1 Herzlich Willkommen zu Ihrem Marketing Handbuch 1 Über Links, blaue Informations-Tasten und grüne Diskussions-Tasten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 Herzlich Willkommen zu Ihrem E-Mail Marketing Handbuch 1 Über Links, blaue Informations-Tasten und grüne Diskussions-Tasten"

Transkript

1

2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Wie dieses Handbuch zu nutzen ist 1 Herzlich Willkommen zu Ihrem Marketing Handbuch 1 Über Links, blaue Informations-Tasten und grüne Diskussions-Tasten 1 Warum sollten Sie überhaupt Marketing nutzen 3 Warum sollten Sie einen professionellen Marketing Dienst nutzen? 5 Das Fliessdiagramm des Marketings 8 Warum sollte ich Marketing über die direkte Post auswählen? 9 Warum sollte ich überhaupt Werbung betreiben? 11 Gibt es einen Unterschied zwischen Marketing und der Werbung? 13 Die Werbemischung innerhalb der Marketingmischung 14 Vorbereitung 14 Erwartungen 15 Wählen Sie die richtige Software aus 17 Genehmigung und Spam 18 Bedingungen die Sie wissen müssen--- keine Ausnahmen 19 Spam verstößt gegen das Bundesgesetz 19 Richtlinien für CAN-SPAM, Einhaltung und unsere besten Praktiken 21 Was passiert, wenn meine Liste rechtlich kein Spam ist, sondern nur fragwürdig ist? Questionable? 22 Sie müssen das Gesetz nicht brechen, um tötliche Konsequenzen zu erleiden

3 23 Wie Sie eine Genehmiguns-basierte Liste erstellen können 27 Wie Sie eine fragwürdige Liste in eine Genehmigunsliste verwandeln können 27 Verlinken Sie andere Unternehmens-Kontakt- Softwaren mit Ihren Diensten 28 Listen Segmente 29 Einfache Segmente 30 fortgeschrittene Verfolgungs-Segmente 30 Kampagnen 31 Eine Kampagne als Beispiel für ein Einzelhandel 33 Planung 33 Wie das Planen funktioniert 33 Die besten Praktiken planen 35 Automatische Antworten- Zeit-veröffentlichtes Marketing 36 Inhalt 37 Ihre Inhalts-Erfindungen, Schritt für Schritt 37 Die Betreffzeile 42 Ihre Vorlage auswählen und formatieren 44 Kann ich meinen eigenen HTML Code benutzen? 45 Personalisieren Sie Ihre Vorlagen-Sektion 49 Die Kopie 51 Frischen Inhalt zur Verfügung stellen 54 Die Zustellung 56 Das Ansehen 57 Ihr Ansehen ist ein Punktestand 59 Was Ihr ESP für Ihr Ansehen tun sollte

4 50 Nachgehen und reportieren 51 Die Wichtigkeit des Nachgehens 51 Sie benötigen echte, zeitliche Berichte 63 Wie kann ich diese Informationen gebrauchen, um meine Marketing Bemühungen zu optimieren? 66 Die Revolution der sozialen Netzwerke 66 Das Weltweite Web Sieht mit Sicherheit heute anders aus 67 Das Konzept des Teilens 70 Teilen Sie es auf Facebook mit 71 Teilen Sie es auf Twitter mit 72 Alles über die Blogs 74 Digg.com & Delicious.com sind für soziale Lesezeichen gedacht 75 StumbleUpon ist eine soziale Suchmaschine 76 Mehr Verkehr bedeutet, dass Suchmaschinen Ihre Seite wahrnehmen 76 Ein soziales Netzwerk braucht eine Repräsentations-Person 77 Zum Abschluss 78 Über Benchmark

5 WIE SIE DIESES HANDBUCH NUTZEN KÖNNEN 1 Herzlich Willkommen zu Ihrem Marketing Handbuch! Wenn ein Land wäre, dann würden die 1,4 Milliarden Nutzer es zu dem größten in der Welt machen. Größer als China und sogar größer als die Bevölkerung der USA zusammen mit der europäischen Union. Marketing Reporte (2009) Nutzen Sie uns, um Ihren Erfolg zu planen Hallo und herzlich wilkommen zu Benchmark und unserem kompletten Marketing Handbuch. Wir haben diesen Leitfaden entwickelt, um ein einfach zu verstehendes, umfassendes Handbuch über den gesamten Marketing Prozess zu besitzen. Und obwohl wir ernsthaft hoffen, dass Sie sich für unsere Dienste entscheiden, so ist dieser Leitfaden für alle und jeden gedacht, als eine Grundierung der gesamten Kunst des modernen professionellen Marketings. Wir haben ein neutrales Handbuch entwickelt Dies ist keine 83- seitige Verkaufsmasche für unsere Dienste, sondern ein durchdachter Ratgeber, über die grundlegenden Regeln, Praktiken und Techniken, die jedes Unternehmen vor Beginn Ihrer ersten Kampagnen kennen sollte. Marketing in den heutigen Zeiten ist super einfach, aber es existiert nicht ohne Gesetze und Vorschriften. Sich die Zeit zu nehmen, sich mit diesen Konzepten vertraut zu machen, hilft Ihnen nicht nur dabei besser zu sein, sondern es wird auch die Gefährdung durch die sehr realen Konsequenzen, die Ihr Unternehmen

6 erleiden kann, wenn sie nicht nach den Spielregeln zhandeln, minimieren. 2 Über Links, blaue Informations-Boxen und grüne Diskussions-Boxen Dieses Handbuch ist eine herunterladbare Ressource auf unserer eigenen Webseite, wir wollen unsere Kunden mit einem Link helfen, wenn dieses hilfreich ist. Einige Links sind allgemeine FAQs zu einer tiefgehenderen Diskussion eines Themas, welches auf der Hand liegt und andere sind Anleitungen für die Benchmark Seite. Sie werden eine gute Anzeige haben, wohin sie weitergeleiten werden, bevor Sie auf den Link klicken, wenn Sie das Gefühl haben überhaupt auf einen Link zu klicken. Um eine neutrale Haltung über unser Handbuch beizubehalten, finden Sie spezielle Benchmark Funktionen die sicher und erkennbar in grünen Boxen beiseite gestellt sind. Wir werden bestimmte Diskussionen auf der Benchmark Software regulieren, durch diese grünen Kästchen. Wenn Sie so ein Feld sehen, können Sie es erwarten, eine Erklärung oder eine Anleitung zu einer bestimmten Benchmark Funktion zu erhalten. Es gibt nur überall ein paar verstreute. Wenn Sie eine blaue Box sehen... Manchmal benötigt die Unterhaltung ein bisschen mehr Information oder eine tiefere Hintergrund-Geschichte. Sie könnten auch von ein paar mehr Details profetieren, wenn Sie noch nie etwas über einen speziellen Ausdruck gehört haben. Wir werden diese blauen Boxen ab und zu einfügen, um Ihnen ein bisschen auszuhelfen. Wenn Sie das Konzept verstanden haben, dann überspringen Sie es einfach und gehen Sie zu dem nächsten Punkt.

7 WARUM SOLLTE ICH ÜBERHAUPT MARKETING BETREIBEN 3 Warum sollte man einen professionellen Marketing Dienst gebrauchen? Sie würden dieses nun nicht lesen, wenn Sie denken würden, dass Marketing so grundlegend ist, als s an Ihre Freunde und Familie zu schicken. Ja natürlich, könnten Sie eine persönliche Nachricht an jeden Ihrer Kunden schreiben- Sie könnten sogar die genau gleiche Nachricht an alle Ihre Kunden senden- aber was trennt das Aussehen Ihrer professionellen Organisation von den Nachrichten, die Sie von Ihren Freunden erhalten? Marketing sieht professionell aus und ist einfach zu gebrauchen. Wenn Sie ein Marketing Dienst nutzen, erhalten Ihre Kunden s mit reichen Inhalten, die mit Graphiken, Logos und Videos strahlen und diese sehen fast immer perfekt aus. Der beste Teil ist, dass die Branche einen weiten Weg gekommen ist. Es ist super einfach eine Vorlage auszuwählen, Ihren Inhalt einzufügen und Ihre Nachricht auszusenden und dabei wie ein Profi auszusehen.

8 4 Aber kann ich nicht einfach Fotos in Gmail, AOL oder Hotmail einfügen? Vielleicht hat ihr privater Kunde aufwändige Farben und Hintergründe. Vielleicht wissen Sie, wie Sie Fotos in Ihre s einbauen können. Besser, ja, aber Sie sollten wissen, dass Ihre vielleicht anders aussehen wird mit verschiedenen Empfängern. Einige Bilder funktionieren und andere nicht. Wenn Sie nicht ein Zauberkünstler der HTML Codes sind, dann werden die Vielzahl von Browsern, Web-basierte Kunden und Softwaren Programme eine Verwüstung anrichten an Ihren gut aussehenden, fabenfrohen s, weil Bilder nicht eingebettet sind innerhalb von Nachrichten. Sie müssen auf einem Anbieter vertreten sein und heruntergeladen werden, wenn s geöffnet werden. Ein professioneller Marketing Dienst kümmert sich um diese Codes für Sie, so dass Sie es nicht erledigen müssen. Ansonsten, kann es sein, dass Ihre Empfänger einfache Texte empfangen oder eine unterbrochene , die keine Ähnlichkeit zu der hat die Sie gesendet hatten. Marketing ist messbar Die moderne Marketing Software erlaubt Ihnen, die Leistung Ihrer einzelnden oder aller s auf einmal zu messen. Sie wissen darüber Bescheid, wer Ihre s geöffnet hat, wie viele Menschen auf Ihre Kommunikation reagieren und Sie können Anpassungen vornehmen, wenn Sie nicht die gewünschten Ergebnisse erreichen. Gute Marketing Dienste helfen Ihnen dabei sich von Spammern zu trennen Schließlich gibt es gute Gesetze die in Kraft gesetzt sind, um Spam zu verhindern. Wie können Sie sicher gehen, dass Sie diesen Gesetzen entsprechen? Ein gutes Unternehmen wird gute Vermarkter, wie Sie, durch den Prozess führen und wird solche ablehnen, die nicht nach den Regeln spielen. Auf den folgenden Seiten, werden Sie sehen, wie dieses wiederum Ihrer Lieferkapazität hilft.

9 Marketing ist eine raffinierte, bewährte und leistungsfähige Methodik 5 Bereits seit 1980 wurden die ersten Inkarnationen des -Marketing Prozesses entwickelt. Aber die Wurzeln sind zurückzuführen auf die Methoden der Direktvermarkter, die s verwenden, um Ihre Waren an kleine und große Unternehmen gleichermaßen zu werben. Beides Technologie und Online-Verhalten der Kunden haben sich über die Jahre fortgebildet und die Modelle die eine erfolgreiche ROI bilden, (Return on Investment) sind gereift. Wenn Sie Marketing in den Jahren von 2010 anfingen, dann haben Sie den Vorteil, in eine gut entwickelte, anspruchsvolle und leistungsfähige Infastruktur zu kommen, die dazu aufgebaut ist, die Nachricht Ihres Unternehmens mit einer hohen Erfolgsquote zu vermitteln. Online Software macht dies alles zu einer Leichtigkeit Die gute Nachricht ist, dass viele Anbieter (ESPs) billige, Web-basierte Softwaren anbieten, die Ihnen dabei helfen können, Ihre Marketing-Ziele zu erreichen. Die ESPs arbeiten hart an der Infastruktur und bieten Ihnen ein einfach zu bedienendes und sofort zugängliches Portal auf das System. Wir sind zu einem Teil Benchmark , weil wir es entworfen haben, einfach, günstig und leistungsfähig zu sein. Halten Sie Ausschau, für eine kostenlose Marketing Probe, so dass Sie wissen, was Sie bekommen, bevor Sie überhaupt dafür Geld ausgeben. DAS FLIESSDIAGRAMM DES MARKETINGS Diese einfache Tabelle und die Erklärungen der folgenden

10 Schritte auf der nächsten Seite, zeigen Ihnen wie einfach es ist Marketing aus Ihrer Sichtweise zu betreiben: 6 Eine Erklärung zu den Schritten in dem Fliessdiagram Ja, es gibt einen großen Unterschied zwischen einfachen s die Sie an Ihre Kunden verschicken und dem Gebrauch einer professionellen Marketing Software. Also, lassen Sie uns mal einige Begriffe verdeutlichen, die jeder Vermarkter wissen sollte: 1. Angeln Sie Abonnenten Kunden, Klienten oder Neukunden geben Ihnen die Erlaubnis Ihnen s zu schicken, weil Sie von Ihnen Informationen erhalten wollen. Nennen wir diese Abonnenten. 2. Organisieren Sie Ihre Listen Organisieren Sie diese Listen Ihrer Abonnenten nach Ihrer Adresse, Konsumverhalten oder nach jeglicher anderen Kategorie, die Ihnen Sinn macht.

11 3. Erstellen Sie Ihren Inhalt Sie erstellen oder schreiben Inhalte, die Sie diesen Klienten schicken. Dieses kann Text, E-Gutscheine, Links, Fotos und sogar Videos beinhalten. Nennen wir dieses einfach Newsletters Programmieren Sie termingerechte Lieferungen Sie programmieren die Sendung an einige oder an alle Ihrer Abonnenten, die auf Ihrer Liste stehen. Sie können es festlegen, dass verschiedene Newsletters zu vorgegebenen Zeiten versendet werden. 5. Abonnenten Antworten (Öffnen Sie diese & Klicken Sie da durch) Kunden erhalten Ihren Inhalt in Ihren Posteingängen. Wenn Sie Ihre Newsletter lesen, bezeichnen wir dieses als Öffnungen. Sie antworten auf Ihre Marketing Kampagnen dadurch, dass Sie in Ihr Geschäft kommen, Sie ein durchklicken Ihrer Links durchführen, usw. s die nicht zustellbar sind, nennt man Bounces. 6. Verfolgen Sie Ihren Erfolg Online Sie überwachen den Erfolg Ihrer Kampagnen mit Online-Berichten und machen entsprechende Anpassungen. Das Mass all dieser Öffnungen, das Durchklicken und das Bouncen nennt sich Tracking. 7. Verfeinern Sie Ihre Segmente & Verfeinern Sie Ihre Nachricht Kluge Vermarkter nutzen die visuellen Grafiken der Öffnungen, der Bounces und den Erfolg des durchklickens, um sich darauf zu konzentrieren was funktioniert und um sich die Zeit zu nehmen, dass zu ändern, was nicht so effektiv ist. Jedes Mal, wenn Sie einen Newsletter erstellen und versenden, schicken Sie eine neue Kampagne an Ihre Listen aus. Wenn Sie professionelles Marketing mit normalen alten s vergleichen, ist es ähnlich, einen handgeschriebenen Brief über die neuen Möbelangebote mit dem neuen IKEA Katalog, der Ihnen per Post zugeschickt wird, zu vergleichen. Und dieses mag Sie zu der nächsten Frage führen... WARUM SOLLTE ICH

12 MARKETING ÜBER DIREKTE POST AUSWÄHLEN? Briefgebühren Oh, dieses ist ganz einfach. Wenn Sie 1,000 Kunden einen fünfseitigen Newsletter schicken möchten, dann kostet das 83 cent und Sie können den gleichen Newsletter in einem Format kostenlos verschicken. 8 Druckkosten Ok, dass gleiche gilt auch hier. Ihr bescheidener Katalog kostet $2 pro Druck und Sie benötigen 1,000. Sie wollen auch einen Katalog einmal pro Monat verschicken. Das ist teuer! Sie können einen Marketing Plan für weniger als $10 pro Monat erhalten und Sie können fantastische Kataloge schnell erstellen und dabei keine zusätzliche Kosten erhalten. Und Sie können kein Video Marketing in Ihren ausgedruckten Katalogen einführen. Umweltfreundlich Marketing erfordert nicht den Gebrauch von Papier und Tinte (außer wenn jemand einen Gutschein auf seinem eigenen Drucker ausdrucken möchte). Die Messbarkeit Wie wissen Sie, wer Ihre direkte Post öffnet? Natürlich könnten Sie für eine Lieferbestätigung bezahlen, aber Marketing gibt Ihnen dieses, ohne zusätzliche Kosten. Es kann Ihnen sagen, ob Ihre wirklich geöffnet wurde und ob Menschen auf Ihre Links geklickt haben. Normalerweise ist diese Information einfach zu erkennen, durch visuelle Grafiken und Sie können auf Ihre Lieblingsprogramme heruntergeladen werden. ROI oder Return of Investment Dieses ist der größte Grund. DMA berichtet, dass Marketing ungefähr $43 für jeden ausgegebenen Dollar zurückgibt. Von allen Vermarktern die befragt wurden, gebrauchen mehr Befragte Marketing als die direkte Post (79.1% vs. 75.4%). Es ist nicht nur kostengünstig, sondern es ist auch weitgehend akzeptiert. Schnelligkeit Was ist die Rekordzeit ein Poststück zu

13 erstellen, es zum Drucker zu schicken, es für die Postlieferung vorzubereiten und darauf zu warten, dass die Post es ausliefert? Mit einer Web-basierten Marketing Software, die Newsletter Vorlagen besitzt, können Sie dieses in wahrhaften fünfzehn Minuten erstellen und ausliefern. 9 WARUM SOLLTE MAN ÜBERHAUPT WERBEN? Ist es zu einfach zu sagen, dass es einfach funktioniert? Vielleicht, aber die Welt ist voll von Sub-Par Produkten, die bessere Produkte waren und die besser verkauft werden konnten, die jedoch nicht den Vorteil der Werbung gehabt haben. Vielleicht sind Sie neugierig die Mechanik der Großunternehmen und dessen Werbung herauszufinden und es scheint, dass selbst die ärgerliche Dauerwerbung effektiv ist. Die Grundsätze der Werbung Lassen Sie uns nun mal ein paar wichtige Begriffe ansehen, damit wir unseren eigenen Standpunkt in einem Gespräch, mit Werbe-Kreativ-Fachleuten und Konten-Führungskräften halten können: Reichweite Wenn Sie Nabisco oder Coca-Cola wären und Sie auf der Suche nach einer Madison Avenue Werbefirma wären, eines der ersten Begriffe, die Sie vielleicht hören werden ist dieser. Einfach ausgedrückt, die Reichweite, ist der Prozentsatz einer bestimmten Bevölkerung, die Ihrer Werbung zu mindest einmal ausgesetzt sind. Diese Fragen verdeutlichen Reichweite: Wie können Sie erwarten, dass ein Kunde Ihr Produkt kauft, wenn Sie nicht wissen, dass es exisitert? Wie kann ein Geschäft oder Restaurant, Unternehmen erwarten, wenn die Gemeindemitglieder nicht wissen, dass es geöffnet ist?

14 Häufigkeit 10 Dies ist der nächste Meilenstein der Werbung und es wird immer in dem selben Atemzug der Reichweite erwähnt. Frequenz ist die Anzahl, wie häufig eine einzelne Person Ihrer Zielgruppe, Ihrer Werbebotschaft ausgesetzt ist. Entrepreneur berichtet, dass es drei oder mehr Aussetzungen einer Werbebotschaft benötigt, bevor Verbraucher handeln werden. Zielen Sie auf Marketing Natürlich könnten Sie blind in der ganzen Welt werben, wenn Sie genügend Geld dazu hätten, aber wäre das wirklich effektiv? Vielleicht ist es besser Ihre Zeit (und Ihr Geld) auszugeben, für solche, die am ehesten Ihr Produkt kaufen werden. Kluge Unternehmen können Ihnen sagen, wer Ihre Produkte verwendet, in Bezug auf: Demographie Dies sind die meßbaren Statistiken von einer Gruppe von Menschen. Was sind die Altersgruppen Ihrer Kunden? Wo leben Sie? Wie viel verdienen Sie im Durchschnitt? Wie viele Kreditkarten haben Sie? Sind sie männlich oder weiblich? Natürlich ist nicht jeder Kunde gleich, aber ein Bierunternehmen könnte wissen, dass Sie am beliebtesten sind in Alabama & Florida, weil die meisten Männer im Alter zwischen dort sind. Sie könnten auch herausfinden, dass sie sehr beliebt sind in Alaska, bei den Männern über 50. Eine Waschmittel- Marke könnte feststellen, dass Sie in ländlichen Gebieten mit Frauen über 40 und in Stadtgebieten mit jüngeren Männern und Frauen gleichermaßen beliebt ist. Psychografiken Dies sind die immateriellen Merkmale einer Bevölkerung von Kunden. Die Charakterzüge sind vielleicht nicht in der Menge messbar, aber Sie können in psychologischer Hinsicht kategorisiert werden. Ein Bekleidungsgeschäft weiß wahrscheinlich ob Ihre Kunden eher konservativ oder trendy sind. Eine Bank könnte einige Sparprodukte in Richtung der Wirtschaftlichen und Haushälterischen anbieten, während die hauseigene Investmentabteilung Ihre Kunden als milde Risikoträger

15 identifiziert. Apple könnte Ihre Anzeigen in Richtung der früh Annahme-Verbraucher ausrichten und zur gleichen Zeit, sich auf die technisch visierten ausrichten. Vielleicht können Sie Ihre Anzeigen zu einem späteren Zeitpunkt neu positionieren, um vorsichtige Menschen, die von der Technologie eingeschüchtert sind, zu gewinnen. 11 Wenn ein Unternehmen den Zielmarkt Ihrer Produkte identifizieren kann, und diese potentiellen Konsumenten erreichen kann und auf effektive Weise Sie regelmäßig werben können, dann sollten Sie Erfolg in dem Markt erleben. GIBT ES EINEN UNTER- SCHIED ZWISCHEN MARKETING UND WERBUNG? Über all diese Zeit haben wir Sie auf das Marketing und NICHT auf die Werbung aufmerksam gemacht. Da gibt es einen Unterschied. Obwohl die Bedingungen sehr ähnlich sind, so ist die Werbung tatsächlich ein Teil der gesamten Marketing-Strategie. Marketing ist die Gesamtmischung der Geschäftstätigkeit, die so verstanden werden soll, dass Sie Verbraucher und Unternehmen für die Zwecke der Transaktionen zusammenbringen sollen, die Werbung ist das bezahlte Sponsoring und die Zustellung einer Nachricht in einem öffenlichem Forum. Marketing beinhaltet Werbung, Öffentlichkeitsarbeit, Marktforschung, Produktpreisgestaltung & Vertrieb und sogar die Einbeziehung der Gemeinde. Ihre Kunden sehen vielleicht nicht den Unterschied Es ist vielleicht erwähnenswert, dass die Werbung in einer Nachricht vorkommen kann und Verfechter kommen gleich zum Punkt, dass Werbung eigendlich nur diese

16 nervigen Textanweisungen sind, die auf Ihrer Web-basierten Benutzerseite auftauchen (wie Gmail, zum Beispiel). Aber wenn Sie es akzeptieren können, dass ein Radio oder TV-Spot eine Werbung ist, weil es Ihr regelmäßiges Unterhaltungsprogramm mit einer Werbepause unterbricht, dann können Sie erkennen, wie eine Marketing Nachricht, die den persönlichen Leseprozess Ihres Abonnenten unterbricht, die gleiche Sache erzielt. Es enthält gleich viel Raum in der Betreffzeile, wie jede andere s, die Sie an diesem Tag erhalten können. 12 Aber Sie haben die Erlaubnis dort zu sein Die Schönheit des Marketings ist, dass Sie keine Werbung auf öffentlichen Plätzen aushängen, Anzeigen auf der Google Seite oder jedem anderen Ort, wo ein potenzieller Kunde auf der Suche nach etwas anderes ist, als Ihre Anzeige. Sie haben die Genehmigung Ihrer Abonnenten, Ihnen Informationen in einem persönlichem, nicht-öffentlichem Rahmen zukommen zu lassen: durch Ihr Posteingang. Wenn Sie dieses Vertrauen ausnutzen, indem Sie laute, Werbeinhalte verschicken, dann werden Sie diese Genehmigung schnell verlieren und Ihre Abonnenten werden sich abmelden. Wie Ihre Kunden Sie wahrnehmen werden, liegt an Ihnen Es liegt an Ihnen, effektives Marketing zu nutzen, so dass Sie nicht als blinde Werbung von Ihren Abonnenten wahrgenommen werden. Wenn Sie Sachen verkaufen, dann ist es natürlich, dass Sie Menschen darüber informieren möchten. Aber, dass letzte was Sie wollen, ist als ein Gebrauchtwagenhändler herüber zu kommen. Mhhh, es sei denn, Sie sind ein Gebrauchtwagenhändler. Aber gedankenlos die Postfächer Ihrer Abonnenten mit hellen Anzeigen zu überladen, die immer wieder das Gleiche anbieten, ist gerade zu beleidigend.

17 13 Die Worte zum Erfolg, die ein erfolgreicher Vermarkter niemals vergisst: Genehmigung Mäßigung Pünktlichkei Profesionalität Verantwortlichkeit Relevantheit Höflichkeit Messung Manieren DIE KOMBINATION VON WERBUNG UND DEM MARKETING Das vierte P in der Marketing Kombination steht für Promotion (nach Produkt, Ort und Preis). Ja, Ihr Kunde kann Anzeigen zu einem guten Preis für Produkte erwarten und eine zuverlässige Weise, damit Sie das Produkt oder die Dienstleistung erhalten (und Marketing gibt Ihnen all das auf einen Schlag). Aber Sie haben auch solide, abwechslungsreiche Werbemöglichkeiten mit Marketing und Sie sind nicht alles nur Werbung. Beachten Sie Ihre Optionen: Sie können der PR-Seite der Sachen helfen, indem Sie Links für gute Bewertungen Ihrer Produkte zur Verfügung stellen oder interaktive Feedback-Tools in Ihren Postfächern bereitstellen. Sie können Kundenbetreuung mit Videos verwenden, um Ihnen zu zeigen, wie Sie am besten Ihre Produkte nutzen können und Sie können eine Online-Gemeinschaft rund um Ihre Dienstleistung erstellen. Sie können echte Beteiligung der Gemeinschaft aufzeigen, indem Sie Nachbarschaftsnachrichten oder Ereignisse in Ihrer Stadt mit einbeziehen. Sie gewinnen den Respekt Ihrer Abonnenten, indem Sie Ihnen zeigen, dass Sie sich darum kümmern, wo sie wohnen.

18 Sie können sich oder Ihre Firma als ein Branchenexperten etablieren, indem Sie Kommentare und Bildung über Themen des Interesses in Ihrem speziellem Bereich anbieten. 14 Ein Immobilienmakler kann einen Artikel über ein Arbeitsplatten-Upgrade veröffentlichen oder einen über andere Produkte die das Interesse eines Hausbesitzers ergreifen könnte. Sie werden diese Informationen nun lesen, weil es interessant ist. Es kann sein, dass diese Leute eventuell ein Haus kaufen oder verkaufen werden und dieses in der nahen Zukunft und Sie werden sich an den Immobilienmakler erinnern, der so wunderbare Tipps fürs Haus hat. Ein Hersteller von Boutique-Autoteilen, die nicht mehr auf dem Markt zu finden sind, kann herausfinden, dass Marketing die perfekte Lieferungsmethode ist, für beides, ein virtueller Austellungsraum und ein anklickbarer Link, um die Teile zu kaufen. PRÄPERATION Über die Präperation Wie mit allem, wo Sie Zeit und Geld investieren, ist Präperation der Schlüssel. Sicher, professionelles Marketing ist beides schnell und extrem kostengünstig, aber was ist mit all der Zeit und all dem Geld, dass Sie ausgeben, um Ihr Unternehmen aufzubauen? Machen Sie es richtig von Anfang an, damit Sie die Früchte eines gut-ausgelegtem Planes ernten können. Erwartungen Marketing funktioniert. Aber Sie sollten nicht erwarten, s zu versenden und 900 von diesen Leuten erscheinen am nächsten Tag für Geschäfte. Ein Durschschnitt von 30% aller Adressen ändern sich jedes Jahr. Es ist

19 durchaus möglich, dass viele der Adressen auf den aktuellen Teilnehmerlisten nicht mehr gültig sind. Auch, leiden viele Menschen unter einer Müdigkeit und sind einfach nicht an der Anmeldung eines weiteren Rundschreibens interessiert. Dies kann Ihre Listengröße beeinflussen. 15 Hier sind einige Statistiken die Ihnen dabei helfen, Ihre Erwartungen richtig einzustimmen: Durchschnittliche -Öffnungsrate: 22.0% Durchschnittliche Zustellungsrate: 93.9% Durchschnittliche Durchklickrate: 5.9% Quelle: Epsilon Q Trends und Benchmark (Jan. 2010) durch Geduld Sie brauchen einen Plan. Sie müssen sich an den Plan halten und Ihn optimieren. Und Sie müssen Ihrem Plan Zeit zum Arbeiten geben. Vergessen Sie nicht unsere Lektionen der Frequenz. Wählen Sie die richtige Software aus? Es gibt viele Konkurrenten, die bereit sind, Ihnen eine Marketing Lösung anzubieten. Sie sind ein Experte in Ihrem Gebiet und Sie brauchen ein Programm, welches nicht Ihre wertvolle Zeit in Anspruch nimmt. Sie besitzen auch Konkurrenz. Es sei denn, Sie sind ein Vielfraß von Strafe, dann wollen Sie wahrscheinlich ein großartiges, gut aussehendes und zuverlässiges Marketing bekommen und dieses in einem einfach zu bedienendem, nicht-zeitaufwendigem Paket. Halten Sie Ausschau nach diesen Features in Ihrem Anbieter (ESP): Vorlagen Vorlagen sparen Ihnen Zeit, weil Sie bereits mit einer Vielzahl von Aussehen und Optionen formatiert sind. Ein guter Dienst sollte mindestens ein paar Hundert verschiedene

20 besitzen, so dass Sie das Aussehen, welches Ihr Unternehmen am Meisten repräsentiert und welches am ehesten zu dem Zeck Ihres Newsletters passt, finden. Es wird schneller sein, dieses spezielle Angebot auszusenden oder es per E-Gutschein zu versenden, wenn Sie Ihren Text in eine einfache Box schreiben können und losgehen können. 16 Ein herüberziehen und einfügen Editor Vorlagen sind ein großartiger Ort anzufangen, aber Sie sollten vielleicht Ihren Newsletter mit zusätzlichen Inhalten anpassen oder was schon dort ist neu anordnen. Es sollte einfach sein, Ihr Logo, Bilder oder sogar Videos einzufügen, so dass Sie sich darauf konzentrieren können, was Sie sagen möchten. Web-basierte Software Gegensätzlich, ist es erforderlich, dass die Software auf einen einzigen Computer installiert werden muss, so sind die meisten Dienste Cloud-basiert. Ein anderer Begriff dafür ist, Software als eine Dienstleistung (SAAS), was bedeutet das die Software über das Internet eingesetzt wird. Sie können auf ihre Listen zugreifen, Ihre Newsletter erbauen und sogar alle Berichte in einem Browser sehen. Ihre Kampagnen leben von den Servern der Anbieter und können von überall her per Internet-Verbindung zugegriffen werden. Ihre Daten sind durch ein Passwort geschützt. Verfolgung und visuelle Grafiken Stellen Sie sich vor, wie effizient Sie sein können, wenn Sie wissen, wer Ihre Newsletter geöffnet hat und um sicher zu stellen, dass Sie auf Ihre Links geklickt haben. Sie können genau die Effektivität Ihrer Kampagne messen und die Daten mit der Verfolgung und dessen visuellen Grafiken interpretieren. Die Integrierung der sozialen Medien Ihre Kunden sind auf Facebook, Twitter und Blogs. Ihr Marketing sollte nahtlos mit diesen Diensten und mit sozialen Netzwerk- Tools verbunden sein. Jüngste Studien haben gezeigt, dass Nutzer sozialer Netzwerke 10% eher auf Marketing reagieren, als diejenigen, die diese nicht in Anspruch nehmen. Der richtige Dienst, wird Sie dazu bringen nicht nur an die Posteingänge Ihrer Abonnenten zu vermarkten, sondern auch gleichzeitig, sichtbar und gemeinsam nutzbar mit allen

21 Ihren Freunden und dieses an alle Startseiten Ihrer sozialen Netzwerke, durch einen einfachen Klick. 17 Listen Management Wir haben einen Abschnitt dem Ziel des Marketing gewidmet, weil es wichtig ist Ihre Kundenbasis zu segmentieren und diese Segmente individuell zu vermarkten. Wählen Sie einen Dienst aus, der es Ihnen erlaubt, Ihre Listen einfach aufzuteilen und die Sie nach Ihren Maßstäben am angebrachsten ansehen für Ihr gezieltes Marketing. Online Umfragen Ein erfolgreiches Unternehmen bietet nicht nur großartige Produkte und Dienstleistungen, sondern es hört auf die Kunden-Rückmeldungen, so dass Sie wissen, was der Markt möchte. Es ist sehr hilfreich, wenn Sie attraktive, aufmerksamkeitsstarke Online-Kundenbefragungen in Ihre Newsletters mit einschließen könnten und wenn Sie die Ergebnisse sofort anzeigen könnten. Kombinieren Sie diese Antworten mit der Listen- Segmentierung und Sie erlangen ein leistungsfähiges Werkzeug. Online Anmeldetaste Als nächstes werden wir die Listenerstellung erkunden. Aber es ist nicht schwer vorstellbar, fähig zu sein, eine Newsletter-Anmeldungsfenster auf Ihre Webseite, Facebook Seite, Blogs oder überall anders einzusetzen, die eine großartige und einfache Form bietet Ihre Listen zu erstellen. GENEHMIGUNG UND SPAM Sie sollten nur Massen s an Leute senden, die es von Ihnen erwarten und besonders von Ihnen. Es ist wirklich so einfach. Es existieren steife gesetzliche Strafen, wenn Sie das Gesetz brechen oder wenn Sie bestimmte Linien überkreuzen. Aber es ist auch möglich,

22 schwerwiegende Folgen zu erfahren, wenn Sie dem Gesetz entsprechen, aber nicht die besten Praktiken benutzen. Seriöse Marketing Unternehmen werden Sie für Ihre besten Praktiken verantwortlich halten, so dass Sie die Zustellung Ihres Newsletters gewährleisten werden kann und solche, von all den anderen Klienten. 18 Nutzungsbedingungen die Sie wissen müssen - keine Ausnahmen: Die Erlaubnis zu besitzen, Massen- s an alle Empfänger zu schicken, ist mehr als ein Schlüssel zum Erfolg, es ist erforderlich. Hier ist es hilfreich, wenn wir einige Nutzungsbedingungen prüfen: Spam Das Versenden von unerwünschten s in identischer oder nahe identischer Weise an eine Liste oder Gruppe von Menschen. Beitreten Dies bedeutet, dass eine Person ausdrücklich zugestimmt hat oder die Erlaubnis gegeben hat, Massen-E- Mails von den Sendern zu empfangen. Doppeltes Beitreten (oder bestätigtes Beitreten) In diesem bevorzugten Verfahren, die Genehmigung zu erteilen, unterzeichnet die Person für einen Kontakt per einem Formular, einem Kontrollkästchen, einem Anmeldefeld, usw. Ein zweiter Schritt ist hinzugefügt, wo die Person auf eine Überprüfung reagiert, bevor jegliches Marketing ausgesendet wird. Austreten (oder abmelden) Die Aktion die eine Person nimmt, wenn sie nicht mehr länger die s von einem Unternehmen erhalten möchte. Es erfordert einen Webbasierten Mechanismus, wo Menschen danach bitten können von den Listen zuverlässig gestrichen zu werden. Dieser Antrag muss innerhalb von zehn Tagen erfüllt werden. Ihr Anbieter sollte dieses automatisch Ihnen zur Verfügung stellen.

E-Mail Kampagnen mit Maildog

E-Mail Kampagnen mit Maildog E-Mail Kampagnen mit Maildog Dokumentversion 2.0 1 E-Mail Marketing leicht gemacht Das Maildog Newslettersystem bietet alles um erfolgreiche Newsletterkampagnen durchzuführen. Newsletter erstellen Erstellen

Mehr

WAS IST LEAD CAPTURE?

WAS IST LEAD CAPTURE? Marketing im Internet kann manchmal wie eine unmögliche Aufgabe aussehen. E-Mail Marketing ist ein relativ einfacher und unglaublich effektiver Weg; der Direct Marketing Association zufolge, hat jeder

Mehr

Einleitung 3. App Ideen generieren 4. Kopieren vorhandener Apps 4. Was brauchen Sie? 5. Outsourcing Entwicklung 6

Einleitung 3. App Ideen generieren 4. Kopieren vorhandener Apps 4. Was brauchen Sie? 5. Outsourcing Entwicklung 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 App Ideen generieren 4 Kopieren vorhandener Apps 4 Was brauchen Sie? 5 Outsourcing Entwicklung 6 Software und Dienstleistungen für Entwicklung 8 Vermarktung einer App 9

Mehr

5 Faktoren für das Erfolgsrezept Kampfkunst Marketing

5 Faktoren für das Erfolgsrezept Kampfkunst Marketing 5 Faktoren für das Erfolgsrezept Kampfkunst Marketing (augustin company) Die Frage des Jahres: Warum haben Anzeigen und Vertriebe, welche erfolgreich waren, aufgehört Kunden zu gewinnen? Wir hatten einige

Mehr

Anleitung: Administration von Mailinglisten

Anleitung: Administration von Mailinglisten Anleitung: Administration von Mailinglisten Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte 1 1.1 Die Administrationsschnittstelle........................... 1 1.2 Sprache umstellen...................................

Mehr

WAS IST EINE DOUBLE OPT-IN EMAIL-VERIFIZIERUNG?

WAS IST EINE DOUBLE OPT-IN EMAIL-VERIFIZIERUNG? Direktmarketing per E-Mail oder Email-Marketing kann ein leistungsfähiger und profitabler Kanal für jedes Unternehmen sein. Laut des Direktmarketingverbands bringt jeder Dollar, den man in Email-Marketing

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten?

Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten? Was müssen Sie tun und beachten um unsere emails zu erhalten? Punkt A - Eintragung / Anmeldung 1. Achten Sie darauf wenn Sie sich eintragen, daß Sie eine gültige E-mail Adresse verwenden. 2. Rufen Sie

Mehr

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen!

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Curt Leuch Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Verlag: LeuchMedia.de 3. Auflage: 12/2013 Alle Angaben zu diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch

Mehr

C# Tutorial Part 1. Inhalt Part 1. Einleitung. Vorbereitung. Eagle Eye Studios. Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt

C# Tutorial Part 1. Inhalt Part 1. Einleitung. Vorbereitung. Eagle Eye Studios. Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt Eagle Eye Studios C# Tutorial Part 1 Inhalt Part 1 Einleitung Vorbereitung Das erste Projekt Einleitung Wer sich mit dem Programmieren schon einigermaßen auskennt, kann diesen Abschnitt überspringen. Programmieren,

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Android-Smartphone und die Google-Cloud

Android-Smartphone und die Google-Cloud Cloud? Cloud heißt zu Deutsch Wolke. Vielleicht haben Sie schon einmal in einer Werbung gehört, dass Daten wie Filme oder Musik in einer Cloud liegen. Aber was genau bedeutet das? Es stecken zwei Dinge

Mehr

INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING. Für professionelle Newsletter & E Mailings. 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions

INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING. Für professionelle Newsletter & E Mailings. 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING Für professionelle Newsletter & E Mailings 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions INHALTSVERZEICHNIS 02 03 05 08 Wie mache ich E-Mail-Marketing? 03 Was wir bieten!

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie CONTENT MARKETING In 4 Schritten zur effizienten Strategie Durch die Verbreitung von relevantem, qualitativ gutem Content über Ihre eigene Internetpräsenz hinaus können Sie den Traffic auf Ihrer Webseite

Mehr

NEMUK. Guideline für Permission-E-Mail-Marketing in der Schweiz

NEMUK. Guideline für Permission-E-Mail-Marketing in der Schweiz Guideline für Permission-E-Mail-Marketing in der Schweiz Am 1. April 2007 tritt das neue Fernmeldegesetz in Kraft, das den Versand von Spam-E-Mails und -SMS untersagt. Spammen gilt künftig als Straftat,

Mehr

Verfassen einer E-Mail mit Outlook-Express. 2

Verfassen einer E-Mail mit Outlook-Express. 2 [ ] Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung 3 E-Mail-Programme 4 Outlook-Express einrichten 4 E-Mail abrufen 10 E-Mail verfassen und versenden 11 E-Mails beantworten 13 Verfassen einer E-Mail mit Outlook-Express.

Mehr

GEFUNDEN WERDEN. WAS GOOGLE GUT FINDET CONLABZ GMBH, WWW.CONLABZ.DE TIMO HERBORN + DANIEL SCHMIDT

GEFUNDEN WERDEN. WAS GOOGLE GUT FINDET CONLABZ GMBH, WWW.CONLABZ.DE TIMO HERBORN + DANIEL SCHMIDT GEFUNDEN WERDEN. WAS GOOGLE GUT FINDET CONLABZ GMBH, WWW.CONLABZ.DE TIMO HERBORN + DANIEL SCHMIDT conlabz für hartmann//koch ONLINE-MARKETING AUS DER WÜSTE IN DIE INNENSTADT...oder: Wie werden Angebote

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Ihr Geschäft in Googles Branchenbuch Der Leitfaden für Google Places

Ihr Geschäft in Googles Branchenbuch Der Leitfaden für Google Places Ihr Geschäft in Googles Branchenbuch Der Leitfaden für Google Places Was ist Google Places? Seit 2009 betreibt Google mit Google Places ein eigenes Branchenbuch. Das Besondere an Google Places ist, dass

Mehr

Gelangen Sie in den Posteingang Zehn Tipps, um die Zustellbarkeit Ihrer E-Mails zu maximieren

Gelangen Sie in den Posteingang Zehn Tipps, um die Zustellbarkeit Ihrer E-Mails zu maximieren Gelangen Sie in den Posteingang Zehn Tipps, um die Zustellbarkeit Ihrer E-Mails zu maximieren Einführung Schätzungen zufolge sind 70 %* aller E-Mails Spam und zwar nicht nur unerwünschte Werbungen, sondern

Mehr

. Newsletter erstellen? Ein paar Tipps

. Newsletter erstellen? Ein paar Tipps Die einfachste Möglichkeit, seine Kunden, Fans und auch Mitarbeiter auf dem Laufenden zu halten, sind Newsletter. Im Gegensatz zu einem Printmailing ist ein E-Mailing sehr günstig und wenn man es richtig

Mehr

Die YouTube-Anmeldung

Die YouTube-Anmeldung Die YouTube-Anmeldung Schön, dass Sie sich anmelden wollen, um den Ortsverein Kirchrode-Bemerode-Wülferode zu abonnieren, d.h. regelmäßig Bescheid zu bekommen, wenn der Ortsverein etwas Neues an Videos

Mehr

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Newsletter- Abmeldung optimal gestalten. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy

How- to. E- Mail- Marketing How- to. Newsletter- Abmeldung optimal gestalten. Ihr Kontakt zur Inxmail Academy E- Mail- Marketing How- to How- to Newsletter- Abmeldung optimal gestalten Welche Gründe ein Empfänger auch für die Abmeldung von einem Newsletter hat: Jedes Kündigungshindernis sorgt für Verärgerung.

Mehr

Eine Google E-Mailadresse anlegen und loslegen

Eine Google E-Mailadresse anlegen und loslegen Eine Google E-Mailadresse anlegen und loslegen Eine kleine Anleitung von Mag. Erwin Atzl, http://www.mobiler-edvtrainer.at Zum Start: www.gmail.com eingeben: (eine Google-E-Mailadresse ist natürlich kostenlos)

Mehr

PREISLISTE. Einfach zu bedienende Software. Industrieweit bester Support. BenchmarkEmail.com/de

PREISLISTE. Einfach zu bedienende Software. Industrieweit bester Support. BenchmarkEmail.com/de PREISLISTE 2015 BenchmarkEmail.com/de 400 + E-Mail Vorlagen Social Tools Einfach zu bedienende Software E-Mail Metriken Umfragen Industrieweit bester Support Benchmark Email Preispläne Benchmark Email

Mehr

Anleitung zur Erstellung von Google Analytics Neue Kunden Einführung zu Visiolab

Anleitung zur Erstellung von Google Analytics Neue Kunden Einführung zu Visiolab Anleitung zur Erstellung von Google Analytics Neue Kunden Einführung zu Visiolab Diese Anleitung hilft Ihnen, Ihr Google Analytics-Konto zu erstellen. Außerdem wird sie Ihnen helfen, zu verstehen, wie

Mehr

Dropbox - Cloud Computing Anleitung W.Barth - E.Völkel

Dropbox - Cloud Computing Anleitung W.Barth - E.Völkel Technisches vorab: Auch wenn wir vom Cloud Computing noch nie etwas gehört haben, nutzen wir es mit Sicherheit schon: Wir schreiben Mails. Virtueller Briefverkehr ist Cloud Computing der klassischen Art:

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

Hier zuerst eine grobe Übersicht, nachfolgend werden die einzelnen Schritte genauer erklärt:

Hier zuerst eine grobe Übersicht, nachfolgend werden die einzelnen Schritte genauer erklärt: ANLEITUNG zum Eintrag Ihrer Homepage auf Gingu.de Hier zuerst eine grobe Übersicht, nachfolgend werden die einzelnen Schritte genauer erklärt: 1. Kostenlos registrieren 2. Zum Erstellen eines Eintrages

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

Verdienen $300 pro Tag ist leicht!

Verdienen $300 pro Tag ist leicht! Verdienen $300 pro Tag ist leicht! Erstens möchte ich mich bedanken, dass Sie diese Informationen gekauft haben. Ich bitte keinen enormen Betrag dafür, daher hoffe ich, dass Sie es nützlich finden werden.

Mehr

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 -

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 - Handbuch Inhalt 1. Kapitel: Profil anlegen 2. Kapitel: Erster Einstieg 3. Kapitel: Kommunikation und Marketing 4. Kapitel: Bilder und Videos 5. Kapitel: Card Extras 6. Kapitel: Qualitätsmanagement Statistiken

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Handbuch USC-Homepage

Handbuch USC-Homepage Handbuch USC-Homepage I. Inhalt I. Inhalt Seite 1 II. Wichtigste Grundregel Seite 1 III. Funktionen der Seite Seite 2 1. Anmelden in der Community Seite 2 2. Mein Account Seite 3 3. Wechselzone Seite 4

Mehr

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen Kurz-Anleitung Die wichtigsten Funktionen Das neue WEB.DE - eine Übersicht Seite 2 E-Mails lesen Seite 3 E-Mails schreiben Seite 5 Foto(s) versenden Seite 7 Neue Helfer-Funktionen Seite 12 Das neue WEB.DE

Mehr

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Willst du Besuche über Facebook? Facebook ist die besucherstärkste Seite und hat viel Potential. Egal ob du Produkte verkaufst, als Affiliate tätig bist

Mehr

Benutzerhandbuch. Mailjet in webcrm

Benutzerhandbuch. Mailjet in webcrm Benutzerhandbuch Mailjet in webcrm Inhaltsverzeichnis 1. Mailjet de.mailjet.com Gute Neuigkeiten für hohe Lieferbarkeit und exzellentes Tracking... 2 2. E-Mail im Auftrag von... 2 3. SPF-Einträge... 3

Mehr

Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert!

Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert! Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert! Quelle: www.rohinie.eu Trotz Ankündigungen des Todes der E-Mail als Marketing-Tool, bleibt E-Mail-Marketing auch weiterhin die beliebteste Taktik

Mehr

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO Inhalt 01. Nachrichten (Newsletter erstellen) 02. Empfänger 03. Newsletter (Gruppen anlegen) 04. Nachrichtenvorlagen 05. Mailvorlagen 06. Einstellungen 07. Steuerzeichen 08. Newsletter testen Tipps und

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

10 Praxis-Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing im E-Commerce

10 Praxis-Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing im E-Commerce 10 Praxis-Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing im E-Commerce E-Mail Marketing White Paper Newsletter2Go Lieber Leser, der Wettbewerb wächst, die Globalisierung schreitet voran und die Digitalisierung

Mehr

Worldsoft-ECMS FollowUp-Newsletter. FollowUp-Newsletter. Gruppenverwaltung. E-Mail-Vorlagen erstellen

Worldsoft-ECMS FollowUp-Newsletter. FollowUp-Newsletter. Gruppenverwaltung. E-Mail-Vorlagen erstellen 1 Mit dieser Zusatzfunktion des Worldsoft Communication Centers lassen sich automatisiert E-Mails nach voreingestellten Zeitintervallen versenden. Die Empfänger erhalten Ihre Informationen in festen Zeitabständen

Mehr

Bloggen mit Wordpress

Bloggen mit Wordpress Bloggen mit Wordpress Erstellen von Blogbeiträgen und Seiten. Eine Kurzanleitung für Einsteiger. von Michael Herrling www.marktpraxis.com/blog Version 1.0 Stand: 30.12.2009 Wordpress Login Hier anmelden

Mehr

easy Sports-Software CONTROL-CENTER

easy Sports-Software CONTROL-CENTER 1 Handbuch für das easy Sports-Software CONTROL-CENTER, easy Sports-Software Handbuch fu r das easy Sports-Software CONTROL-CENTER Inhalt 1 Basis-Informationen 1-1 Das CONTROL-CENTER 1-2 Systemvoraussetzungen

Mehr

Marketing für Dienstleistungen ist anders

Marketing für Dienstleistungen ist anders Dienstleistungen sind anders Marketing für Dienstleistungen ist anders Mag. Sylvia Fullmann www.gefragt-sein.at UBIT Burgenland 23.11.2011 Dienstleistungen sind anders! Produkt: Dienstleistung: Erfolgsprinzipien:

Mehr

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo Mit Jimdo ist das Erstellen einer eigenen Homepage ganz besonders einfach. Auch ohne Vorkenntnisse gelingt es in kurzer Zeit, mit einer grafisch sehr ansprechenden

Mehr

Anleitung für Autoren

Anleitung für Autoren Verwaltung.modern@Kehl Anleitung für Autoren Im folgenden Text werden Sie/wirst du geduzt. Bitte Sehen Sie/sieh uns diese Vereinfachung nach. Wenn du bei Verwaltung.modern@Kehl mitbloggen willst, legen

Mehr

Newsletter-Analyse für langzeittest.de

Newsletter-Analyse für langzeittest.de # ##äö#äö Newsletter-Analyse für langzeittest.de Sehr geehrter Herr Malkowski, nach der Analyse Ihres Newsletters möchten wir Ihnen unten stehende Tipps und Verbesserungsvorschläge geben. Bitte entschuldigen

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Thema: Schritt für Schritt zum Investment FunderNation For: FunderNation Internal Purposes. 1. Die Registrierung S.2. 2. Die Anmeldung S.

Thema: Schritt für Schritt zum Investment FunderNation For: FunderNation Internal Purposes. 1. Die Registrierung S.2. 2. Die Anmeldung S. FunderNation: Schritt für Schritt zum Investment Inhalt: 1. Die Registrierung S.2 2. Die Anmeldung S.4 3. Profil bearbeiten S.5 4. Kampagnen suchen S.10 5. Investieren S.12 Copyright, Oktober 2014 Page

Mehr

Effektive Landingpages

Effektive Landingpages Aktueller Ratgeber für erfolgreiches Marketing Online-Strategien, Hier: Effektive Landingpages Tipps, wie Sie Ihre Landingpages optimieren, um hohe Conversion Rates zu erreichen 22. Juli 2014 Erstellt

Mehr

E-Mail-Marketing: Kunden gewinnen durch digitales Spurenlesen. 1993-2015 eyepin emarketing Software

E-Mail-Marketing: Kunden gewinnen durch digitales Spurenlesen. 1993-2015 eyepin emarketing Software E-Mail-Marketing: Kunden gewinnen durch digitales Spurenlesen Über eyepin gegründet 1993 als Agentur für Web-Applikationen 2003 Umstrukturierung zu Softwarehaus für Online Dialogmarketing-Lösungen Standorte

Mehr

Outlook 2002 einrichten

Outlook 2002 einrichten Outlook 2002 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

Anleitung. Supplier Web Portal

Anleitung. Supplier Web Portal Anleitung Supplier Web Portal 9. April 2013 Inhaltsverzeichnis 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist das Supplier Web Portal von? 3 2 Systemanforderungen 3 3 Am Supplier Web Portal anmelden 4 4 Daten empfangen

Mehr

Merkblatt «Regeln in Mailprogrammen» für lokale Spam-Filterung und automatisierte Mailablage (Macintosh: Mail / Windows: Outlook 2013)

Merkblatt «Regeln in Mailprogrammen» für lokale Spam-Filterung und automatisierte Mailablage (Macintosh: Mail / Windows: Outlook 2013) 1. Spam-Filterung In erster Linie sollte immer die Spam-Filterung beim Provider aktiviert werden (siehe Merkblatt 68). Was aber, wenn trotzdem noch Spams im Postkorb landen? Dann muss die lokale Spam-Filterung

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen Anhand dieser Anleitung können Sie einfach eine eigene Homepage selber erstellen. Registrieren Sie sich bei wordpress.com und schon können Sie loslegen.

Mehr

TEXT (INHALT NEWSLETTER) ERSTELLEN 3 DATEIEN HOCHLADEN 3 LAYOUT EINES NEWSLETTERS 3 PERSONALISIEREN EINES NEWSLETTERS 4

TEXT (INHALT NEWSLETTER) ERSTELLEN 3 DATEIEN HOCHLADEN 3 LAYOUT EINES NEWSLETTERS 3 PERSONALISIEREN EINES NEWSLETTERS 4 SEITE 2 Dokumentation Bedienung von DynPG. Autor: Urs Gamper Erstellt: Im Februar 2009 Inhalt TEXT (INHALT NEWSLETTER) ERSTELLEN 3 DATEIEN HOCHLADEN 3 LAYOUT EINES NEWSLETTERS 3 PERSONALISIEREN EINES NEWSLETTERS

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter- Software?

Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter- Software? Diese Lektion teilt sich in 4 Bereiche auf. Diese sind: - Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter-Software? - die Auswahl des Absenders - die Formulierung des Betreffs - Umgang mit Bounces wenn

Mehr

SMS Marketing. Broschüre

SMS Marketing. Broschüre Broschüre Ihr SMS Spickzettel SMS effektiv senden Call-to-Action Nicht nur ein kreativer Text ist wichtig für erfolgreiches, sondern auch die richtige Handlungsaufforderung. Angebote Verbinden Sie Ihren

Mehr

TwinSpace-Leitfaden. Willkommen. Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten.

TwinSpace-Leitfaden. Willkommen. Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten. Willkommen TwinSpace-Leitfaden Dieser Leitfaden richtet sich an LehreradministratorInnen, die den TwinSpace kennenlernen möchten. Er hilft Ihnen: - Zugang zu Ihrem TwinSpace zu erhalten - Ihr Profil zu

Mehr

Erweiterte Messagingfunktionen in OWA

Erweiterte Messagingfunktionen in OWA Erweiterte Messagingfunktionen in OWA Partner: 2/6 Inhaltsverzeichnis 1. Speicherplatznutzung... 4 2. Ordnerverwaltung... 5 2.1 Eigene Ordner erstellen... 5 2.2 Ordner löschen... 7 2.3 Ordner verschieben

Mehr

Outlook 2007 einrichten

Outlook 2007 einrichten Outlook 2007 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Grundlagen Emails. anhand des Programms Freemail von Web.de. Kursus in der evangelischen Familienbildungsstätte im Paul-Gerhard-Haus in Münster

Grundlagen Emails. anhand des Programms Freemail von Web.de. Kursus in der evangelischen Familienbildungsstätte im Paul-Gerhard-Haus in Münster Grundlagen Emails anhand des Programms Freemail von Web.de Kursus in der evangelischen Familienbildungsstätte im Paul-Gerhard-Haus in Münster abgehalten von Dipl.-Ing. K laus G. M atzdorff Grundlagen des

Mehr

Kunden gewinnen mit Fallstudien

Kunden gewinnen mit Fallstudien Seite 1 Content Marketing Guide 1 Kunden gewinnen mit Fallstudien Doris Doppler 2012 Doris Doppler. Alle Rechte vorbehalten. web: www.textshop.biz www.ddoppler.com mail: office@textshop.biz Das Werk einschließlich

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Gut zu wissen: Hilfe für ereader-einsteiger Leitfaden Nr. 1: Wie installiere ich das Programm Adobe Digital Editions? Wie bekomme ich eine Adobe-ID?

Gut zu wissen: Hilfe für ereader-einsteiger Leitfaden Nr. 1: Wie installiere ich das Programm Adobe Digital Editions? Wie bekomme ich eine Adobe-ID? Gut zu wissen: Hilfe für ereader-einsteiger Leitfaden Nr. 1: Wie installiere ich das Programm Adobe Digital Editions? Wie bekomme ich eine Adobe-ID? Ein Service des elesia Verlags: Mein-eReader.de und

Mehr

Signieren und Verschlüsseln mit Outlook 2013

Signieren und Verschlüsseln mit Outlook 2013 Anleitung: Von Tobias Neumayer (support@thi.de) MAIL-VERSCHLÜSSELUNG / SIGNIERUNG Einführung Die meisten Mailprogramme unterstützen den Umgang mit S/MIME-Zertifikaten zur Verschlüsselung bzw. Signierung

Mehr

Outlook. Ansichtsexemplar: Titel, Inhaltsangabe, Kurzbeschreibung. Klar und verständlich erklärt! Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild!

Outlook. Ansichtsexemplar: Titel, Inhaltsangabe, Kurzbeschreibung. Klar und verständlich erklärt! Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild! Klar und verständlich erklärt! Outlook Schritt-für-Schritt-Anleitung in Wort & Bild! Komplett neuer Inhalt! Für Einsteiger und Fortgeschrittene! Alle wichtigen Funktionen erklärt! Praxisnahe Tipps & Lernbeispiele!

Mehr

Instruktionsheft für neue Webshop Hamifleurs

Instruktionsheft für neue Webshop Hamifleurs Instruktionsheft für neue Webshop Hamifleurs Instruktionen für neue Webshop Hamifleurs Gehen Sie zu www.hamifleurs.nl. Klicken Sie auf Login Kunden und es erscheint der Bildschirm auf der nächsten Seite.

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1

Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1 Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1 Fragen auch Sie sich wie Ihr Unternehmen Pinterest vorteilhaft nutzen könnte? Pinterest zeichnet sich durch die sehr einfache Handhabung zum Teilen von

Mehr

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten Wie man einen Artikel auf Lautschrift.org veröffentlicht Eine Anleitung in 14 Schritten Die Schritte: 1. Einloggen 2. Neuen Beitrag starten 3. Die Seite Neuen Beitrag erstellen 4. Menü ausklappen 5. Formatvorlagen

Mehr

Schooltas. by Hueber

Schooltas. by Hueber by Hueber Inhalt Was ist Schooltas? 3 Wie arbeitet Schooltas? 3 Richte Sie Ihren Account ein 3 Fügen Sie Bücher hinzu 5 Öffnen Sie Ihre Bücher 6 Texte und Zeichnungen 8 Persönliches Notizbuch 9 Fügen Sie

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

Marketing im Umbruch. Kosten

Marketing im Umbruch. Kosten Marketing im Umbruch Seit rund zehn Jahren oder um den Beginn des kommerziellen Internet auch an einem Datum festzumachen seit im Oktober 1994 auf dem Online-Magazin Hotwired.com der erste Banner geschaltet

Mehr

Google+ und Pinterest - eine Analyse!

Google+ und Pinterest - eine Analyse! Google+ und Pinterest - eine Analyse! Quelle: www.rohinie.eu Zwei noch relativ neue Netzwerke sind entstanden und lenken die Aufmerksamkeit der Vermarkter und Werbetreibenden auf sich. Das sind Google+

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft MicroStudio - Fotolia.com Viele Produkte eignen sich auch als Geschenk. Wer für den Beschenkten keine eigene Auswahl treffen möchte, der greift

Mehr

Express Import System

Express Import System Express Import System Anleitung für Empfänger TNT Express Import System Das Express Import System von TNT bietet Ihnen einen einfachen Weg zur Abholung von Dokumenten, Paketen oder Paletten in Ihrem Auftrag

Mehr

EBOOK. TIPPS Für ERFOLGREICHE E-Mail-Marketing-Kampagnen

EBOOK. TIPPS Für ERFOLGREICHE E-Mail-Marketing-Kampagnen EBOOK 10 TIPPS Für ERFOLGREICHE E-Mail-Marketing-Kampagnen E-Mail-Marketing-Kampagnen sind ein wichtiges Element jeder Marketing-Strategie. Sie dienen der Kommunikation mit und dem Aufbau von Beziehungen

Mehr

Achja, falls Sie mitmachen möchten: Sie können sich gerne unter http://www.rapidmail.de/ kostenlos und sofort einen Demo Zugang anlegen.

Achja, falls Sie mitmachen möchten: Sie können sich gerne unter http://www.rapidmail.de/ kostenlos und sofort einen Demo Zugang anlegen. 1 Willkommen bei rapidmail! "Mit rapidmail ist es für mich einfach, die Vorteile des E-Mail Marketing zu nutzen" Tobias Tammen, Geschäftsführer, Tarifcheck24 GmbH Wir begrüßen Sie bei rapidmail, der Newslettersoftware

Mehr

Anleitung für CleverReach

Anleitung für CleverReach Anleitung für CleverReach Für viele unserer Kunden bietet sich das Versenden eines Online-Newsletters an, um die eigene Kundschaft einmalig oder regelmäßig über Neues und Wichtiges zu informieren. Wir

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Warum muss ich mich registrieren?

Warum muss ich mich registrieren? - Warum muss ich mich registrieren? - Ich habe mein Passwort oder meinen Benutzernamen vergessen - Wo ist meine Aktivierungs-Mail? - Wie kann ich mein Benutzerkonto löschen? - Wie kann ich mein Newsletter-Abonnement

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

Ein- und ausgehende Mails

Ein- und ausgehende Mails Ein- und ausgehende Mails Die E-Mail-Funktion ist in der Kommunikation mit Kunden und Lieferanten eine der wichtigsten Aktivitäten geworden. So finden Sie Ihre ein- und ausgehenden E-Mails im eigens dafür

Mehr

Einführung in das Informationsprogramm für Ärzte (PIP) Steigern Sie Ihren Umsatz in 4 Schritten

Einführung in das Informationsprogramm für Ärzte (PIP) Steigern Sie Ihren Umsatz in 4 Schritten Einführung in das Informationsprogramm für Ärzte (PIP) Steigern Sie Ihren Umsatz in 4 Schritten Willkommen zum Informationsprogramm für Ärzte (PIP) Phonak möchte Sie als Hörgeräteakustiker (HGA) dabei

Mehr

Lektion 6: Der Aufbau eines Verteilers. Der Newsletter an bestehende Kunden. Ziele dieser Lektion:

Lektion 6: Der Aufbau eines Verteilers. Der Newsletter an bestehende Kunden. Ziele dieser Lektion: In dieser Lektion geht es um den Verteiler. Wir besprechen folgende Punkte: - der Newsletter an bestehende Kunden - der Newsletter an Abonnenten - der Datenschutz - die automatischen Bestätigungsmails

Mehr

E-Mail Marketing Runde um Runde

E-Mail Marketing Runde um Runde Wir powern Ihr E-Mail Marketing Runde um Runde Kreuz und quer? Wie sich Crossmedia auszahlt Ein So-Geht's mit mailingwork Aus dem Alltag: Die nächste Messe wirft ihre Schatten voraus. Sie möchten an Ihren

Mehr