Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien"

Transkript

1 Folge 008 Grammatik 1. Formeller Imperativ Mit dem Imperativ drückt man eine Bitte, eine Aufforderung oder einen Befehl aus. Für Personen, die man siezt, verwendet man den formellen Imperativ. Der Imperativ der Höflichkeitsform ist im Singular und im Plural gleich. Er wird mit der 3. Person Plural Präsens gebildet. Anders als bei den informellen Formen bleibt beim formellen Imperativ das Personalpronomen erhalten und rückt hinter das Verb. einfacher Hauptsatz Sie warten. Imperativsatz + Sie Warten Sie! Das Verb "sein" bildet den Imperativ unregelmäßig. Beispiel: Sie sind nicht verrückt. Seien Sie nicht verrückt! Seite 1/11

2 2. Verben mit Akkusativ (bestimmter Artikel) Die meisten deutschen Sätze bestehen mindestens aus einem konjugierten Verb und einer Ergänzung im Nominativ (Subjekt). Viele Verben brauchen aber auch eine weitere Ergänzung im Nominativ oder Ergänzungen, die im Akkusativ, Dativ oder Genitiv (Objekte) stehen. Am häufigsten sind Akkusativergänzungen. Ergänzung im Nominativ Ergänzung im Akkusativ Ergänzung im Dativ Ergänzung im Genitiv zum Beispiel das Verb "sein" zum Beispiel die Verben "haben", "möchten", "brauchen", "trinken" zum Beispiel das Verb "zuhören" kommt nur noch sehr selten vor Ist die Ergänzung ein Substantiv, braucht man im Singular meistens einen Artikel. Wählt man den bestimmten Artikel, so ändert sich im Akkusativ nur die maskuline Form des Artikels. Die anderen Formen bleiben gleich. Das Substantiv verändert sich im Akkusativ nicht. Maskulinum Femininum Neutrum Plural Nominativ ein der eine die ein das / die Akkusativ einen den eine die ein das / die Seite 2/11

3 Verb + Nominativ Verb + Akkusativ Maskulinum Das ist der Regenschirm. Ich nehme den Regenschirm. Femininum Das ist die Uhr. Sie bekommen die Uhr. Neutrum Das ist das Auto. Ich möchte das Auto. Plural Das sind die Brötchen. Ich brauche die Brötchen. Auch hier gilt: Lass ein Verb niemals allein! Lerne ein Verb immer zusammen mit dem Kasus, den es für seine Ergänzung verlangt! Mehr: In dieser Übersicht siehst du, wie sich Personalpronomen, bestimmter und unbestimmter Artikel, Possessivartikel und das Verneinungswort "kein" im Nominativ, Akkusativ und Dativ verändern. Erkennst du Gesetzmäßigkeiten? Maskulinum Femininum Neutrum Plural Nominativ Personalpronomen er sie es sie bestimmter Artikel d er Mann die Frau das Kind die Kinder unbestimmter Artikel ein Mann eine Frau ein Kind Kinder Possessivartikel mein Mann meine Frau mein Kind meine Kinder Verneinung kein Mann keine Frau kein Kind keine Kinder Seite 3/11

4 Maskulinum Femininum Neutrum Plural Akkusativ Personalpronomen ihn sie es sie bestimmter Artikel den Mann die Frau das Kind die Kinder unbestimmter Artikel einen Mann eine Frau ein Kind Kinder Possessivartikel meinen Mann meine Frau mein Kind meine Kinder Verneinung keinen Mann keine Frau kein Kind keine Kinder Maskulinum Femininum Neutrum Plural Dativ Personalpronomen ihm ihr ihm ihnen bestimmter Artikel dem Mann der Frau dem Kind den Kindern unbestimmter Artikel einem Mann einer Frau einem Kind Kindern Possessivartikel meinem Mann meiner Frau meinem Kind unseren Kindern Verneinung keinem Mann keiner Frau keinem Kind keinen Kindern Seite 4/11

5 3. Zahlen von 10 bis 100 Die Zahlen von 10 bis 100 werden so gelesen: zuerst der Einer, dann der Zehner. 11 (elf) und 12 (zwölf) sind Ausnahmen. Ab 13 ist die Zahlenbildung bis 100 recht regelmäßig. So werden die Zahlen von 13 bis 19 gebildet: 13 = dreizehn 19 = neunzehn zehn + drei zehn + neun Die 16 und die 17 sind leicht unregelmäßig: 16 = sechzehn zehn + sechs Seite 5/11

6 17 = siebzehn zehn + sieben Die Zehner werden gebildet, indem man dem Einer die Endung -zig hinzufügt. Die 20, 30, 60 und 70 sind leicht unregelmäßig: zwanzig, dreißig, sechzig, siebzig. 20 zwanzig 30 dreißig 40 vierzig 50 fünfzig 60 sechzig 70 siebzig 80 achtzig 90 neunzig 100 einhundert Bei Zahlen über 20 werden die zusammengesetzten Zahlen zusätzlich mit einem "und" verbunden: 23 = dreiundzwanzig zwanzig + drei Seite 6/11

7 47 = siebenundvierzig vierzig + sieben Unregelmäßigkeit: 21 = einundzwanzig zwanzig + eins Hier findest du alle Zahlen von 1 bis null 1 eins 2 zwei 3 drei 4 vier 5 fünf 6 sechs 7 sieben 8 acht 9 neun Seite 7/11

8 10 zehn 20 zwanzig 30 dreißig 11 elf 12 zwölf 13 dreizehn 14 vierzehn 15 fünfzehn 16 sechzehn 17 siebzehn 18 achtzehn 19 neunzehn 21 einundzwanzig 22 zweiundzwanzig 23 dreiundzwanzig 24 vierundzwanzig 25 fünfundzwanzig 26 sechsundzwanzig 27 siebenundzwanzig 28 achtundzwanzig 29 neunundzwanzig 31 einunddreißig 32 zweiunddreißig 33 dreiunddreißig 34 vierunddreißig 35 fünfunddreißig 36 sechsunddreißig 37 siebenunddreißig Seite 8/11

9 40 vierzig 50 fünfzig 60 sechzig 38 achtunddreißig 39 neununddreißig 41 einundvierzig 42 zweiundvierzig 43 dreiundvierzig 44 vierundvierzig 45 fünfundvierzig 46 sechsundvierzig 47 siebenundvierzig 48 achtundvierzig 49 neunundvierzig 51 einundfünfzig 52 zweiundfünfzig 53 dreiundfünfzig 54 vierundfünfzig 55 fünfundfünfzig 56 sechsundfünfzig 57 siebenundfünfzig 58 achtundfünfzig 59 neunundfünfzig 61 einundsechzig 62 zweiundsechzig 63 dreiundsechzig 64 vierundsechzig 65 fünfundsechzig Seite 9/11

10 70 siebzig 80 achtzig 90 neunzig 66 sechsundsechzig 67 siebenundsechzig 68 achtundsechzig 69 neunundsechzig 71 einundsiebzig 72 zweiundsiebzig 73 dreiundsiebzig 74 vierundsiebzig 75 fünfundsiebzig 76 sechsundsiebzig 77 siebenundsiebzig 78 achtundsiebzig 79 neunundsiebzig 81 einundachtzig 82 zweiundachtzig 83 dreiundachtzig 84 vierundachtzig 85 fünfundachtzig 86 sechsundachtzig 87 siebenundachtzig 88 achtundachtzig 89 neunundachtzig 91 einundneunzig 92 zweiundneunzig 93 dreiundneunzig Seite 10/11

11 100 einhundert 94 vierundneunzig 95 fünfundneunzig 96 sechsundneunzig 97 siebenundneunzig 98 achtundneunzig 99 neunundneunzig Einhundert oder hundert? Die Zahl 100 wird häufig nicht "einhundert" ausgesprochen, sondern gern auch kürzer. Man sagt einfach nur "hundert". Seite 11/11

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Episode 008 Grammar 1. The formal imperative The imperative is used to express a request, command or instructions. Use the formal imperative for people addressed with the polite form "Sie". There is no

Mehr

Das grosse Zahlenalbum

Das grosse Zahlenalbum Das grosse Zahlenalbum Die Idee des Zahlenalbums Die Entwicklung einer lebendigen Zahlvorstellung im Kinde kann nicht durch Instruktion erreicht werden. Der Unterricht muss sich vielmehr mit einem reichhaltigen

Mehr

Hausnr. 1 Buchstabe Neu - Ortschaftsname Neu - Strassenname Neu - Hausnr. Text. Zahl Buchschachen 1 1 Buchschachen Dorfstraße fünfzehn 15

Hausnr. 1 Buchstabe Neu - Ortschaftsname Neu - Strassenname Neu - Hausnr. Text. Zahl Buchschachen 1 1 Buchschachen Dorfstraße fünfzehn 15 Adresse alt Hausnr. 1 Zahl Hausnr. 1 Buchstabe Neu - Ortschaftsname Neu - Strassenname Neu - Hausnr. Text Neu - Hausnr.1 Zahl Buchschachen 1 1 Buchschachen Dorfstraße fünfzehn 15 Neu - Hausnr.1 -Buchstabe

Mehr

Ich kann. Mathematik

Ich kann. Mathematik ATLAS MATHEMATIK ATLAS MATHEMATIK Ich kann LERNBUCHVERLAG Mathematik BAND 2 (Sich) vertiefen fragen Werkzeuge schaffen Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

Q1 Die Familie a Sehen Sie die Bilder an. Hören Sie und zeigen Sie die Personen auf dem Foto. die Großeltern. Miguel der.

Q1 Die Familie a Sehen Sie die Bilder an. Hören Sie und zeigen Sie die Personen auf dem Foto. die Großeltern. Miguel der. Meine Familie 1.50 Q1 Die Familie a Sehen Sie die Bilder an. Hören Sie und zeigen Sie die Personen auf dem Foto. Maria die Oma die Großeltern Julio der Opa Alina die die Kinder die Geschwister Ava die

Mehr

Einmaleins. Zahlenknobeleien. für. Rätselkönige. eine Zaubereinmaleins Kartei Illustration: 2009 Jupiterimages Corporation

Einmaleins. Zahlenknobeleien. für. Rätselkönige. eine Zaubereinmaleins Kartei  Illustration: 2009 Jupiterimages Corporation Einmaleins für Zahlenknobeleien Rätselkönige eine Zaubereinmaleins Kartei Illustration: 2009 Jupiterimages Corporation sechzehn sechsundfünfzig zwölf vierzig neunundvierzig dreißig einundachtzig vierundzwanzig

Mehr

Zwölfzig. Dreißig. Siebenzehn. Neunzehn. Achtzig. Sechsundzwanzig. Fünfundzwanzig. Einundvierzig. Zweiundsechzig. Vierundzwanzig.

Zwölfzig. Dreißig. Siebenzehn. Neunzehn. Achtzig. Sechsundzwanzig. Fünfundzwanzig. Einundvierzig. Zweiundsechzig. Vierundzwanzig. Numerische Basisprozesse: Zahlwortentscheidung 1.1 Echtes Zahlwort oder nicht? Bitte prüfen Sie. richtig falsch Zwölfunddreißig Neunzig Zwölfzig Dreißig Siebenzehn Neunzehn Achtzig Sechsundzwanzig Fünfundzwanzig

Mehr

Schritte plus Alpha 2: Transkriptionen der Hörtexte. Lektion 9: Berufe. Track 2 Lektion 9 X/x, Taxi, Text, Mixer

Schritte plus Alpha 2: Transkriptionen der Hörtexte. Lektion 9: Berufe. Track 2 Lektion 9 X/x, Taxi, Text, Mixer Schritte plus Alpha : Transkriptionen der Hörtexte Lektion 9: Berufe Track Lektion 9 X/x, Taxi, Text, Mixer Track Lektion 9 Sch/sch, Schneider, Schule, Schere Track Lektion 9 C/c, Computer, Cola, Cafe

Mehr

Zahlenknobeleien im Zahlenraum bis

Zahlenknobeleien im Zahlenraum bis vierzig vierundvierzig einunddreißig Illustration: 2009 Jupiterimages Corporation Zahlenknobeleien im Zahlenraum bis 100 1 kleiner als 60. Sie ist ungerade. Wenn du von 50 einen Zehner abziehst und sechs

Mehr

Deutsch als Fremdsprache A Stunde am

Deutsch als Fremdsprache A Stunde am Deutsch als Fremdsprache A1.1 3. Stunde am 28.10.2015 Die Zahlen 0 null 1 eins 2 zwei 3 drei 4 vier 12 zwölf 13 dreizehn 14 vierzehn 15 fünfzehn 16 sechzehn 23 dreiundzwanzig 24 vierundzwanzig 25 fünfundzwanzig

Mehr

Zuerst inde die passende Frage zu jeder Aufgabe. Dann schreibe die Rechenaufgabe auf und rechne sie aus. Zuletzt schreibe einen Antwortsatz.

Zuerst inde die passende Frage zu jeder Aufgabe. Dann schreibe die Rechenaufgabe auf und rechne sie aus. Zuletzt schreibe einen Antwortsatz. Zuerst inde die passende Frage zu jeder Aufgabe. Dann schreibe die Rechenaufgabe auf und rechne sie aus. Zuletzt schreibe einen Antwortsatz. Level1 1. Du hast zwei Äpfel und bekommst noch einen dazu. 2.

Mehr

H Z Z E. Die Zahlen bis. mit Mathemonsterchen. Trage die passenden Zahlen ein. 91 < 93. einhundert. zweiundvierzig. Zahl 38.

H Z Z E. Die Zahlen bis. mit Mathemonsterchen. Trage die passenden Zahlen ein. 91 < 93. einhundert. zweiundvierzig. Zahl 38. 1 2 G 1 N = einhundert 24 Die ahlen bis N U 1 91 93 ahl 38 mit Mathemonsterchen S Ö zweiundvierzig L 42 39 Vorgänger Nachfolger 79 78 1 3 8 81 82 83 Trage die passenden ahlen ein. 2 4 2 1 1 4 3 3 6 9 6

Mehr

um Uhr um Uhr um Uhr um Uhr um Uhr um 4.15 Uhr um Uhr um Uhr um Uhr

um Uhr um Uhr um Uhr um Uhr um Uhr um 4.15 Uhr um Uhr um Uhr um Uhr um 13.57 Uhr um 18.20 Uhr um 14.00 Uhr um 12.25 Uhr um 15.18 Uhr um 4.15 Uhr um 10.50 Uhr um 22.47 Uhr um 17.02 Uhr um 16.15 Uhr um 20.45 Uhr um 23.35 Uhr um 7.07 Uhr um 10.54 Uhr um 3.36 Uhr um 1.40 Uhr

Mehr

7 Zehner-Packungen 70 Eier. 6 Zehner-Packungen 60 Eier. 5 Zehner-Packungen 50 Eier. 10 Einer = 1 Zehner. Name: Kreise immer 10 Würfel ein.

7 Zehner-Packungen 70 Eier. 6 Zehner-Packungen 60 Eier. 5 Zehner-Packungen 50 Eier. 10 Einer = 1 Zehner. Name: Kreise immer 10 Würfel ein. Kreise immer 10 Würfel ein. Male sie mit der gleichen Farbe an. 10 Einer = 1 Zehner Wie viele Zehner-Packungen Eier liegen auf dem Tisch? Wie viele Eier sind das? 7 Zehner-Packungen Eier 5 Zehner-Packungen

Mehr

Individuelle Lernwege im gemeinsamen Unterricht: Zahlraum Stationen zur Zahlraumerweiterung

Individuelle Lernwege im gemeinsamen Unterricht: Zahlraum Stationen zur Zahlraumerweiterung Individuelle Lernwege im gemeinsamen Unterricht: Zahlraum 100 14 Stationen zur Zahlraumerweiterung Das Material bietet 14 Stationen auf ikonischer und symbolischer Ebene zur Zahlraumerweiterung. Es kann

Mehr

11 Szene. Schafe zählen oder wie Kasper beim Angeln einschlief. Kasper: Er sieht aus wie eine Mumie, eine pensionierte Mumie.

11 Szene. Schafe zählen oder wie Kasper beim Angeln einschlief. Kasper: Er sieht aus wie eine Mumie, eine pensionierte Mumie. Schafe zählen oder wie Kasper beim Angeln einschlief Glück haben 1 Heute Morgen haben wir Glück. Mein Nachbar steht nicht am Zaun. Vielleicht brummt ihm der Kopf, weil er sich mit der Angel das halbe Ohr

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Folge 015 Grammatik 1. Ordinalzahlen Mit Ordinalzahlen kann man eine Reihenfolge festlegen. Die Ordinalzahl gibt die Position eines Elements in der Reihe an. Zum Beispiel bilden die Tage eines Monats eine

Mehr

Nehmen Sie stattdessen bitte Stift und Papier zur Hand, um die Zahlen auf einer festen Unterlage zu schreiben.

Nehmen Sie stattdessen bitte Stift und Papier zur Hand, um die Zahlen auf einer festen Unterlage zu schreiben. Text zum Logovid Zahlen 1-100 Teil 3 (50-80) mittlere Komplexität ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass die Aufforderung mit dem mitgelieferten Stift auf dem Bildschirm zu schreiben auf keinen Fall auf Flachbildschirmen

Mehr

Inhalt. Die Vorred. 1. Die erst Historie sagt, wie Till Eulenspiegel geboren und zu dreien Malen eins Tags getauft ward und wer sein Taufpaten waren

Inhalt. Die Vorred. 1. Die erst Historie sagt, wie Till Eulenspiegel geboren und zu dreien Malen eins Tags getauft ward und wer sein Taufpaten waren Inhalt Die Vorred 5 1. Die erst Historie sagt, wie Till Eulenspiegel geboren und zu dreien Malen eins Tags getauft ward und wer sein Taufpaten waren 7 2. Die ander Historie sagt, wie alle Bauren und Bäurinnen

Mehr

1 Ergänzen Sie. Im Buch: Seite 11, Übung Ergänzen Sie die Tabelle für Ihren Kurs. Im Deutschkurs. Anna aus der Ukraine Ukrainisch

1 Ergänzen Sie. Im Buch: Seite 11, Übung Ergänzen Sie die Tabelle für Ihren Kurs. Im Deutschkurs. Anna aus der Ukraine Ukrainisch Im Deutschkurs Ergänzen Sie. Im Buch: Seite, Übung 9 das Land die Nationalität die Sprache Deutschland Deutscher / Deutsche Deutsch die Türkei Türke / Franzose / Französin Französisch Russland / Russin

Mehr

Im Namen Allahs. Kurzgespräche

Im Namen Allahs. Kurzgespräche Im Namen Allahs 1A Kurzgespräche Lektion 1 1. In der Schule - Hallo, ich heiße Ali. Und du? Wie heißt du? - Ich heiße Amin und komme aus Abadan. Und du? Woher kommst du? Kommst du auch aus Abadan? - Nein,

Mehr

Die Lösungsbeispiele helfen Ihnen, Art und Anforderung einer Aufgabe auf den ersten Blick zu erkennen.

Die Lösungsbeispiele helfen Ihnen, Art und Anforderung einer Aufgabe auf den ersten Blick zu erkennen. Vorwort Liebe Deutschlernerin, lieber Deutschlerner, was Sie sich im Lehrbuch angeeignet haben, können Sie mit Hilfe dieses Arbeitsbuches weiterüben und vertiefen Im Folgenden finden Sie ein paar wichtige

Mehr

Hun der ter-ta fel Hun der ter- Ta fel Fach... MATHEMATIK Einreihung... 2, 0-100, Diverses Klasse... 2

Hun der ter-ta fel Hun der ter- Ta fel Fach... MATHEMATIK Einreihung... 2, 0-100, Diverses Klasse... 2 RR www.unterstufe.ch Fach... MATHEMATIK Einreihung... 2, 0-100, Diverses Klasse... 2 Titel... 100: Rechnen bis 100 (Arbeitsreihe) Anzahl Seiten... AnbieterIn... Lisbeth Lieberherr ID-Nummer... 25 Datum....

Mehr

Die Fälle Nominativ, Akkusativ und Dativ. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2057G_DE Deutsch

Die Fälle Nominativ, Akkusativ und Dativ. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2057G_DE Deutsch Die Fälle Nominativ, Akkusativ und Dativ GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2057G_DE Deutsch Lernziele Die verschiedenen Fälle wiederholen Den Fall eines Nomens erkennen 2 Der Mann gab der Frau

Mehr

1.Stunde=1. óra ( ) Vorstellung=Bemutatkozás

1.Stunde=1. óra ( ) Vorstellung=Bemutatkozás 1.Stunde=1. óra (27.01.2016) Vorstellung=Bemutatkozás Harkai-Varga Noémi 017655531611 harkai.naomiss@gmail.com 1. Wie heißt du? = Wie ist dein Name? Hogy hívnak? = Mi a neved? Ich heiße Noémi. = Mein Name

Mehr

Lerneinheit Was passt? 1. Briefmarke. 2 Der, die oder das? 1. die

Lerneinheit Was passt? 1. Briefmarke. 2 Der, die oder das? 1. die Lerneinheit 11 1 Was passt? 1 : Telefon : Hammer : Fotoapparat : Batterie : : Gabel : Kerze : Film : Strumpf : Feuerzeug : : Nagel : Ansichtskarte : Messer : Deckel : : Telefonbuch : Schuh : Briefmarke

Mehr

einer - Zehner - Hunderter Mengen und Zahlen

einer - Zehner - Hunderter Mengen und Zahlen Der Zahlenraum 100 Orientierung im Hunderterbereich Die Lernhefte! innovative Lernmaterialien einer - Zehner - Hunderter Mengen und Zahlen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

Mehr

Langenscheidt Deutsch-Flip Grammatik

Langenscheidt Deutsch-Flip Grammatik Langenscheidt Flip Grammatik Langenscheidt Deutsch-Flip Grammatik 1. Auflage 2008. Broschüren im Ordner. ca. 64 S. Spiralbindung ISBN 978 3 468 34969 0 Format (B x L): 10,5 x 15,1 cm Gewicht: 64 g schnell

Mehr

Verbposition. in London. gerne Pralinen. wohne macht. du Franz. in London? Pralinen? Wohnst Kauft. bitte! dazu! Sie Mehl und Zucker.

Verbposition. in London. gerne Pralinen. wohne macht. du Franz. in London? Pralinen? Wohnst Kauft. bitte! dazu! Sie Mehl und Zucker. Neuanfang mit Schokolade Verbposition Verbposition Das Verb ist in Aussagesätzen immer auf Position 2. In Ja-/Nein-Fragen (Satzfragen) und in Imperativsätzen ist das Verb immer auf Position 1. Position

Mehr

Marketingabteilung. die Geschäftsführerin der Finanz manager der Personalchef die Marketingassistentin der Marketingleiter die Informatiker

Marketingabteilung. die Geschäftsführerin der Finanz manager der Personalchef die Marketingassistentin der Marketingleiter die Informatiker Neu in der Firma Im Personalbüro Das Team Arbeiten hier und dort A Neu in der Firma 1 3 4 5 1 Wie heißt die Abteilung? L esen Sie die Wörter und betrachten Sie die Fotos. Was passt zusammen? Schreiben

Mehr

LISTE DER DEUTSCHEN UNREGELMÄSSIGEN VERBEN

LISTE DER DEUTSCHEN UNREGELMÄSSIGEN VERBEN Kurze Grammatik LISTE DER DEUTSCHEN UNREGELMÄSSIGEN VERBEN backen backte (buk) gebacken befehlen befahl befohlen beginnen begann begonnen beißen biß gebissen bgen barg geborgen bewegen bewegte (bewog)

Mehr

50 Fünfzig Kapitel 1, Ingenieure Made in Germany

50 Fünfzig Kapitel 1, Ingenieure Made in Germany 50 Fünfzig Kapitel 1, Ingenieure Made in Germany Mathematik pur, Wikimedia commons Einundfünfzig 51 Kapitel 2 Mathematik auf Deutsch 1 Grundlagen Springer Fachmedien Wiesbaden 2014 M. Steinmetz, H. Dintera,

Mehr

Tag für Tag. 1 a Ein ganz normaler Tag? Ordnen Sie die Ausdrücke den Bildern zu. arbeiten

Tag für Tag. 1 a Ein ganz normaler Tag? Ordnen Sie die Ausdrücke den Bildern zu. arbeiten Lernziele die Uhrzeit verstehen und nennen Zeitangaben machen über die Familie sprechen sich verabreden sich für eine Verspätung entschuldigen und darauf reagieren einen Termin telefonisch vereinbaren

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.135

p Texte der Hörszenen: S.135 Überblick Information Hören Hörstrategien Auf internationale Wörter achten: Mailbox, Kollege, Maschine, spresso Auf Uhrzeiten achten /3 Szene : In der Redaktion von Radio D alle auf Philipp / Szene 2:

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Folge 011 Grammatik 1. Pluralformen von Substantiven Die meisten Substantive können im Singular und im Plural stehen. Der Plural drückt aus, dass man von mehreren Exemplaren der gleichen Sache spricht.

Mehr

Schritte. Schritte plus. 1 Nomen und Artikel. 1.1 Artikel. 1.1.1 bestimmter Artikel: Deklination. 1.1.2 unbestimmter Artikel: Deklination

Schritte. Schritte plus. 1 Nomen und Artikel. 1.1 Artikel. 1.1.1 bestimmter Artikel: Deklination. 1.1.2 unbestimmter Artikel: Deklination 1 Nomen und Artikel 1.1 Artikel 1.1.1 bestimmter Artikel: Deklination Singular maskulin der Balkon den Balkon dem Balkon neutral das Bad das Bad dem Bad feminin die Küche die Küche der Küche Plural die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungen... 9 Niveaustufentests Tipps & Tricks Auf einen Blick Auf einen Blick Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungen... 9 Niveaustufentests Tipps & Tricks Auf einen Blick Auf einen Blick Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungen... 9 Niveaustufentests... 10 Tipps & Tricks... 18 1 Der Artikel... 25 1.1 Der bestimmte Artikel... 25 1.2 Der unbestimmte Artikel... 27 2 Das Substantiv...

Mehr

1Café d. 1 Treffen im Café. Einheit 1. a) Hören Sie die Gespräche. Worüber sprechen die Leute? Sammeln Sie Wörter.

1Café d. 1 Treffen im Café. Einheit 1. a) Hören Sie die Gespräche. Worüber sprechen die Leute? Sammeln Sie Wörter. 1Café d 1 Treffen im Café 16 sechzehn a b c 1.11 1 Ü1 a) Hören Sie die Gespräche. Worüber sprechen die Leute Sammeln Sie Wörter. b) Hören Sie die Gespräche noch einmal und lesen Sie mit. Hier lernen Sie

Mehr

Wortarten Merkblatt. Veränderbare Wortarten Unveränderbare Wortarten

Wortarten Merkblatt. Veränderbare Wortarten Unveränderbare Wortarten Wortarten Merkblatt Veränderbare Wortarten Deklinierbar (4 Fälle) Konjugierbar (Zeiten) Unveränderbare Wortarten Nomen Konjunktionen (und, weil,...) Artikel Verben Adverbien (heute, dort,...) Adjektive

Mehr

Wortarten Merkblatt. Veränderbare Wortarten Unveränderbare Wortarten

Wortarten Merkblatt. Veränderbare Wortarten Unveränderbare Wortarten Wortarten Merkblatt Veränderbare Wortarten Deklinierbar (4 Fälle) Konjugierbar (Zeiten) Unveränderbare Wortarten Nomen Konjunktionen (und, weil,...) Artikel Verben Adverbien (heute, dort,...) Adjektive

Mehr

Stichwortverzeichnis. Anhang. Bedingungssatz siehe Konditionalsatz Befehlsform

Stichwortverzeichnis.  Anhang. Bedingungssatz siehe Konditionalsatz Befehlsform Anhang 130 A Adjektiv 68 73, 112 Bildung aus anderen Wörtern 69 mit Genitiv 63 Übersicht Deklination 108 109 Adverb 74 77, 112 Steigerung 76 Stellung 77 Typen (lokal, temporal, kausal, modal) 75 adverbiale

Mehr

1 Wie heißt du?. Nein, mein Name ist

1 Wie heißt du?. Nein, mein Name ist (Vielfältiges Übungsangebot) LEKTION 1 14 Markieren Sie die Verben und antworten Sie. 1 Wie heißt du?. Nein, mein Name ist 2 Sind Sie Herr Spät?. 3 Woher kommst du?. 4 Kommen Sie aus Kanada?. 5 Was sind

Mehr

Lies die Sätze und schreibe die entsprechende Zeitform in das Kästchen!

Lies die Sätze und schreibe die entsprechende Zeitform in das Kästchen! check 8. check 9. Wann bricht ein Vulkan aus? Verben in Zeitformen check 8. Wann bricht ein Vulkan aus? text- und Satzstrukturen kennen und anwenden / 4 Lies die Sätze und schreibe die entsprechende Zeitform

Mehr

Wissen fürs 5./6. Deutsch Englisch Mathematik. Klasse

Wissen fürs 5./6. Deutsch Englisch Mathematik. Klasse Wissen fürs G8 Englisch Mathematik 5./6. Klasse 1.1 Die Wortarten erkennen und unterscheiden Partizip I (Partizip Präsens) Das Partizip I kann als Adjektiv, als Adverb oder als Substantiv verwendet werden.

Mehr

Rechentrainer 2. Schroedel. Herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Dieter Rinkens Kurt Hönisch Gerhild Träger

Rechentrainer 2. Schroedel. Herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Dieter Rinkens Kurt Hönisch Gerhild Träger Rechentrainer Herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Dieter Rinkens Kurt Hönisch Gerhild Träger Erarbeitet von Nadine Binder, Kurt Hönisch, Claudia Neuburg, Dr. Thomas Rottmann, Michaela Schmitz, Gerhild Träger

Mehr

DIE NATÜRLICHEN ZAHLEN

DIE NATÜRLICHEN ZAHLEN Natürliche Zahlen Herbert Paukert 1 DIE NATÜRLICHEN ZAHLEN Version 2.0 Herbert Paukert (1) Die natürlichen Zahlen [ 02 ] (2) Die Addition [ 06 ] (3) Die Geometrie der Zahlen [ 10 ] (4) Die Subtraktion

Mehr

H Z E Z E. Die Zahlen bis. mit Mathemonsterchen. Trage die passenden Zahlen ein. 91 < 93. einhundert. zweiundvierzig. Zahl 38.

H Z E Z E. Die Zahlen bis. mit Mathemonsterchen. Trage die passenden Zahlen ein. 91 < 93. einhundert. zweiundvierzig. Zahl 38. 1 = einhundert 24 2 3 1 5 Die ahlen bis ahl 38 1 91 < 93 mit Mathemonsterchen 37 39 Vorgänger Nachfolger zweiundvierzig 42 5 1 79 78 8 81 82 83 Trage die passenden ahlen ein. 5 1 5 1 5 1 5 1 Trage die

Mehr

Lektion 2: Meine Familie. Wie geht s? Danke, sehr gut. 1 Hören Sie. Markieren Sie die Betonung. Sprechen Sie nach.

Lektion 2: Meine Familie. Wie geht s? Danke, sehr gut. 1 Hören Sie. Markieren Sie die Betonung. Sprechen Sie nach. 2 A Lektion 2: Meine Familie Wie geht s? Danke, sehr gut. A2 Phonetik CD2 09 1 Hören Sie. Markieren Sie die Betonung. Sprechen Sie nach. Wie geht es Ihnen? Danke, gut. Und Ihnen? Wie geht es dir? Gut,

Mehr

Der Dativ. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2013G_DE Deutsch

Der Dativ. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2013G_DE Deutsch Der Dativ GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2013G_DE Deutsch Lernziele Den Dativ kennenlernen Verben mit Dativ lernen 2 Ich helfe dir. Du dankst mir. Ich wünsche dir einen schönen Tag. 3 Der

Mehr

6. Klasse. Grammatik. Deutsch. Grammatik. in 15 Minuten

6. Klasse. Grammatik. Deutsch. Grammatik. in 15 Minuten Grammatik 6. Klasse Deutsch Grammatik in 15 Minuten Klasse So übst du mit diesem Buch Im Inhaltsverzeichnis findest du alle für deine Klassenstufe wichtigen Themengebiete. Du hast zwei Möglichkeiten: 1.

Mehr

Text zum Logovid. Zahlen Teil 1 (1 30) mittlere Komplexität ACHTUNG:

Text zum Logovid. Zahlen Teil 1 (1 30) mittlere Komplexität ACHTUNG: Text zum Logovid Zahlen 1 100 Teil 1 (1 30) mittlere Komplexität ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass die Aufforderung mit dem mitgelieferten Stift auf dem Bildschirm zu schreiben auf keinen Fall auf Flachbildschirmen

Mehr

Mehr über Adjektivendungen. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_2067G_DE Deutsch

Mehr über Adjektivendungen. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_2067G_DE Deutsch Mehr über Adjektivendungen GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_2067G_DE Deutsch Lernziele Wiederholung der vier Kasus Den richtigen Kasus und Genus in der Schriftsprache verwenden können 2 Der

Mehr

Sophie-Scholl-Realschule Weiden i. d. OPF. Grundwissen Deutsch für die 5. Jahrgangsstufe - 1 -

Sophie-Scholl-Realschule Weiden i. d. OPF. Grundwissen Deutsch für die 5. Jahrgangsstufe - 1 - Sophie-Scholl-Realschule Weiden i. d. OPF. Grundwissen Deutsch für die 5. Jahrgangsstufe - 1 - A) Grundwissen Grammatik Wortarten Nomen Nomen bezeichnen Lebewesen (Menschen, Tiere, Pflanzen) und Gegenstände,

Mehr

Artikelspiel erstellt von L. Schikowski M.A., Universität Göttingen, IIK e.v. Göttingen, lschikowski@gmail.com, Gruppen-/Partnerarbeit

Artikelspiel erstellt von L. Schikowski M.A., Universität Göttingen, IIK e.v. Göttingen, lschikowski@gmail.com, Gruppen-/Partnerarbeit Genus Rede Kardinalzahl Prädikat Konsonant Modus Stamm Vokal Subjekt Plural Prä-/Suffix Genitiv Artikel mit Grammatikbegriffen üben Präteritum Numerus Funktionsverbgefüge Plusquamperfekt Konjugation Kasus

Mehr

Überblick Kasus. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1033G_DE Deutsch

Überblick Kasus. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1033G_DE Deutsch Überblick Kasus GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1033G_DE Deutsch Lernziele Deutsche Fälle im Überblick lernen Nominativ, Akkusativ und Dativ üben 2 Ich erzähle dir eine Geschichte? oder vielleicht

Mehr

Berliner Platz 1 NEU Deutsch im Alltag Intensivtrainer

Berliner Platz 1 NEU Deutsch im Alltag Intensivtrainer Berliner Platz 1 NEU Deutsch im Alltag Intensivtrainer von Christiane Lemcke Lutz Rohrmann in Zusammenarbeit mit Theo Scherling Berliner Platz 1 NEU D Intensivtrainer Ja, ich spreche Deutsch. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Waltraud Plagg. Margarethe Stocker. Neu in der Schule. Deutsch als Zweitsprache für Jugendliche Arbeitsblätter für Anfänger.

Waltraud Plagg. Margarethe Stocker. Neu in der Schule. Deutsch als Zweitsprache für Jugendliche Arbeitsblätter für Anfänger. Waltraud Plagg Margarethe Stocker Neu in der Schule Deutsch als Zweitsprache für Jugendliche Arbeitsblätter für Anfänger Band 1 A1 Illustration und Layout von Galya Yaroslavtseva Deutsches Bildungsressort

Mehr

Boardworks German Audio Transcript Year 7

Boardworks German Audio Transcript Year 7 Unit 1 Hallo 1 Slide 3 - Wie heißt du? - Ich heiße Michael. Und du? - Mein Name ist Claudia. Wie geht's? - Sehr gut, danke. Slide 4 Jonas Markus Gregor Paul Felix Daniel Klaus Anja Sonja Frieda Stefanie

Mehr

Fotocollage. Der Themenkreis schließt sich. Themenkreis Wohnen und leben. Material Folie der Fotocollage

Fotocollage. Der Themenkreis schließt sich. Themenkreis Wohnen und leben. Material Folie der Fotocollage Fotocollage Folie der Fotocollage 1. Die Bücher bleiben geschlossen. 2. Fragen Sie einen TN zur Wiederholung: Was ist Ihr Hobby? Jeder TN nennt ein Hobby. 3. Die TN schlagen das Buch auf und schauen die

Mehr

6. Klasse. Grammatik. Deutsch. Grammatik. in 15 Minuten

6. Klasse. Grammatik. Deutsch. Grammatik. in 15 Minuten Grammatik 6. Klasse Deutsch Grammatik in 15 Minuten Klasse So übst du mit diesem Buch Im Inhaltsverzeichnis findest du alle für deine Klassenstufe wichtigen Themengebiete. Du hast zwei Möglichkeiten: 1.

Mehr

Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten

Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten Es wird zunächst eine Grundform für das Lapbook erstellt. Dabei bietet es sich an, aus Tonkarton ein Buch zu falten (siehe auch Arbeitsblatt

Mehr

Lektion 1 : Sich und sein Land vorstellen (Je me présente et présente mon pays)

Lektion 1 : Sich und sein Land vorstellen (Je me présente et présente mon pays) Lektion 1 : Sich und sein Land vorstellen (Je me présente et présente mon pays) Elemente Lektion - Das deutsche Alphabet - Dialog - Antworten Sie! - Die Landkarte - Deutschland und seine Nachbarländer

Mehr

Des Hl. Athanasius Brief an Marcellinus über die Erklärung der Psalmen

Des Hl. Athanasius Brief an Marcellinus über die Erklärung der Psalmen Des Hl. Athanasius Brief an Marcellinus über die Erklärung der Psalmen 1 Athanasius (295 373) Des Hl. Athanasius Brief an Marcellinus über die Erklärung der Psalmen (Epistula ad Marcellinum) Text ohne

Mehr

Der- vs. ein- Wörter. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1053G_DE Deutsch

Der- vs. ein- Wörter. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1053G_DE Deutsch Der- vs. ein- Wörter GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1053G_DE Deutsch Lernziele Der- und ein-wörter wiederholen und kennenlernen Der- und ein-wörter anwenden 2 Nicht alle Fußballteams sind

Mehr

Relativsätze, Teil I

Relativsätze, Teil I Relativsätze, Teil I Christian Gambel Sehr oft, wenn wir sprechen oder schreiben, möchten wir eine Person oder ein Objekt näher beschreiben. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten wie zum Beispiel Adjektive

Mehr

Pronomen Überblicksübung: Lösung

Pronomen Überblicksübung: Lösung Gymbasis Deutsch: Grammatik Wortarten : Bestimmung der Überblick: Lösung 1 Überblicksübung: Lösung Unterstreiche zuerst in folgenden Sätzen alle (inklusive Artikel). Gib dann alle grammatischen Merkmale

Mehr

Überblick Kasus. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1033G_DE Deutsch

Überblick Kasus. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1033G_DE Deutsch Überblick Kasus GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1033G_DE Deutsch Lernziele Deutsche Fälle im Überblick lernen Nominativ, Akkusativ und Dativ üben 2 Ich erzähle dir eine Geschichte? oder vielleicht

Mehr

Adjektive L1- Was ist ein Adjektiv Adjektive L 2 Adjektivdeklination...31 Adjektive L 2.1 Adjektivdeklination nach bestimmten Artikeln...

Adjektive L1- Was ist ein Adjektiv Adjektive L 2 Adjektivdeklination...31 Adjektive L 2.1 Adjektivdeklination nach bestimmten Artikeln... EASYDEUTSCH GRAMMATIK - INHALTSVERZEICHNIS Adjektive L1- Was ist ein Adjektiv...29 Was ist ein Adjektiv?... 29 Musst du Adjektive deklinieren?... 29 Beispiele und Aufgabe... 30 Adjektive L 2 Adjektivdeklination...31

Mehr

Ich und die anderen. 1 Praktikant in Deutschland. 2 Grammatik auf einen Blick: Verben. a Hören Sie das Gespräch. Kreuzen Sie an.

Ich und die anderen. 1 Praktikant in Deutschland. 2 Grammatik auf einen Blick: Verben. a Hören Sie das Gespräch. Kreuzen Sie an. DO067680_00_09_L0.indd 26..200 09:09:2 Seite: 0 [Farbbalken für Fogra39] Cyan Magenta Yellow BlacK Ich und die anderen 2 A Guten Tag! Praktikant in Deutschland a Hören Sie das Gespräch. Kreuzen Sie an..

Mehr

atttributive Adjektive das die attributiven Adjektive attributive adjectives das blaue Haus --- ist nicht relevant--

atttributive Adjektive das die attributiven Adjektive attributive adjectives das blaue Haus --- ist nicht relevant-- Substantiv Die Substantive Das Pronomen, Nomen noun Lehrerin, der Spiegel, Dorf, Freiheit Groß geschrieben, Genus, Kasus, und dekliniert oder flektiertgroß geschrieben, Genus, Kasus, und dekliniert oder

Mehr

Gymbasis Deutsch: Grammatik Wortarten Verb: Bestimmung der infiniten Verben Lösung 1 Lösungsansätze Bestimmung der infiniten Verben

Gymbasis Deutsch: Grammatik Wortarten Verb: Bestimmung der infiniten Verben Lösung 1 Lösungsansätze Bestimmung der infiniten Verben Gymbasis Deutsch: Grammatik Wortarten Verb: Bestmung der Verben Lösung 1 Lösungsansätze Bestmung der Verben An anderer Stelle diente der unten stehende Text bereits zur Bestmung der Formen des. Unterstreiche

Mehr

Die Freundschaft. Weingut Jauk, Pölfing Brunn, Steiermark

Die Freundschaft. Weingut Jauk, Pölfing Brunn, Steiermark Wein und Seeligkeit Wein & Philosophie >>Hoch vom Dachstein an, wo der Aar noch haust bis ins Rebenland

Mehr

Das Flexionssystem des Deutschen: Allgemeines

Das Flexionssystem des Deutschen: Allgemeines Die Nominalflexion des Deutschen WS 2005/06 Das Flexionssystem des Deutschen 1 Das Flexionssystem des Deutschen: Allgemeines Das Deutsche als flektierende Sprache Nach der an morphologischen Kriterien

Mehr

Nomen Überblicksübung Lösungsansätze

Nomen Überblicksübung Lösungsansätze Gymbasis Deutsch: Grammatik Wortarten Nomen Überblicksübung 1 Nomen Überblicksübung Lösungsansätze Unterstreiche in folgendem Text alle (echten) Nomen; die Nominalisierungen von anderen Wortarten musst

Mehr

Menschen und Länder. 1a Ü1. 2a Ü2. Sie lernen. Welches Foto passt zu welchem Kontinent? Europa: Afrika: Asien: Nordamerika: Australien: Südamerika:

Menschen und Länder. 1a Ü1. 2a Ü2. Sie lernen. Welches Foto passt zu welchem Kontinent? Europa: Afrika: Asien: Nordamerika: Australien: Südamerika: 2 Menschen und Länder 1 2 3 4 5 6 7 8 Sie lernen 1a Ü1 1b Welches Foto passt zu welchem Kontinent? Afrika: Europa: Asien: Nordamerika: Australien: Südamerika: Was kennen Sie? Sprechen Sie zu zweit. Das

Mehr

Grammatikbingo Anleitung

Grammatikbingo Anleitung Grammatikbingo Anleitung 1. Die Schüler legen auf einem Blatt oder in ihrem Heft eine Tabelle mit 16 Feldern (4x4) an. Die Tabelle sollte ca. die Hälfte des Blattes einnehmen. 2. Der Lehrer liest die Aufgaben

Mehr

LEKTION 1. Deutsch (Du-Form) Willkommen in Deutschland. Guten Morgen! Guten Tag! Guten Abend! Hallo, wie geht es dir? Danke, es geht mir gut! Und dir?

LEKTION 1. Deutsch (Du-Form) Willkommen in Deutschland. Guten Morgen! Guten Tag! Guten Abend! Hallo, wie geht es dir? Danke, es geht mir gut! Und dir? !.,. Welcome Grooves,,... -. MP3 PDF welcomegrooves.de,,..... :,,,.,,..,.,..,...,,, : «,?»...,...,...,,!.,.,.,,,.,.,.! LEKTION 1 Deutsch (Du-Form) ( " ") Willkommen in Deutschland Guten Morgen!! Guten

Mehr

Das Mädchen zeichnet viele Häuser. Wie viele Häuser zeichnet das Mädchen? Es zählt die Häuser. Es zeichnet sechs Häuser.

Das Mädchen zeichnet viele Häuser. Wie viele Häuser zeichnet das Mädchen? Es zählt die Häuser. Es zeichnet sechs Häuser. 5 Das Mädchen zeichnet viele Häuser. Wie viele Häuser zeichnet das Mädchen? Es zählt die Häuser. Es zeichnet sechs Häuser. 26 Der Junge bringt viele Bücher. Wie viele Bücher bringt der Junge? Er zählt

Mehr

Ich und du. Schreib die Wörter an die richtige Stelle. Begrüßen. Sport

Ich und du. Schreib die Wörter an die richtige Stelle. Begrüßen. Sport Ich und du Schreib die Wörter an die richtige Stelle. Begrüßen Sport Musik Getränke Eishockey Volleyball Limonade Rock n Roll Tennis affee Papa Techno Gitarre Basketball Popmusik Rockkonzert Tee Hallo

Mehr

Possessivartikel. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1053G_DE Deutsch

Possessivartikel. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1053G_DE Deutsch Possessivartikel GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1053G_DE Deutsch Lernziele Possessivartikel im Nominativ und Akkusativ lernen Über Besitz reden 2 Alles was mir gehört ist meins! Alles was

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.139

p Texte der Hörszenen: S.139 Überblick Information Philipp ist im Karnevalstrubel von den Hexen entführt worden und hat die Orientierung verloren, Paula sucht ihn und sein Auto. Sie wendet sich an einen Mann in Polizeiuniform. Ayhan

Mehr

Flexion. Grundkurs Germanistische Linguistik (Plenum) Judith Berman Derivationsmorphem vs. Flexionsmorphem

Flexion. Grundkurs Germanistische Linguistik (Plenum) Judith Berman Derivationsmorphem vs. Flexionsmorphem Grundkurs Germanistische Linguistik (Plenum) Judith Berman 23.11.04 vs. Wortbildung (1)a. [saft - ig] b. [[An - geb] - er] Derivationsmorphem vs. smorphem (4)a. Angeber - saftiger b. saftig - Safts c.

Mehr

Das Alphabet A B C D E. Ananas Buch Cent Drache Eule F G H I J. Forsch Gesicht Hotel ich Jaguar K L M N O. Kamera Lampe Maus Nase Opa P Q R S T

Das Alphabet A B C D E. Ananas Buch Cent Drache Eule F G H I J. Forsch Gesicht Hotel ich Jaguar K L M N O. Kamera Lampe Maus Nase Opa P Q R S T Das Alphabet A B C D E Ananas Buch Cent Drache Eule F G H I J Forsch Gesicht Hotel ich Jaguar K L M N O Kamera Lampe Maus Nase Opa P Q R S T Papagei Qualle Radio Salat Tafel U V W X Y Uniform Vogel Wasser

Mehr

Grammatik. Die folgende Zusammenfassung der Grammatikerklärungen behandelt zuerst die Satzstrukturen und dann die Wortarten.

Grammatik. Die folgende Zusammenfassung der Grammatikerklärungen behandelt zuerst die Satzstrukturen und dann die Wortarten. 49510_163_185 1.01.005 15:3 Uhr Seite 163 Alles hinter diesem Zeichen finden Sie im Einleger übersetzt. Die folgende Zusammenfassung der erklärungen behandelt zuerst die Satzstrukturen und dann die Wortarten.

Mehr

Ein Blick in den Kalender

Ein Blick in den Kalender LEKTION 4 der Winter Dezember Januar Februar der Frühling März April Mai der Herbst September Oktober November der Sommer Juni Juli August Es war eine Mutter Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder:

Mehr

Die deutsche Negation. nicht / kein (-e)

Die deutsche Negation. nicht / kein (-e) Die deutsche Negation nicht / kein (-e) 1) Was man über die Negation (Verneinung) wissen sollte. Die Negation verneint eine Aussage. Die Verneinung wird durch Negationswörter wie nicht, kein, usw. ausgedrückt.

Mehr

ELEMENTE EINES SATZES 1

ELEMENTE EINES SATZES 1 Satzbau ELEMENTE EINES SATZES 1 Ein Satz besteht in der Regel mindestens aus einem Subjekt und einem Verb. Es (Subjekt) regnet (Verb). Welches Satzelement hinter dem Verb folgt, hängt vom Verb ab. Es gibt

Mehr

Reflexive Verben und Reflexivpronomen

Reflexive Verben und Reflexivpronomen Reflexive en und Reflexivpronomen Reflexive en verlangen ein zusätzliches Reflexivpronomen, das im Akkusativ oder im Dativ stehen kann. Reflexiv bedeutet rückbezüglich. Das Reflexivpronomen bezieht auf

Mehr

EINTAUCHEN. 8 acht. Delfin Lehrbuch Teil 1, Hueber Verlag. Danke für die Blumen. 1. Guten Tag, Frau Soprana. Herzlich willkommen.

EINTAUCHEN. 8 acht. Delfin Lehrbuch Teil 1, Hueber Verlag. Danke für die Blumen. 1. Guten Tag, Frau Soprana. Herzlich willkommen. EINTAUCHEN Guten Tag, Frau Soprana. Herzlich willkommen. 5 Danke für die Blumen. 1 Halt! Wie heißen Sie? Nein! Pfui! 8 3 Auf Wiedersehen, Herr Noll. 7 Mama. 10 Auf Wiedersehen. Gute Reise, Frau Nolte.

Mehr

Akkusativ-Ergänzungen p B 6, S.167 Akkusativ der definiten, indefiniten und Negations-Artikel: Siehst du den/einen Hai? Wir wollen keine Reporter.

Akkusativ-Ergänzungen p B 6, S.167 Akkusativ der definiten, indefiniten und Negations-Artikel: Siehst du den/einen Hai? Wir wollen keine Reporter. RadioD. Überblick Information Paula und Philipp haben einen neuen Auftrag. Sie sind in der Redaktion und leiden unter der sommerlichen Hitze, als Compu sie nach Hamburg schickt eine Stadt, die an einem

Mehr

Kasus: Wiederholung GRAMMATIK. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_2047G_DE Deutsch

Kasus: Wiederholung GRAMMATIK. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_2047G_DE Deutsch Kasus: Wiederholung GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_2047G_DE Deutsch Lernziele Die Verben und Präpositionen, die mit Akkusativ, Dativ und Genitiv funktionieren wiederholen Die Adjektivendungen

Mehr

Vorkurs Mediencode 7595-50. Die wichtigsten grammatikalischen Termini

Vorkurs Mediencode 7595-50. Die wichtigsten grammatikalischen Termini Vorkurs Mediencode 7595-50 Die wichtigsten grammatikalischen Termini Für die Arbeit mit Ihrem Lateinbuch benötigen Sie eine Reihe von grammatikalischen Fachbegriffen und auch ein Grundverständnis wichtiger

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.139

p Texte der Hörszenen: S.139 berblick RadioD. 14 Information Philipp ist im Karnevalstrubel von den Hexen entführt worden und hat die Orientierung verloren, Paula sucht ihn und sein Auto. Sie wendet sich an einen Mann in Polizeiuniform.

Mehr

1. Definiter und indefiniter Artikel

1. Definiter und indefiniter Artikel 1. Definiter und indefiniter Artikel Der definite Artikel Der bestimmte Artikel Der indefinite Artikel Der unbestimmte Artikel Der indefinite Artikel mit 'ein ' Im Deutschen gibt es vier Fälle; Nominativ,

Mehr

Übung I Nem. 1, 1 kol. PRIPREMA 2015/2016.Lekt. 1,2,3

Übung I Nem. 1, 1 kol. PRIPREMA 2015/2016.Lekt. 1,2,3 Übung I Nem. 1, 1 kol. PRIPREMA 2015/2016.Lekt. 1,2,3 I Ergänzen Sie das Verb im Präsens 0. Er geht zur Arbeit. (gehen) 1. Wohin du diesen Sommer? (gehen) 2. Mariane im Auto. (sitzen) 3. Wer Pause? (machen)

Mehr

Wiederholung. Die Begrüßungen. Das Kennenlernen. Guten Abend! Gute Nacht! Auf Wiedersehen! Tschüs! Wie heiβt du? Ich heiβe Willi. Wie alt bist du?

Wiederholung. Die Begrüßungen. Das Kennenlernen. Guten Abend! Gute Nacht! Auf Wiedersehen! Tschüs! Wie heiβt du? Ich heiβe Willi. Wie alt bist du? Wiederholung Die Begrüßungen Guten Morgen! Guten Tag! Guten Abend! Gute Nacht! Auf Wiedersehen! Tschüs! Das Kennenlernen Wie heiβt du? Wie alt bist du? Wo wohnst du? Ich heiβe Willi Ich bin neun Jahre

Mehr

73527 Täferrot Tajmering Ta/heim Neckar Talheim Kreis

73527 Täferrot Tajmering Ta/heim Neckar Talheim Kreis /S 4. Noch einmal, bitte langsam! Wie beißen Sie, bitte? Wie ist hr Familienname? Noeh einmal, bitte langsam! Wie sehreibt man das? Buehstabieren Sie, bitte! Und hr Vorname? Und wo wohnen Sie? hre Adresse?

Mehr