Stadtarchiv Ulm. Weinhof Ulm. Neuerer Aktenbestand ab 1810: Aktenhauptgruppe 1:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stadtarchiv Ulm. Weinhof 12 89073 Ulm. www.stadtarchiv.ulm.de. Neuerer Aktenbestand ab 1810: Aktenhauptgruppe 1:"

Transkript

1 Stadtarchiv Ulm Weinhof Ulm Neuerer Aktenbestand ab 1810: Aktenhauptgruppe 1: Öffentliche Sicherheit und Ordnung: Kommunale Vollzugs- und Kriminalpolizei; Gewerbeaufsicht; Melde- und Ausländerwesen; Bürgerrechtsgesuche und -verzichte (namentliche Erfassung der Bürgerrechtsverzichte und -gesuche in einem gesonderten, hier noch nicht im pdf-format verfügbaren Bestand - Recherche vor Ort im Stadtarchiv erforderlich); Überwachung von einzelnen Personengruppen, Parteien und Vereinen; Sittlichkeitsüberwachung; Überwachung des Veterinärwesens; Preisüberwachung; Zivil- und Luftschutz; Besetzung 1945, Militärregierung, Entmilitarisierung, Befreiung von Nationalsozialismus und Militarismus, Wiedergutmachung; Verteidigungswesen, Wehrangelegenheiten. Gewerbeakten (ab 1945) sowie Gaststättenkonzessionsakten befinden sich in gesonderten, hier noch nicht im pdf-format verfügbaren Beständen (Recherche vor Ort im Stadtarchiv erforderlich) I

2 Inhaltsverzeichnis 110 Polizei (Vollzugs- und Kriminalpolizei) Allgemeines, Organisation Landespolizei, Landjägerkorps Württembergische Polizeidirektion, staatliche Polizeidirektion Ulm Polizeikosten Ortspolizei, Stadtpolizeiamt, Polizeidirektion Ulm (Gemeindepolizei) Allgemeines, Ent- bzw. Verstaatlichung Organisation, Innerer Betrieb Personalangelegenheiten Polizeigebäude, -räume und -einrichtung Tätigkeitsberichte Sonstiges Vollzugsangelegenheiten der Schutzpolizei Vollzugsangelegenheiten in der Verkehrsüberwachung Strafrecht, kriminalpolizeiliche Aufgaben Vorläufige Inhaftierung, Gefangenentransporte Ordnungsverwaltung Allgemeines Hausbesetzungen Örtliche Polizeiverordnungen, Anordnungen, Bekanntmachungen Ordnungsstrafen Sonstiges Gewerbeaufsicht Gewerbeordnung, Allgemeines Gewerbean- und abmeldungen Gewerbeausübung durch Ausländer Gewerbliche Vereinigungen Landesgewerbeamt Gewerbe- und Kaufmannsgericht Sonstiges, Gewerbestatistik Legitimationskarten Gewerbeüberwachung, allgemein Ausverkäufe, unlauterer Wettbewerb Schwarzmarkt, Wucher Ladenschluss Gewerbeausstellungen, Messen Einzelgewerbe, Allgemeines, Gewerbeanmeldungsprotokolle Söflingen Untersagbare Gewerbe: v.a. Tanz-, Turn- und Schwimmunterricht, Badeanstalten, Gebrauchtwarenhandel, Lotterien, Detektivgewerbe, Viehhandel, Hypotheken, Grundstücks- und Darlehensvermittler, Heiratsvermittler, Stellenvermittler, Auktionswesen Milchhandel Gewerbe mit besonderer Überwachung: u.a. Bäcker, Garnsieder, Badeanstalten (z.t. auch Schriftgut von Zünften) Genehmigungspflichtige Gewerbe: v.a. Fabriken, Tabakhandel- und -fabrikation, Waschanstalten, Buchhandlungen und -druckereien, Singspielerlaubnisse, Pfandleihanstalten Handelszulassungen Einzelne Konzessionsgesuche für Fabriken Freie Berufe Wandergewerbe Messen und Märkte Maße und Gewichte, Eichwesen, Mitteleuropäische Sommerzeit, Wetterbeobachtungen Gaststätten, Kleinhandel mit Branntwein und Bier (Gaststättenkonzessionsakten siehe separater Bestand) Gewerbliche genehmigungspflichtige lästige Anlagen 111 II

3 Dampfkesselanlagen Sonstige lästige Anlagen Arbeitsrecht, Arbeiter- und Betriebsschutz: Arbeitsordnungen einzelner Firmen, Gewerkschaften, Unfallverhütung, Ehrungen, ausländische Arbeiter, Arbeitszeit Jugendschutz Melde-, Pass-, Zeugnis- und Ausländerwesen Allgemeines Bürger- und Beisitzerbücher, Personenregister, Wohnungsan- und abmeldungen Registrierung von Kriegsgefangenen und Vermissten Passwesen, Personalausweise, Passierscheine für den Interzonenverkehr Ausländerwesen, Allgemeines Zwangsverschleppte Personen Ausländerkartei und -statistik Aufenthaltserlaubnisse Ausländersuchverfahren, Nachweise über Beschäftigung von Zwangsarbeitern mit Namenslisten (nachträgliche Aufzeichnungen ) Allgemeines und Einzelfälle zur Durchführung des Suchverfahrens nach Ausländern, die sich zwischen 1939 und 1946 im Reichsgebiet aufhielten Dienstlicher Verkehr öffentlicher und medizinischer Einrichtungen mit Ausländern (Zwangsarbeiter) Öffentliche Einrichtungen als Arbeitgeber von Ausländern (Zwangsarbeiter) Gewerbebetriebe als Arbeitgeber von Ausländern (Zwangsarbeiter) Zusammenstellungen über die bei Gewerbebetrieben vorhandenen Unterlagen zu einzelnen ausländischen Beschäftigten (Zwangsarbeiter) Zusammenstellungen von Unterlagen, die von Gewerbebetrieben und öffentlichen Arbeitgebern im Rahmen des Ausländersuchverfahrens abgeliefert wurden (Zwangsarbeiter) Namenslisten von landwirtschaftlichen Betrieben über dort beschäftigte Ausländer (Zwangsarbeiter) Namenslisten von privaten, öffentlichen und gewerblichen Arbeitgebern mit überwiegend als Haushaltshilfen beschäftigten Ausländern (Zwangsarbeiter) Fehlanzeigen bezüglich des Ausländersuchverfahrens (= Anzeigen, dass entweder keine Ausländer zwischen 1939 und 1945 beschäftigt oder sämtliche Unterlagen darüber vernichtet wurden (Zwangsarbeiter) Namenslisten auswärtiger (d.h. Neu-Ulmer oder Ehrensteiner) Gewerbebetriebe über dort beschäftigte Ausländer (Zwangsarbeiter) Zeugniswesen Staatangehörigkeitswesen, Allgemeines Gesuche um Aufnahme ins Bürgerrecht und um Heiratserlaubnis Bürgerrechtsverzichte und Auswanderungen Staatsangehörigkeitsausweise Klärung von Staatsangehörigkeitsverhältnissen von Einzelpersonen Ausweisungen, Zusammenwohnen lediger Personen Ausländerakten Schutz und Sicherheit der Bevölkerung Verkehrsaufsicht, Verkehrsrecht, Allgemeines Kraftfahrzeugzulassungen Verkehrssicherung, Verkehrsregelung Gewerblicher Personenverkehr Gewerblicher Güterverkehr Verkehrserziehung Verkehrspolizeiliche Erlaubnisse und Verbote Fahrerlaubnisse Straßenverkehrsamt: Motor-Pool, Registrierung und Beschlagnahme von Kfz, Fahrgenehmigungen Sonstige Verkehrsangelegenheiten Pressewesen Vereine, Verbände, Parteien Versammlungen und Veranstaltungen in geschlossenen Räumen 339 III

4 Veranstaltungen und Versammlungen unter freiem Himmel Sonstiges Waffen und Sprengstoffe Schutz der Sonn-, Fest- und Feiertage Schutz der Nachtruhe Lärm und sonstige Belästigungen Naturkatastrophen Bekämpfung des Bettlerwesens, Landstreicher, Arbeitsscheue und Zigeuner Verfassungsschutz, Hochverrat, Landesverrat, Spionage, Tumulte, Attentate, Schutzhaft, Denunziantentum Sammlungen und Lotterien Sonstiges Sittlichkeitsüberwachung, Allgemeines Behandlung lediger schwangerer Frauen und unehelicher Kinder Prostitution, Konkubinat, Nacktkultur Bordellwesen Schund und Schmutz in Wort und Bild Feuerschutz, Allgemeines Feuerschau Schornsteine, Schornsteineinrichtungen Schornsteinfeger, Kehrbezirke Feuer- und Elementarschäden Feuersicherheit in Theatern, Lichtspielhäusern, Versammlungsräumen und öffentlichen Gebäuden Verkehr mit feuergefährlichen Stoffen Blitzschutzanlagen Elektrische Haus- und Betriebsanlagen Elektrische Starkstromanlagen Einsatz explosionsgeschützter elektrischer Betriebsmittel Obdachlosenfürsorge und -aufsicht Beseitigung von Unfallgefahren und ordnungswidrigen Zuständen in der Öffentlichkeit Veterinärwesen, Tierseuchen Veterinärpersonal Einfuhr von Tieren und tierischen Produkten Tierseuchenbekämpfung Tierschutz, Tierasyle Tierkörperbeseitigung (Kleemeisterei) Feld-, Forst-, Jagd- und Fischereiaufsicht Preisbehörde (Preisbildung, Preisüberwachung), u.a. Lebensmittel, Mieten Wehrerfassung Zivilschutz, Luftschutz Verteidigungswesen, Wehrangelegenheiten Allgemeines Einzelne Truppenunterkünfte und militärische Einrichtungen Militärische Verbände und Vereinigungen, Treffen ehemaliger Soldaten Militärische Empfänge, Einladungen und sonstige Veranstaltungen Besatzungs- bzw. Verteidigungslasten Allgemeines, NATO-Truppenstatut US-Streitkräfte im Standort Ulm: Empfänge und Einladungen, US- Standortverwaltung Schadensersatzleistungen, Beschlagnahmen, Gebäude- und Mobiliarschäden infolge Inanspruchnahme, Schäden und Aufwendungen gewerblicher Betriebe Kostenaufwand, Zuschüsse des Landes und Bundes Besetzung, Entmilitarisierung, Befreiung von Nationalsozialismus und Militarismus, Wiedergutmachung Allgemeines, Proklamationen, Befehle Militärregierung, Wochenberichte der Stadtverwaltung an Militärregierung, Reparationen, Demontage von Betrieben Entmilitarisierung, Anmeldung und Ablieferung von Kriegsmaterial 414 IV

5 160.4 Befreiung von Nationalsozialismus und Militarismus: Politische Säuberung, Meldeund Spruchkammerverfahren Wiedergutmachung Wiederaufbaumaßnahmen 426 V

6 110 Polizei (Vollzugs- und Kriminalpolizei) 110 Polizei (Vollzugs- und Kriminalpolizei) Allgemeines, Organisation B 110/0 Nr. Verweis: Bestrafung von Militärpersonen siehe B 054/0 Nr. 1 B 110/0 Nr. Verweis: Bestrafung von Militärpersonen siehe B 054/0 Nr. 1 B 110/0 Nr Vorschriften der US-Militärregierung sowie Erlasse des Innenministeriums über Neuorganisation der deutschen Polizeiverwaltung (und der Feuerwehr), Rundschreiben des Württemberg-Badischen Städteverbandes sowie Polizeigesetzung Darin: Karl W. Böttcher und Rudolf Schäfer, Die Polizei in Deutschland. Auszug aus: Frankfurter Heft von Februar 1949 Hekto Prov.: Polizeidirektion B 110/0 Nr Anweisungen des Rates der Alliierten Hohen Kommission an die Landeskommissare bezüglich Organisation, Kontrolle und Verwaltung der Polizei sowie Reorganisation des amerikanischen Gerichtswesens in Deutschland und der Zusammenarbeit mit deutschen Dienststellen 6 Schriftstücke B 110/0 Nr Polizeiorganisation in Baden-Württemberg, vor allem Rundschreiben des Baden- Württembergischen Städteverbands Prov.: Bürgermeisteramt 1 Fasz., /_1-10 1

7 110.0 Allgemeines, Organisation B 110/0 Nr Gesetzentwurf über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit Prov.: Personalamt /_1-8 B 110/0 Nr Entwurf des Polizeigesetzes mit Stellungnahmen Prov.: Bürgermeisteramt 5 Schriftstücke B 110/0 Nr Regierungsentwurf zum Polizeigesetz, Zeitungsausschnitte zur Frage kommunale oder Staatliche Polizei, Vorlagen der Städte Heilbronn und Stuttgart zum Polizeigesetz, Vergleich kommunale und staatliche Polizei Darin: Stellungnahme des ehemaligen Polizeidirektors Wilhelm Dreher, zur Frage Staatliche oder kommunale Polizei 1956 Prov.: Personalamt 1 Fasz. B 110/0 Nr Baden-württembergisches Polizeigesetz vom 21. November 1955, enthaltend das Recht, die Organisation und die Kosten der Polizei, sowie Erste Verordnung des Innenministeriums zur Durchführung des Polizeigesetzes vom 27. März : Ges. Bl. f. Baden-Württ. Nr. 25 v. 10. Dez : Ges. Bl. f. Baden-Württ. Nr. 10 v. 12. April 1956 Prov.: OR 2 Ges. Blätter, Druck B 110/0 Nr Zusammenstellung der Aufgaben der gemeindlichen Vollzugsbeamten aufgrund der ersten Verordnung des Innenministeriums zur Durchführung des Polizeigesetzes, rechtliche Bestimmungen über die Entschädigung für Vollziehungsbeamte im gemeindlichen Bereich Prov.: Bürgermeisteramt 2 Schriftstücke 2

8 110.1 Landespolizei, Landjägerkorps Landespolizei, Landjägerkorps B 110/1 Nr. Verweis: Stellung des Höheren SS- und Polizeiführers in Württemberg und Baden siehe B 000/0 Nr. 12 B 110/1 Nr Verweis: Beziehungen zur Polizei 1940/1942 siehe B 002/0 Nr. 4 B 110/1 Nr Befehlsbuch des Kgl. Ober-Polizei-Kommissariats Geh., Bl Bemerkung: I. 39/1 B 110/1 Nr Protokoll der Kgl. Ober-Polizei-Kommission Geh., Bl Bemerkung: I. 39/1 B 110/1 Nr Bereitstellung eines Lokals für Musterungen der Landjäger und einer geplanten Kaserne für deren Mannschaft, Belohnung des Bauern Wilhelm Schmied in Böfingen, für die Visierung der Dienstbücher sowie geplante Verminderung /_1-24 Bemerkung: Fach 2, Kasten 41, Fasz. 1 B 110/1 Nr Verlegung des Kommandos der Landespolizei von Heilbronn nach Ulm sowie Einladungen zu Festlichkeiten der Landespolizei Darin: Merkblatt für die Einstellung in die Landespolizei 1 Blatt 1935 Prov.: Bürgermeisteramt /_1-6 Bemerkung: I

9 110.2 Württembergische Polizeidirektion, staatliche Polizeidirektion Ulm B 110/1 Nr Organisation der staatlichen Landespolizei Prov.: Bürgermeisteramt 110/0 /_1-3 B 110/1 Nr Neuorganisation des Wirtschaftskontrolldienstes bei der Verstaatlichung der Polizei Prov.: Bürgermeisteramt /_1-5 B 110/1 Nr Werbung für den neueingerichteten Freiwilligen Polizeidienst 1 Schriftstück Württembergische Polizeidirektion, staatliche Polizeidirektion Ulm B 110/2 Nr Verweis: Einrichtung einer kommunalen Polizei sowie Verstaatlichung derselben siehe B 111/0 Nr Fasz. B 110/2 Nr Verweis: Ernennung von Ernst Borrmann nach der Verstaatlichung der Polizei zum Polizeidirektor siehe B 111/2 Nr. 14 B 110/2 Nr , Verweis: Aufbau einer königlichen Polizeiverwaltung, Übernahme durch die Stadt, Streitigkeiten wegen der finanziellen Unterstützung durch den Staat bzw. der Besoldungszahlungen der Stadt siehe B 111/1 Nr. 1 /_

10 110.2 Württembergische Polizeidirektion, staatliche Polizeidirektion Ulm B 110/2 Nr Verweis: Verstaatlichung der Polizei: Abgrenzung der Zuständigkeiten, Übernahme der Beamten, Verlegung der staatlichen Polizei aus dem Rathaus in den Neuen Bau, Ausdehnung der Verstaatlichung auf die Gemeinde Grimmelfingen siehe B 111/0 Nr. 4 /_1-428, mit Lücken B 110/2 Nr , Verweis: Verstaatlichung des Stadtpolizeiamts, Übertragung von Aufgaben an das städtische Polizeiamt, Zuständigkeitsabgrenzung zwischen Staatlicher und Gemeindepolizei siehe 111/0 Nr. 6 /_1-22 B 110/2 Nr Beiträge zu Sportübungen und Wettkämpfen sowie Einladungen zu Feiern der staatlichen Orts- bzw. Schutzpolizei, Behandlung im städt. Krankenhaus, Überlassung von Beamten der staatlichen Ortspolizei an das Stadtpolizeiamt, Abgabe von Brennmaterial an dieselben sowei Einsatz der berittenen Abteilung der Schupo auf Ulmer Markung Darin: Antrag von SPD- und Zentrumsfraktion im Gemeinderat um Anfrage beim Ministerium des Innern wegen Einziehung von Mannschaften /_1-26 B 110/2 Nr Besetzung der Stelle des staatlichen Polizeidirektors in Ulm Darin: Ernennung des städtischen Polizeidirektors Goll und dessen Zuruhesetzung, 1923 Ernennung des Oberamtmanns von Geislingen, Beutel, 1923 Ernennung des Oberamtmanns von Schorndorf, Schmid, auch Besoldungsakten, Ernennung des MdR Wilhem Dreher, ferner zum Polizeidirektor Akten über eine Anzeige gegen Dreher wegen Nötigung und Körperverletzung im Amt u. a., 1933, Prov.: Landratsamt Ulm 1 Fasz. B 110/2 Nr Alte Sign.: II. 6.4 Zusammenarbeit zwischen der Stadt Ulm und der württembergischen Polizeidirektion, Mitteilung von Personalia bei der Polizeidirektion Prov.: Stadtschultheißenamt, Bürgermeisteramt 1 Fasz. 5

11 110.8 Polizeikosten B 110/2 Nr Tätigkeitsberichte der staatlichen Polizeidirektion 1 Fasz. B 110/2 Nr Tätigkeitsberichte der staatlichen Polizeidirektion 1 Fasz. B 110/3 Nr. Verweis: Überlassung einer ständigen Ordonanz an den Oberamtmann siehe B 002/1 Nr Polizeikosten B 110/8 Nr Alte Sign.: II 12.2; 110; 111 Beiträge der Gemeinden zu den Kosten der verstaatlichen Polizei, Rechtsbeschwerden der Stadt Ulm Prov.: Stadtschultheißenamt /_1-50 B 110/8 Nr Alte Sign.: II 12.2; 110; 111 Beitrag der Stadt Ulm zu den Kosten der verstaatlichten Polizei; Polizeikostenzuschuss des Staats für die Gemeindepolizei Prov.: Bürgermeisteramt /_

12 111 Ortspolizei, Stadtpolizeiamt, Polizeidirektion Ulm (Gemeindepolizei) 111 Ortspolizei, Stadtpolizeiamt, Polizeidirektion Ulm (Gemeindepolizei) B 111 Nr. 111 Ortspolizei, Stadtpolizeiamt, Polizeidirektion Ulm (Gemeindepolizei) 111/0 Allgemeines, Ent- bzw. Verstaatlichung 111/1 Organisation, Innerer Betrieb 111/2 Personalangelegenheiten 111/3 Polizeigebäude,- räume,- einrichtungen 111/4 111/5 111/6 111/7 111/8 Tätigkeitsberichte 111/9 Sonstiges Allgemeines, Ent- bzw. Verstaatlichung B 111/0 Nr Verweis: Zusammenstellung der Aufgaben der gemeindlichen Vollzugsbeamten aufgrund der ersten Verordnung des Innenministeriums zur Durchführung des Polizeigesetzes, rechtliche Bestimmungen über die Entschädigung für Vollziehungsbeamte im gemeindlichen Bereich siehe B 110/0 Nr. 7 2 Schriftstücke B 111/0 Nr Beiträge zu Sportübungen und Wettkämpfen sowie Einladungen zu Feiern der staatlichen Orts- und Schutzpolizei, Behandlung im städt. Krankenhaus, Überlassung von Beamten der staatlichen Ortspolizei an das Stadtpolizeiamt, Abgabe von Brennmaterial an dieselben sowie Einsatz der berittenen Abteilung der Schutzpolizei auf Ulmer Markung siehe 110/2 Nr. 1 /_1-26 B 111/0 Nr Verweise des Oberamtes wegen Mängeln bei der Organisation der Distrikt-Vorsteher und der städtischen Polizeiverwaltung 7 Schriftstücke 7

13 111.0 Allgemeines, Ent- bzw. Verstaatlichung B 111/0 Nr ,1879 Errichtung des Statuts für die Ortspolizeiverwaltung Ulm sowie dessen Änderung 1 Fasz. B 111/0 Nr , 1923 Aufstellung der Gemeindesatzung betr. die Verwaltung der Ortspolizei (Stadtpolizeiamt) 1 Fasz. B 111/0 Nr Alte Sign.: II. 12 Verstaatlichung der Polizei: Abgrenzung der Zuständigkeiten, Übernahme der Beamten bzw. deren Ablehnung, Verlegung der staatlichen Polizei aus dem Rathaus in den Neuen Bau, Ausdehnung der Verstaatlichung auf die Gemeinde Grimmelfingen, Neuorganisation des Polizeimeldeamts Darin: Verzeichnis der Räumlichkeiten des Stadtpolizeiamts Tätigkeiten der Gemeindepolizei Kostenbeiträge Organisation des Meldeamt, 1920 Prov.: Stadtschultheißenamt /_1-428, mit Lücken B 111/0 Nr. 005 (1906), 1923 Errichtung eines selbständigen Polizeiamts sowie Wahl des Polizeirats Hermann Frank /_1-6 B 111/0 Nr , Alte Sign.: II 6.2 Verstaatlichung des Stadtpolizeiamts, Einrichtung eines städtischen Polizeiamts, Übertragung von Aufgaben, Zuständigkeitsabgrenzung zwischen staatlicher und Gemeindepolizei Prov.: Bürgermeisteramt /_1-22 B 111/0 Nr Alte Sign.: II ; 113 Zusammenarbeit zwischen deutscher Polizei und amerikanischer Militärpolizei, Organisation und Funktion des Personals der Aussenstelle der amerikanischen Militärregierung, Überwachung von Gebäuden der Militärregierung, Ausgabe von Passierscheinen Prov.: Bürgermeisteramt 1 Fasz. 8

14 111.0 Allgemeines, Ent- bzw. Verstaatlichung B 111/0 Nr. 008 (1945), Alte Sign.: II Überleitung des Strafverfügungsrechts der Polizeibehörden auf die Gerichte Prov.: Bürgermeisteramt 1 Fasz. B 111/0 Nr Alte Sign.: II Entstaatlichung der Polizei: Übernahme der Gebäude und Einrichtung der bisherigen staatlichen Polizeiverwaltung, Versorgungslast für entlassene Polizeibeamte Darin: Übersicht über Immobilien und Personalbestand bei der Polizeidirektion im Juli 1945 Prov.: Bürgermeisteramt 1 Fasz. B 111/0 Nr Zusammenarbeit zwischen Polizeidirektion und Militärregierung, Erlasse der Militärregierung u. a. über Verkehr, Ausländer, Nachrichten und Preiskontrolle, Entnazifizierung, Kriegsgefangene, Verschleppte (DP) Polizeibewaffnung, Geschäftsverkehr, Drucksachengenehmigungen, Unterlagenbeschaffung, Besitz amerikanischer Waren, Festnahmen, Zusammenarbeit mit der Zonenpolizei sowie Fahndungen Darin: Verzeichnis der Mitarbeiter bei der Militärregierung, 28. August 1945 Prov.: Polizeidirektion Ulm B 111/0 Nr Neuorganisation der Polizei in Ulm nach dem 2. Weltkrieg: Polizeivorschriften der amerikanischen Militärregierung, Ermittlung der entlassenen Polizeibeamten zur Regelung der Versorgung Darin: Die Polizei in Deutschland. Ihr Aufbau, Ihre Stärke, Ihre Gefahren. v. Böttcher, Karl W. von Rudolf Schäfer aus: Frankfurter Heft vom Februar 1949 Prov.: Bürgermeisteramt, Personalamt 1 Fasz. B 111/0 Nr Neuaufbau der Polizei: Vorschriften der amerikanischen Militärregierung, Abgrenzung der Kompetenzen mit der Verwaltung, Schaffung einer berittenen Polizei, Einrichtung einer Spezialpolizei zur Sicherung von Industriebetrieben gegen Raubüberfälle Darin: Organisationsplan des Landesfahndungsamtes /_4 und /_5 Prov.: Bürgermeisteramt 1 Fasz. 9

15 111.1 Organisation, Innerer Betrieb B 111/0 Nr Alte Sign.: 110/43 Einrichtung einer kommunalen Polizei in Ulm sowie Verstaatlichung derselben Prov.: Polizeidirektion, Staatliche Polizeidirektion 1 Fasz. B 111/0 Nr Berichte der Polizeidirektion Ulm, an die Militärregierung über den Stand des Neuaufbaus der Polizei 4 Schr. B 111/0 Nr Alte Sign.: II Revision der Gemeindepolizei, Ausgabe von Waffen für die zivile Polizei in Ulm, Waffentragen der deutschen Polizei innerhalb der amerikanischen Zone und bei Übertritt in die britische Zone, Zentralnachweisstelle für Waffen und Munition 1 Fasz. B 111/0 Nr Anfrage des Städteverbands Baden-Württemberg über die Dienstordnung der städtischen Polizei Darin: Dienstvorschrift für die Landespolizei Nordwürttembergs/Nordbaden 1947, 92 S. mit 10 Anl. Druck Prov.: Hauptamt /_ Organisation, Innerer Betrieb B 111/1 Nr Verweis: Grußform der uniformierten Polizei, Vorläufige Dienstanweisung für den Kommissar vom Dienst siehe B 111/2 Nr. 11 Darin: Maßnahmen zur Verringerung der Gartendiebstähle 4 Schr. 10

16 111.1 Organisation, Innerer Betrieb B 111/1 Nr Verweis: Personalangelegenheiten der Wachpolizei, Einrichtung einer Spezialpolizei zur Sicherung von Industriebetrieben, gegen Raubüberfälle. Bericht über die Wachpolizei siehe B 111/2 Nr Fasz. B 111/1 Nr , Aufbau einer königlichen Polizeiverwaltung, Übernahme durch die Stadt, Streitigkeiten wegen der finanziellen Unterstützung durch den Staat bzw. der Besoldungszahlungen der Stadt, Organisation der städt. Polizei, Erweiterung anlässlich des Festungsbaus, Bestellung eines Oberpolizeikommissars, dessen Besoldung, Beurlaubung, Beschwerden, Dienstinstruktionen, Verstärkung und Verbesserung der Polizei sowie Einführung einer selbständigen Polizeiorganisation Darin: Staat und Ordnung für den Polizeicommissär, 40 Bl., o. J. Instruktion für die individuelle Geschäftsbehandlung für das Personal, bei dem königlichen Oberpolizeikommissariat in Ulm, 1813 Instruktion für den Oberpolizeicommissär die beiden Polizeicommissär und den Polizeiaktuar und -cassier, 1818 Entwurf einer Organisation der hiesigen Polizei, um 1840 Statut für die Polizeiverwaltung der Stadt Ulm, 1964 /_1-171 B 111/1 Nr. 002 Kein Aktenvermerk B 111/1 Nr Errichtung der Polizeidirstrikte sowie Ernennung und Tätigkeit deren Vorsteher Darin: Entwurf einer Instruktion für die Distriktvorsteher, um 1820 /_1-19 B 111/1 Nr Regelung des Patrouillendienstes sowie Neufassung der Dienstvorschriften Darin: Formulare der Polizeiverwaltung ca Fasz. 11

17 111.1 Organisation, Innerer Betrieb B 111/1 Nr Anordnungen der Militärregierung über Organisation und Arbeitsbereich der Ulmer Polizei sowie Bestellung des Polizeidirektors Hans Vollmer und des Kommandeuts der Schutzpolizei Sigismund Häfele Prov.: Polizeidirektion 7 Schr. B 111/1 Nr Alte Sign.: II Hauserlasse der Polizeidirektion Ulm Prov.: Bürgermeisteramt 1 Fasz. B 111/1 Nr Alte Sign.: II Entstaatlichung der Polizei: Ausrüstungsgegenstände der Polizeibeamten, Verwaltung des Fahrzeugparks, Verkauf der Polizeipferde, Erwerb einer Funksprechanlage und sonstiger Einrichtungsgegenstände Darin: Motorradprospekte der Firmen BMW, Zündapp und VW 1 Fasz. B 111/1 Nr Alte Sign.: II 6.4.1; II Tätigkeit der Polizeidirektion Ulm, Erlasse des Innenministeriums, Einrichtung eines Polizeirufnetzes Darin: Tragen einer deutschen Uniform durch ein Mitglied der CIC, U'Fasz. 3 Alarmübung der Polizei Referat des Polizeirats Jüttner über Zustände und Organisation der Polizei in Ulm, 1949 Aufhebung der Sperrstunde Prov.: Bürgermeisteramt 1 Fasz. B 111/1 Nr Alte Sign.: II ; 111; 119 Beschaffung von Rundfunkgeräten, Kleidung und Arbeitsmaterial für die Polizei, Verwendung der Kraftfahrzeuge Prov.: Bürgermeisteramt 1 Fasz. 12

18 111.2 Personalangelegenheiten B 111/1 Nr Alte Sign.: II 6.5 Alarmplan für die städtische Polizei, Einführung des Notrufs Prov.: Bürgermeisteramt 1 Fasz. B 111/1 Nr Alte Sign.: 120/0 Organisation der Polizeidirektion, Regelung der Dienstzeiten, Personalangelegenheiten Prov.: Personalamt, Bürgermeisteramt /_1-7 B 111/1 Nr Alte Sign.: 113 Errichtung einer Polizeistation für Eselsberg und Lehrertal (Polizeistation Unterer Eselsberg), Beschaffung eines Kraftrades Prov.: Bürgermeisteramt /_1-12 B 111/1 Nr Alte Sign.: 111; 022/5 Dienstverteilungsplan der Polizeidirektion Prov.: Polizei Hauptamt, Bürgermeisteramt 1 Fasz Personalangelegenheiten B 111/2 Nr Verweis: Stellenbeschaffung bei der städtischen Polizei und Berufung von Polizeibeamten ins Beamtentum auf Lebenszeit ( ) siehe B 032/10 Nr. 1 u. 2 B 111/2 Nr. Verweis: Personalangelegenheiten der städtischen Polizei siehe B B

19 111.2 Personalangelegenheiten B 111/2 Nr Verweis: Tätigkeitsbericht der Polizei 1953/1954, Personalangelegenheiten, Einrichtung siehe B 111/8 Nr. 9 /_1-8 B 111/2 Nr Verweis: Personalangelegenheiten bei der Polizei in der Verkehrsüberwachung siehe B 114/1 Nr. 1 /_1-22 B 111/2 Nr Verweis: Besetzung der Stelle des Polizeidirektors sowie des stellvertretenden Leiters der Krimalpolizei siehe B 115/1 Nr. 2 1 Fasz. B 111/2 Nr Verweis: Ernennung des städtischen Polizeidirektors Goll und dessen Zuruhesetzung siehe B 110/2 Nr. 2 B 111/2 Nr Entlassungen, Einstellungen, Besoldung, Belohnungen, Beschwerden, Bewaffnung und Uniformbeschaffung von Polizeisoldaten (-dienern), Obmännern und Wachtmeistern, deren Instruktionen, Arbeitsweise und Aufgaben Darin: Staat und Ordnung für die 12 Polizeidiener in der Stadt Ulm, 24 Bl., geh., 08. Oktober 1811 Instruktion für die städt. Polizeisoldaten, Gedr., 7 S., 1823 Tagebuch von Polizeiwachtmeister Falschebner 1824 /_1-157 B 111/2 Nr Anstellungen, Entlassungen, Besoldung, Beschwerden sowie Beurlaubung von Polizeikommissaren und Polizeischreibern Darin: Entwurf einer Organisation der Polizei von Ulm, 1822 /_

20 111.2 Personalangelegenheiten B 111/2 Nr Belohnungen und Auszeichnungen für Polizeiinspektor Christoph Falschebner Darin: Verzeichnis der durch Polizeiwachtmeister Falschebner vom Jahr 1848 bis Ende 1854 gemachten Verhaftungen, 66 Bl. (1848-) Fasz. B 111/2 Nr Beschwerden über die Ulmer Polizei, Eingaben der Stadt sowie Aushilfe beim Oberamt mit städtischen Polizeisoldaten sowie insbesondere Anstellung, Entlassung, Besoldung und Beurlaubung des Oberpolizeikommissars bzw. der Polizeiamtmänner 1 Fasz. B 111/2 Nr Anstellungen, Entlassungen, Besoldung, Belohnungen, Beschwerden, Beurlaubung, Uniformen und Strafen von Polizeisoldaten, Obmännern, Wachtmeistern und Inspektoren /_1-455 B 111/2 Nr. 006 (1826), Ernennungen (Entschädigungen) von Ober- bzw. Polizeikommissären sowie Beschwerden gegen dieselben Darin: Streitigkeiten zwischen dem Stadtrat und dem Bürgerausschuss wegen Besetzung der Polizeikommissärstelle, 1852 Disziplinareinschreiten gegen Polizeikommissär Durler, wegen ungebührlichen Benehmens gegen Militärpersonen, 1882 Straßenpolizeiordnung für die Stadt Ulm, Fasz. B 111/2 Nr , 1872 Auszeichnungen für die Polizeiobmänner Jacob Friedrich Schlichenmaier und Raiber 8 Schr. B 111/2 Nr , 1890, 1903 Beschwerden über den Polizeisoldaten Krais, abgelehnte Bewerbung von Martin Müller, um Aufnahme in die Grenzwache sowie abgelehnte Belohnung des Schutzmannes Schempp, für Dienstleistungen anlässlich des Vorgehens gegen nichtkonzessionierte Wirtschaftspächter 1 Fasz. 15

21 111.2 Personalangelegenheiten B 111/2 Nr , 1904 Untersuchung wegen eines Eintrages gegen Polizeiinspektor Mack im Wach- Rapportbuch der Bahnhof-Stationswache, Antrag auf Auszeichnung desselben sowie Bestellung von Polizeiinspektoren und Kriminalkommissaren 1 Fasz. B 111/2 Nr Erwogene Umbenennung von Polizeidienstgraden 3 Schr. B 111/2 Nr Alte Sign.: II ; 113 Personalangelegenheiten der Sicherheitspolizei; Grußform der uniformierten Polizei, Vorläufige Dienstanweisung für den Kommissar vom Dienst Darin: Maßnahmen zur Verringerung der Gartendiebstähle Prov.: Bürgermeisteramt 4 Schr. B 111/2 Nr Alte Sign.: II Versorgung und Besoldung des Polizeipersonals, Allgemeines und Einzelfälle Prov.: Bürgermeisteramt /_1-27 B 111/2 Nr Besetzung der Stelle des Polizeidirektors: Bewerberauswahl, Wahl des Polizeidirektors Haussmann, Ernennung von Ernst Borrmann nach der Verstaatlichung 1 Fasz. B 111/2 Nr Alte Sign.: 117 Personalangelegenheiten der Wachpolizei, Einrichtung einer Spezialpolizei zur Sicherung von Industriebetrieben gegen Raubüberfälle, Bericht über die Wachpolizei Prov.: Bürgermeisteramt 1 Fasz. 16

Gemeindeordnung der Gemeinde Ruggell

Gemeindeordnung der Gemeinde Ruggell Gemeindeordnung der Gemeinde Ruggell vom Gemeinderat genehmigt am 26. Oktober 1997 in Kraft getreten am 26. Oktober 1997 Die Gemeindeversammlung der Gemeinde Ruggell erlässt gemäss Art. 9 des Gemeindegesetzes

Mehr

Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten

Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten Einigungsstelle für Wettbewerbsstreitigkeiten Allgemeines: Nach 15 Abs. 1 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) errichten die Landesregierungen bei den Industrie- und Handelskammern Einigungsstellen

Mehr

Stadt Schwäbisch Hall

Stadt Schwäbisch Hall Stadt Schwäbisch Hall Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Touristik und Marketing Schwäbisch Hall Aufgrund des 1 des Eigenbetriebsgesetzes (EigBG) vom 15.12.1997 in Verbindung mit 4 der Gemeindeordnung

Mehr

Existenzgründer/-innen

Existenzgründer/-innen Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen GESUND UND SICHER STARTEN für Existenzgründer/-innen und Übernehmer/-innen zum Das Projekt wird im Rahmen des Modellprogramms zur Bekämpfung arbeitsbedingter

Mehr

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales 25. Mai 2009 Herr Kirchner 0421/361-5444 Vorlage für die Sitzung des Senats am 02.06.2009 Verordnung über landesrechtliche Regelungen im

Mehr

gestützt auf Art. 335 des Schweizerischen Strafgesetzbuches, auf Antrag des Regierungsrates,

gestützt auf Art. 335 des Schweizerischen Strafgesetzbuches, auf Antrag des Regierungsrates, Gesetz über das kantonale Strafrecht 0.00 (Vom. Januar 97) Der Kantonsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf Art. 5 des Schweizerischen Strafgesetzbuches, auf Antrag des Regierungsrates, beschliesst: I.

Mehr

gestützt auf Artikel 335 des Schweizerischen Strafgesetzbuches vom 21. Dezember 1937 2,

gestützt auf Artikel 335 des Schweizerischen Strafgesetzbuches vom 21. Dezember 1937 2, 30. Gesetz über das kantonale Strafrecht vom 4. Juni 98 Das Volk des Kantons Obwalden erlässt, gestützt auf Artikel 335 des Schweizerischen Strafgesetzbuches vom. Dezember 937, als Gesetz: A. Allgemeine

Mehr

Geschäftsordnung der Stadtwerke Böblingen 801.12

Geschäftsordnung der Stadtwerke Böblingen 801.12 vom 30. Januar 1968 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Geltungsbereich... 2 2 Werkleitung... 2 3 Gemeinsamer Geschäftskreis der Werkleitung... 3 4 Übertragung von Entscheidungsbefugnissen... 3 5 Geschäftskreis

Mehr

Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsrefe - rat

Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsrefe - rat Landeshauptstadt München Kreisverwaltungsrefe - rat Frau Stadträtin Lydia Dietrich Bündnis 90/ Die Grünen/ Rosa Liste Rathaus 80331 München Dr. Wilfried Blume- Beyerle Berufsmäßiger Stadtrat 21.11.2008

Mehr

Satzung Neubau Verwaltungszentrum als Eigenbetrieb. vom 16. April 2013

Satzung Neubau Verwaltungszentrum als Eigenbetrieb. vom 16. April 2013 Satzung Neubau Verwaltungszentrum als Eigenbetrieb 2.4 vom 16. April 2013 Aufgrund des 4 Abs. 1 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. Juli 2000 (GBl. S. 581,

Mehr

Ü b e r s i c h t ü b e r e r l a u b n i s p f l i c h t i g e G e w e r b e :

Ü b e r s i c h t ü b e r e r l a u b n i s p f l i c h t i g e G e w e r b e : 1 Ü b e r s i c h t ü b e r e r l a u b n i s p f l i c h t i g e G e w e r b e : Nach 1 der Gewerbeordnung gilt der Grundsatz der Gewerbefreiheit, d.h. dass jedermann der Betrieb eines Gewerbes gestattet

Mehr

Kanton Zug 541.1. Gesetz betreffend Massnahmen für Notlagen (Notorganisationsgesetz) 1. Kantonale Notorganisation. Der Kantonsrat des Kantons Zug,

Kanton Zug 541.1. Gesetz betreffend Massnahmen für Notlagen (Notorganisationsgesetz) 1. Kantonale Notorganisation. Der Kantonsrat des Kantons Zug, Kanton Zug 54. Gesetz betreffend Massnahmen für Notlagen (Notorganisationsgesetz) Vom. Dezember 98 (Stand. Januar 0) Der Kantonsrat des Kantons Zug, gestützt auf 4 Bst. b der Kantonsverfassung ), beschliesst:.

Mehr

Gemeinde Grengiols GEMEINDEREGLEMENT KOMMUNALER FÜHRUNGSSTAB GRENGIOLS

Gemeinde Grengiols GEMEINDEREGLEMENT KOMMUNALER FÜHRUNGSSTAB GRENGIOLS Gemeinde Grengiols GEMEINDEREGLEMENT KOMMUNALER FÜHRUNGSSTAB GRENGIOLS Reglement für den Gemeindeführungsstab Die Urversammlung der Gemeinde Grengiols Eingesehen das Gesetz vom 2. Oktober 1991 über die

Mehr

Richtlinien. über. Ehrungen, Glückwünsche, Beileidsbezeugungen und Verabschiedungen

Richtlinien. über. Ehrungen, Glückwünsche, Beileidsbezeugungen und Verabschiedungen Richtlinien über Ehrungen, Glückwünsche, Beileidsbezeugungen und Verabschiedungen INHALTSVERZEICHNIS A ZUSTÄNDIGKEITEN B GLÜCKWÜNSCHE UND EHRUNGEN a. Ehrenbürger b. Träger der Bürgermedaille c. Gemeinderat

Mehr

REGLEMENT ÜBER DIE ORGANISATION IM FALLE VON KATASTROPHEN UND AUSSERORDENTLICHEN LAGEN

REGLEMENT ÜBER DIE ORGANISATION IM FALLE VON KATASTROPHEN UND AUSSERORDENTLICHEN LAGEN G E M E I N D E Münster-Geschinen REGLEMENT ÜBER DIE ORGANISATION IM FALLE VON KATASTROPHEN UND AUSSERORDENTLICHEN LAGEN Die Urversammlung von Münster- Geschinen Eingesehen das Gesetz vom 2. Oktober 1991

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Abkürzungsverzeichnis Einführung 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Abkürzungsverzeichnis Einführung 1 Vorwort V Abkürzungsverzeichnis XIII Einführung 1 Abschnitt 1 Schutzvoraussetzungen 1 Begriffsbestimmungen 13 2 Geschmacksmusterschutz 31 3 Ausschluss vom Geschmacksmusterschutz 49 4 Bauelemente komplexer

Mehr

Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen

Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen Gemeinde Steg-Hohtenn Gemeinde Gampel-Bratsch 1 Gemeinde Steg-Hohtenn Gemeinde Gampel-Bratsch Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Gemeinde Steg-Hohtenn

Mehr

Vorschriften über das Stationieren von Schiffen auf dem Gebiet der Stadt Zürich

Vorschriften über das Stationieren von Schiffen auf dem Gebiet der Stadt Zürich STADT ZÜRICH Vorschriften über das Stationieren von Schiffen auf dem Gebiet der Stadt Zürich Stadtratsbeschluss vom 3. Februar 1993 (282)') mit Änderung vom 6. November 2002 (1591]2) 1. Allgemeines Art.

Mehr

Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung durch die Zollverwaltung. Michael Klauer

Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung durch die Zollverwaltung. Michael Klauer Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung durch die Zollverwaltung Diplom-Finanzwirt Michael Klauer Finanzkontrolle Schwarzarbeit beim Hauptzollamt Hamburg-Stadt Schattenwirtschaft in Deutschland

Mehr

Gemeindeführungsstab Reglement

Gemeindeführungsstab Reglement Gemeindeführungsstab Reglement Gemeinde Visperterminen, CH-3932 Visperterminen Tel. +41(0)27 946 20 76, Fax +41(0)27 946 54 01, gemeinde@visperterminen.ch, www.heidadorf.ch Die Urversammlung von der Munizipalgemeinde

Mehr

6.1 Kirchliche Datenschutzordnung (KDO) und weitere datenschutzrechtliche Bestimmungen - aufbereitet für die Verwendung im Pastoralbüro -

6.1 Kirchliche Datenschutzordnung (KDO) und weitere datenschutzrechtliche Bestimmungen - aufbereitet für die Verwendung im Pastoralbüro - Kapitel 6 Datenschutz 6.1 Kirchliche Datenschutzordnung (KDO) und weitere datenschutzrechtliche Bestimmungen - aufbereitet für die Verwendung im Pastoralbüro - INHALT Vorbemerkungen... 2 Anordnung über

Mehr

Verordnung über die Behandlung der Ehewohnung und des Hausrats

Verordnung über die Behandlung der Ehewohnung und des Hausrats Ein Service der juris GmbH - www.juris.de - Seite 1 Verordnung über die Behandlung der Ehewohnung und des Hausrats Datum: 21. Oktober 1944 Fundstelle: RGBl I 1944, 256 Textnachweis Geltung ab: 1.7.1977

Mehr

Betriebssatzung des Städtischen Kurbetriebs

Betriebssatzung des Städtischen Kurbetriebs STADT BAD WURZACH Landkreis Ravensburg Betriebssatzung des Städtischen Kurbetriebs vom 05.12.2011 Reg.-Nr. 862.01 Stadt Bad Wurzach Seite 2 Aufgrund von 3 Abs. 2 des Eigenbetriebsgesetzes in Verbindung

Mehr

Merkblatt Ihre Rechte nach dem Informations- und Datenschutzgesetz

Merkblatt Ihre Rechte nach dem Informations- und Datenschutzgesetz Merkblatt Ihre Rechte nach dem Informations- und Datenschutzgesetz 1. Welches Ziel verfolgt das Informations- und Datenschutzgesetz? Das Informations- und Datenschutzgesetz (InfoDG) gibt Ihnen das Recht,

Mehr

Erster Abschnitt Kunstwerke und anderes Kulturgut (außer Archivgut)

Erster Abschnitt Kunstwerke und anderes Kulturgut (außer Archivgut) Gesetz zum Schutz deutschen Kulturgutes gegen Abwanderung KultgSchG Ausfertigungsdatum: 06.08.1955 Vollzitat: "Gesetz zum Schutz deutschen Kulturgutes gegen Abwanderung in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

letzte berücksichtigte Änderung: Art. 3, 6, 8 und 10 geänd. ( 1 Nr. 377 V v. 22.7.2014, 286)

letzte berücksichtigte Änderung: Art. 3, 6, 8 und 10 geänd. ( 1 Nr. 377 V v. 22.7.2014, 286) Gesetz über Zuständigkeiten und den Vollzug von Rechtsvorschriften im Bereich der Land- und Forstwirtschaft (ZuVLFG) Vom 24. Juli 2003* Fundstelle: GVBl 2003, S. 470 Stand: letzte berücksichtigte Änderung:

Mehr

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), den 19.02.2001 Frankfurt (Oder) HAUSORDNUNG. der. Europa-Universität Viadrina.

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), den 19.02.2001 Frankfurt (Oder) HAUSORDNUNG. der. Europa-Universität Viadrina. Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), den 19.02.2001 Frankfurt (Oder) HAUSORDNUNG der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Das Hausrecht wird durch die Präsidentin und deren Beauftragten

Mehr

Gesetz über Kreuzungen von Eisenbahnen und Straßen (Eisenbahnkreuzungsgesetz)

Gesetz über Kreuzungen von Eisenbahnen und Straßen (Eisenbahnkreuzungsgesetz) Gesetz über Kreuzungen von Eisenbahnen und Straßen (Eisenbahnkreuzungsgesetz) Vom 14. August 1963 (BGBl I S. 681), in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. März 1971 (BGBl. I S. 337), zuletzt geändert

Mehr

Stadt Bad Urach GESCHÄFTSORDNUNG FÜR DIE STADTWERKE BAD URACH

Stadt Bad Urach GESCHÄFTSORDNUNG FÜR DIE STADTWERKE BAD URACH Stadt Bad Urach GESCHÄFTSORDNUNG FÜR DIE STADTWERKE BAD URACH Auf Grund des 9 Abs. 3 der Betriebssatzung der Stadtwerke Bad Urach i.d.f. vom 01. Mai 2015 wird nachstehende Geschäftsordnung erlassen: 1

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Wasserwerk der Stadt Willebadessen vom 22.06.2006 3. Änderungssatzung vom 09.07.2010

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Wasserwerk der Stadt Willebadessen vom 22.06.2006 3. Änderungssatzung vom 09.07.2010 Betriebssatzung Eig.Betr. Wasserwerk Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Wasserwerk der Stadt Willebadessen vom 22.06.2006 3. Änderungssatzung vom 09.07.2010 Aufgrund der 7, 8 und 9 der Gemeindeordnung

Mehr

Handballkreis Industrie e.v.

Handballkreis Industrie e.v. Ressortbeschreibungen, Aufgaben und Vertretungsregelungen der Vorstandsmitglieder Vorsitzender: Vertretung des Kreises nach innen und außen (Bezirk Süd, HV Westfalen, WHV) Repräsentation des Kreises auf

Mehr

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 10. November 2015 um 18:01:59 Uhr CET

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 10. November 2015 um 18:01:59 Uhr CET Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 10. November 2015 um 18:01:59 Uhr CET Irl Irl, Abgeordneter für den 5. oberbayerischen Wahlkreis. Arbeitswilligenschutz,

Mehr

- 80 - Besetzung der Stelle des Zweiten Beigeordneten (Drucks. 136) Beschluss:

- 80 - Besetzung der Stelle des Zweiten Beigeordneten (Drucks. 136) Beschluss: Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 9. Juni 2005 - Vorsitz Oberbürgermeister Himmelsbach - Öffentlich - 80 - Besetzung der Stelle des Zweiten Beigeordneten (Drucks. 136) 1.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Abkürzungsverzeichnis... Einleitung...

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Abkürzungsverzeichnis... Einleitung... Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... Einleitung... XVII XXV I. Bundesrecht 1. Gesetz über die Beaufsichtigung der Versicherungsunternehmen (Versicherungsaufsichtsgesetz VAG) i. d. F. der Bek. vom

Mehr

Vorlage der Redaktionskommission für die Schlussabstimmung

Vorlage der Redaktionskommission für die Schlussabstimmung Vorlage der Redaktionskommission für die Schlussabstimmung (TSG) Änderung vom 5. Oktober 2007 Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates

Mehr

Errichtung einer Zweigniederlassung oder Betriebsstätte

Errichtung einer Zweigniederlassung oder Betriebsstätte Errichtung einer Zweigniederlassung oder Betriebsstätte I. Möglichkeiten der gewerblichen Betätigung Viele Unternehmen wollen expandieren und gründen einen neuen Standort. Dies wirft die Frage auf, wie

Mehr

Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06.

Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06. Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06.2014 Der Rat der Stadt Bad Lippspringe hat aufgrund der 57

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

0101 Leitung der Behörde. 0102 Besprechungen innerhalb der Behörde. 0103 Zusammenarbeit mit anderen Behörden/Einrichtungen

0101 Leitung der Behörde. 0102 Besprechungen innerhalb der Behörde. 0103 Zusammenarbeit mit anderen Behörden/Einrichtungen Aktenplan TLRZ APL- 01 ALLGEMEINE ZENTRALE AUFGABEN 010 ALLGEMEINE AUFGABEN, LEITUNG 0101 Leitung der Behörde 0102 Besprechungen innerhalb der Behörde 0103 Zusammenarbeit mit anderen Behörden/Einrichtungen

Mehr

Antrag auf Sondernutzung Hansestadt Rostock

Antrag auf Sondernutzung Hansestadt Rostock Antrag auf Sondernutzung Hansestadt Rostock Angaben zum Veranstalter/ Absender Name / Firma / Verein etc: Anschrift: Telefon: Email: Ansprechpartner während der Veranstaltung (Name / Telefon): Hansestadt

Mehr

Reglement über die Wasserversorgung der Gemeinde Inden

Reglement über die Wasserversorgung der Gemeinde Inden Reglement über die Wasserversorgung der I. Allgemeine Bestimmungen Artikel 1: Zweck und Geltungsbereich Das vorliegende Reglement regelt den Betrieb, den Unterhalt und die Finanzierung der öffentlichen

Mehr

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik

2. Benutzung ausländischer Führerscheine bei ordentlichem Wohnsitz in der Bundesrepublik Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus EU- und EWR-Staaten über Führerscheinbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland Dieses Merkblatt informiert Sie über die wichtigsten

Mehr

Aktivriege BTV Schiers. Pflichtenheft. Vorstand

Aktivriege BTV Schiers. Pflichtenheft. Vorstand Aktivriege BTV Schiers Pflichtenheft Vorstand 1. Inhaltsverzeichnis Titelblatt 1. Inhaltsverzeichnis 1.1 Zweck 1.2 Gültigkeit 1.3 Version 2. Präsident 2.1 Allgemeine Aufgaben 2.2 Detaillierte Aufgaben

Mehr

Satzung. über die Benutzung der Übergangsheime der Stadt Erkelenz für die vorläufige Unterbringung von ausländischen Flüchtlingen und Spätaussiedern

Satzung. über die Benutzung der Übergangsheime der Stadt Erkelenz für die vorläufige Unterbringung von ausländischen Flüchtlingen und Spätaussiedern Satzung über die Benutzung der Übergangsheime der Stadt Erkelenz für die vorläufige Unterbringung von ausländischen Flüchtlingen und Spätaussiedern vom 18.12.2014 Aufgrund der 7, 8 und 41 der Gemeindeordnung

Mehr

Zusammenfassung der Produkte nach Fachbereichen Bezeichnung

Zusammenfassung der Produkte nach Fachbereichen Bezeichnung Zusammenfassung der e nach Fachbereichen Bezeichnung Stabsstellen - - 5.500-2.000 FB 1: Zentrale Dienste 1.286.219 678.730-564.000 FB 2: Schule, Bildung, Kultur und Freizeit - 7.700.752-12.337.780-20.417.000

Mehr

Vom 24. Februar 2010 (BGBl. I S. 140) letzte eingearbeitete Änderung: Artikel 54 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S.

Vom 24. Februar 2010 (BGBl. I S. 140) letzte eingearbeitete Änderung: Artikel 54 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. Nur die Originaltexte sind rechtsverbindlich! E 1.2.15 Verordnung über das datenbankgestützte Informationssystem über Arzneimittel des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information

Mehr

Checkliste zum Vermögensverwaltungsvertrag. 25. Oktober 2001

Checkliste zum Vermögensverwaltungsvertrag. 25. Oktober 2001 Checkliste zum Vermögensverwaltungsvertrag 25. Oktober 2001 Grundlagen Gemäss Ziff. 2 der Verhaltensregeln für die schweizerische Fondswirtschaft vom 30. August 2000 hält die Fondsleitung die an Dritte

Mehr

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 21. Oktober 2015 um 17:03:55 Uhr CEST

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 21. Oktober 2015 um 17:03:55 Uhr CEST Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 21. Oktober 2015 um 17:03:55 Uhr CEST Handwerk, Handwerker Handwerk, Handwerker. Siehe auch: Lehrlingswesen,

Mehr

Arbeitsgemeinschaft des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung in Hessen

Arbeitsgemeinschaft des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung in Hessen Arbeitsgemeinschaft des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung in Hessen Satzung vom 22. September 1989 in der Fassung vom 06. Mai 2014 Stand 06.05.2014 Satzung 1 Inhalt Seite 1 Name, Sitz und

Mehr

Zivilschutzreglement der Zivilschutzregion Amriswil

Zivilschutzreglement der Zivilschutzregion Amriswil Zivilschutzreglement der Zivilschutzregion Amriswil Ausgabe 2006 Politische Gemeinden Amriswil, Hefenhofen und Sommeri Stadt Amriswil Zivilschutzreglement Inhaltsverzeichnis I. Allgemeines Seite Art.

Mehr

S T A T U T E N der Ärztekasse Genossenschaft

S T A T U T E N der Ärztekasse Genossenschaft S T A T U T E N der Ärztekasse Genossenschaft 1. Name und Sitz 1 Unter dem Namen Ärztekasse Genossenschaft, Caisse des Médecins société coopérative, Cassa dei Medici società cooperativa, besteht eine Genossenschaft

Mehr

Antrag. auf Erteilung einer Erlaubnis zum Führen von Schusswaffen ( großer Waffenschein )

Antrag. auf Erteilung einer Erlaubnis zum Führen von Schusswaffen ( großer Waffenschein ) Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zum Führen von Schusswaffen ( großer Waffenschein ) Landratsamt Heilbronn Sicherheit und Ordnung Waffen, Sprengstoff 74064 Heilbronn 1. Ich beantrage die Erteilung

Mehr

Verbandssatzung des Zweckverbands Gemeinsame Rechnungsprüfung Herrenberg/Calw. Vom 13. November 1979

Verbandssatzung des Zweckverbands Gemeinsame Rechnungsprüfung Herrenberg/Calw. Vom 13. November 1979 S 094.039 Verbandssatzung des Zweckverbands Gemeinsame Rechnungsprüfung Herrenberg/Calw Vom 13. November 1979 * in der redaktionell ergänzten Fassung der Änderungen vom 19.04.2000 vom 13.02.2004 Die Stadt

Mehr

Rolle und Aufgaben eines Vermessungsbüros im staatlichen Vermessungswesen Polens

Rolle und Aufgaben eines Vermessungsbüros im staatlichen Vermessungswesen Polens Rolle und Aufgaben eines Vermessungsbüros im staatlichen Vermessungswesen Polens Stanisław - Büro für geodätische Dienste in Słubice Übersetzung und Design: KVA Frankfurt Messung Bunkeranlage Ostwall Nähe

Mehr

Satzung über die Sondernutzung an Kreisstraßen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Satzung über die Sondernutzung an Kreisstraßen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Satzung über die Sondernutzung an Kreisstraßen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Auf der Grundlage des 5 Abs. 1 der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg- Vorpommern (KV M-V) in der Fassung

Mehr

EnBAG Bortel AG Statuten. Energie Brig-Aletsch-Goms

EnBAG Bortel AG Statuten. Energie Brig-Aletsch-Goms EnBAG Bortel AG Statuten Energie Brig-Aletsch-Goms Statuten EnBAG Bortel AG I. Grundlagen 0 Art. Firma und Sitz Unter der Firma EnBAG Bortel AG besteht eine Aktiengesellschaft nach schweizerischem Recht

Mehr

Reglement über das Parkieren auf öffentlichem Grund der Stadt Rorschach (Parkierungsreglement)

Reglement über das Parkieren auf öffentlichem Grund der Stadt Rorschach (Parkierungsreglement) .. Vernehmlassungsentwurf Reglement über das Parkieren auf öffentlichem Grund der Stadt Rorschach (Parkierungsreglement) vom 2011 in Vollzug ab...2012 Inhaltsverzeichnis Artikel I. Allgemeine Bestimmungen

Mehr

Gemeindeführungsstab (GFS) Gemeindereglement

Gemeindeführungsstab (GFS) Gemeindereglement Gemeindeführungsstab (GFS) Gemeindereglement Reglement Gemeindeführungsstab Baltschieder Seite - 1 von - 7 - Reglement über die Organisation im Falle von Katastrophen und ausserordentlichen Lagen Die Urversammlung

Mehr

Reglement über die dienstliche Benutzung von srs 183.3 Informatikmitteln vom 2. Juli 2013 1

Reglement über die dienstliche Benutzung von srs 183.3 Informatikmitteln vom 2. Juli 2013 1 Reglement über die dienstliche Benutzung von srs 183.3 Informatikmitteln vom 2. Juli 2013 1 Der Stadtrat erlässt gestützt auf Art. 6 des Personalreglements vom 21. Februar 2012 2 : I. Allgemeine Bestimmungen

Mehr

Bürgerzelt Gemeinde Füllinsdorf

Bürgerzelt Gemeinde Füllinsdorf Gemeinde Füllinsdorf BL Bürgerzelt Gemeinde Füllinsdorf ALLGEMEINE ANGABEN VERMIETUNG ALLGEMEINE MIETBESTIMMUNGEN BESTELL-TALON Gemeinde Füllinsdorf - 1 - ALLGEMEINE ANGABEN Das Zelt soll grundsätzlich

Mehr

Selbstständig als Informations-Broker interna

Selbstständig als Informations-Broker interna Selbstständig als Informations-Broker interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Tätigkeiten eines Infobrokers... 7 Persönliche Voraussetzungen... 8 Ausbildung, Fortbildung... 11 Die Selbstständigkeit...

Mehr

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Nr.23/2012 vom 5. Dezember 2012 20. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Einladung zur Ratssitzung am 11.12.2012 Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Das Amtsblatt

Mehr

Eingangsformel. Art 1 Zweck der Verordnung und Begriffsbestimmungen. SVwHKVorRV. Ausfertigungsdatum: 24.02.2009. Vollzitat:

Eingangsformel. Art 1 Zweck der Verordnung und Begriffsbestimmungen. SVwHKVorRV. Ausfertigungsdatum: 24.02.2009. Vollzitat: Verordnung über die Gewährung von Vorrechten und Befreiungen an das Wirtschafts- und Handelsbüro der Sonderverwaltungsregion Hongkong der Volksrepublik China in Berlin SVwHKVorRV Ausfertigungsdatum: 24.02.2009

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes in der derzeit gültigen Fassung

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes in der derzeit gültigen Fassung Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich Fachbereich Veterinärwesen und Lebensmittel Kurfürstenstr. 16 54516 Wittlich Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes in der derzeit

Mehr

Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament

Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament Präambel...2 1 Jugendparlament...2 2 Aufgaben und Rechte...2 3 Pflichten...3 4 Zusammensetzung...3 6 Wahlvorschläge...4 7 Wahlvorgang...4 8 Geschäftsgang...4

Mehr

Datenschutzgesetz (DSchG)

Datenschutzgesetz (DSchG) Gesetzessammlung Appenzell I. Rh. Januar 009 7.800 Datenschutzgesetz (DSchG) vom 0. April 000 Die Landsgemeinde des Kantons Appenzell I. Rh., gestützt auf Art. 7 des Bundesgesetzes über den Datenschutz

Mehr

Verordnung über die allgemeinen Grundsätze der Vorratshaltung

Verordnung über die allgemeinen Grundsätze der Vorratshaltung Verordnung über die allgemeinen Grundsätze der Vorratshaltung (Vorratshaltungsverordnung) 531.211 vom 6. Juli 1983 (Stand am 4. Februar 2003) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 4, 8,

Mehr

Aufgabe 1: Sachverhalt:

Aufgabe 1: Sachverhalt: Aufgabe 1: Sachverhalt: Seit kurzem wird verstärkt in den Medien dafür geworben, dass die Möglichkeit besteht, über den französischen Online-Händler Vue (V) sowohl Brillen als auch Kontaktlinsen zu günstigen

Mehr

Das Volk des Kantons Uri, gestützt auf Artikel 90 Absatz 1 der Kantonsverfassung 2, beschliesst:

Das Volk des Kantons Uri, gestützt auf Artikel 90 Absatz 1 der Kantonsverfassung 2, beschliesst: GESETZ über die obligatorische Gebäudeversicherung (Gebäudeversicherungsgesetz) (vom 7. März 1993 1 ; Stand am 1. Januar 2008) Das Volk des Kantons Uri, gestützt auf Artikel 90 Absatz 1 der Kantonsverfassung

Mehr

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 07. Oktober 2015 um 02:38:58 Uhr CEST

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 07. Oktober 2015 um 02:38:58 Uhr CEST Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 07. Oktober 2015 um 02:38:58 Uhr CEST Lehmann Lehmann, (Wiesbaden), Abgeordneter für den 2. Wahlkreis

Mehr

Ist das zulässig brauche ich

Ist das zulässig brauche ich Selbstständige Kraftfahrer ohne eigene Fahrzeuge: Ist das zulässig brauche ich eine Genehmigung? Verkehr Stand: 05/2010 Inhaltsverzeichnis SELBSTSTÄNDIGE KRAFTFAHRER OHNE EIGENE FAHRZEUGE... 3 ABHÄNGIGE

Mehr

Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG)

Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) Gesetz zur Freistellung von Arbeitnehmern zum Zwecke der beruflichen und politischen Weiterbildung vom 06.11.1984. 1) Geändert durch Gesetz vom 28.03.2000 (SGV.NRW.800).

Mehr

Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien

Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien (VLK) 1 748.941 vom 24. November 1994 (Stand am 1. Februar 2013) Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 des Tierschutzgesetzes

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 des Tierschutzgesetzes EINGANG:_ Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 des Tierschutzgesetzes Hiermit beantrage ich, Name Vorname Geburtsdatum Straße PLZ, Ort Telefon Fax E-Mail Beruf Homepage eine Erlaubnis nach 11 des

Mehr

Einwohnergemeinde Unterseen

Einwohnergemeinde Unterseen 101.114 Einwohnergemeinde Unterseen Verordnung über die Verwendung von Papier nach Kriterien "urwaldfreundlicher Gemeinden" Gemeinderat vom 30. April 2012 in Kraft ab 1. Juli 2012 Verordnung über die

Mehr

TV Mindestlohn, Gebäudereinigerhandwerk, Bundesrepublik, 09.10.2007

TV Mindestlohn, Gebäudereinigerhandwerk, Bundesrepublik, 09.10.2007 TV Mindestlohn, Gebäudereinigerhandwerk, Bundesrepublik, 09.10.2007 Nummer: 21201.227 Datum: 2007-10-09 Fundstelle: Bundesanzeiger Nummer 34 29.02.20082008-02-29 Klassifikation: TV Mindestlohn Fachbereich:

Mehr

Gesamte Rechtsvorschrift für Kärntner Patienten- und Pflegeanwaltschaftsgesetz, Fassung vom 25.03.2015

Gesamte Rechtsvorschrift für Kärntner Patienten- und Pflegeanwaltschaftsgesetz, Fassung vom 25.03.2015 Gesamte Rechtsvorschrift für Kärntner Patienten- und Pflegeanwaltschaftsgesetz, Fassung vom 25.03.2015 Langtitel Kärntner Patienten- und Pflegeanwaltschaftsgesetz - K-PPAG StF: LGBl Nr 53/1990 Änderung

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement

Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement Der Einsatz für Andere im Rahmen eines ehrenamtlichen Engagements verdient volle Anerkennung und umfangreichen Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung.

Mehr

Streitigkeiten im Bereich des Kfz-Gewerbes und des Gebrauchtwagenhandels

Streitigkeiten im Bereich des Kfz-Gewerbes und des Gebrauchtwagenhandels Streitigkeiten im Bereich des Kfz-Gewerbes und des Gebrauchtwagenhandels Schiedsstelle für das Kfz-Gewerbe Baden-Baden/ Bühl/ Rastatt Rheinstr. 146 76532 Baden-Baden Telefon07221 / 53830 Telefax07221 /

Mehr

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesministerium für Arbeit und Soziales Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen im Gebäudereinigerhandwerk Vom 27. Februar 2008 Auf Grund des 1 Abs. 3a des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes vom 26.

Mehr

Industrie- und Handelskammer

Industrie- und Handelskammer (Absender) PLZ Ort Industrie- und Handelskammer 2 Der Antrag auf Registrierung kann zeitgleich mit dem Erlaubnisantrag gestellt werden. Bitte verwenden Sie hierzu Formular 7.2. ANTRAG AUF ERTEILUNG EINER

Mehr

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N A. Name, Sitz und Zweck des Vereins 1 Unter dem Namen "Schweizerische Vereinigung zum Schutz des geistigen

Mehr

Inhalt. Seite Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... 15 Einführung... 25

Inhalt. Seite Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... 15 Einführung... 25 Seite Abkürzungs- und Literaturverzeichnis.................. 15 Einführung... 25 Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG) Erster Teil: Aufgaben und Befugnisse Erster Abschnitt:

Mehr

VERWALTUNGSGEBÜHRENSATZUNG der Stadt Rhede vom 20.12.2001 i.d.f. der 1. Änderungssatzung vom 20. Dezember 2013

VERWALTUNGSGEBÜHRENSATZUNG der Stadt Rhede vom 20.12.2001 i.d.f. der 1. Änderungssatzung vom 20. Dezember 2013 der Stadt Rhede vom 20.12.2001 i.d.f. der 1. Änderungssatzung vom 20. Dezember 2013 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 14.07.1994

Mehr

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode Thüringer Landtag 5. Wahlperiode 08.10.2013 Kleine Anfrage der Abgeordneten Renner (DIE LINKE) Antwort des Thüringer Innenministeriums Datenschutzbeauftragte deren Befugnisse bei der Thüringer Polizei

Mehr

FORMULAR ZUR BEANTRAGUNG DER A-LIZENZ

FORMULAR ZUR BEANTRAGUNG DER A-LIZENZ A) NATÜRLICHE PERSONEN I. IDENTIFIZIERUNG FORMULAR ZUR BEANTRAGUNG DER A-LIZENZ Name:... Vorname(n):... Staatsangehörigkeit:... Geschlecht:... Personenstand:... Geburtsdatum:... Geburtsort:... Land:...

Mehr

Satzung der Sparkasse Hannover 10 62

Satzung der Sparkasse Hannover 10 62 Satzung für die Sparkasse Hannover Beschluss der Regionsversammlung vom 15. Oktober 2002 In der Fassung des Beschlusses der Regionsversammlung vom 12. Dezember 2006 Veröffentlicht im Amtsblatt für die

Mehr

Aufgaben und Befugnisse der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS)

Aufgaben und Befugnisse der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) Aufgaben und Befugnisse der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) Dr. Bernd Ramming Arbeitsbereichsleiter bei der Bundesfinanzdirektion West in Köln Was prüft die FKS? Arbeitsrecht Sozialrecht Gewerbe- und

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 13. November 2015 um 00:25:05 Uhr CET

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 13. November 2015 um 00:25:05 Uhr CET Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 13. November 2015 um 00:25:05 Uhr CET Keinath Keinath (DD), Abgeordneter, Reichswahlvorschlag. Anleihen.

Mehr

Hygiene im Büro und im kaufmännischen Betriebe

Hygiene im Büro und im kaufmännischen Betriebe BEIHEFTE ZUM ZENTRALBLATT FÜR GEWERBEHYGIENE UND UNFALLVERHÜTUNG HERAUSGEGEBEN VON DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR GEWERBEHYGIENE IN FRANKFURT A. M., PLATZ DER REPUBLIK 49 ========= BEIHEFT 20 =========

Mehr

Aargau. Quellen. Unterlagen. Akupunktur. Akupunktur

Aargau. Quellen. Unterlagen. Akupunktur. Akupunktur Akupunktur Aargau Quellen GesG Gesundheitsgesetz vom 20. Januar 2009, Stand am 1. Januar 2010, abrufbar unter http://www.lexfind.ch/dta/333/2/301.100.pdf. VBOB Verordnung über Berufe, Organisationen und

Mehr

Satzung über den Anschluss der Grundstücke an die öffentliche Wasserversorgungsanlage und deren Benutzung in der Stadt Freiburg i. Br.

Satzung über den Anschluss der Grundstücke an die öffentliche Wasserversorgungsanlage und deren Benutzung in der Stadt Freiburg i. Br. Satzung über den Anschluss der Grundstücke an die öffentliche Wasserversorgungsanlage und deren Benutzung in der Stadt Freiburg i. Br. 13.1 vom 7. Dezember 1982 in der Fassung der Satzungen vom 14. März

Mehr

Rechtsgrundlage und Gegenstand

Rechtsgrundlage und Gegenstand Betriebssatzung des Eigenbetriebes Städtische Parkhäuser Homburg vom 01. April 1993 und 08. Juli 1993 in der Fassung der 2. Änderung vom 12. Juni 2001 1 Rechtsgrundlage und Gegenstand (1) Der Homburg Parkhaus-

Mehr

Miet- und Benutzungsordnung für das Bürgerhaus Herberhausen. vom 01. Juni 2001

Miet- und Benutzungsordnung für das Bürgerhaus Herberhausen. vom 01. Juni 2001 Miet- und Benutzungsordnung für das Bürgerhaus Herberhausen vom 01. Juni 2001 Der Rat der Stadt Göttingen hat in seiner Sitzung am 01. Juni 2001 folgende Miet- und Benutzungsordnung für das Bürgerhaus

Mehr

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 04. September 2015 um 09:54:26 Uhr CEST

Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 04. September 2015 um 09:54:26 Uhr CEST Registereintrag der stenographischen Reichstagsberichte Bayerische Staatsbibliothek Online-Version: 04. September 2015 um 09:54:26 Uhr CEST Privatversicherung, Aufsichtsamt Privatversicherung, Aufsichtsamt.

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar 2010 Nummer 5 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar 2010 Nummer 5 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar Nummer 5 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts- und

Mehr

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV)

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) HRegGebV Ausfertigungsdatum: 30.09.2004 Vollzitat: "Handelsregistergebührenverordnung

Mehr

B E N U T Z U N G S O R D N U N G

B E N U T Z U N G S O R D N U N G 1 Gemeinde Langenenslingen Landkreis Biberach B E N U T Z U N G S O R D N U N G für die gemeindlichen Hallen und Veranstaltungsräume (ohne Mehrzweckhalle Langenenslingen) I. Gemeinsame Bestimmungen 1 -

Mehr