Reglement. Inhaltsverzeichnis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Reglement. Inhaltsverzeichnis"

Transkript

1 Reglement Dem Tageselternverein Sense, nachfolgend TEVS genannt, wurde von der Direktion für Gesundheit und Soziales des Kanton Freiburg, vertreten durch das kantonale Jugendamt, die Aufsichtspflicht über regelmässige Tagespflegeverhältnisse übertragen. Diese Bestimmungen regeln die Zusammenarbeit zwischen dem TEVS, den Eltern und den Tageseltern (Tagesmutter oder Tagesvater) im Interesse und zum Wohlbefinden des Kindes. Die Vereinsmitgliedschaft der Eltern und Tageseltern wird vorausgesetzt. Inhaltsverzeichnis 1. Parteien / Verträge 2. Betreuung des Kindes 3. Begleitung und Zuständigkeiten 4. Betreuungszeiten 5. Eingewöhnungszeit 6. Kündigung des Betreuungsverhältnisses während der Probezeit 7. Ordentliche Kündigung des Vertrages 8. Sofortige Auflösung des Vertrages 9. Betreuungsstunden und Abrechnungsmodus 10. Absenzen des Tageskindes 11. Ferien und Krankheit der Tageseltern und Eltern 12. Betreuungskosten, Tarifskala 13. Zusätzliche Kosten / Spesen 14. Versicherungen 15. Lohn der Tageseltern 16. Aus- und Weiterbildung 17. Schweigepflicht Seite 1 von 6

2 1. Parteien / Verträge Die Betreuung beruht auf zwei Verträgen, bei dem 3 Parteien involviert sind: Eltern, Tageseltern, TEVS. Ein Vertrag wird zwischen den Eltern und dem TEVS abgeschlossen. Ein zweiter Vertrag wird zwischen den Tageseltern als Arbeitnehmerin und dem Tageselternverein als Arbeitgeber abgeschlossen. 2. Betreuung des Kindes Die Tageseltern integrieren das Kind in ihre Familie und auch in ihren Tagesablauf. Das Kind soll den Alltag erleben und mitgestalten. Die Tageseltern nehmen sich Zeit zur individuellen Förderung des Kindes. Die Tagesbetreuung hat in der Regel im Haushalt der Tageseltern stattzufinden. Die Tageseltern sind zur persönlichen Aufsicht verpflichtet. Die Eltern und die Tageseltern halten sich zwingend an die vertraglichen Vereinbarungen, insbesondere an die vereinbarten Betreuungszeiten. Die Eltern unterstützen die Tageseltern in der Betreuung des Kindes und besprechen mit ihnen die damit verbundenen Fragen. Sie bemühen sich um eine gute Beziehung und Zusammenarbeit mit den Tageseltern. 3. Begleitung und Zuständigkeiten Der TEVS stellt den Kontakt zwischen den Eltern und den Tageseltern her. Der TEVS verpflichtet sich, den Betreuungsplatz sorgfältig abzuklären und das Betreuungsverhältnis zu begleiten. Für die Begleitung des Betreuungsverhältnisses sind seitens TEVS die Koordinatorinnen zuständig. Die Eltern und die Tageseltern verpflichten sich während eines laufenden Betreuungsverhältnisses zu einem Begleitgespräch mindestens einmal jährlich mit der Koordinatorin des TEVS. Während des ersten Betreuungsjahres findet ein zusätzliches Begleitgespräch zwischen der Tagesmutter und der Koordinatorin im Beisein des betreuten Kindes statt. Die Koordinatorin ist befugt, unangemeldete Besuche bei den Tageseltern während der Betreuungszeit durchzuführen. Weitere Gespräche können durch die Tageseltern, die Eltern oder die Koordinatorin veranlasst werden. Bei Unstimmigkeiten, welche nicht zwischen den Tageseltern und den Eltern geklärt werden können, ist die Koordinatorin zu informieren und einzubeziehen. Die Tageseltern betreuen die Kinder der Eltern in Auftrag und Rechnung des TEVS. Der TEVS stellt die finanzielle Abwicklung wie das Inkasso der Elternbeiträge, die Lohnzahlung der Tageseltern und die Verwaltung der öffentlichen Gelder sicher. 4. Betreuungszeiten Im Interesse des Kindes sowie der Tageseltern ist eine regelmässige Betreuungszeit einzuhalten. Die Betreuungszeiten werden mit den Eltern vereinbart, im Vertrag geregelt und müssen eingehalten werden. Veränderungen der Betreuungszeiten werden zwischen der Tagesmutter und den Eltern abgesprochen und der Koordinatorin mitgeteilt. 5. Eingewöhnungszeit Der TEVS verlangt zu Beginn jedes Betreuungsverhältnisses eine Eingewöhnungsphase. Die Eingewöhnungszeit ist für das Kind, die Eltern wie auch für die Tageseltern sehr wichtig und wird den Bedürfnissen des Kindes angepasst. Seite 2 von 6

3 Abrechnung: Nach dem ersten Besuch bei der Tagesfamilie mit der Koordinatorin beginnt die Eingewöhnungsphase. Die dafür aufgewendeten Stunden werden mit einer Pauschale von Fr den Eltern verrechnet. Auch bei Nichtzustandekommen des Vertrages wird die Pauschale erhoben. Sobald die Betreuung ohne Beisein der Eltern stattfindet, wird nach Tarif verrechnet. 6. Kündigung des Betreuungsverhältnisses während der Probezeit Der Vertrag beinhaltet eine Probezeit von einem Monat. Während der Probezeit kann das Betreuungsverhältnis jederzeit mit einer Kündigungsfrist von 7 Tagen gekündigt werden. Die Kündigung kann mündlich der Koordinatorin mitgeteilt werden. Es müssen alle betroffenen Parteien unverzüglich informiert werden. 7. Ordentliche Kündigung des Vertrages Nach Ablauf der Probezeit kann der Vertrag von jeder Partei unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat auf das Ende eines Monates schriftlich beim TEVS gekündigt werden. Die Betreuungskosten müssen bis zum Ablauf der Kündigungsfrist bezahlt werden. Für die Berechnung sind die durchschnittlichen Betreuungskosten der vergangenen 3 Monate massgebend. Ist das Betreuungsverhältnis für eine bestimmte Zeit vertraglich vereinbart worden, so endet es ohne Kündigung. Die Kündigung des Vertrages der Tageseltern bedingt die Kündigung sämtlicher Verträge. 8. Sofortige Auflösung des Vertrages Dem TEVS steht darüber hinaus das Recht zu, den Vertrag in folgenden Fällen mit sofortiger Wirkung aufzulösen: Nichtbezahlen der Betreuungsstunden, Jahrespauschale Wiederholte Verstösse gegen die Bestimmungen des Reglements Unzumutbarkeit der Weiterführung des Betreuungsverhältnisses Falsche Einkommensangaben 9. Betreuungsstunden und Abrechnungsmodus Die Tageseltern führen ein Stundenkontrollblatt mit der Angabe der Betreuungsstunden, der Mahlzeiten und der Übernachtungen. Die Betreuungsstunden werden durch die Tageseltern auf eine Viertelstunde aufoder abgerundet. Nach Überprüfung und Unterzeichnung durch die Eltern muss das Stundenkontrollblatt termingerecht an den TEVS gesendet werden. Bei zu spät eintreffenden Stundenkontrollblättern verzögert sich die Lohnauszahlung um einen Monat. Das Stundenkontrollblatt ist die Grundlage für die Lohnzahlung an die Tageseltern sowie für die Rechnungsstellung durch den TEVS an die Eltern. Als Betreuungszeit gilt jene Zeit, in der sich das Kind bei den Tageseltern aufhält. Durch die Tageseltern begleitete Wege in die Spielgruppe, den Kindergarten, die Schule usw. gelten ebenfalls als Betreuungszeit. Der TEVS regelt die Betreuung von Kindern während des Tages. In Ausnahmefällen kann das Tageskind auch über Nacht von der Tagesfamilie betreut werden. Die Betreuungsstunden bis zum Schlafengehen des Tageskindes können verrechnet werden. Zusätzlich wird eine Nachtpauschale erhoben. 10. Absenzen des Tageskindes Die Eltern halten die vereinbarten Betreuungsstunden ein. Die Tageseltern werden von ihnen frühzeitig, mindestens 24 Stunden im Voraus über allfällige Änderungen / Absenzen informiert. Unentschuldigte Betreuungsstunden gelten für die Tageseltern als geleistete Arbeitszeit und sind von den Eltern entsprechend dem Stundentarif zu vergüten. Seite 3 von 6

4 Krankheit, Unfall: Bei Krankheit / Unfall des Kindes erfolgt die Betreuung nach Absprache zwischen Eltern und Tageseltern. Die Tageseltern sind nicht verpflichtet, die Betreuung zu übernehmen. Bei ernsthafter Erkrankung ist es wünschenswert, dass das Tageskind von den eigenen Eltern betreut wird. Das Fernbleiben des Tageskindes wegen Krankheit oder Unfall ist den Tageseltern sofort zu melden. Andernfalls kann die Zeit als unentschuldigte Abwesenheit verrechnet werden. Bei einer Abwesenheit von mehr als 7 Tagen muss ein Arztzeugnis vorgelegt werden, andernfalls wird die Zeit ebenfalls als unentschuldigte Abwesenheit verrechnet. In speziellen Fällen bleibt dem TEVS vorbehalten, bei Krankheit des Kindes ein Arztzeugnis zu verlangen. Ferien: Ferienabwesenheiten des Tageskindes müssen den Tageseltern so rasch als möglich, jedoch mindestens 4 Wochen im Voraus, mitgeteilt werden. 11. Ferien und Krankheit der Tageseltern und Eltern Ferien: Ferien der Tageseltern und Eltern müssen mindestens vier Wochen im Voraus mitgeteilt werden. Krankheit Tageseltern: Krankheit der Tageseltern wird unverzüglich den Eltern und der Koordinatorin mitgeteilt. Krankheit Eltern: Wird das Kind von den Eltern aus entschuldbaren Gründen (z.b. Krankheit, Unfall der Eltern) nicht zur Betreuung zu den Tageseltern gebracht, werden den Eltern für diese Zeit 50% des sonst üblichen Betreuungs-Beitrags verrechnet. 12. Betreuungskosten, Tarifskala Die Betreuungskosten (Elternbeitrag, Gemeindebeitrag, Entschädigung für Mahlzeiten und Übernachtung) werden in der Tarifskala geregelt. Die Tarifskala ist integrierender Bestandteil des Reglements, siehe Anhang. Die Eltern bezahlen den Elternbeitrag entsprechend ihrem monatlichen Bruttoeinkommen. Für die Subventionierung der Beiträge durch die Wohngemeinde verpflichten sich die Eltern zur vollständigen und wahrheitsgemässen Angabe der Einkünfte in Kopie an die Koordinatorin. Bei nicht subventionierten Betreuungen wird den Eltern der Höchsttarif laut Tarifskala verrechnet. Bei unvollständigen oder nicht fristgerecht eingereichten Einkommensunterlagen wird ebenfalls der Höchsttarif laut Tarifskala verrechnet. Jegliche Änderung der Einkünfte muss unverzüglich der Koordinatorin mitgeteilt werden, um Anpassungen vornehmen zu können. Die Eltern verpflichten sich zur monatlichen Bezahlung des Elternbeitrages. Verweigern die Eltern die Bezahlung des Elternbeitrages, so kann der TEVS den Betreuungsvertrag mit sofortiger Wirkung auflösen. 13. Zusätzliche Kosten / Spesen Zusätzlich zu den Betreuungsstunden werden die Kosten für Mahlzeiten vom TEVS den Eltern in Rechnung gestellt und den Tageseltern vergütet. Der Preis pro Mahlzeit richtet sich nach dem Alter des Kindes (siehe Tarifskala). Babynahrung und persönliche Dinge des täglichen Bedarfs, wie zum Beispiel Windeln und Kleidung, sind von den Eltern zur Verfügung zu stellen. Die Tageseltern haben Anspruch auf Vergütung zusätzlicher Ausgaben im Zusammenhang mit der Kinderbetreuung. Grössere Ausgaben müssen vorher mit den Eltern abgesprochen werden. 14. Versicherungen Die Eltern benötigen eine Haftpflichtversicherung und sind für die Kranken- und Unfallversicherung des Kindes verantwortlich. Seite 4 von 6

5 Durch den TEVS sind die Tageseltern während der Kinderbetreuung für die gesetzliche Haftpflicht versichert. Die Haftpflichtversicherung trägt Schäden aus der Kinderbetreuung, die durch die private Haftpflichtversicherung nicht gedeckt werden: Tötung, Verletzung oder sonstige Gesundheitsschäden von Drittpersonen (Personenschäden) durch die Tageseltern. Zerstörung, Beschädigung, Verlust oder Unbrauchbarwerden von Sachen von Tageskindern durch die Tageseltern (Sachschäden, Selbstbehalt Fr zu Lasten der Tageseltern). Schäden, die das Tageskind an Drittpersonen sowie im Haushalt der Tageseltern verursacht, werden in der Regel von keiner Versicherung übernommen. Im Schadenfall bemühen sich die Beteiligten um eine gütliche Einigung der Kostentragung. Alle Schadenfälle müssen unverzüglich dem TEVS (Buchhaltung) gemeldet werden. Unfallversicherung: Die Tageseltern sind durch den TEVS gegen Berufsunfälle versichert. Sie sind gegen Nichtberufsunfälle versichert, wenn sie mindestens 8 Stunden pro Woche arbeiten. Die Prämien der Unfallversicherung werden wie folgt belastet: Berufsunfall 100 % Arbeitgeber Nichtberufsunfall (NBU) 100 % Arbeitgeber bis % Arbeitnehmer ab Krankentaggeldversicherung: Der Tageselternverein Sense TEVS schliesst für die Tageseltern eine Krankentaggeldversicherung ab. Ist der Arbeitnehmer infolge unverschuldeter Krankheit an der Arbeitsleistung verhindert, gilt Folgendes; Für alle Arbeitnehmer ist ab dem 31. Tag einer eintretenden Krankheit eine Krankentaggeldversicherung abgeschlossen, welche 80% vom Durchschnittslohn der vorangegangenen 12 Monate entschädigt. Die Ausrichtung und Bemessung der Leistung der Kranken-Taggeldversicherung richten sich grundsätzlich nach den zur Anwendung kommenden Vertragsbedingungen der Versicherungsgesellschaft. Die ersten 30 Tage Lohnfortzahlung nach Eintritt der Krankheit leistet der Arbeitgeber. Die Prämie der Krankentaggeldversicherung wird wie folgt belastet: Krankentaggeld 50 % Arbeitgeber ab % Arbeitnehmer ab Mutterschaftsversicherung: Die Mutterschaftsversicherung beginnt am Tag der Niederkunft und endet spätestens nach 14 Wochen oder 98 Tagen. Wenn die Tagesmutter vorher die Arbeit wieder aufnimmt, endet der Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung vorzeitig. Die Mutterschaftsentschädigung entspricht 80 % vom Durchschnittslohn der vorangegangen 12 Monate. 15. Lohn der Tageseltern Die Tageseltern werden pro Stunde und Kind entschädigt. Der Lohn setzt sich aus dem Grundlohn gemäss Tarifskala, einer Ferienzulage, bei Anspruch Kinderzulagen für die eigenen Kinder und Abzug der gesetzlichen Beiträge wie AHV, IV, ALV zusammen. Seite 5 von 6

6 Die Tageseltern haben Anspruch auf den gesetzlich bezahlten Mutterschaftsurlaub zu 80% des durchschnittlichen Monatslohnes gemäss Vertrag. 16. Aus- und Weiterbildung der Tageseltern Die Betreuung eines Tageskindes ist eine herausfordernde und anspruchsvolle Tätigkeit. Die Begleitung durch Fachpersonen und der Austausch mit anderen Tagesmüttern ist deshalb eine wertvolle Unterstützung. Unser Basiskurs ist für die Tageseltern obligatorisch und muss nach Abschluss des ersten Vertrages innerhalb eines Jahres besucht werden. Die Tageseltern verpflichten sich ausserdem, allfällige obligatorische Kurse zu absolvieren. Fakultative Kurse werden vom TEVS angeboten. 17. Schweigepflicht Tageseltern, Eltern und Koordinatorinnen erfahren voneinander sehr viel Persönliches. Alle am Betreuungsverhältnis beteiligten Parteien sind verpflichtet, Informationen über die in die Betreuung involvierten Personen vertraulich zu behandeln. An diese Schweigepflicht bleiben sie auch nach der Vertragsauflösung gebunden. Dieses Reglement kann durch den Vorstand des TEVS geändert werden. Bei Änderungen werden die Behörden, Eltern und Tageseltern informiert. Die Tarifskala ist integrierender Bestandteil dieses Reglements. Tafers, Juni 2015 Ort/Datum: Margrit Heller Präsidentin des TEVS Andrea Maurer Vizepräsidentin des TEVS Seite 6 von 6

tagesfamilien reglement.

tagesfamilien reglement. tagesfamilien reglement. ab 1. April 2013 Die Bezeichnung Tagesmutter steht stellvertretend auch für Tagesväter. 1.betreuungsvereinbarung. Jedes von der stiftung papilio betreute und begleitete Tagespflegeverhältnis

Mehr

Informationsblatt und Allgemeine Vertragsbestimmungen für Eltern

Informationsblatt und Allgemeine Vertragsbestimmungen für Eltern Verein Tageseltern-Vermittlung Emmen Vermittlungs- und Inkassostelle Hochdorferstrasse 1 6020 Emmenbrücke Informationsblatt und Allgemeine Vertragsbestimmungen für Eltern Die Tageseltern Vermittlungsstelle

Mehr

Regelung Kinderbetreuung

Regelung Kinderbetreuung Regelung Kinderbetreuung Präambel Diese Bestimmungen bilden einen integrierten Bestandteil des Arbeitsvertrages sowie des Betreuungsvertrages. Sie sollen nicht nur die Rechte und Pflichten der Tagesmutter/des

Mehr

Tagesfamilien SDL Bezirk Dietikon. Reglement Eltern Benutzungs- und Tarifordnung

Tagesfamilien SDL Bezirk Dietikon. Reglement Eltern Benutzungs- und Tarifordnung Tagesfamilien SDL Bezirk Dietikon Reglement Eltern Benutzungs- und Tarifordnung 1. Einleitung Der Sozialdienst Limmattal (SDL) ist die Trägerschaft der Betreuung in Tagesfamilien im Bezirk Dietikon. Der

Mehr

GRUNDINFORMATION MITTAGSTISCH FÜR MITTAGSTISCHBETREUERIN UND ELTERN

GRUNDINFORMATION MITTAGSTISCH FÜR MITTAGSTISCHBETREUERIN UND ELTERN GRUNDINFORMATION MITTAGSTISCH FÜR MITTAGSTISCHBETREUERIN UND ELTERN Angebot Tagesfamilien Linthgebiet bieten im Auftrag der Gemeinden Amden, Benken, Gommiswald, Kaltbrunn, Schänis und Schmerikon einen

Mehr

Rechte und Pflichten für Eltern und Tagesfamilien. Inhaltsverzeichnis

Rechte und Pflichten für Eltern und Tagesfamilien. Inhaltsverzeichnis Tagesfamilien-Vermittlung Rothenburg Barbara Feldbauer-Rogenmoser Usserhus 9, 6023 Rothenburg Tel.-Nr.: 041 280 88 50 Email: b.feldbauer@tagesfamilien-rothenburg.ch www.tagesfamilien-rothenburg.ch Rechte

Mehr

Tagesfamilien SDL Bezirk Dietikon. Reglement Tagesfamilien Betreuung

Tagesfamilien SDL Bezirk Dietikon. Reglement Tagesfamilien Betreuung Tagesfamilien SDL Bezirk Dietikon Reglement Tagesfamilien Betreuung 1. Einleitung Der Sozialdienst Limmattal (SDL) ist die Trägerschaft der Betreuung in Tagesfamilien im Bezirk Dietikon. Der SDL unterzeichnet

Mehr

ARBEITSVERTRAG FÜR DAS IM VERKAUF TEILZEITBESCHÄFTIGTE PERSONAL DES DETAILHANDELS. zwischen : 1... nachstehend Arbeitgeber genannt.

ARBEITSVERTRAG FÜR DAS IM VERKAUF TEILZEITBESCHÄFTIGTE PERSONAL DES DETAILHANDELS. zwischen : 1... nachstehend Arbeitgeber genannt. ARBEITSVERTRAG FÜR DAS IM VERKAUF TEILZEITBESCHÄFTIGTE PERSONAL DES DETAILHANDELS zwischen :... nachstehend Arbeitgeber genannt und... geboren am :... wohnhaft in :... AHV Nr. :... nachstehend Mitarbeiter

Mehr

für Kinder ab drei Monaten Das Team Viktoria Gschwind, Eve Meier, Dora Meyer, Nicole Quartara Lernende/r und Praktikant/in

für Kinder ab drei Monaten Das Team Viktoria Gschwind, Eve Meier, Dora Meyer, Nicole Quartara Lernende/r und Praktikant/in Metzerlen Verein für familienergänzende Kinderbetreuung Rotbergstrasse 8 4116 Metzerlen 061 731 33 75 vogelnest.metzerlen@bluewin.ch www.vogelnest-metzerlen.ch Vogelnest Metzerlen, Januar 15 Das Angebot

Mehr

Tagesfamilien. Reglement für Kinderbetreuung in Tagesfamilien

Tagesfamilien. Reglement für Kinderbetreuung in Tagesfamilien Tagesfamilien Reglement für Kinderbetreuung in Tagesfamilien Im Mittelpunkt der Tätigkeit der KJBE steht das Kindswohl. Das vorliegende Reglement trägt dazu bei, - den Tageskindern eine optimale, seinen

Mehr

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Aufnahmebedingung In der Kindertagesstätte Grendolin werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergartenaustritt betreut. Den Kindern wird Gelegenheit geboten,

Mehr

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift...

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift... Stadtjugendamt Erlangen Koordinationsstelle für Tagespflege Montag 15 18 Uhr Mittwoch 9 12 Uhr Freitag 9 12 Uhr Raumerstr. 6, 7. OG 91054 Erlangen Frau Brokmeier Telefon: 09131 / 86 2124 Tagespflegevertrag

Mehr

Tagesfamilien Kriens

Tagesfamilien Kriens Tagesfamilien Kriens Kontakt- und Inkassostelle : 079 / 485 35 72 kontakt@tagesfamilien-kriens.ch Franziska Käch, Amlehnhalde 17a, 6010 Kriens Vermittlungsstelle: 041 / 320 01 81 vermittlung@tagesfamilien-kriens.ch

Mehr

Betreuungsvertrag. Aufnahmekriterien. Die Kinderkrippe bietet 24 Plätze. Mögliche Betreuungsformen: - ganztags - halbtags mit oder ohne Mittagessen

Betreuungsvertrag. Aufnahmekriterien. Die Kinderkrippe bietet 24 Plätze. Mögliche Betreuungsformen: - ganztags - halbtags mit oder ohne Mittagessen Betreuungsvertrag Die Kinderkrippe Mäuseburg ist von Montag bis Freitag von 07.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Wir betreuen Kinder im Alter von 3 Monaten bis 5 Jahre. Die notwendige Betreuungszeit wird

Mehr

Betreuungsreglement Tagesfamilien

Betreuungsreglement Tagesfamilien KiBiZ Kinderbetreuung Zug Betreuungsreglement Tagesfamilien Gültig ab 1.1.2013 KiBiZ Geschäftsstelle Baarerstrasse 79 CH 6300 Zug www.kibiz-zug.ch T +41 41 712 33 23 F +41 41 712 33 24 Inhalt 1 Rahmenbedingungen

Mehr

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Aufnahmebedingung In der Kindertagesstätte Grendolin werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergartenaustritt betreut. Den Kindern wird Gelegenheit geboten,

Mehr

Merkblatt für die Kinderbetreuung in Tagesfamilien

Merkblatt für die Kinderbetreuung in Tagesfamilien Vermittlungsstelle Tagesfamilien Cornelia De Olivera, Im Zentrum 18, 8634 Hombrechtikon, Tel: 079 905 91 34 leitung@tagesfamilien-hombrechtikon.ch Merkblatt für die Kinderbetreuung in Tagesfamilien Liebe

Mehr

(NEUES ARBEITSVERHÄLTNIS => VORLAGE 1) zwischen. ... (Name),... (Adresse) - Arbeitgeber. und. Herr/Frau... (Name),... (Adresse) - ArbeitnehmerIn -

(NEUES ARBEITSVERHÄLTNIS => VORLAGE 1) zwischen. ... (Name),... (Adresse) - Arbeitgeber. und. Herr/Frau... (Name),... (Adresse) - ArbeitnehmerIn - ARBEITSVERTRAG (NEUES ARBEITSVERHÄLTNIS => VORLAGE 1) zwischen... (Name),... (Adresse) - Arbeitgeber und Herr/Frau... (Name),... (Adresse) - ArbeitnehmerIn - wird Folgendes vereinbart: 1. Funktion/Tätigkeit

Mehr

Reglement. über das. Beschäftigungsprogramm RIAP

Reglement. über das. Beschäftigungsprogramm RIAP Reglement über das Beschäftigungsprogramm RIAP vom 14. Dezember 2005 Vorbemerkung 1 I ALLGEMEINES 1 Art. 1 Trägerschaft 1 Art. 2 Ziele 1 Art. 3 Teilnehmerkreis 1 II ORGANISATION UND VERWALTUNG 2 Art. 5

Mehr

Versicherungen und Vorsorgeeinrichtung

Versicherungen und Vorsorgeeinrichtung Versicherungen und Vorsorgeeinrichtung 24.11.2011 1 Inhaltsverzeichnis 1 Grundsatz... 3 2 Sozialversicherungen AHV, IV, ALV, EO, MV... 3 3 Berufliche Vorsorge... 4 4 Unfallversicherung... 4 5 Krankentaggeldversicherung...

Mehr

SOLOTHURNER FUSSBALLVERBAND. FINANZTAGUNG vom 21. November 2013

SOLOTHURNER FUSSBALLVERBAND. FINANZTAGUNG vom 21. November 2013 SOLOTHURNER FUSSBALLVERBAND FINANZTAGUNG vom 21. November 2013 Referent Thomas De Micheli dipl. Wirtschaftsprüfer Kassier 1998 bis 2008 vom FC Deitingen Direktwahl +41 (0)32 624 63 26 E-Mail: thomas.demicheli@bdo.ch

Mehr

Seite 1. wird abgeschlossen zwischen. der Tagespflegeperson... Straße... PLZ, Stadt... Tel:... und den Sorgeberechtigten... Straße... PLZ, Stadt...

Seite 1. wird abgeschlossen zwischen. der Tagespflegeperson... Straße... PLZ, Stadt... Tel:... und den Sorgeberechtigten... Straße... PLZ, Stadt... wird abgeschlossen zwischen der Tagespflegeperson... Tel:... und den Sorgeberechtigten... Tel:... Tel. dienstl. :... für die Betreuung von..., geboren am... (Name des Kindes) Seite 1 Umfang der Betreuungszeiten

Mehr

Betreuungsvertrag Kindertagespflege. für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson. und den Erziehungsberechtigten

Betreuungsvertrag Kindertagespflege. für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson. und den Erziehungsberechtigten Betreuungsvertrag Kindertagespflege für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson Name: Vorname: Straße: PLZ, rt: Telefon: und den Erziehungsberechtigten Name: Vorname Mutter: Geb.-Datum: Straße: PLZ,

Mehr

Reglement Ausserschulische Betreuung. ab 1. August 2015

Reglement Ausserschulische Betreuung. ab 1. August 2015 Reglement Ausserschulische Betreuung ab. August 0! Inhaltsverzeichnis I.! Allgemein! Grundsatz! Allgemeine Bestimmungen! Angebot! II.! Administratives! An- und Abmeldung! Absenzen / Krankheit! Betreuung!

Mehr

Betreuungsvertrag zwischen der Kinderkrippe Glückspilze und Angaben zum betreuten Kind

Betreuungsvertrag zwischen der Kinderkrippe Glückspilze und Angaben zum betreuten Kind Betreuungsvertrag zwischen der und Angaben zum betreuten Kind Vor-/Nachname des Kindes Geburtsdatum Geschlecht m w Familiensprache Nationalität Besonderheiten/Allergien: Ist Ihr Kind geimpft? Ja Nein Angaben

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Betreuungsvertrag für Tagespflegepersonen und Kindeseltern Name des Tageskindes mit Geburtsdatum

Betreuungsvertrag für Tagespflegepersonen und Kindeseltern Name des Tageskindes mit Geburtsdatum Betreuungsvertrag für Tagespflegepersonen und Kindeseltern Name des Tageskindes mit Geburtsdatum Hrsg.: MAGISTRAT DER STADT WETZLAR Jugendamt/Hr.Ackermann, 06441/ 99 5145 Wetzlar, im September 2006 Liebe

Mehr

Tageseltern-Verein Hinterthurgau

Tageseltern-Verein Hinterthurgau Tageseltern-Verein Hinterthurgau Reglement Kinderbetreuung Tageseltern-Verein Hinterthurgau Rechte und Pflichten für abgebende Eltern und Tageseltern 1 Der Tageseltern-Verein Hinterthurgau (TEV) vermittelt

Mehr

Gesamtarbeitsvertrag

Gesamtarbeitsvertrag Gesamtarbeitsvertrag Abgeschlossen zwischen dem Schweizerischen Drogistenverband und dem Schweizerischen Verband Angestellter Drogisten DROGA HELVETICA Gültig ab 1. Januar 1999 (Revidiert am 12. November

Mehr

Anstellungsreglement für Beschäftigte in Teillohnbetrieben zur Integration in den Arbeitsmarkt (ATA)

Anstellungsreglement für Beschäftigte in Teillohnbetrieben zur Integration in den Arbeitsmarkt (ATA) 177.180 Anstellungsreglement für Beschäftigte in Teillohnbetrieben zur Integration in den Arbeitsmarkt (ATA) Stadtratsbeschluss vom 8. Juli 2009 (929) Der Stadtrat erlässt, gestützt auf Art. 12 Abs. 2

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (bei selbständiger Tätigkeit der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

T a g e s p f l e g e v e r t r a g

T a g e s p f l e g e v e r t r a g T a g e s p f l e g e v e r t r a g zwischen den Erziehungsberechtigten Frau. Herr Straße/Nr. Wohnort. Tel.:. und der Tagespflegeperson Frau Straße/Nr. Wohnort. Tel.: wird folgender Tagespflegevertrag

Mehr

Broker-Kooperationsvereinbarung

Broker-Kooperationsvereinbarung Broker-Kooperationsvereinbarung Vertragspartner Name Broker Adresse (nachfolgend Broker genannt) Noventus PensionPartner AG Neumünsterallee 6 8032 Zürich (nachfolgend Noventus genannt) Noventus PensionPartner

Mehr

INFORMATIONSBLATT ABGEBENDE ELTERN

INFORMATIONSBLATT ABGEBENDE ELTERN KOPPIGEN UND UMGEBUNG INFORMATIONSBLATT ABGEBENDE ELTERN Vermittlerin: Erreichbarkeit: Pia Frey Montag Donnerstag 8.30-11.30 Uhr Alchenstorfstrasse 4, 3425 Koppigen Tel. 034 413 04 58 tevkoppigen@bluewin.ch

Mehr

Schmatzplatz Die Tagesstruktur im Tannzapfenland. Reglement V1.2_2015_09_05. Christina Stillhart & Daniel Sigrist Sonnenhofstrasse 7 8374 Oberwangen

Schmatzplatz Die Tagesstruktur im Tannzapfenland. Reglement V1.2_2015_09_05. Christina Stillhart & Daniel Sigrist Sonnenhofstrasse 7 8374 Oberwangen Reglement V1.2_2015_09_05 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Allgemeine Bestimmungen... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufnahmeverfahren... 3 4 Kosten... 3 5 Betreuung... 4 6 Versicherung... 4 7 Kündigung...

Mehr

Arbeitsvertrag (Vorlage FAssiS / BSV / IVBS)

Arbeitsvertrag (Vorlage FAssiS / BSV / IVBS) Arbeitsvertrag (Vorlage FAssiS / BSV / IVBS) zwischen Name, Vorname: Adresse: (Assistenznehmerin/Arbeitgeberin*) vertreten durch Name, Vorname: Adresse: (gesetzliche Vertreterin/Arbeitgeberin) und Name,

Mehr

SCHWANGERSCHAFT UND NIEDERKUNFT IM ARBEITSVERHÄLTNIS

SCHWANGERSCHAFT UND NIEDERKUNFT IM ARBEITSVERHÄLTNIS SCHWANGERSCHAFT UND NIEDERKUNFT IM ARBEITSVERHÄLTNIS insbesondere zur Lohnfortzahlungspflicht des Arbeitgebers bei Schwanger- und Mutterschaft (Wenn in diesem Artikel der einfachheitshalber nur vom Arbeitgeber

Mehr

Reglement Kinderbetreuung (Bestandteil des Betreuungsvertrages)

Reglement Kinderbetreuung (Bestandteil des Betreuungsvertrages) Seite 1 Reglement Kinderbetreuung (Bestandteil des Betreuungsvertrages) 1. Aufnahme und Eingewöhnung 1.1 Aufnahmebestimmungen Bei Kibelac werden Kinder von 0 bis 12 Jahren betreut. Im Interesse aller Beteiligten

Mehr

Anforderungsprofil Tageseltern / Tagesmütter Vorteile und Chancen für Tageseltern

Anforderungsprofil Tageseltern / Tagesmütter Vorteile und Chancen für Tageseltern Anforderungsprofil Tageseltern / Tagesmütter «Als Tagesmutter kann ich bei mir zu Hause einem Kind tagsüber einen geregelten und liebevollen Betreuungsplatz anbieten.» Diese Aussage einer Tagesmutter trifft

Mehr

Reglement. Die Kita in Ihrer Region

Reglement. Die Kita in Ihrer Region Reglement Michel Gruppe AG Kindertagesstätte Haslital Willigen CH-3860 Meiringen Telefon +41 33 972 82 00 Telefax +41 33 972 82 20 www.kindertagesstaette-haslital.ch Meiringen, 1. Januar 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Tagesfamilien Reglement für Kinderbetreuung in Tagesfamilien

Tagesfamilien Reglement für Kinderbetreuung in Tagesfamilien Tagesfamilien Reglement für Kinderbetreuung in Tagesfamilien 1. Aufnahme und Eingewöhnung 1.1 Aufnahmebestimmungen In Tagesfamilien werden Kinder jeden Alters betreut. Die Betreuung erfolgt regelmässig

Mehr

HPLG Tarife, Vertrag, Kostengutsprachen HEILPÄDAGOGISCHE LEBENSGEMEINSCHAFT TERRY UND PAUL HOFMANN-WITSCHI 1/2013

HPLG Tarife, Vertrag, Kostengutsprachen HEILPÄDAGOGISCHE LEBENSGEMEINSCHAFT TERRY UND PAUL HOFMANN-WITSCHI 1/2013 HPLG Tarife, Vertrag, Kostengutsprachen LEBENSGEMEINSCHAFT TERRY UND PAUL HOFMANN-WITSCHI 1/2013 Tarife Die Heilpädagogische Lebensgemeinschaft ist seit dem 1. April 1994 als beitragsberechtige Institution

Mehr

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Betreuungsvertrag Zwischen den Eltern Mutter Vater Strasse, PLZ, Ort Telefon Sowie der Nanny Strasse, PLZ, Ort Telefon Für das Kind Geburtsdatum Geschlecht Betreuungsbeginn Dauer Betreuungszeiten Montag

Mehr

Arbeitsvertrag (Vorlage FAssiS / BSV)

Arbeitsvertrag (Vorlage FAssiS / BSV) Arbeitsvertrag (Vorlage FAssiS / BSV) Zwischen (ArbeitgeberIn) [AssistenznehmerIn] vertreten durch (gesetzliche Vertreter) [ArbeitgeberIn] und Geburtsdatum:.. Zivilstand: Nationalität:. Aufenthaltsbewilligung:..

Mehr

INFORMATIONSBLATT ANVERTRAUENDE ELTERN

INFORMATIONSBLATT ANVERTRAUENDE ELTERN INFORMATIONSBLATT ANVERTRAUENDE ELTERN Vermittlerin: Erreichbarkeit: Pia Frey Montag Donnerstag 8.30-11.30 Uhr Alchenstorfstrasse 4, 3425 Koppigen, Tel. 034 413 04 58, tevkoppigen@bluewin.ch TÄTIGKEIT

Mehr

mittagstisch hausen öppis für dä buuch und s härz Betriebsreglement

mittagstisch hausen öppis für dä buuch und s härz Betriebsreglement Betriebsreglement vom Vereinsvorstand im April 2014 erlassen letzte Anpassungen im März 2015 vorgenommen Inhaltsverzeichnis 1. Trägerschaft und Betriebsführung... 2 2. Öffnungszeiten... 2 3. Finanzierung...

Mehr

Reglement. Kita pop e poppa altstetten gmbh

Reglement. Kita pop e poppa altstetten gmbh Reglement Kita pop e poppa altstetten gmbh Kita-Reglement Chinderburg Beiblatt zum Betreuungsvertrag 1. Träger & Kindertagesstätte Pop e poppa altstetten gmbh ist der Träger der Kindergartenstätte Chinderburg

Mehr

Reglement über die Festlegung der Betreuungspauschale

Reglement über die Festlegung der Betreuungspauschale Reglement über die Festlegung der Betreuungspauschale Kinderkrippe Zollikerberg, Neuweg 10, 8125 Zollikerberg, Telefon 044 / 391 77 60, Fax 044 / 391 77 80 www.kinderkrippe-zollikerberg.ch, info@kinderkrippe-zollikerberg.ch

Mehr

ILGENMOOS und ILGENPARK. Aufnahmereglement. Aufnahmebedingungen

ILGENMOOS und ILGENPARK. Aufnahmereglement. Aufnahmebedingungen ILGENMOOS und ILGENPARK Aufnahmereglement Aufnahmebedingungen Aufnahmeverfahren Erster Kontakt Ein erster Kontakt als Anfrage für einen freien Platz findet in der Regel telefonisch oder per E-Mail durch

Mehr

Kindergarten der Kirchengemeinde Stellau Steenkamp 8 25563 Wrist. Benutzungsordnung

Kindergarten der Kirchengemeinde Stellau Steenkamp 8 25563 Wrist. Benutzungsordnung Benutzungsordnung für den Kindergarten der ev.-luth. Kirchengemeinde Stellau in Wrist Präambel Der evangelische Kindergarten ist in eine sozialpädagogische Einrichtung mit einem eigenen Betreuungs-, Erziehungs-

Mehr

Beitragsverordnung. der Gemeinde Richterswil. zur familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung (BVO) vom 18. Mai 2014

Beitragsverordnung. der Gemeinde Richterswil. zur familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung (BVO) vom 18. Mai 2014 Beitragsverordnung der Gemeinde Richterswil zur familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung (BVO) vom 18. Mai 2014 In Kraft per 1. August 2014 1 Inhaltsverzeichnis I. Geltungsbereich... 3 Art. 1 Gegenstand

Mehr

Personalverleih GAV vom 01.01.2012

Personalverleih GAV vom 01.01.2012 Personalverleih GAV vom 01.01.2012 Allgemeine Vertragsbestimmungen Vertragsdauer: AVE: 01.01.2012 31.12.2014. Ohne Kündigung bis 6 Monate vor Ablauf gilt er jeweils für ein weiteres Jahr. Bei dringenden

Mehr

Vergütungsreglement. (gestützt auf die Ziffern 2.7, 9, 11 und 12.2 des Personalreglements)

Vergütungsreglement. (gestützt auf die Ziffern 2.7, 9, 11 und 12.2 des Personalreglements) (gestützt auf die Ziffern 2.7, 9, 11 und 12.2 des Personalreglements) SVA Aargau, Vergütungsreglement, Januar 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Lohnauszahlung...3 2. Leistungslohn...3 3. Dienstaltersgeschenk...3

Mehr

Muster-Arbeitsverträge

Muster-Arbeitsverträge Muster-Arbeitsverträge Autorin Maja Graf, Fachstelle vitamin B, Mitarbeit Dr. Andrea F. G. Raschèr Datum Januar 2015 Merkmale eines Arbeitsvertrags Vergibt ein Verein Arbeiten gegen Bezahlung, hat er sich

Mehr

Anleitung für die Arbeitszeitvereinbarungen

Anleitung für die Arbeitszeitvereinbarungen Anleitung für die Arbeitszeitvereinbarungen I. Grundsätze 1. Eine Arbeitszeitvereinbarung kann niemandem aufgezwungen werden. Ihr Abschluss kann von der/dem direkten Vorgesetzten nach Rücksprache mit der

Mehr

Gemeinde Oberengstringen. Beitragsverordnung zur familien- und schulergänzenden Betreuung

Gemeinde Oberengstringen. Beitragsverordnung zur familien- und schulergänzenden Betreuung Gemeinde Oberengstringen Beitragsverordnung zur familien- und schulergänzenden Betreuung Beschluss der Gemeindeversammlung Oberengstringen vom 02. Juni 2014 1 1. Geltungsbereich Art. 1 Die Beitragsverordnung

Mehr

T a g e s p f l e g e v e r t r a g

T a g e s p f l e g e v e r t r a g T a g e s p f l e g e v e r t r a g zwischen den Erziehungsberechtigten Frau. Herr Straße/Nr. Wohnort. Tel.:. und der Tagespflegeperson Frau Straße/Nr. Wohnort. Tel.: wird folgender Tagespflegevertrag

Mehr

Betriebskonzept der Kindertagesstätte Grendolin

Betriebskonzept der Kindertagesstätte Grendolin Betriebskonzept der Kindertagesstätte Grendolin Das vorliegende Betriebskonzept gibt umfassend Auskunft über die Kindertagesstätte Grendolin. Es orientiert Eltern, die beabsichtigen, ihr Kind in die Kindertagesstätte

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (im Anstellungsverhältnis der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

Betriebsreglement. Kindertagesstätte Bärestübli

Betriebsreglement. Kindertagesstätte Bärestübli Betriebsreglement Kindertagesstätte Bärestübli Kindertagesstätte Bärestübli Lyssstrasse 25 3270 Aarberg 032 391 82 16 Kindertagesstaette.aarberg@spitalnetzbern.ch Inhaltsübersicht 1. Einleitung 3 2. Ziel

Mehr

Tagesbetreuungsreglement Gültig ab 1. August 2014

Tagesbetreuungsreglement Gültig ab 1. August 2014 Tagesbetreuungsreglement Gültig ab 1. August 2014 1. Allgemeines 3 2. Allgemeine Bestimmungen 3 3. Anmeldebedingungen 4 4. Organisation und Tagesablauf 4 5. Versicherungen und Beiträge 5 6. Kündigungsfristen

Mehr

Gemeinde Wallisellen. Gesellschaft. 12. Juni 2012

Gemeinde Wallisellen. Gesellschaft. 12. Juni 2012 Gemeinde Wallisellen Gesellschaft 12. Juni 2012 Verordnung über die Ausrichtung von Betreuungsbeiträgen für die familienergänzende Kinderbetreuung im Vorschulalter der Politischen Gemeinde Wallisellen

Mehr

Ja Nein Welche Medikamente? Welche Allergien?

Ja Nein Welche Medikamente? Welche Allergien? Personalienblatt Gleis 1 Name Geburtsdatum Vorname Staatsangehörigkeit Eintritt Gleis 1 Heimatort Konfession Strafanzeigen Ja Nein Was? Personalien des Jugendlicher Ausweise und Versicherungen Angaben

Mehr

Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege. Betreuungsvereinbarung

Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege. Betreuungsvereinbarung Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege Betreuungsvereinbarung zwischen (Frau, Herr) (Anschrift) (Telefon) und der Betreuungsperson (Kinderfrau) (Frau/ Herr) (Anschrift) (Telefon) 1.

Mehr

Patienteninformationsbroschüre. Beim Zahnarzt. Behandlung Patientenrechte Honorar

Patienteninformationsbroschüre. Beim Zahnarzt. Behandlung Patientenrechte Honorar Patienteninformationsbroschüre Beim Zahnarzt Behandlung Patientenrechte Honorar Der Beginn der Behandlung Bringen Sie Ihre Anliegen, Ihre Wünsche, Ihre Erwartungen gleich bei der ersten Konsultation vor.

Mehr

Leistungen bei Krankheit und Unfall

Leistungen bei Krankheit und Unfall Anhang 4 Leistungen bei Krankheit und Unfall Inhaltsverzeichnis 1. Krankentaggeldversicherung... 2 2. Obligatorischen Unfallversicherung gemäss UVG... 3 3. Zusätzliche Kranken- und Unfall-Taggeldversicherungen...

Mehr

6.02. Mutterschafts - entschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2009

6.02. Mutterschafts - entschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2009 6.02 Stand am 1. Januar 2009 Mutterschafts - entschädigung 1 Anspruchsberechtigte Frauen Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung haben Frauen, die im Zeitpunkt der Geburt des Kindes entweder: Arbeitnehmerinnen

Mehr

Einleitung Verein Betreuung... 1

Einleitung Verein Betreuung... 1 Tagesfamilien-Vermittlung Reglement Inhalt Einleitung... 1 1 Verein... 1 2 Betreuung... 1 2.1 Anmeldung... 1 2.2 Übernahme von bestehenden Verhältnissen... 1 2.3 Beginn des Betreuungsverhältnisses... 1

Mehr

ARBEITSVERTRAG (Kader)

ARBEITSVERTRAG (Kader) ARBEITSVERTRAG (Kader) zwischen ABC, (Strasse, Ort) (nachfolgend Arbeitgeber genannt) und L, (Strasse, Ort) (nachfolgend Arbeitnehmer genannt) 1. Tätigkeitsbereich 1.1. Der Arbeitnehmer wird als... angestellt.

Mehr

Beitragsverordnung. für die familien- und schulergänzende Betreuung

Beitragsverordnung. für die familien- und schulergänzende Betreuung S.0. Beitragsverordnung für die familien- und schulergänzende Betreuung An der Urnenabstimmung am 4. November 0 erlassen Vom Gemeinderat mit Beschluss vom. Januar 04 auf den. August 04 in Kraft gesetzt

Mehr

zwischen den erziehungsberechtigten Eltern (nachfolgend Eltern genannt):

zwischen den erziehungsberechtigten Eltern (nachfolgend Eltern genannt): TAGESPFLEGEVERTRAG zwischen den erziehungsberechtigten Eltern (nachfolgend Eltern genannt): Mutter Vater Name Straße Ort Telefon mobil E-Mail und der Tagespflegeperson Frau/Herrn Straße Ort Telefon privat

Mehr

Beitragsverordnung. der Stadt Bülach. über die familienergänzende Kinderbetreuung im Vorschulalter

Beitragsverordnung. der Stadt Bülach. über die familienergänzende Kinderbetreuung im Vorschulalter Stadt Bülach Beitragsverordnung der Stadt Bülach über die familienergänzende Kinderbetreuung im Vorschulalter vom 10. Dezember 2014 1 Der Gemeinderat erlässt gestützt auf 18 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes

Mehr

Tagesplatz-Verein Kriens Vermittlung für Kinderbetreuung

Tagesplatz-Verein Kriens Vermittlung für Kinderbetreuung Tagesplatz-Verein Kriens Vermittlung für Kinderbetreuung Anmeldung für Tagesmütter/Tagesfamilien 1. Personalien Frau Mann Name Vorname Geburtsdatum Zivilstand Nationalität Religion Beruf Telefon Geschäft

Mehr

10. Keine Annahme weiterer Arbeiten

10. Keine Annahme weiterer Arbeiten Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Perle 1. Grundsätzliches 2. Zielsetzung 3. Dienstleistungsumfang 4. Dienstleistung 5. Dienstleistungsgrenzen 6. Tarife und Rechnungsstellung 7. Kündigung 8. Schweigepflicht

Mehr

PFLEGEKINDER-AKTION SCHWEIZ PFLEGEVERTRAG

PFLEGEKINDER-AKTION SCHWEIZ PFLEGEVERTRAG PFLEGEKINDER-AKTION SCHWEIZ PFLEGEVERTRAG PFLEGEVERTRAG für Kind: Name:... Vorname:... Geburtsdatum:... Konfession:... Wohnhaft bei:... Heimatort/Nationalität:... Eltern: Mutter: Vater: Vorname:... Vorname:...

Mehr

Arbeitsvertrag. und. Vermögenswirksame Leistungen werden ab in Höhe von gezahlt.

Arbeitsvertrag. und. Vermögenswirksame Leistungen werden ab in Höhe von gezahlt. Arbeitsvertrag und (im folgenden ) (im folgenden Arbeitnehmer) Grundlage dieses Arbeitsvertrages sind die gesetzlichen Bestimmungen und die folgenden Vereinbarungen zwischen und Arbeitnehmer. Das Arbeitsverhältnis

Mehr

über den Normalarbeitsvertrag für die Landwirtschaft

über den Normalarbeitsvertrag für die Landwirtschaft .5.9 Beschluss vom 6. September 988 über den Normalarbeitsvertrag für die Landwirtschaft Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf das Obligationenrecht (OR Art. 59 bis 6); gestützt auf das Bundesgesetz

Mehr

Betriebsreglement. Tagesfamilien

Betriebsreglement. Tagesfamilien Betriebsreglement Tagesfamilien Vom 20. April 2016 Inhaltsverzeichnis 1 Aufnahme und Eingewöhnung... 3 1.1 Aufnahmebestimmungen... 3 1.2 Anmeldung... 3 1.3 Vermittlungsbeginn... 3 1.4 Eingewöhnung... 3

Mehr

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt zwischen deutschem und ausländischem Betrieb sowie dem/der Auszubildenden

Mehr

Betreuungsvertrag. 1. Kinderbetreuung. Zwischen dem Verein. (vertreten durch zwei Vorstandsmitglieder) nachfolgend Verein genannt

Betreuungsvertrag. 1. Kinderbetreuung. Zwischen dem Verein. (vertreten durch zwei Vorstandsmitglieder) nachfolgend Verein genannt Montessori Integrationskindergarten München Ost MIMO e.v. Betreuungsvertrag Emil-Riedel-Straße 1 80538 München Telefon (089) 21 01 94 90 Fax (089) 97 39 40 59 mail@mimo-ev.de Bank für Sozialwirtschaft

Mehr

Zielvereinbarung zwischen Teilnehmerin (Praktikantin), Praktikumsstelle und Organisator

Zielvereinbarung zwischen Teilnehmerin (Praktikantin), Praktikumsstelle und Organisator Zielvereinbarung zwischen Teilnehmerin (Praktikantin), Praktikumsstelle und Organisator 1. Rechtsgrundlagen Gesetzliche Grundlagen: Arbeitslosenversicherungsgesetz (AVIG) Verordnung zum Arbeitslosenversicherungsgesetz

Mehr

Allgemeine Anstellungsbedingungen zum Arbeitsverhältnis Informationen für Tagesmütter und Tagesväter Stand 1. Januar 2015

Allgemeine Anstellungsbedingungen zum Arbeitsverhältnis Informationen für Tagesmütter und Tagesväter Stand 1. Januar 2015 Allgemeine Anstellungsbedingungen zum Arbeitsverhältnis Informationen für Tagesmütter und Tagesväter Stand 1. Januar 2015 Die vorliegenden Allgemeinen Anstellungsbedingungen fassen die wesentlichsten Aspekte

Mehr

Vertrag zwischen ChorleiterIn und Verein: Rechte und Pflichten der Vertragsparteien

Vertrag zwischen ChorleiterIn und Verein: Rechte und Pflichten der Vertragsparteien Vertrag zwischen ChorleiterIn und Verein: Rechte und Pflichten der Vertragsparteien Schriftlicher Vertrag, ja oder nein? Stellt ein Chorleiter oder eine Chorleiterin seine/ihre Dienste für eine gewisse

Mehr

Betreuungsvertrag. und allgemeine Bestimmungen zwischen. Verein Kinderstube zur Mühle. (vertreten durch die Kinderstubenleiterin)

Betreuungsvertrag. und allgemeine Bestimmungen zwischen. Verein Kinderstube zur Mühle. (vertreten durch die Kinderstubenleiterin) Betreuungsvertrag und allgemeine Bestimmungen zwischen Verein Kinderstube zur Mühle (vertreten durch die Kinderstubenleiterin) und Mutter Name Strasse Geburtsdatum Telefon priv. Vorname PLZ/Ort Beruf Telefon

Mehr

Betreuungsvereinbarung:

Betreuungsvereinbarung: Betreuungsvereinbarung: Zwischen und Sorgeberechtigte/r Tagesmutter/Tagesvater wird folgender Vertrag geschlossen: 1. Frau/Herr nimmt/nehmen das Kind geb. am in Kindertagespflege auf. Der Tagesmutter/dem

Mehr

VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN

VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN vom 13. März 2015 Verordnung Tagesschule Aefligen 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Rechtsgrundlagen...3 2. Organisation...3 3. Leitung der Tagesschule...4 4. Betrieb...4 5. Personal...6

Mehr

Vertrag für Kindertagespflege

Vertrag für Kindertagespflege Vertrag für Kindertagespflege wird abgeschlossen zwischen der Tagespflegeperson... Tel:... und den Sorgeberechtigten... Tel:... Tel. dienstl. :... für die Betreuung von..., geboren am... (Name des Kindes)

Mehr

Tagesmütter Tagesväter

Tagesmütter Tagesväter Tagesmütter Tagesväter Infos und Tipps Zur flexiblen Kinderbetreuung Tagesmütter väter Infobrosc doc Seite 1 von 25 Tagesmütter Tagesväter Herausgeberin: Ansprechpartnerin: Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft

Mehr

Moshammerstraße 1 85049 Ingolstadt Tel. 0841-9939829-0 Fax 0841-9939829-20

Moshammerstraße 1 85049 Ingolstadt Tel. 0841-9939829-0 Fax 0841-9939829-20 Moshammerstraße 1 85049 Ingolstadt Tel. 0841-9939829-0 Fax 0841-9939829-20 Betreuungsvertrag für Kinderfrauen/ Babysitter und Eltern Betreuungsvereinbarung zwischen Frau / Herrn... (Sorgeberechtigte/r)...

Mehr

Tagesfamilien Region Langnau

Tagesfamilien Region Langnau Tagesfamilien Region Langnau Rechte und Pflichten der Betreuungsperson in Tagesfamilien Diese Bestimmungen bilden einen integrierenden Bestandteil des Arbeitsvertrages. 1. Vermittlung Die Wahl des Betreuungsplatzes

Mehr

Lohnfortzahlung bei Krankheit, Unfall und Tod

Lohnfortzahlung bei Krankheit, Unfall und Tod Workshop Lohnfragen Lohnfortzahlung bei Krankheit, Unfall und Tod Nach Personal- und Besoldungsgesetz für Mitarbeitende der Verwaltung des Kantons Schwyz Fallbeschriebe Lohnfortzahlung bei Krankheit mit

Mehr

Betriebsreglement. Inhaltsverzeichnis

Betriebsreglement. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Trägerschaft und Betriebsbewilligung... 2 3. Grundsätze... 2 4. Personal... 3 5. Schweigepflicht... 3 6. Öffnungs- und Betreuungszeiten, Bringen und Abholen der

Mehr

Muster Vertrag DL Modell 1

Muster Vertrag DL Modell 1 Muster Vertrag DL Modell 1 für 3-Zimmer Wohnung im Haus x, 3925 Grächen Die FEWO Agentur Grächen der Touristischen Unternehmung Grächen (TUG), 3925 Grächen, vertreten durch Berno Stoffel, CEO TUG, Dorfplatz,

Mehr

Inkonvenienzzulagen während Ferien und Krankheit

Inkonvenienzzulagen während Ferien und Krankheit Inkonvenienzzulagen während Ferien und Krankheit Arbeitsrecht - Merkblatt Autor Hansueli Schürer, kaps Stäfa zuständig Fachbereich Alter Ausgabedatum Oktober 2009 CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000

Mehr

Bestimmungen Tagesbetreuung für abgebende Eltern

Bestimmungen Tagesbetreuung für abgebende Eltern TAGESFAMILIENVEREIN VECHIGEN UND UMGEBUNG Diese Bestimmungen bilden einen integrierenden Bestandteil des Vermittlungsvertrages und müssen zwingend eingehalten werden. Bestimmungen Tagesbetreuung für abgebende

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

Betreuungsvertrag. zwischen. den Eltern (Sorgeberechtigten) ... Herrn/Frau ... Straße/Ort. Telefon dienstlich. und. der Tagesmutter/dem Tagesvater

Betreuungsvertrag. zwischen. den Eltern (Sorgeberechtigten) ... Herrn/Frau ... Straße/Ort. Telefon dienstlich. und. der Tagesmutter/dem Tagesvater Stadt Gehrden Betreuungsvertrag zwischen den Eltern (Sorgeberechtigten). Herrn/Frau. Straße/Ort Telefon privat Mobiltelefon Telefon dienstlich Email und 1 der Tagesmutter/dem Tagesvater Herrn/Frau... Straße/Ort....

Mehr

Grundvertrag für alle Standorte der Villa Kunterbunt

Grundvertrag für alle Standorte der Villa Kunterbunt Grundvertrag für alle Standorte der Villa Kunterbunt Zwischen der Villa Kunterbunt und den nachstehend aufgeführten Sorgepflichtigen: Beginn des Vertrages: Angaben über das Kind Geburtsdatum Nationalität

Mehr

6.05 Unfallversicherung UVG Obligatorische Unfallversicherung UVG

6.05 Unfallversicherung UVG Obligatorische Unfallversicherung UVG 6.05 Unfallversicherung UVG Obligatorische Unfallversicherung UVG Stand am 1. Januar 2015 1 Auf einen Blick Nach dem Bundesgesetz über die Unfallversicherung vom 20. März 1981 (UVG) ist die Unfallversicherung

Mehr

Tagesfamilien SDL Bezirk Dietikon. Reglement Eltern Benutzungs- und Tarifordnung

Tagesfamilien SDL Bezirk Dietikon. Reglement Eltern Benutzungs- und Tarifordnung Tagesfamilien SDL Bezirk Dietikon Reglement Eltern Benutzungs- und Tarifordnung 1. Einleitung Der Sozialdienst Limmattal (SDL) ist die Trägerschaft der Betreuung in Tagesfamilien im Bezirk Dietikon. Der

Mehr