Nummer Halbjahr von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nummer 219. 1. Halbjahr 2015. von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet: www.hsc-hannover.de"

Transkript

1 Nummer Halbjahr 2015 Hannoverscher Sport-Club von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet:

2 Wer ist Wer im HSC Ehrenvorsitzender Horst Bunge ( ) 1. Vorsitzender Frank Kuhlmann Mobiltelefon 0177 / Vorsitzender Wolfgang Niggeweg Mobiltelefon 0177 / Kassenwart Erich Thomas ( ) 2. Kassenwart N.N. Schriftführer Hans-Jürgen Bahr ( ) Gesamtjugendleiter Dirk Braun ( ) Mobiltelefon 0173 / Technischer Leiter Gunnar Niggemann Mobiltelefon 0171 / Pressewart Norbert Jungclaus ( ) Fußball Volker Neubacher ( ) Schiedsrichterobmann Fußball Robert Schröder (0511 / ) Mobiltelefon 0151 / Handball Andreas Multhaupt ( ) Fitness & Gesundheit Renate Mohrmann ( ) Tischtennis Jens Brummermann ( ) Schwimmen Rüdiger Theile (0172 / ) Tennis Dietmar Trick ( ) Volleyball Edzard Schröter ( ) Mobiltelefon 0178 / Boule-Pétanque Dagmar Daues ( ) Segeln Detlef Wojtera ( ) Vereinswirt Björn Günther ( ) Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 1. Juli 2015 Auflage: 1200 Mitgliedsverwaltung Wir bitten unsere Mitglieder, bei Mitteilungen an den Vorstand stets ihre Mitgliedsnummer mit anzugeben. Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass eine Kündigung der Mitgliedschaft nach unserer Satzung nur unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 14 Tagen zum oder eines Jahres möglich ist. Mitgliederstatistik Alter > 60 Summe Geschlecht m w m w m w m w m w m w m w gesamt m w Boule Fußball Fitness & Ges Koronar Handball Schwimmen Segeln Tennis Tischtennis Volleyball Verein Stand: 1. Januar 2015 mit Mehrfachmitgliedschaften Schwimmen 21 Tischtennis 67 Koronar 38 Spartenverteilung Stand: 1. Januar 2015 Homepage: Mitgliedsbeiträge gültig seit monatlich: vierteljährlich: Erwachsene: 17, ,00 8 Jugendliche, Schüler/Studenten/Auszubildende: 11, ,50 8 Ehepaare: 26, ,50 8 Familie: 35, ,00 8 FreiwilligendienstlerInnen: 11, ,50 8 Aufnahmebeitrag bei Eintritt: ein Monatsbeitrag Zusatzbeiträge: Koronar 8 13,-. Koronar, Ehep. 8 20,-. Fußball, Erw. 8 2,- Fußball, Jgdl. 8 1,-. Tennis, Erw. 8 4,50. Tennis, Jgdl. 8 2,50. Tennis, Familie 8 10,-. Handball, Erw. 8 2,-. Handball, Jgdl. 8 1,- Denken Sie bitte Segeln 14 Volleyball 18 Fitness & Gesundheit 546 Boule 32 Handball 315 bei Ihren Einkäufen ganz besonders an die Inserenten unserer Vereinszeitschrift! Sie unterstützen damit auch unseren Verein... Impressum Herausgeber und Verleger: Hannoverscher Sport-Club von 1893 e.v., Constantinstraße 86; Hannover; Tel. (05 11) , neue Fax-Nr.: (05 11) Internet: Erscheinungsweise halbjährlich.der Bezugspreis ist im Mitgliedsbeitrag enthalten. Bankverbindung: Sparkasse Hannover (BLZ ) Kto.-Nr Geschäftszeiten: Dienstag: Uhr Donnerstag: Uhr Satz und Druck: Bodenstedt Druck - Grafik - Satz GmbH, Ikarusallee13, Hannover, Tel. (05 11) , Fax -19, Internet: Tennis 176 Fußball 718

3 Vereinsnachrichten des Hannoverschen Sport-Club von 1893 e.v. Nummer 219 Januar Jahrgang Aus dem Inhalt Bericht des Vorstands... 3 Jahreshauptversammlung des HSC... 3 Frauenfußball-Gehörlosen-EM... 4 Fußball... ab 4 Fitness & Gesundheit... ab 17 Handball... ab 19 PINNWAND Boule-Pétanque Segeln Schwimmen Tennis... 35/36 Tischtennis... ab 36 Alt-Herren-Abend (Rückblick) Glückwünsche... 40/41 Termine Einladung zur Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sport-Clubs von 1893 e.v. am Montag, den , Beginn: Uhr in der HSC-Clubgaststätte, Constantinstr. 86, Hannover 1. Begrüßung 2. Ehrungen 3. Bericht des Vorstands Tagesordnung: 4. Berichte des Hauptausschusses und des Ehrenrats 5. Kassenberichte 6. Bericht des Kassenprüfungsausschusses 7. Entlastung des Vorstands, des Hauptausschusses, des Ehrenrats und des Kassenprüfungsausschusses 8. Wahlen des Vorstands, des Hauptausschusses, des Ehrenrats und eines Kassenprüfers 9. Beiträge 10. Anträge * 11. Verschiedenes * Anträge zur vorstehenden Tagesordnung sind bis zum mit schriftlicher Begründung beim Vorstand einzureichen. Um möglichst zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Hannover, im Januar 2015 Hannoverscher Sport-Club von 1893 e.v. Frank Kuhlmann Bericht des Vorstands Liebe HSCèrinnen, liebe HSCèr, die Renovierung der Fußballplätze B + C ist nun endlich terminiert: Ab dem Sommer muss der B-Platz für eine Saison und der C-Platz für eine halbe Saison gesperrt werden. Dieses bedeutet für alle Verantwortlichen eine erhebliche organisatorische Belastung. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass wir diese schwierige Aufgabe gemeinsam lösen werden. Sportlich hat sich die 1.Fußballherrenmannschaft mit 25 Punkten und dem 8. Tabellenplatz in der Landesliga sehr gut in die Winterpause verabschiedet und auch die 1. Fußballfrauenmannschaft überzeugt mit dem 4. Tabellenplatz der Oberliga. In der Handballsparte steht die 1.Herrenmannschaft mit 19:3 Punkten auf dem 1. Tabellenplatz. Sollte endlich der lang ersehnte Aufstieg in die Landesliga gelingen? Die 1. Frauenmannschaft steht mit 12:10 Punkten im gesicherten Mittelfeld der Oberliga. Darüber hinaus möchte ich auf die Berichte der einzelnen Sparten verweisen. Das vergangene Jahr konnten wir mit stabilen 1792 Mitgliedern beenden und gehören somit weiterhin zu den größten Vereinen in Hannover. Die finanzielle Situation ist weiterhin sehr angespannt:unerwartete Ausgaben wie die bereits abgeschlossene Renovierung der Terrasse sowie die bevorstehende Sanierung unserer Fußballplätze belasten immer wieder erheblich unseren Haushalt. Außerdem wurde, wie von uns schon lange erwartet, im September vom Finanzamt die Umsatzsteuer für die Jahre

4 geprüft. Hier werden wir um eine Nachzahlung nicht herumkommen. Trotz allem sind wir zuversichtlich, auch diese Aufgaben bewältigen zu können. Sorgen um unseren HSC muss sich niemand machen. Die Jahreshauptversammlung, zu der ich schon jetzt ganz herzlich einladen möchte, wird am Montag, den 23. Februar 2015 um 19:30 in der HSC-Clubgaststätte stattfinden. Dieses Jahr stehen wieder einmal Wahlen an, auch deshalb, würde ich mich über eine rege Beteiligung sehr freuen. Der gesamte Vorstand ist bereit, sich wieder zur Wahl zu stellen. Ich selber kann auf der Versammlung leider nicht anwesend sein, würde mich jedoch sehr freuen mit meinem Team in die nächste Wahlperiode gehen zu können. Ein besonderes Highlight erwartet uns dann noch im Juni In dieser Zeit wird die Fußball-Europameisterschaft der Gehörlosen (EuroDeaf) in Hannover stattfinden. Dabei ist der HSC abgesehen vom Finale- Gastgeber des gesamten Frauenturniers. Ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2015 wünscht allen Grün-Weiß-Roten Euer Frank Kuhlmann (1. Vorsitzender) Sommer-Highlight: Frauenfußball-Gehörlosen- EM (EuroDeaf 2015) beim HSC Bereits im vorletzten Jahr trat der Deutsche Gehörlosen-Sportverband e.v. (DSG) an uns heran und schlug vor, einen Teil der Gehörlosen-EM auf der HSC-Anlage auszurichten. Nach einigen Diskussionen gelang es uns, die Veranstaltung der Frauen - bis auf das Endspiel, das in der HDI-Arena stattfinden soll komplett zum HSC zu holen. Auch die Spitzen der EDSO (European Deaf Sports Organisation) hielt unsere Anlage nach ausführlicher Besichtigung für EM-tauglich. Außer Gastgeber Deutschland nehmen noch die Nationalmannschaften aus Polen, Russland und Großbritannien teil. Insgesamt werden zwischen dem 17. und 26. Juni neun Spiele im HSC-Stadion ausgetragen. Mit dem Spiel um den dritten Fußball Platz am endet das Turnier für den HSC. Zahlreiche Trainingseinheiten zwischen den Spielen machen das Ereignis zu einem 10-Tage-Fulltime-Job. Im Vorhinein werden wir unsere Anlage natürlich in einen akkuraten Zustand bringen. Dabei ist jeder HSCer aufgefordert seinen kleinen Beitrag zu leisten. Dazu gehören Basics wie die ordentliche Müllentsorgung oder der schonende Umgang mit unserem Eigentum, seien es z.b. die Umkleidekabinen oder die verschiedenen Sportgeräte. Sicher werden wir ein hochinteressantes Turnier zu sehen bekommen, dass auch sportlich auf einem anspruchsvollen Niveau anzusiedeln ist. Der Eintritt zu allen Spielen wird frei sein, so dass einem Besuch nichts entgegen stehen sollte. Die genauen Termine sind unter zu erfahren. Wolfgang Niggeweg SPONSOR WERDEN!!! Unterstützen Sie Ihren Verein und werben dabei für sich! Anzeigen im Clubjournal Bandenwerbung Auf Flyer und Plakaten Autobeschriftungen Sprechen Sie den Vorstand an!!! Bericht der Spartenleitung HSC-Schiedsrichter erhalten besondere Ehrung Altherren-Ü32 werden souverän Halbzeit- Staffelmeister Weihnachten, Silvester und Neujahr ; willkommene Feiertage im ständigen Alltagsstress, aber auch Tage der Ruhe und Besinnung im Kreise der Familien, Anverwandten und Freunde. Aber auch Zeit zum Rückblick, einer Bilanzierung der Ereignisse und natürlich auch der Wünsche und Erwartungen fürs neue Jahr. Und gerade im (Fußball-)Sport beginnt dann auch schon in der Winterpause die Vorbereitung auf die zweite Hälfte des Spieljahres. Die Bilanz im kleinen Fußball beim HSC ist auch in diesem Jahr in fast allen Bereichen wieder sehr positiv: Nicht alle Wünsche gingen zwar in Erfüllung (genauso wie auch im richtigen Leben ), aber alle Mannschaften konnten im Rahmen ihrer Möglichkeiten auf viele Erfolge in ihren Bereichen zurückblicken. Erfolg wird aber nicht unbedingt immer gleich mit vielen Siegen definiert. Oft reicht schon die Teilnahme in einer Mannschaft und ganz allgemein der Spaß am Fußballsport aus, um erfolgreich seine Freizeit zu gestalten. Und hier nun die Zwischenbilanz unserer Mannschaften: Unsere 1.Herren hat ihren Platz in der Landesliga weiter gefestigt. Nach der 1.Halbserie belegt die Mannschaft von Trainer Rainer Behrends einen guten 8.Tabellenplatz und dürfte bei normalem Saisonverlauf im Rahmen ihrer Erwartungen keine Abstiegssorgen bekommen. Im Bezirkspokal macht der HSC weiter Furore und steht schon wieder im Viertelfinale. Bei der 2.Herren ist nach personellen Turbulenzen vor Saisonbeginn wieder Ruhe eingekehrt. Von Aufstieg kann hier zwar keine Rede sein, aber ein gesicherter Platz im Mittelfeld sollte bei dieser völlig neu zusammengestellten Mannschaft möglich sein und als Riesenerfolg gewertet werden. Aller Anfang ist schwer! Unsere 3.Herren kämpft nach ihrem Aufstieg zur 3.Kreisklasse einzig und allein um den Klassenerhalt. Wenn sie es nun noch schafft, nicht nur gut mitzuspielen, sondern auch ihre

5 immer wieder zahlreichen Torchancen in Torerfolge umzumünzen, sollte der Platz am Tabellenende bald verlassen werden. Auf eine sehr erfolgreiche Hinrunde blickt unsere Altherren-Ü32 zurück. Die Mannschaft wurde ungeschlagen und ohne Punktverlust souveräner Halbzeit-Staffelmeister und ist auch im Kreispokal im Halbfinale. Im ersten Rückrundenspiel gegen den ärgsten Verfolger Hannover 96 wurde zwar unglücklich verloren, bei großem Punktvorsprung sollte der Staffelsieg und die Teilnahme am Endspiel um die Kreismeisterschaft kaum gefährdet bleiben. Und der Terminkalender liefert ja auch gleich die Möglichkeit zur Revanche, weil unser Team im Kreispokal-Halbfinale gleich wieder auf 96 trifft. Weniger erfolgreich ist derzeit unsere Altsenioren-1.Ü40. Der ewige Traum von der Qualifikation zur Niedersachsen- Meisterschaft ist derzeit wenig realistisch. Erst müssen jetzt Punkte her, um wieder in der Kreisliga einen Platz im gesicherten Mittelfeld zu festigen. Die Trainingsgruppe Altsenioren glänzt weiter mit toller Beteiligung und Kameradschaft; da ist der Dienstag-Termin weiter fester Bestandteil des Terminkalenders aller Aktiven. Und über Spaß und Kameradschaft fallen die Erfolge bei ihren Mannschaften 2.Ü40 und 1.Ü50 fast zwangsläufig an. Das Ergebnis sind in ihren Staffeln Plätze im vorderen Mittelfeld; und Ereignisse in Spiel und Training, egal ob Sieg oder Niederlage, liefern doch so viel Diskussionsstoff. Ihren hohen Leistungsstandard halten seit Jahren in Bezirk und Verband unsere Leistungsklassen-Mannschaften der oberen Jugend: Es ist im gesamten Bezirk einmalig, dass gleich zwei Mannschaften eines Vereins in den Leistungsklassen der C-, B- und A-Junioren einen festen Platz im Bezirk und höher haben. Dazu spielt der HSC hier auch immer wieder ein gewichtiges Wort bei der Vergabe der Meistertitel mit; da fällt es weniger ins Gewicht, wenn die eine oder andere Mannschaft auch einmal in den sauren Apfel des Abstiegs beißen muss. In aller Regel folgt dann auch gleich der Wiederaufstieg (siehe zuletzt die C2!). Unsere 1.A-Junioren spielt seit Jahren wieder einmal in der Niedersachsen-Liga: Aufwendiger und nerventötender als der sportliche Aufstieg waren nach Saisonschluss die Entscheidungen für den Aufstieg durch die Sportgerichte von Bezirk und Verband. Zum Schluss stand ein salomonisches Urteil : sowohl der HSC als auch die JFV Calenberger Land erhielten die Aufstiegsberechtigung. Dank der späten Entscheidung waren die Planungen für die neue Liga auch für den HSC erschwert. Trotzdem hält sich die Mannschaft des Trainergespanns Frank Kittel/Michael Scheffel sehr gut, muss aber aufpassen, bei der Vielzahl möglicher Absteiger (bis zu sechs Mannschaften!) nicht in den Abstiegssog zu geraten. Unsere 1.B-Junioren musste schon kurz vor Saisonbeginn ein Schreckereignis überwinden, als der fest eingeplante Trainer Marc Obermann kündigte. Die sportliche Leitung übernahm der bisherige Co-Trainier Daniel Hagen. Die kurzzeitige Unruhe in der Mannschaft wurde schnell überwunden. Unser Team belegt nach der Vorrunde einen hervorragenden 2.Tabellenplatz mit Luft nach oben. Volker Lange, Christoph Anger GbR Lister Meile Hannover Fon/Fax Mobil Auch unsere 1.C-Junioren konnte sich unter dem Trainertrio Philipp Sievert/Martin Sievert/Tobias Rönpag schnell akklimatisieren und nach einer kurzen Eingewöhnungsphase in der Spitzengruppe der Landesliga festsetzen. Und das mit der fast kompletten C2 vom Vorjahr, die als Kreisliga-Meister den Aufstieg zur Bezirksliga geschafft hatte; also auf Anhieb zwei Spielklassen übersprang! Auch unsere 2.Mannschaften der C-, B- und A-Junioren schlagen sich wacker, müssen allerdings aufpassen, in ihren Bezirksliga-Staffeln nicht in Abstiegsgefahr zu geraten. Der HSC hat inzwischen mehr als 30 Schiedsrichter in vielen Spielklassen und Altersklassen der Jugend. Eine besondere Auszeichnung bekam der Verein in diesem Jahr für seine Schiedsrichter und wurde bei einer Ehrungsveranstaltung als fleißigster Verein in Kreis und Bezirk ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch unseren Schiedsrichtern und Dank für den Einsatz bei allen Spielleitungen. Die schon einmal verschobenen Drainagearbeiten an unseren Rasenplätzen B und C sollen nun durch die Stadt Hannover voraussichtlich in der Zeit von Juli 2015 bis Juli 2016 in zeitlichen Etappen durchgeführt werden. Erhebliche Einschränkungen und Nutzung von Ausweichplätzen im Spiel- und Trainingsbetrieb durch unsere Mannschaften müssen für diese Zeit in Kauf genommen werden - wieder ist Flexibiltät aller Mannschaften bei der Gestaltung und Durchführung des Spielund Trainingsbetriebs gefordert. Unser Dank gilt aber schon allein für die reibungslose Erfüllung des gesamten Spiel- und Trainingsbetriebs, der nur mit Unterstützung aller Beteiligten (Spielleiter, Trainer, Co-Trainer, Betreuer und alle sonstigen Helfer auch aus dem Elternkreis) möglich ist. Fast ideal wäre es allerdings, wenn alle Beteiligten auch ihr manchmal überschwappendes persönliches Ego zügeln und auch mehr das Gesamtwohl unserer Gemeinschaft berücksichtigen würden; aber wir arbeiten immer wieder auch daran! In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine erfolgreiche Restsaison und die Erfüllung aller auch realistischen Wünsche. Volker Neubacher

6 6 Einladung zur Spartenversammlung der Fußballabteilung Die Fußball-Spartenversammlung des HSC Hannover findet statt am Montag, den 09. Februar 2015 Beginn: Uhr im Clubhaus Constantinstr. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den Spartenleiter 2. Berichte - Spartenleitung - Bereichsleitung Jugend (männlich) - Bereichsleitung Jugend (weiblich) - Bereichsleitung Frauen - Schiedsrichter-Obmann 3. Aussprache zu den Berichten 4. Entlastung des Spartenvorstands 5. Neuwahlen - Spartenleiter - Stellv. Spartenleiter - Schiedsrichter-Obmann 6. Verschiedenes Um möglichst zahlreiches Erscheinen aller volljährigen Mitglieder der Fußballabteilung wird gebeten. Anträge sind schriftlich bis zum 02. Februar 2015 beim Spartenleiter einzureichen. Hannover, den Volker Neubacher Fußball-Spartenleiter Auffällig wurde vor allem unsere Auswärtsstärke. Nach fünf Spielen in der Fremde ohne Niederlage (4 Siege und 1 Unentschieden) kassierte der HSC erst im 6.Auswärtstreffen seine erste Niederlage, unglücklich und unverdient bei der SpVg Pyrmont (2:3). Dagegen tat sich die Mannschaft in ihren Heimspielen bei schon vier Niederlagen eher schwer. Dass die Mannschaft aber gerade gegen Spitzenteams gut mithält, zeigten dann aber Punkteteilungen gegen den SV Bavenstedt (1:1) und auch in unserem bis dato besten Saisonspiel gegen Spitzenreiter Heesseler SV, den der HSC beim 2:2-Unentschieden am Rande einer Niederlage hatte. Selbst gegen Oberliga-Absteiger Bückeburg konnte unser Team die Partie lange offen gestalten und verlor nur unglücklich mit 0:2 Toren. Im diesjährigen Bezirkspokal sorgt der HSC wieder für Furore: Die Behrends-Elf steht nach spannenden und torreichen Begegnungen schon wieder im Viertelfinale und kämpft am 1.Mai 2015 in Twistringen um den Einzug in die Endrunde der letzten Vier. Trainer Rainer Behrends und seine Mannen setzen also ihren erfolgreichen Weg der letzten Jahre fort und können auch für 2014 eine positive Entwicklung bilanzieren; das in der Landesliga unter wesentliche schwereren, weil spielstärkeren Mannschaften, Bedingungen ist nun Geschichte, hoffen wir auf ein sportlich erfolgreiches 2015! Volker Neubacher Fußball 1.Herren Landesliga Auf einem guten Weg Es muss nicht wieder eine Zittersaison werden! Die 1.Herren des HSC nahm sich diesen allgemeinen Wunsch aller HSC-Verantwortlichen und Fans zu Herzen. Nach einem ersten Spieljahr 2014/15 in der Landesliga, der nach einem langen Abstiegskampf mit dem vorzeitigen Klassenerhalt schon einige Spieltage vor Saisonschluss endete, konnte die Mannschaft diesmal wesentlich gefestigter auftreten und schon in der 1.Halbserie 2014/15 früh die Weichen auf Klassenerhalt stellen. Unsere Elf belegt danach nach 17 Spieltagen mit 25 Punkten (7 Siege, 4 Remis und 6 Niederlagen) und 32:26 Toren einen hervorragenden 8.Tabellenplatz. Bei 13 noch auszutragenden Nachholspielen hat die Tabelle zwar noch ein schiefes Bild, aber schon jetzt ist erkennbar, dass der HSC unter normalem Saisonverlauf diesmal keine Abstiegssorgen bekommen sollte. Die Saison ist zwar noch lang, aber nur ein radikaler Einbruch bei gleichzeitig Total-Höhenflug der derzeitigen Keller- Mannschaften könnte unsere Elf noch in Schwierigkeiten bringen. Die Behrends-Elf präsentiert sich in diesem Spieljahr, der zweiten Saison in der Landesliga, gegenüber dem Vorjahr wesentlich geschlossener. Dazu haben sowohl einige Neuzugänge zu Saisonbeginn als auch eine weitere Verjüngung des gesamten Kaders entscheidend beigetragen. Da konnte eine Verletzungsmisere mit auch schmerzlichen Langzeitausfällen nur wenig schaden. Und gerade in der höchsten Not (Eilvese mit 3:1-Sieg) zeigte die (Rest-) Mannschaft viel Charakter und holte mit dem letzten Aufgebot mit sogar 5 (!!) A-Jugendlichen wertvolle Punkte.

7 7 Fußball Ü40 Halbjahresbilanz: Durchwachsen Nach anfänglichen Erfolgen die ersten drei Spiele konnten siegreich gestaltet werden läutete ausgerechnet eine Niederlage beim Erzrivalen Fortuna eine kleine Ergebniskrise ein. Es folgten vier Niederlagen am Stück, bevor wir mit einem Heimsieg gegen Stöcken die Kehrtwende schafften. Darauf gab es zwei Unentschieden sowie wiederum Niederlage und Sieg die sich abwechselten, sodaß wir bisher von einer eher durchwachsenen Saison sprechen müssen. In der Tabelle wirkt sich das aktuell mit Platz sechs aus, der uns ein Fünf-Punkte-Polster zu den Abstiegsrängen garantiert und die Champions League-Plätze nicht aus den Augen verlieren lässt. Insgesamt betrachtet ist sicherlich noch Luft nach oben und wir werden ab Mitte Februar alles daran setzen, eine erfolgreichere Rückserie zu spielen. Der guten Stimmung in der Truppe tat es zumindest keinen Abbruch im Dezember fand wieder eine der berüchtigten Deisterwanderungen statt und wir sehen durchaus optimistisch in die Zukunft. Bis zum Sommer grüßt Torsten Lippke Fußball Ü50 Gewonnen und verloren! Die beiden parallel angeordneten hannoverschen Ü50-Staffeln spiegeln die Kreisliga-Kreisklasse-Anordnung der letzten Jahre wider. Beide Staffeln zeigen eine klare Zweiteilung nach der Vorrunde. Unsere Probleme heißen 96, Polizei SV, Fortuna und Mühlenberg. Mit 3:10 Toren bei 3 Niederlagen sind wir da bisher noch ganz gut davon gekommen. Aber die Roten kommen ja noch. Wer mal den einen oder anderen Pokalsieger von 1992 sehen möchte! Gerade im Kanalderby war beim 2:4 mehr möglich. Leider nahm sich unser seit 8 Jahren unfehlbarer Strafstoßschütze gerade bei dieser Gelegenheit die Freiheit, den Fortunentorwart gut aussehen zu lassen; seitdem schießt (zunächst) Holger und traf schon drei Mal. Außer beim 0:3 bei der TSG 93 haben wir kein wirklich schlechtes Spiel abgeliefert. Jedoch müssen wir für die Rückrunde auf personelle Entspannung hoffen. Denn trotz der Zusammenlegung der beiden letztjährigen Teams und nur einem Abgang war es - abgesehen vom Saisonauftaktspiel immer knapp. Kniearthrosen, Bandscheibenvorfälle und Rippenbrüche sollten über die Winterpause ausgeheilt oder unter Kontrolle sein. Zerrungen und Bänderrisse gelten bei uns nicht mehr als Verletzungen, sondern bestenfalls als Begleiterscheinungen. Das Dienstagstraining zusammen mit der 2. Ü40 macht fast immer Spaß und erhält den gebührenden zeitlichen Rahmen, um das Geschehene verbal zusammen zu fassen und dem einen oder anderen Rookie zu erklären. Manches Mal hilft es sogar Verloren haben wir im Herbst viel zu früh unseren geschätzten Mannschaftskameraden Michael Sachmann, der nur wenige Monate bei uns spielen konnte. Seine schwere Krankheit ließ ihm keine Chance. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Kindern. Einen schönes neues Jahr wünscht trotzdem Wolfgang Niggeweg Fußball 1. A-Junioren U 19 Schon vor der Saison war es sehr spannend bei der U 19 des HSC. Stand doch lange nicht fest, in welcher Liga die Mannschaft antreten würde. Landesliga oder Niedersachsenliga? Nach einigen Aufregern folgte der Aufstieg in die Niedersachsenliga. Und fast zeitgleich wurde die Saison angepfiffen. Aus dem Kader der letzten Saison konnten 14 Spieler gehalten werden. Diese hatten bereits vor der Entscheidung in welcher Liga gespielt wird, ihre Zusage für den Hannoverschen Sport-Club gegeben. Dies ist ein klares Zeichen dafür, dass nicht die Spielklasse entscheidend war, sondern vielmehr die stets gute Jugendarbeit in unserem Verein im Vordergrund stand! Nach einem guten Start in die Saison, wurde das Team durch zahlreiche Langzeit-Verletzungen zurückgeworfen und konnte das angestrebte Ziel (Platz 5-8) nicht ganz erreichen. Aktuell steht die Mannschaft mit 12 Punkten nach 11 Spieltagen auf dem 10. Tabellenplatz. Bei noch 17 zu spielenden Partien sollte es dem Team aber gelingen, die erforderlichen Punkte zu holen und damit die Klasse zu halten. Es liegt also eine lange und anspruchsvolle Rückrunde in der A- Junioren Niedersachsenliga vor dem Team, welche am um 14 Uhr mit einem Heimspiel gegen den JFV Heeslingen beginnen soll. Das Trainerteam um Michael Scheffel und Frank Kittel wird weiterhin an der Ausbildung der Spieler arbeiten und die Jungs werden alles geben, um eine erfolgreiche und interessante Rückrunde mit dem nötigen Erfolg abzuschließen. Weiterhin werden die Spieler wie auch in den letzten Jahren an den Herrenbereich herangeführt. In diesem Halbjahr haben viele Spieler bereits bei unserer 1. Herren mittrainieren dürfen und sind zu erfolgreichen Einsätzen im Punktspielbetrieb der Herren-Landesliga gekommen. Der hier eingeschlagene Weg, die jungen Spieler dort zu integrieren, wird sowohl von unserem Trainer der 1. Herren, Rainer Behrens als auch von den Spielern aus der Ersten unterstützt. Gleiches gilt auch für die Zusammenarbeit mit der 2. Herren und ihrem Trainer Salim Mutlu. Schneidermeister Jörg Krautheim Maßanfertigungen für Damen & Herren Änderungen Reparaturen Kunststopfen Reinigung Hannover Jakobistraße 27 Telefon Der HSC geht insgesamt gesehen einen sehr guten Weg bei der Ausbildung der jungen Leute und der frühzeitigen Integration in den Herrenbereich. So werden wir langfristig viel Spaß und Freude an diesen jungen Spielern haben, auch wenn wir den einen oder anderen dann in höher spielenden Ligen wiedersehen werden.

8 8 Man zähle nur einmal die viele Spieler welche aktuell im Regionalligakader des TSV Havelse stehen und aus der guten Jugendarbeit des HSC kommen! Das zeichnet die hervorragende Arbeit aller Jugendtrainer bei unserem HSC aus! Fußball 1. B-Junioren Kalle Wichmann U 17 - Der Geheimfavorit Direkt zu Saisonbeginn ereilte die unglücklich aus der Niedersachsenliga abgestiegene U17 zum Abschluss des Trainingslagers eine erste Hiobsbotschaft: Nach dem unerwarteten Rücktritt vom Trainer Marc Obermann, der sein Glück als Herrentrainer beim TSV Schloß Ricklingen versuchen wollte, stand das Team eine Woche vor dem Pokalspiel gegen den SC Langenhagen zunächst ohne hauptverantwortlichen Trainer da. Schnell einigten sich die Parteien auf den bisherigen Co-Trainer Daniel Hagen, der das Team kurz vor der ersten Pokalrunde alleinverantwortlich übernahm. Der Kader setzt sich aus drei verbliebenen Spielern des Niedersachsenligakaders, sechs Spielern aus der U16, sowie fünfzehn Neuzugängen zusammen. Schnell fand sich das Team zusammen und baute eine harmonische und freundschaftliche Basis auf. Entscheidend dafür ist mitunter eine imposante Serie, die der U17 zuletzt in der Landesliga gelungen ist. Nach der bitteren Heimniederlage gegen den JFV RWD, die zweifellos ein Saisonfragezeichen aufwarf, holte das Team stolze 20 Punkte aus den letzten zehn Spielen. Der Lohn ist ein respektabler zweiter Tabellenplatz und der Blick in Richtung Spitze. Doch acht Zähler trennen die U17 vom bisherigen Ligaprimus RWD. Heimlich, still und leise hat sich die Elf von der Constantinstraße wieder in Schlagdistanz gebracht, nachdem die Mannschaft lange Zeit hinter RWD und dem 1. FC Wunstorf hinterherjagte. Der Trainer ist einverstanden, nicht zufrieden Da der Tabellenführer seine Form in der Rückrunde weiterhin bestätigen muss, nehmen die Grün-Weißen derzeit die Rolle des Geheimfavoriten ein. Dass die vor der Saison komplett neu aufgestellte Mannschaft durchaus gewillt ist, ein ernstes Wörtchen um die Meisterschaft mitzusprechen, unterstreicht die Haltung von allen Akteuren. In der Hinrunde bestritt die U17 insgesamt 86 Trainingseinheiten, bei einer durchschnittlichen Trainingsbeteiligung von 93%. Ein absoluter Topwert! Auch innerhalb der Elternschaft besteht eine hervorragende Atmosphäre. Selbst Auswärtsspiele schrecken einen Großteil der Eltern nicht davon ab, die Mannschaft zu begleiten. Die 1. A-Junioren des HSC (U 19) Der Coach ist mit dem Abschneiden in der Hinserie einverstanden, aber nicht zufrieden. Trainer und Team haben noch Luft nach oben. Eine Grundvoraussetzung, sich weiter zu verbessern, um an der Spitze dran zu bleiben und gegebenenfalls noch einmal angreifen zu können, wenn RWD eine Vorlage bietet. Dass der Kader der U17 alle Bausteine besitzt, die eine Spitzenmannschaft benötigt, zeigt die Tatsache, dass in allen Mannschaftsteilen immer wieder Führungsspieler und Leistungsträger punktuell ersetzt werden mussten. Gerade in den wichtigen Spielen gegen den 1. FC Wunstorf (1:1) oder in der zweiten Pokalrunde gegen den JFV Calenberger Land (4:1) musste die Mannschaft auf wichtige Spieler verzichten, kompensierte diese aber außerordentlich gut. In der Verteidigung stellt das Team den besten Ligawert, obwohl schon früh wichtige Spieler verletzungsbedingt die Hinrunde verpassten. Aber auch die Handschrift des neuen Trainergespanns Hagen/Jockisch wird immer deutlicher sichtbar: In den Spielen war zu erkennen, warum die U17 trotz der vielen neuen Gesichter unerwartet schnell erfolgreich spielt. Mit dem laufintensiven Pressing und Gegenpressingverhalten waren viele Teams schlichtweg überfordert und so darf sich jeder neutrale Beobachter auf eine hoffentlich spannende Rückrunde freuen, denn der Lernprozess der U17 dürfte und sollte noch lange nicht abgeschlossen sein. Letztlich ist nicht alles perfekt verlaufen und im Jugendbereich kann man auch nicht immer die Konstanz der Spieler abrufen. Von daher werden die Beteiligten in der Rückrundenvorbereitung weiter daran arbeiten, ihren Fußball attraktiver, jedoch trotzdem weiterhin erfolgreich, zu spielen. Wenn bei der U17 alle ihren Job auf diese Weise fortsetzen, wird mit dem derzeitigen Geheimfavoriten in der Rückrunde möglicherweise noch ernsthafter zu rechnen sein. Weitere Informationen zur U17 und deren Saisonverlauf unter hsc-hannover.de oder

9 Fußball 1. C-Junioren Trotz Umbruch gute Hinrunde in der Landesliga Hannover Auf Grund vieler Abgänge (vier Spieler zu Hannover 96, ein Spieler zum TSV Havelse) stand bei der U15 nach dem Aufstieg in die Bezirksliga ein großer personeller Umbruch an. Den fünf Abgängen standen vor der Saison aber auch sieben Neuzugänge gegenüber. Die Kunst für das Trainerteam bestand darin, in kürzester Zeit aus der Mannschaft eine Einheit zu bilden und eine Philosophie zu vermitteln. Die späten Sommerferien taten ihr übriges dazu, dass diese Aufgabe nicht leicht werden sollte und so startete das Team mit nur 8 Spielern in die Vorbereitung. Mit verschiedenen Teambuilding-Maßnahmen und einem 3-tägigen Trainingslager sollte die Mannschaft aber so gut wie möglich auf die Landesliga-Saison vorbereitet werden. Der Saisonauftakt hatte es gleich in sich: Mit dem VfL Bückeburg und dem SV Arminia Hannover hatte es der HSC gleich mit zwei Meisterschaftskandidaten an den ersten drei Spieltagen zu tun. Leider verlor die Mannschaft den Auftakt in Bückeburg und auch gegen Arminia Hannover kam man über ein 1:1 nicht hinaus. Mit nur 4 Punkten aus den ersten drei Spielen war niemand so richtig zufrieden. Um nicht unten rein zu rutschen, musste die U15 das nächste Spiel in Tündern positiv gestalten. In einem engen Spiel konnte die Mannschaft 2:0 gewinnen, was erst einmal ein wenig Druck vom Team nahm. Nach den Ferien wartete gleich die U14 von Hannover 96, die bis zu diesem Zeitpunkt ohne Punktverlust waren. Leider war der Respekt vor den jungen Roten in der ersten Halbzeit zu groß und die U15 schaffte es nicht, in der zweiten Halbzeit noch das Tor zum Ausgleich zu erzielen. Die letzten vier Spiele der Hinserie konnten dann aber positiv gestaltet werden. So steht die Mannschaft zur Winterpause auf Platz 4 mit 19 Punkten. Das wichtigste Ziel ist so gut wie erreicht: der Klassenerhalt. In der Rückrunde möchte die Mannschaft so lange wie möglich oben mitspielen. Abgeschlossen wurde das erste Halbjahr mit dem eigenen Hallenturnier in der Sahlkamphalle. Durch das gut besetzte Teilnehmerfeld um die Mannschaften aus Bückeburg, Westercelle, Tündern, FT Braunschweig und vielen mehr, konnte ein sportlich hochwertiges Turnier gespielt werden. Besonders hervorzuheben ist das tolle sportliche Verhalten aller Spieler, Trainer und Zuschauer, welches das Turnier zu einem absolut hervorragenden Event hat werden lassen. Neben den Punktspielen warten in der Rückrunde noch weitere Highlights auf die Mannschaft: Im Januar fährt das Team zum A- Jugend Bundesliga Turnier in Göttingen mit Mannschaften wie dem BVB, Schalke 04, Bayer Leverkusen, FC Fulham aber natürlich auch Hannover 96. Im Februar trifft die U15 in einem Freundschaftsspiel auf die U15 von Eintracht Braunschweig. Abgerundet wird das Jahr durch die Teilnahme am Gothia Cup Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden für die Unterstützung in diesem Jahr! Gut gekleidet in die Landesligasaison Die U15 sagt DANKE Die Entwicklung der Spieler und tolle sportliche Leistungen stehen im Vordergrund jeder Jugendfußballmannschaft. Doch auch neben dem Platz möchte jede Mannschaft ein tolles Bild abgeben. Doch geht dies meist nicht ohne tolle Partner und Sponsoren. Zwei neue Trikotsätze von Nike Danke HaCon Der Software-Spezialist HaCon stattet die U15 mit zwei tollen neuen Nike- Trikotsätzen aus. Spielt die Mannschaft zukünftig in den HSC-Vereinsfarben rot und grün, wäre dies ohne die finanzielle Unterstützung von HaCon nicht möglich gewesen. Wir hoffen, dass die Mannschaft nicht nur in den neuen Trikots eine gute Figur abgibt, sondern sportlich diesen Trikots gerecht werden kann. Vielen Dank! Mit Regenjacken vor Wind und Wetter geschützt Danke Swiss-Life Select Thomas Selke, selbstständiger Handelsvertreter für Swiss-Life Select aus Celle, unterstützt die U15 des HSC Hannover mit neuen Jako Regenjacken, so dass die Mannschaft auch bei schlechtem Wetter nicht untergeht. Doch nicht nur mit einer tollen Ausrüstung weiß Thomas Selke zu überzeugen. Darüber hinaus wurden Swiss Life unterstützt die U 15 9 durch Swiss-Life Select auf einem Elternabend das Unternehmen und die überzeugenden Produkte näher vorgestellt, die durch Thomas Selke auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden können (Kontakt: swisslife-select.de). T-Shirts zum Warmmachen von Jako Danke ARS Kleefeld Auto-und Reifenservice Kleefeld hat mit dem Sponsoring neuer T-Shirts dafür gesorgt, dass die U15 des HSC sich bereits bei der Erwärmung als Team präsentiert. Wie die U15 des HSC, weiß auch der Autound Reifenservice Kleefeld als Team durch Leistung zu überzeugen. Profitieren auch Sie von der Kooperation des HSC mit ARS Kleefeld. Als Vereinsmitglied bekommen Sie 10% auf ihre Rechnung bei Reifen, Felgen, allen Dienstleistungen rund um den Reifen und auch beim Autoservice. Davon fließen 5% in die Jugendkasse des HSC und die anderen 5% bleiben direkt in ihrer Tasche. ARS freut sich auf Ihren Besuch in der Berckhusenstraße 111 in Hannover- Kleefeld und der HSC bedankt sich für die Unterstützung. Mit neuen Pullovern von Jako im Winter nicht frieren Danke Fließen Vollmer Fließen Vollmer unterstützt die U15 des HSC Hannover mit neuen Pullovern, damit die Mannschaft auch in kühleren Zeiten nicht frieren muss. Jetzt muss die Mannschaft dafür sorgen, dass auch ihren Zuschauern warm ums Herz wird indem fleißig Punkte gesammelt werden. Die Mannschaft bedankt sich bei ihren Sponsoren und freut sich auf eine erfolgreiche Saison!

10 10 Auto- & Reifen-Service Kleefeld GmbH * Berckhusenstr. 111 * Hannover An alle Mitglieder des HSC Hannover Auto- & Reifen-Service Kleefeld GmbH Berckhusenstr Hannover Telefon ARS-Prüftage für HSC-Mitglieder: kostenloser Fahrzeug-Check für Ihr Auto! Liebe Autofahrer, Ihr Gutschein starten Sie mit guten Vorsätzen ins neue Jahr? Auch für Ihr Auto? Machen Sie jetzt Schluss mit zu hohen Werkstatt-Rechnungen. Aber verzichten Sie dabei nicht auf Ersatzteile mit original Herstellerqualität und professionellen Service. Wir laden Sie ein, bis 28. Februar zu einem kostenlosen Fahrzeug-Check, bei dem wir über 40 Punkte an Ihrem Auto überprüfen Batterie Stoßdämpfer Fahrwerk Bremse und Bremsflüssigkeit Klimaanlage Achs- und Spurkontrolle uvm... Mit diesem Check sind Sie und Ihr Auto immer auf der sicheren Seite. Der professionelle Fahrzeug-Check dauert ca. 45 Minuten. Bitte vereinbaren Sie deshalb am besten gleich einen Termin unter Tel / Als Geschenk erhalten Sie ein SONAX-Winter-Set. Mit freundlichen Grüßen GRATIS 1 SONAX- Winter- Set Bestehend aus: Enteiser- Spray Frostschutz- Flüssigkeit Klarsicht-Tuch Mit freundlicher Unterstützung von Continental. Sebastian Meier Beratung & Verkauf Axel Schehl Kfz.-Meister Alle HSC-Mitglieder erhalten beim Kauf von Reifen, Teilen und Reparaturen einen Preisnachlass von 10% auf den Rechnungsbetrag. Von diesen 10 % erhält das HSC-Mitglied 5% des Preisnachlass direkt auf die Rechnung und spart diese Summe für sich persönlich. Die anderen 5% spendet der ARS Kleefeld dem HSC Hannover. Somit profitieren nicht nur Sie persönlich bei diesem Einkauf, sondern Sie unterstützen gleichzeitig Ihren Verein.

11 11 Fußball 3. E-Junioren Super Hinrunde der E3 Vorfreude, Fußball ohne Ende, vier Neuzugänge und bemerkenswerte Ergebnisseso ließe sich die erste Saisonhälfte in aller Kürze zusammenfassen. Doch diese E3 (Jahrgang 2004) wäre nicht so einzigartig, gäbe es zu ihr nicht eine ganze Menge mehr zu sagen: In die Saisonvorbereitung im August ging es mit allen 11 Kindern der letztjährigen E4 sowie Neuzugang Karim (vom VfV Hainholz). Mit Martin Utke wurde auch der Trainerstab verstärkt, sodass wir gut gerüstet in die neue Spielzeit blicken konnten. Da der HSC bereits mit zwei Mannschaften in der E- Jugend Kreisliga vertreten ist, blieb für uns nur ein Startplatz in der 1. Kreisklasse. Die Befürchtung, dass hier (zumindest in der Hinrunde) keine Herausforderungen warten würden, wurde leider voll und ganz bestätigt. Mit 18 Punkten und 117:2 Toren aus 6 Spielen schloss man die Vorrundengruppe als Gruppenerster ab. Um Langeweile und Motivationsproblemen vorzubeugen, beschlossen wir, uns auf Turniere und Testspiele gegen E1 Mannschaften zu fokussieren. Die Jungs warfen sich auch hier voll ins Zeug und konnten die Spiele gegen den SV Arminia, SG 74 und BSV Gleidingen deutlich gewinnen. Einzig gegen die Ausnahmemannschaft des TSV Limmer gab es zwei denkbar knappe Niederlagen. Des Weiteren konnte das stark besetzte Turnier im Soccerpark gewonnen werden. Super, super, super!!! Das dachten sich nicht nur die Kinder, sondern auch das Trainertrio, das aufgrund der positiven Entwicklung beschloss, für die Hallenrunde neben einer Mannschaft in der E, auch eine Mannschaft in der D- Jugend zu melden. Schnell zeigte sich, dass die Qualität der Mannschaft ausreichend ist, um in beiden Staffeln eine gute Rolle zu spielen. Die E- Jugend-Gruppe wurde souverän mit 5 Siegen aus 5 Spielen abgeschlossen. Doch auch in der wahrlich nicht schwach besetzten D-Jugend Gruppe spielten die Jungs gut mit. Das erste Spiel ging zwar noch mit 0:2 gegen die starke D2 des SV Ahlem verloren, anschließend gab es aber deutliche Siege gegen Eintracht IV, Wettbergen II und Kleefeld III. So ging es im letzten Spiel gegen die D2 des OSV für beide Mannschaften um das Weiterkommen als Gruppenzweiter. Den Oststädtern würde aufgrund des minimal besseren Torverhältnisses eine Punkteteilung genügen, wir brauchten hingegen einen Sieg. In den ersten Minuten merkte man unseren Jungs die Unsicherheit und den Respekt vor den älteren Gegnern an. Dennoch Erfahren Sie Immobilien-Neuigkeiten im Blog auf oder folgen uns auf Wir freuen uns auf Sie. Wertermittlung - Energieausweis - Zweitmeinung Finanzierung - Vermietung - Verkauf - Verwaltung konnten wir alsbald durch einen Treffer von Godjes in Führung gehen. Dieses Tor gab uns nun die nötige Sicherheit. Das Spiel wurde in der Folge nach Belieben dominiert und dem Gegner keine Chance gelassen. Einziges Manko: Die mangelhafte Chancenverwertung! Und so kam es wie es kommen musste und der Ball landete dann irgendwie doch noch in unserem Tor. Da es aber anscheinend doch einen Fußballgott gibt, markierte Adem zwei Minuten vor Schluss noch das entscheidende 2:1. D- Jugend Zwischenrunde. Für eine hauptberufliche E3 sicherlich außergewöhnlich! Das letzte Fußballwochenende des Jahres war hiermit erfolgreich absolviert und das Trainergespann blickt mit vollster Zufriedenheit auf das Fußballjahr 2014 zurück. Ein Dankeschön Die 3. E-Junioren des HSC in der Halle... über 10 Jahre: arthax-immobilien.de Dipl.-Ing. Michaela Brinkmann und Mirko Kaminski GbR Dragonerstr Hannover Tel an die starke Mannschaft mit den Spielern Len, Nando, Alessandro, Gianluca, Jaime, Tom, Adem, Godjes, Achilleas, Bilal, Karim und Tarek. Herzlich willkommen in der Mannschaft möchten wir außerdem Baran (vom MTV Groß-Buchholz) und Otto, der aus der E1 zu uns gekommen ist, heißen. Auf eine ebenso erfolgreiche Rückrunde! Leon, Martin und Torben E3 gewinnt Soccer-Park Turnier des TSV Bemerode Die zweite Mannschaft des 2004er Jahrgangs hat wieder einmal ihre Stärke untermauert und das top-besetzte Turnier im Soccerpark Wülfel gewonnen. In der Vorrundengrup-

12 12... und auf dem Feld. Fußball Frauen Frauenfußball beim HSC unverändert gut! Beide Frauenfußballmannschaften können erfolgreich auf die Hinserie der Saison 2014/2015 blicken! 2. Frauen Die zweite Mannschaft wird nach wie vor sehr erfolgreich von Manuel Stübler betreut. Dazugestoßen ist Uwe Heinitz. Er fungiert als Co-Trainer und bedient die Themenfelder Physio, allgemeine Fitness und Koordination. Unverändert ist auch die Position von Nadine Kovacek; sie steht dem Team weiterhin als Betreuerin zur Verfügung. In der Kreisliga Staffel 1 rangiert die Elf derzeit auf dem dritten Tabellenrang und verfügt über ein positives Torverhältnis von 51 Treffern. Beim TSV Bemerode, dem derzeitigen Ligaprimus, kam das Aus im Kreispokalviertelfinale. Denkbar knapp scheiterte die Mannschaft im Elfmeterschießen und konnte sich leider für eine tolle Partie nicht belohnen. Für die Rückserie wird der zweite Tabellenplatz anvisiert. Sollten noch, so wie in der pe warteten keine geringeren Gegner als die E1-Mannschaften des TSV Pattensen, SG Blaues Wunder, Polizei SV, SV Arminia sowie die E2 aus Bemerode auf uns. Im ersten Spiel konnte dann gleich der Gastgeber mit 6:2 besiegt werden. Obgleich das zweite Spiel noch holprig verlief (nach 2:0 Führung konnte der PSV noch zum 2:2 ausgleichen), bekamen die Zuschauer in den folgenden Partien tollen Fußball geboten, sodass auch gegen den SV Arminia (5:1) und den TSV Pattensen (4:0) folgerichtig Siege eingefahren werden konnten. Die Qualifikation für das Halbfinale stand somit so gut wie fest, bevor es ins letzte Vorrundenspiel gegen Blaues Wunder ging. 7 Minuten spielte die E3 richtig starken Fußball, schoss ein Tor und ließ dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Dann stellten die Jungs aber urplötzlich das Fußballspielen ein und kassierten in den verbleibenden 3 Minuten noch 4 Tore - 1:4! Dennoch ging es frohen Mutes als Gruppenzweiter ins Halbfinale gegen die E1 aus Bemerode. Nach einem tollen Kampf und einer mannschaftlich geschlossenen Leistung stand es am Ende 4:2, sodass der Finaleinzug bejubelt werden konnte. Hier wartete wieder einmal, welch Überraschung, die SG Blaues Wunder. Und das Spiel begann mit einer Schrecksekunde: Bereits nach wenigen Sekunden lagen wir aufgrund einer Passungenauigkeit mit 0:1 zurück. Doch dieses Mal wollten sich die Jungs, wie schon bei einigen Turnieren im Sommer geschehen, nicht mehr im letzten Moment die Butter vom Brot nehmen lassen. Jeder gab von nun an alles und da sich auch jede Menge individuelle Qualität in unseren Reihen verbirgt, lagen wir relativ schnell mit 3:1 vorne. Auch der 3:2 Anschlusstreffer konnte das Bilde nicht mehr trüben. Turniersieg! Die Freude über diesen gelungenen Sonntagnachmittag war nicht nur unter den Kindern groß, auch das Trainergespann nahm erfreut zur Kenntnis, dass die Mannschaft instande ist, es mit jedem Gegner dieser Allterklasse aufzunehmen. Weiter geht es nächsten Sonntag mit dem nächsten Turnier- hoffentlich zumindestens ähnlich erfolgreich. vergangenen Saison bereits geschehen, Plätze in der Bezirksliga zu vergeben sein, wäre ein Aufstieg eine tolle Sache. 1. Frauen Die erste Mannschaft wird seit Sommer 2014 von Ingo Trebing und Andre Gerlach (Co-Trainer) trainiert. Nach einer Findungs- und Gewöhnungsphase - beide Trainer sind neu im Frauenfußball - läuft der Ball ausgesprochen gut beim Oberliga-Team. Bekanntermaßen ist das erste Jahr, nach dem realisierten Aufstieg, ein schweres. Das aktuelle Zwischenergebnis lautet ent-

13 gegen der soeben beschriebenen These: Platz vier in der Tabelle und 24 Punkte aus 13 Spielen. Vorgenommenes Abschlussziel sollte Platz fünf sein, um auch für neue und talentierte Spielerinnen weiterhin attraktiv zu sein. Sponsoring Die Bereichsleiterin Frauenfußball, Simone Wehner, konnte einen neuen Sponsor gewinnen: Die HSC Nord GmbH (Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin) unterstützt ab sofort exklusiv die Frauenfußballmannschaften des HSC Hannover. Zuvor hat die PSD Bank Hannover eg der 1. Frauenfußballmannschaft zwei Trikotsätze überreicht. Wir sind überglücklich, Gönner für unseren tollen Sport gewonnen zu haben, erklärt Simone Wehner. Training Beide Teams trainieren montags, mittwochs und freitags - jeweils von 18:30 bis 20:00 Uhr - auf der HSC-Sportanlage in der Constantinstraße 86, Hannover. Neue Spielerinnen sind bei uns jederzeit herzlich willkommen! Kontaktdaten: Simone Wehner Telefon: Mobil: Internet: Mädchen-Fußball beim HSC Neben zwei Frauenteams geht der HSC erneut mit 4 Mädchenmannschaften in die neue Saison. Bei unseren Jüngsten, den E- Juniorinnen, gab es einen Umbruch oder besser gesagt Neuaufbau. Mit nur vier Mädchen aus der alten Mannschaft gestartet, ist der Kader nun auf über 20 angewachsen, wobei fast die Hälfte noch als F-Juniorinnen spielen könnten. Rechtzeitig zum Saisonstart waren dann auch endlich die Spielerinnenpässe angekommen. So unbedarft musste man anfänglich heftig Lehrgeld zahlen. Zwar gingen die Spiele gegen die favorisierten Mannschaften aus Limmer, Ahlten und der Eintracht deutlich verloren, der Freude am Fußball tat dies aber keinen Abbruch. Zum Ende der Hinrunde konnten dann auch die ersten Punkte eingefahren werden. Ein Sieg, ein Remis und 4 Niederlagen mit einem Gesamttorverhältnis von 11:31 bedeuten Rang 5 nach der Vorrunde. Die Hallenrunde wurde mit 2 Mannschaften bestritten: Team 1 erreichte in der Gesamtwertung einen guten 9. Platz, Team 2 (fast ausschließlich F-Juniorinnen) teilte sich punkt- und torgleich mit Hannover 74 den 15. Platz. Ein Anfang ist gemacht, man darf gespannt sein, wie sich die Mädels in der Rückrunde weiter entwickeln. Unsere D-Juniorinnen spielen in der Kreisliga Hannover-Land und belegen nach der Vorrunde mit 16 Punkten und 47:24 Toren Platz 4 in der höchsten Spielklasse dieser Altersstufe. Überragende Spiele mit hohen Siegen stehen deutliche und teilweise auch völlig unerwartete Niederlagen gegenüber. Im Kreispokal konnten sie mit einem überragenden 5:0 Sieg über Ahlten ins Viertelfinale einziehen, musste dort aber mit einer 1:3 Niederlage gegen die Eintracht-Mädels die Segel streichen. Die Hallenrunde verlief bislang sehr erfolgreich. Verlustpunktfrei und mit 27:4 Toren konnte die Zwischenrunde souverän erreicht werden. Wenn es gelingt, die teilweise großen Leistungsschwankungen in den Griff zu bekommen, könne wir uns sicherlich auf eine erfolgreiche Rückrunde freuen. Dass unsere Mädels hervorragend Fußball spielen können, haben sie schon mehrfach in dieser Saison bewiesen. 13 C-Juniorinnen: Nachdem die Meisterschaft in der letzten Saison nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses verpasst wurde, entschied man sich in dieser Saison eine Liga höher anzutreten. Man musste zwar im Bezirkspokal gleich in der ersten Runde gegen TSG Ahlten als Verliererinnen den Platz verlassen, im Ligaspielbetrieb lief es aber deutlich besser: Die Hinrundentabelle der Staffel 1 in der Bezirksliga stellt zwar momentan ein verzerrtes Bild dar, da die Mannschaften ungleich viele Spiele ausgetragen haben. Es lässt sich aber feststellen, dass unsere Mädels ein gewichtiges Wörtchen bei der Vergabe des Staffelsiegs mitreden werden. Mit 13 Punkten und 15:6 Toren belegt man momentan den 2. Platz hinter Limmer (ein Spiel mehr) und vor Ahlten (ein Spiel weniger). In der Halle wurde erst die Hälfte der Vorrunde gespielt. Zwei Siege und ein Remis lassen noch alle Möglichkeiten offen, um in die Endrunde einzuziehen. Die B-Juniorinnen legten in dieser Saison einen Kaltstart mit Stottermotor hin. Nach nur einer Trainingseinheit und noch nicht vollzählig mussten sie im Niedersachsenpokal gegen den letztjährigen Niedersachsenmeister eine deutliche Schlappe hinnehmen. Auch im Bezirkspokal kam in Runde 1 nach Elfmeterschießen das frühe Aus. In der Bezirksliga lief es dafür umso besser: Nach 10 Spieltagen belegt das Team mit 28 Punkten und 42:8 Toren Platz 1. Darauf ausruhen kann man sich aber nicht, da man nur 2 bzw. 4 Punkte Vorsprung auf die Verfolger hat. Viele Spielerinnen des älteren B-Juniorinnen-Jahrgangs konnten zusätzlich schon Erfahrungen im Frauenbereich (1. und 2. Mannschaft) sammeln und hinterließen auch dort einen guten Eindruck. Fazit: Unsere B-, C- und D-Juniorinnen zeigen überwiegend gute bis sehr gute Leistungen in ihren Ligen. Diese gilt es nun in der Rückrunde zu bestätigen und weiter zu entwickeln. Unsere Jüngsten tun sich erwartungsgemäß noch etwas schwer, aber auch hier gibt es deutliche Fortschritte zu

14 14 erkennen. Wir blicken mit Zuversicht in die Zukunft und hoffen, dass sich auch weiterhin interessierte und engagierte Spielerinnen unseren Teams anschließen werden. Nach wie vor bereitet uns unser sehr dünn besetztes Trainerteam im Mädchenbereich große Kopfschmerzen und wir würden uns sehr freuen, wenn sich uns engagierte und motivierte Trainerinnen und Trainer anschließen würden. Interessenten möchten sich bitte bei unserem Jugendleiter Frank-Peter Sievert melden. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Trainerinnen und Trainern, Eltern und Spielerinnen für ihr Engagement und ihre gezeigten Leistungen ganz herzlich bedanken und hoffe auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit. Stephan Pohl Bereichsleitung Mädchenfußball DIE BESTE KFZ-VERSICHERUNG DER ZUKUNFT KÖNNEN SIE SCHON HEUTE ABSCHLIESSEN. B-Juniorinnen Rückblick auf die Hinrunde 2014/15 In dieser Saison ist vieles anders: Die Sommerferien gehen erst spät zu Ende, was viele zu späten Urlaubsreisen nutzten, so dass wir in dieser Saison kein Trainingslager bezogen. Es rückten zwar nur vier Spielerinnen in den Frauenbereich auf, dennoch verloren wir mit unserer Torhüterin Alicia, unserer Abwehrchefin Nathalie, unserer Dauerläuferin Jasmin und unserem Captain und erfolgreichsten Torschützin (42 von insgesamt 68 Toren) Alessa die Stützen der Mannschaft. Der Saisonstart wurde somit zum Kaltstart und es warteten gleich wirklich harte Brocken auf uns: Als Vize-Bezirkspokalsieger hatten wir uns für den Niedersachsenpokal qualifiziert und trafen nach nur einer Trainingseinheit und noch unvollständig auf den letztjährigen Niedersachsenmeister. Erwartungsgemäß waren wir chancenlos. Es war ein Spiel auf ein Tor und leider waren die Gegnerinnen sehr treffsicher, so dass das Spiel mit 0:9 verloren ging. Etwas hoffnungsvoll stimmte uns die Tatsache, dass unsere Mädels sich mit aller Macht erfolgreich gegen die Zweistelligkeit stemmten. Im Bezirkspokal mussten wir nach Bemerode reisen. Hier kämpften wir uns nach einem 1:3 Rückstand zurück, um dann im Elfmeterschießen den Kürzeren zu ziehen. Somit waren wir, bevor die Saison gestartet war, schon in beiden Pokalwettbewerben ausgeschieden. Um es vorweg zu nehmen, die Meisterschaft in der Bezirksliga Hannover gestaltete sich deutlich erfolgreicher. Im ersten Spiel hatten wir die JSG Blau-Rot-Weiß aus Schaumburg/Deckbergen zu Gast. Wir VHV AUTOVERSICHERUNG MIT LEISTUNGS-UPDATE-GARANTIE Als einer der größten Autoversicherer Deutschlands bieten wir Ihnen Top-Leistungen zu extrem günstigen Beiträgen. Und mit unserer einzigartigen Leistungs-Update-Garantie fließen zukünftige Leistungsverbesserungen automatisch und kostenlos in Ihren Vertrag ein. Nähere Informationen erhalten Sie von Ihren VHV Versicherungen, Constantinstraße 90, Hannover, Tel.: , gerieten zwar früh in Rückstand, konnten aber noch vor der Pause mit 3:1 in Führung gehen. Ein weiteres frühes Gegentor machte das Spiel kurz nochmal spannend, letztendlich stand aber ein deutlicher 6:2 Sieg zu Buche. Bei der Eintracht aus Afferde taten wir uns schon deutlich schwerer, zumal wir kurzfristig Spielerinnen für die 1. und 2. Frauenmannschaft abstellen mussten. Mit großem Einsatz konnte aber auch dieses Spiel knapp mit 2:1 gewonnen werden. Noch schwerer taten wir uns gegen die Eintracht aus Hannover. Kurz vor Spielende wurde der vermeintliche Ausgleichstreffer der Gäste wegen einer Abseitsstellung aberkannt, eine knappe aber richtige Entscheidung und somit endete das Spiel 1:0 für uns. Erneut ging es nach Bemerode. Obwohl die Gastgeberinnen in Unterzahl antraten, taten wir uns lange Zeit sehr schwer und konnten das Spiel erst in den letzten 10 Minuten durch drei späte Treffer mit 4:1 für uns entscheiden. Bislang waren wir zumindest punktemäßig im Soll, allerdings konnte die Mannschaft immer nur phasenweise überzeugen. Es war nach wie vor viel Leerlauf im Spiel. Das nächste schwere Auswärtsspiel führte uns nach Lauenhagen, zu unserem direkten Verfolger. In Halbzeit 1 trauten wir unseren Augen nicht. Unsere Mädels spielten einen tollen Fußball, standen in der Abwehr sehr sicher, kombinierten wunderbar durchs Mittelfeld und spielten sich viele hochklassige Torchancen heraus, allein die Chancenverwertung gab es zu

15 E-Juniorinnen 15 Die B-Juniorinnen des HSC vor dem Niedersachsenpokal-Spiel gegen TSV Bemerode I bemängeln und der völlig überraschende Anschlusstreffer zum 2:1, quasi mit dem Halbzeitpfiff, nach einem Missverständnis in unserer Defensive. Doch dieser Treffer hatte es in sich. In der zweiten Halbzeit gelang uns nichts mehr, unsere Abwehr torkelte von einer Schwierigkeit in die nächste, wir gewannen kaum noch Zweikämpfe, von einem geordneten Spielaufbau war überhaupt nichts mehr zu sehen. Und der einzige gelungene Gegenangriff landete am Pfosten. Kurz vor Spielende kassierten wir folgerichtig den Ausgleich und mussten noch froh sein, zumindest einen Punkt mit nach Hannover nehmen zu dürfen. Im nächsten Heimspiel gegen Förste machten wir es besser und gewannen sicher mit 2:0. Mit diesem Erfolg im Rücken ging es zum verlustpunktfreien Tabellenführer nach Bissingen zur JFV Hannover United, einem Zusammenschluss des TSV Havelse und SC Wedemark. Jeweils in den ersten 10 Minuten jeder Halbzeit konnte uns der Tabellenführer unter Druck setzen. Danach nahmen wir jeweils das Heft fest in die Hand und konnten den Rückstand in einen 2:1 Sieg drehen und erstmals die Tabellenspitze erklimmen. Diese galt es in Bückeberge zu verteidigen: Wir gingen früh in Führung und versäumten es in Halbzeit 1, weitere Treffer nachzulegen. Prompt kassierten wir direkt nach Wiederanpfiff den überraschenden Ausgleich. Unsere Mädels zeigten aber die richtige Reaktion und gingen postwendend wieder in Führung und diese bauten sie bis zum Schlusspfiff auf 7:1 aus. Im letzten Hinrundenspiel mussten wir nach Sebbenhausen-Balge. Ein nie gefährdeter 3:0 Sieg brachte uns die Herbstmeisterschaft. Noch vor der Winterpause kam es zum Rückspiel gegen Sebbenhausen-Balge. Und hier zeigte unser Team, zu was es in der Lage ist, wenn es a) in Bestbesetzung antreten und b) eine konzentrierte Leistung über die gesamte Spieldauer abrufen kann. Das 13:0 war nicht nur der höchste Saisonsieg sondern auch eine spielerische Glanzleistung und als kleiner aber nicht unerheblicher Nebeneffekt konnten wir etwas für unser Torverhältnis tun. Mit 28 Punkten aus 10 Spielen und mit einem Torverhältnis von 42:8 geht es mit 2 Punkten Vorsprung in die Winterpause. Unser Ziel muss nun lauten, gut vorbereitet in die Rückrunde zu starten und die Tabellenführung zu verteidigen. In diesem Jahr nehmen wir auf Wunsch der Mädels nicht an der Futsal-Hallenmeisterschaft teil und versuchen uns mit Einladungsturnieren in Form zu halten. Bislang haben wir erst zwei Turniere bestritten. In Uetze konnten zwar 2 Siege und 3 Remis bei nur einer Niederlage erspielt werden, das reichte leider nur zu Platz 4 von sieben Mannschaften. Anfang Januar fuhren wir nach Gütersloh: Dort trafen wir auf Bezirksligamannschaften überwiegend aus Westfalen. Wir kamen etwas stockend ins Turnier und mit nur einem Punkt aus 2 Spielen drohte das frühe Aus. Im letzten Gruppenspiel konnten wir aber einen spannenden 3:2 Sieg verbuchen und noch den zweiten Platz belegen. Im Halbfinale trafen wir auf die Gastgeberinnen, die bislang alle ihre Spiele deutlich gewonnen hatten. Wir kämpften aufopferungsvoll, hatten auch ein wenig Glück und dennoch zum Spielende eine Großchance, um das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. So entschied das 9m- Schießen gegen uns. Im Spiel um Platz 3 war bei uns die Luft raus. Mit der schlechtesten Tagesleistung ging das kleine Finale verdient verloren. Ende Januar geht es nach Rühen und den Abschluss bildet das Hallenmasters des PSV GW Hildesheim, ein hochklassig besetztes B-Juniorinnenturnier über 2 Tage in der 26ten Auflage. Zum Abschluss möchten wir uns noch bei allen Eltern und Helfern ganz herzlich bedanken und hoffen, dass alle gut ins neue Jahr gekommen sind. Wir Trainer freuen uns schon auf die Rückrunde, die Mädels hoffentlich auch ;-) Jörg Krauty Krautheim & Stephan Pohl Trainerteam der B-Juniorinnen Rückblick auf die Hinrunde 2014/15 Früh stand fest, dass es im E-Juniorinnenbereich zu einem Neuaufbau kommen musste: Die letztjährigen Trainer sind mit ihren Töchtern zu den D-Juniorinnen aufgestiegen und nur zwei Spielerinnen sind bei den E-Juniorinnen verblieben. Glücklicherweise konnten wir Josy und Bea davon überzeugen, ihren Austritt aus dem Verein rückgängig zu machen, womit sich die Spielerinnenzahl schon verdoppelt hatte. Und dann trat das Unfassbare ein: Wir wissen nicht, ob es die Anzeigenschaltung in diversen Medien oder ob der Erfolg unserer Nationalmannschaft ausschlaggebend war, dass sich täglich interessierte Mädels zum Probetraining meldeten. Schon nach kurzer Zeit standen wir mit über 20 Spielerinnen auf dem Platz und alle waren mit Begeisterung bei der Sache. Dummerweise kamen dann die Sommerferien und damit das große Zittern, ob auch nach der Pause noch alle dabei bleiben. Die überwiegende Mehrheit tauchte auch danach wieder auf und weitere kamen hinzu. Zum Glück konnte ich mit Eva eine sehr engagierte Mittrainerin gewinnen, so dass auch diese große Anzahl an Spielerinnen sinnvoll trainiert werden können. Die Mannschaft wurde Dank einige Eltern neu ausgestattet: Olaf Roeber hatte bei SB-Möbel Boss einen Trikotsatz gewonnen, der mit einer Fotosession der gesamten Mannschaft vor Ort entgegen genommen werden konnte. HSP Steuer, eine Steuerberatungsgesellschaft aus Hannover, finanzierte den Großteil der Trainingsanzüge. An dieser Stelle, besten Dank dafür! Rechtzeitig vor dem ersten Spiel trafen auch fast alle Spielerinnenpässe ein und der ersten Begegnung stand nichts mehr im Wege, wenn nicht ausgerechnet der TSV Limmer unser erster Gegner gewesen wäre. Die Vorfreude bei den Spielerinnen war groß, die Aufregung noch größer, alles war neu und die Spielregeln noch nicht allen bekannt, aber egal, wir wollen Fußball spielen. Doch dafür musste kräftig Lehrgeld gezahlt werden. Mit 2:14 wurde das Spiel knapp verloren, aber immerhin hatten wir 2 eigene Treffer erzielt. Der nächste Gegner Bemerode verhieß auch nichts Gutes: Wir trafen viermal Aluminium, der Gegner leider fünfmal ins Tor. Egal, auch wenn es sich komisch anhört, wir waren nah dran am ersten Punktgewinn. Im dritten Spiel innerhalb einer Woche hatten wir Hannover 74 zu Gast, ein Gegner auf Augenhöhe. Das Spiel ging hin und her, Torchancen auf beiden Seiten, am Ende hatten aber wir mit 7:3 das Spiel gewonnen. Eine rasante Entwicklung, wo sollte

16 16 das noch hinführen, wenn es so weitergeht. OK, die Eintracht holte uns wieder auf den Boden zurück, wir waren chancenlos und verloren gegen ausnahmslos Spielerinnen des älteren Jahrgangs mit 1:8. Aber wieder ein Tor geschossen. Am nächsten Spieltag sagte Ahlten kurzfristig ab, hatten die etwas Angst vor uns? Wir wollten unbedingt spielen und ließen das Spiel auf Mitte Oktober verlegen. Davor hatten wir aber noch Kirchrode zu Gast, wieder ein Gegner auf Augenhöhe und wieder ein ausgeglichenes Spiel. Kirchrode ging in Führung, wir unternahmen alles um zum Ausgleich zu kommen, doch die Zeit lief uns davon. Die letzte Minute brach an, ein letzter Konter. Die gegnerische Torfrau kam heraus und vor unserer Stürmerin an den Ball, doch was passierte jetzt? Sie nahm außerhalb des Strafraums den Ball in die Hände, Freistoß für uns. Josy nahm sich den Ball und schoss aufs Tor. Der Ball wurde abgefälscht und landete zu unserer großen Freude im Tor. Ausgleich und der Jubel war riesengroß. Im Nachholspiel gegen Ahlten gab es dann leider wieder eine deutliche Niederlage, aber das war egal, denn das Spiel war ohne Wertung, da die Gegnerinnen mit älteren Spielerinnen antraten. Die erste Halbserie in der Karriere der meisten Mädels ist vorbei. Mit 4 Punkten und 11:31 Toren belegen wir den fünften Platz und haben noch alle Chancen Dritter zu werden. Dazu müssen wir nur drei Punkte aufholen. Packen wir es an. Hallenrunde: Wir traten mit zwei Mannschaften an. Das ältere Team hatte leider eine schwere Vorrundengruppe erwischt. Dennoch konnte Platz 4 belegt werden, womit wir in der Endrunde um die Plätze 7-12 spielten und einen guten 9. Platz erreichten. Auch unser jüngeres Team (fast ausschließlich F-Junio- Die E-Juniorinnen des HSC in neuen Trainingsanzügen dank der Steuerberatungsgesellschaft HSP Steuer Hannover rinnen) schlug sich tapfer und belegte mit der gleichen Punktzahl leider nur Platz 5 in der Vorrunde. In der Endrunde waren alle Spiele auf Augenhöhe, doch das Glück war nicht auf unserer Seite. Da wir punktund torgleich mit dem 15ten waren, musste ein 7m-Schießen über die endgültige Platzierung entscheiden. Es wurde leider nur der 16te Platz. Zum Abschluss des Jahres 2014 traten wir bei einem Einladungsturnier in Uetze an. Mit Platz 2 in der Gruppenphase erreichten wir das Halbfinale. Hier unterlagen wir leider dem späteren Turniersieger und trafen im kleinen Finale erneut auf Uetze. In der Vorrunde waren wir noch chancenlos gewesen und hatten 0:4 verloren. Jetzt musste erneut ein 7m- Schießen entscheiden. Leider ging es mit 1:2 verloren, was uns dennoch einen guten 4. Platz bescherte. Zum Abschluss möchten wir uns noch bei allen Eltern, Helfern und Sponsoren ganz herzlich bedanken und hoffen, dass alle gut ins neue Jahr gekommen sind. Wir Trainer freuen uns schon auf die Rückrunde, die Mädels hoffentlich auch ;-) Eva Hamann & Stephan Pohl Trainerteam der E-Juniorinnenda SPONSOR WERDEN!!! Unterstützen Sie Ihren Verein und werben dabei für sich! Anzeigen im Clubjournal Bandenwerbung Auf Flyer und Plakaten Autobeschriftungen Dank der Initiative eines Vaters konnte die Mannschaft der E-Juniorinnen mit neuen Trikots von SB Möbel Boss ausgestattet werden. Sprechen Sie den Vorstand an!!!

17 Fitness & Gesundheit Von einigen Übungsleiterkolleginnen und kollegen habe ich viel positives Feedback über eure tollen Aktivitäten im 2. Halbjahr 2014 bekommen. Außer, dass ihr euch fleißig bewegt habt, seid ihr auch mit euren Freizeitaktionen und Sommerabschlusstouren viel u. a. in der Region unterwegs gewesen. Das zeugt von einem tollen Gemeinschaftssinn und Spaß in den Gruppen. Zu einigen Ausflügen und Unternehmungen gibt es noch den einen oder anderen Bericht und fröhliche Fotos. l Der Sommersport auf der Vereinsanlage erfreute sich wieder großer Beliebtheit. Dass die Teilnehmer von der Beregnungsanlage auch einmal verscheucht wurden, war dann schnell wieder vergessen. l Unsere diesjährige Spartenfete Herbstvergnügen, zu der traditionell Schlachteplatte verspeist wird (für die Vegetarier unter uns gibt s auch etwas Anderes) fand am 8. November 2014 in der Clubgaststätte statt. Großes Lob an die Clubgaststätte gab es für die servierten Speisen und Getränke u. a. die beliebte Lütje Lage sowie die stimmungsvolle Deko. DJ Dirk sorgte für viel gute Laune und getanzt wurde bis nach Mitternacht. Termine für das Jahr 2015 l Spartenversammlung der F & G findet am Freitag, , 19:00 Uhr, in der Clubgaststätte statt. Bitte vormerken. Die Vorschläge zur Wahl der Spartenleitung stehen an und die Sportart Life Kinetik wird vorgestellt. l Jahreshauptversammlung Montag, l Sommersport in den Sommerferien immer dienstags 19:00 20:00 Uhr: , , , , , l Spartenfete Herbstvergnügen Samstag, , 19:00 Uhr SPORTANGEBOTE: ZUMBA fitness Vom bis findet jeden Dienstag von 20:00 bis 21:30 Uhr ZUMBA unter der Leitung von Katharina Fisch in der Dreifeldhalle, Lister Kirchweg, statt. Hier geht darum, sich zu lateinamerikanischen Rhythmen zu bewegen, Spaß zu haben und Kalorien zu verbrennen. Nach kurzer Zeit verbessern sich die Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination; Muskulatur und Herz-Kreislauf-System werden gestärkt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Einstieg für HSC- Mitglieder ist jederzeit möglich. Kosten für Nichtmitglieder 80,00, für Mitglieder 25,00. Infos unter Tel oder u n d Laufgruppe Treffpunkt: HSC-Parkplatz auf dem Gelände, jeden Dienstag, um 18:30 Uhr mit Eva Friedrich (siehe Bericht und Foto). 17 Pilates und Yoga Beide Kursangebote starten wieder im Januar. Kurszeiten und Informationen sind zu erfragen bei: Anne Engel (Pilates) Tel , mob / Renate Mohrmann (Yoga) Tel Kosten: Nichtmitglieder 60,00, Mitglieder 20,00. Die Kursgebühr kann von den Krankenkassen bezuschusst werden. Nordic Walking-Kurs Das gelenkschonende Ausdauer-Training für den ganzen Körper. Kursbeginn: Sonntag, bis , jeweils 10:30 Uhr Kosten: Mitglieder 20,00, Nichtmitglieder 80,00 inkl. Leihstöcke. Die Kursgebühr kann von den Krankenkassen bezuschusst werden. Informationen: Renate Mohrmann, Tel od. ACHTUNG ab 02. Februar neue Anfangszeit für den Nordic Walking- Treff immer montags von 19:00 20:00 Uhr Treffpunkt HSC-Parkplatz auf dem Gelände. Der Walking-Treff bleibt wie gewohnt bei mittwochs von 19:00 20:00 Uhr in der Hebbelstr. / Ecke Schneckenburger Str. Die vielen unterschiedlichen Bewegungsangebote der Abteilung findet ihr auf unserer Homepage unter Fitness & Gesundheit > Sportangebote. Für das neue Jahr wünsche ich euch gute Gesundheit und die richtige Fitness, um den Alltag mit all seinen kleinen und großen Anforderungen gut zu meistern außerdem viel Spaß in euren Sportgruppen. Eure Renate Auf Schusters Rappen Die Mittwoch-Nachmittags-Sportgruppe ließ es sich nicht nehmen, trotz schlechten Wetters ihren geplanten Sommerausflug 2014 wahrzunehmen. Auf Regen folgt bekanntlich Sonnenschein und mit einem Schnäpschen oder mehreren sahen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer schon bald wieder fröhlich aus. Zum Glück wartete der nächste Schauer immer so lange, bis alle in einem Restaurant Platz genommen hatten. Das Mittagessen gab es für die Gruppe in Bischhofshol, und den Tag ausklingen ließ sie bei Kaffee und Kuchen in der Stadthalle. Danach waren wir Wanderer uns einig, es war ein schöner Tag! Ingeburg Meyer

18 18 Golf für Jedermann (Swin Golf) Nordic Walker/Innen und Walker/Innen trafen sich am Samstag, den 30. August 2014, um 09:15 Uhr beim HSC, um sich gemeinsam mit mehreren Autos auf eine unbekannte Kurzreise zu begeben. Rita Dittmar und Birgit Brandt haben diese Tour organisiert und uns in Richtung Burgdorf-Otze auf den Weg geschickt. Nachdem wir unser Ziel, den Erlebnishof Lahmann die Swin Golf-Anlage in Burgdorf Otze erreicht hatten, die Autos sicher geparkt waren, ging es zur Anmeldung. Wir nahmen Golfschläger, verschiedene Golfbälle und einen Bollerwagen, in dem so manches an Verpflegung und auch Regenjacken Platz fanden, in Empfang. Für die süßen Kohlehydrate hatten Rita und Birgit wirklich gut gesorgt. Nach einer kurzen Einführung durch das Personal zogen wir in verschiedene Gruppen aufgeteilt jede Gruppe mit seinem Bollerwagen etc. los, um das Golfgelände zu erkunden und die ersten Bälle einzulochen. Besonders gute Leistungen mit der höchsten Punktzahl wurden mit einem Orden und einer Urkunde belohnt. Herzlichen Gemeinsamkeit ist Trumpf in Luises Fitnessgruppe, auch in der sportfreien Ferienzeit. Bei Fahrradtouren, Gartenbesuchen, Grillen und Städtetouren sind immer wieder viele dabei und haben Spaß. So überbrücken wir die Ferien und freuen uns auf die bewegten Dienstagabende. Ein herzlicher Dank geht an Gabriele, weil wir in ihrem wunderschönen Garten zu Gast sein durften und an Ewa für die Organisation unserer kleinen Städtetour nach Lüneburg. Glückwunsch Kerstin Steiner Du warst die Beste. Gestärkt wurde sich dann vor Ort auf dem Erlebnishof im Wellblechpalast, in dem sich die Küche hervorragend präsentierte. Der spätere Besuch im Café Kastens stellte uns vor einer große Qual der Auswahl angesichts der vielen leckeren Kuchen und Torten. Fiel die Wahl gar zu schwer, wurde kurzer Hand ein weiteres Stück für den späteren Genuss zu Hause eingepackt! Weitere Bilder vom Swin Golf gibt es an der PINNWAND auf Seite 23 zu sehen. Vielen Dank für diese super Idee an Rita und Birgit. Wir hatten sehr viel Spaß und freuen uns auf die nächste Tour in diesem Jahr. Eure Renate Erwähnt werden muss unbedingt das perfekte Wetter bei allen unseren Unternehmungen, was ja bekanntlich die halbe Miete ist. Angelika Schrader 18 Bahnen auf qm standen nun zur Verfügung und da hieß es laufen, laufen, laufen. Doch das sind die Nordic Walker und Walker ja gewohnt und es macht ihnen gar nichts aus. Vier Stunden waren doch recht schnell um. Es gab eine Menge Spaß und so mancher Ball verfehlte leider sein Ziel und musste dann teilweise doch sehr aufwendig aufgespürt werden. Der eine oder andere kleine Regenschauer konnte den Sportlerinnen und Sportlern nichts anhaben. Sie waren für alle Wetterkapriolen gerüstet. Dafür hatten Rita und Birgit im Vorfeld gute Arbeit geleistet.

19 PILATES - noch freie Plätze bietet Hannoverscher Sport-Club Für eine bessere Körperspannung, straffere Muskulatur und aufrechte Haltung sorgt bei regelmäßigem Training dieser Kurs. Die Bewegungen des Alltags lassen sich leichter bewältigen. Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, das, verbunden mit einer bewussten Atmung, Konzentration sowie intensiven Dehn- und Kräftigungsübungen eine Verbindung von Körper, Geist und Seele herstellt. Pilates gilt vor allem als klassisches Rumpftraining, welches die Rückenmuskulatur kräftigt und die Körperhaltung optimiert. Mit diesem Training werden Muskeln gestärkt und geformt, Haltung verbessert, Flexibilität und Gleichgewicht erhöht. 19 Der Kurs findet jeden Montag von 19:00 bis 20:00 Uhr in der Begegnungsstätte Plauener Str. 23 statt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Die Kursgebühr kann von den Krankenkassen bezuschusst werden. Kontakt: Anne Engel Tel / oder per Mail Handball Handball Bericht Spartenleiter Die Hinrunde der Saison 2014 / 2015 ist abgeschlossen und was so alles passiert ist, liest man am besten in den vielen Berichten der einzelnen Mannschaften. Der im Sommer eingeschlagene Sparplan, um unsere Finanzen einzuhalten, ist zurzeit auf einem guten Weg, aber leider noch nicht am Ende. Dieser Sparplan wurde durch das fachmännische Wissen von Olaf Mennecke gut vorbereitet, so dass der Hauptvorstand des HSC sowie Michael Wendt und ich dann die notwendigen Entscheidungen fällen konnten. Für diesen großen Stundeneinsatz möchte ich Olaf und Pille besonders danken. Immer wieder ein Highlight ist für einige geladene Handballer das Wintergrillen mit Flüssigkeitsaufnahme bei Peter Nast, das auch in diesem Jahr am letzten Adventssamstag stattfand. Hier treffen sich Alt- HSCer und einige Aktive zu interessanten Gesprächen. Dass es in der Abtelung hier und da zu Umbrüchen kommt, sei ebenfalls erwäht. So ist leider unsere 4. Herren nicht mehr im Spielbetrieb und Lara Fabius sowie Christian Bellmann werden im Sommer ihre erfolgreiche und längjährige Tätigkeit als Minitrainer aus persönlichen Gründen aufgeben. Da aber noch ein paar Minispielfeste im KWRG geplant sind, möchte ich an dieser Stelle dazu aufrufen, sich diese anzuschauen, vielleicht weckt dies ja Interesse in diesem Bereich als Trainer einzusteigen. Interessenten können sich gerne beim Trainerteam oder bei mir melden. Ein weiterer Höhepunkt wird im Mai die Fahrt um den Himmelfahrtstag zu unseren Handballfreunden in Perpignan sein. Hier wird bestimmt wieder ein sehr abwechlungsreiches Programm erfolgen und Südfrankreich ist immer wieder eine Reise wert! Jetzt bleibt mir nur noch, auch den übrigen Betreuerinnen und Betreuern sowie den vielen Helfern zu danken und Euch viel Spaß bei dem Lesen der Berichte zu wünschen. Alles Gute für eine verletzungsfreie Rückrunde und für 2015 Andreas Multhaupt Spartenleiter Handball Bericht Schiedrichterwart Seit gut zwei Jahren bin ich in der Handballabteilung Schiedsrichterwart. Zu meiner Person: Mein Name ist Martin Klingebiel, ich war bereits Schiedsrichterwart beim TuS Vahrenwald, bevor ich zum HSC wechselte. Begonnen mit der Schiedsrichterrei habe ich In meiner Laufbahn war ich von 1994 bis 2006 Schiedsrichter im Handballverband Niedersachen, davon auch zwei Jahre in der Regionalliga, die dann in die 3. Liga umgewandelt wurde. Zur Situation bei uns im Verein: Wir haben für dieses Spieljahr 24 Schiedsrichter für den Spielbetrieb gemeldet. Damit erfüllen wir gerade so das Kontingent, dass wir wegen der Anzahl der von uns gemeldeten Mannschaften stellen müssen. Dabei haben wir mit Thore Poguntke und Hauke Schneider ein Gespann, das in der 3.Liga tätig ist. Alle anderen Schiedsrichter sind im Bereich der Handballregion Hannover eingesetzt. Ziel ist es, ein, zwei Gespanne in die Landesliga oder höher zu bekommen. Wir benötigen auch zukünftig weitere Schiedsrichter, um unsere Meldeverpflichtung nachkommen zu können, bei Interesse wendet man sich an Andreas Multhaupt oder mich. Ich wünsche allen Lesern ein sportlich erfolgreiches und gesundes Jahr. Handball 1. Herren Martin Klingebiel Mit neuem Trainer an der Tabellenspitze Die vergangene Saison schloss der HSC als 5. der ROL (Regionsoberliga) ab. Das Ziel mindestens die Relegation zu erreichen, wurde damit um einen Punkt verpasst. In die neue Saison startete die erste Herren mit Christoph Geis als neuem Trainer und einigen neuen Spielern aus der 2. Herren. Genau wie letzte Saison begann die Mannschaft gut. Nach dem sie zunächst in der ersten Runde des Pokals ihre Gruppe gewinnen konnte, gelang auch in der Liga ein knapper Sieg gegen Neustadt. Obwohl noch einige Leistungsschwankungen in den Spielen vorhanden waren, siegte das Team in den ersten sieben Partien. Wie schon in der letzten Saison wurde dann allerdings die Mannschaft aus Lehrte-Ost zum Stolperstein und brachte dem HSC die erste Niederlage bei. Diesmal gelang es der Mannschaft aber den Rückschlag direkt abzuschütteln. Im Spitzenspiel der Liga gegen den TSV Anderten 3, die mit 2 Regionalligaspielern verstärkt antraten, er-

20 20 kämpfte sich die Erste ein Unentschieden und verteidigte die Tabellenführung. Mit einem Sieg gegen Letter / Marienwerder beendete die Mannschaft die Ligasaison für Anschließend stand die Zwischenrunde im Pokal an: Nach deutlichen Siegen gegen Uetze und Badenstedt gelang die Entscheidung gegen Bothfeld erst im 7-Meter-Werfen. Mit 6:0 Punkten zog die Erste ins Halbfinale ein, in dem auch die Zweite steht. Bisher lief die Saison sehr gut für die Erste. Im neuen Jahr warten allerdings noch Bothfeld und Empelde in der Hinrunde. Doch die Grundlage für eine erfolgreiche Saison ist gelegt! Handball 2. Herren Neuformierte Zweite Herren mit erfolgreicher zweiter Jahreshälfte Die Saisonvorbereitung der 2. Herren lief dieses Jahr gelinde gesagt etwas stockend. Trainer Aydin und sein Co Shortie konnten zu den Trainingseinheiten stets nur einen durch verschiedene Reisen, Verletzungen oder anderweitiger Problematiken arg dezimierten Kader begrüßen. Erfreulicherweise vergrößerte sich dieser gegen Ende der Vorbereitungszeit um einige neuangemeldete Spieler, die es über das Studium oder den Beruf neu zum HSC verschlagen hat. So kristallisierte sich allmählich die Mannschaft heraus, die in der Saison 2014/15 in der Regionsliga angreifen werden würde; eine bunte Mischung aus jungen und nicht mehr ganz so jungen Spielern, die nun wenig Zeit hatten, Abläufe, Spielzüge, Laufwege und Taktiken einzustudieren. Die Devise für die Saison war somit klar: Möglichst schnell die erforderlichen Punkte sammeln, um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Zum Eröffnungsspiel gegen die HSG Hannover-West waren leider viele der neuen Spieler noch nicht spielberechtigt, was dazu führte, dass die Auswechselbank der HSC nur einen Spieler beherbergte. Nach einer roten Karte gegen Ruben musste das Spiel ohne Wechselspieler beendet werden. So musste gegen eine absolut schlagbare Mannschaft, die zum Jahresende am Tabellenende stehen würde, eine 31:21-Niederlage hingenommen werden. Zum ersten Heimspiel der Saison war der Kader der 2. bereits deutlich größer und es konnte ein nie gefährdeter 33:24-Sieg gegen den Lehrter SV erspielt und die ersten beiden Punkte auf der Habenseite errungen werden. Das nächste Spiel in Mellendorf wurde zur Zitterpartie, konnte jedoch mit großem Kampfgeist mit 35:32 gewonnen werden. Das folgende Spiel gegen Badenstedt ver- lief absolut auf Augenhöhe. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen und so war es den Schiedsrichtern vorbehalten, das Spiel durch zwei unberechtigte Zeitstrafen in der Crunchtime gegen uns zu entscheiden; Endstand 27:28. Diese Enttäuschung übertrug sich leider auch in das nächste Spiel, das unnötigerweise gegen die zweite aus Herrenhausen/Stöcken verloren wurde. Im folgenden Heimspiel konnten wir das Ruder jedoch wieder herumreißen und einen wichtigen Sieg gegen die TuS Vinnhorst einfahren. Als nächstes Spiel stand die Partie gegen die erfahrene zweite Mannschaft aus Großburgwedel an, die mit nur drei Minuspunkten die Reise ins KWRG antrat. Obwohl wir uns viel vorgenommen hatten, lief bei uns in allen Mannschaftsteilen aber auch rein gar nichts zusammen und wir erhielten mit 24:40 eine auch in der Höhe verdiente Abreibung. Diesen Tiefschlag wollten wir im nächsten Spiel bei der TSV Burgdorf IV vergessen machen und konnten durch eine starke Deckung, mit großem Kampf und dem Siegtreffer mit dem Schlusspfiff, durch einen der unnachahmlichen Knickwürfe in Zeitlupentempo von Spaniens bestem Export Fernando, gewinnen. Zum letzten Meisterschaftsspiel des Jahres empfingen wir den Tabellenführer Herrenhausen/Stöcken IV, den wir etwas überraschend, durch die Neuentdeckung des Tempospiels und damit verbundene leichte Tore in überzeugender Manier bezwingen konnten. Somit stehen wir nach neun Partien mit 10:8 Punkten auf dem zufriedenstellenden fünften Tabellenplatz und es bleibt die Erkenntnis, dass mit etwas mehr Glück vielleicht sogar noch das ein oder andere Pünktchen mehr drin gewesen wäre. Den Jahresabschluss zelebrierte die Mannschaft bei fröhlichen Runden Lasertag mit griechischer Pausenmahlzeit und einigen Kaltgetränken. Ein weiteres Highlight sollte uns aber noch bevorstehen: Am 21. Dezember ging es für uns im Pokal um das Erreichen des Final Four. Da wir nur mit zehn Spielern anreisten, von denen Tim nur das erste Spiel mitwirken konnte und wir unter anderem nur mit einem gelernten Außen antraten, rechneten wir uns gegen zwei Regionsoberligisten und die dritte aus Herrenhausen nur wenige Chancen aus. Völlig überraschend konnten wir uns jedoch nach zwei Siegen gegen die höherklassige Mannschaft aus Altwarmbüchen und gegen Herrenhausen III als Gruppenzweiter für die Finalrunde qualifizieren. Fürs neue Jahr haben wir uns vorgenommen, an unsere bisherigen Erfolge anzuknüpfen und weiter als Team zusammenzuwachsen. Jakob Warlich

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Nummer 215. 1. Halbjahr 2013. von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet: www.hsc-hannover.de

Nummer 215. 1. Halbjahr 2013. von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet: www.hsc-hannover.de Nummer 215. 1. Halbjahr 2013 Hannoverscher Sport-Club von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet: www.hsc-hannover.de NICHT VERGESSEN: HSC-Sommerfest, Sa. 3. + So. 4. August 2013 Wer ist Wer im HSC

Mehr

ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd

ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd P R E S S E I N F O R M A T I O N ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd 40 Mädchen-Fußballmannschaften lieferten sich spannende Wettkämpfe / Apotheker übernahmen Gesundheitspatenschaften

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Allianz Girls Cup 2012

Allianz Girls Cup 2012 Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Allianz Girls Cup 2012 Information zur Mädchen- Turnierserie für Vereine Der Allianz Girls Cup 2012 wird unterstützt durch den DFB Grußwort Grußwort von Silvia Neid

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

Das Team der 1. Herren

Das Team der 1. Herren Das Team der 1. Herren Name Position Thorsten Detjen Stefan Stielert Henning Scholz Jens Westphal Klaus Meinke Michael Krupski Till Oliver Rudolphi Ben Murray Maris Versakovs Patrick Ranzenberger Markus

Mehr

DIE ROTEN KOMMEN. Mit Behrends immer vorn dabei

DIE ROTEN KOMMEN. Mit Behrends immer vorn dabei DIE ROTEN KOMMEN DIE ROTEN KOMMEN Gelingt dem HSC-Bomber ein Treffer? Naser Capric ist mit 21 Treffern in der abgelaufenen Saison der Bezirksliga 2 der Top-Torschütze beim HSC und Zweiter der Torjägerliste.

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach Oktober 20 FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 0 UND BORUSSIA DORTMUND Deutliche Unterschiede im Interesse an den 1 Bundesliga-Vereinen Besonders großer

Mehr

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Anschrift SV Concordia 08 Harzgerode e.v. Schützenstraße 49 06493 Harzgerode Ansprechpartner und Telefon Herr Lars Henneberg (1.Vorsitzender) 0173/6434645

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v.

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v. Turnen Fußball Tischtennis Volleyball Segeln Tennis Badminton Tanzen Karate Leichtathletik Judo Inline-Hockey -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00.

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00. 000 Fußball Feldturnier für U Junioren Teams Samstag, den 0005 SV BlauWeiß Concordia 07/4 Viersen e.v. Uhr Spielzeit x min Pause min Teilnehmende Mannschaften 00 000 A B. Fortuna Düsseldorf USC Paloma

Mehr

FC Utzenstorf F - Junioren

FC Utzenstorf F - Junioren Spass am Fussball spielen steht im Kinderfussball absolut im Vordergrund - das Siegen ist zweitrangig Fussball gehört seit jeher zu den beliebtesten Sportarten und Freizeitbetätigungen unserer Gesellschaft.

Mehr

BV Nowak Eine kleine Rezension

BV Nowak Eine kleine Rezension BV Nowak Eine kleine Rezension 15.02.2014 Fast 2 Monate wohnen wir jetzt schon in unserem Eigenheim. Unser Traum vom Haus begann schon früh. Jetzt haben wir es tatsächlich gewagt und es keine Minute bereut.

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke der Abgabenordnung. S ATZ U N G des Vereins: 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR 1. Der Verein fuhrt den Namen: Shotokan Karate Verein Altenstadt und hat seinen Sitz in 6472 Altenstadt. Er wurde am 14.12.1985 gegrundet und soll

Mehr

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 von Jörg Schumann, Mai 2014 Jörg Schumann Posthaus 22 22041 Hamburg T +49 40 22 69 1234 F +49 40 55 56 6405 M +49 160 300 40

Mehr

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074 Die 5 Saison SLP Bayern ist nun komplett durch. Nach dem Einzelfinale mit Max als Sieger holt sich das Diddi Racing Team souverän den Mannschaftstitel aus den zwei Läufen in Wendelstein und Feldgeding.

Mehr

Spielberichte unserer Mannschaften:

Spielberichte unserer Mannschaften: Zur Erinnerung Jedes aktive Mitglied, das noch keinen Schlüssel besitzt, kann gegen eine Kaution von Euro 20,- bei Bärbel Fernholz einen Schlüssel für die Anlage abholen. TSV-Börse Auf der Homepage des

Mehr

Sportwetten. Wettarten

Sportwetten. Wettarten Sportwetten Bei der Sportwette werden Einsätze auf den Ausgang eines Sportereignisses getätigt. Dies geschieht in der Regel zu festen Gewinnquoten; d.h. sie wissen bei der Wettabgabe bereits, wie hoch

Mehr

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland)

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) 10. Internationaler HönneCup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) Teilnehmerfeld Vorrunde Gruppe A VfL Platte Heide I KKS Lech Poznan FC Bayern

Mehr

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball Sponsorenmappe TSV Pliezhausen Abteilung Fußball Vorwort Fußball, ein Breitensport mit vielen Anhängern und Liebhabern. Faszinierende Augenblicke, Momente überschwänglicher Freude, Bilder leidenschaftlicher

Mehr

Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming

Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming Stand: Oktober 2009 Seite 1 Vorwort Liebe Fußballfreunde, herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Fußballabteilung. Der TSV Mamming

Mehr

Erneute Doppelrunde im Bürgerhaus

Erneute Doppelrunde im Bürgerhaus Erneute Doppelrunde im Bürgerhaus Der Terminplan für die verschiedenen Spielklassen im Nordhessen-Schachsport ist wahrlich nicht das Gelbe vom Ei! Nach fast fünf Monaten öder saure-gurken-zeit von April

Mehr

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen C+Kurs Der Spieltag / Die Ansprachen Trainer Kompetenz und Leidenschaft, Die Details, die zum Sieg verhelfen Je mehr der Trainer sein Metier kennt und es beherrscht, desto höher ist die Sympathie und der

Mehr

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast!

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast! Bundesligaspielplan Saison 2015/16 Hinrunde: 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015 Heim - Gast Bayern München - Hamburger SV Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach Bayer Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Spieltag 18, HSV - SC Freiburg

Spieltag 18, HSV - SC Freiburg Spieltag 18, HSV - SC Freiburg Der 18. Spieltag führt uns zum Auftakt der Rückrunde zum HSV. Bekanntermassen haben die Hamburger bereits zum Auftakt der Hinrunde mit uns das Vergnügen gehabt und uns einen

Mehr

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga GÜNTER CZICHOWSKI (UNIV. GREIFSWALD), DIRK FRETTLÖH (UNIV. BIELEFELD) In der Fußballbundesliga gibt es für jeden Sieg drei Punkte, für jedes

Mehr

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v.

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Vereinsjugendordnung 1 Ziele der Jugendarbeit 1. Jede sportliche Betätigung muss der Gesundheit und der körperlichen Leistungsfähigkeit dienen und soll die Lebensfreude

Mehr

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive Altersstruktur 0-6 7-14 15-18 19-26 27-40 41-60 61 - Gesamt absolut Jahr m w m w m w m w m w m w m w m w Total Jug Sen 01.07.2013 19 2 243 61 57

Mehr

SV Dorsten-Hardt. Logo. 14. Super-Cup für F-Junioren (U9) 2011 Samstag, 25.06.2011. Gruppe A (Platz 1) Mannschaften. SV Dorsten-Hardt.

SV Dorsten-Hardt. Logo. 14. Super-Cup für F-Junioren (U9) 2011 Samstag, 25.06.2011. Gruppe A (Platz 1) Mannschaften. SV Dorsten-Hardt. . Super-Cup für F-Junioren (U9) Samstag,.. Gruppe A (Platz ) Beginn Uhr Spielzeit x min Pause min SV Dorsten-Hardt RW Oberhausen. FC Köln Luton Town FC FC Schalke SG Wattenscheid 9 TSG Dülmen Spvg. BG

Mehr

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic Sportliches Konzept Soccer Academy Leipzig Vorwort: Aufgrund der stetig wachsenden Zahl der Stunden vor den Computern und anderen Spielkonsolen, nimmt die körperliche Fitness von Kindern und Jugendlichen

Mehr

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05. Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.2015 Spielleitende Stelle Organisation des Ligaspielbetriebs Schleswig-Holsteinischer

Mehr

4. SV Waldeck Obermenzing Gruppe C

4. SV Waldeck Obermenzing Gruppe C Am, den Beginn: : Uhr Spielzeit: x 4: min Pause: : min I. Teilnehmende Mannschaften SE Freising e.v. 8. Tower Cup 5 für - E - Junioren - Mannschaften Sonntag Gruppe A Gruppe B. FC Ingolstadt 4 U.. SE Freising

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt 8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt Ein Bericht von Sandra Bula, Schülermutter und Redakteurin des Wochenblatts Beginnen möchte ich einmal mit dem Ende, denn die Eltern der 8. Klasse ließen es sich nicht

Mehr

Passwort anfordern. An- Abmelden. Spielbericht erfassen. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0. www.fc-horw.

Passwort anfordern. An- Abmelden. Spielbericht erfassen. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0. www.fc-horw. Homepage FC Horw Kurzanleitung für Trainer Version 20120629 mit Fairgaite 3.0 1. Passwort anfordern 2. An- und Abmelden 3. Spielbericht erfassen 4. News erfassen 5. Der Texteditor 6. Mannschaftsfoto und

Mehr

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein 1 Möglichkeiten der Vereinsorganisation und ihre Darstellung im Organigramm Wer tut Was mit Wem Wie und Wann 2 1. Vorstand 2. Vorstand

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Handballkreis Industrie e.v.

Handballkreis Industrie e.v. Ressortbeschreibungen, Aufgaben und Vertretungsregelungen der Vorstandsmitglieder Vorsitzender: Vertretung des Kreises nach innen und außen (Bezirk Süd, HV Westfalen, WHV) Repräsentation des Kreises auf

Mehr

Tennisclub TSV Burgdorf

Tennisclub TSV Burgdorf Tennisclub TSV Burgdorf Aktive Freizeitgestaltung der Tennisjugend Vom 6. - 18. Lebensjahr TC TSV Burgdorf Tennisweg 1 31303 Burgdorf www.tc-tsv-burgdorf.de Tel. 05136-2297 Fax. 05136-896920 Die Philosophie

Mehr

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern www.fairplayliga.de Wettspielalltag im Kinderfußball Ein Kinderfußballspielfeld ist ein Lern-/ bzw. ein Entwicklungsfeld und keine Kampfarena! Wenn organisierter Wettspielbetrieb,

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Pressemitteilung. Bundesliga für Computerspieler in Hannover

Pressemitteilung. Bundesliga für Computerspieler in Hannover Pressemitteilung Bundesliga für Computerspieler in Hannover Intel Friday Night Game im Star Event Center in Hannover - 125.000 Euro Preisgeld Lokalmatador Andre "nooky" Utesch vom Team mtw mit dabei Köln,

Mehr

Mit System bei Sportwetten zum Erfolg - 5 - Inhaltsverzeichnis

Mit System bei Sportwetten zum Erfolg - 5 - Inhaltsverzeichnis Mit System bei Sportwetten zum Erfolg - 5 - Inhaltsverzeichnis 1. Wettanbieter /Buchmacher /Wettbörsen... - 9 - a) Wettanbieter... - 9 - b) Wettbörsen... - 10-2. Die wichtigsten Wettbörsen vorgestellt...

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis Wettkämpfe/Termine 4. April 2014 GV LV Albis 5. April 2014 Nationales Quer durch Zug 12./13. April 2014 Nachwuchs Trainings-Weekend mit Elternabend und UBS Kids Cup 26.4. bis 3.5.2014 Trainingslager Bad

Mehr

Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung

Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung TRAINIEREN WIE DIE PROFIS! Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung WAS IST DIE FOOTBALL SCHOOL? Die Football School bietet Fußballsemesterkurse für Mädchen und Jungs in Kindergärten, Volks- und Pflichtschulen

Mehr

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball.

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball. Sponsorenkonzept Stand: 18.08.2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen 3 Die 3 Kurzporträt 4 Abteilungsleitung / Verantwortliche 4 Mannschaften aktuelle Saison 4 Das Sportgelände 5 Das bieten

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

Förderer der Nabushome School e.v.

Förderer der Nabushome School e.v. Januar, 2015 Liebe Mitglieder und Freunde der Förderer der Nabushome School, oder Salibonani (so begrüßt man sich in der Ndebele-Sprache in Nabushome), Ich hoffe Sie hatten alle eine schöne Weihnachtszeit

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. Deutsche Meisterschaften System Miniaturgolf Seite 2 AUSSCHREIBUNG Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Art der Wettkämpfe:

Mehr

9.Rainbow-Cup Zwenkau

9.Rainbow-Cup Zwenkau Neuseenteamball e.v. präsentiert den 9.RainbowCup Zwenkau Internationales U0 Turnier / International U0 Tournament 28. 29.April 202 I. Teilnehmende Mannschaften Gruppe A und B II. Spielplan Vorrunde Gruppe

Mehr

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern Turnier FUSSBALL 2015 Turnier 2015 FUSSBALL In Kooperation mit der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark Mittwoch,

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

FUPA SÜDWEST MEDIADATEN 2015 INFORMATIONEN ZUM REGIONALEN AMATEURFUSSBALL-PORTAL FUPA

FUPA SÜDWEST MEDIADATEN 2015 INFORMATIONEN ZUM REGIONALEN AMATEURFUSSBALL-PORTAL FUPA FUPA SÜDWEST MEDIADATEN 2015 INFORMATIONEN ZUM REGIONALEN AMATEURFUSSBALL-PORTAL FUPA FUPA - AUS LIEBE ZUM (AMATEUR-)FUSSBALL FuPa Südwest ist das Portal für alle Amateurfußballer bis in die untersten

Mehr

Sieger Bayern Dreier 2015

Sieger Bayern Dreier 2015 Der Deutschland Dreier ein Erfolgspilotprojekt im Bereich DSB Verbandsentwicklung Sieger Bayern Dreier 2015 Sieger Bayern-Dreier 2015 GM Stevensson (ISL) der Sieger 2015 Die Sieger vom Bayern-Dreier 2015

Mehr

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Programmheft Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Liebe Teilnehmer, liebe Zuschauer, der Allgemeine Hochschulsport der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg begrüßt Sie recht herzlich

Mehr

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Bridge-Verbandes Hamburg-Bremen am 14. März 2015 in Bremen

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Bridge-Verbandes Hamburg-Bremen am 14. März 2015 in Bremen Protokoll der Jahreshauptversammlung des Bridge-Verbandes Hamburg-Bremen am 14. März 2015 in Bremen Beginn der Sitzung: 14.00 Uhr Anwesende Vorstand: Frau Dr. Knoll, Frau Uhrig, Herr Bücking, Herr Farwig

Mehr

reif und möller xcare - CUP 2014

reif und möller xcare - CUP 2014 reif und möller xcare - CUP 2014 LK Turnier des TC Wallerfangen Sonntag, 20. April 2014 bis Sonntag, 04. Mai 2014 Konkurrenzen Damen 40 / 50 Herren 30 / 40 / 50 / 55 / 60 Wetten, wir sind günstiger! 50

Mehr

Durchführungsbestimmungen Kinderfußball

Durchführungsbestimmungen Kinderfußball Durchführungsbestimmungen Kinderfußball für vom Bezirk im E- Junioren/innen und F-Junioren-Bereich organisierte Qualifikations-, Schnupper- und Freundschaftsrunden sowie Spielangebote für Bambinis im Spieljahr

Mehr

Sportverein Hilzingen 1907 e.v. Herzlich Willkommen! Jahreshauptversammlung 26.03.2015

Sportverein Hilzingen 1907 e.v. Herzlich Willkommen! Jahreshauptversammlung 26.03.2015 Jahreshauptversammlung 26.03.2015 Herzlich Willkommen! Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Totenehrung 3. Bericht des Protollführers 4. Bericht des Pressewartes 5. Bericht des Kassierers 6. Bericht der Kassenprüfer

Mehr

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren

Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Unterlagen 5er - Fussball F - Junioren Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2 2. Ausführungsbestimmungen Allgemeines 2 Spiele 2 Spielleitung 2 Technikparcours 3 Dauer und Ablauf 3 Spielfeldgrösse 3 Tore 4

Mehr

Entsprechend 5 der Satzung des Aero-Club-Wolfsburg e.v. regeln die Sparten ihre Geschäfte selbst.

Entsprechend 5 der Satzung des Aero-Club-Wolfsburg e.v. regeln die Sparten ihre Geschäfte selbst. Spartenordnung Modellflugsparte P R Ä A M B E L Entsprechend 5 der Satzung des Aero-Club-Wolfsburg e.v. regeln die Sparten ihre Geschäfte selbst. Diese Selbstverwaltung soll bezwecken, dass die Sparten

Mehr

Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball

Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball Altersgerechte Mannschaftsstärken und Spielfeldgrößen im Kinder- und Jugendfußball Der Württembergische Fußball Verband (wfv) verfolgt seit nunmehr neun Jahren eine Optimierung seines Spielsystems für

Mehr

Mehr Infos: www.sv beckdorf.de

Mehr Infos: www.sv beckdorf.de Wölfe Tarp Wanup Samstag 24.09.2011 Anpfiff 19:30 Uhr Vorwort Herzlich Willkommen zum heutigen vierten Spieltag in 3. Liga Nord gegen HSG Tarp Wanup. Wir begrüßen auch recht herzlich Mannschaft HSG Tarp

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Hinter mir: einige der anstrengendsten, aber auch persönlich bereicherndsten Wochen meines bisherigen Lebens.

Hinter mir: einige der anstrengendsten, aber auch persönlich bereicherndsten Wochen meines bisherigen Lebens. Rendsburg, 1. Juni 2015: endlich war es soweit: Unter dem Motto Grüne Berufe sind voller Leben - Nachwuchs bringt frischen Wind stand der Bundesausscheid des Berufswettbewerbs 2015 vor der Tür und wollte

Mehr

deinfussballclub.de deinfussballclub.de - von und mit Sönke Wortmann - Näher dran bist du nur auf der Trainerbank!

deinfussballclub.de deinfussballclub.de - von und mit Sönke Wortmann - Näher dran bist du nur auf der Trainerbank! deinfussballclub.de deinfussballclub.de - von und mit Sönke Wortmann - Näher dran bist du nur auf der Trainerbank! deinfussballclub.de von und mit Sönke Wortmann Die Idee Der Verein Der aktuelle Stand

Mehr

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Oberster Grundsatz im Kinderfußball Spiel, Spaß und Technik hat im Kinderfußball absolute Priorität! Didi Constantini, ÖFB-Teamchef Leitsätze für den Kinderfußball

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Badischer Tischtennis-Verband e.v. - Kreis Sinsheim -

Badischer Tischtennis-Verband e.v. - Kreis Sinsheim - Badischer Tischtennis-Verband e.v. - Kreis Sinsheim - Aufgabenbeschreibung Kreismitarbeiter 1. Zusammensetzung erweiteter Vorstand Stand: Mai 2005 a) 1. Vorsitzender b) 1. Stv. Vorsitzender c) 2. Stv.

Mehr

Italien 4b 29.06-03.07

Italien 4b 29.06-03.07 Italien 4b 29.06-03.07 Inhaltsverzeichnis Italien Woche: Montag: Abreise um 08.00 vor der Schule Nachmittag schwimmen Freizeitpark und Fußball gemeinsames Abendessen Dienstag: Frühstück, Strand Stand-up-paddling

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Der Innerschweizer Handballverband Ihr neuer Werbepartner. Stand: 02.07.2013 / Änderungen vorbehalten

Der Innerschweizer Handballverband Ihr neuer Werbepartner. Stand: 02.07.2013 / Änderungen vorbehalten Der Innerschweizer Handballverband Ihr neuer Werbepartner Stand: 02.07.2013 / Änderungen vorbehalten Das Wichtigste in Kürze Das sind wir Unsere Ziele und Aufgaben Das bringt Ihnen die Partnerschaft Der

Mehr

Spielpläne der Bezirksliga, Bezirksklasse,Kreisliga und Kreisklasse 2009/10

Spielpläne der Bezirksliga, Bezirksklasse,Kreisliga und Kreisklasse 2009/10 Holger Buck, Erlenweg 14a, 31162 Bad Salzdetfurth Tel. (05063) 270-819, Fax -820, Holger_Buck@t-online.de Schriftführer Spielpläne der Bezirksliga, Bezirksklasse,Kreisliga und Kreisklasse 2009/10 Ich habe

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

Accelerating Lean. V&S Inside. Ein Blick hinter die Kulissen. Ich bin motiviert. Hannover/Stuttgart. www.v-und-s.de Vollmer & Scheffczyk GmbH

Accelerating Lean. V&S Inside. Ein Blick hinter die Kulissen. Ich bin motiviert. Hannover/Stuttgart. www.v-und-s.de Vollmer & Scheffczyk GmbH Accelerating Lean V&S Inside Ein Blick hinter die Kulissen Ich bin motiviert Name: Benno Löffler, Dipl.-Ing. Alter: 41 Jahre Funktion: Lean Consultant und V&S-Geschäftsführer Wir leben bei V&S den Leistungsgedanken

Mehr

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, die Infos der vergangenen und kommenden Tage durchzuschauen - es ist einiges passiert :) Platz-Ecke

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, die Infos der vergangenen und kommenden Tage durchzuschauen - es ist einiges passiert :) Platz-Ecke Platz - Turniere Rückblick - Proshop Newsletter Juni 2015 Was gibt es Neues im GCB? Liebe Mitglieder, hiermit erhalten Sie unseren aktuellen Sommer-Newsletter: Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit,

Mehr

«Ein Boutique-Turnier für Luzern»

«Ein Boutique-Turnier für Luzern» FIVB World Tour Open 12. bis 17. Mai 2015 Luzern OFFIZIELLES MEDIENBULLETIN Interview mit Marcel Bourquin, Präsident des Turniers und Initiant des Luzerner Events: «Ein Boutique-Turnier für Luzern» Die

Mehr

Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15

Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15 Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15 Unter Berücksichtigung möglicher Absteiger aus der und möglicher Aufsteiger in die Nordliga ergibt sich folgende Auf- und Abstiegsregelung für die Verbandsebene,

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Reglement Syntax Junior Cup

Reglement Syntax Junior Cup Reglement Syntax Junior Cup 2015 Wettkampf Biel, 15.04.2015 / po Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen... 3 Art. 1 Zweck der Turnierserie...3 Art. 2 Patronat...3 Art. 3 Turnierbestimmungen...3

Mehr

www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept

www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept www.rotweissmuenchen.de Sponsoringkonzept Kurzportrait Kurzportrait des HLC Rot-Weiß München Gegründet 1932 als reiner Hockeyverein, seit 2007 der erste und einzige Hockey- und Lacrosseverein in Bayern.

Mehr

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen Hi, Christoph hier, wie Sie wissen, steht mein neuer E-Mail-Marketing-Masterkurs ab morgen 10:30 Uhr zur Bestellung bereit. Ich habe mich entschlossen, dem Kurs einige noch nicht genannte Boni hinzuzufügen.

Mehr

Die Trainerzeitschrift des Deutschen Fußball-Bundes. http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/

Die Trainerzeitschrift des Deutschen Fußball-Bundes. http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/ Bayern München Einlaufkinder: Einteilung erfolgt meist über Verlosungen in den Medien, Sponsoren sind zuständig oder über Verlosungen im Kids-Club http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/ Mitgliedschaft

Mehr