Überörtliche Veranstaltungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Überörtliche Veranstaltungen"

Transkript

1 Kultur macht stark In unseren Angeboten der Kulturellen Bildung erlernen, erproben, entwickeln und erweitern Sie Kernkompetenzen wie Kreativität, Flexibilität, Improvisationsbereitschaft, Problemlösungsstrategien und Teamfähigkeit. Nutzen Sie Kreativkurse, um Ihre Lernund Erfahrungsräume zu erweitern. Persönliche und berufliche Interessen lassen sich dabei optimal miteinander verbinden. Im Bereich der kulturellen Medienbildung finden Sie Angebote, in denen Sie lernen, sich den vielfältigen Herausforderungen im Prozess der Digitalisierung der Gesellschaft zu stellen und sich in allen Lebensbereichen zu orientieren. Kulturelle Bildung schafft in ihrer Offenheit für alle Bürgerinnen und Bürger Zugänge zur Kultur und ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe, sie fördert Integration und Inklusion. Gerade die sozialen, kreativen und kommunikativen Potenziale der kulturellen Erwachsenenbildung sind perspektivisch von großer und wachsender Bedeutung, betont etwa auch die Enquete-Kommission Kultur in Deutschland" in ihrem Abschlussbericht La vie en France - Ein Streifzug durch die Französische Literatur - Vortrag - Vom Klassiker zum Thriller und vom Liebesroman zur Biografie zeigt sich die Vielfalt der literarischen Werke Frankreichs. So abwechslungsreich und gegensätzlich wie das Land und seine Menschen selbst, präsentieren sich auch seine Autorinnen und Autoren mit ihren Büchern. Abgesehen von den Klassikern Balzac, Stendhal, Flaubert oder Zola, gilt es auch in der aktuellen Literaturszene eine Menge interessanter Schriftstellerinnen und Schriftsteller zu entdecken. Dorothée Grütering begibt sich mit ihrem Vortrag auf eine amüsante, virtuelle Reise durch die Literaturlandschaft Frankreichs und präsentiert auch eine kleine Einführung in die Geschichte der französischen Literatur. Termin: Montag, , Uhr Referentin: Dorothée Grütering Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu dieser Vortragsveranstaltung gebeten. Kreis-Volkshochschule Ahrweiler 16

2 1052 Gourmet-Krimis - Vortrag - Wein und Essen mischen sich literarisch oft bestens mit finsteren, kriminellen Machenschaften. In vielen Kriminalromanen aus dem südlichen Europa spielt der Genuss neben der aufregenden Handlung eine große Rolle. Ob es nun um die berühmte Lammkeule der Signora Brunetti oder um die gefüllten Tomaten des griechischen Detektivs Charitos geht, rund um das Mittelmeer verbinden die leidenschaftlichen Schnüffler gerne Kulinarisches und Kriminalistisches. Auf einer vergnüglichen Reise stellt die Referentin Detektive und ihre Autoren vor und wirft natürlich auch einen Blick hinter Küchentüren und in Kochtöpfe. Termin: Montag, , Uhr Referentin: Dorothée Grütering 1053 Festessen in Thomas Manns Erzählwerken - Vortrag mit Lichtbildern - Der bebilderte Vortrag führt zunächst in Thomas Manns Leben und Schreiben und vor allem in seinen Debütroman Buddenbrooks ein. Er wendet sich dann den - nicht nur kulinarischen - Gaumenfreuden der Lübecker Kaufmannsfamilie zu. Die Ausführungen wollen darlegen, welche - teilweise gegensätzlichen - Bedeutungen Speisen und Getränke, Trinksprüche und Tischgebete beim Auf- und Abstieg der Buddenbrooks erhalten. Termin: Montag, , Uhr Referent: Dr. Jürgen Nelles 1054 Friedrich Dürrenmatt - Der Dichter und seine Mörder - Vortrag mit Lichtbildern - Friedrich Dürrenmatt gilt mit seinen hintergründigen Komödien Der Besuch der alten Dame, Die Physiker, in denen er häufig Gegensätze wie gut und böse, richtig und falsch thematisiert, nicht nur als tiefsinniger Humorist, sondern mit seinen populären Kriminalgeschichten Der Richter und sein Henker, Der Verdacht und Das Versprechen (Filmtitel: Es geschah am hellichten Tag mit Heinz Rühmann) als ebenso spannender wie witziger Erzähler. Der Vortrag konzentriert sich auf die zahlreichen kriminellen Figuren in Dürrenmatts Werken sowie auf das Verhältnis von Recht und Unrecht, Schuld und Sühne. Termin: Montag, , Uhr Referent: Dr. Jürgen Nelles 17

3 1055 Zeit für neue Bücher - Eine kleine literarische Bücherschau - Bücher, Bücher, Bücher... Aus den vielen im Jahr 2015 neu erschienenen Romanen hat Dorothée Grütering mit sicherem Blick eine erlesene und lesenswerte Auswahl zusammengestellt. In einem amüsanten Vortrag präsentiert sie Romane und Sachbücher bekannter und weniger bekannter Autorinnen und Autoren aus der ganzen Welt. Auch Neues von der Frankfurter Buchmesse und interessante Hörbücher bringt sie natürlich mit. Da kommen selbst absolute Lesemuffel auf den Geschmack, wenn von spannenden Abenteuern, geheimnisvollen Kriminalfällen oder bewegenden Familiengeschichten erzählt wird. Der Abend mit den literarischen Favoriten der Referentin unterhält mit Niveau und vermittelt kompaktes Wissen zur aktuellen Literaturszene. Termin: Montag, , Uhr Referentin: Dorothée Grütering Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu dieser Vortragsveranstaltung gebeten. Literatur im Gespräch: Kindheitsromane Literaturgesprächskreis in Bad Neuenahr-Ahrweiler - Lesen Sie gerne? Möchten Sie gerne etwas über Leben und Werk des einen oder anderen Autors wissen? Reizt es Sie, mit anderen über Leseerfahrungen zu diskutieren? Die Teilnehmenden dieses einmal monatlich stattfindenden KVHS- Literatur-Kreises", zu dem auch neue Literatur-Interessierte jederzeit willkommen sind, befassen sich in diesem Jahr unter fachkundiger Leitung mit Literatur, die aus der Perspektive des Kindes bzw. des Heranwachsenden erzählt wird. Besondere literarische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. In der ersten Sitzung sprechen wir über Ilse Aichingers Roman Die größere Hoffnung. Dauer: 10 x 120 Minuten (einmal monatlich) Beginn: Dienstag, , Uhr Ort: Mehrgenerationenhaus, Weststr. 6, Bad Neuenahr-Ahrweiler Leitung: Dr. Ulrike Horstenkamp Gebühr: 96,00 EUR 18

4 Bücher sind langweilig - aber es gibt ein paar Ausnahmen (I) - Literaturgesprächskreise - Es lohnt sich, diese Ausnahmen zu suchen und zu finden. Was haben unsere europäischen Nachbarn nah und fern literarisch zu bieten? Sind wir uns schon so nah, dass es keine Unterschiede - aus literarischer Sicht - gibt? Literatur ist nie so konkret, dass sie nicht im Kopf des Lesenden Phantasien entwickelt, die so nicht im Buch beschrieben sind. Infolgedessen liest in jedem Fall jeder erst einmal sein Buch. Genau darüber findet ein Austausch in diesem Literaturkreis statt. Auch Autoren, Hintergründe, Zeitgeschehen und literarische Formen werden in den Blick genommen. Lesen macht Spaß, entspannt und erweitert den Horizont! Voraussetzungen für die Teilnahme sind Freude am Lesen, Spaß an der Diskussion und offen sein für neue Lektüre. Veranstaltung Nr in Burgbrohl (ab Mittwoch, ) Veranstaltung Nr in Adenau (ab Donnerstag, ) Veranstaltung Nr in Bad Breisig (ab Mittwoch, ) Veranstaltung Nr in Bad Neuenahr-Ahrweiler (ab Montag, ) Bücher sind langweilig - aber es gibt ein paar Ausnahmen (II) - Literaturgesprächskreise - Veranstaltung Nr in Burgbrohl (ab Mittwoch, ) Veranstaltung Nr in Adenau (ab Donnerstag, ) Veranstaltung Nr in Bad Breisig (ab Mittwoch, ) Veranstaltung Nr in Bad Neuenahr-Ahrweiler (ab Montag, ) 1056 Schillers Schurken - Der Klassiker und die Bösewichte - Vortrag mit Lichtbildern - Der Gegensatz von Macht und Moral durchzieht das gesamte literarische Werk Friedrich Schillers und spiegelt sich vor allem in den Figurenkonstellationen seiner Dramen wider, in denen häufig ungleiche Kontrahenten aufeinandertreffen: Den Helden stehen nicht nur Anti- Helden gegenüber, sondern auch Intriganten und Gesetzesbrecher - also Bösewichte, die oft interessanter sind als die, die sich den klassischen Idealen vom Wahren, Guten und Schönen verschrieben haben. Der Vortrag führt - anlässlich des 210. Todestages Schillers (am 9. Mai 2015) - in sein Leben und Werk ein und wirft dabei sowohl einen Blick auf die frühen Sturm und Drang-Dramen ( Die Räuber, Kabale und Liebe, Don Carlos ) als auch auf seine klassischen Schauspiele, etwa Maria Stuart und Wilhelm Tell. Termin: Montag, , Uhr Referent: Dr. Jürgen Nelles 19

5 Zur Buchmesse nach Frankfurt Tagesfahrt - Die Frankfurter Buchmesse ist eine Literaturschau der Superlative. Hier kann man sich über aktuelle Trends auf dem Büchermarkt informieren, aber auch neue Leseformen und Literatur- Medien kennen lernen. Das Angebot, verteilt auf eine Vielzahl von Messehallen, reicht vom Sachbuch über das anspruchsvolle Kunstbuch bis hin zur Unterhaltungsliteratur und bietet ein reichhaltiges Programm für alle Interessen. Als Ehrengast der Buchmesse 2015 präsentiert sich Indonesien mit seiner Literatur und Kultur der weltweiten Öffentlichkeit. Neben zahlreichen Autorenlesungen und Neuerscheinungen erwartet die Besucher ein vielfältiges Rahmenprogramm mit künstlerischen, filmischen und musikalischen Highlights. Die KVHS bietet Gelegenheit zum Besuch der Messe; Informationen und Anregungen zum Programm erhalten die Mitfahrenden vorab bei einem Vorbereitungsabend. Termine: Vorbereitungsabend am Montag, , Uhr Fahrt nach Frankfurt am Samstag, , ganztägig Abfahrt: mit dem Bus vom Ahrweiler Bahnhofsvorplatz Leitung: Klaus Liewald Gebühr: 39,00 EUR (einschl. Vorbereitung, Eintritt u. Busfahrt) Wegen der erfahrungsgemäß sehr großen Nachfrage ist eine sehr frühzeitige Anmeldung zu dieser Tagesfahrt unbedingt zu empfehlen! Bitte melden Sie sich zu allen Veranstaltungen rechtzeitig an! So entstehen Bestseller Zu Besuch im Kölner Verlagshaus Kiepenheuer & Witsch - Der Verlag Kiepenheuer & Witsch zählt zu den renommiertesten deutschen Verlagen wurde er in Jena von Dr. Joseph Caspar Witsch und Gustav Kiepenheuer gegründet. Die Bücher von mehr als 500 Schriftstellerinnen und Schriftstellern erscheinen bei Kiepenheuer & Witsch, darunter die Werke von Heinrich Böll. Im Rahmen eines Gesprächs mit dem ehemaligen Vertriebs- und Verkaufsleiter Reinhold Joppich bietet sich die einmalige Gelegenheit, mehr über die Entwicklung des Verlagswesens, über aktuelle Tendenzen auf dem Büchermarkt, Sinn und Unsinn von Bestsellerlisten, neue Medien und natürlich über die Produktion von Büchern vom Manuskript bis zum Ladentisch zu erfahren. Termin: Freitag, , Uhr Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz 1 (Haupteingang Deichmannhaus), Köln (eigene Anreise) Referent: Reinhold Joppich Gebühr: 5,00 EUR Sichern Sie sich Ihren Teilnahmeplatz durch eine rechtzeitige Anmeldung! 20

6 Führung zu den Ahrweiler Mühlen Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Führung Fachwerkstadt Ahrweiler Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Die Pützfelder Kapelle Siehe Führung und Vortrag Nr (am ). Rund um den Scheidskopf Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Entlang der historischen Krönungsstraße Aachen - Frankfurt Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Bedeutende Kirchenfenster in Köln Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Führung durch die Domgrabungen in Kölner Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). Führung über das hohe Dach des Kölner Doms Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am und am ). Glockenführung im Kölner Dom Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am und am ). Zwischen Tradition und Moderne: Die neue Kölner Zentralmoschee Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (Herbst 2015; auf Anfrage). Die Glockengießerei in Maria Laach Siehe Exkursionsveranstaltung Nr (am ). 21

7 1057 Die Liebe - das volle Programm! - Szenischer Dialog mit den Philosophen Markus Melchers und Hans-Joachim Pieper - Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - eine Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl). Wir alle wissen, dass das nur die halbe Wahrheit ist: Auch Menschen sehnen sich nach Liebe, und anders als Autos können Menschen lieben. Was aber ist Liebe überhaupt? Welche Formen von Liebe sind zu unterscheiden? Und was hat ein Nagetier aus Übersee damit zu tun? Sind Verliebtheit und Liebe miteinander vereinbar? Oder hat die große Liebe ein natürliches Verfallsdatum, folgt ihr der Seitensprung wie ihr eigener Schatten? In einem zwischen Emotion und Argumentation wechselnden Dialog werden diese Fragen beleuchtet. Ganz nebenbei kommen die wichtigsten philosophischen Positionen von der Antike bis zur Gegenwart zur Sprache. Und man erfährt, was geschieht, wenn ein Philosoph verliebt ist. Intelligent und frech, tiefsinnig und witzig umkreisen Markus Melchers und Hans-Joachim Pieper die Liebe und ihre Tücken und gehen ihr schließlich auf den Grund. Termin: Montag, , Uhr Referent: Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper, Markus Melchers Gebühr: 6,00 EUR Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu allen Vortragsveranstaltung gebeten. 22

8 1058 Neue Helden braucht das Land? Zur Funktion von Vorbildern bei der Suche nach dem richtigen Leben - Vortrag mit Lichtbildern - Helden und Heldenmythen kennen wir zur Genüge aus der Geschichte. Ebenso deren Missbrauch. In einer Demokratie kann man sich fragen, ob Helden und Vorbilder überhaupt noch gebraucht werden. Aber auch heute opfern sich Menschen für andere auf, im Kampf gegen Ungerechtigkeit und Armut, riskieren ihr eigenes Leben, um andere zu retten. Wer sich um ein gutes, richtiges Leben bemüht, wird sich nach Vorbildern umschauen und wird sich vielleicht auch fragen: Will und kann ich selbst ein Vorbild sein? Welche Bedeutung haben Vorbilder und Helden in der Erziehung, in der Philosophie, im alltäglichen Leben? Was zeichnet Vorbilder und Helden heute aus, wodurch wird heute jemand zum Vorbild? Und wer aus der Riege der prominenten Politiker, Intellektuellen, Sportler und Popstars kommt als Vorbild in Betracht? In einer Demokratie hat man die Wahl - nicht nur bei den politischen Parteien, sondern auch, was die eigene Lebensführung und die eigenen, ganz persönlichen Helden betrifft. Termin: Montag, , Uhr Referent: Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu allen Vortragsveranstaltung gebeten. Bitte melden Sie sich zu allen Veranstaltungen rechtzeitig an! 1059 Gibt es einen gerechten Krieg? - Vortrag mit Lichtbildern - Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin! Diesem pazifistischen Slogan steht die Forderung gegenüber: Stell dir vor, Unrecht geschieht, und keiner greift ein! Wo Verbrechen gegen die Menschlichkeit geschehen, wo ein Diktator brutal gegen die eigene Bevölkerung vorgeht - in solchen und ähnlichen Fällen scheint nur eine Art des Eingreifens möglich: ein humanitärer Kriegseinsatz. Aber können militärische Einsätze jemals wirklich humanitär sein, und wenn ja, unter welchen Bedingungen? Die Diskussion über einen militärischen Einsatz in Syrien und gegen den Islamischen Staat hat immer wiederkehrende Fragen aktualisiert: Gibt es einen gerechten Krieg? Wer soll darüber entscheiden, wer soll ihn führen, und wer sollte sich daran beteiligen? Termin: Montag, , Uhr Referent: Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu allen Vortragsveranstaltung gebeten. 23

9 Die Pützfelder Kapelle Führung und Vortrag - Die 1681 errichtete Kapelle in Pützfeld ist ein bedeutender Marien-Wallfahrtsort im Ahrtal. Unter fachkundiger Führung erfahren die Teilnehmenden viel Wissenswertes über dieses Kleinod spätgotischer und frühbarocker Kunst im Rheinland. Termin: Samstag, , Uhr Treffpunkt: Pützfelder Kapelle, Ahrbrück Ortsteil Pützfeld Leitung: Rudolf M. Thomi (Kulturverein Mittelahr e.v.) Es wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung auch zu dieser Veranstaltung gebeten Orgelkonzert in der Pützfelder Kapelle Siehe Veranstaltung Nr (am ). Das Mainzer Kammerorchester in der Pützfelder Kapelle Siehe Veranstaltung Nr (am ). 24

10 Die Barockorgel von St. Marien in Bad Breisig Geschichte und klangliche Impressionen - Die Bad Breisiger Pfarrkirche St. Marien besitzt seit Weihnachten 2011 eine neue Orgel. Ihre Besonderheit besteht darin, dass sie mit rein handwerklichen Verfahren den Bauweisen und Klangvorstellungen nachgebildet wurde, wie sie in der Barockzeit beliebt und üblich waren. Die Orgel steht in einem historischen Gehäuse, das aus eben dieser Zeit stammt und dessen spätbarock-ornamentenreiche Frontseite mit dem barocken Klang des Instruments eine harmonische Einheit bildet. Konzertorganist Sven Scheuren erläutert die Entstehungsgeschichte und die kunstgeschichtliche Bedeutung des Orgelgehäuses; er stellt er das Instrument mit seinen technischen Besonderheiten vor und bringt es mit Auszügen klassischer Orgelwerke zum Klingen. Termin: Samstag, , ca Uhr Ort: Katholische Pfarrkirche St. Marien, Bad Breisig (an der B9) Referent: Sven Scheuren Gebühr: 6,00 EUR Die Orgel: Bau und Klangproben Besichtigungen der Orgel in St. Laurentius und der Orgelbauerfirma Klais - Geheimnisvoll bewegend sind die Töne einer Orgel, wenn sie große Kirchenschiffe mit mächtigen Akkorden füllt. Aber bis zur Vollkommenheit dieses Klangerlebnisses ist viel handwerkliches Geschick und künstlerisches Können notwendig. Die Teilnehmenden dieser zweiteiligen Veranstaltung werden in die Geheimnisse des Orgelbaus und Orgelklangs eingeführt. Bei der Firma Klais in Bonn werden Planung, Bau und Funktion einer Orgel erläutert und am Modell anschaulich gemacht. Am Nachmittag vermittelt Klaus-Dieter Holzberger, Organist von St. Laurentius in Ahrweiler, ein akustisches Hörerlebnis und wird dazu alle Register ziehen. Termine: 1. Fa. Klais (in Bonn): Samstag, , Uhr 2. St. Laurentius (in Ahrweiler): Samstag, , Uhr Gebühr: 20,00 EUR Seminare zur Fortbildung von Erzieherinnen und Erziehern: Singen, Musizieren und Bewegen zu neuen Kinderliedern Theater, Mimik, Tanz zu Kinderliedern Bewegung der Sinne - Rhythmikfortbildung Siehe Veranstaltungen Nr bis 1122 (in Bad Neuenahr-Ahrweiler). Instrumentalunterricht für Erwachsene: Klavier, Keyboard, Gitarre Lernen Sie ein Instrument bei der Kreis-Volkshochschule. Die KVHS bietet Erwachsenen Instrumentalunterricht für Klavier, Keyboard und Gitarre. Nähere Informationen dazu bei der KVHS-Geschäftsstelle, ( )

kreis ahrweiler Kreis- Volkshochschule Ahrweiler

kreis ahrweiler Kreis- Volkshochschule Ahrweiler vhs kreis ahrweiler 2015 Kreis- Volkshochschule Ahrweiler Wilhelmstraße 23 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel. (0 26 41) 91 23 39-0 Fax (0 26 41) 91 23 39 39 E-Mail: kvhsahrweiler@aol.com Internet: www.kvhs-ahrweiler.de

Mehr

Altenahr, Altenburg, Kreuzberg, Ahrbrück, Dernau

Altenahr, Altenburg, Kreuzberg, Ahrbrück, Dernau 5001 Windows lernen am eigenen Laptop - Abendkurs für Anfängerinnen und Anfänger in kleiner Lerngruppe - Sie haben einen Laptop mit dem Betriebssystem Windows? Dann ist es für Sie ideal, wenn Sie den Einstieg

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Bad Breisig. Info + Anmeldung: Bad Breisiger Bürgerbüro, (0 26 33) 45 68 88 -- buergerbuero@bad-breisig.de

Bad Breisig. Info + Anmeldung: Bad Breisiger Bürgerbüro, (0 26 33) 45 68 88 -- buergerbuero@bad-breisig.de 6001 Windows lernen am eigenen Laptop - Abendkurs für Anfängerinnen und Anfänger in kleiner Lerngruppe - Sie haben einen Laptop mit dem Betriebssystem Windows? Dann ist es für Sie ideal, wenn Sie den Einstieg

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Bibliotheken als öffentliche Aufgabe

Bibliotheken als öffentliche Aufgabe Bibliotheken als öffentliche Aufgabe Argumente für Behörden, Parlamente und Politik Wo finden im Internet-Zeitalter noch Kontakte statt? Was macht eine Gemeinde oder Region aus? Unter anderem die Bibliothek,

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität

Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität 3 Margherita S.r.l. 30 Jahre Erfahrung Seit 30 Jahren hat sich unsere Familie der Pizza- Kunst verschrieben. Dabei verbinden wir klassisches

Mehr

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm September bis November 2014 Himmlisches Vergnügen finden Sie hier! Himmel un Ääd liegen manchmal ganz nah beieinander und das ganz bestimmt bei unseren Aktionswochen von September bis November 2014. Mit

Mehr

Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische Begrüßung.

Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische Begrüßung. Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische. Klaus Gutjahr, meine Damen und Herren, spielt nicht nur wunderbar, er fertigt seine Bandóneons selbst! Er ist seit fast 40

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Unsere Studienfahrt nach Frankreich

Unsere Studienfahrt nach Frankreich Sima, Katja; Lina 13. April 2015, 10. Klasse Unsere Studienfahrt nach Frankreich Seit einigen Jahren ist es auf der Sankt Petri Schule in Kopenhagen eine Tradition, einmal in der dreijährigen Gymnasialzeit

Mehr

6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit

6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit 6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit Berlin 28. Mai 02. Juni 2012 - Vorläufiges Programm -

Mehr

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Newsletter Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Das neue Jahr ist da und damit viele Pläne, Ideen und Ziele. Zuerst hier aber nochmals ein kurzer Rückblick der offenen Jugendarbeit.

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Die letzen Tage der Reichshauptstadt. Roman Schöffling & Co.

Die letzen Tage der Reichshauptstadt. Roman Schöffling & Co. Die letzen Tage der Reichshauptstadt Roman Schöffling & Co. »Das Werk des Führers ist ein Werk der Ordnung.«Joseph Goebbels, 19. April 1945 April 1945:»Berlin ist ein bewohntes Pompeji geworden, eine Stadt,

Mehr

IHR steinway investment

IHR steinway investment IHR steinway investment Die Zeiten ändern sich, an den Märkten geht es auf und ab, aber seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten ist jedes handgefertigte Steinway Instrument im Wert gestiegen. Wie sieht

Mehr

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling

E i n l a d u n g Jahrestagung Förderkreis Speierling Förderkreis Speierling Frankfurt am Main 1994 Förderkreis Speierling c/o DBU Naturerbe GmbH - Projekt Wald in Not Godesberger Allee 142-148 53175 Bonn Telefon: (02 28) 8 10 02-13 Telefax: (02 28) 8 10

Mehr

Der Kriminalroman in Frankreich und Spanien

Der Kriminalroman in Frankreich und Spanien SUB Hamburg A 200/3305 Silvia Krabbe Der Kriminalroman in Frankreich und Spanien Ein intertextueller Vergleich der Maigret-Reihe Georges Simenons und des Carvalho-Zyklus Manuel Väzquez Montalbäns Martin

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Zusammenkunft geschmackvoll erleben

Zusammenkunft geschmackvoll erleben Zusammenkunft geschmackvoll erleben Konferenz Center Freiräume Für jeden Anlass 2 www.arcone-tec.de Ihr Event in den richtigen Händen Jede Veranstaltung möchte etwas Besonderes sein. Das ARCONE Konferenz

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Der Name steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten des schnellen

Mehr

Kempenich, Spessart. Info + Anmeldung: Annemie Schmitz, (0 26 55) 22 59 -- annemieschmitz@gmx.de

Kempenich, Spessart. Info + Anmeldung: Annemie Schmitz, (0 26 55) 22 59 -- annemieschmitz@gmx.de 7401 Smartphone und Tablet-PC (Android) - Anfängerkurs für Senioren - Mittlerweile werden im Beruf und Alltag die "normalen" Mobiltelefone immer mehr durch ein Smartphone oder den Tablet-PC ersetzt. Die

Mehr

SAKSA. Engagieren Sie!

SAKSA. Engagieren Sie! SAKSA Engagieren Sie! Mannerheimin Lastensuojeluliiton Varsinais-Suomen piiri ry Perhetalo Heideken (Familienhaus Heideken) Sepänkatu 3 20700 Turku Tel. +358 2 273 6000 info.varsinais-suomi@mll.fi varsinaissuomenpiiri.mll.fi

Mehr

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge)

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Institut für Bildungswissenschaft Seminar: Bildung des Bürgers Dozent: Dr. Gerstner

Mehr

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen Internationaler Museumstag in

Mehr

YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen

YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen STAND OUT OF THE CROWD IN KOOPERATION MIT: EUROPEAN MANAGEMENT SCHOOL (EMS), (MAINZ) HM-I HÖHER HOLISTIC MANAGEMENT INSTITUT,

Mehr

Motorrad Alpen-Tour. Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich

Motorrad Alpen-Tour. Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich Motorrad Alpen-Tour In 6 Tagen... über 1.500 km Kurven... 20 der spektakulärsten Pässe, tausende Höhenmeter und atemberaubende Panoramen! Jetzt anmelden

Mehr

Online-Marketing. Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Instituts für Marketing. Hier wird nicht geredet - hier wird gehandelt

Online-Marketing. Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Instituts für Marketing. Hier wird nicht geredet - hier wird gehandelt Online-Marketing Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Instituts für Marketing Hier wird nicht geredet - hier wird gehandelt Prof. Dr. Michael Bernecker C.E.O. Deutsches Institut für Marketing

Mehr

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof Parkplätze direkt vor der tür Eingang Strasse am nordbahnhof, ecke invalidenstrasse welcome Hauptbahnhof Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr.

Mehr

Was hat der Eiffelturm in Paris mit der

Was hat der Eiffelturm in Paris mit der Was hat der Eiffelturm in Paris mit der 1 Eifel zu tun? Die Vorfahren des berühmten Ingenieurs Gustave Eiffel stammten aus der Eifel. Wilhelm Heinrich Johann Bönickhausen, Sohn des Marmagener Lehrers Leo

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

Prof. Dr. Sabine Schneider Vorlesung: Einführung in die Literaturgeschichte des 18. Jahrhunderts (Drama, Roman, Novelle) HS 08 114d0

Prof. Dr. Sabine Schneider Vorlesung: Einführung in die Literaturgeschichte des 18. Jahrhunderts (Drama, Roman, Novelle) HS 08 114d0 1 Prof. Dr. Sabine Schneider Vorlesung: Einführung in die Literaturgeschichte des 18. Jahrhunderts (Drama, Roman, Novelle) HS 08 114d0 Do 14.00-15.45 Vorlesungsplan 18.09. Tragödie der Frühaufklärung *

Mehr

Böltz-Reisen 71540 Murrhardt Wilhelm-Soehnle-Str. 14, Telefon 07192/6265, Fax: 07192/6720

Böltz-Reisen 71540 Murrhardt Wilhelm-Soehnle-Str. 14, Telefon 07192/6265, Fax: 07192/6720 Böltz-Reisen 71540 Murrhardt Wilhelm-Soehnle-Str. 14, Telefon 07192/6265, Fax: 07192/6720 Tagesfahrten Musical STARLIGHT EXPRESS in Bochum Samstag 24.Oktober 2015 Auf die Plätze fertig los Steigen Sie

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v.

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Mit Einander Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Das Projekt Das Projekt DiE idee Das Projekt knüpft soziale Patenschaften zwischen Freiburger Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren und Bürgerinnen

Mehr

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333 Lage Im Herzen der Innenstadt gegenüber dem Kölner Dom Verkehrsanbindung 100 m zum Hauptbahnhof, 1 km zur Kölnmesse, 15 km zum Flughafen Köln/Bonn, 45 km zum Flughafen Düsseldorf, 3 km zu den Autobahnen

Mehr

Sommer Seminare 2012. Übersicht

Sommer Seminare 2012. Übersicht Sommer Seminare 2012 Übersicht 1 Das ipad erobert die Kunst Samstag, 25. August 2012, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr Mit dem ipad-künstler Thomas Zehnter aus Bochum Immer mehr Künstler benutzen das ipad als kreatives

Mehr

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Goethe und Schiller Deutsch 220 Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Mo Mi Fr 12 bis 13 Uhr Telefon: 552-3744; Email: resler@bc.edu Lyons Hall 207 Sprechstunden: Mo Mi Fr

Mehr

2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen. 3. sich an die Regeln c weitergeben 6. sich die Zukunft f begehen

2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen. 3. sich an die Regeln c weitergeben 6. sich die Zukunft f begehen 1. Wortschatz: Sport gegen Gewalt. Was passt? Orden Sie zu. 1. Wissen a vertreiben 4. Stress-Situationen d verbauen 2. einen Fehler b halten 5. sich die Langeweile e bewältigen 3. sich an die Regeln c

Mehr

Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender Veranstaltungskalender Februar 2014 Um die Planung der Veranstaltungen zu optimieren, bitten wir Sie, sich grundsätzlich für die Teilnahme an Veranstaltungen bis zum angegebenen Anmeldedatum, 12:00 Uhr,

Mehr

AB IJAB Ausschreibung 2

AB IJAB Ausschreibung 2 Ausschreibung Unterstützung beim Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft in Nordafrika im Bereich Jugend Match Making Seminar 27.11. - 29.11.2013 in Berlin Ein Projekt von IJAB im Rahmen der Transformationspartnerschaften

Mehr

CHINA IM LANGE-FIEBER

CHINA IM LANGE-FIEBER Auktionshaus Dr. Crott in Shanghai CHINA IM LANGE-FIEBER Am Donnerstag, den 22. Mai, wurde in der Wempe Boutique Peking die chinesische Ausgabe des Buches A. Lange & Söhne Feine Uhren aus Sachsen vorgestellt.

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 JAHRESABSCHLUSSAUSSTELLUNG DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 Die Werkbund Werkstatt Nürnberg zeigt die Arbeitsergebnisse ihrer Teilnehmer

Mehr

Helikopter-Ausflug ab Monaco

Helikopter-Ausflug ab Monaco Herzlich willkommen in Monaco: 7 Jahrhunderte Monarchie Monaco, der mystische Felsen Das Fürstentum Monaco mit seinem berühmten Felsen liegt ruht zwischen Frankreich und dem Mittelmeer. Das beliebte Gebiet

Mehr

Tipps zum Umgang mit Klassenlektüren

Tipps zum Umgang mit Klassenlektüren Tipps zum Umgang mit Klassenlektüren Maria Riss David besucht die 5.Klasse, jede Woche leiht er sich in der Bibliothek Bücher aus, manchmal Sachbücher, manchmal Romane, eine DVD oder ein Hörbuch. Die Medien

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans.

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans. Austausch Orléans (F) - Begegnung 2007 in Orléans Vive l'échange! Auch dieses Schuljahr fand der bereits seit nun fünf Jahren eingerichtete Austausch der FranzösischschülerInnen der Oberstufe mit DeutschschülerInnen

Mehr

Sprachschule CIC (Collège International Cannes)

Sprachschule CIC (Collège International Cannes) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Cannes Sprachschule CIC (Collège International

Mehr

EÖTVÖS LORÁND UNIVERSITÄT FAKULTÄT für GRUNDSCHULLEHRER- und KINDERGÄRTNERINNENBILDUNG

EÖTVÖS LORÁND UNIVERSITÄT FAKULTÄT für GRUNDSCHULLEHRER- und KINDERGÄRTNERINNENBILDUNG EÖTVÖS LORÁND UNIVERSITÄT FAKULTÄT für GRUNDSCHULLEHRER- und KINDERGÄRTNERINNENBILDUNG Kiss János alt. Strasse 40 1126 Budapest/Ungarn Telefonnummer: 00-36-1-487-81-11 Faxnummer: 00-36-1-487-81-96 http://www.tofk.elte.hu

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP ÜBER EIN JAHRHUNDERT ERFAHRUNG Das Institut auf dem Rosenberg wurde im Jahre 1889 gegründet und ist eine der renommiertesten

Mehr

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Ausstellungsdaten Ausstellungstitel: C&A zieht an! Impressionen einer 100-jährigen Unternehmensgeschichte Ausstellungsdauer: 14. Mai 2011 bis 8. Januar 2012

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1 Hinduismus Man sollte sich gegenüber anderen nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; das ist das Wesen der Moral. Ingrid Lorenz Hinduismus 1 Die Wurzeln des Hinduismus reichen

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport

junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport junge leistungssportler - Zur Kompatibilität von Abitur und Leistungssport Vorwort Ausgangslage Für junge Sporttalente stellt die herkömmliche Schulkarriere nach der 10. Klasse eine nur schwer zu nehmende

Mehr

Interwetten - Unternehmensdarstellung

Interwetten - Unternehmensdarstellung Stand: Oktober 2011 Interwetten - Unternehmensdarstellung Wetten ist unser Sport. Interwetten wurde 1990 als Sportwettenanbieter gegründet und ging 1997 mit der Website www.interwetten.com online. 2011

Mehr

Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe

Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe Detlev Frehsee/Gabi Loschper/Gerlinda Smaus (Hg.) Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Detlev Frehsee, Bielefeld/Gabi Loschper,

Mehr

Das NEUE HELDEN Förderbuch.

Das NEUE HELDEN Förderbuch. L i v i n g O n V i d e o Das NEUE HELDEN Förderbuch. Vorwort Matthias Lorenz-Meyer, Sprecher. Schon der Umstand, dass Sie dieses Heft zur Hand genommen haben, macht Sie für uns äußerst interessant. Auf

Mehr

Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht?

Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht? Prof. Dr. Annette Dreier FH Potsdam, Studiengang Bildung und Erziehung in der Kindheit Fragen, Forschen, Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht? Mit herzlichem Dank an Christian Richter und

Mehr

Krimi Hauptsache Spannung

Krimi Hauptsache Spannung Andreas Seidler Krimi Hauptsache Spannung Die Kriminalerzählung ist eine literaturgeschichtlich gesehen relativ junge Gattung. Sie entstand erst im 19. Jahrhundert. Von da an entwickelte sie sich jedoch

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien Lösungen 2014 Die Lösungsschlüssel für alle Top-Themen des Jahres 2014 im Überblick. Artikel Sotschi und die Menschenrechte 03.01.2014 Die Wellness-Schulen 07.01.2014 Offener Arbeitsmarkt für Rumänen und

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Das Buch im Medienportfolio. Mediennutzungstypen unter Berücksichtigung des Buches in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Das Buch im Medienportfolio. Mediennutzungstypen unter Berücksichtigung des Buches in Deutschland, Österreich und der Schweiz Das Buch im Medienportfolio. Mediennutzungstypen unter Berücksichtigung des Buches in Deutschland, Österreich und der Schweiz Die repräsentative Studie Das Buch im Medienportfolio, herausgegeben vom Börsenverein

Mehr

Das schwierige Erbe der Vergangenheit

Das schwierige Erbe der Vergangenheit Programm Das schwierige Erbe der Vergangenheit 11. 15. Nov. 2012 Sprache: Russisch Seminar für Multiplikatoren aus zentralasiatischen Staaten Sonntag, 11. November 2012 ANREISE bis ca. 14 Uhr : 2 Teilnehmer:

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Der Startanlass der Veranstaltungsreihe Moderne Technik vom 14.11.2012 und der Besuch des Rega Centers vom 30.11.2012 sind ausgebucht.

Der Startanlass der Veranstaltungsreihe Moderne Technik vom 14.11.2012 und der Besuch des Rega Centers vom 30.11.2012 sind ausgebucht. Heinz Brun Von: vorstand@forum-60-plus.ch Gesendet: Samstag, 10. November 2012 10:02 An: heinz.brun@forum-60-plus.ch Betreff: Forum 60 plus / Newsletter November 2012 Falls Sie die Bilder und Grafiken

Mehr

Einladung zur Leipziger Buchmesse 2013 (14.-17. März 2013) Gemeinschaftspräsentation Titel aus Klein- und Selbstverlagen

Einladung zur Leipziger Buchmesse 2013 (14.-17. März 2013) Gemeinschaftspräsentation Titel aus Klein- und Selbstverlagen Einladung zur Leipziger Buchmesse 2013 (14.-17. März 2013) Gemeinschaftspräsentation Titel aus Klein- und Selbstverlagen Frankfurt, November 2012 Sehr geehrte Damen und Herren, der Arbeitskreis kleinerer

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

Ausbildung mit Zukunft: Kriegst du s. gebacken? Konditor/in. Bürokauffrau/-mann. Bäcker/in. Bäckereifachverkäufer/in. Fachfrau/-mann für

Ausbildung mit Zukunft: Kriegst du s. gebacken? Konditor/in. Bürokauffrau/-mann. Bäcker/in. Bäckereifachverkäufer/in. Fachfrau/-mann für Ausbildung mit Zukunft: Kriegst du s gebacken? Konditor/in Bürokauffrau/-mann Bäcker/in Bäckereifachverkäufer/in Fachfrau/-mann für System-Gastronomie Informier dich über 5 Ausbildungsberufe! Willkommen

Mehr

Humanistischer Generalismus

Humanistischer Generalismus Humanistischer Generalismus Grundlegende philosophische Forderungen Beginn: Sommer 2005 Letzte Bearbeitung: Sommer 2008 Autor: Franz Plochberger Freier Wissenschaftler Email: plbg@bluewin.ch Home: http://www.plbg.ch

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

Das Veranstaltungsprogramm LATE NIGHTS

Das Veranstaltungsprogramm LATE NIGHTS KÖRPERWELTEN & Der Zyklus des Lebens Kleine Olympiahalle München Das Veranstaltungsprogramm LATE NIGHTS Die Ausstellung auf sich wirken lassen bis Mitternacht, spannende Momente mit faszinierenden Persönlichkeiten

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 01 Kennen lernen Möglichkeiten, einen Partner zu finden, gibt es viele. Auf einer Party oder mit Hilfe einer Kontaktanzeige. Ob aus einer Bekanntschaft eine Beziehung wird, erfährt man erst, wenn man sich

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

GSE 10 Themenliste mündliche Prüfung

GSE 10 Themenliste mündliche Prüfung GSE 10 Themenliste mündliche Prüfung Thema 1: GESCHLECHTERROLLEN - Nenne Beispiele für Frauenrechtlerinnen und erläutere, wofür sie stehen! - Lege dar, wodurch wird unser menschliches Rollenverhalten geprägt!

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März

6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März 6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März Montag, 5. März Dienstag, 6. März Mittwoch, 7. März Donnerstag, 8. März Freitag, 9. März Montag, 12. März Dienstag, 13. März Mittwoch, 14. März Donnerstag,

Mehr

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Dr. Gudrun Schwarzer / Potentialentfaltung & Erfolgsteams nach Barbara Sher AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Seminare, Erfolgsteamworkshops, Einzelberatung >>Barbara Sher in Zürich, am 15./16./17.Mai

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Tagungen und Incentives mit AIDA

Tagungen und Incentives mit AIDA Tagungen und Incentives mit AIDA AIDA Videofilme auf www.aida.de/video Ob es darum geht, seine Mitarbeiter zu motivieren, ihre Leistung zu belohnen, den Teamgeist zu stärken oder auch Geschäftspartner

Mehr

Naturwissenschafts- und Technik-Tage

Naturwissenschafts- und Technik-Tage Naturwissenschafts- und Technik-Tage 14. bis 23. Februar 2014 Messe Basel Anspruchsvolle Referate speziell für Gymnasien und Sekundarschulen Niveau E und P 14. bis 23. Februar 2014 Messe Basel Naturwissenschafts-

Mehr