Messgeräte und Messungen. Messgeräte. Thermometer Barometer Hygrometer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Messgeräte und Messungen. Messgeräte. Thermometer Barometer Hygrometer"

Transkript

1 Wetter Geleiteter Teil Arbeitsmaterial 26 Messgeräte und Messungen Messgeräte Thermometer Barometer Hygrometer Das Messinstrument dient der Bestimmung der Luftfeuchtigkeit (Wasserdampfgehalt der Luft). Die relative Raumluftfeuchtigkeit wird in RH % angezeigt. Die Luftfeuchtigkeit sollte im Winter in den Räumen zwischen 30 bis 50 % liegen. Windmessgerät Dieses Messgerät zeigt die UV-Werte der Sonnenstrahlen an. Bei hohen Werten ist zusätzlicher Sonnenschutz erforderlich. UV-Index-Messgerät Die Geschwindigkeitsmessung des Windes wird in Meter pro Stunde, Kilometer pro Stunde, Meter pro Sekunde oder in Knoten vorgenommen. Die Beaufort-Skala wird als Balkengrafik angezeigt. Die Daten sind für die Luftund Seefahrt und für Sturmwarnungen von Bedeutung. Regenmesser Das Gerät misst den Luftdruck. Der aktuelle Druck wird in mb/hpa angezeigt. Befindet sich der Zeiger links, herrscht Tiefdruck, befindet er sich rechts, heisst dies Hochdruck. Daran kann das zukünftige Wetter abgelesen werden. Er misst die Regenmenge. Jeder Teilstrich steht für 1 mm oder 1 I Niederschlag pro m 2. Schnee/Hagel werden zur Ermittlung geschmolzen. Das Gerät zeigt die Temperatur in Grad Celsius an ( C). Die Wärme- und Kältegrade werden an den Zeichen und Strichen abgelesen. Je kälter die Temperatur, desto wärmer sollte die Bekleidung sein.

2 Wetter Geleiteter Teil Arbeitsmaterial 27 Messgeräte und Messungen Messgeräte Lösungsblatt Thermometer Barometer Hygrometer Das Gerät zeigt die Temperatur in Grad Celsius an ( C). Die Wärme- und Kältegrade werden an den Zeichen und Strichen abgelesen. Je kälter die Temperatur, desto wärmer sollte die Bekleidung sein. Windmessgerät Das Gerät misst den Luftdruck. Der aktuelle Druck wird in mb/hpa angezeigt. Befindet sich der Zeiger links, herrscht Tiefdruck, befindet er sich rechts, heisst dies Hochdruck. Daran kann das zukünftige Wetter abgelesen werden. UV-Index-Messgerät Das Messinstrument dient der Bestimmung der Luftfeuchtigkeit (Wasserdampfgehalt der Luft). Die relative Raumluftfeuchtigkeit wird in RH % angezeigt. Die Luftfeuchtigkeit sollte im Winter in den Räumen zwischen 30 bis 50 % liegen. Regenmesser Die Geschwindigkeitsmessung des Windes wird in Meter pro Stunde, Kilometer pro Stunde, Meter pro Sekunde oder in Knoten vorgenommen. Die Beaufort-Skala wird als Balkengrafik angezeigt. Die Daten sind für die Luftund Seefahrt und für Sturmwarnungen von Bedeutung. Dieses Messgerät zeigt die UV-Werte der Sonnenstrahlen an. Bei hohen Werten ist zusätzlicher Sonnenschutz erforderlich. Er misst die Regenmenge. Jeder Teilstrich steht für 1 mm oder 1 I Niederschlag pro m 2. Schnee/Hagel werden zur Ermittlung geschmolzen.

3 Wetter Geleiteter Teil Arbeitsmaterial 28 Messgeräte und Messungen Messgeräte ablesen Lies die Werte ab. Erkläre, was sie bedeuten und welchen Nutzen diese Messgeräte haben. 46.9

4 Wetter Werkstatt Auftrag 29 Messgeräte und Messungen 6 Exakte Messungen Ziel Messwerte richtig ablesen Auftrag Messt Temperatur, Luftdruck, Wind im Schulzimmer und im Freien. Notiert das Messresultat in die kopierte Tabelle. Kontrolliert gegenseitig. Schreibt das Ergebnis und den Wert in der richtigen Einheit auf. Kontrolliert gegenseitig. Material Notizpapier, Schreibmaterial Thermometer, Barometer

5 Wetter Geleiteter Teil Arbeitsmaterial 45 Verhalten Fallbeispiele Schulreise Ihr geht im Sommer auf die Schulreise. Am Mittag mach ihr Halt auf einer Wiese. Es ist nicht so heiss. Alle sitzen in der prallen Sonne, ohne Hut und Brille. Was machst du? Velotour Ihr unternehmt mit der Familie eine Velotour. Es ist heiss. Du ziehst deshalb Helm und Sonnenbrille aus. Welche anderen Möglichkeiten gäbe es? Bergtour Ihr seid auf einer Bergtour mit Nebel. Der Leiter sagt: Schützt euch gut, sonst habt ihr am Mittag alle einen Sonnenbrand. Alle lachen: Bei diesem Wetter doch nicht. Stimmt diese Aussage? Gewitter am See Ihr seid auf dem See mit einer Luftmatratze. Plötzlich beginnt es zu blitzen. Ist das toll, wenn grosse Wellen kommen. Wir bleiben im Wasser.

6 Wetter Werkstatt Auftrag 46 Verhalten 14 Tipps zum Sonnenschutz Ziel Tipps zum Sonnenschutz erkennen Auftrag Lest den Text Sonnenschutz. Leitet davon 7 Sonnenschutz-Tipps ab. Tragt diese auf dem Blatt 7 Tipps zum Sonnenschutz ein. Kontrolliert mit dem Lösungsblatt. Wo liegen die Unterschiede zu deinem Verhalten? Material Text Sonnenschutz, Arbeitsmaterial 7 Tipps zum Sonnenschutz, Lösungsblatt Memory

7 Wetter Werkstatt Arbeitsmaterial 47 Verhalten Arbeitsmaterial zu Auftrag 14 Sonnenschutz Jugendliche und Kinder halten sich gerne und häufiger im Freien auf und sind dadurch einer grösseren Menge Sonnenstrahlen ausgesetzt. Sonnenbrände während der Jugendzeit erhöhen das Hautkrebsrisiko markant. Der beste Sonnenschutz ist der Schatten. Ein wichtiger Sonnenschutz sind auch Bekleidungsstücke: Hut mit breitem Rand, Hemd, Shirt und Hosen. Das Gewebe der Bekleidung soll vor allem engmaschig und dunkel sein, aber nicht eng anliegen. Baumwolle lässt viel UV-Strahlung durch, Polyester hingegen hält sie gut ab. Durch Feuchtigkeit kann sich der UV-Schutz verschlechtern. Pastelltöne lassen mehr UV-Strahlen durch als kräftige Farben. Da die Sonnenstrahlung um die Mittagszeit besonders stark ist, sollte der Aufenthalt an der Sonne zwischen 11 und 15 Uhr vermieden werden; dies gilt auch für sportliche Aktivitäten. Bei längerem Aufenthalt im Freien sollten unbedeckte Körperstellen eine halbe Stunde vorher grosszügig mit Sonnenschutzmittel (mit mindestens Lichtschutzfaktor 25) eingecremt werden. Dabei sind die Sonnenterrassen Nase, Ohren, Nacken, Lippen und Fussrücken besonders gut zu schützen. Zum Baden oder Schwimmen, sollten wasserfeste Sonnenschutzmittel benützt werden. Wer glaubt, ein Sonnenschutzmittel schütze einen ganzen Tag vor den schädlichen UV-Strahlen, täuscht sich. Der Schutz vermindert sich stetig und hält nur für wenige Stunden. Je höher der Lichtschutzfaktor der Sonnencreme, desto besser schützt sie vor UV-Strahlung. Hohe Faktoren dürfen jedoch nicht überschätzt werden, sie vermitteln eine falsche Sicherheit. Die Augen sollten mit einer gut anliegenden Sonnenbrille mit 100%igem Schutz vor UV-Strahlung geschützt werden. Menschen brauchen auch im Schatten viel Flüssigkeit; am besten eignen sich Wasser, ungezuckerter Tee oder Fruchtsäfte. Wie bei den Ozeanen wird durch die Wärmeeinstrahlung auch bei uns Flüssigkeit abtransportiert, wenn wir schwitzen. Daher ist es für unsere Gesundheit wichtig, dass wir diese Flüssigkeit wieder ersetzen.

8 Wetter Werkstatt Arbeitsmaterial 48 Verhalten Arbeitsmaterial zu Auftrag 14 7 Tipps zum Sonnenschutz

9 Wetter Werkstatt Arbeitsmaterial 49 Verhalten Arbeitsmaterial zu Auftrag 14 Lösung 7 Tipps zum Sonnenschutz Ziehe ein T-Shirt an. Setze einen Hut auf. Trage eine Sonnenbrille. Geniesse die Sonne möglichst im Schatten. Meide die Sonne zwischen 11 und 15 Uhr. Trinke regelmässig. Benutze Sonnencreme mit mindestens Lichtschutzfaktor 25.

OPTISCHE STRAHLUNG MIT HEILER HAUT DURCH DEN SOMMER

OPTISCHE STRAHLUNG MIT HEILER HAUT DURCH DEN SOMMER OPTISCHE STRAHLUNG MIT HEILER HAUT DURCH DEN SOMMER SONNENSTRAHLEN Die Sonne schickt unterschiedliche Strahlen zur Erde. Lichtstrahlen und Wärmestrahlen können wir sehen und spüren: Es ist hell und warm.

Mehr

Der UV-Index Ein Mass für den gesunden Umgang mit der Sonne

Der UV-Index Ein Mass für den gesunden Umgang mit der Sonne Der -Index Ein Mass für den gesunden Umgang mit der Sonne Informationsbroschüre herausgegeben von: Bundesamt für Gesundheit, MeteoSchweiz, Krebsliga Schweiz, World Health Organization Die Sonnenstrahlung

Mehr

die strahlen der s0nne

die strahlen der s0nne Arbeitsblatt 1 die strahlen der s0nne Ohne die Sonne gäbe es kein Leben auf unserer Erde. Alle Lebewesen, ob Pflanzen, Tiere oder Menschen, brauchen das Licht und die Wärme der Sonne. Aber man muss aufpassen,

Mehr

Sonnenstrahlung: Kennen Sie die Risiken?

Sonnenstrahlung: Kennen Sie die Risiken? Sonnenstrahlung: Kennen Sie die Risiken? Information für Arbeitnehmende, die im Freien tätig sind Die Sonne schön und gefährlich Sonne bedeutet Leben. Die warmen Sonnen strahlen bringen unseren Kreislauf

Mehr

Schneide die vier Bilder aus und bringe sie im Tagesverlauf in die richtige Reihenfolge: Morgen Mittag Nachmittag Abend

Schneide die vier Bilder aus und bringe sie im Tagesverlauf in die richtige Reihenfolge: Morgen Mittag Nachmittag Abend ARBEITSBLATT 1 Welche Bilder verbindest du mit der Jahreszeit Sommer? Kreise alle passenden Bilder ein oder unterstreiche sie bunt. Schneide die vier Bilder aus und bringe sie im Tagesverlauf in die richtige

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Spezielle Informationen zum Thema erhalten Sie bei der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern, den Gesundheits verwaltungen an den Landrats ämtern und

Mehr

Was verändert das Wetter? Arbeitsblatt

Was verändert das Wetter? Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Die SuS erfahren, was die Wettersituation verändern kann, und lernen den Klimabegriff kennen. Sie lösen einen Lückentext, lesen einen Text zum Thema Klima und lernen

Mehr

Dokument :40 Uhr Seite 1 Sei auf der Hut!

Dokument :40 Uhr Seite 1 Sei auf der Hut! Sei auf der Hut! Es heißt UV. Wissenschaftler nennen`s ultraviolette Strahlung. Es versteckt sich in den Sonnenstrahlen, ist unsichtbar, aber immer da. Wenn wir in der Sonne sind, finden wir das erst mal

Mehr

SONNENSCHUTZ SCHUTZ VOR UV-STRAHLUNG

SONNENSCHUTZ SCHUTZ VOR UV-STRAHLUNG SONNENSCHUTZ SCHUTZ VOR UV-STRAHLUNG Foto: www.pixelquelle.de Foto: www.pixelquelle.de Eindringtiefe der Sonnenstrahlung Je nach Wellenlänge dringen die verschiedenen Anteile am Sonnenlicht unterschiedlich

Mehr

Hautkrebsprävention im Alltag. Dermatologische Klinik, UniversitätsSpital Zürich

Hautkrebsprävention im Alltag. Dermatologische Klinik, UniversitätsSpital Zürich Hautkrebsprävention im Alltag Dr. med. Philipp Fritsche Dr. med. Simone M. Goldinger Dermatologische Klinik, UniversitätsSpital Zürich Hautbräunung - westliche Welt: Hautbräunung Schönheitsideal - Ferner

Mehr

In der Sonne wohnt etwa Das ist voll krass und un

In der Sonne wohnt etwa Das ist voll krass und un Sei auf der Hut! In der Sonne wohnt etwa Das ist voll krass und un Es heißt UV. Wissenschaftler nennen`s ultraviolette Strahlung. Es versteckt sich in den Sonnenstrahlen, ist unsichtbar, aber immer da.

Mehr

Das Wetter. Das Wetter. Stationenlernen

Das Wetter. Das Wetter. Stationenlernen Das Wetter Stationenlernen Freiarbeit für den fächerübergreifenden Unterricht in Deutsch, Sachkunde (Naturwissenschaften), Kunst (Werken) Klasse 3 bis 6 von Anke Nitschke und Dr. Stefanie Schäfers verbenatus-verlag

Mehr

Eine Information für Mütter und Väter. Geschrieben in Leichter Sprache. Sunny studio / shutterstock

Eine Information für Mütter und Väter. Geschrieben in Leichter Sprache. Sunny studio / shutterstock Eine Information für Mütter und Väter. Geschrieben in Leichter Sprache. Sunny studio / shutterstock Im Sommer scheint die Sonne oft sehr stark. Dann ist der Sonnen-Schutz besonders wichtig. Für Babys und

Mehr

der Bach viele Bäche der Berg viele Berge die Bewölkung der Blitz viele Blitze der Donner Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. Der Berg ist hoch.

der Bach viele Bäche der Berg viele Berge die Bewölkung der Blitz viele Blitze der Donner Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. Der Berg ist hoch. der Bach viele Bäche Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. der Berg viele Berge Der Berg ist hoch. die Bewölkung Die Bewölkung am Himmel wurde immer dichter. der Blitz viele Blitze In dem Baum hat ein

Mehr

Sonnenschutz bei sportlichen Aktivitäten im Freien

Sonnenschutz bei sportlichen Aktivitäten im Freien Schulsport Sonnenschutz bei sportlichen Aktivitäten im Freien Die Haut braucht besonderen Schutz Viele schulsportliche Aktivitäten finden im Freien statt. Dabei wird der Sonnenschutz häufig vernachlässigt

Mehr

Sonnenschutz für Mensch und Tier Arbeitsblatt

Sonnenschutz für Mensch und Tier Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Die Haut ist tagtäglich unterschiedlichen Einflüssen ausgesetzt. Wichtig ist hierbei auch der Schutz vor der Sonneneinstrahlung. Die Tiere haben sich sehr gut

Mehr

Sonnenbrand- Ratgeber:

Sonnenbrand- Ratgeber: Elternwissen.kompakt Sonnenbrand- Ratgeber: SoschützenSieIhrKind So schützen Sie Ihr Kind vor Sonnenbrand von: Dr. med. Andrea Schmelz Ein Sonnenbrand in der Kindheit erhöht das Risiko, später an Hautkrebs

Mehr

Sonnenschutz für Säuglinge & Kleinkinder

Sonnenschutz für Säuglinge & Kleinkinder Sonnenschutz für Säuglinge & Kleinkinder Fotografie: www.sungallen.ch 2013 www.ovk.ch Säuglinge bis 12 Monate Allgemeine Grundsätze - Babys dürfen nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. -

Mehr

SONNE, FREUND ODER FEIND?

SONNE, FREUND ODER FEIND? SONNE, FREUND ODER FEIND? 1PLUS Das nationale Netzwerk: Vivre le Soleil hat diese Broschüre in Zusammenarbeit mit folgenden Partnern ausgearbeitet: Ministère de la Santé Ligue Médico-sociale Ministère

Mehr

Sommer Sonne Hitze. Gesunde Tipps für die heiße Jahreszeit

Sommer Sonne Hitze. Gesunde Tipps für die heiße Jahreszeit Sommer Sonne Hitze Gesunde Tipps für die heiße Jahreszeit Vorwort Liebe Leserinnen und Leser! Die Sonne schenkt uns Kraft, Lebensfreude und Gesundheit. Sie fördert unser seelisches Wohlbefinden und stärkt

Mehr

Sonnenschutz selber herstellen Arbeitsblatt

Sonnenschutz selber herstellen Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Die Sch haben gelernt, dass es wichtig ist, sich vor der Sonne zu schützen. Nun stellen sie selber eine Sonnencreme her. Ziel Gemeinsam eine Sonnencreme herstellen.

Mehr

Mein Lern-Tagebuch Wetter

Mein Lern-Tagebuch Wetter Mein Lern-Tagebuch Wetter Name: Mein Wetterwörter-Lexikon Dieses Wort habe ich neu gelernt: So erkläre ich es in meinen eigenen Worten: So male ich das Wort: So planen wir ein Experiment und führen es

Mehr

Presseinformation. UV-Schutzkleidung im Test. Größe Qualitätsunterschiede bei T-Shirts für Segler 324-DE

Presseinformation. UV-Schutzkleidung im Test. Größe Qualitätsunterschiede bei T-Shirts für Segler 324-DE Presseinformation UV-Schutzkleidung im Test Größe Qualitätsunterschiede bei T-Shirts für Segler 324-DE BÖNNIGHEIM (ri) Durch die Reflexion des Wassers ist die Intensität der Sonnenstrahlung am und auf

Mehr

Presseinformation. UV-Schutzkleidung im Test. Große Qualitätsunterschiede bei T-Shirts für Segler 20.07.2011 288-DE

Presseinformation. UV-Schutzkleidung im Test. Große Qualitätsunterschiede bei T-Shirts für Segler 20.07.2011 288-DE Presseinformation UV-Schutzkleidung im Test Große Qualitätsunterschiede bei T-Shirts für Segler 20.07.2011 288-DE BÖNNIGHEIM (ri) Durch die Reflexion des Wassers ist die Intensität der Sonnenstrahlung

Mehr

Temperaturmessung. 1) Lies an der Wetterstation ab, wie viel C die Außentemperatur beträgt. 9,45 C 22,2 C 12.4 C 39 C

Temperaturmessung. 1) Lies an der Wetterstation ab, wie viel C die Außentemperatur beträgt. 9,45 C 22,2 C 12.4 C 39 C Temperaturmessung Stefans Familie hat sich eine digitale Wetterstation gekauft. Daran kann man neben der und der Wettervorhersage auch die Innen- und Außentemperatur ablesen. 1) Lies an der Wetterstation

Mehr

Welcher Hauttyp sind Sie?

Welcher Hauttyp sind Sie? Welcher Hauttyp sind Sie? Sommer, Sonne, Spaß und Freizeit. Jetzt ist sie da, die heiße Jahreszeit. Damit Sie den Sommer unbeschwert genießen können haben wir ein paar Empfehlungen für Sie zusammengestellt.

Mehr

Arbeiten unter der Sonne. Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten und den muss man nutzen!

Arbeiten unter der Sonne. Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten und den muss man nutzen! Arbeiten unter der Sonne Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten und den muss man nutzen! Sonne hält uns gesund! Sie regt unseren Stoffwechsel an und fördert die Bildung des lebenswichtigen Vitamin D.

Mehr

Hinweise für Vortragende

Hinweise für Vortragende Hinweise für Vortragende In den Notizen finden Sie ausführliche Erläuterungen zu den jeweiligen Folien. Sie können sich diese auch ausdrucken. Passen Sie die Präsentation an unterschiedliche Altersgruppen

Mehr

Ausflug Anleitung und Karten

Ausflug Anleitung und Karten Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Die Schülerinnen und Schüler ziehen je eine der bunten Karten. So teilen sie sich in die vier Gruppen ein. Auf den Karten sind verschiedene Verhaltensregeln angegeben,

Mehr

2. Die Klimazonen Fülle die Tabelle aus. Name der Klimazone Wie ist dort der Sommer? Wie ist dort der Winter?

2. Die Klimazonen Fülle die Tabelle aus. Name der Klimazone Wie ist dort der Sommer? Wie ist dort der Winter? 1. Die Jahreszeiten Das Wetter Sieh dir das Bild an. Du kannst darauf sehen, wie die Erde zur Sonne stehen muss, damit bei uns in Europa Frühling, Sommer, Herbst oder Winter ist. Schreibe die jeweilige

Mehr

Sonnenschutz für Läufer Wie schütze ich mich beim Langstreckenlaufen am besten vor den Gefahren der Sonnenstrahlung?

Sonnenschutz für Läufer Wie schütze ich mich beim Langstreckenlaufen am besten vor den Gefahren der Sonnenstrahlung? Sonnenschutz für Läufer Wie schütze ich mich beim Langstreckenlaufen am besten vor den Gefahren der Sonnenstrahlung? Antworten auf häufig gestellte Fragen Maßnahmen zum Sonnenschutz für Läufer Läufer (Jogger,

Mehr

Sonnige Aussichten! So schützen Sie Ihre Augen vor der Frühlingssonne

Sonnige Aussichten! So schützen Sie Ihre Augen vor der Frühlingssonne Beitrag: 1:52 Minuten Anmoderationsvorschlag: Die Vögel zwitschern, die Bäume werden langsam wieder grün und wir können die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen. Denn der Frühling ist da. Und das nutzen

Mehr

4. Kapitel: Aufbau, Aufgaben der Haut

4. Kapitel: Aufbau, Aufgaben der Haut 14 Sinne Leitprogramm 4. Kapitel: Aufbau, Aufgaben der Haut Überblick Ablauf In diesem Kapitel erfährst du etwas über die Aufgaben und den Aufbau der Haut. Es gibt Sachinformationen und Vertiefungsaufgaben.

Mehr

Sonnenschutz spielerisch lernen

Sonnenschutz spielerisch lernen Sonnenschutz spielerisch lernen Liebe Eltern, vor allem bei Sonnenschein macht es Spaß, mit Kindern etwas draußen zu unternehmen. Kinderhaut reagiert jedoch besonders empfindlich auf die Sonneneinstrahlung

Mehr

Einfluss der Klimafaktoren Infotexte/Arbeitsblatt

Einfluss der Klimafaktoren Infotexte/Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Die SuS erfahren, welche natürlichen Faktoren zum Klima beitragen und wie diese das Klima verändern können. Sie lösen einen Lückentext zum Thema und halten in Gruppen

Mehr

Aktion Sonne(n) mit Verstand statt Sonnenbrand Jahresmotto 2006 Sonnenschutz ist (k)ein Kinderspiel

Aktion Sonne(n) mit Verstand statt Sonnenbrand Jahresmotto 2006 Sonnenschutz ist (k)ein Kinderspiel Aktion Sonne(n) mit Verstand statt Sonnenbrand Jahresmotto 2006 Sonnenschutz ist (k)ein Kinderspiel Grußwort Umso jünger ein Sonnenbrand umso größer der Schaden Dr. Max Kaplan Vizepräsident der Bayerischen

Mehr

KostProbe Seiten. Meine bunte Welt 3/4, Arbeitsbuch. Monatlich. Arbeitsblätter aus Meine bunte Welt 3/4, Arbeitsbuch. Ihre KostProbe im April:

KostProbe Seiten. Meine bunte Welt 3/4, Arbeitsbuch. Monatlich. Arbeitsblätter aus Meine bunte Welt 3/4, Arbeitsbuch. Ihre KostProbe im April: Sachunterricht Volksschule www.jugendvolk.at KostProbe Seiten Ihre KostProbe im April: Monatlich bieten wir Ihnen aus Titeln des Verlags Jugend & Volk einige Materialien an als kostenfreie Downloads! Meine

Mehr

Sonnenschutz bei Arbeiten im Freien. Auch die natürliche Sonnenstrahlung muss bei der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden

Sonnenschutz bei Arbeiten im Freien. Auch die natürliche Sonnenstrahlung muss bei der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden Sonnenschutz bei Arbeiten im Freien Auch die natürliche Sonnenstrahlung muss bei der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden Inhaltsverzeichnis 01. Wissen ist nötig 02. Sonnenschutz = Schutz vor UV-Strahlung

Mehr

TOP Events. TOP Lifestyle TRAUBEN- UND WEINFEST GREVENMACHER CONCOURS D ELEGANCE UND LUXEMBOURG CLASSIC DAYS AYURVEDA UND MEHR MUST-HAVE LUXUSGIMMICKS

TOP Events. TOP Lifestyle TRAUBEN- UND WEINFEST GREVENMACHER CONCOURS D ELEGANCE UND LUXEMBOURG CLASSIC DAYS AYURVEDA UND MEHR MUST-HAVE LUXUSGIMMICKS DAS DEUTSCHSPRACHIGE MAGAZIN FÜR LUXEMBOURG Ausgabe 2 Sommer 2015 6. Jahrgang 5, TOP Events TRAUBEN- UND WEINFEST GREVENMACHER CONCOURS D ELEGANCE UND LUXEMBOURG CLASSIC DAYS TOP Lifestyle AYURVEDA UND

Mehr

144 8 Zuordnungen und Modelle

144 8 Zuordnungen und Modelle 8 Zuordnungen und Modelle Sebastian beobachtet mit großem Interesse das Wetter. Auf dem Balkon hat er einen Regenmesser angebracht. Jeden Morgen liest er den Niederschlag des vergangenen Tages ab. 5Millimeter

Mehr

Krebsprävention im Betrieb

Krebsprävention im Betrieb Inhalt Krebsprävention im Betrieb Zahlen und Fakten zu Krebs während Erwerbstätigkeit Krebsrisiken im Betrieb / Möglichkeiten zur konkreten Prävention Ursula Zybach Bereichsleiterin Präventionsprogramme,

Mehr

GESICHTSHAUT & GESICHTSPFLEGE. Ratgeber Haut / Viscontour.de Juli 2015 HAUTPFLEGE IM SOMMER

GESICHTSHAUT & GESICHTSPFLEGE. Ratgeber Haut / Viscontour.de Juli 2015 HAUTPFLEGE IM SOMMER GESICHTSHAUT & GESICHTSPFLEGE Ratgeber Haut / Viscontour.de Juli 2015 HAUTPFLEGE IM SOMMER 1 UV-Strahlung, Hitze, Trockenheit, Meer- oder Chlorwasser im Sommer ist unsere Haut vielfältigen belastenden

Mehr

Jahreszeiten und Himmelsrichtungen Arbeitsblätter

Jahreszeiten und Himmelsrichtungen Arbeitsblätter Lehrerinformation 1/9 Arbeitsauftrag Die Schülerinnen und Schüler lernen die verschiedenen Jahreszeiten und Himmelsrichtungen kennen. Ziel Material Die Klasse liest gemeinsam die Beschreibungen auf den

Mehr

1.) Werde ein Sonnen-Wissenschaftler!

1.) Werde ein Sonnen-Wissenschaftler! 1.) Werde ein Sonnen-Wissenschaftler! - die Wirkung der Sonne sowohl wohltuende als auch schädigende Auswirkungen hat, - die UV-Belastung durch Aufenthalt im Schatten verringert werden kann. Tageszeitung,

Mehr

DE F G H I J KLMNOPQRSTUVWXYZ

DE F G H I J KLMNOPQRSTUVWXYZ A B C DE F G H I J KLMNOPQRSTUVWXYZ Gewitter Gewitter Bevor ein Gewitter losgeht, wehen oft starke Winde. Es blitzt und donnert. Dann geht ein heftiger Regen, manchmal auch ein Hagelschauer, auf die Erde

Mehr

Sonnenstrahlung: Kennen Sie die Risiken?

Sonnenstrahlung: Kennen Sie die Risiken? Sonnenstrahlung: Kennen Sie die Risiken? Information für Arbeitnehmende, die im Freien tätig sind Die Sonne schön und gefährlich Sonne bedeutet Leben. Die warmen Sonnen strahlen bringen unseren Kreislauf

Mehr

Zweisprachiger Wettbewerb 2007 / 2008 Physik Jahrgang 1 2. Runde

Zweisprachiger Wettbewerb 2007 / 2008 Physik Jahrgang 1 2. Runde Zweisprachiger Wettbewerb 2007 / 2008 Physik Jahrgang 1 2. Runde Liebe Schülerin, lieber Schüler, diese Runde des Wettbewerbs hat 20 Fragen, Sie sollen von den vorgegebenen Lösungsmöglichkeiten immer die

Mehr

Geschützte Haut Gesunde Haut.

Geschützte Haut Gesunde Haut. Geschützte Haut Gesunde Haut. Umfassender Sonnenschutz, Ihrer Haut zuliebe. Kraftvoll: Die Sonne und ihre Strahlen. Die Sonne ist einer unserer wichtigsten Lebensspender, ohne sie gäbe es kein Leben auf

Mehr

Fragen der Schüler der Birkenau-Volksschule

Fragen der Schüler der Birkenau-Volksschule Fragen der Schüler der Birkenau-Volksschule Warum gibt es Klima? Warum gibt es Wärme? Wissenschaftler können die tiefe Frage, warum es etwas überhaupt gibt, meist gar nicht beantworten. Wir befassen uns

Mehr

!!!! !!!!!! Blutdruckwerte

!!!! !!!!!! Blutdruckwerte Das Herz pumpt das Blut mit Druck durch die Arterien in den Körper. Es zieht sich zusammen, wenn es pumpt und danach entspannt es sich wieder um dann erneut zu pumpen. Den Druck, der durch das Blut in

Mehr

Windnadel. «Heute so viel morgen wie viel?» Anne Wehren, Nr. 4/2016, S. 8-10

Windnadel. «Heute so viel morgen wie viel?» Anne Wehren, Nr. 4/2016, S. 8-10 «Heute so viel morgen wie viel?» Anne Wehren, Nr. 4/2016, S. 8-10 Windnadel 2 Schaschlikspiesse 1 biegbarer Trinkhalm 2 laminierte Propellerblätter (ungefähr 6 cm x 2,5 cm) 1 laminierte Scheibe (Ø = 6

Mehr

Liebe Eltern, Ihre Deutsche Krebshilfe. Ihre Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e.v.

Liebe Eltern, Ihre Deutsche Krebshilfe. Ihre Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e.v. Liebe Eltern, jedes Kind ist einmalig. Es heranwachsen zu sehen, gehört zu den kleinen und großen Wundern des Alltags. Als Eltern statten Sie Ihre Kinder dabei in vielerlei Hinsicht mit dem Startkapital

Mehr

FAQ SONNENSCHUTZ UV-STRAHLEN UND LICHTSCHUTZ

FAQ SONNENSCHUTZ UV-STRAHLEN UND LICHTSCHUTZ FAQ SONNENSCHUTZ UV-STRAHLEN UND LICHTSCHUTZ Welche Schäden werden durch UV-Strahlen hervorgerufen? Neben dem Sonnenbrand, der als direkter Schaden durch UVB-Strahlen zu sehen ist, können auch UVA-Strahlen

Mehr

Wetterhütte und Meteorologische Geräte

Wetterhütte und Meteorologische Geräte Wetterhütte und Meteorologische Geräte Wetterhütte im Themengarten "Energie" Inhalt: Thermometer Hygrometer Barometer Min-Max-Thermometer (elektronisch) Min-Max-Thermometer (mechanisch) Anzeige solare

Mehr

1.) Werde ein Sonnen-Wissenschaftler!

1.) Werde ein Sonnen-Wissenschaftler! 1.) Werde ein Sonnen-Wissenschaftler! Die Schüler sollen lernen, dass - die Wirkung der Sonne sowohl wohltuende als auch schädigende Auswirkungen hat, - die UV-Belastung durch Aufenthalt im Schatten verringert

Mehr

Niederschläge verschiedener Art

Niederschläge verschiedener Art Niederschläge verschiedener Art In diesem Text kannst du 6 verschiedene Niederschlagsarten finden! In unserer Heimat gibt es das ganze Jahr über Niederschläge. Während der warmen Jahreszeit regnet es und

Mehr

ANHANG MASSE UND GEWICHTSKRAFT

ANHANG MASSE UND GEWICHTSKRAFT ANHANG Arbeitsblatt Name: MASSE UND GEWICHTSKRAFT 1. Führe 10 Messungen durch! Auf dem Display wird die gewichtskraft in Newton (N) angegeben. 10 g Massestück N 20 g Massestück N 50 g Massestück N 100

Mehr

Wenn ich an ein bestimmtes Pfingstlager

Wenn ich an ein bestimmtes Pfingstlager von Karen Geisel Das Wetter so kann man es durchschauen! Ein Barometer zur Messung des Luftdrucks T T Wenn ich an ein bestimmtes Pfingstlager zurückdenke, fällt mir das tolle Geländespiel ein. Und der

Mehr

Lies sämtliche Fragen genau durch. Die meisten Aufgaben enthalten ein Beispiel mit Lösung (ist an der Prüfung ebenfalls so).

Lies sämtliche Fragen genau durch. Die meisten Aufgaben enthalten ein Beispiel mit Lösung (ist an der Prüfung ebenfalls so). Selbsttest Karte Lies sämtliche Fragen genau durch. Die meisten Aufgaben enthalten ein Beispiel mit Lösung (ist an der Prüfung ebenfalls so). In der Spalte Pkt. Sind die max. zu erreichenden Punkte aufgelistet.

Mehr

Ab Donnerstag sonnig und allmählich sommerlich warm bei Temperaturen bis 30 Grad. Am Wochenende einzelne Wärmegewitter.

Ab Donnerstag sonnig und allmählich sommerlich warm bei Temperaturen bis 30 Grad. Am Wochenende einzelne Wärmegewitter. WETTERBERICHT Der Wetterbericht für Tirol vom 23. Mai 2005 Montag In der Früh und am Vormittag scheint im ganzen Land noch die Sonne. Ab Mittag trübt es sich überall ein, Regenschauer und Gewitter werden

Mehr

Die Wetterdaten sind hier abrufbar:

Die Wetterdaten sind hier abrufbar: Die Wetterdaten sind hier abrufbar: http://www.weatherlink.com/user/bgbuchen/ Die Werte im Detail: Summary anklicken. Als App: WeatherLink Mobile (Android und Apple) Viele weitere Wetter- und Klima-Links

Mehr

Bock auf Shirt 24,- 24,- Die gerade Linie des Fashion-Shirts unterstreicht auf trendige Art und Weise die Bock auf Tirol Marke.

Bock auf Shirt 24,- 24,- Die gerade Linie des Fashion-Shirts unterstreicht auf trendige Art und Weise die Bock auf Tirol Marke. Bock auf Shirt Die gerade Linie des Fashion-Shirts unterstreicht auf trendige Art und Weise die Bock auf Tirol Marke. Durch die Farbenvielfalt lässt sich das Shirt immer wieder neu kombinieren. Baumwolle,

Mehr

Installation externer Sensor LWS 001

Installation externer Sensor LWS 001 Installation externer Sensor LWS 001 1. Öffnen Sie das Batteriefach. 2. Setzen sie 3 AAA Batterien ein (stellen Sie sicher das die Batterien richtig rum eingesetzt sind.) 3. Wählen Sie den Kanal aus (

Mehr

Haut und Sonne. Prof. Dr. M. Bacharach-Buhles. Abbildungen aus der Enzyklopädie: Dermatologie Allergie Umweltmedizin P. Altmeyer, M.

Haut und Sonne. Prof. Dr. M. Bacharach-Buhles. Abbildungen aus der Enzyklopädie: Dermatologie Allergie Umweltmedizin P. Altmeyer, M. Haut und Sonne Prof. Dr. M. Bacharach-Buhles Abbildungen aus der Enzyklopädie: Dermatologie Allergie Umweltmedizin P. Altmeyer, M. Bacharach-Buhles Strahlen 10 0 10 8 10 10 10 14 10 16 10 20 10 22 Hz Wechsel-

Mehr

Heimversuche. Inhaltsverzeichnis

Heimversuche. Inhaltsverzeichnis Heimversuche - Wärmelehre - Inhaltsverzeichnis Längenänderung...2 Thermometer 1...3 Thermometer 2...4 Thermometer 3...5 Barometer...6 Temperaturregler (Bimetallstreifen)...7 Längenänderung 2 leere Flaschen

Mehr

Das Oltner Wetter im September 2011

Das Oltner Wetter im September 2011 Das Oltner Wetter im September 2011 Ein spätsommerlicher Monat Im September 2011 setzte sich das spätsommerlich warme Wetter des August fort und sorgte dafür, dass der Herbst nur tageweise oder in Form

Mehr

Hautkrebs! Welches Risiko haben Sie?

Hautkrebs! Welches Risiko haben Sie? Hautkrebs! Welches Risiko haben Sie? Liebe Patientin, lieber Patient, mit den folgenden Fragen können Sie Hinweise darüber erhalten, ob Sie ein besonderes Risiko für eine Hautkrebserkrankung haben. Wenn

Mehr

allesgute :) ladival.de

allesgute :) ladival.de allesgute :) ladival.de * Meistverkaufter Sonnenschutz in der Apotheke nach Umsatz und Absatz, IMS Pharmatrend monatlich, MAT 12/2015 Von Ihrem Apotheker empfohlen! Ladival zuverlässiger Sonnenschutz für

Mehr

Warum schützen spezielle UV-Schutztextilien sogar noch besser vor der Sonne als kosmeti-sche Sunblocker mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF)?

Warum schützen spezielle UV-Schutztextilien sogar noch besser vor der Sonne als kosmeti-sche Sunblocker mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF)? Presseinformation Sonnenschutz mit Textilien Kühler Kopf an heißen Tagen 08.06.2011 328-DE Bönnigheim (dd/ri) Sonnenschutz ist im Sommer im wahrsten Wortsinne ein heißes Thema. Beschattungstextilien wie

Mehr

Hautschutz bei Tätigkeiten im Freien

Hautschutz bei Tätigkeiten im Freien Tipps Hautschutz bei Tätigkeiten im Freien Hautschutz bei Tätigkeiten im Freien UV-Strahlung und die Wirkung auf den Menschen Rund drei Millionen Menschen in Deutsch - land arbeiten überwiegend oder zeitweise

Mehr

Beobachtung des Wetters

Beobachtung des Wetters Beobachtung des Wetters Wettbewerb "Schüler experimentieren" 1994 Karl Nikolas Biedermann (8 Jahre) Fahrweg 12 29320 Hermannsburg Hermann-Billung-Schule Hermannsburg Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Einleitung

Mehr

Wettervorhersage Lesetexte und Arbeitsblatt

Wettervorhersage Lesetexte und Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Lehrperson liest den Schülerinnen und Schülern die zwei Geschichten zur vor. Anschliessend verteilt sie die Repetitionsblätter an die Lernenden. Diese

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Die Deutschen sind oft unzufrieden mit dem Wetter. Denn oft sind die Sommer in Deutschland zu kurz. Was machen die Deutschen, wenn es kalt wird? Wie schützen sie sich vor der Kälte? Nina und

Mehr

Patientenfragebogen für die homöopathische Erstanamnese*

Patientenfragebogen für die homöopathische Erstanamnese* Patientenfragebogen für die homöopathische Erstanamnese* Vor- und Nachname: Praxisstempel: Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, für die bei Ihnen/Ihrem Kind geplante homöopathische Begleittherapie

Mehr

Messung der Wärmekapazität von Nieten

Messung der Wärmekapazität von Nieten 1/1 29.09.00,21:47 Erstellt von Oliver Stamm Messung der Wärmekapazität von Nieten 1. Einleitung 1.1. Die Ausgangslage zum Experiment 1.2. Die Vorgehensweise 2. Theorie 2.1. Begriffe und Variablen 2.2.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Klima, Wind & Wetter. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Klima, Wind & Wetter. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Klima, Wind & Wetter Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 1. Auflage 2004 Alle Rechte vorbehalten

Mehr

Kosmetik kurz erklärt. Sonnenschutz

Kosmetik kurz erklärt. Sonnenschutz Kosmetik kurz erklärt UV-Strahlung...3 UV-Strahlung...3 UVB-Strahlung...3 UVA-Strahlung...3 mittel...4 Kleidung und Sonnenbrille...4 mittel...4 Lichtschutzfaktor LSF...4 Hauttypen...5 Wahl des mittels...5

Mehr

DLRG LV Baden, Wulf Alex. Wetterkunde /30

DLRG LV Baden, Wulf Alex. Wetterkunde /30 DLRG LV Baden, Wulf Alex 60 min Wetterkunde 2010 1/30 Wetter, Ursachen Wetter: Zustand der Lufthülle (15 km) Luftdruck Lufttemperatur Luftfeuchte und ihre zeitlichen und örtlichen Änderungen Ursache der

Mehr

NEU SUN SENSI SONNENGENUSS OHNE REUE

NEU SUN SENSI SONNENGENUSS OHNE REUE SUN SENSI SONNENGENUSS OHNE REUE INNOVATION DER PAYOT LABORATORIEN SUN SENSI SONNENGENUSS OHNE REUE 3HEITEN, UM DIE SONNE ZU BEZÄHMEN! SCHUTZ VERTRÄGLICHKEIT SINNLICHKEIT, SUN SENSI entspricht sämtlichen

Mehr

SonnenScHUtZ Gesund von

SonnenScHUtZ Gesund von EINE ELTERNINFORMATION der schulärztinnen und schulärzte österreichs SonnenScHUtZ Gesund von Anfang an! Checkliste für Eltern: Ein Sonnentag! KIDS-Seiten! Infos, Sonnenralley uvm. Mitmachen und gewinnen!

Mehr

Wetterstation Bad Bayersoien e. V. i. Gr.

Wetterstation Bad Bayersoien e. V. i. Gr. Wetterstation Bad Bayersoien e. V. i. Gr. Vorstellung unseres Projektes www.wetterstation-bad-bayersoien.de Wetterstation Bad Bayersoien e. V. i. Gr. Trahtweg 15 82435 Bad Bayersoien Tel. 08845 757153

Mehr

350³ Material Ausgangstemperatur in o C Temperatur nach 3 min in o C

350³ Material Ausgangstemperatur in o C Temperatur nach 3 min in o C 350³ - 1 - Löffel in heißem Wasser Achtung! Sei an dieser Station besonders vorsichtig, damit du dich bzw. deine Mitschüler mit dem heißen Wasser nicht verbrühst! 1. Benenne die Materialien der verwendeten

Mehr

10 TIPPS. für eine gesunde Zukunft. - Sich und Anderen Gutes tun -

10 TIPPS. für eine gesunde Zukunft. - Sich und Anderen Gutes tun - 10 TIPPS für eine gesunde Zukunft - Sich und Anderen Gutes tun - Wir wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben. Nicht alle gesundheitlichen Risiken können Sie vollkommen ausschalten, aber vieles können Sie

Mehr

EUROPÄISCHE HAUTKREBSSTIFTUNG

EUROPÄISCHE HAUTKREBSSTIFTUNG EUROPÄISCHE HAUTKREBSSTIFTUNG Newsletter August/September 2013 WWW.ESCF NETWORK.EU Themen im Überblick: 1. Schwarzer Hautkrebs bei jungen Frauen häufigste Krebsart 2. Auch im Schatten wird man braun 3.

Mehr

Arbeiten im Freien Strahlenalarm

Arbeiten im Freien Strahlenalarm Arbeiten im Freien Strahlenalarm 03 I 2012 Foto: CARO/Baertels Folie 1 Folie 2 Ganz schön brenzlig! Rund zweieinhalb Millionen Menschen in Deutschland arbeiten häufig acht Stunden oder länger in der Sonne

Mehr

RATGEBER SPORTBRILLEN. Brillen für den Wintersport

RATGEBER SPORTBRILLEN. Brillen für den Wintersport RATGEBER SPORTBRILLEN Brillen für den Wintersport Wer im Schnee und auf der Piste nicht gut sieht, hat ein erhöhtes Unfallrisiko. Das KGS erklärt, wie Sie die richtige Sportbrille für Ihren Wintersport

Mehr

Wie entsteht ein Gewitter?

Wie entsteht ein Gewitter? 1 Wie entsteht ein Gewitter? Wusstest du, dass du bei einem Gewitter im Auto am sichersten bist? Selbst wenn das Auto vom Blitz getroffen wird, fließt der Strom außen über das Auto in die Erde ab. Gewitter

Mehr

& sonnenschutz. Sonnenschutz für schülerinnen und schüler Infobroschüre für lehrkräfte und Eltern

& sonnenschutz. Sonnenschutz für schülerinnen und schüler Infobroschüre für lehrkräfte und Eltern Sommer, spass & sonnenschutz Sonnenschutz für schülerinnen und schüler Infobroschüre für lehrkräfte und Eltern Liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Eltern, wie schön ist es, wenn die Sonne scheint! Viele

Mehr

Die Energie-Diät - 1 -

Die Energie-Diät - 1 - Die Energie-Diät - 1 - Beleuchtung Sicherheitshinweis: Bei diesem Experiment arbeitet ihr mit Netzstrom. Seid entsprechend vorsichtig! Die Glühlampe kann heiß werden. Fasst das Glas nicht an. Informiert

Mehr

1. DIRekte PROPortionalität

1. DIRekte PROPortionalität 1. DIRekte PROPortionalität Ein PKW verbraucht 7,6 l Benzin auf hundert Kilometer. 2. DIRekte PROPortionalität Warum zeigen die folgenden Diagramme keine direkt proportionale Zuordnungen? a) Erstelle eine

Mehr

Sieben Zwerge im Regenbogenland

Sieben Zwerge im Regenbogenland In der kalten Jahreszeit, dem Winter, wird es für Mensch und Tier ungemütlich. Wir ziehen uns wärmer an. Auch Tiere schaffen es, sich vor der Kälte zu schützen. In der kalten Jahreszeit, dem Winter, wird

Mehr

AUFGABE 1: VIER ELEMENTE

AUFGABE 1: VIER ELEMENTE Seite 1 von 6 UMDENKEN AUFGABE 1: VIER ELEMENTE Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus den vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Begriffe aus dem Kasten den vier Elementen

Mehr

Probeunterricht 2010 - schriftlicher Teil 1. Tag - Textverständnis - Jahrgangsstufe 4

Probeunterricht 2010 - schriftlicher Teil 1. Tag - Textverständnis - Jahrgangsstufe 4 1 5 10 15 20 25 30 35 40 Leben am Nordpol die Inuit Die Arktis ist der nördlichste Teil der Erde. In ihrer Mitte liegen das eisbedeckte Nordpolarmeer und der Nordpol. Schaut man sich die Arktis auf dem

Mehr

AUSRÜSTUNGSLISTE. Packliste für Kunden, die in der nächsten Zeit ein Trekking in großen Höhen absolvieren werden.

AUSRÜSTUNGSLISTE. Packliste für Kunden, die in der nächsten Zeit ein Trekking in großen Höhen absolvieren werden. Packliste für Kunden, die in der nächsten Zeit ein Trekking in großen Höhen absolvieren werden. Grundsätzlich gilt: Weniger ist mehr! Es ist sehr wichtig, die empfohlenen Ausrüstungsgegenstände mitzubringen,

Mehr

Wetterkonditionen mit Höchst- und Tiefstwerten und kann sowohl alphanumerische als auch grafische

Wetterkonditionen mit Höchst- und Tiefstwerten und kann sowohl alphanumerische als auch grafische Beschreibung Die Vantage Pro Funkwetterstation ist ein umfangreiches System, mit dem eine Vielzahl von Wetterdaten erfasst werden kann. Auf dem Display der Konsole können dabei bis zu 10 Wetterdaten gleichzeitig

Mehr

Gebieten. Das ist der Wind. Winde wehen aber nicht ganz gerade. Sie

Gebieten. Das ist der Wind. Winde wehen aber nicht ganz gerade. Sie Sabine Kainz, 2005 Da warme Luft leichter ist als kalte, steigt die warme Luft auf. Nun nimmt die kalte Luft den Raum ein, in dem vorher die warme Luft war. So gibt es immer Luftströmungen zwischen warmen

Mehr

Hautkrebs Arbeitsblatt

Hautkrebs Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/10 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Sch bearbeiten Arbeitsblätter und erfahren, wie entsteht, wie die Risikomerkmale aussehen und wie man einen korrekten Hautcheck durchführt. Die Sch

Mehr

Hydrologiehandbuch für SchülerInnen

Hydrologiehandbuch für SchülerInnen Hydrologiehandbuch für SchülerInnen Sicherheit! Wir möchten, dass ihr, die GLOBE-Schüler, sicher an Gewässern arbeitet. 1. Achtet immer auf mögliche Gefahren 2. Bleibt immer in der Gruppe zusammen und

Mehr

Forschertagebuch. Das Thermometer. von. PH Vorarlberg Seite 1 Dobler Verena. Bildquelle: cc_dobler_verena

Forschertagebuch. Das Thermometer. von. PH Vorarlberg Seite 1 Dobler Verena. Bildquelle: cc_dobler_verena Forschertagebuch Das Thermometer von PH Vorarlberg Seite 1 Dobler Verena Forscherauftrag Nr. 1 Du brauchst: Der Luftballon - 1 leere Plastikflasche - 1 Luftballon - 1 Schüssel mit kaltem Wasser - 1 Schüssel

Mehr

Wir messen und beobachten das Wetter ein fächerübergreifendes Projekt

Wir messen und beobachten das Wetter ein fächerübergreifendes Projekt Erde und Weltraum Beitrag 1 Wetter (Klassen /10) 1 von 32 Wir messen und beobachten das Wetter ein fächerübergreifendes Projekt Thomas Rosenthal, Esslingen am Neckar Das Wetter und die Witterungsabläufe

Mehr