Überörtliche Veranstaltungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Überörtliche Veranstaltungen"

Transkript

1 Kultur macht stark In unseren Angeboten der Kulturellen Bildung erlernen, erproben, entwickeln und erweitern Sie Kernkompetenzen wie Kreativität, Flexibilität, Improvisationsbereitschaft, Problemlösungsstrategien und Teamfähigkeit. Nutzen Sie Kreativkurse, um Ihre Lernund Erfahrungsräume zu erweitern. Persönliche und berufliche Interessen lassen sich dabei optimal miteinander verbinden. Im Bereich der kulturellen Medienbildung finden Sie Angebote, in denen Sie lernen, sich den vielfältigen Herausforderungen im Prozess der Digitalisierung der Gesellschaft zu stellen und sich in allen Lebensbereichen zu orientieren. Kulturelle Bildung schafft in ihrer Offenheit für alle Bürgerinnen und Bürger Zugänge zur Kultur und ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe, sie fördert Integration und Inklusion. Gerade die sozialen, kreativen und kommunikativen Potenziale der kulturellen Erwachsenenbildung sind perspektivisch von großer und wachsender Bedeutung, betont etwa auch die Enquete-Kommission Kultur in Deutschland" in ihrem Abschlussbericht La vie en France - Ein Streifzug durch die Französische Literatur - Vortrag - Vom Klassiker zum Thriller und vom Liebesroman zur Biografie zeigt sich die Vielfalt der literarischen Werke Frankreichs. So abwechslungsreich und gegensätzlich wie das Land und seine Menschen selbst, präsentieren sich auch seine Autorinnen und Autoren mit ihren Büchern. Abgesehen von den Klassikern Balzac, Stendhal, Flaubert oder Zola, gilt es auch in der aktuellen Literaturszene eine Menge interessanter Schriftstellerinnen und Schriftsteller zu entdecken. Dorothée Grütering begibt sich mit ihrem Vortrag auf eine amüsante, virtuelle Reise durch die Literaturlandschaft Frankreichs und präsentiert auch eine kleine Einführung in die Geschichte der französischen Literatur. Termin: Montag, , Uhr Referentin: Dorothée Grütering Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu dieser Vortragsveranstaltung gebeten. Kreis-Volkshochschule Ahrweiler 16

2 1052 Gourmet-Krimis - Vortrag - Wein und Essen mischen sich literarisch oft bestens mit finsteren, kriminellen Machenschaften. In vielen Kriminalromanen aus dem südlichen Europa spielt der Genuss neben der aufregenden Handlung eine große Rolle. Ob es nun um die berühmte Lammkeule der Signora Brunetti oder um die gefüllten Tomaten des griechischen Detektivs Charitos geht, rund um das Mittelmeer verbinden die leidenschaftlichen Schnüffler gerne Kulinarisches und Kriminalistisches. Auf einer vergnüglichen Reise stellt die Referentin Detektive und ihre Autoren vor und wirft natürlich auch einen Blick hinter Küchentüren und in Kochtöpfe. Termin: Montag, , Uhr Referentin: Dorothée Grütering 1053 Festessen in Thomas Manns Erzählwerken - Vortrag mit Lichtbildern - Der bebilderte Vortrag führt zunächst in Thomas Manns Leben und Schreiben und vor allem in seinen Debütroman Buddenbrooks ein. Er wendet sich dann den - nicht nur kulinarischen - Gaumenfreuden der Lübecker Kaufmannsfamilie zu. Die Ausführungen wollen darlegen, welche - teilweise gegensätzlichen - Bedeutungen Speisen und Getränke, Trinksprüche und Tischgebete beim Auf- und Abstieg der Buddenbrooks erhalten. Termin: Montag, , Uhr Referent: Dr. Jürgen Nelles 1054 Friedrich Dürrenmatt - Der Dichter und seine Mörder - Vortrag mit Lichtbildern - Friedrich Dürrenmatt gilt mit seinen hintergründigen Komödien Der Besuch der alten Dame, Die Physiker, in denen er häufig Gegensätze wie gut und böse, richtig und falsch thematisiert, nicht nur als tiefsinniger Humorist, sondern mit seinen populären Kriminalgeschichten Der Richter und sein Henker, Der Verdacht und Das Versprechen (Filmtitel: Es geschah am hellichten Tag mit Heinz Rühmann) als ebenso spannender wie witziger Erzähler. Der Vortrag konzentriert sich auf die zahlreichen kriminellen Figuren in Dürrenmatts Werken sowie auf das Verhältnis von Recht und Unrecht, Schuld und Sühne. Termin: Montag, , Uhr Referent: Dr. Jürgen Nelles 17

3 1055 Zeit für neue Bücher - Eine kleine literarische Bücherschau - Bücher, Bücher, Bücher... Aus den vielen im Jahr 2015 neu erschienenen Romanen hat Dorothée Grütering mit sicherem Blick eine erlesene und lesenswerte Auswahl zusammengestellt. In einem amüsanten Vortrag präsentiert sie Romane und Sachbücher bekannter und weniger bekannter Autorinnen und Autoren aus der ganzen Welt. Auch Neues von der Frankfurter Buchmesse und interessante Hörbücher bringt sie natürlich mit. Da kommen selbst absolute Lesemuffel auf den Geschmack, wenn von spannenden Abenteuern, geheimnisvollen Kriminalfällen oder bewegenden Familiengeschichten erzählt wird. Der Abend mit den literarischen Favoriten der Referentin unterhält mit Niveau und vermittelt kompaktes Wissen zur aktuellen Literaturszene. Termin: Montag, , Uhr Referentin: Dorothée Grütering Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu dieser Vortragsveranstaltung gebeten. Literatur im Gespräch: Kindheitsromane Literaturgesprächskreis in Bad Neuenahr-Ahrweiler - Lesen Sie gerne? Möchten Sie gerne etwas über Leben und Werk des einen oder anderen Autors wissen? Reizt es Sie, mit anderen über Leseerfahrungen zu diskutieren? Die Teilnehmenden dieses einmal monatlich stattfindenden KVHS- Literatur-Kreises", zu dem auch neue Literatur-Interessierte jederzeit willkommen sind, befassen sich in diesem Jahr unter fachkundiger Leitung mit Literatur, die aus der Perspektive des Kindes bzw. des Heranwachsenden erzählt wird. Besondere literarische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. In der ersten Sitzung sprechen wir über Ilse Aichingers Roman Die größere Hoffnung. Dauer: 10 x 120 Minuten (einmal monatlich) Beginn: Dienstag, , Uhr Ort: Mehrgenerationenhaus, Weststr. 6, Bad Neuenahr-Ahrweiler Leitung: Dr. Ulrike Horstenkamp Gebühr: 96,00 EUR 18

4 Bücher sind langweilig - aber es gibt ein paar Ausnahmen (I) - Literaturgesprächskreise - Es lohnt sich, diese Ausnahmen zu suchen und zu finden. Was haben unsere europäischen Nachbarn nah und fern literarisch zu bieten? Sind wir uns schon so nah, dass es keine Unterschiede - aus literarischer Sicht - gibt? Literatur ist nie so konkret, dass sie nicht im Kopf des Lesenden Phantasien entwickelt, die so nicht im Buch beschrieben sind. Infolgedessen liest in jedem Fall jeder erst einmal sein Buch. Genau darüber findet ein Austausch in diesem Literaturkreis statt. Auch Autoren, Hintergründe, Zeitgeschehen und literarische Formen werden in den Blick genommen. Lesen macht Spaß, entspannt und erweitert den Horizont! Voraussetzungen für die Teilnahme sind Freude am Lesen, Spaß an der Diskussion und offen sein für neue Lektüre. Veranstaltung Nr in Burgbrohl (ab Mittwoch, ) Veranstaltung Nr in Adenau (ab Donnerstag, ) Veranstaltung Nr in Bad Breisig (ab Mittwoch, ) Veranstaltung Nr in Bad Neuenahr-Ahrweiler (ab Montag, ) Bücher sind langweilig - aber es gibt ein paar Ausnahmen (II) - Literaturgesprächskreise - Veranstaltung Nr in Burgbrohl (ab Mittwoch, ) Veranstaltung Nr in Adenau (ab Donnerstag, ) Veranstaltung Nr in Bad Breisig (ab Mittwoch, ) Veranstaltung Nr in Bad Neuenahr-Ahrweiler (ab Montag, ) 1056 Schillers Schurken - Der Klassiker und die Bösewichte - Vortrag mit Lichtbildern - Der Gegensatz von Macht und Moral durchzieht das gesamte literarische Werk Friedrich Schillers und spiegelt sich vor allem in den Figurenkonstellationen seiner Dramen wider, in denen häufig ungleiche Kontrahenten aufeinandertreffen: Den Helden stehen nicht nur Anti- Helden gegenüber, sondern auch Intriganten und Gesetzesbrecher - also Bösewichte, die oft interessanter sind als die, die sich den klassischen Idealen vom Wahren, Guten und Schönen verschrieben haben. Der Vortrag führt - anlässlich des 210. Todestages Schillers (am 9. Mai 2015) - in sein Leben und Werk ein und wirft dabei sowohl einen Blick auf die frühen Sturm und Drang-Dramen ( Die Räuber, Kabale und Liebe, Don Carlos ) als auch auf seine klassischen Schauspiele, etwa Maria Stuart und Wilhelm Tell. Termin: Montag, , Uhr Referent: Dr. Jürgen Nelles 19

5 Zur Buchmesse nach Frankfurt Tagesfahrt - Die Frankfurter Buchmesse ist eine Literaturschau der Superlative. Hier kann man sich über aktuelle Trends auf dem Büchermarkt informieren, aber auch neue Leseformen und Literatur- Medien kennen lernen. Das Angebot, verteilt auf eine Vielzahl von Messehallen, reicht vom Sachbuch über das anspruchsvolle Kunstbuch bis hin zur Unterhaltungsliteratur und bietet ein reichhaltiges Programm für alle Interessen. Als Ehrengast der Buchmesse 2015 präsentiert sich Indonesien mit seiner Literatur und Kultur der weltweiten Öffentlichkeit. Neben zahlreichen Autorenlesungen und Neuerscheinungen erwartet die Besucher ein vielfältiges Rahmenprogramm mit künstlerischen, filmischen und musikalischen Highlights. Die KVHS bietet Gelegenheit zum Besuch der Messe; Informationen und Anregungen zum Programm erhalten die Mitfahrenden vorab bei einem Vorbereitungsabend. Termine: Vorbereitungsabend am Montag, , Uhr Fahrt nach Frankfurt am Samstag, , ganztägig Abfahrt: mit dem Bus vom Ahrweiler Bahnhofsvorplatz Leitung: Klaus Liewald Gebühr: 39,00 EUR (einschl. Vorbereitung, Eintritt u. Busfahrt) Wegen der erfahrungsgemäß sehr großen Nachfrage ist eine sehr frühzeitige Anmeldung zu dieser Tagesfahrt unbedingt zu empfehlen! Bitte melden Sie sich zu allen Veranstaltungen rechtzeitig an! So entstehen Bestseller Zu Besuch im Kölner Verlagshaus Kiepenheuer & Witsch - Der Verlag Kiepenheuer & Witsch zählt zu den renommiertesten deutschen Verlagen wurde er in Jena von Dr. Joseph Caspar Witsch und Gustav Kiepenheuer gegründet. Die Bücher von mehr als 500 Schriftstellerinnen und Schriftstellern erscheinen bei Kiepenheuer & Witsch, darunter die Werke von Heinrich Böll. Im Rahmen eines Gesprächs mit dem ehemaligen Vertriebs- und Verkaufsleiter Reinhold Joppich bietet sich die einmalige Gelegenheit, mehr über die Entwicklung des Verlagswesens, über aktuelle Tendenzen auf dem Büchermarkt, Sinn und Unsinn von Bestsellerlisten, neue Medien und natürlich über die Produktion von Büchern vom Manuskript bis zum Ladentisch zu erfahren. Termin: Freitag, , Uhr Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz 1 (Haupteingang Deichmannhaus), Köln (eigene Anreise) Referent: Reinhold Joppich Gebühr: 5,00 EUR Sichern Sie sich Ihren Teilnahmeplatz durch eine rechtzeitige Anmeldung! 20

6 Führung zu den Ahrweiler Mühlen Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Führung Fachwerkstadt Ahrweiler Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Die Pützfelder Kapelle Siehe Führung und Vortrag Nr (am ). Rund um den Scheidskopf Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Entlang der historischen Krönungsstraße Aachen - Frankfurt Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Bedeutende Kirchenfenster in Köln Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Führung durch die Domgrabungen in Kölner Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Führung über das hohe Dach des Kölner Doms Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am und am ). Glockenführung im Kölner Dom Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am und am ). Zwischen Tradition und Moderne: Die neue Kölner Zentralmoschee Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (Herbst 2015; auf Anfrage). Die Glockengießerei in Maria Laach Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). 21

7 1057 Die Liebe - das volle Programm! - Szenischer Dialog mit den Philosophen Markus Melchers und Hans-Joachim Pieper - Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - eine Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl). Wir alle wissen, dass das nur die halbe Wahrheit ist: Auch Menschen sehnen sich nach Liebe, und anders als Autos können Menschen lieben. Was aber ist Liebe überhaupt? Welche Formen von Liebe sind zu unterscheiden? Und was hat ein Nagetier aus Übersee damit zu tun? Sind Verliebtheit und Liebe miteinander vereinbar? Oder hat die große Liebe ein natürliches Verfallsdatum, folgt ihr der Seitensprung wie ihr eigener Schatten? In einem zwischen Emotion und Argumentation wechselnden Dialog werden diese Fragen beleuchtet. Ganz nebenbei kommen die wichtigsten philosophischen Positionen von der Antike bis zur Gegenwart zur Sprache. Und man erfährt, was geschieht, wenn ein Philosoph verliebt ist. Intelligent und frech, tiefsinnig und witzig umkreisen Markus Melchers und Hans-Joachim Pieper die Liebe und ihre Tücken und gehen ihr schließlich auf den Grund. Termin: Montag, , Uhr Referent: Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper, Markus Melchers Gebühr: 6,00 EUR Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu allen Vortragsveranstaltung gebeten. 22

8 1058 Neue Helden braucht das Land? Zur Funktion von Vorbildern bei der Suche nach dem richtigen Leben - Vortrag mit Lichtbildern - Helden und Heldenmythen kennen wir zur Genüge aus der Geschichte. Ebenso deren Missbrauch. In einer Demokratie kann man sich fragen, ob Helden und Vorbilder überhaupt noch gebraucht werden. Aber auch heute opfern sich Menschen für andere auf, im Kampf gegen Ungerechtigkeit und Armut, riskieren ihr eigenes Leben, um andere zu retten. Wer sich um ein gutes, richtiges Leben bemüht, wird sich nach Vorbildern umschauen und wird sich vielleicht auch fragen: Will und kann ich selbst ein Vorbild sein? Welche Bedeutung haben Vorbilder und Helden in der Erziehung, in der Philosophie, im alltäglichen Leben? Was zeichnet Vorbilder und Helden heute aus, wodurch wird heute jemand zum Vorbild? Und wer aus der Riege der prominenten Politiker, Intellektuellen, Sportler und Popstars kommt als Vorbild in Betracht? In einer Demokratie hat man die Wahl - nicht nur bei den politischen Parteien, sondern auch, was die eigene Lebensführung und die eigenen, ganz persönlichen Helden betrifft. Termin: Montag, , Uhr Referent: Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu allen Vortragsveranstaltung gebeten. Bitte melden Sie sich zu allen Veranstaltungen rechtzeitig an! 1059 Gibt es einen gerechten Krieg? - Vortrag mit Lichtbildern - Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin! Diesem pazifistischen Slogan steht die Forderung gegenüber: Stell dir vor, Unrecht geschieht, und keiner greift ein! Wo Verbrechen gegen die Menschlichkeit geschehen, wo ein Diktator brutal gegen die eigene Bevölkerung vorgeht - in solchen und ähnlichen Fällen scheint nur eine Art des Eingreifens möglich: ein humanitärer Kriegseinsatz. Aber können militärische Einsätze jemals wirklich humanitär sein, und wenn ja, unter welchen Bedingungen? Die Diskussion über einen militärischen Einsatz in Syrien und gegen den Islamischen Staat hat immer wiederkehrende Fragen aktualisiert: Gibt es einen gerechten Krieg? Wer soll darüber entscheiden, wer soll ihn führen, und wer sollte sich daran beteiligen? Termin: Montag, , Uhr Referent: Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu allen Vortragsveranstaltung gebeten. 23

9 Die Pützfelder Kapelle Führung und Vortrag - Die 1681 errichtete Kapelle in Pützfeld ist ein bedeutender Marien-Wallfahrtsort im Ahrtal. Unter fachkundiger Führung erfahren die Teilnehmenden viel Wissenswertes über dieses Kleinod spätgotischer und frühbarocker Kunst im Rheinland. Termin: Samstag, , Uhr Treffpunkt: Pützfelder Kapelle, Ahrbrück Ortsteil Pützfeld Leitung: Rudolf M. Thomi (Kulturverein Mittelahr e.v.) Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu dieser Veranstaltung gebeten Orgelkonzert in der Pützfelder Kapelle Siehe Veranstaltung Nr (am ). Das Mainzer Kammerorchester in der Pützfelder Kapelle Siehe Veranstaltung Nr (am ). 24

10 Die Barockorgel von St. Marien in Bad Breisig Geschichte und klangliche Impressionen - Die Bad Breisiger Pfarrkirche St. Marien besitzt seit Weihnachten 2011 eine neue Orgel. Ihre Besonderheit besteht darin, dass sie mit rein handwerklichen Verfahren den Bauweisen und Klangvorstellungen nachgebildet wurde, wie sie in der Barockzeit beliebt und üblich waren. Die Orgel steht in einem historischen Gehäuse, das aus eben dieser Zeit stammt und dessen spätbarock-ornamentenreiche Frontseite mit dem barocken Klang des Instruments eine harmonische Einheit bildet. Konzertorganist Sven Scheuren erläutert die Entstehungsgeschichte und die kunstgeschichtliche Bedeutung des Orgelgehäuses; er stellt er das Instrument mit seinen technischen Besonderheiten vor und bringt es mit Auszügen klassischer Orgelwerke zum Klingen. Termin: Samstag, , ca Uhr Ort: Katholische Pfarrkirche St. Marien, Bad Breisig (an der B9) Referent: Sven Scheuren Gebühr: 6,00 EUR Die Orgel: Bau und Klangproben Besichtigungen der Orgel in St. Laurentius und der Orgelbauerfirma Klais - Geheimnisvoll bewegend sind die Töne einer Orgel, wenn sie große Kirchenschiffe mit mächtigen Akkorden füllt. Aber bis zur Vollkommenheit dieses Klangerlebnisses ist viel handwerkliches Geschick und künstlerisches Können notwendig. Die Teilnehmenden dieser zweiteiligen Veranstaltung werden in die Geheimnisse des Orgelbaus und Orgelklangs eingeführt. Bei der Firma Klais in Bonn werden Planung, Bau und Funktion einer Orgel erläutert und am Modell anschaulich gemacht. Am Nachmittag vermittelt Klaus-Dieter Holzberger, Organist von St. Laurentius in Ahrweiler, ein akustisches Hörerlebnis und wird dazu alle Register ziehen. Termine: 1. Fa. Klais (in Bonn): Samstag, , Uhr 2. St. Laurentius (in Ahrweiler): Samstag, , Uhr Gebühr: 20,00 EUR Seminare zur Fortbildung von Erzieherinnen und Erziehern: Singen, Musizieren und Bewegen zu neuen Kinderliedern Theater, Mimik, Tanz zu Kinderliedern Bewegung der Sinne - Rhythmikfortbildung Siehe Veranstaltungen Nr bis 1122 (in Bad Neuenahr-Ahrweiler). Instrumentalunterricht für Erwachsene: Klavier, Keyboard, Gitarre Lernen Sie ein Instrument bei der Kreis-Volkshochschule. Die KVHS bietet Erwachsenen Instrumentalunterricht für Klavier, Keyboard und Gitarre. Nähere Informationen dazu bei der KVHS-Geschäftsstelle, ( )

kreis ahrweiler Kreis- Volkshochschule Ahrweiler

kreis ahrweiler Kreis- Volkshochschule Ahrweiler vhs kreis ahrweiler 2015 Kreis- Volkshochschule Ahrweiler Wilhelmstraße 23 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel. (0 26 41) 91 23 39-0 Fax (0 26 41) 91 23 39 39 E-Mail: kvhsahrweiler@aol.com Internet: www.kvhs-ahrweiler.de

Mehr

Altenahr, Altenburg, Kreuzberg, Ahrbrück, Dernau

Altenahr, Altenburg, Kreuzberg, Ahrbrück, Dernau 5001 Windows lernen am eigenen Laptop - Abendkurs für Anfängerinnen und Anfänger in kleiner Lerngruppe - Sie haben einen Laptop mit dem Betriebssystem Windows? Dann ist es für Sie ideal, wenn Sie den Einstieg

Mehr

Altenahr, Altenburg, Kreuzberg, Ahrbrück, Dernau

Altenahr, Altenburg, Kreuzberg, Ahrbrück, Dernau 6001 Die Pützfelder Kapelle - Führung und Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Mittelahr e.v. - Die 1681 errichtete Kapelle in Pützfeld ist ein bedeutender Marien-Wallfahrtsort im Ahrtal. Unter

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Düsseldorf, 14. 17. Oktober 2015. www.rehacare.de. Selbstbestimmt leben. Rückblick/Ausblick

Düsseldorf, 14. 17. Oktober 2015. www.rehacare.de. Selbstbestimmt leben. Rückblick/Ausblick Düsseldorf, 14. 17. Oktober 2015 www.rehacare.de Selbstbestimmt leben Rückblick/Ausblick Am Puls der Zeit REHACARE 2015 Autonomie und Teilhabe von Menschen mit Behinderung sind Innovationstreiber für die

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

«Das Magazin, das in der Schweiz gefehlt hat.»

«Das Magazin, das in der Schweiz gefehlt hat.» Mediadokumentation 2014 «Das Magazin, das in der Schweiz gefehlt hat.» Peter Stamm, Schriftsteller Lesen. Besser leben. Tradition verpflichtet Mit dem zweimonatlich erscheinenden Magazin entwickeln wir

Mehr

Grußwort zur Vorlesungsreihe Leitbild Nachhaltiugkeit, Themenabend

Grußwort zur Vorlesungsreihe Leitbild Nachhaltiugkeit, Themenabend Landeshauptstadt München Hep Monatzeder Bürgermeister Grußwort zur Vorlesungsreihe Leitbild Nachhaltiugkeit, Themenabend Biodiversität 02.05.2012, 18:30 Uhr, Altes Rathaus Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder

Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Bundeselternverband Gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte Kinder Arbeitstagung vom 25. bis 28. Mai 2006 in Duderstadt Bundeselternverband gehörloser Kinder e.v. Starke Eltern für selbstbewußte

Mehr

Frühling/Sommer PHILOSOPHIE ist...

Frühling/Sommer PHILOSOPHIE ist... Zugestellt durch Post.at Frühling/Sommer 2011 PHILOSOPHIE ist......ungezähmte Leidenschaft Editorial Herzlich willkommen! Philosophie ist......ungezähmte Leidenschaft!...hervorgerufen durch einen Durst

Mehr

Bibliotheken als öffentliche Aufgabe

Bibliotheken als öffentliche Aufgabe Bibliotheken als öffentliche Aufgabe Argumente für Behörden, Parlamente und Politik Wo finden im Internet-Zeitalter noch Kontakte statt? Was macht eine Gemeinde oder Region aus? Unter anderem die Bibliothek,

Mehr

Tradition und Verfremdung

Tradition und Verfremdung Stefan Riedlinger Tradition und Verfremdung Friedrich Dürrenmatt und der klassische Detektivroman Tectum Verlag Stefan Riedlinger Tradition und Verfremdung. Friedrich Dürrenmatt und der klassische Detektivroman

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

In diesem Newsletter möchte ich Ihnen ein paar Veranstaltungen des kommenden Semesters vorstellen.

In diesem Newsletter möchte ich Ihnen ein paar Veranstaltungen des kommenden Semesters vorstellen. NEWSLETTER Liebe Leserin, Lieber Leser, wir vom SMILE-Team freuen uns auch dieses Semester für Euch eine Reihe von interessanten, kostenlosen Seminaren anzubieten. Ihr bekommt dafür Zertifikate, die ihr

Mehr

TAGESSCHULE RUND UM BILDUNG UND PERSÖNLICHKEIT. Privates Ernst-Kalkuhl-Gymnasium. Bonn gegründet 1880

TAGESSCHULE RUND UM BILDUNG UND PERSÖNLICHKEIT. Privates Ernst-Kalkuhl-Gymnasium. Bonn gegründet 1880 TAGESSCHULE RUND UM BILDUNG UND PERSÖNLICHKEIT Privates Ernst-Kalkuhl-Gymnasium Bonn gegründet 1880 GANZTAG SEIT ÜBER 135 JAHREN Seit seiner Gründung im Jahr 1880 ist das Private ErnstKalkuhl-Gymnasium

Mehr

D.E.O. Die Erwachsene Organisation. Lösungen für eine synergetische Arbeitswelt

D.E.O. Die Erwachsene Organisation. Lösungen für eine synergetische Arbeitswelt Missionar: Expansion als Vorgabe Dieser Typ will wachsen: ein zusätzliches Verkaufsgebiet, eine weitere Zielgruppe. Nur keine Einschränkungen! Legen Sie ihm die Welt zu Füßen. Stagnation würde ihn wegtreiben.

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

JANUAR BIS MÄRZ. Freuen Sie sich auf ein tolles Programm. Veranstaltungen in Ihrem EWE KundenCenter Wildau im A10 Center

JANUAR BIS MÄRZ. Freuen Sie sich auf ein tolles Programm. Veranstaltungen in Ihrem EWE KundenCenter Wildau im A10 Center 2013 JANUAR BIS MÄRZ Freuen Sie sich auf ein tolles Programm Veranstaltungen in Ihrem EWE KundenCenter Wildau im A10 Center Neues vom Wetterdoktor Individuelle Energieberatung Das Montagswettergespräch

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

SAKSA. Engagieren Sie!

SAKSA. Engagieren Sie! SAKSA Engagieren Sie! Mannerheimin Lastensuojeluliiton Varsinais-Suomen piiri ry Perhetalo Heideken (Familienhaus Heideken) Sepänkatu 3 20700 Turku Tel. +358 2 273 6000 info.varsinais-suomi@mll.fi varsinaissuomenpiiri.mll.fi

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Liebe Sammlerfreunde,

Liebe Sammlerfreunde, Liebe Sammlerfreunde, der Termin für unser nächstes Sammlertreffen steht fest. Es wird der 29.März 2014 in Bonn sein. Anlässlich der Ausstellung von IJzebrands Sammlung im Arithmeum werden wir uns dort

Mehr

Preise pro Person und Übernachtung im Mehrbettzimmer: Übernachtung/Frühstück 23,00 Übernachtung/Halbpension 31,50 Übernachtung/Vollpension 34,50

Preise pro Person und Übernachtung im Mehrbettzimmer: Übernachtung/Frühstück 23,00 Übernachtung/Halbpension 31,50 Übernachtung/Vollpension 34,50 ! Liebe Betroffene und Familien, anbei erhaltet Ihr die Einladung, die Anmeldung und das vorläufige Programm zu unserem 14. Kloakenekstrophie-Treffen. 2017 findet das Treffen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Mehr

Bad Breisig. Info + Anmeldung: Bad Breisiger Bürgerbüro, (0 26 33) 45 68 88 -- buergerbuero@bad-breisig.de

Bad Breisig. Info + Anmeldung: Bad Breisiger Bürgerbüro, (0 26 33) 45 68 88 -- buergerbuero@bad-breisig.de 6001 Windows lernen am eigenen Laptop - Abendkurs für Anfängerinnen und Anfänger in kleiner Lerngruppe - Sie haben einen Laptop mit dem Betriebssystem Windows? Dann ist es für Sie ideal, wenn Sie den Einstieg

Mehr

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, mit unserem zweiten Newsletter wollen wir Sie wieder über interessante Veranstaltungen und neue Entwicklungen an der

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Coaching-Reise nach Nepal 2016

Coaching-Reise nach Nepal 2016 Coaching-Reise nach Nepal 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Fr. 4. bis Sa. 19. Novemberr 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Ein Seminar der Extraklasse in Nepal, einem der faszinierendsten

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

Umgang mit geschickten Klienten - Arbeiten mit Widerständen in der Beratung

Umgang mit geschickten Klienten - Arbeiten mit Widerständen in der Beratung FORTBILDUNGEN 2013 Excelaufbau-Schulung Excel-Schulung für Fortgeschrittene. Termin: 19. März 2013 Bad Honnef Referentin: Susanne Quirmbach Kosten: 95,00 Umgang mit geschickten Klienten - Arbeiten mit

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Deutschland ist auch als das Land der Dichter und Denker bekannt. David und Nina möchten herausfinden, was die Deutschen gerne lesen und wie viel sie lesen. Und sie testen das dichterische Talent

Mehr

Deutschland, Kreativland? Im Ausland werden wir oft auf

Deutschland, Kreativland? Im Ausland werden wir oft auf Wie kreativ ist Deutschland? Eine Online-Befragung mit 271 Teilnehmern lässt ein paar Rückschlüsse zu Von Annette Horváth, Tanja Gabriele Baudson und Catrin Seel Deutschland, Kreativland? Im Ausland werden

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Führungskompetenz hat man nicht, man bekommt sie von den Mitarbeitern verliehen. Lehrgang Erfolgreiche Unternehmen passen sich

Mehr

November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM

November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM November 2014 IM WELTKULTUREN MUSEUM ÜBERBLICK AUSSTELLUNG WARE & WISSEN (or the stories you wouldn t tell a stranger) Bis 4. Januar 2015 Samstag, 1. November, 11 14 Uhr Sonntag, 2. November, 11 14 Uhr

Mehr

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen Januar Juni 2016 Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen für Kinder VORLESESTUNDE Am ersten Donnerstag im Monat gibt es um 15.30 Uhr Leseminis

Mehr

Inhalt. Vorwort 6. 1. Was ist Rhetorik? 8 Rhetorik früher und heute 9 Dialektik, die Schwester der Rhetorik 11

Inhalt. Vorwort 6. 1. Was ist Rhetorik? 8 Rhetorik früher und heute 9 Dialektik, die Schwester der Rhetorik 11 Inhalt Vorwort 6 1. Was ist Rhetorik? 8 Rhetorik früher und heute 9 Dialektik, die Schwester der Rhetorik 11 2. Die Prinzipien für das öffentliche Reden 14 Langsam reden 16 Mut zu kurzen Sätzen 16 Bogensätze,

Mehr

Verschenken Sie doch mal einen Gutschein um jemandem eine Freude zu machen. Für ein paar gemütliche Stunden in familiärer Atmosphäre, bei Wein und kulinarischen Speisen nach alter Tradition in unserem

Mehr

Der Teufelhof Basel 2. Weindegustationen 3. Whiskey-Degustation 6. Grappa-Degustation 7. Cocktail mixen 8. Wein und Essen: die richtige Kombination 9

Der Teufelhof Basel 2. Weindegustationen 3. Whiskey-Degustation 6. Grappa-Degustation 7. Cocktail mixen 8. Wein und Essen: die richtige Kombination 9 Rahmenprogramme im Teufelhof Basel Inhalt Der Teufelhof Basel 2 Weindegustationen 3 Whiskey-Degustation 6 Grappa-Degustation 7 Cocktail mixen 8 Wein und Essen: die richtige Kombination 9 Malkurs «Portait»

Mehr

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen 21. April 2015 in Hamburg Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen Lean Management im Office Was bedeutet das? Sie haben immer wieder darüber nachgedacht Lean Management in der Administration

Mehr

Ihr Anlass in der schönsten Brauerei der Schweiz. Herzlich willkommen in Rheinfelden

Ihr Anlass in der schönsten Brauerei der Schweiz. Herzlich willkommen in Rheinfelden Ihr Anlass in der schönsten Brauerei der Schweiz Herzlich willkommen in Rheinfelden 1 DAS ANGEBOT Aussergewöhnliches Ambiente für Ihren Event Auf dem Feldschlösschen-Areal stehen Ihnen zahlreiche Räumlichkeiten

Mehr

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln TIEFKUHL TAGUNG16 20.-21.6.2016, Köln DIE ZUKUNFT IM BLICK Perspektiven für die Tiefkühlbranche Liebe dti-mitglieder, sehr verehrte Gäste der TIEFKÜHLTAGUNG 2016, zum 60. Geburtstag laden wir Sie herzlich

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt Europas 2016 und zur Königsstadt an der Weichsel

Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt Europas 2016 und zur Königsstadt an der Weichsel ReiseKunst GmbH Große Gildewart 27 49074 Osnabrück Telefon 0541/25561 Telefax 0 541/25591 info@reise-kunst.de www.reise-kunst.de Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

Newsletter Februar 2016

Newsletter Februar 2016 Newsletter Februar 2016 Theaterpädagogisches Zentrum Mehrgenerationenhaus Berlin-Mitte Familienzentrum Fischerinsel Stadtteilzentrum KREATIVHAUS Fischerinsel 3 10179 Berlin Montag, 01.02. / 16:00-18:00

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Diese Gegend hier ist die schönste,...

Diese Gegend hier ist die schönste,... HERZLICH WILLKOMMEN IN DER STADT DER ROMANTIK Diese Gegend hier ist die schönste,...... die ich auf der ganzen Reise gefunden habe, urteilte der 20-jährige Dichter Ludwig Tieck 1793. Gemeinsam mit seinem

Mehr

Barockes Leben zur Zeit Eberhart Ludwigs

Barockes Leben zur Zeit Eberhart Ludwigs Barockes Leben zur Zeit Eberhart Ludwigs Bildungsprogramm für die 5.-7. Klasse in der Kultur Jugendherberge Ludwigsburg Kultur Jugendherberge Der Begriff Kultur Jugendherberge beinhaltet den Leitgedanken

Mehr

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans.

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans. Austausch Orléans (F) - Begegnung 2007 in Orléans Vive l'échange! Auch dieses Schuljahr fand der bereits seit nun fünf Jahren eingerichtete Austausch der FranzösischschülerInnen der Oberstufe mit DeutschschülerInnen

Mehr

Kraft schöpfen in der Krise

Kraft schöpfen in der Krise Kraft schöpfen in der Krise Branchenlage 2014/2015 Fitness-Check für Ihre Apotheke Praxistipps Apothekenverkauf Medikationsmanagement Veranstaltungswochenende des Treuhand-Verbandes Deutscher Apotheker

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de Wise Guys Radio Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wiseguys.de Wise Guys Radio Die Nachbarn werden sagen Es

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

Inklusion h Eine Betrachtung auf Grundlage des Kommunalen Index für Inklusion -Inklusion vor Ortder

Inklusion h Eine Betrachtung auf Grundlage des Kommunalen Index für Inklusion -Inklusion vor Ortder Innovationsfond Kulturelle Bildung - Inklusion 1. Treffen der Projekt- und Denkwerkstatt Inklusion hwas verstehen wir unter Inklusion h Eine Betrachtung auf Grundlage des Kommunalen Index für Inklusion

Mehr

Wir machen uns stark! Parlament der Ausgegrenzten 20.-22.9.2013

Wir machen uns stark! Parlament der Ausgegrenzten 20.-22.9.2013 Wir machen uns stark! Parlament der Ausgegrenzten 20.-22.9.2013 Die Armutskonferenz Einladung zum Parlament der Ausgegrenzten 20.-22. September 2013 Was ist das Parlament der Ausgegrenzten? Das Parlament

Mehr

Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität

Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität 3 Margherita S.r.l. 30 Jahre Erfahrung Seit 30 Jahren hat sich unsere Familie der Pizza- Kunst verschrieben. Dabei verbinden wir klassisches

Mehr

Schulformbezogene Gesamtschule in Trägerschaft der Universitätsstadt Gießen

Schulformbezogene Gesamtschule in Trägerschaft der Universitätsstadt Gießen Liebe Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Ebert-Schule, auch in diesem Schuljahr bieten wir Euch ein breites Angebot mit 50 Kursen für den Nachmittag und viele Förderangebote. Sucht Euch etwas Interessantes

Mehr

Die Seniorenakademie. exklusiv bei Lernen 8. Es begrüßen Sie: Eduard Völker Birgitta Söllner

Die Seniorenakademie. exklusiv bei Lernen 8. Es begrüßen Sie: Eduard Völker Birgitta Söllner Die Seniorenakademie exklusiv bei Lernen 8 Das wollte ich immer schon wissen! Es begrüßen Sie: Eduard Völker Birgitta Söllner Was ist der Sinn der SENIORENAKADEMIE? Im Vordergrund stehen das Miteinander

Mehr

Geschenk-CD. Gutscheine. Deine persönliche Hit-CD

Geschenk-CD. Gutscheine. Deine persönliche Hit-CD 1) UNSER ANGEBOT: Lust auf die besondere Geschenks-Idee? Geschenk-CD Ob Weihnachten, Geburtstag oder andere Anlässe - ein gesungener Titel ist eines der originellsten und persönlichsten Geschenke! So günstig

Mehr

Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung

Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung Ausgabe: Schuljahr 2013/14 Liebe Eltern der Klassen 5 bis 9, wir freuen uns, Ihnen unser neues Angebot für die pädagogische

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

SWISSLOG-LOGISTIKTAG 26. NOVEMBER 2015

SWISSLOG-LOGISTIKTAG 26. NOVEMBER 2015 SWISSLOG-LOGISTIKTAG 26. NOVEMBER 2015 Einladung zu Hama in Monheim, Bayern Performance Excellence: E-Commerce- und Multichannel-Logistik in Gegenwart und Zukunft Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

Mehr

Hörmedien II: Hörspiel/ Hörbuch

Hörmedien II: Hörspiel/ Hörbuch Hörmedien II: Hörspiel/ Hörbuch Ruhr- Universität Bochum Seminar: (Neue) Medien im Deutschunterricht SoSe 07 Dozenten: Jan Boelmann/ / Gerhard Rupp Referentin: Julia Broichhaus 04. Juni 2007 Gliederung

Mehr

Welche Themen sind interessant für japanische Lerner im Fremdsprachenunterricht?

Welche Themen sind interessant für japanische Lerner im Fremdsprachenunterricht? Welche Themen sind interessant für japanische Lerner im Fremdsprachenunterricht? Fumiko Yosida ➀Einleitung Wir haben viele Themen im Deutsch-Unterricht. Aber nicht alle Themen sind immer interessant für

Mehr

Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten.

Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Neale Donald Walsch Verwandle dein Leben in eine außergewöhnliche

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Newsletter März 2014. Inhalt. Rückblick Februar 2014. Bekanntmachungen. Events im März 2014. Kontakt. Liebe ELSAner,

Newsletter März 2014. Inhalt. Rückblick Februar 2014. Bekanntmachungen. Events im März 2014. Kontakt. Liebe ELSAner, Newsletter März 2014 Liebe ELSAner, wie bereits angekündigt gestaltete sich der Februar bei ELSA Frankfurt am Main e.v. etwas ruhiger, damit sich alle auf die Klausurvorbereitung konzentrieren konnten.

Mehr

"Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren" - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre)

Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre) Und ich wär jetzt der Bär... Rollenspielen anleiten und begleiten Theater spielen mit den Allerkleinsten, geht das denn? Ja!! Denn gerade im Alter von 2 bis 3 Jahren suchen die Kinder nach Möglichkeiten,

Mehr

Das Russlandbild der Deutschen das Deutschlandbild der Russen

Das Russlandbild der Deutschen das Deutschlandbild der Russen INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH Prof. Dr. Renate Köcher Das bild der Deutschen das bild der Russen Ergebnisse repräsentativer Bevölkerungsumfragen in und Pressekonferenz des Petersburger Dialogs, gemeinsam

Mehr

Werte vermitteln in der Kindererziehung. Wenn Eltern älter werden

Werte vermitteln in der Kindererziehung. Wenn Eltern älter werden Werte vermitteln in der Kindererziehung Welche Folgen hat der Wertewandel in der Kindererziehung und wie gehen wir damit um? Was hat sich grundlegend geändert in den letzten 50 Jahren und wohin bewegen

Mehr

Eine Bestandsaufnahme. von Petra Pauly, Stadtbibliothek Bad Kreuznach

Eine Bestandsaufnahme. von Petra Pauly, Stadtbibliothek Bad Kreuznach Eine Bestandsaufnahme von, Stadtbibliothek Bad Kreuznach Bad Kreuznach ist eine Mittelstadt mit rund 45.000 Einwohnern, die Bibliothek hat rund 83.000 Medien Stadtbibliothek Bad Kreuznach 2 Round table

Mehr

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Termin (Anfang Juni 2016)und Ablauf werden rechtzeitig bekannt gegeben 1. Hilfe-Seminar Wir bieten Ihnen am Samstag,

Mehr

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Eröffnungsrede des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,

Mehr

Nachmittagsprogramm 2014/15 KURSANGEBOT/ AG

Nachmittagsprogramm 2014/15 KURSANGEBOT/ AG Name: Fußball Jahrgang: 3-4 Lehrkraft: Herr Hruška Nachmittagsprogramm 2014/15 KURSANGEBOT/ AG Termin: Dienstag 14.50 15.35 Ort: große Turnhalle Inhalt: Ihr habt Lust Fußball zu spielen und euch zu bewegen?

Mehr

7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v.

7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v. Würzburg, 13. und 14. Juni 2013 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich zur 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft

Mehr

Sprachkurse Januar - Juli 2016

Sprachkurse Januar - Juli 2016 Sprachkurse Januar - Juli 2016 besonders auch geeignet für Teilnehmer 50 plus Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor Kursbeginn entgegen. Anmeldezeiten: montags bis freitags

Mehr

7. Mainzer Immobilienmesse am Samstag, 31.10.2009, 10 bis 17 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz

7. Mainzer Immobilienmesse am Samstag, 31.10.2009, 10 bis 17 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz IVD-Immobilientag Rheinland-Pfalz am Freitag, 30.10.2009, 10 bis 18 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz 7. Mainzer Immobilienmesse am Samstag, 31.10.2009, 10 bis 17 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz Grußwort

Mehr

Das Veranstaltungswochenende des Treuhand-Verbandes Deutscher Apotheker e. V. Nürnberg 14. 15. Oktober 2011 PROGRAMM

Das Veranstaltungswochenende des Treuhand-Verbandes Deutscher Apotheker e. V. Nürnberg 14. 15. Oktober 2011 PROGRAMM Das Veranstaltungswochenende des Treuhand-Verbandes Deutscher Apotheker e. V. Nürnberg 14. 15. Oktober 2011 PROGRAMM FREITAG, 14. OKTOBER nachmittags Vorstandssitzung nicht öffentlich 18.00 Uhr Mitgliederversammlung

Mehr

Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt

Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt Seminare und Angebote Ihr Partner für s kommunalpolitische Ehrenamt Aktuelle Themen. Kompetente Referenten. Begeisternde Seminare. Das können wir Ihnen bieten: Referenten mit Fachkompetenz und kommunalpolitischer

Mehr

Internetpräsentation Städtischer Kindergarten Rheinstraße

Internetpräsentation Städtischer Kindergarten Rheinstraße Internetpräsentation Städtischer Kindergarten Rheinstraße Name der Einrichtung: Kindergarten Rheinstraße Anschrift: Rheinstraße 42 40822 Mettmann Telefon: 02104/76799 Email-Adresse: Leiterin: ulrike.leineweber@mettmann.de

Mehr

Aktuelle Termine ab Januar 2015:

Aktuelle Termine ab Januar 2015: Aktuelle Termine ab Januar 2015: = = Wishcraft-Basisseminar: Der nächste Termine wird in Kürze bekannt gegeben. = = Tag des persönlichen Durchbruchs: Infos zu diesem Einzelcoaching-Angebot finden Sie hier:

Mehr

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren 1 von 6 Infobrief 4 Liebe Leserinnen und Leser, auch 2015 möchten wir Sie mit unserem Info-Brief wieder über aktuelle Entwicklungen im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung sowie über die Aktivitäten

Mehr

Donnerstag, 21. Juli Freitag, 22. Juli Samstag, 23. Juli

Donnerstag, 21. Juli Freitag, 22. Juli Samstag, 23. Juli Papst Franziskus lädt uns ein, und wir kommen! Pressbaum reist von 18. bis 31. Juli zum Weltjugendtag 2016 nach Krakau Die Reise Am Dienstag, 19. Juli, verbringen wir einen gemütlichen Badetag in Nova

Mehr

Kennen Sie schon das einzigartige»12-monate-reichtums-programm«des renommierten Rusch Verlages? ((starker Einstiegs-Clip))

Kennen Sie schon das einzigartige»12-monate-reichtums-programm«des renommierten Rusch Verlages? ((starker Einstiegs-Clip)) Kennen Sie schon das einzigartige des renommierten Rusch Verlages? Es wurde geschaffen, um unseren Kunden im Laufe von zwölf Monaten so viel Reichtums-Know-how renommierter Experten zu vermitteln und sie

Mehr

Begriff der Klassik. classicus = röm. Bürger höherer Steuerklasse. scriptor classicus = Schriftsteller 1. Ranges

Begriff der Klassik. classicus = röm. Bürger höherer Steuerklasse. scriptor classicus = Schriftsteller 1. Ranges Klassik (1786-1805) Inhaltsverzeichnis Begriff der Klassik Zeitraum Geschichtlicher Hintergrund Idealvorstellungen Menschenbild Dichtung Bedeutende Vertreter Musik Baukunst Malerei Stadt Weimar Quellen

Mehr

Die Kunst des Erzählens

Die Kunst des Erzählens Jens Gottschalk Märchenerzähler für Erwachsene Kirchwall 16 53879 Euskirchen Telefon und Fax: 02251-7747888 Email: jens.maerchengottschalk@arcor.de Homepage: www.maerchengottschalk.de Die Kunst des Erzählens

Mehr

Mein Fantasietier in Pappmaché

Mein Fantasietier in Pappmaché Projekt 1.1 Mein Fantasietier in Pappmaché Wir nutzen in diesen Projekttagen die Gelegenheit zusammenhängend mehrere Stunden eine größere Arbeit gestalten zu können. Mit Pappmaché, Farben und den unterschiedlichsten

Mehr

Presentation Secrets

Presentation Secrets Tagesseminar Presentation Secrets Das Geheimnis erfolgreicher Präsentationen Claudius Bähr SOFORT ANWENDBARE METHODE Willkommen Die Methode erfolgreicher Präsentationen für alle, die überzeugen, vermitteln,

Mehr

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung.

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung. Sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrter Herr Reineke, nach Abschluss unserer Klassenfahrt nach Köln vom 06.06. 10.06.2011, die Sie als Stiftung

Mehr

Im Focus innere und äußere Bilder einer Landschaft. Ein Workshop der besonderen Art.

Im Focus innere und äußere Bilder einer Landschaft. Ein Workshop der besonderen Art. Im Focus innere und äußere Bilder einer Landschaft. Ein Workshop der besonderen Art. Zu einem Workshop der ganz besonderen Art lädt erstmalig das zmk Pforzheim im April dieses Jahres ein: Abgeschieden

Mehr

LEHRGANG. Intensivseminar MasterCoaching 2015. Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln

LEHRGANG. Intensivseminar MasterCoaching 2015. Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln LEHRGANG Intensivseminar MasterCoaching 2015 Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln SYSTEMATISCH ZIELE ERREICHEN MASTERCOACHING FÜR MASTER MINDS Sie haben schon

Mehr

Unsere Studienfahrt nach Frankreich

Unsere Studienfahrt nach Frankreich Sima, Katja; Lina 13. April 2015, 10. Klasse Unsere Studienfahrt nach Frankreich Seit einigen Jahren ist es auf der Sankt Petri Schule in Kopenhagen eine Tradition, einmal in der dreijährigen Gymnasialzeit

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Leichte Lektüren für Deutsch als Fremdsprache Die Bücher sind Geschenke vom Goethe-Institut Budapest

Leichte Lektüren für Deutsch als Fremdsprache Die Bücher sind Geschenke vom Goethe-Institut Budapest Leichte Lektüren für Deutsch als Fremdsprache Die Bücher sind Geschenke vom Goethe-Institut Budapest Das Wunschhaus und andere Geschichten / Leonhard Thoma.- Ismaning: Hueber, cop. 2006. 56 S. In den drei

Mehr