MEETINGS MADE IN GERMANY The Newspaper of the German Convention Bureau

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MEETINGS MADE IN GERMANY The Newspaper of the German Convention Bureau"

Transkript

1 MEETINGS MADE IN GERMANY Ausgabe 1 / 2014 The Newspaper of the German Convention Bureau Machen Sie doch, was Sie wollen! Über Webcasts, Hybrid Events und Zweitverwertungen von Vortragsveranstaltungen im Internet... Seite 3 Social-Media-Strategien zur Eventvermarktung Die Zukunft hat schon begonnen, konstatierte der Altmeister... Seite 4 Vom Katalog auf dem Handy zur interaktiven Veranstaltung Smartphones und Tablets gehören heute zur Grundausstattung jedes... Seite 5 Zukunftweisender Deutschlandauftritt auf der IMEX 2014 Vom 20. bis zum 22. Mai 2014 öffnet die IMEX in Frankfurt wieder ihre Tore... Seite 6 Moderne Kommunikation verändert die Eventbranche Neue Technologien machen Events attraktiver, bequemer, kommunikativer und interaktiver. Großveranstaltungen, Messen, Meetings, Tagungen, Kongresse und Events sind zentrale Ereignisse im beruflichen und privaten Leben. Termin- und Reisepläne werden rund um Veranstaltungen gestrickt und oft erinnern sich Teilnehmer lange an besonders gelungene Veranstaltungen. Moderne Techniken sind dabei, die Eventbranche nachhaltig zu verändern. Gute Formate und Veranstaltungsorte werden in naher Zukunft nicht mehr ohne computergestützte und vernetzte Elemente auskommen. Internetbasierte Lösungen bieten Veranstaltern, Dozenten, Künstlern, Moderatoren und Teilnehmern bequeme Möglichkeiten der Inhaltsgenerierung, des Dialogs und der Übertragung an. Die Verfügbarkeit und das Wissen um den sinnvollen Einsatz solcher Techniken werden zunehmend entscheidend für die Qualität und Attraktivität von Veranstaltungsorten. Gäste und Kunden erwarten vielfältige, kreative und moderne Kommunikationslösungen auf Veranstaltungen. Dies erfordert hohen technischen Aufwand und viel planerisches Können. Andererseits macht die kleinere, leichtere und mobilere digitale Technik auch das Anmieten und Einrichten für einzelne Anlässe attraktiv. Veranstaltungstechnik ist heutzutage idealerweise immer tailored to the event also dem jeweiligen Event angepasst. Virtuelle Meetings und Conventions Das Internet ermöglicht inzwischen die breitbandige Übertragung in Wort und Bild von fast allem an nahezu jeden Ort der Welt in Echtzeit. Nicht zuletzt der Videotelefondienst Skype hat hier Maßstäbe gesetzt und die Videotelefonie in viele Haushalte gebracht. Doch nicht nur Wort und Videobild werden bei den neuesten Anlagen übertragen. Die Möglichkeiten der Holografie und der 3D-Projektion erlauben ein intensives Erleben von Vorgängen, Diskussionen oder sogar Konzertdarbietungen und aufwendigen Shows. Vor allem für den Bereich der Produktvorstellungen und Premieren hat dies Auswirkungen. Inszenierte Europa- oder Deutschlandpremieren von Produkten wird es zukünftig zugunsten von weltweit einheitlichen Verkaufsstarts immer seltener geben. Bei großtechnischen Lösungen können inzwischen anspruchsvolle 3D-Objekte oder Ho- lografien von Personen in den Raum projiziert werden. Zusammen mit Laser- und ausgereiften, computerunterstützten Lichtanlagen sind dies Kennzeichen für eine Veranstaltungstechnik auf der Höhe der Zeit. Veranstaltung als Grundlage Dennoch bleibt das eigentliche Event der Mittelpunkt des Interesses. Das gemeinsame soziale Erlebnis in einer Gruppe von Menschen mit physisch anfassbaren Objekten wird sich auch durch die Übertragungstechnik nicht überleben. Zusammengehörigkeit kann durch den Konsum von Inhalten am Computerschirm oder der Cyberprojektion nicht ersetzt werden. Auch wenn die Konferenztechnik für virtuelle Meetings und Videokonferenzen Reisekosten und viel Zeit für hochbezahlte Entscheider spart, sind bestimmte soziale Effekte nur mit dem direkten Kontakt (face to face) zu erzielen. Mit dem Publikum richtig reden Die größte Herausforderung in der Kommunikation auf Veranstaltungen ist die Kanalisierung und Abstrahierung von Gruppen- und Einzelmeinungen. Während Moderatoren und Protagonisten in der Regel über unlimitierte Multiplikation verfügen (Mikrofone, Videowände, Diskussionspapiere), fehlt es an einer Schnittstelle für den einzelnen Teilnehmer. Auch Verfahren wie das fliegende Saalmikrofon oder das Einreichen von Fragen und Anmerkungen über einen Publikumsanwalt können Themenschwerpunkt Technologie Preferred Partner Strategische Partner MEETINGS MADE IN GERMANY 1/2014 1

2 diese Defizite nur bedingt lösen, was maßgeblich zum schlechten Image von Podiumsdiskussionen oder Bürgerforen geführt hat. Durch die Verfügbarkeit von Smartphones ist heute potenziell jeder Besucher mit einer leistungsfähigen und vor allem formatkompatiblen Schnittstelle ausgestattet, um die eigenen Ansichten zu kommunizieren. Auch die entsprechenden Plattformen wie beispielsweise der Kurznachrichtendienst Twitter, das Netzwerk Tumblr, das Fotoportal flickr oder das Netzwerk Facebook sind schnell, kompatibel und kostenlos verfügbar. Die Anpassung von Seiten und Oberflächen an die Gegebenheiten des Events ist oft in wenigen Arbeitsstunden zu leisten. Interessant für Veranstalter und Nutzer gleichermaßen: Diese Techniken lassen sich mit geringem Aufwand auch zur Dokumentation und für die Außenkommunikation in nahezu Echtzeit einsetzen. So können Kommentare und Verläufe einfach in gängige graphische Formate kopiert werden und ergänzen gemeinsam mit Nutzerfotos die klassische Dokumentation durch Tagungsmappe und Pressefotos. Auch lassen sich diese Beiträge leicht auf die eigene Website stellen und damit ins Internet spiegeln. Jederzeit ist aber ein Mindestmaß an kompetenter Steuerung und Kommentierung von Veranstalterseite notwendig. Das reine Einblenden eines Hashtag-Verlaufs auf einer Wand hinter dem Podium ist nur ein erster Schritt zum Teilnehmerkommentar. Um effizient die Diskussion mit Meinungen aus dem Publikum voranzubringen, sind auch hier Moderation und Verdichtung notwendig, die technisch wie moderierend geleistet werden müssen. Möglichkeiten bieten Hash Affiliates, Tag Clouds und Gegendiskutanten anhand von Argumenthäufigkeiten. Immer den richtigen Weg finden: Augmented Reality Apps als Hilfe Mit den Smartphones sind fast überall die klassischen Papierstadtpläne aus den Straßen der Städte verschwunden. Digitale Kartendienste haben Branchenbücher, Reiseführer und Straßenkarten bei Touristen und Geschäftsreisenden abgelöst. Auch Messen und Großveranstaltungen sind gewissermaßen fremde Städte für die Besucher. Auch hier wollen sie mit einer modernen Navigation geführt werden. Anwendungen auf Smartphones sogenannte Apps können inzwischen viel mehr, als nur Lagepläne für Messehallen abzubilden. Zahlreiche andere nützliche Daten lassen sich auf den kleinen Farbdisplays der Telefone heute schon darstellen. Anwendungsbeispiele sind etwa die Platzverfügbarkeit im Messecafé, die Schlangenlänge an den Toiletten oder Bierständen auf Festivals, die Parkdeckauslastung, die Zahl der Restplätze in Panels und Konferenzen bis hin zu umfassenden Informationen und Downloads zum Protagonisten, der gerade auf der Bühne steht, vor der sich der Telefonbesitzer aktuell befindet. Da der Tablet PC für viele Anwender den Laptop als mobile Arbeitsplattform ersetzt hat, kommen auch elektronische Tagungsmappen, papierlose Feedbackbögen, nutzergenerierte Erfahrungsberichte und Online-Infodesks bis hin zum virtuellen Fundbüro in Frage. Im Zweifel kann das Telefon mit einem Bild der verschlossenen Tür seinem Besitzer verraten, ob dahinter gerade sein Panel stattfindet oder er im Begriff ist, einen ganz anderen Vortrag durch sein Zuspätkommen zu stören. Diese Daten müssen jedoch zunächst erstellt, gepflegt und angepasst werden. Auch wenn in vielen Bereichen heute von User Generated Content geredet wird also von Inhalten, die die Benutzer von sich aus für andere Nutzer kostenfrei erstellen, so müssen alle handfesten Informationen in einer solchen Smartphone-Umgebung von einem Redaktionsteam erstellt und dann sinnvoll visualisiert werden. Nur wenn eine entsprechende App für den Nutzer einen klaren Mehrwert in der Anwendung hat, kann sie sich gegen die etablierten Sozialen Netzwerke durchsetzen, in denen es zu fast allen großen Veranstaltungen ohnehin eigene nutzererstellte Gruppen gibt, die sich der Steuerung durch den Veranstalter weitestgehend entziehen. Zu einem zeitgemäßen Kommunikationsund Medienkonzept gehören heute zweifellos virtuelle und mobile Anwendungen für den Veranstaltungsgast. Auch wenn viel über diese neue Medialität geändert und verbessert werden kann, ist und bleibt die eigentliche Veranstaltung der Markenkern, auf den es ankommt. 2 MEETINGS MADE IN GERMANY 1/2014 NC_255x185_MEETINGS_MADE_IN_GERMANY_4C_IMEX.indd :03

3 Machen Sie doch, was Sie wollen! Über Webcasts, Hybrid Events und Zweitverwertungen von Vortragsveranstaltungen im Internet Während viele medizinische Gesellschaften, PCOs und auch die Vortragenden selbst noch über rechtliche Rahmenbedingungen, Einsatzszenarien, Refinanzierungen und den generellen Sinn oder Unsinn von multimedialen Aufzeichnungen und Übertragungen der Vortragsinhalte im Internet (Webcasts) kontrovers diskutieren, sind die Besucher von Kongressen und die Nutzer dieser Medien schon einen großen Schritt weiter: Sie bringen mindestens ein, meistens zwei, manchmal sogar drei Geräte mit zum Kongress, die allesamt in der Lage sind, auf Inhalte aus dem Internet zuzugreifen. Vor allem Smartphones sind heute kaum mehr reine Telefone, sondern hochwertige digitale Aufnahme- und Wiedergabegeräte für Videos, Tonaufnahmen und Fotos. Mit diesen schlauen Geräten besuchen Teilnehmer die Vortragsveranstaltungen auf Kongressen und filmen oder fotografieren gezielt und spontan für sie interessante Inhalte ob das erlaubt ist oder nicht. Hinzu kommen eine generell geänderte Mediennutzung und -erwartung: Kongressteilnehmer erwarten heutzutage Informationen zu den Vorträgen vor, während und nach den Veranstaltungen. Und zwar genauso, wie sie es auch im privaten Umfeld von aktuellen Nachrichten gewohnt sind: schnell, aktuell und jederzeit verfügbar. Nicht zuletzt sind die heutigen Kongressteilnehmer immer mehr in einem Dilemma, das nur durch echte Hybrid Events aufgelöst werden kann: Sie sind Teilnehmer der Veranstaltung, können aber gleichzeitig durch enge Termin- oder Budgetplanung nicht den gesamten Kongress über vor Ort anwesend sein. Darüber hinaus müssen sie auch noch für Kollegen oder für das Eigenstudium die Inhalte von Vorträgen aufarbeiten. Zugegeben: Schon heute werden auf vielen Kongressen ausgewählte Vorträge aufgezeichnet und mehr oder minder gut auf Kongresswebsites und in Onlinebibliotheken (Mediatheken) entweder einem geschlossenen Benutzerkreis oder frei verfügbar über das Internet als Webcast zur Verfügung gestellt. Aber die Zeiten sind vorbei, in denen Veranstalter eigenmächtig vorab entschieden, was für die Teilnehmer, die ja eigentlich Kunden sind und sich zunehmend als solche empfinden, relevant und wichtig ist. Auch die Qualitätssteigerung und Automatisierung in der Produktionsweise von streamingbasierten Aufzeichnungen wirken sich positiv auf die Preisgestaltung von Webcasts aus. Daher spricht vieles dafür, sich als PCO und kongressdurchführende Gesellschaft aktiv mit der Frage nach einer Vollabdeckung des Kongresses mit Webcasts sowie einer Zweitverwertung der Vortragsinhalte zu beschäftigen. Und zwar sowohl als Live- als auch als On-demand-Webcast. Es gibt bei dieser Überlegung viele Beteiligte mit unterschiedlichen Standpunkten. Dabei hat die Vollabdeckung eines Kongresses mit Webcasts für jeden Vorteile. Die Veranstalter/PCOs: Sie bekommen ein komplettes Hybrid Event, live und on demand im Internet. Sie erhalten ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Verbänden und konkurrierenden Kongressen. Sie erhöhen ihre Relevanz und Wichtigkeit sowohl bei der Zielgruppe der Teilnehmer als auch bei den Industriepartnern. Sie bieten optimalen Service für ihre Mitglieder und rechtfertigen ihre Mitgliedsbeiträge. Sie erweitern die Wertschöpfung an den Kongressinhalten durch Zweit- und Mehrfachverwertung. Alle Werte bleiben in-house, können also nicht von anderen abgegriffen werden. Der Kreis der Teilnehmer wird insgesamt größer. Die Teilnehmer: Sie entscheiden selbst, ob und wann sie sich welchen Vortrag ansehen. Sie erhalten mehr Freiheit in ihrer Kongressplanung. Sie können ihre eigenen Prioritäten (z. B. persönliches Networken vs. Vortragstermin) den aktuellen Gegebenheiten anpassen. Ihr Kongressbesuch wird stressfreier. Sie können Inhalte in Ruhe im Hotel oder wieder zu Hause nachbereiten. Ihr Status wird aufgewertet. Sie werden zu Scouts für die großen Themen der Branche und bekommen einen besseren Überblick über Trends. Sie müssen nichts mehr verpassen. Sie können an einem wichtigen Kongress teilnehmen, ohne vor Ort sein zu müssen. Sie können Vorträge zur internen Schulung einsetzen und so sich selbst und andere qualifizieren. Die Vortragenden: Jeder erhält die gleiche Chance zur Präsentation auf der Onlineplattform. Die Kluft zwischen erfahrenen Keynote Speakern und unbekannten Rednern wird geringer. Sie sind und bleiben Autoren und Urheber ihrer Werke. Sie können durch qualifizierte und interessante Inhalte schneller internationalen Stellenwert gewinnen. Sie schaffen mit der Aufzeichnung ihrer Vorträge einen deutlich abgegrenzten, transparenten Raum und können ihn durch Offthe-records -Gespräche am Bühnenrand wie gewohnt erweitern. Alle zeitgemäßen Informationsbedüfnisse und -gewohnheiten der Teilnehmer werden befriedigt/bedient. Aus unserer Sicht stellt sich also nicht mehr die Frage, ob sich ein Veranstalter die Vollabdeckung seines Kongresses mit Webcasts leisten kann, sondern ob er es sich langfristig leisten kann, dies nicht zu tun! Autor: Thomas Berghausen, Geschäftsführer Vertrieb meta-fusion GmbH Glossar Hybrid-Event: A hybrid event is a tradeshow, conference, unconference, seminar, workshop or other meeting that combines a live in-person event with a virtual online component. (Wikipedia) Webcast: Internetübertragung mit Video (Sprecher), Präsentationen (Folien, Filme), Untertiteln, Agenda-Anzeige Live-Webcast: Übertragung von Vortragsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen u. a. in Echtzeit mit allen Folien, Animationen usw. On-demand-Webcast: In einem durch den Veranstalter definierten zeitlichen Abstand zum Kongress, stehen die Einzelvorträge als vollwertige Webcasts in einer Onlinebibliothek/Mediathek zur Verfügung. Directly-on-demand-Webcast: Kurz nach Ende des einzelnen Vortrags steht dieser als vollwertiger Webcast navigierbar mit Sprungmarken zur Verfügung. Interaktiver Webcast/Webinar: Webcast mit Rückkanal für Zuschauerfragen und -kommentare sowie weiteren Interaktionsmöglichkeiten (z.b. TED-Votings) Streaming: Technologie zur Übertragung von kontinuierlichen Medienströmen im Internet. Mobile-Streaming: Spezielle Übertragungstechnik für mobile Endgeräte, insbesondere für Apple-Produkte. Die Sponsoren/die Industrie: Sie erreichen eine schärfer definierte Zielgruppe mit ihren Inhalten. Sie können ihre eigenen multimedialen Inhalte effektiver platzieren. Sie bekommen neue Plattformen, die nachhaltiges Social Marketing ermöglichen. Sie erhalten eine bessere Erfolgskontrolle. Weitere Aspekte, die für eine Vollabdeckung sprechen: Webcasts sind ein nachhaltiges Kongressinstrument. Sponsorengeld wird nicht kurzfristig verpulvert, sondern langfristig investiert. Gerade große Verbände können hier Pionierarbeit leisten, von der dann die gesamte Kongressbranche profitiert. Unser Fazit Durch den Einsatz von Webcasts und ihre Liveund On-demand-Bereitstellung wird Service für die Teilnehmer, die ja auch Kunden der Veranstalter sind, großgeschrieben. otto macht kongresse kongressallianz-magdeburg.de MEETINGS MADE IN GERMANY 1/2014 3

4 Social-Media-Strategien zur Eventvermarktung Die Zukunft hat schon begonnen, konstatierte der Altmeister der Zukunftsforschung, Robert Jungk, im Jahr Dieses Statement gilt heute mehr denn je, da wir auf die radikale Digitalisierung der Welt zusteuern, wo der virtuelle Raum weite Lebensbereiche besetzt und dafür sorgt, dass im Zeichen des Evernet alle Geräte und Objekte vernetzt sind. Hinzu kommt, dass die Nutzerdominanz des In-house-Internets gegenüber dem mobilen Internet ständig abnimmt. Künftig werden mobile Geräte die Desktop Usage sogar eindeutig dominieren. Ein Beleg dafür ist, dass in Deutschland im laufenden Jahr rund 30 Mio. Smartphones verkauft werden. Das heißt, es wird zunehmend mehr, vielfältigerer und schnellerer Response erzeugt. Die Antwort auf diese Entwicklung heißt Multichannel Targeting. Das betrifft die Markenartikelindustrie ebenso wie die MICE- Branche. Ziel muss sein, an allen individuellen Touch Points der Zielgruppen präsent zu sein, um vermarktungsrelevante Daten zu sammeln und zu verwalten. Im nächsten Schritt geht es darum, Präferenzen zu ermitteln und produktbzw. kommunikationsspezifische Communities herauszufiltern. Eine Vermarktungsstrategie, die allein auf Datensammlung aufbaut, würde indessen zu kurz greifen sie muss in ein intelligentes Vertriebsmarketing transformiert werden. Es reicht folglich nicht, sich mit der Steigerung der Fanzahlen auf den Social-Media-Kanälen zufrieden zu geben. Neben Analyse und Auswertung sind Profiling und kontextuelles Targeting der Nutzerdaten unerlässlich, um den Marketing Impact zu erhöhen. Wertvolle Hilfe leistet dabei das World- Wide-Web, wo man eine Fülle von Social Media Tools findet, die den Transformationsprozess nachhaltig unterstützen. Der zusätzliche Vorteil liegt darin, dass die dort angebotenen Programme bzw. Apps individuell nutzbar sind und keine nennenswerten Kosten verursachen. Wie also funktioniert dieser Prozess für die Meeting- und Kongresslandschaft im digitalen Zeitalter? Zunächst geht es darum, die relevanten Zielgruppen zu finden und zu definieren. Einen Anhaltspunkt liefert die Tatsache, dass die Social Crowd darauf konditioniert ist, Bewertungen abzugeben: Spontaner und unmittelbarer Response durch Recommendation, Review und Rating stehen hoch im Kurs. Xing oder Linkedin sind hier geeignete Plattformen, um im Business-Bereich fündig zu werden. Als massentauglich erweisen sich demgegenüber die großen Netzwerk-Player wie Facebook, YouTube, Twitter und Google. Wichtig und sinnvoll ist allerdings auch der Blick in Nischennetzwerke. Dazu zählen etwa die Dating-App Tinder, die Check-in-App für unterschiedliche Locations Foursquare, die App für Restaurant-, Disco- und andere Empfehlungen Yelp oder die App für die Suche nach spezifischen Ideen und Produkten Pinterest. Überdies wird die interaktive Zielgruppenrecherche durch das Verfolgungsverfahren Re- Targeting unterstützt, um bestimmte Nutzer auf verschiedenen Websites mit gezielten Botschaften anzusprechen. Ist die Zielgruppe ausgemacht, wird Shareability zum Fundament eines jeden Events. Der Erfolg von Events hängt nämlich zunehmend davon ab, wie gut es gelingt, das Publikum einzubinden. Wichtige Stichworte sind hier Zielgruppen-Involvement, Audience Involvement und Evaluierung. Zielgruppen-Involvement: Dieser Prozess beginnt beim Teilnehmer-Recruiting, indem bestimmten Target Groups Gelegenheit gegeben wird, sich einzubringen. Nützlich ist in diesem Zusammenhang das Social Scheduling: Tymefly ermöglicht beispielsweise die gemeinsame Terminplanung von Freunden in sozialen Netzwerken. Durch Men s Sheds wiederum erhält der Veranstalter Einblicke in die demografische Zusammensetzung des Publikums (hilfreich für Sponsoren-Akquise). Check-inund Ticketing-Apps wie Boomset sowie elektronische Gästelisten wie Guestsort erleichtern den organisatorischen Aufwand. Audience Involvement: Während der Veranstaltung lassen sich mit Sli.do, Sopreso und anderen Apps Fragen und Statements der Teilnehmer auf mobile Geräte übertragen. Der Besucher wird also vom passiven Rezipienten zum aktiven Co-Produzenten eines Events. Gleichzeitig muss er die Möglichkeit haben, seine sozialen Kontakte rund um die Veranstaltung zu pflegen. Hier bietet sich die Cloud-basierte App Socialtables an, um die Suche nach Freunden oder Gesprächspartnern zu unterstützen. Evaluierung: Ebenso fundamental wie die interaktive Einbeziehung des Publikums vor und während des Events ist die Nacharbeit. Die relevanten Kontakte zu den Teilnehmern müssen nach der Veranstaltung aufrechterhalten werden beispielsweise durch Aufforderung zur Manöverkritik, Posten von Bildern und anderen Informationen sowie durch Vermarktung künftiger Events. Eine solche kommunikative Wertschöpfungskette ist der wesentliche Baustein für intelligentes Vertriebsmarketing. Sie schafft die Voraussetzungen für dauerhafte Kundenbindung und damit für nachhaltigen Unternehmenserfolg. BEEFTEA group people & brand communications GmbH BESUCHEN SIE UNS AUF DER IMEX 2014 FRANKFURT LIKE SHOPPING? LOVE OUTLETCITY! ÜBER 60 PREMIUM-MARKEN IN FLAGSHIP OUTLETS BIS ZU 70 % * REDUZIERT Nur 25 Minuten von der Messe Stuttgart entfernt, erwartet Sie in Metzingen, der Heimatstadt von Hugo Boss, ein modernes innerstädtisches Shoppingerlebnis. Als professioneller Partner unterstützen wir Veranstaltungsplaner in Unternehmen, Verbänden und Agenturen bei der Planung und Gestaltung Ihrer Rahmenprogramme bei Tagungen, Kongressen und Veranstaltungen. Aus einer Vielzahl von Bausteinen stellen wir gemeinsam individuelle Shopping-Arrangements für unsere MICE-Gäste zusammen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage an * Gegenüber der ehemaligen UVP der Hersteller Autor: Andreas Grunszky, Geschäftsführer & Inhaber BEEFTEA group GmbH ARMANI. BALLY. BURBERRY. COACH. ESCADA. HACKETT. HUGO BOSS. MAX MARA. MICHAEL KORS. MISSONI. POLO RALPH LAUREN und viele mehr 4 MEETINGS MADE IN GERMANY 1/2014

5 Vom Katalog auf dem Handy zur interaktiven Veranstaltung Smartphones und Tablets gehören heute zur Grundausstattung jedes Veranstaltungsteilnehmers und sind aus dem Berufsleben nicht mehr wegzudenken. Inzwischen bekommt bereits jeder fünfte Arbeitnehmer in Deutschland von seinem Arbeitgeber ein Smartphone gestellt, 40 % der Arbeitnehmer setzen ihr privates Gerät auch zur Arbeitszwecken ein (Stand: Ende 2013). Veranstalter haben diesen Trend erkannt und entsprechend in den Einsatz von mobilen Applikationen investiert. Seitdem vor vier Jahren Konferenzveranstalter wie MCI und Interplan angefangen haben, die ersten Event-Apps einzusetzen, steigt der Anteil der Events mit eigener App kontinuierlich an. Die erste Generation von Apps hatte vor allem die Aufgabe, das Programm des Kongresses und den Messekatalog auf dem Mobiltelefon der Teilnehmer anzuzeigen. Die Teilnehmer konnten und können dadurch ihren Besuch effizienter gestalten als mit gedruckten Eventinformationen. Sie greifen auf die stets aktuellen Programme, Referenten- und Ausstellerprofile zu, durchsuchen und filtern diese und erstellen sich so mit wenigen Klicks ihren persönlichen Plan. Den Ausstellern und Sponsoren bieten Apps die Möglichkeit, sich digital zu präsentieren und Interessenten auf eine neue Art und Weise anzusprechen. Veranstalter steigern auf diese Weise die Teilnehmerzufriedenheit, sparen Druckkosten und generieren zusätzliche Umsätze. Einer der größten Vorteile, die bereits die erste Generation von Apps gegenüber dem gedruckten Programm bot, ist die Möglichkeit, das Nutzerverhalten und somit auch die Präferenzen der Teilnehmer zu analysieren. Dadurch können Veranstalter Folge-Events besser planen und Teilnehmern und Ausstellern den Mehrwert des Events durch Kennzahlen aufzeigen. Der Funktionsumfang von Apps der neuesten Generation geht erheblich darüber hinaus. Inzwischen liegt der Fokus primär darauf, die Kommunikation zwischen Teilnehmern, Ausstellern und Veranstaltern interaktiver zu gestalten. Image 4c VKI GCB de_image 4c VKI GCB de :21 Seite 1 Neben Weiterbildung ist das Netzwerken mit Kollegen und Experten aus der Branche einer der Hauptgründe für die Teilnahme an Konferenzen. Dieses Teilnehmerbedürfnis erfüllen moderne Apps mit einer eigenen Networking- Funktion. Nach einmaliger Anmeldung haben die Nutzer Zugang zur Liste aller Teilnehmer und können innerhalb der App miteinander in Kontakt treten und Termine vereinbaren, ohne dass private Kontaktinformationen bekannt werden. Mit modernen Event-Apps wird jedoch nicht nur die Kommunikation unter den Teilnehmern verbessert, sondern auch zwischen Ausstellern und Teilnehmern. Seit Neuestem ist es Ausstellern möglich, mit Hilfe der ibeacon- und Geofencing-Technologien die für sie relevanten Teilnehmer aktiv anzusprechen. Nutzer erhalten nur dann Nachrichten, wenn sie sich an einem bestimmten Ort befinden und wenn sie sich durch ihr Verhalten in der App der Zielgruppe des Ausstellers zuordnen lassen. Durch die Suche nach vordefinierten Begriffen und durch Klicks auf ausgewählte Ausstellerprofile oder Produkte bekommen sie zeitnah nur die Informationen zugeschickt, die für sie einen Mehrwert besitzen. Auch für die Veranstalter bringt der Einsatz von Apps der neuesten Generation zahlreiche Vorteile für die Kommunikation mit Teilnehmern. Durch Feedback-Möglichkeiten, Live- Abstimmungen während des Vortrags und Umfragen beteiligen sich die Teilnehmer aktiv an der Veranstaltung. Umgekehrt reagieren Veranstalter mit Hilfe von Realtime-Updates sofort auf Feedback und informieren alle Teilnehmer durch Push-Nachrichten über Änderungen. All diese Funktionen verändern das Teilnehmerverhalten auf Veranstaltungen und werden ständig weiterentwickelt, um das Eventerlebnis zu verbessern und Ausstellern eine effiziente Ansprache ihrer Zielgruppe zu ermöglichen. SPRACHEN. LANGUAGES. LANGUES. MULTILINGUA INTERNATIONAL. ÜBERSETZUNGEN DOLMETSCHEN Multilingua International Berliner Freiheit 26 D Bonn SPRECHERDIENST MESSESERVICE Besuchen Sie uns auf der IMEX 2014, Stand F100 IMEX_Anzeige_Newspaper.indd :46:55 Meetings made in Germany! In mehr als 50 Maritim Hotels in Deutschland und weltweit bieten wir professionellen Service, moderne Ausstattung und vielfältige Tagungsmöglichkeiten. Durch unsere großzügigen Tagungskapazitäten stehen Ihnen Räumlichkeiten für Veranstaltungen von zwei bis zu Personen zur Verfügung. Profitieren Sie von über 40 Jahren Erfahrung in der Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Besuchen Sie uns auf der IMEX in Frankfurt vom 20. bis 22. Mai 2014 Stand F670. M Hotels Internationales Verkaufsbüro Külpstraße Darmstadt Telefon M Hotelgesellschaft mbh Herforder Straße Bad Salzuflen MEETINGS MADE IN GERMANY 1/2014 5

6 Zukunftweisender Deutschlandauftritt auf der IMEX 2014 Vom 20. bis zum 22. Mai 2014 öffnet die IMEX in Frankfurt wieder ihre Tore und begrüßt ein internationales Messepublikum von rund Veranstaltungsplanern, Marketingverantwortlichen und Event- Manager von nationalen und internationalen Verbänden, Unternehmen und Agenturen aus über 70 Ländern. Erwartet werden auch in diesem Jahr wieder über Aussteller, die 157 Länder und Regionen repräsentieren. IMEX - incorporating Meetings made in Germany, The worldwide exhibition for incentive travel, meetings and events Termin: Mai 2014 Ort: Messe Frankfurt, Halle 8 Aussteller: rund Aussteller aus über 150 Ländern Website: Treffen Sie uns am Deutschlandstand F100! Eine Übersicht der mehr als 230 deutschen Aussteller finden Sie auf den nächsten Seiten, unter und Deutschlandstand ist größter Stand der Messe Tagungshotels und Kongresszentren, Locations, Marketingorganisationen der Städte sowie Veranstaltungsagenturen und weitere Dienstleister aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche: Mit dieser Vielfalt präsentiert sich Deutschland auf der IMEX Gemeinsam mit dem GCB German Convention Bureau e. V. stellen 231 Aussteller am Deutschlandstand auf knapp Quadratmetern ihr Angebot vor. Deutschland ist Vorreiter beim Thema Nachhaltigkeit Schon im Vorjahr wurde das GCB für die Organisation des Deutschlandstandes mit dem Green Exhibitor Award der IMEX ausgezeichnet. Ein wichtiger Ansporn, um auch 2014 den Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit zu richten: So verwendet zum Beispiel der Catering- Dienstleister Accente Gastronomie Service GmbH am Deutschlandstand möglichst biologisch hergestellte regionale und saisonal verfügbare Produkte. Mit dem Standbau ist die Messebaufirma mac messe- und ausstellungscenter Service GmbH und somit auf eine Sustainable company powered by FAMAB beauftragt. Gemeinsam mit CO 2 OL, Forest Finance Service GmbH, werden erneut die durch den Deutschland-Auftritt entstandenen CO 2 - Emissionen bilanziert und zur Kompensation der schädlichen Emissionen ein Umweltprojekt unterstützt. Zusammen mit der IMEX engagiert sich das GCB außerdem sozial: Es unterstützt mit einer Spende die beiden in Frankfurt ansässigen Projekte Lichtblick sowie Maisha s Sewing Project. Wettbewerbsvorteil Kompetenzfelder Ein wichtiges Thema bei der Präsentation Deutschlands auf der IMEX 2014 sind die Spitzenstandorte für wichtige Branchen in Wirtschaft und Wissenschaft sie bieten Veranstaltungsplanern interessante Anknüpfungspunkte für Tagungen oder Events mit passenden Themen. Das GCB informiert darüber mit dem Kompetenzfelderatlas in deutscher, englischer sowie in diesem Jahr neu in chinesischer Sprache. Hosted Buyer-Gruppen, die täglich den Stand besuchen werden, erwartet zudem eine Präsentation zu diesem Thema. Mit Innovationskraft in die Zukunft Deutschland stellt sich auf der IMEX auch als zukunftsfähiger und innovativer Veranstaltungsstandort vor: Am 21. Mai 2014 um Uhr präsentieren Anke Pruust, Director of Marketing des GCB und Birgit Pacher, Media & Communications im Rahmen der GCB- Seminartage im Research Pod der IMEX die Studie Tagung und Kongress der Zukunft. Am Deutschlandstand, der fester Bestandteil geführter IMEX-Touren zum Thema Zukunft durch die Inspirationswerkstatt für die Eventbranche, MICE Club, sein wird, warten zudem spannende Aktionen auf die Besucher. GCB vergibt zur IMEX zwei kostenfreie Ausstellerflächen am Deutschlandstand Das GCB vergibt wie in den Vorjahren wieder zwei Wild-Cards. Damit haben zwei Unterwww.cpo-hanser.de Büro Berlin Tel: Weitere Büros in Hamburg und Frankfurt am Main 6 MEETINGS MADE IN GERMANY 1/ Years of Global Event Solutions Wir organisieren Ihren Erfolg! Kongressplanung und -organisation Kreative Event Konzepte Maßgeschneiderte Incentive Programme Hotel Reservierungen Vor-Ort Management Einzigartige Locations Teambuilding Aktivitäten DMC Service State-of-the-art Technology Finanzmanagement Sponsoring und Ausstellung Abstractverwaltung und CME-Abwicklung Internetpräsentation Globales Netzwerk Veranstaltungslösungen weltweit Besuchen Sie uns auf der IMEX in Frankfurt. GCB-Seminartage Dienstag, 20. Mai 2014 Uhrzeit/Raum/Halle Vortrag Thema Titel/Referent Uhr Genius, Uhr MICE Club-Stand, Uhr Uhr Uhr MICE Club-Stand, 8 Keynote Motivation Zeit für neue Erfolge! Antony Fedrigotti, Keynote-Speaker/Coach/Motivationstrainer - powered by Speakers Excellence Guided Tour Zukunft Guided Tour - Megatrend Technologie Birgit Pacher, Media & Communications, GCB German Convention Bureau e.v. Seminar Motivation Biology of Inspiration Flashes - Speed Up Your Mind Henning Beck, Deutscher Science Slam Meister powered by Speakers Excellence Campfire Motivation Biology of Inspiration Flashes - Speed Up Your Mind Henning Beck, Deutscher Science Slam Meister powered by Speakers Excellence Guided Tour Zukunft Guided Tour - Megatrend Globalisierung Mady Keup, SKEMA Business School, Frankreich Mittwoch, 21. Mai 2014 Uhrzeit/Raum/Halle Vortrag Thema Titel Uhr Genius, 9.1 Keynote War of Talents Successful Employer Branding: How to catch and keep the talents Carsten K. Rath - powered by Speakers Excellence Uhr MICE Club-Stand, Uhr Research Pod/ Uhr MICE Club-Stand, Uhr Uhr Uhr MICE Club-Stand, 8 Guided Tour Zukunft Guided Tour - Megatrend Mobilität tba Seminar Zukunft Tagungen und Kongresse der Zukunft: Was auf uns zukommt was wir beachten müssen Eine Diskussion Anke Pruust, Director Marketing & Birgit Pacher, Media & Communications, GCB German Convention Bureau e.v. Guided Tour Zukunft Guided Tour - Megatrend Corporate Social Responsibility Mady Keup, SKEMA Business School, Frankreich Seminar Datenschutz Datenschutz in der Veranstaltungsbranche Volker Löhr, Rechtsanwalt Campfire Datenschutz Datenschutz in der Veranstaltungsbranche Volker Löhr, Rechtsanwalt Guided Tour Zukunft Guided Tour - Megatrend Nachhaltigkeit Christine Koch, Nachhaltigkeitsbeauftragte, GCB German Convention Bureau e.v. Donnerstag, 22.Mai 2014 Uhrzeit/Raum/Halle Vortrag Thema Titel Uhr Genius, Uhr MICE Club-Stand, Uhr Uhr Uhr Keynote Social Media macht dumm, krank und arm: Digital-Therapie für 101 Prozent mehr Produktivität und Arbeitsspaß Anitra Eggler, Bestseller-Autorin/Digital Therapeutin - powered by Speakers Excellence Guided Tour Zukunft Guided Tours - Megatrend Demografischer Wandel Mady Keup, SKEMA Business School, Frankreich Seminar Leadership Der Autopilot im Kopf - Entscheiden, Urteilen, Probleme lösen Dr. Carl Naughton, Sach- und Fachbuchautor/Schauspieler/ Dozent - powered by Speakers Excellence Seminar Campfire Event Management Event Management Eventregulation Das Geheimnis erfolgreicher Events Heiko Lube, iventico AG - powered by Speakers Excellence Eventregulation Das Geheimnis erfolgreicher Events Heiko Lube, iventico AG - powered by Speakers Excellence Weitere Informationen zu den GCB-Seminartagen erhalten Sie unter

7 nehmen die Möglichkeit, sich kostenfrei am Deutschlandstand zu präsentieren. Über den Gewinn der GCB Wild-Cards 2014 können sich die Eintracht Frankfurt ProSports GmbH und das Kloster Eberbach freuen. Events mit Fußballfeeling: Eintracht Frankfurt ProSports GmbH der Verein seine Nachwuchstalente ausbildet, vermehrt als Veranstaltungsstätte für Tagungen, Kongresse und Meetings genutzt. Die Eintracht Frankfurt ProSports GmbH, Tochter des größten hessischen Sportclubs Eintracht Frankfurt e. V., organisiert umfangreiche Sportveranstaltungen und Firmenturniere für Unternehmen aus der Region Rhein-Main. Zudem wird das Sportleistungszentrum, in dem Rheingaus liegt das Kloster Eberbach eine der wenigen fast vollständig erhaltenen Zisterzienserabteien, die auf eine fast 900-jährige Geschichte zurückblickt. Die breite Palette an historischen Räumlichkeiten bietet den passenden Ort für Meetings mit zehn Personen ebenso wie für Gesellschaften mit bis zu Gästen. Jahrhundertealte Geschichte erleben: Kloster Eberbach Nur knapp 50 km von Frankfurt entfernt und dennoch in einem ruhigen, waldreichen Tal des Übersicht der Aussteller auf dem Deutschlandstand Aussteller am GCB-Gemeinschaftsstand F Heidelberg Marketing GmbH Europäischer Hof Heidelberg Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH 100% Karlsruhe & Region, Convention Bureau Freiburg Convention Bureau / Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co.KG 06 Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH Visitors & Convention Office 07 OUTLETCITY METZINGEN 08 Ringhotels / German Castles 09 Robinson Club GmbH 10 PRO SKY AG 11 DORMERO Hotel AG 12 Lindner Hotel Airport Düsseldorf 13 Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH 14 Kassel Convention Bureau, Kassel Marketing GmbH 15 WELCOME HOTELS 16 Lufthansa Training & Conference Center Seeheim 17 A-ROSA Resorts & Hideaways 18 CONGRESS ALLIANZ 19 relexa hotel GmbH 20 CCH - Congress Center Hamburg 21 AIDA Cruises 22 ATLANTIC Hotels 23, 24 Bremen Convention Bureau 25 Dorint Park Hotel Bremen 26 ELLINGTON HOTEL BERLIN Estrel Hotel & Convention Center 27 heretonow GmbH c/o MARKENREISE Mehr! Entertainment GmbH 28 Scandic Berlin Potsdamer Platz STATION Berlin GmbH 29 andel s HOTEL BERLIN MR Congress & Incentive GmbH 30 Tempelhof Projekt GmbH Kongresshotel Potsdam am Templiner See 31 Teamgeist GmbH 32 Hyatt Hotels & Resorts Quality Travel GmbH Resort Mark Brandenburg CAMONSITE CONFERENCE AND MORE GmbH Sofitel Berlin Kurfürstendamm Berlin-Highlights GmbH Hotel Palace Berlin Conference & Touring C&T GmbH InterContinental Berlin Eventhotels Berlin: The Westin Grand Berlin Grand Hotel Esplanade Berlin Park Inn am Alexanderplatz Mercure Hotel Potsdam City i-contravel GmbH 38 K.I.T. Group GmbH Ku Damm 101/ Savoy Berlin BEST WESTERN PREMIER Hotel MOA Berlin 39 Westhafen Event & Convention Center 40 visitberlin Berlin Convention Office 41 visitberlin Partneragenturen e.v. 42 Messe Berlin Guest Events 43 Tempodrom Wyndham Grand Berlin Potsdamer Platz C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH 44 Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbh 45 Leipzig Tourismus und Marketing GmbH Zoo Leipzig GmbH 46 CCL Congress Center Leipzig Porsche Leipzig GmbH 47 Filmpark Babelsberg Special Events 48 Palazzo Italia - Römischer Hof 49 VDR - Der GeschäftsreiseVerband VDR-Hotelzertifizierung 50 CPH Hotelmarketing GmbH 51 balladins SUPERIOR Hotels Deutschland CONGRESS SUPPORT International GmbH WMG Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH 54 SEMINARIS Hotels & Meeting Resorts 55 Erlebnisland Eurostrand GmbH & Co. KG NürnbergConvention Center NürnbergMesse GmbH F180 RUHR.MEETING Duisburg Marketing GmbH, Landschaftspark Duisburg-Nord EMG - Essen Marketing GmbH; ESSEN.CONVENTION. Jahrhunderthalle Bochum - Bochumer Veranstaltungs-GmbH MESSE ESSEN GmbH, Geschäftsbereich Congress Center Essen/ Grugahalle RUHR.MEETING c/o Ruhr Tourismus GmbH ZOLLVEREIN Convention G010 Bonn Bonn Region Convention Bureau World Conference Center Bonn Hamburg Ameron Hotel Speicherstadt Barceló Hotel Hamburg CCH - Congress Center Hamburg Empire Riverside Hotel Gastwerk Hotel Hamburg Grand Elysee Hamburg Hamburg Convention Bureau lübeckongress e.v. Nord Event GmbH Radisson Blu Hotel, Hamburg Radisson Blu Senator Hotel, Lübeck Scandic Hamburg Emporio Sea Cloud Cruises SIDE Hotel T&M Limousinen Service GmbH/ Interline Hamburg TUI Cruises G114 arcona HOTELS & RESORTS Hannover Deutsche Messe AG GHOTEL hotel & living Hannover Hannover Congress Centrum HannoverKongress KASTENS HOTEL LUISENHOF Kongressmanagement Hannover locationportale GmbH Radisson Blu Hotel Hannover G130 Darmstadt darmstadtium - Congress Centre Darmstadt Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH Touristik und Convention Büro G135 Mannheim epicto GmbH m:con mannheim:congress GmbH Stadtmarketing Mannheim GmbH G140 Deutsche Lufthansa Deutsche Lufthansa AG Lufthansa Training & Conference Center Seeheim Wiesbaden Courtyard by Marriott Wiesbaden Crowne Plaza Wiesbaden Dorint Pallas Wiesbaden Hotel Nassauer Hof Hotel Oranien Wiesbaden Jagdschloss Platte Kurhaus Wiesbaden pentahotel Wiesbaden Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel Wiesbaden Rhein-Main-Hallen Wiesbaden Kongressallianz Wiesbadener Casino-Gesellschaft G155 Hotel Bachmair Weissach München angelo Hotels Munich Arena One GmbH Allianz Arena Autobus Oberbayern Bavaria Film GmbH - VIP & Event Service Yachthafenresidenz Hohe Düne GmbH ostsee resort damp GmbH Osnabrück - Marketing und Tourismus GmbH Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH Upstalsboom Hotels Eintracht Frankfurt e.v. 62 Stiftung Kloster Eberbach 63 InterlineCarey Multilingua International GbR 65 Koblenz-Kongress 66 Kameha Grand Bonn 67 Tourismus NRW e.v. 68 Gräflicher Park Hotel & Spa 69 EVENT Hotels / PROVENT Hotels 70 Chapman Freeborn Airmarketing GmbH CHOICE HOTELS Germany & Central Europe Accor Hospitality Germany GmbH Kongress am Park Augsburg Maritim Hotels ellis EVENTS GmbH Congress-Tourismus-Wirtschaft Würzburg GHOTEL hotel & living Würzburg Air Partner Intl. GmbH Dolce BallhausForum - Eventlocation und Hotel GCB-Infocounter 78 Freiflächenaussteller F010 Deutsche Bahn DB Vertrieb GmbH, bahn.corporate and Eventticket DB Vertrieb GmbH, Group and Leisure Travel F020 Stuttgart Esslingen live - Kultur und Kongress GmbH Forum am Schlosspark/MHPArena, Tourismus & Events Ludwigsburg Kongress- und Tagungszentrum Filderhalle Leinfelden-Echterdingen GmbH Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle Le Méridien Stuttgart Messe Stuttgart & ICS Internationales Congresscenter Stuttgart Porsche-Museum Stadthalle Reutlingen GmbH Stuttgart Convention Bureau, Stuttgart-Marketing GmbH F030 Kap Europa, Messe Frankfurt Venue GmbH KÖLNDÜSSELDORF - The Meetropolis BROICH CATERING & LOCATIONS Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG Cologne Convention Bureau - Köln Tourismus GmbH convention bureau DÜSSELDORF Dorint Hotels Köln Excelsior Hotel Ernst AG Günnewig Betriebsgesellschaft mbh KölnKongress GmbH Maritim Hotel Düsseldorf Maritim Hotel Köln OCEANDIVA GmbH Radisson Blu Hotel, Cologne Radisson Blu Scandinavia Hotel Düsseldorf Frankfurt Airport Conference Center / Fraport AG Konzert- und Kongresszentrum GmbH Messe Frankfurt Venue GmbH cornerstone meetings Frankfurt Convention Bureau Frankfurt Rhine-Main Region c/o Frankfurt Tourist+Congress Board Gesellschaftshaus Palmengarten globalmobility Deutschland GmbH Grandhotel Hessischer Hof Jumeirah Frankfurt Messe Frankfurt Venue GmbH MIT Event- & Incentive Management GmbH ProAir-Charter-Transport GmbH Schlosshotel Kronberg Stadt Frankfurt am Main-Römerhallen Starwood Hotels & Resorts THE SQUAIRE Conference-Center Member of the Regus Network F150 NürnbergConvention City of Nuremberg - Economic Development Nürnberg Tourist Board NürnbergConvention NürnbergConvention Bureau BMW M GmbH - BMW Driving Experience BMW Welt BMW Welt Event Forum Busservice Watzinger GmbH & Co.KG DMC Munich stöcker & friends GmbH Geisel Privathotels Hoffmann Gastronomie & Catering GmbH & Co. KG Holiday Inn Munich - City Centre Hotel Bayerischer Hof Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg Löwenbräukeller Gastronomie GmbH Messe München International Munich Convention Bureau MUNICH DRIVERS Chauffeur & Service GmbH MyDMC a brand of Proske Group GmbH Olympiapark München GmbH Sofitel Munich Bayerpost Starwood Hotels & Resorts Tagungserlebnis Tegernsee Team Seefried events.emotions. efficiency. Weichlein Tours+Incentives Welcome Destination Travel Management GmbH Dresden BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG Dresden Convention Bureau c/o Dresden Marketing GmbH First Class Concept GmbH Flughafen Dresden GmbH FUCHS Event + Incentive GmbH INNSIDE by Meliá Dresden Maritim Hotel & Internationales Congress Center Dresden MSU Museumsladen GmbH The Westin Bellevue Dresden Dresden F180 RUHR. MEETING F150 Nürnberg Convention München G155 Hotel Wiesbaden Bachmair G135 MannG130 Darmstadt heim F100 GCB-Gemeinschaftsstand F010 Deutsche Bahn F020 Stuttgart Frankfurt F030 Kap Europa Hannover Hamburg KÖLNDÜSSELDORF - The Meetropolis G140 Deutsche Lufthansa G114 arcona HOTELS & RESORTS G010 Bonn Eingang/Entrance MEETINGS MADE IN GERMANY 1/2014 7

8 Kontaktdaten der Aussteller 100% Karlsruhe & Region, F100/04 Convention Bureau Pia Kumpmann, Accor Hospitality Germany GmbH F100/72 Jörg Hansmann, AIDA Cruises F100/21 Sven Ehricht, Air Partner Intl. GmbH F100/77 Christine Tabel, Airport Conference Center / Fraport AG Miriam Yousif, Alte Oper Frankfurt Konzert- und Kongresszentrum GmbH Claudia Oleniczak, Ameron Hotel Speicherstadt Carolina Kluge, andel s HOTEL BERLIN F100/29 Monika Will, angelo Hotels Munich Verena Schill, arcona HOTELS & RESORTS G114 Kristina Menzel, Arena One GmbH Allianz Arena Bianca Schnell, A-ROSA Resorts & Hideaways F100/17 Andreas Schnürer, ATLANTIC Hotels F100/22 Ulrich Ponty, Autobus Oberbayern Maja Prückner Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH F100/06 Visitors & Convention Office Ralf Schlichter, balladins SUPERIOR Hotels Deutschland F100/51 Fabrice Beyer, Barceló Hotel Hamburg Iris Holt, Bavaria Film GmbH - VIP & Event Service Juliane Vietze, Berlin-Highlights GmbH F100/35 Hagen Küstner, BEST WESTERN PREMIER Hotel MOA Berlin F100/39 Paolo Masaracchia BMW M GmbH - BMW Driving Experience Julia Keller, BMW Welt Maleen Glockzin, BMW Welt Event Forum Benjamin Winkler, Bonn Region Convention Bureau G010 Björn Wahlen, BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG Holger Lange, Bremen Convention Bureau F100/23,24 Andrea Hess, BROICH CATERING & LOCATIONS Georg W. Broich, Busservice Watzinger GmbH & Co.KG Caroline Rist, C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH F100/44 Falk Weißbach, CAMONSITE CONFERENCE AND MORE GmbH F100/34 Maike Corpataux, CCH - Congress Center Hamburg F100/20 Kristin Lucht, CCL Congress Center Leipzig F100/46 Ronald Kötteritzsch, Chapman Freeborn Airmarketing GmbH F100/70 Carola Weyel, Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- F100/44 und Entwicklungsgesellschaft mbh Bettina Hofmann CHOICE HOTELS Germany & Central Europe F100/71 Gordon von Godin, City of Nuremberg - Economic Development F150 Dr. Silvia Kuttruff Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG Bianca Attermeyer, Cologne Convention Bureau - KölnTourismus GmbH Christian Woronka Conference & Touring C&T GmbH F100/36 Nikolas Blischke CONGRESS ALLIANZ F100/18 Christiane Kern, Congress Frankfurt, Messe Frankfurt Venue GmbH Christine Grimm CONGRESS SUPPORT International GmbH F100/52 Carina Torner-Wriebe Congress-Tourismus-Wirtschaft Würzburg F100/76 Carmen Moder convention bureau DÜSSELDORF Isabelle Jaeger cornerstone meetings Silke Kondylis, Courtyard by Marriott Wiesbaden Laura Schwalbach, CPH Hotelmarketing GmbH F100/50 Katharina Ott, Crowne Plaza Wiesbaden Wiesbaden Julia Killius, darmstadtium - Congress Centre Darmstadt G130 Michael Cordt, DB Vertrieb GmbH, F010 bahn.corporate and Eventticket Markus Winter DB Vertrieb GmbH, F010 Group and Leisure Travel Wolfgang Durben Deutsche Lufthansa AG G140 Stefanie Kropp, Deutsche Messe AG Frank Röpke, DMC Munich stöcker & friends GmbH Sandra Schwartz, _Anzeige_BCC_255x90_RZ_ pdf :38 Dolce BallhausForum - F100/78 Eventlocation und Hotel Stephanie Zscherper Dorint Hotels Köln Benjamin Klöckner, hotel-koeln-city.dorint.com Dorint Pallas Wiesbaden Jens Sebbesse, Dorint Park Hotel Bremen F100/25 Cem Celik, DORMERO Hotel AG F100/11 Andre Hesse, Dresden Convention Bureau c/o Dresden Marketing GmbH Annett Schräger Duisburg Marketing GmbH, F180 Landschaftspark Duisburg-Nord Joachim Mannebach, Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH F100/13 Sarah Brühl, Eintracht Frankfurt e.v. F100/61 Nils Schweigert ELLINGTON HOTEL BERLIN F100/26 Susanne Dirnbacher, Kathleen Schnell ellis EVENTS GmbH F100/75 Vanessa Ellis, EMG - Essen Marketing Gmb F180 HESSEN.CONVENTION. Kirsten Schneider, Empire Riverside Hotel Doreen Schwabe, epicto GmbH G135 Michael Schenk, Erlebnisland Eurostrand GmbH & Co. KG F100/55 Christin Ehni, Esslingen live - Kultur und Kongress GmbH F020 Julia Krehl, Estrel Hotel & Convention Center F100/26 Heike Klein, Europäischer Hof Heidelberg F100/02 Anna Cassagne EVENT Hotels / PROVENT Hotels F100/69 Corinna Siebrecht Eventhotels Berlin: F100/37 The Westin Grand Berlin, Grand Hotel Esplanade Berlin, Park Inn am Alexanderplatz, Mercure Hotel Potsdam City Simone Baizza, Excelsior Hotel Ernst AG Sabrina Hüper Filmpark Babelsberg Special Events F100/47 Thomas Mulack, First Class Concept GmbH Jörg Ullrich, Flughafen Dresden GmbH Susann Grünberg Forum am Schlosspark/MHPArena, F020 Tourismus & Events Ludwigsburg Manuela Heß, Frankfurt Convention Bureau Mareike Kitz, Frankfurt Rhine-Main Region c/o Frankfurt Tourist+Congress Board Mareike Kitz, Freiburg Convention Bureau / F100/05 Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co.KG Friederike Lang, FUCHS Event + Incentive GmbH Susan Uhlemann, Gastwerk Hotel Hamburg Stefan Pallasch, Geisel Privathotels Silva Caldera, German National Tourist Board F100 Frieder Hebenstreit Gesellschaftshaus Palmengarten Caroline Llamas Wohler, GHOTEL hotel & living Hannover Birte Horstmann, GHOTEL hotel & living Würzburg F100/76 Martin Wojcik, globalmobility Deutschland GmbH Stefan Pabst, Gräflicher Park Hotel & Spa F100/68 Annemarie Rossa Grand Elysee Hamburg Marcel Neitzel, Grandhotel Hessischer Hof Eva Muschelknautz, Günnewig Betriebsgesellschaft mbh Herr Georg Brake, Hamburg Convention Bureau Sabine Frykmer Hannover Congress Centrum Marco Lehmann, HannoverKongress Laura Harke, Heidelberg Marketing GmbH F100/01 Nina Rentsch, heretonow GmbH c/o MARKENREISE F100/27 Alexandra Spriess, Hoffmann Gastronomie & Catering GmbH & Co. KG Gerd Hoffmann, Holiday Inn Munich - City Centre Eva Zimmermann, Hotel Bachmair Weissach G155 Thomas Maximilian Lang Hotel Bayerischer Hof Kevin Seiwert, Hotel Nassauer Hof Annika Diederich, Hotel Oranien Wiesbaden Sebastian Kink, Hotel Palace Berlin F100/35 Philip Wundermann, Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg Alexander Kirschke Hyatt Hotels & Resorts F100/32 Mike Urbanowski, i-contravel GmbH F100/37 Liliane Emnet-Propper, INNSIDE by Meliá Dresden Romy Meergarten, InterContinental Berlin F100/36 Jenny Klamm, InterlineCarey F100/63 Michael Trux, Jagdschloss Platte Carola Hildebrandt, Jahrhunderthalle Bochum - F180 Bochumer Veranstaltungs-GmbH Holger Klanfer, Jumeirah Frankfurt Ann-Katrin Nahrgang K.I.T. Group GmbH F100/38 Stéphane Talboom, Kameha Grand Bonn F100/66 Philipp Stecker Kap Europa, Messe Frankfurt Venue GmbH F030 Christine Grimm Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH F100/03 Patricia Kellner, Kassel Convention Bureau, F100/14 Kassel Marketing GmbH Stefanie Dilk, Anke Müller KASTENS HOTEL LUISENHOF Marc Biewald, Koblenz-Kongress F100/65 Marion Keller, KölnKongress GmbH Franca Wenzl, Kongress am Park Augsburg F100/73 Katharina Kraus Kongress- und Tagungszentrum Filderhalle F020 Leinfelden-Echterdingen GmbH Nils Jakoby, Kongresshotel Potsdam am Templiner See F100/31 Ute Doering, Kongressmanagement Hannover Friedrich Danne, Ku Damm 101/ Savoy Berlin F100/38 Sarah Drewning Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle F020 Tanja Bäuerle Kurhaus Wiesbaden Carola Hildebrandt, Le Méridien Stuttgart F020 Caroline Lange, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH F100/45 Hiskia Wiesner, Cornelia Lach Lindner Hotel Airport Düsseldorf F100/12 Dirk Hilbig, locationportale GmbH Frank Lienert, Löwenbräukeller Gastronomie GmbH Christine Hofmann C M Y CM MY CY CMY K 8 MEETINGS MADE IN GERMANY 1/2014

9 lübeckongress e.v. Karola Empt, Lufthansa Training & F100/16 Conference Center Seeheim G140 Kristian Straub, m:con mannheim:congress GmbH G135 Sandra Heincke Maritim Hotel & Internationales Congress Center Dresden Steffen Breier, hotel-internationales-congress-center-dresden Maritim Hotel Düsseldorf Roy Franke, hotel-duesseldorf Maritim Hotel Köln Michael Schüpstuhl, Maritim Hotels F100/74 Kristina Holzschuh, Mehr! Entertainment GmbH F100/27 Andreas Engisch Messe Berlin Guest Events F100/42 Catherine Partington, MESSE ESSEN GmbH, F180 Geschäftsbereich Congress Center Essen/ Grugahalle Stefan Bongard, Renée Sachse, Messe Frankfurt Venue GmbH Tanja Zwick, Messe München International Franziska Contag, Messe Stuttgart & F020 ICS Internationales Congresscenter Stuttgart Mauela Walter, Mirjam Hägele MIT Event- & Incentive Management GmbH Max Hunzinger, MR Congress & Incentive GmbH F100/29 Josefine Hopp, MSU Museumsladen GmbH Angela Malschewski Multilingua International GbR F100/64 Tanja Fischer, Maria João Vargas-Schlüter Munich Convention Bureau Lisa Schuster, MUNICH DRIVERS Chauffeur & Service GmbH Manuela Wultschnig, MyDMC a brand of Proske Group GmbH Amelie Hemberger, Nord Event GmbH Philipp Müller, Nürnberg Tourist Board F150 Martina Weber, NürnbergConvention F150 Sabina Linke NürnbergConvention Bureau F150 Sabina Linke, NürnbergConvention Center F150 Sabina Linke, NürnbergMesse GmbH F150 Sabina Linke, OCEANDIVA GmbH Stijn Oude Vrielink, Olympiapark München GmbH Johannes Schuster, Osnabrück - Marketing und Tourismus GmbH F100/58 Christine Rother, Osnabrücker Veranstaltungs- F100/59 und Kongress GmbH Cathrin Lütkemeier ostsee resort damp GmbH F100/57 Susanne Tilgner, OUTLETCITY METZINGEN F100/07 Anna Mayer, Palazzo Italia - Römischer Hof F100/48 Evelin Ratti, pentahotel Wiesbaden Oya Hahn, Porsche Leipzig GmbH F100/46 Thomas Lenck, Porsche-Museum F020 Philipp Schumm, PRO SKY AG F100/10 Susanne Günther, ProAir-Charter-Transport GmbH Markus Ciravegna, Quality Travel GmbH F100/33 Fulvia Pieroni, Radisson Blu Hotel Hannover Ronnie Paetow, Radisson Blu Hotel, Cologne Dominic Kuck, Radisson Blu Hotel, Hamburg Christian Märker Radisson Blu Scandinavia Hotel Düsseldorf Maike Meessen, Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel Wiesbaden Marieta Beck, Radisson Blu Senator Hotel, Lübeck Susanne Happe, relexa hotel GmbH F100/19 Jasmin Malik, Resort Mark Brandenburg F100/33 Ursula Knabke Rhein-Main-Hallen Carola Hildebrandt, Ringhotels / German Castles F100/08 Ralf Schibelius, Robinson Club GmbH F100/09 Heinz Grobel, RUHR.MEETING c/o Ruhr Tourismus GmbH F180 Henning Deuter, Scandic Hamburg Emporio Johannes Stegmann Scandic Berlin Potsdamer Platz F100/28 Lisa Porth, Schlosshotel Kronberg Navina Linden Sea Cloud Cruises Anja Ringel, SEMINARIS Hotels & Meeting Resorts F100/54 Angela Karst, SIDE Hotel Jil Haller, Sofitel Berlin Kurfürstendamm F100/34 Julian Schmidt, Sofitel Munich Bayerpost München Claus Basan, Stadt Frankfurt am Main-Römerhallen Gabriele Weber, Stadthalle Reutlingen GmbH F020 Christoph Lang, Stadtmarketing Mannheim GmbH G135 Michael Heidrich Starwood Hotels & Resorts Lukas Bechtel, Starwood Hotels & Resorts Claudia Feil, STATION Berlin GmbH F100/28 Dennis Robers, Stiftung Kloster Eberbach F100/62 Gabriele Roncarati Stuttgart Convention Bureau, F020 Stuttgart-Marketing GmbH Anne Demuth, T&M Limousinen Service GmbH/ Interline Hamburg Michael Schnute, Tagungserlebnis Tegernsee Susanne Illerhaus Team Seefried events.emotions.efficiency. Elke Durst, Teamgeist GmbH F100/31 Isabel Lippold, Tempelhof Projekt GmbH F100/30 Manuel Wrobel Tempodrom F100/43 Marko Schilp, THE SQUAIRE Conference-Center Member of the Regus Network Susanne Hagemann The Westin Bellevue Dresden Ellen Sattler, Tourismus NRW e.v. F100/67 Nina Dahlhaus, TUI Cruises Björn Schümann, Upstalsboom Hotels F100/60 Anna Neuhaus, VDR - Der GeschäftsreiseVerband F100/49 Hans-Ingo Biehl, VDR-Hotelzertifizierung F100/49 Till Runte, visitberlin Berlin Convention Office F100/40 Gritt Kalkutschke-Herzberg visitberlin Partneragenturen e.v. F100/41 Nina Stieger, Weichlein Tours+Incentives Marina Parra-Flechsig, Welcome Destination Travel Management GmbH Michael Helm, WELCOME HOTELS F100/15 Benjamin Christian Westhafen Event & Convention Center F100/39 Stefanie Post, Wiesbaden Kongressallianz Gesine Zimmer Wiesbadener Casino-Gesellschaft Karin Eidner, Wissenschaftsstadt Darmstadt G130 Marketing GmbH Touristik und Convention Büro Jutta Schulz, Natascha WMG Wolfsburg Wirtschaft und F100/53 Marketing GmbH Manuela Laqua, World Conference Center Bonn G010 Marie Méchineau-Herrmann Wyndham Grand Berlin Potsdamer Platz F100/43 Daniel Miehahn Yachthafenresidenz Hohe Düne GmbH F100/56 Martina Tieß, ZOLLVEREIN Convention F180 Dirk Jöhle, Zoo Leipzig GmbH F100/45 Dr. Monika Karl, KEEP IT SIMPLE. IN DER NEUEN MEETINGPAUSCHALE VON NOVOTEL IST ALLES DRIN! Haben Sie viel zu tun und müssen sich zusätzlich auch noch um die Buchung von Meetings kümmern? Dann haben wir genau das Richtige für Sie - eine Meetingpauschale für kleine bis mittlere Veranstaltungen, die alles enthält, was Sie brauchen: Willkommenskaffee, Wi-Fi, Softgetränke, Beamer, Mittagessen, Kaffeepausen und IHK-zertifizierte Meeting Manager. Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot - maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse. Novotel.com/meetings 2140_NoVo_AZ_Meeting_255x185mm_0214.indd :28 MEETINGS MADE IN GERMANY 1/2014 9

10 Advertorial Meetings bei Accor ganz in der Nähe & immer einen Schritt voraus Um bei modernen Veranstaltungsmachern zur ersten Wahl zu gehören, ist es neben einem breit gefächerten Portfolio ebenso wichtig, den aktuellen Trends der MICE-Branche zu folgen. Ob eine vereinfachte Veranstaltungsplanung durch digitale Tools, eine transparente Angebots- und Rechnungstellung mit Hilfe von maßgeschneiderten Lösungen, eine bessere Anschaulichkeit durch interaktive Einbindung von Smartphones oder Tablets, modernste Internettechnologie möglichst zum Nulltarif, Engagement für Umwelt und Gemeinschaft und mehr Accor wird diesen Ansprüchen gerecht. Angefangen vom Nachhaltigkeitsprogramm PLANET 21 über einheitliche Storno-, Deposit- und Provisionsbedingungen sowie Standard-Tagungspauschalen für die Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz bis hin zu Free WiFi mit Glasfasertechnologie und zahlreichen Tools, die Veranstaltern die Planung und Abwicklung erleichtern. Nach dem Motto: entspannt auswählen, buchen, anreisen, zufrieden tagen, abrechnen und dabei viele Vorteile nutzen. Im Überblick: Die wichtigsten Vorteilstools für Veranstaltungsplaner Accor Online-Portal für Meetings, Incentives, Tagungen und Events: In Echtzeit planen & sparen Per Mausklick die Tagungskapazitäten von über Accor Tagungshotels weltweit abrufen mit Echtzeitverfügbarkeit, persönlichem Kundenkonto für eine individuelle Planung und Angebotserstellung innerhalb von 24 Stunden. Zudem gewähren rund 220 Tagungshotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz 5 % Onlinerabatt bei Anfrage und Buchung über dieses Portal ein smarter und effizienter Buchungskanal, dessen Nutzung sich auch noch lohnt! Meeting & Event Account Offer maßgeschneiderte Konditionen, clever verhandelt Eine attraktive Lösung zur Bündelung des Volumengeschäfts durch spezielle Firmenraten für Tagungen und Meetings in rund 100 Hotels der Marken Novotel und Mercure in Deutschland, mit und ohne Übernachtungen auch während Messezeiten! Die Anfrage erfolgt online über einen individuellen Firmen-Account, der Rückruf zur Besprechung der Details wird exklusiv garantiert. Meeting Hotel Finder und Facts & Figures: Hotelsuche leicht gemacht meeting-hotel-finder factsandfigures Hier findet sich im Handumdrehen das passende Veranstaltungshotel. Ob weltweit mit dem Meeting Hotel Finder oder in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit den Facts & Figures, die zusätzlich noch eine Schnellübersicht der wichtigsten Hoteldetails und Konditionen listen. MeetingMatrix iplan: Innovative Raumplanung bei Pullman Hotels Diese interaktive Anwendung für PC und Tablet liefert auf anschauliche Weise detaillierte Informationen zu Tagungsräumen und Kapazitäten von sieben deutschen und vielen internationalen Pullman Hotels. Planer können gemäß ihren Spezifikationen individuelle, maßstabsgenaue Raumpläne erstellen und viele eingebundene Funktionalitäten wie zum Beispiel Google Maps nutzen. Brandneu für das nächste Meeting: Attraktive Neuzugänge bei Accor in Deutschland Dortmund oder Berlin? Die neuesten Hotels der Accor Gruppe in Deutschland sind bestens für Meetings ausgerichtet: Das Mercure Hotel Dortmund Messe & Kongress lockt mit idealer Lage auf dem Gelände der Westfalenhallen, 139 Zimmern, umfassenden Konferenzeinrichtungen, vielseitiger Gastronomie und mehr. Wer ein exklusives Event in der Hauptstadt plant, der ist im 5-Sterne-Sofitel Berlin Kurfürstendamm genau richtig. Hier vereinen sich Kunst, Design und Architektur mit französischer Eleganz, großzügigen Zimmern, feinster Küche und schicken Veranstaltungsräumlichkeiten auf zwei Etagen. Mit rund 220 Tagungshotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie über Häusern für Meetings & Events weltweit ist die Accor Hotelgruppe ganz nah an den Kunden. Bei fast allen Wunschdestinationen hat man die Wahl zwischen vielfältigen Hotelmarken. High-Class Tagung in einem Haus der Luxusmarke Sofitel, internationale Businesskonferenz bei Pullman, Incentive-Veranstaltung in Sofitel Berlin Kurfürstendamm einem topmodernen Novotel, Roadshow in einem der Mercure Hotels oder Kurzbesprechung bei der Economy-Marke ibis Kunden können flexibel entscheiden und genau nach Budget und Anspruch planen. Accor-Kontakt für Veranstaltungsplaner: Ausführliche Informationen auch unter FOTOS: NORBERT MEISE, FABRICE RAMBERT, CARSTEN WITTE Munich offers Competence. Internationality. Experience. The Munich Convention Bureau and the well-established local congress industry 10 MEETINGS MADE IN GERMANY 1/2014 work hand in hand. From business meeting to major international congress their cooperation has only one target in gcb_kongressanzeige_streifen_rz.indd :12

11 Zukunft und Megatrends sind zentrale Themen der Meeting Experts Conference (MEXCON) 2014 Die deutsche Veranstaltungsbranche trifft sich vom 11. bis 13. Juni 2014 in Berlin unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Vom 11. bis zum 13. Juni 2014 lädt die Meeting Experts Conference (MEXCON) nach der Premiere im Jahr 2012 zum zweiten Mal die deutsche Veranstaltungsbranche zum Austausch über Zukunftsthemen sowie zum Dialog mit der Politik ein. Mittwoch, Uhr Gemeinsames Mittagessen für alle Teilnehmer Uhr Saal Maritim Die Onlineregistrierung zur Konferenz ist unter möglich. Die vom GCB German Convention Bureau e. V. und dem EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. initiierte Konferenz im MARITIM Hotel Berlin steht erstmals Der beste TRENDBEOBACHTER sind Sie! TRENDBEOBACHTUNG ist kein Wahlfach auch und gerade in der MICE Branche Der Trendbeobachter Mathias Haas Moderation: Christoph Teuner Chefmoderator bei n-tv Uhr Trends und Visionen - Zukunftswerkstatt MICE LAB Einführung in das Thema und interaktive Diskussion zur Erarbeitung von relevanten Thesen Uhr Besuch der Partnerausstellung/Networking/Kaffeepause Uhr Trends und Visionen - Zukunftswerkstatt MICE LAB Einführung in das Thema und interaktive Diskussion zur Erarbeitung von relevanten Thesen (Wiederholung) Uhr Pressekonferenz VDR Präsentation VDR-Geschäftsreiseanalyse 2014 Ab Uhr Transfer zur Abendveranstaltung ab dem MARITIM Hotel Berlin Ab Uhr CityCube Berlin Ab Uhr Abendveranstaltung mit anschließendem Get-together Rücktransfer zum MARITIM Hotel Berlin Donnerstag, Uhr Offizielle Begrüßung und Kongresseröffnung Saal Maritim Keynote: HÖRT AUF ZU ARBEITEN eine Anstiftung, das zu tun, was wirklich zählt Dr. Peter Kreuz Moderation: Christoph Teuner, Chefmoderator bei n-tv Uhr Besuch der Partnerausstellung/Networking/Kaffeepause Uhr Session 1 New Generation Wer ist der Kunde der Zukunft? Wie tickt er und wie müssen, können und sollten sich Unternehmen darauf einstellen? Melanie Vogel, Agentur ohne Namen Session 2 Business Travel Synergien von Business-Travel und MICE Nadine Wendt, Head of Global Category Communication & Prof. Services, LANXESS Deutschland GmbH Session 3 Neuromarketing Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung über gelingende Events sagen kann Dr. Regina Mahlmann und Hanspeter Reiter Uhr Gemeinsames Mittagessen für alle Teilnehmer Uhr Session 1 New Generation Wer ist der Kunde der Zukunft? Wie tickt er und wie müssen, können und sollten sich Unternehmen darauf einstellen? Melanie Vogel, Agentur ohne Namen Session 2 Business Travel Synergien von Business-Travel und MICE Nadine Wendt, Head of Global Category Communication & Prof. Services, LANXESS Deutschland GmbH Session 3 Neuromarketing Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung über gelingende Events sagen kann Dr. Regina Mahlmann und Hanspeter Reiter Uhr Besuch der Partnerausstellung/ Networking/Kaffeepause Uhr Session 4 Next Level Communications Für die MICE-Industrie Andreas Grunszky, Geschäftsführer beeftea group people & brand Communications GmbH Session 5 Meeting Design: INTO THE HEART OF MEETINGS Mike van der Vijver, Mindmeeting Session 6 Smartplaces Orte werden zu digitalen Hotspots Frank Tentler, Effektives Marketing im Social Web unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Blick in die Zukunft der Veranstaltungsbranche Hauptthema der MEXCON 2014 ist die Zukunft der Tagungs- und Kongressbranche. Zum Auftakt der MEXCON am 11. Juni liefert der Trendbeobachter Mathias Haas in seiner Keynote prägnante Ansatzpunkte zum Kernthema der MEXCON. Im Anschluss finden ebenso wie am Folgetag Verbandsveranstaltungen sowie Sessions zu verschiedenen branchenspezifischen Themen statt. Der zweite MEXCON-Tag startet mit der Keynote von Business-Querdenker Dr. Peter Kreuz. Seine Aufforderung lautet: HÖRT AUF ZU ARBEITEN eine Anstiftung, das zu tun, was wirklich zählt. Am Abend des 12. Juni haben die Teilnehmer Gelegenheit zu Gesprächen und Networking beim Kollegenabend im Olympiastadion. Zum Abschluss der MEXCON am 13. Juni 2014 wird Dr. David Bosshart, CEO des GDI Gottlieb Duttweiler Institute, in seiner Keynote zum Thema Zukunft von Veranstaltungen sprechen. Ihr folgt eine Podiumsdiskussion zur zentralen MEXCON-Fragestellung: Welche Herausforderungen müssen aufgrund der Globalisierung, des rapiden gesellschaftlichen Wandels und der technisch-wissenschaftlichen Veränderungen bewältigt werden? Moderator der Runde ist Christoph Teuner, Chefmoderator und Leitender Redakteur bei n-tv. An der Podiumsdiskussion beteiligen sich Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft. the perfect place. Ab Uhr Olympiastadion Ab Uhr Transfer zur Abendveranstaltung ab dem MARITIM Hotel Berlin zum Kollegenabend mit Live-Übertragung des WM-Eröffnungsspiels in Brasilien Rücktransfer zum MARITIM Hotel Berlin Freitag, Uhr Saal Maritim Offizielle Begrüßung Keynote: Swiss-Austrian Lecture Zukunft von Veranstaltungen Dr. David Bosshart, CEO GDI Gottlieb Duttweiler Institute Moderation: Christoph Teuner, Chefmoderator bei n-tv Uhr Wirtschaftsstandort Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, N.N Uhr Der Tagungs- und Kongressstandort Deutschland 2030: Strategien für eine erfolgreiche Zukunft Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus e. V Uhr Besuch der Partnerausstellung / Networking / Kaffeepause Uhr Saal Maritim Podiumsdiskussion Die deutsche Veranstaltungsbranche 2030 Welche Herausforderungen müssen aufgrund der Globalisierung, des rapiden gesellschaftlichen Wandels und der technisch-wissenschaftlichen Veränderungen bewältigt werden? Teilnehmer Podium: Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft Moderation: Christoph Teuner, Chefmoderator bei n-tv Uhr Mittagessen / Ende der Veranstaltung Uhr Abschlusspressekonferenz your convention our cube* * coming spring Tel. +49(0)30/ MEETINGS MADE IN GERMANY 1/

12 Advertorial Berlins Kongressgeschäft auf Wachstumskurs Positive Bilanz 2013 / Experten diskutieren Zukunft der Kongressbranche auf der MEXCON 2014 Berlin konnte auch im vergangenen Jahr seine Position als führende Tagungs- und Kongressdestination Deutschlands weiter ausbauen. Dies geht aus der aktuellen Kongressstatistik 2013* des Berlin Convention Office von visitberlin hervor. So kamen rund 10,6 Mio. Teilnehmer (+1 % im Vergleich zu 2012) zu Veranstaltungen (+2 %) in die deutsche Hauptstadt. Die Zahl der durch Tagungen und Kongresse generierten Hotelübernachtungen stieg um 1,5 % auf 6,7 Mio., was rund einem Viertel aller Hotelübernachtungen in Berlin entspricht. Der durch die Tagungs- und Kongressindustrie erwirtschaftete Umsatz betrug erstmals mehr als 2 Mrd. Euro (2012: 1,961 Mrd. Euro, 2013: 2,019 Mrd. Euro). Durch den Tagungs- und Kongressverkehr sind in Berlin etwa Vollzeitarbeitsplätze sichergestellt. Wissenschaft und Politik tagen in Berlin Berlin etabliert sich als gefragter Standort für Wissenschafts- und Medizinveranstaltungen. Bemessen an der Teilnehmerzahl, liegen Tagungen und Kongresse aus dem Bereich Medizin, Wissenschaft und Forschung mit 14 % (+2 %) auf Platz 1, gefolgt von Politik und öffentlichen Institutionen (12 %). Zunehmend entdecken auch Verbände die deutsche Hauptstadt für sich: 20 % aller Veranstaltungen wurden von Verbänden durchgeführt. Jeder fünfte Teilnehmer ist internationaler Besucher der Hauptstadt Nahezu stabil im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der international geprägten Veranstaltungen: Rund 18 % waren international geprägt (2012: 19 %). Die Zahl der Teilnehmer aus dem Ausland lag bei 1,9 Mio. (2012: 2,0 Mio.); jeder fünfte Teilnehmer war somit ein internationaler Gast. Mit 1,8 Tagen entspricht die durchschnittliche Tagungsdauer 2013 ungefähr dem Niveau des Vorjahrs (2012: 1,9 Tage). Zukunft der Tagungs- und Kongressbranche im Fokus: MEXCON 2014 in Berlin Nach der erfolgreichen Premiere 2012 wird die deutsche Hauptstadt in diesem Jahr erneut zum Treffpunkt für die wichtigsten deutschen Verbände der Kongress-, Tagungs-, Incentive- und Eventbranche. Zentrales Thema der Meeting Experts Conference (MEXCON) 2014 vom 11. bis 13. Juni wird die Zukunft des Tagungs- und Kongressmarkts Deutschland sein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Strategien, mit denen bevorstehenden Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs begegnet werden kann. Ein Thema, das auch das BCO von visitberlin strategisch bearbeitet. Auf der dreitägigen Veranstaltung haben die Meeting-Experten Gelegenheit, sich mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu den wichtigsten Fragestellungen im Rahmen von Diskussionen, Podiumsrunden sowie Networking-Veranstaltungen auszutauschen. Weitere Informationen zur MEXCON 2014 sowie die Möglichkeit zur Onlineregistrierung unter *Quelle: KongressStatistik 2013 des unabhängigen Marktforschungsunternehmens ghh consult GmbH in Auftrag von visitberlin. BEGEISTERUNG SCHAFFEN Was benötigen Sie für Ihren Event? Professioneller Service, hochwertiges Design, lichtdurchfl utete Räume kombiniert mit modernster Medientechnik... und eine Parkanlage mit Terrassen und Pavillons für Outdoorevents: All das bietet Ihnen Lufthansa Seeheim zentral und doch mitten im Grünen. Vom 20. bis auf der IMEX am Deutschlandstand Prämienmeilengutschrift mit Miles & More Vielfl iegerprogramm möglich. Tel +49 (0) LHS_14-124_anzeige_GCB_255x90_P.indd :35 Impressum Herausgeber GCB German Convention Bureau e. V. GCB Branch Office North America Erscheinungsweise: dreimal jährlich, Autoren dieser Ausgabe: DieRedaktion.de, meta-fusion GmbH, Andreas Grunszky, Mobile Event Guide, Claudia Sporn Layout: Sven Steglich, Druck: ABT Print und Medien GmbH Muster für Platzhalter mind. 12 mm hoch Kaiserstraße Frankfurt/Main, Germany Tel Fax East 42nd Street, Suite 2000 New York, NY , USA Tel Fax Vorstand: Matthias Schultze, V.i.S.d.P.: Martina Nesper und Birgit Pacher Redaktion: GCB German Convention Bureau e. V. Fotos: S. 1 und 2: Gregor Fischer I re:publica 2013; S. 3: meta-fusion GmbH; S. 4: BEEFTEA GROUP GMBH; Seite 6: GCB; S. 10: Accor: Norbert Meise, Fabrice Rambert, Carsten Witte; S. 12: Brandenburger Tor, Scholvien Das GCB wird unterstützt von: Strategische Partner: Deutsche Zentrale für Tourismus e. V., Deutsche Lufthansa AG, Deutsche Bahn AG, IMEX - incorporating Meetings made in Germany; Preferred Partner: Accor Hospitality Germany GmbH, Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH, Stuttgart Convention Bureau GCB Mitglieder und Partner gcb-mitglieder-und-partner 12 MEETINGS MADE IN GERMANY 1/2014

IMEX 2014 20. - 22. Mai 2014, Messe Frankfurt. Die IMEX in Frankfurt 2014. www.gcb.de

IMEX 2014 20. - 22. Mai 2014, Messe Frankfurt. Die IMEX in Frankfurt 2014. www.gcb.de www.gcb.de Die IMEX hat sich in ihrem mittlerweile zwölften Jahr als wichtigste internationale Messe der Tagungs- Kongressbranche etabliert. An diesem Erfolg hat das GCB als strategischer Partner der ersten

Mehr

IMEX 2015 19. - 21. Mai 2015, Messe Frankfurt. Die IMEX in Frankfurt 2015

IMEX 2015 19. - 21. Mai 2015, Messe Frankfurt. Die IMEX in Frankfurt 2015 Das GCB hat als strategischer Partner der führenden internationalen Messe für die Incentive-, Meeting-, Event- und Kongressbranche IMEX auch im Jahr 2015 Anteil an ihrem Erfolg. Mit einer Reihe von Aktivitäten

Mehr

www.imex-frankfurt.de Frankfurt / 19-21 May Marketingaktionen zur IMEX 2015

www.imex-frankfurt.de Frankfurt / 19-21 May Marketingaktionen zur IMEX 2015 www.imex-frankfurt.de Marketingaktionen zur IMEX Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, die 13. IMEX incorporating Meetings made in Germany, die vom 19. - 21. Mai in der Halle 8 der Messe Frankfurt

Mehr

App- laus: Apps im Veranstaltungsgeschäft. Jürgen Mayer, CEO plazz AG München & Erfurt

App- laus: Apps im Veranstaltungsgeschäft. Jürgen Mayer, CEO plazz AG München & Erfurt App- laus: Apps im Veranstaltungsgeschäft Jürgen Mayer, CEO plazz AG München & Erfurt Apps im Veranstaltungsgeschäft BdV App Apple App Store Google Play Store www.bdv.plazz.net Event- Umsetzung wird immer

Mehr

INVESTMENT RANKING HOTELLERIE DEUTSCHLAND 2014

INVESTMENT RANKING HOTELLERIE DEUTSCHLAND 2014 INVESTMENT RANKING HOTELLERIE DEUTSCHLAND 2014 Herausgeber: TREUGAST International Institute of Applied Hospitality Sciences TREUGAST Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Member of TREUGAST Solutions

Mehr

Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen

Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. Ludwigstraße 3 61348 Bad Homburg

Mehr

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN RECRUITING & EMPLOYER BRANDING MIT SOCIAL MEDIA Was heißt Employer Branding? Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Positionierung eines Unternehmens als

Mehr

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014 Marketingplan 2014 austrian business and convention network Status: März 2014 Ausgangslage Österreich zählt, mit Wien an der Spitze, seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt

Mehr

Auf einem Blick: Hotels an Bahnhöfen in den Städten Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart.

Auf einem Blick: Hotels an Bahnhöfen in den Städten Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart. EVENTMANAGEMENT Locations PRAKTISCH PLANEN Hightech und Komfort direkt an der Schiene Auf einem Blick: Hotels an Bahnhöfen in den Städten Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart.

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012

Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012 Die Konferenz für Trends im Online Marketing Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012 Sponsoren 2011 Veranstalter Mit freundlicher Unterstützung von Daten & Fakten Das Konzept Das Online Marketing Forum

Mehr

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien SPECIAL Der Kongress für Web-TV und Video in Medien, Marketing und Kommunikation So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

Mehr

Terminübersicht Jahrestermine 2014 Forum VuV e.v.

Terminübersicht Jahrestermine 2014 Forum VuV e.v. Termin Anbieter Veranstaltung Ort Hinweis Lokation 12.03. Universal Investment 12.03. J.P. Morgan Asset 13.03. Universal Investment UI Champions Tour J.P. Morgan Asset 13.03. J.P. Morgan Asset 13.03. UBS

Mehr

Social Media in der Praxis

Social Media in der Praxis Social Media in der Praxis Nürnberg, 11.07.2012 IHK Nürnberg Sonja App, Sonja App Management Consulting Vorstellung Sonja App Inhaberin von Sonja App Management Consulting (Gründung 2007) Dozentin für

Mehr

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Tagesordnung 15.00Uhr 15.45Uhr Destination Brand Kaiserbäder 2012 15.45Uhr 16.15Uhr Destinationsmarketing Ein Rückblick auf die Marketing - Saison

Mehr

conference experience

conference experience conference experience Die Vorteile: Agenda, Inhalte und Unterlagen jederzeit aktuell (Content-Management-System) Plattform zur Vernetzung aller Beteiligten Digitale Präsentationsform aller Unterlagen Interaktiver

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Meeting- & EventBarometer Deutschland 2013/14

Meeting- & EventBarometer Deutschland 2013/14 Meeting- & EventBarometer Deutschland 2013/14 Die Deutschland-Studie des Kongress- und Veranstaltungsmarktes IMEX Frankfurt Einleitung Methodik Online-Befragung im März/April 2014 ca. 7.000 Veranstaltungsstätten

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Fachmesse: Hotel 2014 Social Media Forum 2014 Montag, 20. Oktober 2014

Fachmesse: Hotel 2014 Social Media Forum 2014 Montag, 20. Oktober 2014 Fachmesse: Hotel 2014 Social Media Forum 2014 Montag, 20. Oktober 2014 hotel & destination marketing Die Bedeutung crossmedialer Strategien für einen erfolgreichen Werbeauftritt von Hotels und Destinationen

Mehr

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz Mit NEUARBEITEN gestalten wir Ihnen eine innovative Arbeitsplattform

Mehr

Zwischen Katzenbildern und Selfies

Zwischen Katzenbildern und Selfies Zwischen Katzenbildern und Selfies Zur effektiven Nutzung von Social Media für Hostels Referent: Eno Thiemann physalis. Kommunikation & Design. eno@physalis-design.de Welche Menschen sind eigentlich online?

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

Talent Relationship Management bei KPMG. Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen. Gewinner.

Talent Relationship Management bei KPMG. Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen. Gewinner. Talent Relationship Management bei KPMG World Talent Forum 25. September 2014 Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Roman Dykta Head of Employer Branding & Resourcing Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen.

Mehr

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER TREFFEN SIE DIE WELT HIER Treffen Sie über 3.100 weltweite Aussteller GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER HIER IST DER ORT FÜR NETWORKING UND DAS KNÜPFEN VON KONTAKTEN Treffen

Mehr

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND

ANGELN, WO DIE FISCHE SIND ANGELN, WO DIE FISCHE SIND In Facebook, XING & Co. auf Kandidatensuche LUCKAS - Fotolia.com 04.04.2014 1 Über mich Name: Frank Bärmann (@conpublica) Berater und Trainer im Bereich HR 2.0 (Social Media

Mehr

Grundlagen des Mobile Marketing

Grundlagen des Mobile Marketing Grundlagen des Mobile Marketing Marketing ist die konsequente Ausrichtung des gesamten Unternehmens an den Bedürfnissen des Marktes. [...] ...Product.. ...Place.. ...Promotion.. ...Price.. Die Evolution

Mehr

Strategische Positionierung des S Broker im Web 2.0 Wie sich der S Broker im Netz aufstellt. 23. September 2011 Thomas Pfaff

Strategische Positionierung des S Broker im Web 2.0 Wie sich der S Broker im Netz aufstellt. 23. September 2011 Thomas Pfaff Strategische Positionierung des Wie sich der S Broker im Netz aufstellt 23. September 2011 Thomas Pfaff Agenda 1. Keyfacts S Broker 2. Das Web 2.0 3. Beispiel: Die Sparkassen-Finanzgruppe im Web 2.0 4.

Mehr

Connect Your Independent HP Business Technology Community

Connect Your Independent HP Business Technology Community Connect Your Independent HP Business Technology Community Dr. Heinz-Hermann Adam Connect Deutschland 1. Vorsitzender Connect Wordwide Secretary-Treasurer adam@connect-community.de Oliver Bach Community

Mehr

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Chancen und Risiken für Unternehmen Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Basics Interaktiver Austausch zwischen Individuen User Generated Content Praktizierte

Mehr

Digitalisierung Chancen und Herausforderungen für den Einzelhandel. Köln, 12.01.2013

Digitalisierung Chancen und Herausforderungen für den Einzelhandel. Köln, 12.01.2013 Digitalisierung Chancen und Herausforderungen für den Einzelhandel Köln, 12.01.2013 45 Minuten für Impulse, Ideen und Denkanstöße... I. Ausgangssituation II. Chancen im Vertrieb: online meets offline III.

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE Portfolio - Impulsvorträge Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. April 2014 (Vormittags- und Nachmittags-Vorträge zu den verschiedenen Themenbereichen) ncm Net Communication Management

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Spartensitzung Kongress- und Tagungshotels/Hotelketten. Essen, 10.06.2013, 14:30-15:30 Uhr. Ergebnisprotokoll

Spartensitzung Kongress- und Tagungshotels/Hotelketten. Essen, 10.06.2013, 14:30-15:30 Uhr. Ergebnisprotokoll Spartensitzung Kongress- und Tagungshotels/Hotelketten Essen, 10.06.2013, 14:30-15:30 Uhr Ergebnisprotokoll Spartensprecher: Protokoll: Alfred Diem, MARITIM Hotelgesellschaft mbh Daniela Schade, Accor

Mehr

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 DIe fachmesse Der eventindustrie THE TRADE SHOW FOR THE EVENTS INDUSTRy messe WestfALenhALLen DortmunD WWW.BOE-MESSE.DE DAs event

Mehr

Tourism Matters! Markenmanagement bei Hilton Worldwide FH München

Tourism Matters! Markenmanagement bei Hilton Worldwide FH München Tourism Matters! Markenmanagement bei Hilton Worldwide FH München 29 Juni 2011 Agenda Hilton Worldwide gestern und heute Markenmanagement bei Hilton Worldwide Web 2.0: Chancen und Risiken für das Markenmanagement

Mehr

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 MEHR ERREICHEN. MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 LEISTEN. ALS ERWARTET. Mehr Menschen

Mehr

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil II. Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil II. Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation Social Media Monitoring Den Kunden zuhören Teil II Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation 4. Social Media Kommunikation als Marktforschungstool DVR: 0438804 August 2015 Zu keinem Zeitpunkt

Mehr

Frankfurt Rhein-Main Guide 2014/2015

Frankfurt Rhein-Main Guide 2014/2015 Frankfurt Rhein-Main Guide 2014/2015 Offizielles Verkaufshandbuch für Kongress-, Reise- und Incentive-Veranstalter Official Sales Manual for Congress, Travel and Incentive Organisers Incl. Meeting Guide

Mehr

Marketing auf Facebook Social Media Marketing

Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook ist nur eine Möglichkeit des Social Media Marketing (SMM). Facebook-Seiten ( Pages ) sind dabei das Standardinstrument, um auf Facebook

Mehr

www.catering-guides.de

www.catering-guides.de www.catering-guides.de Willkommen bei Catering Guides! 2 Das Internet hat sich zu dem zentralen Medium als Informationsquelle, nicht zuletzt für die Recherche von Dienstleistern entwickelt. Das trifft

Mehr

Sponsoringpaket drupa cube 2012

Sponsoringpaket drupa cube 2012 Sponsoringpaket drupa cube 2012 Vom 3.-16. Mai 2012 Düsseldorf, Germany Halle 7a 50% Rabatt für Aussteller Jetzt buchen! zanetti altstoetter & team agentur für starke medien und verbände drupa cube 2012

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

EVENT FORUM MANNHEIM 2012

EVENT FORUM MANNHEIM 2012 EVENT FORUM MANNHEIM 2012 Virtuelle Events Eventformate der Zukunft? 11. Dezember 2012 11.12.12 1 Agenda Kurzvorstellung der ubivent GmbH Motivation: warum virtuelle Events? Vergleich mit bestehenden Online-Tools

Mehr

Erfahrungsaustausch: Nicola Appel. der webgrrls.de e.v.

Erfahrungsaustausch: Nicola Appel. der webgrrls.de e.v. Erfahrungsaustausch: Social lmedia Strategien für Unternehmerinnen Nicola Appel Mitglied der Regioleitung RheinMain der webgrrls.de e.v. webgrrls.de e.v. webgrrls.de ist das Netzwerk kfür weibliche Fach

Mehr

Was der Kunde wirklich will, sind drei Dinge: Service, Service und nochmals Service! Service

Was der Kunde wirklich will, sind drei Dinge: Service, Service und nochmals Service! Service Service Service Service Was der Kunde wirklich will, sind drei Dinge: Service, Service und nochmals Service! Kunden gewinnen, Kunden binden, Umsatz steigern. Wie das funktioniert? Mit Services, die über

Mehr

Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen. Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale

Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen. Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Webchance Academy Frankfurt - 10.Januar 2014 Axel Hoehnke GF

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformationen

Aussteller- und Sponsoreninformationen Erlebniswelt Online Shop: Wie Ihre Kunden zu Fans werden Aussteller- und Sponsoreninformationen Sponsoren 2011 Veranstalter Mit freundlicher Unterstützung von Daten & Fakten Das Konzept Die Roadshow ecommerce

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

apprime Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development

apprime Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development WER SIND WIR Fullservice Agentur - Mobile Strategie und App Entwicklung Die GmbH ist ein im Jahr 2011

Mehr

Social Media in der Tourismusbranche am Beispiel des Einstein St.Gallen. Reto KONRAD 18. Juni 2015

Social Media in der Tourismusbranche am Beispiel des Einstein St.Gallen. Reto KONRAD 18. Juni 2015 Social Media in der Tourismusbranche am Beispiel des instein St.Gallen Reto KONRAD 18. Juni 2015 Inhalt Persönliches instein St.Gallen: Fakten & Zahlen Social Media im instein St.Gallen Ausgangslage, Ziele

Mehr

hub 2015 10. Dezember, STATION Berlin www.hub.berlin

hub 2015 10. Dezember, STATION Berlin www.hub.berlin hub 2015 10. Dezember, STATION Berlin www.hub.berlin Rückblick 2 Facts 2015 1.800+ Teilnehmer 130+ Sprecher 3 Bühnen, 2 Workshop Areas 30+ Partner 300+ Start-ups JOIN #hub15 PLUG INTO THE DIGITAL FUTURE.

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

[Platz für Ihre veranstaltung]

[Platz für Ihre veranstaltung] [GÖTTINGEN] [Platz für Ihre veranstaltung] [EINE HALLE MIT VIELEN GESICHTERN] Direkt am ICE-Bahnhof in Göttingen gelegen, ist die Lokhalle Mittelpunkt des Otto-Hahn-Zentrums (OHZ) mit Tagungs- und Kongresshotel,

Mehr

Worldwide Distribution

Worldwide Distribution Worldwide Distribution OneButton wurde 2007 als Projekt- und Vertriebsgesellschaft gegründet um Nischen- und Premiumprodukte nachhaltig im Markt zu positionieren. Das Unternehmen OneButton Worldwide Distribution

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Social Media - Trends und Nutzergruppen

Social Media - Trends und Nutzergruppen Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel Social Media - Trends und Nutzergruppen Helga Jonuschat DECOMM 2012, 23.11.2012 in Hannover Überblick Definition: Social Media Heute: Nutzungsmuster

Mehr

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog!

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog! MediaAnalyzer Newsletter April 2011 Ostern steht vor der Tür und die Schokoladenosterhasen haben schon lange den Weg in die Supermarktregale gefunden. Aber welche werden gekauft? Der Schmunzelhase oder

Mehr

Velberter Unternehmertreff, 14. Juni 2012 Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt.

Velberter Unternehmertreff, 14. Juni 2012 Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt. Velberter Unternehmertreff, 14. Juni 2012 Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt. 1 1 Social-Media-Expertin Claudia Hilker Unternehmensberaterin

Mehr

apprime Fullservice Agentur - State of the Art App Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development

apprime Fullservice Agentur - State of the Art App Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art App Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development WER SIND WIR Fullservice Agentur - Mobile Strategie und App Entwicklung Die GmbH ist ein im Jahr 2011

Mehr

SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC

SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC SOCIAL MEDIA AGENTUR INGO MARKOVIC DIE AGENTUR Wir sind eine inhabergeführte Agentur und haben uns auf die Beratung und Betreuung von Privatpersonen, Personen des Öffentlichen Lebens und lokalen Unternehmen

Mehr

E-Business is E-Motional Business. Social Media, Google & Co. E-Marketing Formeln zum Erfolg

E-Business is E-Motional Business. Social Media, Google & Co. E-Marketing Formeln zum Erfolg E-Business is E-Motional Business Social Media, Google & Co. E-Marketing Formeln zum Erfolg Kurzvorstellung Martin Schmitz E-Marketing-Manager bei marc ulrich Die Marketingflotte Bewohner des www, Netzaktivist

Mehr

Deutsche Hochschulen in Social Media

Deutsche Hochschulen in Social Media Deutsche Hochschulen in Social Media Expertenforum III: Online Marketing und Social Media Aktuelle Trends im Hochschulmarketing 16./17. Januar 2012, Haus der Wissenschaft, Braunschweig Eine Studie der

Mehr

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing infopark 2012 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing DER Kongress zur Steigerung des geschäftlichen Erfolgs im Web Seit 2005 hat

Mehr

Das comessen-infosystem

Das comessen-infosystem Das comessen-infosystem Maßgeschneiderte Applikationen für Messen und Vertrieb Die Chancen Selbstdarstellung und Profilierung Bei der Präsentation Ihres Unternehmens, Ihrer Produkte und Leistungen spielen

Mehr

kreativ - professionell - einzigartig DAS AGENTURHAUS

kreativ - professionell - einzigartig DAS AGENTURHAUS kreativ - professionell - einzigartig DAS AGENTURHAUS Full-Service-Veranstaltungsagentur für Events, Messen & Ausstellungen Am Anfang von allem steht die Idee, und dann muss sie wachsen... Am Anfang von

Mehr

Vodafone Conferencing. Stellen Sie sich vor, Sie könnten Aufwand und Kosten reduzieren, um mit Mitarbeitern in Kontakt zu treten

Vodafone Conferencing. Stellen Sie sich vor, Sie könnten Aufwand und Kosten reduzieren, um mit Mitarbeitern in Kontakt zu treten Stellen Sie sich vor, Sie könnten Aufwand und Kosten reduzieren, um mit Mitarbeitern in Kontakt zu treten Räumlich getrennte Teams effektiver führen, Reisekosten reduzieren, Präsentationen verbessern und

Mehr

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Name: Nico Zorn Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Saphiron GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business ECM, Input/Output Solutions CeBIT 14. 18. März 2016 Hannover Germany cebit.de Global Event for Digital Business CeBIT 2016 - Global Event for Digital Business 2 Die CeBIT bietet Entscheidern aus internationalen

Mehr

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com more information // mehr Information www.meplan.com Das Veranstaltungs- und Ordercenter bietet attraktive Messe- und Veranstaltungsflächen in einem repräsentativen Ambiente. Nutzen Sie mit MEPLAN den

Mehr

12. EINLADUNG MÄRZ 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN

12. EINLADUNG MÄRZ 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN MÄRZ 2014 12. EINLADUNG CALLCENTERCIRCLE 12. MÄRZ 2014, 17:00 BIS 20:00 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN é KEY NOTE Sind Kunden bereit für Service zu bezahlen? Die Service

Mehr

Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing!

Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing! Hilfen zum Twitter-Hashtag-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Hilfen zum Twitter Hashtag Marketing Als Antwort auf Twitter-Tags, Schlüsselwörter und Kategorien sind Hashtags Begriffe für die Klassifizierung

Mehr

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer SAP Forum Baden, 11. Juni 2013 Kirsten Trocka Senior Industry Advisor, SAP Cloud Solutions SAP (Schweiz) AG Agenda Die Customer Cloud

Mehr

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation.

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. Internet Briefing. Social War for Talents. Employer Branding. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 01. März 2011 Agenda. à Ausgangslage à Übersicht Employer Branding à Social Media und

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Kongresskultur denkt grün

Kongresskultur denkt grün GREEN MEETINGS Kongresskultur denkt grün Immer mehr Menschen sind im Privatbereich sensibilisiert auf einen rücksichtsvollen Umgang mit der Umwelt. Als Tagungsgäste haben sie aber selten Einfluss auf den

Mehr

CONFERENCE. 140 Zeichen für die Selbstvermarktung CHIP COMMUNICATIONS

CONFERENCE. 140 Zeichen für die Selbstvermarktung CHIP COMMUNICATIONS 140 Zeichen für die Selbstvermarktung Twittern für Job und Karriere? Das wird längst erfolgreich gemacht. Wie Sie selbst auf 140 Zeichen den Dialog mit Ihren Geschäftspartnern intensivieren und neue Kunden

Mehr

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 AUSTELLERINFORMATION 1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 Bisherige Partner unserer Projektmanagement Veranstaltungen und Webinare Auszug: Medienpartner:

Mehr

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support.

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mobile Marketing Solutions. Innovative Werkzeuge für den

Mehr

Einkaufen im Netz im Jahr 2020

Einkaufen im Netz im Jahr 2020 Einkaufen im Netz im Jahr 2020 der Versuch eines Ausblicks Thomas Helbing Ray Sono AG Ray Sono - Agentur für digitale Interaktion Ray Sono betreut seit 1992 führende Marken in allen digitalen Kanälen und

Mehr

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb www.tourismuszukunft.de DRV Jahrestagung 2012 Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb Michael Faber Ihr Ansprechpartner Michael Faber Tel.: +49 6762 40890-40 Fax: +49 8421 70743-25 m.faber@tourismuszukunft.de

Mehr

NEUE MEDIEN UND SOCIAL NETWORKING IM STADTMARKETING. Ein Orientierungsleitfaden

NEUE MEDIEN UND SOCIAL NETWORKING IM STADTMARKETING. Ein Orientierungsleitfaden NEUE MEDIEN UND SOCIAL NETWORKING IM STADTMARKETING Ein Orientierungsleitfaden Andrea Schneider, Master of Science (MSc) Agenda Einführung Fragestellung Methodische Vorgehen Grundlagen Social Media im

Mehr

Social Media Manager IHK Dortmund Weiterbildung Business Academy Ruhr Okt. 2014 bis Dezember 2014

Social Media Manager IHK Dortmund Weiterbildung Business Academy Ruhr Okt. 2014 bis Dezember 2014 Industrie 44141 44137 IHK Weiterbildung Okt. bis Dezember Datum Tag Uhrzeit UE Unterricht /Lernziele Dozent/in 22. Oktober Grlagen, Einführung in den Lehrgang, Wichtiges zur Facharbeit Einführung/ Begrüßung

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Die Medien der CWIEME 2014

Die Medien der CWIEME 2014 Die Medien der CWIEME 2014 Show preview Messekatalog Online-Ausstellerverzeichnis News + Videos Mobile Guide + Match! CWIEME Berlin Media Services The CWIEME 2014 Media Die Medien der CWIEME 2014 bieten

Mehr

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Wir sind nun auch auf Facebook.

Mehr

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER 20. NOVEMBER 2014 PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE 15:00 BIS 18:00 UHR HOTEL COURTYARD MARRIOTT TRABRENNSTRASSE 4. 1020 WIEN Infos / Anmeldung www.callcentercircle.at é KEY NOTE Beziehungen ohne Medienbrüche:

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Ego-Marketing. Open Summit / Thema: Ego-Marketing / Trainer: Michael Frank Neuhaus / Stand: 24.6.14 / www.adthink.

Ego-Marketing. Open Summit / Thema: Ego-Marketing / Trainer: Michael Frank Neuhaus / Stand: 24.6.14 / www.adthink. Was versteht man unter? Selbst-Marketing Verwandte Begriffe Personal Branding Online-Reputations-Management http://de.wikipedia.org/wiki/selbstmarketing Definitionen http://de.wikipedia.org/wiki/personal_branding

Mehr

09.-10.02.2015 Kongresshaus Kap Europa Frankfurt

09.-10.02.2015 Kongresshaus Kap Europa Frankfurt 09.-10.02.2015 Kongresshaus Kap Europa Frankfurt Internationale Fachkonferenz für nachhaltiges Veranstaltungsmanagement. www.greenmeetings-events.de info@greenmeetings-events.de greenmeetings und events

Mehr

http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36

http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36 Video http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36 1 Personalgewinnung durch Social Media Gianni Raffi, Senior HR Manager Recruitment 2.0 2 Kurzportrait Gianni S. Raffi Verheiratet 2 Kinder Tanzen,

Mehr

kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen

kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen VERANSTALTUNGSORTE VIDEO DOLMETSCHER REDNER BÜHNENSICHERHEIT SECURITY EVENTPARTNER NETZWERK FILM MEDIEN ART KÜNSTLER BOOKING AGENTUREN MULTIMEDIA

Mehr

ENGAGEMENTNET OOH-KAMPAGNEN JETZT RICHTUNG ONLINE AKTIVIEREN

ENGAGEMENTNET OOH-KAMPAGNEN JETZT RICHTUNG ONLINE AKTIVIEREN HIGHLIGHTS 2015 ENGAGEMENTNET OOH-KAMPAGNEN JETZT RICHTUNG ONLINE AKTIVIEREN flexibler Unser neues EngagementNet nutzt die Kraft der Außenwerbung zur Interaktion mit der mobilen Zielgruppe. Wir haben Innenflächen

Mehr

Mein Palatin. Meine location. www.palatin.de

Mein Palatin. Meine location. www.palatin.de Mein Palatin. Meine location. www.palatin.de Wir sind teil des Palatin Concept team! Das Palatin Concept: alles aus einer Hand! Einzigartig in dieser Konstellation in Deutschland bieten wir zusammen mit

Mehr

Ausstellerund Sponsoreninformation

Ausstellerund Sponsoreninformation Ausstellerund Sponsoreninformation 01.-02. März 2016 Messe München Daten und Fakten Seit 1997 ist die Internet World die E-Commerce-Messe der Event für Internet-Professionals und Treffpunkt für Entscheider

Mehr

Unternehmens- Kommunikation 4.0 Digital Business Transformation für Unternehmen

Unternehmens- Kommunikation 4.0 Digital Business Transformation für Unternehmen 4.0 Ideen. Machen. Unternehmens- Kommunikation 4.0 Digital Business Transformation für Unternehmen Die Möglichkeiten für Marketing und Werbung werden immer vielfältiger. Nicht nur die Internet-Technologie,

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr