Das Familienunternehmen GUTEX

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Familienunternehmen GUTEX"

Transkript

1

2 Das Familienunternehmen GUTEX Familienbetrieb seit 1920 Standort Waldshut-Tiengen im südlichen Schwarzwald 1932 erste Produktion von Holzfaserplatten in Europa Ca. 130 Mitarbeiter, 7 Tage im 4-Schicht-betrieb Einziger Hersteller in Deutschland von Holzfaserplatten im Nass- und Trocken-verfahren

3 GUTEX Produktpalette Unterdeckplatten 1. GUTEX Multiplex-top 2. GUTEX Ultratherm Wärmedämmplatten 4. GUTEX Thermosafe- homogen GUTEX Thermosafe Flachdachdämmpla Hinterlüftete Fassade 3. GUTEX Multitherm Bodendämmplatte 10. GUTEX Thermosafe-wd 11. GUTEX Thermosafe-nf 12. GUTEX Thermofloor 13. GUTEX Happy Step tte 7. GUTEX Thermoflat (mit Gefälledämmung) Innendämmplatten 8. GUTEX Thermoinstal 9. GUTEX Thermoroom (mit Flankendämmkeil) Gefachdämmung Putzträgerplatte 5. GUTEX Thermoflex 14. GUTEX Thermowall 6. NEU GUTEX Thermofibre GUTEX Thermowall-gf / F90 (Einblasholzfaser)

4 Vorteile des Trockenverfahren homogen (einschichtig) Dämmdicke bis 240 mm geringe Maßtoleranzen Höhere Festigkeiten bei geringerer Rohdichte

5 Vorteile des Trockenverfahren homogen (einschichtig) Dämmdicke bis 240 mm geringe Maßtoleranzen Höhere Festigkeiten bei geringerer Rohdichte diffusionsoffen mit µ = 3

6

7 Vorteile des Trockenverfahren homogen (einschichtig) Dämmdicke bis 240 mm geringe Maßtoleranzen Höhere Festigkeiten bei geringerer Rohdichte diffusionsoffen mit µ = 3 40 % weniger Energiebedarf % Holz

8

9

10

11

12 Aufgaben der Luftdichtung Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene 1. Konvektion verhindern Beispiel: Normklima nach DIN4108 innen: 20 C, 50% rel. Luftfeuchte außen: -10 C, 80% rel. Luftfeuchte Feuchteeintrag durch Konvektion über eine 1 mm breite Fuge: WDD(Wasserdampfdurchlässigkeit) =800g/Lfm in 24 h Wärmeverlust durch Konvektion über eine 1 mm breite Fuge: Faktor 4,8 U-Wert ohne Fuge: 0,30 W/m²K U-Wert mit Fuge: 1,44 W/m²K Quelle: Qualitätskontrolle durch Blower-Door-Test ist ratsam!

13 Aufgaben der Luftdichtung Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene 2. Wirksam als Dampfbremse kontrolliertes Eindringen von Luftfeuchtigkeit (Diffusion) durch einen Baustoff. Kenngröße: sd-wert (m) = x s PE - Folie, sd-wert = 100 m WDD* = 0,25 g/m² in 24 h OSB - Platte 15 mm, sd-wert = 4 m WDD* = 6,0 g/m² in 24 h Dampfbremse, sd-wert = 2,3 m WDD* = 10,5 g/m² in 24 h (42 fache) *Wasserdampfdurchlässigkeit

14

15 Sommerlicher Hitzeschutz

16 Sommerlicher Hitzeschutz Textmasterformat bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene Vierte Ebene Fünfte Ebene Wie kann man konstruktiv zum sommerlichen Hitzeschutz beitragen? Lage und Größe der Fenster zur Sonne Außenbeschattung der Fenster Wind- / Luftdichte Konstruktion Hinterlüftete Konstruktionen

17 Sommerlicher Hitzeschutz Wie kann das Material dazu beitragen? Niedrige Wärmeleitfähigkeit (λ in W/mK) Hohe Wärmespeicherkapazität (c in J/kgK) Temperaturleitzahl (a) = Wärmeleitfähigkeit () Dichte () * spezifische Wärmekapazität (c) Je geringer die Temperaturleitzahl a (Temperaturleitfähigkeit) ist, desto besser der sommerlicher Hitzeschutz

18

19 Sommerlicher Hitzeschutz Phasenverschiebung bei einer Dämmung mit GUTEX Thermosafe-homogen 180 mm: Phasenverschiebung = 10,0 Stunden

20 Sommerlicher Hitzeschutz Dämmdicke bei gleicher Wärmespeicherkapazität GUTEX Thermosafe-homogen 10 cm Mineralwolle 91 cm

21 Sommerlicher Hitzeschutz Vergleich Aufdachdämmung U-Wert = 0,17 W/m²K Phasenverschiebung = 6,7 h Aufbau: Mineralwolle Unterspannbahn 220 mm Mineralwolle 040 (110 kg/m³) Dampfbremse/ Luftdichtung 19 mm Sichtschalung U-Wert = 0,17 W/m²K Phasenverschiebung = 14,7 h Aufbau: GUTEX Thermosafe-homogen + GUTEX Multiplex-top 22 mm GUTEX Multiplex-top N+F 200 mm GUTEX Thermosafe-homogen 040 (110 kg/m³) Dampfbremse / Luftdichtung, z.b. pro clima DA 19 mm Sichtschalung

22

23 Altbausanierung Dach, Sanierung von außen Lösung :

24 Altbausanierung Dach, Sanierung von außen Standardlösung: Dampfbremse/ Luftdichtung in Berg- und Tal-Verlegung sehr Zeitintensiv nicht immer regelgerecht umsetzbar hohe Fehleranfälligkeit

25 Altbausanierung Dach, Sanierung von außen GUTEX Systemlösung

26

27 Altbausanierung Dach, Sanierung von außen Hinweis zur Dachsanierung von außen: Bei Verwendung des GUTEX Sanierungssystems spielt der sd-wert der Innenbeplankung eine entscheidende Rolle. Die durchschnittlichen sd-werte von Innenbeplankungen: 12,5 mm Gipskartonplatte: 0,1m 30 mm HWL-Platte + Putz: 0,3m 20 mm Profilholzschalung: 0,4m Bei Innenbeplankungen mit Gipskartonplatten ist besonders darauf zu achten, dass der sd-wert der Luftdichtungsbahn kleiner dem der Gipskartonplatte ist!

28

29

30

31

32

33

34

35

36 Dachsanierung von außen - Innenbeplankung Gipskarton Ziegellattung Konterlattung GUTEX Ultratherm Luftdichtungsbahn gemäß GUTEX-Systempartner GUTEX Thermofibre*/ GUTEX Thermoflex zwischen den Sparren bestehende Lattung GKB/GF 12,5 mm *Bei Verwendung der GUTEX Thermofibre muß eine Luftdichte Innenbeplankung hergestellt werden

37 Dachsanierung von außen - Innenbeplankung Gipskarton Ziegellattung Konterlattung GUTEX Ultratherm Luftdichtungsbahn gemäß GUTEX-Systempartner Mineralwolle 035 zwischen den Sparren bestehende Lattung GKB/GF 12,5 mm

38

39 Dachsanierung von außen - Innenbeplankung Gipskarton Ziegellattung Konterlattung GUTEX Multiplex-top / GUTEX Ultratherm Luftdichtungsbahn gemäß GUTEX-Systempartner GUTEX Thermoflex zwischen den Sparren bestehende Mineralwolle mit Alukaschierung bestehende Lattung GKB/GF 12,5 mm

40 Dachsanierung von außen - Innenbeplankung Gipskarton Ziegellattung Konterlattung GUTEX Ultratherm Luftdichtungsbahn gemäß GUTEX-Systempartner GUTEX Thermoflex zwischen den Sparren bestehende Mineralwolle mit Alukaschierung bestehende Lattung GKB/GF 12,5 mm

41 Dachsanierung von außen - Innenbeplankung HWL-Platte Ziegellattung Konterlattung GUTEX Ultratherm Luftdichtungsbahn gemäß GUTEX-Systempartner Mineralwolle zwischen den Sparren bestehende Lattung HWL-Platte 25 mm Putz 15 mm

42 Dachsanierung von außen - Innenbeplankung Profilholzschalung Ziegellattung Konterlattung GUTEX Ultratherm Luftdichtungsbahn gemäß GUTEX Systempartner Mineralwolle 035 Profilholzschalung mind. 10 mm

43

44 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm Zulassung/ Norm DIN EN Z Multiplex-top Länge (mm) 2500 Breite (mm) 750 Dicke (mm) (18), 22, 28, 35 λ (W/mK) 0,047 λd (W/mK) 0,044 Wasseraufnahme (kg/m2) 1,0 Nennrohdichte (kg/m3) 200 Brandverhalten nach EN E Ultratherm , 60, 80,100,120,140,160 0,045 0,042 1,0 180 E

45 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm Warum soll ich eine Unterdeckplatte der Unterspannbahn vorziehen? Was muss eine Unterdeckung/Unterspannung erfüllen? Regensicher Winddicht Sollte als Behelfsdach eingesetzt werden können Dampfdiffusionsoffen Was bringt die Unterdeckplatte für Vorteile? Zusätzliche Wärmedämmung Zusätzlicher sommerlicher Hitze-, Wärmeschutz (Kälteschutz) durch hohes Raumgewicht. Zusätzliche Schalldämmung Wärmebrücken überdämmen 3 Monate frei bewitterbar keine Nageldichtungen

46 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm Voraussetzung: Holzanteil 15%, Dämmstoff 160 mm λ = 0,040 (Mineralfaser 30kg/m³), GKB 12,5 mm GUTEX Ultratherm Plattendicke (mm) U-Wert (W/m²K) Unterspannbahn Phasenver- Schiebung (h) GUTEX Multiplextop ,28 0,25 0,24 0,23 0,21 0,20 0,18 0,17 0,16 0,15 0,14 5,6 h 6,4 6,8 7,3 8,4 9,2 10,7 12,1 13,5 14,8 16,1

47

48

49

50 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm Verlegerichtlinien Sofort durch Konterlattung befestigen, KEINE NAGELDICHTBÄNDER NOTWENDIG Kreuzfugen sind nicht zulässig i.d.r. werden die Platten rechtwinklig zum Sparren verlegt Stossversatz von Reihe zu Reihe um mind. 1 Sparrenachsmaß Nicht statisch ansetzbar Kein tragendes Bauteil (Schneelasten) Anschlüsse und Durchdringungen mit GUTEX Klebesystem abkleben GUTEX Multiplex-top GUTEX Ultratherm Plattendicke (mm) /60 80/100/120/ 140/160 maximales Sparrenachsmaß (cm)

51 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm Verlegerichtlinien Dachneigung < GUTEX Multiplex-top 18 mm Vorgehensweise mit geeigneter Folie abdecken oder Plattenstöße mit GUTEX Klebesystem verkleben Verklebung der Nut- und Federverbindung mit GUTEX Klebesystem oder mit geeigneter Folie abdecken 15 GUTEX Multiplex-top 22, 28, 35 mm GUTEX Ultratherm mm Verklebung der Plattenstöße nicht notwendig sofern die RDN um nicht mehr als 8 unterschritten wird (Fachregeln für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen beachten)

52 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm Befestigungstabelle Befestigung genagelt GUTEX Multiplex-top 35 mm Nägel pro lfm Konterlattung Nagel 5,0 x 140 mm (Maschinennagel 3,8 x 130 mm) Konterlattenquerschnitt 40 x 60 mm Schneelast (kn/m2) Gewicht der Bedachung (kn/m2) 0,75 1,0 1,5 2,5 0,35 3 (3) 3 (3) 3 (4) 3 (6) 0,60 3 (4) 3 (4) 3 (5) 4 (7) 0,95 3 (5) 3 (6) 4 (7) 5 (8)

53 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm Befestigungstabelle Befestigung geklammert GUTEX Multiplex-top 35 mm Klammern pro lfm Konterlattung Sparrenachsmaß max. = 85 / 100 cm Klammer 2,0 x 110 mm (RB 12 mm) Konterlattenquerschnitt 30 x 50 mm Schneelast (kn/m2) Gewicht der Bedachung (kn/m2) 0,75 1,0 1,5 2,5 0,35 6 / 7 7 / 8 8 / / 14 0,60 8 / 9 9 / / / 16 0,95 11 / / / / 20

54 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm Befestigungstabelle Befestigung genagelt GUTEX Ultratherm 60 mm Nägel pro lfm Konterlattung Nägel 6 x 180 mm (vorgebohrt) / Maschinennägel 4,6 x 160 mm Konterlattenquerschnitt 40 x 60 mm Schneelast (kn/m2) Gewicht der Bedachung (kn/m2) 0,75 1,0 1,5 2,5 0,35 3 / 4 3 / 4 3 / 5 4 / 7 0,60 3 / 5 3 / 5 3 / 6 5 / 8 0,95 3 / 7 3 / 7 5 / 8 6 / 10

55 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm

56 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm

57 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm

58 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm

59 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm

60 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm

61 GUTEX Multiplex-top / Ultratherm

62

63

64

65

66

H e r z l i c h W i l l k o m m e n z u d e n 1 0. S c h w a r z w ä l d e r H o l z t a g e n

H e r z l i c h W i l l k o m m e n z u d e n 1 0. S c h w a r z w ä l d e r H o l z t a g e n GUTEX H e r z l i c h W i l l k o m m e n z u d e n 1 0. S c h w a r z w ä l d e r H o l z t a g e n Thema: Sanieren mit Dämmstoffen aus Holz 04.06.2016 Jürgen Ebi, GUTEX Holzfaserplattenwerk GmbH & Co.KG

Mehr

Produkte kennen Clever kombinieren Sicher sanieren

Produkte kennen Clever kombinieren Sicher sanieren Produkte kennen Clever kombinieren Sicher sanieren Firmenhistorie Familienbetrieb seit 1920 79761 Gutenburg / Südschwarzwald 1932 erste Produktion von Holzfaserplatten in Europa ca. 140 Mitarbeiter bis

Mehr

Anwenderbroschüre. Information und Anwendung

Anwenderbroschüre. Information und Anwendung Anwenderbroschüre Information und Anwendung 1 Inhaltsangabe S. 6 Produktübersicht S. 8 Aufdachdämmung S. 9 Zwischensparrendämmung S. 10 Regensichere Unterdeckung S. 11 Flachdach S. 12 Hinterlüftete Fassade

Mehr

Anwenderbroschüre. Information und Anwendung

Anwenderbroschüre. Information und Anwendung Anwenderbroschüre Information und Anwendung 1 Inhaltsangabe S. 6 Produktübersicht S. 8 Aufdachdämmung S. 9 Zwischensparrendämmung S. 10 Regensichere Unterdeckung S. 11 Flachdach S. 12 Hinterlüftete Fassade

Mehr

Konstruktionsvorschläge. Konstruktionsbeispiele für Dach, Wand, Boden und Decke

Konstruktionsvorschläge. Konstruktionsbeispiele für Dach, Wand, Boden und Decke Konstruktionsvorschläge Konstruktionsbeispiele für Dach, Wand, Boden und Decke Dämmplatten aus Schwarzwaldholz Inhaltsverzeichnis Allgemeines S. 5 1. Dach 1.1 Vollsparrendämmung Neubau S. 8 1.2 Aufdachdämmung

Mehr

Konstruktionsvorschläge. Konstruktionsbeispiele für Dach, Wand, Boden und Decke

Konstruktionsvorschläge. Konstruktionsbeispiele für Dach, Wand, Boden und Decke Konstruktionsvorschläge Konstruktionsbeispiele für Dach, Wand, Boden und Decke Inhaltsverzeichnis Allgemeines S. 3 1. Dach 1.1 Vollsparrendämmung Neubau S. 6 1.2 Aufdachdämmung Neubau/Sanierung S. 7 1.3

Mehr

Anwenderbroschüre. Information und Anwendung

Anwenderbroschüre. Information und Anwendung Anwenderbroschüre Information und Anwendung Seit mehr als 75 Jahren produziert das Schwärzwälder Familienunternehmen GUTX Holzfaserplattenwerk GmbH + Co KG am Standort Walhut-Tiengen im südlichen Schwarzwald

Mehr

Dachpraxis. Zeitgemäß, ökologisch und nachhaltig dämmen mit Holzfaserdämmstoffen

Dachpraxis. Zeitgemäß, ökologisch und nachhaltig dämmen mit Holzfaserdämmstoffen Dachpraxis Zeitgemäß, ökologisch und nachhaltig dämmen mit Holzfaserdämmstoffen Dipl.-Bauing. Rainer Blum 18. Februar 2015 Gliederung Firma GUTEX Holzfaserdämmstoffe Grunddaten / Herstellverfahren / Einsatzbereiche

Mehr

Dachsanierung von außen

Dachsanierung von außen Dämmen für die Zukunft nach EnEV 29 Dachsanierung von außen mit Unterdeckplatten Geprüfte Sanierungsbeispiele mit Produkten nach DIN 418, sorgen für planerische Sicherheit keine Feuchteschäden + kein Schimmelbefall

Mehr

GUTEX DACHSANIERUNGS-SYSTEM

GUTEX DACHSANIERUNGS-SYSTEM DACHSANIERUNGS-SYSTEM Ökologisch, regen- und hagelsicher dämmen Hohes Rücktrocknungspotential nach Holzschutznorm DIN 68 0 DAS DACHSANIERUNGS-SYSTEM 1.) regensichere Unterdeckplatte + 2.) feuchteregulierende

Mehr

Kombischulung Dachsanierung von außen

Kombischulung Dachsanierung von außen Kombischulung Dachsanierung von außen Die richtige Luftdichtung bei der Dachsanierung von außen Gute Dämmkonstruktionen sind luftdicht Berechnet: U-Wert = 0,30 W/m 2 K Mit 1 mm Fuge: U-Wert = 1,44 W/m

Mehr

Konstruktionsvorschläge

Konstruktionsvorschläge Konstruktionsvorschläge Inhaltsverzeichnis 1. Dach 1.1-1.3 Steildach S. 4 1.4 Vollsparrendämmung Altbau S. 5 1.5 Flachdach S. 6 2. Wand 2.1 Sanierung Mauerwerk S. 8/9 2.2 Neubau Mauerwerk S. 10 2.3 Holzrahmenbau

Mehr

3.12 VOLLGEDÄMMTE DÄCHER

3.12 VOLLGEDÄMMTE DÄCHER 3.12 VOLLGEDÄMMTE DÄCHER ES GILT FÜR ALLE KONSTRUKTIONEN: 1. Bei Bauteilklassifizierung nach DIN 4102-4 sind die Gipsbauplatten auf den Holzwerkstoffplatten mit einer zulässigen Spannweite von 400 mm zu

Mehr

Woh n -Fühl-Sterne für Ihr Dach Clever dämmen - gesund wohnen mit Holzfaserdämmung

Woh n -Fühl-Sterne für Ihr Dach Clever dämmen - gesund wohnen mit Holzfaserdämmung Woh n -Fühl-Sterne für Ihr Dach Clever dämmen - gesund wohnen mit Holzfaserdämmung Der neue Dämm-Standard für Ihr Dach Entscheiden Sie sich jetzt für die Dämmung mit HOMATHERM Dämmstoffen aus Holzfasern

Mehr

BDZ - MERKBLATT. Unterdeckplatten aus Holzfaserdämmplatten

BDZ - MERKBLATT. Unterdeckplatten aus Holzfaserdämmplatten BDZ - MERKBLATT Unterdeckplatten aus Holzfaserdämmplatten Ausgabe 01 2006 Produktbeschreibung: Die hier behandelten Unterdeckplatten bestehen aus Holzfaserdämmplatten, die in der Regel im Nassverfahren

Mehr

Dachsanierung Fachforum. Sicherheit im Steildach

Dachsanierung Fachforum. Sicherheit im Steildach Dachsanierung Fachforum Sicherheit im Steildach URSA Für die Zukunft gut gedämmt. Folie 2 Fachforum Dachsanierung Inhalt Energieeinsparung/Wärmeschutz Sommerlicher Wärmeschutz Klimabedingter Feuchteschutz

Mehr

www. cogito-gmbh.de Professionelle Wärmedämmung

www. cogito-gmbh.de Professionelle Wärmedämmung www. cogito-gmbh.de Professionelle Wärmedämmung 9.Objektplanertag 2014 Schwerpunkte: Ertüchtigung von Bauwerken im Bestand. Vortrag über die Eignung unterschiedlicher Dämmstoffe. Die Cogito GmbH Spezialfirma

Mehr

HOMATHERM Sanierungsbahn MK

HOMATHERM Sanierungsbahn MK (Stand: 07/2014) Seite 1... mit luftdichter und hochdiffusionsoffener Funktionsmembran Universell einsetzbar als Luftdichtungsbahn in der Dachsanierung und als winddichte / in Neubau und Sanierung Hauptanwendungen:

Mehr

Altbausanierung mit GUTEX Dämmplatten. Dämmen für die Zukunft nach der aktuellen EnEV 2009

Altbausanierung mit GUTEX Dämmplatten. Dämmen für die Zukunft nach der aktuellen EnEV 2009 Altbausanierung mit Dämmplatten Dämmen für die Zukunft nach der aktuellen EnEV 2009 Energetische Sanierung schont den Geldbeutel und die Umwelt In Deutschland können mehr als 70% aller bestehenden Gebäude

Mehr

Anwendungstechnik. Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen Lattung

Anwendungstechnik. Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen Lattung Dachlatung.ppt Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen Lattung 1 1 Dachlatung.ppt Inhalt Begriffsdefinitionen Konterlatten Nagellängen und dicken für runde Drahtstifte bei Konterlatten ohne rechnerischen

Mehr

SCHREINER LERN-APP: « SCHUTZFUNKTIONEN, TEMPERATUR, LUFTFEUCHTIGKEIT»

SCHREINER LERN-APP: « SCHUTZFUNKTIONEN, TEMPERATUR, LUFTFEUCHTIGKEIT» Welches sind die wichtigsten Schutzfunktionen, die eine Gebäudehülle zu erfüllen hat? Wo geht an Gebäudehüllen Wärme verloren? Weshalb ist es in einem Iglu wohlig warm? - Was ist Wärmewirkung? - Wie viel

Mehr

FORMLINE DHF WIR MACHEN MEHR AUS HOLZ

FORMLINE DHF WIR MACHEN MEHR AUS HOLZ FORMLINE DHF WIR MACHEN MEHR AUS HOLZ BAUDAS VON EGGER. WENN EINER SEIN HANDWERK VERSTEHT. Der Holz-Bau zählt heute zu den am stärksten wachsenden Segmenten der Bauwirtschaft. Bauherren schätzen zunehmend

Mehr

planen Planungsheft Dach Neubau Das Naturbausystem Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen

planen Planungsheft Dach Neubau Das Naturbausystem Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Planungsheft Dach Neubau Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen planen Inhalt Steildach Anforderungen an Steildächer S. 02 Dachkonstruktion mit Zwischensparrendämmung S. 04 Dachkonstruktion

Mehr

Preisliste. Empfohlene Verkaufspreise ab Händler netto zuzüglich MwSt. gültig ab Juni 2015

Preisliste. Empfohlene Verkaufspreise ab Händler netto zuzüglich MwSt. gültig ab Juni 2015 Preisliste Empfohlene Verkaufspreise ab Händler netto zuzüglich MwSt. gültig ab Juni 2015 Multiplex-top Regensichere Unterdeckplatte Format in cm: 75 x 250 rundum Nut und Feder λ(w/mk) = 0,047 m2 kg/ EUR

Mehr

GUTEX PREISLISTE. Empfohlene Verkaufspreise ab Händler netto zzgl. MwSt. / gültig ab April 2 016

GUTEX PREISLISTE. Empfohlene Verkaufspreise ab Händler netto zzgl. MwSt. / gültig ab April 2 016 GUTEX PREISLISTE Empfohlene Verkaufspreise ab Händler netto zzgl. MwSt. / gültig ab April 2 016 Format in cm: 75 x 250 Multiplex-top Rundum Nut und Feder λ(w/mk) = 0,047 Regensichere Unterdeckplatte kg/

Mehr

Altbausanierung mit GUTEX Dämmplatten. Dämmen für die Zukunft nach der neuen EnEV 2014

Altbausanierung mit GUTEX Dämmplatten. Dämmen für die Zukunft nach der neuen EnEV 2014 Altbausanierung mit Dämmplatten Dämmen für die Zukunft nach der neuen EnEV 2014 Energetische Sanierung schont den Geldbeutel und die Umwelt In Deutschland können mehr als 70% aller bestehenden Gebäude

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme

Gutachtliche Stellungnahme Gutachtliche Stellungnahme Nr.: 175 38497-2 Erstelldatum 09. Dezember 2009 Auftraggeber GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH & Co. KG Gutenburg 5 79761 Waldshut-Tiengen Auftrag Gutachtliche Stellungnahme

Mehr

Anwenderbroschüre. Information und Anwendung

Anwenderbroschüre. Information und Anwendung Anwenderbroschüre Information und Anwendung 1 Inhaltsangabe S. 6 Produktübersicht S. 8 Aufdachdämmung S. 9 Zwischensparrendämmung S. 10 Regensichere Unterdeckung S. 11 Flachdach S. 12 Hinterlüftete Fassade

Mehr

Energetische Sanierung der äußeren Gebäudehülle - Dach, Fassade, Fenster, Haustür. Dipl.-Ing. (FH) Richard Heinz esatop GmbH, Neu-Ulm

Energetische Sanierung der äußeren Gebäudehülle - Dach, Fassade, Fenster, Haustür. Dipl.-Ing. (FH) Richard Heinz esatop GmbH, Neu-Ulm Energetische Sanierung der äußeren Gebäudehülle - Dipl.-Ing. (FH) Richard Heinz esatop GmbH, Neu-Ulm 1 2 3 4 5 Gründe für die energetische Sanierung Sicherheit Schönheit Werterhaltung und Wertsteigerung

Mehr

Luftdichtung aktuell. steigende Anforderungen kennen und sicher meistern

Luftdichtung aktuell. steigende Anforderungen kennen und sicher meistern Luftdichtung aktuell steigende Anforderungen kennen und sicher meistern Ablauf Das Luftdichtheitskonzept geforderte Planung der Luftdichtung Unbelüftete, vollgedämmte Flachdächer in Holzbauweise nach DIN

Mehr

Bauschadensfreiheit mit Cellulose

Bauschadensfreiheit mit Cellulose Bauschadensfreiheit mit Cellulose SmS - System mehrfacher Sicherheiten IQUH Ingenieurgemeinschaft für Material- und Gebäudemesstechnik Problemstellung Altbausanierung - Dampfbremstechnik, Verarbeitungsqualität,

Mehr

konstruieren Konstruktionsheft Dach Neubau Das Naturbausystem Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen

konstruieren Konstruktionsheft Dach Neubau Das Naturbausystem Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Konstruktionsheft Dach Neubau Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen konstruieren Inhalt Steildach Anforderungen an Steildächer S. 02 Dachkonstruktion mit Zwischensparrendämmung S.

Mehr

5 Die Altbausanierung Sanierung von außen

5 Die Altbausanierung Sanierung von außen 5 Die Altbausanierung Neues Produkt: PAVACOMBI Ergänzungsdämmung für PAVAPLUS und ISOLAIR L 66 Konstruktionsbeispiele mit bauphysikalischen Nachweisen mit ISOLAIR L, PAVACOMBI und PAVAFLEX Lattung ggf.

Mehr

Luftdichtung bei der Dachsanierung von außen

Luftdichtung bei der Dachsanierung von außen 18.02.2015 Energieverein Siegen-Wittgenstein e.v. Referent: Dipl.-Ing.(FH) Martin Großekathöfer Luftdichtung bei der Dachsanierung von außen Gute Dämmkonstruktionen sind luftdicht Berechnet: U-Wert = 0,30

Mehr

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN Dämmen VON STEIL - UND FLACHDÄCHERN WWW.ISOCELL.AT DÄMMARBEITEN IN DER PRAXIS Die alte Dachhaut wird entfernt. Die Dampfbremse (z.b. FH Vliesdampfbremse transparent) wird

Mehr

Sonderlösungen. O Reetdach 22 HD 11 H 2. O fermacell Powerpanel H 2. Bauteil. Baustoff. Kategorie A

Sonderlösungen. O Reetdach 22 HD 11 H 2. O fermacell Powerpanel H 2. Bauteil. Baustoff. Kategorie A Sonderlösungen 22 HD 11 H 2 O fermacell Powerpanel H 2 O Reetdach Bauteil Brandschutz (GS 3.2/13-204-1) n F30-B (außen) n F30-B (innen) Beplankung n 12,5 mm Powerpanel H 2 O (außen) + 12,5 mm fermacell

Mehr

Qualitätsrichtlinien für Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU-Hartschaum) zur Verwendung. in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS)

Qualitätsrichtlinien für Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU-Hartschaum) zur Verwendung. in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) Qualitätsrichtlinien für Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU-Hartschaum) zur Verwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) Herausgegeben von: Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme e. V. Industrieverband

Mehr

Flumroc Estrichboden. Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft aus Schweizer Stein. Jetzt neu! ESTRA mit verbessertem W/(m K)

Flumroc Estrichboden. Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft aus Schweizer Stein. Jetzt neu! ESTRA mit verbessertem W/(m K) Flumroc Estrichboden Vier Vorteile mit System: Wärmedämmung Sommerlicher Wärmeschutz Einfache Verlegung Sofort begehbar Jetzt neu! ESTRA mit verbessertem 0.035 W/(m K) Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft

Mehr

Sanierung geneigter Dächer mit aussenliegender Luftdichtheitsebene

Sanierung geneigter Dächer mit aussenliegender Luftdichtheitsebene Sanierung geneigter Dächer mit aussenliegender Luftdichtheitsebene 27.November 2015, Bern Michael Stadelmann 2 Häufig lässt die bauliche Situation eine Dachsanierung von der Raumseite her nicht zu. Chateau

Mehr

Nach oben ist immer noch Luft? Dachausbau im Kulturdenkmal. Klaus-Jürgen Edelhäuser

Nach oben ist immer noch Luft? Dachausbau im Kulturdenkmal. Klaus-Jürgen Edelhäuser Nach oben ist immer noch Luft? Dachausbau im Kulturdenkmal Materialwahl, Schichtaufbau und Anschlüsse beim Dachausbau Wärme- und Feuchteschutzproblematik Klaus-Jürgen Edelhäuser 12.11.2016 Ausgangslage

Mehr

Was ist GUTEX? Firmenhistorie, Herstellung, Produkteigenschaften

Was ist GUTEX? Firmenhistorie, Herstellung, Produkteigenschaften Was ist GUTEX? Firmenhistorie, Herstellung, Produkteigenschaften 1 Inhaltsangabe S. 4 Firmenhistorie S. 6 Produktion im Nassverfahren S. 7 Produktion im Trockenverfahren S. 8 Qualität S. 9 Service S. 10

Mehr

Powerpanel H 2 O: Neue Platte für Außen- und Innenanwendungen. Für den Einsatz in hochbeanspruchten Feuchtebereichen an Wand und Decke.

Powerpanel H 2 O: Neue Platte für Außen- und Innenanwendungen. Für den Einsatz in hochbeanspruchten Feuchtebereichen an Wand und Decke. Powerpanel H 2 O: Neue Platte für Außen- und Innenanwendungen. Für den Einsatz in hochbeanspruchten Feuchtebereichen an Wand und Decke. GUTEX Multiplex-top. Alles rund ums Bauen. An 9 Standorten in Südtirol

Mehr

LÖSUNG HOLZBALKENDECKE / TRAMDECKE ZWISCHENDECKE UND DECKE GEGEN DACHRAUM

LÖSUNG HOLZBALKENDECKE / TRAMDECKE ZWISCHENDECKE UND DECKE GEGEN DACHRAUM LÖSUNG HOLZBALKENDECKE / TRAMDECKE ZWISCHENDECKE UND DECKE GEGEN DACHRAUM DÄMMARBEITEN IN DER PRAXIS 1 ABLAUF EINER BAUSTELLE Der Einblas-Fachmann kommt mit seinem LKW auf die Baustelle und bringt alles

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS WANDAUFBAUTEN MIT FEUERWIDERSTAND

INHALTSVERZEICHNIS WANDAUFBAUTEN MIT FEUERWIDERSTAND WANDAUFBAUTEN MIT FEUERWIDERSTAND INHALTSVERZEICHNIS WANDAUFBAUTEN MIT FEUERWIDERSTAND AW.0.WDVS_HF WDVS; Holzfaser-Putzträger AW.0.WDVS_MF WDVS; Steinwolle-Putzträger AW.0.WDVS_HF WDVS; Holzfaser-Putzträger

Mehr

Höchste Energieeffizienz in der Praxis

Höchste Energieeffizienz in der Praxis Modul Modul Aufbau Vorwort 0: Einführung 1: Erdberührte Bauteile 2: Außenwände 1 (Rahmenbauweise) 3: Außenwände 2 (Holz-Massivbauweise) 4: Fenster- und Türanschlüsse 5: Flach- und Steildächer 6: Nachweisverfahren

Mehr

Dämmung Direkt ab Lager lieferbar

Dämmung Direkt ab Lager lieferbar Dämmung Direkt ab Lager lieferbar Ihre Ansprechpartner Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen zu unseren Dämmstoffen? Dann rufen Sie uns an. Unser Verkaufsteam berät Sie gerne: Lagersortiment

Mehr

Altbausanierung mit GUTEX Dämmplatten. Dämmen für die Zukunft nach der aktuellen EnEV 2009

Altbausanierung mit GUTEX Dämmplatten. Dämmen für die Zukunft nach der aktuellen EnEV 2009 Altbausanierung mit Dämmplatten Dämmen für die Zukunft nach der aktuellen EnEV 2009 Energetische Sanierung schont den Geldbeutel und die Umwelt In Deutschland können mehr als 70% aller bestehenden Gebäude

Mehr

HOMATHERM der evolutionäre dämmstoff

HOMATHERM der evolutionäre dämmstoff HOMATHERM der evolutionäre dämmstoff HERZLICH WILLKOMMEN Produkte Unterschiede fühlen Dämmstoffe und Dämmsysteme. Bauphysik, die man fühlen kann. flexcl optimal für Schallschutz und Trockenbau Rohdichte:

Mehr

Luftdicht mit Produkten von ISOCELL AUSSENWAND im Holzbau / neu Bsp. 1

Luftdicht mit Produkten von ISOCELL AUSSENWAND im Holzbau / neu Bsp. 1 AUSSENWAND im Holzbau / neu Bsp. 1 Hinterlüftungslattung OMEGA Winddichtung bei geschlossener Fassade winddicht verklebt mit der AIRSTOP Dichtmasse Sprint, sd= 0,02m OMEGA Fassadenbahn bei horizontalen

Mehr

2 3. Ein wichtiger Faktor beim Hausbau: die Bauphysik. 4. Angenehmes und gesundes Wohnklima

2 3. Ein wichtiger Faktor beim Hausbau: die Bauphysik. 4. Angenehmes und gesundes Wohnklima 2 3. Ein wichtiger Faktor beim Hausbau: die Bauphysik 2.4 Luftdichtigkeit & Winddichtigkeit Wärme und Behaglichkeit stellen sich nur dann ein, wenn im Raum keine Zugluft entsteht. Deshalb sind unsere Häuser

Mehr

Hoch wärmedämmend. Sehr gut schalldämmend Nicht brennbar Energiesparend. Einfach und sicher Energie einsparen! Zuhause Wohlfühlen.

Hoch wärmedämmend. Sehr gut schalldämmend Nicht brennbar Energiesparend. Einfach und sicher Energie einsparen! Zuhause Wohlfühlen. Hoch wärmedämmend Sehr gut schalldämmend Nicht brennbar Energiesparend Energie einsparen! www.ursahome.de Energie einsparen mit Steildachdämmung für den Wärme-, Schall- und Brandschutz von Dächern und

Mehr

Flumroc Estrichboden. Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft aus Schweizer Stein

Flumroc Estrichboden. Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft aus Schweizer Stein Flumroc Estrichboden Vier Vorteile mit System: Wärmedämmung Sommerlicher Wärmeschutz Einfache Verlegung Sofort begehbar Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft aus Schweizer Stein 2 Ganz schön nutzbar, Ihr

Mehr

Brandschutz im Flachdach nach DIN Brandschutz

Brandschutz im Flachdach nach DIN Brandschutz Brandschutz im Flachdach nach DIN 18234 Brandschutz Brandschutz im Flachdach nach DIN 18234 Industrieleichtdächer: BauderPIR ist in der Fläche als Wärmedämmung nach DIN 18234 zugelassen, gleichwertig neben

Mehr

Batisol das wärmedämmende Unterdach.

Batisol das wärmedämmende Unterdach. Batisol das wärmedämmende Unterdach. Kempf&Seifried GmbH. Dichten. Dämmen. Energie. Zukunftsicher dämmen U-Werte für die einzelnen Bauteile nach KfW Dachflächen von Gauben und Gaubenwangen U-Wert = 0.20

Mehr

Was ist GUTEX? Firmenhistorie, Herstellung, Produkteigenschaften

Was ist GUTEX? Firmenhistorie, Herstellung, Produkteigenschaften Was ist GUTEX? Firmenhistorie, Herstellung, Produkteigenschaften 1 Inhaltsangabe S. 4 Firmenhistorie S. 6 Produktion im Nassverfahren S. 7 Produktion im Trockenverfahren S. 8 Qualität S. 9 Service S. 10

Mehr

Flumroc PARA. Die Lösung fürs Steildach! Die Naturkraft des Steins

Flumroc PARA. Die Lösung fürs Steildach! Die Naturkraft des Steins Flumroc PARA Die Lösung fürs Steildach! Die Naturkraft des Steins 2 Der Newcomer von Flumroc PARA heisst die neueste Dämmplatte von Flumroc. Die Platte wurde speziell für Steildächer und die Wärmedämmung

Mehr

KRONOPLY OSB: Leistungsstark, luftdicht und nachhaltig

KRONOPLY OSB: Leistungsstark, luftdicht und nachhaltig KRONOPLY OSB: Leistungsstark, luftdicht und nachhaltig Ob bei einer energetischen Sanierung, der Aufstockung eines Stadthauses oder einem ökologischen Neubau KRONOPLY OSB ist der multifunktionale Holzwerkstoff,

Mehr

3. Systeme. F db 0,21 12,5 mm Feuerschutzplatte RF

3. Systeme. F db 0,21 12,5 mm Feuerschutzplatte RF Außenwand, tragend Brandschutz Schallschutz Wärmeschutz Beplankung Konstruktion Details Holzrahmenbau mit Holzschalung Rw U (W/m 2 K) (Von innen nach außen) F 30 50 db 0,21 12,5 mm Feuerschutzplatte RF

Mehr

Hebel Wirtschaftsbau Einschalige Verwaltungsgebäude Wandplatten mit U = 0,26 W/(m²K) mühelos er fü

Hebel Wirtschaftsbau Einschalige Verwaltungsgebäude Wandplatten mit U = 0,26 W/(m²K) mühelos er fü Hebel Wirtschaftsbau Einschalige Verwaltungsgebäude Wandplatten mit U = 0,26 W/(m²K) rungen e d r o f n A V E n E llt. mühelos er fü ENERGETISCH PLANEN MIT HEBEL EIN BEISPIEL Bei der hier dargestellten

Mehr

StyleBoard MDF.RWH Diffusionsoffene Unterdeckung für Dach und Wand. Neu!

StyleBoard MDF.RWH Diffusionsoffene Unterdeckung für Dach und Wand. Neu! StyleBoard MDF.RWH Diffusionsoffene Unterdeckung für Dach und Wand Neu! StyleBoard MDF.RWH Die natürliche, diffusionsoffene Faserplatte für Dach und Wand Anwendungsgebiete ideal als Unterdeckung und zweite

Mehr

sarking Steildach-System EFFIZIENT DÄMMEN

sarking Steildach-System EFFIZIENT DÄMMEN Steildach-System EFFIZIENT DÄMMEN www.enertherm.eu Dachsanierung von Steildächern Ein schlecht gedämmtes Dach kann bis zu 30% Wärmeverlust des Gebäudes verursachen. Deshalb ist eine effiziente Dachdämmung

Mehr

Startseite. STEICO Seminar 26.November 2013 Dipl. Ing. (FH) Wolfgang Stahl

Startseite. STEICO Seminar 26.November 2013 Dipl. Ing. (FH) Wolfgang Stahl Startseite 1 STEICO Seminar 26.November 2013 Dipl. Ing. (FH) Wolfgang Stahl 2 Inhalt 3 Inhalt Die STEICO Produktpalette STEICO Sortiment 4 Inhalt STEICO Produkte für die Modernisierung Vorteilsargument

Mehr

Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen. 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz

Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen. 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz Passivhäuser aus natürlichen Baustoffen 4. Norddeutsche Passivhauskonferenz Energieeffizient Bauen Das Passivhaus ist für einen energieeffizienten Betrieb konzipiert. Um die Energieeffizienz weiter zu

Mehr

3.7 HOLZBALKENDECKEN MIT UNTERSEITIG BEKLEIDETER BALKENLAGE IM HOLZBAU

3.7 HOLZBALKENDECKEN MIT UNTERSEITIG BEKLEIDETER BALKENLAGE IM HOLZBAU 3.7 HOLZBALKENDECKEN MIT UNTERSEITIG BEKLEIDETER BALKENLAGE IM HOLZBAU ES GILT FÜR ALLE KONSTRUKTIONEN: 1. Für die mineralische Trittschalldämmung im schwimmenden Trockenestrich sind die vom Hersteller

Mehr

MAGE ISOPUR EINFACH EFFIZIENT ENERGIESPAREN. AUFSPARRENDÄMMSYSTEM Für Neubau und Sanierung von Steildächern

MAGE ISOPUR EINFACH EFFIZIENT ENERGIESPAREN. AUFSPARRENDÄMMSYSTEM Für Neubau und Sanierung von Steildächern MAGE ISOPUR EINFACH EFFIZIENT ENERGIESPAREN AUFSPARRENDÄMMSYSTEM Für Neubau und Sanierung von Steildächern www.mage-roof.com MAGE ISOPUR - EINE ÜBERZEUGENDE LÖSUNG Für eine professionelle und anspruchsvolle

Mehr

Baubeschreibung unserer Holzhäuser als Ausbauhaus

Baubeschreibung unserer Holzhäuser als Ausbauhaus Baubeschreibung unserer Holzhäuser als Ausbauhaus Planung Architektenleistung ab OK Kellerdecke / Bodenplatte, einschließlich Bauantrag. Tragwerksplanung (Statik und Wärmeschutznachweis) Außenwände, Diffusionsoffener

Mehr

Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Preisliste. 01. Januar Bauen. Dämmen. Wohlfühlen.

Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Preisliste. 01. Januar Bauen. Dämmen. Wohlfühlen. Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Preisliste 01. Januar 2009 Bauen. Dämmen. Wohlfühlen. Dach + Abklebezubehör Plattentyp Dicke mm Gewicht kg/ qm Format cm Stück/ Palette - qm/ Palette kg/

Mehr

Dachmodernisierung von außen. Verlegevarianten der Dampfbremse bei Zwischen- und Aufsparrendämmung

Dachmodernisierung von außen. Verlegevarianten der Dampfbremse bei Zwischen- und Aufsparrendämmung Dachmodernisierung von außen Verlegevarianten der Dampfbremse bei Zwischen- und Aufsparrendämmung Modernisierung von außen Entwicklung und Erfahrungen 2 Alte Lösung mit PE-Folie 3 ISOVER Integra ZSF Zwischensparren-Sanierungsfilz

Mehr

Leistungserklärung. Nr. DB 15/1/1/1 A-5202 Neumarkt am Wallersee Bahnhofstrasse 36. Isocell GmbH. Tel +43 (0) Fax +43 (0)

Leistungserklärung. Nr. DB 15/1/1/1 A-5202 Neumarkt am Wallersee Bahnhofstrasse 36. Isocell GmbH. Tel +43 (0) Fax +43 (0) Leistungserklärung Isocell GmbH Nr. DB 15/1/1/1 A-5202 Neumarkt am Wallersee Bahnhofstrasse 36 Tel +43 (0)62164108 0 Fax +43 (0) 62167979 office@isocell.at www.isocell.at 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttypes:

Mehr

Beispiel AW KFW gedaemmt 140mm Neopor

Beispiel AW KFW gedaemmt 140mm Neopor Beispiel AW KFW gedaemmt 140mm Neopor wand, U=0,191 W/m²K erstellt am 16.12.16 Wärmeschutz U = 0,191 W/m²K EnEV Bestand*: U

Mehr

Konvektive Wärmebrücken Konvektionstypen:

Konvektive Wärmebrücken Konvektionstypen: Konvektive Wärmebrücken Konvektionstypen: Durchströmung von Raumluft nach außen aufgrund Leckagen, Fugen, Ritzen - Anforderung der Luftdichtheit nach DIN 4108-2, 3.WSVO und Beispiele in DIN 4108-7 Freie

Mehr

Effiziente Dachbodendämmung

Effiziente Dachbodendämmung Fachinformation der Linzmeier Bauelemente 5. Sept. 2016 Linzmeier Bauelemente GmbH Industriestraße 21, 88499 Riedlingen Schortentalstraße 24, 07613 Heideland / Th. www.linzmeier.de Vier Dämmvarianten von

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf Außenwand K Plus Holzfassade: Außenwand, U=0,130 W/m²K (erstellt am 14.6.13 :32) U = 0,130 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 133.3 (Hitzeschutz) 0 EnEV Bestand*: U

Mehr

Produktdatenblatt. Rigips Duo Tech RF. Technische Daten

Produktdatenblatt. Rigips Duo Tech RF. Technische Daten Original Rigipsplatten gibt es in Österreich seit über 60 Jahren. Rigips Bauplatten bestehen aus einem Gipskern, der mit Karton ummantelt ist. Rigips Duo Tech Performance Platten werden aus 2 x 12,5 mm

Mehr

Gewicht kg/m². Preis Fr./m² x x x Gewicht kg/m²

Gewicht kg/m². Preis Fr./m² x x x Gewicht kg/m² HDF Faserplatten roh Holzfaser-, Rückwandplatten 2.1 3 280 x 207 2.93 4.45 4 280 x 207 3.80 5.60 5 280 x 207 4.49 6.75 Hartfaserplatten braun/roh (Havalit-Import) Hart braun Für Unterdach: Anwendung auf

Mehr

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Dämmen im Steildach 4 1 1 Modernisierung von Steildächern Dämmdicken beim Dach Zwischensparren-Dämmung von innen Integra ZKF + UKF von außen Integra ZSF + EP 1 Aufsparren-Dämmung

Mehr

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4

Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Modernisierung von Steildächern Anwendungstechnik Dämmen im Steildach 4 Dämmdicken beim Dach Zwischensparren-Dämmung von innen Integra ZKF + UKF Integra ZSF + EP 1 Aufsparren-Dämmung Integra AP Dämmen

Mehr

Zusammenfassung Bautechnischer Werte. Grundwerte Wärme Schall Brand Statik

Zusammenfassung Bautechnischer Werte. Grundwerte Wärme Schall Brand Statik 9b) Bautechnik Zusammenfassung Bautechnischer Werte Grundwerte Wärme Schall Brand Statik Grundwerte für YTONG Produkte Festigkeitsklassen, Rohdichteklassen, Gewichte, Druckfestigkeit, Wärmeleitfähigkeit,

Mehr

P R E I S L I S T E - P L A T T E N

P R E I S L I S T E - P L A T T E N P R E I S L I S T E - P L A T T E N Platten Naturholzplatten 3-schicht RG 37 Holzart Fichte / LÅrche SWP/3 nach EN 13986 als Fassadenplatte geeignet Abbrandrate 0,9 mm/min gem. ENV 1995-1-2 Brandverhalten

Mehr

fermacell Energetische Modernisierung

fermacell Energetische Modernisierung fermacell Energetische Modernisierung Stand: März 2014 Ausgabe Schweiz Förderung möglich Prüfen Sie die Fördermöglichkeiten der energetischen Modernisierung 2 Inhaltsverzeichnis 1. Produkte zur energetischen

Mehr

Wärme- und Feuchtschutz praxisnah - Fehler vermeiden -

Wärme- und Feuchtschutz praxisnah - Fehler vermeiden - Wärme- und Feuchtschutz praxisnah - Fehler vermeiden - Dipl.-Ing. Gabriele Gärtner Technische Universität Dresden Institut für Bauklimatik 04. Juni 2012 Inhalt: Randbedinungen Gewerke- Schnittstellen Lösungshilfen

Mehr

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN Dämmarbeiten in der Praxis Die alte Dachhaut wird entfernt. Die Dampfbremse (z.b. FH Vliesdampfbremse transparent) wird im sogenannten Sub-top-Verfahren

Mehr

Lern- und Arbeitsaufgabe zum Modul Dach

Lern- und Arbeitsaufgabe zum Modul Dach Lern- und Arbeitsaufgabe zum Modul Dach Modul Dach Lern- und Arbeitsaufgabe Weiterbildung Facharbeiter Situationsbeschreibung: Die Familie Müller aus Cottbus besitzt ein Haus, das um 970 errichtet wurde.

Mehr

4 KONSTRUKTIONSDETAILS

4 KONSTRUKTIONSDETAILS KONSTRUKTIONSDETAILS 4 4.1 Außenecke Außenwand 4.2 Innenecke Außenwand 4.3 Sockelanschluss Außenwand 4.4 Zugverankerung Wandelement / Bodenplatte 4.5 Zugverankerung Geschossstoß 4.6 Anschluss Tür / Fenster

Mehr

Größer, schöner, besser gedämmt: Sanierung mit GUTEX Holzfaserplatten

Größer, schöner, besser gedämmt: Sanierung mit GUTEX Holzfaserplatten Titel: Altes im neuen Kleid - Totalsanierung mit Aufstockung Untertitel: Größer, schöner, besser gedämmt: Sanierung mit GUTEX Holzfaserplatten Ordentlich eins drauf bekommen hat eine ältere Doppelhaushälfte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Schreiner Fachkunde. Eigenverlag: Bildungsnetz Schweizer Schreiner Keine Haftung für eventuelle Fehler im Inhalt

Inhaltsverzeichnis. Schreiner Fachkunde. Eigenverlag: Bildungsnetz Schweizer Schreiner Keine Haftung für eventuelle Fehler im Inhalt 2 K A P I T E L 4. 2 4 N a t u r l e h r e Inhaltsverzeichnis 4.2 Grundlagen Bauphysik 5 4.2.1 Schutzfunktionen 5 4.2.2 Temperatur 6 4.2.3 Luftfeuchte 10 4.2.4 Unterschiede zwischen den Dämmungsarten 12

Mehr

Qualitätsrichtlinie für Dämmstoffe aus Polystyrol-Hartschaum zur Verwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS)

Qualitätsrichtlinie für Dämmstoffe aus Polystyrol-Hartschaum zur Verwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) Qualitätsrichtlinie für Dämmstoffe aus Polystyrol-Hartschaum zur Verwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) Herausgegeben von: Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme e. V. Industrieverband Hartschaum

Mehr

Lösung Innendämmung in Holzständerbauweise

Lösung Innendämmung in Holzständerbauweise Lösung Innendämmung in Holzständerbauweise DIE KAPILLAR - AKTIVE INNENDÄMMUNG WWW.ISOCELL.AT DÄMMARBEITEN IN DER PRAXIS Vor Beginn der Einblasarbeiten: Es wird ein Tragwerk aus senkrechten Holzständern

Mehr

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext 1. Aufsparren-Dämm-System 1.1. Steidathan-PUR/PIR-Dämmsysteme 1.1.10. *** Grundposition 1.0 Hasse Steidafol, Dampfsperre, Sperrwert, sd-wert: > 100 m, Abmessungen: 25,0 m x 1,5 m, Oberfläche rutschhemmend,

Mehr

1. Aufgabe (Wärmeschutz)

1. Aufgabe (Wärmeschutz) Ingenieurholzbau und 1. Aufgabe (Wärmeschutz) Gegeben ist die Außenwand eines Wohnhauses; siehe Skizze. 1. Berechnen Sie den Wärmedurchgangswiderstand R T. 2. Berechnen Sie den Wärmedurchgangskoeffizienten

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz)

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) U = 0,37 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 43,5 (Hitzeschutz) 0 0.5 EnEV Bestand*: U

Mehr

Kenndaten von FERMACELL Produkten

Kenndaten von FERMACELL Produkten FERMACELL Profi-Tipp: von FERMACELL Produkten Gipsfaser-Platten Powerpanel H 2 O Powerpanel HD Ausgleichsschüttung Wabenschüttung Gebundene Schüttung Powerpanel SE FERMACELL Gipsfaser-Platten FERMACELL

Mehr

Oberste Geschoßdecke

Oberste Geschoßdecke Detailinformationen Oberste Geschoßdecke Nicht nur aus Energiespargründen, sondern auch wegen der Überhitzungsgefahr im Sommer sollte die oberste Geschoßdecke, also die Decke zum Dachboden ausreichend

Mehr

Schall- und Wärmeschutz im Metallleichtbau. Dr.-Ing. Ralf Podleschny IFBS Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau e. V.

Schall- und Wärmeschutz im Metallleichtbau. Dr.-Ing. Ralf Podleschny IFBS Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau e. V. Schall- und Wärmeschutz im Metallleichtbau Dr.-Ing. Ralf Podleschny IFBS Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau e. V. 1 Inhalt Schallschutz Wärmeschutz Konstruktive Details 2 Schallschutz Grundlagen

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer:

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer: MAGU Dach 0 mm mit Steico Unterdeckplatte Dachkonstruktion, U=0,0996 W/m²K erstellt am 5.3.15 22: U = 0,0996 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 2,7 (Hitzeschutz) 0 0.5 EnEV

Mehr

3. Systeme. Dachschräge /Kehlbalkendecke Brandschutz Schallschutz Wärmeschutz Rw U (W/m 2 K) EI 30 > 52 db 0,19* EI 60 > 53 db < 0,19*

3. Systeme. Dachschräge /Kehlbalkendecke Brandschutz Schallschutz Wärmeschutz Rw U (W/m 2 K) EI 30 > 52 db 0,19* EI 60 > 53 db < 0,19* DACHSYSTEME 3. Systeme Dachschräge /Kehlbalkendecke Brandschutz Schallschutz Wärmeschutz Rw U (W/m 2 K) EI 30 > 52 db 0,19* EI 60 > 53 db < 0,19* EI 90 > 54 db < 0,19* * Mind. 200 mm Dämmstoff notwendig

Mehr

Studien untermauern Vorteile von Zellulosedämmung

Studien untermauern Vorteile von Zellulosedämmung Studien untermauern Vorteile von Zellulosedämmung DI(FH) Bernhard Hütteneder ISOCELL GmbH Spezialist für Luftdichtheit und Zellulosedämmung Bereiche: Luftdichtheit Zellulosedämmung Einblasmaschinen Schulungen

Mehr

Innendämmung Anwendung und Einsatzgrenzen. Referent: M. Gross R. Zehnder

Innendämmung Anwendung und Einsatzgrenzen. Referent: M. Gross R. Zehnder Innendämmung Anwendung und Einsatzgrenzen Referent: M. Gross R. Zehnder Inhalt Anforderungen an den Wärmeschutz Anwendung Transportvorgänge Ausführung Innendämmung Beispiel Neubau Beispiel Altbau Schalltechnische

Mehr

1-lagig beplankt mit Rigips Feuerschutzplatte RF HM11RF HM 2. 1-lagig beplankt mit Rigips Die Dicke RF HM11DD HM 4

1-lagig beplankt mit Rigips Feuerschutzplatte RF HM11RF HM 2. 1-lagig beplankt mit Rigips Die Dicke RF HM11DD HM 4 Neue Systemnr. Alte Systemnr. Seite Innenwände 1-fache Tragschicht HM1 1-lagig beplankt mit Rigips Feuerschutzplatte RF HM11RF 3.34.01 HM 2 1-lagig beplankt mit Rigips Die Dicke RF HM11DD 3.34.01 HM 4

Mehr

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Ralf Scheffler Leiter Projektmanagement Hamburg 27.11.2013 Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Powered by: Vom Altbau zum Effizienzhaus 09.12.2013 2

Mehr