am Campus der Veterinärmedizinischen Universität Wien Sa., 30. Mai :00-17:00 Uhr Veterinärplatz 1, 1210 Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "am Campus der Veterinärmedizinischen Universität Wien Sa., 30. Mai 2015 10:00-17:00 Uhr Veterinärplatz 1, 1210 Wien"

Transkript

1 Tag der offenen Tür Programm am Campus der Veterinärmedizinischen Universität Wien Sa., 30. Mai 205 0:00-7:00 Uhr Veterinärplatz, 20 Wien Legende e mit Ticket vom Infostand (begrenzte TeilnehmerInnenzahl) i e ohne Ticket (fixe Uhrzeit, z.b. Vorträge, Vorführungen) Mitmachstation für Groß & Klein Essen und Trinken Stand/Station Für Studien- und Ausbildungsinteressierte 22 Tierart Programmpunkte nach Beginnzeiten Beginn Kategorie Titel Nächste e Nr.* 0:5 Uhr Ticket Ein Beagle-Rudel stellt sich vor Beagles streicheln Interne Medizin Kleintiere Die Detektive der Veterinärmedizin :00, 2:00, 3:00, 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr :00, 2:00, 3:00, 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr 40 Interne Medizin Pferde Einblick in das Innenleben 3:00 & 5:00 Uhr 2 0:30 Uhr Ticket Krebstherapie in der Tiermedizin Ein Überblick Operationen bei Hund und Katze Die Reise ins Traumland Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna Anatomie-Führungen Führung durch das Pathologie-Museum :00, 2:00, 2:45, 3:30, 4:5 & 5:00 Uhr :00, 2:00, 3:00, 4:00 & 5:00 Uhr 23 0:45, :5, :45, 2:5, 2:45, 3:5, 3:45, 4:5, 4:45, 5:5 & 5:45 Uhr :5, 2:00, 2:45, 3:30, 4:5 & 5:00 Uhr :30, 2:30, 3:30, 4:30 & 5:30 Uhr Röntgen, Ultraschall, CT & MRT Bildgebende Diagnostik 4:30 Uhr 27 Royal Canin Kittencollege für KatzenhalterInnen (Kinderworkshop, Dauer,5 Stunden) 2:30 Uhr 6

2 Beginn Kategorie Titel Nächste e Nr.* 0:30 Uhr Clever Dog Lab: Präsentation ausgewählter Lerntests für Hunde 3:30 Uhr 8 Mitmachstation Das Wunder des Lebens Vom Ei zum Küken :30, 2:30, 3:30, 4:30 & 5:30 Uhr Hufschmiede-Vorführung 2:30 & 4:30 Uhr 32 Tierversuche und Tierschutz ein Widerspruch?! (Vortrag von Thomas Kolbe, Institut für Labortierkunde) Kasperltheater 0:45 Uhr Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna :00 Uhr Ticket :00 Uhr Ein Beagle-Rudel stellt sich vor Beagles streicheln Emergency Room Notfallmedizin hautnah erleben 35 5:30 Uhr 5 :30, 2:30, 4:00 & 5:00 Uhr 7 :5, :45, 2:5, 2:45, 3:5, 3:45, 4:5, 4:45, 5:5 & 5:45 Uhr 2:00, 3:00, 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr 2:00, 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr 24 Führung durch die technischen Anlagen der Vetmeduni Vienna 4:00 Uhr 7 Führung durch die Universitätsklinik für Wiederkäuer Interessantes über Rind, Schaf & Co. Großgeräte für die Forschung Führung durch die Technologieplattform VetCore Interne Medizin Kleintiere Die Detektive der Veterinärmedizin Krebstherapie in der Tiermedizin Ein Überblick 3:00 & 5:00 Uhr 25 2:30, 4:00 & 5:30 Uhr 2:00, 3:00, 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr 2:00, 2:45, 3:30, 4:5 & 5:00 Uhr Mensch und Tier, alle allergisch? 4:00 Uhr 8 2:00, 3:00, 4:00 & 5:00 Uhr Samenentnahme beim Hengst 3:00 & 5:00 Uhr 4 Aquaristik für Anfänger: Anfang gut alles gut! (Vortrag von Christopher Pichler, Fischmedizin) Die TierpflegerInnenschule an der Vetmeduni Vienna Informationen zur Ausbildung e.motion: Flüsternde Nüstern Die heilende Sprache der Pferde (Vortrag von Roswitha Zink) 2:00, 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr :00 & 5:00 Uhr 8 4:00 Uhr 9 Führung durch die unterirdischen Bunker des Campus 3:00 & 5:00 Uhr 22 Pferde auf dem Laufband 3:30 Uhr 32 Rettungshunde-Vorführung vom Wiener Roten Kreuz 4:00 Uhr 8 5 Stand/Station :5 Uhr Ticket :30 Uhr Ticket Schätze der Universitätsbibliothek Science Café powered by Raiffeisen: Speed-Dating mit ForscherInnen Studieren an der Vetmeduni Vienna (Vortrag von Miranda Dirnhofer, Zentrum für Studienangelegenheiten) Wildtiermedizin zum Schutz bedrohter Tierarten (ab :00 Uhr) 2:00, 3:00, 4:00 & 5:00 Uhr 0 4:00 Uhr 4 3:00 Uhr 22 Anatomie-Führungen 2:00, 2:45, 3:30, 4:5 & 5:00 Uhr Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna :45, 2:5, 2:45, 3:5, 3:45, 4:5, 4:45, 5:5 & 5:45 Uhr Das Pferd beim Zahnarzt 5:00 Uhr 3 Führung durch das Pathologie-Museum 2:30, 3:30, 4:30 & 5:30 Uhr

3 Beginn Kategorie Titel Nächste e Nr.* :30 Uhr Das Wunder des Lebens Vom Ei zum Küken 2:30, 3:30, 4:30 & 5:30 Uhr Vorführung von Assistenz- und Blindenführhunden 4:30 Uhr 8 Wissenswertes zum Equinen Herpes Virus (Vortrag von Sonja Berger, Interne Medizin Pferde) Mitmachstation Kasperltheater 2:30, 4:00 & 5:00 Uhr 7 :45 Uhr Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna 2:00 Uhr Ticket Anatomie-Führungen Ein Beagle-Rudel stellt sich vor Beagles streicheln :5, 2:45, 3:5, 3:45, 4:5, 4:45, 5:5 & 5:45 Uhr 2:45, 3:30, 4:5 & 5:00 Uhr 3:00, 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr Emergency Room Notfallmedizin hautnah erleben 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr 24 2:00 Uhr Führung durch die Universitätsklinik für Pferde 4:00 Uhr 30 Interne Medizin Kleintiere Die Detektive der Veterinärmedizin Krebstherapie in der Tiermedizin Ein Überblick 3:00, 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr 2:45, 3:30, 4:5 & 5:00 Uhr 40 3:00, 4:00 & 5:00 Uhr 23 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr 30 Jagdhunde-Vorführung 5:00 Uhr 8 Mitmachstation Schätze der Universitätsbibliothek 3:00, 4:00 & 5:00 Uhr 0 Rund um den Vogelstrauß Eierspeis aus Straußeneiern selbst gemacht (Dauer Stunde) 2:5 Uhr Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna 2:30 Uhr Ticket 4:00 & 6:00 Uhr 32 2:45, 3:5, 3:45, 4:5, 4:45, 5:5 & 5:45 Uhr Führung durch das Pathologie-Museum 3:30, 4:30 & 5:30 Uhr Großgeräte für die Forschung Führung durch die Technologieplattform VetCore Royal Canin Kittencollege für KatzenhalterInnen (Kinderworkshop, Dauer,5 Stunden) 4:00 & 5:30 Uhr Das Wunder des Lebens Vom Ei zum Küken 3:30, 4:30 & 5:30 Uhr 35 Dog Dance-Vorführung 5:30 Uhr 8 Hufschmiede-Vorführung 4:30 Uhr 32 Mitmachstation Kasperltheater 4:00 & 5:00 Uhr 7 6 2:45 Uhr Ticket 3:00 Uhr Ticket Anatomie-Führungen 3:30, 4:5 & 5:00 Uhr Krebstherapie in der Tiermedizin Ein Überblick 3:30, 4:5 & 5:00 Uhr Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna 3:5, 3:45, 4:5, 4:45, 5:5 & 5:45 Uhr Ein Beagle-Rudel stellt sich vor Beagles streicheln 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr Führung durch die Universitätsklinik für Wiederkäuer Interessantes über Rind, Schaf & Co. 5:00 Uhr 25 Interne Medizin Kleintiere Die Detektive der Veterinärmedizin 4:00, 5:00 & 6:00 Uhr 40 Interne Medizin Pferde Einblick in das Innenleben 5:00 Uhr 2 4:00 & 5:00 Uhr 23

4 Beginn Kategorie Titel Nächste e Nr.* 3:00 Uhr Ticket Samenentnahme beim Hengst 5:00 Uhr 4 Tiere als Therapie So wirst du ein Hundeprofi (Kinderworkshop) 9 Die TierpflegerInnenschule an der Vetmeduni Vienna Informationen zur Ausbildung 5:00 Uhr 8 Führung durch die unterirdischen Bunker des Campus 5:00 Uhr 22 Rätselrallye: Verlosung der Hauptpreise 5:30 Uhr Schätze der Universitätsbibliothek 4:00 & 5:00 Uhr 0 Studieren an der Vetmeduni Vienna (Vortrag von Miranda Dirnhofer, Zentrum für Studienangelegenheiten) Verlosung des Aquariums 3:5 Uhr Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna 3:30 Uhr Ticket 3:45, 4:5, 4:45, 5:5 & 5:45 Uhr Anatomie-Führungen 4:5 & 5:00 Uhr Führung durch das Pathologie-Museum 4:30 & 5:30 Uhr Krebstherapie in der Tiermedizin Ein Überblick 4:5 & 5:00 Uhr Clever Dog Lab: Präsentation ausgewählter Lerntests für Hunde 8 Das Wunder des Lebens Vom Ei zum Küken 4:30 & 5:30 Uhr 35 Pferde auf dem Laufband 32 3:45 Uhr Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna 4:00 Uhr Ticket 4:5, 4:45, 5:5 & 5:45 Uhr Ein Beagle-Rudel stellt sich vor Beagles streicheln 5:00 & 6:00 Uhr Emergency Room Notfallmedizin hautnah erleben 5:00 & 6:00 Uhr 24 Führung durch die technischen Anlagen der Vetmeduni Vienna :00 Uhr Führung durch die Universitätsklinik für Pferde 30 Großgeräte für die Forschung Führung durch die Technologieplattform VetCore 5:30 Uhr Interne Medizin Kleintiere Die Detektive der Veterinärmedizin 5:00 & 6:00 Uhr 40 Mensch und Tier, alle allergisch? 8 Dauerbrenner Husten bei Pferden Ursachen und Wissenswertes (Vortrag von Sonja Berger, Interne Medizin Pferde) e.motion: Flüsternde Nüstern Die heilende Sprache der Pferde (Vortrag von Roswitha Zink) 5:00 Uhr 23 5:00 & 6:00 Uhr 30 Rettungshunde-Vorführung vom Wiener Roten Kreuz 8 Schätze der Universitätsbibliothek 5:00 Uhr Science Café powered by Raiffeisen: Speed-Dating mit ForscherInnen 4 Mitmachstation Kasperltheater 5:00 Uhr 7 Rund um den Vogelstrauß Eierspeis aus Straußen eiern selbst gemacht (Dauer Stunde) 6:00 Uhr 32

5 Beginn Kategorie Titel Nächste e Nr.* 4:5 Uhr Ticket Anatomie-Führungen 5:00 Uhr Krebstherapie in der Tiermedizin Ein Überblick 5:00 Uhr Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna 4:45, 5:5 & 5:45 Uhr 4:30 Uhr Ticket Röntgen, Ultraschall, CT & MRT Bildgebende Diagnostik 27 Führung durch das Pathologie-Museum 5:30 Uhr Das Wunder des Lebens Vom Ei zum Küken 5:30 Uhr 35 Hufschmiede-Vorführung 32 Vorführung von Assistenz- und Blindenführhunden 8 4:45 Uhr Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna 5:5 & 5:45 Uhr 5:00 Uhr Ticket Anatomie-Führungen Das Pferd beim Zahnarzt 3 5:00 Uhr Ein Beagle-Rudel stellt sich vor Beagles streicheln 6:00 Uhr Emergency Room Notfallmedizin hautnah erleben 6:00 Uhr 24 Führung durch die Universitätsklinik für Wiederkäuer Interessantes über Rind, Schaf & Co. Interne Medizin Kleintiere Die Detektive der Veterinärmedizin 6:00 Uhr 40 Interne Medizin Pferde Einblick in das Innenleben 2 Krebstherapie in der Tiermedizin Ein Überblick Samenentnahme beim Hengst 4 Auch Fische müssen zur Tierärztin/zum Tierarzt (Vortrag von Eva Lewisch, Fischmedizin) Die TierpflegerInnenschule an der Vetmeduni Vienna Informationen zur Ausbildung :00 Uhr 30 Führung durch die unterirdischen Bunker des Campus 22 Jagdhunde-Vorführung 8 Schätze der Universitätsbibliothek 0 Tiere als Therapie Vorführung Therapiehunde Mitmachstation Kasperltheater 7 5:5 Uhr Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna 5:45 Uhr 5:30 Uhr Ticket Führung durch das Pathologie-Museum Großgeräte für die Forschung Führung durch die Technologieplattform VetCore Das Wunder des Lebens Vom Ei zum Küken 35 Dog Dance-Vorführung 8 Rätselrallye: Verlosung der Hauptpreise Tierversuche und Tierschutz ein Widerspruch?! (Vortrag von Thomas Kolbe, Institut für Labortierkunde) 5

6 Beginn Kategorie Titel Nächste e Nr.* 5:45 Uhr Führung über den Campus der Vetmeduni Vienna 6:00 Uhr Ticket Ein Beagle-Rudel stellt sich vor Beagles streicheln Emergency Room Notfallmedizin hautnah erleben 24 Interne Medizin Kleintiere Die Detektive der Veterinärmedizin 40 Unfall mit Pferd, was tun? Rettungseinsatz mit Pferde-Attrappe Rund um den Vogelstrauß Eierspeis aus Mitmachstation Straußeneiern selbst gemacht (Dauer Stunde) Ganztägige Programmpunkte (durchgehend von 0:00 bis 7:00 Uhr) Kategorie Titel Nr.* Infostand i Infostand (Tickets für e mit begrenzter TeilnehmerInnenzahl, Rätselrallye, Service, ) Das Wunder des Lebens Vom Ei zum Küken (jede Stunde um halb/ hh:30 Uhr) 35 Mikroskopierinsel Der Körperbau des gesunden Tieres Anatomie und Histologie 2 Fruchtfliegen Evolution unter dem Mikroskop 2 Fleisch, Wurst & Co. unter der Lupe Was uns Lebensmittel so erzählen können 2 Krankheitsüberträger Zecken und Flöhe 2 Posterpräsentation: Institut für Labortierkunde 2 Woher kommt der Duft der Kräuter? Öldrüsen und ätherische Öle 2 Mitmachstation Ball- und Bewegungsspiele 7 Blasrohrschießen Narkosepfeile als Einschlafhilfe (Pause 2:30-3:30 Uhr, Ende 6:00 Uhr) 29 Buchbinden für die ganze Familie 2 Bungee Running 7 Fischmedizin an der Vetmeduni Vienna 35 Gipsen üben 3 Hufeisenwerfen 32 Hund, Katze & Co Heimtierforschung am Institut für Tierhaltung und Tierschutz 5 Hüpfburg 7 Hüpfpferde-Rennen 3 Immer der Nase nach (Riechstation) Kasperltheater (5 Vorstellungen zwischen 0:30-5:00 Uhr) 7 Kinderspiele, Basteln und Schminken 2 Laparoskopie-Box: Schlüsselloch-Chirurgie zum selber üben (inkl. OP-Modell) 30 Mein tierisches Röntgenbild 27 Messerli Forschungsinstitut (Ethik der Mensch-Tier Beziehung, Komparative Medizin, Vergleichende Kognitionsforschung) 8

7 Kategorie Titel Nr.* Mitmachstation Mit Genetik dem Verbrechen auf der Spur Rätselrallye mit Gewinnspiel (Verlosung der Hauptpreise um 3:00 & 5:30 Uhr) Röntgenbild-Quiz: Was kann das sein? 27 Rund um den Vogelstrauß Eierspeis aus Straußeneiern selbst gemacht (ab 2:00 Uhr, Dauer Stunde) Schätzspiel: Wie schwer ist das Straußenei? (bis 6:5 Uhr) 32 Stofftierambulanz Hilf kranken und verletzten Kuscheltieren! 28 Tätigkeiten rund ums Labor und Käseverkostung 2 Technologieplattform VetCore Facility for Research Tiere am Bauernhof (Schweine, Rinder und ihre Haltung) 25 Vögel und Reptilien 22 Vogel-Quiz Wildtiere in und um Wien Wissenschaft für Alle Alle machen Wissenschaft Wunden nähen üben 3 Stand/Station Ausstellung: Die Geschichte der Veterinärmedizinischen Universität Wien 2 Bemalte Kühe Mägen sichtbar gemacht 25 Bemalte Pferde Skelett und Organe sichtbar gemacht 28 Bildgebende Diagnostik (Röntgen, CT, MRT & Ultraschall) Videopräsentationen 27 Die TierpflegerInnenschule an der Vetmeduni Vienna 22 Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz 25 Flusskrebse Invasive Arten? Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie sowie Besamung und Embryotransfer 4 Gesellschaft der Freunde der Veterinärmedizinischen Universität Wien Habichtskauz-Wiederansiedelung: Das Comeback der großen Eulen Jungpflanzen-Markt 7 Koordinierungsstelle tierschutzqualifizierte/r HundetrainerIn 8 Kutschenfahrt über den Campus mit Guide 20 Posterpräsentation: Facility Services 5 Prüfstelle Assistenzhunde und Prüfstelle Therapiebegleithunde 8 Science Camp: Eine Woche Probestudieren an der Vetmeduni Vienna 22 Skills Lab VetSim simulating vet's life: Trainingspraxis für angehende TierärztInnen 28 Studieninformation und Studienberatung 22 Tiere als Therapie Verein Rote Pfote Krebsforschung für das Tier 5 VetShop Der Shop der Vetmeduni Vienna / Ballkarten-Verkauf 5 Vögel auf Wanderschaft Wildtiermedizin zum Schutz bedrohter Tierarten (ab :00 Uhr) 32

8 Kategorie Titel Nr.* Externe Partner Royal Canin MA 60 Veterinärdienste und Tierschutz 5 Jane Goodall Institut-Austria 5 Tageszeitung Der Standard 5 Wolf Science Center Wolfforschungszentrum in Ernstbrunn 8 VETART-Kunstforum: Ausstellung Tierarzt Beruf und Berufung, 6 Essen und Trinken Titel Nr.* Café + Co 5 Cafeteria (M-Cafe) der Mensa an der Vetmeduni Vienna 5 Frisch gemachte Waffeln der HochschülerInnenschaft der Vetmeduni Vienna 5 Getränke-Bar und Eisverkauf der HochschülerInnenschaft der Vetmeduni Vienna 7 Heuriger der Fam. Winter 4 Imbiss-Stand der Fa. Radatz 7 Wrap Stars 25 Infostand i Für alle Fragen zum Tag der offenen Tür wenden Sie sich bitte an den Infostand. Unsere MitarbeiterInnen helfen Ihnen dort gerne weiter. Guides Am Campus sind für Sie MitarbeiterInnen unter wegs, erkennbar an den weinroten Polos mit Uni ver sitätslogo. Die Guides helfen Ihnen gerne jede Station zu finden und stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung. e mit Tickets Viele Räumlichkeiten der Veterinärmedizinischen Uni ver sität Wien sind nicht für große BesucherInnengruppen ausgelegt. Das gilt bei spielsweise für Untersuchungszimmer, Operationssäle und Labors. WICHTIG: Für ROT gekennzeichnete e werden daher frühestens zwei Stunden vor dem jeweiligen Beginn die Tickets beim Infostand ausgegeben. Rätselrallye Gewinnen Sie bei der Rätselrallye am Tag der offenen Tür kleine Aufmerksamkeiten und attraktive Preise! Die Teilnahme bögen erhalten Sie am Infostand i, die Antworten bei den darauf angegebenen Stationen. Medizinische Auskünfte Im Rahmen der Vorträge am Tag der offenen Tür können Sie sich über spezielle Themen informieren und den ExpertInnen Fragen zu stellen. Haben Sie jedoch bitte Verständnis dafür, dass konkrete medizinische Fragen ohne Kenntnis des Tierpatienten nicht beantwortet werden können. Sie finden einen Überblick über die klinischen Dienstleistungen unserer Universitätskliniken auf Campusbesuche für Gruppen Die Veterinärmedizinische Universität Wien bietet während des Jahres Führungen für Gruppen an. Informationen und Anmeldungen unter Wichtiger Hinweis Beachten Sie bitte, dass es beim Tag der offenen Tür nicht erlaubt ist, Tiere auf das Universitätsgelände mitzunehmen. Ausgenommen davon sind nur Patienten der Notambulanz. Veterinärmedizinische Universität Wien, Veterinärplatz, 20 Wien, T , Notfall-Nummern: Kleintiere: Pferde: Nutztiere:

am Campus der Veterinärmedizinischen Universität Wien Legende:

am Campus der Veterinärmedizinischen Universität Wien Legende: Programm Tag der offenen Tür am Campus der Veterinärmedizinischen Universität Wien Rund um Mensch und Tier Samstag, 4. Mai 014, 10:00 bis 17:00 Uhr, Veterinärplatz 1, 10 Wien Legende: * Die Nummern bezeichnen

Mehr

Fachbereich Veterinärmedizin

Fachbereich Veterinärmedizin Fachbereich Veterinärmedizin Testatheft 1 Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz (KGGA) Klinik für Pferde, Innere Medizin und Chirurgie

Mehr

Programmpunkt Art Start Ende VeranstalterIn Max. Pers. Info-Point 09:00 20:00 FH Campus Wien

Programmpunkt Art Start Ende VeranstalterIn Max. Pers. Info-Point 09:00 20:00 FH Campus Wien FH Campus Wien allgemein Welcome Desk: Frag mich! Studierende geben Auskunft über ihr Studium. Beratung der Studierendenvertretung der FH Campus Wien Info-Point 09:00 20:00 Studierendenvertretung FH Campus

Mehr

Univ.Lektor VR Mag.Dr.Reinhard Kaun

Univ.Lektor VR Mag.Dr.Reinhard Kaun sachverstaendigenbuero_dr_kaun.pdf Sachverständigenbüro für Veterinärmedizin, Tierhaltung & Pferdewissenschaften Sicherheitsmanagement Forensik - Consulting Univ.Lektor VR Mag.Dr.Reinhard Kaun Fachtierarzt

Mehr

Ein Leben für die Tiere

Ein Leben für die Tiere http://www.abimagazin.de/arbeitsmarkt/arbeitsmarktberichte/mug/tiermediziner05587.htm Tiermediziner Ein Leben für die Tiere Tiermediziner haben die Qual der Wahl: Sie können in zahlreichen Berufsfeldern

Mehr

Lehrgang Tierschutz macht Schule ; ECTS: 8. Modul 1: Tierschutzvermittlung und Tiere in Haushalten WS 2012/2013: bestehend aus 5 Wochenenden

Lehrgang Tierschutz macht Schule ; ECTS: 8. Modul 1: Tierschutzvermittlung und Tiere in Haushalten WS 2012/2013: bestehend aus 5 Wochenenden Lehrgang Tierschutz macht Schule ; ECTS: 8 Modul 1: Tierschutzvermittlung und Tiere in Haushalten WS 2012/2013: bestehend aus 5 Wochenenden 1. Lehrveranstaltung: Einführung und Standortbestimmung 12./13.

Mehr

Schule am Bauernhof am Judendorfergut bei Familie Pilz Mayr

Schule am Bauernhof am Judendorfergut bei Familie Pilz Mayr Schule am Bauernhof am Judendorfergut bei Familie Pilz Mayr Gerne geben wir Einblick in das Leben, Wohnen und Schaffen auf unserem Bauernhof. Mein Name ist Sonja Pilz und ich möchte mich und unseren Bauernhof,

Mehr

PetCare. Meine tierisch gute Versicherung! Meine TIERplus PetCare: Der tierisch gute Krankenschutz für Hunde und Katzen.

PetCare. Meine tierisch gute Versicherung! Meine TIERplus PetCare: Der tierisch gute Krankenschutz für Hunde und Katzen. PetCare Meine tierisch gute Versicherung! Meine TIERplus PetCare: Der tierisch gute Krankenschutz für Hunde und Katzen. TIERplus PetCare die erste Wahl für den Schutz Ihres Lieblings. Beste Für- und Vorsorge

Mehr

MEDIZINISCHE TIERKLINIK

MEDIZINISCHE TIERKLINIK MEDIZINISCHE TIERKLINIK Klinik für innere Krankheiten der Pferde, Wiederkäuer und Schweine Literaturempfehlungen Hier finden Sie eine von den Lehrenden der Medizinischen Tierklinik zusammengestellte Literaturliste.

Mehr

Tierärztliche Weiterbildung in Deutschland. Heidemarie Ratsch

Tierärztliche Weiterbildung in Deutschland. Heidemarie Ratsch Tierärztliche Weiterbildung in Deutschland Heidemarie Ratsch Tierärztliche Weiterbildung Fachtierarzt, Teilgebiets- und Zusatzbezeichnung Definitionen: Weiterbildung dient dem Erwerb besonderer Kenntnisse,

Mehr

Richtlinie hinsichtlich Details zur Durchführung der Prüfung

Richtlinie hinsichtlich Details zur Durchführung der Prüfung Richtlinie hinsichtlich Details zur Durchführung der Prüfung Datum der Genehmigung: 18.03.2014 Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Zweck der Prüfung 3 Durchführung der Prüfung 3 Prüfstellen 5 Zusammenarbeit

Mehr

Aktueller Nachweis von EHV-1 bei Pferden in Österreich

Aktueller Nachweis von EHV-1 bei Pferden in Österreich Aktueller Nachweis von EHV-1 bei Pferden in Österreich R. Brunthaler, D. Thaller, G. Loupal, S. Berger, P. De Heuse, U. Schröder, S. Hofberger und A. Iglseder Veterinärmedizinische Universität Wien Veterinärmedizinische

Mehr

Tiere und Transplantation?

Tiere und Transplantation? Tiere und Transplantation? Andreas Zuckermann Abt. f. Herzchirurgie Balance der Immunsuppression über unter Infektionen (viral) Tumoren (PTLD) Akute Abstossung Chronische Abstossung (CAV) Infekte nach

Mehr

Hochschul- Informationstag 19. November 2015

Hochschul- Informationstag 19. November 2015 Fachbereich Physik www.physik.uniosnabrueck.de Hochschul Informationstag 19. November 2015 Zum diesjährigen Hochschulinformationstag laden wir Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler herzlich ein. Der Fachbereich

Mehr

Grundlagenseminar. Ernährungsberatung. für TierarzthelferInnen. 28. bis 29. Juni 2014 Hotel Paradies, 8054 Graz

Grundlagenseminar. Ernährungsberatung. für TierarzthelferInnen. 28. bis 29. Juni 2014 Hotel Paradies, 8054 Graz Grundlagenseminar Ernährungsberatung für TierarzthelferInnen 28. bis 29. Juni 2014 Hotel Paradies, 8054 Graz An wen richtet sich dieses Seminar? Wenn Sie: ein/e Tierarzthelfer/in sind sich für Hunde- und

Mehr

Bekanntes neu entdecken die transdiagnostische Perspektive in der Verhaltenstherapie

Bekanntes neu entdecken die transdiagnostische Perspektive in der Verhaltenstherapie Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Verhaltenstherapie Bekanntes neu entdecken die transdiagnostische Perspektive in der Verhaltenstherapie 13. bis 16. Mai 2016 Pörtschach, Kärnten, Österreich

Mehr

Dieses Buch gehört. erstellt von Uschi Heinschink für den Wiener Bildungsserver

Dieses Buch gehört. erstellt von Uschi Heinschink für den Wiener Bildungsserver Dieses Buch gehört Der Bauernhof Das ist der Bauernhof. Auf dem Bauernhof leben der die und die. Alle müssen bei der Arbeit mithelfen. Die Tiere leben im. Der Traktor steht in der. Bauer Stall Scheune

Mehr

Anhang 3: Übersicht über die Kontrollrubriken und deren Punktegruppen für den Veterinärdienst

Anhang 3: Übersicht über die Kontrollrubriken und deren Punktegruppen für den Veterinärdienst Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Mehr

Welcome to your success laboratory. BesucherInformationen KLINISCHE DIAGNOSTIK und labormedizin

Welcome to your success laboratory. BesucherInformationen KLINISCHE DIAGNOSTIK und labormedizin Connecting Global Competence BesucherInformationen KLINISCHE DIAGNOSTIK und labormedizin Welcome to your success laboratory. 24. Internationale Leitmesse für Labortechnik, Analytik, Biotechnologie und

Mehr

Equiden: Arzneimittelrecht

Equiden: Arzneimittelrecht Equiden: Arzneimittelrecht Neuerungen in 16. AMG Novelle bei Therapie von Equiden? Dr. Iris Fuchs 16. AMG Novelle: Kurzfassung Zielsetzung: Reduktion des Antibiotikaeinsatz Vermeidung von Resistenzen Wen

Mehr

Offene Hilfen: Ferien-Freizeiten Programm 2015

Offene Hilfen: Ferien-Freizeiten Programm 2015 Offene Hilfen: Ferien-Freizeiten Programm 2015 (verfasst in Leichter Sprache) Liebe Kinder, liebe Jugendliche, Im Jahr 2015 fahren wir wieder auf verschiedene Ferien-Freizeiten. Hast Du Lust mitzufahren?

Mehr

Lehrgang zur/zum Tierschutzreferentin/Tierschutzreferenten An der Pädagogische Hochschule Wien; ECTS: 8

Lehrgang zur/zum Tierschutzreferentin/Tierschutzreferenten An der Pädagogische Hochschule Wien; ECTS: 8 Lehrgang zur/zum Tierschutzreferentin/Tierschutzreferenten An der Pädagogische Hochschule Wien; ECTS: 8 Modul 1: Tierschutzvermittlung und Tiere in Haushalten WS 2011/2012: bestehend aus 5 Wochenenden

Mehr

Klinik für Kleintiere. Andrea Tipold, Vizepräsidentin für Lehre. Veterinärmedizin: 8 Bildungsstätten im deutschsprachigen Raum, 5 in Deutschland

Klinik für Kleintiere. Andrea Tipold, Vizepräsidentin für Lehre. Veterinärmedizin: 8 Bildungsstätten im deutschsprachigen Raum, 5 in Deutschland Klinik für Kleintiere Ausbildungsziele des Praktikums - Welche Vorkenntnisse bringt der/die PraktikantIn von der Uni mit? - Welche Erwartungen haben PraktikantIn und Uni an das Praktikum? Andrea Tipold,

Mehr

Samstag, 25. April 2015 10-15 Uhr

Samstag, 25. April 2015 10-15 Uhr Bildungspartner im Gesundheitswesen Programm Tag der offenen Tür in Frankfurt Samstag, 25. April 2015 10-15 Uhr Schön, dass Sie gekommen sind! Tilmann Schenk Veranstaltungsort: Hochschule Fresenius / DIE

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt Die bunte Welt der Haustiere

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt Die bunte Welt der Haustiere Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt Die bunte Welt der Haustiere Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 2.-6. Schuljahr Anja Hammelstein

Mehr

Thema 1: Obst und Gemüse große Auswahl von nah und fern

Thema 1: Obst und Gemüse große Auswahl von nah und fern Thema 1: Obst und Gemüse große Auswahl von nah und fern Obst und Gemüse sind gesund. Das wissen bereits die meisten Kinder. Wo und wann aber wächst welches Obst und Gemüse? Woher kommen die Früchte, die

Mehr

Lehrgang Tierschutz macht Schule ; ECTS: 8. Modul 1: Tierschutzvermittlung und Tiere in Haushalten WS 2014/2015: bestehend aus 5 Wochenenden

Lehrgang Tierschutz macht Schule ; ECTS: 8. Modul 1: Tierschutzvermittlung und Tiere in Haushalten WS 2014/2015: bestehend aus 5 Wochenenden Lehrgang Tierschutz macht Schule ; ECTS: 8 Modul 1: Tierschutzvermittlung und Tiere in Haushalten WS 2014/2015: bestehend aus 5 Wochenenden 1. Lehrveranstaltung: Einführung und Standortbestimmung 24./25.

Mehr

1. FAMILIEN- VORSORGETAG DER SPITALSPARTNER BRÜDER. SCHWESTERN. LINZ

1. FAMILIEN- VORSORGETAG DER SPITALSPARTNER BRÜDER. SCHWESTERN. LINZ 1. FAMILIEN- VORSORGETAG DER SPITALSPARTNER BRÜDER. SCHWESTERN. LINZ FREITAG, 21. OKTOBER 2016 VON 9.30 17.00 UHR SPITALS PAR TNER Brüder. Schwestern. Linz INFORMATIONS- UND ERLEBNISTAG RUND UM SCHWANGERSCHAFT,

Mehr

Programm am Bauernhof Malafa 2017

Programm am Bauernhof Malafa 2017 März: Programm am Bauernhof Malafa 2017 03.03.2017 Natur und Pferdeerlebnis 14:00-16:00 Uhr 04.03.2017 Ponytag Zwergal 09:00-11:00 Uhr (2-4 Jahre) 23.03.2017 Tierischer Nachmittag 14:00-16:00Uhr (3-7 Jahre)

Mehr

Homöopathie Status quo in der Veterinärmedizin

Homöopathie Status quo in der Veterinärmedizin Homöopathie Status quo in der Veterinärmedizin STEFAN WESSELMANN PRAKTISCHER TIERARZT HOMÖOPATHIE 5. Leipziger Tierärztekongress 21. 23. Januar 2010 Homöopathie in der Veterinärmedizin Status quo Daten

Mehr

TAT - TiertrainerInnen-Ausbildung

TAT - TiertrainerInnen-Ausbildung Tiere als Therapie TiertrainerInnen-Ausbildung Veterinärplatz 1 Veterinärmed. A-1210 Wien Universität Wien Gebäude Tel. 01-25077-3340 AE Veterinärplatz email: info@tierealstherapie.org 1 A-1210 Wien Tel.:

Mehr

Für die Sekundarstufe I und II: Themenhefte vom Verein Tierschutz macht Schule

Für die Sekundarstufe I und II: Themenhefte vom Verein Tierschutz macht Schule April 2015 Für die Sekundarstufe I und II: Themenhefte vom Verein Tierschutz macht Schule Die Hefte vom Verein Tierschutz macht Schule sind in vielen Schulstunden verwendbar. Einsatzmöglichkeiten: Biologie:

Mehr

TEST. Bitte finde das richtige Wort oder den richtigen Satz, und markiere auf dem Antwortbogen, ob die Lösung a, b, c, oder d richtig ist!

TEST. Bitte finde das richtige Wort oder den richtigen Satz, und markiere auf dem Antwortbogen, ob die Lösung a, b, c, oder d richtig ist! TEST Bitte finde das richtige Wort oder den richtigen Satz, und markiere auf dem Antwortbogen, ob die Lösung a, b, c, oder d richtig ist! Zwei Kollegen 1. ich Sie heute nach der Arbeit zu einer Tasse Kaffee

Mehr

- SCHÜLERQUIZ - Tierpark Wolgast

- SCHÜLERQUIZ - Tierpark Wolgast - SCHÜLERQUIZ - Tierpark Wolgast Versuche die nachfolgenden Fragen zu beantworten und teste damit Dein Wissen! Die Auflösung findest Du auf Seite 7. Viel Spaß 1) Zu welcher Tierart gehört das größte Raubtier

Mehr

Fortbildung. 13. Tagung über Pferdkrankheiten im Rahmen der. 15. Tagung über Pferdkrankheiten im Rahmen der

Fortbildung. 13. Tagung über Pferdkrankheiten im Rahmen der. 15. Tagung über Pferdkrankheiten im Rahmen der Datum von Datum bis Thema Ort 08.05.1997 11.05.1997 18. Bayerischer Tierärztetag München 21.11.1998 21.11.1998 Hufbeschlag im Pferdesport Pforzheim 19.03.1998 DVG 15. Arbeitstagung der Fachgruppe 20.03.1998

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes I. Den Antrag stellt 1. Firmenname (Name, Vorname) Anschrift Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes Amt für Gesundheit, Veterinärund Lebensmittelangelegenheiten 48127

Mehr

Speisegesetze im Judentum

Speisegesetze im Judentum Bewohner- und Kundenorientierung E 2.6-2 Speisegesetze im Judentum geben vor, was gegessen und getrunken werden darf und wie das Essen zubereitet und verzehrt werden soll sind umfassend und streng, werden

Mehr

Österreichische Tierärztekammer. Veterinärmedizin. Ein Studium mit vielen Berufsmöglichkeiten

Österreichische Tierärztekammer. Veterinärmedizin. Ein Studium mit vielen Berufsmöglichkeiten Österreichische Tierärztekammer Veterinärmedizin Ein Studium mit vielen Berufsmöglichkeiten Das Studium beendet Und jetzt? Das Studium der Veterinärmedizin bietet viele Möglichkeiten. Schon allein der

Mehr

(um die Fragen schwieriger zu gestalten, einfach Antwortmöglichkeiten nicht vorlesen) A: Im Boden. A: Ja. B: 5 Ferkel C: 1 Ferkel.

(um die Fragen schwieriger zu gestalten, einfach Antwortmöglichkeiten nicht vorlesen) A: Im Boden. A: Ja. B: 5 Ferkel C: 1 Ferkel. Fragekarten (um die Fragen schwieriger zu gestalten, einfach Antwortmöglichkeiten nicht vorlesen) Wie viel Liter Milch gibt eine Kuh täglich? A: 35 Liter B: 15 Liter C: 22 Liter Wo/wie helfen Regenwürmer

Mehr

Resident-Ausbildung. an der Vetmeduni Vienna. Stand: 27.03.2012. Veterinärmedizinische Universität Wien

Resident-Ausbildung. an der Vetmeduni Vienna. Stand: 27.03.2012. Veterinärmedizinische Universität Wien Resident-Ausbildung an der Vetmeduni Vienna Stand: 27.03.2012. Veterinärmedizinische Universität Wien Inhalt 1. Präambel 3 2. Ausbildungsstruktur 3 2.1. Universitäre Voraussetzungen 3 2.2. Ausbildungsinhalte

Mehr

Entdeckt mit uns die Landwirtschaft. Wie heißen die sieben Kinder, die in dem Buch alles erklären?

Entdeckt mit uns die Landwirtschaft. Wie heißen die sieben Kinder, die in dem Buch alles erklären? WIR KINDER VOM HOF Fragen rund um das Buch: Entdeckt mit uns die Landwirtschaft Wie heißen die sieben Kinder, die in dem Buch alles erklären? Markiere die Namen mit verschiedenen Farben! Schreibe sie dann

Mehr

Presseunterlage Medizinische Fakultät an der Johannes Kepler Universität Linz 17. Oktober 2014. Forschungsstruktur

Presseunterlage Medizinische Fakultät an der Johannes Kepler Universität Linz 17. Oktober 2014. Forschungsstruktur Presseunterlage Medizinische Fakultät an der Johannes Kepler Universität Linz 17. Oktober 2014 Forschungsstruktur Ausgangssituation Gesetzliche Grundlage Universitätsgesetz: klinischer Bereich wird von

Mehr

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Liechtensteinisches Landesgesetzblatt 455.011 Jahrgang 2015 Nr. 62 ausgegeben am 27. Februar 2015 Verordnung vom 24. Februar 2015 über die Abänderung der Tierhaltungs- Ausbildungs-Verordnung Aufgrund von

Mehr

Die. Alternative. Biologische (Tier-) Medizin aus Baden-Baden

Die. Alternative. Biologische (Tier-) Medizin aus Baden-Baden Die biologische Alternative Biologische (Tier-) Medizin aus Baden-Baden Präparate Viele Halter setzen bei der Behandlung ihrer Tiere auf homöopathische Präparate, weil sie effektiv, gut verträglich und

Mehr

Download Ernährungsberatungsbogen zur Rationsberechnung

Download Ernährungsberatungsbogen zur Rationsberechnung Download Ernährungsberatungsbogen zur Rationsberechnung Bitte beachten Sie: Sie haben diesen Fragebogen von der Webseite www.idexx.de/barfen heruntergeladen. Die Anforderung erfolgt somit unabhängig von

Mehr

Tiere in Haus und Hof

Tiere in Haus und Hof Tiere in Haus und Hof Pferde 1. Pferde werden etwa m groß und Jahre alt. 2. Pferde ernähren sich ausschließlich von. 3. Man unterscheidet, und blutpferde. 4. Das männliche Pferd heißt, das weibliche Pferd

Mehr

Tierisch tolle Ferien-Angebote 2015

Tierisch tolle Ferien-Angebote 2015 OSTERFERIEN Fussels Traumstunde 28. März 2015 15.00 16.00 Uhr Ab 6 12 Jahre 10,- p. P. Helfende Tiere Osterausritt 02. April 2015 11.00 14.00 Uhr Ab 6 Jahre 30,- p. P. Hof Hauschild Ostereiersuche mit

Mehr

Wirtschaftsfaktor Hund Lehrerinformation

Wirtschaftsfaktor Hund Lehrerinformation Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Die SuS lesen einen Informationstext und hören sich einen Podcast an. Ziel Die SuS wissen, dass Katzen und Hunde eine Menge Geld kosten. Die SuS bilden sich eine eigene

Mehr

Werkstatt - Kleine Tierschützer im Supermarkt

Werkstatt - Kleine Tierschützer im Supermarkt Werkstatt - Kleine Tierschützer im Supermarkt Das Thema Tierschutz im Unterricht vermittelt Kindern grundlegende Werte. Es weckt ein Bewusstsein für Tiere und für unsere Umwelt. Außerdem fördert es das

Mehr

Offene Türen Vorträge CAMPUSERÖFFNUNG PROGRAMM. Führungen Ausstellungen. Kinder und Erwachsene. Imbissstände Workshops für. Bühnenprogramm Experimente

Offene Türen Vorträge CAMPUSERÖFFNUNG PROGRAMM. Führungen Ausstellungen. Kinder und Erwachsene. Imbissstände Workshops für. Bühnenprogramm Experimente CAMPUSERÖFFNUNG PROGRAMM Offene Türen Vorträge Führungen Ausstellungen Bühnenprogramm Experimente Kletterwand Livemusik Hüpfburg Imbissstände Workshops für Kinder und Erwachsene HERZLICH WILLKOMMEN Stellvertretend

Mehr

vetsuisse-fakultät veterinärmedizin für tier und mensch vorführungen und vorträge 17. und 18. april 2008 bahnhofshalle hauptbahnhof zürich

vetsuisse-fakultät veterinärmedizin für tier und mensch vorführungen und vorträge 17. und 18. april 2008 bahnhofshalle hauptbahnhof zürich vetsuisse-fakultät veterinärmedizin für tier und mensch vorführungen und vorträge 17. und 18. april 2008 bahnhofshalle hauptbahnhof zürich Donnerstag, 17. April 2008 Vorführungen und Vorträge Vormittag

Mehr

Sicher und zuvorkommend mit anderen Menschen umgehen! Sich in einer Fremdsprache unterhalten können!

Sicher und zuvorkommend mit anderen Menschen umgehen! Sich in einer Fremdsprache unterhalten können! Frage dich selbst, informiere und orientiere dich! Lege das Blatt mit Deinen Fähigkeiten daneben und schaue immer mal wieder nach, ob die Antworten stimmen.. Wo möchtest du arbeiten? Im Büro, in der Werkstatt,

Mehr

TIERÄRZTE OHNE GRENZEN VSF-AUSTRIA

TIERÄRZTE OHNE GRENZEN VSF-AUSTRIA TIERÄRZTE OHNE GRENZEN VSF-AUSTRIA BERICHTE IN FACHMAGAZINEN PRESSESPIEGEL - AUSZÜGE Impfen für Afrika 2015 R.E.C.T.U.M. Offizielles Medium der Hochschülerschaft der veterinärmedizinischen Universität

Mehr

Intercell: State-of-the-art Biotech made in Austria

Intercell: State-of-the-art Biotech made in Austria w-fforte Exkursion Intercell: State-of-the-art Biotech made in Austria 27. September 2006, 13:00 bis 17:00 Uhr Anmeldung: www.w-fforte.at Um Anmeldung wird gebeten bis 22. September 2006 Maximale Teilnehmerinnenzahl:

Mehr

Programm am Bauernhof Malafa 2017

Programm am Bauernhof Malafa 2017 Programm am Bauernhof Malafa 2017 Februar: 04.02.2017 Ponytag Zwergal 09:00-11:00Uhr (2-4 Jahre) 06.02.2017 Spielend Voltigieren 14:00-15:30 Uhr (ab 3 Jahre) 06.02. - 08.02.2017 Erlebniswoche 09:00-12:00

Mehr

Fragebogen zu Unfallverletzungen

Fragebogen zu Unfallverletzungen ALTE LEIPZIGER Leben Postfach 1660 Absender: 61406 Oberursel Versicherungs-Nr.: Zu versichernde Person: Geburtsdatum: Fragebogen zu Unfallverletzungen 1. Zeitpunkt des Unfalls: Datum Uhrzeit 2. Welche

Mehr

Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder ohne Rücksprache an Interessenten weitergereicht.

Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder ohne Rücksprache an Interessenten weitergereicht. Dieses Feld bitte nicht ausfüllen Referenz-Nr.: Eingangsdatum: Persönliche Daten Verkäufer / Käufer Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder ohne Rücksprache an Interessenten weitergereicht.

Mehr

Die kleine Katze aus: Wolf, Winfried; Wensell, Ulises (1998). Warum die Eisbären schwarze Nasen haben und andere Geschichten, Ravensburger Verlag.

Die kleine Katze aus: Wolf, Winfried; Wensell, Ulises (1998). Warum die Eisbären schwarze Nasen haben und andere Geschichten, Ravensburger Verlag. aus: Wolf, Winfried; Wensell, Ulises (1998). Warum die Eisbären schwarze Nasen haben und andere Geschichten, Ravensburger Verlag. Die kleine Katze Ein Junge wünschte sich sehnlichst eine Katze. Klein sollte

Mehr

Themen im Jahrgang 5 Oberschule.

Themen im Jahrgang 5 Oberschule. B B I O L O G I E Themen im Jahrgang 5 Oberschule. PRISMA Biologie 5/6 Niedersachsen Differenzierende Ausgabe, Klett Verlag Unterrichtserteilung: 2 Stunden pro Woche / ganzjährig Womit beschäftigt sich

Mehr

Entsorgung von Küchen-, Speise- sowie Lebensmittelabfällen aus Speisegaststätten / Imbissbetrieben / Gemeinschaftsverpflegung / Einzelhandel

Entsorgung von Küchen-, Speise- sowie Lebensmittelabfällen aus Speisegaststätten / Imbissbetrieben / Gemeinschaftsverpflegung / Einzelhandel Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz Lebensmittelüberwachung Kronsforder Alle 2-6, 23560 Lübeck Tel.: 0451/122-3969, Fax: 0451/122-3990 E-Mail: unv@luebeck.de MERKBLATT Entsorgung von Küchen-,

Mehr

Thema «Bauernhof» (Aufnahmeklasse 1. - 3.Klasse)

Thema «Bauernhof» (Aufnahmeklasse 1. - 3.Klasse) netzwerk sims Sprachförderung in mehrsprachigen Schulen 1 von 15 Thema «Bauernhof» (Aufnahmeklasse 1. - 3.Klasse) Zum vorliegenden Unterrichtsmaterial Das vorliegende Unterrichtsmaterial entstand im Rahmen

Mehr

veranstaltungsprogramm

veranstaltungsprogramm Tickets online bestellen veranstaltungsprogramm stand: 22.06.2016 suchparameter: Sonntag, 01. Dezember, 13.30, 14.30, 16.30 Uhr Der Mensch und sein Zuhause Winzige Mikroorganismen und andere Naturobjekte

Mehr

Referenz. Referenzbericht. Pferdeklinik Sudenhof Dr. Eberhard Mettenleiter, Fachtierarzt für Pferde und Chirurgie der Pferde

Referenz. Referenzbericht. Pferdeklinik Sudenhof Dr. Eberhard Mettenleiter, Fachtierarzt für Pferde und Chirurgie der Pferde Digitale Bildverarbeitung in der Veterinärmedizin R Referenz Pferdeklinik Sudenhof Dr. Eberhard Mettenleiter, Fachtierarzt für Pferde und Chirurgie der Pferde Die Pferdeklinik Sudenhof, südlich von Osnabrück

Mehr

Thematisches Inhaltsverzeichnis

Thematisches Inhaltsverzeichnis Thematisches Inhaltsverzeichnis (Alphabetisches Inhaltsverzeichnis siehe Seite VIII ff.) Seite Vortragsveranstaltung Pferd... 1 Pferdepraxis für den Pferdepraktiker Themenkreis: Orthopädie Karpus K. Gerlach

Mehr

Schulmedizin und Naturheilkunde im Dialog. Tina Marx-Böhm, 06.02.07

Schulmedizin und Naturheilkunde im Dialog. Tina Marx-Böhm, 06.02.07 Schulmedizin und Tina Marx-Böhm, 06.02.07 Agenda Vorstellung Schulmedizin und Naturheilkunde Naturheilkundliche Therapieverfahren und Osteopathie Beispiele aus der Praxis 2 Vorstellung Tina Marx-Böhm,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Haustiere - Kreative Aufgaben und viel Wissenswertes rund um die beliebtesten Haustiere Das komplette Material finden

Mehr

Moderne Zahnheilkunde in Perfektion: Implantologie Mikroskopgestützte Wurzelkanalbehandlung Ästhetische Zahnheilkunde Kinderzahnheilkunde

Moderne Zahnheilkunde in Perfektion: Implantologie Mikroskopgestützte Wurzelkanalbehandlung Ästhetische Zahnheilkunde Kinderzahnheilkunde Moderne Zahnheilkunde in Perfektion: Implantologie Mikroskopgestützte Wurzelkanalbehandlung Ästhetische Zahnheilkunde Kinderzahnheilkunde Nur ein Weg ist der richtige. Dirk Zipprich, Zahnarzt SERVICE

Mehr

Jahreshauptversammlung. Bericht Feuerwehrarzt. HelmholtzZentrum münchen Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Jahreshauptversammlung. Bericht Feuerwehrarzt. HelmholtzZentrum münchen Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt Bericht Feuerwehrarzt - Mitarbeiter im Sanitätsdienst 17 -davon Rettungssanitäter 2 (Ersthelfer auf 5% reduziert!) - Gesamtzahl der Sanitätseinsätze 41 - Gegen Hepatitis A/B geimpft 42 nicht geimpft 2

Mehr

LEHRERÄSDKAUFMANNOEKRANKENPFLEGERQSKFZMECHANIKERPWCTIERARZTU ZIBANKKAUFMANNMWTIERPFLEGERKDLPOLIZISTGUJAKPLWBZUWRATAMDLOEGQ. B Gesundheit und Pflege

LEHRERÄSDKAUFMANNOEKRANKENPFLEGERQSKFZMECHANIKERPWCTIERARZTU ZIBANKKAUFMANNMWTIERPFLEGERKDLPOLIZISTGUJAKPLWBZUWRATAMDLOEGQ. B Gesundheit und Pflege Seite 1 von 5 Text B: Eine Umfrage B1 Finde acht Berufe. Lies dann die Definitionen und ergänze wie im Beispiel. LEHRERÄSDKAUFMANNOEKRANKENPFLEGERQSKFZMECHANIKERPWCTIERARZTU ZIBANKKAUFMANNMWTIERPFLEGERKDLPOLIZISTGUJAKPLWBZUWRATAMDLOEGQ

Mehr

Wie kann der Antibiotikaeinsatz reduziert werden?

Wie kann der Antibiotikaeinsatz reduziert werden? Wie kann der Antibiotikaeinsatz reduziert werden? Dr. Erwin Sieverding Fachtierarzt für Geflügel für Verband der Niedersächsischen Geflügelwirtschaft 25.05.2012 Standortbestimmung Antibiotikaverbrauch

Mehr

Tauben. Tierschutzgesetzgebung

Tauben. Tierschutzgesetzgebung Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Bundesamt für Veterinärwesen BVET Zentrum für tiergerechte Haltung: Geflügel und Kaninchen Tauben Tierschutzgesetzgebung Hans Oester Wer, woher? Hans Oester

Mehr

Fachhandbuch für Q11 - Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung, Strahlenschutz (8. FS)

Fachhandbuch für Q11 - Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung, Strahlenschutz (8. FS) Fachhandbuch für Q11 - Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung, Strahlenschutz (8. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. Vorlesung... 2 1.2. Praktikum... 3

Mehr

Studieninformation Tierheilpraktiker

Studieninformation Tierheilpraktiker Studieninformation Tierheilpraktiker Berufsbild des Tierheilpraktikers: Der Tierheilpraktiker therapiert seine Patienten mit Naturheilverfahren wie z.b. Akupunktur, Homöopathie, Phytotherapie und weiteren

Mehr

PRESSEMITTEILUNG Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart

PRESSEMITTEILUNG Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart PRESSEMITTEILUNG Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Große Landesausstellung Baden-Württemberg 2016 NATURDETEKTIVE Mitmach-Ausstellung, Laufzeit: 24.03.2016 bis 06.11.2016 Staatliches Museum für

Mehr

Inhalt. So arbeitest du mit dem Biobuch 10. Was ist Biologie? 12. Biologie eine Naturwissenschaft 14

Inhalt. So arbeitest du mit dem Biobuch 10. Was ist Biologie? 12. Biologie eine Naturwissenschaft 14 Inhalt So arbeitest du mit dem Biobuch 10 Was ist Biologie? 12 Biologie eine Naturwissenschaft 14 Kennzeichen des Lebens 16 Pflanzen sind Lebewesen 18 MMP: Lebendig oder nicht? 19 Zusammenfassung 20 Teste

Mehr

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Kolorektales Karzinom

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Kolorektales Karzinom Medizin im Vortrag Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich Kolorektales Karzinom Autoren: Dr. med. Stefan Krüger Dr. med. Edgar Hartung Kerstin Siehr Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich

Mehr

Modul LERNZIELE. 1 Berufe und Räume im Krankenhaus Sehen Sie die Bilder an und sammeln Sie. Pfl egekräfte. Patientenzimmer.

Modul LERNZIELE. 1 Berufe und Räume im Krankenhaus Sehen Sie die Bilder an und sammeln Sie. Pfl egekräfte. Patientenzimmer. Modul LERNZIELE Berufe und Räume im Krankenhaus Sehen Sie die Bilder an und sammeln Sie. Wer arbeitet im Krankenhaus? Patientenzimmer Pfl egekräfte Welche Abteilungen und Räume gibt es? Hören/Sprechen:

Mehr

Unter "Rektorat" versteht die Vetmeduni Vienna die Rektorin, die Vizerektorinnen und deren Backoffices. Köpfe Einstufung Kollektivvertrag

Unter Rektorat versteht die Vetmeduni Vienna die Rektorin, die Vizerektorinnen und deren Backoffices. Köpfe Einstufung Kollektivvertrag 7686/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Anlage 11 1 von 8 vetmedunl ai:\ An das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Minoritenplatz 5 1014 Wien Die Rektorin Ergeht per E-Mail an

Mehr

Termine zur Berufs- und Studienorientierung in Leipzig

Termine zur Berufs- und Studienorientierung in Leipzig Termine zur Berufs- und Studienorientierung in Leipzig Zeitraum: Oktober November 2015 Messe Berufs- und Studienorientierung Hochschulangebot Tag der offenen Tür Informationsveranstaltung Fit für den Bewerbungsprozess

Mehr

B 7 Lebensmittel vom Bauernhof, Teil 1

B 7 Lebensmittel vom Bauernhof, Teil 1 B 7 Lebensmittel vom Bauernhof, Teil 1 Welche leckeren Sachen kann man aus dem machen, was auf Bauernhöfen wächst? Beantworte die folgenden Fragen über Lebensmittel vom Bauernhof. Aufgabe 1: Welche Lebensmittel

Mehr

Verkauf von Regionalen Produkten

Verkauf von Regionalen Produkten Verkauf von Regionalen Produkten JAUSENVERKAUF IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM BAUERNLADEN DEZEMBER 2013, JULI 2014 Es wurden Würste und Speckbrote von der Metzgerei Kuprian, selbst gebackenes Brot und Jogurt

Mehr

Tag der offenen Tür in Idstein

Tag der offenen Tür in Idstein Programm zum Tag der offenen Tür in Idstein Samstag, 26. Januar 2013 9.00 15.00 Uhr www.hochschule-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein 0 61 26 93 52 0 tdot@hs-fresenius.de

Mehr

Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie. Das Baby Die GroBmutter Die Mutter Die Schwester Der Bruder Der Vater Der GroBvater Der alte Mann

Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie. Das Baby Die GroBmutter Die Mutter Die Schwester Der Bruder Der Vater Der GroBvater Der alte Mann Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Tiere Die Tiere Die Tiere Die Tiere Das Kaninchen Das Pferd Die Katze Die Kuh Die Tiere Die Tiere Die

Mehr

Praktikumsbericht Ramelton, Irland 2015

Praktikumsbericht Ramelton, Irland 2015 Praktikumsbericht Ramelton, Irland 2015 Zum Praktikum in der Tierklinik Animal Health Centre Veterinary Clinic In Ramelton, Co.Donegal Zeitraum: 20.04.2015-19.06.2015 Schon lange hat mich Irland fasziniert.

Mehr

Krankheiten gibt es überall

Krankheiten gibt es überall Krankheiten gibt es überall Ein Impfratgeber für Hundebesitzer www.impfung-hund.de Impfen Ist das wirklich notwendig? Die Antwort ist ein klares JA. Noch immer sterben Hunde an vermeidbaren Infektionskrankheiten

Mehr

Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010

Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010 Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010 MONTAG Wir freuen uns schon sehr auf das Reitcamp, denn wir wussten, dass es eine schöne und lustige Woche wird. Die meisten von uns parkten ein bisschen weiter weg von

Mehr

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Mond zurückgelassen und ist zur Erde gereist. Wie es dazu

Mehr

Mensch-Tier-Beziehung Juli 2014 Universität Wien Biocenter, Wien Althanstraße 14/ 1.Ebene, 1090 Wien, Raum 3

Mensch-Tier-Beziehung Juli 2014 Universität Wien Biocenter, Wien Althanstraße 14/ 1.Ebene, 1090 Wien, Raum 3 Universität Biocenter, Althanstraße 14/ 1.Ebene, 1090, Raum 3 Universität Die PhD-/ PostDoc- Konferenz wurde veranstaltet als Pre-Conference im Rahmen der 23rd Annual ISAZ Conference Animals and Humans

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freundinnen und Freunde des Vereins "Tierschutz macht Schule"

Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freundinnen und Freunde des Vereins Tierschutz macht Schule Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freundinnen und Freunde des Vereins "Tierschutz macht Schule" Der Sommer ist vorüber, die Schulzeit hat begonnen und wir starten in ein neues, aufregendes Herbstsemester

Mehr

Haben Tiere Rechte? Materialien zur Politischen Bildung.

Haben Tiere Rechte? Materialien zur Politischen Bildung. Haben Tiere Rechte? Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen www.demokratiewebstatt.at Mehr Information auf: www.demokratiewebstatt.at Haustier, Heimtier, Nutztier oder Wildtier?

Mehr

FACT SHEET EINMIETUNG IN DAS ZENTRUM FÜR WISSENS- UND TECHNOLOGIETRANSFER IN DER MEDIZIN (ZWT), STIFTINGTALSTRASSE 2, 8036 GRAZ

FACT SHEET EINMIETUNG IN DAS ZENTRUM FÜR WISSENS- UND TECHNOLOGIETRANSFER IN DER MEDIZIN (ZWT), STIFTINGTALSTRASSE 2, 8036 GRAZ EINMIETUNG IN DAS ZENTRUM FÜR WISSENS- UND TECHNOLOGIETRANSFER IN DER MEDIZIN (ZWT), Ein Projekt von: Gefördert durch: 1 GEBÄUDEBEZOGENE VORTEILE HOCHWERTIGE MODERNSTE L ABOR-, BÜRO- UND KOMMUNIKATIONSFLÄCHEN:

Mehr

er kratzt sich viel?

er kratzt sich viel? er kratzt sich viel? knabbert an seiner haut? reibt sein gesicht? kaut an seinen pfoten? Hört sich das nach Ihrem Hund an? Es könnte sich um eine Hauterkrankung handeln: Sprechen Sie noch heute mit Ihrem

Mehr

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Universitätsstraße 65-67 9020 Klagenfurt Tel: 0463 l 2700-9200 www.uni-klu.ac.at Fakultäten/Departments: Fakultät für Kulturwissenschaften

Mehr

Schuleigenes Curriculum für die Jahrgangsstufe 5 an der Holzkamp-Gesamtschule Witten. Angepasst an das Lehrbuch: Biologie heute aktuell

Schuleigenes Curriculum für die Jahrgangsstufe 5 an der Holzkamp-Gesamtschule Witten. Angepasst an das Lehrbuch: Biologie heute aktuell Angepasst an das Lehrbuch: Biologie heute aktuell Kompetenzentwicklung und Basiskonzepte Der Kernlehrplan gliedert die geforderten Kompetenzen in vier Bereiche: Umgang mit Fachwissen (UF 1 4), Erkenntnisgewinnung

Mehr

Labels für Fleischprodukte Status Quo in Österreich

Labels für Fleischprodukte Status Quo in Österreich Labels für Fleischprodukte Status Quo in Österreich Mag. a Gabriele Homolka "die umweltberatung" Wien "die umweltberatung" Wien Wien ist eine Einrichtung der VHS Wien, basisfinanziert von der Wiener Umweltschutzabteilung

Mehr

Freitag. Samstag Sonntag. 14. September. September. September Uhr Uhr Uhr. Sie werden. Augen. machen!

Freitag. Samstag Sonntag. 14. September. September. September Uhr Uhr Uhr. Sie werden. Augen. machen! Freitag 12. September 9 18 Uhr Samstag 13. September 10 18 Uhr Sonntag 14. September 10 18 Uhr Sie werden Augen machen! Erlebe Tiere hautnah! VOTAVA/PID Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde! Als Tierschutzstadträtin

Mehr

BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz

BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz 26.11.2013 div. sonst. Logos BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz Gedankenreise: Quelle: Google Emotionen Angst Schock Verzweiflung Unsicherheit Familie Kinder Existenzängste Statistik

Mehr

Tiere in der Großstadt

Tiere in der Großstadt Tiere in der Großstadt für die ganze Familie Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at! Tiere in der Großstadt für die ganze Familie Auf dieser Liste findet ihr Infos wo man überall

Mehr

Krankheiten gibt es überall

Krankheiten gibt es überall Praxisstempel Krankheiten gibt es überall Ein Impfratgeber für Hundebesitzer 030975-D.Oktober 2014 (20.000) 113 Intervet Deutschland GmbH Feldstraße 1a D-85716 Unterschleißheim www.impfung-hund.de Impfen

Mehr

Wahlprüfsteine Europaparlamentswahl 2014 Fragen zur Tierschutzpolitik Ihrer Partei

Wahlprüfsteine Europaparlamentswahl 2014 Fragen zur Tierschutzpolitik Ihrer Partei Wahlprüfsteine Europaparlamentswahl 2014 Fragen zur Tierschutzpolitik Ihrer Partei I Übergreifende Tierschutzthemen 1. Lebensrecht Tötungsverbot Art 13 AEUV hebt hervor, dass Tiere fühlende Wesen sind.

Mehr