Anerkannte Gütestellen im Landgerichtsbezirk Stuttgart

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anerkannte Gütestellen im Landgerichtsbezirk Stuttgart"

Transkript

1 Anerkannte Gütestellen im Landgerichtsbezirk Stuttgart Schlichtungsausschuss der Architektenkammer Baden-Württemberg Danneckerstraße Stuttgart Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Der Schlichtungsausschuss befasst sich mit der gütlichen Regelung von Streitigkeiten, die sich aus der Berufsausübung zwischen Architekten und Stadtplanern, die der Architektenkammer Baden-Württemberg angehören sowie zwischen diesen und Dritten bzw. auswärtigen Architekten oder Stadtplanern ergeben, deren Wohn- oder Geschäftssitz in Baden-Württemberg liegt. Der Schlichtungsausschuss ist mit einem Vorsitzenden, der die Befähi - gung zum Richteramt besitzt, sowie zwei Beisitzern besetzt, die der Architektenkammer angehören. Er wird auf schriftlichen Antrag einer Partei tätig. Soweit eine Partei nicht der Architektenkammer Baden-Württemberg angehört, wird aber deren Einverständnis vorausgesetzt. In der Regel erfolgt eine mündliche Verhandlung vor dem Schlichtungs - ausschuss; in geeigneten Fällen wird ein schrift licher Vergleichsvorschlag unterbreitet. Der Schlichtungsausschuss vermittelt durch Darstellung der Sach- und Rechtslage sowie gutachterliche Stellungnahme zu den anstehenden Rechtsfragen und zu den streitigen Tatsachen. Das Verfahren wird durch einen Ver gleichsvorschlag abgeschlossen. Stand September 2005 Für nicht vermögensrechtlicher Streitigkeiten werden entsprechend Umfang, Schwierigkeit und Bedeutung der Sache nach Festsetzung des Vorsitzenden des Schlichtungsausschusses 155,00 bis 1.025,00 erhoben. Für vermögensrechtliche Streitigkeiten werden Gebühren in Höhe von 7% bis 0,3% des Streitwerts erhoben; die Mindestgebühr beträgt 155,00. Rechtsanwälte K3S Olaf Köppe, Dietmar Straub, Jürgen Staufer, Frank Schwemmle, Alexander Waibel, Michael Rall, Jan Weller, Dr. Nils Schmid (Zulassung ruht), Achim Unden, Michael Erath, Achim Eberle, Bernd Bauer und Florian Mertens Bonländer Hauptstraße Filderstadt Telefon 0711 / Telefax 0711 / Stand April 2013 Die Gütestelle befasst sich mit Streitigkeiten aller Art. Die Gütestelle führt im Rahmen einer mündlichen Verhandlung mit persönlichem Erscheinen einen Einigungsversuch durch. Es werden Kosten nach den Bestimmungen des Schlichtungsgesetzes erhoben.

2 Schlichtungsstelle für kaufmännische Streitigkeiten Region Stuttgart Gesellschaft bürgerlichen Rechts IHK Region Stuttgart Jägerstraße Stuttgart Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet AnwaltVerein Stuttgart e.v. Olgastr Stuttgart Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Stand September 2005 Die Stelle befasst sich mit Streitigkeiten, die sich aus der gewerblichen Tätigkeit beider Parteien ergeben sowie mit gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten, die eine gewerblich tätige Gesellschaft betreffen. In der Regel wird ein Einzelschlichter tätig; auf Antrag beider Parteien sind auch drei Schlichter möglich. Der Einzelschlichter bzw. einer der drei Schlichter hat die Befähigung zum Richteramt. Die Schlichtungsstelle wird auf schriftlichen Antrag einer Partei tätig, sofern die Gegenpartei zustimmt. Nach schriftlichem Vorverfahren wird eine nicht öffentliche mündliche Verhandlung mit persönlichem Erscheinen durchgeführt. Dort werden die Interessen der Parteien sowie der Streit- und Rechtslage mit dem Ziel einer Einigung erörtert. Auf Wunsch der Parteien kann der Schlichter einen Vergleichsvorschlag unterbreiten, die Erfolgsaussichten einer gerichtlichen Prozesses aus seiner Sicht erläutern oder einen Schiedsspruch fällen (sofern die Parteien zuvor eine Schiedsgerichtsvereinbarung abgeschlossen haben). Die Schlichtungsstelle erhebt eine einmalige Kostenpauschale von 102,26 bis 511,29. Der Schlichter erhält ein Zeithonorar, gestaffelt nach Streitwert und Funktion (Einzelschlichter, Vorsitzender, Beisitzer). Dr. Volkmar Wagner (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Mediator) CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern Schöttlestraße Stuttgart Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Stand September 2005 Die Gütestelle befasst sich mit Schlichtung und Mediation in den Bereichen privates und öffentliches Wirtschaftsrecht. Sie wird auf Antrag beider Parteien tätig. Die Gütestelle führt eine nichtöffentliche mündliche Verhandlung mit grundsätzlicher Verpflichtung zum persönlichen Erscheinen durch deren Ziel der Abschlusses einer Vereinbarung ist. Die Gütestelle erhebt 0,8 bis 3,5 Gebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz bzw. rechnet nach Zeitaufwand auf der Grundlage einer schriftlichen Honorarvereinbarung ab. Kostenschuldner sind grundsätzlich beide Parteien je zur Hälfte. Hilmar K. Klages (Steuerberater, Rechtsbeistand für Gesellschaftsrecht) Solitudestraße Ludwigsburg Telefon 07141/ Telefax 07141/ Stand August 2005 Die Gütestelle befasst sich mit Streitigkeiten in g esellschaftsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten. Die Gütestelle wird auf Antrag einer Partei tätig. Sie führt eine mündliche Verhandlung. Das Verfahren bestimmt sich nach der Verfahrensordnung. Die Gütestelle erhält aufgrund gesonderter Vereinbarung ein zeitaufwandsbezogenes Honorar. Die Kostenverteilung richtet sich nach der getroffenen Einigung. Neben der antragstellenden Partei haftet auch die Gegenpartei, wenn sie im Verhandlungstermin unentschuldigt ausbleibt.

3 Florian Hitzler (Rechtsanwalt) BRÜLLMANN Rechtsanwälte Rotebühlplatz Stuttgart Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Zivilrecht, insbesondere Kapitalanlagerecht, Handels - und Gesellschaftsrecht, Internet- und Computerrecht. Die Gütestelle wird auf Antrag einer oder mehrerer Parteien tätig. Das Verfahren richtet sich nach der aktuellen Schlichtungsordnung der Gütestelle. Es wird eine Schlichtung durchgeführt bei der gemeinsam verschiedene Lösungsmöglichkeiten mit dem Ziel des Abschlusses eines Vergleichs erarbeitet werden. Stand Juli 2011 Die Gütestelle erhält ein zeitaufwandsbezogenes Honorar. Die Kostenverteilung richtet sich nach der getroffenen Einigung. Peter M. Schweitzer (Rechtsanwalt und Mediator) Vaihinger Straße Schwieberdingen Telefon / Telefax / Die Gütestelle befasst sich mit Streitigkeiten in allen zivilrechtlichen Angelegenheiten, insbesondere auch des Arbeitsrechts, Tarifrechts und Betriebsverfassungsrechts sowie der Rechtsbeziehungen von Gesellschaften mit Geschäftsführern und Vorständen. Sie wird auf Antrag einer oder mehrerer Parteien tätig. Regelmäßig wird eine mündliche Verhandlung durchgeführt. Das Verfahren richtet sich nach der jeweils aktuellen Verfahrensordnung der Gütestelle, die bei der Gütestelle angefordert werden kann. Stand Mai 2006 Das Honorar wird nach Zeitaufwand erhoben. Die Verteilung der Kosten zwischen den Parteien richtet sich nach einer darüber zu treffenden Vereinbarung. Verena Bossert (Rechtsanwältin) Rechtsanwälte Hänssler & Häcker- Hollmann Partnerschaftsgesellschaft Freihofstraße Esslingen Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Stand August 2006 Zivilrecht, insbesondere Kapitalanlagerecht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Wirtschaftsrecht. richtet sich nach der aktuellen Schlichtungsordnung der Gütestelle. Es wird eine Schlichtung mit dem Ziel des Abschlusses eines Vergleichs durchgeführt. Hierbei werden gemeinsam verschiedene Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Das Honorar richtet sich nach einer gesonderten Vereinbarung und wird nach Zeitaufwand erhoben.

4 Tanja Pfahl (Rechtsanwältin) Rechtsanwälte Hänssler & Häcker- Hollmann Partnerschaftsgesellschaft Freihofstraße Esslingen Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Stand August 2006 Zivilrecht, insbesondere Kapitalanlagerecht, Handels - und Gesellschaftsrecht sowie Wirtschaftsrecht. richtet sich nach der aktuellen Schlichtungsordnung der Gütestell e. Es wird eine Schlichtung mit dem Ziel des Abschlusses eines Vergleichs durchgeführt. Hierbei werden gemeinsam verschiedene Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Das Honorar richtet sich nach einer gesonderten Vereinbarung und wird nach Zeitaufwand erhoben. Martin Brückner (Dipl.-Betriebswirt (FH), Master of Mediation) Hauptstraße Wendlingen Telefon / Telefax / Internet Stand Oktober 2007 Die Gütestelle befasst sich mit jeder Art von Konflikten. Sie wird auf Antrag einer oder mehrerer Parteien tätig. Die Gütestelle führt den Schlichtungsversuch unter Berücksichtigung der Verfahrensordnung regelmäßig in Form einer Mediation durch. Die Verhandlungen werden mündlich und nicht öffentlich geführt. Ziel der Verhandlungen ist der Abschluss eines Vergleichs, der zu einer dauerhaften Befriedung führt. Die Gütestelle erhebt ein zeitaufwandsbezogenes Honorar zuzüglich anfallender Nebenkosten. Michael Staudenmayer (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht) Staudenmayer Fachanwalts- und Steuerkanzlei Steiermärker Straße Stuttgart Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Stand November 2013 Die Gütestelle befasst sich mit Streitigkeiten aus dem Zivilrecht (Vertragsrecht, Immobilienrecht, Erbrecht), dem Kapitalanlagerecht und mit Fällen aus dem Steuerrecht, dem Handels - und Gesellschaftsrecht sowie dem Wirtschaftsrecht. richtet sich nach der aktuellen Verfahrensordnung der Gütestelle. Die Gütestelle versucht, durch Vermittlung zwischen den Parteien eine Lösung zu finden, mit der beide Seiten leben können. Das Honorar berechnet die Gütestelle nach dem Zeitaufwand gemäß der Verfahrensordnung. Ihre eigenen Kosten tragen die Parteien jeweils selbst, sofern sie keine andere Regelung treffen.

5 Frank Felix Höfer (Rechtsanwalt) Gänsheidestr Stuttgart Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Stand Januar 2013 Die Gütestelle befasst sich mit Schlichtung aus allen Bereichen des Zivilrechts, insbesondere mit Streitigkeiten aus dem Erbrecht und dem Familienrecht. Sie wird auf Antrag einer Partei tätig. Die Gütestelle führt mündliche Verhandlungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit dem Ziel, zwischen den Konfliktparteien eine interessengerechte Vereinbarung herbeizuführen. Das Verfahren richtet sich nach der Verfahrensordnung der Gütestelle. Das Honorar berechnet die Gütestelle nach dem Zeitaufwand gemäß der Verfahrensordnung. Susanne Korff (Rechtsanwältin, Wirtschaftsmediatorin) Hedelfinger Straße Esslingen Telefon 0711 / Internet Stand August 2011 Die Gütestelle befasst sich mit Schlichtung aus allen Bereichen des Zivilrechts, unabhängig vom Streitwert. Sie wird auf Antrag einer Partei tätig. Die Gütestelle führt mündliche Verhandlungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit dem Ziel, zwischen den Konfliktparteien eine interessengerechte Vereinbarung herbeizuführen. Das Verfahren richtet sich nach der Verfahrensordnung der Gütestelle. Das Honorar berechnet die Gütestelle nach dem Zeitaufwand gemäß der Verfahrensordnung. Wird ein Vergleich protokolliert, fällt zusätzlich eine Einigungsgebühr nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz an. Soweit keine andere Vereinbarung getroffen wurde, tragen die Parteien die Kosten zu gleichen Teilen. Cornel Pottgiesser (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht) ifas - privates Institut für außergerichtliche Streitbeilegung Gayernweg Esslingen Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Stand Juli 2008 Die Gütestelle befasst sich mit Schlichtung aus allen Bereichen des Zivilrechts, insbesondere mit Streitigkeiten aus dem Wirtschaftsrecht. Sie wird auf Antrag einer Partei tätig. Die Gütestelle führt mündliche Verhandlungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit dem Ziel, zwischen den Konfliktparteien eine interessengerechte Vereinbarung herbeizuführen. Das Verfahren richtet sich nach der Verfahrensordnung der Gütestelle. Das Honorar berechnet die Gütestelle nach dem Zeitaufwand gemäß der Verfahrensordnung.

6 Dr. Christofer Hebel (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht) Goldbergstr Stuttgart Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Die Gütestelle kann in allen zivilrechtlichen Streitfällen tätig werden, unabhängig vom Streitwert. Die Gütestelle versucht, durch Vermittlung zwischen den Parteien eine gütliche Einigung herbeizuführen, durch welche die (gegenläufigen) beiderseitigen Interessen zu einem Ausgleich gebracht werden. Die Gütestelle wird auf Antrag einer oder mehrerer Parteien tätig. Die nur mit Einverständnis der Parteien durchgeführte Güteverhandlung ist nicht öffentlich. Stand Januar 2013 Die Gütestelle erhält für ihre Tätigkeit ein Zeithonorar, das nach Zeitstunden bemessen und nach der Höhe des Streitwertes g estaffelt ist. Wird ein Vergleich protokolliert, fällt zusätzlich eine Einigungsgebühr nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz an. Die Kosten tragen die Parteien je zur Hälfte, sofern nichts anderes vereinbart ist. Christopher Kress (Rechtsanwalt) Rechtsanwälte Hänssler & Häcker- Hollmann Partnerschaftsgesellschaft Freihofstraße Esslingen Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Stand April 2010 Zivilrecht, insbesondere Kapitalanlagerecht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Wirtschaftsrecht. richtet sich nach der aktuellen Schlichtungsordnung der Gütestelle. Es wird eine Schlichtung mit dem Ziel des Abschlusses eines Vergleichs durchgeführt. Hierbei werden gemeinsam verschiedene Lösungs - möglichkeiten erarbeitet. Das Honorar richtet sich nach einer gesonderten Vereinbarung und wird nach Zeitaufwand erhoben. Christian Heinkel Gütestelle Stuttgart-Nordschwarzwald Mörikestraße Jettingen Telefon / Telefax / Internet Stand Juli 2010 Die Gütestelle befasst sich mit der Schlichtung aller Art von Konflikten, insbesondere von Konflikten aus dem gesamten Zivilrecht, dem Kapitalanlagerecht, dem Handels- und Gesellschaftsrecht, dem Arbeitsrecht, dem Mietrecht sowie mit Konflikten aus dem Bereich des Nachbarschaftsrechts. Die Gütestelle wird auf schriftlichen Antrag einer oder mehrerer Parteien tätig. Das Verfahren richtet sich nach der aktuellen Verfahrensordnung der Gütestelle, die bei der Gütestelle angefordert werden kann. Es wird ein mündliches Schlichtungsverfahren durchgeführt, bei dem verschiedene Möglichkeiten der Konfliktbeilegung erörtert bzw. erarbeitet werden. Auf Wunsch der Parteien kann der Schlichter einen eigenen Lösungsvorschlag unterbreiten. Ziel der Schlichtung ist der Abschluss eines Vergleichs. Das Verfahren findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Gütestelle erhebt ein zeitaufwandsbezogenes Honorar zzgl. Auslagen. Die Höhe des Honorars richtet sich nach der aktuellen Verfahrensordnung. Gesonderte Vereinbarungen sind möglich. Soweit nichts anderes vereinbart ist, tragen die Parteien die Kosten zu gleichen Teilen.

7 Sandra Straub (Rechtsanwältin) LSS Anwaltskanzlei Karlsbader Straße Stuttgart Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Stand November 2013 Zivilrecht, insbesondere dem Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Handels - und Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht und Kapitalanlagerecht. richtet sich nach der Verfahrensordnung der Gütestelle, die bei der Gütestelle angefordert werden kann. Die Gütestelle führt mündliche Schlichtungsverhandlungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit durch mit dem Ziel, eine interessengerechte Vereinbarung zwischen den Parteien herbeizuführen. Die Gütestelle erhält für ihre Tätigkeit ein Zeithonorar, das nach Zeitstunden bemessen und nach der Höhe des Streitwertes gestaffelt ist zuzüglich Auslagen. Wird ein Vergleich protokolliert, fällt zusätzlich eine Einigungsgebühr nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz an. Die Kosten tragen die Parteien je zur Hälfte, sofern nichts anderes vereinbart ist. Dr. Volker Soyez (Rechtsanwalt) Kanzlei Haver & Mailänder Lenzhalde Stuttgart Telefon 0711 / Telefax 0711 / Die Gütestelle befasst sich mit der außergerichtlichen Streitbeilegung in Rechtsstreitigkeiten, bei denen es im Wesentlich en um kartellrechtliche Fragestellungen geht. Weitere besondere Zugangsvoraussetzungen, Streitwertbegrenzung oder Begrenzung der örtlichen Zuständigkeit bestehen nicht. Die Gütestelle wird auf schriftlichen Antrag einer Partei tätig. Verfahrenssprache ist wahlweise deutsch oder englisch. Stand Dezember 2010 Die Verfahrensordnung kann unter ht.pdf abgerufen werden. Rechtsanwälte Dr. Günther Hurlebaus und Klaus Göckmann Anwalts- und Mediationszentrum Oberer Marktplatz Oberer Marktplatz Schorndorf Telefon / 5011 Telefax / Internet Die Gütestelle befasst sich mit Auseinandersetzung en im zivilrechtlichen Bereich. Ein Schwerpunkt liegt in der Bearbeitung innerbetrieblicher Streitigkeiten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer oder Arbeitgeber und kollektiven Vertretungsorganen wie Betriebsrat, Jugendvertretung, Schwerbehindertenvertret ung etc. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Streitigkeiten zwischen Versicherungen und ihren Kunden. Hinzu kommen Konflikte bei Erbrechtsregelungen und lebzeitigen Nachfolgeregelungen. Das Verfahren kann von einem oder gleichzeitig von mehreren Antragstellern eingeleitet werden. Die Einleitung kann telefonisch, persönlich oder schriftlich (auch elektronisch) erfolgen. Damit durch das Verfahren vor der Gütestelle die Verjährung gemäß 204 Abs. 1 Nr. 4 BGB gehemmt wird, muss der Antragsteller schriftlich beantragen, dass der Güteantrag zu diesem Zwecke dem Antragsgegner bekannt gemacht werden soll. Im Regelfall findet vor der Gütestelle mindestens eine mündliche Verhandlung statt, die nichtöffentlich ist. Der Inhalt der Verhandlung vor der Gütestelle ist vertraulich.

8 Stand Juli 2012 Die Verfahrenskosten werden nach Zeitaufwand abgerechnet. Die Mindestgebühr für einen Antrag beträgt 200. Im Falle einer erfolgreichen Einigung entsteht zusätzlich eine Einigungsgebühr nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Soweit nichts anderes vereinbart wird, tragen die beteiligten Parteien die Kosten anteilig. Claus Wörner (Rechtsanwalt & Mediator) Anwaltskanzlei BWL Theodor-Heuss-Straße Stuttgart Telefon 0711 / Telefax 0711 / Internet Stand August 2012 Die Gütestelle befasst sich mit Schlichtung und Mediation in allen Bereichen des Zivilrechts. richtet sich nach der Verfahrensordnung der Gütestelle, die bei dieser angefordert werden kann. Die Gütestelle ist unabhängig und unparteilich. Das Verfahren ist vertraulich und nicht öffentlich. Die Gütestelle fördert die Beilegung des Streitverhältnisses nach den Grundsätzen der Mediation. Sie trifft keine Entscheidung, sondern wirkt auf eine gütliche Einigung hin. Die Gütestelle erhält für ihre Tätigkeit ein Zeithonorar, das nach dem Streitwert gestaffelt ist. Wird ein Vergleich protokolliert, fällt eine Einigungsgebühr an. Die Kostenverteilung richtet sich nach der Vereinbarung der Parteien. Dr. Oliver Heinsen (Rechtsanwalt) HFS Rechtsanwälte Solitudestr Ludwigsburg Telefon / Telefax / Internet Stand April 2010 Zivilrecht, insbesondere Kapitalanlagerecht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Wirtschaftsrecht. richtet sich nach der aktuellen Schlichtungsordnung der Gütestelle. Es wird eine Schlichtung durchgeführt, bei der gemeinsam verschiedene Lösungsmöglichkeiten mit dem Ziel des Abschlusses eines Vergleichs erarbeitet werden. Die Gütestelle erhält ein zeitaufwandbezogenes Honorar gemäß der Verfahrensordnung. Die Kostenverteilung richtet sich nach d er getroffenen Einigung. Anwaltskanzlei Eberspächer & Klein Stadtgrabenstr Böblingen Telefon / Telefax / Internet Stand Juni 2013 Die Gütestelle befasst sich mit Schlichtung und Mediation in Streitigkeiten aus dem gesamten Zivilrecht, insbesondere aus den Bereichen: Arbeits-, Erb-, Familien-, Marken- und Urheberrecht, Verkehrs-, Versicherungs- und Wettbewerbsrecht. richtet sich nach der aktuellen Verfahrensordnung. Es wird eine Verhandlung durchgeführt mit dem Ziel, eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten. Die Vergütung richtet sich nach einer gesonderten Vereinbarung. Gemäß der Verfahrensordnung wird der Zeitaufwand berechnet. Das Verzeichnis enthält diejenigen Personen oder Vereinigungen, die nach den Bestimmungen der 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO in Verbindung mit 22 und 23 AGGVG als Gütestelle anerkannt wurden. Die einzelnen Daten beruhen auf den Angaben der Gütestellen.

Anerkannte Gütestellen im Landgerichtsbezirk Stuttgart

Anerkannte Gütestellen im Landgerichtsbezirk Stuttgart Anerkannte Gütestellen im Landgerichtsbezirk Stuttgart Schlichtungsausschuss der Architektenkammer Baden-Württemberg Danneckerstraße 54 70182 Stuttgart Telefon 0711 / 2196-118 Telefax 0711 / 2196-121 E-mail

Mehr

Vorbemerkung: 1 Anwendungsbereich

Vorbemerkung: 1 Anwendungsbereich Verfahrensordnung der staatlich anerkannten Gütestelle für privates Wirtschaftsrecht der staatlich anerkannten Gütestelle für privates Wirtschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Bank-und Kapitalmarktrecht (Rechtsanwalt

Mehr

Verfahrensordnung der staatlich anerkannten Gütestelle. Rechtsanwalt / Wirtschaftsmediator IHK Helmut Göttler 2015. Vorbemerkung:

Verfahrensordnung der staatlich anerkannten Gütestelle. Rechtsanwalt / Wirtschaftsmediator IHK Helmut Göttler 2015. Vorbemerkung: HELMUT GÖTTLER RECHTSANWALT WIRTSCHAFTSMEDIATOR IHK COLLABORATIVE LAWYER FACHANWALT FÜR ARBEITSRECHT FACHANWALT FÜR BANK- UND KAPITALMARKTRECHT FACHANWALT FÜR VERSICHERUNGSRECHT ST.-CAJETAN-STR. 1-3 81669

Mehr

Franz X. Ritter, Rechtsanwalt Stand 03/2011 VERFAHRENSORDNUNG. Anwendungsbereich

Franz X. Ritter, Rechtsanwalt Stand 03/2011 VERFAHRENSORDNUNG. Anwendungsbereich Franz X. Ritter, Rechtsanwalt Stand 03/2011 Anwendungsbereich VERFAHRENSORDNUNG 1 (1) Herr Rechtsanwalt und Mediator Franz X. Ritter (im folgenden "Mediator") ist staatlich anerkannte Gütestelle im Sinne

Mehr

V E R F A H R E N S O R D N U N G

V E R F A H R E N S O R D N U N G V E R F A H R E N S O R D N U N G Präambel Mediator Christian Leitow wurde von der Präsidentin des Landgerichts Stuttgart als Gütestelle des Landes Baden-Württemberg anerkannt. Die Verfahrensordnung der

Mehr

Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten

Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten Allgemeines: Nach 15 Abs. 1 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) errichten die Landesregierungen bei den Industrie- und Handelskammern Einigungsstellen

Mehr

V e r f a h r e n s o r d n u n g

V e r f a h r e n s o r d n u n g V e r f a h r e n s o r d n u n g der Rechtsanwaltssozietät Oesterle und Kollegen Salzstraße 35, 79 098 Freiburg als anerkannte Gütestelle im Sinne von 794 I 1 ZPO 1 Anwendungsbereich Diese Verfahrensordnung

Mehr

Mediationsordnung des IHK MediationsZentrums

Mediationsordnung des IHK MediationsZentrums Mediationsordnung des IHK MediationsZentrums Präambel 1. Die Mediation ist ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren, bei dem Parteien mit Hilfe eines oder mehrerer Mediatoren 1 freiwillig und eigenverantwortlich

Mehr

Kanzlei für Wirtschaftsmediation Staatlich anerkannte Gütestelle

Kanzlei für Wirtschaftsmediation Staatlich anerkannte Gütestelle Kanzlei für Wirtschaftsmediation Staatlich anerkannte Gütestelle Verfahrensordnung Florian P. Stoll Dipl. - Jurist (Univ.) Wirtschaftsmediator Carry-Brachvogel-Str. 7 D-81925 München 089 13 01 01 66 "

Mehr

Mediationsordnung der IHK Wiesbaden. Präambel. 1 Zuständigkeit. 2 Einleitung und Beginn des Verfahrens

Mediationsordnung der IHK Wiesbaden. Präambel. 1 Zuständigkeit. 2 Einleitung und Beginn des Verfahrens Mediationsordnung der IHK Wiesbaden Präambel 1. Die Mediation ist ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren, bei dem Parteien mit Hilfe eines oder mehrerer Mediatoren 1 freiwillig und eigenverantwortlich

Mehr

Die staatlich anerkannte Gütestelle Torsten Rückoldt bietet den Konfliktparteien folgende Vorteile:

Die staatlich anerkannte Gütestelle Torsten Rückoldt bietet den Konfliktparteien folgende Vorteile: Rechtsanwälte Rückoldt, Ringel & Coll. staatlich anerkannte Gütestelle Verfahrensordnung Torsten Rückoldt Rechtsanwalt und Notar Mediator Sielstr. 6 26919 Brake Telefon : 04401-9381-0 Telefax: 04401-9381-

Mehr

IHK-Merkblatt Stand: 04.11.2015

IHK-Merkblatt Stand: 04.11.2015 IHK-Merkblatt Stand: 04.11.2015 HINWEIS: Dieses Merkblatt soll als Service Ihrer IHK nur erste Hinweise geben und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl es mit größter Sorgfalt erstellt

Mehr

Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im Bereich des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands

Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im Bereich des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im Bereich des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) hat zur Beilegung

Mehr

Was ist außergerichtliche Streitbeilegung?

Was ist außergerichtliche Streitbeilegung? Was ist außergerichtliche Streitbeilegung? Nicht jeder Streit gehört vor Gericht! Es gibt auch andere Möglichkeiten, einen Konflikt zu beenden. In der außergerichtlichen Streitbeilegung gibt es verschiedene

Mehr

Anerkannte Gütestelle nach dem Gütestellen- und Schlichtungsgesetz NRW. (Gütestelle i. S. d. 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO) Christel Siry.

Anerkannte Gütestelle nach dem Gütestellen- und Schlichtungsgesetz NRW. (Gütestelle i. S. d. 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO) Christel Siry. Anerkannte Gütestelle nach dem Gütestellen- und Schlichtungsgesetz NRW (Gütestelle i. S. d. 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO) Christel Siry Mediatorin An der Barbarakapelle 16 53894 Mechernich Tel.: 02443.902310 Email:

Mehr

Anwendungsbereich - 1

Anwendungsbereich - 1 GÜTEORDNUNG der Gütestelle des Mediationsbüros der VHS Emden e.v. Verfahrens- und Gebührenordnung für die außergerichtliche Streitbeilegung, anerkannte Gütestelle des niedersächsischen Justizministeriums

Mehr

RECHTSANWALT WOLFGANG SPECHT. Schlichtungs - und Kostenordnung. Präambel

RECHTSANWALT WOLFGANG SPECHT. Schlichtungs - und Kostenordnung. Präambel MEDIATOR ANERKANNTE GÜTESTELLE FÜR AUSSERGERICHTLICHE STREITSCHLICHTUNG KOLUMBASTR. 5 50667 KÖLN TELEFON (0221) 44 50 72 TELEFAX (0221) 42 01 932 LG-FACH K 1498 E-MAIL KANZLEI@WOLFGANG-SPECHT.DE Schlichtungs

Mehr

Schlichtungs- und Kostenordnung. (Stand 3/13) Präambel

Schlichtungs- und Kostenordnung. (Stand 3/13) Präambel Akazienweg 2 64665 Alsbach Kanzlei Manz & Kollegen Schlichtungs- und Kostenordnung (Stand 3/13) Präambel Frau Rechtsanwältin und Mediatorin Regina Manz ist als Güte-/Schlichtungsstelle für die außergerichtliche

Mehr

Güte- und Schlichtungsstelle CCL MEDIATION C. C. Lethen

Güte- und Schlichtungsstelle CCL MEDIATION C. C. Lethen Güte- und Schlichtungsstelle CCL MEDIATION C. C. Lethen Die Schlichtungseinrichtung CCL Mediation, Christian Carl Lethen, Neuss wurde von der Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf am 07.10.2008

Mehr

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 1. Wer wir sind Wir überzeugen durch unser Engagement und unseren Anspruch, dem Mandanten bei der zügigen Durchsetzung seiner Ziele ein höchstmögliches

Mehr

Schlichtungsund Kostenordnung

Schlichtungsund Kostenordnung Schlichtungsund Kostenordnung in der Fassung vom 09.03.2015 Michael Lerch Rechtsanwalt Wirtschaftsmediator (IHK) - staatlich anerkannte Gütestelle c/o Rechtsanwälte Lerch und Kollegen, Kreuzberger Ring

Mehr

Verfahrensordnung der Gütestelle Handels- und Gesellschaftsrecht Rechtsanwalt Henning Schröder

Verfahrensordnung der Gütestelle Handels- und Gesellschaftsrecht Rechtsanwalt Henning Schröder Verfahrensordnung der Gütestelle Handels- und Gesellschaftsrecht Rechtsanwalt Henning Schröder Präambel Die Gütestelle Handels- und Gesellschaftsrecht (im Folgenden Gütestelle ) ist eine staatlich anerkannte

Mehr

Güte- und Schlichtungsstelle CCL MEDIATION C. C. Lethen, Neuss

Güte- und Schlichtungsstelle CCL MEDIATION C. C. Lethen, Neuss Güte- und Schlichtungsstelle CCL MEDIATION C. C. Lethen, Neuss Die Schlichtungseinrichtung CCL Mediation, Christian Carl Lethen, Neuss wurde von der Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf am 07.10.2008

Mehr

Schlichtungs- und Schiedsordnung für Baustreitigkeiten (SOBau)

Schlichtungs- und Schiedsordnung für Baustreitigkeiten (SOBau) Schlichtungs- und Schiedsordnung für Baustreitigkeiten (SOBau) der ARGE Baurecht Arbeitsgemeinschaft für privates Bau- und Architektenrecht im Deutschen Anwalt Verein Präambel Die Arbeitsgemeinschaft für

Mehr

Mediationsordnung (MedO) am DSL

Mediationsordnung (MedO) am DSL Mediationsordnung (MedO) am DSL Mediationsvereinbarung Die Deutsche Schiedsgericht für Logistik e.v. empfiehlt allen Parteien, die bereits bei Vertragsschluss eine Regelung für den Konfliktfall unter Bezugnahme

Mehr

Das Güterichterverfahren

Das Güterichterverfahren Arbeitsgerichtsbarkeit 02.01.2014 Baden-Württemberg Das Güterichterverfahren 1. Neue Verfahrensart: Das Güterichterverfahren Die gerichtliche Entscheidung ist nicht bei jedem Rechtsstreit für die Parteien

Mehr

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor

6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 6 gute Gründe für Ihr Vertrauen Eine Kanzlei stellt sich vor 1. Wer wir sind Wir sind eine zivilrechtlich ausgerichtete Rechtsanwaltssozietät mit Büros in Wesel und Bocholt und stehen Ihnen mit einem Team

Mehr

Mediationsvertrag. 1.1 Zwischen den Konfliktparteien besteht Uneinigkeit/Streit über

Mediationsvertrag. 1.1 Zwischen den Konfliktparteien besteht Uneinigkeit/Streit über Mediationsvertrag Zwischen und im Folgenden: die Konfliktparteien sowie Herrn Rechtsanwalt Martin Kühle, LL.M., Wirtschaftsmediator Friedrichstr. 17-19, 52070 Aachen im Folgenden: der Mediator wird nachfolgender

Mehr

Schlichtungsordnung der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Schlichtungsordnung der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Schlichtungsordnung der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main 1 Errichtung und Zuständigkeit Die Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main ist anerkannte Gütestelle i. S. d. 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO zur Förderung

Mehr

Schlichtung/Mediation

Schlichtung/Mediation Name: Klaus Hebrank, Rechtanwalt und Dozent Ablauf: 1. Konflikte 2. Lösungsmöglichkeiten für Konflikte 3. Schlichtungs-/Mediationsverfahren 1 das menschliche Zusammenleben schafft Konflikte das Recht und

Mehr

Hamburger Mediationsordnung für Wirtschaftskonflikte

Hamburger Mediationsordnung für Wirtschaftskonflikte Hamburger Mediationsordnung für Wirtschaftskonflikte Die Hamburger Mediationsordnung für Wirtschaftskonflikte (im folgenden Hamburger Mediationsordnung ) regelt ein freiwilliges Verfahren zur außergerichtlichen

Mehr

Verfahrensordnung der Ombudsstelle des Verbandes unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.v. (VuV)

Verfahrensordnung der Ombudsstelle des Verbandes unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.v. (VuV) Verfahrensordnung der Ombudsstelle des Verbandes unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.v. (VuV) (Stand: 20.08.2014) 1 Träger, Sitz und Büro der Ombudsstelle [1] Träger der Ombudsstelle ist der

Mehr

04131 / 789 87 87 Email: info@kanzlei-zidorn-plikat.de www.kanzlei-zidorn-plikat.de

04131 / 789 87 87 Email: info@kanzlei-zidorn-plikat.de www.kanzlei-zidorn-plikat.de MEDIATION DER ANDERE WEG ZUR KONFLIKTLÖSUNG FRAUKE ZIDORN SABINE PLIKAT - RECHTSANWÄLTINNEN KLEINE BÄCKERSTRAßE 1-21335 LÜNEBURG 04131 / 789 87 87 Email: info@kanzlei-zidorn-plikat.de www.kanzlei-zidorn-plikat.de

Mehr

Wirtschaftsmediation Chancen und Ansprüche

Wirtschaftsmediation Chancen und Ansprüche Recht & Fairplay Wirtschaftsmediation Chancen und Ansprüche 5. Juni 2008 Rechtsanwalt Volker Schlehe 1 ADR bei der IHK Angebot zur alternativen Konfliktregelung Schlichtungs- und Mediationsstelle von 1998-2005

Mehr

Präambel. Ihr Tätigkeitsbereich ist auf freiwillige Mediationsverfahren beschränkt.

Präambel. Ihr Tätigkeitsbereich ist auf freiwillige Mediationsverfahren beschränkt. Präambel Herr Christian Pille und Herr Jens-Uwe Zastrow, LL.M., Chemnitzer Str. 121, 01187 Dresden sind durch das Oberlandesgericht Dresden anerkannt als Gütestelle des Freistaates Sachsen. Gemäß Sächsischen

Mehr

IHK - MEDIATIONSSTELLE. Mediationsordnung

IHK - MEDIATIONSSTELLE. Mediationsordnung IHK - MEDIATIONSSTELLE Mediationsordnung PRÄAMBEL Die Mediationsstelle ist ein Angebot der IHK Lahn-Dill für die außergerichtliche Streitbeilegung von Konflikten mit wirtschaftlichem und / oder technischem

Mehr

E. Mediation im Individualarbeitsrecht... 121 I. Einsatzmöglichkeit im Rahmen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen

E. Mediation im Individualarbeitsrecht... 121 I. Einsatzmöglichkeit im Rahmen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen Abkürzungsverzeichnis.......................... 13 A. Ausgangslage............................. 19 I. Einführung............................... 19 II. Terminologie............................. 20 III.

Mehr

Vorteile einer Wirtschaftsmediationsstelle bei der IHK

Vorteile einer Wirtschaftsmediationsstelle bei der IHK Informationsveranstaltung Wirtschaftsmediation bei der IHK Wiesbaden Vorteile einer Wirtschaftsmediationsstelle bei der IHK 26. Februar 2013 Rechtsanwalt Volker Schlehe 1 Agenda Definition und Anwendungsbereiche

Mehr

Verfahrens- und Kostenordnung der Gütestelle

Verfahrens- und Kostenordnung der Gütestelle Verfahrens- und Kostenordnung der Gütestelle 1 Grundsätze des Verfahrens (1) Das Verfahren vor der Gütestelle (im Folgenden: dem Mediator) dient der freiwilligen, außergerichtlichen Beilegung von Konflikten

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

Mediation Verfahren ohne Verlierer. Außergerichtliches Management zur professionellen Lösung von Konflikten im Wirtschaftsleben

Mediation Verfahren ohne Verlierer. Außergerichtliches Management zur professionellen Lösung von Konflikten im Wirtschaftsleben Mediation Verfahren ohne Verlierer Außergerichtliches Management zur professionellen Lösung von Konflikten im Wirtschaftsleben Was ist Mediation? Mediation (= Vermittlung) ist eine außergerichtliche Form

Mehr

Verfahrensordnung der Gütestelle der Bauinnung München, Westendstraße 179, München vom Zuständigkeit

Verfahrensordnung der Gütestelle der Bauinnung München, Westendstraße 179, München vom Zuständigkeit Verfahrensordnung der Gütestelle der Bauinnung München, Westendstraße 179, 80686 München vom 06.06.2000 1 Zuständigkeit (1) Die Bauinnung München richtet eine Gütestelle ein, deren Aufgabe es ist, Zivilprozesse

Mehr

Verhandlungs- und Mediationsvertrag (Medianten und Mediator) zwischen

Verhandlungs- und Mediationsvertrag (Medianten und Mediator) zwischen Verhandlungs- und Mediationsvertrag (Medianten und Mediator) zwischen 1. Herrn/Frau/Firma..., vertr. d. Rechtsanwalt... - nachfolgend Mediant Ziff. 1 - oder Beteiligter Ziff. 1 und 2. Herrn/Frau/Firma...,

Mehr

Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin

Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin Das Beraterhaus Heupgen Rechtsanwälte Steuerberater Mediatorin Willkommen im Beraterhaus Wir möchten gerne unsere Arbeitsschwerpunkte vorstellen... Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu

Mehr

Schlichtungs- und Kostenordnung Rechtsanwalt Thomas H. Haymann, Dortmund Seite 1 von 7

Schlichtungs- und Kostenordnung Rechtsanwalt Thomas H. Haymann, Dortmund Seite 1 von 7 Schlichtungs- und Kostenordnung Rechtsanwalt Thomas H. Haymann, Dortmund Seite 1 von 7 Schlichtungs- und Kostenordnung des Rechtsanwalts Thomas H. Haymann als anerkannte Gütestelle im Sinne des 794 Abs.

Mehr

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind.

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind. Herzlich willkommen! Wir vertreten Ihre Interessen -kompromisslosvon Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs Anwälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können Sie

Mehr

Assekuranz Nachhaltige Konfliktlösungen Mediation und Schlichtung für Versicherungsnehmer

Assekuranz Nachhaltige Konfliktlösungen Mediation und Schlichtung für Versicherungsnehmer Assekuranz Nachhaltige Konfliktlösungen Mediation und Schlichtung für Versicherungsnehmer CenaCom Nachhaltige Konfliktlösungen Ein Gewinn für Sie Risikoreduktion durch außergerichtliche Konfliktbeilegung

Mehr

Konflikte lösen statt streiten

Konflikte lösen statt streiten IHK-Mediations- und Schlichtungszentrum Konflikte lösen statt streiten Am 1. September 2008 startet das neue Mediations- und Schlichtungszentrum der IHK HeilbronnFranken. Es bietet allen IHK-Mitgliedsunternehmen

Mehr

Spezialisten im Steuerrecht

Spezialisten im Steuerrecht Spezialisten im Steuerrecht RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER BONN BERLIN Unsere Stärken Unser Konzept Spezialisierung Unsere Größe lässt eine sehr weitreichende Spezialisierung der einzelnen Rechtsanwälte zu.

Mehr

Schlichtungs- und Kostenordnung gem. 4 GüSchlG NRW

Schlichtungs- und Kostenordnung gem. 4 GüSchlG NRW 1 Schlichtungs- und Kostenordnung gem. 4 GüSchlG NRW für Dr. Silke Maria Fiedeler als anerkannte Gütestelle im Land Nordrhein-Westfalen 1. Abschnitt. Wahl der Verfahrensform Die Parteien haben die Wahl

Mehr

Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York)

Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York) Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York) Präambel 1. Die Deutsch-Amerikanische Handelskammer in New York (AHK USA New York) hat die Aufgabe, die Handels- und

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

Informationen zum Güterichterverfahren

Informationen zum Güterichterverfahren Landgericht Karlsruhe 1 Informationen zum Güterichterverfahren Informationen zum Güterichterverfahren 1. Gesetzliche Grundlage 278 Abs. 5 ZPO sieht in der seit 26.07.2012 geltenden Fassung vor, dass das

Mehr

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche Herzlich willkommen! 02 W ir vertreten Ihre Interessen kompromisslos von Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs An wälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können

Mehr

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2014

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2014 Rechtsanwaltskammer Kassel - Körperschaft des öffentlichen Rechts - Abschlussprüfung Sommer 2014 Ausbildungsberuf: Prüfungsfach: Rechtsanwaltsfachangestellter/Rechtsanwaltsfachangestellte Rechtsanwaltsgebührenrecht

Mehr

Wann kann Ihnen die Schiedsperson helfen?

Wann kann Ihnen die Schiedsperson helfen? Wann kann Ihnen die Schiedsperson helfen? In diesen Fällen kann Ihnen die Schiedsfrau / der Schiedsmann weiterhelfen: Ihre Freundin zahlt das geliehene Geld nicht zurück? Vom Nachbargrundstück hängen Baumäste

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Das Ombudsmannverfahren

Das Ombudsmannverfahren Das Ombudsmannverfahren Die Lösung bei Konflikten Der Ombudsmann für Streitigkeiten zwischen Kunde und Bank Die Lösung bei Konflikten Der Ombudsmann für Streitigkeiten zwischen Kunde und Bank Das Ombudsmannverfahren

Mehr

IHK-MediationsZentrum Verfahrensordnung. Nr. 108/12

IHK-MediationsZentrum Verfahrensordnung. Nr. 108/12 IHK-MediationsZentrum Verfahrensordnung Nr. 108/12 Ergänzend zu unserer Mediationsordnung wird auf das Mediationsgesetz hingewiesen. Ansprechpartner: RA Daniel Lasser Geschäftsbereich Recht Steuern der

Mehr

Mediationsvertrag 1. Dr. iur. Detlev Berning, Mediator BM, Hohenzollernstraße 54 A, 30161 Hannover

Mediationsvertrag 1. Dr. iur. Detlev Berning, Mediator BM, Hohenzollernstraße 54 A, 30161 Hannover Mediationsvertrag 1 zwischen Dr. iur. Detlev Berning, Mediator BM, Hohenzollernstraße 54 A, 30161 Hannover Sowie als Co-Mediatorin - auch Mediatoren genannt - und Firma - auch Vertragspartner genannt -

Mehr

Mediationsordnung (Verfahrensordnung Mediation) Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.v. BMWA

Mediationsordnung (Verfahrensordnung Mediation) Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.v. BMWA Mediationsordnung (Verfahrensordnung Mediation) Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.v. BMWA Stand: 24. Februar 2002 Geschäftsstelle: Welserstrasse 9 86368 Gersthofen Telefon 0821-58864366

Mehr

Mediationsvereinbarung. Heinz-Dieter Schütze-Nolting, Bergstr. 8, 35578 Wetzlar. 1. Beauftragung

Mediationsvereinbarung. Heinz-Dieter Schütze-Nolting, Bergstr. 8, 35578 Wetzlar. 1. Beauftragung Mediationsvereinbarung zwischen den Parteien 1.... und 2.... und dem Mediator Heinz-Dieter Schütze-Nolting, Bergstr. 8, 35578 Wetzlar 1. Beauftragung Die Konfliktparteien beauftragen mit der Durchführung

Mehr

F A C H A N W Ä L T E. Leistung trifft Leidenschaft.

F A C H A N W Ä L T E. Leistung trifft Leidenschaft. F A C H A N W Ä L T E Leistung trifft Leidenschaft. Unsere Schwerpunkte Ihre Themen: Unsere Kompetenzen Ihre Fachanwälte: Arbeitsrecht Bau- und Architektenrecht Erbrecht Familienrecht Miet- und WEG-Recht

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Mediation im Arbeitsrecht

Mediation im Arbeitsrecht Mediation im Arbeitsrecht Susanne A. Becker Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht Andrea Kern Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht, Mediatorin Übersicht 1. Was ist Mediation? 2.

Mehr

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Frau Ministerialdirektorin Marie-Luise Graf-Schlicker. Mohrenstr.

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Frau Ministerialdirektorin Marie-Luise Graf-Schlicker. Mohrenstr. Bundesverband MEDIATION e.v., 1. Vorsitzender Prof. Dr. Anusheh Rafi, Wittestr. 30 K, 13509 Berlin Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Frau Ministerialdirektorin Marie-Luise Graf-Schlicker

Mehr

Muster für den Antrag auf Durchführung eines Gütestellenverfahrens

Muster für den Antrag auf Durchführung eines Gütestellenverfahrens Muster für den Antrag auf Durchführung eines Gütestellenverfahrens vor der Gütestelle Handels- und Gesellschaftsrecht Rechtsanwalt Henning Schröder, Hannover Vorbemerkung: Das nachstehend abgedruckte Muster

Mehr

Informationen zum neuen Landesschlichtungsgesetz. Schlichten statt Richten

Informationen zum neuen Landesschlichtungsgesetz. Schlichten statt Richten Informationen zum neuen Landesschlichtungsgesetz Schlichten statt Richten Herausgeber: Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein 24103 Kiel Realisation: b+c computergraphik,

Mehr

Pr i l l & Fi d l e r

Pr i l l & Fi d l e r Pr i l l & Fi d l e r Rechtsanwälte Kanzlei im Markgräflerland Büro Bad Krozingen: Im Büfang 4 79189 Bad Krozingen Tel. 0 76 33/9 33 33 90 Fax 0 76 33/9 33 33 99 kanzlei@prill-fidler.de Büro Neuenburg:

Mehr

I N F O. Mediation. Was ist Trennungs- und Scheidungsmediation? I N F O R M A T I O N S B L A T T

I N F O. Mediation. Was ist Trennungs- und Scheidungsmediation? I N F O R M A T I O N S B L A T T Kanzlei für amilienrecht, Erbrecht, R M A T S B L A T T Diese schriftlichen Erläuterungen sind dazu da, Sie vorweg über einige Voraussetzungen, Grundzüge und nhalte des sverfahrens zu informieren. Beabsichtigt

Mehr

Mediationsordnung des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen. (MedO) in der Fassung vom 24.11.2013

Mediationsordnung des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen. (MedO) in der Fassung vom 24.11.2013 Mediationsordnung 1 Mediationsordnung des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen (MedO) in der Fassung vom 24.11.2013 1 (1) Der BDP kann in geeigneten Fällen den jeweiligen Parteien vorschlagen

Mehr

Verfahrens- und Gebührenordnung Mediation Bergstedt Oliver W. Happel

Verfahrens- und Gebührenordnung Mediation Bergstedt Oliver W. Happel Verfahrens- und Gebührenordnung Mediation Bergstedt Oliver W. Happel Vorliegende Fassung ist gültig ab dem 1.12.2013, vorbehaltlich der Anerkennung der Gütestelle durch das Landgericht Hamburg sowie durch

Mehr

DER OMBUDSMANN DER PRIVATEN BANKEN

DER OMBUDSMANN DER PRIVATEN BANKEN 1 DER OMBUDSMANN DER PRIVATEN BANKEN Verfahrensordnung Berlin, Januar 2006 Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im deutschen Bankgewerbe Der Bundesverband deutscher Banken (Bundesverband)

Mehr

Vorschriften über Mediation VORSCHRIFTEN ÜBER MEDIATION DURCH DAS DÄNISCHE SCHIEDSINSTITUT

Vorschriften über Mediation VORSCHRIFTEN ÜBER MEDIATION DURCH DAS DÄNISCHE SCHIEDSINSTITUT Vorschriften über Mediation VORSCHRIFTEN ÜBER MEDIATION DURCH DAS DÄNISCHE SCHIEDSINSTITUT 1 Diese Vorschriften über Mediation finden Anwendung, wenn von den Parteien in einem Rechtsverhältnis, über welches

Mehr

Vorwort. Verfahren zu entscheiden, sondern Ihnen auch einen konkreten Ansprechpartner vermitteln.

Vorwort. Verfahren zu entscheiden, sondern Ihnen auch einen konkreten Ansprechpartner vermitteln. Schlichten statt Richten Vorwort Wo Menschen aufeinander treffen, bleiben Streitigkeiten nicht aus. In diesem Fall bietet die Justiz Rechtsschutz durch die staatlichen Gerichte an. Anstatt Ihren Streitfall

Mehr

Die Kirchliche Arbeitsgerichtsbarkeit. Infotage 2015

Die Kirchliche Arbeitsgerichtsbarkeit. Infotage 2015 Die Kirchliche Arbeitsgerichtsbarkeit Infotage 2015 Selbstbestimmungsrecht der Kirche Jede Religionsgesellschaft ordnet und verwaltet ihre Angelegenheiten selbständig innerhalb der Schranken des für alle

Mehr

Informationen zum neuen Landesschlichtungsgesetz. Schlichten statt Richten

Informationen zum neuen Landesschlichtungsgesetz. Schlichten statt Richten Informationen zum neuen Landesschlichtungsgesetz Schlichten statt Richten Herausgeber: Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein 24103 Kiel Realisation: A.C. Ehlers Medienproduktion

Mehr

Handzettel Referat Peter Bösch

Handzettel Referat Peter Bösch Handzettel Referat Peter Bösch - 2 - - 3 - - 4 - - 5 - Anhänge - 6 - Mediationsbestimmungen in der Zivilprozessordnung Art. 166 Beschränktes (Zeugnis-)Verweigerungsrecht 1 Eine dritte Person kann die Mitwirkung

Mehr

Mediationsordnung Anwaltverein Bielefeld e.v.

Mediationsordnung Anwaltverein Bielefeld e.v. Mediationsordnung Anwaltverein Bielefeld e.v. 1 Anwendungsbereich 1. Sieht eine Vertragsklausel die Durchführung eines Mediationsverfahrens nach der Mediationsordnung des Anwaltvereins Bielefeld vor, vereinbaren

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Wie erstellt man eine Vergütungs- bzw. Gebührenvereinbarung?

Wie erstellt man eine Vergütungs- bzw. Gebührenvereinbarung? Wie erstellt man eine Vergütungs- bzw. Gebührenvereinbarung? Die Probleme beginnen bereits bei der Bezeichnung: Nach 34 Abs. 1 RVG soll der Rechtsanwalt für Beratung, Gutachtenerstellung und Mediation

Mehr

Mediation in der Unternehmensnachfolge Interessen erkennen, ordnen und zusammenführen

Mediation in der Unternehmensnachfolge Interessen erkennen, ordnen und zusammenführen Dr. Timothy Krüger M.A. Rechtsanwalt und Wirtschaftsmediator Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Mediation in der Unternehmensnachfolge Interessen erkennen, ordnen

Mehr

Stock Aders + Partner

Stock Aders + Partner Stock Aders + Partner SA+P Newsletter 2014 l SPEZIAL Liebe Leserinnen und Leser, vor einigen Tagen wurde bekannt, dass der Bundesgerichtshof interessante Entscheidungen zur Verjährung der Ansprüche von

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Mediationsvereinbarung

Mediationsvereinbarung Anwaltskanzlei Dr. Jan Ernest Rassek Rechtsanwalt Mediator Karl-Fanz-Str. 31 77815 Bühl +49 7223 3380 +49 07223 944260 info@dr-rassek.de www.dr-rassek.de Mediationsvereinbarung 1 Vorbemerkung 1. Zwischen

Mehr

Mediationsordnung (Verfahrensordnung Mediation) Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.v. BMWA

Mediationsordnung (Verfahrensordnung Mediation) Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.v. BMWA Mediationsordnung (Verfahrensordnung Mediation) Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.v. BMWA Stand: 12. Nov. 2012 Geschäftsstelle: Prinzregentenstr. 1 86150 Augsburg Telefon 0821-58

Mehr

Mediation: Ein Weg zur konstruktiven Konfliktlösung im gerichtsnahen Bereich

Mediation: Ein Weg zur konstruktiven Konfliktlösung im gerichtsnahen Bereich Mediator BM Dr. jur. Peter Schmidt Mitglied des Bundesverbandes Mediation e.v. Mediation: Ein Weg zur konstruktiven Konfliktlösung im gerichtsnahen Bereich Ein Blick auf die Historie der gerichtsnahen

Mehr

Ministerium für Justiz, Arbeit und Europa des Landes Schleswig-Holstein. Informationen zum Landesschlichtungsgesetz. Schlichten statt Richten

Ministerium für Justiz, Arbeit und Europa des Landes Schleswig-Holstein. Informationen zum Landesschlichtungsgesetz. Schlichten statt Richten Ministerium für Justiz, Arbeit und Europa des Landes Schleswig-Holstein Informationen zum Landesschlichtungsgesetz Schlichten statt Richten Herausgeber: Ministerium für Justiz, Arbeit und Europa des Landes

Mehr

Ausgewählte Probleme der außergerichtlichen Regulierung von Heilwesenschäden. Rechtsschutzversicherung und Prozessfinanzierung

Ausgewählte Probleme der außergerichtlichen Regulierung von Heilwesenschäden. Rechtsschutzversicherung und Prozessfinanzierung Ausgewählte Probleme der außergerichtlichen Regulierung von Heilwesenschäden Rechtsschutzversicherung und Prozessfinanzierung Expertenseminar der AG Medizinrecht 29. Mai 2015 in Düsseldorf Vorwort Sandra

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

zur Kenntnisnahme gemäß Artikel 64 Absatz 3 der Verfassung von Berlin über Fünfte Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Einigungsstelle für

zur Kenntnisnahme gemäß Artikel 64 Absatz 3 der Verfassung von Berlin über Fünfte Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Einigungsstelle für Der Senat von Berlin WiTechForsch II F 11- Tel.: 90 13 (9 13) 8194 An das Abgeordnetenhaus von Berlin über Senatskanzlei G Sen Vorlage zur Kenntnisnahme gemäß Artikel 64 Absatz 3 der Verfassung von Berlin

Mehr

Merkblatt zu den unterschiedlichen Verfahrensarten der gerichtlichen und außergerichtlichen Streitbeilegung

Merkblatt zu den unterschiedlichen Verfahrensarten der gerichtlichen und außergerichtlichen Streitbeilegung Merkblatt zu den unterschiedlichen Verfahrensarten der gerichtlichen und außergerichtlichen Streitbeilegung Eine außergerichtliche Konfliktlösung ist oft kostengünstiger und zeitsparender als ein Verfahren

Mehr

MEDIATIONSORDNUNG Des Bundesverbandes Mediation e.v.

MEDIATIONSORDNUNG Des Bundesverbandes Mediation e.v. MEDIATIONSORDNUNG Des Bundesverbandes Mediation e.v. Die Mitgliederversammlung des BM hat am 24. September 2011 beschlossen, dass diese Rahmenbedingungen für alle Mediationen gelten, die von MediatorInnen

Mehr

Erfolg Reich Leben Motivation durch bewusste Aktion

Erfolg Reich Leben Motivation durch bewusste Aktion www.medi-ation.com Mediation - Allgemeine Informationen Mediation ist eine erfolgreich eingesetzte Methode zur Vermittlung in Konflikten. Der Mediator vermittelt als neutraler Dritter zwischen den Beteiligten

Mehr

Mediationsvereinbarung: (Verfahrensordnung)

Mediationsvereinbarung: (Verfahrensordnung) Mediationsvereinbarung: (Verfahrensordnung) abgeschlossen zwischen, 1. 2. in weiterer Folge Medianden genannt und 1. in weiterer Folge Mediatorin genannt. Die Medianden vereinbaren die Durchführung eines

Mehr

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.)

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Marken-, Wettbewerbsund Urheberrecht. Jahrgang 1967, Gründungspartner Ingo Selting ist Gründungspartner der Wirtschaftskanzlei Selting+Baldermann.

Mehr

Mediation und Gerichtsverfahren im Vergleich

Mediation und Gerichtsverfahren im Vergleich Mediation und Gerichtsverfahren im Vergleich Zeitaufwand Bezüglich des Zeitaufwandes birgt die Mediation deutliche Vorteile gegenüber einem klassischen Gerichtsverfahren, welches bei einer Instanz durchschnittlich

Mehr

Lösung für Konflikte

Lösung für Konflikte Lösung für Konflikte Wie Streitfälle schnell gelöst werden Worauf es für Sie im Ernstfall ankommt Warum Mediation in der Praxis bewährt ist Konflikt ist ein Schrei nach Veränderung. Kommen Sie diesem Bedarf

Mehr

Bau + Konflikt = Lösung? Bauzentrum München, 17.04.2012

Bau + Konflikt = Lösung? Bauzentrum München, 17.04.2012 Bau + Konflikt = Lösung? Bauzentrum München, 17.04.2012 SCHIEDSGERICHT und ADJUDIKATION Entscheidungen und ihre Wirkungen Dr. Thomas Schwamb Rechtsanwalt, Schiedsrichter, Schlichter, Mediator Schwamb Heiling

Mehr