DRK Ortsverein Neuenstein

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DRK Ortsverein Neuenstein"

Transkript

1 Freitag, 22. Mai 2015 Nummer 21, 57. Jahrgang Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neuenstein DRK Ortsverein Neuenstein Wollen Sie sich ehrenamtlich engagieren? Macht es Ihnen Spaß anderen Menschen zu helfen? Wir bieten viele Möglichkeiten: Sanitätsdienst (Konzerte, Veranstaltung), Blutspenden, Ausbildung, Notfallnachsorge. Wir treffen uns immer donnerstags alle 14 Tage dabei bieten wir Weiterbildung und auch ärztliche Vorträge an. Sie brauchen keine Vorkenntnisse zu haben, die Ausbildung und Ausstattung übernimmt das DRK Wollen Sie bei unserem tollen Team mitmachen oder haben Sie noch Fragen, dann melden Sie sich bei S. Braunisch 07942/ oder Tagesfahrt nach Speyer am Mittwoch, , von 9.15 bis Uhr VHS Neuenstein Treffpunkt: Hauptbahnhof Öhringen Weitere Infos unter der Rubrik Kultur und Bildung 175 Jahre MGV Frohsinn am Samstag, um Uhr Jubiläumskonzert in der Stadthalle Neuenstein Weitere Infos unter der Rubrik Vereine Kulturfrühstück am Sonntag, ab Uhr im Kulturbahnhof Neuenstein zu Gast: Ignaz Netzer Weitere Infos unter der Rubrik Kultur und Bildung Das neue Stadtblatt erhalten Sie nächste Woche am Samstag, 30 Mai!

2 Freitag, den 22. Mai 2015 Seite 2 Wir berichten Aus der Gemeinderatssitzung vom 18. Mai 2015 Ernennung und Entlassung von Standesbeamten für den Standesamtsbezirk Neuenstein Anlässlich ihres Ausscheidens wurde Frau Eckert-Viereckel als Eheschließungsstandesbeamtin entlassen. Dafür wurde Herr Bürgermeister Karl Michael Nicklas zum Eheschließungsstandesbeamten ernannt. Herr Klaus Conrad wird künftig auch nur noch in dieser Funktion tätig sein. Vergabe neues EDV-Netz Rathaus Nach Ablauf der vierjährigen Leasingdauer wurde das gesamte EDV-Netz des Rathaus ausgeschrieben. Das neue Netz umfasst mehr Arbeitsplätze, da neue Mitarbeiter eingestellt wurden, dadurch ist auch eine Erweiterung der Telefonanlage und des Zeiterfassungssystems notwendig. Dadurch entstehen überplanmäßige Ausgaben von ca ,00, denen der Gemeinderat zustimmte. Der Auftrag für die Hard- und Software wurde an die Firma Bechtle GmbH zum Angebotspreis von ,67 vergeben. Die Verwaltung wurde ermächtigt, die Installationen an die Firmen Macro, KIVBF, ISGUS und Telekom zu vergeben. Außerdem wurde die Verwaltung ermächtigt den Auftrag für die Office-Server-Lizenzen über die KIVBF an die Firmen Cancom und Comparex zu vergeben. Bausachen Zu folgenden Bausachen erteilte der Gemeinderat das Einvernehmen: Mainhardtsall 10, Flst Bauvoranfrage zum Umbau eines Teils der Scheune zu Wohnraum Eschelbach, Herdgasse, Flst Bauvoranfrage zum Neubau eines Einfamilienhauses Neuenstein, Erbsenberg 6 und 8 - Anbau Balkon Neuenstein, Hohenlohestr Änderung Dacheindeckung (Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes) Entwidmung des Feldweges Flst. 194 der Gemarkung Grünbühl Dieser Feldweg dient nur noch als Zufahrt zu einer Hofstelle. Der Gemeinderat beschloss deshalb, das Verfahren zur Entwidmung einzuleiten. Das bedeutet, dass die Entwidmungsabsicht zuerst öffentlich bekannt gemacht wird und nach Ablauf eines Monats die Entwidmung beschlossen werden kann, wenn keine Einwendungen eingehen. Fahrbahnunterhaltungsmaßnahme GV 506 Wünnweg Tiergarten - Wüchern - Vergabe von Straßenbauarbeiten Zur Fahrbahnerhaltung der Gemeindeverbindungsstraße Wünnweg soll auf einem ca. 900 m langen Teilabschnitt zwischen den Bushaltestellen von Tiergarten und Wüchern ein Dünnschichtasphalt in Kaltbauweise ganzflächig aufgebracht werden. Der Gemeinderat erteilte der Firma VSI aus Kaiserslautern den Auftrag für die Straßenbauarbeiten mit einer Angebotssumme von ,45 (brutto). Bekanntgabe nicht öffentlich gefasster Beschlüsse Sitzung vom Entwidmung und Verkauf des Feldwegs Parz der Gemarkung Neuenstein Beschluss: Der Gemeinderat stimmt der geplanten Einziehung und dem Verkauf zu. Die Verwaltung wird mit der Abwicklung beauftragt. Neuenstein, Parz. 1684/1 - Verkauf Gewerbegrundstück Beschluss: Die Parz. 1684/1 der Gemarkung Neuenstein wird zum Preis von 46 pro m² zzgl. Hausanschlusskosten verkauft. Forderungsbereinigungen 2014 Beschluss: Der Gemeinderat nimmt zustimmend Kenntnis von der dargelegten Forderungsbereinigung und erklärt seine Zustimmung zu den unbefristeten Niederschlagungen bzw. zu dem Erlass. Sitzung vom Grunderwerb Kelterstraße 13 und 15 Beschluss: Die Stadt Neuenstein erwirbt die Parzellen 1336,1336/1,1336/2 und 1336/3 der Gemarkung Eschelbach. Nach Abschluss des notariellen Kaufvertrages erteilt die Verwaltung auf Grundlage des Angebots den Auftrag zur Entrümpelung und zum Abbruch. Sitzung vom Jugendarbeit in Neuenstein - Zusammenarbeit mit dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf a) Vereinbarung zur Mittelbereitstellung und Kostentragung im Bereich der Jugendarbeit in Neuenstein b) Zuwendungsvertrag Jugendreferat c) Zuwendungsvertrag Schulsozialarbeit d) Zuwendungsvertrag Projekt Aufwind Hohenlohe Beschluss: Der Gemeinderat stimmt den Vereinbarungen zu und beauftragt die Verwaltung, die Mittel im Haushaltplan 2015 entsprechend bereitzustellen. Sitzung vom Grunderwerb Flurstück 883/10, Gemarkung Neuenstein Beschluss: Das Flurstück 883/10 wird von der Stadt erworben. Übersicht über die Bewirtschaftung der Ausgaben der Gemeinschaftsschule Neuenstein im Vermögenshaushalt - Erwerb beweglicher Sachen des Anlagevermögens Beschluss: Der Gemeinderat gibt die vorhandenen Restmittel zur Bewirtschaftung frei. Sitzung vom Kindergartenbedarfsplanung - Vorstellung von Planungsüberlegungen zur Unterbringung der U3-Kinder Beschluss: Der Gemeinderat bittet die Verwaltung um Vertiefung und insbesondere Kostenermittlung dieses Vorschlags. Stichprobenverfahren zur Verlängerung der Eichgültigkeitsdauer Beschluss: Der Gemeinderat beauftragt die Verwaltung mit der Durchführung der Stichprobenprüfung zur Verlängerung der Eichgültigkeitsdauer. Sitzung vom Sanierung Vorstadt / Mauerweg - Schanzstraße 5 - Entscheidung über die Ausübung des gemeindlichen Vorkaufsrechtes Der Gemeinderat verzichtet auf die Ausübung des Vorkaufsrechtes. Erweiterung Stadteingangsbeschilderung mit Städtepartnerschild Es ist vorgesehen, die Stadtbeschilderung in Neuenstein mit einem Hinweisschild auf die Städtepartnerschaft mit Renska Wies zu ergänzen. Die vorhandenen Stadteingangsschilder (4 Stück) sollen mit einem schmäleren Element, je nach Standort links oder rechts, seitlich erweitert werden (Kassettengröße 525 x 1410 mm). Der Gemeinderat erteilte der Fa. Wellmann aus Kupferzell- Mangoldsalll den Auftrag für die Herstellung und Lieferung der Städtepartner-Schilder mit einer Angebotssumme von brutto 5.150,32. Bei Notruf angeben: Wo geschah es? Was geschah? Wie viele Verletzte? Welche Art der Verletzung? Warten auf Rückfragen!

3 Freitag, den 22. Mai 2015 Seite 3 Amtliche Bekanntmachungen und Informationen Beabsichtigte Einziehung des Feldweges 194 der Gemarkung Grünbühl In der Flurbereinigung Neuenstein Grünbühl wurde der Feldweg Parzelle 194 ausgewiesen. Dieser dient nur noch einer Hofstelle als Zufahrt und soll dieser zugeschlagen werden. Die Stadt Neuenstein beabsichtigt daher den Feldweg Parz. 194 nach 7 des Straßengesetzes nach Ablauf von 3 Monaten einzuziehen. Einwendungen können bei der Stadt Neuenstein, Schlossstr. 20, Neuenstein schriftlich oder mündlich zur Niederschrift erhoben werden. Fundtier Gefunden wurde eine Katze, ca. 3 Jahre alt Landratsamt Hohenlohekreis Wiesenbewirtschaftung im FFH-Gebiet Grünlandbegehung am 28. Mai 2015 in Kocherstetten Nach der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH- Richtlinie) gibt es spezielle Schutzgebiete im Natur- und Landschaftsschutz. FFH-Mähwiesen sind Lebensräume, die sich durch eine besonders hohe Vielfalt an Pflanzenund Tierarten auszeichnen. Im Hohenlohekreis kann die Bewirtschaftung von FFH-Grünland über FAKT oder Landschaftspflegeverträge gefördert werden. Das Landratsamt Hohenlohekreis, Landwirtschaftsamt bietet zusammen mit der unteren Naturschutzbehörde am Donnerstag, 28. Mai 2015, eine Grünlandbegehung im FFH- Gebiet am Kocher bei Kocherstetten an. Die Veranstaltung richtet sich an Bewirtschafter von FFH-Mähwiesen. Treffpunkt ist um Uhr an der Kelter in Kocherstetten. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen und Auskunft erteilt das Landratsamt Hohenlohekreis, Landwirtschaftsamt, Tel / Familiennachrichten Herzliche Glückwünsche am Herrn Hüseyin Tiryaki am Frau Erika Dietrich am Frau Klara Glaser zum 84. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 90. Geburtstag Wir gratulieren allen Jubilaren zu ihrem Ehrentag und wünschen ihnen Gesundheit und persönliches Wohlergehen. Ihr Bürgermeister Karl Michael Nicklas Standesamtliche Mitteilungen Veröffentlichungen nur mit Ihrem Einverständnis Sie wünschen die Veröffentlichung der Geburt Ihres Kindes, Ihrer Eheschließung oder eines Todesfalls in der Familie in unserem Amtsblatt? Bitte geben Sie uns Ihr schriftliches Einverständnis. Einverständniserklärungen erhalten Sie in unserem Bürgerbüro oder im Formularcenter auf unserer Homepage Geheiratet haben vor dem Standesamt Neuenstein am 13. Mai 2015 Denis Ebûbekir Dogan, wohnhaft in Neuenstein, Hauffweg 7 und Ruth Feuchtmüller, wohnhaft in Kupferzell, Alte Haller Straße 10 am 15. Mai 2015 Jochen Scheufler und Franziska Scheufler, geborene Torno, wohnhaft in Neuenstein, Stolzeneck 11 am 15. Mai 2015 Jochen Stricker und Simone Stricker, geborene Schick, wohnhaft in Neuenstein, Epbachstraße 1 Energetischer Durchblick beim Einkauf Wer auf energiesparende, CO 2 -neutrale oder abfallarme Produkte achten möchte, hat große Auswahl. Eine Reihe von Labels und Bezeichnungen wie das EU-Energielabel, der Blaue Engel, Cradle to Cradle oder Upcycling bieten Entscheidungshilfe - doch was genau bedeuten sie? Die unabhängige Energieagentur Hohenlohekreis gibt hierfür Tipps und berät kostenfrei zu allen Fragen rund um energetische Sanierung. Weiterführende Informationen Videos zum Blauen Engel und zum Kauf klimaschonender Produkte ZDF-Beitrag Intelligente Verschwendung M%C3%BCll:-Intelligente-Verschwendung Zahl des Monats: 50 Fast 50 Prozent der Deutschen achten beim Kauf von Haushaltsgeräten und Leuchten grundsätzlich auf Energieeffizienz, ein weiteres Viertel tut es häufig. In der repräsentativen Studie des Umweltbundesamts gaben 2014 außerdem 63 Prozent der Befragten an, den Umwelt- und Klimaschutz als grundlegende Bedingung zur Bewältigung von Zukunftsaufgaben zu sehen. (Quelle: details/artikel/umweltbewusstsein-in-deutschland-2014/) BESTE INFOS Ihr Stadtblatt Notdienste Ärztlicher Wochenenddienst Den ärztlichen Notdienst erreichen Sie unter der Telefonnummer 07941/ Krankentransporte und Notarzt Zahnärztlicher Notfalldienst am Wochenende zu erfragen unter 0711/ Ärztlicher Notdienst für Kinder und Jugendliche Notfallpraxis am Diakoniekrankenhaus Schwäbisch Hall, Diakoniestraße10, Schwäbisch Hall Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag: von 9.00 bis Uhr In unaufschiebbaren Fällen übernehmen die Kinderärzte des Diakonieklinikums außerhalb der Sprechstundenzeiten die Versorgung. Unter der Woche ist der diensthabende Arzt unter der zentralen Rufnummer 01803/112001* zu erreichen. * 9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz. Die Kosten für Anrufe aus anderen Netzen können davon abweichen. Bereitschafts- und Notdienste im Hohenlohekreis in Trägerschaft des Albert- Schweitzer-Kinderdorfes Infokoop Informationsstelle gegen häusliche und sexuelle Gewalt Gaisbacher Straße 7 (Nähe Rathaus), Künzelsau

4 Freitag, den 22. Mai 2015 Seite 4 Telefon 07940/939951, Fax 07940/ Sprechstunden: Montag bis Uhr, Dienstag bis Donnerstag 9.00 bis Uhr und nach Vereinbarung Für eine persönliche Beratung bitten wir um vorherige Anmeldung. Informationsdienst und Beratung, auch anonyme Beratung am Telefon. Frauen- und Kinderschutzhaus im Hohenlohekreis Postfach 1157, Künzelsau Telefon 07940/58954, Fax 07940/ Eine Aufnahme erfolgt durch einen Anruf unter der Telefonnummer 07940/ Sollten Sie uns nicht persönlich erreichen, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter. Dieser wird auch an Wochenende und Feiertagen abgehört. Wir rufen zurück. Leistungen: Schutz und Sicherheit für Frauen mit ihren Kindern Krisenintervention Hilfe und Unterstützung Fragen zu Krebs? So können Betroffene und alle Ratsuchenden den Krebsinformationsdienst erreichen: telefonisch unter 0800/ , kostenfrei, täglich von 8.00 bis Uhr per an Im Internet unter und Notdienstbereitschaft der Apotheken Samstag, 23. Mai 2015 Hof-Apotheke in Öhringen, Marktplatz 9 und Kloster-Apotheke in Schöntal, Großer Garten 11 Apotheke am Markt in Kupferzell, Marktplatz 27 Sonntag, 24. Mai 2015 Bahnhof-Apotheke in Öhringen, Bahnhofstraße 25 und Comburg-Apotheke in Künzelsau, Komburgstr. 3 Montag, 25. Mai 2015 Schloss-Apotheke in Neuenstein, Hintere Str. 8 und Stadt-Apotheke in Krautheim, Götzstr. 17 Diakoniestation Öhringen e.v. Häusliche Kranken- und Altenpflege Telefon 07941/ Nachbarschaftshilfe Die Nachbarschaftshilfe ist eine Einrichtung der Evangelischen Kirchengemeinde Neuenstein. Unsere Mitarbeiter sehen ihre Aufgaben darin, hilfebedürftigen Menschen schnell und unbürokratisch im Alltag zur Seite zu stehen. Wir bieten Ihnen unter anderem Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung Hilfe bei der Körperpflege, beim Ankleiden und Essen Begleitung beim Einkaufen, Spazierengehen Hilfe, wenn Sie im Krankheitsfall nicht alleine zurechtkommen Hilfe für Familien, wenn z. B. die Mutter kurz ausfällt Kirchliche Nachrichten Entlastung, wenn Sie einen Angehörigen betreuen und nicht immer da sein können. Außerdem bieten wir Ihnen einen Betreuungsdienst für Menschen mit Demenz nach 45 b SGB XI an. Seit April 2015 bieten wir auch eine Tagesbetreuung für Menschen mit Demenz an und zwar jeden Mittwoch von 9.30 bis Uhr in der Eppacher Mühle. Nähere Informationen, Beratung und Hilfe bei der Antragsstellung erhalten Sie kostenlos und unverbindlich bei der Einsatzleitung Frau Cornelia Kasten, Tel /4467 Wir suchen auch immer wieder Helferinnen und Helfer, die stundenweise Aufgaben übernehmen können. Telefonseelsorge jeden Tag, in Notfällen auch nachts, kostenfrei 0800/ Notrufnummern Feuerwehr: 112 Rettungsdienst/ Notarzt: 112 Polizei: 110 Kinderärztlicher Notdienst: 01803/ Giftnotruf Freiburg Notfalltelefon 0761/19240 Fax 0761/ Web: Dringende Anfragen nur über telefonischen Kontakt! Evangelische Kirchengemeinde Neuenstein Freitag, bis Aller-Welts-Lädle im Foyer des Evang Uhr Gemeindehauses Das Aller-Welts-Lädle ist während der Pfingstferien geschlossen. Ab Freitag, ist wieder zur gewohnten Zeit für Sie geöffnet. Music for Church und ökumenischer Kinderchor finden nicht statt. Nächster Probentermin für beide Gruppen ist der 12. Juni Uhr Bibelstunde im Seniorenzentrum Pfingstsonntag, Uhr Gottesdienst (Pfr. Hägele) mit Taufe von Pauline Hank und Venice Erb Das Opfer ist für aktuelle Notstände bestimmt. Herzliche Einladung zum Kirchenkaffee im Anschluss an den Gottesdienst Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus, unterer Eingang Uhr Kinderkirche in Eschelbach Pfingstmontag, Uhr Gottesdienst (Pastoralreferent Siegfried Rusitschka) in Kesselfeld mit ökumenischem Kanzeltausch Dienstag, Uhr Andacht im Seniorenzentrum Sonntag, Uhr Gottesdienst (Pfr. Mayer) mit Taufe von Melissa Klaiber Das Opfer ist für den Kirchentag in Stuttgart bestimmt. Es finden an diesem Sonntag keine Kinderkirchen statt. Evangelischer Kirchentag in Stuttgart Vom 3. bis 7. Juni findet in Stuttgart der Deutsche Evangelische Kirchentag unter dem Thema: damit wir klug werden (Psalm 90, 12) statt. Tagesbesuche sind möglich, weitere Informationen finden Sie unter

5 Freitag, den 22. Mai 2015 Seite 5 Evangelische Kirchengemeinde Kirchensall Freitag, Uhr Kirchengemeinderatssitzung Pfingstsonntag, Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Pfrin. Frey-Anthes) und dem Gesangverein Kirchensall. Das Opfer ist für aktuelle Notstände. Pfingstmontag, Uhr Gottesdienst (Pfr. Speck) Sonntag, Uhr Gottesdienst (Präd. Karle) Auslage des Haushaltsplans 2015 und Rechnungsabschluss 2014 Der Haushaltsplan 2015 und die Rechnungsakten 2014 liegen für die Gemeindeglieder in der Zeit vom bis zur Einsichtnahme aus. Bitte vereinbaren Sie bei Interesse einen Termin mit der Kirchenpflegerin Frau Elsbeth Baumann, Tel /673. Katholische Kirchengemeinde Christus König Sonntag, Pfingsten 9.15 Uhr Eucharistiefeier Uhr Tauffeier Montag, Pfingstmontag 9.15 Uhr Eucharistiefeier mit Kanzeltausch Mittwoch, keine Eucharistiefeier Sonntag, Uhr Eucharistiefeier Pfarrbüro Neuenstein, Tel /2374 Bürozeit: Freitag Uhr Homepage: In dringenden seelsorgerlichen Fällen ist über folgende Nummer ein Mitarbeiter erreichbar: Tel. 0152/ Pastorale Mitarbeiter Pfarrer Klaus Kempter Pastoralreferent Siegfried Rusitschka Gemeindereferent Roman Ecker Pastoralassistentin Lydia Hageloch Alle Mitarbeiter sind im Pfarrbüro Öhringen erreichbar, Tel / Jugend und Soziales Mittwoch, 9.30 Uhr, Infos: Sandra Benner, Tel / Unsere Veranstaltungsorte und Ansprechpartner: Neuenstein, Schlossstr. 19/1 Öhringen, Weygangstr. 31 Gemeinschaftspastor Carsten Pantle, Tel / Gemeinschaftspastor (Jugend) Rainer Dorsch, Tel / Mehr unter: Die Süddeutsche Gemeinschaft ist ein freies Werk innerhalb der Evangelischen Landeskirche. Neuapostolische Kirche Neuenstein Freitag, Uhr Junge Jugend in Künzelsau Sonntag, Uhr GD des Stammap. BuT-Üb aus Lusaka/Sambia, in Öhringen Montag, Uhr Jugendabend in Künzelsau Mittwoch, Uhr Gottesdienst in Öhringen Kinder- und Jugendreferat Neuenstein Der Jugendraum bleibt in den Pfingstferien geschlossen! Nächste Öffnungszeit Montag, 8. Juni, Uhr Nähere Infos über das Jugendreferat, den Jugendraum und unsere Aktionen gibt es übrigens auch bei Facebook. Dort bin ich ebenfalls aktiv und freue mich über viele Besucher : https://www.facebook.com/jugendreferat.neuenstein Kontakt Jugendreferat/Schulsozialarbeit Telefon: 07942/ Fax: 07942/ Internet: Schulsozialarbeit: Christine Herzog, 0177/ Jugendreferat: Holger Waidelich, 0176/ , jugendreferat-neuenstein.de Süddeutsche Gemeinschaft Wochenspruch Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth. Sacharja 5,6 Sonntag, Pfingstsonntag Uhr SV-Gottesdienst in Öhringen Dienstag, Uhr Gebetsstunde in Neuenstein Sonntag, Uhr SV-Gottesdienst in Öhringen mit Britta Greiff (FTS) und Marc Schmitz. Die FTS ist eine Jüngerschaftsschule der Liebenzeller Mission. Unsere Jugend- und Kinderarbeit entnehmen Sie bitte der gemeinsamen Rubrik: Angebote der Ev. Kirchengemeinde Neuenstein und der Süddeutschen Gemeinschaft für Kinder und Jugendliche. Unsere regelmäßigen Veranstaltungen Freitag, Uhr: EC-Jugendbund in Neuenstein (www.jubu-westernbach.de) Mutter-Kind-Kreise für Mütter (und Väter!) mit Kindern von 0 bis 3 Jahren, in Öhringen: Dienstag, 9.30 Uhr, Infos: Barbara Schmidt, Tel / Kultur und Bildung Gemeinschaftsschule Neuenstein Schülerreporter unterwegs An der Gemeinschaftsschule Neuenstein ist es den Lehrern wichtig, dass jedes Kind optimal gefördert wird und beim Lernen genau da abgeholt wird, wo es steht. Es soll seine Stärken ausbauen und schwächere Gebiete nach und nach verbessern. Das geht nicht, wenn alle Schüler zur gleichen Zeit die gleichen Aufgaben mit den gleichen Hilfestellungen erledigen müssen. Deswegen arbeiten die Schüler je nach Fach und Thema auf drei verschiedenen Niveaustufen, für die das Sinnbild der Lernerdbeere steht. Die Aufgaben der drei verschiedenen Niveaus passen thematisch aber immer zusammen und bauen aufeinander auf, wie auch die Erdbeerpflanze eine Einheit bildet, sodass sich alle gemeinsam über ihre Aufgaben unterhalten können. Eine Schülerin erklärt das so: Die Erde bei einer Erdbeere ist braun. Man braucht sie unbedingt zum Wachsen. Deswegen hat das Niveau für das Grundwissen bei uns die Farbe braun. Wenn man das Grundwissen schon kann, wächst etwas Grünes, die Pflanze. Das grüne Niveau ist also für diejenigen, die mehr wissen oder mehr wissen wollen. Wenn man auch dieses fortgeschrittene Wissen hat, wächst eine rote

6 Freitag, den 22. Mai 2015 Seite 6 Frucht, die Erdbeere. Sie ist für die, die wahre Experten sind und sehr viel wissen. Dieses System ist praktisch, denn wenn ich in Mathe total gut bin, in Englisch aber gar nichts kapiere, kann ich in Englisch braun (also Grundwissen) und in Mathe rot (also Expertenwissen) machen. (Hannah Greiner) Ich finde die Lernerdbeere an unserer Schule gut, denn ich kann mich immer entscheiden, welches Niveau ich mache. Somit kann ich alles gut verstehen und fühle mich sicher. (Anna Thomas) Ich entscheide mich, welches Niveau ich bearbeite, indem ich meine Stärken und Schwächen bedenke und das bei jedem Thema. Ich kann zum Beispiel in Deutsch Rechtschreibung auf braunem Niveau bearbeiten und Gedichte auf rotem Niveau. (Kevin Müller) Ich finde es gut, dass alle Experten auf ihrem jeweiligen Niveau sind. Wenn ich unsicher bin, auf welchem Niveau ich arbeiten soll, kann ich auch meinen Lernbegleiter fragen, der mir dann bei meiner Entscheidung hilft. (Louisa Durst) Die verschiedenen Niveaus bedeuten für mich, dass ich viel mehr Möglichkeiten habe als an einer anders unterrichtenden Schule. Ich zum Beispiel mache nicht in jedem Fach das gleiche Niveau. Oder sind Sie immer und überall gleich gut? (Daniel Wegel) Vhs Außenstelle Neuenstein Volkshochschule Öhringen Geschäftstelle: Bahnhofstraße 24, Öhringen Telefon 07941/ , Fax 07941/ Sie finden uns im Internet unter: Kulturhaus Alte Schule, Öhringer Str. 2, Neuenstein Telefon 07942/940672, Fax 07942/ Bürozeiten der Außenstelle Mo Uhr und Do Uhr Tagesfahrt nach Speyer Mittwoch, , Uhr Treffpunkt. Hauptbahnhof Öhringen Herbert Kümmerle 18,00, inkl. Bahnfahrt, Führung und Eintritt. Treffpunkt: 9.15 Uhr Bahnhof Öhringen, Rückkehr ca Uhr Heute schon gedornt? - Es ist nie zu spät für eine gesunde Wirbelsäule Samstag, , Uhr Naturheilpr. Oettinger, Eschelb. Str. 46, Nst. Monika Oettinger, HP, Tai-Chi-/Qigong-Lehrerin 16,00 Studienfahrt nach Brüssel Politik live erleben vom 22. bis 25. Juni 2015 Reisepreis: im DZ 340,00 /pro Person, EZ-Zuschlag: 120,00 Im Preis enthalten. Hin- und Rückfahrt im modernen Reisebus, Übernachtung, Frühstück, 1 Abendessen, Studienleitung, alle Besuche, Stadtrundfahrt Salben und Cremes aus Wildkräutern Samstag, , Uhr Am Mühlberg 10, Neuenstein Verena Roth, Kräuterpädagogin 15,00, zzgl. Materialkosten (6,00-18,00, je nach Bedarf), die direkt im Kurs abgerechnet werden Kunstschätze aus Hohenlohe Sonderausstellung im Alten Schloss Stuttgart Tagesfahrt Mittwoch, , Uhr Treffpunkt: Hauptbahnhof Öhringen Herbert Kümmerle 21,00, inkl. Eintritt, Führung, Bahnticket Big Band im Doppelpack Jazzophonics und Salt Peanuts Konzert Freitag, , Uhr Stadthalle, Neuenstein Gottfried Strecker 10,00, Abendkasse Tai-Chi-Chuan und Qigong Wiederholungs- und Übungstag Sonntag, , Uhr Naturheilpr. Oettinger, Eschelb. Str. 46, Nst. Monika Oettinger, HP, Tai-Chi-/Qigong-Lehrerin ohne Gebühr Tagesfahrt nach Speyer Bei unserer Tagesfahrt nach Speyer besuchen wir das Purrmann-Haus. Im Geburts- und Elternhaus des international anerkannten Malers und Mitbegründers der Académie Matisse, Hans Purrmann ( ), sind rund 70 Exponate seines umfangreichen Schaffens zu bewundern. Auch erst kürzlich aufgetauchte Gemälde und Aquarelle der Malerin Mathilde Vollmoeller-Purrmann haben in diesem Haus ihren Platz gefunden. Beim Gang durch die Räume erlebt der Besucher noch die Atmosphäre eines Handwerkerhauses aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts. Macht euch auf nach Speyer, wie schon Johann Wolfgang von Goethe sagte. Als Nächstes geht es zum Geburtshaus von Anselm Feuerbach ( ). Das Geburtshaus ist heute Gedenkstätte, Studienbibliothek und Archiv für den berühmten Maler und seine Familie. Der Künstler erlangte vor allem durch seine großformatigen antiken und mythologischen Gemälde in gedämpftem Kolorismus Berühmtheit. Mittwoch, , Uhr Treffpunkt: Hauptbahnhof Öhringen Herbert Kümmerle 18,00, inkl. Bahnfahrt, Führung und Eintritt. Treffpunkt Uhr Bahnhof Öhringen, Rückkehr ca Uhr Bücherei-Nachrichten Stadtbücherei und Ev. Gemeindebücherei Neuenstein geöffnet freitags Uhr Bitte beachten: Wir haben auch an allen Freitagen in den Pfingstferien geöffnet. Adler-Olsen, Jussi: Verheißung - Der Grenzenlose Der ungesühnte Mord an einem Mädchen von 17 Jahren hat einen Bornholmer Kommissar Zeit seines Lebens belastet. Carl Mørck nimmt nach dessen Tod die kalte Spur nur widerwilllig auf und sucht einen Sektenguru, der damals mit der Schülerin liiert war. Ausgehend von einem unscharfen Foto werden die damaligen Geschehnisse Stück für Stück zusammengesetzt und man kommt schließlich dem Mörder auf die Spur. Ebert, Sabine: Blutfrieden Nach der Völkerschlacht bei Leipzig kommt statt es erhofften Friedens großes Elend über viele deutsche Städte, denn Napoleons Heer hinterlässt bei seinem Rückzug eine Spur der Verwüstung. Auch für die Lazaretthelferin Henriette geht es jetzt ums Überleben. Fortsetzung von: Kriegsfeuer (ebenfalls in der Bücherei vorhanden). Fröhlich, Susanne: Wundertüte Andrea Schnidt hätte sich nie träumen lassen, dass sie in ihrem Alter noch einmal die Liebe ihres Lebens findet. Aber es ist nicht alles eitel Sonnenschein: Seine 15-jährige Tochter, Andreas Eltern und auch ihre beiden Freundinnen bereiten Probleme. Kaminer, Wladimir: Coole Eltern leben länger Die Kinder des Autors sind in der Pubertät und das ist eine Herausforderung für die ganze Familie. Doch weil er die

7 Sie möchten mehr lesen? Die gedruckten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN... sind die wöchentliche Planungshilfe für das kulturelle, gesellschaftliche, sportliche und kirchliche Leben in den Städten und Gemeinden. sind als Amtsblatt das direkte Sprachrohr der Stadt- und Gemeindeverwaltungen. landen durch unseren kompetenten Vertriebspartner pünktlich und zuverlässig Woche für Woche in Ihrem Briefkasten. Nutzen Sie Ihre Chance und testen Sie 8 Printausgaben Ihres mitteilungsblattes kostenlos! Einfach den Probe-Abonnement-Bestellschein unter diesem Link ausfüllen und online zurücksenden, wir kümmern uns darum. NUSSBAUM BadSt. Friedrichshall GmbH&& Co. Co. KG Seelachstr Bad NuSSbaumMEDIEN Medien Leon-Rot GmbH Opelstr St.Friedrichshall Leon-Rot Tel Fax(0(07136) Tel. (0 62 (07136) 27) Fax 62 27)

8 2 AktuELLES INFOS REGIONAL SuLMtALER WOchE 20. Mai 2015 Nr. 21 Dorfplatzfest in Reisach zeigt sich an zwei tagen als eine beliebte Festadresse Gute Laune beim Frohsinn Was 1966 als Maifest begann, ist inzwischen nicht nur bei den Reisacher Bürgern zu einem beliebten Treff geworden. Zwei Tage lang wurde im Löwensteiner Ortsteil das Dorfplatzfest gefeiert und der Gesangverein Frohsinn Reisach durfte sich als Gastgeber über viele Gäste freuen. Es ist wieder so weit. In unserem kleinen, aber feinen Reisach wird wieder gefeiert, begrüßte Vereinsvorsitzende Margret Fürstenberg die Gäste im vollbesetzten Festzelt, während Bürgermeister Klaus Schifferer seine Verbundenheit zum Verein mit einer freundlichen Umarmung mit der Vereinsvorsitzenden zum Ausdruck brachte. Ein letzter Blick zu Dirigent Werner Knoblauch und ab ging die Reise für den gastgebenden Gesangverein Frohsinn Reisach mit gern gehörten italienischen Liedern. Oh mia bella Napoli und Südliche Nächte, erinnerten an längst vergangene Schlagerzeiten und luden zum Mitsingen ein. Dass man beim Männerchor der Sängerlust Neuhütten gerne Wein und Bier trinkt, ließen die Männer um Dirigent Karsten Stocks wissen. Dem Loblied auf das Rebenland am Neckarstrand folgte ein Hoch dem Gerstensaft, der die Nacht zum Tage macht. Zum zweiten Mal gastierte Dirigent Bernd F. Groener als Leiter vom Gesangverein Eintracht Ammerstweiler in Reisach und gefiel Bei den Flüssen von Babylon und Island Wohlfühlambiente am Wein- und Sektstand. Willi Haaf, Adelheid und Paul Pfutterer mit Albert Wild (v.l.) in the sun. Für ein Glanzlicht des Abends sorgten 28 Männerstimmen vom Liederkranz Eichelberg mit Chorleiter Walter Gagstatter. Auf der Bühne und in den Publikumsreihen wurde munter zu den Melodien geschunkelt, ehe der Chor nach stark vorgetragenem What shall we do with the drunken sailor vom Publikum begeistert gefeiert wurde. Für Non-Stop-Lachsalven sorgten die zwei Reisacher Batschweiber Helga Rupp und Gabi Reichert. Ein gut aufgelegter Günter Sigloch präsentierte sich als Karle Schäuffele. Am späten Abend zeigte sich der Festplatz trotz kühler Temperaturen zur Musik der Casanovas gut besucht. Ein Besuch am Weinund Sektstand oder in der kleinen Bar gehörte für viele Gäste mit dazu. Ein Fest, auf dem man sich wohlfühlt, lobten die Obersulmer Ursula und Hans Riexinger das Event rund um die Alte Schule. Mit einem Zeltgottesdienst und dem Posaunenchor Löwenstein ging es in den zweiten Festtag. Zum Frühschoppen spielte der Musikverein Löwenstein auf. Der befreundete Männerchor aus Schlaitdorf, die Harmoniekehlchen Lehrensteinsfeld, die Volkstanzgruppe Wüstenrot und Gastgeber Frohsinn Reisach ließen das kleine, charmante Dorffest ausklingen. Text und Bilder (kre) Über 500 regionale Ausflugsziele Der Gesangverein Frohsinn Reisach mit Dirigent Werner Knoblauch Begeisterten beim Dorfplatzfest - der Männerchor vom Liederkranz Eichelberg

9 4 AktuELLES INFOS REGIONAL SuLMtALER WOchE 20. Mai 2015 Nr. 21 Sabine Baumert sorgt sich um kleinen Raubtier-Nachwuchs Ein herz für Jungfüchse Sie liebt die Natur und hat ein Herz für Tiere. Besonders Jungfüchse haben es Sabine Baumert angetan. Im Gewann Ried zwischen Weinsberg und Heilbronn steht ihr Haus umgeben von Obstbäumen in einer Oase der Ruhe. Die Jungfüchse Brackenheimer und Kupferzeller (re.) Wohl fühlen sich hier zurzeit auch zwei Jungfüchse, die von Sabine Baumert versorgt werden. Der eine ist der Brackenheimer, der andere ist der Kupferzeller, deutet sie auf die acht Wochen alten Jungtiere hin. Seit vielen Jahren arbeitet die Tierliebhaberin mit dem Tierschutzverein Heilbronn und dem Tierschutzverein Hohenlohe zusammen. Sie nimmt Jungfüchse bei sich zu Hause auf, die ohne Elterntiere sind. Füchse sind keine Haustiere. Immer wieder aber wird versucht Jungfüchse selbst hochzupäppeln. Haben sich die Tiere aber erst einmal an den Menschen gewöhnt, wird es schwer, sie wieder in der Natur auszuwildern, mahnt Baumert. Sie verweist darauf, dass man sich beim Auffinden eines Jungfuchses am besten mit einem Tierschutzverein in Verbindung setzen möge. Ein Zoo oder Tierpark darf die Tiere nicht aufnehmen. Der größte Feind für den Fuchs ist die Straße, sagt Sabine Baumert, die die beiden Jungfüchse noch bis September versorgen wird. Dann sind die Tiere selbstständig. Jungfuchs Brackenheimer wird in der Nähe von Schwaigern, Kupferzeller bei Neuenstein ausgewildert. Ob sich die Tiere in der Natur zurechtfinden, überprüfen die zuständigen Jagdpächter. Es gibt von vielen Erfolgen zu berichten. Das freut mich und bestätigt die Arbeit, sagt Sabine Baumert, die von den Tierheimen pro Jahr durchschnittlich zwei Jungfüchse in Pflege bekommt sind es schon elf Tiere. Der milde Winter hat für noch mehr Nachwuchs als üblich gesorgt, schmunzelt Baumert. In den nächsten Tagen wird sie Kupferzeller und Brackenheimer in das Gehege vor dem Haus geben. Da können sie schon mal versuchen, selbst auf Beutefang zu gehen, sagt Baumert. Zu Besuch bei Sabine Baumert ist Ursula Rösch, Tierheimleiterin in Waldenburg. Für Jungfüchse ist das hier eine Topadresse. Ich bin froh, dass es solche engagierte Menschen wie Sabine Baumert gibt, macht sie der Frau mit Herz für Jungfüchse ein Kompliment Text und Bilder (kre) Sabine Baumert mit ihren Schützlingen Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Weinsberg Monatswanderung im Autal Willsbach Wir wandern im Landschaftsschutzgebiet (LSG), am Aubachtal entlang, bis zum Wald. Nach einem kurzen Aufstieg treffen wir auf den Hauptwanderweg (HW) 8 und kommen auf gut begehbaren Wegen zur Reisbergbrücke. Anschließend geht s abwärts zu den Weinbergen, dem Wanderzeichen blauer Punkt folgend, und erreichen die Lehrensteinsfelder Hütte, wo wir unsere Vesperpause abhalten. Gestärkt haben wir im Anschluss einen kleinen Aufstieg und werden dafür mit einer schönen Aussicht belohnt. Unseren Parkplatz, die letzte Etappe, erreichen wir auf bequemen abwärtsführenden Wegen. Gesamtstrecke ca. 10,5 km - Gehzeit etwa 3 Stunden - Rucksackvesper und stabiles Schuhwerk nicht vergessen - Schlusseinkehr bei Trunk dreierlei. Gäste sind willkommen. Treffpunkt: Grasiger Hag am Sonntag, 7. Juni, Abfahrt: 9.00 Uhr in Fahrgemeinschaften, Strecke: Willsbach-Neuhaus, Parkplatz Autal. Wanderführerin: Anne Barth Tel /

10 8 AktuELLES INFOS REGIONAL SuLMtALER WOchE 20. Mai 2015 Nr Generalversammlung des carnevals-clubs Binswanger Boschurle aus Erlenbach vom Samstag, 9. Mai 2015 Robert Schübel als Präsident wiedergewählt Bei der Eröffnung der 35. ordentlichen Generalversammlung der Binswanger Boschurle hieß der 1. Vorsitzende und Präsident Robert Schübel alle Anwesenden im Boschurle-Vereinsheim herzlich willkommen. Der Ansturm war enorm. Seit fast 20 Jahren nahmen nicht mehr so viele Mitglieder an der Generalversammlung teil wie in diesem Jahr. Ganz besonders begrüßte er das Ehrenkomiteemitglied der Boschurle, Günter Breitling. Aktuell hat der Verein 309 Mitglieder. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit gedachte die Versammlung der im abgelaufenen Berichtsjahr verstorbenen Mitglieder des Vereins. Bei den Berichten erinnerte Präsident Robert Schübel ausführlich und umfangreich an die Aktivitäten des Jahres 2014/15 und bedankte sich für das Interesse der vielen anwesenden Mitglieder bei der diesjährigen Generalversammlung. Der Schriftführer Andreas Hocke berichtete über das Protokoll der letzten Generalversammlung Die Protokolle lagen zur Einsicht auf. Die Vereinsfinanzministerin Gabi Gottselig konnte trotz eines kleinen Negativergebnisses von einem sehr ordentlichen Kassenstand berichten. Kassenprüfer Gerd Otto konnte in seinem Bericht über eine sehr gute und ohne Mängel geführte Kasse durch Gabi Gottselig berichten (dies seit nunmehr vielen Jahren) und beantragte die Entlastung der Vorstandschaft. Diese erfolgte per Handzeichen und wurde von der Versammlung mit wenigen Gegenstimmen erteilt. Der Präsident bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen. Nachdem Anja Heller, die zweite Kassenprüferin neben Gerd Otto, nicht mehr zur Verfügung steht, wurde von Präsident Robert Schübel Willi Keicher zum zweiten Kassenprüfer vorgeschlagen. Da keine Einwände aus der Versammlung kamen, wurden Willi Keicher und Gerd Otto zu den zwei neuen Kassenprüfern der Boschurle bestimmt. Anschließend kam man zu Punkt 4 der von links hinten: Dekorationsminister Martin Schönfelder, 1. Vizepräsident Daniel Scholl, Schriftführer Andreas Hocke, Sonderminister Martin Rosetti, Elfenratspräsident Janni Kelesidis, Präsident Robert Schübel; von links vorne: 2. Vizepräsident Thomas Weinmann, Programmministerin Christine Ball, Wirtschaftsministerin Jeanette Kemler, Finanzministerin Gabi Gottselig, Gardeministerin Monika Walter, Ordensministerin Kerstin Weinmann, Zugmarschall Patrick Scholl. Tagesordnung: Anträge. Zum Stichtag ging ein Antrag eines Mitglieds an die Vorstandschaft fristgerecht ein. Laut Präsident Robert Schübel konnte dieser Antrag aber nicht behandelt werden, da er Formfehler hatte und nicht der Satzung entsprach. Daher wurde der Antrag abgelehnt und nicht behandelt. Da man den Mitgliedsbeitrag im letzten Jahr angepasst hatte, war eine Erhöhung in diesem Jahr nicht angedacht. Es wurde einstimmig beschlossen, den Mitgliedsbeitrag nicht zu erhöhen. Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen standen die Wahlen von Präsident, 2. Vizepräsident, Elferratspräsident, Wirtschaftsminister, Schriftführer, Sonderminister, Ordensminister und Programmminister (auf 1 Jahr an. Die Wahlen erfolgten alle geheim. Unsere langjährige 2. Vizepräsidentin Nicole Corigliano stellte sich nicht mehr zur Verfügung. Sie soll in der nächsten Vorstandssitzung für ihre Verdienste für die Binswanger Boschurle zum Ehrenkomiteemitglied ernannt werden. Die um den Antragsteller des abgelehnten Antrags gebildete kleine Opposition von Personen war in der Versammlung im Großen und Ganzen gegen alles. Weder wurde von diesen die Vorstandschaft entlastet, noch die bisherigen Vorstandsmitglieder von diesen gewählt. So konnte jeder mit sechs bis acht Gegenstimmen rechnen, was die Gewählten aber nicht berührte. Den Anfang der Wahlen beging man traditionell mit der Wahl des Präsidenten. Der 1. Vizepräsident gab der Versammlung bekannt, dass sich der bisherige Präsident Robert Schübel nach 16 Jahren Präsidentschaft noch einmal zur Wahl stellt. Da es aus der Versammlung keinen Gegenkandidaten gab, schritt man zur Wahl. Robert Schübel wurde mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern, die für ihn votiert hatten und verstand diese Wahl als Bestätigung für seinen Kurs der letzten Jahre und besonders der letzten Monate. Er versprach, diesen Kurs weiterhin konsequent fortzuführen zum Wohle und zum Erfolg des Vereins. Als neuer 2. Vizepräsident wurde der langjährige Aktive und bisherige Ordensminister Thomas Weinmann gewählt. Als Elferratspräsident wurde der bisherige Amtsinhaber Janni Kelesidis wiedergewählt. Jeanette Kemler wurde in ihrem Amt als Wirtschaftsministerin ebensfalls wiedergewählt. Andreas Hocke wurde als Schriftführer wiedergewählt und Martin Rosetti wurde als Sonderminister neu in die Vorstandschaft gewählt, ebenso Kerstin Weinmann als neue Ordensministerin und als neue Programmministerin Christine Ball. Robert Schübel gratulierte allen wiedergewählten und neugewählten Vorstandsmitgliedern zu ihrer Wahl und freute sich schon auf eine gute und erfolgreiche Vereinsarbeit. Zum Punkt Satzungsänderung wurde Folgendes bekannt gegeben: Die Binswanger Boschurle wollen den Jugendlichen in ihrem Verein mehr Mitsprache und Verantwortung übertragen. Deshalb möchte man gerne eine eigene selbstständige Jugentabteilung, geführt von einem Jugendleiter, installieren. Dazu ist es nötig, die Vereinssatzung zu ändern und mit dem Zusatz Jugendleiter zu ergänzen. Nachdem der Präsident den Satzungsantrag verlesen hatte und noch umfangreiche Ausführungen rund um den Jugendleiter erklärte und ergänzte, stimmte man per Handzeichen ab. Der Satzungsänderung wurde einstimmig zugestimmt. Unter Verschiedenes gab Präsident Robert Schübel nochmals das Motto der kommenden Kampagne bekannt: Die Boschurle-Krimi-Show und wünschte schon jetzt allen Aktiven viel Freude und Spaß beim Training der nächsten Monate. Die Termine für die kommende Kampagne wurden ebenfalls bekannt gegeben. Gegen 22 Uhr schloss Vereinschef Robert Schübel die 35. Mitgliederversammlung. Mehr Infos zum Carnevals-Club Binswanger Boschurle unter www. boschurle.de oder

11 INFOS REGIONAL Die Heimat im Blick Der Heimat- und Museumsverein Neckarsulm verstärkt seine Aktivitäten Junge Mitglieder ab 60 wären ein Wunsch von Kurt Bauer, dem alten und neuen Vorsitzenden des Neckarsulmer Heimatvereins. Die Zahl der Vereinsmitglieder stagniert knapp über 200 und Neueintritte sind selten. Dabei sind die Aktivitäten der Gemeinschaft beachtlich. Größte Aufmerksamkeit bekommen die Historischen Blätter, die der Verein regelmäßig herausgibt. Durch die Mitarbeit und Neugestaltung durch Bernd Herrmann haben sie weiter an Attraktivität gewonnen. Im letzten Jahr wurden der Eisenbahnanschluss Neckarsulms, die Auswanderer aus Dahenfeld, und Rocks in the Burnett, die Geschichte deutscher Auswanderer in Queensland im 19. Jahrhundert thematisch abgehandelt. Als neues Format bietet der Heimatverein ein Jahresheft an, um auch Themen behandeln zu können, die eine komplette Ausgabe nicht füllen könnten. Stadtführungen Als durchaus ausbaufähig sehen Bauer und Organisator Gerhard Mannheim die Stadtführungen an. Es stehen acht ausgebildete Personen zur Verfügung, die jeweils drei Führungen machten. Zwar klappt die Zusammenarbeit mit dem Bürgerbüro und Christine Vogt- Bolch vom Stadtmarketing hervorragend, aber die Nachfrage könnte größer sein. Dabei können durchaus zusätzliche Interessengruppen bedient werden. Es gibt Führungen für die vierten Klassen der Grundschulen, für Personen, die mehr Informationen über die industrielle Entwicklung wünschen und zukünftig auch Rundgänge in Fremdsprachen. Eine Ausweitung auf Kirchen ist ebenfalls möglich. Äußerst erfolgreich war die Ausstellung 150 Jahre Feuerwehr im Stadtmuseum Personen besichtigten diese Exponate. Der neu gewählte Vorstand des Heimat- und Museumsvereins (v.li.) Sven Förschner, Kurt Bauer, Dieter Herlan, Bernd Herrmann Wahlen Nachdem der gesamte Vorstand einschließlich Schatzmeister Sven Förschner, der im letzten Jahr für Rudolf Lehleiter nachgerückt war, einstimmig entlastet war, musste fast das gesamte Team sich der Wahl stellen. Nicht ganz überraschend fanden sich aus dem Kreis der Mitglieder keine weiteren Bewerber, sodass das Ergebnis sehr klar ausfiel. Vorsitzender bleibt Kurt Bauer, sein Stellvertreter Bernd Herrmann, Schriftführer Dieter Herlan und Schatzmeister Sven Förschner. Allein beim Beirat gab es eine Veränderung. Für Helmut Halter, der nach 20 Jahren Mitarbeit ausschied, rückte Claudia Stellwag nach. Veranstaltungen Auch im aktuellen Jahr sind einige Unternehmungen vorgeplant. Am gibt es eine Exkursion zum Kloster Amorbach, von der der Name des Neckarsulmer Stadtteils stammt. Am gibt es dann einen Vortrag zu 60 Jahre Amorbach, am eine Informationsveranstaltung Handwerk und Industrie in Neckarsulm. Am besucht der Heimatverein das Schloss in Karlsruhe und am hält Dr. Joachim Hennze einen Vortrag über den Neckar als Schifffahrtsweg. (Text und Foto pek) VdK Ortsverband Neckarsulm Muttertagsausfahrt vom VdK-Ortsverband Neckarsulm nach Speyer Zur traditionellen Muttertagsfahrt des VdK-Ortsverbandes Neckarsulm, konnte Vorsitzender Gerhard Miller 50 Mitglieder und Freunde des VdK begrüßen. Die Fahrt führte in die 2000 Jahre alte Stadt Speyer, wo das Herz der Pfalz schlägt und Geschichte und Kultur so deutlich präsent sind wie nirgends sonst in der Region. Mit einer kombinierten Dom- und Stadtführung wurden den Teilnehmern der Dom und Sehenswürdigkeiten von Speyer nähergebracht. Der Kaiserdom ist Kathedrale des Bistums Speyer und hat die Stellung einer päpstlichen Basilika. Er zählt zu den bedeutendsten Baudenkmälern der Romanik und ist die größte erhaltene romanische Kirche in Europa. Der Dom zu Speyer ist dem hl. Stephan und der Gottesmutter Maria, der Patrona Spirensis geweiht. Im Jahre 1981 wurde der Kaiser- und Mariendom zu Speyer von der Unesco in die Liste als Weltkulturerbe aufgenommen. Als Grabstätte salischer, staufischer und habsburgischer Herrscher gilt der Dom als Symbol des mittelalterlichen Kaisertums. Beim Stadtrundgang wurde auch das Judenbad besichtigt. Ein tonnengewölbtes Treppenhaus führt über einen Vorraum zum 10 m tief gelegenen quadratischen Badeschacht. Hier nahmen die Juden die nach den mosaischen Gesetzen vorgeschriebene kultische Reinigung durch Untertauchen in kaltes natürliches Wasser vor. Die Mikwe (Ritualbad) ist mit reichen romanischen Ornamenten verziert, die im Mittelalter farbig gefasst waren. Die Dreifaltigkeitskirche wurde zwischen 1701 und 1717 errichtet und gilt als Juwel des Barock mit reicher Innenausstattung. Eine Besonderheit stellt die über dem Altar angebrachte Orgel dar. Das Altpörtel ist ein gewaltiges gotische Stadttor aus dem 13. Jh. mit einer Höhe von 55 m. Es ist eines der höchsten, bedeutendsten und schönsten Stadttore Deutschland. Mit vielseitigen Eindrücken ging die Fahrt weiter nach Schwetzingen zur gemütlichen Kaffeepause im Schloss. Im Anschluss bestand noch die Gelegenheit, einen Spaziergang im Schlossgarten zu unternehmen.

12 INFOS REGIONAL Moritz Netenjakob im Brauhaus Neckarsulm Parodistischer Streifzug durch sein Künstlerleben Netenjakob spielt, liest und singt Netenjakob heißt das Programm, mit dem Moritz Netenjakob im Neckarsulmer Brauhaus sein Publikum am letzten Freitag begeisterte. Und tatsächlich, von allen drei Dingen - Vorlesung, Gesang und parodistische Darbietungen - hatte der Künstler viel Unterhaltsames im Gepäck. In seinem Programm stellt er einen Streifzug durch sein 20-jähriges Leben als Satireschreiber zusammen. Dabei erfährt man so einiges über das Schaffen des 44-Jährigen. Angefangen hatte er als Satireautor für Bühnenstücke und Sketche für viele bekannte Größen wie Dirk Bach oder Hella von Sinnen zu schreiben brachte er sein erstes Soloprogramm auf die Bühne und bewegt sich seitdem nicht nur hinter den Kulissen, sondern tritt selber ins Rampenlicht. Neben zahlreichen Fernsehauftritten, schaffte es der Grimmepreisträger mit zwei seiner Romane in die Spiegelbestsellerlisten zu kommen. Hervorragend Herausragend sind Netenjakobs Imitationen von verschiedenen Personen. Wie auf den Leib geschnitten stellt er Didi Hallervorden dar. Dabei stimmt die Mimik mit herunterhängender, schiefer Lippe genauso wie die sprachliche Interpretation. Aber auch der langsam und in relaxter Sprechweise dargestellte Paderborner Rüdiger Hoffmann ist hervorragend parodiert. Der Ausgang des roman- Tonfall, Mimik und Gestik - bei Netenjakobs Parodien stimmen sie tischen Abends bei strahlendem Mond (oder doch eher reflektierend) bis zum Kuscheln unter dem Himmelbett mit zigtausend Milben, bleibt aber ungewiss. Auch Udo Lindenberg steht ganz oben auf Netenjakobs Parodieliste und diese Figur beherrscht er perfekt. Der Ausraster des hysterischen Klaus Kinski mit dem angetrunkenen Lindenberg bei einem Streitgespräch in der Zweier-WG ist ein Glanzstück Netenjakobs. Einfach gut. Doch Moritz Netenjakob ist nicht nur ein klasse Parodist auch als Autor hat er sich schon verdient gemacht. Auszüge aus seinen beiden Bestsellerromanen ( Macho Man und Der Boss ) gibt er in kurzen Lesungen zum Besten. Dabei liest er ein Stück vom Treffen seiner übergebildeten, intellektuellen Eltern mit den türkischen Schwiegereltern vor. Bei diesem multikulturellen Besuch trifft Netenjakob mit seinen Witzpfeilen immer gekonnt ins Schwarze. Bildlich beschrieben, kann man sich genau vorstellen wie das ungewollte Geschenk (ein rosafarbener Harlekin mit Porzellankopf) zwischen den Plastiken der letzten Documenta im Regal einen Platz finden. Netenjakob ist variantenreich: ein Interview mit Lukas Podolski, Hänsel und Gretel in der Sportredakteur-, Flugansage- oder Marktschreiervariante, Werbeblocks von Mc Donalds bei der faschistischen Versammlung. Comedian Moritz Netenjakobs Repetoire scheint unerschöpflich. So überzeugt und unterhält er in der Reihe Neckarsulm lacht das Publikum stets auf vielschichtigem und hohem Niveau. Neben Parodie und Lesung hat Netenjakob aber auch noch Gesang versprochen. Warum sollten denn nicht mal die nervigen Staumeldungen einfach gesungen werden, fragt sich Netenjakob. Was dabei herauskommt begeistert die Zuschauer im Prinz-Saal und sie belohnen ihn mit kräftigem Applaus. Auch der Mix von Herbert Grönemeyer und dem alten Holzmichel kommt nicht nur zur Karnevalszeit perfekt an. Eine Eigenkomposition voll schiefer Metaphern über das Leben, angelehnt an den Liedermacher Hans Hartz, bildet den krönenden Abschluss eines herrlichen witzigen Abends. (Text und Fotos mut) Viele Sketche für andere hat Jakob Netenjakob in seinem Leben geschrieben aber auch auf der Bühne bringt er sie zum Besten Nach jahrelangem Leben als Ghostwriter trit Netenjakob auch selber ins Rampenlicht

13 INFOS REGIONAL Ein gelungenes Fest 7. Neckarsulmer Weindorf mit einer sommerlichen Eröffnung Erika Krater und ihre Tochter Andrea Englert gehörten zu den ersten Besuchern des 7. Neckarsulmer Weindorfs. Sie hatten sich zum Einkauf auf dem Wochenmarkt verabredet und genossen jetzt ein kühles Glas Chardonnay und Cabernet Blanc. Beides wohl eine sehr gute Wahl. Die Tische und Bänke rund um den Löwenbrunnen waren da nur sehr wenig besetzt. Das sollte sich im Laufe des Abends ändern. Tolles Wetter Für das gute Wetter war diesmal Hermann Berthold verantwortlich, der sein Geheimnis verriet: Wir gehen sonntags regelmäßig in die Kirche, die Chance hat aber jeder andere Veranstalter ebenso. Für diese Sondertätigkeit gab er die offizielle Eröffnung in andere Hände. Für den Vorsitzenden des Neckarsulmer Weinbauvereins waren diesmal die jungen Vertreter, die Generation Vin Harmonie mit dem silbernen Butten angetreten, um die Besucher zu begrüßen. Moderator Daniel Bauer reichte das 182 Jahre alte Gefäß an die Weinkönigin Stefanie Schwarz weiter. Die freute sich, auf ihrer Tour durch die württembergischen Anbaugebiete auch an ihrem Krönungsort Station machen zu können. Denn am 7. November letzten Jahres war sie in der Ballei zur Repräsentantin des Württemberger Weins gekürt worden. Sie reichte den Becher weiter an den stellvertretenden Bürgermeister Herbert Emerich, dem die Cuvee aus Riesling und Kerner ebenfalls mundete. Er war sich sicher, die bessere Wahl getroffen zu haben. Oberbürgermeister Joachim Scholz war mit einer Delegation auf Besuch in der Partnerstadt Bordighera und Emerich war sich sicher, dass hier im Zentrum Neckarsulms, die bessere Weinauswahl zur Verfügung stand. Gute Weine Den richtigen Tropfen fanden Isabella Konrad sowie Ruth und Horst Bünger auf jeden Fall. Die drei hatten einen sehr gut platzierten Stehtisch am Festrand gefunden. Hier konnten sie sich gut unterhalten und gleichzeitig die Aktivitäten des Musikvereins Biberach beobachten. Beste Stimmung Der richtige Andrang setzte dann erst ab 20 Uhr ein. Eine Stunde später war kein Sitzplatz mehr übrig und die Stehtische gegenüber der Versorgungsstände waren mit Gruppen ebenfalls belegt. In den meisten Gläsern blitzte ein kühler Weißwein, ideal bei diesen Wetterverhältnissen. Überhaupt ist der Jahrgang 2014 qualitativ sehr gut gelungen, wie Winzer Bernhard Holzapfel feststellte. Allerdings war das Ergebnis mengenmäßig enttäuschend, nur rund 60 Prozent einer durchschnittlichen Ernte kam in die Fässer. Kulinarisch war das Angebot durchaus passend. Oliver Bosch vom Hotel Nestor bot den Besuchern die beliebte heiße Rote und die Pommes an, aber nachgefragt wurden oft auch die überbackenen Toasts mit Käse Herbert Emerich (3.v.re.) freute sich über das Engagement der jungen Winzergeneration, (v.re.) Daniel Bauer, Weinkönigin Stefanie Schwarz, Larissa Benz, Florian Halter und Silas Holzapfel und Schinken und köstliche Schäufele. Die Besucher waren mit der Vielfalt an Speisen und Getränken sehr zufrieden und auch musikalisch fühlten sie sich bestens unterhalten. Neben dem Musikverein Biberach, der den Auftakt übernahm, waren am Feiertag das Teacher Holiday Swing Quartett, Birgit und Joachim Teifel (Herz-Ass) und Happyness Voice auf der Bühne. Der vielseitige MGV Dahenfeld übernahm dann den Freitagabend. (Text und Fotos pek) Der Musikverein Biberach sorgte schon am Eröffnungstag für ein Stimmungshoch Das Neckarsulmer Weindorf war ein idealer Ort um sich mit Freunden zu treffen und gemütlich zu feiern Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Heilbronn informiert Schadstoffsammlung am Samstag, 23. Mai, in Neckarsulm Das Schadstoffmobil des Landkreises Heilbronn hält am Samstag, 23. Mai, von bis 16 Uhr auf dem Recyclinghof in der Rötelstraße in Neckarsulm. Dort können schadstoffhaltige Abfälle aus Privathaushalten in haushaltsüblichen Mengen kostenlos abgegeben werden. Weitere Haltepunkte: Wüstenrot, Jahnstraße vor der Schwäbischen Waldhalle, 9 bis Uhr und Willsbach, Parkplatz vor dem alten Sportplatz, bis 13 Uhr

14 Sudoku Nr mittel Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x 3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt. Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird, geben Sie nicht nach falten Sie das Blatt doch einfach um... Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: Lösung: NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG Opelstr. 29, St. Leon-Rot Tel Fax Internet: Geschäftszeiten: Mo.-Do Uhr, Fr Uhr

15 Neues Stadtblatt 22. Mai 2015 Nr. 22 Anzeigen Familie Hammel Gasthaus zum Hirsch Tel Das Gasthaus zum Hirsch wünscht allen Gästen frohe Pfingsten! Ab Pfingstmontag, den bis ist unsere Gaststätte geschlossen. Suchen Wohnung für kaufmännische Mitarbeiterin Wir suchen für eine Mitarbeiterin (Familie mit zwei Kindern) eine 3- bis 4-Zimmer-Wohnung in Neuenstein oder näherer Umgebung. Zuschriften bitte an: Hans Ihro GmbH Frau Zorn, Hochfeldstraße 9-14, Neuenstein Telefon , Foto: XiXinXing/iStock/Thinkstock IMMOBILIEN STELLENMARKT Für ein Ojekt in Waldzimmern suchen wir zur Urlaubs- und Krankheitsvertretung zuverlässige, deutschsprachige Reinigungskräfte Arbeitszeit: Mo. - Fr. ab Uhr, ca. 2 Stunden Gebäudereinigung Leale Telefon Austräger gesucht! Zur wöchentlichen Verteilung der Amts- und Mitteilungsblätter von Nussbaum Medien suchen wir ab zuverlässige sofort zuverlässige Austräger/-innen (ab 13 Jahren) für unser Verbreitungsgebiet Weinsberg/ als Urlaubsvertretung Ellhofen/ Lehrensteinsfeld/ Obersulm/ Löwenstein in Neuenstein Die Sulmtaler Woche wird jeden Mittwoch an die Die Haushalte Stelle ist verteilt. geeignet für Hausfrauen, Rentner, Die Stelle Studenten ist geeignet und für Hausfrauen, Schüler ab 13 Rentner, Jahren (mit Studenten Lohnsteueridenti kationsnummer). und Schüler ab 13 Jahren (Lohnsteuerkarte erforderlich). Interessiert? Sie erreichen uns zu den üblichen Geschäftszeiten unter: Tel / Fax / per de oder per Post: G.S. Vertriebs GmbH Opelstraße St. Leon-Rot Im Auftrag von NUSSBAUM MEDIEN betreuen wir für ca. 100 Orte die Zustellung der Amts- und Mitteilungsblätter. STELLENMARKT

16 Anzeigen Neues Stadtblatt 22. Mai 2015 Nr. 21 SIE SIND KÜNSTLER? WIR SUCHEN IHR MOTIV FÜR DEN Kunstkalender 2016 Jetzt profitieren mit der NUSSBAUMCARD Sie möchten mit Ihrem Motiv im Kunstkalender NeckART 2016 vertreten sein? Dann bewerben Sie sich jetzt! Das Kalender-Projekt ist eine Kooperation von NUSS- BAUM MEDIEN und der Nussbaum Stiftung. Der Kalender wird hochwertig im DIN-A2-Format produziert. Die eingereichten Motive werden auf präsentiert. Hier können Sie sich auch über den aktuellen Stand des Wettbewerbs informieren. Eine Jury wählt aus den eingereichten Motiven aus, welche im Kalender veröffentlicht werden. Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, senden Sie uns das ausgefüllte Bewerbungsformular mit einer digitalen Ausführung Ihrer Motive per an Das Formular ist unter dem Webcode: kunstkalender1000 auf zugänglich. Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen. Histotainment Park Adventon 1 Rabatt auf die Eintrittskarte Marienhöhe 1, Osterburken Burgfestspiele Jagsthausen 10 % Nachlass auf ausgewählte Burgfestspiele 2015 Schloßstr. 12, Jagsthausen SIMSALABIM - das Familien-Spiel-Paradies Schmid GbR Eine Freifahrt mit dem Elektro-Car gratis Im Unterwasser 17, Erlenbach Römermuseum Osterburken Sie erhalten 1 Nachlass auf den Erwachsenen-Eintrittspreis Römerstr. 4, Osterburken Segway Touranbieter ene-konzepte 5 % Rabatt auf das ganzjährige Tourangebot Lerchenstr. 28, Bad Friedrichshall Praxis für Hypnose & Energiearbeit 15 % Nachlass auf die Erstbehandlung und 10 % Nachlass auf jede weitere Behandlung Platanenstr. 3, Hardthausen Bitte beachten Sie die genauen Konditionen auf Sofern nicht anders angegeben gilt der Vorteil nur für den Karteninhaber und nicht für Begleitpersonen. Und so funktioniert s: Durch das Vorzeigen der NUSSBAUMCARD bei den teilnehmenden Partnern kann bei Anlässen aller Art gespart werden: von Freizeitund Wellness-Einrichtungen über die lokale Gastronomie bis hin zu Optikern, Blumengeschäften und vielem mehr! Einsendeschluss: Sonntag, 7. Juni 2015 Viele weitere Vorteile und Partner finden Sie auf Dies ist ein Angebot der Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG. Fragen beantwortet Ihnen gerne die G.S. Vertriebs GmbH unter Tel Sie sind Unternehmer und haben Interesse an einer Partnerschaft? Schreiben Sie uns doch eine an

17 Neues Stadtblatt 22. Mai 2015 Nr. 22 Anzeigen TRAUER Bezugsgebühren Ihres Mitteilungsblattes MITTEILUNGSBLATT der Großen Kreisstadt Bad Rappenau NER FR 18 undpfe der Gemeinde Siegelsbach IEDRICHSH WIM AL HEIMATBOTE Einzelpreis 0,70 Maifest in Bonfeld n der Stadt Bad Wimpfen Bekanntmachungsorga Am lädt der Sprechstunde des örtlichen Denkmalrates im Befindet am Dienstag, 5. Mai sprechungszimmer des Rathauses, statt. Obergeschoss, Raum Nr. 28, Näheres unter amtliche Bekanntmachungen Bürgerbus durch Änderung der Abfahrtszeiten zum I betriebnahme der Stadtbahn 2015 fest an der BislandSAMSTAG, DEN 2. MAI halle ein. Los geht es mit einem Weißwurstfrühstück ab Uhr. Außerdem gibt es Steak & Wurst sowie Kaffee & Kuchen. 12. Kunst Nacht 30. April 2015 MITTEILUNGSBLA TT DER STADT BAD FRIEDRICHSHALL "Frühlingsstimmen" JAHRGANG 136.musikalisch-literarischer ein Abend mit Harfenklängen und Gedichten SV Bonfeld zum Grill- NR. 18 'DUJHERWHQ YRQ 'RURWKHH 0HPPOHU +DUIHQLVWLQ Der Mai und die XQG (OLVDEHWK +LOEHUW 6SUHFKHULQ Liebe Ein gemeinsames Chorkonzert am 2. Mai um Uhr geben die Bad Friedrichsh aller Chöre Da Capo und VielHarmon ica im Kulturforum Saline in Offenau. Sternensonate im Wasserschloss LER RUNDBLICK Bad Rappenau Babstadt Bonfeld Fürfeld Grombach Heinsheim Obergimpern Treschklingen Wollenberg Zimmerhof Konzert mit Martin Münch am Mittwoch, dem , um Uhr im Wasserschloss Bad Rappenau. Martin Münch (Klavier) spielt die Sonaten 2, 4, 5 und 9 von Skrjabin und eigene Werke. Karten gibt es nur an der Abendkasse zum Preis von 6 Euro. B d Sehr geehrte Abonnenten, Donnerstag, 30. April 2015 Nr. 18 Das Hauptthema dieses Abends passt wunderbar in den Wonnemonat Mai: LIEBE. Lassen Sie sich von den Chören und der Vielfalt an Melodien überrasche n. Frühlingsfest Auch in diesem Jahr lädt der Obst- und Gartenbauverein Duttenberg e.v. zum Frühlingsfest rund um das Vereinshei m ein. Beginn ist ab Uhr. Davor, um Uhr, können Sie bei ten Familienwanderung einer geführin den Frühling starten. Treffpunkt ist am Vereinsh i hiermit informieren wir Sie, dass Ihnen in Kürze die G.S. Vertriebs GmbH in unserem Auftrag die Bezugsgebühren für Ihr Mitteilungsblatt in Rechnung stellen wird. Wie mit Ihnen vereinbart erhalten Sie entweder eine Rechnung per Post bzw. oder der Betrag wird direkt von Ihrem Konto abgebucht. Wenn Sie zukünftig per komfortablem Bankeinzug zahlen möchten, können Sie uns gerne Ihre Bankverbindung über das Onlineformular auf mitteilen oder per Post an folgende Adresse schicken: G.S. Vertriebs GmbH, Opelstr. 1, St. Leon-Rot Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG Seelachstraße Bad Friedrichshall Tel Fax -99

18 Anzeigen Neues Stadtblatt 22. Mai 2015 Nr. 21 Planen Sie Ihre Kommunikation für Juni 2015 Themenkollektive und Vollverteilungstermine Mit folgender Übersicht der Themenkollektive und Vollverteilungstermine, die im Juni 2015 in den Amts- und privaten Mitteilungsblättern erscheinen, möchten wir Ihnen Ihre Werbeplanung erleichtern! Wir beraten Sie gerne in allen Fragen rund um Ihre Werbemaßnahmen und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme: Tel Juni 2015 Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Kalenderwoche 23 Kalenderwoche 24 Kalenderwoche 25 Kalenderwoche Juni Juni Juni Juni 2015 Fit, schön & gesund Bauen Renovieren Einrichten Energieratgeber Ihr Gartenparadies Vollverteilung in Bad Wimpfen, Zweiflingen Haustiere Motorwelt Ihr gutes Recht Vollverteilung in Bad Friedrichshall, Forchtenberg, Möckmühl, Schöntal, Weinsberg Vollverteilung in Bad Rappenau/Siegelsbach, Erlenbach, Neudenau, Offenau, Sulmtal Steuerberater Geld sparen mit der richtigen Beratung Aktiv in die Zukunft / Senioren heute NUSSBAUM MEDIEN Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG Seelachstraße Bad Friedrichshall Tel Vollverteilung des Mitteilungsblattes der Gemeinde Zweiflingen am Kalenderwoche 23 Sehr geehrte Leserinnen und Leser, die nächste Ausgabe des Mitteilungsblattes der Gemeinde Zweiflingen wird in Vollverteilung zugestellt, d. h. fast alle Haushalte in Zweiflingen erhalten das Amtsblatt egal, ob dieses abonniert wurde oder nicht. Aufgrund dieser Vollverteilung ist es möglich, dass die Zustellung am Freitag, , etwas später erfolgt als Sie es gewöhnt sind. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis. Anzeigenschaltung mit höherer Reichweite Sehr geehrte Anzeigenkunden, eine Anzeigenschaltung in dieser Vollverteilungsausgabe bietet viele Vorteile. Nutzen Sie die erhöhte Reichweite für sich! Sie erreichen 73 % mehr Haushalte als in einer regulären Woche bei einem nur 10 % höheren Anzeigenpreis. Wir beraten Sie gerne in allen Fragen rund um Ihre Werbemaßnahmen und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme: Vollverteilung in Kalenderwoche 23 Alle Daten auf einen Blick Anzeigenschluss: Dienstag, , Uhr Auflage: 711 verbreitete Exemplare anstatt 410 verbreitete Exemplare, dies entspricht einer über 73 % höheren Auflage Anzeigenpreis: 0, % MwSt. (pro mm, 1-spaltig, s/w) Anzeigenkollektive: Fit, schön & gesund Zustellung: Freitag, Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG

19 Neues Stadtblatt 22. Mai 2015 Nr. 22 Anzeigen IHR GARTENPARADIES Das Handwerkslädle in Neuenstein Dekoration für Haus und Garten Keramik, Geschweißtes, Holzdekoration Telefon Foto: GMH/Christiane Bach Verjüngte Pflanzen sind gesünder (GMH/BdS) Was für uns Menschen ein Wellness-Tag ist, ist für einen Großteil der Stauden die Teilung. Verjüngt und gestärkt gehen sie aus dieser Prozedur hervor. Viele Stauden sollten in regelmäßigen Abständen geteilt werden, empfiehlt Martin Becker, Staudengärtner aus Dinslaken. Die Vorteile dieses Arbeitseinsatzes im Garten sind vielfältig. Die Stauden sind danach wieder vitaler und wuchsfreudiger, erklärt der Fachmann. Durch das Herausnehmen und Teilen lassen sich mit den neu gewonnenen Pflanzen auch neue Gartenbilder schaffen und Pflanzungen leicht korrigieren. Foto: GMH/Bettina Banse Foto: GMH/ Bettina Banse Stauden als Zaungäste (GMH/BdS) Da sag noch einer, Menschen seien neugierig! Wer schon einmal gesehen hat, wie Pfirsich-Glockenblume (Campanula persicifolia) oder Storchschnabel (Geranium) ihre Blütenköpfchen durch einen alten Holzzaun strecken, kann sich des Eindrucks nicht erwehren: Hier will ein Blümchen ganz genau wissen, was da auf der Straße vor sich geht. Glücklicherweise wird den Blumenkindern ihre Neugier in der Regel nicht übelgenommen im Gegenteil. Schließlich schaffen sie es, einem Bauwerk, das eigentlich zur Grenzmarkierung oder bei hohen Zäunen gar zum Schutz vor Eindringlingen gedacht ist, ein versöhnliches Aussehen zu verleihen. Fröhliche Sonnenkinder (GMH/BdS) Strahlendes Gelb, energiegeladenes Orange und feuriges Rot es sind echte Powerfarben, in die sich Sonnenhut (Rudbeckia), Sonnenauge (Heliopsis), Sonnenbraut (Helenium) und Stauden-Sonnenblumen (z.b. Helianthus microcephalus) kleiden. Sehr zur Freude von Erich Luer: Während sich viele Gartenfreunde nur zögerlich an derart kräftige Farben heranwagen, schöpfen der Inhaber der Staudengärtnerei Röttger und seine Frau Maria in ihrem Garten der Horizonte aus dem Vollen. In schwungvollen Bändern und großzügigen Tuffs dürfen sich die Sonnenkinder unter den Stauden auf dem Quadratmeter großen Schaugelände nordwestlich von Hamburg ausbreiten und versetzen Gärtner und Besucher zur Hauptblütezeit von August bis September jedes Jahr aufs Neue in Verzücken.

20 Anzeigen Neues Stadtblatt 22. Mai 2015 Nr. 21 saisonal, knackfrisch, nur von uns! Gemüse Salat Beeren Beet- und Balkonp anzen Jürgen Roth Eichhof Neuenstein Tel Öffnungszeiten: Mo. bis Fr Uhr und Uhr Sa Uhr Für Ihren Garten und Balkon: veredelte Gurken und Tomaten, Paprika... Salat- u. Gemüsepflanzen... Geranien, Hängepetunien und Elfenspiegel... Zusätzlich NUR Di. + Fr. Blattsalate, Kohlrabi, Radies, Gurken, Zucchini, Karotten, Lauch, Kartoffeln... Felix-Wankel-Str. 4 Neuenstein Tel / für alle Abfälle aus Renovierung und Entrümpelung nimmt an: Barzahlung an der Kasse Anlieferungszeiten: Mo bis Fr: 7.00 bis Uhr Sa 8.00 bis Uhr Schaffer! KURZ Recycling GmbH Zeilbaumweg Öhringen Tel Hintere Straße Neuenstein (ehemalige Metzgerei Abel) Unsere Öffnungszeiten: Mo.-Di Uhr nachmittags geschlossen Mi.-Do und Uhr Fr und Uhr Sa Uhr Unser Angebot vom bis Putenschnitzel auch als Steak mariniert 100 g 0,99 Schweinehalssteak natur oder mariniert 100 g 0,99 Grillschnecken 100 g 0,91 Kalbsleberwurst 100 g 0,93 Hausmacher Sülzwurst 100 g 0,99 Salami ungarische Art 100 g 1,25 Unsere Tagesessen erhalten Sie Mo. - Fr. von Uhr, auch zum Mitnehmen! Speisepläne finden Sie in unseren Fachgeschäften oder unter Gerne können Sie Ihr Mittagessen auch vorbestellen. Zusätzlich bieten wir Ihnen tägl. Leckeres aus unserer Heißtheke sowie eine große Auswahl an frischen Salaten. Unser Fachgeschäft in Neuenstein ist vom bis geschlossen. Ab haben wir wieder geöffnet. Unsere Ladengeschäfte in Pfedelbach und Sülzbach sind wie gewohnt für Sie geöffnet. Gasthaus Traube Neuenstein Obersöllbach Turmweg 2 Telefon Garnituren, Eckbänke, Stühle etc. aufarbeiten und neu beziehen mit preisgünstigen Qualitätsstoffen neueste Stoffe mit Fleckschutzgarantie direkt vom Hersteller Unverbindliche Beratung auch nach Feierabend und samstags Polsterwerkstätte Dieter Rehn, Tel Verhinderungsp ege, Tagesp ege wir beraten Sie gerne. wir beraten Sie gerne. Liebevolle Pflege zu Hause. Wir freuen uns auf Sie. Informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich! Telefon: AIW Mobiler P egedienst Angela Martin-Fuggmann Kirchensaller Str Neuenstein Mobiler Pflegedienst IHR ANSPRECHPARTNER IN NEUENSTEIN UND TEILORTE Karlheinz Nicklas Mobil Diese Woche: Spargelgerichte, Rehbraten, Zwiebelrostbraten u.v.m. P ngstsonntag von Uhr geöffnet, P ngstmontag von Uhr geöffnet. Auf Ihren Besuch freut sich Familie Renner und Mitarbeiter

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt.

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt. Schützenverein Wengern- Oberwengern 08/56 e.v. Ralf Mühlbrod Am Brömken 7 58300 Wetter/Ruhr Protokollführer 2.Vorsitzender Protokoll der Jahreshauptversammlung 2010, vom Samstag, dem 06.02.2010 um 16.00

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG 1 Name, Sitz und Vereinszweck Der Verein führt den Namen FC Bayern Fanclub Schwabachtal. Er hat seinen Sitz in Kleinsendelbach, Landkreis Forchheim. Der Verein wurde

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Mitgliederversammlung 2013

Mitgliederversammlung 2013 Sportclub Roche Sektion Berg & Ski Protokoll Mitgliederversammlung 2013 vom : Dienstag, 26.11.2013, 18:30 h Ort : Restaurant Seerose, Grün 80 anwesend : gemäss Präsenzliste abgemeldet : Namen werden nicht

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v.

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Protokoll der

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Protokoll zur Jugendhauptversammlung 2007 des Tauchclub Seepferdle e.v. Eislingen am 23.02.2007 Alte Post Eislingen:

Protokoll zur Jugendhauptversammlung 2007 des Tauchclub Seepferdle e.v. Eislingen am 23.02.2007 Alte Post Eislingen: Eislingen, 23-02-2007 Protokoll zur Jugendhauptversammlung 2007 des Tauchclub Seepferdle e.v. Eislingen am 23.02.2007 Alte Post Eislingen: Anwesend Jugendliche: Anwesend Erwachsene: Marcel Brosig, Manuel

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen.

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. TAGESORDNUNG ÖFFENTLICHER TEIL: 1. Bauanträge 2. Baumaßnahmen in der Grundschule

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

Ergebnisprotokoll der Mitgliederversammlung am Freitag, den 26. September 2014, 09.30 Uhr bis 11.15 Uhr

Ergebnisprotokoll der Mitgliederversammlung am Freitag, den 26. September 2014, 09.30 Uhr bis 11.15 Uhr Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Ergebnisprotokoll

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr)

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) STADT SINZIG N I E D E R S C H R I F T Gremium Sitzungstag Sitzungs-Nr. Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) Sitzungsort Sitzungsdauer Sitzungssaal im Rathaus 18.00 bis 19.55 Uhr Öff. Sitzung mit

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Satzung der Kita-Zwergnase e.v.

Satzung der Kita-Zwergnase e.v. Satzung der Kita-Zwergnase e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Kinderkrippe-Zwergnase e.v..er hat seinen Sitz in Brake und ist im Vereinsregister eingetragen. Kinderbetreuung 2 Zweck Zweck

Mehr

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v.

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. Satzung des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Katholisches Studentenwerk Saarbrücken e.v.". Er ist in das Vereinsregister einzutragen. Der Sitz des

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Raiffeisenbank eg, Struvenhütten Stuvenborner Str. 8, 24643 Struvenhütten, Tel. 04194-99 92-0, Fax. 04194-99 92-92

Raiffeisenbank eg, Struvenhütten Stuvenborner Str. 8, 24643 Struvenhütten, Tel. 04194-99 92-0, Fax. 04194-99 92-92 Ordentliche Generalversammlung am 18. August 2014 um 19.00 Uhr im Gasthof Gerth in Struvenhütten Tagesordnung: 1. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit 2. Bericht des Vorstandes

Mehr

Geschäftsordnung. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins.

Geschäftsordnung. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins. Geschäftsordnung 1 Zweck Die Geschäftsordnung regelt den Geschäftsvorgang. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins. 2 Pflichten und Aufgaben des Vorstandes Alle Vorstandsmitglieder

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 20. Juli 2011 Im Restaurant La Piazza, Charlottenstr. 11 in Stuttgart, um 18 Uhr

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 20. Juli 2011 Im Restaurant La Piazza, Charlottenstr. 11 in Stuttgart, um 18 Uhr Protokoll der Mitgliederversammlung vom 20. Juli 2011 Im Restaurant La Piazza, Charlottenstr. 11 in Stuttgart, um 18 Uhr Protokollant: Johann Durst Begrüßung Die Versammlungsleiterin Frau Kühnle-Wick eröffnet

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP)

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP) Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung am Mittwoch, 28. Januar 2009, im Sitzungssaal des ehem. Rathauses Erbach, Markt 1 Anwesend unter dem Vorsitz des Stadtverordneten

Mehr

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC Am ersten Wochenende im November fand die IRAS in Stuttgart statt. Für den Slovensky Cuvac war am Samstag, den 05. November die Nationale Ausstellung, am Sonntag,

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 1 Name und Sitz 1.) Der Verein führt den Namen: Mieterverein Bamberg e. V. Er hat seinen Sitz in Bamberg und ist in das Vereinsregister des

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

WOHLBEFINDEN UND LEBENSQUALITÄT IN STATIONÄREN EINRICHTUNGEN VERSCHIEDENE SICHTWEISEN

WOHLBEFINDEN UND LEBENSQUALITÄT IN STATIONÄREN EINRICHTUNGEN VERSCHIEDENE SICHTWEISEN WOHLBEFINDEN UND LEBENSQUALITÄT IN STATIONÄREN EINRICHTUNGEN VERSCHIEDENE SICHTWEISEN DR. MARTINA WOLFINGER, HOCHSCHULE MANNHEIM MITGLIEDER DES QSV PROF. DR. ASTRID HEDTKE-BECKER, HOCHSCHULE MANNHEIM STEPHAN

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Satzung (überarbeitete Version März 2010)

Satzung (überarbeitete Version März 2010) 1: Name Satzung (überarbeitete Version März 2010) 1.1. FC Bayern Fan-Club Friedrichshafen 2: Gründungsdatum und Clubfarben 2.1. Offizielles Gründungsdatum ist der 01. April 1985 2.2. Offizielle Clubfarben

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Monatsbericht Januar 2014

Monatsbericht Januar 2014 Llipin Yahuar-Todas las Sangres Allerlei Herzblut - Lifeblood Monatsbericht Januar 2014 Inhalt Überblick... 1 Details... 2 Training zum Thema Persönliche Hygiene... 2 Gesundheitsversorgung... 3 Artesanía...

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011 Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011 Die Versammlung fand am Dienstag, den 24.04.2012 um 19:00 Uhr im Hotel Miratel in Mitterteich mit folgenden Tagesordnungspunkten statt.

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen.

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen. Satzung des Vereins 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz 1.2. Der Sitz des Vereins ist 01844 Neustadt (Sa.) 1.3. Das Geschäftsjahr des

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament

Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament Präambel...2 1 Jugendparlament...2 2 Aufgaben und Rechte...2 3 Pflichten...3 4 Zusammensetzung...3 6 Wahlvorschläge...4 7 Wahlvorgang...4 8 Geschäftsgang...4

Mehr

IWS News aktuell 1/2015

IWS News aktuell 1/2015 IWS News aktuell 1/2015 Liebe Mitglieder, die Zeit schreitet unaufhaltsam fort. Auch im 1. Quartal des Jahres 2015 waren im Vorstand des IWS wichtige Entscheidungen zu treffen, Termine wahrzunehmen und

Mehr

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Müller / Jasmin / 19 Jahre alt Bürokauffrau / 2. Ausbildungsjahr / Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald Vom 21. Oktober 2013 bis 17. November 2013 / Portsmouth

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot MIT TEN UNTER UNS Ein Integrationsangebot AUS ALLEN L ÄNDERN MIT TEN IN DIE SCHWEIZ Damit Integration gelingt, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Wer bei «mitten unter uns» als Gastgebende, Kind,

Mehr

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt.

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop Rottenburg Agenda Donnerstag, 27.09.2012 10:00 11:00 Uhr Come together

Mehr

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v.

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Vereinsjugendordnung 1 Ziele der Jugendarbeit 1. Jede sportliche Betätigung muss der Gesundheit und der körperlichen Leistungsfähigkeit dienen und soll die Lebensfreude

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Geschäftsordnung für den Tauschring Unna Inhaltsverzeichnis

Geschäftsordnung für den Tauschring Unna Inhaltsverzeichnis Geschäftsordnung für den Tauschring Unna Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines zum Inhalt a. Zweck b. Umfang 2. Aufgaben und Verantwortungsbereich für den Vorstand a. Vorsitzender b. Stellvertretender Vorsitzender

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen)

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen) PRESSEMELDUNG Sehr geehrte Damen und Herren, auch 2014 sind zahlreiche Hilfs- und Rettungsorganisationen sowie die unter dem Motto: UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN Stand: 24.06.2007 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der am 29. November 1973 in Wiebelskirchen gegründete Verein führt den Namen Motorsportclub (MSC) Wiebelskirchen e.v.

Mehr

Protokoll zur 1. Sitzung des Sprachenbeirats im Amtsjahr 2009/2010

Protokoll zur 1. Sitzung des Sprachenbeirats im Amtsjahr 2009/2010 Protokoll zur 1. Sitzung des Sprachenbeirats im Amtsjahr 2009/2010 Datum: 13. Juli 2009 Zeit: Ort: 16.00 bis 18.30 Uhr Büro des Sprachenbeirats Studentenloge K 17b 1. Allgemeines 1.1. Feststellen der Anwesenheit

Mehr

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke der Abgabenordnung. S ATZ U N G des Vereins: 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR 1. Der Verein fuhrt den Namen: Shotokan Karate Verein Altenstadt und hat seinen Sitz in 6472 Altenstadt. Er wurde am 14.12.1985 gegrundet und soll

Mehr

Niederschrift zur öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung Vorbeck

Niederschrift zur öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung Vorbeck Niederschrift zur öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung Vorbeck Sitzungstermin: Montag, den 07.02.2011 Sitzungsbeginn: Sitzungsende: Ort, Raum: 19:00 Uhr 21:00 Uhr Gemeindezentrum Vorbeck Anwesend

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

25 Jahre. Herzlichen Glückwunsch Ihnen und Ihren Mitarbeitern zu 25 Jahre professionelle Dienstleistung für Zahnärzte und Zahntechniker

25 Jahre. Herzlichen Glückwunsch Ihnen und Ihren Mitarbeitern zu 25 Jahre professionelle Dienstleistung für Zahnärzte und Zahntechniker Auszug dem Jubiläums-Glückwunsch an einen Handelspartner Namen/Anschrift 25 Jahre Guten Tag, sehr geehrter lieber Herr Herzlichen Glückwunsch Ihnen und Ihren Mitarbeitern zu 25 Jahre professionelle Dienstleistung

Mehr

BÜRGERHAUSHALTES an der Finanzplanung der Gemeinde beteilt werden. Aufgrund von

BÜRGERHAUSHALTES an der Finanzplanung der Gemeinde beteilt werden. Aufgrund von Bürgerfragebogen zum Haushalt 29 Die Gemeinde Friedewald INFORMIEREN BETEILIGEN ENGAGIEREN Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Gemeinde Friedwald ist auf dem Weg zu einer offenen Bürgergesellschaft, deswegen

Mehr

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1 Hinduismus Man sollte sich gegenüber anderen nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; das ist das Wesen der Moral. Ingrid Lorenz Hinduismus 1 Die Wurzeln des Hinduismus reichen

Mehr

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Heyd r oi nuch äswaa än Trukkättu Foto? Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Alle anderen Talgemeinden besitzen eine Familienchronik. Blatten nicht. Das ändert sich jetzt.

Mehr

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v.

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Satzung der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Vom 16. Mai 1998 (ABl. 1999 S. A 224) Inhaltsübersicht * Präambel... 1 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr... 2 2 Zweck des Vereins...

Mehr

ZAMMA-KEMMA. Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof

ZAMMA-KEMMA. Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof ZAMMA-KEMMA Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof Gemeinsam feiern, essen, spielen, musizieren und tanzen mit Menschen aus aller Welt unter dem Motto: Damit aus Fremden Freunde

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Sich melden, nach jemandem fragen

Sich melden, nach jemandem fragen .2 A Track 3 B Track 4 Sich melden, nach jemandem fragen Sie hören vier automatische Hinweisansagen. Ergänzen Sie die Sätze. Kein unter dieser Nummer. 2 Die Rufnummer des hat sich. Bitte wählen Sie: 3

Mehr

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v.

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Einleitung Der Bürgerverein wurde im Jahre 1896 gegründet. An Stelle der bisherigen Satzung tritt die Neufassung am 24.Februar 2008 in Kraft. 1 Name, Sitz,

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr