Aktuelles aus der Bundesfinanzverwaltung. 6. Informationstag Exportkontrolle Frankfurt am Main, 4. Dezember 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktuelles aus der Bundesfinanzverwaltung. 6. Informationstag Exportkontrolle Frankfurt am Main, 4. Dezember 2014"

Transkript

1 Aktuelles aus der Bundesfinanzverwaltung 6. Informationstag Exportkontrolle Frankfurt am Main, 4. Dezember 2014 Axel Krickow, Bundesministerium der Finanzen, Referat III B 3

2 Themen Ausfuhrsendungen mit Bestimmungsland Russland Codierungen Stand der Beratungen zum Zollkodex der Union (UZK) Informationsquellen Neue Struktur der Zollverwaltung ab dem Jahr 2016

3 Ausfuhr mit Bestimmungsland Russland (Sachstand: 10. Nov. 2014) Verfahrenserleichterungen im zollrechtlichen Ausfuhrverfahren können weiterhin unter Beachtung der Sanktionsmaßnahmen in Anspruch genommen werden. Erhöhung des Kontrollniveaus Angabe von Codierungen (siehe bitte u.a. ATLAS-Info 4242/14 vom 7. Okt. 2014)

4 Beispielhafte Codierungen im Zusammenhang mit den Handelssanktionen Russland (Stand 10. Nov. 2014) Y 939 Y 920/RU CO52/RU

5 Grundlagen der Codierung EU-Embargo- verordnungen TARIC Unterlagenliste IO Abs. 2 Nr. 1 AWV VA ATLAS

6 Codierungen in ATLAS Ausfuhr Mit der Codierung signalisieren Sie gegenüber der Zollverwaltung einerseits die eigenverantwortliche Prüfung der Warenbewegung im Unternehmen, anderseits erklären Sie, dass alle erforderlichen Unterlagen vorliegen. Dies erleichtert und beschleunigt die Prüfung der Zulässigkeit der Ausfuhr durch die Zollstelle. Unterabteilungsleiter III B, Peter Bille, Exportkontrolltag in Münster, Feb. 2013

7 Zollkodex der Union (UZK) Vollständiges Inkrafttreten am 1. Juni 2016 (Art. 288 UZK) Übergangsphase bis zum 31. Dezember 2020 für die IT- Umsetzung (Art. 278 UZK)

8 Zollkodex der Union (UZK) UZK Durchführungsrecht Arbeits- programm Übergangs- bestimmungen BPM Delegierter Rechtsakt Durchführungs rechtsakt IT-Umsetzung bis 31. Dezember 2020 Beschreibung der Prozessabläufe

9 Beratungsstand UZK Die Verhandlungen zum Durchführungsrecht des UZK sind im Zeitplan: Der 1. Revisionszyklus endete im Juli Die EU KOM hat sog. Joint Meetings mit Vertretern der Wirtschaft und ausgewählten Mitgliedstaaten zu Versand und Verfahrensvereinfachungen organisiert. Der 2. Revisionszyklus (überarbeitete Fassung der IA und DA mit Anhängen) begann Mitte Juli 2014 und endet im Dezember EU KOM plant Übersendung aktualisierter BPM im I. Quartal Übergangs-DA Aufnahme der Verhandlungen im Nov. 2014

10 Verhandlungsstand für das Ausfuhrverfahren (Stand 10. Nov. 2014) Bestand der zollrechtlich gewährten Verfahrensvereinfachungen, insbesondere des ZA-Verfahrens Daten der Ausfuhranmeldung und die Sicherheitsdaten für die Summarische Ausgangsanmeldung können wie bisher gemeinsam zum Zeitpunkt der Abgabe der Ausfuhranmeldung abgegeben werden. Fortbestand der mündlichen Ausfuhranmeldung für Sendungen bis zu einem Wert von EUR 1.000,-- und einer Masse von kg.

11 UZK - Verfahrenserleichterungen

12 Verfahrensanweisung ATLAS (einschließlich Teilnehmer-Info) Dienstvorschriften zum Ausfuhrverfahren DV E-VSF A 0610 (Zollrechtliches Ausfuhrverfahren) DV E-VSF A 0612 (Vereinfachte Verfahren - Ausfuhr) DV E-VSF A 0620 (Genehmigungspflichtige Ausfuhren) Informationsquellen Informations- und Wissensmanagement Zoll (IWM Zoll) Anfragen zu Rechts- und Fachthemen Telefon: / Telefax:

13 Neuorganisation der Zollverwaltung ab 2016 Zielsetzung: Optimierung und Straffung der Entscheidungswege Stärkung der Hauptzollämter Verlagerung der Abteilung III des BMF von Bonn nach Berlin Gründung einer Generalzolldirektion am Standort Bonn Auflösung der Bundesfinanzdirektionen

14 Vielen Dank!

Merkblatt über die Unterschiede der Verfahrensvereinfachungen bei der Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren nach dem Unionszollkodex

Merkblatt über die Unterschiede der Verfahrensvereinfachungen bei der Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren nach dem Unionszollkodex 1 Merkblatt über die Unterschiede der Verfahrensvereinfachungen bei der Überführung von Waren in das Ausfuhrverfahren nach dem Unionszollkodex I. Allgemeines Stand: Mai 2016 Die Reform des EU-Zollrechts

Mehr

Im Folgenden finden Sie eine Leseprobe aus unserem Jahrbuch Zoll und Export 2011.

Im Folgenden finden Sie eine Leseprobe aus unserem Jahrbuch Zoll und Export 2011. FORUM VERLAG HERKERT GMBH Mandichostraße 18 86504 Merching Telefon: 08233/381-123 E-Mail: service@forum-verlag.com www.forum-verlag.com Zoll und Export 2011 Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

Mehr

E-VSF-Nachrichten N

E-VSF-Nachrichten N E-VSF Elektronische Vorschriftensammlung Bundes- Finanzverwaltung Amtsblatt des Bundesministeriums der Finanzen E-VSF-Nachrichten N 38 2009 26. August 2009 Sofortsache Inhalt Nr. Seite Änderungen/Ergänzungen

Mehr

Die Wirtschaft fragt, der Zoll antwortet!

Die Wirtschaft fragt, der Zoll antwortet! . ATLAS AUSFUHR 2009-05-20 * 1. Juli 2009: Inbetriebnahme des Verfahrensteils "einstufiges Ausfuhrverfahren für vertrauenswürdige Ausführer nach 13 der Außenwirtschaftsverordnung" (http://www.zoll.de/e0_downloads/c0_merkblaetter/merkblatt_atlas_ausfuhr.pdf)

Mehr

Version. 1 Stand:

Version. 1 Stand: Version. 1 Stand: 15.11.2010 Information des Bundesministeriums der Finanzen für Wirtschaftsbeteiligte zur Umsetzung der Vorabanmeldepflicht aus der Verordnung (EU) Nr. 961/2010 (Restriktive Maßnahmen

Mehr

1. Grundsätzliche Änderungen zur bestehenden Verfahrensweise:

1. Grundsätzliche Änderungen zur bestehenden Verfahrensweise: POSTANSCHRIFT ZIVIT, Postfach 30 16 45, 53 196 Bonn An alle Clearing Center per E-Mail HAUSANSCHRIFT BEARBEITET VON Wilhelm-Fay-Str. 11, 65936 Frankfurt ZAR Schmitt TEL 0800/8007-545-1 FAX 022899/680187584

Mehr

Zoll und IHK Herzlich Willkommen zum Vortrag Lieferantenerklärungen alles neu, dank UZK? im Rahmen des 5. IHK-Exportforum Rheinland-Pfalz/Saarland

Zoll und IHK Herzlich Willkommen zum Vortrag Lieferantenerklärungen alles neu, dank UZK? im Rahmen des 5. IHK-Exportforum Rheinland-Pfalz/Saarland Zoll und IHK Herzlich Willkommen zum Vortrag Lieferantenerklärungen alles neu, dank UZK? im Rahmen des 5. IHK-Exportforum Rheinland-Pfalz/Saarland Eingangsfrage: Alles neu? NEIN, nicht alles! Die Präferenzabkommen,

Mehr

BHT - Verfahrensanweisung

BHT - Verfahrensanweisung BHT - Verfahrensanweisung Inhalt der BHT-Verfahrensanweisung 1. Einleitung, Rechtsgrundlagen 2. Was ist in der BHT anzumelden 3. Wie ist in der BHT anzumelden 3.1. Elektronische Ausfuhranmeldungen 3.2.

Mehr

Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Vertretungen der Länder beim Bund. - Verteiler U 1 und U 2 -

Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Vertretungen der Länder beim Bund. - Verteiler U 1 und U 2 - Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin MR Hoffmann i.v. Unterabteilungsleiter IV A POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder

Mehr

BERICHTIGUNGEN. (Amtsblatt der Europäischen Union L 343 vom 29. Dezember 2015)

BERICHTIGUNGEN. (Amtsblatt der Europäischen Union L 343 vom 29. Dezember 2015) L 87/35 BERICHTIGUNGEN Berichtigung der Delegierten Verordnung (EU) 2015/2446 der Kommission vom 28. Juli 2015 zur Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 952/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates mit

Mehr

Merkblatt des Bundesministeriums der Finanzen zum Postverkehr mit Syrien

Merkblatt des Bundesministeriums der Finanzen zum Postverkehr mit Syrien Merkblatt des Bundesministeriums der Finanzen zum Postverkehr mit Syrien Version 1 Stand 17.09.2012 I. Pflicht zur Abgabe einer elektronischen Ausfuhranmeldung und zur Gestellung bei der zuständigen Ausfuhrzollstelle

Mehr

Seezollhafen statt Freihafen

Seezollhafen statt Freihafen Zoll Beiträge Aufsätze Berichte Seezollhafen statt Freihafen INHALT Einleitung Rechtliche Grundlagen Praxisfälle Praxisfälle Einfuhr Praxisfälle Ausfuhr Kombinationsfall aus Einfuhr und Ausfuhr Fazit Einleitung

Mehr

Abgestimmte Eingaberegeln zum WHT-Verfahren

Abgestimmte Eingaberegeln zum WHT-Verfahren Abgestimmte Eingaberegeln zum WHT-Verfahren Inhalt: 1. Einleitung, Rechtsgrundlagen 2. Was ist in der WHT anzumelden 3. Wie ist in der WHT anzumelden 3.1. Elektronische Ausfuhranmeldungen 3.2. Ausfuhranmeldungen

Mehr

PwC. Webinar (16. Juni 2016) Ausfuhr von Waren -aktuelle Themen aus dem Blickwinkel Zoll, Beispiel SAP GTS)

PwC. Webinar (16. Juni 2016) Ausfuhr von Waren -aktuelle Themen aus dem Blickwinkel Zoll, Beispiel SAP GTS) Webinar () Ausfuhr von Waren -aktuelle Themen aus dem Blickwinkel Zoll, Umsatzsteuer und ATLAS (am Beispiel SAP GTS) Ausfuhr von Waren Agenda Einleitung Grundlagen Zollrecht Grundlagen Umsatzsteuerrecht

Mehr

bei (2): Bewilligungsnr.:

bei (2): Bewilligungsnr.: gemäß Artikel 283 ff. der Zollkodex-Durchführungsverordnung bei der Ausfuhr von Waren unter Inanspruchnahme des elektronischen Ausfuhrsystems ATLAS-Ausfuhr 1 Antragsteller (Name, Anschrift, Rechtsform,

Mehr

An das Bundesministerium der Finanzen Herrn MR van Nahmen Referat III C Berlin. Düsseldorf, 2. Februar 2016

An das Bundesministerium der Finanzen Herrn MR van Nahmen Referat III C Berlin. Düsseldorf, 2. Februar 2016 An das Bundesministerium der Finanzen Herrn MR van Nahmen Referat III C 2 11016 Berlin ausschließlich per E-Mail an: IIIC2@bmf.bund.de Düsseldorf, 2. Februar 2016 642 Fachliche Stellungnahme zu Vorstellungen

Mehr

Änderung der Unterlagencodierungen aufgrund der Änderung der Außenwirtschaftsverordnung

Änderung der Unterlagencodierungen aufgrund der Änderung der Außenwirtschaftsverordnung POSTANSCHRIFT ZIVIT, Postfach 30 16 45, 53 196 Bonn An alle Clearing Center per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelm-Fay-Str. 11, 65936 Frankfurt BEARBEITET VON ZAM Häfner TEL 0800/8007-545-1 FAX 069/20971-584

Mehr

Erläuterungen zum Sicherheitsdokument

Erläuterungen zum Sicherheitsdokument Erläuterungen zum Sicherheitsdokument I. Verwendung des Sicherheitsdokuments Bis zur Umsetzung der Pflicht zur Abgabe von summarischen Ein- und Ausgangsanmeldungen ist das Sicherheitsdokument (Vordruck

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 17 (Frequenzumwandler)

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 17 (Frequenzumwandler) Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 17 (Frequenzumwandler) vom

Mehr

N E-VSF-Nachrichten Elektronische Vorschriftensammlung Bundesfinanzverwaltung

N E-VSF-Nachrichten Elektronische Vorschriftensammlung Bundesfinanzverwaltung In beiden Fällen bedient sich das zuständige HZA im Innenverhältnis der Mitarbeiter der Bundesstelle Zollwert. Hinsichtlich der Einzelheiten zur Verfahrensweise wird auf den BMF- Erlass vom 19. Juli 2004

Mehr

N E-VSF-Nachrichten Elektronische Vorschriftensammlung Bundesfinanzverwaltung

N E-VSF-Nachrichten Elektronische Vorschriftensammlung Bundesfinanzverwaltung 115 Allgemeines Zollrecht / Zollrechtliches Ausfuhrverfahren; Merkblatt "Summarische Ausgangsanmeldungen" (III B 3 - A 0610/08/10004 DOK 2010/0412056 vom 10. Juni 2010) Ab dem 1. Januar 2011 besteht die

Mehr

IHK-Leitfaden (Update Februar 2016): Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick

IHK-Leitfaden (Update Februar 2016): Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick IHK-Leitfaden (Update Februar 2016): Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick Aufbau des europäischen Zollrechts ab 1. Mai 2016 Der Zollkodex der Europäischen Union (UZK) wurde am

Mehr

Der Unionszollkodex Maßgebliche Änderungen im Überblick

Der Unionszollkodex Maßgebliche Änderungen im Überblick Der Unionszollkodex Maßgebliche Änderungen im Überblick Inhaltsverzeichnis Aufbau des europäischen Zollrechts seit 1. Mai 2016 2 Maßgebliche Änderungen 2 1. Übergangsregelungen 2 2. Zollverfahren 2 2.1

Mehr

Kapitel 1 Geltungsbereich, Auftrag des Zolls, Definitionen (UZK: Art. 1 5; UZK-DA: Art. 1; UZK-IA: Art. 1) Rz. 110.ff... 35

Kapitel 1 Geltungsbereich, Auftrag des Zolls, Definitionen (UZK: Art. 1 5; UZK-DA: Art. 1; UZK-IA: Art. 1) Rz. 110.ff... 35 Vorwort zur 2. Auflage... Abkürzungsverzeichnis... XIX V Einführung (Rz. 000. ff.)... 1 Titel I Allgemeine Vorschriften... 35 Geltungsbereich, Auftrag des Zolls, Definitionen (UZK: Art. 1 5; UZK-DA: Art.

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 17 (Frequenzumwandler) vom

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 17 (Frequenzumwandler) vom Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 17 (Frequenzumwandler) vom 09.03.2017

Mehr

ZT-2800 GZ BMF /0224-IV/8/2016 idf GZ BMF /0308-IV/8/2016 vom 08. September 2016

ZT-2800 GZ BMF /0224-IV/8/2016 idf GZ BMF /0308-IV/8/2016 vom 08. September 2016 BMF IV/8 (IV/8) An 29. April 2016 BMF-010314/0224-IV/8/2016 Bundesministerium für Finanzen Zollämter Steuer- und Zollkoordination, Fachbereich Zoll und Verbrauchsteuern Steuer- und Zollkoordination, Risiko-,

Mehr

Internetausfuhranmeldung plus IAA+

Internetausfuhranmeldung plus IAA+ Internetausfuhranmeldung plus IAA+ Informationen für Ausführer 1. Zollforum, 12. Mai 2011, IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Grundsätzliches Was ist die Internetausfuhranmeldung (IAA)? kostenloses Angebot der

Mehr

Einzige Bewilligungen früher, heute und morgen

Einzige Bewilligungen früher, heute und morgen Einzige Bewilligungen früher, heute und morgen RA Michael Lux michael.lux@customs-law.expert Ehemaliger Referatsleiter Zollverfahren, EU- Kommission Übersicht I. Einzige Bewilligung und Unterschied zur

Mehr

Zusammenarbeit zwischen Zoll und Marktüberwachung

Zusammenarbeit zwischen Zoll und Marktüberwachung Zusammenarbeit zwischen Zoll und Marktüberwachung Kongress Europäischer Binnenmarkt - Regulierung und fairer Wettbewerb am 23. und 24. November 2016 in Stuttgart Aufgaben des Zolls Überwachung des Warenverkehrs

Mehr

IHK Leitfaden: Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick

IHK Leitfaden: Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick IHK Leitfaden: Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick Aufbau des europäischen Zollrechts ab 1. Mai 2016 Der Zollkodex der Europäischen Union (UZK) wurde am 10. Oktober 2013 im Amtsblatt

Mehr

Übersicht über die wichtigsten Auswirkungen des Zollkodex der Union im Präferenzrecht

Übersicht über die wichtigsten Auswirkungen des Zollkodex der Union im Präferenzrecht Übersicht über die wichtigsten Auswirkungen des Zollkodex der Union im Präferenzrecht Zum 1. Mai 2016 werden sowohl der Zollkodex der Union selbst als auch die Delegierte Verordnung (Delegierte Verordnung

Mehr

Zoll. VDMA-Erfahrungsaustausch. Zoll Aktuelle Entwicklungen Friedrich Wagner, VDMA-Außenwirtschaft

Zoll. VDMA-Erfahrungsaustausch. Zoll Aktuelle Entwicklungen Friedrich Wagner, VDMA-Außenwirtschaft Zoll VDMA-Erfahrungsaustausch Zoll Aktuelle Entwicklungen 2015 Friedrich Wagner, VDMA-Außenwirtschaft friedrich.wagner@vdma.org ERFA Zoll 2015» Erfahrungen ATLAS-Ausfuhr und weitere Entwicklung» Ausfuhr-

Mehr

IHK Leitfaden (UpdateMärz 2016): Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick

IHK Leitfaden (UpdateMärz 2016): Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick IHK Leitfaden (UpdateMärz 2016): Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick Aufbau des europäischen Zollrechts ab 1. Mai 2016 Der Zollkodex der Europäischen Union (UZK) wurde am 10.

Mehr

Unionszollkodex (UZK)

Unionszollkodex (UZK) Unionszollkodex (UZK) Einleitung Einleitung Einleitung Slogan der EU Kommission: UCC a modern framework for customs and trade UZK Zielsetzung Vereinfachung des Warenverkehrs / der Zollabfertigung Elektronischer

Mehr

REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX) im Allgemeinen Präferenzsystem (APS) der EU

REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX) im Allgemeinen Präferenzsystem (APS) der EU REGISTRIERTER AUSFÜHRER (REX) im Allgemeinen Präferenzsystem (APS) der EU Einleitender Hinweis Die nachfolgende Kurzzusammenfassung enthält nur die wichtigsten Änderungen/Neuerungen zu diesem Thema Details

Mehr

E-VSF-Nachrichten N

E-VSF-Nachrichten N E-VSF Elektronische Vorschriftensammlung Bundes- Finanzverwaltung Amtsblatt des Bundesministeriums der Finanzen E-VSF-Nachrichten N 26 2009 7. Juli 2009 Sofortsache Inhalt Nr. Seite Änderungen/Ergänzungen

Mehr

Verkündung Veröffentlicht am Freitag, 23. Dezember 2016 BAnz AT V1 Seite 1 von 8

Verkündung Veröffentlicht am Freitag, 23. Dezember 2016 BAnz AT V1 Seite 1 von 8 Seite 1 von 8 Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Es verordnen auf Grund Siebte Verordnung zur Änderung der Außenwirtschaftsverordnung Vom 19. Dezember 2016 des 12 Absatz 1 Satz 1 in Verbindung

Mehr

Ein Merkblatt Ihrer IHK

Ein Merkblatt Ihrer IHK Ein Merkblatt Ihrer IHK Der Unionszollkodex Maßgebliche Änderungen im Überblick IHK-Leitfaden (Update Juli 2016) Aufbau des europäischen Zollrechts seit 1. Mai 2016 Inhalt: 1. Allgemeines... 1 1.1 Übergang...

Mehr

Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick AUFBAU DES EUROPÄISCHEN ZOLLRECHTS AB 1. MAI 2016

Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick AUFBAU DES EUROPÄISCHEN ZOLLRECHTS AB 1. MAI 2016 MERKBLATT International IHK-LEITFADEN: Der Unionszollkodex kommt Maßgebliche Änderungen im Überblick AUFBAU DES EUROPÄISCHEN ZOLLRECHTS AB 1. MAI 2016 Der Zollkodex der Europäischen Union (UZK) wurde am

Mehr

Welcome! German Import Rules

Welcome! German Import Rules Welcome! German Import Rules 13.04.2015 Dipl. Finanzwirtin (FH) Martina Herzog Dipl. Finanzwirt (FH) Klaus Martus Gliederung - Structure TOP 1: Europäische Union European Union TOP 2: Bundesfinanzverwaltung

Mehr

Außenprüfung durch den Zoll. Beratung Service Seminare

Außenprüfung durch den Zoll. Beratung Service Seminare Außenprüfung - Definition Herstellen der Steuergerechtigkeit Sachaufklärungsverfahren der Finanzbehörden Abschließende Festsetzung der Abgaben Außenprüfung Risikomanagement der Verwaltung Wirtschaftsbeteiligte/

Mehr

Systemseitige Erledigung offener Ausfuhrvorgänge und Inbetriebnahme des Nachforschungsersuchens (Follow Up)

Systemseitige Erledigung offener Ausfuhrvorgänge und Inbetriebnahme des Nachforschungsersuchens (Follow Up) POSTANSCHRIFT ZIVIT, Postfach 30 16 45, 53 196 Bonn An alle Clearingcenter per E-mail HAUSANSCHRIFT BEARBEITET VON Wilhelm-Fay-Str. 11, 65936 Frankfurt ZAM Häfner TEL 0800/8007-545-1 FAX 069/20971-584

Mehr

(Version 1.1 - Stand: 31. Mai 2010)

(Version 1.1 - Stand: 31. Mai 2010) Merkblatt des Bundesministeriums der Finanzen : Anwendungshinweise zu außenwirtschaftsrechtlich relevanten Unterlagencodierungen ( relief codes for box 44 ) (Version 1.1 - Stand: 31. Mai 2010) [doc. 2010/0335748]

Mehr

Umsatzsteuer und Zoll

Umsatzsteuer und Zoll Stand: Mai 2013 Referentin: Diplom-Finanzwirtin Tanja Koch OFD Rheinland ASW Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.v. Gasselstiege 33, 48159 Münster Tel.:

Mehr

Informations- und Trainingsplattform Zoll.Export

Informations- und Trainingsplattform Zoll.Export Verfahren bei der Ausfuhr und Beteiligtenkonstellation Art der Anmeldung (Überführung) unter AM: a Vollständige Ausfuhranmeldung zum zweistufigen Normalverfahren b Unvollständige Ausfuhranmeldung zum zweistufigen

Mehr

Der neue Zollkodex der Union Novellierung des nationalen Zollrechts ab dem 1. Mai März 2016, Linz

Der neue Zollkodex der Union Novellierung des nationalen Zollrechts ab dem 1. Mai März 2016, Linz Der neue Zollkodex der Union Novellierung des nationalen Zollrechts ab dem 1. Mai 2016 16. März 2016, Linz Nationales Zollrecht 1 Abs. 2 ZollR-DG Das Zollrecht umfasst die zollrechtlichen Vorschriften

Mehr

Statut der IHK Rhein-Neckar für die Ausstellung von Ursprungszeugnissen und anderen dem Außenwirtschaftsverkehr dienenden Bescheinigungen

Statut der IHK Rhein-Neckar für die Ausstellung von Ursprungszeugnissen und anderen dem Außenwirtschaftsverkehr dienenden Bescheinigungen Statut der IHK Rhein-Neckar für die Ausstellung von Ursprungszeugnissen und anderen dem Außenwirtschaftsverkehr dienenden Bescheinigungen Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar

Mehr

IHK-Leitfaden: Der Unionszollkodex Maßgebliche Änderungen im Überblick

IHK-Leitfaden: Der Unionszollkodex Maßgebliche Änderungen im Überblick IHK-Leitfaden: Der Unionszollkodex Maßgebliche Änderungen im Überblick Aufbau des europäischen Zollrechts seit 1. Mai 2016 Am 1. Mai 2016 ist der Zollkodex der Europäischen Union (UZK) vollständig in Kraft

Mehr

Betrachtung der zollrechtlichen Bestimmungen

Betrachtung der zollrechtlichen Bestimmungen Informationsveranstaltung der Handwerkskammer Reutlingen Grundlagen handwerklicher Tätigkeiten in der Schweiz Betrachtung der zollrechtlichen Bestimmungen Dipl. Finanzwirt (FH) Daniel Stührk Zollamt Albstadt

Mehr

Vorbemerkung / Ermächtigungsgrundlage für Verfahrensvereinfachungen

Vorbemerkung / Ermächtigungsgrundlage für Verfahrensvereinfachungen Verfahrensvereinfachungen für die Durchführung von Prüfungen bei der Überprüfung der Voraussetzungen für die Nachweisführung über den Betrieb eines alternativen Systems zur Verbesserung der Energieeffizienz

Mehr

Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle. Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern

Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle. Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern 1. Grundlagen Rechtsquellen Auswahl der wichtigsten Rechtsquellen im Bereich Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

Mehr

Haftungsfragen der Exportkontrolle. Dr. Ulrike Jasper

Haftungsfragen der Exportkontrolle. Dr. Ulrike Jasper Haftungsfragen der Exportkontrolle Dr. Ulrike Jasper Der Begriff Haftung Haftung heißt, für einen Schaden einstehen zu müssen. Die Haftung kann sich aus Vertrag oder aus dem Gesetz ergeben. Häufig setzt

Mehr

Elektronischer Zolltarif 1.3

Elektronischer Zolltarif 1.3 Elektronischer Zolltarif 1.3 Schulungsunterlage DAKOSY GE 5.5 Stand 2017/09 Mattentwiete 2 20457 Hamburg www.dakosy.de + 49 40 37003-0 + 49 40 37003-370 info@dakosy.de Änderungsdienst DAKOSY Datenkommunikationssystem

Mehr

Die Bundeszollverwaltung Jahresstatistik 2008

Die Bundeszollverwaltung Jahresstatistik 2008 Zoll Die Bundeszollverwaltung Jahresstatistik 2008 ZOLL Die Bundeszollverwaltung Jahresstatistik 2008 Die Bundeszollverwaltung Jahresstatistik 2008 Seite 5 Inhalt seite I. BefreIung von ABgABen Im reiseverkehr

Mehr

Der Ablauf einer Internet-Ausfuhranmeldung (IAA)

Der Ablauf einer Internet-Ausfuhranmeldung (IAA) Der Ablauf einer Internet-Ausfuhranmeldung (IAA) Normalverfahren 1. Was soll ausgeführt werden? Nehmen Sie alle relevanten Unterlagen zur Hand. (Transportdokumente, Rechnungen, etc.) 2. Öffnen Sie im Internet

Mehr

BUNDESAMT FÜR WIRTSCHAFT UND AUSFUHRKONTROLLE

BUNDESAMT FÜR WIRTSCHAFT UND AUSFUHRKONTROLLE Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie BUNDESAMT FÜR WIRTSCHAFT UND AUSFUHRKONTROLLE Bekanntmachung über die Nutzung der Allgemeinen Ausfuhrgenehmigungen der Union

Mehr

Das Förderprogramm richtet sich an Kommunen und private Initiativen.

Das Förderprogramm richtet sich an Kommunen und private Initiativen. Fördergrundsätze INGEplus des Programms INGE Grundsätze zur Gewährung von Zuwendungen für Projekte zur Vorbereitung und Einrichtung von Innovationsbereichen nach dem Gesetz zur Stärkung von innerstädtischen

Mehr

BEZUG Erlass vom 23. März 2015 III B 6 - V 4250/05/10001, DOK 2015/0042944 Erlass vom 19. Juni 2002 III A 1 - V 4201-1/02 (VSF-N 38 2002 Nr.

BEZUG Erlass vom 23. März 2015 III B 6 - V 4250/05/10001, DOK 2015/0042944 Erlass vom 19. Juni 2002 III A 1 - V 4201-1/02 (VSF-N 38 2002 Nr. POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, Postfach 1308, 53003 Bonn Bundesfinanzdirektionen - Abteilungen Rechts- und Fachaufsicht - nachrichtlich: Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung

Mehr

Zollanmeldung für die Überführung von Diplomaten- oder Konsulargut in den zollrechtlich freien Verkehr zur besonderen Verwendung

Zollanmeldung für die Überführung von Diplomaten- oder Konsulargut in den zollrechtlich freien Verkehr zur besonderen Verwendung (VSF Z 08 42) Registrierstempel der Überwachungszollstelle Zutreffendes ankreuzen [X] oder ausfüllen Zollstelle der Überführung, Nr., Datum Zollanmeldung für die Überführung von Diplomaten- oder Konsulargut

Mehr

Ausfuhr unter dem neuen UZK

Ausfuhr unter dem neuen UZK Ausfuhr unter dem neuen UZK Gabriel Kurt Rechtsanwalt Steuerberater Geschäftsführender Gesellschafter der AWB Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Geschäftsführender Gesellschafter der AWB Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen 2009R1162 DE 01.01.2014 002.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EG) Nr. 1162/2009 DER KOMMISSION

Mehr

INFORMATION. Ausfuhrlizenzen für Milchpulver in die Dominikanische Republik im Rahmen bestimmter GATT-Kontingente gemäß VO (EG) Nr.

INFORMATION. Ausfuhrlizenzen für Milchpulver in die Dominikanische Republik im Rahmen bestimmter GATT-Kontingente gemäß VO (EG) Nr. Referat Lizenzen Bonn, 11.11.2016 INFORMATION Ausfuhrlizenzen für Milchpulver in die Dominikanische Republik im Rahmen bestimmter GATT-Kontingente gemäß VO (EG) Nr. 1187/2009 1. Rechtsgrundlagen 1.1 Verordnung

Mehr

Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Vertretungen der Länder beim Bund. - Verteiler U Verteiler U 2 -

Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Vertretungen der Länder beim Bund. - Verteiler U Verteiler U 2 - Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder nachrichtlich: Vertretungen der Länder beim

Mehr

Teil A e-zoll in der Praxis

Teil A e-zoll in der Praxis Teil A e-zoll in der Praxis zu e-zoll 1.1. Wichtige Fragen 1.1.1 Was ist e-zoll? Die elektronische Abgabe von Anmeldungen. Die Daten der Anmeldungen werden im Informatikverfahren der Zollbehörde übermittelt.

Mehr

Beitritt der Republik Kroatien zur Europäischen Union Exportkontrollfragen

Beitritt der Republik Kroatien zur Europäischen Union Exportkontrollfragen Beitritt der Republik Kroatien zur Europäischen Union Exportkontrollfragen Beitritt der Republik Kroatien zur Europäischen Union 2 Einführung Am 1. Juli 2013 wird die Republik Kroatien der Europäischen

Mehr

Datenschutz nach der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009

Datenschutz nach der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 Datenschutz nach der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 Joachim Kunze 06. Juni 2012 Seite 1 Ab 14.06.2011 gilt die VO (EG) 1107/2009. Für Zulassungsanträge, die ab dem 14.06.2011 gestellt werden, sind die Artikel

Mehr

Verordnung über technische Anforderungen an Traktoren und deren Anhänger

Verordnung über technische Anforderungen an Traktoren und deren Anhänger Verordnung über technische Anforderungen an Traktoren und deren Anhänger (TAFV 2) 741.413 vom 16. November 2016 (Stand am 15. Januar 2017) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 8 Absatz

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung über die Allgemeine Genehmigung Nr. 12 (WGG) für die Ausfuhr

Mehr

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt 1 von 7 Vorblatt Ziel(e) - Sicherung der EU-Konformität betreffend Liste der Verteidigungsgüter. - Keine Lieferungen von Verteidigungsgütern in Waffenembargoländer. Inhalt Das Vorhaben umfasst hauptsächlich

Mehr

Modul 1: Exportabwicklung in der Praxis

Modul 1: Exportabwicklung in der Praxis Modul 1: Exportabwicklung in der Praxis Ihre Fragen zum Thema Exportabwicklung mit ATL@S werden klar und unmissverständlich beantwortet. Grundbegriffe des Zollrechts und deren Bedeutung Zollrechtliche

Mehr

Vortragsabend Der neue Zollkodex der Union. Stefanie Judmaier Bundesministerium für Finanzen

Vortragsabend Der neue Zollkodex der Union. Stefanie Judmaier Bundesministerium für Finanzen Vortragsabend Der neue Zollkodex der Union Stefanie Judmaier Bundesministerium für Finanzen 16.3.2016 Inhaltsübersicht Novellierung des nationalen Verbrauchsteuerund Finanzstrafrechts ab dem 1.5.2016 Änderung

Mehr

Impressum. Herausgeber. Ansprechpartner. Bildnachweis. Stand

Impressum. Herausgeber. Ansprechpartner. Bildnachweis. Stand Einfuhrfibel Impressum Herausgeber Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Frankfurter Straße 29-35 65760 Eschborn Ansprechpartner Referat 415 - Einfuhr, Satellitendatensicherheit, Berichtswesen

Mehr

Vorschlag für einen BESCHLUSS DES RATES

Vorschlag für einen BESCHLUSS DES RATES EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 17.12.2009 KOM(2009)704 endgültig 2009/0189 (NLE) Vorschlag für einen BESCHLUSS S RATES über den Abschluss des Übereinkommens zwischen der Europäischen Union sowie der

Mehr

REX FAQs Ist zumindest eine Kontaktperson verpflichtend anzugeben?

REX FAQs Ist zumindest eine Kontaktperson verpflichtend anzugeben? REX FAQs 1. REX-ANTRAG 1.1.1. Ist zumindest eine Kontaktperson verpflichtend anzugeben? 1.2.1. Ist die Anführung einer Warenbeschreibung erforderlich? 1.2.2. Soll die 4-stellige HS-Position oder die 2-stellige

Mehr

Sicherheit in der Lieferkette durch AEO und Sicherheitserklärungen. Rechtsanwalt Dirk Falke LL.M.

Sicherheit in der Lieferkette durch AEO und Sicherheitserklärungen. Rechtsanwalt Dirk Falke LL.M. Sicherheit in der Lieferkette durch AEO und Sicherheitserklärungen Rechtsanwalt Dirk Falke LL.M. Sicherheit in der Lieferkette durch AEO Einführung des Status des Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (AEO

Mehr

Exportkontrolle mit S-CHECK

Exportkontrolle mit S-CHECK Exportkontrolle mit S-CHECK 2011 TIA innovations GmbH 11.02.2011 Bedeutung der Exportkontrolle Der Grundsatz unseres Außenwirtschaftsgesetzes besagt, dass der Waren-, Dienstleistungs-, Kapital-, Zahlungs-

Mehr

Herzlich willkommen. 360 Ursprung Made in Handelsrechtlich. Präferenzrechtlich. Andrea Wedig April 2016

Herzlich willkommen. 360 Ursprung Made in Handelsrechtlich. Präferenzrechtlich. Andrea Wedig April 2016 Herzlich willkommen 360 Ursprung Made in Handelsrechtlich. Präferenzrechtlich. Andrea Wedig April 2016 Inhalt 1. Überblick 2. Die Warenmarkierung made in 3. Der präferenzielle Ursprung 4. Der nicht-präferenzielle

Mehr

Neues in AES 2.3 Überblick

Neues in AES 2.3 Überblick Neues in AES 2.3 Überblick Angaben zu Beteiligten MRN Statusauskunft Änderung von Datenfeldern Besondere Tatbestände übermitteln Ausfuhrerstattung Diverses Behandlung von Leerzeichen BEX Components AG

Mehr

Der Unionszollkodex (UZK) kommt. Wie soll ich mich vorbereiten?

Der Unionszollkodex (UZK) kommt. Wie soll ich mich vorbereiten? Der Unionszollkodex (UZK) kommt. Wie soll ich mich vorbereiten? Gliederung 1 Gesetzliche Grundlagen 2 Ziele des UZK 3 Inhalt des UZK 4 Wesentliche Änderungen durch den UZK 5 Folgen für das Unternehmen

Mehr

Warenbezogene Ausfuhrbeschränkungen & Genehmigungscodierungen. Y901, AZG oder doch lieber X002, DEE. Klaus Brick, Dipl.-Finanzw.

Warenbezogene Ausfuhrbeschränkungen & Genehmigungscodierungen. Y901, AZG oder doch lieber X002, DEE. Klaus Brick, Dipl.-Finanzw. Warenbezogene Ausfuhrbeschränkungen & Genehmigungscodierungen Y901, AZG oder doch lieber X002, DEE Beispiel: Ausgeführt wird: ein Faltenbalgventil hergestellt aus aus einer Stahl-Nickel-Chrom-Legierung

Mehr

Die Zusammenarbeit von Unternehmen und Zoll

Die Zusammenarbeit von Unternehmen und Zoll Die Zusammenarbeit von Unternehmen und Zoll Die Rolle der Zollbehörde - strategisch wertvoller Partner - Maßnahmen und Aufgaben der Zollverwaltung Maßnahmen und Aufgaben der Zollverwaltung Die Zollbehörde

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 29. April 2014 zur Erstellung des Arbeitsprogramms zum Zollkodex der Union (2014/255/EU)

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 29. April 2014 zur Erstellung des Arbeitsprogramms zum Zollkodex der Union (2014/255/EU) L 134/46 DE 7.5.2014 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 29. April 2014 zur Erstellung des Arbeitsprogramms zum (2014/255/EU) DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION gestützt auf den Vertrag über die Arbeitsweise

Mehr

ATLAS-Ausfuhr (AES) Release 2.1 Wesentliche Neuerungen

ATLAS-Ausfuhr (AES) Release 2.1 Wesentliche Neuerungen POSTANSCHRIFT ZIVIT, Postfach 30 16 45, 53 196 Bonn An alle Clearingcenter per E-mail HAUSANSCHRIFT BEARBEITET VON Wilhelm-Fay-Str. 11, 65936 Frankfurt ZAR Schmitt TEL 0800/8007-545-1 FAX 069/20971-584

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Lösung für die Export-Klassifizierung und Export-Codierung

Microsoft Dynamics NAV Lösung für die Export-Klassifizierung und Export-Codierung Microsoft Dynamics NAV Lösung für die Export-Klassifizierung und Export-Codierung Comsol Exposys Controls Comsol Unternehmenslösungen AG Hauptstraße 221 65760 Eschborn Telefon +49-6173-9375-0 Telefax +49-6173-9375-122

Mehr

Der/die Datenschutzbeauftragte in der EU- Datenschutzgrundverordnung

Der/die Datenschutzbeauftragte in der EU- Datenschutzgrundverordnung Der/die Datenschutzbeauftragte in der EU- Datenschutzgrundverordnung Dr. Britta A. Mester Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Folie 1 Dr. Britta A. Mester/AK-Recht Rückblick EU-DSGVO 2012: Entwurf

Mehr

Zertifizierungsverfahren nach 9 AWG, 2 AWV und Art. 9 der Verteidigungsgüterrichtlinie (2009/43/EG)

Zertifizierungsverfahren nach 9 AWG, 2 AWV und Art. 9 der Verteidigungsgüterrichtlinie (2009/43/EG) Zertifizierungsverfahren nach 9 AWG, 2 AWV und Art. 9 der Verteidigungsgüterrichtlinie (2009/43/EG) Zertifizierungsverfahren 2 Einleitung Am 10. Juni 2009 wurde die Richtlinie zur Vereinfachung der Bedingungen

Mehr

Mitteilung über die vorherige Überwachung der Einfuhren bestimmter Eisenund Stahlerzeugnisse mit Ursprung in bestimmten Drittländern - Kalenderjahr

Mitteilung über die vorherige Überwachung der Einfuhren bestimmter Eisenund Stahlerzeugnisse mit Ursprung in bestimmten Drittländern - Kalenderjahr Mitteilung über die vorherige Überwachung der Einfuhren bestimmter Eisenund Stahlerzeugnisse mit Ursprung in bestimmten Drittländern - Kalenderjahr 2016 - Mitteilung 2 Mitteilung über die vorherige Überwachung

Mehr

Leitfaden zur Einführung und Anwendung 10. April 2017

Leitfaden zur Einführung und Anwendung 10. April 2017 ' 'Marientorgraben 3-5 '90402 Nürnberg TRACES TRAdeControl and Expert System der Europäischen Kommission Leitfaden zur Einführung und Anwendung 10. April 2017 TRACES Einführung Aus Drittländern in die

Mehr

Leitfaden für die Ein- und Ausfuhr von Kulturgut nach und aus Deutschland

Leitfaden für die Ein- und Ausfuhr von Kulturgut nach und aus Deutschland Leitfaden für die Ein- und Ausfuhr von Kulturgut nach und aus Deutschland A. Nationale Regelungen zum Schutz von Kulturgut vor Ausfuhr A.I. Vorschriften Gesetz zum Schutz des deutschen Kulturgutes gegen

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH BGBl. II - Ausgegeben am 2. Oktober 2008 - Nr. 352 1 von 6 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2008 Ausgegeben am 2. Oktober 2008 Teil II 352. Verordnung: Änderung der BiozidG-GebührentarifV

Mehr

Außenwirtschaftsverordnung (AWV)

Außenwirtschaftsverordnung (AWV) Außenwirtschaftsverordnung (AWV) AWV Ausfertigungsdatum: 02.08.2013 Vollzitat: "Außenwirtschaftsverordnung vom 2. August 2013 (BGBl. I S. 2865), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 14. März

Mehr

Quelle: Kennung: Z Lieferantenerklärungen Inhalt Lieferantenerklärungen und ihre Verwendung

Quelle: Kennung: Z Lieferantenerklärungen Inhalt Lieferantenerklärungen und ihre Verwendung E-VSF Gesamte Vorschrift Normgeber: Vorschrift: Aktenzeichen: Erlassdatum: 04.07.2016 Fassung vom: 19.07.2016 Gültig ab: 01.05.2016 Bundesministerium der Finanzen Lieferantenerklärungen III B 1 - Z 4390/15/10001,

Mehr

Embargovorschriften Iran: Status, Perspektiven, Verfahren. IHK-Ausschuss für Außenwirtschaft, 22. Juni 2015 Christine Haux, IHK Darmstadt

Embargovorschriften Iran: Status, Perspektiven, Verfahren. IHK-Ausschuss für Außenwirtschaft, 22. Juni 2015 Christine Haux, IHK Darmstadt Embargovorschriften Iran: Status, Perspektiven, Verfahren IHK-Ausschuss für Außenwirtschaft, 22. Juni 2015 Christine Haux, IHK Darmstadt Die Exportkontrolle in der Praxis 4 Bereiche der Exportkontrolle

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Bekanntmachung Über die Allgemeine Genehmigung Nr. 26 (Streitkräfte) vom

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Bekanntmachung Über die Allgemeine Genehmigung Nr. 26 (Streitkräfte) vom Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Bekanntmachung Über die Allgemeine Genehmigung Nr. 26 (Streitkräfte) vom 13.03.2017

Mehr

Vorschlag der Bundesregierung

Vorschlag der Bundesregierung Vorschlag der Bundesregierung für eine neue Fassung von Artikel 38 (Verhaltensregeln) und für einen neuen Artikel 38a (Einrichtungen der Freiwilligen Selbstkontrolle) der Datenschutz-Grundverordnung (Entwurf)

Mehr

Gegenstand und Geltungsbereich

Gegenstand und Geltungsbereich Verordnung über die Anerkennung von EU-Genehmigungen und über technische Anforderungen an Motorräder, Leicht-, Kleinund dreirädrige Motorfahrzeuge sowie Motorfahrräder (TAFV 3) vom 1. MMMM 016 Der Schweizerische

Mehr

Hinweisblatt zu den Codierungen für Unterlagen und Erklärungen für Verbote und Beschränkungen im IT-Verfahren ATLAS. (Stand:

Hinweisblatt zu den Codierungen für Unterlagen und Erklärungen für Verbote und Beschränkungen im IT-Verfahren ATLAS. (Stand: Hinweisblatt zu den Codierungen für Unterlagen und Erklärungen für Verbote und Beschränkungen im IT-Verfahren ATLAS (Stand: 11.02.2014) Anmerkung: Dieses Hinweisblatt dient lediglich der Erläuterung. Maßgeblich

Mehr

Klickanleitung durch die IAA-Plus

Klickanleitung durch die IAA-Plus Klickanleitung durch die IAA-Plus Ein Hilfsmittel zur Erfassung von Ausfuhranmeldungen. Die Anleitung wurde erstellt durch das Zollamt Deißlingen in Zusammenarbeit mit der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg.

Mehr

Fassung vom

Fassung vom Regelung zur vorübergehenden Gewährung geringfügiger Beihilfen im Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland während der Finanz- und Wirtschaftskrise ( Bundesregelung Kleinbeihilfen") Angesichts der

Mehr