Licht in der Arbeitswelt Wirkung auf den Menschen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Licht in der Arbeitswelt Wirkung auf den Menschen"

Transkript

1 Licht in der Arbeitswelt Wirkung auf den Menschen Guido Kempter Fachhochschule Vorarlberg 30. September 2010 in Arbon

2 Ausreichende Beleuchtungsstärke am Arbeitsplatz verringert die Fehlerquote und steigert die Leistung. 200 Lux 600 Lux

3 Ausreichende Beleuchtungsstärke am Arbeitsplatz ist keine Selbstverständlichkeit. Beleuchtungsstärken Ist-Soll-Vergleich

4 Normen geben meist die Mindestrichtlinien z.b. für Beleuchtungsstärke vor. 1 Die Hälfte der Befragten ist bereits mit Beleuchtungsstärkewerten ab 500 lx zufrieden. 2 Eine Mehrzahl bevorzugt Beleuchtungsstärken zwischen 1000 und 3000 lx.

5 Licht hat visuelle, biologische und emotionale Effekte. Es muss nicht nur hell genug am Arbeitsplatz sein, sondern auch die Zusammensetzung des Lichts ist wichtig. Biologischer Pfad Zirkadiane Rhythmen Hormonproduktion Vitalität Stoffwechsel Emotionen Wohlbefinden Sicherheit Ästhetik Visueller Pfad Wahrnehmung von Muster Farben Kontrasten Bewegung

6 Das für Menschen sichtbare Licht ist ein Bereich der elektromagnetischen Strahlung. Dieser erstreckt sich von etwa 380 bis 780 nm Wellenlänge. EMF Lichtspektrum

7 Die Lichtfarbe entsteht durch die spektrale Zusammensetzung von Licht. Rot! Warmweiss!! Kaltweiss 2700K 6500K warm Kerze Gühlampe Blitzgerät Tageslichtröhre Blauer Himmel kalt 1800 K 4000 K 8000 K K K

8 Je nach Lichtfarbe kann das Licht am Arbeitsplatz eine aktivierende oder eine entspannende Wirkung haben. Abnahme <> Zunahme Aktivität Entspannung Farbtemperatur Warmweiss (2600K) Tageslichtweiss (8800K)

9 Mittleres Tageslicht Das Kunstlicht weicht in seiner spektralen Zusammensetzung vom Tageslicht ab und bewirkt u.u.: Kopfschmerzen Augenprobleme Konzentrationsabnahme Leuchtstoffröhre Glühlampe Tageslichtlampe

10 Eine Lichtquelle, deren Licht alle Spektralfarben enthält, lässt die Farben der beleuchteten Gegenstände natürlich aussehen - die Farbwiedergabe ist gut. Leuchtstoffröhre Tageslichtröhre

11 Die spektrale Zusammensetzung ändert sich im Tagesverlauf. Mittleres Tageslicht Der menschliche Körper reagiert aufgrund evolutionärer Anpassung auf die Tageslichtveränderung. Tageslicht morgens und abends Tageslicht mittags

12 Zirkadiane Rhythmik Abweichungen vom lichtinduzierten Stoffwechsel führen zu Erkrankungen, wie z.b.: Immunschwäche Schlafprobleme u.a.

13 Lichtfarben erzielen bei bestimmtem Lichteinfallswinkel ihre optimale Wirkung. Es genügt jedoch nicht, eine Lichtquelle mit punktförmiger Lichtaustrittsfläche und hohem Blauanteil zu verwenden, um eine zirkadiane Wirkung zu erzielen.

14 Biologisch wirksame Leuchten strahlen ihr Licht großflächig direkt und indirekt ab, nutzen Leuchten- und Raumelemente als reflektierend helle Flächen.

15 Experiment Büroraum mit acht indirekten Leuchten und einer direkten Leuchte. Alle Leuchten mit warmweissen und kaltweissen Leuchtstoffröhren. Direktleuchte: 6500 Kelvin 2700 Kelvin Indirektleuchten: 8000 Kelvin 2700 Kelvin Gesamt bis 3600 lux

16 Der Algorithmus verändert fortlaufend die Lichtparameter und prüft, ob mit der Veränderung ein gewünschter Zustand bei der Person eintritt. Die Überprüfung erfolgt durch Analyse von Vitaldaten. Suchalgorithmus: Genetischer Algorithmus Simulating Annealing Algorithmus 2700 K 8000 K Psychophysiologische Daten: Elektrodermale Aktivität Herzschlagvariation

17 Ergebnis Teilweise signifikant bessere kognitive Leistung bei genetischer Lichtvariation. 45 Anzahl korrekter Antworten Kopfrechnen [n] Einschätzen [n] Text lesen [n] Text erinnern [n] Statisches Licht Zufällige Lichtvariation Genetische Lichtvariation Tempernde Lichtvariation

18 Zusammenfassung Es muss nicht nur hell genug am Arbeitsplatz sein, sondern auch die Zusammensetzung des Lichts ist wichtig. Die Natur gibt die Faktoren für biologisch wirksames Licht an Arbeitsplätzen vor: > Beleuchtungsstärke > Flächigkeit > Lichtrichtung > Farbtemperatur und > Dynamik.

19 Ein Spezifikum der Zusammensetzung von Kunstlicht ist das mögliche Lichtflimmern, hauptsächlich bedingt durch die Wechselstromspeisung.

20 Auch bei der Verwendung von Tageslicht gilt es einige Faktoren bei der Gesatltung optimaler Arbeitsplatzbedingungen zu berücksichtigen: Blendung Raumtiefe Sicht nach außen

21 User Centered Technologies Research Interdisziplinäres Forschungszentrum an der Fachhochschule Vorarlberg Wir beschäftigen uns mit der Gestaltung von Technik und Medien für den Menschen. Forschungsthemen Erleben und Verhalten in Räumen und Gebäuden Ambient Technologies Research - Smart Room Development Erleben und Verhalten mit Hardware und Software User Interface Research User Interface Design Erleben und Verhalten in virtueller Realität Virtual Reality Research 3D Computer Animation

... ein kleiner Ausflug in die Physik des Lichts und des Farbempfindens

... ein kleiner Ausflug in die Physik des Lichts und des Farbempfindens Licht Wissen... ein kleiner Ausflug in die Physik des Lichts und des Farbempfindens Inhalt: # 1 Das Farbempfinden # 2 Die Farbtemperatur # 3 Lumen, Candela, Lux 1. Das Farbempfinden: Das Farbempfinden

Mehr

Es werde Licht! Kerze, Birne, Stab, Spot E14, E27, Stecksockel Lumen, Lichtausbeute Lichtfarbe, Lux Geht das auch einfach?

Es werde Licht! Kerze, Birne, Stab, Spot E14, E27, Stecksockel Lumen, Lichtausbeute Lichtfarbe, Lux Geht das auch einfach? Es werde Licht! Kerze, Birne, Stab, Spot E14, E27, Stecksockel Lumen, Lichtausbeute Lichtfarbe, Lux Geht das auch einfach? Einfach nur Licht Folie Einfach nur Licht? Die Glühbirne war einfach. Einfach

Mehr

Grundlagen der Lichttechnik. DI(FH) Horst Pribitzer MA39 Lichttechniklabor

Grundlagen der Lichttechnik. DI(FH) Horst Pribitzer MA39 Lichttechniklabor Grundlagen der Lichttechnik DI(FH) Horst Pribitzer MA39 Lichttechniklabor Gliederung & Ziele Was ist überhaupt Licht Menschliche Strahlungsmessgerät = AUGE Kenngrößen der Lichttechnik Messtechnik Wertschätzung

Mehr

LUX I Beleuchtungsstärke

LUX I Beleuchtungsstärke Kompakt-FL-Lampe mit Sockel E27 LUX I Beleuchtungsstärke mit LUX wird die Beleuchtungsstärke des Lichts beschrieben. Das ist der Lichtstrom, der auf einer bestimmten Fläche bei einem Empfänger auftritt.

Mehr

ECHE2013 11. April 2013

ECHE2013 11. April 2013 ECHE2013 11. April 2013 Thomas Zwahlen Produkt Manager LICHT FÜR MENSCHEN. Derungs Licht AG Agenda Licht für Operationssäle & OP-Nebenräume Licht für Intensivpflege Licht für Untersuchung & Behandlung

Mehr

Licht und Gesundheit & Energieeffiziente Leuchtmittel

Licht und Gesundheit & Energieeffiziente Leuchtmittel Licht und Gesundheit Teil 1 Naturorientierte Lichtplanung heißt, den Menschen als biologisches, lichtgesteuertes Wesen in die Planung mit einzubeziehen! Spektrale Zusammensetzungen verschiedener Lichtquellen

Mehr

Fachforum und Ausstellung, Bauzentrum München, "Licht erleben - Faszination Licht"

Fachforum und Ausstellung, Bauzentrum München, Licht erleben - Faszination Licht Fachforum und Ausstellung, Bauzentrum München, 18.01.2013 "Licht erleben - Faszination Licht" Licht, Material und Farbwiedergabe - Tageslicht vs. LED-Technik und die Wirkung im Raum 1 Kurzvita Dipl.-Ing.

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Hintergrundinformation August 2016 Lampe Leuchte? Das ist doch das Gleiche! So hört man immer wieder. Stimmt aber nicht. Die nachfolgenden Informationen sollen eine kleine Hilfe sein, sich im Begriffsdschungel

Mehr

Grundlagen der Lichttechnik I

Grundlagen der Lichttechnik I Grundlagen der Lichttechnik I S. Aydınlı Raum: E 203 Tel.: 314 23489 Technische Universität Berlin Fachgebiet Lichttechnik, Sekr. E6 Einsteinufer 19 10587 Berlin email: sirri.aydinli@tu-berlin.de http://www.li.tu-berlin.de

Mehr

Lichtqualitäten für behagliche Wirkung im Raum

Lichtqualitäten für behagliche Wirkung im Raum Licht ist Lebensqualität Lichtqualitäten für behagliche Wirkung im Raum Subjektive Licht- und Raumempfindung Praktische Messungen: Farbtemperatur, Farbwiedergabe, Lichtspektrum Dipl. Biol. Pamela Jentner

Mehr

- GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik mbh - 1. Gerontotechnik Verbindung von Gerontologie und Technik.

- GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik mbh - 1. Gerontotechnik Verbindung von Gerontologie und Technik. - GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik mbh - 1 Die GGT Gerontotechnik Gerontotechnik Verbindung von Gerontologie und Technik. Gerontologie Wissenschaftliche Untersuchung des Alters, wobei der Schwerpunkt

Mehr

LED Lichtvisionen. Licht in einer neuen Dimension. Die Sonne im Zimmer Wohlbefinden durch intelligentes Licht. Individualisierung ihrer Umgebung

LED Lichtvisionen. Licht in einer neuen Dimension. Die Sonne im Zimmer Wohlbefinden durch intelligentes Licht. Individualisierung ihrer Umgebung Dyy n a m ic Lig h t S y s te m fü r M e n s c h e n LED Lichtvisionen Neues Raumgefühl durch dynamisches Licht Individualisierung ihrer Umgebung Die Sonne im Zimmer Wohlbefinden durch intelligentes Licht

Mehr

Entwicklungen für den Alltag und die Zukunft: Die LED

Entwicklungen für den Alltag und die Zukunft: Die LED Entwicklungen für den Alltag und die Zukunft: Die LED Thomas Jüstel Institute for Optical Technologies Abteilung Chemieingenieurwesen tj@fh-muenster.de www.fh-muenster.de/juestel FH Münster Campus Steinfurt

Mehr

Strom sparen im Haushalt: LED Licht im Wandel Grundlagen, Austausch im Bestand und Einsatz im Neubau

Strom sparen im Haushalt: LED Licht im Wandel Grundlagen, Austausch im Bestand und Einsatz im Neubau Strom sparen im Haushalt: LED Licht im Wandel Grundlagen, Austausch im Bestand und Einsatz im Neubau Referent: Michael Maucher, Prokurist Energieagentur Ravensburg ggmbh und was kaufe ich jetzt? Parade

Mehr

LED-Einleitung 2011LED

LED-Einleitung 2011LED 2011LED LED-Einleitung LED-Einleitung architektonisches licht Effiziente LED-Technologie bildet die Basis für Beleuchtungslösungen der Zukunft, und die Zahl ihrer Anwendungsmöglichkeiten wächst ständig.

Mehr

1.0 Beleuchtung, Begriffe, Schutzklassen, Schutzarten, Dimensionierung. Tips für Planung, Praxis, Energie

1.0 Beleuchtung, Begriffe, Schutzklassen, Schutzarten, Dimensionierung. Tips für Planung, Praxis, Energie 1.0 Beleuchtung, Begriffe, Schutzklassen, Schutzarten, Dimensionierung. Tips für Planung, Praxis, Energie Von der Beleuchtung geblendet! Sie kennen alle die Situation, wenn Ihnen an einem schönen Abend

Mehr

LED - Qualitätskriterien

LED - Qualitätskriterien LED Qualitätskriterien Gliederung Grundlagen Technologie der (weißen) LED (LED-) Licht und Gesundheit Lichtstrom, Leistung, Lichtausbeute (Effizienz) Qualitätskriterien Temperaturmanagement Farbtemperatur

Mehr

Broschüre-Licht und Farbe

Broschüre-Licht und Farbe Broschüre-Licht und Farbe Juliane Banach Juni 2008 bearbeitet mit: FreeHand 2007 Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite Was ist Licht? 4 Das Auge 5 Stäbchen und Zapfen 6 Dispersion 7 Farbspektrum 8 Absorption

Mehr

ANALYSE PFERDESTALL LICHT UND PFERDE

ANALYSE PFERDESTALL LICHT UND PFERDE ANALYSE PFERDESTALL LICHT UND PFERDE TAGESLICHT OBERLICHTBAND LEUCHTDICHTEMESSUNG BELEUCHTUNGSSTÄRKEMESSUNG Messung Tageslicht Beleuchtungsstärke in versch. Querschnitten Messpunkt [m] Beleuchtungsstärke

Mehr

Licht- und Displaytechnik Grundgrößen

Licht- und Displaytechnik Grundgrößen Lichttechnisches Institut Licht- und Displaytechnik Grundgrößen von Karsten Klinger Wintersemester 2008/2009 Inhalt Strahlung Raumwinkel Spektrale Wirkungsfunktionen Lichttechnische Grundgrößen Photometrisches

Mehr

Lernen Sie in 5 min das Wichtigste über Lichtverschmutzung und die Grundsätze umweltgerechter und wirtschaftlicher Beleuchtung.

Lernen Sie in 5 min das Wichtigste über Lichtverschmutzung und die Grundsätze umweltgerechter und wirtschaftlicher Beleuchtung. Lernen Sie in 5 min das Wichtigste über Lichtverschmutzung und die Grundsätze umweltgerechter und wirtschaftlicher Beleuchtung. ? Lichtverschmutzung - was ist das überhaupt? Lichtverschmutzung ist sinnlos

Mehr

Schonend ins rechte Licht gerückt - LED Technologie für Museen

Schonend ins rechte Licht gerückt - LED Technologie für Museen PI-LED Technologie Schonend ins rechte Licht gerückt - LED Technologie für Museen DI Erwin Baumgartner Lumitech GmbH 2007 Light Technology Solutions www.lumitech.at Erwin Baumgartner 11/2007 1 Inhalt Allgemeine

Mehr

TV-Anlagen arbeitsmedizinische Aspekte DR. KARL BÖHM ORF-ARBEITSMEDIZIN

TV-Anlagen arbeitsmedizinische Aspekte DR. KARL BÖHM ORF-ARBEITSMEDIZIN TV-Anlagen arbeitsmedizinische Aspekte DR. KARL BÖHM ORF-ARBEITSMEDIZIN Betriebsärztetagung ARD/ZDF/ORF 2012 Aktinische UV-Gefahr für Auge und Haut 200 bis 400 nm Hornhautentzündung UV-Erythem (Sonnenbrand)

Mehr

Die gute alte Glühlampe

Die gute alte Glühlampe LICHTLEITFADEN Die gute alte Glühlampe Wir haben uns an die Glühlampe gewöhnt, wir sind mit ihr aufgewachsen und nun heißt es Lebe wohl, Glühlampe!. Seit mehr als 100 Jahren hat sie uns im Alltag begleitet,

Mehr

Beleuchtungsplanung im Unternehmen Grundlagen

Beleuchtungsplanung im Unternehmen Grundlagen 16.02.2016 e2 Ingenieurgesellschaft mbh, Bremen Ibek GmbH, Bremen Licht ist eine elektromagnetische Strahlung, die für Menschen sichtbar ist Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/file:spectre.svg

Mehr

Lichtmodulator Holz. Behaglichkeit durch Holz und Licht. Andreas Danler Ing., Leiter Bereich Planung Bartenbach LichtLabor Aldrans, Österreich

Lichtmodulator Holz. Behaglichkeit durch Holz und Licht. Andreas Danler Ing., Leiter Bereich Planung Bartenbach LichtLabor Aldrans, Österreich Lichtmodulator Holz Andreas Danler Ing., Leiter Bereich Planung Bartenbach LichtLabor Aldrans, Österreich Behaglichkeit durch Holz und Licht 1 Lichtmodulator Holz - Behaglichkeit durch Holz und Licht 2

Mehr

JKLD JK LIGHTING DESIGN GBR. luminale 2010 PHOTOSYNTHESE

JKLD JK LIGHTING DESIGN GBR. luminale 2010 PHOTOSYNTHESE JKLD JK LIGHTING DESIGN GBR luminale 2010 PHOTOSYNTHESE TAGESLICHT WÄLDER PHOTOSYNTHESE griechisch phδs = Licht sýnthesis = Zusammensetzung 04.11.2009 SEITE 01 TAGESLICHT Natürliche Dynamik Natürliches

Mehr

Praktische Hinweise zur Umsetzung der EU-Bildschirmrichtlinie

Praktische Hinweise zur Umsetzung der EU-Bildschirmrichtlinie Beschattung von Bildschirmarbeitsplätzen Praktische Hinweise zur Umsetzung der EU-Bildschirmrichtlinie Seit 1996 gilt die Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit an Bildschirmgeräten.

Mehr

Was ist der Farbwiedergabeindex?

Was ist der Farbwiedergabeindex? Was ist der Farbwiedergabeindex? Das Licht bestimmt die Farbe Unter der Farbwiedergabe einer Lichtquelle versteht man deren Eigenschaft, welche Farberscheinung ihr Licht auf Gegenständen bewirkt. Farbwiedergabe

Mehr

Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk

Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk Die im August 2004 neu herausgegebene Norm die in Verbindung mit DIN EN 12464-1 als Ersatz für DIN 5035-7:1988-09

Mehr

Was ist schönes Licht?

Was ist schönes Licht? Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik Institut für Feinwerktechnik und Elektronik-Design Was ist schönes Licht? Licht im Spannungsfeld zwischen Wahrnehmung, Wirkung und Effizienz Was ist schönes

Mehr

HUMAN CENTRIC LIGHTING KITEO

HUMAN CENTRIC LIGHTING KITEO HUMAN CENTRIC LIGHTING BIOLOGISCHE WIRKUNG Aktivierung Zirkadianer Rhythmus Biologische Uhr Wachsamkeit Hormone Wohlbefinden VISUELLE WIRKUNG Bild Lichtintensität Kontrast Muster, Formen Bewegung Wahrnehmung

Mehr

Low Vision BUSER. Lesen. Licht. Fritz Buser. Dipl. Augenoptiker SBAO Low Vision Trainer Lichtdesigner

Low Vision BUSER. Lesen. Licht. Fritz Buser. Dipl. Augenoptiker SBAO Low Vision Trainer Lichtdesigner e rf se ös hä Gr Sc Fritz Buser Dipl. Augenoptiker SBAO Trainer designer Fritz Buser 1946 Dipl. Augenoptiker SBAO designer seit 2002 Trainer Ehemaliger Leiter Forschung und Entwicklung des SZB Sehbehindertengerechte

Mehr

Anforderungen an die Beleuchtung im Büro aus Arbeitsstättenverordnung und Normen

Anforderungen an die Beleuchtung im Büro aus Arbeitsstättenverordnung und Normen Anforderungen an die Beleuchtung im Büro aus Arbeitsstättenverordnung und Normen 8. April 2014 "Licht an! Kosten runter! Münchner Unternehmen verbessern ihre Energieeffizienz" Welche Regelungen gelten?

Mehr

Verzeiht uns Holz schlechtes Licht?

Verzeiht uns Holz schlechtes Licht? Verzeiht uns Holz schlechtes Licht?? 1. Was verstehen wir unter schlechtem Licht? 2. Welche Auswirkungen hat falsches Licht? 3. Was muss man berücksichtigen für die richtige Wahl? Nutzung des Raumes Aktivität

Mehr

was muss beachtet werden?

was muss beachtet werden? Beleuchtung was muss beachtet werden? Henning v. Weltzien Energietag Obermenzinger Gymnasium 17.10.2015 0 Überblick Grundlagen der Lichttechnik Gütemerkmale der Beleuchtung Standardisierung und Normen

Mehr

GO GREEN GO LED. So finden Sie Ihre richtige LED-Lampe:

GO GREEN GO LED. So finden Sie Ihre richtige LED-Lampe: GO GREEN GO LED So finden Sie Ihre richtige LED-Lampe: Die wichtigsten Kriterien sind - Sockel - Vergleichs-Watt - Farbtemperatur - Lichtstrom in Lumen - Lichtstärke in Candela - Abstrahlwinkel - Der richtige

Mehr

Albedo ONE: Die erste LED-Stehleuchte mit dynamischer Lichtsteuerung.

Albedo ONE: Die erste LED-Stehleuchte mit dynamischer Lichtsteuerung. Albedo ONE: Die erste LED-Stehleuchte mit dynamischer Lichtsteuerung. Tageslichtweiss am Morgen Mischlicht tagsüber Warmweiss am Abend Licht: ein Stück Lebensqualität LEDs liefern direkt strahlendes Licht,

Mehr

Perfekte Beleuchtung. für optimale Behandlungsergebnisse

Perfekte Beleuchtung. für optimale Behandlungsergebnisse Perfekte Beleuchtung für optimale Behandlungsergebnisse Setzen Sie Ihre Augen ins rechte Licht! Im Laufe eines Arbeitstages müssen sich Ihre Augen tausendfach zwischen dem hellen OP-Licht in der Mundöffnung

Mehr

Hocheffiziente Beleuchtungsanlagen

Hocheffiziente Beleuchtungsanlagen Hocheffiziente Beleuchtungsanlagen Vergleich von Lichttechnologien LED als Non-Plus-Ultra? Potentiale und Begrenzung der Einsatzmöglichkeiten Fördermöglichkeiten für KMU Referent: Dipl. Ing. Steffen Roß

Mehr

arbeit Im Arbeitsprozeß ist ausreichende Beleuchtungsstärke,

arbeit Im Arbeitsprozeß ist ausreichende Beleuchtungsstärke, architektur Die menschliche Wahrnehmung basiert großteils auf optischen Eindrücken. Aus diesen Sehinformationen entsteht in unserem Gehirn ein verarbeitetes Abbild der uns umgebenden Realität. Lichtplanung

Mehr

Glühlampen. Vorteil: Gute Farbwiedergabe Gut dimmbar Schönes warmes Licht Sehr günstiger Preis

Glühlampen. Vorteil: Gute Farbwiedergabe Gut dimmbar Schönes warmes Licht Sehr günstiger Preis LED Das neue Licht Thomas Alva Edison Erfindet 1879 die erste brauchbare Glühlampe Patentiert sie am 27. Januar 1880 Das Gewinde dazu im Jahr 1881 E14 und E27 (Edison-Gewinde) Glühlampen Nachteil: Hoher

Mehr

Die Wirkung des Lichts auf den Menschen. Die Wirkung des Lichts auf den Menschen Seite 1

Die Wirkung des Lichts auf den Menschen. Die Wirkung des Lichts auf den Menschen Seite 1 Die Wirkung des Lichts auf den Menschen Die Wirkung des Lichts auf den Menschen Seite 1 Licht für den Menschen Dreifache Wirkung Visuelle Funktionen (das Sehen) Emotionale Qualität Biologische Impulse

Mehr

HUMAN CENTRIC LIGHT. Licht, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Dipl.-Ing. Gudrun Schach. 29. November 2016

HUMAN CENTRIC LIGHT. Licht, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Dipl.-Ing. Gudrun Schach. 29. November 2016 HUMAN CENTRIC LIGHT Licht, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt Dipl.-Ing. Gudrun Schach 29. November 2016 Wie wirkt das Licht auf den Menschen? Optimales Licht: visuell (Leistung, Erkennbarkeit)

Mehr

Landes - polizei direktion Vorarlberg Landesleitzentrale

Landes - polizei direktion Vorarlberg Landesleitzentrale Landes - polizei direktion Vorarlberg Landesleitzentrale Licht für die Nachtschicht Studie des Forschungszentrums für nutzerzentrierte Technologien In den Landesleitstellen der Landespolizeidirektion Vorarlberg

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR ZERSTÖRUNGSFREIE PRÜFUNG E.V.

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR ZERSTÖRUNGSFREIE PRÜFUNG E.V. DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR ZERSTÖRUNGSFREIE PRÜFUNG E.V. ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Landeswettbewerb Jugend forscht SCHÜEX BAYERN Lichtspektren von verschiedenen Lichtquellen Tobias Harand Schule: Albert-Schweizer-Gymnasium

Mehr

DYNAMISCHES LICHT FÜR JEDERMANN

DYNAMISCHES LICHT FÜR JEDERMANN Dynamisches Licht DYNAMISCHES LICHT FÜR JEDERMANN Lichtmanagement, das die Intensität, Farbe und Verteilung von künstlichem Licht dynamisch regelt, bietet zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Theater- und

Mehr

Digitale Videotechnik- Grundlagen. Prof. Hansjörg Mixdorff

Digitale Videotechnik- Grundlagen. Prof. Hansjörg Mixdorff Digitale Videotechnik- Grundlagen Prof. Hansjörg Mixdorff 1 Überblick über die Videotechnik 2 1. Grundlegende Entdeckungen und Erfindungen Stroboskop-Effekt Photographie/Film photoelektrischer Effekt Anfänge

Mehr

Beleuchtungssysteme in Schulen. Frank Scharschmidt

Beleuchtungssysteme in Schulen. Frank Scharschmidt Lösungen für besseres Lernen Frank Scharschmidt Dipl.-Ing. Agenda: Beleuchtungssyteme in Schulen - Anforderungen an die Beleuchtungsplanung - Energieeffiziente Planung, Mindestanforderungen - Dynamisches

Mehr

Was ist Farbwiedergabe?

Was ist Farbwiedergabe? Was ist Farbwiedergabe? Nur wenn alle entsprechenden Farben in der Lichtquelle vorhanden sind, werden die Farben farbgetreu wiedergegeben Das Farbspektrum einer Niederdruck-Natriumdampflampe Das Farbspektrum

Mehr

Komfortable Beleuchtung

Komfortable Beleuchtung gefördert von: Komfortable Beleuchtung Georg Ratjen Wirt.-Ing., M.Sc. Projektleiter 1 Was sehen wir? Das Spektrum der sichtbaren Strahlung umfasst den schmalen Bereich zwischen 380 und 780 nm. 2 Wirt.-Ing.

Mehr

Light & Quality of Life

Light & Quality of Life www.osram.de Light & Quality of Life Die Messlatte der Lichtplanung liegt ganz oben Andreas Pickelein 25. April 2013 Biowi Weimar Thematischer Überblick 1. Ausgangssituation: Kriterien und Parameter 2.

Mehr

Pressemitteilung. Wenn natürliches Tageslicht fehlt. Gossau, : Visual Timing Light von Derungs Licht AG

Pressemitteilung. Wenn natürliches Tageslicht fehlt. Gossau, : Visual Timing Light von Derungs Licht AG Gossau, 08.02.2013: Wenn natürliches Tageslicht fehlt Visual Timing Light von Derungs Licht AG Leuchtenhersteller Derungs Licht AG, ein Unternehmen der Waldmann Gruppe, hat ein Lichtmanagementsystem speziell

Mehr

Einsparung mit LED-Lampe in 10 Jahren: 61 Franken Typischerweise brennt eine Lampe 1000 Stunden pro Jahr (2.7 Stunden pro Tag).

Einsparung mit LED-Lampe in 10 Jahren: 61 Franken Typischerweise brennt eine Lampe 1000 Stunden pro Jahr (2.7 Stunden pro Tag). Ratgeber LED-Lampen und LED-Spots LED-Lampen und -Spots sind sehr effizient und brauchen bis zehnmal weniger Leistung als die alten Glühbirnen. Sie halten viel länger und sie werden rasch günstiger. LED-Lampen

Mehr

High Power LED-Lampen

High Power LED-Lampen High Power LED-Lampen Beste Lichtqualität Energieeinsparung bis 85% Warmweißes Licht 25 Jahre Lebensdauer Licht zum Wohlfühlen mit LED-Lampen von LEDON Das Licht ist eines jener Mosaiksteine, der Ihr Zuhause

Mehr

Ihre kleine Entscheidungshilfe

Ihre kleine Entscheidungshilfe Ihre kleine Entscheidungshilfe Philips LED-Beleuchtung. Weil Licht viel mehr kann. Licht in seiner schönsten Form Licht ist mehr als nur Beleuchtung. Licht gibt Räumen eine Stimmung. Licht ist ein wesentlicher

Mehr

Merkblatt zum Lampenkauf

Merkblatt zum Lampenkauf Merkblatt zum Lampenkauf Wer eine Lampe/Leuchte kaufen möchte, steht vor einer Vielzahl von Angeboten und jedes Produkt verspricht das Beste zu sein (zumindest besser als eine Glühbirne). Die Hersteller

Mehr

Biologische Wirkung von Licht

Biologische Wirkung von Licht www.osram.com Biologische Wirkung von Licht auf den Menschen C. Welsch 05/2014 München Licht für den Menschen 1. Wie wirkt Licht auf den Organismus 2. Biologische Lichtwirkung in der Anwendung 3. Produkte

Mehr

Anforderungen an Leuchten, Steuerungen, Bediengeräte

Anforderungen an Leuchten, Steuerungen, Bediengeräte Anforderungen an Leuchten, Steuerungen, Bediengeräte Dipl.-Ing. Peter Dehoff Zumtobel Lighting, Dornbirn, Austria LiTG Vorstandsmitglied CEN TC 169, Convenor WG 2 President CIE Austria Peter Dehoff Anforderungen

Mehr

E VOTEC FIT MIT LICHT. naturlicht.de Günther Schaller

E VOTEC FIT MIT LICHT.  naturlicht.de Günther Schaller Lights made in Germany naturlicht.de Günther Schaller FIT MIT LICHT WELLFIT-Licht für mehr Vitalität und Wohlbefinden: für zu Hause bei der Fitness am Arbeitsplatz www.naturlicht.de Alle Leuchten mit TRUE-LIGHT

Mehr

Der effektive Lichtstrom. Warum wir unsere LED Leuchtmittel auch mit Pupil Lumen beschreiben:

Der effektive Lichtstrom. Warum wir unsere LED Leuchtmittel auch mit Pupil Lumen beschreiben: Der effektive Lichtstrom Warum wir unsere LED Leuchtmittel auch mit Pupil Lumen beschreiben: Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen kurz aufzeigen, dass man als Anwender der LED Technik die Angabe Lumen pro

Mehr

Optische Technologien im Automobil

Optische Technologien im Automobil Optische Technologien im Automobil Messtechnik Karsten Klinger Sommersemester 2008 Inhalt Messtechnik für Körperfarben und Reflektoren Einfache Messtechnik Leuchtdichte und Helligkeit Erkennung farbiger

Mehr

Das beidäugige Gesichtsfeld umfaßt etwa 170 Bogengrad.

Das beidäugige Gesichtsfeld umfaßt etwa 170 Bogengrad. 3 Farben 3.1 Licht 3.2 Farbwahrnehmung 3.3 RGB-Modell 3.4 CIE-Modell 3.5 YCrCb-Modell Licht: Als Licht sieht man den Teil des elektromagnetischen Spektrums zwischen etwa 400 nm bis 750 nm Wellenlänge an.

Mehr

Das Sehen des menschlichen Auges

Das Sehen des menschlichen Auges Das Sehen des menschlichen Auges Der Lichteinfall auf die lichtempfindlichen Organe des Auges wird durch die Iris gesteuert, welche ihren Durchmesser vergrößern oder verkleinern kann. Diese auf der Netzhaut

Mehr

Energieeffizienzmaßnahmen Beleuchtung: Technologien, Umsetzung, Wirtschaftlichkeit

Energieeffizienzmaßnahmen Beleuchtung: Technologien, Umsetzung, Wirtschaftlichkeit Michael Hannemann Berliner Energieagentur GmbH Berlin, 6. April 2016 Überblick Ergebnisse aus den Energieaudits Grundlegende Begriffe Beleuchtungstechnologien Umsetzung: Was gibt es zu beachten? Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Mehr

Digitalisierung 4.0. Innovation. Ledification. Smart lighting. Lichtindustrie. Energieeffizienz

Digitalisierung 4.0. Innovation. Ledification. Smart lighting. Lichtindustrie. Energieeffizienz Positionspapier Der Einsatz von Human Centric Lighting (HCL) ermöglicht das richtige Licht für jede Tageszeit connected lighting Smart lighting Ledification Digitalisierung Energieeffizienz 4.0 Innovation

Mehr

I n f o r m a t i o n s m a t e r i a l v o m 1 0. 1 2. 2 0 1 5

I n f o r m a t i o n s m a t e r i a l v o m 1 0. 1 2. 2 0 1 5 Seite 1 von 5 I n f o r m a t i o n s m a t e r i a l v o m 1 0. 1 2. 2 0 1 5 Gesundes Licht? Jetzt im Winter fehlt uns neben der Wärme vor allem eines: das Licht. Die Intensität der Sonnenstrahlen ist

Mehr

Bienen, Licht & Farbe: Es ist nicht alles so, wie wir es sehen

Bienen, Licht & Farbe: Es ist nicht alles so, wie wir es sehen Bienen, Licht & Farbe: Es ist nicht alles so, wie wir es sehen Bienen sehen die Welt anders als wir und finden sich ganz anders zurecht. Welche Möglichkeiten gibt es in der Schule in diese andere Welt

Mehr

Technologien die unser Leben verändern - LED

Technologien die unser Leben verändern - LED Technologien die unser Leben verändern - LED Univ.Prof.Dr.Günther Leising Institut für Festkörperphysik Technische Universität Graz g.leising @tugraz.at www.leising.at Historisches: - 1980 Start der Forschungaktivitäten

Mehr

1. Praxisforum. Wirkungen des Lichtes auf den Menschen. Biologische Lichtwirkungen. 24. bis 25. April 2013 in Weimar

1. Praxisforum. Wirkungen des Lichtes auf den Menschen. Biologische Lichtwirkungen. 24. bis 25. April 2013 in Weimar 1. Praxisforum Biologische Lichtwirkungen Wirkungen des Lichtes auf den Menschen Biologische Lichtwirkungen 24. bis 25. April 2013 in Weimar Agenda Der Mensch im Alltag Biologische Wirkung von Licht Ideen

Mehr

Photometrie. EPD.06 Photometrie.doc iha Ergonomie / Arbeit + Gesundheit

Photometrie. EPD.06 Photometrie.doc iha Ergonomie / Arbeit + Gesundheit 1 EPD.06.doc iha Ergonomie / Arbeit + Gesundheit H. Krueger 6. 6.1 Umrechnung physikalischer in photometrische Grössen Physikalische Grössen werden mittels der spektralen Empfindlichkeitskurve des menschlichen

Mehr

Mit Licht den Alltag erleichtern?

Mit Licht den Alltag erleichtern? Mit Licht den Alltag erleichtern? Ein intelligentes Lichtsystem für Senioren (YOUSE GmbH) 26.09. 2013, REHACARE Düsseldorf Büro Berlin: +49 30 20179800 Büro München: +49 89 2155 6347 2012 YOUSE Agenda

Mehr

Spezialisten in Sachen Licht. Licht kann mehr. Licht kann unglaublich produktiv sein. Industrie & Gewerbe

Spezialisten in Sachen Licht. Licht kann mehr. Licht kann unglaublich produktiv sein. Industrie & Gewerbe Spezialisten in Sachen Licht Licht kann mehr Licht kann unglaublich produktiv sein Industrie & Gewerbe Unkonzentrierte Mitarbeiter durch ungeeignete Beleuchtung? Erhöhte Fehlerquote durch schlechte Lichtverhältnisse?

Mehr

Beleuchtung - effizient, sparsam, klimaschonend

Beleuchtung - effizient, sparsam, klimaschonend Beleuchtung - effizient, sparsam, klimaschonend Vorwort Die Europäische Union hat sich in ihrer Ökodesignrichtlinie darüber verständigt, dass die altbewährte Glühlampe schrittweise aus dem Verkehr gezogen

Mehr

ENERGIE-SPARLAMPEN. Energiesparlampen

ENERGIE-SPARLAMPEN. Energiesparlampen Energiesparlampen ENERGIE-SPARLAMPEN Energiesparlampen Als Alternative zur herkömmlichen Glühlampe etabliert haben sich die wirtschaftlichen Energiesparlampen. Ihre Lichtfarbe und Farbwiedergabe sind mit

Mehr

2 Einführung in Licht und Farbe

2 Einführung in Licht und Farbe 2.1 Lernziele 1. Sie wissen, dass Farbe im Gehirn erzeugt wird. 2. Sie sind mit den drei Prinzipien vertraut, die einen Gegenstand farbig machen können. 3. Sie kennen den Zusammenhang zwischen Farbe und

Mehr

KAN-Positionspapier zum Thema künstliche, biologisch wirksame Beleuchtung in der Normung. August 2015

KAN-Positionspapier zum Thema künstliche, biologisch wirksame Beleuchtung in der Normung. August 2015 KAN-Positionspapier zum Thema künstliche, biologisch wirksame Beleuchtung in der Normung August 2015 Das Projekt Kommission Arbeitsschutz und Normung wird finanziell durch das Bundesministerium für Arbeit

Mehr

Dunkle Putze - TSR-Wert im Bezug zum Hellbezugswert. Dr. Andreas Weier

Dunkle Putze - TSR-Wert im Bezug zum Hellbezugswert. Dr. Andreas Weier Dunkle Putze - TSR-Wert im Bezug zum Hellbezugswert Dr. Andreas Weier Inhaltsverzeichnis Einführung Hellbezugswert HBW Grundlagen, Bedeutung Total Solar Reflectance TSR Grundlagen, Bedeutung zur Bewertung

Mehr

Vom Sehen zur Optik Ein Zugang zur Physik über die Wahrnehmung

Vom Sehen zur Optik Ein Zugang zur Physik über die Wahrnehmung Vom Sehen zur Optik Ein Zugang zur Physik über die Wahrnehmung Lehrerfortbildung, 25. Februar 2014 Lutz-Helmut Schön Zentrum für LehrerInnenbildung (ZLB) Universität Wien Wien, 25. Februar 2014 1 Sehen

Mehr

Lichtarten und Lichtquellen

Lichtarten und Lichtquellen C&A Applikationsnotiz Nr.1 Lichtarten und Lichtquellen Der Unterschied zwischen den Begriffen Lichtquelle und Lichtart bewirkt in der Industrie nach wie vor Verwirrung. Auch wenn die Begriffe verstanden

Mehr

Ausgabe für den Endkunden

Ausgabe für den Endkunden Ausgabe für den Endkunden Allgemeine Produktbeschreibung: Die Leuchtmittel THK MR11, MR16 sowie GU10 sind die neueste Generation revolutionärer energiesparender LED-Technologie. Entwickelt zum direkten

Mehr

LICHT PROGRAMM Beleuchtungsideen LED und Allgemeinbeleuchtung.

LICHT PROGRAMM Beleuchtungsideen LED und Allgemeinbeleuchtung. LICHT PROGRAMM 2015-2016 Beleuchtungsideen LED und Allgemeinbeleuchtung www.mlight.de 3 LEUCHTSTOFFLAMPEN Leuchtstofflampen Beleuchtung für Industrie, Büro und Verkaufsraum Während Gasentladungslampen

Mehr

LOOX LED 2011 LED-STREIFEN FLEXIBEL 12-V-SYSTEM. > Dimmbar > Kürzbar nach jeder 3. LED > Montage: selbstklebend

LOOX LED 2011 LED-STREIFEN FLEXIBEL 12-V-SYSTEM. > Dimmbar > Kürzbar nach jeder 3. LED > Montage: selbstklebend LICHT MIT SYSTEM LOOX LED 2011 LED-STREIFEN FLEXIBEL 12-V-SYSTEM Der Lichtstreifen LED 2011 mit seinem sehr geringen Platzbedarf lässt sich einfach verarbeiten und flexibel an jede Einrichtung anpassen.

Mehr

Die Beleuchtung mit künstlichem Licht

Die Beleuchtung mit künstlichem Licht Die Beleuchtung mit künstlichem Licht Grundlagen der Lichttechnik Die Beleuchtung mit künstlichem Licht Seite 1 Was ist Licht? Sichtbarer Teil der elektromagnetischen Strahlung, die aus schwingenden Energiequanten

Mehr

LED-Beleuchtungstechnik. Lichtszenarien für jeden Pool

LED-Beleuchtungstechnik. Lichtszenarien für jeden Pool LED-Beleuchtungstechnik Lichtszenarien für jeden Pool Unternehmensdaten Gründung: 1945 Geschäftsführer: Standorte: Geschäftsfelder: Umsatzes) Hans-Joachim Wittwer Dipl. Ing. Werner Markenstein Ennepetal,

Mehr

Zenium integriert den gesamten Herstellungsprozess - vom Design bis zur Fertigung - und vermarktet seine leistungsfähigen Marken weltweit.

Zenium integriert den gesamten Herstellungsprozess - vom Design bis zur Fertigung - und vermarktet seine leistungsfähigen Marken weltweit. Zenium, der führende französische Hersteller von Beleuchtungssystemen für Zahnarzt- und Arztpraxen, erfüllt durch seinen ausgeprägten Sinn für Innovation die Bedürfnisse höchst anspruchsvoller Kunden.

Mehr

Glossar PLD-Maschinenleuchten. Wichtige Begriffe der Licht- und Leuchtenmaterie schnell erklärt

Glossar PLD-Maschinenleuchten. Wichtige Begriffe der Licht- und Leuchtenmaterie schnell erklärt Glossar PLD-Maschinenleuchten Wichtige Begriffe der Licht- und Leuchtenmaterie schnell erklärt Glossar PLD-Maschinenleuchten Mit den PLD-Maschinenleuchten bietet Phoenix Contact Ihnen besonders innovative

Mehr

ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis

ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis ÖNorm EN 12464-1 Überblick Normen Überarbeitung der EN 12464-1 Licht im Büro im Laufe der Zeit Lichteffizienz und Lichtqualität Die wichtigsten EU-Richtlinien - Normen Richtlinie

Mehr

Leuchtende Beispiele. Sparen mit Licht

Leuchtende Beispiele. Sparen mit Licht Leuchtende Beispiele Sparen mit Licht 2 Die richtigen Typen für gutes Licht Ob Flutlicht im Stadion oder Nachtlicht im Kinderzimmer es ist eine Selbstverständlichkeit, fast immer ausreichend Licht zu haben.

Mehr

Lichttechnische Grundgrößen

Lichttechnische Grundgrößen Auge Lichttechnische Grundgrößen Lampen Licht ist elektromagnetische Strahlung c = f c: Lichtgeschwindigkeit ( 300.000 km/sec) f: Frequenz : Wellenlänge 780 nm 380 nm 09. März 2009 rot-empfindlich grün-empfindlich

Mehr

INNENBELEUCHTUNG IN SENIOREN UND PFLEGEHEIMEN

INNENBELEUCHTUNG IN SENIOREN UND PFLEGEHEIMEN INNENBELEUCHTUNG IN SENIOREN UND PFLEGEHEIMEN 22.10.2013 Energieeffizienz in Senioren und Pflegeheimen IHK Trier Matthias Schädler www.energieagentur.rlp.de www.twitter.com/energie_rlp GLIEDERUNG:» Pflegestatistik»

Mehr

Das Licht macht den Unterschied. LED-Beleuchtung für die Präsentation von Schmuck und Uhren in Vitrinen, Schaufenstern und am Verkaufsplatz

Das Licht macht den Unterschied. LED-Beleuchtung für die Präsentation von Schmuck und Uhren in Vitrinen, Schaufenstern und am Verkaufsplatz Das Licht macht den Unterschied. LED-Beleuchtung für die Präsentation von Schmuck und Uhren in Vitrinen, Schaufenstern und am Verkaufsplatz 0800 80 90 831 gebührenfreier Anruf MüllerKälber GmbH Daimlerstraße

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen beim Einsatz von LED in der Beleuchtungstechnik

Möglichkeiten und Grenzen beim Einsatz von LED in der Beleuchtungstechnik VDI Tagung Innovative Beleuchtung mit LED 17. + 18.11.2003 Gall, D. Möglichkeiten und Grenzen beim Einsatz von LED in der Beleuchtungstechnik Gall, Dietrich Lichttechnik Technische Universität Ilmenau

Mehr

Licht- und Displaytechnik

Licht- und Displaytechnik Lichttechnisches Institut Licht- und Displaytechnik von Uli Lemmer Karl Manz, Dieter Kooß Karsten Klinger, Sven Schellinger, André Domhardt Wintersemester 2004/2005 Das Auge Nachtsehen Stäbchen Anzahl:

Mehr

Labore für Energieeffizienz und EMV

Labore für Energieeffizienz und EMV Labore für Energieeffizienz und EMV LED: das neue Licht Qualitätsanforderungen an Lampen und Wohnleuchten Toni Venzin 9. April 2014 Mitglied der FHO Fachhochschule Ostschweiz Seite 1 Agenda Qualitätsanforderungen

Mehr

Workshop-Beitrag von D. Peukert März 2012 für den

Workshop-Beitrag von D. Peukert März 2012 für den Workshop-Beitrag von D. Peukert März 2012 für den 1 Farbtemperatur und Farbwiedergabe Fotografie bedeutet Aufzeichnung von Licht. Die Farbtemperatur wird als eine wesentliche Messgröße für die Eigenschaften

Mehr

Ergonomie, mehr als nur die Arbeitsumgebung!

Ergonomie, mehr als nur die Arbeitsumgebung! Ergonomie, mehr als nur die Arbeitsumgebung! 18. Mölnlycke Health Care Surgical Forum am 12./13. Juni 2014 in Köln Angelika Ammann MPH Gesundheits- und Krankenpflegerin Betriebliche Gesundheitsförderung

Mehr

LED das neue Licht Januar 2013 Herzlich Willkommen G.Mehl

LED das neue Licht Januar 2013 Herzlich Willkommen G.Mehl LED das neue Licht Januar 2013 Herzlich Willkommen 14.01.2013 G.Mehl Programm Kurze Vorstellung Thema LED versus Energiesparlampe Ende und Fragen sowie Diskosion 14.01.2013 R. Landolt Guido Mehl Handwerksmeister

Mehr

Beleuchtung optimieren. Ing. Leopold Schwarz Energie- und Umweltagentur NÖ

Beleuchtung optimieren. Ing. Leopold Schwarz Energie- und Umweltagentur NÖ Beleuchtung optimieren Ing. Leopold Schwarz Energie- und Umweltagentur NÖ Einführung 8 10% der Haushaltsstromes für Beleuchtung Glühlampenverbot EU Richtlinie für Mindestanforderungen Energie und CO2 Einsparung

Mehr

WSW LED. Gerd Weier, Robert Schallowetz und Marius Weier GbR.

WSW LED. Gerd Weier, Robert Schallowetz und Marius Weier GbR. Mit diesem Prospekt stellt Ihnen WSW LED eine Übersicht über die angebotenen LED-Leuchtmittel und Lampen zur Verfügung. Wir möchten Ihnen damit die Möglichkeit bieten, die innovative LED- Technologie jetzt

Mehr