FSL/20/D/1. Deckengeräte. Serie SCHOOLAIR-D. Für den Einbau im Deckenbereich an der Fassade

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FSL/20/D/1. Deckengeräte. Serie SCHOOLAIR-D. Für den Einbau im Deckenbereich an der Fassade"

Transkript

1 FSL/20/D/1 Deckengeräte Serie -D Für den Einbau im Deckenbereich an der Fassade

2 Inhalt Beschreibung Inhalt Beschreibung 2 Funktionsbeschreibung 3 Ausführungen Abmessungen 4 Bedienung und Regelung Raumbediengerät 5 Master-Slave-Betrieb 7 Einbau 8 Technische Daten 9 Bestellinformationen 10 Typ -D mit Reglerbox Dezentrale Lüftungsgeräte Serie -D ermöglichen eine individuelle und energieeffiziente Be- und Entlüftung von Unterrichts- und Aufenthaltsräumen in Schulen. Eine hohe Luftqualität in den Räumen wird mit diesen Geräten erreicht, indem sie dem Raum aufbereitete Außenluft zuführen und Abluft aus dem Raum ins Freie fördern. Aufgrund der kompakten Bauweise sind die Geräte für Sanierungsprojekte besonders geeignet. Die Geräte lassen sich ohne wesentliche bauliche Veränderungen optimal in die baulichen Gegebenheiten integrieren. Die Lüftungsgeräte enthalten u.a. zwei energieeffiziente Ventilatoren, eine Wärmerückgewinnung und zwei Luftfilter. Die Geräte werden mit einer höhenverstellbaren Deckenanschlussplatte versehen. Den Raum zu heizen und, falls Kaltwasser verfügbar, zu kühlen ist mit dem Wärmeübertrager möglich. Die Heizleistung ist ausreichend, um die Zuluft bis auf ca. 40 C zu erwärmen. In vielen Fällen sind dann statische Heizflächen nicht erforderlich. -D ist als anschlussfertiges System, mit Regelkomponenten zur Einzelraumregelung, konzipiert. Besondere Merkmale Hohe Nutzerakzeptanz und Nutzerzufriedenheit Kontinuierlich hohe Raumluftqualität für verbesserte Leistungsfähigkeit der Schüler und Lehrer Einhaltung des empfohlenen maximalen CO₂-Gehaltes der Raumluft bei entsprechender Dimensionierung Regelung nach der Raumluftqualität (VOC) Individuelle Raumtemperaturregelung Gute Energieeffizienz EC-Ventilatoren mit niedriger spezifischer Ventilatorleistung, nach EN 13779, SFP = 1 Wärmerückgewinnung Reduzierter Raumtemperatursollwert bei Abwesenheit und Nachtauskühlung im Sommer möglich Wirtschaftlichkeit Niedrige Investitionskosten Einfache Planung und Installation der standardisierten Geräte Geringer Platzbedarf und schneller Einbau, z.b. während der Ferien 2

3 Funktionsbeschreibung Lüftungsgeräte -D erhalten eine hohe Luftqualität in Schulräumen, indem sie dem Raum aufbereitete Außenluft zuführen und verbrauchte Raumluft absaugen. Zuluft Der Zuluftventilator saugt Außenluft an, die durch eine Absperrklappe und ein Feinstaubfilter strömt. Die Absperrklappe verhindert unkontrollierte Strömungen bei ausgeschaltetem Gerät. Das Feinstaubfilter, Klasse F7 entspricht den hygienischen Anforderungen der VDI Die thermische Aufbereitung der Außenluft erfolgt mit einem Wärmerückgewinner und mit einem Wärmeübertrager zur Lufterwärmung oder -kühlung. Die Wärmerückgewinnung erfolgt rekuperativ mit einem Plattenwärmeübertrager. Ein Teil der in der Abluft enthaltenen Wärme wird an die Außenluft übertragen. In energetisch sinnvollen Fällen während der Übergangszeit sowie zum Vereisungsschutz öffnet eine Bypassklappe die Umgehung der Wärmerückgewinnung. Die Zuluft strömt über Schlitzdurchlässe, der TROX Serie VSD, in den Raum. Wärmeübertrager Die thermischen Lasten des Raumes werden durch den Lufterhitzer und, wenn Kaltwasser verfügbar, den Luftkühler zuoder abgeführt. Im Heizbetrieb erhöht sich die Temperatur der Zuluft im Lufterhitzer auf ca. 22 C (statische Heizflächen vorhanden) oder bei entsprechender Vorlauftemperatur bis auf ca. 40 C, um auch die Transmissionswärmelast abzudecken (in der Regel keine statische Heizfläche erforderlich). Abluft Der Abluftventilator saugt die Raumluft im Bereich unterhalb der Decke an und fördert sie durch den Wärmeübertrager zur Wärmerückgewinnung und die Absperrklappe ins Freie. Ein Filtermedium in der Abluft schützt den Ventilator und den Wärmerückgewinner vor Verschmutzung. Funktionsprinzip Zuluftventilator Wärmerückgewinner Außenluft Wärmeübertrager Fortluft Abluftventilator Abluft Zuluft Lüftungsschema (Regelung optional) 2 4 M SEH SRS t M SRO M VOC F7 G3 t SET SEH SRO SRS SET Fortluft Einzelraum Außenluft Einzelraum Zuluft Einzelraum Abluft Einzelraum 1 Außenlufttemperaturfühler (optional) 2 Absperrklappe 3 Feinstaubfilter F7 4 Ventilator 5 Wärmerückgewinner 6 Schalldämpfer 7 Wärmeübertrager 8 Zulufttemperaturfühler (optional) 9 Bypassklappe 10 Raumluftqualitätsfühler (optional) 11 Grobstaubfilter G3 3

4 Ausführungen Abmessungen Eigenschaften Außenluftvolumenstrom 42 bis 70 l/s, 150 bis 250 m³/h Zusätzliche Booststufe (90 l/s, 325 m³/h) zur intensiven Lüftung und für schnelles Heizen oder Kühlen Einbau unterhalb der Rohdecke Wärmerückgewinner mit Bypass Kondensatwanne für kurzfristigen Kondensatanfall keine dauerhafte Taupunktunterschreitung Gute Wärme- und Schalldämmung Wärmeübertrager für 2-Leiter-Systeme, optional 4-Leiter Maximaler Betriebsdruck: 6 bar Maximale Betriebstemperatur: 75 C Zubehör (optional) Einzelraumregelung einschließlich Raumbediengerät, Mess- und Stellglieder Konstruktionsmerkmale Kompakte und eigenstabile Konstruktion Zwei Befestigungswinkel zur bauseitigen Befestigung Erfüllt die Hygieneanforderungen der VDI 6022 Gewicht ca. 110 kg Materialien Gehäuse, Deckenanschlussplatte, Rahmen und Kondensatwanne aus verzinktem Stahlblech Wärmerückgewinner aus Aluminium Schlitzdurchlässe aus Aluminium, naturfarben eloxiert Auskleidung aus Mineralwolle nach DIN 4102, Baustoffklasse A2, mit aufkaschiertem Glasseidengewebe vor Abrieb durch strömende Luft bis max. 20 m/s geschützt Dichtbänder aus geschlossenporigem Material Sichtflächen und Kondensatwanne pulverbeschichtet, schwarz (RAL 9005) Deckenanschlussplatte pulverbeschichtet, reinweiß (RAL 9010) Typ -D Reglerbox (Höhe 105 mm) 2 Wasseranschlüsse 3 Gehäuse mit Befestigungswinkel 4 Höhenverstellbarer Rahmen 5 Schlitzdurchlass Zuluft (SRS) 6 Schlitzdurchlass Abluft (SET) 7 Deckenanschlussplatte 8 Fortluftöffnung (SEH) 9 Außenluftöffnung (SRO) Kabellänge 5 m Ansicht Raumseite 1573, Ansicht Fassadenseite SRO SEH 10 7 Seitenansicht ABL ZUL X X X

5 Bedienung und Regelung Raumbediengerät Regelung Die Regelung als Zubehör ist eine Einzelraumregelung, die optimal auf die Lüftungsgeräte zugeschnitten ist. Der Regler enthält die notwendige Elektronik zur Aufschaltung des Raumbediengerätes, der Temperaturfühler, des Raumluftqualitätsfühlers und der Stellglieder sowie die Software zur Regelung. Regelkomponenten: -Regler Raumbediengerät Ventile für Warm- und/oder Kaltwasser Ventilstellantriebe Zulufttemperaturfühler Raumluftqualitätsfühler Außentemperaturfühler Rücklaufverschraubung Lüftungsgeräte ohne -Regelung werden mit kundenseitigen Regelkomponenten betrieben. Regelung Kurzbezeichnung Ohne Regelung Regelung Master, einschließlich Raumbediengerät Regelung Master, ohne Raumbediengerät Regelung Slave Bedienfunktionen des Raumbediengerätes Der Raumnutzer schaltet die gewünschte Betriebsart mit dem Präsenztaster. Die aktive Betriebsart wird mit einer Kontrollleuchte angezeigt. Der Raumtemperatursollwert wird am Sollwertsteller zwischen 18 und 24 C eingestellt. MB M S Raumbediengerät Betriebsart Kontrollleuchte Wirkung Abwesenheit oder Stand-by leuchtet nicht Ventilatoren aus, Absperrklappen geschlossen Unterricht leuchtet dauerhaft Ventilatoren an, Absperrklappen geöffnet BOOST blinkt Ventilatoren an, maximaler Volumenstrom, Absperrklappen geöffnet Verdrahtung Anschlüsse Reglerbox 230 V AC Ölflex Classic 100, 3G 0,75 mm², 3 m -D Ölflex Classic 100 5G 0,75 mm², 5 m (Master 3x, Slave 2x) Raumbediengerät LiYCY 7 0,5 mm PE N L TROX -D-Regelbox LiYCY 2 0,5 mm², 3 m BACNet weiß grün grau rosa gelb blau braun LiYCY 7 0,5 mm², 3 m Versorgungsspannung Ölflex classic 100, 3G 3 0,75 mm LiYCY 2 0,5 mm weiß braun BACNet weiß Raumbediengerät braun LiYCY 2 0,5 mm², 3 m IY(ST)Y 4 2 0,8 mm² rot blau weiß paar zu gelb gelb weiß paar zu grün grün weiß paar zu braun LiYCY 2 0,5 mm Geräteanschlussleitung kundenseitige Verdrahtung 5

6 Bedienung und Regelung Raumbediengerät Raumtemperatursollwert 24 C 22 C 21 C 20 C 18 C 16 C Zeitraum für Nachtauskühlung Einstellbereich der Raumtemperatur für den Raumnutzer Betriebsarten Durch bedarfsabhängige Betriebsarten ist ein wirtschaftlicher und verantwortungsvoller Umgang mit Energie gegeben. Eine komfortable Raumtemperatur wird nur während der Anwesenheit der Raumnutzer aufrechterhalten. Bei Abwesenheit wird der Raum vor Unterkühlung oder Überhitzung geschützt. Betriebsart: Stand-by Betriebsart: Morning Warm Up Betriebsart: Unterricht Betriebsart: Abwesenheit Einstellbereich der Raumtemperatur für den Raumnutzer 0 Uhr 2 Uhr 7 Uhr 12 Uhr 16 Uhr 24 Uhr Nachtauskühlung Betriebsarten Betriebsart Uhrzeit Beginn Ende Raumtemperatursollwert Volumenstrom 7:20 16:00 Präsenztaster Präsenztaster oder 16:00 18 C 24 C Sollwertsteller l/s m³/h Unterricht 16:00 7:00 Präsenztaster nach 1 Stunde 18 C 24 C Sollwertsteller l/s m³/h Abwesenheit 7:20 16:00 7:20 oder Unterricht und Präsenztaster Präsenztaster oder 16:00 18 C 0 l/s oder l/s m³/h wenn Heizbedarf Boost 0:00 24:00 Präsenztaster (> 3 s) Präsenztaster oder Boostzeit (20 min) 18 C 24 C 90 l/s 325 m³/h Stand-by 16:00 7:00 16:00 Präsenztaster oder 7:00 16 C 0 l/s oder l/s m³/h wenn Heizbedarf Morning Warm Up 7:00 7:20 7:00 nach 20 Minuten oder bei Erreichen von 18 C 18 C 0 l/s oder 90 l/s 325 m³/h wenn Heizbedarf Nachtauskühlung 2:00 7:00 Raumtemperatur > 18 C Außentemperatur > 15 C und Außentemperatur < Raumtemperatur 2 K 18 C 90 l/s 325 m³/h 6

7 Bedienung und Regelung Master-Slave-Betrieb Master- und Slavegeräte Jedes Lüftungsgerät benötigt zur Steuerung der Ventilatoren und der Ventile einen -Regler, der als Master oder Slave arbeitet. Zur Einzelraumregelung und zur Bedienung ist für jeden Raum ein Lüftungsgerät als Master vorzusehen. Sind in einem Raum mehrere Lüftungsgeräte, werden die weiteren maximal 5 Lüftungsgeräte als Slave ausgeführt. Zusätzliche Komponenten des Master: Raumbediengerät (-MB) Außentemperaturfühler Raumluftqualitätsfühler (VOC) Eine Leitung zum Anschluss des Raumbediengerätes ist aus dem Gerät herausgeführt Integration in die Gebäudeleittechnik Die Kommunikation der -Regler erfolgt nach dem offenen MS/TP-Protokoll. Damit ist auch der Anschluss an die Gebäudeleittechnik mit entsprechender Schnittstelle möglich. Die Istwerte, momentane Betriebsarten und Stellgrößen werden an die Gebäudeleittechnik übertragen und ermöglichen so optimales Energiemanagement. Betriebszeiten, wie Wochenende oder Ferien, lassen sich zentral steuern. Die Inbetriebnahme der Netzwerkfunktionen muss durch einen Systemintegrator erfolgen. Master-Slave-Betrieb Regler Regler Regler Master Slave 1 Slave 2 maximal 5 Slave Raumbediengerät 230 V AC Integration in die Gebäudeleittechnik Geräteanschlussleitung kundenseitige Verdrahtung Master Slave 1 Slave 2 Master Slave 1 Slave 2 Raum 1 Raum 2 Master Slave 1 Slave 2 Master Slave 1 Slave 2 Raum 3 Raum 4 DDC-Unterstation oder Gebäudeleittechnik 7

8 Einbau Einbau der Lüftungsgeräte, Erstellung aller Anschlüsse und Lieferung des Befestigungs-, Verbindungs- und Dichtungsmaterials erfolgen kundenseitig. Nur geschultes Fachpersonal darf den Einbau und die Montage der Anschlüsse ausführen. Bei allen Arbeiten die gesetzlichen Bestimmungen einhalten. Der Einbau der Lüftungsgeräte erfolgt unterhalb der Rohdecke. Das Lüftungsgerät wird mit geeignetem und zugelassenem Befestigungsmaterial, z.b. Gewindestangen, aufgehängt und ausgerichtet. Geschlossenporige Dichtbänder bewirken einen dichten Anschluss der Geräte an die bauseitigen Lüftungsöffnungen. Außenluft- und Fortluftanschluss Für die Außenluft und die Fortluft zwei Öffnungen mit 220 bis 250 mm Durchmesser mit Gefälle nach außen vorsehen. Die Öffnungen möglichst mit 20 mm Dämmung auskleiden. Schutz vor Schlagregen wird durch Wetterschutzgitter (kundenseitig) erreicht. Wasseranschluss Die Wasseranschlüsse für den Wärmeübertrager befinden sich vom Raum aus gesehen auf der linken Seite. Der Wasseranschluss sollte mit flexiblen Schläuchen erfolgen. Dadurch lässt sich der Wärmeübertrager entnehmen und einfacher reinigen. Elektroanschluss Der elektrische Anschluss erfolgt vom Raum aus gesehen auf der linken Geräteseite. Wartung Das Feinstaubfilter und das Filtermedium sind zugänglich, wenn die Geräteverkleidung bzw. Deckenplatte entfernt und die entsprechenden Abdeckungen abgenommen sind. Die Filterdeckel sind mit Drehverschlüssen versehen, die sich ohne Werkzeug lösen lassen. Die Wartungs- und Reinigungsintervalle der VDI 6022 einhalten. -D Öffnungen für Außenluft und Fortluft 1118 Fortluft SEH Außenluft SRO Abluft SET Zuluft SRS Wasser- und Elektroanschlüsse Reglerbox (Höhe 105 mm) Fassade Wasseranschlüsse Rohdecke Elektroanschlüsse Vorlauf 2-Wege-Ventil mit Außengewinde G½, flachdichtend Rücklauf Absperrventil mit Außengewinde G½, flachdichtend 8

9 Technische Daten Elektrische Daten Versorgungsspannung: 230 V AC ±10 %, 50/60 Hz Anschlussleistung: Boost: 45 W Mittlere Drehzahl (55 l/s / 200 m³/h): 17 W Dimensionierung: 156 VA Heizleistungen Bei Außentemperaturen unter 6 C ist die Wärmerückgewinnung nicht aktiv, um den Wärmeübertrager vor Einfrieren zu schützen. Die maximale Heizleistung wird durch den Wärmeübertrager erbracht und mit der Warmwasser-Heizung zugeführt. Über 6 C Außentemperatur ist die Wärmerückgewinnung aktiv und überträgt einen Teil der in der Fortluft enthaltenen Wärme an die Außenluft. Dadurch reduziert sich die Heizleistung, die mit der Warmwasser-Heizung zugeführt wird. Der Wärmebereitstellungsgrad der Wärmerückgewinnung, einschließlich der Temperaturerhöhung in den Ventilatoren, beträgt ca. 55 %. Beispiel: Außenluftvolumenstrom: 42 l/s / 150 m³/h Außenlufttemperatur: 5 C Raumlufttemperatur: 22 C Zulufttemperatur: 35 C Heizleistung: 2000 W Temperaturerhöhung durch Wärmerückgewinnung: Heizleistung durch Wärmerückgewinnung: Kühlleistungen auf Anfrage. 15 K 743 W 2-Leiter-System für Change-Over Heizen Zuluft Außenluftvolumenstrom l/s / m³/h 42 / / / / 320 Heizleistung (Wärmerückgewinnung nicht aktiv) W Interne Heizleistung W Temperatur der Luft im Gerät C Zulufttemperatur C 40,4 37,8 38,9 36,7 Warmwassermenge l/h Wassereintrittstemperatur C Wasseraustrittstemperatur C 27,6 27,1 33,8 34,3 Druckverlust wasserseitig kpa < 3 < 5 < 9 < 12 Schallleistungspegel db(a) Schalldruckpegel bei 8 db/okt. Raumdämpfung db(a) Leiter-System für Change-Over Heizen Zuluft Außenluftvolumenstrom l/s / m³/h 42 / / / / 325 Heizleistung (Wärmerückgewinnung aktiv) W Interne Heizleistung W Temperatur der Luft im Gerät C 10,4 9,3 8,6 7,8 Zulufttemperatur C 39,6 37,0 38,5 37,4 Kondensat kg/h 0,19 0,24 0,28 0,35 Warmwassermenge l/h Wassereintrittstemperatur C Wasseraustrittstemperatur C 26,7 26,3 27,4 27,8 Druckverlust wasserseitig kpa < 3 < 3 < 3 < 3 Schallleistungspegel db(a) Schalldruckpegel bei 8 db/okt. Raumdämpfung db(a) Boost-Stufe Außenluftvolumenstrom l/s / m³/h 90 / 325 Schallleistungspegel db(a) 44 Schalldruckpegel bei 8 db/okt. Raumdämpfung db(a) 36 9

10 Bestellinformationen Ausschreibungstext Dezentrale Lüftungsgeräte zur individuellen und energieeffizienten Be- und Entlüftung von Unterrichts- und Aufenthaltsräumen in Schulen. Geeignet für Einbau unter die Rohdecke. Zu- und Abluftgerät bestehend aus einem Gehäuse mit Befestigungswinkel und zwei Ventilatoren, zwei Luftfilter, Wärmerückgewinnung, Absperrklappen, Bypassklappe, Wärme- und Schalldämmung. Besondere Merkmale: Wirtschaftlicher Betrieb durch bedarfsabhängigen Außenluftvolumenstrom Energiesparende EC-Radialventilatoren nach EN 13779, Kategorie SFP 1 Lüftungsbetrieb mit vier Drehzahlstufen für 150, 200 und 250 m³/h sowie 325 m³/h im Boostbetrieb. Rekuperative Wärmerückgewinnung mit Kreuzstromwärmeübertrager. Eine Bypassklappe verhindert das Einfrieren des Wärmeübertragers und ermöglicht Nachtauskühlung. Feinstaubfilter F7 in der Zuluft für hohe Luftqualität im Raum und Filtermedium in der Abluft zum Schutz der Wärmerückgewinnung. Absperrklappen mit Stellantrieb verhindern unkontrollierte Luftströme und Aufheizen oder Auskühlen der Räume bei ausgeschaltetem Gerät oder Ausfall der Versorgungsspannung. Kompakte und eigenstabile Konstruktion mit Befestigungswinkeln. Hygieneanforderungen gemäß VDI Lüftungsgerätevariante: Wärmeübertrager für 2-Leiter-Systeme Einzelraumregelung zur Steuerung eines Lüftungsgerätes (Master) oder weiterer Geräte je Raum (Slave), Regelung der Raumtemperatur (in Kombination mit Wärmeübertrager) und Begrenzung des CO₂-Gehaltes. Bestehend aus Regler, Raumbediengerät, Zuluft- und Außenlufttemperaturfühler und Raumluftqualitätsfühler (VOC). Raumbediengerät mit Sollwertsteller, Präsenztaster und Kontrollleuchte zur Anzeige der Betriebsart. Betriebsarten: Unterricht, Abwesenheit, Boost, Stand-By, Morning-Warm-Up und Nachtauskühlung. Materialien Gehäuse aus verzinktem Stahlblech. Deckenanschlussplatte mit integrierten Schlitzdurchlässen aus verzinktem Stahlblech. Schlitzdurchlässe aus Aluminium-Strangpressprofilen, pulverbeschichtet nach RAL 9010 (Glanzeinheit 50 %). Wärmeübertrager aus Kupferrohren und Aluminiumlamellen. Wärmeübertrager zur Wärmerückgewinnung aus Aluminium. Auskleidung aus Mineralwolle nach DIN 4102, Baustoffklasse A2. Mineralwolle mit aufkaschiertem Glasseidengewebe vor Abrieb durch strömende Luft bis max. 20 m/s Luftgeschwindigkeit geschützt. Gehäuse schwarz (RAL 9005, Glanzgrad 70 %) oder in einem anderen RAL-Farbton. Deckenanschlussplatte reinweiß (RAL 9010, Glanzgrad 50 %). 10

11 Bestellinformationen Bestellschlüssel - D - 2 / / MB / P1 / RAL 9005 Serie Wärmeübertrager nur Lüften, keine Eintragung -2 2-Leiter -4 4-Leiter Abmessungen Breite Höhe Tiefe in mm Regelung ohne Regelung, keine Eintragung -MB Regelung Master inkl. Raumbediengerät -M Regelung Master -S1 Regelung 1 Slavegerät im Raum -S2 Regelung 2 Slavegerät im Raum -S3 Regelung 3 Slavegerät im Raum -S4 Regelung 4 Slavegerät im Raum -S5 Regelung 5 Slavegerät im Raum Oberfläche¹ pulverbeschichtet, reinweiß (RAL 9010, Glanzgrad 50 %), keine Eintragung P1 pulverbeschichtet nach RAL... Farbton nur zusamen mit P1 angeben RAL... weitere Farben, Glanzgrad 30 % Bestellbeispiel Fabrikat: TROX Typ: -D-2/ /MB/P1/RAL 9005 ¹ Farben nach RAL CLASSIC 11 Änderungen vorbehalten Alle Rechte vorbehalten TROX GmbH (10/2012)

12 12

Vertikale Geräte. Serie FSL-V-ZAB. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner zum vertikalen Einbau vor der Brüstung K2 6.

Vertikale Geräte. Serie FSL-V-ZAB. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner zum vertikalen Einbau vor der Brüstung K2 6. .3 X X testregistrierung Vertikale Geräte Serie F7 Eurovent-zertifiziert Ventilator Justierfuß Wärmeübertrager HYGIENISCH GETESTET V DI 022 Geprüft nach VDI 022 Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager

Mehr

Brüstungsgeräte. Serie SCHOOLAIR-B. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner K2 6.2 35. 02/2013 DE/de

Brüstungsgeräte. Serie SCHOOLAIR-B. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner K2 6.2 35. 02/2013 DE/de .2 X X testregistrierung Brüstungsgeräte Serie F7 Eurovent-zertifiziert Wasseranschluss Filterdeckel Justierfuß HYGIENISCH GETESTET V DI 022 Geprüft nach VDI 022 Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager

Mehr

Brüstungsgeräte. Serie FSL-B-ZAB. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner. 02/2013 DE/de K2 6.2 11

Brüstungsgeräte. Serie FSL-B-ZAB. Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und Wär merückgewinner. 02/2013 DE/de K2 6.2 11 .2 X X testregistrierung Brüstungsgeräte Serie F7 Eurovent-zertifiziert Justierfuß Verschluss Filterdeckel HYGIENISCH GETESTET V DI 022 Geprüft nach VDI 022 Zu- und Abluftgerät mit Wärmeübertrager und

Mehr

Brüstungsgeräte. Serie FSL-B-ZAS. Zuluft-Abluft-Sekundärluftgerät mit Wärmeübertrager und Wärmerückgewinner zum Einbau vor der Brüstung K2 6.

Brüstungsgeräte. Serie FSL-B-ZAS. Zuluft-Abluft-Sekundärluftgerät mit Wärmeübertrager und Wärmerückgewinner zum Einbau vor der Brüstung K2 6. .2 X X testregistrierung Brüstungsgeräte Serie F7 Eurovent-zertifiziert, Wär merückgewinner Radialgebläse Adaptive WRG-Klappe HYGIENISCH GETESTET V DI 022 Geprüft nach VDI 022 Zuluft-Abluft-Sekundärluftgerät

Mehr

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6.

Rohrschalldämpfer. Serie CA. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech. 02/2013 DE/de K3 6. .3 X X testregistrierung Rohrschalldämpfer Serie Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus verzinktem Stahlblech Rohrschalldämpfer aus verzinktem Stahlblech zur Geräuschreduzierung

Mehr

Freihängende Induktions durchlässe

Freihängende Induktions durchlässe .3 X X testregistrierung Präsenzsensor Freihängende Induktions durchlässe Serie Notbeleuchtung Rauchsensor Chilled Beams No. 09.2.432 Eurovent-Zertifizierung Zweiseitig ausströmender multifunktionaler

Mehr

DLQ FÜR VIERSEITIGE HORIZONTALE LUFTFÜHRUNG, MIT FESTSTEHENDEN LAMELLEN FRONTDURCHLASS AUS STAHLBLECH

DLQ FÜR VIERSEITIGE HORIZONTALE LUFTFÜHRUNG, MIT FESTSTEHENDEN LAMELLEN FRONTDURCHLASS AUS STAHLBLECH DLQ FÜR VIERSEITIGE HORIZONTALE LUFTFÜHRUNG, MIT FESTSTEHENDEN LAMELLEN FRONTDURCHLASS AUS STAHLBLECH Quadratische Deckenluftdurchlässe Nenngrößen 250, 300, 400, 500, 600, 625 Volumenstrombereich 20 700

Mehr

Datenblatt ECC 12 und 22

Datenblatt ECC 12 und 22 Anwendung Der elektronische Raumtemperaturregler ECC wird in Heizungs- und Kühlsystemen eingesetzt zur Regelung von: - Fancoilgeräten - Induktionsgeräten - Klimasystemen - kleinen Lüftungssystemen - 2-Rohr-Systemen

Mehr

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Dipl.-Ing. Detlef Makulla Leiter Forschung & Entwicklung der Caverion Deutschland GmbH, Aachen Auswirkungen auf Energiekosten und

Mehr

5.2 aerosmart S. Kompaktgeräte 5.2 aerosmart S Seite 1

5.2 aerosmart S. Kompaktgeräte 5.2 aerosmart S Seite 1 Kompaktgeräte 5. aerosmart S Seite 5. aerosmart S Das aerosmart S ist ein Kompaktgerät mit Wärmerückgewinnung, welches aus den Komponenten Lüftungsmodul, Kleinstwärmepumpe und Brauchwasserspeicher besteht.

Mehr

KLIMAANLAGE KÜHLDECKE BETONKERNAKTIVIERUNG

KLIMAANLAGE KÜHLDECKE BETONKERNAKTIVIERUNG Seite 1 von 26 ALLGMENE DATEN ¾ Sommerbetrieb o Außentemperatur 32,0 C o Raumtemperatur 26,0 C o max. trockene Kühllast Raum 3,6 KW o max. trockene Kühllast Gebäude 170,0 KW ¾ Winterbetrieb o Außentemperatur

Mehr

Internet-Service-Gateway ISG. Ihr Eintritt in die neue SERVICEWELT.

Internet-Service-Gateway ISG. Ihr Eintritt in die neue SERVICEWELT. Internet-Service-Gateway ISG. Ihr Eintritt in die neue SERVICEWELT. Service 2.0 Für unsere modernen Heiz- und Lüftungssysteme gibt es jetzt die passende Bedienung. Über Ihren Tablet-PC oder Ihren PC können

Mehr

Lüftungs-Systeme mit Wärmerückgewinnung

Lüftungs-Systeme mit Wärmerückgewinnung Lüftungs-Systeme mit Wärmerückgewinnung Vitovent 300 / 300-W zentral Wandgerät 180 bis 400 m³/h 15.1 Vitovent 300-F zentral Bodenstehendes Gerät 280 m³/h 15.2 Zu- und Abluftfilter 15.3 15 5811965-3 8/2015

Mehr

Viertes Netzwerktreffen

Viertes Netzwerktreffen Viertes Netzwerktreffen Einsparpotentiale bei Lüftungsanlagen Referent: Horst Fernsner Inhalt Grundlagen Klassifizierung von Lüftungsanlagen Wärmerückgewinnungssysteme Wärmeseitige Regelungskonzepte von

Mehr

Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb

Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb Komfortlüftung in Neubau und Sanierung In Planung, Montage und Betrieb Planung Montage Modernisierung 1 Planung und Montage Komfortlüftung: stellt min. Luftwechsel sicher (850 1350ppm CO 2 ) Keine Auskühlung

Mehr

Qualitätsheizkörper von E.C.A. - hohe Wärmeleistung und hochwertige Oberflächenbehandlung. Vielfältige Anschlussmöglichkeiten

Qualitätsheizkörper von E.C.A. - hohe Wärmeleistung und hochwertige Oberflächenbehandlung. Vielfältige Anschlussmöglichkeiten Alle nachfolgenden Preise + 5,5 % TZ (ab 01.12.2010) Qualitätsheizkörper von E.C.A. - hohe Wärmeleistung und hochwertige Oberflächenbehandlung Die jeweilige Anforderung vor Ort bestimmt, wie ein E.C.A.-

Mehr

NEU! Comfort Großraum-Lüftungsgerät CGL

NEU! Comfort Großraum-Lüftungsgerät CGL NEU! Comfort Großraum-Lüftungsgerät CGL Inhaltsverzeichnis Zu- und Abluftgerät: Einsatzbereich... 3 Technische Daten... 3 Leistungsdiagramme... 4 Leistungsdiagramme... 5 Geräteaufbau... 6 Bauteilbeschreibung...

Mehr

Kontakt, Übersicht, Index. Deckenheizung und -kühlung. Plexus. Professor. Premum / Premax / Solo. Architect. Polaris I & S. Plafond. Podium.

Kontakt, Übersicht, Index. Deckenheizung und -kühlung. Plexus. Professor. Premum / Premax / Solo. Architect. Polaris I & S. Plafond. Podium. Kontakt, Übersicht, Index Deckenheizung und -kühlung Plexus Professor Premum / Premax / Solo Architect Polaris I & S Plafond Podium Celo Capella Carat Fasadium Atrium / Loggia Regula Drypac Beleuchtung

Mehr

5.2 aerosmart S. Kompaktgeräte 5.2 aerosmart S Seite 1

5.2 aerosmart S. Kompaktgeräte 5.2 aerosmart S Seite 1 Kompaktgeräte 5.2 aerosmart S Seite 1 5.2 aerosmart S Das aerosmart S ist ein Kompaktgerät mit Wärmerückgewinnung, welches aus den Komponenten Lüftungsmodul, Kleinst-Wärmepumpe und Brauch wasserspeicher

Mehr

Wirbelschicht auf die Spitze getrieben. Hochleistungs-Wirbelschichttrockner mit integrierten Heizflächen

Wirbelschicht auf die Spitze getrieben. Hochleistungs-Wirbelschichttrockner mit integrierten Heizflächen Wirbelschicht auf die Spitze getrieben Hochleistungs-Wirbelschichttrockner mit integrierten Heizflächen 2 I 3 Leistungssteigerung durch Heizflächen Die Wirbelschicht ist ein häufig eingesetztes Verfahren

Mehr

Willkommen. Welcome. Bienvenue. Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien. Prof. Dr.-Ing.

Willkommen. Welcome. Bienvenue. Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien. Prof. Dr.-Ing. Willkommen Bienvenue Welcome Energieeffiziente Raumlufttechnik Energierückgewinnung und Energieeffizienztechnologien in der Lüftungstechnik Prof. Dr.-Ing. Christoph Kaup c.kaup@umwelt-campus.de Dipl.-Ing.

Mehr

Herokal Lüftungsgeräte

Herokal Lüftungsgeräte Luft zum Anfassen Dezentrales Heizen und Kühlen Gebläsekonvektor Geeignet zum Heizen oder/und Kühlen im 2 oder 4 Leiter-System, für Decken oder Wandmontage. Mit und ohne Geräteverkleidung erhältlich, Ventilausrüstung,

Mehr

ACCUFLOW SCHOOL SCHULSANIERUNG MIT HOCHLEISTUNGSWÄRMERÜCKGEWINNUNG

ACCUFLOW SCHOOL SCHULSANIERUNG MIT HOCHLEISTUNGSWÄRMERÜCKGEWINNUNG ACCUFLOW SCHOOL SCHULSANIERUNG MIT HOCHLEISTUNGSWÄRMERÜCKGEWINNUNG ACCUFLOW SCHOOL Speichermassenwärmetauscher mit bis zu 93 % Wirkungsgrad Feuchterückgewinnung bis zu 70 % Keine zusätzlichen Heizregister

Mehr

Hoval auf der Chillventa:

Hoval auf der Chillventa: Hoval auf der Chillventa: 7. Oktober 2014 Effiziente Kühlung, Lüftung "live" und ein neues Fachbuch Hoval auf der Chillventa 2014 Unter dem Titel "Cool Solutions" stellt Hoval eine Live-Vorführung des

Mehr

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung

Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Dipl. -Wirt.-Ing. Carsten Falley Geschäftsführer MENERGA Büro Frankfurt Wirtschaftlicher Sportstättenbau Lüftung Wärmerückgewinnung Frankfurt 14.11.2012 Wussten Sie schon? Moderne Baukonzepte von hochwärmegedämmten

Mehr

Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i. Die neue Definition von Flexibilität

Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i. Die neue Definition von Flexibilität Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i Die neue Definition von Flexibilität 2 Die neue Definition von Flexibilität Die neue Definition von Flexibilität 3 Mit Heizung Sie Zukunft einer neuen legen

Mehr

MOBILE LUFTENTFEUCHTER

MOBILE LUFTENTFEUCHTER MOBILE LUFTENTFEUCHTER Luftentfeuchter mit Adsorptions-Rotor Mobile Luftentfeuchter 1-2014 Qualität mit System REMKO DER KUNDENORIENTIERTE SYSTEMANBIETER FÜR DAS GANZE JAHR Qualität mit System KLIMA WÄRME

Mehr

Energieeffiziente Gebäudelüftungssysteme

Energieeffiziente Gebäudelüftungssysteme Energieeffiziente Gebäudelüftungssysteme Dipl. Ing Bernd Schwarzfeld ÖKOPLAN Büro für zeitgemäße Energieanwendung Energiedesign Gebäudeanalyse Solare Systeme Trnsys-; CFD-Simulationen Grundlage für die

Mehr

Deutschlandweit gibt es etwa 40.000 Schulen, ungefähr 48.000

Deutschlandweit gibt es etwa 40.000 Schulen, ungefähr 48.000 Deutschlandweit gibt es etwa 40.000 Schulen, ungefähr 48.000 Kindergärten, Kindertagesstätten und Krippen sowie mehrere zehntausend (Schul-)Turnhallen. Über die Hälfte dieser ca. 150.000 Gebäude ist dringend

Mehr

HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME

HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME HOCHEFFIZIENTE LUFT/ WASSER WÄRMETAUSCHER MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG ZUR NUTZUNG VON ERNEUERBARER ENERGIE UND ABFALLWÄRME Rosenberg Hungária Kft. H-2532 Tokodaltáró, József Attila út 32-34. Ungarn Telefon+36/33-515-515

Mehr

Puridrall und Puri-Einlaß Luftdurchlässe für Reine Räume

Puridrall und Puri-Einlaß Luftdurchlässe für Reine Räume Luftdurchlässe für Reine Räume DS 7 07. 2 orbemerkung Die Reinraumklassen 6 bis nach DIN EN ISO 644-1 (DI ) bzw. 1 000 bis 000 nach US-Federal Standard 9 sowie C und D nach EG-GMP werden im allgemeinen

Mehr

PELICANTM. Ceiling HF. Rechteckiger Abluftauslass

PELICANTM. Ceiling HF. Rechteckiger Abluftauslass PELICANTM Ceiling HF Rechteckiger Abluftauslass Kurzdaten Perforierte Front Für große Abluftvolumenströme Flush -Design Für Kassettenzwischendecken geeignet Quick Access -Front Kombination mit Anschlusskasten

Mehr

Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen

Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen Neues zur Raumluftqualität nach aktuellen Normen VDI 6022, DIN EN 13779, 12792, 13779, 15251 u. a. Karlsruhe, am 11.03.2008 TBB Dr. Achim, VDI keune.achim@vdi.de 1 Aktueller Stand: VDI 6022 Blatt 1, Hygiene-Anforderungen

Mehr

KRS-LBL 5.15. 5 Radialauslässe. Design Radialstrahlauslass

KRS-LBL 5.15. 5 Radialauslässe. Design Radialstrahlauslass // Seite Der Auslass... ist ein Radialstrahlauslass mit feststehenden diffusorartig ausgebildeten Luftlenkelementen und einem umlaufenden Blendrahmen zur Erzeugung radialer Horizontalstrahlen. Die Auslässe

Mehr

KOMPAKTLÜFTUNGSGERÄTE MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG

KOMPAKTLÜFTUNGSGERÄTE MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG KOMPAKTLÜFTUNGSGERÄTE MIT WÄRMERÜCKGEWINNUNG Dezentrale entrale Kompaktlüftungsgeräte: SupraBox DELUXE für eine zugfreie Komfortlüftung Dezentrale Energiesparendes Lüftungssystem für eine direkte Installation

Mehr

Das Juwel unter den Kompaktlüftungsgeräten

Das Juwel unter den Kompaktlüftungsgeräten Das Juwel unter den Kompaktlüftungsgeräten Das Juwel unter den Kompaktlüftungsgeräten Die Kompaktlüftungsgeräte der Serie diamant sind speziell entwickelt worden, um den heutigen Anforderungen an die Energieeffi

Mehr

Hallenbadgerät mit 2-stufiger Wärmerückgewinnung.

Hallenbadgerät mit 2-stufiger Wärmerückgewinnung. Hallenbadgeräte Hallenbadgerät mit 2-stufiger Wärmerückgewinnung. Für Erlebnisund Sportbäder. www.boesch.at 03 Wozu eine Lüftungsanlage im Hallenbad? Schützen, sparen und sich wohlfühlen. Unser Tipp bösch

Mehr

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server

Effiziente IT- Kühllösungen Die front to back Luftführung im Server. Luftführung im Server Die front to back Luftführung im Server Die meisten Server arbeiten nach dem Prinzip der front to back Luftführung. Der Server erzeugt hier, mit den internen Lüftern, einen Unterdruck und im rückwärtigen

Mehr

Ventilation in balance

Ventilation in balance Ventilation in balance BÜROS & KONFERENZRÄUME X-VENT II: NaVent: 600 Seit 1991 INTELLIGENTE LÜFTUNGSANLAGEN EFFIZIENTE LÜFTUNG Frische Luft ist für Menschen unerlässlich. Nach dieser Maxime hat die Fa.

Mehr

Ausführlicher Ausschreibungstext mit technischen Daten. Bauvorhaben ===========

Ausführlicher Ausschreibungstext mit technischen Daten. Bauvorhaben =========== Ausführlicher Ausschreibungstext mit technischen Daten Bauvorhaben =====. Hauslüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung und PWW-Nachwärmung Gerätetyp stehend: WRG 600-EC/DDC-PWW Die Klima- und Lüftungsgeräte

Mehr

Klimatechnik ist High-tech

Klimatechnik ist High-tech Klimatechnik ist High-tech Den Entwicklungen der Klimatechnik wird mit zunehmendem Umweltbewußtsein immer mehr Beachtung geschenkt. Ein sehr wichtiger Teil der Klimatechnik ist die Wärmerückgewinnung.

Mehr

Alarmleiste, OJ-Air2 SW 3.13 WEB Text HTERM Text

Alarmleiste, OJ-Air2 SW 3.13 WEB Text HTERM Text leiste, OJ-Air2 SW 3.13 WEB Text HTERM Text nummer verzög. 1 A 3 N/A Feueralarm Feueralarm 1 Brandalarm 2 A 3 N/A X BMA Brandmeldeanlage meldet 2 Externer Brandthermostatalarm 3 A 3 N/A X Interner Feueralarm

Mehr

Durchgangsventile PN 16 mit Aussengewinde

Durchgangsventile PN 16 mit Aussengewinde 36 Durchgangsventile PN 6 mit Aussengewinde VVG.. Gehäuse aus Rotguss CC9K (Rg5) DN 5...0 k vs 5...25 m 3 /h Flachdichtende Aussengewindeanschlüsse G..B nach ISO 228- Verschraubungs-Sets ALG.. mit Gewindeanschluss

Mehr

Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS. Nuos 200-250-250 Sol

Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS. Nuos 200-250-250 Sol Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS Nuos 200-250-250 Sol 1 Produktübersicht Nuos 200 (Art. 3210031) Nuos 250 (Art. 3210017) Nuos 250 SOL (Art. 3210018) 2 NUOS - Aufbau und elektrischer Anschluss 3 NUOS - Aufbau

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 19 Wärme- und Feuchterückgewinnung

Komfortlüftungsinfo Nr. 19 Wärme- und Feuchterückgewinnung Komfortlüftungsinfo Nr. 19 Wärme- und Feuchterückgewinnung Inhalt 1. Einleitung 2. Arten der Wärme- und Feuchterückgewinnung 2.1 Plattenwärmetauscher (1) (rekuperativ) 2.1.1 Plattenwärmetauscher mit Feuchteübertragung

Mehr

Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120

Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120 Datenblatt Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120 Konstruktion und Funktion Das Druckbegrenzungsventil dient zum Schutz der Komponenten eines Systems vor Überlastung durch eine Druckspitze.

Mehr

LTG Fassaden-Lüftungsgerät Typ FVS

LTG Fassaden-Lüftungsgerät Typ FVS LTG Fassaden-Lüftungsgerät Typ FVS für die maschinelle Belüftung von Klassenräumen mit hoher Luftqualität, thermischer Behaglichkeit und niedrigem Heizwärmebedarf Rechte allein bei Schullüftung FVS- Kunden

Mehr

Luftströmungen in Wohnbauten und Einfluss auf die Architektur. Stefan Barp

Luftströmungen in Wohnbauten und Einfluss auf die Architektur. Stefan Barp Luftströmungen in Wohnbauten und Einfluss auf die Architektur Stefan Barp Firmenportrait Keyfigures von AFC 1995 als Spin-Off der ETH gegründet seit 2000 als AG unter AFC Air Flow Consulting AG tätig 2011

Mehr

DRYPOINT RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM

DRYPOINT RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM RA DAS KÄLTETROCKNER-PROGRAMM BEKO HAT DAS UMFASSENDE TROCKNER-PROGRAMM DIE PASSENDE LÖSUNG FÜR JEDE AUFGABE BEKO ist weltweit bekannt für innovative, lösungsorientierte Druckluft-Technik kundennah bietet

Mehr

VIESMANN. VITOCAL 300-G/350-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 5,9 bis 34,0 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 7,9 bis 46,0 kw Ein- und zweistufig.

VIESMANN. VITOCAL 300-G/350-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 5,9 bis 34,0 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 7,9 bis 46,0 kw Ein- und zweistufig. VIESMANN VITOCAL 300-G/350-G Sole/Wasser-Wärmepumpen 5,9 bis 34,0 kw Wasser/Wasser-Wärmepumpen 7,9 bis 46,0 kw Ein- und zweistufig Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste Wärmepumpen mit elektrischem

Mehr

High Tech in Bestform Die flüsterleise Wärmepumpe Luft-/ Wasser-Wärmepumpe LA 22TBS / LA 28TBS zur Aussenaufstellung

High Tech in Bestform Die flüsterleise Wärmepumpe Luft-/ Wasser-Wärmepumpe LA 22TBS / LA 28TBS zur Aussenaufstellung High Tech in Bestform Die flüsterleise Wärmepumpe Luft-/ Wasser-Wärmepumpe LA 22TBS / LA 28TBS zur Aussenaufstellung Komfort rauf, Lautstärke runter Beim Thema Aussenaufstellung kehrt Ruhe ein. Bei der

Mehr

e.control TM Raumbediengeräte im Feller EDIZIOdue Design

e.control TM Raumbediengeräte im Feller EDIZIOdue Design e.control TM Raumbediengeräte im Feller EDIZIOdue Design Lieferprogramm 2014 Energieeffizienz Raumautomation e.control TM Raumbediengeräte im Feller EDIZIOdue Design e.control TM - Raumbediengeräte im

Mehr

Absolute Drehgeber Typ AX 70 / 71 Explosionsgeschützt

Absolute Drehgeber Typ AX 70 / 71 Explosionsgeschützt Absolute Drehgeber AX 70 / 71 Variante AX 70 - Aluminium ATEX Zertifikat für Gas- und Staubexplosionsschutz Gleiche elektrische Leistungsmerkmale wie ACURO industry Schutzart bis IP67 Nur 70 mm Durchmesser

Mehr

Pluggit -Webinar. Intensivtraining Die Pluggit AVENT P Lüftungsgeräte. Teil 1- Ausstattung, Kommunikation & Zubehör - 1 -

Pluggit -Webinar. Intensivtraining Die Pluggit AVENT P Lüftungsgeräte. Teil 1- Ausstattung, Kommunikation & Zubehör - 1 - Pluggit -Webinar Intensivtraining Die Pluggit AVENT P Lüftungsgeräte Teil 1- Ausstattung, Kommunikation & Zubehör - 1 - Sie können jederzeit per Live- Chat im Anwendungsfenster Ihre Fragen stellen! Mit

Mehr

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt Technisches Datenblatt Drehantrieb SY-4--T Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 50 Nm Nennspannung AC 4 V Ansteuerung: Auf-Zu oder -Punkt Hilfsschalter Technische Daten Elektrische Daten Nennspannung

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

Schwebstofffilterkasten FKU-W

Schwebstofffilterkasten FKU-W Schwebstofffilterkasten FKU-W Ferdinand Schad KG Steigstraße 25-27 D-78600 Kolbingen Telefon 0 74 63-980 - 0 Telefax 0 74 63-980 - 200 info@schako.de www.schako.de Inhalt Beschreibung...3 Herstellung...

Mehr

Hygiosol Nuovo HYGIENISCHE TRINKWASSERERWÄRMUNG UND HEIZUNGSUNTERSTÜTZUNG MIT HÖCHSTER EFFIZIENZ.

Hygiosol Nuovo HYGIENISCHE TRINKWASSERERWÄRMUNG UND HEIZUNGSUNTERSTÜTZUNG MIT HÖCHSTER EFFIZIENZ. Hygiosol Nuovo HYGIENISCHE TRINKWASSERERWÄRMUNG UND HEIZUNGSUNTERSTÜTZUNG MIT HÖCHSTER EFFIZIENZ. Optimierter Wirkungsgrad mit einem Höchstmaß an Effizienz. Hygiosol Nuovo ist der passende Energiespeicher

Mehr

APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann

APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann APESS, das patentierte Wärmerückgewinnungsverfahren in der Lüftungstechnik, das heizen und kühlen kann Seit der Erfindung des APESS-Verfahrens im Jahre 2003 wurde dieses zweistufige Wärmerückgewinnungsverfahren

Mehr

Kleintransportbänder einspurig Katalog

Kleintransportbänder einspurig Katalog Kleintransportband, (STB) Kleintransportband, doppelspurig (DTB) 1 1. Allgemeines zu Kleintransportbändern SIM ist Spezialist für den Transport und Zuführung von Kleinteilen jeder Art. Eine Standardkomponente

Mehr

Stellantriebe für Absperrklappen

Stellantriebe für Absperrklappen . X X testregistrierung Stellantriebe für Absperrklappen Serie Zur Auf-Zu-Umschaltung in raumlufttechnischen Anlagen Stellantriebe für Absperrklappen der Serien AK und AKK Umschaltung der Klappenstellung

Mehr

Ventil-Terminal RE-19 mit Multipol-, AS-Interface oder Profibus 4 bis 24 Ventilstationen 810 2100 Nl/min

Ventil-Terminal RE-19 mit Multipol-, AS-Interface oder Profibus 4 bis 24 Ventilstationen 810 2100 Nl/min 4 bis 24 Ventilstationen 810 2100 Nl/min Bestellschlüssel RE-19 / 08 M Baureihe Stationszahl Anschlussart M-1 = Multipol AS3 = AS-Interface mit B1-1 = Profibus DP Adressierbuchse Bauar t und Funktion Ventil-/Grundplattensystem

Mehr

INTEGRALSYSTEME THZ-SERIE Vielfältige Leistungsklassen unzählige Vorteile.

INTEGRALSYSTEME THZ-SERIE Vielfältige Leistungsklassen unzählige Vorteile. INTEGRALSYSTEME THZ-SERIE Vielfältige Leistungsklassen unzählige Vorteile. :: Kompakt: Heizen, Warmwasser, Lüften, Kühlen* in einem Gerät :: Zukunftssicher: Einfache Einbindung von Photovoltaik und Solarthermie

Mehr

Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis

Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis 1 Hohe Energieeinsparpotenziale in Lüftungsanlagen Mechanische Lüftungsanlagen dienen dazu, Gebäuden Luft zuzuführen und so aufzubereiten,

Mehr

kypräzise Regelung vom Produktfluss

kypräzise Regelung vom Produktfluss . kypräzise Regelung vom Produktfluss ky SPC-2 Hygienisches, elektro-pneumatisches Stellventil Anwendungsbereich Das Ventil SPC-2 ist ein hygienisches, elektro-pneumatisch betätigtes Regelventil, konstruiert

Mehr

Daikin Altherma Auswahlbericht

Daikin Altherma Auswahlbericht Daikin Altherma Auswahlbericht Erstellt mit Daikin Altherma Simulator V3.8.5 - database Central 8.8.9 Projektname: Referenzen: Kundenname: Überarbeitung: Musterprojekt COOLMÄRK Max Mustermann khb Die exakten

Mehr

VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw

VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOLIGNO 100-S Typ VL1B Holzvergaserkessel für Scheitholzlänge von 45 bis 50 cm 5/2013 Vitoligno 100-S,

Mehr

THERMISCHER KOMFORT IM BÜRO FÜR DIE PLANUNGSPRAXIS

THERMISCHER KOMFORT IM BÜRO FÜR DIE PLANUNGSPRAXIS IBP FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BAUPHYSIK IBP THERMISCHER KOMFORT IM BÜRO FÜR DIE PLANUNGSPRAXIS DAS BNB-TOOL THERMISCHER KOMFORT WURDE IM RAHMEN DES VON DER FORSCHUNGSINITIATIVE» ZUKUNFT BAU«GEFÖRDERTEN PROJEKTS»KRITERIEN

Mehr

Gute Luft macht Schule macht Schule

Gute Luft macht Schule macht Schule Ausgangssituation: wie gut ist die Luft in Klassenräumen? subjektive Wahrnehmung von extrem schlechter Luftqualität sehr häufig Studien belegen: CO2-Werte von 2000 bis 3000 ppm sind der Normalfall; Spitzen

Mehr

Technische Dokumentation Comfort-Kompakt-Lüftungsgerät

Technische Dokumentation Comfort-Kompakt-Lüftungsgerät Technische Dokumentation Comfort-Kompakt-Lüftungsgerät CKL für Innenaufstellung CKL in wetterfester Ausführung Inhaltsverzeichnis Einsatzbereich, Motordaten...3 Technische Daten... 4-6 Bauteilbeschreibung...7

Mehr

Funktioniert perfekt!

Funktioniert perfekt! Funktioniert perfekt! SART Link - Leistungsregelung für Wärmetauscher der Swegon Lüftungsgeräte-Serie GOLD The Indoor Climate Company SART Link und GOLD Lüftungsgeräte: Die Komplettlösung SART Link und

Mehr

Überwachungseinrichtungen Serie TFM-2-TPM

Überwachungseinrichtungen Serie TFM-2-TPM TFM--TPM. X XTFM--TPM testregistrierung Überwachungseinrichtungen Serie TFM--TPM Für die Überwachung von Druck, Volumenstrom oder Einströmgeschwindigkeit Überwachungseinrichtung für Messgrößen, die von

Mehr

Übungen zur Vorlesung. Energiesysteme

Übungen zur Vorlesung. Energiesysteme Übungen zur Vorlesung Energiesysteme 1. Wärme als Form der Energieübertragung 1.1 Eine Halle mit 500 m 2 Grundfläche soll mit einer Fußbodenheizung ausgestattet werden, die mit einer mittleren Temperatur

Mehr

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h Serie - Filterlüfter (21 550) m³/h SERIE Filterlüfter für den Schaltschrank eräuscharm eringe Einbautiefe Luftleistung (16 300) m³/h (mit zusätzlichem Austrittsfilter) Luftleistung (21 550) m³/h (freiblasend)

Mehr

Heizkörper einbauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Heizkörper einbauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Wie Sie in 10 einfachen Schritten einen neuen Heizkörper einbauen, richtig anschließen und abdichten, erfahren Sie in dieser. Lesen Sie, wie Sie schrittweise vorgehen

Mehr

HomeVent RS-250 Bedienungsanleitung

HomeVent RS-250 Bedienungsanleitung Art.Nr. 4 206 103-de-02 / Seite 1 1 Relevante Anlagenkomponenten Folgende Anlagenkomponenten sind für die Bedienung relevant: Bediengerät Lüftungsgerät Bediengerät (im Wohnbereich) Insektenfilter Zuluft-

Mehr

Lösungen für Energieeffizienz in der Industrie. HL Thermozone AG4500/5000 UF600

Lösungen für Energieeffizienz in der Industrie. HL Thermozone AG4500/5000 UF600 Lösungen für Energieeffizienz in der Industrie HL Thermozone AG4500/5000 UF600 Frico Torluftschleier für Tore an Industrie- und Logistikgebäuden Seit mehr als 30 Jahren entwickelt und vertreibt Frico Tür-

Mehr

Singleturn-Absolutwertdrehgeber FHS 58. 13-Bit-Singleturn. Ausgabecode: Gray, Gray-Excess, Binär und BCD. Kurzschlussfeste Gegentaktendstufe

Singleturn-Absolutwertdrehgeber FHS 58. 13-Bit-Singleturn. Ausgabecode: Gray, Gray-Excess, Binär und BCD. Kurzschlussfeste Gegentaktendstufe 13-Bit-Singleturn Ausgabecode: Gray, Gray-Excess, Binär und BCD Kurzschlussfeste Gegentaktendstufe Eingänge für Zählrichtungsauswahl, LATCH und TRISTATE Codewechselfrequenz bis zu 400 khz Alarmausgang

Mehr

Bessere Lüftungskanäle mit BRESPA -Lüftungsdecken

Bessere Lüftungskanäle mit BRESPA -Lüftungsdecken Bessere Lüftungskanäle mit BRESPA -Lüftungsdecken Die Zukunft beginnt immer heute Gebäude sollen immer weniger Wärmeenergie verbrauchen und müssen immer luftdichter gebaut werden. Gebäude der Zukunft kommen

Mehr

Bedienungsanleitung. Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397..

Bedienungsanleitung. Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397.. Bedienungsanleitung Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397.. Inhalt Bedienungsanleitung Raumtemperatur-Regler 24/5 (2) A~ mit Wechsler 3 Installation des Raumtemperatur-Reglers Verwendungsbereich

Mehr

APESS. 100% Wärmerückgewinnung. Amortisation innerhalb einer Heizsaison. Keine Beeinträchtigung architektonischer Vorgaben

APESS. 100% Wärmerückgewinnung. Amortisation innerhalb einer Heizsaison. Keine Beeinträchtigung architektonischer Vorgaben APESS AMBIENT PROTECTING ENERGIE SAVING SYSTEM 1% Wärmerückgewinnung Amortisation innerhalb einer Heizsaison Keine Beeinträchtigung architektonischer Vorgaben Seite Wie funktioniert das? 2 Ist das wirtschaftlich?

Mehr

Lüftung online! Recovery aircloud von Schrag. Kontrollierte Wohnungslüftung. In der Schweiz exklusiv bei FRIAP FEURON

Lüftung online! Recovery aircloud von Schrag. Kontrollierte Wohnungslüftung. In der Schweiz exklusiv bei FRIAP FEURON Lüftung online! Kontrollierte Wohnungslüftung Recovery aircloud von Schrag In der Schweiz exklusiv bei FRIAP FEURON Recovery aircloud Daten und Preise Typ Gewicht Gehäusemasse (B x T x H) Empfohlener Einsatzbereich

Mehr

Carsten Hindenburg (Inhaber Hindenburg Consulting) info@hindenburg-consulting.com Vortragsreihe Energieeffizienz der IHK Rheinland-Pfalz und EOR

Carsten Hindenburg (Inhaber Hindenburg Consulting) info@hindenburg-consulting.com Vortragsreihe Energieeffizienz der IHK Rheinland-Pfalz und EOR Carsten Hindenburg (Inhaber Hindenburg Consulting) info@hindenburg-consulting.com Vortragsreihe Energieeffizienz der IHK Rheinland-Pfalz und EOR Trier, 15. Juni 2011 Carsten Hindenburg Carsten Hindenburg

Mehr

Luft-Wasser-Systeme. Planungshandbuch. zur Raumklimatisierung. The art of handling air

Luft-Wasser-Systeme. Planungshandbuch. zur Raumklimatisierung. The art of handling air Luft-Wasser-Systeme zur Raumklimatisierung Planungshandbuch The art of handling air Planungshandbuch Luft-Wasser-Systeme zur Raumklimatisierung Inhaltsverzeichnis Erfahrung und Innovation 3 Luft Wasser

Mehr

Aktuelle Normen, Richtlinien und Gesetze in der Raumlufttechnik. 28.10.2013 Martin Törpe 1

Aktuelle Normen, Richtlinien und Gesetze in der Raumlufttechnik. 28.10.2013 Martin Törpe 1 Aktuelle Normen, Richtlinien und Gesetze in der Raumlufttechnik 28.10.2013 Martin Törpe 1 Muss ich alle Normen, Richtlinien und sonstige technische Empfehlungen umsetzen? Anerkannte Regeln der Technik

Mehr

Druckluftbilanzierungssystem

Druckluftbilanzierungssystem Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF High End Elektronik für die anspruchsvolle Druckluftbilanzierung Das Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF ist ein komfortables Druckluft Mengenmesssystem,

Mehr

15 Monitor Einschub Modulare Ausführung

15 Monitor Einschub Modulare Ausführung 15 Monitor Einschub Modulare Ausführung 1. Einführung... 2 2. Abmessungen... 3 3. Spezifikation... 3 4. Schutzmassnahmen... 4 4.1. Mechanischer Schutz... 4 4.2. Wärmeabfuhr... 4 4.3. Überwachung... 4 5.

Mehr

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH AxAir Welldry 20 Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH 2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise 4 2. Technische Daten 4 3. Gerätebeschreibung

Mehr

KUNDENFLUSS-MANAGEMENT

KUNDENFLUSS-MANAGEMENT Kürzen Sie die Warteschlangen und sorgen Sie für eine faire Bedienung: Mit TURN-O-MATIC Kundenfluss-Management Systemen von METO werden Ihre Kunden der Reihe nach bedient. Studien zeigen: Ein Kunde, der

Mehr

UniTrane Klimatruhen. Baugrößen 01-02-03-04-06 08-11-12-15-20 UNT-PRC006-DE

UniTrane Klimatruhen. Baugrößen 01-02-03-04-06 08-11-12-15-20 UNT-PRC006-DE UniTrane Klimatruhen Baugrößen 01-02-03-04-06 08-11-12-15-20 UNT-PRC006-DE Trane 2010 UNT-PRC006-DE Inhalt Einführung 4 Leistungsmerkmale und Vorteile 5 Gerätebeschreibung 7 Optionen 10 Zubehör 14 Allgemeine

Mehr

GEBLÄSE... nur reine Vorteile. Viele Vorteile dank Fokus auf Leistung und Design

GEBLÄSE... nur reine Vorteile. Viele Vorteile dank Fokus auf Leistung und Design Viele Vorteile dank Fokus auf Leistung und Design Fumex FB ist eine Serie von Radial gebläsen für die Absaugung von Gas, Rauch und kleinen Partikeln. Die Serie eignet sich für Luftströmungen zwischen 200

Mehr

Absolute Drehgeber ACURO industry

Absolute Drehgeber ACURO industry Kompakte Bauweise Hilfen für Inbetriebnahme und Betrieb: Diagnose-LEDs, Preset-Taste mit optischer Rückmeldung, Statusmeldung kurzschlussfeste Tristate-Ausgänge Gray oder Binär-Code Geber-Überwachung Synchroflansch

Mehr

Inbetriebnahmeprotokoll

Inbetriebnahmeprotokoll Inbetriebnahmeprotokoll Unternehmen Sachbearbeiter Kunde SO-Nr.: Anlage Objekt/Aggregat Serien-Nr.: Anlagenadresse Typ/Größe Programmversion: Filterkalibrierung ausgeführt Schaltuhr, akt. Uhrzeit eingestellt

Mehr

239: Rechenzentren. Hochbauamt. Technische Richtlinie. 1. Allgemein

239: Rechenzentren. Hochbauamt. Technische Richtlinie. 1. Allgemein Hochbauamt Fachkoordination Gebäudetechnik Stampfenbachstrasse 110, Postfach, 8090 Zürich Telefon: 043 259 30 01 Telefax: 043 259 51 92 Technische Richtlinie 239: Rechenzentren 1. Allgemein 1.1. Geltungsbereich

Mehr

Relativ- und Absolutdrucktransmitter

Relativ- und Absolutdrucktransmitter Relativ- und Absolutdrucktransmitter Typ 691 Druckbereich -1... 0 600 bar Die Drucktransmitter der Typenreihe 691 besitzen die einzigartige und bewährte Keramiktechnologie. Neben einer grossen Variantenvielfalt

Mehr

VDI-Fachgruppe Gebäudeausrüstung Bezirksverein Karlsruhe 08.11.2011. Green-IT. Wir schaffen gutes Klima. Dipl. Ing.

VDI-Fachgruppe Gebäudeausrüstung Bezirksverein Karlsruhe 08.11.2011. Green-IT. Wir schaffen gutes Klima. Dipl. Ing. VDI-Fachgruppe Gebäudeausrüstung Bezirksverein Karlsruhe 08.11.2011 Green-IT Wir schaffen gutes Klima. Dipl. Ing. (FH) Jürgen Layer MENERGA der Name ist unsere Philosophie minimale energie anwendung minimum

Mehr

STATIONÄR Die stationären Heißwasser- Hochdruckreiniger.

STATIONÄR Die stationären Heißwasser- Hochdruckreiniger. STATIONÄR Die stationären Heißwasser- Hochdruckreiniger. made in Germany ÖL-oderELEKTROBEHEIZT 2 Die Abmessungen: Ø 200 mm 1800 mm 1200 mm 800 mm 600 mm 800 mm 600 mm therm 635 ST therm 755 ST therm 895

Mehr

Raumluftqualität. Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2. -Sensoren

Raumluftqualität. Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2. -Sensoren Raumluftqualität Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2 -Sensoren (ppm) 2000 CO 2 -Konzentration Bei geschlossenen Fenstern ohne Zwangsbelüftung Wirkung auf den Menschen Konzentrationsstörungen

Mehr

des Monitorfenster nur bei geöffneter Klapplade möglich

des Monitorfenster nur bei geöffneter Klapplade möglich 78 pc-schränke esign & unktionalität Sicherheits-Verschluss Entriegelung des Monitorfenster nur bei geöffneter Klapplade möglich In sich geschlossene, staubdichte Tastatur-ox und abnehmbare Seitenwände

Mehr