Die wirtschaftspolitische Bedeutung von Sanofi- Aventis am Standort Höchst Die Fallstudie Insuline

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die wirtschaftspolitische Bedeutung von Sanofi- Aventis am Standort Höchst Die Fallstudie Insuline"

Transkript

1 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 136 Die wirtschaftspolitische Bedeutung von Sanofi- Aventis am Standort Höchst Die Fallstudie Insuline Martin Siewert, Andrea Klimke-Hübner und Johannes Knollmeyer Sanofi-Aventis ist einer der führenden forschenden Arzneimittelhersteller weltweit. Auf dem Gebiet der Diabetestherapie ist das Unternehmen seit über 85 Jahren ein kompetenter und verantwortungsvoller Partner für Ärzte und Patienten. Bahnbrechende Innovationen und Produktverbesserungen kennzeichnen die Entwicklung der Diabetestherapie seit 1923, als das erste Insulinpräparat Insulin Hoechst in Deutschland auf den Markt kam. Deutschland ist weltweit der zweitgrößte Standort von Sanofi-Aventis. Mit Mitarbeitern ist Sanofi-Aventis in Deutschland an den beiden großen Standorten Frankfurt (8.000) und Berlin (1.600) sowie an drei kleineren Standorten vertreten. In Frankfurt sind die Unternehmensbereiche Forschung, Entwicklung, Produktion und Fertigung angesiedelt. In Berlin sind das Marketing und der Vertrieb lokalisiert. A. Der Anfang 1923 Viele Jahre vor Produktionsaufnahme und Vertrieb lebensrettender Insulinzubereitungen hatte die Forschungsabteilung in Frankfurt- Höchst verschiedene Ansätze zur Behandlung der Zuckerkrankheit mit Extrakten aus Bauchspeicheldrüsen erforscht. Nachdem einige Jahre der Arbeit mit verschiedenen Pankreasextrakten zur Behandlung des Diabetes mellitus erfolglos verlaufen waren, wurden 1921 Versuchsreihen mit Präparationen aus Kälber- und Rinderdrüsen durchgeführt gab Hoechst, das Vorgängerunternehmen von Sanofi-Aventis, in der Pharmazeutischen Zeitung die Einführung von Insulin Hoechst als Medikament bekannt. So konnte bereits zwei Jahre nach Einführung des Insulins zur Behandlung des Diabetes mellitus durch die Nobelpreisträger Banting und Best in Kanada Insulin aus Frankfurt-Höchst Ärzten und Patienten zur Verfügung gestellt werden. Die Mitarbeiter hatten gezeigt, dass sie in der Lage sind, neue wissenschaftliche Erkenntnisse in extrem hoher Geschwindigkeit in marktfähige Produkte umzusetzen. Es war erforderlich, eine Wirkstoffproduktion und Fertigung aufzubauen und parallel die Zulassung zu erreichen. Durch Verträge mit den Schlacht- 136

2 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 137 Erfolgreiche Praxisbeispiele Abbildung 1: Anzeige aus der Pharmazeutischen Zeitung höfen in Frankfurt und Karlsruhe wurde eine ausreichende Verfügbarkeit von Bauchspeicheldrüsen sichergestellt. Bereits mit Schreiben vom teilte der Geheime Medizinalrat Prof. Minkowski aus Breslau mit, dass die Mehrzahl der Mitglieder des Komitees die Wirksamkeit und das Fehlen aller Nebenerscheinungen bestätigen und das Insulin-Komitee das Präparat für die Verwendung empfohlen hat. Sieben in Deutschland ansässige Hersteller hatten damals die Genehmigung zur Herstellung und Vertrieb von Insulin in Deutschland erhalten. Wenige Jahre später hatten die Wettbewerber ihre Insulinproduktion wieder eingestellt, weil der Vorsprung der hochkomplizierten Insulinherstellung aus Drüsen von Schlachttieren in Hoechst zu groß war. Die Grundlage des wirtschaftlichen und somit beschäftigungspolitischen Erfolgs lag in einer hohen Produktqualität, in wettbewerbsfähigen Produktionsverfahren, einer uneingeschränkten Versorgung der Diabetiker und in stetigen Verbesserungen des Insulins. Als erstes Unternehmen stellte Hoechst dann im Jahr 1936 seine gesamte Produktion auf kristallines Insulin um, denn der Vorteil lag auf der Hand: Das Hormon konnte besser gereinigt werden und die Verträglichkeit der Therapie wurde somit deutlich verbessert. Danach wurden 137

3 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 138 die Depot-Insuline mit einer Wirkdauer zwischen 12 und 18 Stunden in die Therapie eingeführt. Damit konnte die Anzahl der notwendigen Injektionen von vier auf zwei Spritzen täglich gesenkt werden. Bei dieser Therapieform war es erforderlich, dass der Diabetiker einen starren Plan der Einnahme von Mahlzeiten einhielt. Dem Chemiker und Nobelpreisträger Frederick Sanger gelang es im Jahr 1955, die chemische Struktur des Insulins zu entschlüsseln. Aufgrund seiner Forschungsarbeit wurde es möglich, Insulin auch künstlich herzustellen. Bis 1967 erhielten Diabetiker ein Gemisch aus Schweine- und Rinderinsulin, danach wurden sie zunächst auf reines Rinderinsulin umgestellt. Bei Auftreten von Allergien oder Resistenzen wurden Patienten dann mit dem besser verträglichen Schweineinsulin behandelt wurde Humaninsulin in die Insulinbehandlung eingeführt. Die Gewebeverträglichkeit von Humaninsulin war den Rinder- und Schweineinsulinen deutlich überlegen. Aktuell sind in Deutschland nur noch Humaninsuline und modifizierte Insuline (sog. Insulinanaloga) zugelassen. B. Die Zusammenarbeit zwischen Administration und Industrie Ein wesentlicher Standortfaktor Von der Weltgesundheitsorganisation wurde die pharmazeutische Industrie aufgefordert, alternative Herstellverfahren zur Insulinproduktion aus den Bauchspeicheldrüsen von Schlachttieren zu entwickeln. Anlass war die Erkenntnis, dass die zunehmende Erkrankungshäufigkeit an Diabetes mellitus in der Welt zu einem Insulinbedarf führen würde, der allein mit den bisherigen Produktionsverfahren nicht mehr ausreichend bedient werden konnte. Eine ausreichende Verfügbarkeit von Drüsen von Rindern beziehungsweise Schweinen war für die Herstellung von Insulin als Ausgangsmaterial erforderlich. Die weltweit verfügbaren Mengen an Bauchspeicheldrüsen würden in wenigen Jahren nicht mehr für die Produktion der notwendigen Insulinmengen ausreichen. Den ersten Schritt in Richtung Humaninsulin machten Rainer Obermeier und Rolf Geiger von der Firma Hoechst im Jahr Sie entfernten die für Schweineinsulin typische Aminosäure Alanin und fügten Threonin ein, das an dieser Stelle beim Humaninsulin vorkommt. David Goeddel und seine Forschergruppe entwickelten 1979 in den 138

4 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 139 Erfolgreiche Praxisbeispiele USA ein Verfahren zur biotechnologischen Synthese von Humaninsulin aus Escherichia-coli-Bakterien. Die umprogrammierten E.coli-Bakterien können Humaninsulin produzieren und ermöglichen erstmals eine von tierischen Bauchspeicheldrüsen unabhängige Insulinproduktion. Bereits drei Jahre später war das Verfahren zur biotechnologischen Herstellung von Humaninsulin in Höchst fertig entwickelt. Eine in Hessen sehr emotional geführte Diskussion über die Chancen und Risiken der Gentechnik führten zu erheblichen Verzögerungen in der Erteilung der Betriebsgenehmigungen für die Herstellung und Aufbereitung. Da Wettbewerber im europäischen und außereuropäischen Ausland keinen vergleichbaren Restriktionen unterlagen, war zunächst der Anschluss an die prosperierenden Wettbewerber verloren. Mit dem semisynthetischen Herstellverfahren (Umwandlung von Schweineinsulin in Humaninsulin) konnten lediglich begrenzte Mengen an Humaninsulin hergestellt werden und eine weitere Investition in dieses Herstellverfahren wurde wegen der Verfügbarkeit der biotechnologischen Produktion nicht ernsthaft erwogen. Erst 1999 waren alle Voraussetzungen erfüllt, um mit gentechnisch hergestellten Insulinen in den internationalen Wettbewerb einzutreten. Ein großer Vorteil für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Frankfurt waren die zwischenzeitlich entwickelten erheblichen Verbesserungen des Produktionsverfahrens und besonders die Entwicklung und Zulassung neuartiger Insuline mit für den Patienten vorteilhaften Eigenschaften. C. Ein neuartiges Langzeit-Insulin aus Frankfurt wird zu dem weltmarktführenden Antidiabetikum Bisher verfügbare Insuline konnten das Insulinsekretionsmuster des Gesunden nur unzureichend nachstellen. Die Bauchspeicheldrüse des Nichtdiabetikers stellt eine über den Tagesverlauf gleichmäßige Menge an Insulin zur Abdeckung des Grundstoffwechsels zur Verfügung. Die auf Humaninsulin basierenden Verzögerungsinsuline wirken über 12 bis 18 Stunden und haben ein Wirkungsmaximum etwa sechs Stunden nach der Injektion. Das bedingt in der Regel eine zweimal tägliche Gabe und ein erhöhtes Risiko nächtlicher Unterzuckerungen. Die Gabe vor der Nachtruhe gegen 22 Uhr bedeutet eine kräftige Wirkung gegen vier Uhr in der Nacht. Zu diesem Zeitpunkt reagiert der Körper häufig sehr empfindlich auf eine zu große Insulinmenge mit einer 139

5 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 140 Unterzuckerung. Die internationale Diabetesföderation hatte deshalb die Insulinhersteller aufgefordert, Insuline zu entwickeln, die diese Nachteile der Humaninsuline überwinden. Nicht ohne Erfolg! Am erhielt Aventis von der europäischen Arzneimittelbehörde EMEA die Zulassung für das langwirksame Insulinanalogon Insulin Glargin für die flexible Therapie mit nur einer Injektion am Tag. Da Insulin Glargin über 24 Stunden ohne ausgeprägtes Wirkungsmaximum den Körper mit Insulin versorgt, bietet es zudem den Vorteil, den Injektionszeitpunkt im Tagesverlauf frei wählen zu können. Viele Diabetiker zeigten sich erleichtert, nicht mehr an die starren Injektionszeiten morgens und abends gebunden zu sein. Ein relevanter Vorteil besonders auch für Diabetiker, die auf fremde Hilfe bei der Insulininjektion angewiesen sind. Damit muss der Pflegedienst die Tourenplanung nicht mit einem starren Injektionsmuster synchronisieren, sondern kann den Besuch zur Insulininjektion während der üblichen Dienstzeiten einplanen. Hinzu kommt die hohe volkswirtschaftliche Bedeutung von Glargin für den Pharmastandort Deutschland. Aus Frankfurt wird der gesamte Weltbedarf mit allen Stufen der Wertschöpfungskette hergestellt (vom gentechnologisch hergestellten Wirkstoff bis zum Pen), 94 Prozent des Produktionsvolumens von Glargin werden in circa 100 Länder exportiert. Im Jahr 2009 wird der weltweite Umsatz von Insulin Glargin erstmals über 3 Milliarden Euro erreichen. Damit ist Insulin Glargin das umsatzstärkste in Deutschland biotechnologisch hergestellte Arzneimittel. Mit Insulin Glargin werden heute ca Diabetiker in Deutschland versorgt, weltweit sind über 6 Millionen Diabetiker auf Insulin Glargin eingestellt. Auf Deutschland entfallen lediglich circa 5 Prozent der Verordnungen. Dieser Anteil ist im internationalen Vergleich sehr gering, obwohl der Herstellerpreis in Deutschland im europäischen Durchschnitt liegt. Sanofi-Aventis bemüht sich intensiv und konstruktiv darum, mit innovativen Kooperationsverträgen gemeinsam mit der Ärzteschaft und den gesetzlichen Krankenkassen die Basis dafür zu schaffen, dass jeder Patient die für ihn beste Insulintherapie bekommen kann und dabei die Kosten in einem vertretbaren Rahmen bleiben. 140

6 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 141 Erfolgreiche Praxisbeispiele D. Insulin Glargin: therapeutischer Fortschritt ohne Mehrkosten für die Krankenkassen in Deutschland Ganz aktuell konnte für Insulin Glargin gezeigt werden, dass ein innovatives Arzneimittel nicht automatisch mit Mehrkosten für die Krankenkassen verbunden sein muss. Die reduzierte Zahl an Insulinspritzen geht mit einer Kostenersparnis im Bereich der Verbrauchsmaterialien einher. Für die Insulininjektion werden Nadeln benötigt. Zudem messen viele Diabetiker vor der Insulininjektion ihren Blutzuckerspiegel. Dafür werden Teststreifen und Lanzetten zur Gewinnung eines Blutstropfens verwendet. Der mit der Anwendung von Insulin Glargin einhergehende erhöhte Aufwand für das Insulin wird durch Einsparungen bei Teststreifen, Lanzetten und Nadeln kompensiert. Dieser Zusammenhang konnte in verschiedenen ökonomischen Studien in Deutschland gezeigt werden. Das bedeutet, dass Diabetikern in Deutschland die Vorteile wie vermiedene Unterzuckerungen, weniger Insulininjektionen, seltenere Blutzuckermessungen und eine vereinfachte Insulinanwendung kostenneutral zuteil werden können. Die Auswertung aller von Sanofi-Aventis durchgeführten Studien bei Altersdiabetikern hat gezeigt, dass das Risiko, eine Unterzuckerung zu erleiden, durch die Verwendung von Insulin Glargin statt Humaninsulin erheblich reduziert wird. In einer Fünf-Jahres-Langzeitstudie wurde dieser Vorteil eindrucksvoll bestätigt. Von internationalen Experten wird als Maßzahl für den Vergleich von Arzneimitteln die sogenannte Number Needed To Treat (NNT) verwendet. Die NNT gibt an, wie viele Patienten mit einem Arzneimittel behandelt werden müssen, damit einer von diesem Vorteil profitiert. Für die Fünf-Jahres-Studie und das Auftreten schwerer Unterzuckerungen beträgt die NNT 22. Das bedeutet, wenn 22 Typ-2-Diabetiker mit Insulin Glargin statt mit Humaninsulin behandelt werden, bei einem Patienten zusätzlich keine schweren Unterzuckerungen auftreten. I. Insulinglulisin Seit 2004 hält Sanofi-Aventis außerdem die EMEA-Zulassung für Insulinglulisin, ein schnell und kurz wirkendes Insulinanalogon zur Behandlung von Typ-1- und Typ-2-Diabetes. Auch Insulinglulisin entspricht dem von der Internationalen Diabetes- Förderung (IDF) an die Industrie herangetragenen Wunsch nach einem 141

7 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 142 optimierten Wirkungsablauf für rasch wirksame und zu den Mahlzeiten verabreichte Insuline. Die Patienten müssen bei der Verwendung von Humaninsulin Wartezeiten von 15 bis 30 Minuten zwischen Insulingabe und Beginn der Mahlzeit beachten. Jede Nichtbeachtung des Abstandes zwischen Injektion und Mahlzeitenaufnahme führt zu schlechteren Blutzuckerwerten. Für viele Diabetiker im täglichen Alltag ein lästiges Handicap im Vergleich zu den Nichtdiabetikern. Das Unterzuckerungsrisiko erhöht sich, wenn Mahlzeitenaufnahme und Wirkungsablauf nicht übereinstimmen. Für Kinder ist das besonders unangenehm, da sie oft vor der Mahlzeit einen nicht sicher abschätzbaren Appetit haben. Um Unterzuckerungen abzuwenden, werden dann oft zusätzliche Mahlzeiten mit dem Effekt der Gewichtszunahme eingenommen. Insulinglulisin ist für die Verwendung zu den Mahlzeiten zugelassen und ermöglicht es, zu Beginn oder kurz nach dem Essen das Insulin zu spritzen. Für Insulinglulisin hat Sanofi-Aventis mit den gesetzlichen Krankenkassen Verträge geschlossen, die eine Verfügbarkeit für die Behandlung des Altersdiabetes zu vergleichbaren Kosten gewährt. Damit soll es vielen Diabetikern ermöglicht werden, von den Anwendungsvorteilen im täglichen Alltag zu profitieren. Die rasche Wirkung von Insulinglulisin führt auch bei der Insulinpumpenbehandlung zu erheblichen Therapieverbesserungen. Mit Insulinpumpen werden immer mehr Kinder und Jugendliche in Deutschland behandelt. Die Insulinpumpe gibt kontinuierlich kleine Insulinmengen an den Körper ab. Zu den Mahlzeiten ruft der Diabetiker zusätzlich einen Bolus ab. Nach vorheriger Blutzuckermessung und Kalkulation der Nahrungsaufnahme wird die jeweils optimale Insulindosierung vom Patienten errechnet. E. Weitere Verbesserungen der Insulinversorgung werden angestrebt Der Wettbewerb um neuartige Insuline und optimierte Injektionsgeräte, die Diabetikern den Umgang mit ihrer chronischen Erkrankung erleichtern, geht weiter. Nicht jede Entwicklung führt zum angestrebten wirtschaftlichen Erfolg. Insulin auf dem Weg der Inhalation in den Körper zu bekommen war ein lange verfolgtes Forschungsziel. Bereits kurz nach der Markteinführung zeigte sich jedoch, dass das Verhältnis zwischen zusätzlichem Nutzen und den erheblichen Mehrkosten nicht ausgewogen war. Sanofi-Aventis forscht in Frankfurt intensiv weiter, um den heutigen Behandlungs- 142

8 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 143 Erfolgreiche Praxisbeispiele möglichkeiten noch weitere relevante Verbesserungen hinzuzufügen. Aussichtsreich ist ein sehr lang wirkendes Insulin, das sich bereits in der Erprobung am Menschen befindet. Ziel ist es, die Anzahl der Injektionen noch weiter zu reduzieren und mit einer optimierten Blutzuckereinstellung einen Beitrag zur Reduktion der Diabeteskomplikationen zu ermöglichen. F. Ein wesentlicher Fortschritt: Injektionshilfen bieten dem Diabetiker zusätzliche Flexibilität in der Lebensführung Die Verabreichung des Medikaments in der korrekten Dosierung zum optimalen Zeitpunkt kann nur dann sichergestellt werden, wenn eine einfache und zeitsparende Technik zur Anwendung gelangt. Deshalb ist heutzutage die Entwicklung des Arzneimittels allein nicht mehr ausreichend. Die Hilfen zur Insulinapplikation haben in der langen Geschichte der Insulinanwendung stetige Verbesserungen erfahren. So wurde die umständliche Sterilisation von Spritzen und Nadeln durch die Einführung steriler Einmalartikel erheblich vereinfacht. Das lästige Schleifen der Nadeln und das die Nadel abstumpfende Durchstechen der Gummischeibe beim Aufziehen des Insulins aus der Flasche entfallen bei der Verwendung der Insulinpens. Mit speziellen Schleiftechniken werden heute Nadeln hergestellt, die das Insulinspritzen schmerzärmer werden lässt. Damit stieg auch die Bereitschaft, im Rahmen von intensivierten Insulinbehandlungen eine Vielzahl von Insulininjektionen zu akzeptieren. Diese intensivierte Insulintherapie ist heute die Standardbehandlung bei Typ-1-Diabetes, der meistens im Kindes- beziehungsweise Jugendalter auftritt. Besonders für diabetische Kinder und ihre Eltern stellen die Insulinpens einen enormen Fortschritt dar. Erhöhte Dosiergenauigkeit und die Insulinapplikation in allen Lebenslagen wurde durch die Einführung von Insulinpens ebenso erreicht. Der OptiPen von Sanofi-Aventis und die Patronen mit einem höher konzentrierten Insulin stehen seit 1989 zur Verfügung. Das Insulin wird wie eine Patrone in einen Füller eingelegt, und mit wenigen Handgriffen kann die Verabfolgung des Arzneimittels in nahezu jeder Lebenslage durchgeführt werden. Heute ist der neue wiederverwendbare TactiPen der ideale Begleiter durch den Alltag mit Insulin. Denn er wird den Anforderungen der Diabetiker in vielfacher Hinsicht gerecht. Die Handhabung ist einfach die Anwendung ist entspre- 143

9 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 144 chend schnell zu erlernen. Das Dosisfenster ist extra groß und die Zahlen darin (Einheiten) lassen sich sehr gut lesen. Ein weiterer wichtiger Schritt der Erleichterung der Insulinhandhabung war es, auf das Wechseln der Patrone zu verzichten. Es wurden Fertigpens von Sanofi-Aventis entwickelt: OptiSet, und als neueste Entwicklung aus Frankfurt der SoloStar. Die einfache Bedienung ermöglicht es besonders im Alltag beeinträchtigten Diabetikern, Insulin ohne fremde Hilfe anzuwenden. Alle Insuline und Insulinpens von Sanofi-Aventis sind genau aufeinander abgestimmt. Zur Erreichung einer optimalen Stoffwechseleinstellung ist die richtige Insulindosierung ebenso entscheidend wie die unkomplizierte Handhabung und die richtige Injektionstechnik. Diabetesberaterinnen vermitteln das hierzu notwendige Wissen in speziellen Patientenschulungen. G. Die Bedeutung der Insulinproduktion für die Arbeitsplätze im Industriepark Höchst Die Anforderungen an die Mitarbeiter in der Insulinproduktion waren einem erheblichen zeitlichen Wandel unterlegen. Zu Beginn dominierten in der Insulinproduktion Arbeitsplätze, die meistens eine handwerkliche Ausbildung, selten eine Hochschulausbildung erforderten. Heute wird ein breites Spektrum hochqualifizierter Mitarbeiter benötigt, um die hochmodernen Produktions- und Fertigungsanlagen betreiben zu können. Der Anteil der Mitarbeiter mit einer akademischen Ausbildung ist kontinuierlich angestiegen. Einer der großen Vorteile des Standortes Frankfurt ist die hervorragende Anbindung an eine weltweite Verkehrsinfrastruktur sowie ein vielfältiges Freizeitangebot in der Rhein-Main-Region. Weiterhin hilfreich für eine kontinuierliche Versorgung der Diabetiker in der ganzen Welt ist die Ausbildung und Motivation der Mitarbeiter und die verantwortungsvolle Partnerschaft zwischen den Mitarbeitervertretungen und der Unternehmensleitung. Im Industriepark Höchst in Frankfurt ist mittlerweile die gesamte Insulinkompetenz von Sanofi-Aventis gebündelt. Frankfurt ist weltweit der größte Produktionsstandort für Insuline und verfügt über die modernsten Anlagen für deren biotechnische Herstellung. Hier sind sowohl das Forschungs- und Entwicklungszentrum als auch die gesamte Insulin- Wirkstoffherstellung, -Fertigung, -Penmontage und Distribution angesie- 144

10 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 145 Erfolgreiche Praxisbeispiele Abbildung 2: Arbeitswelt in der Insulinproduktion. delt. Diese Nähe ist wichtig für die Qualität des Arzneimittels, die ständige Aktualisierung sowie die zeitgleiche Qualitätskontrolle. Die Zentrumsbildung fördert zudem den regen Austausch der Mitarbeiter über die Funktionsgrenzen hinweg. Mehr als Mitarbeiter sind in Deutschland an das Diabetesportfolio von Sanofi-Aventis gekoppelt. Nur stete Investitionen ermöglichen eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung des Insulinportfolios und den weiteren Ausbau der Wettbewerbsposition in einem hochkompetitiven Markt. Sanofi-Aventis hat in Forschung und Entwicklung sowie Produktionsanlagen seit ,7 Milliarden Euro investiert. Davon entfielen über 750 Millionen Euro auf die Produktionsanlagen von Insulinen und Injektionshilfen am Standort. 600 Millionen Euro werden jährlich für die Forschung in Frankfurt aufgewendet Mitarbeiter sind insgesamt am Standort in Forschung und Entwicklung beschäftigt, in der industriellen Produktion. Dazu kommen noch mehrere tausend Arbeitsplätze bei Zulieferern und Dienstleistern. In den zurückliegenden Jahren sind neue Arbeitsplätze im Insulinbereich im Industriepark geschaffen worden. 145

11 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 146 Abbildung 3: Fertigungsstraße im Werk für den Solostar. Sanofi-Aventis hat 2009 entschieden, dass zukünftig alle Insuline in Deutschland produziert und von dort aus in die Welt exportiert werden. Die Fertigung findet großenteils in Frankfurt mit dem starken Wachstum des Geschäfts auch teilweise in der Nähe der großen Absatzmärkte statt. Sanofi-Aventis bekennt sich hiermit ganz klar zum Standort Deutschland und zum Qualitätsmerkmal Made in Germany. Die LIP-Produktionsanlage am Standort Frankfurt-Höchst, die zuerst in einem Gemeinschaftsunternehmen mit Pfizer und dann von Pfizer allein betrieben wurde, ist zurückerworben worden. Der enorm steigende Bedarf der Diabetiker weltweit nach unseren Insulinen, insbesondere unserem langwirksamen Insulinanalogon Glargin, verpflichtet uns, unsere Produktionskapazitäten erheblich auszubauen. Erst kürzlich hat Sanofi-Aventis entschieden, weitere 60 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung sowie Fertigung in Deutschland zu investieren. Davon werden 23 Millionen Euro in zwei neue Fertigungslinien für die Herstellung von Insulinpens für Insulin Glargin im Sinne der Versorgungssicherheit bei stetig steigender Nachfrage (besonders in Nordamerika) investiert. 146

12 1-Wiesbadener-Gespraeche.qxp :31 Seite 147 Erfolgreiche Praxisbeispiele H. Fazit Insuline aus Frankfurt-Höchst sind eine medizinische sowie eine wirtschafts-, arbeitsmarkt-, und finanzpolitische Erfolgsstory. Millionen von Patienten erhalten eine wirksame, verträgliche, qualitativ hochwertige und einfach anzuwendende Insulintherapie. Biotechnologisch hergestellte Arzneimittel und die zu Ihrer Anwendung erforderlichen Medizinprodukte sind ein zukunftsfähiger wesentlicher Bereich der pharmazeutischen Industrie. Biotechnologische Produktions- und Fertigungsanlagen erfordern hochqualifiziertes Personal. Der Standortwettbewerb nimmt international an Schärfe zu, weil viele Regierungen den strategischen Wert biotechnologischer Arzneiproduktion erkannt haben. Deutschland und Hessen sind gut beraten, die überbordende Arzneimittelregulierung in Deutschland zu straffen, um zukünftig negative Auswirkungen auf die Prosperität der Standorte zu vermeiden. Die Robustheit des Pharmageschäfts in Wirtschaftskrisen muss Antrieb dafür sein, den Wettbewerb um die Investitionsstandorte anzunehmen und die gute Position weiter auszubauen. Abbildung 4: Blick auf den Industriepark Frankfurt-Höchst. 147

WAS ES IST UND WIE ES VERWENDET WIRD

WAS ES IST UND WIE ES VERWENDET WIRD Insulin-ABC WAS ES IST UND WIE ES VERWENDET WIRD L ABC dell insulina Lilly Warum muss ich Insulin spritzen? In den meisten Fällen wird Typ-2-Diabetes neben einer richtigen Ernährung und sportlicher Betätigung

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

Insulin aus den Langerhansschen Inseln

Insulin aus den Langerhansschen Inseln Insulin Themen Insulinproduktion Insulinsekretion Insulinsorten Wirkprofile Lagerung und Anwendung von Insulinen Insulintherapieformen Pause und praktische Übung Insulindosisanpassung (BE, BE-Faktor, 30

Mehr

Foliensatz; Arbeitsblatt; Internet. Je nach chemischem Wissen können die Proteine noch detaillierter besprochen werden.

Foliensatz; Arbeitsblatt; Internet. Je nach chemischem Wissen können die Proteine noch detaillierter besprochen werden. 03 Arbeitsauftrag Arbeitsauftrag Ziel: Anhand des Foliensatzes soll die Bildung und der Aufbau des Proteinhormons Insulin erklärt werden. Danach soll kurz erklärt werden, wie man künstlich Insulin herstellt.

Mehr

Diabetes bei Kindern. Intensivierte Insulintherapie.

Diabetes bei Kindern. Intensivierte Insulintherapie. DAK-Versicherungsexperten informieren und beraten Sie über Leistungen, Beiträge und Mitgliedschaft. DAKdirekt 01801 325 325 24 Stunden an 365 Tagen zum Ortstarif. Das DAK-Diabetes-Expertentelefon ist für

Mehr

Einstufung Beschreibung GdBMin GdBMax Diätbehandlung ohne blutzuckerregulierende Medikamente 0 0

Einstufung Beschreibung GdBMin GdBMax Diätbehandlung ohne blutzuckerregulierende Medikamente 0 0 Erläuterungen zur Diabetes-Bewertung a) Fallgruppe GdS/GdB 0 Die an Diabetes Erkrankten, deren Therapie regelhaft keine Hypoglykämie auslösen kann und die somit in der Lebensführung kaum beeinträchtigt

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32 Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes 32 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes Das sollten Sie wissen Sechs Millionen Menschen in Deutschland haben Diabetes Tendenz

Mehr

Behandlung und Therapieformen

Behandlung und Therapieformen Behandlung und Therapieformen In diesem Kapitel möchten wir Sie über den aktuellen Stand der Behandlungsmöglichkeiten informieren. Insulinbehandlung allgemein Insulinbehandlung allgemein Wie bereits beschrieben,

Mehr

Patienten betroffen wären. InDeutschlandgibtesderzeit6,5MillionenMenschenmitDiabetesmellitus,

Patienten betroffen wären. InDeutschlandgibtesderzeit6,5MillionenMenschenmitDiabetesmellitus, Deutscher Bundestag Drucksache 16/1050 16. Wahlperiode 24. 03. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Daniel Bahr (Münster), Rainer Brüderle, Heinz Lanfermann, weiterer

Mehr

Tragende Gründe. Vom 18. September 2014

Tragende Gründe. Vom 18. September 2014 Tragende Gründe zum Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage IX Festbetragsgruppenbildung Humaninsulin, Gruppe 1 bis 3, in Stufe 1 nach

Mehr

Insuline beim Typ 2-Diabetiker eine Übersicht für die Apothekenpraxis

Insuline beim Typ 2-Diabetiker eine Übersicht für die Apothekenpraxis Die AKA informiert über Insuline 5 Insuline beim Typ 2-Diabetiker eine Übersicht für die Apothekenpraxis Chantal Schlatter In den letzten Jahren sind einige Insulinpräparate ausser Handel gekommen, was

Mehr

Neuentwicklungen in der Insulintherapie Auf dem Weg zum perfekten Insulin. abhängig von einem veränderten Blutzuckerwert freigesetzt:

Neuentwicklungen in der Insulintherapie Auf dem Weg zum perfekten Insulin. abhängig von einem veränderten Blutzuckerwert freigesetzt: Auf dem Weg zum perfekten Insulin Seit der Insulin-Entdeckung im Jahr 1921 hat die Insulingabe ihren festen Platz in der Therapie des Typ-1- und des Typ-2-Diabetes. Und seit der Entdeckung gab es niemals

Mehr

Verzicht auf medizinischen Fortschritt und Lebensqualitä t? Konsequenzen und politische Verantwortung

Verzicht auf medizinischen Fortschritt und Lebensqualitä t? Konsequenzen und politische Verantwortung Verzicht auf medizinischen Fortschritt und Lebensqualitä t? Konsequenzen und politische Verantwortung BPI-Pressekonferenz Prof. Dr. Barbara Sickmüller, Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI)

Mehr

Einfluss des DMP auf die Antidiabetikaverordnungen

Einfluss des DMP auf die Antidiabetikaverordnungen Einfluss des DMP auf die Antidiabetikaverordnungen Dr. Andrea Wienecke AOK Westfalen Lippe Dr. Gholamreza Pirasteh Dr. Birgit Grave Ute Kirchhof Andreas Heeke 12. Jahrestagung der GAA, 30. Nov. bis 1.Dez.

Mehr

Wegweiser durch den Dschungel der Insulinpens

Wegweiser durch den Dschungel der Insulinpens Ihr P T A spunkt Titelthema Wegweiser durch den Dschungel der Insulinpens Für Diabetiker ist die Apotheke neben dem Diabetologen oder dem diabetisch geschulten Hausarzt eine wichtige Anlaufstelle bei Fragen

Mehr

Appetit... Essen... sich wohler fühlen. Diabetes mellitus. Ein paar grundlegende Gedanken. Was ist Diabetes mellitus? Was ist die Ursache?

Appetit... Essen... sich wohler fühlen. Diabetes mellitus. Ein paar grundlegende Gedanken. Was ist Diabetes mellitus? Was ist die Ursache? Diabetes mellitus Appetit... Essen... sich wohler fühlen Diabetes mellitus Ein paar grundlegende Gedanken Das Wort Diabetes mellitus kommt aus dem Griechischen und bedeutet honigsüßer Durchfluss. Das heißt,

Mehr

Anneli, Martinas Tochter Auf Pumpentherapie seit 2011

Anneli, Martinas Tochter Auf Pumpentherapie seit 2011 Anneli, Martinas Tochter Auf Pumpentherapie seit 2011 Mein Kind hat Typ 1 Diabetes was kann ich tun? Viele Eltern bei deren Kind Typ 1 Diabetes festgestellt wurde, fragen sich: Warum ist mein Kind betroffen?

Mehr

Insulin Engineering der Wirkdauer

Insulin Engineering der Wirkdauer Insulin Engineering der Wirkdauer Mona Bausch Proteinbiochemie/Proteinengineering 07.07.2015 [1], [2] Insulin und dessen Aufgabe Hormon Produziert in β-zellen der Langerhanß schen Inseln der Bauchspeicheldrüse

Mehr

Diabetes kompakt für die Hausarztpraxis

Diabetes kompakt für die Hausarztpraxis Diabetes kompakt für die Hausarztpraxis Deutscher Diabetes Kongress, Berlin, 16. Mai 2015 In Kooperation von Start mit Insulin Wann starte ich mit Insulin? Wie starte ich mit Insulin? Welches Insulin sollte

Mehr

Musteraufgaben. Fach: 33001_Krankenpflege-Diabetestherapie Anzahl Aufgaben: 28. Aufgabe 1

Musteraufgaben. Fach: 33001_Krankenpflege-Diabetestherapie Anzahl Aufgaben: 28. Aufgabe 1 Fach: 33001_Krankenpflege-Diabetestherapie Anzahl Aufgaben: 28 Musteraufgaben Diese Aufgabensammlung wurde mit KlasseDozent erstellt. Sie haben diese Aufgaben zusätzlich als KlasseDozent-Importdatei (.xml)

Mehr

Anneli, Martinas Tochter Besser eingestellt mit ihrer Pumpe seit 2011

Anneli, Martinas Tochter Besser eingestellt mit ihrer Pumpe seit 2011 Anneli, Martinas Tochter Besser eingestellt mit ihrer Pumpe seit 2011 Mein Kind hat Typ 1 Diabetes was kann ich tun? Viele Eltern bei deren Kind Typ 1 Diabetes festgestellt wurde, fragen sich: Warum ist

Mehr

Wie wird die Insulintherapie durchgeführt?

Wie wird die Insulintherapie durchgeführt? 13 Wie wird die Insulintherapie durchgeführt?.1 Die Insulintherapie während des ersten Klinikaufenthalts 1 Wie erkennt und behandelt man eine leichte Manifestation? 1 Wie erkennt und behandelt man eine

Mehr

Fallvorstellung. Station A5 Ost

Fallvorstellung. Station A5 Ost Fallvorstellung Station A5 Ost P.W., 0 Jahre alt Männlich Größe 180cm, Gewicht 87 kg, BMI,9 kg/m Symptome: häufiges Wasserlassen sowie Polydipsie, Leistungsminderung, Schwäche und eine Gewichtsabnahme

Mehr

12 Fragen zu Diabetes

12 Fragen zu Diabetes 12 Fragen zu Diabetes Diabetes Typ 2 bekommt, wer zu viel Zucker isst - so das Fazit einer Straßenumfrage, die in Berlin durchgeführt hat. Zwar wissen die meisten, dass es sich bei Diabetes um die sogenannte

Mehr

Human Insulin in der Ph.Eur.

Human Insulin in der Ph.Eur. Human Insulin in der Ph.Eur. Das europäische Arzneibuch enthält insgesamt 11 Monographien zum Thema Insuline: Lösliches Insulin als Injektionslösung (6.0/0834) Insulin human (6.0/0838) Insulin vom Rind

Mehr

Insulin Informationen & tipps für menschen mit Diabetes und ihre angehörigen

Insulin Informationen & tipps für menschen mit Diabetes und ihre angehörigen I n f o r m at I o n f ü r m e n s c h e n m I t D I a b e t e s Insulin Informationen & tipps für menschen mit Diabetes und ihre angehörigen Ein Service von 2 I I n f o r m at I o n f ü r m e n s c h

Mehr

INFORMATIONEN FÜR TYP-2-DIABETIKER. Warum der HbA 1c -Wert für Sie als Typ-2-Diabetiker so wichtig ist!

INFORMATIONEN FÜR TYP-2-DIABETIKER. Warum der HbA 1c -Wert für Sie als Typ-2-Diabetiker so wichtig ist! INFORMATIONEN FÜR TYP-2-DIABETIKER Warum der HbA 1c -Wert für Sie als Typ-2-Diabetiker so wichtig ist! Liebe Leserin, lieber Leser, Wer kennt das nicht: Kurz vor dem nächsten Arztbesuch hält man sich besonders

Mehr

Diabetes nach Pankreatektomie

Diabetes nach Pankreatektomie Diabetes nach Pankreatektomie Jahrestagung Arbeitskreis der Pankreaktektomierten in Nürnberg am 18.09.2004 Dr. med. Ingrid Riedner-Walter, Praxis für Endokrinologie, Karolinenstr. 1, 90402 Nürnberg Der

Mehr

Humanisierung von Schweine-Insulin

Humanisierung von Schweine-Insulin Humanisierung von Schweine-Insulin Für die Herstellung von Humaninsulin werden zwei Alternativen erwähnt: Die enzymatische Umwandlung von Insulin aus Schweinepankreas, wobei hier darauf hingewiesen wird,

Mehr

bíüáâ=eáåf=çéê=éü~êã~òéìíáëåüéå=fåçìëíêáé= téäåüéå=fåíéêéëëéå=çáéåí=çáé=^êòåéáãáííéäñçêëåüìåö\=

bíüáâ=eáåf=çéê=éü~êã~òéìíáëåüéå=fåçìëíêáé= téäåüéå=fåíéêéëëéå=çáéåí=çáé=^êòåéáãáííéäñçêëåüìåö\= EVANGELISCHE AKADEMIE bíüáâeáåfçéêéü~êã~òéìíáëåüéåfåçìëíêáé téäåüéåfåíéêéëëéåçáéåíçáé^êòåéáãáííéäñçêëåüìåö\ q~öìåöçéêbî~åöéäáëåüéå^â~çéãáéiçååìãîçãskäáëukkçîéãäéêomms fåhççééê~íáçåãáíçéãwéåíêìãñ êdéëìåçüéáíëéíüáâ

Mehr

INSULIN-Übersicht. INSULINER-Verlag Vor dem Dickenhahn 25, 56472 Dreisbach. verlag@insuliner.de, http://www.insuliner.de

INSULIN-Übersicht. INSULINER-Verlag Vor dem Dickenhahn 25, 56472 Dreisbach. verlag@insuliner.de, http://www.insuliner.de Vor dem Dickenhahn 25, 56472 Dreisbach verlag@insuliner.de, http://www.insuliner.de aus INSULINER 63, 15. Juni 2003, 20. Jahrgang, S. 58 64 (unabhängige Zeitschrift von und für insulinpflichtige Diabetiker,

Mehr

Diabetes mellitus. Juliane Briest, Anne Röhrs, Dorota Niezgodka

Diabetes mellitus. Juliane Briest, Anne Röhrs, Dorota Niezgodka Diabetes mellitus Juliane Briest, Anne Röhrs, Dorota Niezgodka Regulation des Blutzuckers Für die Sicherstellung der Versorgung der Körperzellen mit Glukose wird der Blutzuckerspiegel in einem Organismus

Mehr

BLUTZUCKER- UND BLUTDRUCK- TAGEBUCH FÜR MENSCHEN MIT DIABETES GEEIGNET FÜR ALLE INSULIN-THERAPIEFORMEN

BLUTZUCKER- UND BLUTDRUCK- TAGEBUCH FÜR MENSCHEN MIT DIABETES GEEIGNET FÜR ALLE INSULIN-THERAPIEFORMEN BLUTZUCKER- UND BLUTDRUCK- TAGEBUCH FÜR MENSCHEN MIT DIABETES GEEIGNET FÜR ALLE INSULIN-THERAPIEFORMEN DEDBT00633c Das Tagebuch wurde vom Diabetesteam des Asklepios Westklinikum Hamburg in Zusammenarbeit

Mehr

UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN

UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN 7 UNSER ZIEL: NACHHALTIG PROFITABEL WACHSEN Folgejahre AUSBAU MARKT- FÜHRERSCHAFT Profitables Wachstum organisch und durch gezielte Akquisitionen 2006/2007 INTERNATIONALER VERTRIEB DES NEUEN PRODUKTPORTFOLIOS

Mehr

A. DMP Diabetes mellitus Typ 1... 1 B. DMP Diabetes mellitus Typ 2... 3 C. DMP KHK... 5 D. DMP Asthma/COPD... 6 E. Erläuterungen...

A. DMP Diabetes mellitus Typ 1... 1 B. DMP Diabetes mellitus Typ 2... 3 C. DMP KHK... 5 D. DMP Asthma/COPD... 6 E. Erläuterungen... A. DMP Diabetes mellitus Typ 1... 1 B. DMP Diabetes mellitus Typ 2... 3 C. DMP KHK... 5 D. DMP Asthma/COPD... 6 E. Erläuterungen... 6 Die Patientenschulungen werden wie folgt vergütet: (UE = Unterrichtseinheit;

Mehr

Diabetes. an Magnesiummangel denken!

Diabetes. an Magnesiummangel denken! Diabetes an Magnesiummangel denken! Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind Diabetiker. Neben einer erblichen Veranlagung sind einige Schlüsselfaktoren für die Entstehung des Diabetes mellitus Typ

Mehr

Management des Typ 1 Diabetes Wirkung von Geschlecht und Gender

Management des Typ 1 Diabetes Wirkung von Geschlecht und Gender Management des Typ 1 Diabetes Wirkung von Geschlecht und Gender Alexandra Jahr Krankenschwester & Diplom-Gesundheitswirtin (HAW) Promotionsforschung mit Betreuung von Annette C. Seibt PhD, Dipl.-Päd. und

Mehr

Diabetes Typ 1 - Insulin

Diabetes Typ 1 - Insulin Diabetes Typ 1 - Insulin Kinderdoktorarbeit am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Doktorvater: Dr. med. Rüdiger Werbeck erstellt von: Lisann-Marie S. von Oktober 2009 bis Dezember 2009 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Informationen zum sicheren Umgang mit Insulinpen-Nadeln bei der Insulininjektion

Informationen zum sicheren Umgang mit Insulinpen-Nadeln bei der Insulininjektion Informationen zum sicheren Umgang mit Insulinpen-Nadeln bei der Insulininjektion Inhaltsverzeichnis 1. Auswahl der richtigen Injektionsstelle 2. Durchführung einer sicheren Injektionstechnik 3. Sichere

Mehr

Ihre Babenberg-Apotheke informiert: Fachbegriffe zum Thema Diabetes

Ihre Babenberg-Apotheke informiert: Fachbegriffe zum Thema Diabetes Ihre informiert: Fachbegriffe zum Thema Diabetes Acarbose ACE-Hemmer Aceton Albumin Aminosäuren Angina-pectoris-Anfall Angiopathie Arteriosklerose Arzneimittelwirkstoff, der die Verdauung der Kohlenhydrate

Mehr

Engagiert Erfahren Erfolgreich. Hauptversammlung 2015. Umfrage Patientenwünsche Sachsen

Engagiert Erfahren Erfolgreich. Hauptversammlung 2015. Umfrage Patientenwünsche Sachsen Engagiert Erfahren Erfolgreich Hauptversammlung 2015 Umfrage Patientenwünsche Sachsen 1 Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.v. Repräsentative telefonische Befragung in Sachsen KW 21-22 (2015)

Mehr

Woher «wissen» Hormonen, wo und wie sie wirken müssen?

Woher «wissen» Hormonen, wo und wie sie wirken müssen? MATERIAL 1 Woher «wissen» Hormonen, wo und wie sie wirken müssen? Finde heraus, woher Hormone «wissen», wo und wie sie wirken sollen. Benutze dazu die Abbildungen und den Text. Diskutiere die Ergebnisse

Mehr

Funktionelle Insulin-Therapie ( F I T )

Funktionelle Insulin-Therapie ( F I T ) Medizinische Universitäts-Kinderklinik Prof. Dr. med. Primus E. Mullis Abteilungsleiter Pädiatrische Endokrinologie / Diabetologie & Stoffwechsel CH 3010 Bern Funktionelle Insulin-Therapie ( F I T ) 1.

Mehr

BAnz AT 11.11.2014 B1. Beschluss

BAnz AT 11.11.2014 B1. Beschluss Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

Diabetesbehandlung: Simulation am PC

Diabetesbehandlung: Simulation am PC Grundlagen Diabetesbehandlung: Simulation am PC Mit Hilfe eines Computerprogramms soll ein Typ I Diabetiker auf seine speziellen Eßgewohnheiten eingestellt werden. Das Programm bietet die Möglichkeiten,

Mehr

Antidiabetika Austausch kann Therapieprobleme auslösen 1. Hypoglykämien und Gewichtszunahme vermeiden 3. Ermittlung des individuellen Insulinbedarfs 3

Antidiabetika Austausch kann Therapieprobleme auslösen 1. Hypoglykämien und Gewichtszunahme vermeiden 3. Ermittlung des individuellen Insulinbedarfs 3 KRITISCHE INDIKATIONEN 02.05.2011 ANTIDIABETIKA Von Elke Engels Antidiabetika Austausch kann Therapieprobleme auslösen 1 Therapieziele 2 Hypoglykämien und Gewichtszunahme vermeiden 3 Ermittlung des individuellen

Mehr

Klaus Badenhoop. M. Addison und Diabetes mellitus

Klaus Badenhoop. M. Addison und Diabetes mellitus Klaus Badenhoop M. Addison und Diabetes mellitus Substitution mit Insulin und Hydrocortison (HC) Interaktion von Insulin and Cortisol: 100mg HC (A) vs. Placebo (B) HC erhöht den Blutzucker durch Hemmung

Mehr

druckguss Kompetenz in Metall

druckguss Kompetenz in Metall druckguss Kompetenz in Metall 2 und wie man damit umgeht Schweizer Qualität als Ausgangspunkt 1933 Gründung der Metallgarnitur GmbH, in St.Gallen-Winkeln 1948 Umzug nach Gossau SG, an die Mooswiesstrasse

Mehr

Ich habe Diabetes. Informationen zur Betreuung von Kindern mit Diabetes in der Schule. Für Eltern und Lehrkräfte

Ich habe Diabetes. Informationen zur Betreuung von Kindern mit Diabetes in der Schule. Für Eltern und Lehrkräfte Ich habe Diabetes Informationen zur Betreuung von Kindern mit Diabetes in der Schule Für Eltern und Lehrkräfte Start! Verständlich und kompakt: In dieser Broschüre erfahren Lehrpersonen und Eltern die

Mehr

Wie oft soll ich essen?

Wie oft soll ich essen? Wie oft soll ich essen? Wie sollen Sie sich als Diabetiker am besten ernähren? Gesunde Ernährung für Menschen mit Diabetes unterscheidet sich nicht von gesunder Ernährung für andere Menschen. Es gibt nichts,

Mehr

Diabetes und Depression. von Dr. Andrea Benecke, Universität Mainz 10. Oktober 2013

Diabetes und Depression. von Dr. Andrea Benecke, Universität Mainz 10. Oktober 2013 Diabetes und Depression von Dr. Andrea Benecke, Universität Mainz 10. Oktober 2013 Gliederung 2 Einfluss von Stimmung auf das Wohlbefinden Was ist eine Depression? Beschwerdebild, Auftreten, Entstehung

Mehr

Blutzuckerwert nach dem Essen zu hoch Was kann man tun? Verschiedene Lösungsansätze zum Ausprobieren

Blutzuckerwert nach dem Essen zu hoch Was kann man tun? Verschiedene Lösungsansätze zum Ausprobieren Blutzuckerwert nach dem Essen zu hoch Was kann man tun? Verschiedene Lösungsansätze zum Ausprobieren erhöhte pp-werte Wem kommt das nicht bekannt vor? Vor der Mahlzeit ermittelt man einen guten Blutzuckerwert.

Mehr

TESTSIEGER. Hochpräzise Blutzuckermessung, einfache Bedienung: Auf mylife Pura kann ich mich verlassen.

TESTSIEGER. Hochpräzise Blutzuckermessung, einfache Bedienung: Auf mylife Pura kann ich mich verlassen. TESTSIEGER Messgenauigkeit Im Bereich < 4.2 mmol/l in technischen Vergleichstests 1, 2 Im Test: 5 etablierte Blutzuckermessgeräte 1 1 5/2010, Poster DDG Stuttgart, A-274-0007-00399 2 iso-test IDT Ulm,

Mehr

Wohlfühlen mit Insulin Insuline, Pens und Insulininjektion

Wohlfühlen mit Insulin Insuline, Pens und Insulininjektion Wohlfühlen mit Insulin Insuline, Pens und Insulininjektion Leitfaden zur Schulung von Menschen mit Diabetes mellitus Inhaltsverzeichnis Zuckerstoffwechsel und Diabetes... 3 Möglichkeiten der Insulintherapie...

Mehr

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftsingenieur der Fakultät

Mehr

DIABEtES typ 1 Kurzer leitfaden für Eltern und Kinder

DIABEtES typ 1 Kurzer leitfaden für Eltern und Kinder DIABEtES typ 1 Kurzer leitfaden für Eltern und Kinder Leitfaden zum Verständnis von Diabetes Typ 1 vom ersten Moment an Inhaltsverzeichnis Blutzuckerkontrolle 04 Was ist glykosyliertes Hämoglobin (HbA1C)?

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

Erste-Hilfe kompakt. Notfallstichwort: Hypoglykämie. Empfehlungen des Bundesfeuerwehrarztes Folge XXI

Erste-Hilfe kompakt. Notfallstichwort: Hypoglykämie. Empfehlungen des Bundesfeuerwehrarztes Folge XXI Erste-Hilfe kompakt Notfallstichwort: Hypoglykämie Empfehlungen des Bundesfeuerwehrarztes Folge XXI Begriffsbestimmung und medizinisches Hintergrundwissen Der Begriff Hypoglykämie bedeutet Unterzuckerung

Mehr

Krankheitsbilder Diabetes - Kinder mit Diabetes mellitus in der Schule 1. Zum Krankheitsbild

Krankheitsbilder Diabetes - Kinder mit Diabetes mellitus in der Schule 1. Zum Krankheitsbild Krankheitsbilder Diabetes - Kinder mit Diabetes mellitus in der Schule Die folgenden Hinweise geben Ihnen als Lehrerin und Lehrer Hilfen für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus

Mehr

CME - Fortbildung. Insulintherapie bei älteren Menschen - Therapiestrategien & Fallbeispiele. Dr. med. Michael Eckhard. Dr. med.

CME - Fortbildung. Insulintherapie bei älteren Menschen - Therapiestrategien & Fallbeispiele. Dr. med. Michael Eckhard. Dr. med. CME - Fortbildung Insulintherapie bei älteren Menschen - Therapiestrategien & Fallbeispiele Dr. med. Jörn Kuntsche CA der Klinik für Geriatrie Bürgerhospital Friedberg und Diabeteszentrum Mittelhessen

Mehr

Typ 2 Diabetes Einbahnstraße in die Insulinpflicht? Hans Hauner

Typ 2 Diabetes Einbahnstraße in die Insulinpflicht? Hans Hauner Typ 2 Diabetes Einbahnstraße in die Insulinpflicht? Hans Hauner Lehrstuhl für Ernährungsmedizin, KKG Typ 2 Diabetes Technische Universität München Besonderheiten des Typ 2 Diabetes Beim Typ 2 Diabetes

Mehr

Moderne Diabetestherapie evidence based medicine oder managed care? Martin Pfohl

Moderne Diabetestherapie evidence based medicine oder managed care? Martin Pfohl Moderne Diabetestherapie evidence based medicine oder managed care? Martin Pfohl Med. Klinik I EVK Bethesda GmbH Duisburg Evidence based medicine Medizinische Entscheidungen aufgrund von evidence ärztlicher

Mehr

Diabetes und Sehbehinderung BBSB. Praktische Tipps. Bayerischer Blinden und Sehbehindertenbund e.v.

Diabetes und Sehbehinderung BBSB. Praktische Tipps. Bayerischer Blinden und Sehbehindertenbund e.v. Diabetes und Sehbehinderung Praktische Tipps BBSB Bayerischer Blinden und Sehbehindertenbund e.v. Praktische Tipps bei Diabetes und Sehbehinderung Die diabetische Netzhaut Erkrankung (Retinopathie) ist

Mehr

1. Zusatznutzen des Arzneimittels im Verhältnis zur zweckmäßigen Vergleichstherapie

1. Zusatznutzen des Arzneimittels im Verhältnis zur zweckmäßigen Vergleichstherapie Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

Vortrag anlässlich der 126. GDNÄ-Versammlung, Dresden

Vortrag anlässlich der 126. GDNÄ-Versammlung, Dresden Vortrag anlässlich der 126. GDNÄ-Versammlung, Dresden Bei Rot gehen, bei Grün stehen Verträgt sich Gentechnologie mit nachhaltiger Landwirtschaft? Die Weltbevölkerung wächst rasant. Immer weniger Ackerfläche

Mehr

BD Medical Diabetes Care

BD Medical Diabetes Care BD Medical Diabetes Care Produkte für die Insulinapplikation vom Experten BD Micro-Fine, BD Micro-Fine Ultra 1924 bis heute BD Micro-Fine Ultra Komfortabler mit patentierter Pentapoint Technologie Als

Mehr

Patienteninformation

Patienteninformation Patienteninformation Zahnimplantate Informationen Zahnverlust kann verschiedene Ursachen haben, z. B. unfall- oder krankheitsbedingt. Es existieren verschiedene therapeutische Ansätze für den Ersatz eines

Mehr

Der ältere Mensch mit Diabetes im Alten- oder Pflegeheim

Der ältere Mensch mit Diabetes im Alten- oder Pflegeheim Der ältere Mensch mit Diabetes im Alten- oder Pflegeheim (Zusammenfassung aus einem vorläufigen Bericht der ProDiAl-Studie der Deutschen Diabetes-Stiftung Autor Dr. Claus Hader) Seit 1995 wird von der

Mehr

Diabetes Mellitus - Zuckerkrankheit Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern

Diabetes Mellitus - Zuckerkrankheit Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern Patienteninformation Diabetes Mellitus - Zuckerkrankheit Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern Mehr als sechs Millionen Menschen leiden

Mehr

Hausärztliche Fortbildung Referententandem aus Hausarzt und Diabetologe

Hausärztliche Fortbildung Referententandem aus Hausarzt und Diabetologe Hausärztliche Fortbildung Referententandem aus Hausarzt und Diabetologe Insulintherapie bei Typ-2-Diabetes Michael Jecht GK und MVZ Havelhöhe Diabetologie Kladower Damm 221, 14089 Berlin mjecht@t-online.de

Mehr

Facharbeit LK Biologie der Freiherr-vom-Stein-Schule, Hessisch-Lichtenau. zum Thema:

Facharbeit LK Biologie der Freiherr-vom-Stein-Schule, Hessisch-Lichtenau. zum Thema: Facharbeit LK Biologie der Freiherr-vom-Stein-Schule, Hessisch-Lichtenau zum Thema: Diabetes mellitus: Welche Vor- und Nachteile hat eine Insulintherapie für den Typ 2 Diabetes? von Anna Christina Lohr

Mehr

Diabetologie für Dummies. Cora Kube Ärztin f. Allgemeinmedizin, Diabetologie u. Notfallmedizin

Diabetologie für Dummies. Cora Kube Ärztin f. Allgemeinmedizin, Diabetologie u. Notfallmedizin Diabetologie für Dummies Cora Kube Ärztin f. Allgemeinmedizin, Diabetologie u. Notfallmedizin Themen Wie diagnostiziere ich einen Diabetes mellitus? Therapiebeginn beim Diabetes mellitus Typ 2 Therapieziele

Mehr

Diabetes. Katharina Schumacher 15.11.2000

Diabetes. Katharina Schumacher 15.11.2000 Diabetes Katharina Schumacher 15.11.2000 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Diabetes? 2 1.1 Wie bekomme ich Diabetes?........................... 2 1.2 Wie kann man Diabetes erkennen?........................

Mehr

Insulin. ein lebenswichtiges Hormon. - der Weg vom Schlachthof zum Designerprodukt -

Insulin. ein lebenswichtiges Hormon. - der Weg vom Schlachthof zum Designerprodukt - Insulin ein lebenswichtiges Hormon - der Weg vom Schlachthof zum Designerprodukt - Facharbeit von Anja Holthaus Landrat - Lucas - Gymnasium Schuljahr 2002/2003 Dezember 02 bis 21.02.03 Gliederung: 1. Zur

Mehr

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten Sicher durch das Studium Unsere Angebote für Studenten Starke Leistungen AUSGEZEICHNET! FOCUS-MONEY Im Vergleich von 95 gesetzlichen Krankenkassen wurde die TK zum achten Mal in Folge Gesamtsieger. Einen

Mehr

kundenorientiert kundennah kompetent kurze Wege Unternehmensleitbild der

kundenorientiert kundennah kompetent kurze Wege Unternehmensleitbild der kundenorientiert kundennah kompetent kurze Wege Unternehmensleitbild der Seite 2 von 5 Inhaltsverzeichnis 1. Die Nufringer Bank eg ist lokal verwurzelt und unterhält enge Beziehungen zu ihren Mitgliedern....

Mehr

Geschichte der Diabetologie

Geschichte der Diabetologie Geschichte der Diabetologie Zum besseren VerstÄndnis wird die Geschichte tabellarisch dargestellt. Die Geschichte des Insulins und der InsulinprÄparate ist ein wichtiger Teil der Medizingeschichte, nicht

Mehr

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie.

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Weitere Fragen zum Thema Vitaminlücken bei Epilepsie beantworten wir Ihnen gerne: Desitin Arzneimittel GmbH Abteilung Medizin Weg beim Jäger 214 22335

Mehr

Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit

Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit Gesundheitskarte AKTUELL Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit Arzneimittel sind ein elementarer Bestandteil in der modernen medizinischen Behandlung. Bei

Mehr

Inhalt der Pressemappe zu Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7

Inhalt der Pressemappe zu Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 Inhalt der Pressemappe zu Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 Backgrounder Zuckerkrankheit Diabetes mellitus Unerfüllte Ansprüche an eine Insulintherapie Blutzuckermessung: Welche Werte für

Mehr

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing...

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing... Vertrieb ist Teil des Marketing... und nicht umgekehrt, meint Martin Böhm, Professor für Marketing des in Deutschland neuen Advanced Management Program der IE Business School, laut Bloomberg und Financial

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandelter Epilepsie. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis EPIVIT ist ein ernährungsmedizinisch

Mehr

Honigsüßer Durchfluss

Honigsüßer Durchfluss Honigsüßer Durchfluss Gliederung 1. Volkskrankheit Diabetes 2. Insulin: Türöffner für den Blutzucker 3. Formen des Diabetes mellitus 3.1 Typ-1-Diabetes 3.2 Typ-2-Diabetes 3.3 Gestationsdiabetes 4. Symptomatik

Mehr

Patienteninformation Ich bin schwanger. Warum wird allen schwangeren Frauen ein Test auf

Patienteninformation Ich bin schwanger. Warum wird allen schwangeren Frauen ein Test auf Patienteninformation Ich bin schwanger. Warum wird allen schwangeren Frauen ein Test auf Schwangerschaftsdiabetes angeboten? Liebe Leserin, dieses Merkblatt erläutert, warum allen Schwangeren ein Test

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Vegetarisch genießen für Diabetiker

Vegetarisch genießen für Diabetiker miriam schaufler walter a. drössler Vegetarisch genießen für Diabetiker Mit gesunder Ernährung den Blutzucker senken Über 80 neue Rezepte mit maximal 400 Kalorien! 2 Inhalt 4 Vorwort 7 Erst die Theorie:

Mehr

Zucker macht das Leben sauer

Zucker macht das Leben sauer Diabetes Zucker macht das Leben sauer Stefanie Döhr Foto: van den Heuvel Fast vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an Diabetes. Die Volkskrankheit bringt nicht nur drastische Einschränkungen für

Mehr

WIR INVESTIEREN IN LEISTUNGSFÄHIGKEIT. www.leuna-harze.de

WIR INVESTIEREN IN LEISTUNGSFÄHIGKEIT. www.leuna-harze.de WIR INVESTIEREN IN LEISTUNGSFÄHIGKEIT. WIR INVESTIEREN IN UNSERE LEISTUNGSFÄHIGKEIT UND IN DIE UNSERER KUNDEN. Leistung Je mehr Leistung wir unseren Kunden bieten, desto leistungsfähiger agieren sie auf

Mehr

12. Bernauer Diabetikertag

12. Bernauer Diabetikertag IMMANUEL KLINIKUM BERNAU HERZZENTRUM BRANDENBURG 12. Bernauer Diabetikertag Samstag, 21. Juni 2014 10.00 bis 13.00 Uhr Sehr geehrte Gäste! In diesem Jahr findet unser mittlerweile 12. Bernauer Diabetikertag

Mehr

Omnican Pen 31 Omnican Pen 32

Omnican Pen 31 Omnican Pen 32 Omnican Pen 31 Omnican Pen 32 Gebrauchsanweisung Vor der Benutzung des Omnican Pen lesen Sie bitte diese Gebrauchsanweisung sorgfältig durch. Der Aufbau des Omnican Pen Gewinde für Penkanüle Restmengenskala

Mehr

VDBD - Praktische Anleitung zur Injektion bei Diabetes mellitus mit dem Pen

VDBD - Praktische Anleitung zur Injektion bei Diabetes mellitus mit dem Pen VDBD - Praktische Anleitung zur Injektion bei Diabetes mellitus mit dem Pen 1. Auflage, März 2012 Verantwortlich für den Inhalt: Birgit Cureu, Diabetesberaterin DDG Evelyn Drobinski, Diabetesberaterin

Mehr

Kann man dem Diabetes davonlaufen?

Kann man dem Diabetes davonlaufen? Kann man dem Diabetes davonlaufen? Dr. med. A. Witzel Internist/Kardiologe/Diabetologe(DDG) Med. Reha-Einrichtungen der Stadt Radolfzell Mettnau-Kur - Diabetes mellitus Es gibt eine Vielzahl verschiedener

Mehr

Jetzt kann ich. wieder die Kontrolle über meinen Typ-2-Diabetes erlangen und gleichzeitig abnehmen

Jetzt kann ich. wieder die Kontrolle über meinen Typ-2-Diabetes erlangen und gleichzeitig abnehmen Diabetes-Kontrolle Gewichtsabnahme Jetzt kann ich wieder die Kontrolle über meinen Typ-2-Diabetes erlangen und gleichzeitig abnehmen Die zweifache Herausforderung: Typ-2- Diabetes und Gewicht kontrollieren

Mehr

Neue Insuline: konstantere Blutzuckerkontrolle dank physiologischerem Wirkprofil

Neue Insuline: konstantere Blutzuckerkontrolle dank physiologischerem Wirkprofil CURRICULUM Schweiz Med Forum Nr. 14 2. April 2003 332 Neue Insuline: konstantere Blutzuckerkontrolle dank physiologischerem Wirkprofil Stefanie Kohli, Emanuel R. Christ, Peter Diem Einleitung Zwei grosse

Mehr

Workshop Diabetes: Tipps für die Praxis

Workshop Diabetes: Tipps für die Praxis Workshop Diabetes: Tipps für die Praxis Peter Diem Endokrinologie, Diabetologie und Klin. Ernährung Inselspital - Bern Steroide und Diabetes 1. Vor Steroidtherapie kein DM 2. DM 2 mit OAD 3. DM 2 mit Insulin

Mehr

BETRIEBS- KRANKENKASSE

BETRIEBS- KRANKENKASSE BETRIEBS- KRANKENKASSE Gesetzlich versichert, privat behandelt Wichtige Infos zur Kostenerstattung für Selbstzahler Privater Status für gesetzlich Versicherte Gesundheit ist das höchste Gut: Deshalb ist

Mehr

360 denken und handeln. Eine Initiative von ANKER-TEPPICHBODEN zum Thema Nachhaltigkeit.

360 denken und handeln. Eine Initiative von ANKER-TEPPICHBODEN zum Thema Nachhaltigkeit. 360 denken und handeln Eine Initiative von ANKER-TEPPICHBODEN zum Thema Nachhaltigkeit. Für die umwelt. die menschen. die zukunft. Verantwortung für Mensch und Umwelt gehören seit jeher zum Selbst verständnis

Mehr

mellitus Typ 1 Informationen für Betroffene und Interessierte

mellitus Typ 1 Informationen für Betroffene und Interessierte kostenlose Broschüre zum Mitnehmen mellitus Typ 1 m-e-d-i-a 179 / 01.2013 Informationen für Betroffene und Interessierte Herausgegeben von der Patienten-Bibliothek gemeinnützige GmbH crossmed Edition Arzt

Mehr