscheidend. Die Vorteile der Honorarberatung sind allseits diskutiert und unbestreitbar das Engagement der Verbraucherzentralen Ulf Niklas, Sprecher der BundesInitiative der Honorarberater, im Gespräch mit spricht ebenfalls dafür und wird neben der anhaltenden öffentlichen Debatte ausreichend Druck auf die Entscheidungsträger ausüben können. Am 19. November startet der dritte Honorarberatergipfel in Berlin. Wie ist der Zuspruch? Gibt es noch die Aufbruchstimmung der ersten Veranstaltungen? Unseren Hinweis auf diesen dritten Honorarberatergipfel möchten wir hier gern um einige Tagesordnungspunkte ergänzen. Welche möchten Sie benennen? Nach aktuellem Stand der Dinge werden wir den Honorarberatergipfel auf Anfang des kommenden Jahres verschieben insbesondere deshalb, weil es im Moment noch nicht ausreichend handfeste Ergebnisse von der politischen Bühne zu berichten gibt. Auch der Honorarberaterkongress am 3. November in Frankfurt nimmt seinen verdienten Raum ein und eine zeitliche Entzerrung ist sicher sinnvoll. Ihre XING-Präsenz ist sicher auch ein Gradmesser für das Interesse der breiten Vermittlerschaft am Thema Honorarberatung. Können Sie von steigenden Besucherzahlen berichten? Die Besucherzahlen bleiben derzeit entsprechend des aktuellen politischen Fortgangs konstant. Unsere Mitglieder nutzen das Forum derweil zum direkten Austausch und wir sind sehr froh, ihnen diesen Service zur Verfügung stellen zu können. In einem Statement der Bundesinitiative aus Mai 2010 vertreten Sie die reine Honorarberatung. Ein Anspruch, mit dem sich viele Dienstleister aus dem Versicherungsgeschäft überhaupt nicht anfreunden können. Sehen Sie hier einen Weg für Kompromisse? Es ist als übergeordnete Interessensvertretung nicht unsere Aufgabe, unseren Mitgliedern Vorschriften zu machen insofern sind also gar keine Kompromisse erforderlich. Wir sind von Beginn an für die reine Honorarberatung eingetreten und werden das auch weiterhin tun. Unsere Mitglieder wissen und unterstützen das. Vorbildliches Honorarberater-Register Anhand der Registernummer eines Beraters und der Postleitzahl des Unternehmenssitzes können Mandanten feststellen, ob es sich um einen so genannten Honorarberater VDH handelt. Die Daten werden einfach auf der Homepage der VDH GmbH ein gegeben. Honorarberater VDH sind Verbundpartner der VDH GmbH. Sie haben die Leitlinien der Honorarberatung verbindlich und schriftlich anerkannt. Die Einhaltung der Leitlinien wird zudem kon tinuierlich überwacht. Honorarberater VDH verfügen über nachweislich geordnete wirtschaftliche Verhältnisse eine fortlaufende Aus- und Weiterbildung einen einwandfreien Leumund eine Vermögensschadenshaftpflicht über 1,5 Mio. Euro für den Fall einer fehlerhaften Beratungsleistung eine Mindestqualifikation, z.b. auf Basis des Fachwirts für Finanzberatung oder einer gleichwertigen Qualifikation Das Qualitätssiegel Honorarberater VDH ist beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) eingetragen CS ETF (IE) on MSCI EM EMEA +++ Chinesische Spitzenwerte A-Shares mit CS ETF (IE) on CSI Aktueller Markt-Kommentar von Carmignac

7

8 Aktuell B2B-Magazin 8 News I Termine I Qualifikationen ETF-Rentenfonds immer fetter Im ersten Halbjahr 2010 vereinnahmten ETFs auf festverzinsliche Wertpapiere knapp 23 Prozent der gesamten Nettomittelzuflüsse. Sie waren damit die populärste Anlageklasse am europäischen ETF-Markt. Unternehmensanleihen sind 2010 bislang ähnlich beliebt wie im vergan genen Jahr. Der Renten-ETF mit dem größten verwalteten Vermögen in Europa ist der ishares Markit iboxx Euro Corporate Bond, der die größten und liquidesten in Euro denominierten Unternehmensanleihen abbildet und mittlerweile 4,5 Milliarden US-Dollar verwaltet. Anleihen aus den Emerging Markets: Allein in den ishares JPMorgan $ Emerging Market Bond Fund flossen in diesem Jahr bereits rund 500 Millionen US-Dollar. Erhebliche Mittel sind in Indexfonds auf Staatsanleihen geflossen. de.ishares.com Kommentar: Sind viele Kunden falsch investiert? Das Investment in Anleihen-Fonds kann durchaus als extrem bezeichnet werden. Dieses risikoscheue Verhalten wird viele Anleger teuer zu stehen kommen! Bei einem Schnitt von 2% über alle Laufzeiten wird das Festgeld mit einem KGV von ca. 50 erstanden. Gemessen daran müssten die Aktienmärkte ein KGV von mindestens ca. 30 haben. Tatsächlich not ieren die Märkte jedoch bei einem KGV von 10 (Euro Stoxx 50) bis z.b. 14 (Nasdaq 100) und weisen zudem eine Dividendenrendite auf, die zum Teil deutlich über der Anleiheverzinsung liegt! Jetzt in Deutschland: Dimensional Fund Advisors Geschäftsmodell & Produkte nur für akkreditierte Honorarberater Dimensional Fund Advisors, gegründet 1981, ist ein bestens renommierter USamerikanischer Assetclass-Fonds Anbieter. Aktuell wird der deutsche Markteintritt über die neue Repräsentanz in Berlin realisiert. Die Zulassung der Dimensional Fonds wird für Dezember erwartet. Für den deutschen Honorarberater hat die Gesellschaft einen besonderen Stellenwert. Seit 1989 begleitet Dimensional Fund Advisors Vermögensverwalter und Anlageberater in den USA, Canada, Australien und Großbritannien dabei, ihre Beratungsmodelle vom traditionellen Transaktions- und Provisionsmodell auf fee-only (Honorar) umzustellen. Inzwischen werden durch Dimensional weltweit mehr als Finanzdienstleiter betreut, die dank dieser Unterstützung ihr Geschäftsmodell erfolgreich neu gestalten konnten. Der Investmentansatz von Dimensional ist streng wissenschaftlich orientiert. Die Strategien des Hauses sind stets auf die verlässliche und transparente Abdeckung bestimmter Risiko-Rendite-Merkmale ausgerichtet. Ziel ist es, professionellen Investoren eine Reihe von genau definierten, kostengünstigen Bausteinen zu bieten. Zum spezifischen Charakter des Unternehmens und seiner Fondsfamilie zählt die Bestellung von Vorstandsmitgliedern und Beratern wie zum Beispiel Eugene Fama von der Universität Chicago, Nobelpreisträgern wie Myron Scholes und Robert Merton, Kenneth French vom Dartmouth College und Roger Ibbotson von der Yale Universität. Dimensional verwaltet weltweit ein Vermögen im Wert von annähernd 113 Milliarden Euro für institutionelle Kunden sowie für Privatinvestoren, die von Honorarberatern betreut werden. Der Weg zur Akkreditierung: Schulungs- und Konferenzprogramm Bisher unterhält man Geschäftsstellen in London, Amsterdam, Santa Monica, Sydney und Vancouver. Hauptsitz ist Austin, Texas. Dimensional Fund Advisors wird auch in Deutschland nur mit durch Dimensional akkreditierten Vermögensverwaltern und Anlageberatern zusammenarbeiten. Um diese Akkreditierung zu erlangen, durchlaufen Vermögensverwalter und Anlageberater ein Schulungs- und Konferenzprogramm, um die Funktionsweise und die Handhabung der Dimensional Fonds zu erlernen. Das Deutschlandgeschäft wird von Christoph R. Kanzler verantwortet. Kanzler hat zuvor bei der quirin bank, Berlin, das Business Development geleitet. Kontakt: Christoph R. Kanzler Dimensional Funds Advisors Ltd. Kurfürstendamm D Berlin Tel: Gestion: Schwellenländer positiv, US-Wirtschaft schwach, unsicherer Euro Beste Konjunkturprognosen für China +++ Jyske Invest International: Skandinavische

9 Aktuell 9 News I Termine Neue Zusammensetzung: MDAX, SDAX und TecDAX Zum 20. September 2010 ersetzte die Aktie des Medienunternehmens Axel Springer AG die des Bau- und Maschinenbau-Unternehmens Bauer, die in den SDAX abrutscht. Das Wertpapier des Unterhaltungselektronik-Unternehmens Loewe muss da für den SDAX verlassen. Neu im Nebenwerteindex ist auch die Aktie der auf Außenwerbung spezialisierten Firma Stroer. Aufsteiger im TecDAX ist ADVA Optical Networking, ein weltweiter Anbieter intelligenter Infrastruktur-Lösungen für Telekommunikationsnetze. Im Gegenzug verlässt das Biotechnologieunternehmen Biogene den Technologie-Index. Nächster Termin für die Überprüfung der Aktienindizes der Deutschen Börse ist der 3. Dezember Nichtig: Honorarvereinbarung der Prisma Life Eine sogenannte Kostenausgleichs-Vereinbarung beim Abschluss einer Versicherung, nach welcher der Versicherungsnehmer auch für den Fall einer vorzeitigen Kündigung die vollständigen Abschluss- und Vertriebskosten zu zahlen hat, ist nichtig, so das Landgericht Rostock mit Urteil vom 6. August 2010 (Az.: 10 O 137/10). Die Kostenausgleichs- Vereinbarung wurde gemäß 134 BGB als Umgehungsgeschäft gewertet. Die beklagte Prisma Life AG, Liechtenstein, wird laut eigener Ankündigung Berufung einlegen. Der vollständige Wortlaut der Entscheidung kann nachgelesen werden: portal/page/bsmvprod.psml;jsessionid =0.jp35?showdoccase=1&doc.id= KORE &st=ent ETF & ebase Ab sofort bietet die B2B-Direktbank ebase Exchange Traded Funds (ETF) der Gesellschaften db x-tracker, Lyxor und comstage an. Erweitert wurden auch die Möglichkeiten zum Vermögensaufbau: Neben der Einmalanlage und Entnahmeplänen ist für etwa 170 ETFs die Sparplanfunktion verfügbar. Ab 50 Euro pro Monat kann bei der ebase in ETF-Sparpläne investiert werden. Bis zum 31. Dezember 2010 entfallen für alle angebotenen ETF das Transaktionsentgelt und die Abwicklungsgebühren der Invest mentgesellschaften. Berater-Sammelsorium auf Berater-Lotse Auf der Seite findet der Verbraucher folgende Information: Das Portal hilft Ihnen, die Berater und Experten zu finden, die Ihnen neutral und wirklich unabhängig mit Rat und Expertise zur Verfügung stehen. Natürlich als Honorarleistung damit die volle Kompetenz Ihrer individuellen Problembzw. Aufgabenstellung zugute kommt. Da die Qualität der Einträge auf dieser Seite jedoch nicht überprüft wird, treffen sich hier bunt gemischt Spreu und Weizen. Ein Zustand, der endlich behoben werden sollte. Siehe auch: Die ARD-Sender-Dokumentation Honorarberatung ein Reinfall. servlet/content/ ?documentid= Hier erwies sich die Beraterwahl eines Verbrauchers mittels Berater-Lotse als absoluter Fehlgriff. Aktienmärkte sind eine Alternative zu Investments in der Eurozone. Wertentwicklung in 2010 Wegweiser für Ihre sichere Zukunft Ausgezeichnete Produkte Leistungsstarke Versorgungslösungen Jederzeitige Beitragsflexibilität Mitgliederinteressen verpflichtetes Unternehmen Ungezillmerte Tarife Mehr Informationen: Tel.: /

10 Kurze Rückblende Recht & Politik Ziel der Regierungskoalition war es, Verbraucher zukünftig besser vor vermeidbaren Verlusten und falscher Finanzberatung zu schützen. Ein angemessener Anlegerschutz gegen unseriöse Produktanbieter und Falschberatung sollte prinzipiell unabhängig davon gewährleistet werden, welches Produkt oder welcher Vertriebsweg vorliegt. Um dieses Ziel zu erreichen, sollte die Haftung für Produkte und Vertrieb verschärft werden. Die Anforderungen an Berater und Vermittler insbesondere in Bezug auf Qualifikation, Registrierung, und Berufshaftpflicht sollten in Anlehnung an das bestehende Versicherungsvermittlergesetz vereinheitlicht werden. Mit der Protokollpflicht bei der Anlageberatung durch Banken sowie der Verlängerung der Verjährungsfristen im Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) wurden bereits erste Maßnahmen umgesetzt. Aber die angekündigte gesetzliche Regelung der Honorarberatung ließ auf sich warten. Anfang Mai legte dann das Bundesfinanzministerium den Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Anlegerschutzes und Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Kapitalmarktes vor, der insbesondere auch die Aufwertung von geschlossenen Fonds zum Finanzinstrument im Sinne des WpHG bzw. KWG zum Inhalt hat. Da dies dazu führte, dass solche Produkte nur noch mit einer Erlaubnis nach 32 KWG oder unter einem so genannten Haftungsdach vertrieben werden dürften, mit der weiteren Folge, dass die Vermittler unmittelbar bzw. mittelbar der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht unterlägen, regte sich prompt auch regierungsintern Widerstand gegen dieses Vorhaben und das Verfahren geriet ins Stocken. Insbesondere das Bundeswirtschaftsministerium fürchtete scheinbar einen Massenexodus unter den freien Finanzdienstleistern. Zahlreiche Kampagnen aus der Branche schürten zudem diese Sorge. Dieser Konflikt scheint schenkt man jüngsten Verlautbarungen in der Tagespresse Glauben nunmehr beigelegt zu sein. B2B-Magazin 10 Geschlossene Fonds sollen zwar Finanzinstrument im Sinne des KWG bleiben, Kommt jetzt die Honorarberatung? Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hatte vor nunmehr knapp 2 Jahren mit der Qualitätsoffensive Verbraucherfinanzen eine gesetzliche Verankerung der Honorarberatung gefordert. Doch obwohl auch der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und FDP die Regierung zur Schaffung eines konsistenten Finanzdienstleistungsrechts verpflichtete, blieb es bislang bei Lippenbekenntnissen. Jetzt scheint Bewegung in den Regulierungsprozess zu kommen. Philipp Mertens, Rechtsanwalt BMS Rechtsanwälte Brinkmöller Mertens Salmen dürfen aber analog den Investmentfonds auf Basis einer Gewerbeerlaubnis vertrieben werden. Um dennoch den Zielen des Koalitionsvertrages zu genügen, sollen die Anforderungen an eine entsprechende Erlaubnis verschärft werden. 34f Gewerbeordnung Im Rahmen der Qualitätsoffensive Verbraucherfinanz wurde die Einführung der Honorarberatung im Rahmen der Gewerbeordnung favorisiert. Nachdem dies bislang nicht erfolgt ist, spricht Einiges dafür, dass bei der nun anstehenden Reform der Gewerbeordnung auch die Honorarberatung thematisiert wird. Als sicher galt bislang, dass die Anforderungen an den 34c GewO angehoben werden, so dass zukünftig ebenfalls mindestens ein Sachkundenachweis sowie eine VSH erforderlich sein wird. Ob es im Zuge dessen wie zahlreich gefordert auch zur Einführung eines 34f GewO kommt, welcher sich an der Regelung für Versicherungsberater orientiert, bleibt abzuwarten. Mit einem ersten Diskussionsentwurf ist angeblich aber noch in diesem Jahr zu rechnen. durchschnittlich besser als bei DAX und Eurostoxx Fonds-Tip des Monats: ACATIS Gané Value Event Fonds UI (DE000A0X7541) +++

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Deutsche Bank db X-trackers Aktien: Land / Region Land / Region -Bezeichnung ISIN A/T S/V Deutschland DAX db x-trackers DAX LU0274211480 T S EURO STOXX 50 (Price) (EUR)

Mehr

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren?

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren? ComStage Die ETF Marke der Commerzbank Wie und in welche ETFs investieren? 1 Was sind ETFs? Definiton ETFs oder Exchange Traded Funds sind börsengehandelte Investmentfonds ( Sondervermögen ). Ziel Das

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,12 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Das AVANA Musterportfolio KONSERVATIV hat ein mit deutschen Staatsanleihen

Mehr

DeAWM bietet physisch replizierende ETFs auf DAX und FTSE 100 mit einer jährlichen Gesamtkostenquote von 0,09 Prozent

DeAWM bietet physisch replizierende ETFs auf DAX und FTSE 100 mit einer jährlichen Gesamtkostenquote von 0,09 Prozent Presse-Information Frankfurt 10. Februar 2014 DeAWM bietet physisch replizierende ETFs auf DAX und FTSE 100 mit einer jährlichen Gesamtkostenquote von 0,09 Prozent Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM)

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,08 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Presse-Information Frankfurt 26. Februar 2014 Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM)

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Das AVANA Musterportfolio DYNAMISCH hat ein deutlich geringeres Verlustrisiko

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Das AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN hat ein deutlich geringes Verlustrisiko

Mehr

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen

ComStage F.A.Z.-Index ETF. Gemeinsam mehr erreichen ComStage F.A.Z.-Index ETF Gemeinsam mehr erreichen Der F.A.Z.-Index ein Frankfurter mit echten Werten Der F.A.Z.-Index ist ein deutscher Aktienindex, der von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.)

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,08 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit:

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: InveXtra AG Fondsauswahl Stand: 20.07.2011 zu folgenden Suchkriterien: ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: ja ja ja Fondsname verwahrbar seit VL-zulagenberechtigt Zeichnungsfristende

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Der Referent - Vermögensberater

Der Referent - Vermögensberater Der Referent - Vermögensberater Werner Giesswein, Vermögensberatung verheiratet, 3 Kinder 30jährige Erfahrung als Inhaber und Berater verschiedener Unternehmen Vermögensberater seit 2009 Vorstand und Beirat

Mehr

DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar

DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar Presse-Information Frankfurt 28. März 2014 DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM) hat den weltweit ersten ETF aufgelegt,

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Nachtrag zur Podiumsdiskussion rund um ETFs mit ishares Connect Partnern. NUR FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - EMEAiS-2124

Nachtrag zur Podiumsdiskussion rund um ETFs mit ishares Connect Partnern. NUR FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - EMEAiS-2124 Nachtrag zur Podiumsdiskussion rund um ETFs mit ishares Connect Partnern Was ist ein ETF? Aktie Publikumsfonds handelbar diversifiziert ETF Diversifizierter Fonds der handelbar ist wie eine Aktie Quelle:

Mehr

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial ebase Ganz einfach... ETFs bei ebase Exchange Traded Funds (ETFs) sind börsengehandelte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 Inhalt Vorwort 9 Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 1. Kapitel 1: Wie funktionieren ETFs? 19 1.1 ETFs sind Investmentfonds mit Besonderheiten...... 19 1.2 Was unterscheidet

Mehr

Exchange Traded Funds

Exchange Traded Funds Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial Ganz einfach... ETFs bei ebase Clever kombinieren Exchange Traded Funds (ETFs) sind

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

Der Société Générale SGI Smart WTI Index. Ölinvestment mit Rolloptimierung. WKN SG07WT WKN SG07WU (Quanto)

Der Société Générale SGI Smart WTI Index. Ölinvestment mit Rolloptimierung. WKN SG07WT WKN SG07WU (Quanto) Der Société Générale SGI Smart WTI Index Ölinvestment mit Rolloptimierung WKN SG07WT WKN SG07WU (Quanto) SGI Smart WTI Index Investmentchance Erdöl In Öl zu investieren bedeutet nicht, Aktien von Ölfördergesellschaften,

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013 Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013 Zwölf Monate: Adjustierte Indexentwicklung Drei Jahre: Adjustierte Index-Entwicklung Seit Start (01.01.1996): Adjustierte Index-Entwicklung

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger Das e Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Frankfurt am Main 26. Juli 2011. db X-trackers listet ETFs auf Schwellenländer-Indizes sowie US-Nebenwerte an der Deutschen Börse

Frankfurt am Main 26. Juli 2011. db X-trackers listet ETFs auf Schwellenländer-Indizes sowie US-Nebenwerte an der Deutschen Börse Pressemitteilung Frankfurt am Main 26. Juli 2011 db X-trackers listet ETFs auf Schwellenländer-Indizes sowie US-Nebenwerte an der Deutschen Börse Frankfurt, 26. Juli 2011. db X-trackers, die Plattform

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs Deutschland & Österreich Heike Fürpaß-Peter Marie Keil-Mouy Folie 1 1. Von Sektor- und Länderallokation profitieren

Mehr

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusagen, sondern auf die Zukunft vorbereitet zu sein... Perikles, 493 429 v. Chr. Wir sind da, wo Ihnen

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Sind ETFs die Antwort auf niedrige Zinsen?

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Sind ETFs die Antwort auf niedrige Zinsen? ComStage Die ETF Marke der Commerzbank Sind ETFs die Antwort auf niedrige Zinsen? Thomas Meyer Meyer zu Drewer zu I Drewer Geschäftsführer Geschäftsführer ComStage ETFs I 27. November ComStage 2014 ETFs

Mehr

Zwischen Glück und Wirklichkeit

Zwischen Glück und Wirklichkeit Pressemitteilung Nr. 10 01.03.2011 Zwischen Glück und Wirklichkeit Warum Zeitraum und Vermögensstruktur bei der privaten Anlagestrategie wichtiger sind als der Einstiegszeitpunkt Köln, den 01.03.2011.

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Neue ETF-Palette auf Aktienfaktoren an der Börse notiert

Neue ETF-Palette auf Aktienfaktoren an der Börse notiert Presse-Information Frankfurt 22. September 2014 Neue ETF-Palette auf Aktienfaktoren an der Börse notiert Deutsche Asset & Wealth Management (Deutsche AWM) hat eine Palette von vier Strategic- Beta-ETFs

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E überlegen sie gerade ihren nächsten investmentschritt? Attraktive Aktien. Das fundamentale

Mehr

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS:

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS: db x-trackers Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Sitz: 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg R.C.S. Luxembourg B-119.899 (die "Gesellschaft") WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Risikoadjustierte Vermögensplanung...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Intelligente Investmentlösungen für Privatanleger Unsere Philosophie Anlageklassen-Fonds sind

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

Die gute Basis für 2016: Mit welchen ETFs Sie ein Basisportfolio jetzt bestücken sollten.

Die gute Basis für 2016: Mit welchen ETFs Sie ein Basisportfolio jetzt bestücken sollten. Die gute Basis für 2016: Mit welchen ETFs Sie ein Basisportfolio jetzt bestücken sollten. Referent: Thomas Meyer zu Drewer, Geschäftsführer ComStage Moderator: Patrick Kesselhut, Produktmanager Entwicklung

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Fit for Finance Advanced: Asset Management

Fit for Finance Advanced: Asset Management (Bitte in Blockschrift) Name und Vorname... Firma und Abteilung... Zertifikatsprüfung Fit for Finance Advanced: Asset Management Prüfungsdatum: 26.11.2012 Zeit: 17.30 19.00 Uhr Maximale Punktzahl: Bearbeitungszeit:

Mehr

Wir denken Geldanlage zu Ende!

Wir denken Geldanlage zu Ende! Wir denken Geldanlage zu Ende! »Treffen Sie bei der Geldanlage die richtigen Entscheidungen mit einem mehrfach ausgezeichneten Coach an Ihrer Seite.«Andreas Schmidt, Geschäftsführer von LARANSA und stellvertretender

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Multi-Asset mit Schroders

Multi-Asset mit Schroders Multi-Asset mit Schroders Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung! Caterina Zimmermann I Vertriebsleiterin Januar 2013 Die Märkte und Korrelationen haben sich verändert Warum vermögensverwaltende Fonds?

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel. München, März 2012

Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel. München, März 2012 * Renten-ETFs - Aufbau, Liquidität und Handel München, März 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Überblick über die wichtigsten

Mehr

Aktuelle Kapitalmarktperspektiven

Aktuelle Kapitalmarktperspektiven Aktuelle Kapitalmarktperspektiven Referent: Dr. Jens Ehrhardt Künstlerhaus am Lenbachplatz, 29. Oktober 2015 Dr. Jens Ehrhardt Gruppe Ɩ München Ɩ Frankfurt Ɩ Köln Ɩ Luxemburg Ɩ Zürich Wertentwicklung Indizes

Mehr

Der TrendPortfolio Index Dezember im Überblick

Der TrendPortfolio Index Dezember im Überblick I. Anlageuniversum mit neun Anlageklassen Anlageklassen Indexkomponenten 1. Aktien USA S&P500 Net Total Return Index 2. Aktien Europa EURO STOXX 50 EUR Net Total Return Index 3. Aktien niedriger Volatilität*)

Mehr

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an +++ Neuartiges Konzept +++ +++Anlegerfreundliche Kostenstruktur+++ Grasbrunn/München, August 2008 Erstmals

Mehr

Finanzmarktperspektiven 2015

Finanzmarktperspektiven 2015 Finanzmarktperspektiven 2015 Anlagepolitische Konklusionen Giovanni Miccoli Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Anlagepolitisches Fazit vom November 2013 Wir bevorzugen

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Private Investing. Professionelle Vermögensverwaltung mit aktivem Risikomanagement. Stephan Pilz smart-invest, November 2014

Private Investing. Professionelle Vermögensverwaltung mit aktivem Risikomanagement. Stephan Pilz smart-invest, November 2014 Private Investing Professionelle Vermögensverwaltung mit aktivem Risikomanagement Stephan Pilz smart-invest, November 2014 Das Unternehmen smart-invest GmbH Institutioneller Anlageberater seit 2007 als

Mehr

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Prof. Dr. Niklas Wagner, Universität Passau Torsten Wolpers, Commerzbank AG, Hannover Rüdiger Sälzle, FondsConsult Research AG Rottach-Egern, 17. April

Mehr

Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013

Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013 Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013 Marketingunterlage: Dieses Dokument dient ausschließlich der Information von professionellen Kunden und Vertriebspartnern

Mehr

Risikomanagement mit ETFs

Risikomanagement mit ETFs Risikomanagement mit ETFs Agenda I. Markttrend Risikofokus II. Risikosteuerung durch Diversifikation III. Trennung von Alpha und Beta für das Management von Tracking Error und Kosten IV. Praxisbeispiel:

Mehr

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Nur für professionelle Anleger ETFlab Aktieninvestments Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Agenda 01 ETFlab Wertarbeit für Ihr Geld 02 ETFlab MSCI Produkte 03 Kontakt ETFlab Wertarbeit

Mehr

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM 11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012 DKM Vermögensmanagement Andreas Brauer, DKM Schwere Zeiten für Anleger Deutschland verdient mit Schuldenmachen Geld 9.1.2012 Focus Online Deutschen Sparern

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JULI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juni 215 wieder Nettomittelzuflüsse in Höhe von 1,5 Milliarden verzeichnen, nach einem negativen Monat mit Rückflüssen von 13

Mehr

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt?

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt? Wenn Sie als Kunde nicht gleich alles auf eine Karte setzen möchten, ist ein Investment in die Dachfondsfamilie der ALPHA TOP SELECT Dachfonds die richtige Entscheidung. Wie haben sich die Dachfonds im

Mehr

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Weltweit in attraktive Anlageklassen investieren Risikominimierung durch globale

Mehr

Superfund. Systematisches Fondsmanagement. Superfund Absolute Return I

Superfund. Systematisches Fondsmanagement. Superfund Absolute Return I Systematisches Fondsmanagement Superfund Absolute Return I Das Investment der Zukunft Absolute-Return-Fonds haben das Potenzial, positive Erträge in jeder Marktlage zu erzielen, und das bei sehr geringen

Mehr

Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität

Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität ABSOLUTE-RETURN-DACHFONDS Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität Dieses Dokument ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht zugänglich gemacht werden. Sauren Absolute

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen

StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen StarCapital AG Kronberger Str. 45 D-61440 Oberursel Tel. +49 (0)6171-6 94 19-0 Fax -49 www.starcapital.de 1 StarCapital AG Kronberger

Mehr

Inhalt. Danksagung 12. Vorwort 13. Exchange Traded Funds alles, was Sie wissen müssen 17. Warum Indexing? 18. Investieren in die Benchmark 20

Inhalt. Danksagung 12. Vorwort 13. Exchange Traded Funds alles, was Sie wissen müssen 17. Warum Indexing? 18. Investieren in die Benchmark 20 Inhalt Danksagung 12 Vorwort 13 Exchange Traded Funds alles, was Sie wissen müssen 17 Warum Indexing? 18 Investieren in die Benchmark 20 Fazit 23 Europastudie Performancevergleich 23 Wesentliche Erkenntnisse

Mehr

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Investment I Einfach I Anders Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Konflikte: Die Welt ist ein Dorf und niemand mehr eine Insel Russland/Ukraine Naher

Mehr

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die Partner und ihre Funktionen 1 WARBURG INVEST Vermögensvewalter Portfoliomanagement FIL - Fondsbank Depotbank Vertrieb

Mehr

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS

FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS 1 Stand: März 2012 Market tinginformatioin VORTEILE DER VERMÖGENSVERWALTUNG Breite Diversifikation: Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Gold, Immobilien, AI Unabhängige Auswahl

Mehr

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AUSSCHÜTTUNGSBEKANNTMACHUNG

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AUSSCHÜTTUNGSBEKANNTMACHUNG db x-trackers Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Sitz: 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg R.C.S. Luxembourg B-119.899 (die "Gesellschaft") WICHTIGE MITTEILUNG AUSSCHÜTTUNGSBEKANNTMACHUNG

Mehr

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE!

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! FÜR IHRE ANLAGEN: UNSER KNOW-HOW. KOMPETENT, FAIR UND INDIVIDUELL: DIE CONSORSBANK BERATUNG. Jeder Anleger hat seine persönlichen Ansprüche und finanziellen Ziele.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern

Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern Bericht Geschäftsleitung 28. AWi Mitstifterversammlung 01. Juni 2012 Hotel Schweizerhof, Bern Marktrückblick 2011: Arabischer Frühling, Fukushima, Euroraum Renditematrix (30.12.2010-30.12.2011) nach maximalem

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr