Auf einen Blick Milchprüfring Bayern e.v. Auf einen Blick

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auf einen Blick Milchprüfring Bayern e.v. Auf einen Blick"

Transkript

1 Auf einen Blick Milchprüfring Bayern e.v. Auf einen Blick

2 Auf einen Blick M I L C Milch aus Bayern mia prüf n richtig! Internet: Lieferanten (Stand 12/09): davon 6,23 Prozent von außerhalb Bayerns Chancen für Netzwerke (AFEMA, ADR, DRV, ICAR, IDF, MIV, VDM u.v.m.) H Haushaltssumme: 13,899 Mio. Euro im Jahr 2009 P R Ü F R Prüflaboratorium der bayerischen Milchwirtschaft Ringtests: 49 pro Jahr Überprüfung von Keim- und Zellzahl, Fett, Eiweiß, Laktose, Gefrierpunkt, Hemmstoff Fairness (einer der Werte des TQM-Systems) Regionalleiter und Außendienst für alle Probleme vor Ort I Inspektionsstelle nach DIN EN ISO/IEC 17020:2004 N Neutralität (einer der Werte des TQM-Systems) G Gesamtunternehmen zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 B Beschäftigte (Stand 12/09): 225 Personen A Akkreditiertes Labor nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Y Analysenergebnisse: 89,5 Mio. im Jahr 2009 E R N Expertenwissen auf internationalem Niveau Rohmilchanalytik Non-Profit-Organisation und gemeinnütziger Verein E. EDV-Dienstleistungen V. Vor-Ort-Kontrollbesuche: im Jahr 2009 Mai 2010 Milchprüfring Bayern e.v. Hochstatt 2, Wolnzach Telefon: / Telefax: / Internet: Seite 2 Nachdruck und/oder Verwendung des Inhalts nur unter Quellenangabe gestattet. Fotos/Bilder: Milchprüfring Bayern e.v. Design/Umsetzung:

3 Milchprüfring Bayern e.v. Unsere Philosophie: Der Milchprüfring Bayern e.v. lebt den Qualitätsgedanken! Unser langfristiges Entwicklungskonzept gibt uns ausgehend von der zentralen Struktur, die wir 2003 realisiert haben die Zuversicht, dass in Zukunft der Milchprüfring nicht nur im Qualitäts bereich, sondern auch bei der Wirtschaftlichkeit beste Leistungsmerkmale aufweist. Der Milchprüfring ist als beliehener Unternehmer des Freistaats Bayern und als Dienstleister DIE neutrale Prüf organisation der bayerischen Milchwirtschaft und soll auch im nationalen wie internationalen Vergleich Maßstäbe setzen! 2010 blickt der Milchprüfring Bayern e.v. bereits auf eine 75jährige Geschichte zurück. All die Jahre arbeitete der MPR daran, höchste Qualität bei den Untersuchungen sicher zu stellen und gleichzeitig die Produktivität im Betrieb weiter zu steigern ganz nach unserem Motto: Mia prüf n richtig! Hans Epp, Vorsitzender Seite 3

4 Unsere Werte: Die hohe Qualität des Milchprüfring Bayern e.v. wird verkörpert durch die gut ausgebildeten Mitarbeiter und die Genauigkeit der Untersuchungen! Renate Michlbauer, QMB Hohe Qualität. Innovation. Neutralität. Fairness. Zuverlässigkeit. Hohe Qualität ist die Erfüllung von Anforderungen Hohe Qualität steht bei unserer täglichen Arbeit im Vordergrund. Mit der Einführung eines Total Quality Management (TQM) Systems als umfassendes Qualitätsmanagementsystem haben wir dafür Sorge getragen, dass wir ständig allen Anforderungen des Marktes entsprechen und uns konsequent weiterentwickeln. Als TQM bezeichnet man eine durchgängige, kontinuierliche und alle Bereiche einer Organisation erfassende und kontrollierende Tätigkeit. Hohe Qualität wird dadurch dauerhaft garantiert. Daher berücksichtigt unsere Qualitätspolitik folgende Aspekte: Ständige Verbesserung Leistungsfähigkeit Definierte Arbeitsabläufe Finanzen Kommunikation Qualität, auf die Sie sich verlassen können Die Zertifizierung des Gesamtunternehmens nach DIN EN ISO 9001:2008 sowie die Akkreditierung des Labors nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 und die akkreditierte Inspektionsstelle nach DIN EN ISO/IEC 17020:2004 unterstreichen den hohen Qualitätsanspruch des Milchprüfring Bayern e.v. Seite 4

5 Milchprüfring Bayern e.v. Unsere Werte: Der MPR ist und bleibt innovativ. Denn gerade wir als Prüforganisation werden auch in Zukunft immer wieder neue Ideen entwickeln müssen! Dr. Christian Baumgartner, Geschäftsführer Hohe Qualität. Innovation. Neutralität. Fairness. Zuverlässigkeit. Ständige Weiterentwicklung Die Rohmilchanalytik befindet sich in einem kontinuierlichen Entwicklungsprozess. Dies zeigt sich auch an den Geräten im MPR-Labor, die ständig auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Nur so kann noch präziser und effizienter untersucht werden. Neben den Bereichen der Standarduntersuchungen auf Keim- und Zellzahl, Fett, Eiweiß, Laktose, Gefrierpunkt und Hemmstoffe werden auf Anfrage weitere Untersuchungen angeboten. Beispielsweise kann mit einem gesonderten Testverfahren Penicillinase in der Milch nachgewiesen werden. Weitere innovative Untersuchungen bieten wir seit Kurzem an: Ungesättigte Fettsäuren Mit der Analyse der ungesättigten Fettsäuren bietet der MPR Molkereien an, Milch auf den Gehalt dieser wertvollen Milchfettanteile untersuchen zu lassen. Gerade im Hinblick auf die geänderten Essgewohnheiten der Verbraucher stellt diese Untersuchung eine Möglichkeit dar, Produkte mit Zusatznutzen (USP) herzustellen. BioSensor-System MCR3 Bislang gibt es keine in der Praxis anwendbare und bezahlbare Methode, mit der eventuell vorhandene Rückstände von Antibiotika in Milch gleichzeitig identifiziert und quantifiziert werden können. Das neue BioSensor-System MCR3 ist in der Lage, diese diagnostische Lücke für die Praxis zu schließen und damit im Verbund mit den aktuell verfügbaren Routinemethoden weltweit zum ersten Mal die Lebensmittelkette Milch hinsichtlich von Antibiotikarückständen zuverlässig und kostengünstig abzusichern. Seite 5

6 Unsere Werte: Unter Neutralität versteht man die Unparteilichkeit eines Dritten. Der Milchprüfring Bayern e.v. arbeitet als Prüforganisation im Auftrag des Freistaates Bayern. Durch Kostenerstattung aus öffentlichen Mitteln sind wir von niemandem abhängig und können gegenüber allen Parteien völlig neutral agieren! Peter Taschner, Geschäftsbereichsleiter Verwaltung Hohe Qualität. Innovation. Neutralität. Fairness. Zuverlässigkeit. Neutralität als Grundprinzip Die Neutralität ist der Grundbaustein des Vereins Milchprüfring Bayern e.v. Deshalb setzt sich der Vorstand zusammen aus: einem Vertreter der Gruppe der Milcherzeuger einem Vertreter aus der Gruppe der privaten Milchbe- und -verarbeitungsbetriebe einem Vertreter der genossenschaftlichen Milchbe- und -verarbeitungsbetriebe Weltweit neutral agieren Nur wenn der MPR neutral handelt, handelt er zum Wohle des Verbraucherschutzes. Etwa 89,5 Millionen validierte Ergebnisse aus über 13 Millionen Proben liefert der Milchprüfring Bayern e.v. jährlich. Da das Rohmilchlabor in Wolnzach als eines der weltweit größten und leistungsfähigsten Labors seiner Art gilt, sind nachweislich neutrale und sichere Ergebnisse unabdingbar. Dafür stehen modernste Untersuchungstechnik sowie ein eigens dafür entwickeltes Labor- Informations- und Management-System (LIMS) zur Verfügung, welches alle Bereiche der Qualitätssicherung unterstützt und mittels hunderter Prüfroutinen die Ergebnisse absichert. Seite 6

7 Milchprüfring Bayern e.v. Unsere Werte: Der Milchprüfring Bayern e.v. verhält sich gegenüber seinen Partnern fair. Denn nur wer sich selbst korrekt verhält, kann von anderen eine gerechte und ehrliche Haltung erwarten. Von Fairness profitieren immer beide Seiten! Eva Maria Herz, Assistentin der Geschäftsführung Hohe Qualität. Innovation. Neutralität. Fairness. Zuverlässigkeit. Fairness als Grundlage für den Aufbau des Vereins Schon durch den Aufbau unseres Vereins stellen wir sicher, dass die in der bayerischen Milchwirtschaft vertretenen Gruppen der Milcherzeuger, der privaten sowie der genossenschaftlichen Milchbe- und -verarbeitungsbetriebe gleich berechtigt und fair behandelt werden. Auf den Zahn gefühlt Auch innerhalb des Vereins stellt Fairness einen wichtigen Wert dar. Durch Mitarbeitergespräche und interne Audits sichern wir ab, dass alle Mitarbeiter up to date sind und Probleme und Anregungen im kleinen Kreis besprochen werden können. Fairer Umgang in allen Bereichen Anfragen und Beschwerden der Kunden werden fair behandelt. Ein entsprechendes Beschwerdemanagement stellt sicher, dass alle Beschwerden bzw. Anfragen zur bestmöglichen Zufriedenheit beantwortet werden. Durch ein ausgeklügeltes Lieferantenbewertungssystem stellen wir sicher, dass alle Lieferanten fair bewertet werden. Durch die Einteilung in A, B oder C-Lieferanten erhält der MPR und (bei schlechter Bewertung) der Lieferant wertvolle Informationen für die gegenseitige Geschäftsbeziehung. Seite 7

8 Unsere Werte: Einer unserer Werte ist die Zuverlässigkeit. Umgangssprachlich spricht man hier über die Verlässlichkeit von Personen, Maschinen und Material. Auch der Milchprüfring Bayern e.v. gewährleistet durch umfangreiche EDV-Dienstleistungen im Zusammenspiel von Mensch, Maschine und Software zuverlässige Ergebnisse! Dr. Frank Behre, Sachgebietsleiter EDV Hohe Qualität. Innovation. Neutralität. Fairness. Zuverlässigkeit. Lückenlose Überprüfung Jährlich liefert der Milchprüfring Bayern e.v. 89,5 Millionen Ergebnisse. Dabei durchläuft jede Probe etwa 300 automatische Plausibilitätsprüfungen in der Datenbank und wird anschließend nochmals systematisch durch Mitarbeiter kontrolliert und frei gegeben. Dies stellt einen sehr langwierigen und aufwändigen Prozess dar. Damit ist jedoch gesichert, dass der MPR nur zuverlässige Untersuchungsergebnisse mitteilt. Den Milcherzeugern und Molkereien gewährleisten wir zuverlässig die Einhaltung der Proben vollständigkeit. Auch die Überprüfung des Probenalters ist für uns ein ebenso wichtiges Kriterium wie Pünktlichkeit und Verlässlichkeit der Außendienstmitarbeiter. Lückenlose Dokumentation Auf der Basis unserer Untersuchungsergebnisse werden jährlich in Bayern von den Molkereien fast 2,1 Mrd. Euro Milchgeld an die Milcherzeuger ausgezahlt. Wegen der großen Bedeutung dieser Daten werden alle relevanten Einzelergebnisse bzw. Teilabschnitte der Probenahme und Untersuchung lückenlos dokumentiert und archiviert. Dadurch ist jederzeit ein gerichtsfester Nachweis der Ergebnisse zu erbringen. Seite 8

9 Milchprüfring Bayern e.v. Unsere Aufgaben: Die hochautomatisierte und höchstpräzise Rohmilchanalytik mit dem bayernweit organisierten und fachkompetenten Außendienst bilden zusammen mit der leistungsfähigen EDV die Grundlage für die vielfältigen Tätigkeiten des MPR! Anton Meßner, Geschäftsbereichsleitung Technik Kernkompetenzen in der Rohmilchanalytik Untersuchungen nach MilchGüV Der Milchprüfring Bayern e.v. ist als beliehener Unternehmer des Freistaats Bayern für die Umsetzung der Milch-Güteverordnung (MilchGüV) in Bayern zuständig. Prüfkriterien Untersuchungen je Landwirt und Monat Mittelwertbildung und Abrechnungszeitraum Dies umfasst folgende Punkte: 1. Probenahme Fettgehalt Eiweißgehalt 6 arithmetisches Mittel des aktuellen Monats 2. Milchsammelwagenprüfung 3. Schulung der Probenehmer und Milchsammelwagenfahrer Gehalt an somatischen Zellen 4 geometrisches Mittel über 3 Monate 4. Laboruntersuchung nach MilchGüV 5. Erstellung der Abrechungsdatensätze für die Milchgeldabrechnung Bakteriologische Beschaffenheit 2 geometrisches Mittel über 2 Monate der Molkereien Ermittlung des Gefrierpunkts 4 arithmetisches Mittel des aktuellen Monats Neben den Aufgaben als beliehener Unternehmer des Freistaats Bayern erbringt der MPR verschiedene weitere Dienstleistungen. Nachweis von Hemmstofffreiheit 4 Einzelwerte des aktuellen Monats relevant Untersuchungen für das LKV Bayern Milchleistungsprüfung Betriebsbegehungen im Rahmen des EU-Lebensmittelhygienerechts Vor-Ort-Kontrollen bei den Programmen Geprüfte Qualität (GQ), Qualität und Sicherheit (QS), sowie QM Milch und anderer molkerei eigener Qualitätsprogramme Aufklärungen bei Milchqualitätsproblemen Weitere Dienstleistungen Seite 9

10 Unsere Auskunftssysteme: Ob mit unserer Messwertabfrage im Internet oder unserem SMS-Service mit den Auskunftssystemen sind Bayerns Milcherzeuger immer,up to date. Es bieten sich verschiedene Möglichkeiten, um die Ergebnisse abzurufen! Johann Stuckenberger, Organisationsprogrammierer Immer up to date SMS-Service Mit dem SMS-Service ist das Ergebnis der Laboruntersuchung sofort als SMS auf dem Handy da. Ein Einloggen in andere Auskunftssysteme entfällt. Die Vorgehensweise zur Anmeldung ist auf der Homepage bzw. in der Broschüre Öffentlichkeitsarbeit nachzulesen. Messwertabfrage über Internet Über die Messwertabfrage mit täglicher Aktualisierung unter besteht die Möglichkeit Laborergebnisse abzufragen. Die Werte können auch als Excel-Datei runtergeladen werden. Der Zugang zum internen durch SSL-Verschlüsselung geschützten Bereich erfolgt über die Login-Maske. Diese ist rechts oben auf platziert und durch rote Farbhinterlegung hervorgehoben. Telefonauskunftssystem Mit dem automatischen Telefonauskunftssystem des MPR ist es möglich, die Untersuchungsergebnisse telefonisch abzufragen. Dazu benötigt werden PIN-Nummer und ein Telefon oder Handy. Die Abfrage erfolgt über die Telefon-Nr / Auf Anforderung wird auch ein Fax mit den Werten zugesandt. Benachrichtigung per Unser -Service bietet die Möglichkeit, dass bei Vorliegen einer Grenzwertüberschreitung anstatt eines Briefes eine vom MPR kommt. Diese informiert, dass auf ein Benach richtigungsschreiben vorliegt. Der Vorteil dieser kostengünstigeren Benachrichtigung ist, dass die Benachrichtigung noch am selben Tag an die Milcherzeuger hinausgeht, also schneller bei einer Grenzwert überschreitung reagiert werden kann. Seite 10

11 Whether by our homepage or the short message service with our information systems you are always up-to-date. We offer several possibilities in order to check the measured values! Our information systems: Johann Stuckenberger, Organisation Programmer Always up to date Short message service With our text message service you will receive your laboratory test results immediately on your mobile. You do not need to log into one of our information systems. The registration procedure can be found on our homepage or in the brochure Öffentlichkeitsarbeit. Check of results via internet You have the possibility to check your results on our website which is daily updated. Access to the internal area protected by SSL (secure socket layer) is carried out by the login mask for the check of results which is located on the right of our homepage and is highlighted in red. Directory assistance system With the automated directory assistance system you can check your test results via telephone. You will only need your PIN and a telephone or mobile phone. The telephone number is We can also send your results by fax on demand. Notification via Our service offers you the possibility of receiving an instead of a letter in case of exceeding the limits. You are informed that there is a notifi cation for you on the homepage The advantage of this more cost-effi cient information is that you will get the notifi cation on the same day. Thus you will be able to react immediately when a defi ned limit is exceeded. Page 10

12 Milchprüfring Bayern e.v. The core competence of MPR is highly automated and extreme precise raw milk analysis along with professional and competent field work which is organized all across Bavaria. Along with an efficient EDP, this forms the basis for our manifold activities! Our tasks: Anton Meßner, Division Manager Technology Core competencies in the analysis of raw milk Analyses according to MilchGüV MPR as a loaned company of the Free State of Bavaria is responsible for the implementation of the Milk Quality Regulation in Bavaria (MilchGüV). Test criteria Analysis/ month Averaging and calculation period This comprises following issues: 1. Sampling 2. Inspection of sampling systems in milk collecting trucks 3. Training for samplers and drivers of milk collecting trucks 4. Laboratory tests according to MilchGüV 5. Providing the calculated data sets for the milk payment of the dairy companies Fat / protein 6 Somatic cells 4 Total bacteria count 2 Freezing point 4 Arithmetic mean of the current month Geometric mean over 3 months Geometric mean over 2 months Arithmetic mean of the current month In addition to the tasks as a loaned company of the Free State of Bavaria MPR performs various other services. Analyses for LKV Bayern dairy herd improvement (DHI) On-site inspections according to EU food hygiene regulations On-site inspections for various programs for food of animal origin and other quality programs Assistance and advice for all milk quality problems on site Further services Inhibitors 4 Single values of the current month Page 9

13 One of our values is reliability. Colloquially speaking it is about reliability of personnel, machinery and material. Also Milchprüfring Bayern e.v. ensures reliable results by extensive computer services in the interaction between person, machine and software! Our values: Dr. Frank Behre, Data Processing Manager High Quality. Innovation. Neutrality. Fairness. Reliability. Complete verification MPR delivers 89,5 m results annually. Every single sample passes through about 300 automated plausibility checks in the database. Afterwards it is systematically controlled and approved by our staff. This represents a lengthy and elaborate process but guarantees that MPR provides only reliable results. We reliably guarantee our customers the required completeness of samples. The verifi cation of the age of the samples is as well as important as the punctuality and reliability of the fi eld staff. Complete documentation Based on our analytical results almost 2.1 b Euros are paid to the dairy farmers for their milk by the dairy companies in Bavaria annually. Due to the importance of this data all relevant single results or stages of the sampling and analyses are completely documented and archived. Thereby a court-proof evidence of the results is provided. Page 8

14 Milchprüfring Bayern e.v. Milchprüfring Bayern e.v. behaves fairly towards its partners. For only those who behave themselves decently can expect from others a fair and honest attitude. Fairness always benefits both sides! Our values: Eva Maria Herz, Executive Assistant High Quality. Innovation. Neutrality. Fairness. Reliability. Fairness is the basis for the structure of the association The organization of our corporation ensures the Bavarian dairy industry groups dairy farmers, private and cooperative dairy companies that they have equal rights and are treated fairly. A closer look Fairness constitutes an important value also within our corporation. With employee appraisal interviews and internal audits we assure that all personnel are up-to-date. Problems and suggestions can be discussed in small groups. Complaints as a chance We want to handle our customers requests and complaints fairly. An appropriate complaint management system ensures that all complaints or inquiries are handled comprehensively and to the customer s satisfaction. With an evaluation system we assure that all suppliers are evaluated fairly. By the classifi cation of A, B or C suppliers MPR and (in case of a bad rating) the supplier receives valuable information for their business relations. Page 7

15 Neutrality is understood as impartiality of a third party. The Milchprüfring Bayern e.v. operates as controlling organization by order of the Free State of Bavaria. Because of reimbursement by public funds we are not dependent on anybody and can act completely neutral towards all parties! Our values: Peter Taschner, Division Manager Administration High Quality. Innovation. Neutrality. Fairness. Reliability. Neutrality as basic principle This ensures neutral results and the best possible consideration of consumer protection. Neutrality is the basic module of the corporation Milchprüfring Bayern e.v. Therefore the managing board consists of: one representative of dairy farmers one representative of private dairy companies one representative of corporate dairy companies Act globally neutral Milchprüfring Bayern e.v. delivers about 89,5 m results from over 13 m samples annually. Our raw milk laboratory in Wolnzach is considered to be one of the largest and most effi cient laboratories of its kind worldwide. State-of-the-art analysis technology as well as a completely newly developed Laboratory-Information and Management System (LIMS) are available, which supports all areas of quality assurance and validates the results by hundreds of checking routines. Page 6

16 Milchprüfring Bayern e.v. MPR is and will be innovative. Especially we, as an organization specialized in testing, will always have to continue developing new ideas in the future! Our values: Dr. Christian Baumgartner, Managing Director High Quality. Innovation. Neutrality. Fairness. Reliability. Continuous development Raw milk analysis is in a continuous development process. Therefore the technical equipment in the MPR laboratory is always state of the art. In addition to the standard analysis of fat, protein, freezing point, cell count and urea as well as bacteria count and inhibitors we offer further analyses upon request. For example Penicillinase can be detected in milk with a separate test method. We are offering further innovative analyses: Unsaturated fatty acids Particularly with regard to the consumers altered nutrition habits this test offers the possibility to provide products with an additional benefi t. With the analysis of unsaturated fatty acids we offer the dairies the possibility to determine the content of valuable milk fat fractions. BioSensor system MCR3 Up to now there is no applicable and affordable method for identifying and quantifying antibiotic residues in milk. The new BioSensor system MCR3 is able to close this diagnostic gap in praxis. In combination with the current available routine methods this provides the worldwide fi rst possibility to ensure the milk food chain reliably in an economically feasible way. Page 5

17 The high quality of Milchprüfring Bayern e.v. is represented by the well-trained staff and the analytical accuracy! Our values: Renate Michlbauer, quality manager High Quality. Innovation. Neutrality. Fairness. Reliability. High quality is the fulfillment of requirements High quality is the main focus of our daily work. With the establishing of a TQM system as a comprehensive quality management system we have ensured that we continuously meet all the market s requirements and that we continually improve. TQM is qualifi ed as a comprehensive and continuous process which comprises and controls all areas of an organization, thereby guaranteeing high quality. Our quality policy includes the following aspects: Continuous improvement Effi ciency Defi ned work routines Finances Communication Quality you can rely on The certifi cation of the corporation according to DIN EN ISO 9001:2008 as well as the accreditation of the laboratory according to DIN EN ISO/IEC 17025:2005 and the accreditation of the inspection body according to DIN EN ISO/IEC 17020:2004 emphasizes the high quality standard of Milchprüfring Bayern e.v. Page 4

18 Milchprüfring Bayern e.v. Our philosophy: Milchprüfring Bayern e.v. lives the idea of quality! Our long-term development concept based on the central structure which we implemented in 2003 makes us confi dent that in the future we will not only show best performance characteristics concerning quality issues but also when it comes to effi ciency. Milchprüfring as a loaned company of the Free State of Bavaria and as a service provider is the neutral testing organization of Bavarian dairy farming and shall also set standards in national as well as international comparison! 2010 Milchprüfring Bayern e.v. looks back on a 75-year history. All these years MPR was working on ensuring highest analytical quality and at the same time improving laboratory effi ciency according to our motto: Mia prüf n richtig! Hans Epp, Chairman Page 3

19 At a glance M Milk from Bavaria mia prüf n richtig I Internet: L Laboratory of the Bavarian dairy sector C Chances for networks (AFEMA, ADR, DRV, ICAR, IDF, MIV, VDM and many more) H High quality (one of our fi ve values) P Performance - highest laboratory through-put (up to 100,000 samples a day) R Ring tests 2009 (international quality assurance): 49 participations U Unique testing of bacteria and cell count, fat, protein, lactose, freezing point, inhibitors E Employees (status 12/09): 225 F Fairness (one of our fi ve values) R Regional managers and fi eld staff for all milk quality problems on site I Inspection body according to DIN EN ISO/IEC 17020:2004 N Neutrality (one of our fi ve values) G Generally certifi ed according to DIN EN ISO 9001:2008 B Budget: m Euros in 2009 A Accredited laboratory according to DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Y Analysis results: 89.5 m in 2009 E Expertise at an international level R Raw milk analysis N non-profi t registered association E. EDP-services V. Visits on-site for check-ups (status 12/09): 8,391 May 2010 Milchprüfring Bayern e.v. Hochstatt 2, Wolnzach, Germany Phone: +49 (0)8442 / Fax: +49 (0)8442 / Web: Page 2 Reprint and/or use of content only allowed when indicating list of references. Photos/pictures: Milchprüfring Bayern e.v. Design/typeset:

20 At a glance Milchprüfring Bayern e.v. Bavarian Association for Raw Milk Testing At a glance

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Inhalt Was ist ein ERP-System? Recherche ERP-Systemanbieter Erstellung Kriterienkatalog For Example: Criteria required for ERP system Durchführung der ersten

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

2 Ansprechpartner / Contact Ansprechpartner Contact person Qualitätsmanagement Quality management Produktion Production Verkauf Distribution/Sales

2 Ansprechpartner / Contact Ansprechpartner Contact person Qualitätsmanagement Quality management Produktion Production Verkauf Distribution/Sales 1 Allgemeine Informationen / General information Firmenname: Company name: Straße: Street: Postfach: PO box: PLZ/Ort: Zip code/ City: Telefon/ Fax: Telephone/ Fax: Mitarbeiterzahl: Number of employees

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Biocides :: Polymers :: Process Chemicals

Biocides :: Polymers :: Process Chemicals Biomontan GmbH Biocides :: Polymers :: Process Chemicals We have been producing and trading products and systems for the pulp and paper, environmental engineering and other specialised industries for more

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components Nockenschalter, Lasttrennschalter, Positionsschalter und elektromechanische Komponenten für die Industrie

Mehr

CMMI for Embedded Systems Development

CMMI for Embedded Systems Development CMMI for Embedded Systems Development O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pree Software Engineering Gruppe Leiter des Fachbereichs Informatik cs.uni-salzburg.at Inhalt Projekt-Kontext CMMI FIT-IT-Projekt

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

HOTELTRACKER. Das Mitbewerber-Analyse System für Hotellerie & Tourismus The competitor analysis system for Hotels & Tourism

HOTELTRACKER. Das Mitbewerber-Analyse System für Hotellerie & Tourismus The competitor analysis system for Hotels & Tourism HOTELTRACKER Das Mitbewerber-Analyse System für Hotellerie & Tourismus The competitor analysis system for Hotels & Tourism Channelmanager Welz & Lux GbR Auerstr. 8 D-79108 Freiburg i. Breisgau Tel. +49

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Lieferantenbewertung / Supplier Evaluation nach / acc. QSV / QAA S 296001 35% Lieferantenbewertung / Supplier Evaluation. Main Criterion Quality

Lieferantenbewertung / Supplier Evaluation nach / acc. QSV / QAA S 296001 35% Lieferantenbewertung / Supplier Evaluation. Main Criterion Quality Weiterführende Erklärungen Die Lieferantenbewertung der Schaeffler Gruppe ist in der Qualitätssicherungsvereinbarung mit Lieferanten (QSV) beschrieben. Diese ist im Internet unter www.schaeffler.de / Einkauf

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Kompetenz, die verbindet! Competence, which connects! www.rst.eu

Kompetenz, die verbindet! Competence, which connects! www.rst.eu Kompetenz, die verbindet! Competence, which connects! www.rst.eu IMMER DEN ENTSCHEIDENDEN SCHRITT VORAUS ALWAYS A STEP AHEAD Kundennähe und marktspezifische Lösungen sind der Schlüssel unseres Erfolgs!

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Sampling & Analysing Systems NPP. Probenahmesysteme NPP Sampling Systems

Sampling & Analysing Systems NPP. Probenahmesysteme NPP Sampling Systems Sampling & Analysing Systems NPP Probenahmesysteme NPP Sampling Systems Dr. Thiedig NPP Probenahmesysteme NPP Sampling Systems HÖCHSTE SICHERHEITSSTANDARDS HIGHEST SAFETY STANDARDS Engineering, Produktion,

Mehr

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia 3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia Alexander Meisel HP OpenView 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change

Mehr

Lieferantenbewerbung Supplier Self Assessment

Lieferantenbewerbung Supplier Self Assessment 1. Allgemeine Informationen / General Contact Data Firmenname Supplier s name Adresse Address Postleitzahl / Ort Postal Code / City Telefon Allgemein General Telephone Fax Allgemein General Fax E-Mail

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Institute for Educational Development Practice firm: Kyek/Hein www.ls-bw.de/beruf/projektg/uefa Contents General

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin. Notarial Services. from our office in Berlin

Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin. Notarial Services. from our office in Berlin Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin Notarial Services from our office in Berlin Unsere Anwaltsnotare in Berlin betreuen deutsche und ausländische Klienten mit dem Fokus auf Gesellschaftsrecht

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

New observation strategies with e-control

New observation strategies with e-control New observation strategies with e-control (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de Martin Ettl (FESG), Helge Rottmann (MPIfR), Christian Plötz (BKG), Matthias Mühlbauer (BKG), Hayo Hase (BKG), Walter Alef (MPIfR),

Mehr

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem TechLetter möchten wir Sie über Anpassungen des Erdgas Terminmarkt Index EGIX und der Abrechnungspreise der Emissionsrechte

Mehr

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Michel Huissoud Lic.iur, CISA, CIA 5. November 2012 - ISACA/SVIR-Fachtagung - Zürich Überwachung Continuous Monitoring Continuous

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr