QuartzITe. IT-Data Center mit geprüftem Hochverfügbarkeitsschutz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "QuartzITe. IT-Data Center mit geprüftem Hochverfügbarkeitsschutz"

Transkript

1 QuartzITe IT-Data Center mit geprüftem Hochverfügbarkeitsschutz Room.sys Outdoor.sys MDC.sys

2 Funktionssicherheit IT-Sicherheit ist Managementaufgabe Moderne und erfolgreiche Unternehmen stehen und fallen mit der Verfügbarkeit ihrer IT. Die Kommunikation mit Kunden, Partnern und Lieferanten findet größtenteils über IT-unterstützte Medien und Prozesse statt. Auch die internen Transaktionen vor allem in den Bereichen Warenwirtschaft, Produktion und Logistik werden über den Dreh- und Angelpunkt Informationstechnologie gesteuert. Demzufolge besteht jederzeit auch ein direkter Zusammenhang zwischen der Funktionssicherheit der IT und der Handlungsfähigkeit und somit Existenzsicherheit des Unternehmens. Das Thema IT-Sicherheit ist daher auf der Agenda eines jeden Managements ganz weit oben anzusiedeln. Dabei müssen IT-Verantwortliche nicht nur Risiken vermeiden, sondern auch präventive Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Nur so lassen sich im Ernstfall rechtliche Folgen aufgrund eines persönlichen Fehlverhaltens abwenden. Wie bedeutend der Schutz von IT-Infrastrukturen und somit die Haftung der Verantwortlichen ist, lässt sich nicht zuletzt daran erkennen, dass immer mehr Länder hierfür gesetzliche Regelungen einführen. Funktionssicherheit ist Chefsache Die Funktionssicherheit der IT tangiert alle Unternehmensbereiche Kunden- & Partnerbetreuung Service/ Support Informationstechnologie Unternehmens - strategie Dokumentenmanagement Prozessmanagement Wissensmanagement Forschung & Produktentwicklung Logistik Internet/Intranet/ Social Media Vertrieb E-Commerce Produktion 2

3 Funktionssicherheit IT-Sicherheit ist Voraussetzung für Unternehmenserfolge Vor allem in Zeiten von Big Data und Cloud-Anwendungen nimmt die Wichtigkeit einer sicheren Datenspeicherung immer mehr zu. Durch die zunehmende Implementierung IT-basierter Unternehmensprozesse bedeutet ein Ausfall der IT für Unternehmen meist den Verlust der Handlungsfähigkeit. Um erfolgreich im Markt bestehen zu können, ist die Reduzierung von IT-Risiken und die weitestgehende Gewährleistung funktionierender Kommunikationsprozesse oberste Prämisse. Die Folgen von Unterbrechungen der IT-Infrastruktur sind häufig nicht nur finanzielle Einbußen, sondern auch Reputationsschäden sowie unzufriedene Kunden. Und das bedeutet ein hohes Gefährdungspotenzial für die Existenz des Unternehmens. Tolerierbare Ausfallzeiten bei IT-Managern Keine Einschätzung 6 % 24 Stunden und mehr 1 % 8 bis unter 24 Stunden 4 % 3 bis unter 8 Stunden 8 % 1 bis unter 3 Stunden 14 % Unter 1 Stunde 15 % Keine Toleranz 52 % Ein hohes Maß an Funktionssicherheit bedarf einer professionell geplanten IT-Infrastruktur. Die Frage nach IT-Sicherheit stellt für moderne Unternehmen ein existenzielles Thema dar, denn der Verfügbarkeitsanspruch besteht bei mehr als 80 % der Anwender an 365 Tagen im Jahr sowie 24 Stunden am Tag und RZ-Products stellt sich dieser Herausforderung! Gründe für den IT-Totalverlust Feuer 66 % Menschliches Versagen 62 % Viren 61 % Hacker/Sabotage 39 % Ausfallzeiten durch Systemwartung 33 % Funktionssicherheit bedeutet Risikoprävention Flut 17 % Terrorismus 11 % Krieg 3 % Erdbeben 2 % Keine Angaben 2 % 3

4 Funktionssicherheit Ausfälle verhindern IT-Verfügbarkeit gewährleisten Die permanente Gewährleistung der Funktionssicherheit ist die Grundlage höchstverfügbarer IT-Infrastrukturen und der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Ein unterbrechungsfreier IT-Betrieb basiert auf einem IT-gerechten Raumschutz, abgestimmt mit einer redundanten und effizienten Versorgungstechnik, der nach den neuesten europäischen Normen als Gesamtsystem geprüft ist. Diese EN-Normen orientieren sich an folgenden Faktoren: Definition der Abhängigkeit Der Grad der Abhängigkeit eines Unternehmens von funktionierenden IT-Prozessen definiert das Verfügbarkeitsziel. Die geforderte Verfügbarkeit ist dann durch eine konsequente Gestaltung der IT-Infrastrukturen zu gewährleisten. Gefahrenpotenzial Risiken durch Feuer, Wasser, korrosive Rauchgase, Fremdzugriff, EMV, Sabotage, Vandalismus oder Staub müssen bestmöglich reduziert werden. Ausfallsicherheit ist Funktionssicherheit Zulässige Belastungswerte Für das jeweilige IT-Infrastrukturkonzept ist dessen Widerstandsfähigkeit gegenüber Bränden und Feuchtigkeit besonders wichtig. Je höher die Belastbarkeit ist, desto sicherer ist die IT. Maximale Vorsorge Wird sämtlichen Risikopotenzialen professionell vorgebeugt, werden Schäden an der Hardware reduziert und die Wahrscheinlichkeit von Unterbrechungen minimiert. Somit ist ein optimales Maß an Ausfallsicherheit gewährleistet. Belastungsgrenzwerte: Temperatursteigerung Kelvin relative Luftfeuchte % Hardware Datenträger

5 Die QuartzITe-Serie Sichere bauliche Lösungen für IT-Infrastrukturen QuartzITe-Room.sys Systemgeprüfte Raum-in-Raum -Lösung die sich einfach, schnell und modular in vorhandene Gebäudestrukturen integriert. QuartzITe-Outdoor.sys Professionelle Lösung außerhalb vorhandener Gebäudestrukturen: Autarkes Rechenzentrum im Außenbereich, das durch Aneinanderreihen mehrerer Module beliebig erweiterbar ist. QuartzITe-MDC.sys Das flexible Rechenzentrum auf kleinstem Raum bietet ein komplettes Sicherheits- und Infrastruktursystem bei optimaler Platzausnutzung. Erweiterbar durch das Verknüpfen von mehreren MDC. Die Installation ist im laufenden Betrieb möglich. Hoher Schutz vor: Feuer Löschwasser Explosion Korrosiven Gasen Vandalismus Fremdzugriff Elektromagnetischen Störungen Staub Trümmerlasten Einbruch/Diebstahl Lärm 5

6 Mehr Sicherheit mit Systemprüfung Vergleich Bauteilprüfung Systemprüfung Eine Bauteilprüfung ist für die Grundkonstruktion eines Gebäudes ausreichend, nicht jedoch für IT-Aufstellflächen. IT-Standorte benötigen systemgeprüfte bauliche Infrastrukturen. Die QuartzITe-Serie ist nach den relevanten Baunormen der DIN (Deutsches Institut für Normung e.v.) und EN (Europäische Norm) geprüft und gewährleistet zusätzlich die Einhaltung der Grenzwerte nach EN für physische Sicherheit. Bauteilprüfung F90 nach DIN 4102/EN 1363 (Testzeit 90 Minuten ohne Abkühlkurve) Ende der Beflammung und Prüfungsende 1000 K 180 K Temperatursteigerung Außentemperatur nach Einheitstemperaturzeitkurve Innentemperatur Testkörper Systemschutz bedingt Systemprüfung Zeit 90 Min. Die gemessene Innentemperatursteigerung bei einer F90-Bauteilprüfung kann nach 90-minütiger Beflammung bis zu 180 Kelvin betragen. Die relative Luftfeuchtigkeit wird nicht gemessen und kann je nach Baustoff innerhalb weniger Minuten bereits 100 % betragen. Der Prüfnachweis ist auf Bauteile beschränkt und hat keinerlei Aussagekraft hinsichtlich des kompletten IT-Raumsystems. Fazit: Bauteilprüfungen bieten nur unzureichend Schutz für Ihre IT. Systemprüfung (Kombination DIN 4102/EN 1363 mit EN ) 1000 K 180 K 50 K Temperatursteigerung Max. erlaubte relative Luftfeuchte 85 % nach EN Max. erlaubte Temperatursteigerung nach DIN 4102 /EN 1363 Max. erlaubte Temperatursteigerung nach EN Außentemperatur nach Einheitstemperaturzeitkurve Rel. Luftfeuchte QuartzITe-Room 9.3 relative Luftfeuchtigkeit 90 % 80 % 70 % 60 % 50 % 40 % 30 % 20 % Temperaturkurve QuartzITe-Room % Zeit 30 Min. 90 Min. Die Innentemperatursteigerung darf bei dieser Prüfung während den ersten 30 Minuten den Grenzwert von 50 Kelvin und die relative Luftfeuchtigkeit von 85 % nicht überschreiten. Danach sind die Grenzwerte nach DIN 4102 (EN 1363) zulässig. Bei diesem Prüfszenario werden die konstruktionsrelevanten Bauteile mit ihren kritischen Anschlüssen zueinander geprüft. Fazit: Nur systemgeprüfte Produkte bieten in ihrer Gesamtkonstruktion Schutz für die IT! 6

7 QuartzITe-Produkte Systemgeprüfte Sicherheit für Ihre Daten Ein nachgewiesener F90-Feuerwiderstand nach den allgemeinen DIN-Normen für Gebäude erfüllt zwar die baulichen Brandschutzvorgaben, entspricht jedoch nicht den Belastungsgrenzwerten für IT-Systeme. Die Berücksichtigung der Grenzwerte nach EN ist daher ein Muss um einen hohen Verfügbarkeitsanspruch zu gewährleisten. Vergleich DIN 4102 (EN 1363) und Kombination DIN 4102 (EN 1363) mit EN DIN 4102 (F90-Bauteilprüfung) Kombination DIN 4102 mit EN Prüfbereich/Prüfkörper Bauteile Datensicherungsräume Ziel Schutz von Personen Schutz der IT Prüfungsart Bauteilprüfung Systemprüfung Dauer der Beflammung 90 Minuten nach Einheitstemperaturzeitkurve 90 Minuten nach Einheitstemperaturzeitkurve Abkühlkurve Nein Nein Dauer der Temperaturmessung 90 Minuten 90 Minuten Max. Temperatursteigerung Kelvin 50 K für 30 Minuten danach Kelvin Max. relative Luftfeuchtigkeit Keine Messung max. 85 % für 30 Minuten Prüfzeugnisse QuartzITe garantiert Daten- und Systemsicherheit Fazit: Die QuartzITe-Serie wurde auf realistische und wahrscheinliche Gefahrenszenarien getestet. Dadurch können fundierte und belegbare Aussagen über die Belastbarkeit getroffen werden, die ein hochprofessionelles Sicherheitsniveau gewährleisten. 7

8 Feuerwiderstandsklassen Welcher Schutz ist angemessen? Für eine angemessene Sicherheit der IT-Infrastrukturen ist es unzureichend wenn einzelne Komponenten eines Konzeptes widerstandsfähig sind. Bereits ein professioneller Grundschutz verlangt eine aufeinander abgestimmte Systemlösung, mit einem durchgehenden Sicherheitsniveau aller Bestandteile. Bauteilprüfungen nach DIN 4102 (EN 1363) In dieser Norm werden brandschutztechnische Begriffe, Anforderungen und Prüfungen für Bauteile festgelegt. Als Bauteile im Sinne dieser Norm gelten Wände, Decken, Stützen usw. Die Norm unterscheidet je nach Feuerwiderstandsdauer (z.b. 30, 90 oder 120 Minuten) in Feuerwiderstandsklassen (z.b. F30, F90 oder F120). Raumabschließende Bauteile dürfen sich z.b. bei einer Prüfung nach F90 auf der Feuer abgekehrten Seite während einer Prüfdauer von 90 Minuten im Mittel nicht mehr als 140 Kelvin über die Anfangstemperatur des Probekörpers bei Versuchsbeginn erwärmen. An keiner Messstelle darf eine Temperaturerhöhung von mehr als 180 Kelvin über der Anfangstemperatur entstehen. Zudem darf an keiner Stelle des raumabschließenden Bauteils eine Flamme durchtreten. Der Prüfkörper wird einer Wärmebeanspruchung gemäß der internationalen Einheitstemperaturzeitkurve (ETK) unterzogen. Systemprüfungen in Anlehnung an DIN 4102/EN 1363 Die Systemprüfungen gehen einen entscheidenden Schritt weiter als einfache Bauteilprüfungen. Bei diesen Prüfungen werden alle relevanten Konstruktionsbauteile eines gesamten Bausystems in Kombination miteinander geprüft. Dadurch kann im Wesentlichen eine fundierte und belegbare Aussage über die sehr kritischen Anschlussdetails wie Wand-, Decken- und Türanbindung sowie Kabelschottöffnungen getroffen werden. Diese Prüfszenarien müssen ebenfalls die Grenzwerte der Bauteilprüfungen einhalten. Systemprüfungen in Anlehnung an DIN 4102/EN 1363 in Kombination mit EN Zum Schutz der IT-Systeme gehen die Kombinationsprüfungen nochmals einen sehr entscheidenden Schritt weiter. Bei diesen Prüfszenarien werden zusätzlich zu den relevanten Anforderungen aus den baulichen DIN-Normen auch die sehr wichtigen Anforderungen der Belastungsgrenzwerte für IT-Systeme nach EN eingehalten. Die so geprüften Produkte gewährleisten nachweislich die Einhaltung der Grenzwerte (Temperatursteigerung < 50 Kelvin und relative Luftfeuchtigkeit < 85 %) nach EN über einen definierten Zeitraum von 30 Minuten. ECB-S-Zertifizierung nach EN Die höchste Sicherheit erhalten Produkte durch die ECB-S-Zertifizierung nach EN Die QuartzITe-Produkte sind nicht ECB-S zertifiziert. Benötigen Sie für Ihre IT die höchstmögliche Schutzklasse, informieren Sie sich über die RZ-Products GranITe-Serie. ÜBERSICHT SCHUTZKLASSEN IT-Raum GranITe-Room.cert QuartzITe-Room.sys 9.3 F90+ QuartzITe-Room.sys 9.0 F90 Outdoor RZ GranITe-Outdoor.cert QuartzITe-Outdoor.sys 9.0 F90 QuartzITe-Outdoor.sys 3.0 F30 Mini-Data-Center GranITe-MDC.cert QuartzITe-MDC.sys 9.3 F90+ QuartzITe-MDC.sys 9.0 F90 Safe GranITe-Safe.cert S/SE ECB S ECB S ECB S ECB S 8

9 QuartzITe-Produktmerkmale Für jede Anforderung das richtige Produkt PRODUKTMERKMALE Room 9.0 Room 9.3 Outdoor 3.0 Outdoor 9.0 MDC 9.0 MDC 9.3 Modulare Systembauweise IT-Sicherheitstürsystem Variable Abmessungen in Höhe, Breite und Länge Lieferbar in definierten Baugrößen Außenfassade individuell gestaltbar Modularer Steuerschrank mit optionalem Energiemanagement Brandschutzklappen zur Belüftung und/oder Überdruckableitung Pneumatischer Überdruckschieber Elektrischer Klimaschieber Weichschott Hartschott (optional) De- und remontierbar im laufenden Betrieb Standortunabhängig Geringes Eigengewicht Kühlsystem Witterungsbeständig PRÜFUNGEN Room 9.0 Room 9.3 Outdoor 3.0 Outdoor 9.0 MDC 9.0 MDC 9.3 Systemprüfung Brandschutz 50 Kelvin Temperaturanstieg und 85 % rel. Luftfeuchtigkeit über 30 Minuten (ohne Nachheizperiode) Systemprüfung F90 nach DIN 4102 bzw. EI 90 nach EN 1363 (Zellenkonstruktion inkl. Einbaumodule) F120 nach DIN 4102 bzw. EI 120 nach EN 1363 als Bauteilprüfung (nur Wandsystem) F90 nach DIN 4102 bzw. EI 90 nach EN 1363 als Bauteilprüfung F30 nach DIN 4102 bzw. EI 30 nach EN 1363 als Bauteilprüfung Dreimaliger Kugelstoß nach DIN 4102 Einbruchschutz WK 1 3 als Bauteilprüfung nach EN 1627/EN1630 (nur Türsystem) WK 1 2 als Systemprüfung nach EN 1627/1630 für die Zellenkonstruktion und deren Einbaumodule, z.b. Türen WK 1 2 als Bauteilprüfung nach EN 1627/EN1630 (nur Türsystem) Wasserschutz Stehendes Wasser, 72 Stunden, 40 cm, maximal 20 Tropfen Löschwasser, IP 2 X6 als Systemprüfung nach EN (Zellenkonstruktion inkl. Einbaumodule) Relative Luftfeuchtigkeit 85 % über 30 Minuten Starke Schlagregenbeanspruchung nach DIN Staubschutz IP 3 5x als Systemprüfung nach EN (Zellenkonstruktion inkl. Einbaumodule) Rauchgasschutz Rauchgasdichtigkeit nach EN (DIN 18095) EMV-Schutz Schirmdämpfungsmessung nach WK = Widerstandsklasse 2 IP = International Protection Code 9

10 Der QuartzITe-Room.sys Sicherheit richtig dimensionieren Modular anwendungsgerecht sicher Quartzit steht seit jeher für Beständigkeit gegenüber äußeren Einflüssen. Bei den IT-Sicherheitsräumen dieser Produktserie ist der Name daher Programm. Sicherheit und Modularität sind charakteristisch für den QuartzITe-Room.sys. Das Raumsystem ist je nach Auslegung und Anspruch in unterschiedlichen Schutzklassen erhältlich und kann auf die jeweiligen praktischen Anforderungen ideal angepasst werden. 10

11 11

12 Der QuartzITe-Room.sys Modular anwendungsgerecht sicher QuartzITe-Room.sys 9.0 Produktdetails Wand- und Deckenelemente modulare Systembauweise variable Abmessungen in Höhe, Breite und Länge modularer Steuerschrank mit optionalem Energiemanagement Brandschutzklappen zur Belüftung IT-Sicherheitstürsystem Weichschott für Kabel und Rohre Prüfnachweise F90 Systemprüfung nach DIN 4102 und EI 90 nach EN 1363 EMV-Schutz Einbruchschutz WK 2 in Anlehnung an EN 1627/1630 Tür optional in WK 3 Staubschutz IP 5x nach EN Löschwasserschutz IP x6 nach EN Schutz vor stehendem Wasser, 72 Stunden, 40 cm, maximal 20 Tropfen Ausstattungsoptionen mechanisches Schlüsselschloss Elektronikschloss, PIN-Code- Schloss, Motorschlösser, u.v.m. Hartschott elektrische Systemsteuerung Beleuchtungsanlage Doppelboden Brandmeldeanlage Brandfrühesterkennungsanlage Monitoring- und Energieeffizienzsysteme Einbruchmeldeanlage Zutrittskontrollsystem Brandlöschanlage USV freie Kühlung 12

13 QuartzITe-Room.sys 9.3 Produktdetails Wand- und Deckenelemente, Boden modulare Systembauweise variable Abmessungen in Höhe, Breite und Länge modularer Steuerschrank mit optionalem Energiemanagement pneumatischer Überdruckschieber elektrischer Klimaschieber IT-Sicherheitstürsystem Weichschott für Kabel und Rohre Prüfnachweise F90 Systemprüfung nach DIN 4102 und EI 90 nach EN 1363 plus mindestens 30 Minuten Einhaltung der Grenzwerte der EN für Temperaturanstieg und relative Luftfeuchtigkeit Rauchgasdichtigkeit in Anlehnung an EN (DIN 18095) EMV-Schutz Einbruchschutz WK 2 in Anlehnung an EN 1627/1630 Tür optional in WK 3 Staubschutz IP 5x nach EN Löschwasserschutz IP x6 nach EN Schutz vor stehendem Wasser, 72 Stunden, 40 cm, maximal 20 Tropfen Ausstattungsoptionen mechanisches Schlüsselschloss Elektronikschloss, PIN-Code- Schloss, Motorschlösser, u.v.m. Hartschott elektrische Systemsteuerung Beleuchtungsanlage Doppelboden Brandmeldeanlage Brandfrühesterkennungsanlage Monitoring- und Energieeffizienzsysteme Einbruchmeldeanlage Zutrittskontrollsystem Brandlöschanlage USV freie Kühlung 13

14 Der QuartzITe-Outdoor.sys Schutz der IT im Außenbereich Vielseitig widerstandsfähig geprüft Mit dem QuartzITe-Outdoor.sys bietet RZ-Products eine hochprofessionelle Alternative zu konventionellen IT-Flächen in bestehenden Gebäuden. Diese sichere Outdoor-Lösung ist geradezu prädestiniert wenn Gebäude an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen und keine freien Flächen für die Unterbringung der IT vorhanden sind. Das systemgeprüfte Outdoor-Rechenzentrum ist sowohl als Dauerlösung, Back-Up- oder auch als Übergangsrechenzentrum einsetzbar und erfüllt sämtliche sicherheitsrelevanten Normen. 14

15 15

16 Der QuartzITe-Outdoor.sys Vielseitig widerstandsfähig geprüft QuartzITe-Outdoor.sys 3.0 Produktdetails Prüfnachweise modulare Systembauweise Außenfassade individuell gestaltbar mehretagige Bauausführung möglich variable Abmessungen in Höhe, Breite oder Länge Weichschott Sicherheitstürsystem F30 nach DIN 4102 und EI 30 nach EN1363 Tür mit Einbruchschutz WK 2 oder WK 3 in Anlehnung an EN 1627/1630 Löschwasserschutz IP x6 nach EN Staubschutz IP 5x nach EN Rauchgasdichtigkeit in Anlehnung an EN Ausstattungsoptionen mechanisches Schlüsselschloss, Elektronikschloss, PIN-Code- Schloss, Motorschlösser, u.v.m. Hartschott Elektrische Systemsteuerung Beleuchtungsanlage Doppelboden Brandschutzklappen freie Kühlung Brandmeldeanlage Brandfrühesterkennungsanlage Brandlöschanlage USV Zutrittskontrollsysteme Monitoring- und Energieeffizienzsysteme Einbruchmeldeanlage Regendach über der Tür 16

17 QuartzITe-Outdoor.sys 9.0 Produktdetails Prüfnachweise modulare Systembauweise Außenfassade individuell gestaltbar mehretagige Bauausführung möglich variable Abmessungen in Höhe, Breite oder Länge Weichschott Sicherheitstürsystem F90 nach DIN 4102 und EI 90 nach EN 1363 Tür mit Einbruchschutz WK 2 oder WK 3 in Anlehnung an EN 1627/1630 Löschwasserschutz IP x6 nach EN Staubschutz IP 5x nach EN Rauchgasdichtigkeit in Anlehnung an EN EMV-Schutz Schutz vor stehendem Wasser, Spritzwasser und Schlagregen Ausstattungsoptionen mechanisches Schlüsselschloss, Elektronikschloss, PIN-Code- Schloss, Motorschlösser, u.v.m. Hartschott elektrische Systemsteuerung Beleuchtungsanlage Doppelboden Brandschutzklappen freie Kühlung Brandmeldeanlage Brandfrühesterkennungsanlage Brandlöschanlage USV Zutrittskontrollsysteme Monitoring- und Energieeffizienzsysteme Einbruchmeldeanlage Regendach über der Tür 17

18 Der QuartzITe-MDC.sys Sicherheit für kleine Anwendungen Flexibel platzsparend komplett ausgestattet Bei QuartzITe-MDC.sys handelt es sich um ein Mini-Data-Center, das einzelnen Racks ein hohes Maß an Sicherheit bietet und jederzeit erweiterbar ist. Es hält allen wesentlichen physikalischen Gefahren stand, ist aufgrund seiner Größe schnell und einfach de- und remontierbar sowie standortunabhängig. Seine platzsparenden Eigenschaften ermöglichen darüber hinaus den Einsatz an sehr kleinen IT-Standorten. Der QuartzITe- MDC.sys ist optional mit sämtlichen Schutzmaßnahmen ausgestattet. 18

19 19

20 Der QuartzITe-MDC.sys Flexibel platzsparend komplett ausgestattet QuartzITe-MDC.sys 9.0 Produktdetails modulare Systembauweise Wand-, Decken- und Bodenelemente Tür mit Mehrfach-Verriegelung geringes Eigengewicht = niedrige statische Bodenbelastung lieferbar in definierten Baugrößen energieeffizientes Kühlsystem Doppeltürsystem Prüfnachweise Ausstattungsoptionen F90 Systemprüfung nach DIN 4102 und EI 90 nach EN 1363 Einbruchschutz WK 2 in Anlehnung an EN 1627/1630 Staubschutz IP 5x nach EN Löschwasserschutz IP x6 nach EN Rauchgasdichtigkeit in Anlehnung an EN (DIN 18095) mechanisches Schlüsselschloss, Elektronikschloss, PIN-Code- Schloss, u.v.m. Hartschott Brandmeldeanlage Brandfrühesterkennungsanlage Brandlöschanlage Monitoring- und Energieeffizienzsysteme Einbruchmeldeanlage Zutrittskontrollsystem USV 19 -Rack unterfahrbarer Sockel 20

21 QuartzITe-MDC.sys 9.3 Produktdetails modulare Systembauweise Wand-, Decken- und Bodenelemente Tür mit Mehrfach-Verriegelung geringes Eigengewicht = niedrige statische Bodenbelastung lieferbar in definierten Baugrößen energieeffizientes Kühlsystem Doppeltürsystem Prüfnachweise Ausstattungsoptionen F90 Systemprüfung nach DIN 4102 und EI 90 nach EN 1363 plus mindestens 30 Minuten Einhaltung der Grenzwerte der EN für Temperaturanstieg und relative Luftfeuchtigkeit Einbruchschutz WK 2 in Anlehnung an EN 1627/1630 Staubschutz IP 5x nach EN Löschwasserschutz IP x6 nach EN Rauchgasdichtigkeit in Anlehnung an EN (DIN 18095) mechanisches Schlüsselschloss, Elektronikschloss, PIN-Code- Schloss, u.v.m. Hartschott Brandmeldeanlage Brandfrühesterkennungsanlage Brandlöschanlage Monitoring- und Energieeffizienzsysteme Einbruchmeldeanlage Zutrittskontrollsystem USV 19 -Rack unterfahrbarer Sockel 21

22 Referenzen Wir sichern die IT-Infrastrukturen unserer Kunden. Tag für Tag. Weltweit. Mehr als 1000 zufriedene Kunden haben auf unser Wissen und die lange Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und Realisierung von Sicherheitsprodukten vertraut. Dazu zählen Unternehmen der Industrie und Telekommunikation, Banken, Versicherungen, aber auch Energieversorger, Behörden sowie IT-Dienstleister. Tönsmeier Dienstleistungs GmbH & Co. KG IT-Outdoor Container mit cleveren Details für eine praktische und hochsichere IT-Infrastruktur Daten und Fakten: Objekt: Outdoor-Rechenzentrum Branche: Entsorgungs- und Umweltdienstleister Größe: 100 m 2 Mir fehlte schlichtweg die Vorstellungskraft in Bezug auf ein Outdoor-Rechenzentrum und ich habe eher an eine Art Bürocontainer gedacht, so wie sie häufig aus Platzmangel zum Einsatz kommen. Nachdem mir die Besichtigung einer solchen Container-Lösung ermöglicht wurde und ich mich von der Funktionsweise überzeugen konnte, hat sich meine Meinung geändert. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis war im Gegensatz zum Neubau ein absoluter Pluspunkt, sodass wir uns letztendlich dafür entschieden haben. Das Projektmanagement war hervorragend, ebenso das eingebrachte Elektronikfachwissen und unsere individuellen Wünsche, wie die Laderampe oder der Entpackungsraum, wurden berücksichtigt. Die Zusammenarbeit war herrlich unbürokratisch und das Klima sehr angenehm. Frei nach dem Motto Keep it simple ist gemeinsam mit uns ein Rechenzentrum realisiert worden, das uns für die Zukunft wappnet und weitere Expansionen nicht ausschließt. Ganz im Gegenteil: Wir haben Platz für mehr! Patrick Schumacher (Systemadministrator bei Tönsmeier) Vallourec & Mannesmann Tubes Neues Rechenzentrum wird hohem Sicherheitsanspruch gerecht Daten und Fakten: Objekt: Raum-in-Raum System mit TÜV-Stufe 3 Zertifizierung und Montage im laufenden Betrieb Branche: Stahlrohrproduktion Größe: 260 m 2 Wir betreiben an jedem Standort Rechnerräume, die die lokal anfallenden Daten und Prozesse verarbeiten. Da unsere IT-Umgebung in Mülheim seit den 80er Jahren besteht, haben wir uns entschlossen, ein komplett neues Rechenzentrum zu errichten. Für die Realisierung dieses ehrgeizigen Zieles haben wir nun die beste Alternative gefunden. Da wir eine bauliche Veränderung unseres Gebäudes vermeiden wollten, hat uns diese Lösung auf ganzer Linie überzeugt. Auch unser neues Klimatisierungskonzept zeichnet sich nicht nur durch seine Zuverlässigkeit aus. Vielmehr bietet es sowohl ökologische, als auch ökonomische Vorteile, da es über ein hohes Maß an Energieeffizienz verfügt. Norbert Jung (Department Manager, Server & Network Management) 22

23 Green IT Energieverbrauch optimieren Green-IT bzw. Energieeffizienz ist ein wichtiger Faktor im modernen Rechenzentrumsbau. Sowohl die gesamte Planung und Realisierung als auch der anschließende Betrieb sollten dahingehend ausgerichtet sein. Serverräume, Mini-Data-Center und Outdoor-Rechenzentren der Serie QuartzITe basieren auf dem Grundsatz einer optimalen Rohmaterialausnutzung, die sehr wenig Verschnitt und Abfall erzeugt. Hinzu kommt der gezielte Einsatz recyclebarer Materialien sowie eine sehr saubere Montage und Installation der IT-Räume, die keinerlei schädliche Einflüsse auf die Umgebung zur Folge hat. Das Ziel ist Nachhaltigkeit. Zukunftsfähigkeit und eine lange Lebensdauer werden hier speziell durch die Flexibilität der Lösungen gewährleistet: Ein unkomplizierter Ab- und Wiederaufbau vermeidet unnötige Neuanschaffungen. Zudem bewahren langfristig gedachte Ideen und zukunftsorientierte Konzepte vor unliebsamen Überraschungen hinsichtlich der Folgekosten. Der Energieverbrauch von Rechenzentren und Serverräumen ist direkt abhängig von der Qualität der Installation. Denn die Dichtigkeit und Qualität der Decken- und Wandelemente ist entscheidend für eine optimale Kühlung der Server und damit für einen energieeffizienten Betrieb. Finanzierung Die Frage nach der passenden Finanzierungs- und Investitionsform für effiziente und wettbewerbsfähige IT-Infrastrukturen spielt eine immer wichtigere Rolle. Nur so werden nachhaltige Effekte in Bezug auf Wirtschaftlichkeit und Produktivität einer Investition im schnelllebigen IT-Umfeld gewährleistet. Es gilt alle betrieblichen und steuerlichen Möglichkeiten zu berücksichtigen und größtmöglichen Nutzen aus der Investition zu schöpfen. Für Unternehmen ist zudem die Verbesserung der Eigenkapitalquote von Interesse. Das modulare, gebäudeunabhängige Konzept der GranITe.cert-Serie gestattet Abschreibungsfristen unter 10 Jahren und ermöglicht somit eine flexible Finanzierung, die sich am tatsächlichen Nutzungszeitraum orientiert. Ein Beispiel hierfür ist Leasing, eine im Markt etablierte und mit vielen guten Gründen behaftete Investitionsform, die u. a. folgende wesentliche Vorteile bietet: Schonung des Eigenkapitals und somit der Kreditlinien Leasingkosten fallen parallel zur Nutzung des Leasingobjektes an. So werden Leasingraten von den erwirtschafteten Erträgen der Investitionsgüter getragen Erhebliche Steuervorteile, da die Investition bilanzneutral erfolgt und der Leasinggeber das Objekt in seiner Bilanz aktiviert Leasingraten sind Betriebsausgaben und somit steuerlich voll absetzbar Für eine anstehende Investition erstellen wir gerne einen Finanzierungsvorschlag. 23

24 Intelligente Lösungen für hocheffiziente Rechenzentren GranITe GranITe das steht für höchste Sicherheit und Widerstandsfähigkeit! Die GranITe-Systeme bieten einen extrem hohen Schutzlevel gegen physikalische Gefahren. Die Gewährleistung von Hochverfügbarkeit und die Reduzierung von Ausfällen auf das absolute Minimum werden auf diese Weise garantiert. Ein Hochsicherheitstrakt mit dem ECB S-Zertifikat. MonIToring Die Monitoring-Systeme der RZ-Products leisten einen entscheidenden Beitrag zum professionellen Energiemanagement und zur Überwachung der IT. Sie zeigen nicht nur Störungen unmittelbar auf, sondern können durch die Analyse des Energieverbrauchs auch die Wirtschaftlichkeit des IT-Betriebs deutlich erhöhen. RZ-Products GmbH Industriestraße 41 D Betzdorf Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Ein Unternehmen der /2013

Sicherheitsprodukte Made in Germany

Sicherheitsprodukte Made in Germany We protect IT Sicherheitsprodukte Made in Germany Weil Ihre IT-Infrastruktur es wert ist. Member of the DATA CENTER GROUP 2 RZproducts RZproducts 3 We protect IT RZproducts Sicherheitslösungen stehen für

Mehr

DCS - Data Center Shielding. Schutz vor Spionage, elektronischen Attacken und technischen Lauschangriffen. www.rz-products.de

DCS - Data Center Shielding. Schutz vor Spionage, elektronischen Attacken und technischen Lauschangriffen. www.rz-products.de DCS - Schutz vor Spionage, elektronischen Attacken und technischen Lauschangriffen www.rz-products.de DCS - Schützen Sie das Kapital Ihres Unternehmens Der Schutz von Daten und betrifft heute nicht mehr

Mehr

Physikalische Sicherheitskonzepte für moderne Rechenzentren und deren Infrastrukturen

Physikalische Sicherheitskonzepte für moderne Rechenzentren und deren Infrastrukturen Physikalische Sicherheitskonzepte für moderne Rechenzentren und deren Infrastrukturen Thomas Koch/ EC IngD 11.05.2010 1 ANFORDERUNGEN AN RECHENZENTREN 2 Anforderungen an Rechenzentren Herausforderung:

Mehr

NETZkultur GmbH Hansastrasse 23 59557 Lippstadt Tel: 02941 27263-0 kontakt@netzkultur.de. Sicherheitsrelevante Fakten zum Rechenzentrum

NETZkultur GmbH Hansastrasse 23 59557 Lippstadt Tel: 02941 27263-0 kontakt@netzkultur.de. Sicherheitsrelevante Fakten zum Rechenzentrum NETZkultur GmbH Hansastrasse 23 59557 Lippstadt Tel: 02941 27263-0 kontakt@netzkultur.de Sicherheitsrelevante Fakten zum Rechenzentrum Fakten Rechenzentrum Nachstehend finden Sie Informationen und Fakten

Mehr

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DIE ANFORDERUNGEN AN EINEN UMFASSENDEN IT-SCHUTZ ERHÖHEN SICH STÄNDIG. Grund dafür sind immer größer

Mehr

Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen

Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen www.schaefer-it-systems.de SCHÄFER IT-Systems: Ihr Spezialist für Rechenzentrums-Infrastrukturen SCHÄFER IT-Systems ist ein innovativer

Mehr

Von der Bedrohung zum zuverlässigen Schutz - Kein physischer Garaus im Rechenzentrum Bernd Hanstein Rittal GmbH & Co. KG

Von der Bedrohung zum zuverlässigen Schutz - Kein physischer Garaus im Rechenzentrum Bernd Hanstein Rittal GmbH & Co. KG Von der Bedrohung zum zuverlässigen Schutz - Kein physischer Garaus im Rechenzentrum Bernd Hanstein Rittal GmbH & Co. KG Hanstein / IT-SA / Oktober 2013 1 Inhalt Rittal Das Unternehmen Physische Bedrohungspotenziale

Mehr

Wir realisieren Rechenzentren energieeffizient wirtschaftlich - sicher. www.datacenter-group.de

Wir realisieren Rechenzentren energieeffizient wirtschaftlich - sicher. www.datacenter-group.de Wir realisieren Rechenzentren energieeffizient wirtschaftlich - sicher www.datacenter-group.de 2 3 Firmensitz in Betzdorf (Rheinland-Pfalz) Gesellschaften in Hallein (Österreich) und Rotkreuz (Schweiz)

Mehr

Rittal Das System. Schneller besser überall.

Rittal Das System. Schneller besser überall. Rittal Das System. Schneller besser überall. 1 1 Rittal Das System. Alles für Ihr Rechenzentrum aus einer Hand Engineering und Consulting Rechenzentrumsbau Rechenzentrums- Infrastrukturen Rittal Global

Mehr

Grün & sicher Rechenzentren heute

Grün & sicher Rechenzentren heute www.prorz.de Grün & sicher Rechenzentren heute Energieeffizienz und Sicherheit in Rechenzentren 1 Grün & sicher: Rechenzentren heute Das Unternehmen 2 Grün & sicher: Rechenzentren heute Die prorz Rechenzentrumsbau

Mehr

Höhere Sicherheit und geringere Kosten?

Höhere Sicherheit und geringere Kosten? Herzlich Willkommen zum Vortrag der TMR - Telekommunikation Mittleres Ruhrgebiet Höhere Sicherheit und geringere Kosten? Dr. Andreas Jabs Oliver Thörner eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.

Mehr

Sicherheitsräume für Rechenzentren

Sicherheitsräume für Rechenzentren Sicherheitsräume für Rechenzentren 2 Rittal Sicherheitsräume Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Dies gilt auch für Rittal Das System. Deshalb haben wir für Sie unsere innovativen Produkte aus

Mehr

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Swisscom AG Rechenzentrum Wankdorf Stauffacherstrasse 59 3015 Bern www.swisscom.ch Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Für eine erfolgreiche Zukunft Das Swisscom Rechenzentrum Wankdorf ist die Antwort auf

Mehr

Europas modernstes Rechenzentrum

Europas modernstes Rechenzentrum Europas modernstes Rechenzentrum Deutlich mehr Leistung pro RZ-Fläche Der Markt für RZ-Flächen ist weit gespannt. Auf der einen Seite Billig-Flächen, deren Anbieter an Technik, Sicherheit und Service sparen.

Mehr

Kurzprofil - Anforderungen an ein geprüftes Rechenzentrum

Kurzprofil - Anforderungen an ein geprüftes Rechenzentrum Kurzprofil - Anforderungen an ein geprüftes Rechenzentrum Stufe 3 tekplus Hochverfügbarkeit 24x7 Kurzprofil Rechenzentrum Stufe 3 tekplus Hochverfügbarkeit der tekit Consult Bonn GmbH TÜV Saarland Gruppe

Mehr

KOMPAKTE SERVERRÄUME FÜR DEN MODERNEN INDUSTRIE- UND GEWERBEBAU. IT Infrastruktur nach Maß INFORMATIONEN FÜR PLANER UND ENTSCHEIDER

KOMPAKTE SERVERRÄUME FÜR DEN MODERNEN INDUSTRIE- UND GEWERBEBAU. IT Infrastruktur nach Maß INFORMATIONEN FÜR PLANER UND ENTSCHEIDER INFORMATIONEN FÜR PLANER UND ENTSCHEIDER KOMPAKTE SERVERRÄUME FÜR DEN MODERNEN INDUSTRIE- UND GEWERBEBAU IT Infrastruktur nach Maß INFORMATIONEN FÜR PLANER UND ENTSCHEIDER KOMPAKTE LÖSUNGEN FÜR SERVERRÄUME

Mehr

Defizite und Gefahren im Rechenzentrum

Defizite und Gefahren im Rechenzentrum www.prorz.de Defizite und Gefahren im Rechenzentrum und wie kann man s lösen? Praxisbeispiel Das optimierte Rechenzentrum im Mittelstand 1 Hamcos HIT 2012 Die prorz Philosophie Als unabhängiges Beratungsunternehmen

Mehr

Erfahrungsberichte über komplett standardisierte Rechenzenter-Infrastrukturen Trafo Baden 25.03.2014

Erfahrungsberichte über komplett standardisierte Rechenzenter-Infrastrukturen Trafo Baden 25.03.2014 Erfahrungsberichte über komplett standardisierte Rechenzenter-Infrastrukturen Trafo Baden 25.03.2014 1 Paradigmenwechsel Standardisierte Rechenzentren Muss wirklich jedes Rechenzentrum ein Unikat sein?

Mehr

239: Rechenzentren. Hochbauamt. Technische Richtlinie. 1. Allgemein

239: Rechenzentren. Hochbauamt. Technische Richtlinie. 1. Allgemein Hochbauamt Fachkoordination Gebäudetechnik Stampfenbachstrasse 110, Postfach, 8090 Zürich Telefon: 043 259 30 01 Telefax: 043 259 51 92 Technische Richtlinie 239: Rechenzentren 1. Allgemein 1.1. Geltungsbereich

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010

IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010 IT-Dienstleistungszentrum Berlin 2005 2010 ITDZ Berlin - Lösungspartner für maßgeschneiderte IT-Dienstleistungen» Private Cloud für das Land Berlin «31.08.2010, Dipl.-Ing. René Schröder, Leiter der Produktion

Mehr

Verfügbarkeit von RZ-Infrastrukturen Wie viel benötigt die Mittelgroß GmbH?

Verfügbarkeit von RZ-Infrastrukturen Wie viel benötigt die Mittelgroß GmbH? 1 I P R Ä S E N T A T I O N I Verfügbarkeit von RZ-Infrastrukturen Wie viel benötigt die Mittelgroß GmbH? Dipl. Ing. (FH) Stefan ghof Geschäftsführer Wiesenweg 6 75045 Walzbachtal Tel: 07203/9133-51 Fax:

Mehr

Leistungs- und Unternehmensvorstellung

Leistungs- und Unternehmensvorstellung Leistungs- und Unternehmensvorstellung Katastrophenschutz und Funktionserhalt durch präventive Maßnahmen im Rechenzentrum Unternehmensvorstellung Die PRIORIT Secure GmbH wurde im Dezember 2005, mit Betriebsstätte

Mehr

asfm GmbH das Portfolio

asfm GmbH das Portfolio Gründung im Jahr 2000-4 Unternehmensbereiche Beratung & Realisierung physikalische IT-Sicherheit Design, Planung und Realisierung Bau und Umbau von RZ- / IT- Datacentern Technisches + organisatorisches

Mehr

Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft

Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft Willkommen bei der myloc managed IT AG! Die Rechenzentren der Zukunft Individuelle IT-Lösungen seit 1999 Wir über uns Die myloc managed IT AG betreibt seit 1999 Rechenzentren am Standort Düsseldorf und

Mehr

Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau

Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau Unsere Rechenzentren IT auf höchstem Niveau Die Anforderungen der Wirtschaft bezüglich IT-Kapazität, Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten steigen. Neue Konzepte wie Dynamic Computing lassen Unternehmen

Mehr

Aufbau eines professionellen IPAM-Systems

Aufbau eines professionellen IPAM-Systems Die ProSiebenSat.1 Produktion bietet ihren Kunden umfassende Leistungen für die Herstellung und die multimediale Verbreitung von Fernsehinhalten auf dem neuesten technologischen Stand an. Die ProSiebenSat.1

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Bremen, den 09. Februar 2011 INITIATIVE ENERGIE für IT- und Rechenzentren Herzlich Willkommen! erecon AG Hansjürgen Wilde Konsul Smidt Straße 8h - Speicher I - 28217 Bremen www.erecon.de Ein paar Worte

Mehr

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION.

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. RECHENZENTREN EASY COLOCATE OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. Eine optimale IT-Infrastruktur ist heute ein zentraler Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wenn

Mehr

Datacenter Zürich-Nord

Datacenter Zürich-Nord Datacenter Zürich-Nord Stadtnaher Standort für höchste Verfügbarkeit Sicher, zentral, bewährt Unser Rechenzentrum im Norden von Zürich beherbergt die Daten mittelständischer und grosser Unternehmen. Nicht

Mehr

19 -RACKTECHNIK FÜR DATACENTER, SERVERRÄUME UND RECHENZENTREN

19 -RACKTECHNIK FÜR DATACENTER, SERVERRÄUME UND RECHENZENTREN INFORMATIONEN FÜR PLANER UND ENTSCHEIDER 19 -RACKTECHNIK FÜR DATACENTER, SERVERRÄUME UND RECHENZENTREN INFORMATIONEN FÜR PLANER UND ENTSCHEIDER VORTEIL 1: GITTERBAHN. MIT ODER OHNE STECKER KABELFÜHRUNG

Mehr

Mobile Data Center MDC40 Single Container Solution

Mobile Data Center MDC40 Single Container Solution Mobile Data Center MDC40 Single Container Solution CeBIT 16. - 20.03.2015 Halle 12 Stand C27 Pressemappe Mobile Data Center MDC40 Single Container Solution Pressemitteilung 2 Produktbeschreibung 4 Datenblatt

Mehr

IT Services Leistungskatalog

IT Services Leistungskatalog IT Services Leistungskatalog Eine effiziente IT-Infrastruktur hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Früher lediglich ein Mittel zum Zweck, ist heute eine intelligente, skalierbare IT-Umgebung

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

RiMatrix S Modulare Rechenzentren

RiMatrix S Modulare Rechenzentren RiMatrix S Modulare Rechenzentren 1 IDC White Paper Förderung des Unternehmenswachstum durch wettbewerbsfähige Rechenzentrumsstrategien Befragung von 500 CIOs und IT-Leitern in mittelständischen Unternehmen

Mehr

Konzentrieren Sie sich...

Konzentrieren Sie sich... Konzentrieren Sie sich... ...auf Ihr Kerngeschäft! Setzen Sie mit sure7 auf einen kompetenten und flexiblen IT-Dienstleister und konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenz. Individuell gestaltete IT-Konzepte

Mehr

LabCon -die einfach clevere Serverraum-und Rechenzentrumsüberwachung auf Nagios-/ Icinga-Basis

LabCon -die einfach clevere Serverraum-und Rechenzentrumsüberwachung auf Nagios-/ Icinga-Basis LabCon -die einfach clevere Serverraum-und Rechenzentrumsüberwachung auf Nagios-/ Icinga-Basis 230 V Netzspannungsanalyse Zugangskontrolle Klimakontrolle Energieerfassung Installation binnen Minuten Website:

Mehr

Temperaturgrenzwerte und Luftfeuchte für 30 Minuten gem. EN 1047-2

Temperaturgrenzwerte und Luftfeuchte für 30 Minuten gem. EN 1047-2 [accantum].hosted Eine Partnerschaft: Accantum GmbH Schönfeldstraße 17, D-83022 Rosenheim Telefon: +498031/ 61616 10, Fax: +498031 61616-19 Email: info@accantum.de, Web: www.accantum.de Infotech EDV-Systeme

Mehr

Seminar Energieeffiziente Kühlung von Rechenzentren

Seminar Energieeffiziente Kühlung von Rechenzentren Seminar Energieeffiziente Kühlung von Rechenzentren Referent Dipl. Ing. (Fh) u. Techn. Betriebswirt Dirk Heidenberger Unified Competence Agenda Unternehmensvorstellung Energiebedarf von Rechenzentren früher/

Mehr

Brandschutz im Data Center Intelligent geschützt, höchstverfügbar

Brandschutz im Data Center Intelligent geschützt, höchstverfügbar Brandschutz im Data Center Intelligent geschützt, höchstverfügbar Security Forum Referent: Bernd Barten, Minimax GmbH & Co. KG, Leiter CC Data Center Minimax im Schnellüberblick Einzigartige Bandbreite

Mehr

Planen und optimieren mit Weitsicht

Planen und optimieren mit Weitsicht Planen und optimieren mit Weitsicht Niederlassungen Hauptsitz Netlan IT-Solution AG Grubenstrasse 1 CH-3123 Belp Tel: +41 31 848 28 28 Geschäftsstelle Netlan IT-Solution AG Bireggstrasse 2 CH-6003 Luzern

Mehr

Mehr Sicherheit, bessere Verfügbarkeit und weniger Energieverbrauch -Das Rechenzentrum eröffnet neuen Serverraum-

Mehr Sicherheit, bessere Verfügbarkeit und weniger Energieverbrauch -Das Rechenzentrum eröffnet neuen Serverraum- Mehr Sicherheit, bessere Verfügbarkeit und weniger Energieverbrauch -Das Rechenzentrum eröffnet neuen Serverraum- Internet, Email, E-Learning, online-rückmeldungen und andere wesentlichen IT- Anwendungen

Mehr

GREEN IT - ENERGIEEFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM. Herzlich willkommen.

GREEN IT - ENERGIEEFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM. Herzlich willkommen. GREEN IT - ENERGIEEFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM Herzlich willkommen. Serverräume und Infrastruktur Präsentationsthemen Energieeffiziente Klimatisierung Modulare USV-Anlagen 2 Bechtle Logistik & Service 27.10.2010

Mehr

Wo erweitert das IT-Sicherheitsgesetz bestehende Anforderungen und wo bleibt alles beim Alten?

Wo erweitert das IT-Sicherheitsgesetz bestehende Anforderungen und wo bleibt alles beim Alten? Wo erweitert das IT-Sicherheitsgesetz bestehende Anforderungen und wo bleibt alles beim Alten? Hamburg/Osnabrück/Bremen 18./25./26. November 2014 Gerd Malert Agenda 1. Kernziele des Gesetzesentwurfes 2.

Mehr

Rudolf Schraml. Beratung und Vertrieb IT-Security und Datenschutz

Rudolf Schraml. Beratung und Vertrieb IT-Security und Datenschutz Rudolf Schraml Beratung und Vertrieb IT-Security und Datenschutz Effektives IT-Risikomanagement Chance oder Risiko Was vor einiger Zeit nur für die großen Unternehmen galt, ist jetzt auch im Mittelstand

Mehr

Betriebskosten im RZ. Hingeschaut und Geld gespart ein Beispiel aus der Praxis. www.prorz.de

Betriebskosten im RZ. Hingeschaut und Geld gespart ein Beispiel aus der Praxis. www.prorz.de Betriebskosten im RZ Hingeschaut und Geld gespart ein Beispiel aus der Praxis Marc Wilkens Senior Consultant Tel.: +49 (0) 2741 93 21 122 marc.wilkens@prorz.de www.prorz.de Von der Erkenntnis zur Einsparung

Mehr

Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion. Berlin, 14. März 2008

Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion. Berlin, 14. März 2008 Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion Berlin, 14. März 2008 Inhaltsverzeichnis Das Unternehmen e-shelter Kurzprofil / Leistungsspektrum Der neue e-shelter Campus Berlin Aktuelle Entwicklungen Die

Mehr

Server & Storage Lösungen Industrie Lösungen Workstations PC Systeme. Datensicherung, Redundanz, Hochverfügbarkeit, individualität, Team, Lösungen,

Server & Storage Lösungen Industrie Lösungen Workstations PC Systeme. Datensicherung, Redundanz, Hochverfügbarkeit, individualität, Team, Lösungen, , eneit, Server, Datensicherung, Redundanz, Hochverfügbarkeit, Individualität Sto- Server, Datensicherung, Redundanz, Lösungen, Workstations, Systeme, Storage, Rechenzentren, Server, Daten Hochverfügbarkeit,

Mehr

Maximale Sicherheit und Top-Leistung: Energie AG öffnet Rechenzentrum mit Profi-Know-how für Kunden

Maximale Sicherheit und Top-Leistung: Energie AG öffnet Rechenzentrum mit Profi-Know-how für Kunden Presseinformation Linz, 22.10.2012 Maximale Sicherheit und Top-Leistung: Energie AG öffnet Rechenzentrum mit Profi-Know-how für Kunden Höchste Sicherheitsstandards, Kameraüberwachung, Zugangskontrolle,

Mehr

Lampertz. www.sicher-ist-besser.de. Lampertz

Lampertz. www.sicher-ist-besser.de. Lampertz Lampertz www.sicher-ist-besser.de Lampertz Produktkatalog 2008 SWISS C E R TIFI C A TI O N SCESm 002, 023 X. Edelmann, Präsident SQS T. Zahner, Geschäftsführer SQS Swiss Made Das Unternehmen Lampertz Die

Mehr

Treml & Sturm Datentechnik

Treml & Sturm Datentechnik Treml & Sturm Datentechnik Beratung, Realisierung, Support. Ihr Expertenteam für IT-Komplettlösungen aus einer Hand. Wir bieten Ihnen modernstes Know-how zur Optimierung Ihrer Arbeitsprozesse und zur Entlastung

Mehr

Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren. Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung

Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren. Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung 1 Rittal Fakten zur Unternehmensgruppe Friedhelm Loh, Inhaber der Friedhelm

Mehr

Mindestanforderungen. Wir sind für Sie da - weltweit. für Planung und Bau von Rechenzentren. 1100 95101410 5.0 09/08 rewi Printed in Europe

Mindestanforderungen. Wir sind für Sie da - weltweit. für Planung und Bau von Rechenzentren. 1100 95101410 5.0 09/08 rewi Printed in Europe Lampertz www.sicher-ist-besser.de Lampertz www.sicher-ist-besser.de Wir sind für Sie da - weltweit. Mindestanforderungen für Planung und Bau von Rechenzentren Lampertz GmbH & Co. KG Industriestraße 24

Mehr

Energetisch optimierte Serverräume und Rechenzentren

Energetisch optimierte Serverräume und Rechenzentren Herbsttagung für ZKI-Mitglieder vom 21. bis 23. September 2009 Energetisch optimierte Serverräume und Rechenzentren erecon AG i.g. Harald Rossol Konsul Smidt Straße 8h - Speicher I - 28217 Bremen www.erecon.de

Mehr

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Vortrag von Alexander Kluge-Wolf Themen AKWnetz, IT Consulting & Services Mir kann ja nichts passieren

Mehr

Business SLA (Service Level Agreement) Information

Business SLA (Service Level Agreement) Information Business SLA (Service Level Agreement) Information V1.4 12/2013 Irrtümer und Änderungen vorbehalten Inhalt 1. Begriffe und Definitionen... 3 2. Allgemein... 4 2.1. Rechenzentren... 4 2.2. Service und Support...

Mehr

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Die Schneider Electric Energy Management Services verbessern die Effizienz von Datacentern. Schneider Electric www.schneider-electric.com

Mehr

IT-SICHERHEITSZELLEN SERVERRAUM-AUSSTATTUNGEN BRODINGER

IT-SICHERHEITSZELLEN SERVERRAUM-AUSSTATTUNGEN BRODINGER IT-SICHERHEITSZELLEN SERVERRAUM-AUSSTATTUNGEN IT-SICHERHEITSZELLEN SERVERRAUM-AUSSTATTUNGEN BRODINGER IT - Sicherheitszellen -sind eine vollständige Raum-im-Raum Konstruktion, die die innen befindliche

Mehr

arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh

arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh arvato Systems Energieeffizienz der Rechenzentren in Gütersloh 1 Marcus Bärenfänger arvato Systems November 2013 Bertelsmann International führendes Medien- und Serviceunternehmen Zahlen & Fakten 16,1

Mehr

Energieeffiziente IT

Energieeffiziente IT EnergiEEffiziente IT - Dienstleistungen Audit Revision Beratung Wir bieten eine energieeffiziente IT Infrastruktur und die Sicherheit ihrer Daten. Wir unterstützen sie bei der UmsetZUng, der Revision

Mehr

operational services YoUr it partner

operational services YoUr it partner operational services YoUr it partner BERATUNG. SERVICES. LÖSUNGEN. MADE IN GERMANY beratung lösungen services » Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und

Mehr

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR Technologie, die verbindet. Eine hochverfügbare IT mit niedrigen Ausfallzeiten ist heutzutage ein entscheidender Wirtschaftsfaktor. Ein 60-minütiger Stillstand der IT-Systeme eines Unternehmens mit 1.000

Mehr

Europas modernstes Rechenzentrum

Europas modernstes Rechenzentrum Europas modernstes Rechenzentrum Deutlich mehr Leistung pro RZ-Fläche Der Markt für RZ Flächen ist weit gespannt. Auf der einen Seite Billig Flächen, deren Anbieter an Technik, Sicherheit und Service sparen.

Mehr

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 04/2013 Awite Qualitätsmanagement Das Awite Qualitätsmanagementsystem umfasst, erfüllt und regelt die in der Norm DIN EN ISO 9001

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012 Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Green: Zahlen & Fakten 3 300 m 2 Rechenzentrumsfläche, wovon

Mehr

Datacenter Perfektes Daten-Management. Technologie, die verbindet.

Datacenter Perfektes Daten-Management. Technologie, die verbindet. Datacenter Perfektes Daten-Management Technologie, die verbindet. Moderne Datacenter Das Datenwachstum bändigen Alle Informationen werden heute digital abgelegt, somit ist das enorme Datenwachstum in Unternehmen

Mehr

Europas modernstes Rechenzentrum 09/2013 09/2015 SINGLE SITE INTERCONNECTED SITE

Europas modernstes Rechenzentrum 09/2013 09/2015 SINGLE SITE INTERCONNECTED SITE Europas modernstes Rechenzentrum SINGLE SITE 09/2013 09/2015 INTERCONNECTED SITE 09/2013 09/2015 Deutlich mehr Leistung pro RZ-Fläche Der Markt für RZ-Flächen ist weit gespannt. Auf der einen Seite Billig-

Mehr

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service FIRMENPROFIL Virtual Software as a Service WER WIR SIND ECKDATEN Die ViSaaS GmbH & Co. KG ist Ihr professioneller Partner für den Bereich Virtual Software as a Service. Mit unseren modernen und flexiblen

Mehr

Gebäudetechnik TARSOS INTEGRALES SICHERHEITSMANAGEMENT

Gebäudetechnik TARSOS INTEGRALES SICHERHEITSMANAGEMENT Gebäudetechnik TARSOS INTEGRALES SICHERHEITSMANAGEMENT OPTIMALER SCHUTZ VOR RISIKEN Die Sicherheitsanforderungen steigen stetig. Das gilt für den zentralen Firmensitz eines Unternehmens genauso wie für

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Die Stromversorgung eines Rechenzenters war noch nie so einfach.

Die Stromversorgung eines Rechenzenters war noch nie so einfach. Die Stromversorgung eines Rechenzenters war noch nie so einfach. www.avesco.ch Rechenzentren können sich weder einen Stromausfall noch Störungen leisten. Dagegen haben wir eine einfache Lösung. Cat Notstromversorgungs-Lösungen

Mehr

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg Energieeffiziente Rechenzentren Stellschrauben im Rechenzentrum 29.10.2009 - Hamburg Bereiche, die zu betrachten sind: Messungen / Transparenz der Kosten Strom Klima Hardware / Konsolidierung + Virtualisierung

Mehr

EFFIZIENTE TECHNOLOGIEN

EFFIZIENTE TECHNOLOGIEN EFFIZIENTE TECHNOLOGIEN Telekommunikation Informationstechnologie Sicherheitstechnik Softwaretechnik Markenphilosophie Markenkern Verlässliche Beratung effexx effizient verlässlich sicher Um Ihre Unternehmensinfrastruktur

Mehr

Telematik Gebäudeautomation Sicherheit

Telematik Gebäudeautomation Sicherheit Firmengeschichte Die Markus Hediger AG wurde am 1. November 1990 gegründet. Nach dem Start mit einem kleinen Team konnte nach und nach die Mitarbeiterzahl erweitert und das Angebot ausgebaut werden. Mit

Mehr

Wenn komplexe Systeme sicher sein müssen...

Wenn komplexe Systeme sicher sein müssen... Wenn komplexe Systeme sicher sein müssen... IT-Services Schleupen.Mobility Management IT-Security www.schleupen.de Effiziente IT-Lösungen für die Energiewirtschaft Die Situation Ohne IT funktioniert heutzutage

Mehr

Ihre IT in sicheren Händen Das Beste für Ihr Rechenzentrum

Ihre IT in sicheren Händen Das Beste für Ihr Rechenzentrum Ihre IT in sicheren Händen Das Beste für Ihr Rechenzentrum IT-Trends Sicherheit 0 We protect IT 1 Agenda Trends und Einflussfaktoren auf die RZ - Branche Anforderungen an das Rechenzentrum von morgen Typische

Mehr

10. egovernment-wettbewerb Innovativstes egovernment-architekturprojekt

10. egovernment-wettbewerb Innovativstes egovernment-architekturprojekt 10. egovernment-wettbewerb Innovativstes egovernment-architekturprojekt Errichtung eines länderübergreifenden, d hochsicheren Rechenzentrums als innovative egovernment- ausgerichtete Basisinfrastruktur

Mehr

Stecksystem Eine Lösung für viele Einsatzbereiche

Stecksystem Eine Lösung für viele Einsatzbereiche Stecksystem Eine Lösung für viele Einsatzbereiche » Flexible Lagerflächennutzung für individuelle Anforderungen Von modernen Regalsystemen dürfen Sie viel erwarten: Sie nehmen verschiedenste Lagergüter

Mehr

SECURE SERVICE PROVIDING MADE IN GERMANY

SECURE SERVICE PROVIDING MADE IN GERMANY SECURE SERVICE PROVIDING MADE IN GERMANY SSP Europe Unternehmensdaten Secure Service Provider mit Hauptsitz in München Portfolio: Secure Service Providing Application Development Cloudservices ISO 27001

Mehr

Energiemanagement: Das Thema der Stunde!

Energiemanagement: Das Thema der Stunde! Energiemanagement: Das Thema der Stunde! 2 Energiemanagement: Was ist das eigentlich? Energiemanagement ist die Summe aller Maßnahmen um den Energieverbrauch in einem Unternehmen zu optimieren. Ziel ist

Mehr

Sicherheit und hohe Verfügbarkeit für Ihre Daten und Server. Data Center H 004.

Sicherheit und hohe Verfügbarkeit für Ihre Daten und Server. Data Center H 004. DATA CENTER H 004 Sicherheit und hohe Verfügbarkeit für Ihre Daten und Server. Data Center H 004. Daten auslagern. Serverkapazitäten einkaufen. Mit den Cloud-Diensten von Pharmaserv. Daten sind für jedes

Mehr

Embedded Systems. Sicherheit und Zuverlässigkeit in einer automatisierten und vernetzten Welt

Embedded Systems. Sicherheit und Zuverlässigkeit in einer automatisierten und vernetzten Welt Embedded Systems Sicherheit und Zuverlässigkeit in einer automatisierten und vernetzten Welt Intelligente Embedded Systems revolutionieren unser Leben Embedded Systems spielen heute in unserer vernetzten

Mehr

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Infrastrukturlösungen für die IT Modulare Lösungen für Rechenzentren und Netzwerke im Produktionsumfeld Rittal GmbH & Co. KG / Dirk Hecker

Mehr

Innovative Kühltechnologie und revolutionäres Design für ultraeffiziente Rechenzentren

Innovative Kühltechnologie und revolutionäres Design für ultraeffiziente Rechenzentren Innovative Kühltechnologie und revolutionäres Design für ultraeffiziente Rechenzentren Sparen Sie bis zu 30% Investitions- und 70% Betriebskosten für die IT-Infrastruktur. ECONOMY Deutlich reduzierte Bauund

Mehr

Vorbereitung auf die Data Center Zertifizierung nach ANSI/TIA 942

Vorbereitung auf die Data Center Zertifizierung nach ANSI/TIA 942 Vorbereitung auf die Data Center Zertifizierung nach ANSI/TIA 942 Power Cube Energie AG Oberösterreich Data GmbH DI (FH) Matthias Tischlinger Agenda Energie AG Oberösterreich Data GmbH Warum ein eigenes

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

RZ Beratung, Planung und Realisierung. data center competence

RZ Beratung, Planung und Realisierung. data center competence RZ Beratung, Planung und Realisierung data center competence Unsere Leistungen dcc 1 data center consulting Workshops RZ-Profile RZ-Strategien RZ-Wirtschaftlichkeit EAB (Erfassung, Analyse, Benchmark)

Mehr

iq.datacenter.colocation

iq.datacenter.colocation iq.datacenter.colocation Individuelle Datacenter-Dienste in jeder Größenordnung iq.datacenter.colocation.space Platz für Ihre Serverlösung. Ab einer Höheneinheit zentral in unserem Rechenzentrum. iq.datacenter.colocation.rack

Mehr

Systemanbieter Rittal hat neues Data Center der Fachhochschule Münster gebaut

Systemanbieter Rittal hat neues Data Center der Fachhochschule Münster gebaut Systemanbieter Rittal hat neues Data Center der Fachhochschule Münster gebaut Flexibel in die Zukunft Michael Nicolai, Abteilungsleiter Technischer Projektvertrieb, Rittal, Herborn Kerstin Ginsberg, PR-Referentin

Mehr

Sicher, grün und hochmodern

Sicher, grün und hochmodern Medieninformation noris network nimmt neues Datacenter in Betrieb Sicher, grün und hochmodern Nürnberg, 29. November 2011 In einer großen Feier mit über 500 Gästen weihte der Rechenzentrumsbetreiber und

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Managed Hosting & Colocation. Die Rechenzentren der Zukunft

Managed Hosting & Colocation. Die Rechenzentren der Zukunft Managed Hosting & Colocation Die Rechenzentren der Zukunft Die myloc managed IT AG ist Ihr starker Partner für die Bereiche Managed Hosting und Colocation am Standort Düsseldorf. Managed Hosting Ob Dedicated

Mehr

IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar.

IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar. IT- und Data Center Linz Sicher. Effizient. Hochverfügbar. www.linzagtelekom.at Immer bestens betreut. Für Ihr Business nur das Beste Wir sichern Ihre Daten hier Unternehmen wollen wachsen und gleichzeitig

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

Renovierung Datacenter bei MHPSE-Service am Standort Duisburg-Rheinhausen

Renovierung Datacenter bei MHPSE-Service am Standort Duisburg-Rheinhausen Renovierung Datacenter bei MHPSE-Service am Standort Duisburg-Rheinhausen Achim Dahlen Net 2000 GmbH adahlen@net-2000.de www.net-2000.com 1 Unternehmen Die MH Power Systems Europe Service GmbH (MHPSE-Service),

Mehr

Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators. Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung

Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators. Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung 1 Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung 2 Agenda Kurzvorstellung dc-ce rz beratung Übersicht Normungslandschaft

Mehr

First Climate AG IT Consulting und Support. Energieeffiziente IT im Office und im Serverraum / Rechenzentrum AUDIT REVISION BERATUNG

First Climate AG IT Consulting und Support. Energieeffiziente IT im Office und im Serverraum / Rechenzentrum AUDIT REVISION BERATUNG First Climate AG IT Consulting und Support Energieeffiziente IT im Office und im Serverraum / Rechenzentrum AUDIT REVISION BERATUNG - ENERGIEEFFIZIENTE IT-ARCHITEKTUR - ENERGIEEFFIZIENTE IT-DIENSTLEISTUNGEN

Mehr

RZ - Lifecycle. RZ planen betreiben - prüfen. Stefan Maier

RZ - Lifecycle. RZ planen betreiben - prüfen. Stefan Maier RZ - Lifecycle RZ planen betreiben - prüfen Stefan Maier Energiebedarf: im Ruhestand 25% des menschlichen Bedarfes Temperatur: 35,0-40,5 C Raum: ausreichend dimensioniert Sicherheit: harte Schale Verfügbarkeit

Mehr