Bildungsurlaub. Programm august Dezember 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bildungsurlaub. Programm august Dezember 2013"

Transkript

1 Bildungsurlaub Bürokommunikation, BWL, Gra fi k, Internet, Kommunikation, management, multimedia, netzwerke, office-training, Pro gram mieren, Psychologie, ratgeber, rechnungswesen, rhetorik, Sprachen, VWL u.v.m. Programm august Dezember 2013

2 Information und Anmeldung Online Buchen Sie Ihren Wunschkurs rund um die Uhr. Internet Schriftlich Nutzen Sie die beiliegende Anmeldekarte oder Fax Schriftliche Anmeldung immer unter Angabe von Kursnummer, Name, Adresse, Telefon-Nr., Einzugsermächtigung mit Kontonummer und Bankverbindung (IBAN und BIC) und Ihrer Unterschrift. Bei Ermäßigungsanspruch legen Sie bitte eine Kopie Ihrer Berechtigung bei. Telefonisch Info-Telefon Mo Do 9 16 Uhr Fr 9 13 Uhr VHS Sonnemannstraße Sonnemannstraße 13, Frankfurt am Main Information und Anmeldung Neue Öffnungszeiten ab 1. August 2013 Mo + Mi Uhr Do Uhr Service Plus! Ab dem 1.8. können unter der Telefonnummer für folgende Tage persönliche Beratungstermine vereinbart werden: Di + Do Uhr VHS-Zentrum West (Bikuz) Michael-Stumpf-Straße 2, Frankfurt am Main Information Mo Uhr Mi 9 13 Uhr VHS in der Stadtbücherei Stadtbücherei Frankfurt, Zentralbibliothek Hasengasse 4, Frankfurt am Main Information und Kurs-Reservierung Gruppenraum, 1. Obergeschoss Di Uhr Sa Uhr 2 Service Bildungsurlaub Information Das Recht auf Bildungsurlaub ist ein Anspruch der Arbeitnehmer/ -innen auf Freistellung von der Arbeit unter Fortzahlung des Arbeitentgelts zur Teilnahme an einer Veranstaltung der politischen Bildung oder der beruflichen Weiterbildung. Auszubildende haben einen Anspruch allein zur Teilnahme an einer Veranstaltung der politischen Bildung. Pro Jahr steht allen in Hessen Beschäftigten, die in einer Fünf- Tage-Woche arbeiten, ein Anspruch auf fünf Tage Bildungsurlaub zu. Bei einer längeren oder kürzeren regelmäßigen Wochenarbeitszeit verlängert oder verkürzt sich der Anspruch entsprechend. Der Anspruch besteht für Beschäftigte der privaten Wirtschaft und des öffentlichen Dienstes. Voraussetzung ist, dass das Arbeits- bzw. Ausbildungsverhältnis mindestens sechs Monate besteht. Das gleiche gilt für arbeitnehmerähnliche Personen (freie Mitarbeiter/-innen, Heimarbeiter/ -innen sowie ihnen Gleichgestellte) sowie für Beschäftigte in Werkstätten für Behinderte. Für Beamtinnen und Beamte, Richterinnen und Richter, Soldaten und Zivildienstleistende bestehen Sondervorschriften. Die Freistellung für die Teilnahme muss beim Arbeitgeber beantragt werden. Der Antrag muss mindestens sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung schriftlich vorliegen. Folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden: Anmeldebestätigung Nachweis der Anerkennung durch das Hessische Sozialministerium Vorlage des Programms der Veranstaltung, aus dem sich Zielgruppe, Lernziele, Lerninhalte und der zeitliche Ablauf ergeben Nach Ende der Veranstaltung die Teilnahmebestätigung. Der Arbeitgeber muss grundsätzlich die Gewährung des Bildungsurlaubs gegenüber den Beschäftigten erklären. Will er die Freistellung verweigern, so ist die Ablehnung des Bildungsurlaubsantrags den Beschäftigten spätestens drei Wochen nach Erhalt des Freistellungsantrags schriftlich unter Angabe der Gründe mitzuteilen. Der Anspruch auf Bildungsurlaub verfällt damit nicht. Die Freistellungsunterlagen erhalten Sie von uns in der Regel mit der Anmeldebestätigung. 3

3 Auf einen Blick Information und Anmeldung...2 Information zum Bildungsurlaub...3 Sprachen Deutsch...6 Chinesisch...6 Englisch...6 Französisch...9 Italienisch...10 Portugiesisch...10 Spanisch...11 Inhalt Grundlagen der WINDOWS 7 Grundlagen WINDOWS, WORD, Internet...13 Tabellenkalkulation...13 EXCEL 2010 I + II...13 EXCEL 2010 II + III...14 EXCEL 2010 Formeln, Funktionen und Formulare...14 Programmieren in VBA mit EXCEL I + II...15 Datenbanken ACCESS 2010 VBA I-III...15 ACCESS 2010 I...16 ACCESS 2010 II...16 Bürokommunikation OUTLOOK + OneNote...16 Kombinationskurse Office Office 2010: Automatisierung von Routinearbeiten...17 WORD, EXCEL und POWERPOINT 2010 I...17 WORD, EXCEL und POWERPOINT 2010 II...18 Grafik, Multimedia Photoshop I...18 InDesign I...19 Internet Webseiten erstellen...19 Grafisch gestaltete Webseiten...20 Joomla...20 DRUPAL...20 Einführung in das Content-Management-System TYPO Programmieren Programmiersprachen Ein Überblick...21 VISUAL C#.NET...22 Dynamische Webseiten mit PHP, Apache und MySQL...22 Programmieren in JAVA...22 AJAX...23 Betriebssysteme, Netze WINDOWS Server 2008 R Windows Server LINUX Ubuntu...24 Kaufmännisches Wissen Psychologie Erfolgsfaktor Persönlichkeit...25 Zukunftswerkstatt Persönlichkeit jetzt packe ich s an...25 Management, Kommunikation Erfolgreich führen...26 Argumentieren und vortragen...26 Berufliche Rhetorik...26 Werkzeugkasten Soft Skills...27 BWL, VWL, Betriebspraxis Kaufmännische Grundlagen für Nicht-Kaufleute...27 Office-Training...28 Büroorganisation im Wandel der Zeit...28 Arbeit und Leben (VHS/DGB) Frauen zeigen Profil in Politik und Gesellschaft:...29 Gesundheitswesen im Wandel...29 Arbeitszeit und Lebenszeit...29 Von bunten Steinen und bedruckten Scheinen...30 Wichtige Hinweise Teilnahmebedingungen...31 Ermäßigung...31 Ummeldung, Abmeldung...31 Symbole im Programm e Keine schriftliche Anmeldung i Informationsblatt zur Veranstaltung f Angebote für Frauen TN = Teilnehmer/-in Inhalt 4 5

4 Sprachen Deutsch Schwerpunkt Rechtschreibung Rechtschreibung und Stilistik Sie beherrschen die Grundregeln der deutschen Rechtschreibung, sind aber manchmal (auch vor dem Hintergrund der Regeländerungen 1996/2004 und 2006) unsicher bezüglich der Schreibung der s-laute, Groß- bzw. Kleinschreibung, der Getrennt- bzw. Zusammenschreibung sowie der Kommasetzung? Mit Hilfe gezielter Rechtschreibübungen werden diese Unsicherheiten beseitigt, und gleichzeitig lernen Sie durch Übungen zu Wortwahl und Satzbau, stilistische Fehler beim Verfassen von Texten zu vermeiden e Dr. Ernst Benz; Irmela Merle Mo Fr, Uhr, 18. Nov. 22. Nov., 5x VHS Sonnemannstraße; 180 Chinesisch Chinesische Woche Sprache und Landeskunde für Anfänger/-innen, auch mit geringen Vorkenntnissen. Sie erarbeiten landeskundliche Themen aus Geschichte, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Darüber hinaus werden Sie in die Grundlagen der chinesischen Sprache und Schrift eingeführt. Dabei kommen Dias und Filme zum Einsatz. Auch als Vorbereitung auf einen beruflichen oder touristischen Aufenthalt in der Volksrepublik China geeignet Yonghua Wang; Yanan Sun Mo Fr, Uhr, 28. Okt. 01. Nov., 5x Englisch Englische Woche A1 Für Teilnehmer/-innen mit geringen Vorkenntnissen, die schon einmal etwas Englisch gelernt, inzwischen aber so viel vergessen haben, dass sie noch einmal von vorne beginnen möchten. Sie lernen in Englisch Kontakte zu knüpfen und an einfachen Gesprächen teilzunehmen. Sie erwerben dabei einen Grundwortschatz und wichtige Strukturen. Lehrwerk: English Elements Basic Course, Max Hueber Verlag e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 11. Nov. 15. Nov., 5x Frankfurt-Innenstadt; Sprachen Englische Woche A2 Für Teilnehmer/-innen mit elementaren Grundkenntnissen. Zur Auffrischung und Erweiterung Ihrer Fertigkeiten im Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben; außerdem erhalten Sie landeskundliche Informationen über englischsprachige Länder. Lehrwerk: New Inside Out Elementary, Max Hueber Verlag, Lektion 1 8 Teil 1: e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 14. Okt. 18. Okt., 5x Lektion 9 16 Teil 2: e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 21. Okt. 25. Okt., 5x Englische Woche B1 Sprachen Vorkenntnisse: B1, Englisch 6 Zur Auffrischung und Erweiterung Ihrer Fertigkeiten im Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben; außerdem bearbeiten Sie landeskundliche Themen zu englischsprachigen Ländern. Lehrwerk: wird bekannt gegeben e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 14. Okt. 18. Okt., 5x VHS Leipziger Straße; 220 Vorkenntnisse: B1, Englisch 8 Zur Festigung und Erweiterung Ihrer Fertigkeiten im Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben; außerdem bearbeiten Sie landeskundliche Themen zu englischsprachigen Ländern. Lehrwerk: wird bekannt gegeben e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 21. Okt. 25. Okt., 5x VHS Leipziger Straße; 220 Business English Week B1 Sie erweitern und verbessern Ihre Business English-Sprachkenntnisse und kommunikativen Fähigkeiten in der Berufswelt. Unter anderem üben Sie Telefongespräche zu führen, -Nachrichten zu schreiben und bei Besprechungen mit Kunden und Kollegen zu kommunizieren. Voraussetzung: Kenntnisse ab B1, Englisch e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 18. Nov. 22. Nov., 5x Frankfurt-Innenstadt; 220 7

5 British Week B2 Through discussion, reading and listening you will learn about social, cultural and political aspects of life in Great Britain. The course will be conducted entirely in English by a team of British teachers. For students at an upper intermediate level and above (at least B2, English 12) e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 11. Nov. 15. Nov., 5x Frankfurt-Innenstadt; 220 North American Week B2 A chance to learn about and discuss social, cultural and political aspects of life in North America. The course will be conducted entirely in English by a team of teachers from the USA and Canada. For students at an upper intermediate level and above (at least B2, English 12) e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 21. Okt. 25. Okt., 5x Frankfurt-Innenstadt; 220 Business English Week B2 An introduction to Business English. Topics covered will include written communication, telephone language, meetings and presentations. For students at an upper intermediate level and above (at least B2, English 12) e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 04. Nov. 08. Nov., 5x Frankfurt-Innenstadt; 220 Business English Week C1 If your general English is at an advanced level (for example Cambridge CAE or CPE level), this week will offer you an opportunity to practise and improve your use of English in the workplace. Topics covered will include written communication, telephone language, meetings and presentations e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 25. Nov. 29. Nov., 5x Frankfurt-Innenstadt; 220 Wussten Sie schon? Einstufungstests in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und weiteren Sprachen können Sie Online und telefonisch durchführen. Mehr Informationen unter Sprachen Selbsteinschätzung 8 Sprachen Französisch Sprachen Französische Woche A1 Für Teilnehmer/-innen mit geringen Vorkenntnissen, die schon einmal etwas Französisch gelernt, inzwischen aber so viel vergessen haben, dass sie noch einmal von vorne beginnen möchten. Sie lernen in Französisch Kontakte zu knüpfen und an einfachen Gesprächen teilzunehmen. Sie erwerben dabei einen Grundwortschatz und wichtige Strukturen e Christine Blézeau; Cécile Gräff Mo Fr, Uhr, 07. Okt. 11. Okt., 5x Französische Woche A2 Für Teilnehmer/-innen mit elementaren Grundkenntnissen. Zur Auffrischung und Erweiterung Ihrer Fertigkeiten im Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben; außerdem erhalten Sie landeskundliche Informationen über französischsprachige Länder. Teil 1: e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 18. Nov. 22. Nov., 5x Teil 2: e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 25. Nov. 29. Nov., 5x Französische Woche B1 Sprachniveau B1/Französisch 6 Zur Auffrischung und Erweiterung Ihrer Fertigkeiten im Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben; außerdem bearbeiten Sie landeskundliche Themen zu französischsprachigen Ländern e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 02. Dez. 06. Dez., 5x Französische Woche B2 Langue et Civilisation Ce séminaire de formation s adresse à des apprenants de niveau de langue B2 qui aimeraient perfectionner leur compétence de communication et découvrir ou mieux connaître certains aspects de la civilisation française et francophone e Nathalie Noël; Allix Belrose Mo Fr, Uhr, 14. Okt. 18. Okt., 5x VHS Leipziger Straße; 220 9

6 Sprachen Sprachen Italienisch Die Partnerstadt Mailand entdecken In einer Kombination von Sprachunterricht (vormittags) und Projektarbeit (nachmittags) werden Sie das Leben in dieser bedeutenden Stadt Italiens unter vielen neuen Aspekten kennen lernen. Dabei können Sie Ihre erworbenen Sprachkenntnisse vor Ort anwenden und vertiefen. Diese Sprachstudienreise wird in Zusammenarbeit mit dem Ufficio Relazioni Internazionali der Stadt Mailand durchgeführt und ist als Bildungsurlaub anerkannt. Wir empfehlen diese Reise Italienischlerner/-innen ab Stufe 8/B1 (Vorkenntnisse mind. ca 300 Unterrichtsstunden). Das Entgelt enthält Sprachunterricht, Programm und Betreuung. Zusätzliche Kosten für Unterkunft (Uniresidenz oder Gastfamilie), Anreise und Verpflegung sind vor Ort zu zahlen. Reisegruppe: max. 8 Teilnehmer/-innen Weitere Informationen: Tiziana Raimondo, Telefon , Fax , e N.N. Mo Fr, Uhr, 30. Sep. 04. Okt., 5x 200 Italienische Woche 1 (A1) Sprache und Landeskunde für Anfänger/-innen. Anhand von authentischem Textmaterial erarbeiten Sie Aspekte italienischer Landeskunde. Darüber hinaus erwerben Sie elementare Sprachkenntnisse in einigen ausgewählten Alltagssituationen Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 25. Nov. 29. Nov., 5x Bethmannschule; 220 Portugiesisch Brasilianische Woche A1 Sprache und Landeskunde für Anfänger/-innen mit geringen/ohne Vorkenntnissen. Sie erwerben elementare Sprachkenntnisse bezogen auf wichtige Alltagssituationen, wobei Sie vor allem das Hören und Sprechen üben. Darüber hinaus erarbeiten Sie anhand von authentischem Textmaterial ausgewählte Aspekte der brasilianischen Landeskunde. Lehrwerk: Oi, Brasil!, Hueber Verlag Sivi-Silvana Lorinczi Mo Fr, Uhr, 11. Nov. 15. Nov., 5x Spanisch Lateinamerikanische Woche A1 Sie erwerben elementare Sprachkenntnisse bezogen auf wichtige Alltagssituationen, wobei Sie vor allem das Hören und Sprechen üben. Darüber hinaus erarbeiten Sie anhand von authentischem Textmaterial landeskundliche Aspekte ausgewählter Länder Lateinamerikas. Lehrwerk: Con Gusto A1, Lehr- und Arbeitsbuch, Klett Verlag Teil 1 Sprache und Landeskunde für Anfänger/-innen ohne/mit geringen Vorkenntnissen. Lektion e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 21. Okt. 25. Okt., 5x Teil 2 Sprache und Landeskunde für Fortgeschrittene mit ca. 50 UStd. Vorkenntnissen. Lektion e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 04. Nov. 08. Nov., 5x Karibische Woche A2 Sie festigen und erweitern Ihre Spanisch-Kenntnisse in Alltagssituationen und erarbeiten anhand authentischer Materialien landeskundliche Aspekte ausgewählter Länder der Karibik. Lehrwerk: Con Gusto A2, Lehr- und Arbeitsbuch, Klett Verlag Teil 1 Sprache und Landeskunde für Fortgeschrittene mit ca.100 Ustd. Vorkenntnissen in der spanischen Sprache. Lektion e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 18. Nov. 22. Nov., 5x Teil 2 Sprache und Landeskunde für Fortgeschrittene mit ca.180 Ustd. Vorkenntnissen in der spanischen Sprache. Lektion e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 25. Nov. 29. Nov., 5x 10 11

7 Spanische Woche B1 Sie festigen und erweitern Ihre Spanisch-Kenntnisse in Alltagssituationen und erarbeiten anhand authentischer Materialien ausgewählte Aspekte der spanischen Landeskunde. Teil 1 Sprache und Landeskunde für Fortgeschrittene mit ca. 200 Ustd. Vorkenntnissen in der spanischen Sprache e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 02. Dez. 06. Dez., 5x Teil 2 Sprache und Landeskunde für Fortgeschrittene mit ca. 250 Ustd. Vorkenntnissen in der spanischen Sprache e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 09. Dez. 13. Dez., 5x Mundo Hispánico B2 Este Bildungsurlaub se dirige a los que ya poseen conocimientos de español de aproximadamente 300 horas (nivel B1 GER) y que quieren perfeccionar su competencia comunicativa a nivel superior tratando a la vez diferentes temas de la civilización hispana: España, América Latina, África y más. Lehrwerk: Prisma B1+B2 Fusión, nivel intermedio, Hueber e Kursleiter/-innen Team Mo Fr, Uhr, 09. Dez. 13. Dez., 5x Buchen Sie Ihren Wunschkurs rund um die Uhr im Internet unter: 12 Sprachen Grundlagen der WINDOWS 7 Grundlagen WINDOWS, WORD, Internet Sie lernen den Aufbau und die Funktionsweise des PCs, die Benutzeroberfläche WINDOWS 7 und das Textverarbeitungsprogramm WORD 2010 kennen. Außerdem bekommen Sie eine Einführung in das Internet. Die erworbenen -Grundkenntnisse befähigen Sie zu einfachen Arbeiten am PC. Sie wissen, wie die Geräte bedient werden und wie Sie Programme starten und beenden. Sie können einfache Texte schreiben, speichern und drucken, sowie Webseiten im Internet besuchen Klaus-Dieter Schmidt Mo Fr, Uhr, 07. Okt. 11. Okt., 5x VHS Sonnemannstraße; 200, Mat. Kosten Dr. Jürgen Riehl Mo Fr, Uhr, 18. Nov. 22. Nov., 5x VHS Sonnemannstraße; 200, Mat. Kosten 15 Tabellenkalkulation EXCEL 2010 I + II Jede Art von Berechnungen, wie sie üblicherweise im Büroalltag anfallen, lassen sich mit Hilfe von EXCEL durchführen. Sie werden systematisch in die Funktionen der Tabellenkalkulation eingeführt und gewinnen einen umfassenden Überblick anhand praxisorientierter Beispiele. Die Inhalte entsprechen denen der Bausteine EXCEL I und II. Die Inhalte sind auf die Prüfungsanforderungen des Moduls Xpert Tabellenkalkulation abgestimmt. Voraussetzung: Grundlagen der bzw. WINDOWS 7 Basiswissen und Dateiverwaltung mit dem Explorer oder vergleichbare Kenntnisse Anja Geiling Mo Fr, Uhr, 02. Sep. 06. Sep., 5x, Mat. Kosten Dr. Jürgen Riehl Mo Fr, Uhr, 21. Okt. 25. Okt., 5x, Mat. Kosten Klaus-Dieter Schmidt Mo Fr, Uhr, 18. Nov. 22. Nov., 5x, Mat. Kosten Oliver Ochßner Mo Fr, Uhr, 16. Dez. 20. Dez., 5x, Mat. Kosten 20 13

8 EXCEL 2010 II + III Sie verfügen über fundierte EXCEL-Grundkenntnisse und sind interessiert an weiterführenden EXCEL-Funktionen? Sie lernen effektive Arbeitswerkzeuge von EXCEL kennen, die ein schnelles Gestalten von Tabellen gestatten und Ihnen professionelle Funktionen der Tabellenkalkulation an die Hand geben. Themen u.a.: erweiterte Formatierungsfunktionen; die Arbeit mit Formeln und Funktionen (u.a. WENN, SVERWEIS, WVERWEIS,INDEX, VERGLEICH; SUMMEWENN, ZÄHLENWENN); Erstellen und Verwendung von Namen; Arbeiten mit mehreren Arbeitsblättern (3-D-Bezug) und Mappen (4-D-Bezug); Szenario-Manager; Gültigkeitsprüfung; bedingte Formatierungen; dynamischer Datenaustausch mit anderen WINDOWS-Anwendungen. Voraussetzung: Kenntnisse entsprechend EXCEL 2010 I Klaus-Dieter Schmidt Mo Fr, Uhr, 25. Nov. 29. Nov., 5x, Mat. Kosten 20 EXCEL 2010 Formeln, Funktionen und Formulare Was EXCEL sonst noch zu bieten hat Sie arbeiten schon länger mit dem Programm Excel und einfache Berechnungen und Funktionen sind Ihnen geläufig. Sie möchten aber erfahren, welche Möglichkeiten Excel noch bietet, um komplexe Probleme zu lösen. Sie möchten verschiedene Formeln und Funktionen kombiniert einsetzen können, oder Formulare nach eigenen Wünschen erstellen und optimal, praxisorientiert gestalten. Es besteht die Möglichkeit, eigene Tabellenblätter zur Bearbeitung mitzubringen. Inhalte: Relative, absolute und gemischte Bezüge; Zellnamen und Bereichsnamen in Formeln und Funktionen; mehrfache Verschachtelungen und Verkettungen der Funktionen; Funktionen aus der Kategorie Logik, Statistik, Text, Datum und Zeit; Matrixformeln, -funktionen; Funktionen aus den Kategorien Finanzmathematik, Mathematik und Trigonometrie; Grundlagen zu Formularen und Aufbau eines Formulars; Allgemeine Vorgehensweise bei der Erstellung eines Formulars; Formulare erstellen, gestalten, optimieren und schützen; Formular als Mustervorlage erstellen, bearbeiten und bereitstellen; Formular mit Steuerelementen ausstatten; Makroaufzeichnung vorbereiten und aufzeichnen; Makros ausführen und testen; Schaltfläche zum Einfügen des Datensatzes erstellen. Voraussetzung: Sehr gute Kenntnisse in EXCEL 2010 (Excel 2010 I Basiswissen, Excel 2010 II und III) und in der Bedienung von WINDOWS und Dateiverwaltung mit dem Windows Explorer (Windows 7 Basiswissen und Dateimanagement). Begleitmaterial ist bei der Kursleitung für 13 zu erhalten. nur für erfahrene Anwender/-innen Maria Lytek-Ott Mo Fr, Uhr, 02. Dez. 06. Dez., 5x 14 Programmieren in VBA mit EXCEL I + II Sie lernen die Möglichkeiten der Automatisierung an dem Programm EXCEL mit Hilfe der Programmiersprache VBA (VISUAL BASIC for Applications) kennen. Themen: Formeleingabe; benutzerdefinierte Funktion entwickeln und erweitern; einfache und zusammengesetzte Prozeduren entwickeln; Arbeiten mit großen Tabellen und Arbeitsmappen; Objekte mit Eigenschaften und Methoden verwenden; eingebaute Funktionen und vb-konstanten verwenden; Parametermechanismus mit benannten Parametern verwenden; Formalparameter, Aktualparameter, Eingebauten Dialog und Benutzerdefinierten Dialog entwickeln; Programmierhilfen und Fehler behandeln. Sie können die Programmierung mit VBA sowohl in der EXCEL Version 2003, 2007 als auch in der Version 2010 anwenden. Voraussetzung: EXCEL-Kenntnisse, Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich Dr. Jürgen Riehl Mo Fr, Uhr, 26. Aug. 30. Aug., 5x Oliver Ochßner Mo Fr, Uhr, 07. Okt. 11. Okt., 5x Dr. Jürgen Riehl Mo Fr, Uhr, 25. Nov. 29. Nov., 5x Datenbanken ACCESS 2010 VBA I-III Sie lernen, gleichartige Abläufe in ACCESS zu vereinfachen und zu automatisieren. Dazu erstellen Sie Funktionen und Programme in VBA. Sie vertiefen Ihre Programmierkenntnisse, indem Sie Programmierungen mit VBA über die Grenzen eines einzelnen Programms hinweg vornehmen. Angesprochen sind fortgeschrittene Datenbankanwender aber auch Datenbankadministratoren. Themen: Grundlagen der VBA-Programmierung; Erstellen von VBA-Modulen; Aufbau und Inhalte von Modulen; Programmstrukturen und -steuerung; Einführung in die objektbasierte Programmierung; Objekte und Auflistungen in ACCESS-VBA; Ereignisse verarbeiten und verwalten; Zugriffe aus der ACCESS-Umgebung auf Funktionen von WORD, EXCEL, OUTLOOK oder POWERPOINT. Voraussetzung: Gute ACCESS-Kenntnisse vergleichbar den Inhalten der Bausteine ACCESS I und II Oliver Ochßner Mo Fr, Uhr, 18. Nov. 22. Nov., 5x VHS Sonnemannstraße;

9 ACCESS 2010 I Sie möchten eine Datenbank nicht nur bedienen, sondern auch aufbauen können? Sie lernen beides: Erstellen von Tabellen, Suchen und Sortieren von Daten, Abfragen, Entwerfen und Erstellen von Formularen und Berichten sowie die Kombination von mehreren Tabellen. Voraussetzung: WINDOWS 7 Basiswissen und Dateiverwaltung mit dem Explorer bzw. vergleichbare Kenntnisse Dr. Jürgen Riehl Mo Fr, Uhr, 16. Sep. 20. Sep., 5x, Mat. Kosten Oliver Ochßner Mo Fr, Uhr, 11. Nov. 15. Nov., 5x, Mat. Kosten 14 ACCESS 2010 II Themen: Aufbau einer Datenbank, Entwurf von Tabellen, Auswahl-, Funktions- und Aktionsabfragen, Operatoren und Funktionen, Formate, Tabellenverknüpfungen, Formulare und Berichte, Steuerelemente. Voraussetzung: ACCESS 2010 I oder vergleichbare Kenntnisse Dr. Jürgen Riehl Mo Fr, Uhr, 02. Dez. 06. Dez., 5x, Mat. Kosten 14 Bürokommunikation OUTLOOK + OneNote Sie möchten Ihren persönlichen Büroalltag mit Outlook organisieren und damit Ihre s, Aufgaben, Termine und Kontakte verwalten? Sie werden sich eine Ordnerstruktur anlegen, Elemente kategorisieren, suchen, filtern und archivieren, eigene Ansichten definieren und die Daten mit anderen Programmen austauschen, sowie die umfangreichen Netzwerkfunktionen wie Zeitplanung, Besprechungseinladungen, Ordnerfreigaben und automatisches Antworten (Abwesenheitsassistent) kennenlernen und sinnvoll anwenden. Weiterhin werden Sie in Outlook individuelle Einstellungen vornehmen und Tipps und Tricks zur effektiven Programmnutzung erhalten. Sie erhalten einen sehr umfangreichen Überblick und Anwendungsschatz über die Einsatzmöglichkeiten von Outlook zur Büroorganisation, kombiniert mit dem umfangreichen Notizbuchverwaltungsprogramm OneNote, in das Sie Elemente aus Outlook einfügen können. OneNote ermöglicht das Anlegen verschiedener Notizbücher mit Abschnitten und Einzelseiten, die sich auch im Netzwerk ablegen lassen Kaia Lang Mo Fr, Uhr, 26. Aug. 30. Aug., 5x, Mat. Kosten Kaia Lang Mo Fr, Uhr, 09. Dez. 13. Dez., 5x, Mat. Kosten 10 Kombinationskurse Office Office 2010: Automatisierung von Routinearbeiten WORD, EXCEL und OUTLOOK bieten viele Möglichkeiten, die auch nach langjähriger PC-Nutzung kaum voll ausgenutzt werden. Erlernen Sie die Erstellung von Dokument- und Formatvorlagen, um längere Texte schnell zu gestalten und zu gliedern. Ein Inhaltsverzeichnis kann automatisch erstellt werden oder lange Texte und Tabellen werden einfach systematisch gegliedert. Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten von Makros, um den PC bei Routinearbeiten für sich arbeiten zu lassen. Der Datenaustausch zwischen den verschiedenen Programmen bietet Ihnen weitere Optionen zur optimalen Vernetzung vorhandener Dokumente, wie bspw. die Erstellung von Serienbriefen mit unterschiedlichen Datenquellen. Das Handling großer Tabellen mit EXCEL, das Sortieren, Filtern und Berechnen und die bildschirm- und druckertaugliche Einrichtung des Tabellenlayouts vervollständigt Ihre Kenntnisse. Bei OUTLOOK beschäftigen Sie sich mit einer effektiven Adressbuchverwaltung. Voraussetzung: gute Kenntnisse in WORD, EXCEL, OUTLOOK Dr. Jürgen Riehl Mo Fr, Uhr, 04. Nov. 08. Nov., 5x WORD, EXCEL und POWERPOINT 2010 I Korrespondieren, Kalkulieren und Präsentieren Sie verschaffen sich in kurzer Zeit einen soliden Überblick über die wichtigsten Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten der OF- FICE-Anwendungen WORD, EXCEL und POWERPOINT zum Einsatz im persönlichen oder beruflichen Alltag. Anhand exemplarischer Lösungen werden Stärken und Einsatzgebiete der einzelnen Programme herausgearbeitet, der Nutzen für die Anwender/-innen dargestellt sowie der Austausch der Daten zwischen den einzelnen Programmen praktiziert. Voraussetzung: Grundlagen WINDOWS, Internet. Nicht für PC-Anfänger/-innen geeignet! Klaus-Dieter Schmidt Mo Fr, Uhr, 19. Aug. 23. Aug., 5x, Mat. Kosten Anja Geiling Mo Fr, Uhr, 09. Sep. 13. Sep., 5x, Mat. Kosten 20 17

10 Klaus-Dieter Schmidt Mo Fr, Uhr, 23. Sep. 27. Sep., 5x, Mat. Kosten Heidi Katting Mo Fr, Uhr, 28. Okt. 01. Nov., 5x, Mat. Kosten Claus Grund Mo Fr, Uhr, 11. Nov. 15. Nov., 5x, Mat. Kosten Anja Geiling Mo Fr, Uhr, 09. Dez. 13. Dez., 5x, Mat. Kosten 20 WORD, EXCEL und POWERPOINT 2010 II Sie erlernen in kompakter Form aufbauende Kenntnisse zu WORD, EXCEL und POWERPOINT. Anhand von praxisorientierten Beispielen werden u.a. folgende Themen behandelt: WORD: Suchen/Ersetzen, Tabellen und Tabulatoren, Autotext, einfache Serienbriefe, mehrspaltige Texte. EXCEL: Diagramme, Erweiterte Formeln und Funktionen (u.a. WENN-Funktion, SVERWEIS und WVERWEIS), Sortieren und Filtern. POWERPOINT: Daten verknüpfen, Gestalten von Designs und Vorlagen, Arbeiten mit dem Folienmaster, Sicheres Präsentieren, Animieren und Gestalten. Außerdem geht es um Themen zur Veränderung der Arbeitswelt durch den Einsatz von und den Datenschutz. Voraussetzung: WORD, EXCEL, POWERPOINT I oder vergleichbare Kenntnisse Klaus-Dieter Schmidt Mo Fr, Uhr, 14. Okt. 18. Okt., 5x, Mat. Kosten Klaus-Dieter Schmidt Mo Fr, Uhr, 16. Dez. 20. Dez., 5x, Mat. Kosten 20 Grafik, Multimedia Photoshop I Sie erlernen die Grundfunktionen des Programms Photoshop: Anwendungsfenster, Auswahlwerkzeuge, Textwerkzeug, Pipette, Hand-Werkzeug, Lupe, Arbeitshilfen, Bilder bearbeiten, Bildbereiche auswählen und bearbeiten, Arbeiten mit Filtern, Einstellungen der Ansicht und Bildgröße, Arbeitsfläche, Arbeiten mit Farben, Malen und Zeichnen, Texte, Veränderungen der Bildqualität, Tonwerte, Kontraste, Helligkeit und Farben, Bilder retuschieren, Fotomontagen, Arbeiten mit Texten, Arbeiten mit Ebenen. Voraussetzung: Windows-Kenntnisse Tillman Suhr Mo Fr, Uhr, 16. Sep. 20. Sep., 5x, Mat. Kosten Tillman Suhr Mo Fr, Uhr, 04. Nov. 08. Nov., 5x, Mat. Kosten Tillman Suhr Mo Fr, Uhr, 09. Dez. 13. Dez., 5x, Mat. Kosten 15 InDesign I Sie lernen grundlegende Funktionen und Leistungsmerkmale des DTP-Programms InDesign. Es ermöglicht das Erstellen von Faltblättern, Broschüren und Büchern und auch das Entwerfen von Briefbogen und Visitenkarten. Themen: Grundlagen der Bedienung, Arbeitsbereich, Aufbau von Dokumenten, Arbeiten mit Objekten, Rahmen erstellen und editieren, Texteingabe und -gestaltung, typografische Grundbegriffe, Satzspiegel und Musterseiten, Importieren von Daten (Texte/Bilder), Druckausgabe Tillman Suhr Mo Fr, Uhr, 23. Sep. 27. Sep., 5x, Mat. Kosten Tillman Suhr Mo Fr, Uhr, 11. Nov. 15. Nov., 5x, Mat. Kosten Tillman Suhr Mo Fr, Uhr, 02. Dez. 06. Dez., 5x, Mat. Kosten 15 Internet Webseiten erstellen HTML, CSS und Wordpress Sie wollen in den Bereich der Webgestaltung einsteigen und sich einen Überblick über die wichtigsten Techniken verschaffen. Themen: Erstellen, Gestalten und Einpflegen von Web-Seiten für das Internet. Sie arbeiten mit einem freien Web-Editor KompoZer und erlernen die HTML-Sprache in ihren Grundzügen. Auch nutzen Sie das Programm Wordpress zur Erstellung einer Webseite. Voraussetzung: Erfahrungen im Umgang mit dem Internet Barbara Funke Mo Fr, Uhr, 25. Nov. 29. Nov., 5x 18 19

11 Grafisch gestaltete Webseiten mit Photoshop und Dreamweaver Lernen Sie Ihre eigene schöne Website gestalten: für Ihren Betrieb, Ihren Verein oder private Projekte, ganz ohne Programmierkenntnisse. Sie erfahren wie man digitale Bilder bearbeitet, ein Layout erstellt und alles zu einer funktionierenden Website verbindet. Themen: Grundlagen der Bildbearbeitung, Einbindung von eigenen Grafiken und Texten, Navigation, Hyperlinks und Animationen, Website-Verwaltung, Veröffentlichung auf einem Web-Server. Voraussetzung: PC-Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit dem Internet Stefan Seibert Mo Fr, Uhr, 28. Okt. 01. Nov., 5x Joomla Webseiten Contentmanagement-System Joomla ist ein kostenlos verfügbares Open Source Web Content Management System. Diese Systeme zeichnen sich dadurch aus, dass man einen Internetauftritt auch ohne große HTML- und Programmierkenntnisse erstellen und komfortabel pflegen kann. Es ist einfach zu installieren, einfach zu verwalten und sehr stabil. Ein weiteres Merkmal von Joomla ist seine enorme Flexibilität und Skalierbarkeit. Mit Hilfe einer Fülle von eingebauten Modulen und Komponenten, sowie den kostenlosen Erweiterungen, lassen sich verschiedenste Funktionalitäten in Joomla einfach integrieren, wie z.b. Suchfunktion, Newsletter, Bildergallerie, Mehrsprachigkeit, Forum, usw. Inhalte: Installation von Joomla und Überblick; Arbeit im Frontend; Arbeit im Backend; Der TinyMCE Editor; Struktur mit Bereichen, Kategorien und Inhalten; Menüs; Durchgang durch vorhandene Module, Komponenten und Plugins; Benutzer und Bereiche; Templates; Joomla Erweiterungen (Bildergallerie, mehrsprachige Auftritte, Forum, Download-Bereich etc.); Wartung und Pflege; Erstellen eines Beispielportals. Voraussetzung: PC-Erfahrung, gute Internetkenntnisse und HTML + CSS-Kenntnisse sind hilfreich Barbara Funke Mo Fr, Uhr, 11. Nov. 15. Nov., 5x DRUPAL Drupal ist ein kostenloses open source Content-Management-System. Das Kern-Modul von Drupal kann als einfache Webseite verwendet werden, als Forum und für eine Gruppe, bei der die Benutzer eigene Blogs anlegen und selbst Inhalte erzeugen. Die Layout-Vorlagen sind vom Content-Management-System getrennt und lassen sich mit CSS bearbeiten. Im Kurs installieren Sie das Kern-Modul von Drupal. Sie lernen die grundlegenden Module kennen für Text- und Bildbearbeitung, für die Benutzerverwaltung und für die Vergabe von Schlagwörtern. Sie er- 20 fahren, wie Sie Layout-Vorlagen ändern und erhalten einen Überblick über die verfügbaren weiteren Module. Datenschutz und Datensicherheit sind weitere Themen Voraussetzung: PC-Erfahrung, gute Internetkenntnisse Barbara Funke Mo Fr, Uhr, 23. Sep. 27. Sep., 5x Einführung in das Content-Management-System TYPO3 Ein Content-Management-System (CMS) trennt Struktur und Design vom Inhalt einer Webseite und ermöglicht es so, dass Designer und IT-Fachleute eine Webseite erstellen und verwalten und auf der anderen Seite Autoren ohne technische Kenntnisse den Inhalt der Website redaktionell bearbeiten. TYPO3 ist ein Open-Source-Content-Management-System (CMS), das auch in großen Firmen und Organisationen eingesetzt wird. Es bietet mehr Anpassungsmöglichkeiten als andere Open-Source-Systeme, ist daher aber auch deutlich komplexer. Sie erhalten eine Einführung in die Webseitenerstellung mit TYPO3. Es wird ein einfaches System installiert und dann mit dem System administrativ und redaktionell gearbeitet. Voraussetzung: Grundkenntnisse in der Webseitenerstellung Reinhardt Schulz Mo Fr, Uhr, 09. Sep. 13. Sep., 5x Reinhardt Schulz Mo Fr, Uhr, 02. Dez. 06. Dez., 5x Programmieren Programmiersprachen Ein Überblick Es gibt viele moderne Programmiersprachen: VISUAL BASIC.NET, JAVA, C++, PHP, C#, Für Anfänger/-innen ist es schwer zu entscheiden, welche Programmiersprache geeignet ist. Dabei basieren diese Sprachen oft auf den gleichen Prinzipien und unterscheiden sich meist nur in Feinheiten. Eine Programmiersprache zu lernen heißt die Grundstrukturen der Sprache Variablen, Datentypen, Operatoren, Kontrollstrukturen, Klassen, etc. kennen und anwenden zu lernen. Erfahrungsgemäß haben Anfänger/-innen aber gerade mit diesen Konzepten Schwierigkeiten, die anhand von praktischen Beispielen und geeigneten Übungen minimiert werden. Es wird ein Überblick über moderne Programmiersprachen und deren Anwendungsgebiete gegeben. Voraussetzung: WINDOWS-Kenntnisse Joachim Seiter Mo Fr, Uhr, 12. Aug. 16. Aug., 5x 21

12 VISUAL C#.NET Mit VISUAL C#.NET (gesprochen: C sharp dot NET) steht eine äußerst flexible, komfortable und strikt objektorientierte Programmiersprache für die.net Plattform zur Verfügung. Dies und die Nähe sowohl zu C/C++ als auch zu Java machen C#.NET zu einer zukunftsträchtigen Programmiersprache nicht nur für WINDOWS Programmierer. Themen: Grundlegende Sprachstrukturen, Kontrollstrukturen, objektorientierte Programmierung, graphische Oberflächen, Ereignisse Voraussetzung: WINDOWS-Kenntnisse Joachim Seiter Mo Fr, Uhr, 21. Okt. 25. Okt., 5x Dynamische Webseiten mit PHP, Apache und MySQL PHP ist eine leistungsfähige und sehr verbreitete Skriptsprache für die Entwicklung von dynamischen Webseiten. Sie wird direkt in den HTML-Code eingebunden. Vor allem die Anbindung an Datenbanksysteme wie MySQL, die für dynamisch gestaltete Webseiten sehr wichtig ist, lässt sich mit PHP sehr einfach realisieren. Ebenso ist das Schreiben und Lesen von Dateien oder Erstellen von Bildern (z.b. im GIF oder PNG Format), sowie von PDF Dokumenten, mit PHP ohne viel Aufwand möglich. Inhalte: Editoren und Entwicklungsumgebungen für PHP Das Zusammenspiel zwischen HTML, PHP, MySQL und Apache PHP Grundlagen (Variablen, Arrays, Operatoren, Funktionen, Kontrollstrukturen, Zeichenketten) Schreiben und Lesen von Dateien aus PHP Nützliche Funktionen (datum-, mail-, mathem. Funktionen usw.) Erstellen von grafischen Oberflächen mittels Formulare und Interaktion mit dem Benutzer Erstellen von Bildern mit PHP Datenbankfunktionen und Anbindung an MySQL Anwendungsbeispiele (Counter, Mailversand, Upload von Dokumenten, Erstellen von PDF Dokumenten aus PHP) Voraussetzung: HTML-Grundkenntnisse, Programmierkenntnisse und Erfahrungen mit Datenbanken Claus Grund Mo Fr, Uhr, 16. Sep. 20. Sep., 5x Claus Grund Mo Fr, Uhr, 16. Dez. 20. Dez., 5x Programmieren in JAVA JAVA ist eine moderne, objektorientierte Programmiersprache. Als herausragende Eigenschaften der Sprache werden genannt: Portabilität, Sicherheit, Robustheit und Multithreading. Der Siegeszug von 22 JAVA liegt im besonderen Design der Sprache begründet, welches ermöglicht, ein einmal geschriebenes Programm sofort auf andere Plattformen zu übertragen. Inhalt: Grundlegende Sprachkonzepte, Kontrollstrukturen, objektorientierte Programmierung, graphische Oberflächen, JAVA-Applets, und einiges mehr. Voraussetzung: Windows-Kenntnisse Joachim Seiter Mo Fr, Uhr, 07. Okt. 11. Okt., 5x Joachim Seiter Mo Fr, Uhr, 09. Dez. 13. Dez., 5x AJAX AJAX (Asynchronous JavaScript and XML) erlaubt die Erstellung von Weboberflächen, die den Oberflächen von Desktop Anwendungen mit ihrer Bequemlichkeit und Interaktivität sehr nahe kommt. AJAX verbindet (X)HTML, Cascading Style Sheets (CSS), Document Object Model (DOM), XML und JavaScript. AJAX interagiert mit einer Webserverprogrammierung, wie PHP oder andere. Voraussetzung: HTML und CSS. Grundkenntnisse in XML, JavaScript und PHP sind hilfreich Joachim Seiter Mo Fr, Uhr, 28. Okt. 01. Nov., 5x Betriebssysteme, Netze WINDOWS Server 2008 R2 Anhand einer Beispielinstallation werden die einzelnen Schritte zur Einrichtung eines Netzwerkes theoretisch und praktisch durchgearbeitet: Server einrichten, Arbeitsstationen einbinden, Benutzer anlegen und die Zugriffsmöglichkeiten der Benutzer auf das Netz nach den Erfordernissen der Beispielfirma gestalten. Die Darstellung und Durchführung weiterer Konfigurations- und Administrationsmöglichkeiten schließen diesen Teil ab. Weitere Themen: Installation, Vereinfachung der Administration mit Gruppenrichtlinien, Sicherheit, Verzeichnisdienst Active Directory: Aufbau, Struktur, Planung. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von grundlegendem Netzwerk-Know-How am Beispiel von Windows Server 2008 R2. Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows Wolfgang Weirich Mo Fr, Uhr, 14. Okt. 18. Okt., 5x 23

13 Windows Server 2012 Anhand einer Beispielinstallation werden die einzelnen Schritte zur Einrichtung eines Netzwerkes theoretisch und praktisch durchgearbeitet: Server einrichten, Arbeitsstationen einbinden, Benutzer anlegen und die Zugriffsmöglichkeiten der Benutzer auf das Netz nach den Erfordernissen der Beispielfirma gestalten. Die Darstellung und Durchführung weiterer Konfigurations- und Administrationsmöglichkeiten schließen diesen Teil ab. Weitere Themen: Installation, Vereinfachung der Administration mit Gruppenrichtlinien, Sicherheit, Verzeichnisdienst Active Directory: Aufbau, Struktur, Planung. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von grundlegendem Netzwerk-Know-How am Beispiel von Windows Server Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows Wolfgang Weirich Mo Fr, Uhr, 18. Nov. 22. Nov., 5x LINUX Ubuntu Linux ist ein weitverbreitetes Multi-User/Tasking-Betriebssystem. Sie lernen die Architektur des Betriebssystems, die grundlegenden UNIX-Konsolen-Befehle, Definitionen und Zugriffsrechte, Umleitungen und Pipelines kennen. Es wird mit Ubuntu gearbeitet. Sie erlernen die Installation und Konfiguration des Betriebssystems, grundlegende Linux-Konzepte, Netzkonfiguration, und das Arbeiten mit und ohne grafische Oberfläche. Voraussetzung: Gute PC-Kenntnisse Wolfgang Weirich Mo Fr, Uhr, 04. Nov. 08. Nov., 5x Buchen Sie Ihren Wunschkurs rund um die Uhr im Internet unter: 24 Kaufmännisches Wissen Psychologie Kaufmännisches Wissen Erfolgsfaktor Persönlichkeit Ziele erreichen, Grenzen setzen Lernen Sie in gelöster Atmosphäre, wie Sie mit Persönlichkeit überzeugen. Erfahren Sie zunächst mehr über sich und Ihre Wirkung auf andere Menschen. Mit Freude am Experimentieren entwerfen Sie sich neu als Marke Ich und lernen, wie Sie mit ihren Stärken durch geschicktes Selbstmarketing besser wahrgenommen werden. Erleben Sie sich in kritischen Situationen des Alltags und trainieren Sie, wie man durch klare und authentische Sprache seine Interessen vertritt, ohne sich zu rechtfertigen, wie man Kritik übt, ohne zu verletzen, und wie man freundlich Nein sagt und es durchsetzt, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Erarbeiten Sie konkrete Ziele für sich und entwerfen Sie einen individuellen Aktionsplan, der Ihnen mit modernen Methoden des Selbstcoachings hilft, Ihre persönlichen Ziele sicher zu erreichen Dirk Hannemann Mo Fr, Uhr, 16. Sep. 20. Sep., 5x VHS Sonnemannstraße; Dirk Hannemann Mo Fr, Uhr, 25. Nov. 29. Nov., 5x VHS Sonnemannstraße; 180 Zukunftswerkstatt Persönlichkeit jetzt packe ich s an Die Dinge geregelt kriegen und Ergebnisse sehen, privat, politisch, beruflich wer möchte das nicht? Eingefahrene Gleise verlassen und langgehegte Ziele verwirklichen wer denkt nicht darüber nach? Wie aus Ihren Wünschen (und Ihrem Wissen) Wirklichkeit wird, können Sie hier ganz praxisnah trainieren. Lernen Sie zum Beispiel, wie man Zeitmanagement mit dem Kompass betreibt, nicht mit der Uhr, und die Prioritäten richtig setzt. Lassen Sie sich als Perfektionist überzeugen, dass Sie mit etwas Lockerheit viel mehr erreichen. Kreative Chaoten erfahren von einer Art des Selbstmanagements, das für sie gemacht ist weil sie dabei bleiben können, wie sie sind. Holen Sie sich etwas zusätzlichen Schwung für Ihr Leben und probieren Sie in entspannter Atmosphäre allerlei Tipps und Tricks aus, die Ihnen helfen, den nächsten guten Vorsatz dann auch wirklich umzusetzen Dirk Hannemann Mo Fr, Uhr, 23. Sep. 27. Sep., 5x VHS Sonnemannstraße; Dirk Hannemann Mo Fr, Uhr, 02. Dez. 06. Dez., 5x VHS Sonnemannstraße;

14 Management, Kommunikation Erfolgreich führen Bildungsurlaub für Frauen Ein Intensiv-Führungstraining im geschützten Rahmen für Frauen, die eine Leitungsfunktion in der Wirtschaft anstreben oder bereits erste vorhandene Führungskenntnisse erweitern möchten. In dieser Woche erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die vielfältigen Erfordernisse einer Führungsposition. Sie befassen sich mit den 5 Erfolgskompetenzen, die eine Führungskraft beherrschen sollte, um erfolgreich zu sein. Neben der fachlichen und persönlichen Qualifikation geht es u.a. um die Themen Kommunikation, Mitarbeiterführung sowie um die Entwicklung der eigenen Handlungs-, Motivations- und Delegationsfähigkeit. Im Rahmen von interaktiven Vorträgen, Diskussionsrunden, anhand von Fallbeispielen, Einzelübungen, Gruppenarbeit und Rollenspielen werden erste Schritte erarbeitet, um den eigenen, authentischen Führungsstil zu entwickeln. Mit zusätzlichen Anregungen und Tipps aus der Praxis wird so eine solide Basis für einen guten Einstieg in die berufliche Karriere bzw. deren Weiterentwicklung geschaffen f Regina Siepelmeyer Mo Fr, Uhr, 28. Okt. 01. Nov., 5x Argumentieren und vortragen Sachkompetenz allein ist noch kein Garant für den Erfolg im Beruf oder auch im öffentlichen Leben. Sollen Gespräche, Vorträge und Reden überzeugen, sind klare Ziele und eine zuhörerfreundliche Gestaltung notwendig. In Verbindung mit vielen Übungen (Kurzreden, Gruppengespräche) werden Sie dazu angeleitet, kürzere und längere Redebeiträge ansprechend zu strukturieren, Argumente geschickt zu ordnen und zu verteilen, verschiedene Argumentationsebenen und -techniken zu erkennen und zu nutzen sowie Gespräche ergebnisorientiert zu leiten. Mit Videofeedback Als Einstieg in die Rhetorik geeignet Denise Sniehotta Mo Fr, Uhr, 21. Okt. 25. Okt., 5x VHS Sonnemannstraße; 180/TN Denise Sniehotta Mo Fr, Uhr, 11. Nov. 15. Nov., 5x VHS Sonnemannstraße; 180/TN 12 Berufliche Rhetorik Kompetenter im Zeichen der Globalisierung Wie schön wäre es, voller Zutrauen zu sich und den eigenen Fähigkeiten zu sein, keine Angst vor neuen Aufgaben zu haben und sich nicht verunsichern zu lassen. Wir wollen Ihnen helfen, Ihre kommunikativen 26 Kaufmännisches Wissen Fähigkeiten zu stärken und dabei den Alltag im Umgang mit Anderen stressfreier meistern zu lernen. Nehmen Sie sich eine Woche Zeit und stärken Sie damit Ihre rhetorische Kompetenz am Arbeitsplatz. Themen: Wie befreie ich mich von Hemmungen vor anderen Menschen zu sprechen? Wie kann ich zielgerichtet formulieren? Wie setze ich meine Stimme so ein, dass ich mir Gehör verschaffe und stimmig wirke? Wie werde ich gelassener in Stresssituationen und werde schlagfertiger? Jürgen Henrici Mo Fr, Uhr, 02. Dez. 06. Dez., 5x Werkzeugkasten Soft Skills Für beruflichen Erfolg und privates Glück Fühlen Sie sich manchmal wie der Hamster im Laufrad? Immer noch eine neue Aufgabe mehr im Beruf, immer noch eine neue Verpflichtung gegenüber Freunden und Familie? Wünschen Sie sich beruflichen Erfolg, aber möchten Sie nicht auf ein erfülltes Privatleben verzichten? Dieser Kurs zeigt Ihnen Methoden, wie Sie Ihr Leben besser in den Griff bekommen. Trainieren Sie Ihre Soft Skills, also das weiche Wissen, für den Umgang mit Kunden und Kollegen, Freunden und Partnern. Üben Sie anhand praxisnaher Modelle die Zusammenarbeit in modernen Teams und die effektive Kommunikation bei Konflikten. Gutes Selbstmanagement wird Ihnen in Zukunft helfen, die Herausforderungen des Alltags besser zu koordinieren und effizienter zu erledigen. Lernen Sie außerdem die Regeln für Karrieren kennen (auch die ungeschriebenen), und schützen Sie sich vor Machtspielen in Arbeitsleben und Partnerschaft Dirk Hannemann Mo Fr, Uhr, 14. Okt. 18. Okt., 5x Dirk Hannemann Mo Fr, Uhr, 18. Nov. 22. Nov., 5x BWL, VWL, Betriebspraxis Kaufmännisches Wissen Kaufmännische Grundlagen für Nicht-Kaufleute Sie erhalten eine systematische und praxisgerechte Einführung in die wesentlichen Kapitel der Volkswirtschafts- und Betriebswirtschaftslehre. Volkswirtschaftslehre: Notwendigkeit des Wirtschaftens, Bedürfnisse und Güter, Grundlagen der Preisbildung, Entstehung und Verwendung des Volkseinkommens, Einführung in die Wirtschaftspolitik (Fiskal- 27

15 Kaufmännisches Wissen politik), Geld, Geldmarkt, Geldentwertung, Funktion der Deutschen Bundesbank bzw. der Europäischen Zentralbank, Außenwirtschaft. Betriebswirtschaftslehre: Unternehmensrechtsformen, Grundlagen der Organisationslehre, betriebliche Steuerlehre, Grundlagen der Personalwirtschaft. Zusatzkosten: ca. 5 für Kopien (im Kurs zu zahlen) Fritz Reidenbach Mo Fr, Uhr, 14. Okt. 18. Okt., 5x Office-Training Büroorganisation im Wandel der Zeit Globalisierung als Herausforderung im modernen Büroalltag Sie wünschen sich für zu Hause oder im Büro, auch für eine berufliche Veränderung, eine bessere Ablage- und Organisationsstruktur und wollen die notwendigen Techniken erlernen. Durch Aktualisierung und Erweiterung Ihrer Kenntnisse erreichen Sie, dass bürotechnische und organisatorische Arbeiten reibungsloser ablaufen, eine gute Zusammenarbeit mit den Kolleginnen/Kollegen gefördert wird und sich die Qualität Ihrer Arbeit verbessert. Sie erlernen die notwendigen Techniken praxisorientiert und -gestützt. Themen: Organisation rund um den Schreibtisch Moderner Briefstil in Verbindung mit DIN 5008, 676 Rationelle Arbeitstechniken der modernen Sekretariatspraxis Routinearbeiten systematisch erledigen Überflüssiges erkennen und vermeiden ABC-Technik, Eisenhower-Prinzip Mit weniger negativem Stress arbeiten Office-Etikette Erstellen einer Dokumentvorlage nach DIN 676: Geschäftsbrief Zusatzkosten: 10 für Kopien (im Kurs zu zahlen) Gabriele Endisch Mo Fr, Uhr, 04. Nov. 08. Nov., 5x Arbeit und Leben (VHS/DGB) Arbeit und Leben (VHS/DGB) Die Arbeitsgemeinschaft für politische Bildung Arbeit und Leben Frankfurt am Main, wird vom Deutschen Gewerkschaftsbund Region Frankfurt-Rhein-Main und von der Volkshochschule Frankfurt am Main gemeinsam getragen. Die politische Bildung von Arbeit und Leben will Räume schaffen für die Diskussion unterschiedlicher Positionen und für die Suche nach solidarischen und demokratischen Lösungen und Perspektiven. Gesellschaftliche Situation und Interessen von abhängig arbeitenden und von erwerbslosen Menschen sind dabei zentrale Bezugspunkte. Ziel des gemeinsamen Lernens ist die Weiterentwicklung der Bereitschaft und der Fähigkeit zum Engagement für die Verwirklichung der Demokratie in allen Lebensbereichen. Das Programm besteht aus Veranstaltungsreihen, Tages- und Mehrtageseminaren, Wochenend- und Wochenseminaren (Bildungsurlaub). Aufgrund der gemeinsamen Finanzierung durch VHS, DGB, DGB- Gewerkschaften und Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit und Leben Hessen sind die meisten Seminare entgeltfrei. Bei Studienreisen und bei einigen Seminaren wird ein Teilnahmebeitrag erhoben. Frauen zeigen Profil in Politik und Gesellschaft: Überzeugend und selbstsicher auftreten Für engagierte Frauen gehören selbstsicheres und souveränes Auftreten, kommunikative Fähigkeiten und gute Umgangsformen zu den wichtigsten Faktoren sowohl im Berufsleben als auch in der politischen Arbeit. Über folgende Themen wollen wir informieren und diskutieren: Frauenleben gestern und heute eine kritische Bilanz Frauen in Führungspositionen Brücken und Barrieren Frauen zeigen Profil Durchsetzungsstrategien für Frauen Das Für und Wider von Frauenquoten Diversity im Kontext von work-life-balance Welche Netzwerke gibt es für engagierte Frauen? Politik Live: Führung durch den Hessischen Landtag und Gespräch mit Landtagsabgeordneten f Regina Buchholz; Renate Bruder Mo Fr, Uhr, 02. Sep. 06. Sep., 5x VHS Sonnemannstraße; Entgeltfrei Gesundheitswesen im Wandel Seit der Neoliberalismus zum Leitmotiv politischen Handelns geworden ist, lässt sich im Gesundheitswesen ein Prozess beobachten, der am besten mit dem Begriff Ökonomisierung zu beschreiben ist. Was passiert, wenn Krankenhäuser und Ärzte auf einmal kapitalistisch 28 29

16 Arbeit und Leben (VHS/DGB) arbeiten? Welche Folgen hat dies für die Patienten? Und wer profitiert davon? In diesem Seminar wollen wir die markanten Entwicklungslinien im Gesundheitswesen nachzeichnen und die dahinter liegenden Interessen aufdecken. Die Folgen für die Patienten sollen hierbei aufgezeigt werden. Schließlich wollen wir mögliche Alternativen diskutieren bnadja Rakowitz; Holger Niels Tiedtke Mo Fr, Uhr, 23. Sep. 27. Sep., 5x VHS Sonnemannstraße; Entgeltfrei Arbeitszeit und Lebenszeit Herrschaft über die Zeit Herrschaft über die Menschen? Über folgende Themen wollen wir informieren und diskutieren: Die Domestizierung von Raum und Zeit: Zeitbewusstsein in früheren Kulturen Zeitstrukturen und -messung Die kopernikanische Wende des Zeitbewusstseins: Lineare und zyklische Zeit, das industrielle Zeitarrangement und die Entstehung des Normalarbeitstages Entfremdete Arbeit und enteignete Zeit: Lohnarbeit und Herrschaft über die Zeit Arbeitszeitstudien und Zeitvorgaben in der Arbeitswelt Individuelle Zeitbudgets Wem gehört die Zeit? Arbeitszeit und Lebenszeit ein Blick in die Zukunft Dr. Edwin Schudlich; Renate Bruder Mo Fr, Uhr, 28. Okt. 01. Nov., 5x VHS Sonnemannstraße; Entgeltfrei Von bunten Steinen und bedruckten Scheinen Geld verstehen Die Finanzkrise zeigt nicht nur die Krisenanfälligkeit des internationalen Finanzsystems, sondern sie offenbart auch, wie wenig geklärt die grundlegenden Begriffe der ökonomischen Wissenschaft sind. Geld ist ein Wertaufbewahrungsmittel. Dies ist eine der gängigen Aussagen der (neoklassischen) ökonomischen Wissenschaft. Problematisch ist diese Definition allerdings, weil offen bleibt, was mit Wert gemeint ist. Hier lautet eine der gängigen Floskeln, dies sei ein philosophisches Problem und kein ökonomisches! Dieses Seminar gibt einen Überblick über verschiedene Theorien des Geldes. Besonders die Theorie der Neoklassik, die als Grundlage für die Politik des Neoliberalismus gilt, wird analysiert Jürgen Behre Mo Fr, Uhr, 16. Sep. 20. Sep., 5x VHS Sonnemannstraße; Entgeltfrei Wichtige Hinweise Teilnahmebedingungen Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Volkshochschule Frankfurt am Main vom , sowie die Rahmenentgeltordnung vom Diese Unterlagen können Sie im Internet unter Service Konditionen herunterladen oder bei der Volkshochschule Frankfurt, Sonnemannstraße 13, Frankfurt am Main, kostenfrei anfordern. Druckfehler im Programm vorbehalten. Ermäßigung Mit erstem Wohnsitz in Frankfurt erhalten Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte, Inhaber der Jugendleiter-* und Ehrenamtscard* 20%, Frankfurt-Pass-Inhaber, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose 50% Ermäßigung. Fügen Sie bitte die aktuelle Bescheinigung in Kopie der Anmeldung bei. *Ermäßigung ist nicht wohnortbezogen. Wichtige HInweise Ummeldung Vor Veranstaltungsbeginn kann eine Ummeldung in einen vergleichbaren Kurs im laufenden Programm erfolgen; bereits gezahltes Entgelt wird verrechnet. Für Ummeldungen innerhalb von 10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 5 erhoben. Ab dem Tag des Veranstaltungsbeginns besteht kein Anspruch auf Ummeldung. Die Ummeldung muss in Textform (z.b. Brief, Fax, ) erfolgen. Maßgebend für die rechtzeitige Absendung ist bei Briefen das Datum des Poststempels. Abmeldung Bis zehn Tage vor Kursbeginn wird das gezahlte Entgelt und besondere Kosten in voller Höhe erstattet. Bis einen Werktag vor Kursbeginn wird eine Abmeldegebühr in Höhe von 30% des Entgeltes, mindestens jedoch von 10, erhoben. Entgelte unter 10 werden in voller Höhe fällig. Ein Anspruch auf die Erstattung der besonderen Kosten besteht nicht. Ab dem Tag des Veranstaltungsbeginns besteht kein Anspruch auf Erstattung. Die Abmeldung muss in Textform (z.b. Brief, Fax, ) erfolgen. Maßgebend für die rechtzeitige Absendung ist bei Briefen das Datum des Poststempels

17 VIELFALT ERLEBEN! Jedes Halbjahr neue Kurse und Veranstaltungen. Online buchen unter: Infos und Kurse unter

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen... Inhalt HTML- Grundlagen und CSS... 2 XML Programmierung - Grundlagen... 3 PHP Programmierung - Grundlagen... 4 Java - Grundlagen... 5 Java Aufbau... 6 ASP.NET Programmierung - Grundlagen... 7 1 HTML- Grundlagen

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

xt:commerce Anwenderschulung

xt:commerce Anwenderschulung xt:commerce Anwenderschulung Dieses Seminar vermittelt, neben einer allgemeinen Einführung in die Möglichkeiten von e-commerce, Kenntnisse und Fähigkeiten über die Anwendungsmöglichkeiten der Online- Shopsoftware

Mehr

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design...

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design... Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum Inhalt SharePoint - Grundlagenseminar... 2 Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3 Sharepoint Sites: Administration und Design... 4 Infopath 2010 - Einführung...

Mehr

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Excel Schulungen Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Excel Basiskurs...3 Excel Aufbaukurs...4 Excel Profikurs...5 Excel VBA-Kurs...6

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses PHP Modul 1 - Einführung und Installation PHP-Umgebung Erste Lerneinheit Introduzione

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS)

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Deutsche Angestellten-Akademie Münster Seite 1/9 Lernmodul: EDV-Grundlagen Inhalte: Die Geschichte der EDV Datenverarbeitung mit dem

Mehr

September 2015 Sommerprogramm

September 2015 Sommerprogramm Soziales Lernen und Kommunikation e.v. Kooperation mit: e.v. Lernort: Am Listholze 31 30177 Hannover September 2015 Sommerprogramm Tageskurse, Wochenendseminare, Vormittags- und Abendkurse Intensivwochen

Mehr

Erstellen Sie Ihre fertige Webseite im Workshop Dreamweaver-Basic bei meta.at

Erstellen Sie Ihre fertige Webseite im Workshop Dreamweaver-Basic bei meta.at Erstellen Sie Ihre fertige Webseite im Workshop Dreamweaver-Basic bei meta.at Jeder kann lernen, eine Webseite selbst zu erstellen und zu aktualisieren. Bei meta.at bekommen Sie auf einfache und unterhaltsame

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. Powershell - Scripting - Grundlagen... 2. PHP Programmierung - Grundlagen... 3

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. Powershell - Scripting - Grundlagen... 2. PHP Programmierung - Grundlagen... 3 Inhalt Powershell - Scripting - Grundlagen... 2 PHP - Grundlagen... 3 XML - Grundlagen... 4 VBS - Visual Basic Script - Grundlagen... 5 Access 2010 - Teil 1... 6 Access 2010 - Teil 2... 7 VBA... 8 VBA

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien -

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - ( Schulungsprogramm 2002 ) S.K.Consulting Services GmbH München Seite - 1 - Inhaltsverz eic hnis Der Einstieg ins Internet für "Surfanfänger" INT/FS1 Das

Mehr

STRESSLESS stressfrei Sprachen lernen

STRESSLESS stressfrei Sprachen lernen stressfrei Sprachen lernen wifi.at/ooe WIFI Mit diesem neuen Kursangebot richtet sich das WIFI an all jene, die ohne Druck, ohne Hausübungen und Tests eine Sprache lernen wollen. In ungezwungener Atmosphäre

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Einführung in die Grundlagen der CMS (Content Management Systeme) Was ist ein CMS? frei übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem ist ein System, das die gemeinschaftliche

Mehr

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden.

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden. Office XP Niveau 2 Kursziel Das Ziel ist es, die MS-Office-Kenntnisse in einem Aufbaukurs zu vertiefen: Excel XP, Word XP und PowerPoint XP effizienter nutzen und anwenden zu können. Zielpublikum, Voraussetzungen

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis 1 Die Grundlagen zu CMS auch eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt............................................ 1 1.1 Was behandeln wir in dem einleitenden Kapitel?....................

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

Wir haben Erfolg das ist Ihre Chance!

Wir haben Erfolg das ist Ihre Chance! Wir haben Erfolg das ist Ihre Chance! Innovative Ideen, ergebnisorientierte Umsetzung und sehr hohe Servicequalität sind die Leitlinien unserer Arbeit. Mit diesen Prämissen sind wir erfolgreich. Von diesem

Mehr

Hinweis: Computerpass. Beachten Sie daher bitte den dazu gehörigen prüfungsrelevanten Lernzielkatalog.

Hinweis: Computerpass. Beachten Sie daher bitte den dazu gehörigen prüfungsrelevanten Lernzielkatalog. Hinweis: Das Modul Overhead-Folien und Bildschirmshows am Computer erstellen und gestalten wird abgeschlossen mit der Prüfung Xpert Europäischer Computerpass Präsentation. Hierfür gelten die Prüfungsordnung

Mehr

Sprachen lernen leute treffen

Sprachen lernen leute treffen Sprachen lernen leute treffen KURSPROGRAMM 2014 / 2015 www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachen lernen & Leute treffen, ein Synonym für die angenehme und effektive Form, eine Sprache zu erlernen und Kulturen

Mehr

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene:

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene: Kursangebote Die wichtigsten Lerninhalte MS Office 2010 / 2013 : Windows 7: Excel Grundkurs: PowerPoint: Kapiteleinführung Startmenü Windows-Explorer Sprungleisten Arbeiten auf dem Desktop Verknüpfungen

Mehr

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS 5 Textverarbeitung Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS Textverarbeitung mit WORD Texte bearbeiten Texte: eingeben, korrigieren, löschen, kopieren, verschieben,

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Unsere Seminare werden inhaltlich individuell auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Hierbei berücksichtigen wir selbstredend den

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen?

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Fremdsprachenlernen an der VHS Mettmann-Wülfrath Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Sie spüren, dass Sie

Mehr

Ein Auszug aus... Studie. Content Management Systeme im Vergleich. Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche

Ein Auszug aus... Studie. Content Management Systeme im Vergleich. Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche Ein Auszug aus... Studie Content Management Systeme im Vergleich Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche Die komplette Studie ist bei amazon.de käuflich zu erwerben. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Curriculum Vitae. Rudolf Kasper 17.06.1990 in Neunkirchen. Bürgermeister - Regitz - Straße 40 66539 Neunkirchen. r.kasper@mission-webstyle.

Curriculum Vitae. Rudolf Kasper 17.06.1990 in Neunkirchen. Bürgermeister - Regitz - Straße 40 66539 Neunkirchen. r.kasper@mission-webstyle. Curriculum Vitae Persönliche Daten Name: geboren am: Rudolf Kasper 17.06.1990 in Neunkirchen Anschrift: Bürgermeister - Regitz - Straße 40 66539 Neunkirchen Telefon: 06821 / 63 64 33 5 Mobil: 0152 / 29

Mehr

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training Ihr Trainer: Orhan Tancgil [7 VI- Adobe- '/\i CertifiedExpert ^(% Video-Training Adobe In Design CSS Das umfassende Training LE.HR- Programm gemäß 14 JuSchG Über 10 Stunden Praxis-Workshops zu Typografie,

Mehr

Anbieter. Beschreibung des. alfatraining. Bildungszentru. m Chemnitz. Angebot-Nr. 00799524. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung.

Anbieter. Beschreibung des. alfatraining. Bildungszentru. m Chemnitz. Angebot-Nr. 00799524. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Professionelles Webdesign und CMS in Chemnitz Angebot-Nr. 00799524 Bereich Angebot-Nr. 00799524 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 09.03.2015-29.05.2015 alfatraining Bildungszentru Montag bis Freitag

Mehr

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie Online-Kursnummer Kursname 2695 Digitale Kompetenz: Computergrundlagen 2696 Digitale Kompetenz: Das Internet, Cloud-Dienste und das World Wide Web 2697 Digitale Kompetenz: Produktivitätsprogramme 2698

Mehr

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte.

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte. Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Produkte. http://office.microsoft.com Erzielen Sie bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit mit der neuen, ergebnisorientierten Benutzeroberfläche.

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung Mit einer gezielten Weiterbildung

Mehr

Kurs für Microsoft Online Kurs Microsoft Analysten Programmierer

Kurs für Microsoft Online Kurs Microsoft Analysten Programmierer Kurs für Microsoft Online Kurs Microsoft Analysten Programmierer Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses für Microsoft Modul 1 Basis Programm Erste Lerneinheit Einführung

Mehr

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Ein Projekt der Entwicklungspartnerschaft MünchenKompetent - Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Kompetenzentwicklung im Großraum München Projektträger: Verbund Strukturwandel (VSW) GmbH,

Mehr

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH TYPO3 Slide 1 Inhaltsverzeichnis Was ist ein CMS Was ist TYPO3 Editier-Möglichkeiten / Frontend-Editieren Slide 2 Was ist ein CMS (WCMS) Ein Web Content Management System (WCMS) ist ein Content-Management-System,

Mehr

Management Systems (CMS) OCG Content. OCG Content Management Systems (CMS) Syllabus Version 2.0. Professionelle Gestaltung von Websites

Management Systems (CMS) OCG Content. OCG Content Management Systems (CMS) Syllabus Version 2.0. Professionelle Gestaltung von Websites OCG Content Management Systems (CMS) OCG Content Management Systems (CMS) Syllabus Version 2.0 Professionelle Gestaltung von Websites Medieninhaber und Hersteller: WIFI OÖ GmbH Wirtschaftsförderungsinstitut

Mehr

Kurse & Seminare. Office 10

Kurse & Seminare. Office 10 Kurse & Seminare Office 10 HANDWERKSKAMMER SÜDTHÜRINGEN BERUFSBILDUNGS- UND TECHNOLOGIEZENTRUM ROHR KLOSTER BTZ Rohr-Kloster Kloster 1 98530 Rohr Telefon: 036844 4700 Telefax: 036844 40208 www.btz-rohr.de

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1 Aktuelle Schulhomepage mit Typo3 Marc Thoma, 1 Kursziele eigene Homepage mit Typo3 realisieren die Pflege der Inhalte weitergeben eigenes Design/Layout erstellen und als Template einbinden Willkommen zu

Mehr

Lehrgangsangebote Webdesign 2010

Lehrgangsangebote Webdesign 2010 Dipl.-Ing. (BA) Tino Dietze Altenberger Str. 31 01773 Kurort Altenberg, OT Kurort Kipsdorf Tel.: Fax: Internet: E-Mail: 035052 67515 035052 27243 td-software@kipsdorf.com Lehrgangsangebote Webdesign 2010

Mehr

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt.

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt. Ausführliches Profil Christine Gericke Seit 1995 arbeite ich als IT Trainerin vor allem für Firmen, Ministerien und Behörden. In diesen Jahren habe ich mir breit gefächerte Kenntnisse erworben. Um Ihnen

Mehr

modern - sharp - elegant

modern - sharp - elegant modern - sharp - elegant Das Konzept für Ihre Webseite Wir sind Ihnen gerne bei der Konzeption Ihrer neuen Webseite behilflich. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre Anforderungen, erarbeiten die Ziele

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

IT-Fortbildungsprogramm

IT-Fortbildungsprogramm IT-Fortbildungsprogramm 2015 Lehrgangstermine 10.08.2015-31.12.2015 Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen Herausgeber: Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes

Mehr

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS Joomla! Open Source- CMS Joomla! Open Source-CMS Mirco De Roni, 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe und Konzepte... 3 1.1 Content Management System (CMS)... 3 1.2 Struktur eines Web Content Management Systems

Mehr

Features und Vorteile von Office 2010

Features und Vorteile von Office 2010 Features und Vorteile von Office 2010 Microsoft Office 2010 bietet Ihnen flexible und überzeugende neue Möglichkeiten zur optimalen Erledigung Ihrer Aufgaben im Büro, zu Hause und in Schule/Hochschule.

Mehr

Informatik (G8) Sek I - Differenzierung 8/9

Informatik (G8) Sek I - Differenzierung 8/9 Schulinternes Curriculum für das Fach Informatik (G8) Sek I - Differenzierung 8/9 am Gymnasium Lohmar Das Fach Informatik wird am Gymnasium Lohmar im Rahmen der Differenzierung in Form eines 2-stündigen

Mehr

Ihre Agentur für Word-, PowerPoint-Templates und Präsentationen

Ihre Agentur für Word-, PowerPoint-Templates und Präsentationen Ihre Agentur für Word-, PowerPoint-Templates und Präsentationen Inhaltsverzeichnis 3 Die Agentur Was wir für Sie tun können Wie wir arbeiten 4 Portfolio 4 Word mehr als nur ein netter Brief zeitsparende

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem PC im Anwendungsbereich

Mehr

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 -

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 - CMS Contenido Das zukunftssichere Content Management System Inhalt Seite Was ist ein CMS System 2 Das CMS Contenido 3 Historie 3 Lizenzkosten 3 Demo Version testen 3 Leistungen 4 Laufende Kosten (Hosting/Wartung)

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

ICT ASSISTANT. Kurse. Informationen

ICT ASSISTANT. Kurse. Informationen ICT ASSISTANT Kurse Informationen Zielgruppe Der Lehrgang richtet sich an Erwachsene, welche sich praxisnahe ICT-Qualifikationen aneignen möchten und sich überlegen einen Berufswechsel vorzunehmen in ein

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

Sachwortverzeichnis... 251

Sachwortverzeichnis... 251 Inhalt Vorwort... V 1 WWW World Wide Web... 1 1.1 Das Internet Infrastruktur und Administration... 2 1.2 Datenübertragung... 4 1.3 Sprachen im Web... 6 1.4 Webseiten... 7 1.4.1 Clientseitige Dynamik...

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe)

Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe) Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe) Quelle: http://digikomp.at/praxis/portale/digitale-kompetenzen/digikomp8nms-ahs-unterstufe/kompetenzmodell.html Kompetenzmodell (Übersicht) "Digitale

Mehr

Allgemeine Einführung. 13.11.2013 Elisabeth Beyrle Stefan Paffhausen

Allgemeine Einführung. 13.11.2013 Elisabeth Beyrle Stefan Paffhausen Allgemeine Einführung 13.11.2013 Elisabeth Beyrle Stefan Paffhausen Ablauf Allgemeines über Typo3 Unterschiede zu Drupal Oberfläche des Typo3 Backends Erstellen einer Seite Typo3 Open-Source Content-Management-System

Mehr

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden

Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden PC und 4 Multimedia Maschinenschreiben am PC in 8 Stunden 10 Finger sind schneller als 2 Sie lernen, in kürzester Zeit mit viel Spaß, die Tastatur blind zu beherrschen. Die Lehr - und Lernmethode erreicht

Mehr

Microsoft SharePoint Schulungen für IT-Anwender

Microsoft SharePoint Schulungen für IT-Anwender Microsoft SharePoint Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt EDV Einführung, allgemeiner Überblick 1. Das gesamte EDV-Modul ist im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung verbindliche Lerneinheit. Access 97 für Windows ist ein Zusatzmodul innerhalb dieser Lerneinheit.

Mehr

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta PORTFOLIO www.2visions.de // Steve Scholta 2 Über mich Das Unternehmen 2visions wurde 2005 in Berlin gegründet. Der Name 2visions leitet sich aus der Zahl 2 und dem englischen Wort vision ab. Zwei Visionen!

Mehr

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Inhalt Content Management (CM) Allgemeines über CMS CMS Typen Open Source vs. Lizenzsoftware Joomla! Quellen Content Management

Mehr

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de Das Open Source CMS Gregor Walter gw@madgeniuses.net info@i-working.de Übersicht Einführung und Geschichte von TYPO3 TYPO3 Features Für Webdesigner Für Redakteure TYPO3 Live - am Beispiel fiwm.de Seite

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch Heimbürokurs Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Computerkursen. Gerne stellen wir Ihnen in dieser Broschüre den Heimbürokurs vor. Die Klassen werden in Senioren und jüngere Teilnehmer aufgeteilt.

Mehr

www.sprachcaffe-duesseldorf.de

www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachcaffe Düsseldorf Mit Sprachcaffe ins Ausland Reisen bildet, Sprachreisen bilden weiter! Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Latein und Chinesisch können Sie auch in unseren

Mehr

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices Uwe Stache: Content Management mit System Grundlagen Szenarien Best Practices Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir

Mehr

Vermittlung im Unterricht der Fachschaften. Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse

Vermittlung im Unterricht der Fachschaften. Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse Computer-Literacy Vermittlung im Unterricht der Fachschaften Fachschaften Liceo + KFR Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse Digitale Kamera: Aufnahme, Transfer auf Computer Digitale Bilder:

Mehr

Helmut Dittrich Jürgen Mellenthin PHP 4-Workshop

Helmut Dittrich Jürgen Mellenthin PHP 4-Workshop 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Helmut Dittrich Jürgen Mellenthin PHP 4-Workshop Galileo Computing

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 5 Erste Inhalte erstellen und verwalten... Vorplanung - Die Struktur... Erstellung des ersten Beitrags... Hauptbeiträge...

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 5 Erste Inhalte erstellen und verwalten... Vorplanung - Die Struktur... Erstellung des ersten Beitrags... Hauptbeiträge... Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 6 Kapitel 1 Grundlagen... 7 Erklärung Was ist ein Content Management System... 7 Was macht Joomla so besonders... 8 Möglichkeiten & Vorteile von Joomla... 8

Mehr