(August 2008 Version basierend auf Clix 7)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "(August 2008 Version basierend auf Clix 7)"

Transkript

1 Informationsmaterial Bewertungsassistent Version 1.1 für Übungsgruppen im Lernportal mybtu Benutzerleitfaden für Tutoren (August 2008 Version basierend auf Clix 7) Verfasser: M. Schulze / S. Tschöpel Brandenburgische Technische Universität Cottbus, IKMZ / MMZ Nordstrasse 14, Cottbus

2 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren 2 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort Release-Informationen Vorraussetzungen Installation Download der Einsendungen aus dem Lernportal mybtu Benutzung des Bewertungsassistenten Daten in Korrekturformat wandeln Punktevergabe mittels Assistenten Daten in mybtu-format wandeln Upload der Korrekturdaten in das Lernportal mybtu Ansprechpartner... 14

3 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren 3 1. Vorwort Das Lernportal mybtu bietet Tutoren die Möglichkeit im Rahmen der Durchführung einer Übungsgruppe regelmäßig Übungsblätter einzustellen. Diese müssen durch den Studenten absolviert und dann durch den Tutor korrigiert werden. Nachdem die Studenten ihre Lösungen bis zum Ablauf der Einsendefrist im Lernportal mybtu hochgeladen haben kann der Tutor eine ZIP-Datei mit allen Abgaben zur Korrektur herunterladen. Download der Einsendungen eines Übungsblattes aus dem Lernportal mybtu Der Bewertungsassistent Version 1.1 ermöglicht nun auf Basis dieser ZIP-Datei eine leichte Punktevergabe sowie eine Konvertierung der Daten. Konkret umfasst der Bewertungsassistent folgende Funktionen, die bei der Korrektur durch den Tutor in dieser Reihenfolge durchlaufen werden a. Konvertierung der ZIP-Datei in das Verarbeitungsformat für die Punktevergabe b. Vergabe der erreichten Punktezahl für jeden Studenten durch den Tutor c. Konvertierung der Korrekturdaten in ein ZIP-Format zum späteren Upload in das Lernportal mybtu Eine genaue Beschreibung der Funktionen erfolgt in Punkt 6. An dieser Stelle sei nochmals dem Studenten Sebastian Tschöpel gedankt, der die Konzeption und Programmierung des Bewertungsassistenten im Rahmen seiner studentischen Hilfstätigkeiten im Multimediazentrum durchgeführt hat. 2. Release-Informationen Der Bewertungsassistent Version 1.1 wurde im August 2008 programmiert. Nachfolgend sind wichtige Informationen zur Programmentstehung und dem Programminhalt aufgelistet. Bewertungsassistent basiert auf dem KorrekturKonverter v1.0 (Beta) Neue Features: Bewertungs- Assistent (Zum Eintragen der erreichten Punktzahl für die Übungsblättern, keine manuelle Modifikation der XML- Datei mehr nötig)

4 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren 4 Grafische Oberfläche für Bewertungs- Assistent und Kontrollmechanismen für die Überprüfung auf korrekte Eingaben Integration des Bewertungs- Assistenten in den "alten" Korrekturkonverter volle Unterstützung von Übungsblättern mit mehr als einer Übung durch den Bewertungs- Assistent und den "alten" Konverter aus Quellcode können nun Binaries in mybtu- oder in neutraler CLIX- Optik erstellt werden Bugfixes: Bug 1: Unregelmäßiges Auftreten von Fehlern bei der Konvertierung von Clix in Korrekturformat mit fehlerhaftem Entpacken des Archivs --> Behoben Bug 2: Neu geschriebene XML Dateien stellen Umlaute falsch dar --> Behoben Usability: Grafische Oberfläche für die Bearbeitungsabwicklung - Setupmenü - Dateiauswahlfenster - Fortschrittsbalken für die ZipEngine - Hinweis / Bestätigungsfenster - Tooltips Zip Engine für das selbstständige Ent- und Verpacken der Clix-Exportdatei XML Eintrag für das Annotationsfile wird nun bei Rückkonvertierung erstellt Erweiterung um optionale Ausführungswege - opt. Erstellen von Annotationen aus Einsendungen - opt. manuelles Auswählen beliebiger Annotationen beim Verpacken oder automatisches Auswählen - automatisches Auswählen oder ab mehr als einer Datei im Annotationsordner manuelle Selektion - opt. Erstellen von Kopie des Korrekturordners - opt. Festlegen der Standardpunktzahl Programmdatei - kann aus beliebigem Ordner gestartet werden - muss nicht mehr über die Kommandozeile gestartet werden - nur noch eine Datei Plattformunabhängigkeit verbessert - Fehler auf Linux/Windows Seite beseitigt Sonderfälle (Ordner vorhanden, Auswahl kein ZIP File,...) werden abgefangen Ausgabefenster erstellt Dummy.txt wird während der Laufzeit erstellt

5 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren 5 3. Vorraussetzungen Für die Benutzung des Bewertungsassistenten Version 1.1 sind folgende Vorraussetzungen auf dem PC zu gewährleisten. Betriebssystem: Windows XP/2000 Windows Vista (sollte funktionieren, wurde aber nicht geprüft) Linux (sollte funktionieren, wurde aber nicht geprüft) Software: Internet Explorer oder Netscape Navigator Java ab Version 1.5 ( 4. Installation Die Installation erfolgt durch kopieren der Datei mybtu_bewertungs-assistent.jar in ein beliebiges Verzeichnis auf dem PC. Durch Doppelklick auf diese Datei wird der Bewertungsassistent gestartet. 5. Download der Einsendungen aus dem Lernportal mybtu Zuerst müssen die Einsendungen per Download aus dem Lernportal mybtu exportiert werden. Diese Funktionalität steht nur allen Tutoren im Lernportal mybtu zur Verfügung. Wählen Sie aus der Navigationsleiste vom Lernportal mybtu [Mein Bereich Tutorencenter abgelaufene Übungsgruppen] Wählen Sie die gewünschte Übungsgruppe an. Wechseln Sie in den Bereich Übungen und markieren die gewünschte(n) Übung(en) zum Download. Durch Klicken auf den Button Download wird der Datenexport ausgelöst. Anwahl eines Übungsblattes zum Download

6 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren 6 Bestätigen Sie den Download der Übungen durch Klicken auf den Button Download. Download der Übungen eines angewählten Übungsblattes Speicher Sie die ZIP-Datei auf Ihrem PC. Speichern der ZIP-Datei Diese ZIP-Datei ist die Basis für die Korrektur mit dem Bewertungsassistenten!

7 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren 7 6. Benutzung des Bewertungsassistenten Nachdem der Tutor die Übungsblatteinsendungen der Studenten per Download als ZIP-Datei aus dem Lernportal mybtu heruntergeladen hat, kann deren Korrektur mit dem Bewertungsassistenten beginnen. Starten Sie den Bewertungsassistenten durch Doppelklick auf die Datei mybtu_bewertungs-assistent.jar. Nun zeigt sich das Hauptmenü mit den 3 Anwendungsbereichen. Anwendungsbereich 1 mybtu in Korrekturformat wandeln Anwendungsbereich 2 Assistent zur Punktevergabe öffnen Anwendungsbereich 3 Korrektur in mybtu-format wandeln Diese 3 Anwendungsbereiche werden im nachfolgenden beschrieben. 6.1 Daten in Korrekturformat wandeln Im Anwendungsbereich 1 mybtu in Korrekturformat wandeln werden die Daten der heruntergeladenen ZIP-Datei aus dem Lernportal mybtu in ein benutzerfreundliches Format für die Punktevergabe gewandelt. Wählen Sie dazu den Aufgabenpunkt mybtu- in Korrekturformat wandeln an. Weiterhin können Sie bestimmen in welcher Form der Annotationsordner (Korrekturordner) und dessen Inhalt generiert werden soll. Dieser Ordner besitzt die vom Tutor für jeden Studenten erzeugte Korrekturdatei zur Einsendung.

8 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren 8 Einstellmöglichkeiten zur Konvertierung in mybtu Korrekturformat Einsendung in Annotationsordner kopieren Diese Option bewirkt, dass die Datei der Einsendung vom Studenten automatisch in den Ordner Annotation kopiert wird. Der Tutor kann dann an dieser Datei die Korrekturen vornehmen. Name der Einsendedatei und Annotationsdatei sind gleich. Nur Annotationsordner anlegen Diese Option bewirkt, dass bei der Konvertierung nur der Ordner Annotation angelegt wird. Der Tutor muss die Korrekturdatei dann später in diesen Ordner kopieren. STANDARDPUNKTZAHL Die hier eingetragene Punktzahl wird automatisch allen Studenten nach der Konvertierung zugewiesen. Dieser Vorgabewert ist dann sinnvoll wenn mit einem überwiegend einheitlichen Ergebnis zu rechnen ist. Nach Wahl der gewünschten Optionen drücken Sie auf Start, um den Konvertierungsprozess zu starten. Wählen Sie dann die exportierte ZIP-Datei aus dem Lernportal mybtu und klicken Sie auf den Button Bitte exportierte ZIP-Datei auswählen. Wahl der exportierten ZIP-Datei aus dem Lernportal mybtu

9 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren 9 Der Konvertierungsfortschritt wird angezeigt. Fortschrittsanzeige Die erfolgreiche Konvertierung wird Ihnen zum Abschluss angezeigt. Abschluss der erfolgreichen Konvertierung Betätigen Sie den Beenden Button, um die Konvertierung zu Beenden. An gleicher Stelle zur exportierten ZIP-Datei wurde durch die Konvertierung der Korrekturordner erzeugt. exportierte ZIP-Datei aus dem Lernportal mybtu Ordner, durch Konvertierung entstanden Exportierte ZIP-Datei mit Konvertierungsordner Im konvertierten Ordner sind alle Informationen zur Einsendung und Annotation enthalten. Inhalt des Konvertierungsordners Name des Übungsblattes Name der Übung Studenten_ID und Studentenname mit Unterordner für Einsendung und Annotation Der Ordner Einsendungen enthält die eingesandte Datei des Studenten. Der Ordner Annotationen enthält die Korrekturdatei(en) vom Tutor.

10 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren 10 Hinweis: Sollte der Ordnername mit dem Textzug _dummy enden, so bedeutet dies, dass der Student keine Einsendung getätigt hat. Aus programmtechnischen Gründen wird dann eine Datei dummy.txt erzeugt und im Ordner Einsendungen abgelegt. Student hat keine Einsendung hochgeladen 6.2 Punktevergabe mittels Assistenten Im Anwendungsbereich 2 Assistent zur Punktevergabe öffnen erfolgt die Punktevergabe durch den Tutor. Wählen Sie den Aufgabenpunkt Assistent zur Punktevergabe öffnen an und betätigen anschließend den Button Start. Start des Assistenten zur Punktevergabe Bestätigen Sie durch Klicken auf den Button Beginnen! den weiteren Ablauf. Nun wählen Sie die xml-datei aus dem Konvertierungsordner aus. Auswahl der xml-datei

11 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren 11 Jetzt öffnet sich der Assistent zur Punktevergabe, in dem Sie die Eintragungen vornehmen können. Anwahl der gewünschten Aufgabe Anzeige der Aufgabenstellung und der maximal zu erreichenden Punktzahl Eingabe der erreichten Punktzahl für den jeweiligen Studenten, die eine Einsendung getätigt haben Anzeige des Namens und ob eine Einsendung erfolgte Speichert alle Änderungen in der xml-datei Sobald Sie den Button In Datei schreiben betätigen werden alle Änderungen in die xml- Datei geschrieben und der Assistent zur Punktevergabe geschlossen. Hinweis: Sollte bei der Punktevergabe ein Wert größer der Maximalpunktzahl vergeben worden sein erfolgt eine Fehlermeldung. Sie können dann den fehlerhaften Wert berichtigen (Wert ist rot hinterlegt) und erneut auf den Button In Datei schreiben klicken. Fehlermeldung auf Grund einer unzulässigen Punktezahl

12 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren Daten in mybtu-format wandeln Im Anwendungsbereich 3 Korrektur in mybtu-format wandeln werden die Korrekturdaten in eine ZIP-Datei konvertiert, welche dann ins Lernportal hochgeladen werden kann. Wählen Sie den Aufgabenpunkt Korrektur in mybtu-format wandeln an. Anwahl der Aufgabe Korrektur- in mybtu-format wandeln Weiterhin können Sie bestimmen in welcher Form die xml-eintragungen erfolgen sollen. Erste Datei in Annotationsordner verwenden Wenn mehrere Korrekturdateien sich im Annotationsordner befinden wird bei dieser Option immer die erste Datei für den Upload ins Lernportal mybtu verwendet. --- Optional --- Kopie des Korrekturordners erstellen Bei Anwahl dieser Option wird eine Kopie des Annotationsordners angelegt bevor die Konvertierung erfolgt. Manuell auswählen Die Anwahl dieser Option bewirkt, dass Sie bei der Konvertierung jede Korrekturdatei manuell auswählen müssen. --- Optional --- Bei einer Datei automatisch auswählen Wenn sich nur eine Korrekturdatei im Annotationsordner befindet wird diese automatisch gewählt. Damit entfällt die manuelle Auswahl. Kopie des Korrekturordners erstellen Bei Anwahl dieser Option wird eine Kopie des Annotationsordners angelegt bevor die Konvertierung erfolgt. Starten Sie die Konvertierung durch Klicken auf den Button Start.

13 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren 13 Wählen Sie die xml-datei im entpackten Ordner. Der Konvertierungsfortschritt wird angezeigt. Fortschrittsanzeige Die erfolgreiche Konvertierung wird Ihnen zum Abschluss angezeigt. Abschluss der erfolgreichen Konvertierung Betätigen Sie den Beenden Button, um die Konvertierung zu Beenden. Die durch diesen Konvertierungsvorgang entstandene ZIP-Datei kann jetzt im Lernportal als Korrektur hochgeladen werden.

14 Bewertungsassistent für Übungsgruppen - Benutzerleitfaden für Tutoren Upload der Korrekturdaten in das Lernportal mybtu Die durch den Bewertungsassistenten konvertierte ZIP-Datei (siehe Korrektur in mybtu Format wandeln) kann als Ergebnis der Korrektur der Einsendungen per Upload ins Lernportal mybtu importiert werden. Diese Funktionalität steht nur allen Tutoren im Lernportal mybtu zur Verfügung. Wählen Sie aus der Navigationsleiste vom Lernportal mybtu [Mein Bereich Tutorencenter abgelaufene Übungsgruppen] Wählen Sie die gewünschte Übungsgruppe an. Wechseln Sie in den Bereich Übungen und markieren die gewünschte(n) Übung(en) zum Upload. Durch Klicken auf den Button Korrekturimport wird der Import ausgelöst. Anwahl eines Übungsblattes zum Import der Korrektur Klicken Sie auf den Button Upload und wählen dann die ZIP-Datei mit der Korrektur. Upload der der ZIP-Datei mit den Korrekturinformationen 8 Ansprechpartner Für weitere Fragen steht Ihnen das mybtu-support-team gern zur Verfügung.

Um die Installation zu starten, klicken Sie auf den Downloadlink in Ihrer E-Mail (Zugangsdaten für Ihre Bestellung vom...)

Um die Installation zu starten, klicken Sie auf den Downloadlink in Ihrer E-Mail (Zugangsdaten für Ihre Bestellung vom...) Inhalt Vorbereitung der LIFT-Installation... 1 Download der Installationsdateien (Internet Explorer)... 2 Download der Installationsdateien (Firefox)... 4 Installationsdateien extrahieren... 6 Extrahieren

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

Installation von Updates

Installation von Updates Installation von Updates In unregelmässigen Abständen erscheinen Aktualisierungen zu WinCard Pro, entweder weil kleinere Verbesserungen realisiert bzw. Fehler der bestehenden Version behoben wurden (neues

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart...

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... Inhaltsübersicht TZ Programm die ersten Schritte zum Erfolg Ratgeber für... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... das Update Programm herunterladen...2 Datei entpacken >> nur

Mehr

Das Installationsprogramm kann von http://download.2ingis-implantatplanung.de heruntergeladen werden.

Das Installationsprogramm kann von http://download.2ingis-implantatplanung.de heruntergeladen werden. 7-Zip 1. Installationsprogramm starten Das Installationsprogramm kann von http://download.2ingis-implantatplanung.de heruntergeladen werden. Die Installationsdatei (7z465.exe) kann in einem beliebigen

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

Übungsbetrieb in L²P aus Studierenden-Sicht

Übungsbetrieb in L²P aus Studierenden-Sicht Übungsbetrieb in L²P aus Studierenden-Sicht Allgemeines In vielen Lehrveranstaltungen werden Übungen ausgeteilt oder zum Download angeboten, die von den Studierenden alleine oder in Gruppen zu bearbeiten

Mehr

Bedienungsanleitung EasyStechuhr

Bedienungsanleitung EasyStechuhr Thomas Schiffler Langestrasse 4 65366 Geisenheim http://www.thomasschiffler.de info@thomasschiffler.de Version 1.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Datenspeicherung... 3 Grundvoraussetzung...

Mehr

BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop

BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop - BusPro Version 7.3 / Ausgabedatum 18.09.03L - Lizenz mindestens für Listengenerator (Menü 1-1, Gratisprogramm) und Auftragsbearbeitung

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients!

Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients! Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients! Sie benötigen diesen Softclient, um mit Ihrem Computer bequem über Ihren Internetanschluss telefonieren zu können. Der Softclient ist

Mehr

Rillsoft Project - Installation der Software

Rillsoft Project - Installation der Software Rillsoft Project - Installation der Software Dieser Leitfaden in 6 Schritten soll Sie schrittweise durch die Erst-Installation von Rillsoft Project führen. Beachten Sie bitte im Vorfeld die nachstehenden

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

System-Update. 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein:

System-Update. 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein: System-Update 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein: Um den internen Speicher Ihres Tablets vollständig nutzbar zu machen, können Sie ein Update installieren, das Sie über

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Installationsanleitung INFOPOST

Installationsanleitung INFOPOST Um mit dem Infopost-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen: RAM-Speicher: mind. 2 GB Speicher Festplatte: 400 MB freier Speicher Betriebssystem: Windows

Mehr

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Schritt für Schritt Anleitung! Tipp: Drucken Sie sich das Dokument aus und befolgen Sie jeden einzelnen Schritt. Dann wird es funktionieren! Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Drupal 8 manuell installieren

Drupal 8 manuell installieren Drupal 8 manuell installieren Version 1.0 Drupal 8 manuell installieren Um die aktuellste Version zu nutzen, muss Drupal manuell installiert werden. Dazu benötigst Du Zugriff auf Dein STRATO Hosting-Paket,

Mehr

Installationshinweise für OpenOffice 2.3 auf dem PC daheim Stand: 26. März 2003 LS Stuttgart, Kaufmännische ZPG

Installationshinweise für OpenOffice 2.3 auf dem PC daheim Stand: 26. März 2003 LS Stuttgart, Kaufmännische ZPG Gliederung 1. Voraussetzungen... 2 2. Download... 2 3. Installation... 3 4. Konfiguration... 7 5. Erster Programmstart... 8 Bitte der Autoren Es gibt keine perfekten Installationshinweise, die allen Ansprüchen

Mehr

Übernahme von DXF-Daten in AutoCAD. Erläuterungen

Übernahme von DXF-Daten in AutoCAD. Erläuterungen Übernahme von DXF-Daten in AutoCAD Erläuterungen 1 Allgemeines Die DXF-Daten des BEV können über das Abgabeportal ega bestellt werden. Bei den Abgabeinformationen unter Digitale Formate sind folgende Formate

Mehr

Weather Professional & WS 550 Treiber Installation unter Windows

Weather Professional & WS 550 Treiber Installation unter Windows Weather Professional & WS 550 Treiber Installation unter Windows Diese Anleitung beschreibt die Vorgehensweise für die Installation der WeatherProfessional- Software / Treiber für die Wetterstationen WS300PC,

Mehr

Anleitung für den Ausdruckservice unter Windows. (Die u.g. Schritte sind für pdf Dateien und Bilder nicht nötig.) Diese Anleitung und die Screenshots richten sich nach dem Betriebssystem Windows 2000.

Mehr

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 DIANIZER 3.0 WEB einrichten Inhalt a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 b) Dianizer WEB einrichten Seite 5 b1) Rufen Sie Ihre Wunsch-Subdomain auf. Seite 5 b2) Melden Sie sich

Mehr

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt I. Umzug von Lexware plus* auf einen neuen Rechner und Durchführen einer Installation (Seite 1) *Die plus line umfasst die Programme Business

Mehr

TUSReport Installationsanleitung

TUSReport Installationsanleitung TUSReport Installationsanleitung YOKOGAWA Deutschland GmbH Broichhofstraße 7-11 40880 Ratingen Tel. +49-2102 - 4983-0 1/13 Inhalt: 1. Einleitung...3 2. Revision...3 3. Systemvorrausetzungen...4 4. Installation

Mehr

Firmware-Update für NOXON iradio & NOXON 2 audio 1

Firmware-Update für NOXON iradio & NOXON 2 audio 1 Firmware-Update für NOXON iradio & NOXON 2 audio 1 Viele neue Funktionen mit einem einfachen Firmware-Update freizuschalten! Detaillierte Anleitung zur Installation des Firmware-Updates für NOXON 2 audio

Mehr

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0)

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Peter Koos 03. Dezember 2015 0 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzung... 3 2 Hintergrundinformationen... 3 2.1 Installationsarten...

Mehr

Konfiguration JAVA Applet zur uneingeschränkten Nutzung der Videofunktion in einem Browser. Video-Streamer FBI6110-0400.

Konfiguration JAVA Applet zur uneingeschränkten Nutzung der Videofunktion in einem Browser. Video-Streamer FBI6110-0400. Konfiguration JAVA Applet zur uneingeschränkten Nutzung der Videofunktion in einem Browser Video-Streamer FBI6110-0400! Hinweis: Nach dem Java Update (Version 7, Update 45) erscheint nach jedem Neustart

Mehr

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2 Version 3.2 Inhaltsverzeichnis ii / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Lieferumfang... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Die ersten Schritte... 5 4 Informationen und Hilfe... 12 1 Lieferumfang 3 / 12 1 Lieferumfang Zum

Mehr

Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt

Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt 1 von 8 19.04.2013 15:17 Datenbank Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt http://www.hpier.de/wb» Software» Dropbox Verschlüsselung mit TrueCrypt Daten in der Dropbox Cloud mit TrueCrypt sicher verschlüsseln

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

Dokumentation: Balanced Scorecard

Dokumentation: Balanced Scorecard Dokumentation: Balanced Scorecard 1. Einleitung Eine Balanced Scorecard (BSC) ist eine kennzahlenbasierte Managementmethode, welche sowohl Visionen als auch Strategien eines Unternehmens und relevante

Mehr

Anleitung zum Download und zur Bedienung des Tarifbrowsers für Mac OSX und Safari / Mozilla Firefox

Anleitung zum Download und zur Bedienung des Tarifbrowsers für Mac OSX und Safari / Mozilla Firefox Anleitung zum Download und zur Bedienung des Tarifbrowsers für Mac OSX und Safari / Mozilla Firefox Inhalt 1 Kurz und knapp... 1 2 Allgemeine Erklärungen zur Funktionsweise des Browsers... 2 3 Download...

Mehr

Kurzanleitung zum Gebrauch der Biberist aktiv! owncloud.

Kurzanleitung zum Gebrauch der Biberist aktiv! owncloud. Kurzanleitung zum Gebrauch der Biberist aktiv! owncloud. Jens Hubler Version 1.0 06.11.2015 Inhaltsverzeichnis Voraussetzungen... 3 Schritt Nummer 1 Internetbrowser öffnen... 3 Schritt Nummer 2 Webadresse

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer lokalen Neuinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und professionelle

Mehr

Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 5.00

Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 5.00 Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 5.00 Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1. Voraussetzungen... 3 2. Update 5.00... 4 3. Clientupdate... 19 Seite 2 von 21 1. Voraussetzungen Eine ElsaWin 4.10

Mehr

Dateiverwaltung im Lernmanagementsystem Moodle an der Herta-Lebenstein-Realschule

Dateiverwaltung im Lernmanagementsystem Moodle an der Herta-Lebenstein-Realschule Dateiverwaltung im Lernmanagementsystem Moodle an der Herta-Lebenstein-Realschule Seite 1 von 14 1 Inhaltsverzeichnis 2 Kurzdarstellung - Eigene Datenverwaltung... 3 3 Erster Einblick in die Dateiverwaltung

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor DHL-Connector für JTL-WAWI Anleitung 0.1 Änderungsverzeichnis Versionsnummer Datum Änderung Autor 1.0 03.04.2015 Erstellung des Dokumentes Thomas Kehl Datum 04.04.2015 Seite 1 von 13 0.3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Eine Liste der offiziellen Versionen für verschiedene Betriebssysteme findet sich unter http://www.7-zip.org /download.html.

Eine Liste der offiziellen Versionen für verschiedene Betriebssysteme findet sich unter http://www.7-zip.org /download.html. Selbstdatenschutz E-Mail-Inhalte schützen Nutzung von 7-Zip zur Verschlüsselung Bei dem Programm 7-Zip (http://www.7-zip.org ) handelt es sich um ein frei nutzbares Komprimierungsprogramm für Windows Betriebssysteme

Mehr

Folgeanleitung für Klassenlehrer

Folgeanleitung für Klassenlehrer Folgeanleitung für Klassenlehrer 1. Das richtige Halbjahr einstellen Stellen sie bitte zunächst das richtige Schul- und Halbjahr ein. Ist das korrekte Schul- und Halbjahr eingestellt, leuchtet die Fläche

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

GS-Programme 2015 Allgemeines Zentralupdate

GS-Programme 2015 Allgemeines Zentralupdate GS-Programme 2015 Allgemeines Zentralupdate Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit

Mehr

Arndt & Voß GmbH Elektronik - Meßtechnik

Arndt & Voß GmbH Elektronik - Meßtechnik Anleitung zum Erstellen eines bootfähigen USB-Sticks Diese Anleitung gilt für A&V-Meßrechner. Sie beschreibt, wie Sie einen bootfähigen USB- Stick erstellen, der ein Programm zum Kopieren von Festplatten

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

B4 Viper Connector Service Installationsanleitung Stand: 2013-07- 16

B4 Viper Connector Service Installationsanleitung Stand: 2013-07- 16 B4 Viper Connector Service Installationsanleitung Stand: 2013-07- 16 Inhalt 1 ALLGEMEINES... 2 2 INSTALLATION DES VIPER CONNECTOR SERVICE... 3 3 EINRICHTUNG DES TEILNEHMERACCOUNTS... 5 4 INSTALLATION DES

Mehr

Anleitung Anki V 1.2 / Mille feuilles

Anleitung Anki V 1.2 / Mille feuilles Anleitung Anki V 1.2 / Mille feuilles Inhalt Seite Installation Vokabeltrainer Anki 2 Import Mille Feuilles Vokabeln und Sprachausgabe 2 Programmstart, Import Stapel 3 Mehrere Benutzer einrichten 4 Stapel

Mehr

Tech Tipp: Daten von OTT netdl nach Hydras 3 via USB

Tech Tipp: Daten von OTT netdl nach Hydras 3 via USB Tech Tipp: Daten von OTT netdl nach Hydras 3 via USB netdl Datentransfer per USB zu Hydras 3 1. Auslesen und Speichern der Daten im OTT-ML Format oder MIS Format auf den USB Stick 2. Daten vom USB Stick

Mehr

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Inhalt 1. Vorbedingungen... 4 2. Installation... 5 2.1. Umstellung von Datenspooler Version A.03.09 auf Datenspooler-Version

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

Kurzanleitung. TSE Verwaltungssoftware Installation

Kurzanleitung. TSE Verwaltungssoftware Installation Kurzanleitung TSE Verwaltungssoftware Installation Kurzanleitung Installation Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für eine Schlossverwaltungssoftware aus dem Hause Burg-Wächter entschieden

Mehr

Anleitung zum Download und zur Bedienung des Tarifbrowsers für Microsoft Windows 7 und Mozilla Firefox

Anleitung zum Download und zur Bedienung des Tarifbrowsers für Microsoft Windows 7 und Mozilla Firefox Anleitung zum Download und zur Bedienung des Tarifbrowsers für Microsoft Windows 7 und Mozilla Firefox Inhalt 1 Kurz und knapp... 1 2 Allgemeine Erklärungen zur Funktionsweise des Browsers... 2 3 Download...

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Installation, Konfiguration und Nutzung des WLAN auf PDA FujitsuSiemens Pocket Loox 720

Installation, Konfiguration und Nutzung des WLAN auf PDA FujitsuSiemens Pocket Loox 720 Installation, Konfiguration und Nutzung des WLAN auf PDA FujitsuSiemens Pocket Loox 720 (die beiden VPN-Clients sind von der Firma NCP und sie sind beide 30-Tage Testversionen) 1. Installation und Konfiguration

Mehr

Installation und Lizenzierung

Installation und Lizenzierung Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus Avira Mac Security 2013 01 Avira Antivirus Premium Avira Internet Security Avira Internet Security Plus 01.1. Installation von

Mehr

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 integrierte, einfache, schnelle, sichere Import- und Exportabwicklung mit TIA-Z3 Stand: 30.10.2008 Version: 6.0 Inhalt: 1. Download der Installationsdateien 2. Verlauf

Mehr

Schulberichtssystem. Inhaltsverzeichnis

Schulberichtssystem. Inhaltsverzeichnis Schulberichtssystem Inhaltsverzeichnis 1. Erfassen der Schüler im SBS...2 2. Erzeugen der Export-Datei im SBS...3 3. Die SBS-Datei ins FuxMedia-Programm einlesen...4 4. Daten von FuxMedia ins SBS übertragen...6

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Arbeiten Sie mit einem Router, wird der Internetzugang sofort funktionieren, wenn nicht, aktivieren Sie unter Windows XP die Internetverbindungsfreigabe.

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

Wirtschafts-Informatik-Wietzorek Ulmweg 7 73117 Wangen 31.10.2009. Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion

Wirtschafts-Informatik-Wietzorek Ulmweg 7 73117 Wangen 31.10.2009. Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion Cubeinfo Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion Kurzbeschreibung Diese Software ist Freeware und darf weitergegeben werden. Zum Öffen der ZIP- Files benötigen Sie ein Kennwort,

Mehr

ELOoffice. Netzwerkinstallation. Software für Dokumentenmanagement und Archivierung. September 2008. ELO Digital Office GmbH. http://www.elo.

ELOoffice. Netzwerkinstallation. Software für Dokumentenmanagement und Archivierung. September 2008. ELO Digital Office GmbH. http://www.elo. ELOoffice Software für Dokumentenmanagement und Archivierung Netzwerkinstallation September 2008 ELO Digital Office GmbH http://www.elo.com Copyright 2008 ELO Digital Office GmbH Alle Rechte vorbehalten

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

TechnikTipp. Digitale Kataloge

TechnikTipp. Digitale Kataloge TechnikTipp Digitale Kataloge Meusburger Georg GmbH & Co KG Kesselstr. 42 6960 Wolfurt Austria T 00 43 (0) 55 74 / 67 06-0 F -11 verkauf@meusburger.com www.meusburger.com CAD Export CD-Katalog Seite 2/13

Mehr

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07 ExpandIT Client Control Kurzanleitung Stand 14.11.07 Inhaltsverzeichnis ExpandIT Client Control 3 Installationshinweise 3 System-Voraussetzungen 3 Installation 3 Programm starten 6 Programm konfigurieren

Mehr

Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter

Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter FTP-Zugang FTP - Zugangsdaten Kurzübersicht: Angabe Eintrag Beispiel Servername: Servername für FTP ftp.ihre-domain.de Benutzername: Username für FTP Mustername Passwort: Passwort mus44ter Die Einträge

Mehr

Stress Pilot Stress Pilot +

Stress Pilot Stress Pilot + Stress Pilot Stress Pilot + Biofeedback-Systeme Gebrauchsanweisung Software Inhalt: 1 Erste Schritte 3 2 Benutzerverwaltung 3 2.1 Benutzer anlegen 3 2.2 Benutzer löschen 4 2.3 Benutzer anmelden 4 3 HRV-Messung

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3

SSL VPN Zugang Anleitung Version 1.3 Anleitung Version 1.3 Inhalt: 1. Allgemeine Informationen 2. Voraussetzungen für die Nutzung 3. Aufbau einer SSL Verbindung mit dem Microsoft Internet Explorer 4. Nutzung von Network Connect 5. Anwendungshinweise

Mehr

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT 4 2.1 Systemvoraussetzungen 4 2.2 Downloaden der Installationsdatei 4 2.3 Installation von SMS4OL 4

Mehr

Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server

Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server Anleitung für Zugriff auf den LEM-FTP-Server Diese Anleitung hilft Ihnen dabei, Zugang zum FTP-Server des Laboratoriums für Elektronenmikroskopie der Universität Karlsruhe (TH) zu bekommen. Sie werden

Mehr

Inhaltsverzeichnis. RNS_1.2.4.1_2_06_IAL_Schnittstelle Word 2013_130404.docx

Inhaltsverzeichnis. RNS_1.2.4.1_2_06_IAL_Schnittstelle Word 2013_130404.docx Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung... 2 1.1 Installation des ReNoStar Stammzertifikats... 2 1.2 Zertifikat für Ziumak.dotm installieren... 12 1.3 Installation weiterer ReNoStar Word-Makros... 23 Erstellt

Mehr

elan-faq ebereitstellung 22.07.2013 Seite 1 von 11

elan-faq ebereitstellung 22.07.2013 Seite 1 von 11 elan-faq ebereitstellung 22.07.2013 Seite 1 von 11 Häufig gestellte Fragen Antworten auf Fragen zur Anmeldung im Portal Ich habe mein Kennwort vergessen. Was tun? Wie kann ich über die Tastatur meines

Mehr

Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil

Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil Seite: 1 Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil Version 1.1 Alleinvertrieb: Prisma Software Solutions GmbH Dipl.-Ing. W. Reichel Email: info@myprisma.com Internet: www.myprisma.com Seite: 2 V o r w o r

Mehr

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel Quicken 2011 Anleitung zum Rechnerwechsel Diese Anleitung begleitet Sie beim Umstieg auf einen neuen PC und hilft Ihnen, alle relevanten Daten Ihres Lexware Programms sicher auf den neuen Rechner zu übertragen.

Mehr

ELPA view 1.0.0 Stand: 15.12.2015

ELPA view 1.0.0 Stand: 15.12.2015 ELPAview 1.0.0 Stand: 15.12.2015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Installation 3 Windows 3 Andere Betriebssysteme 3 Einleitung 4 ELPAview bietet folgende Funktionen: 4 Erste Schritte

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Installation censhare Client. Inhaltsverzeichnis

Installation censhare Client. Inhaltsverzeichnis Installation censhare Client Inhaltsverzeichnis 1. Installation censhare Client & der InDesign PlugIns...2 2. Installation censhare Client für Windows...2 2.1 Aufruf der Internetseite... 2 2.2 Installation

Mehr

Anwendertreffen 20./21. Juni

Anwendertreffen 20./21. Juni Anwendertreffen Forum Windows Vista Warum Windows Vista? Windows Vista wird in relativ kurzer Zeit Windows XP als häufigstes Betriebssystem ablösen. Neue Rechner werden (fast) nur noch mit Windows Vista

Mehr

Download von Hörbüchern

Download von Hörbüchern Manual PocketBook LUX und ebookit Download von Hörbüchern Wie kommen Hörbücher auf den PocketBook LUX? Rolf 11.10.2013 Inhalt Download von Hörbüchern... 2 Einleitung/Ausgangslage... 2 Download auf Notebook/PC...

Mehr

So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage

So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage Anleitung zum Einpflegen von Praxisnachrichten auf LGNW Praxishomepages Stand: 15.September 2013 So erstellen bzw. ändern Sie schnell und einfach Texte auf der Aktuelles -Seite Ihrer Praxishomepage 1.

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Diese Anleitung zeigt Ihnen in aller Kürze die Bedienung des FileZilla-FTP-Clients. Standardmäßig braucht FileZilla nicht konfiguriert zu werden, daher können

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Benutzerhandbuch ABBREV:X. Eine kompakte Anleitung zur effizienten Arbeit mit Abkürzungen

Benutzerhandbuch ABBREV:X. Eine kompakte Anleitung zur effizienten Arbeit mit Abkürzungen Benutzerhandbuch ABBREV:X Eine kompakte Anleitung zur effizienten Arbeit mit Abkürzungen ABBREV:X Effizientes Arbeiten mit Abkürzungen ABBREV:X unterstützt Sie bei der Arbeit mit und der Verwaltungen von

Mehr

Kurzanleitung zu Webordnern in ILIAS

Kurzanleitung zu Webordnern in ILIAS Kurzanleitung zu Webordnern in ILIAS Stand: März 2010 Dipl.-Hdl. Mark Kusserow Christian Bogen, M.A. CompetenceCenter E-Learning des Prorektors für Lehre und Studium E-Mail: elearning-ilias@uni-koeln.de

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Erste Schritte mit KS1 3.2

Erste Schritte mit KS1 3.2 Offene Systeme Software! Erste Schritte mit KS1 3.2 KS1 Installation KS1 Basics Stammdaten verwalten Angebote und Aufträge erstellen Copyright Copyright 2006 Offene Systeme Software! Die Weiterverwertung

Mehr

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 (32 und 64-bit) stellen wir

Mehr

KBC Group. Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local

KBC Group. Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local KBC Group Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local 2013 1. Anfangen: Installation... 3 1.1 Technische Anforderungen... 3 1.1.1 Unterstützte Betriebssysteme und Browserversionen... 3 1.1.2.NET 4.X...

Mehr

Netzwerkinstallation der Lernwerkstatt 7 in der Linux-Musterlösung Bielefeld

Netzwerkinstallation der Lernwerkstatt 7 in der Linux-Musterlösung Bielefeld Netzwerkinstallation der Lernwerkstatt 7 in der Linux-Musterlösung Bielefeld Die folgende Installationsanleitung setzt einen Server mit der Linux-Musterlösung (hier: Bielefeld) und Windowsclients (Windows2000,

Mehr

KOMPRIMIERUNGS & VERSCHLÜSSELUNGS- TOOL

KOMPRIMIERUNGS & VERSCHLÜSSELUNGS- TOOL SECRETZIP KOMPRIMIERUNGS- & VERSCHLÜSSELUNGS-Programm (nur für Windows) Das Programm ist auf dem USB Flash Drive enthalten. Bitte lesen Sie das Handbuch für den USB Flash Drive oder besuchen Sie integralmemory.com,

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr