Beta Systems Support Newsletter Jahrgang - Ausgabe vom ===========================================================================

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 ==========================================================================="

Transkript

1 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern notwendige PTFs. Dieser Newsletter enthält nur eine Auswahl dieser Informationen und ersetzt keinen Anruf bei der Beta Systems Produkt Hotline oder unserem Product Management Team. Auf Anregungen Ihrerseits werden wir gerne eingehen. Ebenso willkommen sind Erfahrungsberichte aus Ihrer Arbeit mit den Beta Systems Produkten sowie Tipps und Tricks, die Sie gerne an andere Nutzer der Beta Systems Produkte weitergeben möchten. Bitte wenden Sie sich hiermit an: Dieser Newsletter wird in Textform versendet. Er ist dadurch universell verwendbar und aufrufbar. Auf bunte Bilder möchten wir weiterhin verzichten. Also alles wie seit Ausgabe 1 vom und am besten zu lesen mit Courier New in Schriftgröße 10. Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter und auf der Beta Systems Documentation CD im Verzeichnis newsltr. Mit freundlichen Grüßen Das Team Strategischer Support: Christian Bressler, Harald Gohlke, Adriana Heinze, Silvia John, Andreas Reihs, Beta Systems Support Newsletter Jahrgang - Ausgabe vom =========================================================================== News Telegramm - Punktgenau und plangemäß auf den heutigen Tag wurden die R2-Versionen der Agility Produktgeneration freigegeben: Beta 92 und die der Beta 93- Produktgruppe. Weiterhin GA: Beta 89 Agility R1 - Unter Tipps und Tricks: Wie groß darf eine Spooldatei sein? Wie lösche ich in Beta 92 eine GAR- Datenbank? Wichtige PTFs für Beta 92 V4R4 und BSA V4R2 und BSA V4R3 - und zwei Beiträge von Herrn Krause von der REWE Informationssysteme GmbH in Köln zu TWS 8.6 und Beta 92 EJM, und zum Thema "JOBRC=LASTRC" - Neuer BSA-Level für die Agility und die Non-Agility-Produkte =========================================================================== Inhalt: 1. Neuigkeiten zu Beta Systems' "Agility Produkt-Generation" 2. Neues BSA-Level für BSA V4R3 - Level Neuigkeiten aus der SAM-Entwicklung 4. News aus dem Servicebereich - Trainings 5. Aktuelle Produktstände 6. Tipps und Tricks 7. PTFs/Updates/Patches

2 =========================================================================== 1. Neuigkeiten zu Beta Systems' "Agility Produkt-Generation" Wir freuen uns, Ihnen die Freigabe der Version R2 der Produkte der Beta Systems Agility-Produktgeneration bekanntgeben zu können: - Beta 92 Agility R2 - Beta 93 Agility R2, incl. + Beta 93 Agility R2 - Fast Retrieval + Beta 93 Agility R2 - Document Transformer Mit Beta 89 Agility R1 steht Ihnen ein weiteres Beta Systems Produkt in der aktuellen Produktgeneration zur Verfügung. Alle genannten Produkte werden mit einem neuen BSA-Level ausgeliefert: BSA V4R3-03, Level mit PTF-Stand PBS6565. Dieser BSA-Level steht auf Anforderung auch als "Stand-Alone-CD" zur Verfügung. Im folgenden geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die wichtigsten neuen Funktionen und Features. Für weiterführende, detaillierte und vollständige Information bitten wir Sie, in den Installation and System Guide zu schauen. Die neuen Versionen werden in den nächsten Tagen und Wochen per Massenversand an alle Lizenzkunden verschickt Beta 89 Agility R1 Mit der Freigabe der Beta 89 Agility-Version R1 ändert sich nicht nur der Produktname. Beta 89 - Automated Security Auditor heißt jetzt Beta 89 Agility R1. Der Umstieg auf diese Version bringt eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich. So ist es für Beta 89 Kunden nicht mehr erforderlich, die BSA V3 zusätzlich zu warten. Die neue Version unterstützt wieder alle Systemparameter. Beta 89 Logdateien können direkt auf Windows bzw. UNIX geschrieben werden. Last but not least: Die neue Systemarchitektur mit einem optimierten Speichermanagement trägt zu einem deutlichen Performanceschub bei. Weiterhin konnte die Systemstabilität verbessert werden. Nachfolgend weitere Details: Neue Funktionen und Features von Beta 89 Agility R1 BSA V4 Support Die gesamten Vorteile der BSA V4 (V4.1, V4.2, V4.3) stehen jetzt auch für Beta 89 zur Verfügung. Einfachere Installation Beta 89 kann nun direkt von der CD installiert werden. Die Installation wird damit schneller, einfacher und zuverlässiger. Einfachere Integration Beta 89 ist nicht mehr abhängig von einem Windows NT-Server, deshalb kann es leichter in eine bestehende IT-Umgebung integriert werden. Keine APF Autorisierung der STC-Steplib-Dateien Die APF-Autorisierung der Dateien, die in der Beta 89 Steplib angegeben wurden, ist nicht mehr erforderlich. Dies macht nicht nur die Installation einfacher, sondern ermöglicht auch, die STC im User-Modus ALLOWUSERKEYS = NO laufen zu lassen. Log-Datei auf Windows und UNIX Die Log-Datei kann, entweder als gesamte Datei oder als Tagesauszug, direkt auf Windows und UNIX geschrieben werden. Die Protokollierung der Ereignisse auf diese Weise trägt zur Aufrechterhaltung eines lückenlosen Audit-Trails bei.

3 Eskalation von Ereignissen direkt via Sicherheitsverstöße können via direkt (ohne Fremdsysteme) aus dem z/os eskaliert werden. Die Admins und Sicherheitsbeauftragen sind damit zeitlich näher am Ereignis und können schneller Gegenmaßnahmen einleiten. Verbesserte Performance Beta 89 Agility verfügt über ein hochperformantes Speichermanagement. Die Leistung wurde erheblich verbessert. Das System verfügt über eine größere Stabilität. Direkt TCP/IP Die Programmierschnittstelle bietet via TCP/IP die Möglichkeit, direkt Verbindung zu anderen Applikationen herzustellen. Daten können schnell ausgetauscht bzw. durch andere Programme weiterverarbeitet werden. (HEMI) 1.2. Beta 92 Agility R2 Das neue Beta 92 erleichtert insbesondere den Administratoren die Arbeit. Sowohl auf der z/os Seite als auch im Open Systems Bereich (Windows Unix/ Linux) werden einige Abläufe automatisiert bzw. sind nun zentral steuerbar. Die Neuerungen für die Anwender bieten mehr Transparenz der Jobabläufe. Andere neue Funktionen verkürzen und beschleunigen die Batchabläufe. Der mögliche Gesamtdurchsatz "Readerperformance" wurde um den Faktor 3 erhöht. Das Agentennetzwerk eines Beta 92 Systems kann nun aus mehreren Tausend Servern bestehen: Für R2 wurde die Unterstützung von bis zu 5000 Servern spezifiziert. Einige Funktionen (Auswahl): Get Log: zentrales Online Viewing der Agentenlog Get Joblog: Online Viewing von aktiven Jobs A2A filetransfer: Dateitransfer direkt zwischen Agenten TCP/IP: Reduzierung des TCP/IP overheads auf 10-15% CPU: Resourcenersparnis durch Priorisierung der Agents Restart Event: STC informiert die Agenten aktiv über ihren Restart Winevt Logs: verbesserte Verarbeitung Win Event Logs (Windows 2008 ff) Silent Install: Agenten Installation "automatisierbar" Max Clients: BSA IP Server ermöglicht harte Begrenzung der parallelen Clients HWM: BSA Feature zum Thema Allokierung/Formatierung von DB s mit Secondary Space verbessert BSA Events: Neuer BSA Event Router (für BSA-Nachrichten - exemplarisch DBenlarge) B92 Rld Notify: Auto Reload - Benachrichtigung im TSO oder per Hostname Key: Jobauswahl über Hostnamen (Generierung autom. durch die Agenten) Vorträge, Erfahrungsberichte, Online Demos auf dem AK in Kassel vom 21. bis 23. Mai 2012 Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an (CXBR)

4 1.3. Beta 93 Agility R2 Die wichtigsten Neuerungen lassen sich eigentlich in drei Stichworten zusammenfassen: Mail-Funktion, Auto-Reload, Data Set Reader. 1) Beta 93 stellt Ihnen damit jetzt eine vollwertig ins Produkt implementierte Mailfunktion zur Verfügung. Eine extra ausgelagerte Funktion wie EMF (External Mail Facility) oder eine extra STC ist damit nicht mehr nötig. Die Mailfunktion kommuniziert z/os gesteuert direkt mit dem SMTP-Server. Über die entsprechenden Definitionen wird festgelegt, an wen (Mailing Users, Mailing Groups, Mailing Lists), was (Liste, auch als *.zip, Web Link für den BWE, Text Benachrichtigung) bzw. wann was (Autoprint, Batch oder Bundle Print, Online Print, auch Reprint) g t wird. Die Online-Optionen (Definitionen, SOP-Tabelle, Print-Queue) wurden entsprechend erweitert. 2) Über mehrere B93_AUTORLD-LST-Parameter kann ein Beta 93 Autoreload aktiviert und konfiguriert werden. Sie steuern über ein Zeit-Intervall oder eine Mindestanzahl (von Reload-Requests), wann bzw. wie oft Listen und/oder Reports ins System zurückgeladen werden. Mit einem weiteren Parameter kann definiert werden, wie oft, d.h. in welchen Zeitabständen Beta 93 die anderen eingestellten Werte prüft. Das gibt Ihnen z.b. auch die Möglichkeit, den automatischen Reload zwar aktiviert zu haben, aber nur einmal am Tag durchzuführen. Der Reload Immediate (RI) ist davon unbenommen - diese Funktion wird es vorerst weiter in der bisherigen Ausprägung geben. 3) Mit dem Data Set Reader steht Ihnen ab sofort die Möglichkeit zur Verfügung, Dateien einzulesen. Das kann nützlich sein, wenn ein Anwendungsprogramm primär eine Datei erstellt, die zur Weiterverarbeitung benötigt wird, Sie aber die darin enthaltene Liste auch in Beta 93 ablegen und über ein Empfängerkonzept verteilen möchten. Sie aktivieren den Data Set Reader über den LST-Parameter B93_INPUT_DTSR_PREFIX gefolgt von einem Dateinamenprefix. Beta 93 "überwacht" dann den Close auf jede Datei, die mit dem definierten Präfix beginnt und liest diese ein. Die dem Präfix folgenden weiteren Dateinamensbestandteile (Qualifier) bestimmen, wie die Datei in Beta 93 verarbeitet wird, indem sie (in der Reihenfolge) als Jobname, Job-Id, Form, Extension interpretiert werden. 4) Weitere Neuigkeiten in Kürze: - User Exit Version Check beim Start der STC (passen meine Exits zur neuen Version? Vergleich eye-catcher aus Exits mit interner Programmversion) - B93BUTLT mit Autoupdate-Funktion (bei Nutzung des PROCESS=AUTOUPD-Parameters werden vorhandene Sätze beim Insert nicht abgewiesen, sondern geändert. Voraussetzung: Alle Key-Felder werden angesprochen.) - B93DENTE: Syntaxfehler LASTDAYS=0 wird nicht mehr ignoriert. Der Job bekommt einen RC20. Gültige Werte sind Bitte die Jobs anpassen... - Erweiterungen/Änderungen in den SMF-Sätzen, passend zur Mailing-Funktion - Neue LST-Parameter - Erweitertes Formdef-Sample $FBETA: Ein Beispiel für 2D-Barcode in AFP- Deckblättern (STHI)

5 1.3. Beta 93 Agility R2 - Document Transformer Der Beta 39 Agility R2 - Document Transformer protokolliert jetzt Änderungen an den Definitionen über den SMF-Satz Subtyp 051 in dem Format, das Sie von Beta 93 und Beta 93 - Fast Retrieval gewöhnt sind. Der neue SMF- Satz Subtyp 049 überwacht die Aktivitäten der Batch Utilities. Aus Compliance-Sicht ist diese Protokollierung notwendig, um den Nachweis zu erbringen, daß z.b. ein bestimmter Mandant namentlich kenntlich gemacht wurde (Datenschutz - Auswertung personenbezogener Daten) und welche dazugehörigen Auswertungen erfolgt sind. Im Rahmen der Batch-Job-Konsolidierung wurden, analog zu Beta 93, die Return Codes standardisiert. Bitte beachten Sie hierbei auch den Syntax- Check im B39DEPRT: LASTHOURS=0 wird nicht mehr ignoriert. Zugelassene Werte sind Ein Hinweis zum B39BUTLT: Auch dieser arbeitet mit der Autoupdate-Funktion (bei Nutzung des PROCESS=AUTOUPD-Parameters, s.o., analog zu Beta 93). Natürlich unterstützt der Beta 93 Agility R2 - Document Transformer die neueste BSA und profitiert von deren Verbesserungen in den Bereichen Performance und Systemstabilität. Ganz allgemein zum Thema GDPdU: Während einige Prüfer noch herkömmliche Verfahren nutzen, sind viele schon dazu übergegangen, zumindest in Teilen digital zu prüfen. Es ist davon auszugehen, daß die digitale Betriebsprüfung ab 2014 die Regel sein wird. Frage - nicht nur rhetorisch - Rückmeldung gerne willkommen: Wie stellen Sie die GDPdU-konforme Archivierung in Ihrem Unternehmen sicher? (STHI) 1.4. Beta 93 Agility R2 - Fast Retrieval Nachdem nun in Beta 93 - Fast Retrieval V4R2 eine Reload-Tabelle eingeführt wurde, gibt es jetzt aufbauend darauf die Möglichkeit, einen Autoreload zu konfigurieren, analog zu Beta 93. Damit ist der Reload nicht nur signifikant schneller als zuvor, da beim Reload nicht mehr die komplette List-Datenbank gelesen werden muß, sondern Sie haben die Möglichkeit, wie beim Beta 93 zu definieren, bei welchem Schwellwert (Anzahl Reloadaufträge oder Zeit) der Reload durchgeführt wird und wie oft Beta 93 - Fast Retrieval prüft, ob die Schwellwerte erreicht sind. Weitere wichtige Neuerungen sind der B97BUTLT mit der Autoupdate-Funktion (siehe Beta 93 und Beta 93 - Document Transformer), die Konzentration auf den SMF Satz Subtype 025 für Spool-Zugriffe jeglicher Art (3270, Print, BWE, Download usw.), der neue SMF Satz Subtype 49 für die Protokollierung der Batch-Utility-Aktivitäten, sowie neue LST-Parameter wie B97_DEARC_SORT = NO zum Ausschalten der Sortierung im B97DEARC zwecks Laufzeitverringerung B97_LIMIT_FX_COMMAND = YES! NO Find-Limit aus dem Browser-Profil für (FX) Findindex- und (F) Find-Befehl Weiterhin finden Sie einige Bugfixes und marginale Änderungen auf und unter der Oberfläche. (STHI)

6 1.5. Hinweise zum Support und zur Maintenance Wie in den letzten beiden Newslettern schon geschrieben, endet die Wartung (Maintenance) für alle Non-Agility-Produkte zum , es sei denn, in den Lizenzverträgen sind individuell andere Termine festgelegt. Dies betrifft: Beta 89 - V3R3 und V3R4 Beta 92 - V4R3 und V4R4 Beta 48 - Enterprise Job Manager V4R3 Beta 93 - V4R1 und V4R2 Beta 93 - Fast Retrieval V4R1 und V4R2 Beta 93 - Document Transformer V4R1 Weiterhin läuft ein erstes Agility-Release zum aus der Wartung: Beta 92 Agility V1.1 Und noch eine wichtige Information für die Nutzer von Beta 92 EUI: Beta 92 EUI V4R3 und alle Releases davor werden von Beta 92 Agility R2 n i c h t unterstützt. Bitte beachten Sie diese Hinweise bei Ihrer Produktupgrade- und -einsatzplanung. Für Fragen, die diese Wartungsendetermine betreffen, wenden Sie sich bitte an unser Produktmanagement, die für genau diese Fragen folgende Mailadresse eingerichtet hat: (JQSC) =========================================================================== 2. Neues BSA-Level für BSA V4R3 - Level Das im Kapitel 1 benannte BSA-Level, das mit den Agility-Produkten ausgeliefert wird, steht auch den aktuellen Beta Systems-Version 4-Klassik-Produkten zur Verfügung. Es dient wie immer ab sofort als Grundlage für Fehleranalyse und -behebung sowie Weiterentwicklung. Und wir bitten Sie daher, das Level so bald wie möglich einzuspielen. Da heute erst, kurz vor Versand des Newsletters, die GA-Freigabe stattgefunden hat, haben wir noch nicht, wie gewohnt, ein kumuliertes PTF-Paket fertig. Sie können sich statt dessen ausnahmsweise die komplette Installations-exe vom ftp-server herunterladen. In den Release Notes ist beschrieben, wie Sie die BSA V4R3 komplett (incl. der PTFs) installieren. Zur Installation der aktuellen PTFs für den Level werden nur 2 Jobs benötigt: Der Receive Job I#BSAJ08, und der Job I#BSAJ10 zum Apply der PTFs. Bitte schauen Sie hier: ftp://ftp.betasystems.com/pub/bsa/v4r3/cumptfs/ In der kommenden Woche werden wir die exe durch ein kumulatives PTF-Member ersetzen. Drei Formate, wie immer, und eine kurze ReadMe dazu. Erst dann werden wir auch die PTF-Dateien des Levels löschen. (ANRE)

7 =========================================================================== 3. Neuigkeiten aus der SAM-Entwicklung SAM Jupiter 3.5: Die SAM Backend-Komponenten und der SAM Business Server sind kompatibel mit DB2 Version 10 auf z/os. ZI0927 aktualisiert den SAM Handler, so daß er die neue DB2 Version 10 akzeptiert. Firmen, die eine existierende DB2 Datenbank nach DB2 Version 10 migrieren, müssen folgendes beachten: DB2 Version 10 stellt einen neuen JDBC-Treiber zur Verfügung. Während der Treiberinstallation bindet das DB2Binder-Dienstprogramm DB2-Packages, die der Treiber verwendet. Für DB2 Version 10 hat sich der Defaultwert der DB2Binder-Option -release nach 'deallocate' geändert. Für SAM ist jedoch der Wert 'commit' erforderlich. Bevor Sie SAM mit DB2 Version 10 verwenden, stellen Sie sicher, daß das DB2Binder Dienstprogramm mit der Option '-release commit' ausgeführt wird. (TXMA) =========================================================================== 4. News aus dem Servicebereich - Trainings 4.1. Beta 93 Administration ( ) Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Teilnehmern für die durchweg positive Bewertung unseres Beta 93 Administration Seminar. Der Kurs B93ADM, der sich ausschließlich mit der Administration des Beta 93 Release V4R2 befasste, fand vom bei Beta Systems in Berlin statt. In einer angenehmen und produktiven Atmosphäre konnten die Teilnehmer tief in die Beta 93 Welt eintauchen. Es wurden diverse Beta 93 Aspekte sowie die wichtigsten Funktionen des Produktes ausgiebig behandelt. Mit den begleitenden Übungen konnte die Praxis während der Schulung erfolgreich abgebildet werden. Die Teilnehmer konnten neben dem erlernten Wissen ihre Fragen und Beta 93 Themen im Kurs platzieren, so daß keine offenen Punkte mehr blieben. Diesen Kurs möchten wir Ihnen daher sehr empfehlen. Das nächste Seminar findet vom in Berlin statt. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch unter: (RAMU) 4.2. Inhouse-Schulungen bei Beta Systems in Berlin Sie haben in Ihren Räumlichkeiten nicht die Möglichkeit, unsere sehr beliebten Inhouse-Schulungen durchführen zu können? Kein Problem, gerne organisieren wir für Sie und Ihre Mitarbeiter eine speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Inhouse-Schulung, jedoch in unseren Räumlichkeiten in Berlin. - Heißt das dann noch "Inhouse-Schulung"? Schreiben Sie uns einfach eine kurze Mail an gerne werden wir uns mit Ihnen zur Abstimmung der Inhalte und des Ablaufs mit Ihnen in Verbindung setzen.

8 Unser Angebot, eine Inhouse-Schulung bei Ihnen vor Ort durchzuführen, bleibt natürlich weiterhin bestehen. (SLJO) 4.3. Terminplanung 2012 Gerne informieren wir Sie über die nächsten Standard-Seminare in unserem Hause. Seminarbezeichnung Seminarkürzel Termin Beta 92 Seminarwoche B92SEM Beta UX Update BUXUPD Beta 93 Administration B93ADM Beta 93 Advanced B93ADV *) Änderungen vorbehalten Weitere Informationen zu diesen und anderen Seminaren finden Sie zusammen mit unserem Seminarkatalog auf unserer Webseite: Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die Online-Oberfläche für ein Seminar anzumelden oder eine Anfrage zu stellen. (SLJO) =========================================================================== 5. Aktuelle Produktstände 5.1. Allgemeines Die folgenden Tabellen enthalten die jeweils höchsten Produktstände. Ältere Produktstände werden teilweise auch noch gewartet, sowohl der BSA Version 3 als auch der Version 4. Bitte fragen Sie bei Bedarf beim Support nach. Hinweis 1: A l l e z/os-produktstände, die in Wartung sind, können Sie leicht der Beta-Systems-Web-Site entnehmen: Hinweis 2: Für die Beta Systems Klassik-Produkte können Sie dort auch leicht erkennen, ob es sich um BSA Version 3- oder BSA Version 4-basierte Produkt-Releases handelt. (Wichtig zu wissen vor allem bei Betrieb eines der wenigen Beta Systems Produkte, die noch nicht auf BSA Version 4 sind.) Hinweis 3: Alle in Wartung befindlichen Beta Systems Klassik Produkte sind kompatibel zu den von IBM gewarteten z/os-releases. Bitte beachten Sie dabei, daß seit z/os 1.10 sogenannte "Beta Systems z/os 1.10 Support PTFs" zur Verfügung stehen und auch für die höheren z/os Releases installiert sein müssen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgender Internetseite: Falls Sie Fragen haben oder Hinweise, bitte senden Sie uns einfach eine kurze Mail, vielen Dank. (ANRE)

9 5.2. Klassische Beta Systems MVS-Produkte und ihre Basiskomponenten Bitte achten Sie beim Einsatz Ihrer Beta Systems Produkte darauf, daß alle Systeme, die miteinander kommunizieren, auf der Basis der gleichen BSA Version laufen müssen (die BSA Version ist im BSA Level enthalten: jjvr-lv, wobei jj=jahr, zweistellig, vr= Version und Release, lv= Level, laufende Numerierung. Für Sie ist die 3. Stelle interessant, die Version). Status Produkt Version PTFlevel Freigabe BSAlevel Beta BSA stand alone V3R4 PBS neu Beta BSA stand alone V4R3-03 PBS neu Beta 14 1) V4R2 PBS neu Beta 23 2) V4R3 PBF Beta 28 V3R4 PSI neu Beta 48 3) V4R3-03 PEJ Beta 55 4) V3R3M2 new Beta 77 V1R7M8 PSM Beta 85 V2R2M2 BMM2200/ neu Beta 88 zsecurity Suite V4R6 new Beta 89 V3R4 PSI neu Beta 91 Enterprise V4R3 PQM neu Beta 92 Enterprise 3) V4R4-07 POM neu Beta 93 V4R2-05 PPM neu Beta 93-DT 5) V4R1-01 PTO neu Beta 93-Fast Retrieval V4R2-01 PIR neu Beta SMF Reporter V4R3 PBS ) Beta 14 - VPF Virtual Print Facility - seit BSA V4 voll integriert in BSA 2) der höchste PTF-Stand, wie er mit einem der zugehörigen Produkte ausgeliefert wurde 3) Beta 48/Beta 92 - Ab Beta 92 V4R4 ist 48 eine Komponente von Beta 92. Beta 48 wurde in Beta 92 Enterprise integriert. Der Name der neuen Komponente ist Beta 92 Enterprise Job Manager (EJM) 4) nur für CA/1 und RMM 5) Beta 93 - Document Transformer Beta Systems Produkte und Komponenten der Agility Suite Status Produkt Version Freigabe Agilizer4DataProcessing (A4D) V Beta 77 Agility Technische Versionsnummer V Beta 88 Agility R neu Beta 89 Agility R Beta 91 Agility V neu Beta 92 Agility R neu Beta 93 Agility R neu Beta 93 Agility - Fast Retrieval R neu Beta 93 Agility - Document Transformer R

10 5.4. Beta Systems Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS, Windows Status Produkt Version Freigabe Beta 48 Agent *) V4R3 Build Beta 88 zsecurity Auditor GUI V Beta 88 Web Helpdesk V Beta 88 RDF V Beta 91 - Enterprise OSY V4R3 Build Beta 92 EJM Agent *) V4R4 Build neu Beta 92 Agility EJM Agent *) V4R5 Build Beta 92 ESS (Extended SAP Support) V4R Beta 92 Enterprise OSY Agent *) V4R Beta 92 EUI V Beta 93 - Extended Output V3R Beta 93 - Extended Input V3R Beta 93 - BC-XOM Input V3R Beta 96 Enterprise Compliance Auditor V Beta 96 RACF Control Package V Beta AFP Browser V Beta Web Enabler - Base Component V Beta 92 Enterprise Web Connector **) V Beta 93 - Web Connector **) V ***)Beta 93 - FR - Web Connector **) V Beta UX - Web Connector**) V Beta UX - Global Index - Web Connector**) V EBS 20 - Web Connector**) V Beta Web Enabler - AFP2PDF Converter V Beta Web Enabler - TXT2PDF Converter V Beta Web Enabler - LDAP Login Module V Beta Web Enabler - Web Services Component V Beta Web Enabler - Service V *) Beta 48/92 Agent - Ab Beta 92 V4R4 ersetzt der neue Beta 92 EJM-Agent sowohl den Beta 48 Agent als auch den Beta 92 OSY Agent **) Web Connector zusammen mit Beta Web Enabler ***) Beta 93 - Fast Retrieval - Web Connector Beta UX *) V Beta UX - Global Index V Beta UX - Archive V Beta UX - Centera Interface V Beta UX - SMP (SNMP Printer Management) V Beta UX - TSM Interface V Beta UX - XOM Input V3R *) Document Logistics and History Management Beta UX Base **) V4.2 SP Beta UX - ContentExtractor V4.2 SP Beta UX - ContentConsolidator V4.2 SP Beta UX - Archive V4.2 SP Beta UX - ExtendedArchive V4.2 SP Beta UX - SMP (SNMP Printer Management) V4.2 SP Beta UX - SEL (External Authentication) V4.2 SP **) New Product Generation: DistributionMaster, ContentMaster and LogMaster

11 5.5. Produktstände der LDMS-Produktfamilie Status Produkt Version PTFlevel Freigabe LDMS/z V4R2 ML LDMS/p / Beta Business Client V Weitergehende Informationen und Downloads zu Versionen und Neuerungen gibt es auf unserer Homepage unter Produktstände der SAM-Produktfamilie Status Produkt Version Freigabe SAM Enterprise V1R1 Dez. 09 SAM Jupiter V4R2 Juni 07 SAM Jupiter V3R5 HL1 Aug. 09 SAM Password Synchronization V Nov. 11 SAM Password Reset V Nov. 11 SAM esso V2R7 Jan. 11 SAM Rolmine V1R4 Mai 10 SAM Business Process Workflow V1R1 Dez Verfügbarkeitsinformationen der Beta Systems Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS und Windows für unterschiedliche Betriebssysteme: Die Übersicht auf der Beta Systems Homepage, auf die wir bislang an dieser Stelle verwiesen haben, wird momentan überarbeitet. Wenn Sie Fragen zu den Verfügbarkeitsinformationen haben, bitte wenden Sie sich an und wir leiten Ihre Anfrage an das zuständige Produktmanagement weiter. (ANRE) 5.8. Übersicht der unterstützten Plattformen der SAM Jupiter Connectoren Hinweis: Vor dem erstmaligen Besuch ist auch hier eine Registrierung erforderlich. (ANRE)

12 =========================================================================== 6. Tipps und Tricks 6.1. Beta 92 V4R4 - Level V4R zusätzliches PTF POM2441 Bezugnehmend auf unseren Support Newsletter 97 vom und das dort im Kapitel 2 beschriebene Beta 92 V4R4-Level 07 bitten wir Sie dringend, ein weiteres PTF zu installieren und die notwendigen Datenbankupdates durchzuführen: POM2441. Der Datenbankupdate ändert einen Wert im Scan Statement 2500, der entscheidend ist für die korrekte Syslog-Verarbeitung in Beta 92. Sie benötigen neben dem eigentlichen Level 07 (die Dateien B92.V4R4.L07.* ) noch das zusätzliche PTF POM2441, das wir im gleichen Verzeichnis unter dem Namen B92.V4R4.L07.POM2441.bin.Add-PTF abgelegt haben. Zur Installation beachten Sie bitte die beiden ReadMe-Dateien (B92.V4R4.L07.POM2434.ReadMe.txt - Installation der PTFs - und B92.V4R4.L07.POM2434.DBUpdates.ReadMe.txt - Erklärung der DB-Updates) Die ReadMe vom Level 07 ist an das neue PTF angepaßt. Bitte schauen Sie hier: ftp://ftp.betasystems.com/pub/beta92/v4r4/cumptfs/ (BXWA + ANRE) 6.2. Beta 92 - Löschen von GAR-Datenbanken - möglich seit BSA V4R3 Seit der Einführung der GAR-Datenbanken in Beta 92 sind so viele Jahre ins Land gegangen, daß die Aufbewahrungsfrist von Jobs, die in den ältesten dieser GAR-Datenbanken archiviert wurden, längst abgelaufen ist und die GAR-Dateien mittlerweile leer sind. Wie ging man mit diesen Dateien um? Die Generationskette mußte immer geschlossen und vollständig bleiben. Anfänglich haben wir geraten: Klein machen mit einem B92DBRED(uce)-Job. Was sind schon 5 Zylinder... - Aber man behält schön die Übersicht. Die Weiterentwicklung im Produkt bot später die Möglichkeit, leer gelaufene alte GAR-Datenbanken für neue Daten wiederzuverwenden. Eine Option, von der der Verfasser immer abgeraten hat. Man kann leicht durcheinanderkommen, und es ist Anwendern oder neuen Administratoren nur schwer zu vermitteln, daß in Generation 1 jüngere Archivdaten sind als z.b. in Generation 14. Jetzt, seit BSA V4R3, haben wir die weitere Möglichkeit geschaffen, die nicht mehr benötigten GAR Datenbanken aus dem DB-Verbund zu löschen. Vorgehen: 1) Prüfen, ob die GAR Datenbank wirklich leer ist (SELECT TABLE GAR) 2) Stop der STC 3) Rename der betreffenden GAR-Datenbank (IDCAMS ALTER) (Fallback) 4) Logisches Löschen der betreffenden GAR-Datenbank (DEFINE DELETE) 5) Löschen des Generationssatzes (DELETE TABLE GIR...) 6) Start der STC 7) Löschen der GAR-Datenbank (IDCAMS DELETE) Downtime bei guter Vorbereitung: Keine 3 Minuten.

13 Für die Jobs zu 1, 4, 5 wird ein BST05CMD-Job verwendet, so wie folgt, im Schritt 1 mit SIGNON=YES, im Schritt 4 und 5 mit SIGNON=NO, für Schritt 3 brauchen Sie ISPF (delete) oder einen IDCAMS-Job. //jobname JOB CLASS=X,MSGCLASS=E,NOTIFY=&SYSUID //* //FILLDEF EXEC PGM=BST01RFF,REGION=0M, // PARM=('S=92,B01LST=00,B92LST=00', // 'PGM=BST05CMD,SIGNON=NO') //* //STEPLIB DD DISP=SHR,DSN=beta.load //SFFPARM DD DISP=SHR,DSN=beta.parmlib //B92DEF DD DISP=SHR,DSN=BETA92.DEF.DATA //BQLIN DD * steuerkarte //* //BQLPRINT DD SYSOUT=* //SYSPRINT DD SYSOUT=* //* //SFFFDUMP DD SYSOUT=* //SYSUDUMP DD SYSOUT=* //SYSABEND DD SYSOUT=* // Alle folgenden Beispiele beziehen sich auf die GAR-Datenbank der Generation 01, bitte passen Sie Ihre Jobs entsprechend an. Steuerkarte zu 1) SELECT TABLE GAR GENFILE(01) (bitte Leerzeichen auf Spalte 1 beachten) RC16 sagt aus, daß die Datenbank leer ist. No Data Found. Dann kann weitergearbeitet werden, ansonsten: Stop erst mal und prüfen. IDCAMS Steuerkarten zu 3) //DBREN EXEC PGM=IDCAMS //SYSPRINT DD SYSOUT=* //SYSIN DD * ALTER XSERV.BETA92.ARCH1999.G01 - NEWNAME(XSERV.BETA92.ARCH1999.G01.DEL) ALTER XSERV.BETA92.ARCH1999.G01.DATA - NEWNAME(XSERV.BETA92.ARCH1999.G01.DEL.DATA) /* Steuerkarte zu 4) DEFINE DELETE FILE GARDAT01 (bitte Leerzeichen auf Spalte 1 beachten) Job muß auf RC0 enden. Steuerkarte zu 5) DELETE TABLE GIR WHERE (GENID = 01) (bitte Leerzeichen auf Spalte 1 beachten) Job muß auf RC0 enden. IDCAMS Steuerkarten zu 7) //DBREN EXEC PGM=IDCAMS //SYSPRINT DD SYSOUT=* //SYSIN DD * DELETE (XSERV.BETA92.ARCH1999.G01.DEL) /* Viel Erfolg! (ANRE)

14 6.3. Größe von Spooldateien Wir haben eine Kundenanfrage erhalten, deren Antwort wir hier gerne an alle weitergeben wollen. Hintergrund: (1) Die BSA unterstützt seit einiger Zeit extended VSAM-Dateien und damit Datenbanken und Spooldateien mit einer Größe von mehr als 4 GB, bzw. insgesamt 16 GB, wenn seinerzeit sogenannte "Extensions" (ADD EXT) hinzugefügt wurden. (2) In modernen Rechenzentren werden Platten betrieben, die als EAV-Volumes konfiguriert sind (Extended Addressability Volumes), deren Kapazität weit größer sein kann als Cyl. Der Kunde stellte uns die Frage, wie groß von Beta Systems verwendete Dateien (insbesondere Spooldateien) sein können, ganz einfach, um diese Platten optimal auslasten zu können. Die Empfehlung von Beta Systems lautete seit jeher, nicht zu kleine Spools anzulegen, da viele Spools irgendwann unübersichtlich werden Spool Files sind ok. Und je nach Größe der Installation können das dann auch sehr große Files werden. Die Grenze, die momentan festgelegt wurde, liegt bei Cyl. Größere Spooldateien können nicht verwendet werden. Und es liegt im Ermessen des Kunden, die konkrete Dateigröße so festzulegen, daß die Platten optimal ausgelastet werden. (ANRE) 6.4. Kompatibilität Beta 92 EJM mit TWS 8.6 Unsere Tests mit Beta 92 EJM und TWS 8.6 sind abgeschlossen und wir können dadurch die Kompatibilität zwischen Beta 92 EJM und TWS 8.6 bestätigen. Vielen Dank an Herrn Krause von der REWE Informationssysteme GmbH in Köln, der uns beim Test von Beta 92 EJM für TWS 8.6 geholfen und uns uns diese Kompatibilität ebenfalls bestätigt hat. (ANR) 6.5. Ein bißchen neues JCL und ein schicker Trick auch von Herrn Krause... (Wen tricksen wir eigentlich damit aus - Beta 92 oder TWS?) Seit z/os 1.13 gibt es den Parameter JOBRC für die Jobkarte, mit den möglichen Werten MAXRC Default, der Return Code des Jobs entspricht dem höchsten Return aller Jobsteps LASTRC der Job Return Code entspricht dem des letzten Steps (STEP,stepname.procstepname) der Job Return Code entspricht dem des angegebenen Steps, falls dieser zur Ausführung kommt, anderenfalls wie MAXRC. Beispiel: JOBRC=LASTRC JOBRC=(STEP,C.HLASM) Setzt man in die Jobkarte JOBRC=LASTRC ein, gibt der Job also RC0 zurück, wenn der letzte Step mit RC0 gelaufen ist.

15 Beta 92 berücksichtigt das momentan noch nicht. (Anm. d. Red.: Wir werden untersuchen, wie und warum und gegebenenfalls eine Möglichkeit schaffen... ) Ebenfalls wird das nicht im TWS berücksichtigt, wenn HIGHRC konfiguriert ist (im TWS kann man auch LASTRC definieren) dann läuft der Job auch mit obigem Parameter in Error, wenn ein Step mit RC>0 gelaufen ist. Für TWS ist es nur nutzbar bei RETCODE=LASTRC, obwohl hier davon auszugehen ist, daß die Installationen die Jobs bereits entsprechend so designed haben. RETCODE=HIGHEST im TWS bewirkt auch bei JOBRC=LASTRC immer einen Error, da dann die STEP-Codes relevant sind. //JOBNAME JOB (A000108,424),'TESTS',MSGCLASS=4, // MSGLEVEL=(1,1),JOBRC=LASTRC //JOBRC4 EXEC PGM=EQQRETWM,PARM='RC0007' // IF (RC = 7) THEN //JOBRC0 EXEC PGM=IEFBR14 // ENDIF Auf Grund der IF-Steuerung wird als letzter Step der IEFBR14 ausgeführt, der endet, so wie er hier kodiert ist, i m m e r mit RC0. Und - auf Grund vom JOBRC=LASTRC endet damit auch der Job, die STC, was auch immer, auf RC0. Beta 92 greift dies momentan noch nicht ab, da im Jobprotokoll außer dem Parameter durch nichts zu erkennen ist, mit welchem RC der Job geendet hat. Nur die $HASP165 wird bei NOTIFY= gesendet diese wird aber nur im SYSLOG und für TSO-Send generiert. $HASP165 JOBRC2 ENDED AT NJETEST - JOBRC=0000 $HASP165 JOBRC2 ENDED AT NJETEST - JOBRC=0004 Wir würden Herrn Krauses Idee gerne diskutieren und geben hier unsere Fragen an Sie weiter: Setzen Sie JOBRC ein oder planen Sie den Einsatz? Möchten Sie, dass B92 dies automatisch berücksichtigt? (Hr. Krause, ANRE) 6.6. Wichtige PTFs für BSA V4R3 und V4R2 Bei Benutzung vom BSA TCP/IP-Server kann es zu undefinierten Abbrüchen kommen. Folgende PTF's beheben dieses Problem: Für BSA V4R2, Level und höher: PBS3706 Für BSA V4R3, Level und höher: PBS6559 Bitte schauen Sie hier: ftp://ftp.betasystems.com/pub/bsa/v4r2/ptfs/ ftp://ftp.betasystems.com/pub/bsa/v4r3/ptfs/ (BEWE)

16 =========================================================================== 7. PTFs/Updates/Patches Aus unserer Erfahrung in der Arbeit mit den Produkten und auf Grund von Empfehlungen unseres Support Centers stellen wir Ihnen hier wichtige Produkt- und BSA PTFs vor. Bitte lesen Sie die zugehörigen kurzen Hinweise sorgfältig und, bei Bedarf, installieren Sie diese PTFs Die aktuellen Beta Web Enabler Patch Level Beta Web Enabler V1.7 SP1 ear-file - patch29 - ( :40:24) Web Services - Licence handling improved Connector connector-patch 7 - <JDMC build ( )> <JDMCS build ( )> B97v42 - Fehler mit TCPIP_MAX_LIMIT Anmerkung: Das ear-file 1.7 kann auch zusammen mit dem Connector V1.8 genutzt werden. Der Connector V1.7 Patch 5 entspricht Connector V1.8 Patch 1 Converter: unverändert seit NL 87: Converter - aktuellstes Patch im BWE V1.7 SP1 enthalten Lizenzserver - unverändert seit NL 87: bsslicsrv - Patch ( :46:53) besseres Handling für gelockte Named-User-Lizenzen Beta Web Enabler 1.8 neu ear-file-patch 22 - ( :37:00) div. Bugfixes - print, download und DocBrowser functions div. verbesserte Fehlermeldungen Connector connector-patch 8 - <JDMC build ( )> <JDMCS build ( )> entspricht dem Connector 1.9 memory leaks behoben, erweitertes Logging Converter - unverändert seit NL 88 Patch ( ) JBridge( möglicher Konvertierungsfehler 1058 bei Konvertierung txt2pdf Lizenzserver Patch Rev:803 ( :23:17) Context path angepaßt für JBoss6 (bsslicsrv-war -> bsslicsrv)

17 7.2. Sonstige PTFs und Patches Beta BSA, V4R2 PBS3706, BST02TSV Stabilisierung TCP/IP Server Beta BSA, V4R3 PBS6559, BST02TSV Stabilisierung TCP/IP Server Beta BSA, V4R3 Neuer Level BSA_V4.3_ _PBS6565_zOS_zSeries_64_ exe ab BSA.V4R3.L03.** und ReadMe-Dateien Beta 92, V4R4 POM2441, P#2441SB Berichtigung Scan Statement 2500 Bei Bedarf fordern Sie diese bitte bei unserem Support Center unter an. Seit finden Sie hier veröffentlichte PTFs und Build-Levels auch auf unserem ftp-server zum Download. ftp://ftp.betasystems.com/pub Wenn Sie die PTFs mit RECEIVE SYSMODS LIST. installieren, stehen Ihnen die Textinformationen aus den PTFs im SMP/E- Protokoll zur Verfügung. (ANRE) ===========================================================================

18 *********************************************************************** * Diesen Newsletter können Sie und Ihre Kollegen abonnieren * * bzw. abbestellen. * * Senden Sie dazu eine mit dem Betreff * * 'Bestellung Newsletter' oder * * 'Abbestellung Newsletter' * * an * * * * Weitergabe und Verbreitung der Informationen sind hiermit * * unter Angabe der Quelle (Beta Systems Support-Newsletter) * * ausdrücklich erlaubt. * * * * Redaktion: * * (ADHE) Adriana Heinze - * * (ANRE) Andreas Reihs - * * (CXBR) Christian Bressler - * * (HAGO) Harald "Teddy" Gohlke - * * (SLJO) Silvia John - * * * * Gast: Michael Krause, REWE-Informations-Systeme GmbH * * * * (BEWE) Bernd Weißgerber - Software Engineering * * (BXWA) Beate Warnke - Software Engineering * * (HEMI) Heiko Mischereit - Consulting * * (RAMU) Rami Muallem - Consulting * * (STHI) Stefan Hillenbach - Senior Software Architect * * (JQSC) Jürgen Schimpke - Product Management * * (TXMA) Thomas Marga - Software Engineering * * * * Bitte richten Sie allgemeine Fragen, Kritik, Anregungen und * * Bitte richten Sie allgemeine Fragen, Kritik, Anregungen und * * Veröffentlichungswünsche an die Adresse * * * * * * Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der * * Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter * * * * Die Aufstellung PTFs/Updates in unserem Newsletter und die * * Zusammenstellung auf dem ftp-server enthalten n i c h t a l l e * * vorhandenen PTFs. Bitte setzen Sie sich mit Wünschen nach Updates, * * PTFs und aktuellen Produktversionen mit der zuständigen Produkt- * * Hotline in Verbindung, denn auch wir sind nicht gefeit vor Zahlen- * * drehern in unseren Aufstellungen. * * * * Disclaimer: * * Wir übernehmen keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit der * * im Newsletter getroffenen Aussagen. Aus den Informationen im News- * * letter leiten sich weder Eigenschaftszusicherungen ab noch können * * daraus Ansprüche auf entsprechende Entwicklungen in der Zukunft be- * * gründet werden. * * * *********************************************************************** * Strategischer Support - 7/24 Service * * * * 7/24 Service Nummer: * ***********************************************************************

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention

Mehr

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- "Discovery" - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben!

- Discovery - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015!

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 ===========================================================================

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 81-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 81-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2

- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Jahresübersicht der Newsletter ****************************************

Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Ausgabe 1 vom 15.02.2000 1.Y2K: Kein Problem 2. Beta92 V331 - Erste Erfahrungen 3. Beta93 hohe Stabilität durch V3R2M1 3.1. Tips/Hints

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 79-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 79-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de DISCOVERY POWER Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de WAS IST NEU? Easy-to-use Web Interface Beta Web Enabler Verbesserte Suchmaske für alle Dokumente und Logfiles Einfache Anpassung

Mehr

Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM

Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM Beispiel: ReportSafe mit ATICS-Lösung CONTROL-D/V Z/OS mit ATICS-Lösung Holger Schidlowski Geschäftsführender Gesellschafter der Atics GmbH IT-Beratung Problematik

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

RACFBroker/z. Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP. RACFBroker/z ist ein Produkt der

RACFBroker/z. Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP. RACFBroker/z ist ein Produkt der RACFBroker/z Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP RACFBroker/z ist ein Produkt der XPS Software GmbH Eching RACFBroker/z XPS Software GmbH Untere Hauptstr. 2

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Ausgabe 17 vom 15.02.2002 =========================================================================== News Telegramm

Ausgabe 17 vom 15.02.2002 =========================================================================== News Telegramm Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Dieses Dokument beschreibt, wie KMnet Admin aktualisiert wird. Für den Übergang auf KMnet Admin 3.x und 2.x sind Sicherungs- und Wiederherstellungstätigkeiten

Mehr

Linux im Windows-Netzwerk Franzis Verlag, Poing 2 2001 ISBN 3-7723-6065-3 (DM 89,95) www.linuxbu.ch

Linux im Windows-Netzwerk Franzis Verlag, Poing 2 2001 ISBN 3-7723-6065-3 (DM 89,95) www.linuxbu.ch 7HLO, X www.samba.org 5HVVRXUFHQ X Eckstein, R.; Collier-Brown, D.: Samba. Ein Datei- und Druckserver für heterogene Netzwerke O'Reilly-Verlag, Köln 2000 ISBN 3-89721-16-0 (DM 74,-) X Burre, B.; Debacher

Mehr

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung MailUtilities: Remote Deployment - Einführung Zielsetzung Die Aufgabe von Remote Deployment adressiert zwei Szenarien: 1. Konfiguration der MailUtilities von einer Workstation aus, damit man das Control

Mehr

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis Pervasive.SQL ODBC Treiber ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Mai 2013 / CL 1 Serverinstallation... 1 2 Clientinstallation... 8 WICHTIG Alle untenstehenden Schritte müssen

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c: Installation von Ralf Durben, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG

Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c: Installation von Ralf Durben, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Nach Abschluß der Softwareinstallation konfigurieren Sie den Listener (mit netca) und erzeugen eine Datenbank. Der einfachste Weg zur Erzeugung der Datenbank ist die Nutzung des Database Config Assistants

Mehr

BMC Control M Tipps & Tricks 2. Martin Dienstl, BMC Software martin_dienstl@bmc.com

BMC Control M Tipps & Tricks 2. Martin Dienstl, BMC Software martin_dienstl@bmc.com BMC Control M Tipps & Tricks 2 Martin Dienstl, BMC Software martin_dienstl@bmc.com CONTROL M Tipps&Tricks Topics Usability Nützliche Systemparameter Copyright 3/1/2012 BMC Software, Inc 2 Quantitative

Mehr

Archive / Backup System für OpenVMS

Archive / Backup System für OpenVMS Archive / Backup System für OpenVMS DECUS Symposium 2002 Bonn Vortrag-Nr. 3C04 Günther Fröhlin Compaq Computer Corporation Colorado Springs, USA 1 Highlights V4.0 Auslieferung Januar 2002 Hauptversion

Mehr

TecLocal 4.0. Neues in Version 4.0 (Freigabeinformationen)

TecLocal 4.0. Neues in Version 4.0 (Freigabeinformationen) TecLocal 4.0 Neues in Version 4.0 (Freigabeinformationen) 22.07.2013 Seite 1 Inhalt 1. Software Voraussetzungen.....3 2. Neue Funktionen......9 3. Zusätzliche Änderungen......14 4. Entfallene Komponenten/Funktionen

Mehr

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Dokumentation HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Copyright Siemens

Mehr

AS-EDI-CONNECT P2PV2

AS-EDI-CONNECT P2PV2 AS-EDI-CONNECT P2PV2 Inhaltsverzeichnis 1. Installation von EDI CONNECT P2PV2... 3 1.1. Kontrolle der Definitionen... 3 1.2. Aktivieren des Protokolls P2PV2... 6 2. Active Notification installieren...

Mehr

HowTo. Konfiguration VSA unter SAP NetWeaver 2004(s) Java

HowTo. Konfiguration VSA unter SAP NetWeaver 2004(s) Java HowTo Konfiguration VSA unter SAP NetWeaver 2004(s) Java Avira Support Juni 2009 Inhaltsverzeichnis SAP Systemvoraussetzungen... 2 SAP Plattformen... 2 OS Systemvoraussetzungen... 2 Java-spezifische Konfiguration

Mehr

Wissenswertes über LiveUpdate

Wissenswertes über LiveUpdate Wissenswertes über LiveUpdate 1.1 LiveUpdate «LiveUpdate» ermöglicht den einfachen und sicheren Download der neuesten Hotfixes und Patches auf Ihren PC. Bei einer Netzinstallation muss das LiveUpdate immer

Mehr

Thema: Systemsoftware

Thema: Systemsoftware Teil II 25.02.05 10 Uhr Thema: Systemsoftware»Inhalt» Servermanagement auf BladeEbene» Features der ManagementSoftware» Eskalationsmanagement» Einrichten des Betriebssystems» Steuerung und Überwachung»

Mehr

estos MAPI Calendar Replicator 5.1.30.33611

estos MAPI Calendar Replicator 5.1.30.33611 estos MAPI Calendar Replicator 5.1.30.33611 1 Willkommen zu estos MAPI Calendar Replicator... 4 2 Voraussetzungen... 5 3 Funktionsweise... 6 4 Installation... 7 5 Konfiguration... 8 6 UCServer Verbindung...

Mehr

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Pervasive Server Engine Checkliste für die Neuinstallation in einem Windows-Netzwerk Bitte prüfen Sie auf unseren Webseiten

Mehr

Funktionalität und Nutzen von IBM FileNet System Monitor

Funktionalität und Nutzen von IBM FileNet System Monitor Funktionalität und Nutzen von IBM FileNet System Monitor Roland Merkt Leiter Geschäftsfeld Systems Management www.cenit.de www.cenit-group.com Agenda Zusammenfassung zu FSM Live Demo Migration von FSM

Mehr

Managed VPSv3 Was ist neu?

Managed VPSv3 Was ist neu? Managed VPSv3 Was ist neu? Copyright 2006 VERIO Europe Seite 1 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 Inhalt 3 2 WAS IST NEU? 4 2.1 Speicherplatz 4 2.2 Betriebssystem 4 2.3 Dateisystem 4 2.4 Wichtige Services 5 2.5 Programme

Mehr

Ausgabe 9 vom 15.2.2001 =========================================================================== News Telegramm

Ausgabe 9 vom 15.2.2001 =========================================================================== News Telegramm Liebe Kunden, mit dem BETA Support Newsletter erhalten Sie BETA-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

ALL NEW GROUNDWORK 7.0.2

ALL NEW GROUNDWORK 7.0.2 ALL NEW GROUNDWORK 7.0.2 11 gute Gründe für den Umstieg / Upgrade 1. Benutzerfreundlichkeit 2. Performance 3. Sicherheit 4. CloudHub 1.3 5. Kostenloser Upgrade 6. Business Service Management 7. Authentifikation

Mehr

Installationsleitfaden bdf Process Control Center (PCC) 70

Installationsleitfaden bdf Process Control Center (PCC) 70 1 Einführung Diese Dokumentation beschreibt, wie Sie das bdf Process Control Center (PCC) Release 70 in einer SAP ECC60 EhP4, EhP5 oder EhP6 Umgebung installieren können. 2 Installationsvoraussetzungen

Mehr

ANDREAS PROUZA. Wien, 2015-03-27. andreaspr@aon.at andreas@prouza.at. http://www.prouza.at

ANDREAS PROUZA. Wien, 2015-03-27. andreaspr@aon.at andreas@prouza.at. http://www.prouza.at DB2 & SQL E I N F Ü H R U N G T U N I N G O P T I M I E R U N G S E C R E T S ANDREAS PROUZA andreaspr@aon.at andreas@prouza.at http://www.prouza.at Wien, 2015-03-27 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen. 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1

Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen. 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1 Configuration Manager Hardware Inventory Erweiterungen It s all about WMI 22.05.2014 trueit TechEvent 2014 1 Agenda Grundlagen Inventory Arten Welche Daten können inventarisiert werden Anpassungen an Default

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

Installationsleitfaden bdf Process Control Center (PCC) 60

Installationsleitfaden bdf Process Control Center (PCC) 60 1 Einführung Diese Dokumentation beschreibt, wie Sie das bdf Process Control Center (PCC) Release 60 in einer SAP ECC60 EhP0, EhP2 oder EhP3 Umgebung installieren können. 2 Installationsvoraussetzungen

Mehr

Workflow+ Installation und Konfiguration

Workflow+ Installation und Konfiguration Workflow+ Installation und Konfiguration Systemübersicht Workflow+ Designer Mit dem Workflow+ Designer werden Workflows und Eingabemasken erstellt. Mit der integrierten Test- und Debugging Funktion können

Mehr

Backup & Recovery in Oracle 11g Funktionen und Features

Backup & Recovery in Oracle 11g Funktionen und Features Backup & Recovery in Oracle 11g Funktionen und Features Wolfgang Thiem Server Technologies Customer Center ORACLE Deutschland GmbH Warum werden Backups gemacht? Damit man im Fehlerfall auf einen konsistenten

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01

CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01 CONTROL-M/MPM und Enterprise Manager 6.3.01 Was gibt s Neues? Andreas Kaiser ATICS GmbH akaiser@atics.de ATICS GmbH 64589 Stockstadt/Rhein 1 Agenda CONTROL-M/Enterprise Manager 6.3.01 Neue Icons Control/M

Mehr

PowerBridge MSSQL Beta

PowerBridge MSSQL Beta SoftENGINE PowerBridge MSSQL Beta Dokumentation Thomas Jakob 17.04.2011 Inhalt Einrichtung der SQL Umgebung... 3 SQL-Server Installieren... 3 BüroWARE Installieren... 3 PowerBridge-SQL Modus einrichten...

Mehr

Erfahrungsbericht BMC CONTROL-M/DS Version 6.4

Erfahrungsbericht BMC CONTROL-M/DS Version 6.4 Erfahrungsbericht BMC CONTROL-M/DS Version 6.4 6. ATICS-Tage 18./19.Juni 2009 Andreas Kaiser akaiser@atics.de ATICS GmbH 64589 Stockstadt/Rhein 1 Agenda Die wesentlichen Neuerungen Eigene Open Source Datenbank

Mehr

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM Server-Eye Stand 30.07.2013 Copyright 2012 by REDDOXX GmbH REDDOXX GmbH Neue Weilheimer Str. 14 D-73230 Kirchheim Fon: +49 (0)7021 92846-0 Fax: +49 (0)7021 92846-99 E-Mail: info@reddoxx.com Internet: http://www.reddoxx.com

Mehr

telpho10 Update 2.1.6

telpho10 Update 2.1.6 telpho10 Update 2.1.6 Datum: 31.03.2011 NEUERUNGEN... 2 STANDORTANZEIGE GESPERRTER IP ADRESSEN... 2 NEUE SEITE SYSTEM STATUS IN DER ADMINISTRATOR WEB-GUI... 2 NEUE SEITE SNOM FIRMWARE IN DER ADMINISTRATOR

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

DirectScan. Handbuch zu DirectScan

DirectScan. Handbuch zu DirectScan DirectScan Allgemeiner Zweck: DirectScan dient dazu möglichst einfach und schnell ohne viel Aufwand ein Dokument über einen angeschlossenen TWAIN/WIA Scanner zu scannen und als PDF / TIFF oder JPEG Datei

Mehr

Hier folgt eine kurze Aufstellung über die verwendete Architekur. Die Angaben sind ohne Gewähr für Vollständigkeit oder vollständige Richtigkeit.

Hier folgt eine kurze Aufstellung über die verwendete Architekur. Die Angaben sind ohne Gewähr für Vollständigkeit oder vollständige Richtigkeit. 1. ODBC 1.1 Problemstellung Die Informationen über die Microsoft SQL Server Datenbanken sind zur Zeit nicht auf der TIMD Website verfügbar. Der Grund ist, dass kein Interface zur Abfrage der benötigten

Mehr

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Reason 403: Unable to contact the security gateway - Überprüfen Sie, ob Sie mit wlan-vpn verbunden sind; falls nicht, kann der VPN Server nicht angesprochen werden. -

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

SHARK. HORIZONT Software für Rechenzentren. Projektbericht: Erstellung eines Übergabesystems in einem TWS-z/OS-Umfeld mittels WEB-Dialog (ProcMan)

SHARK. HORIZONT Software für Rechenzentren. Projektbericht: Erstellung eines Übergabesystems in einem TWS-z/OS-Umfeld mittels WEB-Dialog (ProcMan) Übergabesystem Projektbericht: Erstellung eines Übergabesystems in einem TWS-z/OS-Umfeld mittels WEB-Dialog (ProcMan) HORIZONT Software für Rechenzentren HORIZONT 1 Garmischer Str. 8 D- 80339 München Tel

Mehr

Software-Tool für den zentral gesteuerten Massen-Rollout bintec XAdmin

Software-Tool für den zentral gesteuerten Massen-Rollout bintec XAdmin Software-Tool für den zentral gesteuerten Massen-Rollout Client-Server-System Management von digitalen Zertifikaten Ausfallsicherheit durch ''Hot Stand-by'' Flexibles Benutzerkonzept, mehrbenutzerfähig

Mehr

1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ"

1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ /XW]%URFNPDQQ Interoperabilität von Linux und Windows 1HXHLQVWLHJ± /LQX[ RGHU0LFURVRIW (LQH(QWZHGHU2GHU(QWVFKHLGXQJ" \DVF 8QWHUQHKPHQVJUXSSH 6RIWZDUH(QJLQHHULQJ yasc Informatik GmbH Gründung 1996 Sitz

Mehr

DB2 Version 10 Kapitel IT-Sicherheit

DB2 Version 10 Kapitel IT-Sicherheit (*) IBM DB2 for z/os DB2 Version 10 Kapitel IT-Sicherheit (06_DB2V10_itsicherheit.pptx) (*) ist eingetragenes Warenzeichen der IBM International Business Machines Inc. 1 DB2 Version 10 IT Sicherheit DB2

Mehr

Q Pasa! Q Nami! BMM TM - 10 Jahre MQ Monitoring bei der Fiducia IT AG

Q Pasa! Q Nami! BMM TM - 10 Jahre MQ Monitoring bei der Fiducia IT AG Agenda BMM TM - Vergangenes BMM TM - Aktuelles BMM TM - Nützliches BMM TM - Zukünftiges BMC Round Table 2011 Rainer Pfeiffer, 14.11.2011 Seite 1 Historie Secured Agent SVRConn Monitoring Filtering Objects

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

Ausgabe 6 vom 29.09.2000 =========================================================================== News Telegramm

Ausgabe 6 vom 29.09.2000 =========================================================================== News Telegramm Liebe Kunden, mit dem BETA Support Newsletter erhalten Sie BETA-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

BENS OS 2.x BENS OS 4.00

BENS OS 2.x BENS OS 4.00 Kurze Beschreibung von Änderungen und Neuerungen in BENS OS Vers. 4.00 BENS OS 2.x BENS OS 4.00 Sprache der Bedienoberfläche nur Englisch. HTML-Oberfläche. Unterstützte Druckprotokolle: LPR /IPP / Socket

Mehr

[2-4] Typo3 unter XAMPP installieren

[2-4] Typo3 unter XAMPP installieren Web >> Webentwicklung und Webadministration [2-4] Typo3 unter XAMPP installieren Autor: simonet100 Inhalt: Um Typo3 zum Laufen zu bringen benötigen wir eine komplette Webserverumgebung mit Datenbank und

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung Das innovative Notfall-Alarm-System für medizinische Einrichtungen Benutzerhandbuch / Installationsanweisung 1. Einleitung... 1.1 Allgemeine Hinweise zur Installation... 3 1.2 Technische Voraussetzungen...

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen, um Ihren Mailclient zu konfigurieren,

Mehr

1 Elexis OpenVPN-Client für Analytica

1 Elexis OpenVPN-Client für Analytica 1 Elexis OpenVPN-Client für Analytica Mit diesem Plug-In lassen sich einfach Labordaten von Analytica übernehmen. Wir zeigen hier auf, wie Sie OpenVPN installieren, das Plugin-Konfigurieren und einen Import

Mehr

Release Notes scvenus 2.3.0

Release Notes scvenus 2.3.0 Juni 2008 IT Services Release Notes scvenus 2.3.0 Operational Concepts Security Solutions Technische Release Notes Was ist neu? Neue Betriebssysteme Vertrieb E-Mail-Support / Mailingliste Webportal und

Mehr

CONTROL-M Configuration Manager for CONTROL-M zos 6.3.xx

CONTROL-M Configuration Manager for CONTROL-M zos 6.3.xx CONTROL-M Configuration Manager for CONTROL-M zos 6.3.xx ATAGE 2009 18. Juni Peter Laur plaur@atics.de 1 Ansprechpartner: ATICS GmbH IT-Beratung Schulungsteam Impressum Oberstr. 48c 64589 Stockstadt am

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren

Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren Irene Bauder ISBN 3-446-22800-4 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-22800-4 sowie im Buchhandel Sichern von

Mehr

eytron VMS Webanwendung Fehlersuche und -Behebung

eytron VMS Webanwendung Fehlersuche und -Behebung eytron VMS Webanwendung Fehlersuche und -Behebung 2009 ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Alle Rechte vorbehalten Diese Anleitung soll Ihnen Unterstützung für den Fall geben, dass die Webanwendung nach

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Anleitung der IP Kamera von

Anleitung der IP Kamera von Anleitung der IP Kamera von Die Anleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Weitere Anweisungen finden Sie auf unserer Internetseite: www.jovision.de 1. Prüfung

Mehr

Seminarangebot [2014]

Seminarangebot [2014] Seminarangebot [2014] Herzlich Willkommen bei den Beta Systems-Seminaren!»Es ist nicht genug zu wissen man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen man muss auch tun.«johann Wolfgang von Goethe

Mehr

Hylafax mit CAPI und Kernel 2.6 auf Debian Sarge

Hylafax mit CAPI und Kernel 2.6 auf Debian Sarge Hylafax mit CAPI und Kernel 2.6 auf Debian Lukas Mensinck First public release Version 1.0.0 Revision History Revision 1.0.0 2007.04.11 LukasMensinck Mensinck Consulting First public release of HowTo Type:

Mehr

Microsoft SQL Server 2014 Express & EPLAN Plattform. EPLAN-Product-IT-Support / FOS / 2015 1

Microsoft SQL Server 2014 Express & EPLAN Plattform. EPLAN-Product-IT-Support / FOS / 2015 1 Microsoft SQL Server 2014 Express & EPLAN Plattform 1 Microsoft SQL Server & EPLAN Plattform Übersicht Download - Microsoft SQL Server 2014 Express mit Advances Services Installation - Microsoft SQL Server

Mehr

Installationshinweise für Installation der Inhaltscenterbibliotheken bei den Netzwerkversionen von Autodesk Inventor 11 oder nachfolgende Versionen

Installationshinweise für Installation der Inhaltscenterbibliotheken bei den Netzwerkversionen von Autodesk Inventor 11 oder nachfolgende Versionen co.tec GmbH Software für Aus- und Weiterbildung Traberhofstraße 12 83026 Rosenheim support@cotec.de Installationshinweise für Installation der Inhaltscenterbibliotheken bei den Netzwerkversionen von Autodesk

Mehr

PBS archive add on CUSTOM

PBS archive add on CUSTOM PBS archive add on CUSTOM Archivieren, Indizieren und Anzeigen von Z-Tabellen Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH, 2012 Agenda Motivation Wem nützt das PBS archive add on CUSTOM? Architektur Aufbau des

Mehr