CHEQ. Quantitative Strategien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CHEQ. Quantitative Strategien"

Transkript

1 CHEQ Für Vierteljährliche Zeitschrift 29 Dezember 2008 Quantitative Strategien professionelle Anleger Alpha durch Nachhaltigkeit Robeco Responsible Private Equity II Risikoarme Aktien: Unspektakulär ist besser Mehr Flexibilität, höhere Rendite

2 Inhalt Vorwort George Möller, CEO Robeco Group 2 Vorwort Gesundheit und ein langes Leben 3 Thema Alpha durch Nachhaltigkeit 6 Interview European Pension Academy (EPA) 8 Thema Robeco Responsible Private Equity II 10 Thema Unspektakulär ist besser 12 Schwerpunkt Investitionen in Hochzinsländer 14 Thema Mehr Flexibilität höhere Rendite 16 Schwerpunkt Verantwortungsbewusste Investitionen Wichtige Informationen Cheq wurde mit größter Sorgfalt von Robeco erstellt. Die Informationen in dieser Ausgabe von Cheq basieren auf von Robeco als zuverlässig eingestuften Informationsquellen; allerdings gewährt Robeco keine Garantie für die Vollständigkeit oder Genauigkeit dieser Informationen. Der Wert Ihrer Anlagen kann schwanken. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Erträge. Die Informationen in diesem Dokument sind ausschließlich für professionelle Anleger oder für Personen, die kraft anderer anwendbarer Gesetze zum Erhalt dieser Informationen berechtigt sind, vorgesehen. Diese Informationen stellen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder -produkten dar. Gesundheit und ein langes Leben Auf ein Leben in interessanten Zeiten. Dieses alte chinesische Sprichwort war noch nie zutreffender als heute. Wir befinden uns immer noch in der Finanzkrise, die unsere Welt derzeit beherrscht. Glücklicherweise nehmen die Behörden ihre finanzpolitischen und anderen Verantwortlichkeiten ernst, und ihre Strategie zeigt langsam Wirkung. Die Welt wird sich definitiv verändern, es ist allerdings schwer zu sagen, wie. Es wird jedoch deutlich, dass sich neue Finanzprodukte entwickeln werden, allerdings müssen wir zuerst die Verschuldung reduzieren. Danach werden die Themen, die durch die Kreditkrise überschattet wurden, ihre alte Bedeutung wiedererlangen. Ich habe bereits zuvor Ihre Aufmerksamkeit auf den IRIS-Bericht Verknappung im Übermaß gelenkt. Vor ein paar Monaten wurde ein IRIS-Bericht veröffentlicht, der das Thema gesundes Leben näher untersucht, das im ersten Bericht auftauchte. Das steigende Interesse an einem gesunden Lebensstil bietet Unternehmen in der Wellness-Branche beachtliche Chancen. Die Gesundheitsbranche erzielt derzeit einen Umsatz von ungefähr 570 Mrd. Euro. Sportartikel bilden den größten Teil, gefolgt von gesunden Lebensmitteln und Getränken. Analysten von IRIS, des Forschungsinstituts der Rabobank und von Robeco zufolge wird der Gesundheitsmarkt pro Jahr durchschnittlich um 7 bis 8 % wachsen, was dem doppelten Wachstum der Weltwirtschaft entspricht. Das Hauptwachstumspotenzial liegt bei organischen Lebensmitteln und Naturkost (erwartetes jährliches Wachstum von 10 bis 13 %) und gesunden Erfrischungsgetränken (7 bis 10 % Wachstum pro Jahr). Bei IRIS ist man nach wie vor der Ansicht, dass das Anlagethema Gesundheit und ein langes Leben die Hauptanleger noch nicht erreicht hat. Obwohl sie sicherlich nicht übersehen können, dass überall ein Trend zu einem gesünderen Lebensstil besteht. Gesundes Leben ist langfristig ein perfektes Thema und bietet Möglichkeiten für Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont. Redaktion Roel Knol, Corine Krijger, Arjan van der Linden, Ron Roelen, Margret Smits, Jasper Streefland, Catrinus van Willigen Gestaltung I.V.O. Ontwerpbureau, Studio Druck Koninklijke Broese & Peereboom B.V. CHEQ wird vierteljährlich veröffentlicht. Weitere Informationen erhalten Sie bei: = Robeco Deutschland, Taunusanlage 17, Frankfurt am Main, Tel.: = oder 2 Cheq 29 Dez 2008

3 Thema Von: Wilma de Groot, leitende Forscherin bei Robeco Quantitative Strategies und Christophe Churet, Equity Analyst bei SAM Sustainable Asset Management Alpha durch Nachhaltigkeit Nachhaltige Investitionen gehören weiterhin zu den aktuellsten Themen der heutigen Finanzwelt; sie verzeichnen nach wie vor ein steigendes Interesse seitens vieler Anleger. Und die Zahlen sprechen für sich: Den von den Vereinten Nationen herausgegebenen Grundsätzen für verantwortungsbewusstes Investment (UN PRI), einer Initiative zur Förderung der Integration von nachhaltigen Faktoren bei Anlageentscheidungen, haben sich Unternehmen verpflichtet, die weltweit ein Vermögen von 13 Billionen Euro verwalten. Es ist offensichtlich, dass institutionelle Anleger die Bedeutung von Nachhaltigkeitsfaktoren nicht länger ignorieren können. Ist Nachhaltigkeit allerdings auch sinnvoll? Kann die Performance durch Anlagen in nachhaltige Unternehmen verbessert werden? Langfristiger Ansatz Ein nachhaltiges Investment ist ein langfristiger Investmentansatz, der konjunkturelle, ökologische und soziale Aspekte bei der Auswahl und Laufzeit von Investitionen berücksichtigt. Doch wirkt sich dies auf die Portfolioentwicklung aus? In einer Marktwirtschaft bestimmt die Wettbewerbsposition eines Unternehmens letztendlich das Wertschöpfungspotenzial. Haben Nachhaltigkeitstrends, wie z. B. Klimawandel, Energiesparpotenzial und Demografie eine Auswirkung auf das Umfeld, in dem ein Unternehmen agiert? Wir sind der Ansicht, dass dies der Fall ist. Die Nachhaltigkeitskriterien bei SAM sind ein geeignetes Mittel zur Quantifizierung der immateriellen Vermögenswerte eines Unternehmens und ermöglichen so, fundiertere Anlageentscheidungen zu treffen. Das Auswahlverfahren bei SAM SAM ist bestrebt, Unternehmen zu identifizieren, die 1) sich als Vorreiter bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitsthemen ausweisen, und 2) eine attraktive Anlagemöglichkeit darstellen. Der erste Schritt in Richtung dieses Ziels besteht in der Ermittlung von Nachhaltigkeitstrends, die sich künftig auf die Wertschöpfung des Unternehmens auswirken könnten. Gemeinsam mit seinem Netzwerk aus professionellen Branchenexperten und Nichtregierungsorganisationen wird SAM anschließend eine Reihe von Kriterien festlegen, anhand derer sich die Dez 2008 Cheq 29 3

4 Fähigkeit eines Unternehmens, diese Trends und Herausforderungen umzusetzen, bewerten lässt. Was die Wettbewerbsfähigkeit angeht, ist die Nachhaltigkeitsperformance relativ gesehen von größter Bedeutung für die Wertschöpfung im Portfolio. Daher entscheidet sich SAM für den Best-in-Class-Ansatz um die führenden Unternehmen jedes Sektors zu identifizieren. Unser Auswahlverfahren basiert auf einem Bewertungsfragebogen mit Informationen, die direkt von den Unternehmen bereitgestellt werden. Jedes Jahr lädt SAM die 2500 weltweit größten Unternehmen (auf der Grundlage des im Streubesitz befindlichen Börsenwerts) ein. Die Anzahl der Unternehmen, die an dieser jährlichen Umfrage teilnehmen, ist seit 1999 kontinuierlich gestiegen. Diese Bewertung wird durch eine Medien- und Aktionärsanalyse vervollständigt, wodurch die Analysten die Möglichkeit erhalten, weitere Informationen von Nichtregierungsorganisationen und den Medien miteinzubeziehen. Außerdem wird unser Auswahlverfahren einmal im Jahr durch ein unabhängiges drittes Auditunternehmen überprüft. Kalkulierbare Aktienauswahl? Die in diesem Artikel vorgestellten Forschungsergebnisse wurden vom Bereich Quantitative Strategies bei Robeco durchgeführt und untersuchen, welche Aussagekraft die Nachhaltigkeitskriterien von SAM für die Aktienauswahl haben. Unser statistisches Beispiel setzt sich aus einem weltweiten Universum aus 400 Unternehmen zusammen, die zwischen 2001 und 2007 direkt an der jährlichen Bewertung von SAM teilnahmen. Methodik Das Portfolio wird mithilfe einer Ranking-Methode erstellt, die unsere Stichprobe in fünf einzelne Portfolios mit der jeweils gleichen Anzahl an Unternehmen aufteilt. Die Aktien werden gemäß ihrer Nachhaltigkeitsbewertungen auf diese unterschiedlichen Portfolios verteilt. Portfolio Nr. 1 setzt sich aus Unternehmen zusammen, die Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit sind, Portfolio Nr. 5 setzt sich aus Unternehmen zusammen, die Nachzügler im Bereich Nachhaltigkeit sind. Der Aktienbesitz wird innerhalb der verschiedenen Portfolios, monatlich entsprechend der Kriterien überprüft und angepasst. Um das Alpha-Potenzial des Faktors Nachhaltigkeit von anderen Risikofaktoren zu unterscheiden, wurde eine Reihe von Einschränkungen festgelegt, die die Auswirkungen von Volumen, Sektor und Region neutralisieren. Nachhaltigkeit bedeutet Wertschöpfung Die Ergebnisse der statistischen Analyse werden in der nachfolgenden Abbildung gezeigt. Die dunkelblaue Linie stellt die kumulative Outperformance von Portfolio Nr. 1 (Vorreiter) gegenüber der betrachteten Stichprobe dar. Die hellblaue Linie stellt die kumulative Outperformance von Portfolio Nr. 5 (Nachzügler) gegenüber dem breiten Aktienuniversum dar. Die grüne Linie stellt die Outperformance einer Anlagestrategie dar, die sich aus einer Übergewichtung bei den Vorreitern und einer Untergewichtung bei den Nachzüglern zusammensetzt. Gemessen an den Aktienrenditen zeigen die Ergebnisse den positiven Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeit und Performance deutlich. Dies ist in der positiven Outperformance des Portfolios mit den Vorreitern dargestellt. Allgemeine Nachhaltigkeitskriterien Wirtschaftliche Tragweite Verhaltenskodexe Compliance Korruption und Bestechung Corporate Governance Risiko- und Krisenmanagement Unternehmensnachhaltigkeitsbewertung Soziale Tragweite Gesellschaftliches von SAM Engagement von Unternehmen Arbeitspraxisindikatoren Entwicklung des Humankapitals Soziale Berichterstattung Gewinnung und Beibehaltung von Fachkräften Ökologisches Ausmaß Ökoeffizienz Ökologische Berichterstattung Durch Auswahl der Vorreiter und Vermeidung der Nachzügler lässt sich Wertschöpfung erzielen, wie aus der positiven Long/Short- Performance (2,88 %) hervorgeht, einer Anlagestrategie, die sich aus einer Übergewichtung bei den Vorreitern und einer Untergewichtung bei den Nachzüglern zusammensetzt. Auch wenn dies in diesem Artikel nicht ausdrücklich gezeigt wird, sind diese Ergebnisse für Hausse- und Baissemärkte gültig, wobei alle drei Regionen (USA, Europa und Japan) zu dieser Outperformance beitragen. Die günstige Verbindung zwischen Nachhaltigkeit und Performance ist nicht künstlich erzeugt, da unsere statistischen Modelle Hauptrisikofaktoren abdecken, die die fragliche Beziehung beeinflussen könnten. Statistisch gesehen bedeutet eine T-Statistik von 1,6 (bei Long/Short-Position), dass wir mit 90-prozentiger Sicherheit sagen können, dass sich die Performance gemäß dieser Anlagestrategie deutlich von 0 unterscheidet (d. h. nicht zufallsinduziert). Bei einer T-Statistik von 1,3 (für das Portfolio mit den Vorreitern) besteht eine 80 %ige Sicherheit. Quelle: SAM 4 Cheq 29 Dez 2008

5 Kumulative Outperformance 25% 20% 15% 10% 5% 0% -5% -10% -15% Nov 01 Outperformance Nov 02 Nov 03 Nachhaltigkeits- vorreiter Nachhaltigkeits- nachzügler Long/Short (pro Jahr in %) 1,48-1,41 2,88 Tracking-Error (in %) 2,93 3,08 4,63 Information-Ratio 0,5-0,46 0,62 T-Statistik 1,29-1,17 1,6 Nov 04 Die unteren 20% Long- / Short - Portfolio Die führenden 20% Diagramm 1 Tabelle 1 Nov 05 Nov 06 Nov 07 Terminologie Outperformance (pro Jahr in %): Bezieht sich auf die durchschnittliche jährliche Outperformance eines Portfolios gegenüber der Gesamtstatistik (Portfolios 1, 2, 3, 4 und 5) Tracking-Error (in %): Bezieht darauf, wie nahe ein Portfolio der breitgefächerten als Benchmark dienenden Statistik folgt, gemessen an der Standardabweichung der relativen Aktienrenditen Information-Ratio: Outperformance/Tracking-Error. Hier handelt es sich eigentlich um eine Maßnahme zur Risikoanpassung von Renditen T-Statistik: in diesem Zusammenhang zur Messung der statistischen Bedeutung Gutes tun mit hohen Renditen Ingesamt bestätigen uns diese Forschungsergebnisse, dass Unternehmen, die nachhaltig agieren, ihrer eigentlichen Funktion, nämlich Ertragsmaximierung, nicht widersprechen. Im Gegenteil, es scheint, dass sich das Puzzle der finanziellen Unternehmensperformance im Allgemeinen aus finanzorientierten und finanzunabhängigen Aspekten zusammensetzt. Durch eine Investition in die Nachhaltigkeitsvorreiter erzielen Anleger nicht nur höhere Renditen, sondern tragen auch direkt dazu bei, dass wichtige Faktoren in Bezug auf nachhaltige Entwicklung durch Investitionen in verantwortungsbewusste Unternehmen berücksichtigt werden. Dez 2008 Cheq 29 5

6 Interview European Pension Academy (EPA) Von der Theorie in die Praxis Ein Interview mit Alfred Slager und Onno Steenbeek Die European Pension Academy (EPA) ist eine international ausgerichtete unabhängige Plattform für wissenschaftliche Forscher. Das Ziel der EPA ist es, die Auswirkungen von Gesetzen (oder deren Nichtvorhandensein) in der täglichen Praxis offen zu legen. Um dies zu erreichen, möchte die EPA Pensionsfonds dabei unterstützen, in Bereichen wie Governance, Strategieentwicklung, Führungsqualität, Geschäftsführung und Geschäftsinnovation Fähigkeiten zu entwickeln oder bereits vorhandene Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Robeco gehört zu den Sponsoren der European Pension Academy. Wie wurde die EPA gegründet? Die meisten von uns kannten sich schon, weil wir alle für Pensionsfonds, institutionelle Anleger und Universitäten arbeiten. Aus den Diskussionen, die wir führten, wurde deutlich, dass wir tatsächlich eine gemeinsame Strategie verfolgen, wie wir Manager bei der Verwaltung ihrer Fonds effektiver unterstützen können, und wie wir unsere Forschung mehr an die tatsächliche Praxis anpassen können. Welche ist die Hauptzielgruppe der EPA? Pensionsfondsmanager, Fachleute aus dem Pensionsfonds- und Verwaltungs bereiche auf der einen und Analysten aus dem Pensionsfondsbereich auf der anderen Seite. Wo liegen die Hauptziele der EPA? Wir möchten Pensionsfondsmanager bei der Verwaltung ihrer Pensionsfonds besser unterstützen. Die Verwalter sollten damit beginnen, ihre Pensionsfonds mehr nach unternehmerischen Kriterien zu führen. Die zentralen Fragen sind: Worin bestehen die strategischen Grundsätze? Welche Entscheidungen treffen sie in ihrer Anlagestrategie lässt sich dies noch optimieren, aber manchmal auch, lässt sich dies noch vereinfachen? Es werden immer mehr Studien darüber verfasst, wie man in diesem Bereich praktische Unterstützung anbieten kann. Wir sind der Ansicht, dass die EPA eine praktische Plattform erstellen sollte, um dies zu diskutieren, umzusetzen und weiterzuentwickeln. Welche Themen werden in nächster Zeit diskutiert werden; und warum? Risikomanagement ist ein sehr wichtiger Bereich: Welche Risiken sind relevant und wie gehen Sie diese an? Seit der Einführung des Dutch Financial Assessment Framework (FTA) sind Zinsrisiken sehr ins Blickfeld geraten, aber die kürzlichen Turbulenzen an den Finanzmärkten haben bestätigt, dass auch andere Finanzrisiken existieren. Hier stellt sich die Frage, was genau die Vorzüge von Pensionsfonds sind. Ist eine niedrige Prämie wichtig, oder sind Unternehmen bereit, eine höhere Prämie zu akzeptieren, um so eine langfristige Sicherheit bieten zu können. Im Bereich Governance stehen die ersten Studien in Bezug auf die konkrete Wirkung einer höheren und ausgewogeneren Mitverantwortung noch aus. Was können wir von weiteren Studien lernen? In welchen Bereichen wären diese effektiver? Nutzen Sie nennenswerte Instrumente für diesen Wechsel von der Theorie in die Praxis? Ja, wir nutzen z. B. Aufgaben, die aus einem Managementspiel, bei der die Teilnehmer einen virtuellen Pensionsfonds verwalten. Dieses Spiel simuliert die Realität und ist eine Lernmethode, bei dem die Probleme in Bezug auf Governance in Form eines Spiels dargestellt sind. 6 Cheq 29 Dez 2008

7 Welche Pläne haben Sie für die Zukunft? Nicht nur die niederländischen Pensionsfondsmanager haben Fragen, obwohl die Niederlande mit ihrem umfassenden Pensionsfondssystem sicherlich eine ganz besondere Rolle spielen. Wir würden ganz bestimmt nicht zögern, unsere Erfahrungen mit Managern aus anderen Ländern zu teilen, aber um einen Dialog zu eröffnen und möglicherweise neue Ideen zu entwickeln, die aus einer rein niederländischen Perspektive vielleicht nicht zustande kämen, würden wir gerne mit anderen Universitäten, auch in anderen Ländern, zusammenarbeiten. Dadurch könnten wir in den wissenschaftlichen Studien einen Größenvorteil nutzen. Nach welchen Kriterien wählen Sie die Artikel bzw. Forschungsthemen aus? Das Grundsatzprinzip sollte sein, dass die Forschungsergebnisse sofort durch Pensionsfonds und Fondsverwalter praktisch anwendbar sind. Fallstudien sind für die Zielgruppe interessanter als eine wissenschaftliche Studie; um beispielsweise bessere Modelle für die Anlagen mit langer Laufzeit verbundenen Risiken zu entwickeln. Lassen Sie uns also wiederholen derartige Studien sind äußerst wichtig, aber unsere Zielgruppe möchte heute wissen, wie die relative Bedeutung eines Risikos gegenüber anderen zu berücksichtigenden Risiken aussieht, und wie sie diese bewältigen sollten. Weitere Informationen zur EPA und den von ihr veranstalteten Seminaren finden Sie unter Im Folgenden sind die Fachleute aufgelistet, die in der EPA eine aktive Rolle spielen: Kees Koedijk, Dekan der Fakultät Volkswirtschaft und Betriebsökonomie der Universität Tilburg. Rob Bauer, Professor für institutionelle Anleger der Universität Maastricht. Ronald Mahieu, leitender Universitätsdozent im Bereich Finanzökonometrie. Alfred Slager, Stratege bei PGGM und Forscher an der Universität Tilburg. Laurens Swinkels, leitender quantitativer Forscher bei Robeco und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Erasmus-Universität in Rotterdam. Joop Huij, leitender Forscher bei Robeco und Dozent an der RSM der Erasmus-Universität in Rotterdam. Onno Steenbeek, Mitarbeiter im Bereich Finanzen und Anlagen der Erasmus-Universität und Leiter des Bereichs ALM und Risikostrategie bei der Dutch All Pensions Group (APG). Dez 2008 Cheq 29 7

8 Thema Thema Robeco Responsible Private Equity II Höhere Renditen durch verantwortungsbewusstes Investment Verantwortungsbewusstes Investment entwickelt sich zu einem zunehmend wichtigen Anlageinstrument. Es beinhaltet die aktive Integration von ESG-Faktoren (Environment, Social and Governance) in Anlageanalysen, Anlageentscheidungen und Aktionärspraktiken. Der niederländischen Investorenvereinigung für nachhaltige Entwicklung, VBDO, zufolge hat sich das Volumen des verwalteten Vermögens im Bereich RI (verantwortungsbewusstes Investment) im niederländischen Markt in den letzten zwei Jahren um über 800 % von 47 Mrd. im Jahr 2005 auf 435 Mrd. im Jahr 2007 erhöht. xxx xxx Die ESG-Faktoren entwickeln sich aus Sicht der Anleger zu einem immer wichtigeren Bestandteil der Analyse und des aktiven Eigentums von Unternehmen, da sich diese Wertschöpfungsfaktoren positiv auf die Finanzperformance auswirken können. Bis vor kurzem konzentrierte man sich beim verantwortungsbewussten Investment vor allem auf Public-Equity und weniger auf festverzinsliche Anlagen. Bei alternativen Vermögenskategorien, wie Private-Equity, Hedgefonds und Immobilien, befindet sich RI allerdings noch in der Anfangsphase. Jedoch gelten viele Argumente für die Bedeutung und Wichtigkeit von ESG-Faktoren für Public-Equity-Anleger auch für Private- Equity-Anleger, und daher führt Robeco den Robeco Responsible Private Equity II ein. Mit diesem Private-Equity-Dachfonds haben Anleger die Möglichkeit, verantwortungsbewusst in Private-Equity-Märkte zu investieren. Ein weltweiter Trend zum verantwortungsbewussten Investment Außerfinanzielle Themen, wie z. B. die ökologische und soziale sowie die Performance der Unternehmensführung, werden als wichtige Faktoren zur Verringerung des Anlagerisikos betrachtet, mit einer potenziellen mittel- bis langfristigen positiven Wirkung auf die Finanzperformance von Investitionen. Im Verlauf des ESG-Prozesses werden neue Aspekte integriert, und eine steigende Anzahl an Investoren wird den an sie gestellten Anforderungen gerecht werden. Es ist offensichtlich, dass sich der Trend zu einer nachhaltigeren Entwicklung weltweit beschleunigt, da verschiedene Themen in Bezug auf Verantwortung und Nachhaltigkeit (z. B. Klimawechsel, Menschenrechte, Arbeitsbedingungen, neue Energietechnologien und Rohstoffverknappung) immer vorherrschender werden. Investitionen in alle Vermögenskategorien werden zunehmend durch ESG-Themen beeinflusst. Bedingt durch inneren und äußeren Druck interessieren sich auch immer mehr institutionelle Anleger dafür, welche Auswirkungen ihre Entscheidungen im Allgemeinen auf die Umwelt und die Gesellschaft haben. Daher integrieren sie verantwortungsbewusste Kriterien in ihre Anlagestrategien und Aktionärspraxis. Sie sind der Ansicht, dass es in ihrer Verantwortung und Sorgfaltspflicht liegt, ESG-Themen zu berücksichtigen und eine führende Rolle bei deren Umsetzung zu spielen. Ökologische Aspekte und Vorschriften beeinflussen öffentliche und private Portfoliounternehmen gleichermaßen. Soziale Themen bezüglich der Personalpolitik eines Unternehmens oder dessen Betrieb in den Schwellenländern spielen eine wichtige Rolle. Unternehmensführung, Offenlegung und Transparenz sind wichtige Faktoren in einer erfolgreichen Beziehung zwischen einem Privatunternehmen und seinen Kapitalgebern. Man könnte argumentieren, dass der Begriff der Verantwortung aufgrund des sehr aktiven Engagements von Private-Equity-Anlegern in deren Portfoliounternehmen besser zu einer Private-Equity-Anlage als zu einer 8 Cheq 29 Dez 2008

9 Public-Equity-Anlage passt. Tatsächlich gibt es derzeit eine sehr deutliche Entwicklung innerhalb des Private-Equity-Sektors, ESG-Faktoren in den Anlageentscheidungsprozess und das Portfoliomanagement zu integrieren. Robeco Responsible Private Equity II 2004 war Robeco einer der ersten Vermögensverwalter weltweit, der ein Private-Equity-Dachfondsprogramm einführte, das sich auf ESG- Faktoren konzentrierte. Das Robeco Sustainable Private Equity Program hat ungefähr 250 Mio. US-Dollar in die beiden nach bestimmten Verantwortungsgrundsätzen handelnden Mainstream-Private-Equity- Fonds und in Clean-Tech-fokussierte Private-Equity-Fonds investiert führte Robeco den Clean Tech Private Equity II (RCTPE) ein, einen Private- Equity-Dachfonds, der sich ausschließlich auf Investitionen in Clean-Tech- Fonds und Clean-Tech-Beteiligungen konzentriert. Robeco führt jetzt den Robeco Responsible Private Equity II am Markt ein. Mit diesem Private- Equity-Dachfonds haben Anleger die Möglichkeit, verantwortungsbewusst in Private-Equity-Märkte zu investieren. Er baut auf der bewährten Strategie von Robeco auf, nämlich der Zusammenstellung eines weltweiten Portfolios aus erstklassigen Private-Equity-Fonds, die eine Reihe von verantwortungsbewussten Grundsätzen einhalten. Diversifiziertes Portfolio mit Schwerpunkt auf der Gewichtung Der Fonds wird in ungefähr 20 bis 30 Private-Equity-Fonds investieren, die jeweils in durchschnittlich 10 bis 25 verschiedene Portfoliounternehmen anlegen. Folglich werden die Anlagen des Fonds über ungefähr 300 bis 500 vorwiegend nicht börsennotierte Unternehmen gestreut. Diese Unternehmen sollen über Anlagestufen (Risikokapital, Mid-Market-Kapital und große Übernahmen), Region, Industriesektor und Laufzeit gestreut werden. Den Kern der Anlagestrategie des Fonds bilden die Robeco- Grundsätze für Responsible Private Equity. Diese Grundsätze entsprechen und basieren auf den UN PRI (siehe Kasten), einer Reihe von international anerkannten Standards für die Vermögensverwaltungsbranche. Um sich für Investitionen durch diesen Fonds zu qualifizieren, müssen Private- Equity-Fondsmanager die Grundsätze akzeptieren (oder ihre Bereitschaft zu deren Akzeptanz in Betracht ziehen). The United Nations Principles for Responsible Investment Die UN PRI beziehen ökologische, soziale und Governance- Faktoren in Anlageentscheidungen und Aktionärspraktiken bei allen Vermögenskategorien mit ein. Die Verhaltensregeln der UN PRI bestehen aus sechs Grundsätzen und einer Reihe von möglichen Maßnahmen, die institutionelle Anleger und Vermögensverwalter zur Integration von ESG-Faktoren in ihre Investitionstätigkeiten ergreifen. Die Maßnahmen beziehen sich auf eine Vielzahl von Themen, einschließlich Anlageentscheidungen, Aktionärspraktiken, Transparenz, Zusammenarbeit und Erzielung einer breiteren Unterstützung für diese Grundsätze bei institutionellen Anlegern. Durch Unterzeichnung der UN PRI im Dezember 2006 hat Robeco sich zahlreichen institutionellen Investoren weltweit angeschlossen. Die Informationen in diesem Dokument sind ausschließlich für professionelle Anleger gemäß dem niederländischen Finanzaussichtsgesetz (wet financieel toezicht) oder für Personen, die kraft anderer anwendbarer Gesetze zum Erhalt dieser Informationen berechtigt sind, vorgesehen. Die in diesem Dokument beschriebenen Beteiligungen an Private-Equity- Fonds werden nicht öffentlich zum Verkauf angeboten. Die hier enthaltenen Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sollten nicht als Basis zur Bewertung des Fondswerts dienen. Dieser Fonds darf weder zum öffentlichen Verkauf angeboten werden, noch darf der vorliegende Artikel dieser Öffentlichkeit in irgendeinem Rechtsraum zugänglich gemacht werden. Der Fonds wurde noch nicht an die zuständige Behörde zur Genehmigung eingereicht. Jeder, der an einer Zeichnung dieses Fonds interessiert ist, muss sich persönlich Rechtsberatung verschaffen. Der Private-Equity-Sektor schließt sich dem weltweiten Trend zum verantwortungsbewussten Investment an. Dez 2008 Cheq 29 9

10 Thema Von: Pim van Vliet, leitender Forscher, und David Blitz, Leiter des Bereichs Quantitative Equity Research Unspektakulär ist besser Verschiedene wissenschaftliche Studien zeigen, dass der marktgewichtete Index nicht effizient ist. Die bekanntesten und am besten dokumentierten Wirkungen sind Wert und Dynamik. Es scheint, dass Aktien mit geringer Bewertung (z. B. basierend auf dem Kurs-/Gewinn-Verhältnis) und Aktien mit einer hohen Dynamik (z. B. 6- bis 12-monatiger Performance) eine bessere strukturelle Performance verzeichnen als die des Markts. Ein alternativer Index mit einer Übergewichtung bei den Wert- und/oder Dynamikaktien kann ein Portfolio mit den gleichen Risiken und einer höheren Rendite zusammenstellen als der marktgewichtete Index. Diese halbaktiven Strategien werden Enhanced-Indexing-Strategien genannt, wenn es um Wert und Dynamik geht und Fundamental- Indexing-Strategien, wenn nur der Wert eine Rolle spielt. Wie einige andere quantitative Anlageunternehmen hat Robeco eine auf diesen beiden Wirkungen basierende erfolgreiche Produktreihe entwickelt, die diese zwei Marktleistungsschwächen in Outperformance umsetzen kann. Eine weniger bekannte Marktleistungsschwäche ist die risikoarme Wirkung. Es scheint, dass die Aktien mit einer geringen historischen Volatilität und einer niedrigen Marktsensitivität eine dem Markt entsprechende Rendite erzielen, allerdings mit einem deutlich geringeren Risiko. Für die USA wurden diese Wirkungen von einer kleinen Anzahl Wissenschaftler dokumentiert, aber bis vor kurzem gab es für Europa und Japan noch keine entsprechende Studie. Aus einer von Robeco durchgeführten preisgekrönten Studie (Blitz und Van Vliet [2007]), die im Journal of Portfolio Management veröffentlicht wurde, geht hervor, dass die risikoarme Wirkung neben den USA auch in Europa und Japan existiert. Die von Blitz und Van Vliet durchgeführte Studie in Bezug auf den weltweiten Aktienmarkt ergab, dass risikoarme Aktien eine höhere Rendite bei geringerem Risiko erzielen. Unspektakuläre Aktien bieten daher für Anleger langfristig eine bessere Risiko-Rendite-Ratio. Seit September 2008 sind KPN und Unilever zwei niederländische Beispiele für risikoarme Aktien, wobei TomTom und Randstad Aktien mit hohem Risiko sind. Wie lässt sich diese risikoarme Wirkung erklären, und wie kann man von dieser Wirkung profitieren? Es scheint, dass diese zwei Fragen von einander abhängig sind: Die Wirkung lässt sich durch die Schwierigkeit davon zu profitieren erklären. Dies liegt teilweise am derzeitigen Anlagestrategiesystem für professionelle Vermögensverwaltung, die dezentral organisiert und in zwei unabhängige Phasen aufgeteilt ist. In 10 Cheq 29 Dez 2008

11 der ersten Phase entscheidet der Kunde möglicherweise aufgrund der Ergebnisse der ALM-Studie, welche strategische Vermögensallokation die geeignetste ist. Anschließend wird in der zweiten Phase ein Vermögensverwalter für jede Anlagekategorie gesucht und damit beauftragt, die Benchmarkt zu übertreffen. Die vom Portfoliomanager in Bezug auf das relative Risiko erzielte relative Rendite wird regelmäßig vom Managementboard oder dem Anlagekomitee bewertet. Der Anreiz für den Vermögenverwalter wird daher direkt an die Outperformance der Benchmark gerichtet. Dieses dezentrale Anlageverfahren kann zu Leistungsschwächen führen, wie in der kürzlich von Van Binsbergen, Brandt und Koijen durchgeführten und im Journal of Finance im August 2008 veröffentlichten Studie gezeigt wurde. Der Grund für diese Leistungsschwächen liegt darin, dass das Ziel des Kunden, nämlich die Erwirtschaftung der höchsten Rendite für das Gesamtportfolio innerhalb eines festgelegten Risikobudgets, nicht der Gesamtheit der Outperformance-Ziele entspricht, die den einzelnen Verwaltern übertragen wurden. Zum Beispiel: Eine Aktie mit einer erwarteten Rendite, die der des Markts entspricht und risikoärmer ist, wird für einen Portfolioverwalter weniger attraktiv sein, als eine Aktie mit einer erwarteten zusätzlichen Rendite mit sehr hoher Volatilität. Das liegt daran, dass die erste Aktie keine Outperformance zeigen wird, die zweite Aktie aber schon. Demzufolge werden die unspektakulären Aktien strukturell weniger von aktiven auf Outperformance konzentrierten Verwaltern gekauft. Im Moment ist das Ergebnis dieses Bereichs sichtbar, da viele Vermögensverwalter bei der derzeitigen Finanzkrise eine Underperformance zeigen. ungefähr um ein Drittel niedriger ist, was der Natur der Strategie entspricht und in den historischen Analysen gezeigt wurde. Außerdem besteht im rückläufigen Markt eine hohe Outperformance. Im letzten Jahr wurden für die beiden Conservative-Equity-Fonds jeweils 12 % und 9 % erzielt. Diese Outperformance ist besonders jetzt geeignet, wo die Konsolidierungsratio für eine Reihe von institutionellen Kunden verringert wurde oder auf ein Minimalniveau von 105 % abzusinken droht. Man tut daher gut daran, sich bei der strategischen Allokation von Portfoliogewichtungen vom traditionellen Denken zu entfernen. Die Höhe des Anlagerisikos zu berücksichtigen ist von größter Wichtigkeit. Durch Investitionen in weniger volatile Aktien, die die gleiche erwartete Rendite bieten, lässt sich die Allokation auf Aktien erhöhen, damit eine bessere Risikokorrelation und -streuung möglich wird. Infolgedessen steigt die Gesamtrendite der Anlagen ohne zusätzliche Schwankungen der Konsolidierungsratio. Außerdem ist es wichtig, in eine Strategie mit solider wirtschaftlicher Basis zu investieren. Wenn Anlagen auf einer soliden Anlagestrategie basieren, ist es einfacher, diesen Grundsätzen in schwierigen Zeiten zu folgen, insbesondere, wenn es zu Abweichungen innerhalb der gleichen Anlageklasse kommt (z. B. während des Aufschwungs der risikoreichen Aktien 1999). Bei aktiven Investitionen ist es wichtig, die Gründe für Marktstörungen zu berücksichtigen und von diesen geschickt zu profitieren. Jeder langfristige Anleger sollte dieses Anlagekonzept berücksichtigen, und wir möchten dieses Konzept gerne mit Ihnen diskutieren. Dass institutionelle Anleger diese neue Idee aufgreifen, ist offensichtlich, da kürzlich der MSCI Global Minimum Volatility Index angekündigt wurde. Außerdem gibt es eine Reihe von Anlagefonds am Markt, die sich auf risikoarme Aktien konzentrieren. Vor zwei Jahren führte Robeco einen Fonds ein, der für eine Reihe von innovativen Kunden weltweit in risikoarme Aktien investiert. Vor einem Jahr wurde dann auch eine europäische Variante davon am Markt eingeführt. Das Risiko dieser Fonds ist erheblich geringer als das der anderen weltweiten Aktienfonds, und sie haben ihren Wert, insbesondere während der kürzlichen Kreditkrise, bereits bewiesen. Die Tabelle zeigt, dass das Risiko im Usancenzeitraum Zusammenfassung Risikoarme Aktien sind ein neues Anlagekonzept Gewinne von risikobereiten Anlegern auf der Suche nach Outperformance Der Robeco Conservative Equity bewährt sich in der derzeitigen Finanzkrise Langfristig denken und in guten Zeiten den Mut haben, von der Anlageklasse abzuweichen Zahlen, Stand: 30 September Jahr Rendite 1 Jahr Volatilität 2 Jahre, annualisiert Rendite 2 Jahre, annualisiert Volatilität Conservative Equity (weltweit) -12,60 11,48-2,29 9,88 MSCI - weltweit -24,62 17,33-6,99 14,31 Conservative Equity (Europa) -18,72 15, MSCI - Europa -27,62 20, Tabelle 1 Dez 2008 Cheq 29 11

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

Die Integration von ESG-Kriterien durch Hedgefonds und Private Assets-Manager: eine Befragung von Unigestion April 2015

Die Integration von ESG-Kriterien durch Hedgefonds und Private Assets-Manager: eine Befragung von Unigestion April 2015 PERSPEKTIVEN Die Integration von ESG-Kriterien durch Hedgefonds und Private Assets-Manager: eine Befragung von Unigestion April 2015 Es existiert ein immer breiterer Konsens dafür, dass die Umsetzung ökologischer,

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet 4-2011 Juni/Juli/ August 18. Jahrgang Deutschland Euro 4.50 Österreich Euro 5,10 www.meingeld.org Wirtschaft Offene Investmentfonds Immobilien Versicherungen Investment neue Rubrik Offene Investmentfonds

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha.

Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha. Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha Executive Summary Die Idee der Wiederholbarkeit ist eines der Kernelemente einer Investition in Private Equity. Jüngste

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer?

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Hintergrund Nachhaltigkeit ist ein Begriff, bei dem die eindeutige Definition fehlt. Dies führt im Zusammenhang mit nachhaltigen

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011

1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011 1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011 NEWSLETTER Sehr geehrte Damen und Herren, bei sehr vermögenden Menschen in Deutschland besteht laut einer aktuellen Umfrage ein großes Interesse daran, künftig

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio?

Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Welche Renditeerwartungen erfüllen sich langfristig mit einem nachhaltigen Portfolio? Studie von HVB & oekom research zur Performance von Best-in-Class-Portfolien München, September 2007 Gliederung Zielsetzung

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Optimiertes Indexieren für nachhaltige Anlagen mit IsoPro. Die Vorteile nachhaltiger, passiver Anlagen. Aber ohne deren Nachteile. Nachhaltig investieren

Mehr

SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT. Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation

SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT. Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation Berlin, den 10. August 2012 Ausgangsituation am Kapitalmarkt Von den beiden ökonomischen Phänomenen Inflation

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Historische Wertentwicklung von Aktien, Renten, Rohstoffen Risiken von Aktien,

Mehr

Wechselkursabsicherung

Wechselkursabsicherung STRATEGY IN PRACTICE Wechselkursabsicherung Von Nathan Lacaze und Philipp Meyer-Brauns, PhD Juni 2015 Währungsschwankungen können bedeutsamen Einfluss auf den Ertrag ausländischer Kapitalanlagen haben,

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

AMEROS CAPITAL S.R.L MANAGED ACCOUNT SERVICES INFORMATIONSBROSCHÜRE. ZIELSICHER & Konsequent

AMEROS CAPITAL S.R.L MANAGED ACCOUNT SERVICES INFORMATIONSBROSCHÜRE. ZIELSICHER & Konsequent AMEROS CAPITAL S.R.L MANAGED ACCOUNT SERVICES INFORMATIONSBROSCHÜRE ZIELSICHER & Konsequent Unser Werdegang Die Ameros Capital S.R.L wurde im Jahre 2014 in Santa Cruz von Ameros Capital Group Inc. USA

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 Inhalt Vorwort 9 Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 1. Kapitel 1: Wie funktionieren ETFs? 19 1.1 ETFs sind Investmentfonds mit Besonderheiten...... 19 1.2 Was unterscheidet

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014 Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland Update per Ende Juni 2014 Neuerungen im Untersuchungsdesign Seit Ende 2012 2 Anpassungen des Untersuchungsdesigns im Vergleich zu den Vorjahren Anpassung

Mehr

ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat

ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat Erläuterung und Konzept von Dekan am Robert Kennedy College (ein gemeinschaftliches Zentrum der University of Wales) Das ComStage ETF Basket Zertifikat kombiniert

Mehr

Mit Optionsschreibestrategien durch die Krise

Mit Optionsschreibestrategien durch die Krise Mit Optionsschreibestrategien durch die Krise Harald Bareit* Die Euro-Krise erfasst immer mehr Länder und ein vorläufiges Ende ist (noch) nicht absehbar. Die Kombination aus niedrigen Zinsen, dramatisch

Mehr

Ihre persönliche Depotanalyse

Ihre persönliche Depotanalyse Ihre persönliche Depotanalyse Wir analysieren Ihre Depots gratis! Das Wertpapierdepot muss zum Anleger passen Analyse der Depotstruktur Chancen und Risikoanalyse Steuertechnische Optimierung Absicherungsstrategien

Mehr

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Anlegen mit System Vorstellung Investmentphilosophie Portfoliostruktur Anlageausschuss www.bv-vermoegen.de

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ ASSETMANAGEMENT MIT ÜBERZEUGUNG UND VERANTWORTUNG Der europäische Assetmanager Candriam ist ein Spezialist für verschiedenste Assetklassen. Candriam hat eine

Mehr

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I)

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) 1 Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) Aktives Portfoliomanagement: Konstruktion von Portfolios beinhaltet Auswahl einzelner Wertpapiere und deren Gewichtung: Aktien, festverzinsliche Wertpapiere,

Mehr

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Bewertung von Banken und Asset Managern aus der Sicht institutioneller Anleger Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Studienverantwortung: Studienbeschrieb

Mehr

Best Styles: Vereinnahmung von Risikoprämien bei der Aktienanlage

Best Styles: Vereinnahmung von Risikoprämien bei der Aktienanlage Strategie Best Styles: Vereinnahmung von Risikoprämien bei der Aktienanlage Bei der Anlage in Anleihen oder Währungen ist das gezielte Vereinnahmen von Risikoprämien eine gängige Strategie. Für Aktien

Mehr

Finreon Sustainable IsoPro

Finreon Sustainable IsoPro Finreon Sustainable IsoPro Trennung von Nachhaltigkeit und Portfoliokonstruktion Dr. Ralf Seiz, CEO Finreon, Lehrbeauftragter Universität St.Gallen Zürich, 5. Dezember 2013 Agenda Finreon & Inrate Nachhaltig

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Teil 1: Welche Anlagestrategie passt zu mir? Teil 2: Welche Formen der Geldanlage gibt es? Teil 3: Welche Risiken bei der Kapitalanlage gibt es? Teil 4: Strukturierung

Mehr

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013! !

übersicht! Mit ʻResponsibility Ratingsʻ  Zu mehr Nachhaltigkeit   CSC Jahrestagung Frankfurt, 18. Januar 2013! ! übersicht Struktur:" Mit ʻResponsibility Ratingsʻ " Zu mehr Nachhaltigkeit" " " CSC Jahrestagung" Frankfurt, 18. Januar 2013 " " - Hintergrund oekom research" - oekom Corporate Rating" - "Motive und Auswirkungen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios

Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios Nachhaltige Aktien und Sin Stocks Gegenüberstellung internationaler Portfolios Christian Hasler Investment Forum 2014 MSc in Banking & Finance Hochschule Luzern Wirtschaft Institut für Finanzdienstleistungen

Mehr

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet werden können. 35! 30! 25! 20! 15! 10! 5! 0! Aktienfonds!

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Oktober 2006 2006 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

Das Weberbank Premium-Mandat.

Das Weberbank Premium-Mandat. Das Weberbank Premium-Mandat. Individuell. Nachhaltig. Unabhängig. Meine Privatbank. Ein Vermögen ist viel zu wichtig, um sich nur nebenbei darum zu kümmern. 3 Nutzen Sie die Vorteile einer der meistausgezeichneten

Mehr

De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ

De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ MANDAT AKTIEN SCHWEIZ Ziel ist eine Outperformance von durchschnittlich 1,5% bis 2,0% pro Jahr. Die gezielte Investition in erstklassige Unternehmen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Eric Romba Hauptgeschäftsführer VGF Verband Geschlossene Fonds e.v. Symposium Herausforderungen und Innovationen bei Investments in unternehmerische Beteiligungen

Mehr

PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen

PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen Gesucht: Einkommen Erste Feststellung: große Nachfrage nach einem regelmäßigen Einkommen Aufgrund der historisch niedrigen

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index YTD 2013: 4,14 % : 1,63 % Gute Performance im Juli und September Liquidität erneut erhöht Schweizer-Franken-Quote legt wieder zu Index versus Mindestverzinsung

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX MAXIMUMFX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs Deutschland & Österreich Heike Fürpaß-Peter Marie Keil-Mouy Folie 1 1. Von Sektor- und Länderallokation profitieren

Mehr

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten

2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen. für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten 2014/2015: Rück- und Ausblick Wertschriftensparen für Sparen 3- und Freizügigkeitskonten Rückblick 2014 Die noch im Vorjahr erfolgte Kommunikation durch die US-Notenbank Fed, die Käufe von Staatsobligationen

Mehr

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen Repräsentative Umfrage: Deutsche setzen in der Krise auf Sicherheit bei der Altersvorsorge Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Risikoadjustierte Vermögensplanung...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Intelligente Investmentlösungen für Privatanleger Unsere Philosophie Anlageklassen-Fonds sind

Mehr

Portfolio Manager Interview

Portfolio Manager Interview Portfolio Manager Interview 5 Jahres Jubiläum Swisscanto (LU) Bond Invest Gobal Corporate Fund Hat ein Fonds die 5 Jahres Marke erreicht, gilt er in der Finanzwelt als etabliert und rückt damit verstärkt

Mehr

Regimewechsel Währungsabsicherung als strategische Notwendigkeit Zusammenfassung* J. Benetti, Th. Häfliger, Ph. Valta

Regimewechsel Währungsabsicherung als strategische Notwendigkeit Zusammenfassung* J. Benetti, Th. Häfliger, Ph. Valta Regimewechsel Währungsabsicherung als strategische Notwendigkeit Zusammenfassung* J. Benetti, Th. Häfliger, Ph. Valta PICTET STRATEGIC ADVISORY GROUP JUNI 2004 Fremdwährungsanlagen nehmen in der modernen

Mehr

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23 KBC-Life Invest Plan Art der Lebens- Versicherung KBC-Life Invest Plan 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Anlagefonds verbunden ist. Konkret haben

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Kostensenkungskonzept

Kostensenkungskonzept Kostensenkungskonzept Senken Sie Ihre Kreditkosten bis zu 100% mit dem einzigartigen Kostensenkungskonzept für bestehende Euro oder Fremdwährungsdarlehen! Von Devisenkursschwankungen am internationalen

Mehr

SNB hebt den Euro-Mindestkurs auf

SNB hebt den Euro-Mindestkurs auf SNB hebt den Euro-Mindestkurs auf Diskussionsgrundlage für institutionelle Anleger PPCmetrics AG Dr. Alfred Bühler, Partner Dr. Andreas Reichlin, Partner Zürich, 15. Januar 2015 Ausgangslage Änderung der

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. August 2011 USA versus Euroland Krisenbarometer Interbankenmarkt Vergleich der Interbankengeldmärkte Spread zwischen

Mehr

Systematische Aktienstrategie mit aktivem Risikomanagement

Systematische Aktienstrategie mit aktivem Risikomanagement FTC Gideon I FTC Gideon I Systematische Aktienstrategie mit aktivem Risikomanagement FTC Capital GmbH Seidlgasse 36/3 1030 Vienna Austria www.ftc.at office@ftc.at +43-1-585 61 69-0 Nicht zur Weitergabe

Mehr

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX IAMONDFX DIAMOND Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Finexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@finexo.de Internet: www.finexo-service.de

Mehr

Cluster Monitor Deutschland

Cluster Monitor Deutschland Cluster Monitor Deutschland Trends und Perspektiven von Unternehmen in regionalen Netzwerken und Clustern Redaktion Dr. Sonja Kind, Dr. Gerd Meier zu Köcker, Michael Nerger Geschäftsstelle Kompetenznetze,

Mehr

Eine wichtige Entscheidung!

Eine wichtige Entscheidung! Rendite oder Risiko: Eine wichtige Entscheidung! 1. Ihr Risikoprofil ist der Eckstein einer guten Anlageberatung Die individuelle Anlageberatung der KBC basiert auf Ihrem Risikoprofil. Wir berücksichtigen

Mehr

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Prof. Dr. Martin Faust Frankfurt School of Finance & Management F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Mehr

Kann aktives Aktionariat Nachhaltigkeit in Unternehmen fördern?

Kann aktives Aktionariat Nachhaltigkeit in Unternehmen fördern? Kann aktives Aktionariat Nachhaltigkeit in Unternehmen fördern? Jahrestagung der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre, Köln, den 24. September 2011 imug Brühlstraße 11 30169 Hannover T 0511. 12196-0

Mehr

9. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

9. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Studie 9. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Update per 30.09.2012 München, im November 2012 www.fondsconsult.de Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

Mehr

Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie

Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie In unsicheren Zeiten sind mehr denn je sichere Anlageformen gefragt, die attraktive Renditechancen nutzen. Die Fonds-Trading-Strategie setzt dieses Ziel

Mehr

MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER DES SICAV-PORTFOLIOS. THREADNEEDLE (LUX) MULTI ASSET TARGET ALPHA (das Portfolio )

MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER DES SICAV-PORTFOLIOS. THREADNEEDLE (LUX) MULTI ASSET TARGET ALPHA (das Portfolio ) Threadneedle (Lux) Société d'investissement à Capital Variable Eingetragener Sitz: 31, Z.A. Bourmicht, L-8070 Bertrange Großherzogtum Luxemburg R.C.S. Luxemburg B 50 216 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

vermögensverwaltung Aktiv, professionell und verantwortungsvoll

vermögensverwaltung Aktiv, professionell und verantwortungsvoll vermögensverwaltung Aktiv, professionell und verantwortungsvoll wie wir wurden, was wir sind Die Migros Bank ist 1958 als kleine Etagenbank im 3. Stock des Migroshauses am Zürcher Limmatplatz gegründet

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr