Evangelische Kirche A.u.H.B. in sterreich. Foto: M. Uschmann. Herzlich willkommen!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Evangelische Kirche A.u.H.B. in sterreich. Foto: M. Uschmann. Herzlich willkommen!"

Transkript

1 Foto: M. Uschmann Herzlich willkommen!

2 Lutherisch und Reformiert Evangelische Kirche A. und H.B. Evangelische Kirche A.B. Augsburger Bekenntnis Evangelische Kirche H.B. Helvetisches Bekenntnis Gemeinsame Arbeitsbereiche Religionsunterricht und Jugendarbeit Diakonie Frauenarbeit Militärseelsorge u.a.

3 Synode A.B. Präsidium Generalsynode Präsident/in Evangelische Kirche A. und H.B. Synode H.B. Vorsitzende/r Kirchenpresbyterium A.B. Synodenpräsident/in Bischof/Bischöfin Oberkirchenrat A.B. Bischof/Bischöfin Kirchenpresbyterien A.B. und H.B. in gemeinsamer Sitzung Präsident/in der Generalsynode Kirchenpresbyterium H.B. Vorsitzende/r Synode H.B. Oberkirchenrat H.B. Landessuperintendent/in Oberkirchenrat A. u. H.B. Superintendentialversammlung Superintendentialausschuss Superintendentialkurator/in Superintendent/in Presbyterium Kurator/in Pfarrer/in Presbyterium Kurator/in Pfarrer/in Gemeindevertretung Gemeindevertretung 196 Pfarrgemeinden Evangelische Kirche A.B. 9 Pfarrgemeinden Evangelische Kirche H.B.

4 Die Evangelische Kirche A.u.H.B. in Österreich vereint die Kirche Augsburgischen und die Kirche Helvetischen Bekenntnisses. Zur Lutherischen Kirche (Evangelisch A.B.) gehören rund Mitglieder in 196 Pfarrgemeinden, die in 7 Diözesen zusammengefasst sind. Zur Reformierten Kirche (Evangelisch H.B.) gehören etwa Mitglieder in 9 Pfarrgemeinden. Gemeinsam sind das rund 3,8 Prozent der österreichischen Bevölkerung. Darüber hinaus gibt es 7 Hochschulgemeinden und 10 von der Evangelischen Kirche A.u.H.B. anerkannte Gemeinden fremder Herkunft und Sprache. Wichtige Aufgaben wie Religionsunterricht, Diakonie, Frauen- und Jugendarbeit sind gemeinsame Angelegenheiten der Kirche A.u.H.B. In jeder dieser Kirchen ist eine Synode das höchste Gesetzgebungsorgan und wird Kirchenleitung durch einen Oberkirchenrat aus weltlichen (ehrenamtlichen) und geistlichen Amtsträgerinnen und Amtsträgern wahrgenommen. Gegenreformation und Geheimprotestantismus Die Kirche A.B. und die Kirche H.B. kommen beide unmittelbar aus der Reformation des 16. Jahrhunderts. Das aufblühende evangelische Kirchenwesen wurde von den Habsburgern durch Verfolgung und Vertreibung fast zur Gänze vernichtet. Nach 180 Jahren Geheimprotestantismus haben sich 1781 die ersten Gemeinden aufgrund des Toleranzpatents Kaiser Josef II. gebildet. Etwa ein Viertel der heutigen Gemeinden ist durch Übertritte im Rahmen der Los-von-Rom-Bewegung um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert entstanden. Der restaurativ-katholisch orientierte Ständestaat ( ) führte vor allem sozialdemokratisch Orientierte als politische Protestanten in die evangelischen Kirchen. Den letzten großen Zuzug bildeten Flüchtlinge und Vertriebene, die nach 1945 in Österreich geblieben sind. Staatskirchenrechtliche Grundlage der Kirchen ist das Protestantengesetz 1961, mit dem erstmals in Österreich das Konzept der freien Kirche im freien Staat realisiert worden ist. Die wesentlichen Anliegen Ein wesentliches Anliegen der evangelischen Kirche ist es, die evangelische Stimme in aktuellen gesellschaftlichen Fragen einzubringen. In letzter Zeit waren dies Fragen der Migration und des Engagements in der Flüchtlingsfrage, das Thema Ehrenamt in Kirche und Gesellschaft oder etwa die Frage des Ethikunterrichts in Schulen. Probleme hat die evangelische Kirche mit der Überalterung ihrer Mitglieder, wodurch die Kirche kontinuierlich schrumpft, mit ihrer schmalen finanziellen Basis (der Kirchenbeitrag wird von den Pfarrgemeinden eingehoben) und mit den Auswirkungen einer radikalen Säkularisierung der Gesellschaft. Die Evangelische Kirche A.B. und die Evangelische Kirche H.B. sind Gründungsmitglieder des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) 1948 in Amsterdam und des ÖRK in Österreich Beide Kirchen sind Mitglied des Lutherischen bzw. Reformierten Weltbundes und der Leuenberger Konkordie. Die gute ökumenische Zusammenarbeit erleichtert das Engagement der Kirchen auf dem Weg zu einem geeinten Europa, etwa als Gastgeberinnen der Donaukirchenkonsultationen für den Raum Mittel- und Südosteuropa sowie durch die Mitarbeit in der Konferenz Europäischer Kirchen und der Leuenberger Kirchengemeinschaft.

5 Evangelische in Österreich Weiß bis 2 % Hellblau bis 5 % Mittelblau bis 10 % Evangelische Kirche A.B.: 7 Diözesen mit 196 Pfarrgemeinden Dunkelblau über 10 % Evangelische Kirche H.B.: 9 Pfarrgemeinden

6 Entwicklung der Seelenzahlen ab 1945 Los-von-Rom- Burgenland Ständestaat Flüchtlinge Bewegung zu Österreich

7 Ein- und Austritte

8 Budget der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich Angaben für das Jahr 2009 Aufwendungen: Gesamt Erträge: Gesamt % 2% 5% 6% 3% 14% 12% 7% 67% 17% 66% Gehälter geistlicher DN Netto-Kirchenbeiträge Gehälter weltlicher DN Pensionen inkl. RSt Abfertigungen inkl. RSt Religionsunterrichts-Vergütung Bundeszuschuss sonstige Erträge Subventionen Abschreibungen Sachaufwendungen

9 Gesetzlich anerkannte Religionsgemeinschaften in Österreich Israelitisch 0,1 % * Evangelisch 3,8 % Orthodox/Altorientalisch 5,2 % ** 14,9 % christliche Gemeinschaften 0,6 % Römisch-katholisch 70 % Zeugen Jehovas 0,3 % nicht-christliche Gemeinschaften 0,2 % * Ohne Bekenntnis 12,6 % * * Ohne Angabe 2,5 % Islamisch 4,7 % Quelle: Statistik Austria, Volkszählung 2001 Eigene Erhebung, Werte gerundet

Evangelische Kirche A.u.H.B. in sterreich. Herzlich willkommen! Foto: M. Uschmann

Evangelische Kirche A.u.H.B. in sterreich. Herzlich willkommen! Foto: M. Uschmann Herzlich willkommen! Foto: M. Uschmann Lutherisch und Reformiert Evangelische Kirche A. und H.B. Evangelische Kirche A.B. Augsburger Bekenntnis Evangelische Kirche H.B. Helvetisches Bekenntnis Gemeinsame

Mehr

Frank Hinkelmann. Konfessionskunde. Handbuch der Kirchen, Freikirchen und christlichen Gemeinschaften in Österreich

Frank Hinkelmann. Konfessionskunde. Handbuch der Kirchen, Freikirchen und christlichen Gemeinschaften in Österreich Frank Hinkelmann Konfessionskunde Handbuch der Kirchen, Freikirchen und christlichen Gemeinschaften in Österreich Mit einem Anhang wichtiger Dokumente zu Theologie und Glauben der Konfessionen edition

Mehr

VI3 VI3. vor Ort werden von der EHG nach außen, insbesondere gegenüber staatlichen Behörden und anderen öffentlichen Stellen, vertreten.

VI3 VI3. vor Ort werden von der EHG nach außen, insbesondere gegenüber staatlichen Behörden und anderen öffentlichen Stellen, vertreten. ORDNUNG DER EVANGELISCHEN HOCHSCHULGEMEINDE (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A.u.H.B., ABl. Nr. 112/2010, 196/2010, 238/2011 und 209/2012) 1. Zielsetzung; Allgemeines 1. (1) Die Evangelische Österreich

Mehr

Verabschiedung von Bischof Mag. Herwig Sturm

Verabschiedung von Bischof Mag. Herwig Sturm Verabschiedung von Bischof Mag. Herwig Sturm 9. 12. 2007 Meine sehr geehrten Damen und Herren! Liebe Festgäste! Sehr geehrter Herr Bischof, lieber Herwig! Ich erinnere mich noch gut an den 2. Oktober 1995.

Mehr

VI2 VI2 ORDNUNG DER EVANGELISCHEN FRAUENARBEIT

VI2 VI2 ORDNUNG DER EVANGELISCHEN FRAUENARBEIT ORDNUNG DER EVANGELISCHEN FRAUENARBEIT EINLEITENDE BEMERKUNGEN 1 Mit der Modifikation der Ordnung der Evangelischen Frauenarbeit wurde auf die geänderte Situation an der Basis reagiert und die gesetzlichen

Mehr

Evangelisch in Vorarlberg und Österreich

Evangelisch in Vorarlberg und Österreich Evangelisch in Vorarlberg und Österreich Evangelisch in Österreich und Vorarlberg Evangelisch invorarlberg und Österreich Die 4 besonderen Qualitätsmerkmale vom Weg des Buches : 1. Begegnung mit Geschichte

Mehr

III1 III1. PRÄAMBEL ZUR VERFASSUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A. und H.B. IN ÖSTERREICH

III1 III1. PRÄAMBEL ZUR VERFASSUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A. und H.B. IN ÖSTERREICH VERFASSUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A. und H.B. IN ÖSTERREICH, beschlossen von der Generalsynode am 16. Juni 2012 (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A. und H.B., ABl. Nr. 295/2012, 110/2013, 132/2013,

Mehr

Das Religionsrecht des Kantons Basel-Stadt in Geschichte und Gegenwart

Das Religionsrecht des Kantons Basel-Stadt in Geschichte und Gegenwart Das Religionsrecht des Kantons Basel-Stadt in Geschichte und Gegenwart Felix Hafner Professor für Öffentliches Recht an der Juristischen Fakultät der Universität Basel Forschungsschwerpunkte unter anderem

Mehr

III1 III1. PRÄAMBEL ZUR VERFASSUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A. und H.B. IN ÖSTERREICH

III1 III1. PRÄAMBEL ZUR VERFASSUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A. und H.B. IN ÖSTERREICH VERFASSUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A. und H.B. IN ÖSTERREICH, beschlossen von der Generalsynode am 16. Juni 2012 (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A. und H.B., ABl. Nr. 295/2012, 110/2013, 132/2013,

Mehr

Beschluß der 2. Session der 14. Synode H.B. am in Bregenz

Beschluß der 2. Session der 14. Synode H.B. am in Bregenz Beschluß der 2. Session der 14. Synode H.B. am 8.11.1999 in Bregenz A) Grundsätze öffentlicher Gottesdienst, der in seiner Wertigkeit einer kirchlichen Trauung entspricht evangeliumsgemäße Verkündigung

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul re 1-09 Grundlagen des Protestantismus in Österreich

Lehrveranstaltungen zum Modul re 1-09 Grundlagen des Protestantismus in Österreich Lehrveranstaltung: D Evangelische Glaubenslehre im 21. Jahrhundert Studierende sollen Grundentscheidungen, Traditionen und aktuelle inhaltliche Akzentuierungen protestantischer Theologie und Kirchengeschichte

Mehr

Vorwort 13. Definition einiger wichtiger Begriffe Einleitung 19

Vorwort 13. Definition einiger wichtiger Begriffe Einleitung 19 Inhalt Vorwort 13 Definition einiger wichtiger Begriffe 15 1 Einleitung 19 2 Die orthodoxen Kirchen 27 2.1 Die orthodoxen Kirchen weltweit und in Österreich 27 2.1.1 Griechisch-Orientalische (Orthodoxe)

Mehr

III1 III1. PRÄAMBEL ZUR VERFASSUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A. und H.B. IN ÖSTERREICH

III1 III1. PRÄAMBEL ZUR VERFASSUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A. und H.B. IN ÖSTERREICH VERFASSUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A. und H.B. IN ÖSTERREICH, beschlossen von der Generalsynode am 16. Juni 2012 (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A. und H.B., ABl. Nr. 295/2012, 110/2013, 132/2013,

Mehr

RELIGIONEN, Religiöse Gemeinschaften,..

RELIGIONEN, Religiöse Gemeinschaften,.. RELIGIONEN, Religiöse Gemeinschaften,.. Begriff: Sekte problematisch; neue religiöse Bewegungen oder religiöse Sondergruppen Nicht-Zugehörigkeit zu den klassischen Weltreligionen Neugründungen statt Abspaltungen

Mehr

Vom 17. Juni 1991 (ABl. EKKPS S. 45) Inhaltsübersicht. Artikel 1 Herstellung der Gemeinschaft

Vom 17. Juni 1991 (ABl. EKKPS S. 45) Inhaltsübersicht. Artikel 1 Herstellung der Gemeinschaft Kirchengesetz über die Herstellung der EKD 212 Kirchengesetz des Bundes der Evangelischen Kirchen zur Regelung von Fragen im Zusammenhang mit der Herstellung der Einheit der Evangelischen Kirche in Deutschland

Mehr

500 Jahre Reformation Protestantismus in der Region Hannover

500 Jahre Reformation Protestantismus in der Region Hannover 500 Jahre Reformation Protestantismus in der Region Hannover Statistische Kurzinformationen 17/2017 0 Mit dem Thesenanschlag an die Wittenberger Schlosskirche durch Martin Luther begann 1517 die Reformation.

Mehr

Evangelisch in Ständestaat und Nationalsozialismus

Evangelisch in Ständestaat und Nationalsozialismus Margit Mayr Evangelisch in Ständestaat und Nationalsozialismus Zur Geschichte der evangelischen Kirche in Österreich unter besonderer Berücksichtigung oberösterreichischer Gemeinden im Ständestaat und

Mehr

Religionszugehörigkeit Bevölkerung Regensburg

Religionszugehörigkeit Bevölkerung Regensburg Seit 1950 nimmt der Anteil der Katholiken an der Gesamtbevölkerung kontinuierlich ab. Waren 1950 noch ca. 84 Prozent katholisch, so sind es im Jahr 2012 nur noch knapp 58 Prozent. Der Anteil der evangelischen

Mehr

III2 III2. für die Regelung dieser offenen Fragen herangezogen worden. MITGLIEDSCHAFTS-ORDNUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A.U.H.B.

III2 III2. für die Regelung dieser offenen Fragen herangezogen worden. MITGLIEDSCHAFTS-ORDNUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A.U.H.B. MITGLIEDSCHAFTS-ORDNUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHE A.U.H.B. IN ÖSTERREICH EINLEITENDE BEMERKUNGEN 1 Wie in den einleitenden Bemerkungen zur Redaktion der Kirchenverfassung bereits angemerkt, haben sich bei

Mehr

Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Schleswig-Holstein

Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Schleswig-Holstein ACK-Richtlinien SH ACKSHRL 1.304-503 Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Schleswig-Holstein Stand 29. April 1999 1 1 Red. Anm.: Der Text der Neufassung wurde von der Kirchenleitung

Mehr

Religionsentwicklungen in der Zwingli-Stadt

Religionsentwicklungen in der Zwingli-Stadt Religionsentwicklungen in der Zwingli-Stadt Deutsch-österreichisch-schweizerisches Demografentreffen Dr. Klemens Rosin Seite 1 Inhalte 1. Aktuelle Trends 2. Religion nach Alter, Nationalität, Bildungsstand

Mehr

VD2 VD2. 1 Präambel. 3 Qualifikation

VD2 VD2. 1 Präambel. 3 Qualifikation RICHTLINIE FÜR DIE KRANKENHAUSSEELSORGE IN DER EVANGELISCHEN KIRCHE A. UND H.B. IN ÖSTERREICH (ABl. Nr. 66/2005, 53/2006, 104/2006, 155/2010 und 207/2010) 1 Präambel Dem diakonischen Auftrag Jesu Christi

Mehr

AMTSBLATT. für die Evangelische Kirche in Österreich. Kundmachungen des Evangelischen Oberkirchenrates A. u. H. B.

AMTSBLATT. für die Evangelische Kirche in Österreich. Kundmachungen des Evangelischen Oberkirchenrates A. u. H. B. AMTSBLATT für die Evangelische Kirche in Österreich Jahrgang 2014 Ausgegeben am 30. April 2014 4. Stück 56. Kollektenaufruf zum Sonntag Kantate, 18. Mai 2014, für Kirchenmusik 57. Diakoniepreis 2014 der

Mehr

2500/J. vom (XXV.GP) ANFRAGE. In Österreich sind derzeit 16 Kirchen und Religionsgesellschaften gesetzlich anerkannt:

2500/J. vom (XXV.GP) ANFRAGE. In Österreich sind derzeit 16 Kirchen und Religionsgesellschaften gesetzlich anerkannt: 2500/J vom 24.09.2014 (XXV.GP) 1 von 5 ANFRAGE des Abgeordneten Dr. Walter Rosenkranz und weiterer Abgeordneter an die Bundesministerin für Bildung und Frauen betreffend Teilnahme am Religionsunterricht

Mehr

Ich, der neue Papst! II

Ich, der neue Papst! II Ich, der neue Papst! II 3 Jeder Papst hat sein eigenes Wappen. Gestalte dein eigenes Wappen. Denke dabei an die Dinge, die du in deinem Profil geschrieben hast. 4 Was möchtest du mit der Gestaltung deines

Mehr

Die christlichen Konfessionen

Die christlichen Konfessionen Jesus steht am Übergang vom Alten Testament zum Neuen Testament. Altes Testament Neues Testament Abraham Jesus Wir Zunächst Mission in den jüdischen Gemeinden Zunächst Mission in den jüdischen Gemeinden

Mehr

Die Reformation und das Deutsche Reich Das Mönchtum im Mittelalter Wahrer Gott und wahrer Mensch- Grundzüge des christologischen Streites

Die Reformation und das Deutsche Reich Das Mönchtum im Mittelalter Wahrer Gott und wahrer Mensch- Grundzüge des christologischen Streites Klausurthemen Kirchengeschichte Sommersemester 1995 Die Entfaltung der cluniazensischen und der lothringischen Reform Reich, Kaiser und Reformation von 1518 bis 1555 Origenes und seine Stellung in der

Mehr

Christliche Religionen (Teil 1)

Christliche Religionen (Teil 1) Christliche Religionen (Teil 1) Nach Konfessionen, Anteil der Christen an der Bevölkerung in Prozent, Staaten der EU, 2001* Malta Italien 1 Katholiken 1 Bevölkerung ohne Angaben: > 10 Prozent 94,5 94,5

Mehr

2502/J XXV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. ANFRAGE

2502/J XXV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. ANFRAGE 2502/J XXV. GP - Anfrage (elektr. übermittelte Version) 1 von 5 2502/J XXV. GP Eingelangt am 24.09.2014 ANFRAGE des Abgeordneten Dr. Walter Rosenkranz und weiterer Abgeordneter an die Bundesministerin

Mehr

2502/J. vom (XXV.GP) ANFRAGE. In Österreich sind derzeit 16 Kirchen und Religionsgesellschaften gesetzlich anerkannt:

2502/J. vom (XXV.GP) ANFRAGE. In Österreich sind derzeit 16 Kirchen und Religionsgesellschaften gesetzlich anerkannt: 2502/J vom 24.09.2014 (XXV.GP) 1 von 5 ANFRAGE des Abgeordneten Dr. Walter Rosenkranz und weiterer Abgeordneter an die Bundesministerin für Bildung und Frauen -- - betreffend Teilnahme am Religionsunterricht

Mehr

Gemeinde leiten. Handbuch für die Arbeit im Presbyterium. www.evangelisch-in-westfalen.de

Gemeinde leiten. Handbuch für die Arbeit im Presbyterium. www.evangelisch-in-westfalen.de Gemeinde leiten Handbuch für die Arbeit im Presbyterium www.evangelisch-in-westfalen.de Herausgeber: Evangelische Kirche von Westfalen, Landeskirchenamt, Altstädter Kirchplatz 5, 33602 Bielefeld, Tel.:

Mehr

Religionen: Noteneingabe in SAS

Religionen: Noteneingabe in SAS Religionen: Noteneingabe in SAS Spätestens am Ende jedes Semesters vor Notenschluss sind vom Klassenvorstand die Religionsabmeldungen im SAS einzutragen. Eine Liste der Abmeldungen liegt im Katalog bzw.

Mehr

VD1 VD1. ORDNUNG DES AMTES DES KIRCHENMUSIKERS (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A.u.H.B., ABl. Nr. 153/1995, 99/2006 und 222/2016)

VD1 VD1. ORDNUNG DES AMTES DES KIRCHENMUSIKERS (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A.u.H.B., ABl. Nr. 153/1995, 99/2006 und 222/2016) ORDNUNG DES AMTES DES KIRCHENMUSIKERS (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A.u.H.B., ABl. Nr. 153/1995, 99/2006 und 222/2016) Kirchenmusik hat Anteil an der Verkündigung des Evangeliums und am Lob Gottes

Mehr

Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zur. Überreichung. des Großen Goldenen Ehrenzeichens mit dem Stern. an Bischof Mag.

Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zur. Überreichung. des Großen Goldenen Ehrenzeichens mit dem Stern. an Bischof Mag. Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zur Überreichung des Großen Goldenen Ehrenzeichens mit dem Stern an Bischof Mag. Herwig Sturm am Mittwoch, dem 10. Oktober 2007, 11.00 Uhr Sehr geehrter Herr

Mehr

Vorwort. Sehr geehrte Damen und Herren,

Vorwort. Sehr geehrte Damen und Herren, Haushalt Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Faltblatt informieren wir die interessierte Öffentlichkeit über die Einnahmen- und Ausgabenseite des ZdK e.v. Weitere Informationen über die Arbeit

Mehr

Kurze Geschichte des Dekanates Fürth

Kurze Geschichte des Dekanates Fürth Kurze Geschichte des Dekanates Fürth Durch die Übernehme der Reformation wurde die Bevölkerung Fürths evangelischlutherisch; zudem wanderten im 16. und 17. Jahrhundert reformierte Bevölkerungsgruppen in

Mehr

Kirchenstatistik: 2016 leichter Rückgang bei Kirchenaustritten

Kirchenstatistik: 2016 leichter Rückgang bei Kirchenaustritten Kirchenstatistik: 2016 leichter Rückgang bei Kirchenaustritten Gesamtzahl der Katholiken in Österreich beläuft sich auf 5,16 Millionen - Katholikenzahlen damit weitgehend stabil - 54.886 Personen verließen

Mehr

II. Die Landeskirche und die Gemeinschaft der evangelischen Kirchen in Deutschland

II. Die Landeskirche und die Gemeinschaft der evangelischen Kirchen in Deutschland TOP 10 Kirchliches Gesetz zur Änderung des Kirchenverfassungsgesetzes und zur Zustimmung zur Änderung der Grundordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (Beilage 25) Bericht in der Sitzung der 15.

Mehr

Staat und Religion im Kanton Zürich

Staat und Religion im Kanton Zürich Staat und Religion im Kanton Zürich Kurzversion der Orientierung des Regierungsrats des Kantons Zürich Dezember 2017 Impressum Staat und Religion im Kanton Zürich Kurzversion der Orientierung des Regierungsrats

Mehr

Rahmenvereinbarung der ökumenischen Partnerschaft. zwischen der Evangelischen Kirche in Mannheim (Bezirksgemeinde)

Rahmenvereinbarung der ökumenischen Partnerschaft. zwischen der Evangelischen Kirche in Mannheim (Bezirksgemeinde) Rahmenvereinbarung der ökumenischen Partnerschaft zwischen der Evangelischen Kirche in Mannheim (Bezirksgemeinde) und dem Römisch-Katholischen Stadtdekanat Mannheim Präambel * Im Bekenntnis zur Taufe als

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom A3-46/

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom A3-46/ Direktionen der allgemein bildenden Pflichtschulen, der allgemein bildenden höheren Schulen, der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen, der Anstalten der Lehrer- und Erzieherbildung sowie der Berufsschulen

Mehr

Für MigrantInnen wichtige Religionsgemeinschaften in der Stadt Zürich

Für MigrantInnen wichtige Religionsgemeinschaften in der Stadt Zürich Für MigrantInnen wichtige Religionsgemeinschaften in der Stadt Zürich Zürcher Migrationskonferenz 18. September 2009 Christof Meier, Leiter Integrationsförderung www.stadt-zuerich.ch/integration 1 Religionszugehörigkeit

Mehr

VD1 VD1. ORDNUNG DES AMTES DES KIRCHENMUSIKERS (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A.u.H.B., ABl. Nr. 153/1995 und 99/2006)

VD1 VD1. ORDNUNG DES AMTES DES KIRCHENMUSIKERS (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A.u.H.B., ABl. Nr. 153/1995 und 99/2006) ORDNUNG DES AMTES DES KIRCHENMUSIKERS (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A.u.H.B., ABl. Nr. 153/1995 und 99/2006) Kirchenmusik hat Anteil an der Verkündigung des Evangeliums und am Lob Gottes in seiner

Mehr

Orientierungsrahmen für die Arbeit der EKMOE Aufbau und Pflege der Beziehungen im Bereich der EKD nach Mittel- und Ost-Europa

Orientierungsrahmen für die Arbeit der EKMOE Aufbau und Pflege der Beziehungen im Bereich der EKD nach Mittel- und Ost-Europa Orientierungsrahmen für die Arbeit der EKMOE Aufbau und Pflege der Beziehungen im Bereich der EKD nach Mittel- und Ost-Europa vom 25./26. April 2007, zuletzt aktualisiert am 3. Mai 2016 Die Mitglieder

Mehr

Das konfessionelle Zeitalter katholische Reform Gegenreformation - Konfessionalisierung

Das konfessionelle Zeitalter katholische Reform Gegenreformation - Konfessionalisierung Das konfessionelle Zeitalter katholische Reform Gegenreformation - Konfessionalisierung Der Begriff Gegenreformation Begriff der Geschichtsschreibung der Aufklärung 1776 Göttinger Jurist Johannes Pütter

Mehr

Gesetz über die Erhebung von Kirchenbeiträgen im Lande Österreich StF: GBlÖ Nr. 543/1939

Gesetz über die Erhebung von Kirchenbeiträgen im Lande Österreich StF: GBlÖ Nr. 543/1939 Gesetz über die Erhebung von Kirchenbeiträgen im Lande Österreich StF: GBlÖ Nr. 543/1939 Vorbehaltlich einer späteren reichseinheitlichen Regelung wird folgendes bestimmt: 1. Die katholische Kirche, die

Mehr

GRIECHENLAND GRIECHENLAND

GRIECHENLAND GRIECHENLAND 73 SÜDOSTEUROPA Griechische Republik Mitglied der Europäischen Union (EU) 131.957 km² 11.237.000 Einwohner Die Hauptstadt ist Athen mit 745.514 Einwohnern (rund vier Millionen im Großraum Athen/Piräus).

Mehr

Das Verhältnis von Kirche und Staat im Kanton Bern

Das Verhältnis von Kirche und Staat im Kanton Bern Das Verhältnis von Kirche und Staat im Kanton Bern Die Auslegeordnung vom 14. Oktober 2014 Bern, 27. März 2015 Michael Marti / Rudolf Muggli 1 komplexer Hintergrund Das Verhältnis zwischen Kirche(n) und

Mehr

500. REFORMATIONSTAG RELIGIONSSTATISTIK

500. REFORMATIONSTAG RELIGIONSSTATISTIK Katholische Kirche Konfession Protestantismus Theologie 500. REFORMATIONSTAG RELIGIONSSTATISTIK Religionsunterricht Islam Kirchenmitglieder Folie 1 Protestantismus auf der Welt, in Deutschland und in Rheinland-Pfalz

Mehr

Verordnung mit Gesetzeskraft über die Zustimmung zur Vereinbarung zur Regelung des Übertritts zwischen christlichen Kirchen im Freistaat Sachsen

Verordnung mit Gesetzeskraft über die Zustimmung zur Vereinbarung zur Regelung des Übertritts zwischen christlichen Kirchen im Freistaat Sachsen Übertritt zwischen christlichen Kirchen im Freistaat Sachsen 72 Verordnung mit Gesetzeskraft über die Zustimmung zur Vereinbarung zur Regelung des Übertritts zwischen christlichen Kirchen im Freistaat

Mehr

Gesetzentwurf zur Änderung des Feiertagsgesetzes

Gesetzentwurf zur Änderung des Feiertagsgesetzes Stand: 13. Oktober 2014 Gesetzentwurf zur Änderung des Feiertagsgesetzes A) Problem Das auf einen Dienstag fallende 500. Reformationsjubiläum am 31.10.2017 soll einmalig mit einem gesetzlichen Feiertag

Mehr

Evangelische Kirche. in Deutschland. statistik. Mitglieder der Kirchenleitungen. November 2015

Evangelische Kirche. in Deutschland. statistik. Mitglieder der Kirchenleitungen. November 2015 Evangelische Kirche in Deutschland der Kirchenleitungen November 2015 statistik Inhaltsverzeichnis Erläuterungen... 3 Tabelle 1: Landeskirchliche Synoden... 4 Tabelle 2: Kirchenleitung und geistliches

Mehr

ARBEITSGEMEINSCHAFT CHRISTLICHER KIRCHEN IN DER SCHWEIZ

ARBEITSGEMEINSCHAFT CHRISTLICHER KIRCHEN IN DER SCHWEIZ ARBEITSGEMEINSCHAFT CHRISTLICHER KIRCHEN IN DER SCHWEIZ AGCK.CH Statuten Statuten AGCK.CH Seite 2/8 A. PRÄAMBEL Im Glauben an den einen Herrn Jesus Christus, Retter der Menschen, Haupt der Kirche und Herr

Mehr

Migranten und Fernsehen in Österreich 2007

Migranten und Fernsehen in Österreich 2007 GfK Austria Medien Migranten und Fernsehen in Österreich 007 Wien, März 008 Migranten und Fernsehen in Österreich 007 GfK Austria Medien Migranten und Fernsehen in Österreich 007 Wien, März 008 Stichprobenbeschreibung

Mehr

#ferdinand Jubiläumsjahr. Eine gemeinsame Initiative von Kultur- und Bildungsinstitutionen

#ferdinand Jubiläumsjahr. Eine gemeinsame Initiative von Kultur- und Bildungsinstitutionen #ferdinand 2017 Jubiläumsjahr Eine gemeinsame Initiative von Kultur- und Bildungsinstitutionen WWW.FERDINAND2017.AT Tirol steht das ganze Jahr 2017 im Zeichen von Erzherzog Ferdinand II., der vor 450

Mehr

ON! DVD Religion und Ethik Die Evangelische Kirche Arbeitsmaterialien Seite 1. Aufbau und Organisation der Evangelischen Kirche

ON! DVD Religion und Ethik Die Evangelische Kirche Arbeitsmaterialien Seite 1. Aufbau und Organisation der Evangelischen Kirche ON! DVD Religion und Ethik Die Evangelische Kirche Arbeitsmaterialien Seite 1 Aufbau und Organisation der Evangelischen Kirche Einstieg Zu Beginn der Einheit wird die Folie Nachgefragt aufgelegt und die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS Systematisch geordnet Abkürzungsverzeichnis Fachbegriffsverzeichnis Sachverzeichnis Ergänzende Rechtssammlung Sprachliche Gleichbehandlung I. Kirche und Staat A. isches Verfassungsrecht

Mehr

Deutsche Islam Konferenz Arbeitsausschuss Sitzung am 27. April 2016

Deutsche Islam Konferenz Arbeitsausschuss Sitzung am 27. April 2016 Deutsche Islam Konferenz Arbeitsausschuss Sitzung am 27. April 2016 1 Deutschland nach 1945 2 Innere Führung Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller

Mehr

für die Evangelische Kirche in Österreich

für die Evangelische Kirche in Österreich AMTSBLATT für die Evangelische Kirche in Österreich Jahrgang Ausgegeben am 10. Jänner 2014 12. Stück Resolution der 3. Session der XIV. Generalsynode 237. Zl. SYN 01 b; 2787/ vom 16. Dezember Resolution

Mehr

Ein Glaube, viele Kirchen

Ein Glaube, viele Kirchen Jürgen Tibusek Ein Glaube, viele Kirchen Die christlichen Religionsgemeinschaften Wer sie sind und was sie glauben BIRIUININIEIN VERLAG GIESSEN Inhalt Einführung 9 Erster Teil Die katholischen Kirchen

Mehr

IB3 IB3. (2) Die Evangelische Kirche hat daher insbesondere folgende verfassungsgesetzlich gewährleistete Stellung:

IB3 IB3. (2) Die Evangelische Kirche hat daher insbesondere folgende verfassungsgesetzlich gewährleistete Stellung: BUNDESGESETZ VOM 6. JULI 1961 ÜBER ÄUSSERE RECHTSVERHÄLTNISSE DER EVANGELISCHEN KIRCHE - PROTESTANTENGESETZ (BGBl. Nr. 182/1961 unter Berücksichtigung der Novellen BGBl. Nr. 5/1970, 159/1976, 525/1981,

Mehr

Die Evangelische Kirche im Rheinland

Die Evangelische Kirche im Rheinland Die Evangelische Kirche im Rheinland Eine kurzer Überblick 54. ordentliche Landessynode Bad Neuenahr 09. bis 14. Januar 2005 Dr. Matthias Schreiber Die rheinische Kirche ist eine von 23 Gliedkirchen der

Mehr

Christlicher Glaube in moderner Gesellschaft

Christlicher Glaube in moderner Gesellschaft Christlicher Glaube in moderner Gesellschaft Teilband 29 Karl Lehmann Gemeinde Franz-Xaver Kaufmann / Heinrich Fries / Wolfhart Pannenberg / Axel Frhr. von Campenhausen / Peter Krämer Kirche Heinrich Fries

Mehr

Kirchengesetz über die Ordnung der diakonischen Arbeit in der Evangelischen Kirche von Westfalen (Diakoniegesetz DiakonieG) 1

Kirchengesetz über die Ordnung der diakonischen Arbeit in der Evangelischen Kirche von Westfalen (Diakoniegesetz DiakonieG) 1 Diakoniegesetz DiakonieG 300 Kirchengesetz über die Ordnung der diakonischen Arbeit in der Evangelischen Kirche von Westfalen (Diakoniegesetz DiakonieG) 1 Vom 19. November 2015 (KABl. 2016 S. 55) Inhaltsübersicht

Mehr

380 Archiv. Kirchengesetz über das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche im Rheinland und die Zusammenarbeit in der Diakonie (Diakoniegesetz)

380 Archiv. Kirchengesetz über das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche im Rheinland und die Zusammenarbeit in der Diakonie (Diakoniegesetz) Diakoniegesetz 380 Archiv Kirchengesetz über das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche im Rheinland und die Zusammenarbeit in der Diakonie (Diakoniegesetz) Vom 14. Januar 2005 (KABl. S. 66) geändert

Mehr

Vom 24. Februar 1991 (ABl. EKD 1991, S. 89) Die Synode hat unter Wahrung der Vorschriften von Artikel 26 Absatz 3 Satz 2 der Grundordnung

Vom 24. Februar 1991 (ABl. EKD 1991, S. 89) Die Synode hat unter Wahrung der Vorschriften von Artikel 26 Absatz 3 Satz 2 der Grundordnung Kirchengesetz der EKD zur Regelung von Fragen der Einheit 1.410 Kirchengesetz der Evangelischen Kirche in Deutschland zur Regelung von Fragen im Zusammenhang mit der Herstellung der Einheit der Evangelischen

Mehr

Satzung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Thüringen

Satzung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Thüringen Satzung AG Christlicher Kirchen in Thüringen Satzung ACK Thür 244.1 Satzung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Thüringen Vom 26. Mai 1993 (ABl. ELKTh S. 125, EKKPS 1994 S. 35) 1 Grundlagen

Mehr

(KABl S. 174) 3. Änderungen

(KABl S. 174) 3. Änderungen Kinder- und Jugendgesetz KiJG 4.131 M_Archiv Kirchengesetz vom 16. November 1997 über die Ordnung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs 1, 2

Mehr

1. Gemeinsame Recherche zur Begriffsklärung (Internet, öffentliche Bibliothek - Literatur)

1. Gemeinsame Recherche zur Begriffsklärung (Internet, öffentliche Bibliothek - Literatur) Religion oder Ethik? (K)ein Fach wie jedes andere! Ö1 Praxis - Spezial Gestaltung: Judith Fürst Sendedatum: 29.08.2012 Länge: 38 min Aktivitäten 1. Gemeinsame Recherche zur Begriffsklärung (Internet, öffentliche

Mehr

Richtlinie der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern

Richtlinie der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern ACK-Richtlinie MV ACKMVRL 1.304-501 Richtlinie der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern Vom 14. April 1994 (ABl. S. 97) 15.12.2017 Nordkirche 1 1.304-501 ACKMVRL ACK-Richtlinie

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS Systematisch geordnet Abkürzungsverzeichnis Fachbegriffsverzeichnis Sachverzeichnis Ergänzende Rechtssammlung Sprachliche Gleichbehandlung I. Kirche und Staat A. Österreichisches Verfassungsrecht

Mehr

Religionszugehörigkeit ,6 % 50,6 % Religionszugehörigkeit ,5 % 51,1 %

Religionszugehörigkeit ,6 % 50,6 % Religionszugehörigkeit ,5 % 51,1 % Religionszugehörigkeit 1950 3,6 % 45,8 % 50,6 % Quelle: Statistisches Bundesamt: Fachserie A / und Kultur / Volks- und Berufszählung vom 6. Juni 1961, Heft 5, nach der Religionszugehörigkeit. Stuttgart

Mehr

DIE BINDUNG AN DIE EVANGELISCHE KIRCHE. Dr. Werner Beutelmeyer market-institut

DIE BINDUNG AN DIE EVANGELISCHE KIRCHE. Dr. Werner Beutelmeyer market-institut DIE BINDUNG AN DIE EVANGELISCHE KIRCHE Dr. Werner Beutelmeyer market-institut Kriterien fürs Glück: Mitglieder versus Ehemalige Über ein glückliches Leben gehen ja die Meinungen auseinander: Sagen Sie

Mehr

Kirchenmitglieder, Kirchenaustritte, Kirchensteuern und Kirchgeld*

Kirchenmitglieder, Kirchenaustritte, Kirchensteuern und Kirchgeld* * In absoluten Zahlen, Evangelische und Katholische Kirche, 2009 und 2010 in Mio. Euro * Istaufkommen in Mio. Euro 5.000 5.000 4.500 4.903 4.794 Kirchensteuern** Kirchgeld 28 28 4.500 4.000 3.500 3.000

Mehr

für die Evangelische Kirche in Österreich Jahrgang 2015 Ausgegeben am 30. Jänner Stück 5. SESSION DER XIV. GENERALSYNODE

für die Evangelische Kirche in Österreich Jahrgang 2015 Ausgegeben am 30. Jänner Stück 5. SESSION DER XIV. GENERALSYNODE AMTSBLATT für die Evangelische Kirche in Österreich Jahrgang 2015 Ausgegeben am 30. Jänner 2015 1. Stück 1. Zl. SYN 1; 150/2015 vom 7. Jänner 2015 Einberufung der Synode A. B. und der Generalsynode Über

Mehr

Denn ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus

Denn ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus Denn ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus Gal 3,26 Ökumenische Partnerschaftsvereinbarung zwischen: Evangelische Kirchengemeinde Haan Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde

Mehr

Geschichte Leistungsstufe 3. Klausur Geschichte Europas

Geschichte Leistungsstufe 3. Klausur Geschichte Europas M17/3/HISTX/HP3/GER/TZ0/EU Geschichte Leistungsstufe 3. Klausur Geschichte Europas Mittwoch, 10. Mai 2017 (Vormittag) 2 Stunden 30 Minuten Hinweise für die Kandidaten y Öffnen Sie diese Klausur erst, wenn

Mehr

Ökumenisch Kirche sein. Ein Aufruf aus Anlass des Reformationsgedenkens 2017

Ökumenisch Kirche sein. Ein Aufruf aus Anlass des Reformationsgedenkens 2017 Ökumenisch Kirche sein Ein Aufruf aus Anlass des Reformationsgedenkens 2017 Wir sind dankbar dafür, dass sich zwischen der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen und

Mehr

Reformation und die eine Welt: 500 Jahre Reformation in Deutschland und dem Libanon

Reformation und die eine Welt: 500 Jahre Reformation in Deutschland und dem Libanon Reformation und die eine Welt: 500 Jahre Reformation in Deutschland und dem Libanon Studienreise des Lehrstuhls für Ökumenische Theologie und Orientalische Kirchen- und Missionsgeschichte an der Theologischen

Mehr

Fragebogen Kirche am Ort. Die katholische Kirche will's wissen

Fragebogen Kirche am Ort. Die katholische Kirche will's wissen Die katholische Kirche will's wissen Hintergrund Wir, die Kirchengemeinderäte der katholischen Kirchengemeinden Freiberg a.n. und Pleidelsheim/Ingersheim sind gemeinsam aufgebrochen, um Kirche am Ort und

Mehr

Rahmenvereinbarung für ökumenische Partnerschaften

Rahmenvereinbarung für ökumenische Partnerschaften Rahmenvereinbarung für ökumenische Partnerschaften zwischen evangelischen Pfarrgemeinden in der Evangelischen Landeskirche in Baden und römisch-katholischen Pfarreien in der Erzdiözese Freiburg Einführung

Mehr

Anlass Referent Ort Datum, Uhrzeit. Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK)

Anlass Referent Ort Datum, Uhrzeit. Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) Anlass Referent Ort Datum, Uhrzeit Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) Religionszugehörigkeit in Deutschland Religionszugehörigkeit Protestanten 23.600.000 33% 30% Zugehörige evangelische Freikirche

Mehr

Kirche und Recht in Korea

Kirche und Recht in Korea Oe-Sun Cho Kirche und Recht in Korea Entstehung, Organisation und Rechtsgrundlagen der katholischen Mission in Korea Verlag Dr. Kova INHALTSVERZEICHNIS VORWORT * KOREAS KULTUR UND RECHT VOR DER BEGEGNUNG

Mehr

Bericht von der Synode A.B. und der Generalsynode

Bericht von der Synode A.B. und der Generalsynode Bericht von der Synode A.B. und der Generalsynode Salzburg, 4.-7. November 2009 Delegation aus Wien SI Mag. Hansjörg Lein Sup. Kur. Dr. Inge Troch DI Peter Fliegenschnee Pfr. Dr. Matthias Geist Mag. Waltraut

Mehr

AUGUSTINUS-VERLAG WÜRZBURG

AUGUSTINUS-VERLAG WÜRZBURG Ernst Christoph Suttner B>^. A Beiträge zur Frage nach dem Verhältnis der Kirche zu den Völkern und der Völker zur Religion AUGUSTINUS-VERLAG WÜRZBURG Suttner, Ernst Christoph digitalisiert durch: IDS

Mehr

VB1 VB1. LEKTORENORDNUNG (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A.B., ABl. Nr. 92/2005 und 62/2006)

VB1 VB1. LEKTORENORDNUNG (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A.B., ABl. Nr. 92/2005 und 62/2006) LEKTORENORDNUNG (Kirchengesetz der Evangelischen Kirche A.B., ABl. Nr. 92/2005 und 62/2006) Der Dienst des Lektors 1. (1) Zu den Ämtern, die in der Gemeinde zur Erfüllung des ihr anvertrauten Dienstes

Mehr

Beschluss über den Beitritt der Lippischen Landeskirche zur Union Evangelischer Kirchen (UEK)

Beschluss über den Beitritt der Lippischen Landeskirche zur Union Evangelischer Kirchen (UEK) Beitritt der Lipp. Landeskirche zur UEK Beitritt-UEK 131 Beschluss über den Beitritt der Lippischen Landeskirche zur Union Evangelischer Kirchen (UEK) vom 26. November 2002 (Ges. u. VOBl. Bd. 12 S. 362)

Mehr

Arbeitsrechtsregelungsgesetz Diakonie Hessen (ARRG.DH)

Arbeitsrechtsregelungsgesetz Diakonie Hessen (ARRG.DH) Arbeitsrechtsregelungsgesetz Diakonie - ARRG.DH ARRG.DH 511 Arbeitsrechtsregelungsgesetz Diakonie Hessen (ARRG.DH) Vom 26. November 2015 KABl. S. 226 Änderungen Lfd. Nr. Änderndes Recht Datum Fundstelle

Mehr

Die Ökumene heute und ökumenische Zielvorstellungen in evangelischer Sicht. Prof. Dr. Hans-Peter Großhans

Die Ökumene heute und ökumenische Zielvorstellungen in evangelischer Sicht. Prof. Dr. Hans-Peter Großhans Die Ökumene heute und ökumenische Zielvorstellungen in evangelischer Sicht Prof. Dr. Hans-Peter Großhans I. Vielfalt der Kirchen und ihre Einheit Der neutestamentliche Kanon begründet als solcher nicht

Mehr

Verfassung des Landes Baden-Württemberg Auszug

Verfassung des Landes Baden-Württemberg Auszug Landesverfassung BaWü LV BW 700.200 Verfassung des Landes Baden-Württemberg Auszug Vom 11. November 1953 (GBl. S. 173), zuletzt geändert am 7. Februar 2011 (GBl. S. 46) I. Mensch und Staat Artikel 3 (1)

Mehr

Kooperationsvertrag zwischen der Evangelisch-reformierten Kirche und der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Dresden

Kooperationsvertrag zwischen der Evangelisch-reformierten Kirche und der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Dresden Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Dresden 5.350 Kooperationsvertrag zwischen der Evangelisch-reformierten Kirche und der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Dresden vom 29. April 2017 (GVBl.

Mehr

Zur religiös-weltanschaulichen Vielfalt

Zur religiös-weltanschaulichen Vielfalt Zwischen Toleranz und Dominanz Rolle und Selbstverständnis der evangelischen Kirche in einer religiös vielfältigen Gesellschaft 24.4.2013 Zur religiös-weltanschaulichen Vielfalt 1. Die religiöse Landschaft

Mehr

Beschlussvorlage des Ausschusses für öffentliche Verantwortung (III)

Beschlussvorlage des Ausschusses für öffentliche Verantwortung (III) LS 2014 P21 Flüchtlingsproblematik an den EU-Außengrenzen (Drucksache 32) und Anträge der Kreissynoden Krefeld-Viersen und Moers betr. Flüchtlingsproblematik an den EU-Außengrenzen (Drucksache 12 Nr. 25

Mehr

ZIEL: KIRCHENGEMEINSCHAFT

ZIEL: KIRCHENGEMEINSCHAFT Heinz Schütte ZIEL: KIRCHENGEMEINSCHAFT Zur ökumenischen Orientierung VERLAG BONIFATIUS-DRUCKEREI PADERBORN Inhalt Statt einer Einleitung 13 I. Ziel: Glaubens-und Kirchengemeinschaft 15 1 Zur ökumenischen

Mehr

Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Würzburg

Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Würzburg Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Würzburg 1 Grundlage Die in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Würzburg zusammengeschlossenen Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften

Mehr

Die slowenischen evangelischen Christen am Knotenpunkt dreier Nationen und Sprachen

Die slowenischen evangelischen Christen am Knotenpunkt dreier Nationen und Sprachen Die slowenischen evangelischen Christen am Knotenpunkt dreier Nationen und Sprachen Land: Slowenien Bevölkerung: 2 Millionen Sprache: slowenisch Bekenntnisstand: 75% römisch-katholisch, 3% serbisch Orthodox,

Mehr

SPIRITUAL CARE IM INTERRELIGIÖSEN KONTEXT

SPIRITUAL CARE IM INTERRELIGIÖSEN KONTEXT ÖKUMENISCHE SEELSORGETAGUNG 2015 SPIRITUAL CARE IM INTERRELIGIÖSEN KONTEXT Regula Gasser Projektleiterin Palliative Care, regula.gasser@zh.ref.ch 2 Wohnbevölkerung ab 15 Jahren nach Religionszugehörigkeit,

Mehr

I. Allgemeiner Teil. 1. Grundbestimmungen. Auszug aus dem Diakonengesetz der Landeskirche. Präambel

I. Allgemeiner Teil. 1. Grundbestimmungen. Auszug aus dem Diakonengesetz der Landeskirche. Präambel Auszug aus dem Diakonengesetz der Landeskirche Präambel Diakonie ist gelebter Glaube der christlichen Gemeinde in Wort und Tat. Der Glaube antwortet auf die Verkündigung des Evangeliums; er erwächst aus

Mehr

Kirchengesetz über die Ordnung der Frauenarbeit in der Evangelisch-reformierten Kirche

Kirchengesetz über die Ordnung der Frauenarbeit in der Evangelisch-reformierten Kirche Kirchengesetz über die Frauenarbeit 7.710 Kirchengesetz über die Ordnung der Frauenarbeit in der Evangelisch-reformierten Kirche vom 18. November 1993 in der Fassung vom 27. November 2015 1 (GVBl. Bd.

Mehr

Willkommen in der Wiener Hofburg!

Willkommen in der Wiener Hofburg! Überreichung des Großen Goldenen Ehrenzeichens mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich an den Präsidenten der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, Professor Anas SCHAKFEH am

Mehr