Mentor Hamburg. Buchvorschläge für die Leseliste.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mentor Hamburg. Buchvorschläge für die Leseliste."

Transkript

1 Mentor Hamburg. Buchvorschläge für die Leseliste.

2 Bücher für Leseanfänger. Matthias Sodtke: Gibt es eigentlich Brummer, die nach Möhren schmecken?, Lappan Verlag. Der erste Band der Geschichten rund um den Hasen Nulli und seinen Freund, den Frosch Priesemut. Gemeinsam erleben sie kleine, unterhaltsam Abenteuer rund um Themen wie Schwimmen lernen, Schnarchen oder eben auch unterschiedliche Geschmäcker, was das Lieblingsessen angeht. Lustige Bilder und kurze, einfach Dialoge zwischen den beiden Hauptfiguren machen jeden Band zu einem Lesespaß für kleine und große Leser. Rafik Schami/Ole Könnecke: Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm, Hanser Verlag. Eine bezaubernde Geschichte mit humorvollen Bildern im Comic-Stil: Rebecca hat den besten Vater der Welt, denn er ist groß und stark und kann sogar Zaubertricks aufführen. Nur hat er leider Angst vor Fremden doch seine Tochter setzt alles daran, ihn heimlich von diesem Problem zu kurieren. Ein schönes Buch, das im Gegensatz zu manch anderem Titel zu diesem Thema, auf den erhobenen Zeigefinger verzichtet und mit seinen kurzen Texten auch Leseanfängern Freude macht. EMIL; Ein Sach- und Mitmachbuch zum Thema Hamburg, Carlsen Verlag. Das Kürzel EMIL steht für Entdecken, Mitmachen und Lernen und genau dies alles kann man mit dem schmalen Bändchen aus dem Carlsen Verlag ganz wunderbar: auf 24 Seiten gibt es hier Rätsel, Gedichte, gemalte Stadtpläne und vieles mehr rund um unsere Heimatstadt in kindgerechter und spielerischer Form zu sehen. Und auch wenn im Rahmen einer kleinen Geschichte Hauptfigur Hannes Besuch von Maria und ihrem Onkel, Kapitän Carlos, bekommt dies ist eher ein Buch zum immer mal wieder reinschauen und Hamburg entdecken. Ute Krause/ Paul Maar: Hase und Bär, Oetinger Verlag. Bär und Hase machen sich mit ihrem Fahrrad mit Beiwagen auf den Weg übers Land begleitet von lustigen, kleinen Reimen aus der Feder von Paul Maar, dem Vater des berühmten Sams. Dabei sind nicht nur die großformatigen Bilder ein Vergnügen, zusätzlich gibt es zahlreiche so genannte Entdeckerklappen aus Pappe, hinter denen sich immer neue Überraschungen verbergen, die man gemeinsam aufspüren kann. Rotraut Susanne Berner: Das Herbst-Wimmelbuch, Gerstenberg Verlag. Ihr Lesekind hat Angst vor Wörtern, zum Beispiel, weil ihm mal ein Substantiv hinter der Turnhalle sein Federmäppchen abgezogen hat? Dann sind die Wimmelbücher von Rotraut Suanne Berner ideal auf großen, bunten Doppelseiten ohne jeden Text wimmelt es hier nur so vor Figuren, Situationen und Bildern, die Stoff für jede Menge Gespräche über das Gesehene bieten und spielerisch den Wortschatz erweitern helfen.

3 Bücher für Leseanfänger. Franziska Lorenz: Zu gross, zu klein, zu..., Bajazzoverlag. Ein Kunstbuch für Leseanfänger? Ja, wenn es so wunderbar daher kommt wie die Geschichte vom kleinen Hasen, dessen Eltern Langschläfer sind. So macht er sich ganz allein auf den Weg, um die kunstvolle Welt der Gegensätze zu erforschen. Und so findet sich auf jeder Doppelseite auch nicht mehr als genau ein Gegensatzpaar, das ungewöhnlich illustriert ist: ein zu leichter Hase muss wie ein Ballon angebunden werden, während ein zu schwerer Hase fast im Eis des Sees einbricht. Ein Buch, das mit seinen ungewöhnlichen Bildern auch Erwachsenen Freude machen dürfte. Erhard Dietl/Christoph Schöne: Max Maus in der Stadt das lustige Such-Wimmelbuch, Oetinger Verlag. Max Maus ist in der Stadt unterwegs und der Leser begleitet ihn dabei durch bunte, lebhafte Wimmelseiten, die zum Wochenmarkt oder in den Stadtpark führen. Dabei steht man auf jeder Doppelseite wieder vor der Herausforderung Max Maus zu entdecken und am Ende des Buches wartet als kleine Belohnung sogar eine geheime Extra-Mäuseseite, die sich im Buchrücken versteckt. Erhard Dietl: Mein Fußballspielbuch, Oetinger Verlag. Ein Fußballbuch nicht nur für Jungs, denn die Geschichte rund um eine tierische Fußballmannschaft macht auch Mädchen Spaß. Auf jeder Seite kann man drehen, drücken, falzen oder sich einfach an den lustigen Reimen und den liebevoll beobachteten Details freuen, etwa über die Kuh Walze, die aufgrund ihrer Hörner striktes Kopfballverbot hat. Kostprobe gefällig? Bitte sehr: Die Spieler stehen schon bereit, die blauen und die roten. Den Ball spielt man mit Kopf und Fuß, doch niemals mit den Pfoten. Isabel Pin: Die Geschichte vom kleinen Loch, Bajazzoverlag. Ein Buch mit einem echten Loch in der Mitte: wenn das keine Einladung zu einer Entdeckungsreiche in die Welt der Löcher ist. Mit einem Satz pro Seite und vielen Bildern rund um das Thema des Buches landet man schließlich mit viel Vergnügen am Ende beim Bauchnabel der Autorin. Ali Mitgutsch: Mein schönstes Wimmel-Suchbuch, Ravensburger Verlag. Ali Mitgutsch ist unbestritten der Klassiker unter den Wimmelbüchern. Wie Rotraut Susanne Berner verzichtet er auch, abgesehen von einer kurzen Ortsangabe, auf jeden Text, fordert aber mit einer Bildleiste am Rand der großformatigen Doppelseiten zum Suchen der verschiedenen Figuren seiner Bilder heraus.

4 Bücher für Leseanfänger. Mario Ramos: Der König hat zu tun, Moritz Verlag. Schon zehnmal, hundertmal, nein, sogar tausendmal wollten sich die Leser dieses Bilderbuches beim König beschweren, doch stets hören sie nur Der König ist beschäftigt. So schleichen sie nun auf eigene Faust in den Palast, wo zahlreiche Klapp- und Falttürchen auf sie warten hinter den falschen Türen warten lachende Frösche, hinter den richtigen geht die Geschichte weiter. Und am Ende der Geschichte findet sich schließlich auch der König ausgerechnet dort, wo selbst er einem alten Sprichwort zufolge nur zu Fuß hingeht. Max Horkheimer/Theodor W. Adorno: Dialektik der Aufklärung, Suhrkamp Verlag. Teddy Adorno und sein alter Freund Max "Hupe" Horkheimer sind aufgeregt: nach den Sommerferien sollen sie auf eine Frankfurter Schule kommen. Doch was wird dann aus ihrem Clubhaus? Und aus ihrem Freund Leo Löwenthal? Und vor allem: wer soll die beiden nun aufklären? Eine unterhaltsam geschriebene Coming-of-Age-Geschichte zweier jugendlicher Nachwuchs-Philosophen, die vor einem Sommer voller einschneidender Veränderungen stehen.

5 Bücher für Bücherwürmer. Ulrike Kuckero: Marhaba Papa, Thienemann Verlag. Ein Vorlesebuch (leider ohne Bilder), das die Geschichte der Schülerin Hanna erzählt, die ihren seit Jahren verschwundenen Vater sucht. Zum Glück hat sie Freunde, die ihr beim Verfassen eines türkischen Briefes helfen... Eine spannende Geschichte über Sehnsucht und Freundschaft, in der man nebenbei auch mehr über die Türkei erfährt und einige türkische Vokabeln lernen kann. Zehra Ipsiroglu: Das Nashornspiel, Nagel & Kimche Verlag. Ein Vorlesebuch über das türkische Mädchen Zeynep und ihre Großmutter, die als erfolgreiche Schriftstellerin schon zahlreiche Bücher für Erwachsene geschrieben hat nur leider noch nie eines für Kinder. Und obwohl Zeynep eigentlich von einer Karriere als Detektivin träumt, hilft sie natürlich ihrer Oma. Im Anschluss an die Geschichte findet man übrigens im Buch noch eine kleine Anleitung, wie man als deutscher Vorleser die türkischen Namen richtig ausspricht.) Andrea Karimé/Annette von Bodecker-Büttner: Nuri und der Geschichtenteppich, Picus Verlag. Ein Buch, das sich gut gemeinsam lesen lässt: Das irakische Mädchen Nuri lebt seit kurzem in Deutschland, doch wie schwer ihr die Eingewöhnung an die neue Umgebung fällt, vertraut sie nur ihrer Tante Marwa in kurzen Briefen an. Bis ihr Vater ihr eines Tages einen Teppich schenkt, dem sie Geschichten entlocken kann und plötzlich interessieren sich auch die anderen Kinder in der Klasse für sie. Eine ungewöhnlich fantasievoll illustrierte Geschichte über das Leben in einer neuen Heimat und die Kraft der Worte. Franziska Biermann: Herr Fuchs mag Bücher, Rowohlt Taschenbuch. Oft sprechen wir davon, dass man ein gutes Buch verschlingt. Nun nimmt genau dies der kleine Herr Fuchs in dieser spannenden Geschichte voller Bilder im Collagen-Stil wörtlich: er verspeist die Bücher mit einer Prise Pfeffer und Salz. Und so kommt es, wie es kommen muss: nach einem Hausverbot in der örtlichen Stadtbibliothek gerät er auf die schiefe Bahn und landet im Gefängnis. Doch ausgerechnet hier findet er plötzlich die Lösung für seine Leidenschaft. Ein wunderbares Abenteuer-Buch, das auch Erwachsenen Spaß bringt und sich gut gemeinsam lesen lässt. Zoran Drvenkar/Peter Schössow: Paula und die Leichtigkeit des Seins, Bloomsbury Verlag. Zoran Drvenkar erzählt in diesem liebevoll illustrierten Buch die Geschichte von Paula, die sich mit ihren 8 Jahren schon zu dick fühlt. Am meisten fürchtet sie sich vor einem Wiedersehen mit ihrem Onkel, doch ausgerechnet der wirft sie zur Begrüßung in die Luft. Eigentlich kein Problem, doch Paula kommt nicht mehr nach unten... Eine gelungene Geschichte, die zeigt, dass alles seine zwei Seiten hat, auch das Dicksein.

6 Bücher für Bücherwürmer. Hans Jürgen Press: Die Abenteuer der schwarzen Hand, Ravensburger Verlag. Älteren Lesern sind die Abenteuer der schwarzen Hand vielleicht noch bekannt, erschienen sie doch in den 60er Jahren auf der Kinderseite des Stern. Doch auch heute haben die vier Geschichten nichts von ihrem Charme verloren. Besonders schön für Leseanfänger: Am Ende jeder Seite wird eine Frage zur Geschichte gestellt, die man mit Hilfe der Bilder lösen kann. Einziges Manko dieses Buches, das als Detektivgeschichte auch bei Jungen gut ankommt: Einige Begriffe sind inzwischen etwas veraltet (Gendarm u.ä.) und sollten erklärt werden. Julian Press: Die Lakritzbande Die 12 spannendensten Ratekrimis, cbj Verlag. Wie der Vater, so der Sohne: Auch Julian Press erzählt Detektivgeschichten für Kinder, die mit Hilfe der Bilder schnell aufgelöst werden können. Leider sind die Bilder und Geschichten nicht ganz so detailreich wie bei der schwarzen Hand, dafür ist der Ton der Geschichten etwas moderner. Matthias Preuß, Paul und die seltsamen Leute im Altenheim, Lappan Verlag. Ein lustig illustriertes Kinderbuch zu einem eher ernsten Thema: Paul besucht seinen Opa im Altenheim, wundert sich aber über die seltsamen Sitten und Bräuche einiger Bewohner. Doch sein Opa hat für alles eine Erklärung parat, die auch erwachsene Leser überrascht so hat eine Heim-Bewohnerin Wasser in den Beinen, weil sie als berühmte Atlantikschwimmerin den Mund zu oft offen gelassen hatte. Peter Hacks, Der Bär auf dem Försterball, Eulenspiegel Verlag. Ein wunderbarer Klassiker mit herrlichen Illustrationen von Walter Schmögner, der trotz einiger Begriffe aus der Welt der Förster jedem Kind Freude machen dürfte: Die Geschichte des Bären, der sich als Förster verkleidet auf den Försterball schleicht, ist spannend zu lesen schließlich überredet der Bär die anwesenden Förster zur großen Bärenjagd (!) unter seiner Leitung. Erwin Grosche, König bin ich gerne. Geschichten und Gedichte für Kinder, Omnibus Verlag. Der Kabarettist und Kinderbuchautor Erwin Grosche hat diese Sammlung kurzer, unterhaltsamer Gedichte und skurriler Geschichten allen großen und kleinen Kindern gewidmet. Besonders schön: Viele Gedichte lassen sich lautmalerisch spielen, etwa die Geschichte vom schönen Fön. Peter Schössow, Gehört das so??! Die Geschichte von Elvis, Hanser Verlag. Ein wunderschönes Buch zu einem ernsten Thema: Im großen Park entdeckt eine Gruppe kauziger Freunde ein kleines, schlechtgelauntes Mädchen mit einer roten Lacklederhandtasche. Leider enthält die Tasche ihren verstorbenen, gelben Kanarienvogel Elvis, der nun von allen gemeinsam in einer bewegenden Zeremonie beerdigt wird.

7 Bücher für Bücherwürmer. Bettina Wegenast/Julia Kaergel: Die aufregendste Sache der Welt, Atlantis Verlag. Papa ist Lehrer, Mama arbeitet in einer Bank. Aber was haben die Eltern eigentlich gemacht, bevor sie Eltern wurden? Und warum war auf einmal Schluss mit den ganzen Abenteuern? Die Antwort auf diese Fragen liefert diese Liebeserklärung der Eltern an ihre neugierigen Kinder. Christa Kempter/Frauke Weldin: Herr Hase und Frau Bär, NordSüd Verlag. Eine Geschichte über Toleranz, die ohne erhobenen Zeigefinger auskommt: Frau Bär mag Honigbrote und hinterlässt mit ihren klebrigen Tatzen überall ihre Spuren. Dummerweise hat sie sich aber beim Herrn Hasen eingemietet, dem endgültig der Kragen platzt, als Frau Bär eine wilde Party schmeißt. Doch wie in allen guten Geschichten kommt am Ende alles ganz anders, als man es vermutet... Ralf Butschkow: Ich hab eine Freundin, die ist Buchhändlerin, Carlsen Verlag. Die Geschichte über die Buchhändlerin Katja bringt Lesekindern spielerisch den Alltag in einer Buchhandlung näher. Neben diesem Titel gibt es zahlreiche weitere Berufe, von Feuerwehrmännern über Astronauten bis hin zu Polizistinnen. Gaby van Emmerich, Mäuseträume, Edition Bücherbär. Flips, die Maus, hat schlechte Laune. Kater Tom verhindert, dass die Maus Besuch von ihren Freunden bekommt. Doch im Traum findet Flips die Lösung für seine Probleme, die ihm hilft endlich seinen ganzen Mäusemut zusammenzunehmen. Großformatige Bilder und große Schreibschrift machen das Buch zu einem Augenschmaus für Groß und Klein. Wolf Erlbruch: Die fürchterlichen Fünf, Peter Hammer Verlag. Niemand mag die fürchterlichen Fünf, doch als sie sich zusammentun und ein kleines Pfannekuchenrestaurant mit chinesischen Lampions eröffnen, merken sie schnell, dass sich ihre verschiedenen Besonderheiten perfekt ergänzen. Und neue Freunde finden sie auch... Norman Junge: Norbert, der Nachtwandler, Aufbau-Verlag. Norbert, das Nilpferd kann nicht schlafen und schleicht ruhelos durch die nächtliche Stadt. In seiner Verzweiflung verschlingt er sogar neun Würstchen, doch erst als er mit Bauchschmerzen wieder sein Haus erreicht, lösen sich seine Probleme in Luft auf: Seine Freundin Laura kündigt ihren Besuch an. Eine kurze, aber charmante Geschichte, die zuvor bereits in der Sendung mit der Maus zu sehen war.

8 Bücher für Bücherwürmer. Paul Maar, Neben mir ist noch Platz, dtv Junior. Paul Maar kann mehr als immer nur Sams : In diesem dünnen, aber lesenswerten Bändchen schildert er, wie sich langsam eine Freundschaft zwischen der Schülerin Steffi und ihrer neuen Mitschülerin Aischa aus dem Libanon entwickelt. Kindgerecht werden hier Themen wie Flucht, Asyl und Fremdenfeindlichkeit zur Sprache gebracht, aber auch gezeigt, wie sich verschiedene Kulturkreise annähern können. Milena Baisch, Detektiv-Ralley, Loewe Verlag. Etwas einfacher als Die Abenteuer der schwarzen Hand bietet die Detektiv-Ralley Rätselspaß für junge Detektive. Alle Lösungen lassen sich in eine Art Kreuzworträtsel eintragen und ergeben so am Ende der Lektüre eine Gesamt-Auflösung. Michael Borlik, Detektivgeschichten, Ueberreuter Verlag. Lassen Sie sich von der etwas albern wirkenden Lesebiene auf dem Cover nicht abschrecken die fünf Detektivgeschichten bieten kurzweiligen Lesespaß für Leseanfänger ab 7 Jahren. Sabine Kalwitzki, Mit Mimi auf heißer Spur. Eine Detektivgeschichte zum Mitraten, Arena Verlag. Wer sagt, dass Detektive immer Jungen sein müssen? In dieser spannenden Geschichte zeigt Nachwuchsdetektivin Mimi, wie ein Urlaub am Meer ganz schnell zu einem Abenteuer werden kann, bei dem junge Leserinnen und Leser gerne mitraten. Christine Lange, Was macht ein Detektiv, Arena Verlag. In der Reihe Das will ich wissen zeigt Christine Lange, was ein moderner Detektiv wissen muss. Dabei begleiten wir Hauptfigur Kai und einen echten Detektiv und können mit Hilfe der Drehscheibe für Geheimschrift auch selbst Rätsel lösen. Diese Buch eignet sich auch als Begleitbuch, wenn Sie mit dem Lesekind gerade eine Detektivgeschichte lesen und gemeinsam mehr erfahren möchten. Ursel Scheffler, Einsatz für Detektivin Paula, Oetinger Verlag. In der speziell für Leseanfänger konzipierten Reihe Laterne, Laterne erlebt die junge Paula einige Abenteuer so muss sie in diesem Fall das Rätsel lösen, das hinter dem Fehlalarm an ihrer Schule steckt. In vielen Paula-Bänden werden neben unterhaltsamen Geschichten auch die kleinen und großen Probleme angesprochen (Paula bekommt eine Brille u.ä.), die Kinder bewegen.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse Mit Motiven für dein Geschichtenheft! 222 Aufsatz Deutsch 3. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................................... 1 Was man alles schreiben

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Da schau her, ein Blütenmeer!

Da schau her, ein Blütenmeer! Mira Lobe Die Omama im Apfelbaum 4 Andi blieb allein mit dem Großmutterbild. Er betrachtete es eingehend: der Federhut mit den weißen Löckchen darunter; das schelmischlachende Gesicht; den großen Beutel

Mehr

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Bild-Quelle: http://www.goethe-hbh.hd.schule-bw.de von Pia-Kristin Waldschmidt Meine Schulzeit in der Goetheschule Mein Name ist Eva - Maria und als Mädchen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen.

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen. DOWNLOAD Barbara Hasenbein Diebstahl im Klassenzimmer Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen auszug aus dem Originaltitel: Text 1 Zugegriffen Herr Albrecht hat gerade mit der Stunde

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h"

Schwarzer Peter. Fahne. Hahn. Schwarzer Peter. Wort Bild stummes h Schwarzer Peter Schwarzer Peter Wort Bild stummes h" Fahne Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Bohrer Reh Floh Zahn Lehrer Mohn Lotto (Grundplatte) Kuh Hahn Huhn Stuhl Fahrrad Mehl Bohrer Kohle Reh Lehrer Uhr Höhle

Mehr

Surfen, aber richtig!

Surfen, aber richtig! Surfen, aber richtig! Finn ist eine clevere Netzraupe mit einem besonderen Hobby. Am liebsten durchstöbert er das Internet und sucht nach tollen Internetseiten. Begleite ihn auf seiner abenteuerlichen

Mehr

Kinderbücher. zum Thema. Trennung - Scheidung. Informationsbroschüre AK Trennung Scheidung Aachen. www.trennung-scheidung-aachen.

Kinderbücher. zum Thema. Trennung - Scheidung. Informationsbroschüre AK Trennung Scheidung Aachen. www.trennung-scheidung-aachen. Kinderbücher zum Thema Trennung - Scheidung Informationsbroschüre AK Trennung Scheidung Aachen www.trennung-scheidung-aachen.de Liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren, die Broschüre stellt einige

Mehr

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv!

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Aus Verben werden Substantive (Nomen) Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Beispiele: Die Jungen spielen gerne Fußball. Vom Spielen haben sie jetzt blaue Flecken. Sie haben jetzt

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Impressum. Jan Flieger Der Kommissar in der Regentonne. Ein Fall für die Superspürnasen und andere Detektivgeschichten ISBN 978-3-86394-637-1 (E-Book)

Impressum. Jan Flieger Der Kommissar in der Regentonne. Ein Fall für die Superspürnasen und andere Detektivgeschichten ISBN 978-3-86394-637-1 (E-Book) Impressum Jan Flieger Der Kommissar in der Regentonne. Ein Fall für die Superspürnasen und andere Detektivgeschichten ISBN 978-3-86394-637-1 (E-Book) Die Druckausgabe erschien 1999 im Arena Verlag GmbH,

Mehr

Irene Margil / Andreas Schlüter Startschuss Fünf Asse Sport-Krimi Mit einem Daumenkino von Karoline Kehr dtv junior Originalausgabe 160 Seiten

Irene Margil / Andreas Schlüter Startschuss Fünf Asse Sport-Krimi Mit einem Daumenkino von Karoline Kehr dtv junior Originalausgabe 160 Seiten Olympiareife Detektive - die Fünf Asse! Die Vorbereitungen zur»mini-olympiade«an der Sportschule der Fünf Asse laufen auf Hochtouren. Und natürlich trainieren auch die fünf unzertrennlichen Freunde intensiver

Mehr

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class:

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class: Topic 2 - Persönliche Beschreibungen Geschichte 1: Das intelligente Mädchen TPR words: rennt gibt schreit Cognates: der / ein Polizist der Mann intelligent die Bank New Vocabulary 2.1 Das intelligente

Mehr

Interview mit Ursel Scheffler

Interview mit Ursel Scheffler Fantasie ist ein Geschenk Frau Scheffler, an Ihrer Haustür finden sich zwei Klingelknöpfe: Scheffler und Kugelblitz. Wo soll man da eigentlich drücken? (lacht) Es darf beides gedrückt werden. Wenn Sie

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen Empfehlung: ab 13 (6./7. Schulstufe) Inhaltsangabe: Professor Fritz, ein sehr bekannter Archäologe, beschäftigt sich schon sehr lange mit dem Leben der Menschen in der Bronzezeit. Der Altertumsforscher

Mehr

Pressemappe. Timo Parvela

Pressemappe. Timo Parvela Pressemappe Timo Parvela Timo Parvela Biografie 1964 in Finnland geboren war sechs Jahre lang Lehrer, bevor er Schriftsteller wurde heute schreibt er für Kinder und Erwachsene, seine Ella-Bücher sind in

Mehr

2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. 3. Ina hat 12. Zum Geburtstag bekommt sie von ihrer Oma 7 dazu.

2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. 3. Ina hat 12. Zum Geburtstag bekommt sie von ihrer Oma 7 dazu. Name: Rechenblatt 1 1. In der Klasse 2 b sind 20 Kinder. 6 davon sind krank. Wie viele Kinder sind da? 2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. Wie viele Bonbons hat Tim noch? 3. Ina hat

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Leseprobe Mark Twain Tom Sawyer als Detektiv Übersetzt von Andreas Nohl Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-literaturverlage.de/978-3-446-23668-4

Mehr

Digitale Pressemappe

Digitale Pressemappe Digitale Pressemappe Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand Gestatten Sie... Die schräge Welt von Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand

Mehr

5. und 6. Kapitel: Helden auf Tour... 20 Superman jagt Knochenmann Phantombilder... 21 Wanted!... 22 Von Schauplatz zu Schauplatz...

5. und 6. Kapitel: Helden auf Tour... 20 Superman jagt Knochenmann Phantombilder... 21 Wanted!... 22 Von Schauplatz zu Schauplatz... Inhalt Das Buch / Das Material... 3 Hinweise zur Unterrichtsgestaltung und zu den Kopiervorlagen... 4 Kopiervorlagen: 1. und 2. Kapitel: Gefunden ist nicht geklaut, oder?... 13 Ein Privatdetektiv ohne

Mehr

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12 Inhaltsverzeichnis Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12 Vorüberlegungen zur Einheit 12 Didaktische Aufbereitung der

Mehr

kleinkarierten Rassenhasses einer Spieβer-Oma. Doch mit einem überraschenden

kleinkarierten Rassenhasses einer Spieβer-Oma. Doch mit einem überraschenden Schwarzfahrer (Du schwarz ich weiβ) Dauer: 12:00 Buch & Regie: Pepe Danquart Kamera: Ciro Cappellari Produktion: Albert Kitzler Schnitt: Mona Bräuer Musik: Michael Seigner Darsteller: Senta Moira, Paul

Mehr

Interview mit Martin Widmark

Interview mit Martin Widmark Das folgende Interview wurde per Email durchgeführt, da Martin Widmark zurzeit in Melbourne (Australien) weilt. Sein Wunsch war, dieses Interview in der Du-Form zu führen. Deshalb finden sich im Gespräch

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

Minimale Systemanforderungen

Minimale Systemanforderungen Minimale Systemanforderungen Multimedia-PC: 486 DX Prozessor 8 MB Hauptspeicher 4-fach-Speed CD-ROM-Laufwerk Windows kompatible Soundkarte MS-Windows 3.1x oder Windows 95 256 Farben bei 640 x 480 Bildpunkten

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Hueber-Hörbuch: Die schöne Frau Bär - Falsches Spiel mit Carsten Tsara - Lektüre Das komplette Material finden Sie hier: Download

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Abi Pinguine. Inhalt. Kompetenzen

Abi Pinguine. Inhalt. Kompetenzen Abi Pinguine Abi Pinguine Kurzfilm, Niederlande 2009, 8 Min., ab 8 Jahren Regie: Simone van Dusseldorp Produktion: KRO Jeugd, IJswater Films Kamera: Jaap Veldhoen Schnitt: Jef Hertoghs Ton: Peter Flamman

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben.

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben. Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Sie suchen ein Bilderbuch zum Thema Tiere, das Sie ihm vorlesen können. 1K Ihr Sohn ist jetzt in der 2. Klasse. Er möchte besser lesen lernen.

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 01 Kennen lernen Möglichkeiten, einen Partner zu finden, gibt es viele. Auf einer Party oder mit Hilfe einer Kontaktanzeige. Ob aus einer Bekanntschaft eine Beziehung wird, erfährt man erst, wenn man sich

Mehr

Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012

Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012 Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012 Kinderliteratur als Ausdrucksmedium von Kindheit Prof. Dr. Ute Dettmar und Dr. Mareile Oetken Kinderliteratur, Intermedialität und Medienverbund

Mehr

Wer erbt eigentlich was?

Wer erbt eigentlich was? Wer erbt eigentlich was? Die sogenannte gesetzliche Erbfolge kurz erklärt Jeder weiß es, jedem ist es bewusst: Sterben müssen wir alle. Und doch wird oft die Frage an mich herangetragen, wer denn nun eigentlich

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Globi. Produkte-Präsentation Buch/Non Book/Werbemittel. Globi Verlag Binzstrasse 15 CH-8045 Zürich

Globi. Produkte-Präsentation Buch/Non Book/Werbemittel. Globi Verlag Binzstrasse 15 CH-8045 Zürich Globi Produkte-Präsentation Buch/Non Book/Werbemittel Globi Verlag Binzstrasse 15 CH-8045 Zürich Globi Klassik Lustige, freche und vielseitige Geschichten und Abenteuer für Kinder von 4 bis 10 Jahren.

Mehr

Ausgabe 2 / 2015 Franzberg Echo

Ausgabe 2 / 2015 Franzberg Echo Ausgabe 2 / 2015 Franzberg Echo ~ Themen ~ Skilager Vorlesewettbewerb-Kreisausscheid Auswertung zum Sprachentag Allerlei Österliches und vieles mehr ~ Druck und Vertrieb ~ Staatliche Regelschule Franzberg

Mehr

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer?

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Wie lange lernen Sie schon Deutsch? Wo haben Sie Deutsch gelernt? Mit welchen Büchern haben Sie Deutsch

Mehr

Tagebucheintrag David, 16 Jahre alt. Liebes Tagebuch,

Tagebucheintrag David, 16 Jahre alt. Liebes Tagebuch, Anhang: Beratungsrallye Tagebucheintrag David, 16 Jahre alt Liebes Tagebuch, Meine Freundin ist schwanger! So eine scheiße Ich weiß gar nicht wie das passieren konnte. Anja, also meine Freundin hat mal

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock Paula und Philipp hatten in der letzten Folge die Leute vom Optikwerk informiert, dass jemand in ihrem Labor mit Laserstrahlen experimentiert. Dadurch konnte die Sache mit dem Laserterror endlich aufgeklärt

Mehr

Deutsche Rechtschreibung

Deutsche Rechtschreibung Deutsche Rechtschreibung Groß- und Kleinschreibung Zusammenfassung Groß-Schreibung Regel G01: Satzanfang Regel G02: Namen und Eigennamen Regel G03: Substantive Klein-Schreibung Regel G04: Adjektive Regel

Mehr

Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren. Ihr Vater war Uhrmacher und ihre Mutter Kindergärtnerin. Sie besuchte das Gymnasium und machte ihre Matura. Zuerst wollte

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder Association Suisse pour la Protection de l Enfant www.aspe-suisse.ch Associazione Svizzera per la Protezione dell Infanzia www.aspi.ch Kinderschutz Schweiz www.kinderschutz.ch Mein Körper gehört mir Ein

Mehr

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Mond zurückgelassen und ist zur Erde gereist. Wie es dazu

Mehr

So erstellen Sie Ihren Business Avatar

So erstellen Sie Ihren Business Avatar HTTP://WWW.BERND-ZBORSCHIL.COM So erstellen Sie Ihren Business Avatar Bernd Zborschil 05/2015 Inhalt So erstellen Sie Ihren Business Avatar...2 Sammeln Sie Informationen über Ihren Business Avatar...3

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

Anton ist tot. 1. Das ist Anton

Anton ist tot. 1. Das ist Anton Anton ist tot 1. Das ist Anton Kennst du meinen kleinen Bruder Anton? Gerne möchte ich dir von ihm erzählen. Ich heiße Steffi und bin 16 Jahre alt. Ich bin Antons große Schwester. Anton ist ein Junge mit

Mehr

Englisch. Französisch. Türkisch. Spanisch. Englisch. Englisch

Englisch. Französisch. Türkisch. Spanisch. Englisch. Englisch 1 BASIS Russisch Mandarin JUNI Türkisch APRIL Kroatisch FEBER Themengebiete: Begrüßung und Vorstellung, die Anwendung der Höflichkeitsform, Unterschiede zwischen verschiedenen Sprachen und Kulturen, Bedeutung

Mehr

Böses Erwachen nach dem Handballturnier

Böses Erwachen nach dem Handballturnier Böses Erwachen nach dem Handballturnier Ein Benefiz-Handball-Turnier steht an. Und die Fünf Asse sind dabei als Paten und Trainer einer Mannschaft behinderter Kinder. Über Kuchenverkauf und Spendenaufrufe

Mehr

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin 6Lektion Beim Arzt A Die Sprechzeiten Lesen Sie das Arztschild. Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin Sprechzeiten: Mo, Di, Fr: 8.00-.00 u. 5.00-8.00 Mi: 8.00-.00, Do: 4.00-0.00 Welche Aussagen

Mehr

Oma Lulu zum 75. Geburtstag

Oma Lulu zum 75. Geburtstag Oma Lulu zum 75. Geburtstag Oma Lulu ist die Beste! Oma Lulu ist die Beste! Oma Lulu zum 75. Geburtstag von: Inhalt Liebe Oma Lulu Vorwort Seite 5 Beiträge: Herzlichen Glückwunsch von Lisa Seite 6 Zum

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich!

Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich! Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich! Weißt du eigentlich, was Logbücher sind? Sie gehören zur Ausrüstung von Schiffskapitänen, die darin all ihre Erlebnisse und Erfahrungen auf hoher See festhalten.

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot MIT TEN UNTER UNS Ein Integrationsangebot AUS ALLEN L ÄNDERN MIT TEN IN DIE SCHWEIZ Damit Integration gelingt, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Wer bei «mitten unter uns» als Gastgebende, Kind,

Mehr

Aachen mit den Augen der Anderen

Aachen mit den Augen der Anderen Aachen mit den Augen der Anderen Wir haben uns sehr gefreut, dass es diese Ausstellung geben wird. Dann haben wir aber festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist zu erklären, welche Motive uns wichtig

Mehr