MAC COLLEGE Multimodale Kunsttherapie Systemisch Phänomenologisch Künstlerisch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MAC COLLEGE Multimodale Kunsttherapie Systemisch Phänomenologisch Künstlerisch"

Transkript

1 MAC COLLEGE Multimodale Kunsttherapie Systemisch Phänomenologisch Künstlerisch Wien Linz Salzburg Diplomausbildung KunsttherapeutIn In Zusammenarbeit mit der Schweizer Privatuniversität von den Kunsttherapie Pionieren Prof. Dr. Margo FUCHS-KNILL und Prof. Dr. Paolo KNILL

2 Multimodale Kunsttherapie Bei der multimodalen Kunsttherapie steht der Mensch als Ganzes im Vordergrund, der sein Leben über den Ausdruck und die Gestaltung der verschiedenen Medien und durch den systemischen, lösungszentrierten und kunstorientierten Ansatz mit all seinen Sinnen sinnvoll gestaltet und verändert! Unser Ansatz Unsere Vision Alexander Eggenhofer Unsere Aus und Weiterbildung basiert auf den systemischen und den kunst und lösungsorientierten Ansatz! Die AusbildungskandidatInnen lernen über die künstlerischen Medien und deren Werke Lösungen für die Klienten abzuleiten! Dabei geht es um das Betrachten des Anliegens aus verschiedenen Blickwinkeln und um die Findung neuer Perspektiven und Lösungen! Der systemische Ansatz bringt Licht in die vielfältigen Verstrickungen und Beziehungsabläufe und gibt gemeinsam mit der Kunst Ideen für neue Handlungsweisen, die aus den Ressourcen des Einzelnen entspringen. Der Perspektivenwechsel und die Betrachtung des Anliegens aus verschiedenen Blickwinkeln sind die zentralen Kennzeichen dieses Ansatzes. Theorie und Praxis unseres Ausbildungskonzeptes basieren zum Teil auf der Zusammenarbeit mit der European Graduate School EGS in der Schweiz und deren Forschungsergebnissen, die seit mehr als 30 Jahren am Institut Polyästhetik Salzburg, der Lesley University, Cambridge USA, und an der EGS Universität geleistet werden. Prof. Dr. Paolo Knill, Gründer und heute wissenschaftlicher Berater, hat dieses Konzept mitgeprägt. Die Ausbildungen beinhalten einen künstlerisch - kreativen Teil aus den bildenden und darstellenden Künsten, Themenbereiche aus der Kommunikation, Gruppendynamik, der systemischen und lösungsorientierten Beratung sowie psychologische und kunsttherapeutische Grundlagen. Bei unserem Verständnis geht es darum, den Menschen als ganzheitliches, nicht nur physisches und psychisches, sondern auch als schöpferisches und spirituelles Wesen zu betrachten und ihn in seiner Verbundenheit mit der allgegenwärtigen Lebenskraft und Liebe zu stärken, sowie ihm zu helfen, durch Kreativität und Kunst weitere Dimensionen und neue Sichtweisen zu erlangen. Es ist ein Weg der Freude, der Liebe und der Selbsterkenntnis. Die zunehmende Aufwertung des Präventionsgedankens und die verstärkte Offenheit der Schulmedizin, starre Strukturen aufzubrechen, fördernde Begleitmaßnahmen zu nutzen und deren Wert zu erkennen, ließ binnen kurzer Zeit ein neues und kreatives Berufsbild mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten entstehen. Zunehmend werden KunsttherapeutInnen von diversen medizinischen, sozialen und pädagogischen Einrichtungen oder auch in der Wirtschaft immer mehr benötigt und gesucht. Zielgruppe sind Menschen, die Ihre Kreativität und Ihr künstlerisches Tun und Ihre soziale Kompetenzen leben und in einem sozial orientierten Berufsbild einsetzen wollen. Die TeilnehmerInnen kommen gleichermaßen aus pädagogischen, sozialen und/oder medizinischen Berufen oder aus kreativ-, künstlerischen Bereichen. Dieser Umstand und die unterschiedlichen Altersstufen (bis 60 Jahre) macht die Ausbildung auch zu einem Quell vieler Erfahrungen die untereinander ausgetauscht und eingebracht werden.

3 Die multimodale Ausrichtung, in der unterschiedliche Medien wie Malen, Schauspiel, Tanz, Musik, Poesie und mehr in Form von Medienüberschneidungen, zum Einsatz gebracht werden und die Sensibilität der TherapeutInnen die im Mittelpunkt der Arbeit mit KlientInnen steht, macht diese Ausbildung zu etwas ganz Besonderen. Fachliche und emotionale Kompetenz, Kreativität, künstlerisches und ästhetisches Gestalten, Sensibilität sowie Spiritualität und Selbsterfahrung sind zentrale Anliegen des Lehrgangs. Künstlerisches Tun und Kreativität ist dem Menschen eigen und angeboren!. Dies ist bereits sichtbar beim Spielen der Kinder, in dem die Kinder die Welt erfahren, wahrnehmen und begreifen lernen; neue Handlungen spielerisch erproben und Zusammenhänge wahrnehmen. Daher erhält das schöpferische Gestalten gesund und trägt zum Wohlbefinden bei. Die Kunst bereitet den Boden für das Leben und ist der Balsam für die Seele! Durch das künstlerische Tun begegnen wir uns selbst und lernen uns und den anderen besser kennen. Der Teilnehmer lernt mit neuen Augen die Dinge zu sehen und verwendet seine Ressourcen für interessante, neue und realisierbare Lösungen. Die Kunst gibt dazu die not-wendigen Inputs und Ideen für die neuen alternativen Handlungsweisen. Dadurch werden die schwierigen Situationen und Probleme in einem anderen Licht gesehen und neue Lösungen werden gefunden und erlebt. Die Kunst regt in sich dazu an kreative und neue Problemlösungen zu finden, sie kann eben verunsichern, irritieren und auf jeden Fall überraschen. Der Zugang zu dieser Ästhetik (Lehre des sinnlich Wahrnehmbaren) ist jedem eigen und vermittelt darüber hinaus Spaß und Freude am künstlerischen Gestalten. Das künstlerische Tun fördert die Suche nach den eigenen Ressourcen. Das künstlerische Handeln ist eine eigene Sprache, die inspiriert und durch diese neue Sprache werden daher auch neue, auch ungewöhnliche Perspektiven und Wege sichtbar und erlebbar gemacht. Der künstlerische Prozess dient als Modell für den Umgang mit Hindernissen und Überraschendem! Unsere Methode und Herangehensweise Das Wesentliche unserer multimodalen Kunsttherapie ist die Arbeit mit verschiedenen künstlerischen Medien, deren Einsatz, Verknüpfung und gezielten Wechsel von einem in ein anderes Medium. Dadurch wird sowohl mehr Breite als auch Tiefe erreicht. Im künstlerischen Tun tauchen wir in eine andere Welt ein, in der wir uns frei, ungezwungen und spielerisch verhalten können. In dieser anderen Wirklichkeit ent-decken wir neue eigene innere Ressourcen, Handlungsmöglichkeiten und somit auch neue Perspektiven und Wege. Wir kehren nach dem künstlerischen Arbeiten und Spielen wieder bereichert in die Alltagsrealität zurück! Wir haben neue Sichtweisen kennengelernt, neue Ressourcen entdeckt, mit denen wir nun ein neues Verständnis und eine neue Herangehensweise für unsere Anliegen haben! Viele Menschen nützen aus den verschiedensten Gründen, teilweise auch einfach aus Unwissenheit heraus nur einen Teil ihrer Fähigkeiten und Anlagen. Die bisher entwickelten, gelebten Fähigkeiten machen jedoch nicht den ganzen Menschen aus. Die Kunsttherapeuten fragen nach dem Grundpotential des Menschen! Sie fragen nach der Person, die hinter der sich zeigenden Person ist, sie suchen die noch schlummernden, nicht geweckten Fähigkeiten und Gestaltungsmöglichkeiten der Person. Sie suchen nach der wahren Person, nach der Person, die sie sein kann und sein will, wie sie sich zeigen und ihr Leben gestalten möchte. Den KunsttherapeutInnen geht es um das Erkennen und die Verwirklichung des Grundpotentials, der schöpferischen Gestaltungskräfte des Lebens. Die Kunsttherapie legt durch ihre künstlerischen Prozesse die bereits angelegten und mit in die Welt gebrachten Fähigkeiten und Anlagen der Person frei. Dies dient der Förderung, Verbesserung und Erhaltung der seelischen, körperlichen und geistigen Gesundheit der Person. Wir beschäftigen uns in der Kunsttherapie mit den Grundanlagen und Fähigkeiten des Menschen.

4 Uns geht es um das Herausfinden, Verstärken und Fördern der eigenen Fähigkeiten und Ressourcen des Menschen. Wir setzen beim gesunden Menschen mit all seinem Potential an, welches manchmal für ihn nicht sichtbar ist und durch die kunsttherapeutischen Prozesse wieder sichtbar wird und in den Vordergrund tritt. Durch das Erkennen der eigenen Ressourcen, der eigenen Fähigkeiten und Anlagen aktiviert der Mensch seine eigenen Kräfte und entwickelt und gestaltet sein Leben aktiv mit mehr Freude und Liebe. Uns geht es um die künstlerische Begleitung. Wir verstehen unter dem Begriff Therapie ein Begleiten zur Selbst-Erkenntnis und Selbst-Findung im lösungsorientierten Sinne, welche durch kunsttherapeutische Prozesse stattfindet. Jeder Mensch ist kreativ und künstlerisch. Er benutzt seit alters her nicht nur die Sprache, sondern auch eine Vielzahl von verschiedenen Ausdrucksmitteln. Schon die ältesten vor Jahrtausenden gemachten Höhlenmalereien dienten nicht nur der Kommunikation, sondern waren vor allem auch ein Ausdrucksmittel für das Erlebte. Durch die Barrieren und Unzulänglichkeiten der Sprache haben die Menschen immer schon Möglichkeiten gefunden sich auch noch anders auszudrücken und mitzuteilen. Das was nicht gesagt werden kann oder will, wird durch die kreativen Medien in der Kunsttherapie sichtbar (Bild), verständlich (Wort), handelbar (Schauspiel), hörbar (Musik), be-greifbar (Körper), etc. Es wird durch die kunsttherapeutischen Ausdrucksmöglichkeiten sichtbar. Das Sichtbar-Gewordene gibt neue Erkenntnisse, es zeigt neue Wege und Perspektiven auf, vergrößert den Handlungsspielraum und verstärkt die Fähigkeiten und Potentiale des Menschen. So werden diese kreativen und gestalterischen Medien seit Jahrhunderten bewusst und unbewusst zur Förderung der eigenen Ressourcen und Fähigkeiten genutzt. Daher ist unsere Methode kunst-, ressourcen- und lösungsorientiert! Die Wahrnehmung über die verschiedenen Sinne eröffnet eben eine Vielfalt von Ressourcen und Lösungsansätzen! Durch den Einsatz von künstlerischen Medien erleben wir mehr Ausdrucksformen, Selbstbewusstsein und Perspektiven kennen. In dieser Ausbildung erlernen wir den Umgang mit den verschiedensten künstlerischen Medien (Malen, Poesie etc.). Du erfährst die Freude und das Heilsame in und an der Kunst. Der spielerische Zugang zu sich selbst über die Kunst vermittelt uns neue Erkenntnisse, Blickwinkel, Ideen und Freude in unserem Leben. Im Umgang mit den verschiedensten künstlerischen Medien werden wir uns selbst mehr entdecken und unsere Ressourcen besser kennen lernen. Bei uns steht auch die emotionale Kompetenz gegenüber der rein handwerklichen und intellektuellen Kompetenz im Vordergrund! Imagination und Gestaltung passiert für uns immer multimodal. Denn Menschen imaginieren in Bildern, Klängen, Bewegungen. Eine Person ist bewegt von einem Bild (Vom Bild zur Bewegung), oder bestimmte Klänge rufen besondere Farben hervor (Von der Musik zum Bild) etc. Ein Medienwechsel von einem künstlerischen Medium in ein anderes kann zu einer Vertiefung und Verstärkung des Ausdrucks und des Werks führen. Dadurch können sich neue Ideen oder Lösungen klarer zeigen. Dabei geht es darum, dass die emotionale Kompetenz vor dem handwerklich-künstlerischen Können steht, denn die Freude am künstlerischen Tun ist eine Bedingung für das Finden von neuen Lösungen und Handlungsmöglichkeiten! Dies kann nur geschehen, wenn die Personen keine künstlerischen Handfertigkeiten beherrschen müssen. Die Kunst zeigt uns die Schönheit des Lebens und die Liebe zum Leben!

5 Unser Menschenbild und unsere Haltung Die kunstanaloge Haltung und das systemische Weltbild prägen unsere Ausbildung. Die Begegnung und die Beziehung basiert auf der dialogischen, der phänomenologischen (Was zeigt sich? Wie zeigt es sich?) und in der ressourcenorientierten und empathischen Haltung! Wir gehen davon aus, dass der Mensch in sich alle Lösungen bereit hat und es um das Aufzeigen dieser Ressourcen geht. Der intuitive, spirituelle und ganzheitliche Zugang spielt dabei ebenso eine wesentliche Rolle! Durch die Dezentrierung, (Selbstdistanzierung) mittels der Kunst ist ein Abwenden vom Problem (Anliegen) und ein Hinwenden (Selbstaktualisierung, Selbsttranszendenz) zu neuen Möglichkeiten und Handlungsweisen gegeben, das mittel nachfolgender systemischer und ästhetischer Analyse geschieht. Daher dient die Kunst nicht als Illustrations oder Visualisierungswerkzeug, sondern schafft durch das künstlerische Handeln ein Kunstwerk, welches neue Lösungsmöglichkeiten aufzeigt. Ein Medienwechsel von einem künstlerischen Medium in ein anderes kann zu einer Vertiefung und Verstärkung des Ausdrucks und des Werks führen. Dadurch können sich neue Ideen oder Lösungen klarer zeigen. Dabei geht es darum, dass die emotionale Kompetenz vor dem handwerklich-künstlerischen Können, denn die Freude am künstlerischen Tun ist eine Bedingung für das Finden von neuen Lösungen und Handlungsmöglichkeiten! Die Begegnung und der künstlerische Prozess lässt Raum für Unvorhergesehenes, Unvermittelbares und Überraschendes. Dieses Dritte oder Überraschendes eröffnet Raum für Neues und Werdendes! Die Lösungen und Ressourcen sind bereits immer im Ratsuchenden selber angelegt und müssen nur mehr entdeckt werden. Der Kunsttherapeut und der Klient begegnen sich als nicht gleiche, aber doch gleichwertige Partner, die im kunstorientierten Prozess und künstlerischen Tun etwas Drittes erschaffen, ein Bild, ein Musik- oder Theaterstück, eine Geschichte, einen Tanz kreieren, etc. Dieses vom Klienten und Therapeuten geschaffene Werk verändert die am Prozess Beteiligten auch wiederum. In der Begegnung mit dem Kunstwerk kann Neues sichtbar werden und neue Lösungsansätze verstehbar werden. Durch die Sichtweise, dass das Kunstwerk eigenständig und autonom ist geschieht ein neuer Dialog zwischen den Beteiligten, wodurch neue Perspektiven sich eröffnen und Handlungsspielräume größer werden. Das Kunstwerk dient auch als Rahmen und Struktur für den freien künstlerischen Ausdruck und gibt somit auch Sicherheit und Vertrauen.

6 Zielgruppe Die Ausbildung richtet sich an Menschen in pädagogischen, künstlerischen, pflegenden, helfenden, heilenden und sozial-medizinischen Berufen und auch an Menschen, die sich selbst und ihre Ressourcen mehr entdecken wollen! Arbeitsfelder und Anwendungsbereiche Sozialen Bereich Jugendheime, Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Strafanstalten Wohngemeinschaften, Pflege- und Altersheime Behindertenwerkstätten und Wohnheimen, Altersheime, Pflegeheime, Männer- und Frauenhäuser, Sozialökonomischen Betrieben Kulturelle und soziale Einrichtungen der Stadt und/oder dem Land Klinisch-sozialen Bereich Krankenhäusern, Tageskliniken, Ambulatorien, Psychosozialen Dienst Aidshilfehäuser, Hospizbereich, Angehörigenarbeit und Sterbebegleitung Gesundheits- und Wellnessbereich Wellnesshotels, Rehabilitations- und Kuranstalten, Prävention Trainingsbereich und Pädagogischen Bereich Schulen (Integrationsklassen), Kindergarten, Kinderheime, Kinder-, Jugend- und Elternarbeit Pädagogischen und Künstlerischen Akademien, Schulen und Institute, Museen (Museumspädagogik) und Galerien Lehrer- und Kindergartenfortbildungen Senioreneinrichtungen Heilpädagogik, Freizeitprojekte Berufsberatung- und Sozialberatung Erwachsenenbildung, Volkshochschulen Wirtschaftsbereich Firmen- und Fortbildungsbereich, Personaltraining, Trainingsinstitute, Firmenkonzepte, Firmeninterne Fortbildungen, Mitarbeiterschulungen, Kreativitätstrainings für Führungskräfte, Trainings zur Förderung der Teamarbeit und fähigkeit Spirituellen Bereich Kirchliche Vereine und Institute, kirchlichen Gemeinden, Spirituelle Orden, Gruppen und Vereine, Meditationsgruppen Selbstständiger Basis Eigene kunsttherapeutische Seminare Praxisgemeinschaften (Zusammenarbeit mit Ärzten, Psychologen, Therapeuten, Pädagogen) Selbstständige kunsttherapeutische Tätigkeit mit Einzelnen und Gruppen

