CASNA. Willkommen in der Luxemburger Schule! Informationen für ausländische Eltern und Schüler. Deutsch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CASNA. Willkommen in der Luxemburger Schule! Informationen für ausländische Eltern und Schüler. Deutsch"

Transkript

1 Willkommen in der Luxemburger Schule! Deutsch DE Informationen für ausländische Eltern und Schüler CASNA Cellule d accueil scolaire pour élèves nouveaux arrivants

2 Willkommen in der Luxemburger Schule! Informationen für ausländische Eltern und Schüler Ministère de l Éducation nationale Service de la scolarisation des enfants étrangers Septembre 2014 ISBN

3 1 Das luxemburgische Schulsystem

4 Hochschul- und Universitätsstudiengänge Höheres Fachdiplom (BTS) Berufsqualifizierende Zeugnisse und Meisterbriefe Fachhochschulstudiengänge (via Vorbereitungsmodule) Höheres Fachdiplom (BTS) Berufsqualifizierende Zeugnisse und Meisterbriefe Sekundarschule Allgemeiner Sekundarunterricht Technischer Sekundarunterricht Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife Technikerdiplom DT Beruflicher Eignungsnachweis DAP Berufsbefähigungszeugnis CCP Berufliche Erstausbildung Berufliche Grundausbildung Technische Ausbildung Technikerausbildung Berufsausbildung Berufsausbildung Orientierung Orientierung theoretisch 9. polyvalent 9. praktisch 9. modular Schulpflicht ES 8. theoretisch 7. ST 8. polyvalent Vorbereitungsklassen 8. modular 7. modular Orientierung Grundschule Zyklus 4 Zyklus 3 Zyklus 2 Zyklus 1 Zyklus 1 - Früherziehung (fakultativ) Theoretisches Alter

5 2 Wo können neu zugezogene Schüler Informationen erhalten? CASNA Die zentrale Empfangs- und Orientierungsstelle für neu zugezogene Schüler Cellule d accueil scolaire pour élèves nouveaux arrivants (CASNA) informiert über das luxemburgische Schulsystem und über Fördermaßnahmen, die für Kinder mit fremder Muttersprache vorgesehen sind Jahre Eltern von Kindern im Alter von 3-11 Jahren sollten sich direkt an die Gemeindeverwaltung ihres Wohnsitzes wenden, um ihre Kinder an der Schule anzumelden (siehe Kapitel 4) Jahre Alle Neuankömmlinge, die zwischen 12 und 17 Jahren alt sind, müssen sich zwecks Einschulung bei der CASNA melden. Hier werden sie und ihre Familien über das Schulsystem informiert. Je nach Bildungsstand und Sprachkenntnissen werden die Schüler in eine Klasse orientiert, die ihrem Profil am Besten entspricht. Folgende Unterlagen sind vorzulegen: Zu einem Termin bei der CASNA (Sekundarunterricht) bringen Sie bitte mit: Personalausweis oder Reisepass; Sozialversicherungskarte; Zeugnisse der beiden letzten Schuljahre; (sofern möglich): Auszug aus dem Einwohnermelderegister/ extrait des registres de la population oder Kopie der Einwohnermeldebescheinigung (certificat de résidence) zu beziehen bei der Gemeindeverwaltung des Aufenthaltsortes oder eine Asylantragsbescheinigung.

6 Kontakt CASNA Cellule d accueil scolaire pour élèves nouveaux arrivants Zentrale Empfangs- und Orientierungsstelle für neu zugezogene Schüler Service de la scolarisation des enfants étrangers Ministère de l Éducation nationale, de l Enfance et de la Jeunesse 58, bd Grande-Duchesse Charlotte L Luxembourg Tel. (+ 352) / Öffnungszeiten, Termin nach Vereinbarung Montag bis Freitag von 8.30 bis und von bis Uhr. Informationen sind in luxemburgischer, französischer, deutscher, englischer und portugiesischer Sprache erhältlich (weitere Sprachen auf Anfrage). Zusätzliche Informationen Ministère de l Éducation nationale, de l Enfance et de la Jeunesse Rubrik Enfants étrangers

7 3 Welche Angebote gibt es für eine bessere Verständigung in der Schule? Interkulturelle Mediation Eltern, Lehrer und Schulbehörden können kostenlos Unterstützung durch interkulturelle Mediatoren beantragen, die außer den üblichen Sprachen in Luxemburg auch Albanisch, Arabisch, Kreolisch (Kapverdisch), Chinesisch, Italienisch, Portugiesisch, Serbokroatisch oder Russisch sprechen (weitere Sprachen auf Anfrage). Die interkulturellen Mediatoren sind mit dem Schulsystem vertraut. Sie behandeln alle Angelegenheiten vertraulich und unterstützen Eltern, Schüler und Lehrer bei der Aufnahme in eine Schule oder Klasse. Sie bieten folgende Hilfestellungen an: Übersetzung von Einzelgesprächen zwischen Lehrern, Schülern und Eltern; Informationen über den bisherigen Schulbesuch im Herkunftsland; Erstellen von mündlichen und schriftlichen Übersetzungen, z. B. Schreiben von Lehrern oder Schulzeugnissen des Schülers; Begleitung des Schülers im Falle einer psychologischen Betreuung im Zusammenhang mit der Schule.

8 Kontakt zu interkulturellen Mediatoren Tel. (+ 352) Fax (+ 352)

9 4 Welche Schulangebote gibt es für Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren? Grundschule Zyklus 1 der Grundschule (3-5 Jahre) Anmeldung Die Anmeldung erfolgt bei der Schuldienststelle der Gemeinde des jeweiligen Wohnsitzes oder dem Gemeindesekretariat. Der Zyklus 1 umfasst eine einjährige freiwillige Früherziehung (éducation précoce) und eine zweijährige verpflichtende Vorschulerziehung/Kindergarten (éducation préscolaire). Die Unterrichtssprache ist Luxemburgisch. Grundschule Zyklus 2, 3, 4 (6-12 Jahre) Anmeldung Die Anmeldung erfolgt bei der Schuldienststelle der Gemeinde des jeweiligen Wohnsitzes oder dem Gemeindesekretariat.

10 Sprachen Die Alphabetisierung erfolgt in Deutsch. Die Unterrichtssprache in den Zyklen 2, 3 und 4 ist Deutsch (Hauptfächer) und Luxemburgisch (Nebenfächer). Im 2. Jahr des Zyklus 2 beginnt der Französischunterricht. Kinder, die bei ihrer Ankunft in Luxemburg noch sehr jung sind, werden in Regelklassen integriert, wo sie Luxemburgisch, Deutsch und Französisch lernen. In Sprachförderungskursen kann intensiv Deutsch, Französisch oder Luxemburgisch gelernt werden. In den meisten Gemeinden werden Kurse oder spezielle Auffangklassen für neu angekommene Schüler angeboten. Die Anzahl der Deutsch- und/oder Französischstunden hängt vom Alter und den Sprachkenntnissen der Schüler ab. Ziel ist eine schnellstmögliche Eingliederung in reguläre Klassen. Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe (12 Jahre) Während des Zyklus 4.2 durchlaufen alle Schüler ein Orientierungsverfahren. Die Lehrer und der Schulrat informieren die Eltern über den Ablauf des Verfahrens. Zusätzliche Informationen:

11 5 Welche Schulangebote gibt es für Jugendliche von 12 bis 17 Jahren? Schüler von 12 bis 17 Jahren Nach dem Zyklus 4.2 der Grundschule werden die Schüler in den technischen oder in den klassischen Sekundarunterricht orientiert. Schüler, welche den Zyklus 4.2. der Grundschule in Luxemburg beendet haben, durchlaufen das Orientierungsverfahren (siehe Kapitel 4). Alle neu zugezogenen Schüler im Alter von 12 Jahren oder mehr müssen sich an die zentrale Empfangsund Orientierungsstelle für neu zugezogene Schüler (CASNA) wenden (siehe Kapitel 2).

12 Technischer Sekundarunterricht Die Unterstufe Eingliederungsklassen Französischsprachige (STF) oder deutschsprachige (STA) Eingliederungsklassen sind Klassen des technischen Sekundarunterrichts, die für Schüler bestimmt sind, die gute Schulergebnisse in ihrem Herkunftsland erworben haben, aber die Unterrichtssprachen in Luxemburg nicht oder nur geringfügig beherrschen. Sie nehmen am regulären Schulprogramm teil und bekommen Intensivkurse in Deutsch oder Französisch. Es wird unterschieden zwischen: STF Klassen, für Schüler mit guten Schulergebnissen in Mathematik, die über keine oder nur geringfügig über Französischkenntnisse verfügen. Sie nehmen an Französisch- Intensivkursen teil. STA Klassen, für Schüler mit guten Schulergebnissen in Mathematik und Französisch, die über keine oder nur geringfügig über Deutschkenntnisse verfügen. Sie nehmen an Deutsch-Intensivkursen teil. Die 7., 8. und 9. modularen französischsprachigen Klassen des Vorbereitungsunterrichts des technischen Sekundarunterrichts (7MOF, 8MOF, 9MOF) richten sich an Schüler mit unzureichenden schulischen Kenntnissen für STF/STA Klassen, aber ausreichenden Französischkenntnissen, um am Modular-Unterricht teilzunehmen.

13 Welche Schulangebote gibt es für Jugendliche von 12 bis 17 Jahren? Aufnahmeklassen Die Aufnahmeklassen/ACCU (12-15 Jahre) Eine Aufnahmeklasse ist eine Klasse des technischen Sekundarunterrichts für Schüler, die während des laufenden Schuljahres nach Luxemburg kommen und/oder deren schulische Kenntnisse nicht ausreichen, um in einer Eingliederungsklasse Französisch (STF) oder Deutsch (STA) oder am französischsprachigen Modular-Unterricht teilzunehmen. Sie bekommen Französisch- und Luxemburgisch-Intensivkurse. Die Aufnahmeklassen für junge Erwachsene/ Classes d insertion pour jeunes adultes - CLIJA (16-24 Jahre) CLIJA Aufnahmeklassen bieten Französisch-Intensivkurse an und geben Zugang zum technischen Sekundarunterricht oder zur wirtschaftlichen und sozialen Autonomie. Mittel- und Oberstufe Klassen mit spezieller Sprachenregelung (Régime linguistique spécifique - RLS) Ab der 10. Klasse des technischen Sekundarunterrichts wird eine große Anzahl an Berufs- und Technikausbildungen in französischer Sprache angeboten. Das Lehrprogramm entspricht dem der regulären Ausbildung mit Ausnahme der Unterrichtssprache, die nicht Deutsch, sondern Französisch ist.

14 Diese Ausbildungen in französischer Sprache werden in den drei Richtungen angeboten: im beruflich-technischen Ausbildungszweig, mit dem Abschluss technisches Abitur (diplôme de fin d études secondaires techniques) in der Technikerausbildung, mit dem Abschluss Techniker-Diplom (technische Fachhochschulreife - diplôme de technicien, DT) im berufsbildenden Ausbildungszweig, mit dem Abschlussdiplom der beruflichen Reife (Gesellenbrief diplôme d aptitude professionnelle, DAP) oder Berufsbefähigungszeugnis (certificat de capacité professionnelle, CCP) Die Techniker- und die beruflich-technische Ausbildung geben Zugang zum Hochschulstudium und/oder dem Berufsleben. Der berufsbildende Ausbildungszweig ermöglicht den direkten Sprung ins Berufsleben. Klassischer Sekundarunterricht Der klassische Sekundarunterricht dauert in der Regel 7 Jahre und bereitet auf das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife vor. Sehr gute Kenntnisse der deutschen und französischen Sprache werden ab dem 1. Jahr der Einschulung vorausgesetzt (7. Klasse). Ab dem 2. Jahr (8. Klasse/6 e ) wird Englisch unterrichtet.

15 Welche Schulangebote gibt es für Jugendliche von 12 bis 17 Jahren? Das Internationale Abitur (BI) Das Unterrichtsangebot richtet sich vor allem an Jugendliche, die erst kürzlich in Luxemburg zugewandert sind und die in der Lage sind, an einem Sekundarunterricht mit hohem Anspruch teilzunehmen, entweder in französischer oder englischer Sprache. Der Unterricht in französischer Sprache wird ab 15 Jahren und der Unterricht in englischer Sprache ab 14 Jahren angeboten. Das von einem Luxemburger Lyzeum ausgestellte Internationale Abitur wird, auf Anfrage, vom luxemburgischen Gesetz als gleichwertig mit dem Diplôme de fin d études secondaires anerkannt. Das Internationale Abitur ist ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife, das von Gymnasien in 140 Ländern der Welt angeboten wird. Ein im Ausland erworbenes internationales Abitur (BI) kann, unter bestimmten Bedingungen, in Luxemburg anerkannt werden (siehe Kapitel 6 : Zeugnisanerkennungsstelle Service de la reconnaissance des diplômes ).

16 Englischsprachige Klassen Alle Kurse werden in Englisch abgehalten und Schüler können zwischen Französisch und/oder Deutsch als zweite oder dritte Fremdsprache wählen. Die Ausbildung gewährt Zugang zu folgenden Abschlusszeugnissen: Internationales Abitur (BI) International General Certificate of Secondary Education (IGCSE) mit 16 Jahren; Advanced Subsidiary level (AS-level); Advanced level (A-level) mit 18 Jahren. Das GCSE international ist eine Anlehnung an das britische Schulsystem und ermöglicht den Schülern mit ihrer Sekundarausbildung fortzufahren und sich auf AS-level und A-level Prüfungen vorzubereiten. Das Zeugnis entspricht einem erfolgreichen Abschluss der Klassen 3 e /11 e des luxemburgischen Schulsystems. Die Auszeichnung A-level wird in 125 Ländern weltweit angeboten. Sie belegt den erfolgreichen Abschluss des Sekundarunterrichts und des Unterrichts zur Vorbereitung auf ein Universitätsstudium. Wenn diese Abschlusszeugnisse im Ausland erworben wurden, können sie, unter bestimmten Bedingungen, in Luxemburg anerkannt werden (siehe Kapitel 6: Zeugnisanerkennungsstelle Service de la reconnaissance des diplômes ).

17 6 Nützliche Adressen Ministère de l Éducation nationale, de l Enfance et de la Jeunesse Informationen zur Einschulung und Aufnahme von ausländischen Kindern Service de la scolarisation des enfants étrangers 29, rue Aldringen L Luxembourg Tel. (+ 352) Zentrale Empfangs- und Orientierungsstelle für neu zugezogene Schüler Cellule d accueil scolaire pour élèves nouveaux arrivants (CASNA) 58, bd Grande-Duchesse Charlotte L Luxembourg Tel. (+ 352) / Rubrik: Enfants étrangers Bescheinigung des Schul- / Studienniveaus und Anerkennung der Diplome in den folgenden Bereichen: Abitur, berufsqualifizierende Zeugnisse und Meisterbriefe, Berufe im sozialen und erzieherischen Bereich sowie Berufe im Gesundheitswesen Service de la reconnaissance des diplômes 29, rue Aldringen L Luxembourg Tel. (+ 352) Rubrik Diplômes étrangers

18 Unterstützung junger Menschen im Übergang von der Schule in den Beruf Action locale pour jeunes (ALJ) Tel. bureau Centre, Maison de l orientation (Luxembourg): (+ 352) Tel. bureau Sud (Differdange): (+ 352) Tel. bureau Nord (Ettelbruck): (+ 352) Erwachsenenbildung (ab 18 Jahren) Formation des adultes / Formation tout au long de la vie 29, rue Aldringen L Luxembourg Tel. (+ 352) rubrique lifelong learning

19 Nützliche Adressen Sprachkurse für Erwachsene (resp. für Personen, die nicht mehr der Schulpflicht unterliegen) Institut national des langues, Luxembourg 21, boulevard de la Foire L Luxembourg Tel. (+ 352) Institut national des langues, Annexe Mersch 57, rue Grande-Duchesse Charlotte L Mersch Tel. (+ 352) Schulische Orientierung Centre de Psychologie et d Orientation scolaires (CPOS) 58, bd Grande-Duchesse Charlotte L Luxembourg Tel. (+ 352)

20 Ministère de l Enseignement supérieur et de la Recherche Informationen über Hochschulen und Universitäten Centre de Documentation et d Information sur l Enseignement supérieur (CEDIES) 209, route d Esch L Luxembourg Tel. (+ 352) Anerkennung ausländischer Hochschulzeugnisse Homologation des diplômes d enseignement supérieur étrangers (CEDIES) 20, montée de la Pétrusse L Luxembourg Commission des Titres: Tel. (+ 352) Commission d Homologation: Tel. (+ 352)

21 Ministère de l Éducation nationale, de l Enfance et de la Jeunesse Service de la scolarisation des enfants étrangers CASNA Cellule d accueil scolaire pour élèves nouveaux arrivants 58, bd Grande-Duchesse Charlotte L Luxembourg Tel. (+352) /

CASNA. Willkommen in der Luxemburger Schule! Informationen für ausländische Eltern und Schüler. Deutsch

CASNA. Willkommen in der Luxemburger Schule! Informationen für ausländische Eltern und Schüler. Deutsch Willkommen in der Luxemburger Schule! Deutsch DE Informationen für ausländische Eltern und Schüler CASNA Cellule d accueil scolaire pour élèves nouveaux arrivants Willkommen in der Luxemburger Schule!

Mehr

CASNA. Willkommen in der Luxemburger Schule! Informationen für ausländische Eltern und Schüler. Deutsch

CASNA. Willkommen in der Luxemburger Schule! Informationen für ausländische Eltern und Schüler. Deutsch Willkommen in der Luxemburger Schule! Deutsch DE Informationen für ausländische Eltern und Schüler CASNA Cellule d accueil scolaire pour élèves nouveaux arrivants Willkommen in der Luxemburger Schule!

Mehr

Luxemburger Schule: Empfang und Integration neu zugezogener Schüler

Luxemburger Schule: Empfang und Integration neu zugezogener Schüler Luxemburger Schule: Empfang und Integration neu zugezogener Schüler Marguerite Krier Parenting Fit for Future, 7.3.2014 Luxemburg, eine multikulturelle Gesellschaft Einwohner: 537.000 Ausländer: 238.800

Mehr

Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend. Service de la formation professionnelle. Berufsausbildung. u.a. Action locale pour jeunes

Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend. Service de la formation professionnelle. Berufsausbildung. u.a. Action locale pour jeunes 1 Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend Directeurs des lycées Centre de psychologie et d orientation scolaires Zentrum für Schulpsychologie und Bildungsberatung Service de la formation professionnelle

Mehr

Accompagnez votre enfant vers la formation professionnelle

Accompagnez votre enfant vers la formation professionnelle Accompagnez votre enfant vers la formation professionnelle Begleiten Sie Ihr Kind auf dem Weg in die Berufsausbildung Acompanhe o seu filho para uma formação profissional INTRODUCTION Votre enfant est

Mehr

Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang. International Business Management (B.A.)

Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang. International Business Management (B.A.) Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang International Business Management (B.A.) Die Zulassung für den Bachelorstudiengang International Business Management (IBMAN) basiert auf

Mehr

Realschule plus Anne-Frank Ludwigshafen Herzlich willkommen zum Informationsabend Weiterführende Schulen

Realschule plus Anne-Frank Ludwigshafen Herzlich willkommen zum Informationsabend Weiterführende Schulen Realschule plus Anne-Frank Ludwigshafen Herzlich willkommen zum Informationsabend Weiterführende Schulen 1 Wie geht es weiter mit dem Abschluss der Sekundarstufe? 1. Bildungswege mit dem Sekundarabschluss

Mehr

3. Ausarbeitung des luxemburgischen Qualifikationsrahmens... 14

3. Ausarbeitung des luxemburgischen Qualifikationsrahmens... 14 Zuordnungsbericht des luxemburgischen Qualifikationsrahmens zum Europäischen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen und zum Qualifikationsrahmen im Europäischen Hochschulraum 3 1. Einleitung.........................................................................................................................6

Mehr

Was tun nach dem 4. Zyklus der Grundschule?

Was tun nach dem 4. Zyklus der Grundschule? Was tun nach dem 4. Zyklus der Grundschule? Liebe Eltern, Ihr Kind steht vor einem wichtigen Abschnitt seines Schulwegs: dem Übergang von der Grundschule in die Sekundarschule. Die Bandbreite an Gefühlen

Mehr

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten.

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten Die Kinder von 6. Monate können

Mehr

Merkblatt ausländische Bildungsnachweise zu International Baccalaureate Diploma (IB)

Merkblatt ausländische Bildungsnachweise zu International Baccalaureate Diploma (IB) Merkblatt ausländische Bildungsnachweise zu International Baccalaureate Diploma (IB) Studienbewerber mit ausländischen Hochschulzugangsberechtigungen dürfen nach erfolgreichem Durchlaufen des EBS Aufnahmeverfahrens

Mehr

Abschlüsse für Realschüler

Abschlüsse für Realschüler Oberschule Hilter Hilter-Borgloh, 2013/2014 Abschlüsse für Realschüler Voraussetzungen für alle Abschlüsse: - eine mündliche Englischprüfung, - drei zentrale schriftliche Arbeiten, (Deutsch, Mathematik,

Mehr

Herzlich Willkommen. Informationsabend für die Eltern der Viertklässler. Elterninformation zu den Schulformen der weiterführenden Schulen

Herzlich Willkommen. Informationsabend für die Eltern der Viertklässler. Elterninformation zu den Schulformen der weiterführenden Schulen Herzlich Willkommen Informationsabend für die Eltern der Viertklässler Schulform Gesamtschule Schulform Gesamtschule Aufnahme und Dauer der Bildungsgänge An der Gesamtschule werden Schüler und Schülerinnen

Mehr

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60 Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2015/2016 Die Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2015/2016 erfolgt an den allgemein bildenden Gymnasien am Donnerstag, 12. Februar 2015 und am Freitag,

Mehr

Schullaufbahnen in Thüringen

Schullaufbahnen in Thüringen Diese Druckschrift wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Thüringer Landesregierung herausgegeben. Sie darf weder von Parteien noch von Wahlwerbern oder Wahlhelfern während eines Wahlkampfes zum

Mehr

Elisabeth Selbert Gesamtschule

Elisabeth Selbert Gesamtschule Elisabeth Selbert Gesamtschule Informationen zur gymnasialen Oberstufe Schuljahr 2014/15 bzw. 2015/16 Die Oberstufe an der Elisabeth Selbert - Gesamtschule Unsere gymnasiale Oberstufe entspricht formal

Mehr

Äquivalenzliste (Stand: 31.01.2013)

Äquivalenzliste (Stand: 31.01.2013) Äquivalenzliste (Stand: 31.01.2013) für Schülerinnen und Schüler, die aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens nach Nordrhein- Westfalen wechseln (Kursiv = Berechtigungen in Bei jeder Aufnahme sind

Mehr

Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN. durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht

Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN. durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht Englisch bilingual Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Lateinisch durch besondere

Mehr

Realschule plus Anne-Frank Ludwigshafen Herzlich willkommen zum Informationsabend Weiterführende Schulen

Realschule plus Anne-Frank Ludwigshafen Herzlich willkommen zum Informationsabend Weiterführende Schulen Realschule plus Anne-Frank Ludwigshafen Herzlich willkommen zum Informationsabend Weiterführende Schulen 1 Überblick 1. Bildungswege mit dem Abschluss der Berufsreife (Berufsreife) 2. Bildungswege mit

Mehr

Hauswirtschaftlich-sozialpädagogische Schule Albstadt

Hauswirtschaftlich-sozialpädagogische Schule Albstadt Erzieherinnenausbildung Anmeldung zur Schulfremdenprüfung HWS Albstadt Johannesstraße 6 72458 Albstadt Tel: 07431 121 151 FAX: 07431 121 158 Email: info@hws-albstadt.de Die Meldung zur Prüfung muss bis

Mehr

Willkommen zur Infoveranstaltung Übergang Grundschule Sekundarstufe

Willkommen zur Infoveranstaltung Übergang Grundschule Sekundarstufe Willkommen zur Infoveranstaltung Übergang Grundschule Sekundarstufe Copyright I.Wernsing, GLS 2015 1 Was uns erwartet Vorstellen der einzelnen Schultypen der Sekundarstufe I wichtige Aspekte der Erprobungsstufe

Mehr

Studium über berufliche Bildung

Studium über berufliche Bildung Studium über berufliche Bildung Die berufsbildenden Schulen bieten mit ihren Bildungsgängen der Sekundarstufe II vielfältige Möglichkeiten, eine berufliche Qualifikation mit dem Erwerb einer schulischen

Mehr

Grundsatzfragen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Regelungen der Gemeinschaftsschule

Grundsatzfragen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Regelungen der Gemeinschaftsschule Grundsatzfragen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Regelungen der Gemeinschaftsschule Arbeitsfeld Abschlüsse abschlussbezogener Unterricht Gesetzliche Grundlagen im Thüringer Schulgesetz und in

Mehr

Die Ausbildungssysteme für den Bereich der frühen Kindheit im deutsch-französischen Vergleich.

Die Ausbildungssysteme für den Bereich der frühen Kindheit im deutsch-französischen Vergleich. Dipl.-Päd. Rahel Dreyer Die Ausbildungssysteme für den Bereich der frühen Kindheit im deutsch-französischen Vergleich. Vortrag auf dem Kolloquium zur frühkindlichen Bildung in Deutschland und Frankreich:

Mehr

Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin

Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler, 09.01.2012 09.01.2012 Infoabend Abteilung 4 - Regina Michalski

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

On parle français! Se habla español! Die zweite Fremdsprache an der Oberlin

On parle français! Se habla español! Die zweite Fremdsprache an der Oberlin Evang. Friedrich Oberlin Fachoberschule On parle français! Se habla español! Die zweite Fremdsprache an der Oberlin Stand: Sept. 2012 Zweite Fremdsprache an der Oberlin Schülerinnen und Schüler können

Mehr

Das Berufliche Gymnasium an der Aliceschule Gießen

Das Berufliche Gymnasium an der Aliceschule Gießen Das Berufliche Gymnasium an der Aliceschule Gießen Fachrichtung Ernährung und Hauswirtschaft Fachrichtung Technikwissenschaft/Biologietechnik Fachrichtung Gesundheit und Soziales/Schwerpunkt Gesundheit

Mehr

Förderkonzept für Seiteneinsteiger

Förderkonzept für Seiteneinsteiger Förderkonzept für Seiteneinsteiger Kurzbeschreibung Das Integrationsprogramm für Schülerinnen und Schüler, die ohne oder mit nur geringen Deutschkenntnissen an die Hans-Böckler-Schule kommen, umfasst die

Mehr

Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz und Fachschule für Sozialpädagogik

Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz und Fachschule für Sozialpädagogik Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz und I. Allgemeine Informationen über unsere Schule Wir sind eine staatlich anerkannte Schule in freier Trägerschaft der Stiftung Marienschule Fulda und sehen

Mehr

Fachbezogene Berechtigung. beruflich qualifizierter Personen. zum Universitätsstudium INFORMATIONEN. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

Fachbezogene Berechtigung. beruflich qualifizierter Personen. zum Universitätsstudium INFORMATIONEN. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Fachbezogene Berechtigung beruflich qualifizierter Personen zum Universitätsstudium INFORMATIONEN - 2 - Was bedeutet Fachbezogene Berechtigung zum Universitätsstudium? Seit dem Wintersemester 1996/97 können

Mehr

International Business Skills

International Business Skills International Business Skills AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 1 Information sur le projet Titre: International Business Skills Code Projet: AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 Année: 2012 Type de Projet: Mobilité - formation

Mehr

Wirtschaftsoberschule Stuttgart (Oberstufe der Berufsoberschule Fachrichtung Wirtschaft)

Wirtschaftsoberschule Stuttgart (Oberstufe der Berufsoberschule Fachrichtung Wirtschaft) Wirtschaftsoberschule Stuttgart (Oberstufe der Berufsoberschule Fachrichtung Wirtschaft) Kaufmännische Schule 1 Hasenbergstrasse 26 70178 Stuttgart Telefon: 0711/61927-16 Email: kaufmaennische.schule.1@stuttgart.de

Mehr

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort InteGREATer e.v. Berlin vor Ort Gesundbrunnenschule Donnerstag, 26.10.2014 Was haben wir heute vor? Was ist InteGREATer e.v.? Unsere persönlichen Bildungswege Das Berliner Schulsystem: Wie ist es aufgebaut

Mehr

Interne Richtlinien zu den Möglichkeiten der Zweisprachigkeit

Interne Richtlinien zu den Möglichkeiten der Zweisprachigkeit Service de l enseignement secondaire du deuxième degré Amt für Unterricht der Sekundarstufe 2 Collège Sainte-Croix Kollegium Heilig Kreuz Interne Richtlinien zu den Möglichkeiten der Zweisprachigkeit Rechtliche

Mehr

Der Oberbürgermeister. Elterninformation weiterführender Schulen. Informationen für Eltern von Schülerinnen und Schülern weiterführender Schulen

Der Oberbürgermeister. Elterninformation weiterführender Schulen. Informationen für Eltern von Schülerinnen und Schülern weiterführender Schulen Der Oberbürgermeister Elterninformation weiterführender Schulen Informationen für Eltern von Schülerinnen und Schülern weiterführender Schulen Informationen für Eltern von Schülerinnen und Schülern weiterführender

Mehr

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Alle Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahresende 2011/2012 den Sekundarbereich

Mehr

Die Gymnasien für Erwachsene. 12. Januar 2006 Gymnasien für Erwachsene - Haller 1

Die Gymnasien für Erwachsene. 12. Januar 2006 Gymnasien für Erwachsene - Haller 1 Die Gymnasien für Erwachsene 12. Januar 2006 Gymnasien für Erwachsene - Haller 1 Zwei Schulen unter einem Dach Abendgymnasium Hannover Hannover-Kolleg 12. Januar 2006 Gymnasien für Erwachsene - Haller

Mehr

Stage dans une école maternelle suédoise: Étudiants d'awo Berufskolleg, Bielefeld, Allemagne

Stage dans une école maternelle suédoise: Étudiants d'awo Berufskolleg, Bielefeld, Allemagne Stage dans une école maternelle suédoise: Étudiants d'awo Berufskolleg,, Allemagne DE/12/LLP-LdV/IVT/284393 1 Stage dans une école maternelle suédoise: Étudiants d'awo Berufskolleg,, Information sur le

Mehr

Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen

Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen 1. Schulstruktur und abschlüsse a) Grundschule b) Regelschule 2. Möglichkeiten des Nachholens von allgemeinen Schulabschlüssen (Sekundarbereich II) a) Volkshochschule/

Mehr

AUSWEGE bei SCHULABBRUCH

AUSWEGE bei SCHULABBRUCH AUSWEGE bei SCHULABBRUCH an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien, wenn die besuchte Schule verlassen werden muss. Auf die jeweils anzuwendenden Verordnungen verweisen die Kennziffern des Amtsblattes

Mehr

Studium über berufliche Bildung

Studium über berufliche Bildung Studium über berufliche Bildung Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt.

Mehr

Institut für Fremdsprachen Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft www.hs-karlsruhe.de/ifs. Modulbeschreibungen

Institut für Fremdsprachen Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft www.hs-karlsruhe.de/ifs. Modulbeschreibungen Institut für Fremdsprachen Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft www.hs-karlsruhe.de/ifs Modulbeschreibungen Die folgenden Kurse werden als Teils des Programms Sprache und angeboten. Studierende

Mehr

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe Informationen zur Gymnasialen Oberstufe Stand 20.08.2014 Inhalt: 1. Informationstermine 2. Anmeldeverfahren 3. Wie ist die Oberstufe aufgebaut? 4. Welche Abschlüsse sind möglich? 5. Welche Fächer werden

Mehr

6 Grundbildung - Schulabschlüsse

6 Grundbildung - Schulabschlüsse Bildung ist ein unentreißbarer Besitz. Menander, (342 oder 341 v. Chr. - 291 v. Chr.), eigentlich Menandros, griechischer Komödiendichter Die Volkshochschule ermöglicht Erwachsenen das Erlangen von Schulabschlüssen

Mehr

Bilingualer Zweig. Deutsch / Englisch

Bilingualer Zweig. Deutsch / Englisch Bilingualer Zweig Deutsch / Englisch Was bedeutet bilingualer Unterricht am Ostendorf-Gymnasium Lippstadt? Der Begriff bilingual bezeichnet schulische Angebote, in denen neben der Unterrichtssprache Deutsch

Mehr

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60 Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2013/2014 Die Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2013/2014 erfolgt an den allgemein bildenden Gymnasien

Mehr

Ordnung für den Erwerb der Fachhochschulreife in beruflichen Bildungsgängen an deutschen schulischen Einrichtungen im Ausland

Ordnung für den Erwerb der Fachhochschulreife in beruflichen Bildungsgängen an deutschen schulischen Einrichtungen im Ausland 1 Ordnung für den Erwerb der Fachhochschulreife in beruflichen Bildungsgängen an deutschen schulischen Einrichtungen im Ausland - Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2002 i.d.f. vom 16.12.2010

Mehr

Eingliederung von Berechtigten nach dem Bundesvertriebenengesetz (BVFG) in Schule und Berufsausbildung

Eingliederung von Berechtigten nach dem Bundesvertriebenengesetz (BVFG) in Schule und Berufsausbildung Eingliederung von Berechtigten nach dem Bundesvertriebenengesetz (BVFG) in Schule und Berufsausbildung (Beschluß der Kultusministerkonferenz vom 03.12.1971 i.d.f. vom 12.09.1997) Die Kultusministerkonferenz

Mehr

Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang

Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang Fachhochschule Berufsakademie Universität Berufsabschluss Abitur (allgemeine Hochschulreife) Berufsschule Berufskolleg II Berufskolleg I Berufskolleg

Mehr

Zukunft. Weg. Deine. Dein

Zukunft. Weg. Deine. Dein Schüler aus der Schweiz sind an den Zinzendorfschulen herzlich willkommen. Auf unseren Gymnasien könnt ihr das Abitur ablegen und damit später an allen Hochschulen in Europa studieren. Ideal ist das vor

Mehr

17.01.2014 Gymnasien für Erwachsene - Haller 1

17.01.2014 Gymnasien für Erwachsene - Haller 1 17.01.2014 Gymnasien für Erwachsene - Haller 1 -lich Willkommen 17.01.2014 Gymnasien für Erwachsene - Haller 2 Informationen Was erwartet Sie heute? 1. Allgemeine Informationen über die beiden Gymnasien

Mehr

Erwachsenenschule Bremen Tel. (0421)361-10759 Fax (0421)361-17080

Erwachsenenschule Bremen Tel. (0421)361-10759 Fax (0421)361-17080 Erwachsenenschule Bremen Tel. (0421)361-10759 Fax (0421)361-17080 Abt. II (Abendgymnasium / Kolleg) E-Mail: 301@bildung.bremen.de Doventorscontrescarpe 172 A 28195 Bremen Zutreffendes bitte ankreuzen bzw.

Mehr

Duale Berufsoberschule I - Teilzeitunterricht. Berufsoberschule II. - Vollzeitunterricht

Duale Berufsoberschule I - Teilzeitunterricht. Berufsoberschule II. - Vollzeitunterricht David-Roentgen-Schule Neuwied Duale Berufsoberschule I - Teilzeitunterricht Berufsoberschule I Berufsoberschule II - Vollzeitunterricht Neuwied 1. Duale Berufsoberschule I / Fachhochschulreifeunterricht

Mehr

Herzlich Willkommen zum Elternabend weiterführende Schulen. In der Städtischen katholische Grundschule

Herzlich Willkommen zum Elternabend weiterführende Schulen. In der Städtischen katholische Grundschule Herzlich Willkommen zum Elternabend weiterführende Schulen In der Städtischen katholische Grundschule Ablauf des Abends Begrüßung Grundschule- Was dann? Schulformen in Gütersloh Offene Fragerunde Die

Mehr

Situationsbeschreibung

Situationsbeschreibung Bettina Mickenbecker-Soubai Goethe-Institut Sofia, Bulgarien Situationsbeschreibung Bulgarisches Bildungssystem Verankerung des Fremdsprachenunterrichts Stand des deutschsprachigen CLIL-Unterrichts 1.

Mehr

Informationsabend für die Eltern der Viertklässler 2015/2016. www.anne-frank-gs.de/übergänge/

Informationsabend für die Eltern der Viertklässler 2015/2016. www.anne-frank-gs.de/übergänge/ Informationsabend für die Eltern der Viertklässler 2015/2016 www.anne-frank-gs.de/übergänge/ Gliederung 1. Die weiterführenden Schulformen 2. Die gesetzliche Regelungen beim Übergang und das Anmeldeverfahren

Mehr

Gesetz zur Harmonisierung des Musikunterrichts in Luxemburg

Gesetz zur Harmonisierung des Musikunterrichts in Luxemburg Gesetz zur Harmonisierung des Musikunterrichts in Luxemburg Übersicht Situation vor dem Gesetz Allgemeine Zielsetzungen des Gesetzes Unterrichtsstrukturen Prüfungen Institutionen Lehrpläne Beispiel: Klavier

Mehr

Hauptschulabschluss an beruflichen Schulen

Hauptschulabschluss an beruflichen Schulen Seite 1 Erwerb eines dem Hauptschulabschluss oder dem Realschulabschluss gleichwertigen Bildungsstandes an beruflichen Schulen Verwaltungsvorschrift vom 7. Dezember 2001 (K.u.U. 2002 S. 185) A. Erwerb

Mehr

Die Fachoberschule. Aufgabe der Fachoberschule. Aufnahme in die Fachoberschule. Probezeit

Die Fachoberschule. Aufgabe der Fachoberschule. Aufnahme in die Fachoberschule. Probezeit Die Fachoberschule Aufgabe der Fachoberschule Ziel der Fachoberschule ist es, Schüler mit einem mittleren Schulabschluss innerhalb von zwei Schuljahren (Jahrgangsstufe 11 und 12) zur allgemeinen Fachhochschulreife

Mehr

FREMDSPRACHENANGEBOT WS 15

FREMDSPRACHENANGEBOT WS 15 FREMDSPRACHENANGEBOT WS 15 DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE ENGLISCH FRANZÖSISCH PORTUGIESISCH SPANISCH SPRACHE UND INTERKULTURELLE PRAXIS (SIP) Die Sprachkurse sind berufsorientiert und sollen Absolventen befähigen,

Mehr

Liste der anerkannten und äquivalenten Bildungsabschlüsse

Liste der anerkannten und äquivalenten Bildungsabschlüsse Français en Suisse apprendre, enseigner, évaluer Italiano in Svizzera imparare, insegnare, valutare Deutsch in der Schweiz lernen, lehren, beurteilen Liste der anerkannten und äquivalenten Bildungsabschlüsse

Mehr

www.schueleranmeldung.de

www.schueleranmeldung.de Die zentrale Anmeldung im Internet zu den Berufskollegs zur gymnasialen Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulen oder zum Beruflichen Gymnasium im Kreis Euskirchen Bildung fördern Zukunft gestalten In

Mehr

I. NEUERUNGEN FACHGYMNASIEN IN M-V

I. NEUERUNGEN FACHGYMNASIEN IN M-V FACHGYMNASIEN IN M-V Dieser Informationsbroschüre liegt die Fachgymnasiumsverordnung FGVO M-V vom 27. Februar 2006 zugrunde. Sie informiert über grundlegende, aber auch über besondere Regelungen, die ab

Mehr

FACHOBERSCHULE ORGANISATIONSFORM A BZW. B

FACHOBERSCHULE ORGANISATIONSFORM A BZW. B Ich will in die FACHOBERSCHULE ORGANISATIONSFORM A BZW. B Welche Voraussetzungen benötige ich? Was wird in der FOS unterrichtet? Was kann ich mit der FACHHOCHSCHULREIFE anfangen? Organisationsformen an

Mehr

DAMENSCHNEIDER (M/W)

DAMENSCHNEIDER (M/W) DAMENSCHNEIDER (M/W) Die neuesten Kollektionen, Trends und Styles sind für uns alle mit der Welt der Kleider und der Mode verbunden. Wenn du dich für diesen Bereich interessierst und gerne schneiderst

Mehr

BILDUNGSGÄNGE: - FACHKLASSEN DES DUALEN SYSTEMS DER BERUFSAUSBILDUNG

BILDUNGSGÄNGE: - FACHKLASSEN DES DUALEN SYSTEMS DER BERUFSAUSBILDUNG BERUFSKOLLEG WITTGENSTEIN des Kreises Siegen-Wittgenstein BAD BERLEBURG BERUFSSCHULE BILDUNGSGÄNGE: - FACHKLASSEN DES DUALEN SYSTEMS DER BERUFSAUSBILDUNG Berufsfelder: - Metall-, Elektrotechnik - Wirtschaft

Mehr

Berufsoberschule Künzelsau

Berufsoberschule Künzelsau Karoline-Breitinger-Schule Künzelsau Hauswirtschaftliche Schule Gewerbliche Schule Künzelsau Berufsoberschule Künzelsau Sozialoberschule Technische Oberschule Wirtschaftsoberschule Zweijährige Berufsoberschulen

Mehr

Schullaufbahnempfehlung

Schullaufbahnempfehlung Auf welche weiterführende Schule soll unser Kind gehen? Informationen Anregungen Hilfen zur Schullaufbahnempfehlung 1. Welche weiterführenden Schulen gibt es eigentlich und welche Möglichkeiten hat das

Mehr

Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Berufsbildungsreife

Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Berufsbildungsreife Dezember 2015 Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Berufsbildungsreife Primarbereich Sekarbereich I Sekarbereich II Berufsbildende Schulen Die Senatorin für Kinder Bildung Freie Hansestadt

Mehr

Richtlinien Fremdsprachenaufenthalte und Zertifikate (Studienplan 2013)

Richtlinien Fremdsprachenaufenthalte und Zertifikate (Studienplan 2013) Der Rektor und die Prorektorin Ausbildung der PHSZ beschliessen, gestützt auf 20 des Studienund Prüfungsreglements der Pädagogischen Hochschule Schwyz vom 22. Februar 2013: Vorbemerkung Die Sprachniveaus

Mehr

Kurzinformation zum Technischen Gymnasium (FGT)

Kurzinformation zum Technischen Gymnasium (FGT) Straßburger Straße 2 26123 Oldenburg Telefon (04 41) 9 83 77-0 Telefax (04 41) 9 83 77-12 Ehnernstraße 132 26121 Oldenburg Telefon (04 41) 9 80 74-0 Telefax (04 41) 9 80 74-25 info@bztg-oldenburg.de www.bztg-oldenburg.de

Mehr

Willkommen in der österreichischen. Deutsch

Willkommen in der österreichischen. Deutsch Willkommen in der österreichischen Schule! Deutsch Liebe Eltern! Liebe Erziehungsberechtigte! Sie sind erst seit kurzer Zeit in Österreich. Vieles ist neu für Sie auch das österreichische Schulsystem.

Mehr

Abiturverordnung. 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur

Abiturverordnung. 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur Abiturverordnung 1. Allgemeines 2.Einführungsphase 3.Qualifikationsphase 4.Abitur 1. Gliederung und Dauer - Einführungsphase ( 10.Klasse ) - Qualifikationsphase ( Klassen 11 und 12 ) - Verweildauer: 3

Mehr

4. beglaubigte Kopien Ihrer Abschlusszeugnisse oder anderer Leistungsnachweise

4. beglaubigte Kopien Ihrer Abschlusszeugnisse oder anderer Leistungsnachweise Ihr Bewerbungspaket für d i e Fachschule für Sozialpädagogik W a s m u s s i c h b e a c h t e n u n d w e l c h e U n t e r l a g e n s o l l t e i c h e i n r e i c h e n? Bewerbungsunterlagen 1. Anschreiben

Mehr

Fachakademie für Sozialpädagogik Dillingen a. d. Donau des Schulwerks der Diözese Augsburg

Fachakademie für Sozialpädagogik Dillingen a. d. Donau des Schulwerks der Diözese Augsburg Fachakademie für Sozialpädagogik Dillingen a. d. Donau des Schulwerks der Diözese Augsburg Leitgedanke Bewerbung Ausbildung Kontakt Sr. M. Nicole Oblinger OSF Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch

Mehr

Gymnasiale Oberstufe Gesamtqualifikation und Abiturprüfung

Gymnasiale Oberstufe Gesamtqualifikation und Abiturprüfung Gymnasiale Oberstufe Gesamtqualifikation und Abiturprüfung Gesetzliche Grundlagen Abiturprüfungsverordnung (27. August 2010) Ergänzende Bestimmungen zur Abiturprüfungsverordnung (27. August 2010) Verordnung

Mehr

Folgende Bildungsgänge werden im kommenden Schuljahr angeboten:

Folgende Bildungsgänge werden im kommenden Schuljahr angeboten: Öffentliche Bekanntmachung des Kreises Siegen-Wittgenstein Anmeldungen zu den Berufskollegs des Kreises Siegen-Wittgenstein für das Schuljahr 2016/2017 Anmeldungen zu Voll- und Teilzeitbildungsgängen der

Mehr

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 93370, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in der

Mehr

Unterricht von Schülerinnen und Schülern, deren Muttersprache oder Herkunftssprache nicht Deutsch ist

Unterricht von Schülerinnen und Schülern, deren Muttersprache oder Herkunftssprache nicht Deutsch ist Unterricht von Schülerinnen und Schülern, deren Muttersprache oder Herkunftssprache nicht Deutsch ist Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung vom 28. August 2000

Mehr

Anerkennung von im Ausland erworbenen Bildungsnachweisen und Zulassung ausländischer Fachkräfte in Arbeitsfeldern des SGB VIII

Anerkennung von im Ausland erworbenen Bildungsnachweisen und Zulassung ausländischer Fachkräfte in Arbeitsfeldern des SGB VIII Anerkennung von im Ausland erworbenen Bildungsnachweisen und Zulassung ausländischer Fachkräfte in Arbeitsfeldern des SGB VIII Susanne Fritz und Manfred Ziegler im Regierungspräsidium Stuttgart ( Anerkennungsstelle

Mehr

VOLTAIRE -PROGRAMM Individueller Schüleraustausch in Frankreich Programmjahr 2016/2017

VOLTAIRE -PROGRAMM Individueller Schüleraustausch in Frankreich Programmjahr 2016/2017 Pressemitteilung VOLTAIRE -PROGRAMM Individueller Schüleraustausch in Frankreich Programmjahr 2016/2017 Presse- und Internetkontakt: Ulrike Romberg und Géraldine Gay Centre Français de Berlin Voltaire-Programm

Mehr

Erforderliche Unterlagen für das Arbeitsuche-Visum und die Rot-Weiß-Rot Karte

Erforderliche Unterlagen für das Arbeitsuche-Visum und die Rot-Weiß-Rot Karte Erforderliche Unterlagen für das Arbeitsuche-Visum und die Rot-Weiß-Rot Karte Für das Arbeitsuche-Visum sind folgende Dokumente vorzulegen: gültiges Reisedokument (Reisepass) Geburtsurkunde oder eine entsprechende

Mehr

DELF scolaire CENTRE INTERNATIONAL D ÉTUDES PÉDAGOGIQUES. Französische Sprachzertifikate für Schülerinnen und Schüler AMBASSADE DE FRANCE

DELF scolaire CENTRE INTERNATIONAL D ÉTUDES PÉDAGOGIQUES. Französische Sprachzertifikate für Schülerinnen und Schüler AMBASSADE DE FRANCE CENTRE INTERNATIONAL D ÉTUDES PÉDAGOGIQUES DELF scolaire Französische Sprachzertifikate für Schülerinnen und Schüler AMBASSADE DE FRANCE EN REPUBLIQUE FEDERALE D ALLEMAGNE AMBASSADE DE FRANCE EN REPUBLIQUE

Mehr

Wie wird man Ingenieur in D-F-L heute und in der Zukunft? FEDERATION DES ASSOCIATIONS D INGENIEURS FÖDERATION DER INGENIEURVERBÄNDE SAAR-LOR-LUX

Wie wird man Ingenieur in D-F-L heute und in der Zukunft? FEDERATION DES ASSOCIATIONS D INGENIEURS FÖDERATION DER INGENIEURVERBÄNDE SAAR-LOR-LUX Wie wird man Ingenieur in D-F-L heute und in der Zukunft? FEDERATION DES ASSOCIATIONS D INGENIEURS FÖDERATION DER INGENIEURVERBÄNDE SAAR-LOR-LUX Ingenieursausbildung in D Die Berufsbezeichnung Ingenieur

Mehr

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik Duales Studium Ausbildung zum bachelor of science Informatik Merkblatt über das duale Informatik-Studium zum Bakkalaureus der Wissenschaften/Bachelor of Science (B.Sc.) Das duale Informatik-Studium wird

Mehr

Bilingualer Unterricht in englischer Sprache am Ellenrieder-Gymnasium Konstanz 1. Zielsetzung des bilingualen Unterrichts

Bilingualer Unterricht in englischer Sprache am Ellenrieder-Gymnasium Konstanz 1. Zielsetzung des bilingualen Unterrichts Bilingualer Unterricht in englischer Sprache am Ellenrieder-Gymnasium Konstanz 1. Zielsetzung des bilingualen Unterrichts Durch die kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Verflechtungen sowohl innerhalb

Mehr

Regionales Berufsbildungszentrum. Berufsfachschule. Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent. Regionales Berufsbildungszentrum

Regionales Berufsbildungszentrum. Berufsfachschule. Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent. Regionales Berufsbildungszentrum Regionales Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg AöR Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent November 015 Regionales Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg

Mehr

INFORMATIONEN ÜBER DAS BERUFLICHE GYMNASIUM TECHNIK OLDENBURG

INFORMATIONEN ÜBER DAS BERUFLICHE GYMNASIUM TECHNIK OLDENBURG Bildungszentrum für Technik und Gestaltung Oldenburg INFORMATIONEN ÜBER DAS BERUFLICHE GYMNASIUM TECHNIK OLDENBURG Inhaltsverzeichnis der Informationsschrift 1. Vorwort 2. Gliederung des Beruflichen Gymnasiums

Mehr

Vollzeitschulpflicht

Vollzeitschulpflicht Schulpflicht Die Schulpflicht wird in die Vollzeitschulpflicht und in die Berufsschulpflicht unterteilt. In Nordrhein-Westfalen dauert die Schulpflicht in der Primarstufe und der Sekundarstufe I gemäß

Mehr

Infoblatt zweijährige Höhere Berufsfachschule für Informationsverarbeitung

Infoblatt zweijährige Höhere Berufsfachschule für Informationsverarbeitung Berufliche Schule für Wirtschaft und Verwaltung Berufliches Gymnasium Zweijährige Berufsfachschule Einjährige Höhere Berufsfachschule Zweijährige Höhere Berufsfachschulen Berufsschulen Infoblatt zweijährige

Mehr

Gymnasiale Oberstufe am Clemens-Brentano-Gymnasium Dülmen

Gymnasiale Oberstufe am Clemens-Brentano-Gymnasium Dülmen Gymnasiale Oberstufe am Clemens-Brentano-Gymnasium Dülmen - Kurzinformation für Realschülerinnen und Realschüler bzw. Schülerinnen und Schüler anderer weiterführender Schulen - Schulleiter: Herr Weber

Mehr

Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe?

Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe? FAQ-LISTE INTERNATIONALE VOLLZEITSTUDIERENDE FRAGEN ZUR BEWERBUNG ALLGEMEIN Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe? Ja. Falls Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung

Mehr

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle Europaschule Köln Sprachenvielfalt für Alle Elterninformation Fremdsprachen 1. Ziele des Fremdsprachenunterrichts 2. Besonderheiten der Wahlsprache von Klasse 5 7 3. Ausbau der Wahlsprache zur zweiten

Mehr

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken -1- Abendgymnasium Saarbrücken Landwehrplatz 3 66111 Saarbrücken Tel.: 0681/3798118 E-Mail: info@abendgymnasium-saarbruecken.de Internet: www.abendgymnasium-saarbruecken.de 1. Zielsetzung und Aufbau INFRMATIN

Mehr

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen?

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Fremdsprachenlernen an der VHS Mettmann-Wülfrath Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Sie spüren, dass Sie

Mehr

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt.

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt. Testseite Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt. Im Focus stand

Mehr

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN/FAQ FÜR STUDIENINTERESSIERTE UND BEWERBER/INNEN

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN/FAQ FÜR STUDIENINTERESSIERTE UND BEWERBER/INNEN HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN/FAQ FÜR STUDIENINTERESSIERTE UND BEWERBER/INNEN Anrechnung von Prüfungsleistungen, die an einer anderen Hochschule erbracht wurden - Kann ich mir Prüfungsergebnisse anrechnen lassen?

Mehr