Das Kunden- und Mitarbeitermagazin der System Alliance 04/ 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Kunden- und Mitarbeitermagazin der System Alliance 04/ 2012"

Transkript

1 Das Kunden- und Mitarbeitermagazin der System Alliance 04/ 2012 glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG: Showroom für Visionen aus Glas Hermann Meyer KG: Im Dienste des Wachstums

2 2 Standorte Überall in Ihrer Nähe. 1 zentraler HUB 42 Betriebe bundesweit Mitarbeiter LKW Über 9,4 Mio. nationale Sendungen * Über 3,7 Mio. Tonnage * * ohne Teilladungen / Ladungen, Stand 2011

3 Editorial und Inhalt 3 Liebe Leserin, lieber Leser, Georg Köhler, Geschäftsführer der obligatorische Jahresrückblick hat in der heimischen Fernsehwelt seinen festen Platz. Bereits seit Mitte November nehmen Moderatoren und ihr Publikum das Jahr 2012 von kritisch bis humorvoll unter die Lupe und das mit teilweise sehr unterschiedlichen Erkenntnissen. Meist geht es darin um Menschen, die in besonderer Weise vom Schicksal gebeutelt oder vom Glück geradezu verfolgt wurden. Menschen sind es auch, die die Logistik zur drittgrößten Branche Deutschlands gemacht haben. Eine innovative Branche, die auf vielen Ebenen einem enormen Kostendruck standhalten muss. Explosionsartig steigende Energiekosten, Wettbewerb um Nachwuchs und Talente, forcierte Ausbildung von Berufskraftfahrern, wachsender Bedarf an Informations- und Kommunikationstechnologie, Investition in Innovationen und neue Logistiklösungen die Herausforderungen sind vielfältig, damit der langfristige Erfolg gesichert werden kann. Preisanpassungen sind daher notwendig, nicht nur um die hohe Qualität der erbrachten Dienstleistungen angemessen und fair zu vergüten. Denn Fakt ist: Trotz aller Bestrebungen, Prozesse weiter zu optimieren und transparenter zu gestalten, gibt es auch für Kosten ein natürliches Mindestniveau, das keinesfalls (seriös) unterschritten werden kann. Die System Alliance als eine der führenden Stückgutkooperationen hat in diesem Jahr mit einem eigenen Audit-System bewiesen, dass wir in puncto Qualität und Effizienz keine Kompromisse machen. Wir sind damit für die Herausforderungen der Zukunft gut aufgestellt. Das gibt allen Beteiligten Sicherheit den Kunden unserer Gesellschafter und Systempartner sowie allen Menschen, die in unserem Netzwerk beschäftigt sind. Gleichzeitig stärken wir damit unsere Wettbewerbsfähigkeit. Allen miteinander wünsche ich ein geruhsames Weihnachtsfest und alles Gute für 2013! Mit besten Grüßen Inhalt News Rhenus Freight Logistics GmbH & Co. KG: 100 Jahre Erfolgsgeschichte Deutscher Logistik-Kongress: Knotenpunkt Berlin... 4 Raben Logistics Germany GmbH: Nürnberg: 79 Tore nach Osteuropa... 5 Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG: Im Goldglanz Jupiters... 5 Titel glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG: Showroom für Visionen aus Glas Praxis Hermann Meyer KG: Im Dienste des Wachstums Leeser GmbH & Co. KG: Dichthalter mit Profil Fokus Cloud-Computing: Über den Wolken Intern Für den Terminkalender: Wichtige Events Wir gratulieren Jubilare SyA-Auditsystem: Gut angenommen Ausbildung und Gewinnspiel Ausbildungsberufe in Spedition und Logistik: Technik selbst in die Hand nehmen Gewinnspiel: Einmal um die Welt Gewinnen Sie den Bildband The World Travel Book! Georg Köhler Geschäftsführer System Alliance GmbH, Niederaula Impressum Herausgeber: System Alliance GmbH Industriestraße Niederaula Telefon / Telefax / V.i.S.d.P.: Georg Köhler, Geschäftsführer System Alliance GmbH Redaktion: Mainblick Agentur für Öffentlichkeitsarbeit, Frankfurt am Main Konzept, Gestaltung, Bildredaktion und Lektorat: K2 Werbeagentur GmbH, Frankfurt am Main Auflage: Stück Copyright: by System Alliance Alle Rechte vorbehalten. Insbesondere das Recht auf Verbreitung, Nachdruck von Text und Bild, Übersetzung in Fremdsprachen sowie Vervielfältigung jeder Art durch Fotokopien, Mikrofilm, Funk- und Fernsehsendung für alle veröffentlichten Beiträge einschließlich aller Abbildungen. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Bildquellen: glaskoch B.Koch jr. 1, 6, 7; Rhenus Freight Logisics 4; Raben Logistics Germany 5; Hellmann Worldwide Logistics 5, 15; Mainblick 7, 8, 10; Hermann Meyer 9; Leeser 11; Kunth Verlag 15.

4 4 News Rhenus Freight Logistics GmbH & Co. KG: 100 Jahre Erfolgsgeschichte Die Rhenus-Gruppe beging in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum: Vor einem Jahrhundert wurde die Rhenus Transport-Gesellschaft m.b.h. gegründet. Die Rhenus feierte mit Mitarbeitern und Kunden in den mehr als 350 Standorten ihren runden Geburtstag. Das galt selbstverständlich auch für die mit der System Alliance verbundenen Niederlassungen in Dietzenbach, Duisburg, Großschirma, Kirchheim und Unna. Gestartet als regionale Gesellschaft für Schifffahrtsleistungen, Spedition und Lagerei in der Rhein-Main-Neckar-Region und mit Sitz in Frankfurt am Main, entwickelte sich das Unternehmen in 100 Jahren zu einem weltweit operierenden Logistikdienstleister. Viele große Namen der deutschen Wirtschaftsgeschichte darunter Fendel, VEBA, Stinnes, Midgard oder die WTAG sind mit der Historie der Rhenus eng verknüpft erreichte die nach dem lateinischen Namen des Rheins benannte Firma ihren heutigen Heimathafen, als der Logistiker in die familiengeführte Rethmann-Gruppe integriert wurde. Mit der Übernahme der Interspe Hamann Group im Jahr 2006 vergrößerte die Rhenus ihr europäisches Landverkehrsnetz, das heutzutage mit fünf Regionalbetrieben in den System Alliance-Strukturen vertreten ist Deutscher Logistik-Kongress: Knotenpunkt Berlin Traditionell ist der Deutsche Logistik-Kongress der Branchentreffpunkt für Entscheider und zentrale Austauschplattform für Innovationen und Neuentwicklungen. Bei der 29. Auflage stand in der Spree- Metropole konsequenterweise das Netzwerken im Vordergrund. Die Verbindungen zwischen den Beteiligten intensivieren, das hatte sich die Bundesvereinigung Logistik (BVL) mit dem Kongressthema Exzellent vernetzt vorgenommen. So bot der dreitägige Branchentreff in den Hotels Schweizerhof und InterContinental vor allem Raum für Gespräche auf informeller Ebene. Wie in den vergangenen Jahren war auch System Alliance wieder mit dabei. Erneut im Zentrum: die Medien-Lounge der PR-Agentur Mainblick. Dort erfuhren Fachredakteure der führenden Logistikmedien Neuigkeiten aus dem Netzwerk der Stückgutkooperation. Auf dem Deutschen Logistik-Kongress können wir unsere Kontakte zu Partnern, Kunden und Journalisten exzellent pflegen und auch immer wieder neue Verbindungen mit der verladenden Wirtschaft knüpfen, bilanziert System Alliance-Geschäftsführer Georg Köhler.

5 Raben Logistics Germany GmbH: News 5 Nürnberg: 79 Tore nach Osteuropa Feierliche Eröffnung: Wilfried Reiners, Helmut Huber, Ewald Raben (alle Raben), Dr. Michael Fraas (Wirtschaftsreferent Stadt Nürnberg), Dietmar Jung (Raben) (v. l.) Die Raben-Niederlassung Nürnberg in Zahlen: Anfang September hat Raben Logistics Germany sein neues Terminal in Nürnberg in Betrieb genommen. Die neue Anlage bietet neben größeren Umschlagflächen auch mehr Ausgangstore und ein temperaturgeführtes Hochregallager. 130 kaufmännische Mitarbeiter 58 gewerbliche Mitarbeiter 20 Auszubildende 85 Nahverkehrsfahrer Neben Wuppertal, Reichenberg bei Würzburg und Mittenwalde bei Berlin ist Nürnberg der vierte Standort, an dem das Logistikunternehmen in den vergangenen zwei Jahren in den Ausbau seiner Logistikflächen investiert hat. Auf Quadratmetern Gesamtfläche verfügt der neue Standort nun über 79 Ausgangstore und Quadratmeter Umschlagfläche. Darüber hinaus ist auch ein Quadratmeter großes temperaturgeführtes Hochregallager mit Platz für Paletten angeschlossen. Hier können wir auch Waren mit besonderen Anforderungen lagern wie bei- spielsweise Lebensmittel, berichtet Niederlassungsleiter Helmut Huber. Den 130 kaufmännischen Mitarbeitern stehen in der Anlage rund Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung. Die Investitionssumme von rund 18 Millionen basiert für Ewald Raben, CEO der Raben Group, auf der strategischen Bedeutung des Standorts: Die Niederlassung Nürnberg fungiert bei uns als Gateway Richtung Mittel- und Osteuropa. In der effizienten Anlage können wir unsere Abläufe weiter optimieren. Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG: Im Goldglanz Jupiters Die oberste Gottheit der alten Römer steht Pate für eine der wichtigsten Ehrungen für Verdienste mittelständischer Unternehmen: den Goldjupiter. Dieser Wirtschafts- und Ausbildungspreis Soziale Marktwirtschaft ging dieses Jahr an Hellmann Worldwide Logistics. Wirtschaftlich erfolgreich sein, Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen und sich gleichzeitig beispielhaft dem Gemeinwohl verpflichtet fühlen das sind die Kriterien, die der Ehrung zugrunde liegen. Verliehen wird der Ausgezeichnetes Hellmann-Trio: Karl Engelhard, Klaus Hellmann und Jost Hellmann (v. l.) auch als Wirtschafts-Oscar bekannte Preis vom Wirtschaftskomitee Deutschland e. V. Sozialer Bundesverband Wirtschaft, Bildung, Arbeit (WBA). Die geschäftsführenden Hellmann-Gesellschafter Klaus und Jost Hellmann betonten bei der Preisverleihung in Osnabrück, dass die Auszeichnung ganz besonders die Leistungen ihrer Mitarbeiter widerspiegele. Durch wirtschaftlichen Erfolg und die Optimierung unserer Leistungen wollen wir die Arbeits- und Lebensqualität stetig verbessern sowie Arbeitsplätze langfristig sichern, so Jost Hellmann.

6 6 Titel glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG: Showroom für Visionen aus Glas Wer auf dem Bad Driburger Unternehmensgelände von glaskoch ankommt, gerät ganz unwillkürlich in den Bann eines rätselhaft schimmernden Gebäudes. Wie ein geheimnisvolles Objekt aus einer anderen Welt ruht dort auf einer Rasenfläche der glass cube mit seinen strengen geometrischen Formen. Im Inneren wird man dann mit einem völlig anderen Raumerlebnis konfrontiert: Der Besucher findet sich in einem dreidimensional organisch-geschwungenen Ambiente wieder, als sei man auf das surreale Set eines Science-Fiction-Films gelangt. Zweifellos: Das großvolumige Gebäude verkörpert das Architektur gewordene Corporate Design eines äußerst populären Großhandelsunternehmens. Denn hinter glaskoch steht die Marke Leonardo. Sie wurde vor 40 Jahren geboren und besitzt bundesweit eine Markenbekanntheit von bis zu 80 Prozent. In jedem zweiten deutschen Haushalt sind die vielgestaltigen Glasartikel zu finden, die durch ihre Klarheit, Harmonie, Eleganz und Sinnlichkeit beeindrucken. Zurück zum glass cube : Wer will, kann auch als externer Veranstalter die auf atmosphärische Überwältigung hin konzipierte Location für eigene Events mieten. Doch das soll nicht davon ablenken, dass das Bad Driburger Glasgebäude ein Musterbau an funktionaler Zweckdienlichkeit ist. In den mehr oder weniger offenen Raumfluchten sind Präsentations- und Schulungsbereiche sowie eine Chill-out-Zone mit angeschlossener Bar untergebracht. Zudem beherbergt das Gebäude Design-Labore und einen Mustershop. Nicht Preisgekrönte Architektur: Der glass cube von Leonardo zuletzt aber bietet die organische Formsprache der Raumlandschaft den idealen Showroom für das Leonardo-Sortiment. Neben Basic-Produkten für jeden Tag sowie Vasen, Wind- und Tischlichtern enthält dieses auch die Schmuckkollektion jewels by Leonardo und das Wohn- und Badezimmermöbel-Programm Leonardo living. An diesem Ort also kann man die Vision nachempfinden, die Oliver Kleine Inhaber in der fünften Generation und Geschäftsführer des mehr als 150 Jahre alten Familienunternehmens verfolgt: Menschen sollen bei Leonardo Glas neu erleben immer wieder, jeden Tag und das 24 Stunden lang. Rund verschiedene Artikel gehören zum Leonardo- Standardsortiment, das jedes Jahr mit 400 Produktneuheiten aktualisiert wird. Zusätzlich entwickeln die bisweilen namhaften Designer jährlich Glaswaren in vier gesonderten Themengruppen, die farblich und gestalterisch zu den einzelnen Jahreszeiten passen. Neue Technologien zu entdecken und das Material Glas erlebbar zu machen, stehen bei uns an erster Stelle, erklärt Eva Groppe, zuständig für den Bereich PR und Unternehmenskommunikation. Zum Beispiel haben wir mit Colori, unserer neuen Veredelungstechnik made in Germany, eine einzigartige, spülmaschinenfeste Hydroglasur, die tolle Farben aufs Glas bringt. Doch das Unternehmen sorgt nicht nur durch sein hochwertiges Design für Aufsehen. Auch die Quantität der Warenmengen ist beeindruckend. Glas immer wieder jeden Tag neu erleben

7 Titel 7 Gepresst, geschleudert, geschliffen Es gibt zahlreiche Verfahren für die Herstellung und Bearbeitung von Glaswaren. So kann flüssiges Glas in eine Form gepresst oder über eine mechanische Zentrifuge an den Rand einer Metallform geschleudert werden. Üblich ist auch das Gießen der zähflüssigen Glasmasse in eine negative Stahlform. Ein weiteres Verfahren erlaubt es, in das noch heiße Glas fertige Dekorelemente einzuschmelzen. Weiter lassen sich Glasfarben mittels Pinsel, Schwamm, Siebdruck oder Airbrush auftragen, bevor sie eingebrannt werden. Auch eine Übertragung von im Siebdruck erstellten Fotomotiven auf die Glasoberfläche ist vor dem Einbrennen möglich. Abgekühltes Glas kann zudem durch Sandstrahldüsen aufgeraut oder durch Schleifsteine geschliffen werden. Speziell in der Vorweihnachtszeit ist das benachbarte Zentralwarenlager, in dem die weltweit organisierten Warenströme zusammenfließen, ein Ort unermüdlicher Aktivität. Von den jährlich rund Sendungen mit einem Gesamtgewicht von Tonnen, die in Bad Driburg allein von dem Zufall-Standort in Göttingen auf nationaler und europäischer Ebene als Stückgut oder Teilladungen verschickt werden, geht ein Großteil in dieser Zeit auf die Straße. Dann holen wir hier täglich bis zu 24 volle Wechselbrücken ab, erzählt David Cuckson, Verkaufsleiter der Zufall- Niederlassung in Göttingen: Und dabei handelt es sich meistens um platzsparende und somit ökologisch besonders sinnvolle Doppelstock- Verladungen. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet die Logistikabteilung von glaskoch äußerst erfolgreich mit Zufall Göttingen zusammen. Der Logistikdienstleister organisiert über die System Alliance die Distribution in Deutschland und darüber hinaus in Österreich, Großbritannien, Irland und den Beneluxländern. Zusätzlich übernimmt Zufall Beschaffungsund Lageraufträge sowie See- und Luftfrachten, berichtet Marcus Weiß, Bereichsleiter betriebliche Organisation bei Leonardo. Über 100 Lieferanten, größtenteils aus Asien, Deutschland, Osteuropa, der Türkei und dem italienischen Traditionsgebiet Venetien, versorgen das Zentrallager mit ihren Produkten. Bei der Distribution gibt es eine Vielzahl an Ladehilfsmitteln: Die empfindliche und bisweilen wertvolle Fracht wird in (Mehrweg-)Warenhaustürmen oder als Halb-, CHEP-, Euro- oder Einwegpalette transportiert, die größtenteils in Palettenringen aus Kartonage umverpackt sind. Die Bandbreite der belieferten Empfänger ist groß. Die Artikel von Leonardo und unserer Zweitmarke Montana gehen an Möbel- und Konzernhäuser, Fach- und E-Commerce-Zwischenhändler, Boutiquen, Juweliere, Baumärkte und SB-Warenhäuser, berichtet Ralf Scholle, Leiter der Beschaffungs- und Distributionslogistik bei Leonardo. Bei den Laufzeiten sind die Qualitätsansprüche anspruchsvoll. Die Herausforderung besteht darin, dass viele Empfänger in Fußgängerzonen vor 11 Uhr beliefert werden müssen, erklärt David Cuckson. Zudem lässt bei vielen Großlagern das Rampen-Management nur sehr enge Zeitfenster zu. Daher werden häufig die Premiumdienste Next Day und Fix (inklusive Uhrzeitoptionen) angefragt. Ralf Scholle: Lediglich bei 60 Prozent der Sendungen spielen die Laufzeiten keine Rolle. Liebe zum Glas: David Cuckson (Zufall), Ralf Scholle, Eva Groppe und Marcus Weiß (Leonardo) (v. l.)

8 8 Praxis Hermann Meyer KG: Im Dienste des Wachstums Alles im Griff: Meyer-Niederlassungsleiter Stefan Donat und Honold-Vertriebsleiter Günter Sieber Es gibt nicht viele Unternehmen, die auf eine mehr als 190 Jahre alte Firmengeschichte zurückschauen können. Dem Handelsunternehmen Hermann Meyer KG gelang das, indem es sich mit seinem Angebot auf die Bedürfnisse der zahlreichen Baumschulen aus dem schleswig-holsteinischen Herkunftsgebiet spezialisierte. Fußend auf diesem Erfolgsprinzip verpflanzte es in ganz Deutschland vier weitere Zweigniederlassungen, die die professionelle Gartenbaubranche mit Werkzeug und anderen Hilfsmitteln ausstatten. Zum Jahresende, wenn die Arbeit von Gärtnereien und Baumschulen weitgehend brachliegt, unterbricht das Eintreffen des Jahreskatalogs der Hermann Meyer KG die winterliche Ruhe. Seit 1925 gibt es dieses Buch, das mittlerweile in einer Auflage von Exemplaren erscheint. In ihm stöbern Spezialisten für Garten- und Landschaftsbau stundenlang, um sich über das reichhaltige Profisortiment mit allen Produktinnovationen zu informieren. Wir sind ein Volllieferant für die ganze Branche. Das einzige, was unsere Kunden bei uns nicht finden, sind Pflanzen, erklärt Stefan Donat, Niederlassungsleiter des Das Kunden-Feedback steht im Mittelpunkt der Aktivitäten Meyer-Standorts Langenau nahe Ulm. Seine Kunden haben Zugriff auf rund Artikel das Angebot reicht von Blumentöpfen, Dünger und Profiwerkzeug über Pflanzenschutzmittel, Gewebe für den Unkrautschutz und Thermovliese bis zu Bekleidung, Handschuhe sowie Bindeund Befestigungsmaterial. Seit September 2000 betreibt Meyer auch einen gut funktionierenden Onlineshop, der direkt mit dem Warenwirtschaftssystem verbunden ist. Aus Qualitätsgründen setzt man auf eine unabhängige Herstellerauswahl. Das Unternehmen derzeit befindet es sich am Übergang von der sechsten zur siebten Gene-

9 Praxis 9 ration stellt auch eigene Produkte her: Im schleswig-holsteinischen Stammsitz Relllingen werden wetterfeste Etiketten eigens für die Kunden nach deren individuellen Wünschen produziert. Derzeit arbeiten 110 Mitarbeiter für das Unternehmen, das neben dem Hauptsitz in Rellingen Filialen in Westerstede (nahe Oldenburg), im niederrheinischen Willich sowie im sächsischen Nossen unterhält. Als jüngste Zweigniederlassung kam im Jahr 2007 der Standort im schwäbischen Langenau dazu, der den süddeutschen Raum und die angrenzenden Nachbarländer Schweiz, Österreich und Frankreich versorgt. Von Anfang an war dort Stefan Donat dabei, der seit zweieinhalb Jahren die Niederlassung mit ihren neun Mitarbeitern und einer Quadratmeter großen Lagerfläche leitet. Bei uns besitzen die regionalen Standorte eine ausgeprägte Autonomie, da diese viel präziser die Kundenbedürfnisse in ihren Distributionsgebieten kennen, erläutert er das Organisationsprinzip von Meyer. Dabei ist das Kunden-Feedback extrem wichtig. Wenn bei uns die Niederlassungsleiter und Außendienstmitarbeiter zu den halbjährlichen Tagungen zusammenkommen, haben sie viele Kundenvorschläge im Gepäck, berichtet Stefan Donat. So entsteht unternehmensweit ein permanenter Informationsaustausch. Sehr gerne nehmen wir Produkte ins Sortiment, die Kunden selbst entwickelt haben. Andererseits kann man bei uns auch handgeschmiedete Spaten kaufen, die wir seit über 100 Jahren anbieten, ergänzt der Niederlassungsleiter. Meyer hat eine extrem hohe Lagerverfügbarkeit für alle Artikel. Der innerbetriebliche Warenaustausch wird teilweise über eigene Werks-LKW abgewickelt. Für die Stückgutdistribution im Warenausgang gibt es jedoch keine zentralen Vorgaben: Jede Meyer-Niederlassung arbeitet mit regionalen Speditionsunternehmen zusammen, die die Transporte zu Gartenbaubetrieben, Forst- und Obstbaumschulen, aber auch zu Grünflächenämtern und Bauhöfen durchführen. Die Langenauer Niederlassung entschied sich bei ihrem operativen Start für den Honold- Regionalbetrieb in Neu-Ulm als Transportdienstleister. Diese Kooperation trug Früchte: Mittlerweile speist Honold Sendungen mit einem Gesamtgewicht von 430 Tonnen ins Netz der System Alliance. Im Schnitt geht von Langenau jeden Tag eine Wechselbrücke nach Neu-Ulm. Beide Unternehmenskonzepte sind sich sehr ähnlich. Auch in unserer Stückgutkooperation wird die regionale Individualität der Gesellschafter gelebt, schwärmt Günter Sieber, Vertriebsleiter bei Honold. Den Tipp für den Neu-Ulmer Regionalbetrieb erhielten die Langenauer übrigens von den Kollegen der Meyer-Niederlassung in Nossen, die bereits seit 2000 mit Mehr als nur Palettenware dem Rhenus-Hellmann-Betrieb in Großschirma zusammenarbeiten. Wir waren mit den System Alliance-Leistungen sehr zufrieden, zumal es sich bei unseren Sendungen nicht nur um Palettenware handelt, erinnert sich der Nossener Niederlassungsleiter Thomas Röder. Daher haben wir den Kontakt zu Honold vermittelt. In der Tat besteht die Herausforderung für den Stückgutversand in der Heterogenität der Sendungen. Unter ihnen befindet sich Gefahrgut wie hochkonzentrierte Pflanzenschutzmittel, Langgut wie die mehr als 5,20 Meter langen Bambusstäbe oder Geweberollen, Sackware (Dünger) oder zerbrechliche Güter wie etwa Thermometer. Für Meyer-Waren verwenden wir nahezu alle Verpackungskategorien der System Alliance, erklärt Günter Sieber. Auch die Jahreszeiten spielen eine große Rolle. Das Geschäft ist in den Wintermonaten schwach entwickelt. Mit den ersten warmen Frühlingstagen beginnt dagegen schlagartig die Hochsaison, in der Honold bis zu vier Wechselbrücken am Tag übernimmt. Eine weitere Nachfragespitze gibt es in der Zeit von September bis zu den ersten Schneefällen. Baumschule der Nation Nicht zufällig spezialisierte sich die 1819 gegründete Hermann Meyer KG im Laufe der Jahrzehnte auf Gartenbauartikel. Der Firmenhauptsitz in Rellingen befindet sich im schleswig-holsteinischen Kreis Pinneberg, der heute über das größte geschlossene Baumschulgebiet Europas verfügt. Auch die erste, 1982 gegründete Zweigniederlassung im ammerländischen Westerstede liegt in einer namhaften Baumschulregion.

10 10 Fokus Praxis Leeser GmbH & Co. KG: Dichthalter mit Profil Das Herstellen von Spritzgebäck und die Produktion von Gummiprofilen funktioniert im Grunde sehr ähnlich. Erst wird ein Teig gemischt, dann durch eine Form gepresst und anschließend erhitzt. In Hückelhoven-Baal am Niederrhein geht auch die Leeser GmbH & Co. KG nach diesem Prinzip vor. Das mittelständische Unternehmen stellt hochpräzise Dichtungen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche her. Im Hause Leeser wird in Tonnen und Metern gerechnet. Ein Beispiel: Das selbst herzustellen. Das ist für ein Unternehmen unserer Größe eher 1967 gegründete Unternehmen hat die Kapazität, um bei Bedarf bis zu untypisch in der Branche, berichtet Andreas Janowitz. In kleineren Tonnen Gummimischung im Jahr herzustellen. Nach speziellen Mengen produziert Leeser daher auch Gummimischungen für den Verkauf Rezepturen werden dafür Kautschuk, Kreide, verschiedene Ruße und Öle an andere Firmen. Das Kerngeschäft des privatgeführten Unternehmens sowie chemische Treibmittel und Weichmacher zusammengerührt. Das genaue Mischverhältnis und die Zutaten hängen von der jewei- Bis zu Tonnen Compound im Jahr ligen Anwendung unserer Pro- ist jedoch die Herstellung von Gummiprofildichtungen. Produkte von Leeser dichten unter anderem Fenster und Türen ab, werden als Dichtung für Industriever- dukte ab, erklärt Andreas Janowitz, der als Prokurist bei Leeser für den packungen, Straßenleuchten und Filtersysteme verwendet, kommen in Vertrieb verantwortlich ist. Allein im Jahr 2011 wurden in Hückelhoven Haushaltsgeräten zum Einsatz und werden von der Kabelindustrie genutzt Tonnen Compound gemischt und weiterverarbeitet. Es gehört zu Für die vielen verschiedenen Anwendungen entwickelt das Unternehmen den Alleinstellungsmerkmalen des Unternehmens, die Gummimischungen für seine rund 300 Kunden spezifische Profillösungen aus Weich- und großporigem Moosgummi. Wie geschieht das? An dieser Stelle sei noch einmal an die Herstellung von Spritzgebäck erinnert: Denn wie bei dem Weihnachtsgebäck wird die Gummimischung über eine Extruderschnecke durch eine Form gepresst. Dabei entstehen lange Profilstränge, die im Anschluss vulkanisiert und damit elastisch gemacht werden. Dafür durchlaufen die Gummistränge zunächst heiße Vulkanisationsanlagen und werden anschließend noch endkonfektioniert. Auf diese Weise produzierte Leeser im Jahr 2011 unterschiedlichste Gummiprofile mit einer Gesamtlänge von 230 Millionen Metern. Dafür arbeitete unsere Extrusion das gesamte Jahr lang an sieben Tagen die Woche im Dreischichtbetrieb, berichtet der Vertriebsleiter. Zu 75 Prozent produziert das niederrheinische Unternehmen für Gregor Schmitz, Vertriebsleiter Raben, Norbert van Baars, Logistikleiter Leeser, Andreas Janowitz, Prokurist Leeser (v. l.) in motion 04 / 2012 deutsche Kunden. Der Rest unserer Ware wird in die Benelux-Staaten, nach Skandinavien, Italien, Slowenien, Tschechien, Polen, Ungarn, Öster-

11 Praxis 11 Leeser GmbH & Co. KG Für über 13 Millionen Euro hat Leeser seinen Maschinenpark modernisiert reich, Russland und in die Schweiz transportiert, teilt Andreas Janowitz mit. Einige wenige Kunden gibt es auch in Übersee. Die Transporte, die im Quadratmeter großen Lager in Hückelhoven vorbereitet werden, sind unterschiedlich organisiert. Teilweise lassen unsere Kunden ihre Waren selbst abholen, berichtet Leeser-Logistikleiter Norbert van Baars. Für den nationalen Stückgutverkehr arbeitet das nordrhein-westfälische Unternehmen seit Oktober 2011 mit der Mönchengladbacher Niederlassung von Raben Logistics Germany zusammen. Allein in diesem Jahr hat der Regionalbetrieb rund Sendungen mit einem Gesamtgewicht von Tonnen ins Netz der System Alliance eingespeist. Für Kunden in Polen organisiert Raben zudem auch Teil- und Komplettladungen aus Hückelhoven. Bei den internationalen Transporten befinden wir uns derzeit noch in der Aufbauphase. Hier bereiten Die privatgeführte Leeser GmbH betreibt neben dem Hauptsitz in Hückelhoven noch einen zweiten Produktionsstandort in Wegberg- Dalheim. Rund 180 Mitarbeiter sind in der Firma beschäftigt erwirtschaftete das Unternehmen einen Nettoumsatz von 35,4 Millionen Euro. Seit 2005 hat Leeser über 13 Millionen Euro in neue Anlagen für die Modernisierung der Extrusion und Konfektion investiert. wir bald die nächsten Schritte vor, erklärt der Lagerleiter. Transportiert werden überwiegend Paletten mit Kartonware, aber auch eingestretchte Spulen und Kartons mit Überlänge. In der Zusammenarbeit mit Raben profitiert Leeser von Premiumdiensten wie dem Next Day Service. Norbert van Baars lobt die Zuverlässigkeit des Raben-Regionalbetriebs in zweifacher Hinsicht. Sowohl die Terminierung als auch der richtige Umgang mit den Sendungen stimmen. Dazu erklärt Gregor Schmitz, Vertriebsleiter bei Raben in Mönchengladbach: Bei uns kann sich der Kunde darauf verlassen, dass die Handling-Vorgaben für die Sendungen von der Übernahme der Ware bis zur Zustellung beim Kunden eingehalten werden. Denn dies ist die eigentliche Herausforderung beim Transport Gummiprofile müssen sorgfältig gehandelt werden Die Gummiprofile entstehen im Extruder der Leeser-Gummiprofile. Wir vertrauen Raben extrem sensible Ware an, die produktgerecht gehandelt werden muss, erläutert Andreas Janowitz. Gregor Schmitz betont indes die partnerschaftliche Zusammenarbeit beider Unternehmen. Wir freuen uns, wenn wir für neue Anforderungen der Firma Leeser und deren Kunden zuverlässige, zukunftsorientierte Lösungen entwickeln und umsetzen können.

12 12 Fokus Cloud-Computing: Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein, sang Reinhard Mey 1974 in seinem längst zum Klassiker gewordenen Titel. Eine Botschaft, die auch sehr gut zum sogenannten Cloud-Computing passt. Denn in der digitalen Datenwolke lösen sich viele Schranken der IT-Nutzung auf. Doch wo Chancen liegen, gibt es fast überall auch Risiken. Alle Ängste, alle Sorgen sagt man bleiben darunter verborgen doch ist so viel Optimismus auch in der Rechner-Cloud erlaubt? Kostengünstiger, flexibler, schneller und einfacher das sind die Vorteile, die dem Cloud-Computing nicht nur von seinen Anhängern zugestanden werden. Der ungewöhnliche Begriff bezeichnet den Einsatz von IT-Ressourcen, auf die ein Nutzer in der Regel über das Internet zugreift und zu denen er keinen physischen Zugang besitzt. Die Ressourcen dazu gehören beispielsweise Rechen- und Netzwerkkapazitäten, Datenspeicher oder auch fertige Software liegen sozusagen im Verborgenen, hinter einer Wolke. Sie alle lassen sich dynamisch an den Bedarf des jeweiligen Nutzers anpassen und können für festgelegte Zeiträume gemietet werden. Die jeweiligen Leistungen werden dabei aus Flexibilität und hohe Verfügbarkeit großen Ressourcenpools bereitgestellt, denen sie flexibel entnommen werden können. Vermarktet werden sie von sogenannten Cloud-Service-Providern. Damit der Datenaustausch zwischen diesen Pools unkompliziert gelingt, werden fast ausschließlich Standard-Schnittstellen genutzt, die für hohe Verfügbarkeit sorgen. Das macht die Cloud-Ressourcen speziell für Logistikunternehmen und Speditionen besonders interessant, da sie in hohem Maße darauf angewiesen sind, Daten schnell übertragen zu können. Weiterer Vorteil: Moderne Cloud-Lösungen sind vor allem bei unternehmensübergreifenden Prozessen mit vielen Prozessbeteiligten geeignet, Partner und Kunden schnell einzubinden. Denn der Datenzugriff kann bei ihnen standortunabhängig stattfinden. Hauptsächlich genutzt werden die Dienste in der Cloud Infrastructure as a Service (IaaS) der Anwender erhält Zugriff auf virtualisierte Computerhardware oder als Software as a Service (SaaS), also für einzelne extern bereitgestellte Anwendungen. In der Regel lassen sich diese Systeme schnell und kostengünstig mieten und sind mit nur wenigen Klicks eingerichtet. So flexibel ist das auf den traditionellen Beschaffungswegen nicht möglich. Andererseits: Die Daten liegen dann in den Systemen der jeweiligen Cloud-Anbieter und nicht mehr in den Händen der Anwender. Deshalb ist es ratsam, bei der Nutzung von Cloud-Services einige Grundregeln zu beachten, die für die notwendige Verlässlichkeit sorgen: Wer Cloud-Dienstleistungen nutzt, sollte sie von vertrauenswürdigen Providern beziehen. Darum empfehlen sich besonders Anbieter, die lange am Markt sind und auf dem jeweiligen Geschäftsfeld nachweislich Expertise besitzen. Da sie über hinreichende Erfahrung und

13 Fokus 13 gewachsene Kundenbeziehungen verfügen, werden sie auch in der Cloud ein verlässlicher Partner sein. Denn dort sind Vertrauen und Transparenz unverzichtbare Faktoren. Alle Vertragsbeziehungen müssen nachvollziehbar sein. Außerdem sollte ein Service Level Agreement klar und verständlich zusammenfassen, welche Leistungen zum Angebot gehören und für den Nutzer mit welcher Verfügbarkeit bereitstehen. Nicht der Anbieter, sondern der Nutzer von Services ist in der Cloud für den rechtskonformen Einsatz der Angebote verantwortlich. Besonders im Umgang mit Daten, die dem Datenschutz unterliegen, gilt deshalb, dass man bewusst handeln muss. Oberste Priorität hat dabei, dass Server und Datenspeicher des Dienstleisters in Deutschland stehen. Denn personenbezogene Daten dürfen laut Bundesdatenschutzgesetz zur Wahrung der Informationsrechte des Betroffenen das Land nicht verlassen. Sie unterliegen besonderen Schutzrechten und -verpflichtungen. Für deren Einhaltung ist derjenige verantwortlich, der die Daten nutzt und speichert. Sorgenfrei in der Cloud unterwegs sein kann nur, wer seine Sorgfaltspflicht nachweisbar wahrnimmt. Nicht alle tun das. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap wissen zwei Drittel der Internetnutzer derzeit nicht, wo ihre Daten gespeichert sind, und nur jeder fünfte Cloud-Nutzer hat sich ausreichend über die Technologie, Datenbestimmungen oder die allgemeinen Geschäftsbedingungen informiert. Wer Bedenken zum Einsatz von Cloud-Technologien hat, sollte sie nicht einfach übergehen. Vielmehr sollte er eine zielgerichtete Nutzung auf Grundlage einer informierten Entscheidung aufbauen. Hilfreich ist dabei seit Ende Oktober ein unabhängiges Informationsportal (http://cloud.irights.info), das von der Bundesregierung gefördert wird. Es ist Anlaufstelle für alle Fragen rund um Cloud-Computing und sorgt in leicht verständlicher Sprache für einen Überblick rund um Angebote und Rechtsfragen. Bewusst eingesetzt, bieten Cloud-Services jenseits der konventionellen technischen Schranken neue Freiheiten beim Umgang mit Informationstechnologien. Wer weiß, was er tut, für den bleiben Ängste und Sorgen hinter der digitalen Datenwolke verborgen ohne sorglos zu sein. Weitere Informationen zum Thema Cloud-Computing

14 14 Intern Für den Terminkalender: Wichtige Events 2013 Vertriebstagung 28. Februar 1. März 2013 Niedernberg (bei Aschaffenburg) Speditionsleitertagung März 2013 Göttingen Fachkonferenz Gute Personalarbeit April 2013 Niedernberg (bei Aschaffenburg) transport logistic Juni 2013 München (Messe) Wir gratulieren Jubilare Jahre Helmut Mews, Hallenmeister Jahre Gisela Allendorf, Aushilfe Lagermitarbeiterin Anette Brausch, Lagermitarbeiterin Wilhelm Domke, Werkstatt John-Douglas Frey, Lagermitarbeiter Silvia Hartmann, Lagermitarbeiterin Helga Ickler, Reinigungskraft Hartmut Kümmel, Lagermitarbeiter Ingo Melchert, stellv. Hallenmeister Detlef Plocksties, Lagermitarbeiter Carola Schirmer, Zentrale/Qualitätsmanagement Matthias Schirmer, Hallenmeister Jahre Frank Günther, Lagermitarbeiter/Rangierer/Plombe Rita Hochgürtel, Leitung Qualitätsmanagement Rolf Kemmler, Aushilfe Lagermitarbeiter Birgit Müller, SystemPlus Country Managerin Deutschl Jahre Juri Farenburg, Lagermitarbeiter Sergei Lobanov, Lagermitarbeiter Alexander Meier, Lagermitarbeiter Jakob Meier, Lagermitarbeiter Samual Namala, Lagermitarbeiter Raza Tork, Lagermitarbeiter Jahre Viktor Iwanow, Lagermitarbeiter Thomas Licht, Aushilfe Lagermitarbeiter Markus Möller, Lagermitarbeiter Steffen Pfennig, Qualitätsmanagement Hans-Joachim Schnabel, Aushilfe Lagermitarbeiter Ingrid Waldeck, Qualitätsmanagement SyA-Auditsystem: Gut angenommen Es läuft ganz nach Plan: Bis zum Jahresende wurden 41 Regionalbetriebe der System Alliance im Zuge des SyA-Audits überprüft. SyA- A y udit Wir freuen uns, dass die Audits innerhalb der Kooperation gut angenommen wurden, erklärt Rita Hochgürtel, Leiterin Qualitätsmanagement der System Alliance GmbH. Sie betont jedoch: Noch ist es zu früh für eine vollständige Auswertung, doch es zeichnet sich ab, dass wir bereits jetzt mit dem neuen Auditverfahren über eine wertvolle Ergänzung zu den Qualitäts-Rankings verfügen. Wir werden die Inhalte des Audits nach dieser ersten Runde sorgfältig analysieren und gegebenenfalls Modifizierungen daran vornehmen, bevor wir im neuen Jahr erneut in die Betriebe gehen. Anfang Oktober gab es eine personelle Veränderung. Steffen Pfennig, der ein halbes Jahr lang neben Andreas Richter die Audits durchgeführt hatte, übernahm im Herbst ein anderes Aufgabengebiet in der Systemzentrale. Ersetzt wurde er durch Frank Spangenberg. Der 40-Jährige war vor seinem Wechsel zur System Alliance bei einem Automobilzulieferer in leitender Position für Versand, Fertigwarenlager Frank Spangenberg auditiert mit Begeisterung und Fuhrpark zuständig. In dieser Funktion war er auch als interner Qualitätsmanagementbeauftragter eingesetzt. Frank Spangenberg: Ich habe meine neue Aufgabe mit großer Begeisterung angenommen und freue mich darauf, hier etwas zu bewegen.

15 Ausbildungsberufe in Spedition und Logistik: Technik selbst in die Hand nehmen Ausbildung und Gewinnspiel 15 Dass Jochen Saalfeld nach dem Abitur bei Hellmann Worldwide Logistics gelandet ist, war für ihn die logische Konsequenz der Wahrnehmungen aus seiner Kindheit. Damals hat er den Firmennamen immer wieder auf den Aufbauten so vieler LKW gelesen. Und bei genau diesem Unternehmen absolviert der 22-Jährige aus dem Landkreis Osnabrück jetzt die Ausbildung zum Fachinformatiker in Anwendungsentwicklung. Der Name Hellmann hat in unserer Gegend einen sehr guten Klang, berichtet der Auszubildende im zweiten Lehrjahr. Acht Programmiersprachen beherrschte der IT-Spezialist bereits vor dem Eintritt in den Beruf. Ich habe mich schon seit früher Kindheit für Computer interessiert und wollte die Technik gerne selbst in die Hand nehmen, erklärt Jochen Saalfeld. Der Einstieg in seine berufliche Zukunft war dann spätestens mit dem Abitur auf dem technischen Gymnasium vorgezeichnet, an dem Informatik sein erstes Prüfungsfach war. Mir macht es Freude, mich mit komplexen logischen Zusammenhängen zu beschäftigen, die sich nur schlecht verbildlichen lassen, erzählt der Schätzt an Hellmann die guten Weiterbildungsmöglichkeiten: Jochen Saalfeld Sohn eines Doktors der Physik. Bei Hellmann Worldwide Logistics wird er im Anschluss an die Ausbildung auch ein berufsbegleitendes Studium absolvieren das ist schon geplant. Die guten Weiterbildungsmöglichkeiten waren für mich mitentscheidend darüber, dass ich bei Hellmann angefangen habe, unterstreicht Jochen Saalfeld. Dort arbeitet er derzeit an der Programmierung komplexer automatischer Abläufe im Umfeld des Datenbankprogramms Lotus Notes. Gewinnspiel: Einmal um die Welt Gewinnen Sie den Bildband The World Travel Book! Haben Sie die in motion genau gelesen? Dann können Sie jetzt den Bildband The World Travel Book vom Kunth Verlag gewinnen! In wie vielen Regionalbetrieben von System Alliance wurden im Laufe des Jahres 2012 die kooperationsinternen SyA-Audits durchgeführt? a) 40 b) 41 c) 42 Die ganze Welt in einem Buch: The World Travel Book präsentiert Ihnen auf 592 Seiten die schönsten Reiseziele der Welt, die Sie wenigstens einmal im Leben gesehen haben sollten. Die Reise führt Sie von den blauen Lagunen der Karibik zur Ruinenstadt Machu Piccu, vom einstigen Reich der Pharaonen über Kapstadt zum Taj Mahal in Agra und den faszinierenden Skylines Asiens. Rund Abbildungen der besten Fotografen der Welt und interessante Hintergrundinformationen machen The World Travel Book zu einem ganz besonderen Erlebnis. Lassen Sie sich für kommende Reisen inspirieren oder schweifen Sie von zu Hause aus gedanklich in ferne Länder. Sie möchten die Welt bequem vom Sofa aus entdecken? Dann machen Sie bei unserem Gewinnspiel mit! Bitte senden Sie die richtige Lösung unter Angabe Ihrer Daten (Name, , Adresse, Telefon) per an: Sie können natürlich auch eine Postkarte schicken: K2 Werbeagentur GmbH, Mörfelder Landstraße 109, Frankfurt am Main. Einsendeschluss ist der 22. Februar Die Gewinner werden von uns benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.* Wir danken allen Teilnehmern unserer Verlosung der Ausgabe 03/ 12 und gratulieren Benjamin Stauch (MC-Bauchemie Müller GmbH & Co. KG, Bottrop) und Florian Ecker (Franz Lebert & Co. Internationale Spedition GmbH + Co. KG, Kempten) zum Gewinn unseres WLAN-Radios. Wir wünschen viel Spaß damit. *Die Teilnahme an dem Gewinnspiel über die Einschaltung Dritter, z. B. Gewinn spielagenturen ist ausgeschlossen. Gleiches gilt für Sammeleinsendungen. Des Weiteren besteht pro Person nur eine Teilnahmemöglichkeit. Die Übernahme eines Gewinnspiels in das Angebot kommerzieller Gewinnspielagenturen bedarf der schriftlichen Genehmigung der System Alliance GmbH.

16 Auch bei Kälte wohlige Temperaturen genießen: mit dem Premium Service Thermo Die Tage sind kürzer, die Außentemperaturen sinken und wohlige Wärme strömt durchs Haus. Während Sie es sich zuhause im Warmen gemütlich machen, sind auch Ihre temperatursensiblen Güter sicher und wohltemperiert unterwegs: mit dem Premium Service Thermo von System Alliance. Zu niedrige Temperaturen können Ihren temperatursensiblen Gütern nichts mehr anhaben die Qualität Ihrer Sendungen wird sicher und zuverlässig geschützt. Das starke Netzwerk von System Alliance ermöglicht den Transport Ihres Stückguts bei einer stabilen Temperatur von +18 C* im Hauptlauf bundesweit flächendeckend. Den Premium Service Thermo können Sie mit vielen anderen Premium Services kombinieren individuell und nach Ihrem Bedarf. * i.d.r.: aktive Temperierung im Hauptlauf bei +18 C, Vor- und Nachläufe mit passivem Schutz.

VTL, ILN und S.T.a.R. schließen strategische Allianz

VTL, ILN und S.T.a.R. schließen strategische Allianz Stückgutkooperationen bündeln Kräfte und Transportströme VTL, ILN und S.T.a.R. schließen strategische Allianz München, 7. Mai 2015 Die Stückgutkooperationen Vernetzte-Transport-Logistik (VTL), International

Mehr

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren!

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! startklar? dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! Ein tolles Team, der Kontakt mit den internationalen Kunden, anspruchsvolle Technik die Ausbildung bei 17111 bietet viele interessante Herausforderungen

Mehr

Ihr internationaler Logistikpartner

Ihr internationaler Logistikpartner Ihr internationaler Logistikpartner LOXX Das Unternehmen Als Spedition gegründet heute ein moderner und internationaler Logistikdienstleister! Hauptsitz in Gelsenkirchen Tochterunternehmen in: Tamm / Stuttgart

Mehr

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben Das Familienunternehmen mit Tradition und Innovation 1958 Firmengründung durch Fritz Greutmann 1965 Produktion von Farben, 1968 Gründung der Aktiengesellschaft

Mehr

PÜNKTLICH ZUR FACHPACK 2015: PAKi ALS TEIL VON POOLING PARTNERS BRINGT MIT DEM FALTBAREN GLT EINE WEITERE PRODUKTINNOVATION AUF DEN MARKT

PÜNKTLICH ZUR FACHPACK 2015: PAKi ALS TEIL VON POOLING PARTNERS BRINGT MIT DEM FALTBAREN GLT EINE WEITERE PRODUKTINNOVATION AUF DEN MARKT PRESS RELEASE FOR IMMEDIATE RELEASE PÜNKTLICH ZUR FACHPACK 2015: PAKi ALS TEIL VON POOLING PARTNERS BRINGT MIT DEM FALTBAREN GLT EINE WEITERE PRODUKTINNOVATION AUF DEN MARKT Mit dem faltbaren GLT, vornehmlich

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten KORN weist den Weg in eine bessere Zukunft. Wie wir mit unserem Abfall umgehen, ist eines der dringlichsten Probleme

Mehr

Alles unter. Referenzkundenbericht. Telefonie / Rechenzentrumsdienste. Die private EBS Universität für Wirtschaft

Alles unter. Referenzkundenbericht. Telefonie / Rechenzentrumsdienste. Die private EBS Universität für Wirtschaft Referenzkundenbericht Telefonie / Rechenzentrumsdienste Alles unter Kontrolle Die private EBS Universität für Wirtschaft und Recht setzt in der Informationstechnologie und Telekommunikation konsequent

Mehr

Das Wohnen überlassen wir Ihnen, alles andere erledigen wir für Sie!

Das Wohnen überlassen wir Ihnen, alles andere erledigen wir für Sie! Alexandra Köhler-Bellaire, Geschäftsleitung Internationale Spedition Köhler: Das Wohnen überlassen wir Ihnen, alles andere erledigen wir für Sie! Umzüge gehören zu unserer Gesellschaft. Es werden nicht

Mehr

Gusstechnologie trifft Service weltweit in Perfektion.

Gusstechnologie trifft Service weltweit in Perfektion. Wir machen Herausforderungen zu Erfolgen. Irgendwo ist das perfekte Gussteil zum perfekten Preis Irgendwo ist hier! Ulrich Groth Director Sales & Product Management Wir machen Ihre Herausforderungen zu

Mehr

Komalog [Direkt] 4/2015

Komalog [Direkt] 4/2015 Komalog [Direkt] 4/2015 EDITORIAL 2 NEUHEITEN ZUR TRANSPORT LOGISTIC 2015 3 KOMALOG IM EINSATZ: SPEDITION HEINRICH GUSTKE 4 TRANSDATA-SOFTWAREPARTNER OPTIMAL SYSTEMS 6 Liebe Leserinnen, liebe Leser! Wir

Mehr

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.]

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] organisieren. differenzieren. faszinieren. Alle für Eines Ihre Zufriedenheit. [Denn nur im Team ist Herausragendes möglich.] bluepool

Mehr

Grundlagen der Logistik

Grundlagen der Logistik Grundlagen der Logistik Autor: Andreas Müller amcon management GmbH Peter Merian-Strasse 58 Postfach CH-4002 Basel Tel: +41 61 283 83 33 Fax: +41 61 283 83 35 E-Mail: info@am-con.ch Internet: www.am-con.ch

Mehr

Profil. 2 Wir halten Wort. Bei jedem Transport.

Profil. 2 Wir halten Wort. Bei jedem Transport. Profil gegründet Oktober 1990 in St. Margrethen - CH Familienunternehmen: Gründergeneration Günther und Brigitte Adami, Nachfolge durch Mag. Michaela Adami-Schrott und DI Markus Schrott, MBA über 50 exzellent

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT

April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT Bedeutung der Cloud-Technologie 2 Als neues Schlagwort der Informationstechnik ist "Cloud Computing" in aller Munde,

Mehr

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Berlin, 30. Januar 2014 Seite 1 Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wenn wir unsere Mitglieder nach den wichtigsten IT-Trends fragen,

Mehr

hagebau: ZEUS Messe peilt abermals Rekord an

hagebau: ZEUS Messe peilt abermals Rekord an Presse-Information hagebau: ZEUS Messe peilt abermals Rekord an Mehr als 3.100 Besucher in Köln erwartet Rund 240 hagebau Lieferanten sorgen für Aussteller-Rekord hagebau Category Management mit neuen

Mehr

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS Unternehmen WIR MACHEN MARKEN ZUM ERLEBNIS und laden Sie mit dieser Broschüre herzlich ein, in die Welt von AMBROSIUS einzutauchen. Überzeugen Sie sich von unseren

Mehr

Ich habe hier mehrere Generationen erlebt

Ich habe hier mehrere Generationen erlebt Ich habe hier mehrere Generationen erlebt BP feiert sein 225 jähriges Jubiläum. Für ein solches Traditionsunternehmen zu arbeiten, freut auch die Mitarbeiter. Darunter viele, die wie Hans Mertens, selbst

Mehr

Pressemappe. Bartelt Familienunternehmen seit 1936

Pressemappe. Bartelt Familienunternehmen seit 1936 Pressemappe Bartelt Familienunternehmen seit 1936 Die Firma Bartelt ist eine der führenden Labor-Komplettausstatter in Österreich und wurde vor knapp 80 Jahren, im Jahr 1936 damals noch als Glasinstrumenten-Fertigung

Mehr

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management Ihr Partner für professionelles IT-Service Management WSP-Working in thespirit of Partnership >>> Wir stehen als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite mit Begeisterung für unsere Arbeit und Ihre Projekte

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Klaus Tenderich Funktion/Bereich: Director Automation Services Organisation: Basware GmbH

Mehr

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Jederzeit ein Partner. Was Sie auch vorhaben, wir machen es möglich Die MKB/MMV-Gruppe ist einer der bundesweit führenden Finanzierungsund Leasingspezialisten

Mehr

ACP Forum Graz 2013 IT-Event der Sonderklasse

ACP Forum Graz 2013 IT-Event der Sonderklasse Donnerstag, www.wirtschaftsblatt.at E V E N T PA P E R I M AU F T R A G P R O D U Z I E R T F Ü R A C P ACP Forum Graz 2013 IT-Event der Sonderklasse Anlaufstelle für IT-Verantwortliche: Im Rahmen der

Mehr

GEMEINSAM ERFOLGREICHER. Partnerschaft Strategie Handlungsspielraum Wachstumschancen Durchschlagskraft

GEMEINSAM ERFOLGREICHER. Partnerschaft Strategie Handlungsspielraum Wachstumschancen Durchschlagskraft DIE ERFOLG MACHEN. GEMEINSAM ERFOLGREICHER. Partnerschaft Strategie Handlungsspielraum Wachstumschancen Durchschlagskraft Netzwerk Dialog Innovation Fortschritt Zukunft »Zukunftsfonds philosophy of building

Mehr

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 Merten GmbH Wiehl, den 11. April 2010 Gebündelte Innovationskraft und zukunftsweisende Produkte erleben der Messestand von Schneider Electric, Merten, Ritto und ELSO auf

Mehr

Software und Service für die Prozessindustrie

Software und Service für die Prozessindustrie Software und Service für die Prozessindustrie // GUS GROUP Software und Service für die Prozessindustrie»Weltweit teilen Unternehmen der Prozessindustrie eine gemeinsame Vorstellung von Qualität und Sorgfalt.

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

SEO ist keine Zauberei.

SEO ist keine Zauberei. SEO ist keine Zauberei. Eren Kozik, Inhaber und Geschäftsführer Vorwort Mehr als 85 Prozent aller Internetnutzer kaufen auch online ein. Der weitaus größte Teil von ihnen nutzt die Suchmaschine Google,

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS PRESSE-INFORMATION RPO-22-11-12 NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS Höherer Rekrutierungserfolg durch RPO Mehrwert

Mehr

KAS BANK präsentiert repräsentative Umfrage: Kostentransparenz der betrieblichen Altersvorsorge für die Deutschen wichtiger als Rendite

KAS BANK präsentiert repräsentative Umfrage: Kostentransparenz der betrieblichen Altersvorsorge für die Deutschen wichtiger als Rendite KAS BANK präsentiert repräsentative Umfrage: Kostentransparenz der betrieblichen Altersvorsorge für die Deutschen wichtiger als Rendite Repräsentative Umfrage bei 1.026 Deutschen von KAS BANK und forsa

Mehr

LOGISTIKDIENSTLEISTER MACHT MOBIL MIT DECT-SYSTEMEN UND PRIVATE-CLOUD-LÖSUNG

LOGISTIKDIENSTLEISTER MACHT MOBIL MIT DECT-SYSTEMEN UND PRIVATE-CLOUD-LÖSUNG ALCATEL- LUCENT CASE STUDY BRANCHE: LOGISTIK REGION: DEUTSCHLAND FIRMA: HEINRICH KOCH INTERNATIONALE SPEDITION LOGISTIKDIENSTLEISTER MACHT MOBIL MIT DECT-SYSTEMEN UND PRIVATE-CLOUD-LÖSUNG Aus einem im

Mehr

Cloud Governance in deutschen Unternehmen

Cloud Governance in deutschen Unternehmen www.pwc.de/cloud Cloud Governance in deutschen Unternehmen Eine Zusammenfassung der gemeinsamen Studie von ISACA und PwC. Cloud Governance in deutschen Unternehmen eine Studie von ISACA und PwC Die wichtigsten

Mehr

Ausgezeichnetes Konzept für Produktpräsentation erhöht Verkaufschancen

Ausgezeichnetes Konzept für Produktpräsentation erhöht Verkaufschancen Presseinformation Hansgrohe SE gewinnt mit neuem Präsentations-Display ShowTec den POPAI Award in Gold einheitlicher Auftritt setzt Produkte in Szene Ausgezeichnetes Konzept für Produktpräsentation erhöht

Mehr

druckguss Kompetenz in Metall

druckguss Kompetenz in Metall druckguss Kompetenz in Metall 2 und wie man damit umgeht Schweizer Qualität als Ausgangspunkt 1933 Gründung der Metallgarnitur GmbH, in St.Gallen-Winkeln 1948 Umzug nach Gossau SG, an die Mooswiesstrasse

Mehr

DIE LOGISTIK-APP FÜR STATUSERFASSUNG UND -ABGABE

DIE LOGISTIK-APP FÜR STATUSERFASSUNG UND -ABGABE DIE LOGISTIK-APP FÜR STATUSERFASSUNG UND -ABGABE EURO-LOG Mobile Track www.eurolog.com/mobiletrack Mobile Track von EURO-LOG bietet uns die Möglichkeit, neueste Technologie kostengünstig umzusetzen, bei

Mehr

Die LEHNKERING Euro Logistics GmbH gehört zur IMPERIAL Logistics International-Unternehmensgruppe, deren globales Netzwerk unter anderem über 170

Die LEHNKERING Euro Logistics GmbH gehört zur IMPERIAL Logistics International-Unternehmensgruppe, deren globales Netzwerk unter anderem über 170 Perfektes Timing für ihre Eröffnung unsere Shop Construction Services Starkes Netzwerk für starke Logistiklösungen Die LEHNKERING Euro Logistics GmbH gehört zur IMPERIAL Logistics International-Unternehmensgruppe,

Mehr

Extended Supply Chain Management by GMP. zuverlässig, flexibel und 100% transparent

Extended Supply Chain Management by GMP. zuverlässig, flexibel und 100% transparent Extended Supply Chain Management by GMP zuverlässig, flexibel und 100% transparent Es funktioniert irgendwie Globale Wertschöpfungsketten, ständig zunehmende Komplexität der Prozesse, fehlende Kooperation

Mehr

...Polyamide. Think...

...Polyamide. Think... ...Polyamide Menschen. Denken. Kunststoff. Polyamid (PA) ist der technische Kunststoff mit dem breitesten Spektrum für anspruchsvolle Lösungen. Es gibt viele PA-Typen und Anbieter. AKRO-PLASTIC bietet

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Sie wollen unabhängig von Ort und Zeit Zugriff auf Ihre Daten ohne Kompromisse bei Geschwindigkeit und Sicherheit? Unsere IT-Spezialisten

Mehr

Liebe Geschäftspartner,

Liebe Geschäftspartner, Liebe Geschäftspartner, bei der Planung eines Incentives im Ausland ist die Zusammenarbeit mit einer örtlichen Agentur beinahe unerlässlich. Die Kontakte zu den Leistungsträgern vor Ort mit einem vertrauensvollen

Mehr

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Mai 2015 Messeerfolg³ Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Freiburg/ Mit gleich drei erfolgreichen Messen konnte sich Hiestand & Suhr im ersten Halbjahr 2015 einem breiten Publikum präsentieren.

Mehr

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION.

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE VORTEILE: Intelligente Software und individuelle Lösungen für Ihre Entscheidungsfreiheit Fundierte Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung

Mehr

Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen B a u s t e i n e Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen Nutzen Sie die Chancen der Internationalisierung Die großen internationalen Konzerne solche Ausdrücke können den

Mehr

Vorwerk Facility Management Holding KG. Unsere Leistung 2014

Vorwerk Facility Management Holding KG. Unsere Leistung 2014 Vorwerk Facility Management Holding KG Unsere Leistung 2014 Im Überblick HECTAS Facility Services in Europa Die HECTAS Gruppe blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2014 zurück. Das operative Ergebnis konnte

Mehr

WORK SERVICE GROUP. Ihr Partner für anspruchsvolle HR-Lösungen

WORK SERVICE GROUP. Ihr Partner für anspruchsvolle HR-Lösungen WORK SERVICE GROUP Ihr Partner für anspruchsvolle HR-Lösungen MISSION & VISION Internationaler Experte in HR-Beratung VISION MISSION Als fairer Arbeitgeber bieten wir durch Qualifizierung mehr Menschen

Mehr

GRASS PRESSEINFORMATION»MESSEREPORT INTERZUM«MAI 2009

GRASS PRESSEINFORMATION»MESSEREPORT INTERZUM«MAI 2009 Seite 2 GRASS setzt ein leuchtendes Zeichen auf der interzum 2009 Köln, 16. Mai 2009 - Auch in diesem Jahr bot die interzum mit fast 50.000 Fachbesuchern aus aller Welt die perfekte internationale Bühne,

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

Wer wir sind. Wofür wir stehen.

Wer wir sind. Wofür wir stehen. Wer wir sind. Wofür wir stehen. GW bewegt nicht nur Waren und Daten, sondern auch Menschen, die mit dem orangen Netzwerk entweder intern oder extern in Verbindung stehen. Wir bewegen uns mit unseren Kunden

Mehr

RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen. RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen ENTERPRISE AG

RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen. RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen ENTERPRISE AG RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen RFID FINDET EINFACH ALLES Damit auch Sie nicht lange suchen müssen ENTERPRISE AG Alles im Griff dank Wireless Ein Spital ist eine Welt

Mehr

Unser Kunde Mall.cz. Bester Logistikservice für den Endkunden

Unser Kunde Mall.cz. Bester Logistikservice für den Endkunden Unser Kunde Mall.cz Bester Logistikservice für den Endkunden Flexible B2C-Logistiklösung In einer großen Internet-Mall finden die Kunden alles, was sie für ihr tägliches Leben brauchen. Und sie möchten

Mehr

MESSESTÄNDE. Klassischer Messebau für namhafte Unternehmen... ... aus München, Bayern und ganz Deutschland.

MESSESTÄNDE. Klassischer Messebau für namhafte Unternehmen... ... aus München, Bayern und ganz Deutschland. Klassischer Messebau für namhafte Unternehmen... MESSESTÄNDE Zuerst entwerfen wir Ihren Messeauftritt mit modernster CAD- Software. Anschließend visualisieren wir Ihren Stand in 3-D. Damit Sie schon vorher

Mehr

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA 12. Februar 2013 Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA EMC-Umfrage unter 6 656 IT-Entscheidern in 22 Ländern gibt Aufschluss über die geschäftlichen Prioritäten für 2013 Die Umfrage identifiziert

Mehr

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg Leitbild der Classik Hotel Collection Inhalt Wer wir sind 3 Was wir tun 4 Unsere Werte so handeln wir 7 Abschluss

Mehr

BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN.

BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN. BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN. Kein Weg zu weit. Pünktlich am Ziel. Dieses Versprechen Tag für Tag umzusetzen, ist anspruchsvoll. Das Spannende an der Aufgabe ist besonders die Vielfalt der Anforderungen

Mehr

Werkzeugbau Projektmanagement Prototypenfertigung

Werkzeugbau Projektmanagement Prototypenfertigung Werkzeugbau Projektmanagement Prototypenfertigung Deutsche Qualität - Made in China Das PSN-Netzwerk Zentrale bei Frankfurt Abwicklung & Logistik Zentrale Ningbo Projektleitung Coburg Technische Leitung

Mehr

Sehr geehrter Herr Schmidt,

Sehr geehrter Herr Schmidt, Seite 1 von 7 Bei Problemen mit der Darstellung des Newsletters, bitte hier klicken: Browserdarstellung Newsletter vom 10. September 2014 News für den Schaltanlagenbau 09 14 Inhalt > Herzlichen Dank für

Mehr

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Der Solvay Industriepark Zurzach ist ein attraktiver und innovativer Standort für Chemie-, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen.

Mehr

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Presseinformation SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Saarbrücken, 12.11.2009. Die Landesbank Saar (SaarLB) und die Hamburger Berenberg Bank arbeiten

Mehr

Festanstellung für SaZ 8 +.

Festanstellung für SaZ 8 +. BUNDESWEHR Accountmanager bei Cisco-Systemhäusern. Festanstellung für SaZ 8 +. Stellenangebot mit fachpraktischer Ausbildung im IT-Bereich. In Kooperation mit: www.tuv.com/bundeswehr BUNDESWEHR Greifen

Mehr

Büros in: Transporte von/in 40 Länder: Kunden: Österreich (Wien), Slowakei (Nové Zámky), Türkei (Istanbul) EU, Südosteuropa, Türkei, Orient

Büros in: Transporte von/in 40 Länder: Kunden: Österreich (Wien), Slowakei (Nové Zámky), Türkei (Istanbul) EU, Südosteuropa, Türkei, Orient Büros in: Österreich (Wien), Slowakei (Nové Zámky), Türkei (Istanbul) Transporte von/in 40 Länder: EU, Südosteuropa, Türkei, Orient Kunden: Direktkunden, Großspediteure (europaweit) Unsere Zentrale: Wien

Mehr

Tilman Beitter Thomas Kärgel André Nähring Andreas Steil Sebastian Zielenski

Tilman Beitter Thomas Kärgel André Nähring Andreas Steil Sebastian Zielenski Tilman Beitter arbeitete mehrere Jahre als Softwareentwickler im ERP-Bereich und ist seit 2010 mit großer Begeisterung für die B1 Systems GmbH als Linux Consultant und Trainer unterwegs. Seine Themenschwerpunkte

Mehr

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Pressemitteilung Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Bruchsal, 28.11.2014 Im Rahmen eines offiziellen Festakts wurde der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse

Mehr

Stahl und Industrieprodukte

Stahl und Industrieprodukte Stahl und Industrieprodukte Vorwort Die Emil Vögelin AG ist ein traditionelles Schweizer Familienunternehmen. 1932 von Emil Vögelin in Basel gegründet, entwickelte sich die Firma von einem kleinen Betrieb

Mehr

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit.

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit. Jetzt anmelden! Informationen zu aktuellen Terminen, Zeiten und Orten finden Sie in beiliegender Faxanmeldung oder im Internet unter: www.brz.eu/connect-impulstage BRZ-Impulstage Vernetzt arbeiten im Baubetrieb.

Mehr

Interwetten - Unternehmensdarstellung

Interwetten - Unternehmensdarstellung Stand: Oktober 2011 Interwetten - Unternehmensdarstellung Wetten ist unser Sport. Interwetten wurde 1990 als Sportwettenanbieter gegründet und ging 1997 mit der Website www.interwetten.com online. 2011

Mehr

Wir denken und handeln aus der Perspektive unseres Kunden.

Wir denken und handeln aus der Perspektive unseres Kunden. Wir denken und handeln aus der Perspektive unseres Kunden. EXistenziell Der Einfluss auf die Nachhaltigkeit der Immobilie in baulicher und wirtschaftlicher Hinsicht Unternehmen Leitbild und Philosophie

Mehr

Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht!

Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht! V I R T U A L P A S S I O N F O R R E T A I L Handeln Sie Ihr Unternehmen im WEB nicht unter Wert! Willkommen bei BROWSE, der Software, die Online Handel ganz persönlich macht! FAKT 1 Verlieren Sie im

Mehr

Web-TV TV Spot Imagefilm Web-Serie Kinospot Live-Streaming Web-Soap Produktfilm Schulungsfilm Corporate TV Werbespot IP-TV Messe-TV Eventfilm

Web-TV TV Spot Imagefilm Web-Serie Kinospot Live-Streaming Web-Soap Produktfilm Schulungsfilm Corporate TV Werbespot IP-TV Messe-TV Eventfilm Web-TV TV Spot Imagefilm Web-Serie Kinospot Live-Streaming Web-Soap Produktfilm Schulungsfilm Corporate TV Werbespot IP-TV Messe-TV Eventfilm Dokumentarfilm Messefilm Event-Dokus Podcast Videos Bewegte

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Wir machen die Cloud sicher. Für Sie. A&F Community ClouD

Wir machen die Cloud sicher. Für Sie. A&F Community ClouD Wir machen die Cloud sicher. Für Sie. A&F Community ClouD «Mit dem Gründungsjahr 1984 dürfen wir uns in der Schweiz zu den echten digitalen Pionieren zählen. Seit 30 Jahren beschäftigen wir uns als Systemintegrator

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

WITT WEIDEN ein starker Mietpartner für Ihre Immobilie

WITT WEIDEN ein starker Mietpartner für Ihre Immobilie WITT WEIDEN ein starker Mietpartner für Ihre Immobilie 1 Herzlich Willkommen bei WITT WEIDEN! Inhalt Philosophie...4 Expansion...6 Ihre Vorteile...8 Sortiment...10 Ladenkonzept... 12 Kunden... 14 Standort-

Mehr

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung EXPERTENsucHe Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung Expertensuche Leicht gemacht 2 Imagebroschüre Wir kümmern uns um Ihr Recruiting, Sie kümmern sich um Ihr Geschäft. Die richtigen Experten

Mehr

Das Unternehmen STIHL. Wegweisend seit über 80 Jahren

Das Unternehmen STIHL. Wegweisend seit über 80 Jahren Das Unternehmen STIHL. Wegweisend seit über 80 Jahren STIHL Der Erfolg eines Familienunternehmens. Bei der Gründung des Unternehmens vor nunmehr 84 Jahren stand der Gedanke, mit Hilfe einer Maschine die

Mehr

Corporate Design Leitfaden

Corporate Design Leitfaden Corporate Design Leitfaden Seite 1 Corporate Design Warum ist uns das Corporate Design (CD) so wichtig? In Zeiten immer stärkeren Wettbewerbs ist es notwendig und wichtig, dass wir uns durch eine klare

Mehr

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG CAS Partnerprogramm CAS Mittelstand A SmartCompany of CAS Software AG Markt / Chancen Eine solide Basis als Ausgangspunkt für Ihren Erfolg Die Aussichten für CRM und xrm (any Relationship Management) sind

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

Case Study: ADforSTYLE - mit Affiliate Marketing Lösung von Commission Junction auf Wachstumskurs

Case Study: ADforSTYLE - mit Affiliate Marketing Lösung von Commission Junction auf Wachstumskurs Pressemitteilung Case Study: ADforSTYLE - mit Affiliate Marketing Lösung von Commission Junction auf Wachstumskurs Das Fashion Performance Netzwerk zieht am Beispiel La Perla erste positive Bilanz Berlin,

Mehr

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Gegen den Strom Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Meinen Strom kann ich gut selbst gebrauchen, danke. Der Tag geht, die Sonne bleibt. Was wäre, wenn ich meinen Solarstrom bis tief in die

Mehr

Stelrad Novello ECO-Heizkörper

Stelrad Novello ECO-Heizkörper ECO Prospekt Stelrad Novello ECO-Heizkörper DA FÜHLEN SICH SOGAR IHRE ENERGIEKOSTEN WOHL STELRAD NOVELLO ECO, BEHAGLICHKEIT EINES KAMINFEUERS Energieeinsparung durch spezielle Wasserführung im Heizkörper!

Mehr

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Individualität & Transparenz Effiziente Arbeitsteilung Aktive Erfolgskontrolle Ihr Anlageziel ist es, Ihr Vermögen vor

Mehr

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie CONTENT MARKETING In 4 Schritten zur effizienten Strategie Durch die Verbreitung von relevantem, qualitativ gutem Content über Ihre eigene Internetpräsenz hinaus können Sie den Traffic auf Ihrer Webseite

Mehr

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE.

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. TELEFONDIENSTE EASY PHONE MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. Das Telefon gehört sicher auch an Ihrem Arbeitsplatz zu den Kommunikationsmitteln, auf die Sie sich rund um die Uhr verlassen

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Den digitalen Wandel annehmen Wege zur eigenen Strategie 4.0

Den digitalen Wandel annehmen Wege zur eigenen Strategie 4.0 Den digitalen Wandel annehmen Wege zur eigenen Strategie 4.0 Dipl.-Ing. Heinz Rohde Vortrag Husum 2. Juni 2015 www.ebusiness-lotse.sh Digitalisierung überall Digitale Agenda 2014 2017 der Bundesregierung

Mehr

HAHN Automation lädt zum 20-Jahr-Jubiläum

HAHN Automation lädt zum 20-Jahr-Jubiläum PRESSEMITTEILUNG Rheinböllen-Deutschland, April 2012 HAHN Automation lädt zum 20-Jahr-Jubiläum Am 21. und 22. Juni 2012 feiert die deutsche HAHN Automation ihr 20-jähriges Bestehen. Parallel zu den Feierlichkeiten

Mehr

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout 1 Ihre Vorteile: Mehr Einsparpotenziale bei Strom und Gas Mehr Unabhängigkeit von Energielieferanten Mehr Beratungsleistung WOLFF & MÜLLER ENERGY

Mehr

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN GESTALTEN SIE MIT WERDEN SIE TEIL EINER ERFOLGSGESCHICHTE Als einer der führenden mittelständischen

Mehr

Kärcher führt SEO international zusammen: professionelle und einheitliche Analyse mit der Searchmetrics Suite

Kärcher führt SEO international zusammen: professionelle und einheitliche Analyse mit der Searchmetrics Suite Kärcher führt SEO international zusammen: professionelle und einheitliche Analyse mit der Searchmetrics Suite www.searchmetrics.com Die Aufgabe: SEOglobal statt lokal Neben dem Vertrieb über stationäre

Mehr

Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken

Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken Preview 2015 begeisterte die Messebesucher Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken Offenbach, September 2015. Unter dem Motto Fliesenstars in der Manege lud die Saint-Gobain

Mehr

Wusstet ihr schon, dass?

Wusstet ihr schon, dass? Wir bilden aus...... und freuen uns auf eure Bewerbung gerne auch für ein Praktikum Wusstet ihr schon, dass? die Firma, die PLAYMOBIL herstellt, ein Familienunternehmen ist, das bereits 1876 gegründet

Mehr