7 Zulassungskriterien Zugangsvoraussetzungen für eine Aufnahme sind folgende Bedingungen: Erreichen des 20. Lebensjahres Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung (Bestenfalls im psychosozialen, medizinischen, pädagogischen oder künstlerischen Bereich.) Mindestens 1 Jahr Berufserfahrung im psychosozialen, medizinischen, pädagogischen oder künstlerischen Bereich oder intensive Beschäftigung in einem dieser Felder. Soziale und künstlerische Motivation und Engagement Körperliche und Psychische Eignung Verbindliche Kursanmeldung und die damit verbundene Zahlung der Seminargebühr Erfolgreiche Teilnahme am Einführungs- und Auswahlseminar Kostenlose Informationsabende Um Ihnen die Möglichkeit zu geben sich umfassend über Inhalte und Ziele der Ausbildung zu informieren bieten wir regelmäßig kostenlose Informationsabende mit Präsentation und Vortrag zu den einzelnen Lehrveranstaltungen an. Hier können Sie Einblicke in Unterrichtsmethodik und Inhalte und eine klare Vorstellung über den Ablauf und die Möglichkeiten erhalten, die sich Ihnen nach Abschluss der Ausbildung eröffnen. Sie lernen die Lehrgangsleiter persönlich kennen und können persönliche Fragen zu individuellen Zielvorstellungen und auch Fördermöglichkeiten stellen. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich, wir ersuchen Sie aber sich aus organisatorischen Gründen telefonisch oder per Internet anzumelden und freuen uns Sie schon bald bei uns begrüßen zu dürfen. BITTE ENTNEHMEN SIE DIE AKTUELLEN INFORMATIONSTERMINE DER HOMEPAGE UNTER INFORMATION / INFORMATIONSABENDE!

8 Einführungs- und Auswahlseminar Das Auswahlseminar zum Kunsttherapie Lehrgang ist vor Allem dem gegenseitigen Kennenlernen gewidmet. In mehreren kleinen Workshops, die Ausschnitte der Ausbildungsthemen widerspiegeln, können die TeilnehmerInnen ihre Motivation überprüfen und erfahren ob Lehrmethoden und Grundphilosophie sich mit ihren Vorstellungen decken. Sie haben Gelegenheit sich untereinander auszutauschen und offene Fragen mit den Ausbildungsleitern zu klären. Im abschließenden Einzelgespräch kann überprüft werden ob persönliche Ziele und die Inhalte der Ausbildung sich decken und gemeinsam mit der Kursleitung eine Entscheidung getroffen werden. Das absolvierte Auswahlseminar berechtigt dann sich für den Lehrgang anzumelden. Die Inhalte der Workshops am Einführungs- und Auswahlseminar: o Kennenlernrunde o Kommunikation o Schauspiel o Collage und Perspektive o Poesietherapie o Maltherapie o Bewegung und Tanz o Tonarbeit Lehrgangsinformation und ein Persönliches Einzelgespräch KURSORT: Wird noch bekanntgegeben KURSABSCHLUSS: Bestätigung der Eignung KURSKOSTEN: ca inkl. Vollpension Termine und Zeiten TERMIN A: Wird noch bekanntgegeben! TERMIN B: Wird noch bekanntgegeben! Für eine Anmeldung zum Auswahlseminar retournieren Sie bitte das ausgefüllte Anmeldeformular auf der letzten Seite dieses Ausbildungsprogramms am Postweg an: MAC College, 3532 Rastenfeld, Peygarten 124, NÖ oder nutzen Sie die Anmeldemöglichkeit auf unserer Homepage!

9 Kursaufbau und Kurskosten Modul B - der Basisteil Multimodale Kunstherapie (4 Semester - 4Tages Blockseminare) In diesem Abschnitt machen die Studierenden mit den verschiednen künstlerischen Medien (Darstellende und Bildende) Erfahrungen und lernen den multimodalen Wechsel und die Vernetzung mit anderen Medien kennen. Ebenso geht es darum die künstlerischen und sozialen Kompetenzen zu erweitern und zu vertiefen. Es werden Erfahrungen erworben, die sowohl für das Arbeiten mit Gruppen als auch mit Einzelnen notwendig und sinnvoll sind. Die zu absolvierenden Praktikas sind sowohl als Einstieg als auch zur Erprobung der gelernten Inhalte gedacht. Dieser Teil schließt mit einer mündlichen und praktischen Prüfung, sowie einer Projektarbeit ab. Modul A - der Aufbauteil Multimodale Kunstherapie (2 Semester - 4Tages Blockseminare) Dieser Abschnitt schließt mit dem Diplom zum/ zur KunsttherapeutIn ab und berechtigt zur Führung des Berufstitels Dipl. KunsttherapeutIn und zur Ausübung dieses Berufs im Angestellten wie Selbständigenverhältnis. Hier steht vor allem der beratende, therapeutische, systemische und Kunst und lösungsorientierte Ansatz im Mittelpunkt. Das Erlernen und Erfahren der multimodalen Methode und das Erproben des kunsttherapeutischen Einzelsettings werden gemeinsam erarbeitet. Neue Inhalte werden aufbauend auf das Gelernte vermittelt und erweitern den kreativen Blickwinkel und die kunsttherapeutische Kompetenz. Die TeilnehmerInnen haben Gelegenheit sich der praktischen Arbeit als KunsttherapeutIn zu nähern und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Besonderer Wert wird auf die Reflexion und Umsetzung des erworbenen Wissens in den Pflichtpraktika und den Peergroups gelegt. Das Praktikum vermittelt wertvolle praktische Erfahrungen in der Anwendung der multimodalen Kunsttherapie. Berufsbegleitend an 4 Blockveranstaltungen pro Semester Lehrgangsteile der Module BASISMODUL(4 Semester) 16 Blockveranstaltungen 2 Pflichtpraktikas (160 Einheiten) 12 Kleingruppentreffen 15 Einheiten Einzelsupervision 15 Einheiten Gruppensupervision Atelierarbeit (60 Einheiten) Literaturstudium Abschlussprüfung Basismodul AUFBAUMODUL(2 Semester) 8 Blockveranstaltungen 1 Pflichtpraktikum (80 Einheiten) 6 Kleingruppentreffen 30 Einheiten Lehrtherapie Literaturstudium Diplomprüfung KunsttherapeutIn Lehrgangskosten BASISMODUL B (4 Semester) Variante 1 Semestrige Zahlung: 1950,- pro Semester (Gesamt 7800,-), bei Anmeldung 10 % Anzahlung ( 780,-) und 1.755,- sind jeweils bis spätestens 4 Wochen vor Semesterbeginn zu überweisen. Variante 2 Gesamtzahlung: Bei Ausbezahlung des gesamten Moduls vor Beginn des ersten Semesters verringert sich die Kursgebühr um und beträgt somit Variante 3 Ratenzahlung: Die Kursgebühren werden in 24 Monatsraten zu jeweils 345. zahlbar ausschließlich per Dauerauftrag (Bankbestätigung im Original ist vorzulegen) beglichen. Die Gesamtkosten belaufen sich so auf

10 AUFBAUMODUL A (2 Semester) Variante 1 Semestrige Zahlung: pro Semester (Gesamt 3.900,-), bei Anmeldung 10 % Anzahlung ( 390,-) und 1.755,- sind jeweils bis spätestens 4 Wochen vor Semesterbeginn zu überweisen. Variante 2 Gesamtzahlung: Bei Ausbezahlung des gesamten Moduls vor Beginn des ersten Semesters verringert sich die Kursgebühr um und beträgt somit Variante 3 Ratenzahlung: Die Kursgebühren werden in 12 Monatsraten zu jeweils 350. zahlbar ausschließlich per Dauerauftrag (Bankbestätigung im Original ist vorzulegen) beglichen. Die Gesamtkosten belaufen sich so auf Die angeführten Kosten beinhalten sämtliche Kurskosten inkl. Abgaben, Materialkosten und Kursunterlagen. Nicht inkludiert sind eventuelle Fahrt- und Nächtigungskosten ZUSATZKOSTEN BASISMODUL (4 Semester) Übernächtigung ca. 900,- 15x Einzelsupervision ca. 500,- 15x Gruppensupervision AUFBAUMODUL(2 Semester) Übernächtigung ca. 1800,- 30x Lehrtherapie 150,- Diplomarbeit Für zahlreiche Aus- und Weiterbildungskurse können öffentliche Zuschüsse und / oder Finanzierungen durch das AMS, etc. beantragt werden. Informationen und Kostenvoranschläge dazu sowie Informationen erhalten Sie im Office des MAC College.

11 Inhaltliche Themenschwerpunkte Basismodul B Grundlagen und Einführung der Multimodalen Kunsttherapie Gruppendynamik Kunsttheorie & Grafik Schauspielausdruck Poesietherapie Maltherapie Kunst und Symbole Tanztherapie Farben und Meditation in der KT Musiktherapie Narrative Therapie Outdoorwoche Land Art Internationale GastreferentInnen Gesundheitsverständnis in der KT Praktikas Kleingruppentreffen und Gruppenprotokolle Literaturstudium Erfahrungsberichte Betreuungsstunden Atelierarbeit und Heimstudium Inhaltliche Themenschwerpunkte Aufbaumodul A Welt- und Menschenbild Beratungsansätze & Gesprächsführung in der KT Multimodale KT Setting Musiktherapie Vertiefung Maltherapie Vertiefung Tanztherapie Vertiefung Kunst und Symbole Sterbebegleitung in der KT Grundzüge psychiatrischer Erkrankungen Praktikum Kleingruppentreffen und Gruppenprotokolle Literaturstudium Erfahrungsberichte Betreuungsstunden Atelierarbeit und Heimstudium Kurszeiten (Berufsbegleitend an 4 Blockveranstaltungen pro Semester 40 Einheiten) Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Uhr Uhr Uhr Uhr

12 Unser Ausbildungsteam Leitung: Mag. Alexander EGGENHOFER Leiter und Begründer der M.A.C. Academy Multimodale Kunsttherapie, Kunsttherapeut, Bildender Künstler, Dipl. Lebens -und Sozialberater, Jahrgang 1968, 2 Kinder, Aus- und Fortbildungen in: Logotherapie und Existenzanalyse, Körperarbeit, Spiritualität, Intermodale Kunst- und Ausdruckstherapie (Expressive Art Therapy nach Paolo J. Knill) und Certified Advanced Graduate Studies (CAGS) on the European Graduate School EGS Organisation: Sylvia LAUSS geb Mutter einer Tochter. Soziologin und kreative Allrounderin Begleitet Sie in organisatorischen Belangen Gabriele KLAUSZ Gruppendynamik, Beratungsansätze & Gesprächsführung Systemischer.Coach, Psychotherapeutin (Hypnosepsychotherapie, Existenzanalyse und Logotherapie), Dipl. Sozial- und Lebensberaterin, Supervisorin, Weiterbildungen in Kunsttherapie, Systemischer Aufstellungsarbeit, Spirituelle Ausbildungen, Energiearbeit Margo N. Fuchs-Knill, Ph.D Expressive Arts Therapy, Poesietherapie Professor, Dean of the Masters Program, Division of EXA at EGS, and a former Assistant Professor at Lesley University, Cambridge, MA. She is a registered therapist and play therapist supervisor, certified expressive therapist and a Licensed Mental Health Counselor. Margo Fuchs-Knill works in private practice and teaches at training institutes in Europe and the USA. She is a poet! Paolo J. Knill, Ph.D, Dr. h.c. Expressive Arts Therapy, Musiktherapie Prof. Knill, born 1932 in Switzerland, Provost of the European Graduate School EGS, Switzerland, Prof. Emeritus Lesley University Cambridge, MA, studied Science, Musicology and Psychology. He is the founder of ISIS Switzerland and the Network of Expressive Arts Training Centers. He was honored by the International Association of Expressive Arts Therapy as a pioneer of the field, he is a honorary member of the Berufsverbandes der Musiktherapeuten of Germany and a Honorary Fellow of the Ascona Scientific Association.

13 Dr. Bruno MOCK Musiktherapie 20-jährige Praxiserfahrung als Psychomotorik-Therapeut, Studium an der EGS Expressive Arts. Dozent an verschiedenen Fachhochschulen PHTG, PHSG, Dozent an der European Graduate School für interdisziplinäre Studien EGS im Bereich Therapeutic Music Education. Daniela MOCK M.A. Tanztherapie Kunst- und Tanztherapeutin in eigener Praxis, Kindergärtnerin. Studium an der EGS Expressive Arts und Anna Halprin CA USA. Langjährige Erfahrung im Bereich Bildung und Kindergartenerziehung. Prof. Mag. Heribert JASCHA Kunstpädagogik und Soziale Symbolik Professor für Bildnerische Erziehung an AHS 1969 bis 2003 Kunst-Therapie Ausbildung ÖAGG 1995 bis 1997 Lehrauftrag an der Akademie der Bildenden Künste Wien bis 1999 Lektor an der FH Campus Wien, Diplomstudiengang Sozialarbeit ( Kunst und soziale Symbolik, Kunst therapeutischer Ansatz) Tätigkeit als freischaffender Grafiker und Maler; Lebt und arbeitet in Wien Isolde Schlösser Kunst und Symbolik, Sterbebegleitung Diplom in Kunst, freischaffende Künstlerin, seit 20 Jahren tätig als spirituelle Beraterin und Heilerin, Ausbilderin für Meditationsgruppenleiter, Seminarleiterin für Autogenes Training, Sterbebegleiterin, Ausbildung in Polaritätstherapie u. NLP (Neurolinguistisches Programmieren-Master); Isolde Schlösser lehrt Metaphysik, Kreativität als Quelle zur Selbsterkenntnis, Sterbebegleitung, Kunst und Symbole lesen lernen, Mag. art Brigitte Diestler Faszination Filz, Filzen in der Therapie geb. 1966, Seit 1990 diplomierte Textilhexe, (Studium Meisterklasse Textil a der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz), Modeschauen im In- und Ausland, Seit 10 Jahren gibt sie ihr Können auch an andere weiter (Pädagogisches Institut, Kunsttherapieausbildung MAC, Waldviertel Management) Mitentwicklung einer Montessori Lernmaterialienkollektion aus Wollfilz. Lebt mit ihrem Mann und 2 Kindern im Waldviertel.

14 Dr. Gerhard Miksch Grundzüge psychiatrischer Erkrankungen FA. f. Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Personenzentrierter Psychotherapeut, Fa f Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin, PSD Südburgenland seit 10 Jahren und freie Praxis in Bad Tatzmannsdorf. Monika-Helena Heimgartner, MA Ökotherapie Dipl. Kunst- und Ausdruckstherapeutin, Studium der Philosophie, Ethnologie und Deutsche Linguistik, 5 Jahre Wechsel in die Wirtschaft, Co-Leitung Event-Organisation und Personalführung. Zurück an die Universität Zürich, Studium Sozialpädagogik und Dipl. Kunst- und Ausdruckstherapie und Master of Arts. Für 5 Jahre Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin im Sozialdepartement der Stadt Zürich. Seit 4 Jahren arbeitet sie in eigener Praxis kunst- und ökotherapeutisch in Locarno, Tessin u. lebt in der Wildnis. Im Leben und Arbeiten fern des Komforts haben sich ihr neue Perspektiven in d. Arbeit mit Klienten eröffnet.

15 Anmeldung und Allgemeine Informationen Für persönliche Gespräche und Informationen sind wir gerne für Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichbar: Organisation: Sylvia LAUSS Kursleitung: Mag. Alexander EGGENHOFER Für eine Anmeldung zum Auswahlseminar retournieren Sie bitte das ausgefüllte Anmeldeformular auf der letzten Seite dieses Ausbildungsprogramms am Postweg an: MAC College, 3532 Rastenfeld, Peygarten 124, NÖ oder nutzen Sie die Anmeldemöglichkeit auf unserer Homepage! Finanzierungsmöglichkeiten Für zahlreiche Aus- und Weiterbildungskurse können öffentliche Zuschüsse und / oder Finanzierungen durch das AMS, etc. beantragt werden. Informationen und Kostenvoranschläge dazu sowie Informationen erhalten Sie im Office des MAC College.

16 AGB Einführungs- und Auswahlseminar Kunsttherapie Alle von uns angebotenen Kurse und Seminare richten sich nach der aktuellen Rechtslage und den jeweiligen Landesgesetzen. Für Änderungen in den jeweiligen Vorschriften und Berufsbildern zu einem späteren Zeitpunkt, die zum Zeitpunkt der Ausbildung nicht absehbar waren, kann von Seite der Veranstalter keine Haftung übernommen werden. Unmittelbar nach schriftlicher Kursanmeldung mittels Anmeldebogen oder per mail erhalten Sie von uns eine verbindliche Platzreservierung und die Aufforderung die Kurs- oder Seminargebühr zu überweisen. Nur mit Einzahlung des entsprechenden Betrags binnen einer Woche kann die Platzreservierung verbindlich aufrechterhalten werden. Bei Stornierung Ihrerseits wird im Zeitraum zwischen der schriftlichen Anmeldung bis zwei Wochen vor Beginn eine Stornogebühr in der Höhe von 10% des Kursbeitrags fällig gestellt. Bei Stornierungen ab 14 Tagen vor Beginn des Einführungs- und Auswahlseminars ist die verbindliche Zimmerreservierung im Hotel bereits erfolgt und der Gesamtbetrag wird fällig gestellt. Bei Stellen eines geeigneten Ersatzteilnehmers vor Kursbeginn, der die entsprechenden Teilnahmevoraussetzungen erfüllt, wird von der Verrechnung einer Stornozahlung Abstand genommen. Bei Ausfall wegen Krankheit oder schwerwiegender persönlicher Ereignisse wird der Betrag fällig gestellt und für den Folgekurs gutgeschrieben. Kulanzlösungen sind in Härtefällen möglich, es besteht aber kein Rechtanspruch darauf. Bei Kursabsage wegen zu geringer Teilnehmerzahlen oder wegen Ausfalls eines Referenten werden sämtliche bereits einbezahlten Beträge nach Bekanntgabe einer Kontonummer rücküberwiesen, eine weiter Haftung wie Verdienstentgang etc. kann von Seiten des Veranstalters nicht übernommen werden. Die Veranstalter garantieren, dass der angeführte Preis sämtliche Kosten des Auswahlseminars inklusive Unterbringung auf Basis Doppelzimmer (Einzelzimmer bei Aufzahlung), Verpflegung und Betreuung enthält. Die An- und Abreisekosten und die im Hotel konsumierten Getränke sind nicht inkludiert und von den Teilnehmern selbst zu begleichen. Haftungsansprüche im Zusammenhang mit der Unterbringung oder Verpflegung sind direkt an den Hotelbesitzer zu stellen, der Veranstalter wird für alle daraus resultierende Folgen Schad- und klaglos gehalten. Die Veranstalter behalten sich Änderungen im Seminarprogramm vor und übernehmen keine Haftung für etwaige Druckfehler. Mit der Anmeldung bestätigt der/die TeilnehmerIn seine / ihre körperliche und geistige Gesundheit und übernimmt für etwaige physische oder psychische Probleme aufgrund von im Rahmen des jeweiligen Kurses vermittelten Selbsterfahrungseinheiten oder Übungen die alleinige Verantwortung Anmeldeformular Einführungs- u Auswahlseminar Kunsttherapie von Titel: Vorname: Name: Beruf: Geburtsdatum: Telefon: Mobil : Fax: Adresse: PLZ: Ort: Ich habe die AGB gelesen, zur Kenntnis genommen und melde mich verbindlich für die Teilnahme am Einführungs- und Auswahlseminar an. Bitte übersenden Sie mir die nötigen Unterlagen und die Bankverbindung für die Zahlung der Seminargebühr von an die oben angeführte Adresse. Unterschrift: Datum:

Psychologische Astrologie

Psychologische Astrologie Psychologische Astrologie 12-modulige Selbsterfahrung und Weiterbildung mit Diplom oder Teilnahmezertifikat Potenziale und Verstrickungen im Horoskop erkennen. Beginn am 13.12.2013 2013 by Karin Achleitner-Mairhofer

Mehr

Sigmund Freud Privat Universität Wien

Sigmund Freud Privat Universität Wien Sigmund Freud Privat Universität Wien Universitätslehrgang Akademischer Experte/ Akademische Expertin für Coaching und Psychoedukation bei Kindern, Jugendlichen und Eltern Konzept des Universitätslehrgangs

Mehr

Ausbildung. für Kursleiterinnen und Kursleiter. FreeDance Tanz-Meditation Rhythmus und Entspannung

Ausbildung. für Kursleiterinnen und Kursleiter. FreeDance Tanz-Meditation Rhythmus und Entspannung Ausbildung für Kursleiterinnen und Kursleiter FreeDance Tanz-Meditation Rhythmus und Entspannung Ausbildungsdauer 12 Wochenenden verteilt auf 1 1 / 4 Jahre Ausbildungsziel Erwerben von Grundkompetenzen

Mehr

AUSBILDUNG WEITERBILDUNG

AUSBILDUNG WEITERBILDUNG AUSBILDUNG WEITERBILDUNG Z UM HEILPRAKTIKER FÜR PSYCHOTHERAPIE I N REFLEXIVER GESPRÄCHSFÜHRUNG I N INTEGRATIVER PSYCHOTHERAPIE Die Ausbildung im Überblick Immer mehr zeigt die gegenwärtige Praxis, dass

Mehr

Weiterbildung in Personzentrierter Beratung nach den Richtlinien der GWG

Weiterbildung in Personzentrierter Beratung nach den Richtlinien der GWG Marion Satzger-Simon Diplom-Psychologin Ausbilderin für Personzentrierte Beratung und Personzentrierte Psychotherapie der GWG (Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie) Weiterbildung

Mehr

Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien

Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien Weiter kommen Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien Österreichische Akademie für Psychologie (AAP) AAP, Mariahilfergürtel 37/5, 1150 Wien Frühling/Sommer 2016 Seite 1 von 8 1 Lehrgangsmotivation

Mehr

Skulpturen und Systemische Strukturaufstellungen Seminar für PraktikerInnen aus Beratung, Therapie, Pädagogik und Sozialarbeit

Skulpturen und Systemische Strukturaufstellungen Seminar für PraktikerInnen aus Beratung, Therapie, Pädagogik und Sozialarbeit Skulpturen und Systemische Strukturaufstellungen Seminar für PraktikerInnen aus Beratung, Therapie, Pädagogik und Sozialarbeit Seminar vom 11. 12. Juni 2015 in Freiburg Wintererstraße 4 79104 Freiburg

Mehr

Einführung in die Systemische Therapie und Beratung Kompaktkurs für Studierende und Doktoranden

Einführung in die Systemische Therapie und Beratung Kompaktkurs für Studierende und Doktoranden Einführung in die Systemische Therapie und Beratung Kompaktkurs für Studierende und Doktoranden Die Weiterbildung berechtigt zum Direkteinstieg des Kurses Systemische Beratung, anerkannt bei der Deutschen

Mehr

BASISMODUL zum Lebens- und Sozialberater. TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie

BASISMODUL zum Lebens- und Sozialberater. TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie BASISMODUL zum Lebens- und Sozialberater TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie Die ISAK KG ist zertifiziert unter der Nr. ZA-LSB 217.1/2011 und ZA-LSB 251.0/2013 entsprechend den Richtlinien des

Mehr

B5: Supervisionswochenende

B5: Supervisionswochenende B5: Supervisionswochenende Systemaufstellungen In dieser berufsbegleitenden Fortbildung Supervisionswochenende lernen Sie den systemisch-konstruktivistischen Ansatz kennen, mit dem Sie als Coach, Berater/in,

Mehr

AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010

AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010 Dipl. Naturheilpraktikerin AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010 Sind Sie interessiert an der STEINHEILKUNDE und möchten mehr dazu erfahren? Nachfolgend finden Sie die unterschiedlichen Angebote für Ausbildungen in

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos.

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos. Impressum: Hersteller: Autoren: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von factor happiness Training & Beratung GmbH Engerthstraße 126/2 1200 Wien http://www.kepos.at Ing. Mag. Stefan

Mehr

Coaching für Peer Mediator/innen

Coaching für Peer Mediator/innen Coaching für Peer Mediator/innen Ausgangsbasis Das Konzept der Peer Mediation hat sich bereits an vielen Schulen bewährt und einen festen Platz im Schulprofil erhalten. Im Zuge ihrer Ausbildung als Peer

Mehr

Systemaufstellungen dialogisch begleiten

Systemaufstellungen dialogisch begleiten Systemaufstellungen dialogisch begleiten Bei Sich sein und Verbunden Dieser LernGang vermittelt eine fundierte Basis für die Begleitung von systemischen Aufstellungen im persönlichen und familiären Bereich.

Mehr

0762 Ausbildung zum Dipl. Kinder- und Jugendmentaltrainer

0762 Ausbildung zum Dipl. Kinder- und Jugendmentaltrainer Warum Sie diesen Lehrgang besuchen sollten Dieses Lehrgangskonzept wurde speziell für Menschen entwickelt, die ihre Kompetenzen im Umgang mit Kindern/Jugendlichen in Gruppen für den "mentalen" Trainingsbereich

Mehr

Ausbildungslehrgang zum Diplomierten Lebens- und Sozialberater (Focus Präventionscoach / ZPC) Berufsbegleitend 5 Semester ZA-LSB 259.

Ausbildungslehrgang zum Diplomierten Lebens- und Sozialberater (Focus Präventionscoach / ZPC) Berufsbegleitend 5 Semester ZA-LSB 259. Ausbildungslehrgang zum Diplomierten Lebens- und Sozialberater (Focus Präventionscoach / ZPC) Berufsbegleitend 5 Semester ZA-LSB 259.0/2013 Worum es geht? Wir sind ein ISO 29990 zertifiziertes Bildungsunternehmen

Mehr

Bildungsbroschüre 2016

Bildungsbroschüre 2016 Bildungsbroschüre 2016 Dein Weg zum Erfolg!!! Erfolgs- und Lebensexperte Abnehmexperte Einzelcoaching Mentaltraining Sozialkompetenz Motivation und Verkauf Businessmanagement Unser Leitbild The Next Step

Mehr

Institut für haptische Gestaltbildung Wien I Kärnten Leitung: Gerhild Tschachler-Nagy

Institut für haptische Gestaltbildung Wien I Kärnten Leitung: Gerhild Tschachler-Nagy Institut für haptische Gestaltbildung Wien I Kärnten Leitung: Gerhild Tschachler-Nagy Ausbildnerin und Supervisorin in der ARBEIT AM TONFELD Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Dipl. Pädagogin

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

Geprüfter ArbeitsplatzExperte/European Workplace Expert. "Das Arbeitssystem Büro verstehen und gestalten lernen"

Geprüfter ArbeitsplatzExperte/European Workplace Expert. Das Arbeitssystem Büro verstehen und gestalten lernen Ausbildungsprogramm 2015 Geprüfter ArbeitsplatzExperte/European Workplace Expert Mensch & Büro-Akademie "Das Arbeitssystem Büro verstehen und gestalten lernen" Blended Learning Konzept: 3 Tage Präsenzseminar

Mehr

Lehrgang für Selbst-Coaching, soziale Kompetenz und kreative Gruppenarbeit

Lehrgang für Selbst-Coaching, soziale Kompetenz und kreative Gruppenarbeit KLVHS Petersberg und AGB-Akademie für Gruppe und Bildung Vorarlberg Lehrgang für Selbst-Coaching, soziale Kompetenz und kreative Gruppenarbeit Weiterbildung zur Gestaltpädagogin/ zum Gestaltpädagogen Jul.

Mehr

Ausbildung Pflegehilfe. Abendlehrgang 4 Semester

Ausbildung Pflegehilfe. Abendlehrgang 4 Semester Abendlehrgang 4 Semester 2013 Zweijährige berufsbegleitende Ausbildung zum/r Pflegehelfer/in Berufsbild und Aufgaben Als geprüfte/r Pflegehelfer/in haben Sie eine Ausbildung nach einem vom Bundesministerium

Mehr

Psychotherapeutisches Propädeutikum

Psychotherapeutisches Propädeutikum Psychotherapeutisches BiLDUnG & soziales GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN internationales & WirtsChaft KoMMUniKation & MEDiEn Psychotherapeutisches UnivErsitÄtsLEhrGanG Short Facts WISSENSCHAFTLICHE LEHRGANGSLEITUNG

Mehr

Verhandlungsseminar für Mediatoren

Verhandlungsseminar für Mediatoren Verhandlungsseminar für Mediatoren Leitung: Dr. Hansjörg Schwartz Mediation ist eine zentrale Säule von professionellem, interessenorientiertem Konfliktmanagement. In der Praxis gibt es jedoch ein Verfahren,

Mehr

Letschert und Walz HeilpraktikerIn für Psychotherapie

Letschert und Walz HeilpraktikerIn für Psychotherapie Letschert und Walz HeilpraktikerIn für Psychotherapie Die Seele eines anderen Menschen zu berühren, bedeutet immer, heiligen Boden zu betreten (Novalis) Schön...... dass Sie sich für unsere Arbeit und

Mehr

Universitätslehrgang Training und Beratung

Universitätslehrgang Training und Beratung Universitätslehrgang Training und Beratung nach dem handlungsorientierten Ansatz Integrative Outdoor-Aktivitäten Start 08.04.2006 (SS 2006) Akademische/r TrainerIn und BeraterIn nach dem handlungsorientierten

Mehr

NeuroLinguistische Prozesse. Weiterbildung NLP-Practitioner 2015/16

NeuroLinguistische Prozesse. Weiterbildung NLP-Practitioner 2015/16 NeuroLinguistische Prozesse Wahrnehmung Z i e l e Lösungen Weiterbildung NLP-Practitioner 2015/16 Sie arbeiten gern in Ihrem Beruf, mögen Ihre Arbeit und kennen Ihre Stärken? Im Privaten läuft eigentlich

Mehr

Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung

Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung Sehr geehrter Interessent! Sehr geehrte Interessentin! Das Institut MIT, Mediation Identitätsentswicklung Training, in 4040

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE

SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE SCHLOSS HOFEN GESUNDHEIT UND SOZIALES SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE Psychotherapeutisches Fachspezifikum der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien (ÖAS) Zielsetzung

Mehr

Multidimensionales Bewusstseins-Coaching. Ausbildung zum Multidimensionalen Coach

Multidimensionales Bewusstseins-Coaching. Ausbildung zum Multidimensionalen Coach Multidimensionales Bewusstseins-Coaching Sie legen alten Ballast ab und befreien in einem persönlichen Entwicklungsprozess spirituelles Potenzial damit eröffnen sich Ihnen Räume für mehr Klarheit und Zufriedenheit

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG in Kooperation mit bueroszene.ch Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMIN 13.-15. Juli 2016 Veranstaltungsort: CAMPUS SURSEE Seminarzentrum Leidenbergstrasse

Mehr

Burnout: Prävention & Coaching

Burnout: Prävention & Coaching Weiterbildung Praxisorientiert mit vielen Übungen München Burnout: Prävention & Coaching Für Coaches, Berater und Führungskräfte Burnout: Prävention & Coaching Ob in sozialen Berufen, im Management, im

Mehr

SPIELFELD Fortbildung für Aufstellungsarbeit und Kunsttherapie 2013/2014

SPIELFELD Fortbildung für Aufstellungsarbeit und Kunsttherapie 2013/2014 SPIELFELD Fortbildung für Aufstellungsarbeit und Kunsttherapie 2013/2014 Systemische Aufstellungsarbeit bringt durch den Prozess des In den Raum Stellens innere Bilder und Dynamiken ins Bewusstsein. Die

Mehr

neuraum www.neuraum.cc

neuraum www.neuraum.cc h Externe Prozessbegleitungen in der Arbeit mit Führungskräften sowie in der Team- und Organisationsentwicklung als Qualitätsinitiative in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen RESÜMEE Lehrtrainerin und

Mehr

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV Coach sein ist nicht nur eine Aufgabe, es ist eine Art des eigenen Seins, die Menschen in ihr volles Potenzial bringt Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter

Mehr

Institut für Theologische und Pastorale Fortbildung Freising

Institut für Theologische und Pastorale Fortbildung Freising Institut für Theologische und Pastorale Fortbildung Freising Heilende Seelsorge Lehrgang Integrative Gestaltarbeit 2013-2015 Zweijähriger Lehrgang zur Einführung in Theorie und Praxis einer Integrativen

Mehr

LEHRGANG. Intensivseminar MasterCoaching 2015. Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln

LEHRGANG. Intensivseminar MasterCoaching 2015. Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln LEHRGANG Intensivseminar MasterCoaching 2015 Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln SYSTEMATISCH ZIELE ERREICHEN MASTERCOACHING FÜR MASTER MINDS Sie haben schon

Mehr

Anmeldung & Information:

Anmeldung & Information: AUSBILDUNGEN 2016 Bildungsraum ab Jänner 2016 Anmeldung & Information: bildungsraum@schwangerschaft-elternschaft.at 06502883994 Genieße die klitzekleinen Freuden des Lebens Mach dein Hobby zum Beruf Sei

Mehr

Coaching und Biografiearbeit 2015

Coaching und Biografiearbeit 2015 Coaching und Biografiearbeit 2015 Weiterbildung in professioneller, prozessorientierter Gesprächsführung von Einzelpersonen und Gruppen Coaching und Biografiearbeit Gespräche effektiv führen Wenden Sie

Mehr

Curriculum Für die Ausbildung zum/zur Psychodrama- PsychotherapeutIn

Curriculum Für die Ausbildung zum/zur Psychodrama- PsychotherapeutIn PD Curriculum Für die Ausbildung zum/zur Psychodrama- PsychotherapeutIn Curriculum 2008 für das psychotherapeutische Fachspezifikum Psychodrama Erste Fassung: 1992, zweite, überarbeitete Fassung: 1998,

Mehr

Dauer der Weiterbildung: 25.02.2015 bis 14.11.2015

Dauer der Weiterbildung: 25.02.2015 bis 14.11.2015 Internationale Gesellschaft für Sterbebegleitung und Lebensbeistand e.v. HOSPIZBEWEGUNG A - 1090 Wien, Währingerstraße 3/11, Tel: 01-969 11 66, Fax DW: 90, E-Mail: info@igsl-hospizbewegung.at WEITERBILDUNG

Mehr

SonnenGeflecht. Ausbildung im geistigen oder energetischen oder spirituellen Heilen nach den Richtlinien des Dachverband Geistigen Heilen e.v.

SonnenGeflecht. Ausbildung im geistigen oder energetischen oder spirituellen Heilen nach den Richtlinien des Dachverband Geistigen Heilen e.v. - alle Module auf einen Blick... MODUL 1 2 Tage Vermittlung von Grundlagen Was ist Geistiges Heilen? - Einige unterschiedliche Begriffe und Handlungsweisen Selbständig im spirituellen Bereich Teil I -

Mehr

Workshop MIT INGRID KEMINER. mit neuem Bewusstsein erfolgreich das Leben gestalten. Das LPM Bewusstseinstraining zur Krisen und Stressbewältigung.

Workshop MIT INGRID KEMINER. mit neuem Bewusstsein erfolgreich das Leben gestalten. Das LPM Bewusstseinstraining zur Krisen und Stressbewältigung. Workshop MIT INGRID KEMINER mit neuem Bewusstsein erfolgreich das Leben gestalten Das LPM Bewusstseinstraining zur Krisen und Stressbewältigung. Neue Betrachtungsweisen entwickeln, die innere Balance finden,

Mehr

!"#34&)$%+0'36)$%"$%/7138$%91+:3

!#34&)$%+0'36)$%$%/7138$%91+:3 !"#34&)%+0'36)%"%/7138%91+:3!"#%&'()*%+"%,-."/0'"&(+102+1(21"34&)%+0' 5 3 !"#%&'()*+, - 34506*7/5+,1+859/*:7.%&'();#12'

Mehr

Psychotherapeutisches Propädeutikum

Psychotherapeutisches Propädeutikum Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Psychotherapeutisches Propädeutikum Universitätslehrgang Psychotherapeutisches Propädeutikum

Mehr

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Die Diagnose Die Diagnose, an Krebs erkrankt zu sein, ist für die meisten Menschen erst einmal ein Schock. Das Leben scheint angehalten

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Ausbildung im Stellen von Systemen mit Thomas von Stosch

Ausbildung im Stellen von Systemen mit Thomas von Stosch Systemische Aufstellungsarbeit Psychotherapie Beratung Fortbildung Dipl.-Psych. Thomas von Stosch Psychologischer Psychotherapeut Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut Ausbildung im Stellen von Systemen

Mehr

Impulstage, die Ihren Wert steigern Nehmen Sie sich eine wertvolle Auszeit für mehr Motivation, Orientierung und ein starkes Selbst

Impulstage, die Ihren Wert steigern Nehmen Sie sich eine wertvolle Auszeit für mehr Motivation, Orientierung und ein starkes Selbst Impulstage, die Ihren Wert steigern Nehmen Sie sich eine wertvolle Auszeit für mehr Motivation, Orientierung und ein starkes Selbst Sie wollen: Ihr Selbstbild stärken und sich von Selbstzweifeln befreien?

Mehr

Coaching für Peer Mediator/innen

Coaching für Peer Mediator/innen Coaching für Peer Mediator/innen Ausgangsbasis Das Konzept der Peer Mediation hat sich bereits an vielen Schulen bewährt und einen festen Platz im Schulprofil erhalten. Im Zuge ihrer Ausbildung als Peer

Mehr

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen:

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen: INTENSIV-SEMINAR AUSBILDUNG DER AUSBILDER - NACH NEUER AEVO SIE WOLLEN IM RAHMEN DER BETRIEBLICHEN AUSBILDUNG ALS AUSBILDER(IN) TÄTIG WERDEN? Dazu brauchen Sie vielfältiges pädagogisches, methodisches

Mehr

Informationsblatt I. Informationsblatt über das Verfahren zur Eintragung in die Musiktherapeutenliste Stand: Juli 2009

Informationsblatt I. Informationsblatt über das Verfahren zur Eintragung in die Musiktherapeutenliste Stand: Juli 2009 Informationsblatt I Informationsblatt über das Verfahren zur Eintragung in die Musiktherapeutenliste Stand: Juli 2009 Das Informationsblatt dient der Erstinformation über die Erlangung der Berufsberechtigung

Mehr

TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie

TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie Human-Energetiker Die ISAK KG ist eine Ausbildungseinrichtung für Human-Energetiker und Lebens- und Sozialberater Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2

Mehr

Checkliste der benötigten Unterlagen zur Anmeldung

Checkliste der benötigten Unterlagen zur Anmeldung Checkliste der benötigten Unterlagen zur Anmeldung Anmeldung ist nur gültig mittels ausgefülltem Anmeldeformular Zusatzunterlagen zum Anmeldeformular 1 Passbild (am Anmeldeformular) Lebenslauf Motivationsschreiben

Mehr

HumanFlow Coach. Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) für ein Leben aus der Fülle

HumanFlow Coach. Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) für ein Leben aus der Fülle HumanFlow Coach Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) für ein Leben aus der Fülle Ausbildung zum Stressbewältigungs- Trainer (HF) der HumanFlow Coach Menschen helfen in den natürlichen Fluss

Mehr

NLP-Masterausbildung

NLP-Masterausbildung NLP-Masterausbildung Überblick über den Kurs bei der Paracelsusschule Dortmund 2010 Der NLP-Masterkurs baut auf der NLP-Practitionerausbildung auf. Er besteht aus insgesamt sechs Blöcken zu jeweils drei

Mehr

15. Start des Zertifikatslehrgangs Berufungscoaching WaVe. - Basisteil -

15. Start des Zertifikatslehrgangs Berufungscoaching WaVe. - Basisteil - 15. Start des Zertifikatslehrgangs Berufungscoaching WaVe - Basisteil - Termin: 29. August bis 2. September 2016 und 21. September (Abends) bis 23. September 2016 Ort: Inhaltliche Leitung: Bildungshaus

Mehr

MEDIZINISCHES WISSEN ALLEIN MACHT NOCH KEINEN GUTEN ARZT.

MEDIZINISCHES WISSEN ALLEIN MACHT NOCH KEINEN GUTEN ARZT. MEDIZINISCHES WISSEN ALLEIN MACHT NOCH KEINEN GUTEN ARZT. CARING AND HEALING TRAINING ÄRZTLICHER KERNKOMPETENZEN DAS BEGLEITSTUDIUM FÜR MEDIZINSTUDENTEN UND ÄRZTE Über zwei Semester - in Präsenz- und Online-Modulen

Mehr

Ausschreibung zur Instruktorenausbildung für EISSTOCKSCHIESSEN 2016

Ausschreibung zur Instruktorenausbildung für EISSTOCKSCHIESSEN 2016 Leitung: HR Dir. Mag. Wolfgang Frühwirth Kadettengasse 19d, 8041 Graz www.bspa.at Abteilungsvorstand: MMag. Georg VEITZ Sekretariat: Lisa Jöbstl Österreichische Instruktorenausbildung Telefon: +43 316

Mehr

KURS-KONZEPT: PSYCHOLOGIE, COACHING & MEDIATION

KURS-KONZEPT: PSYCHOLOGIE, COACHING & MEDIATION Hinweis: Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird in den folgenden Texten der Einfachheit halber nur die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen. KURS-KONZEPT:

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung)

Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung) nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse:

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: ANMELDUNG für den Kurs: Fit mit Baby Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: Geburtsdatum: Telefonnummer: Mobil: Email Adresse: Geb & Name Kind: Krankenkasse Wie sind Sie auf diesen Kurs aufmerksam geworden:

Mehr

Vertrag. über die1,5 jährige berufsbegleitende Fortbildung für langjährig berufserfahrene Psychotherapeuten in Essentieller Psychotherapie.

Vertrag. über die1,5 jährige berufsbegleitende Fortbildung für langjährig berufserfahrene Psychotherapeuten in Essentieller Psychotherapie. Institut für ESSENTIELLE PSYCHOTHERAPIE Leitung: Wolfgang Erhardt Eichkuhle 22, 53773 Hennef Fon: 02242/9175738 Fax: 02242/915285 info@essentielle-psychoherapie.de www.essentielle-psychotherapie.de Vertrag

Mehr

GRAPHOLOGIE - FERNKURS S G B

GRAPHOLOGIE - FERNKURS S G B S G B Graphologisches Lehrinstitut c/o Edith Underwood, Rietwisstrasse 40, CH-9100 Herisau GRAPHOLOGIE - FERNKURS S G B unter dem Patronat der Schweiz. Graphologischen / Schriftpsychologischen Berufsvereinigung

Mehr

Training-deluxe Tel: 0221 67788973 Email: info@training-deluxe.de. Meditation

Training-deluxe Tel: 0221 67788973 Email: info@training-deluxe.de. Meditation Training-deluxe Tel: 0221 67788973 Email: info@training-deluxe.de Meditation Nicht ausserhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen. Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts,

Mehr

Follow-up-Seminare für erfahrene Lerncoaches

Follow-up-Seminare für erfahrene Lerncoaches Follow-up-Seminare für erfahrene Lerncoaches Wagnerstraße 21 T 040-658 612 53 mail@hannahardeland.de 22081 Hamburg M 0173-614 66 22 www.hannahardeland.de Follow-up-Seminare für erfahrene Lerncoaches Die

Mehr

Ausbildung zum Coach bei ADS

Ausbildung zum Coach bei ADS Fortbildung für Fachleute Ausbildung zum Coach bei ADS Zertifizierte Ausbildung zum ADS Coach mit 4 Modulen CME-Zertifizierte Fortbildung durch die Ärztekammer für Ärzte und Psychologen ADS ist nicht nur

Mehr

Begleitend werden wir regenerative Techniken zur Entspannung praktizieren. Übungen die praxisnah in den Alltag integriert werden können.

Begleitend werden wir regenerative Techniken zur Entspannung praktizieren. Übungen die praxisnah in den Alltag integriert werden können. Wir werden in diesen 3 Tagen Strategien zur Stressbewältigung und Stressreduktion kennen lernen. Techniken und Haltungen werden uns helfen einen bewussteren Umgang mit belastenden Situationen umzugehen.

Mehr

INTENSIV- LEHRGANG SYSTEMISCHE AUFSTELLUNG

INTENSIV- LEHRGANG SYSTEMISCHE AUFSTELLUNG Marko Höglinger, MA Leopold- Figl-Straße 36/2/1 4040 Linz office@hoeglinger.org fon: +43 (0) 664 12 55 180 INTENSIV- LEHRGANG SYSTEMISCHE AUFSTELLUNG Kennen lernen von Grundannahmen, Metaprinzipien von

Mehr

HumanFlow Coach Ausbildung Ausbildungsblatt

HumanFlow Coach Ausbildung Ausbildungsblatt 1 HumanFlow Coach Ausbildung Ausbildungsblatt 2 Ausbildung zum HumanFlow Coach und HumanFlow Therapeuten HumanFlow steht für mehr Bewusstheit im Alltag und für Selbstverantwortung, damit der Mensch mitten

Mehr

Ausbildung Kinesiologie TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie

Ausbildung Kinesiologie TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie Die ISAK KG ist eine Ausbildungseinrichtung für Human-Energetiker und Lebens- und Sozialberater Inhaltsverzeichnis TUL -Kinesiologie / Systemische Kinesiologie...

Mehr

MEDIATION IM INTERKULTURELLEN KONTEXT

MEDIATION IM INTERKULTURELLEN KONTEXT MEDIATION IM INTERKULTURELLEN KONTEXT Der Kurs führt die Teilnehmenden in die Theorie und Praxis der Mediation in interkulturellen Kontexten ein, einer immer mehr an Bedeutung gewinnenden Form der zivilen

Mehr

Intensivkurs: Ganzheitlich medizinisch fundierte Phyto-Aromatherapie

Intensivkurs: Ganzheitlich medizinisch fundierte Phyto-Aromatherapie Intensivkurs: Ganzheitlich medizinisch fundierte Phyto-Aromatherapie u.a. basierend auf den wissenschaftlichen Forschungen von Gary Young In der wunderschönen Hochsteiermark und somit im Herzen Österreichs

Mehr

Bindungstheorie trifft Systemische Praxis Ein Balancemodell für Praktiker(innen) aus Sozialarbeit, Beratung und Therapie

Bindungstheorie trifft Systemische Praxis Ein Balancemodell für Praktiker(innen) aus Sozialarbeit, Beratung und Therapie Bindungstheorie trifft Systemische Praxis Ein Balancemodell für Praktiker(innen) aus Sozialarbeit, Beratung und Therapie Seminar mit Prof. Dr. Alexander Trost 27. 28. November 2017 in Freiburg Wintererstraße

Mehr

Coaching- und Beratungskompetenz mit dem Inneren Team

Coaching- und Beratungskompetenz mit dem Inneren Team Institut für Integrales www.integraleserfolgscoaching.de Coaching- und Beratungskompetenz mit dem Inneren Team Fortbildung in drei Modulen á zwei Tagen mit Dr. Hermann Küster Beginn 10.-11. September 2010

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG)

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017 (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) www.wist-muenster.de Das Westfälische Institut für Systemische

Mehr

Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.v. DAJEB

Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.v. DAJEB Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.v. DAJEB Richtlinien für selbstständige Ehe-, Familien- und Lebensberaterinnen und berater (SelbRi) (i. d. F. v. 30. Mai 2012) 1 Geltungsbereich

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

4. Ausbildung. Systemische Aufstellungen im Business

4. Ausbildung. Systemische Aufstellungen im Business 4. Ausbildung Systemische Aufstellungen im Business November 2009 bis April 2010 change concepts Organisationsentwicklung und Coaching Oliver Müller Von-Groote-Platz 8 53173 Bonn Fon: 0228 / 37710-01 Fax:

Mehr

Ausbildung zur Pikler-PädagogIn

Ausbildung zur Pikler-PädagogIn Herausgeber: pikler-ausbildung pikler-hengstenberg-gesellschaft Verein zur Unterstützung von selbstbestimmtem Lernen und einem respektvollen Umgang mit Kindern, Erwachsenen und sich selbst In Zusammenarbeit

Mehr

Ausbildung zum / zur EntspannungspädagogIn und EntspannungstrainerIn In: Saarbrücken und Bochum

Ausbildung zum / zur EntspannungspädagogIn und EntspannungstrainerIn In: Saarbrücken und Bochum Ausbildung zum / zur EntspannungspädagogIn und EntspannungstrainerIn In: Saarbrücken und Bochum Übersicht zur Ausbildung: Berufsbild Tätigkeitsfelder Ziel der Ausbildung Inhalte der Ausbildung Umfang der

Mehr

fitwithkid Maike Bamberger Rudolfstraße 10, 41068 Mönchengladbach Dienstag von 09:30 bis 10:30 Uhr Kurstermin von bis Name, Vorname: Adresse:

fitwithkid Maike Bamberger Rudolfstraße 10, 41068 Mönchengladbach Dienstag von 09:30 bis 10:30 Uhr Kurstermin von bis Name, Vorname: Adresse: ANMELDUNG für den Kurs: Fit mit Baby Kursort Kurszeitpunkt Kurstermin von bis Just Fit MG Rudolfstraße 10, 41068 Mönchengladbach Dienstag von 09:30 bis 10:30 Uhr Name, Vorname: Adresse: Geburtsdatum: Telefonnummer:

Mehr

2012-2014. Ergänzungsqualifikation Ehe-, Familien- und Lebensberatung. immer gut beraten

2012-2014. Ergänzungsqualifikation Ehe-, Familien- und Lebensberatung. immer gut beraten Katholische Bundeskonferenz Ehe-, Familien- und Lebensberatung Ergänzungsqualifikation Ehe-, Familien- und Lebensberatung 2012-2014 1 immer gut beraten Impressum Verantwortlich: Kath. Bundesarbeitsgemeinschaft

Mehr

für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard

für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard Selbstauskunft für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard Erklärungen zum Ausfüllen des Fragebogens Bitte

Mehr

Rahmencurriculum für eine Weiterbildung zum/zur Kunst- bzw. GestaltungstherapeutIn

Rahmencurriculum für eine Weiterbildung zum/zur Kunst- bzw. GestaltungstherapeutIn Rahmencurriculum Rahmencurriculum für eine Weiterbildung zum/zur Kunst- bzw. GestaltungstherapeutIn Zu diesem Curriculum Das hier vorliegende Curriculum soll formal und inhaltlich die Qualität eines kunst-

Mehr

Hauswirtschaftliche Teamleitung

Hauswirtschaftliche Teamleitung Berufsbegleitende Weiterbildung Hauswirtschaftliche Teamleitung 2013 In der Alten- und Behindertenhilfe Der Träger ist staatlich anerkannt und zertifiziert nach ERWIN-STAUSS-INSTITUT Bildungsinstitut für

Mehr

KOMMUNIKATIONSPSYCHOLOGIE FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE UND AUSBILDENDE

KOMMUNIKATIONSPSYCHOLOGIE FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE UND AUSBILDENDE KOMMUNIKATIONSPSYCHOLOGIE FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE UND AUSBILDENDE 1. BAUSTEIN: ZIELGRUPPE Vornehmlich sind Berufspraktikerinnen und Berufspraktiker aus psychosozialen, pädagogischen, politischen Berufsfeldern

Mehr

Diplom-Mentaltrainer-Ausbildung

Diplom-Mentaltrainer-Ausbildung Diplom-Mentaltrainer-Ausbildung MENTALTRAINING Mentales Training ist in der Sportwelt bereits unverzichtbar geworden und wird auch immer mehr als ideales Instrument im privaten wie beruflichen Kontext

Mehr

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_ Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie PERSÖNLICH_ Astrologie ist meine Passion. Die Sternkunde und spirituelle Themen faszinierten mich

Mehr

Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse

Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse Coaching Coaching bezeichnet die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen in herausfordernden Situationen. Es bezieht sich besonders

Mehr

M5: Inneres Team, Gruppendynamik, Mediation

M5: Inneres Team, Gruppendynamik, Mediation M5: Inneres Team, Gruppendynamik, Mediation M5: Inneres Team, Gruppendynamik, Mediation ist ein vom QRC e. V. zertifizierten Kompetenzbaustein meiner Markenausbildung Constellation Coach. Als berufsbegleitende

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG GRUNDKURS IN SYSTEMISCHER KOMPETENZ WB - G 23 / 2016-2018

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG GRUNDKURS IN SYSTEMISCHER KOMPETENZ WB - G 23 / 2016-2018 INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG GRUNDKURS IN SYSTEMISCHER KOMPETENZ WB - G 23 / 2016-2018 Zertifikatskurs 'Systemische Beratung' (SG) www.wist-muenster.de 1. KONZEPTION DER WEITERBILDUNG

Mehr

Die Arbeit in den Ausbildungseinheiten wird durch eigenständiges Üben und Studium ergänzt und vertieft.

Die Arbeit in den Ausbildungseinheiten wird durch eigenständiges Üben und Studium ergänzt und vertieft. Heiler/in Stufe 2 in Paderborn Ausbildung 2015 und 2016 mit Sven Butz Ein/e HeilerIn hat die Fähigkeit, präzise zu arbeiten und z.b. Meridiane, Chakren, Muskeln, Gelenke und Organe allein durch die Kraft

Mehr