Handbuch SOS GPS Handy TV-680

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handbuch SOS GPS Handy TV-680"

Transkript

1 Handbuch SOS GPS Handy TV-680 Seite 1

2 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen Technische Informationen Wichtige Hinweise Tastenbeschreibung Einlegen der SIM-Karte Ein- / Ausschalten des Trackers Laden des Akkus Gerätefunktionen / Einstellungen Zeitzone Direktwahl SOS-Funktion Lautstärke Batteriewarnung Uhr auf Werkseinstellungen zurücksetzen Gerätekonfiguration per SMS Positionsabfrage Zentrale Rufnummer Notfallrufnummern Stiller Rückruf APN-Einstellungen GPRS-Sendeintervall GPRS-Server Adresse GPRS-Benutzername Passwort ändern Geo-Fence einrichten Geo-Fence abfragen Geo-Fence abschalten Geräte-Parameter abfragen GPRS-Parameter abfragen GPRS aktivieren - deaktivieren... 7 Seite 2

3 1. Allgemeine Informationen Bitte lesen Sie diese Anleitung vor der ersten Verwendung des Gerätes gründlich durch und verwenden Sie die korrekten Befehle, um die ordnungsgemäße Funktion sicherzustellen. Das Standardpasswort des Gerätes ist Technische Informationen 2.1 Wichtige Hinweise Das Gerät ist nicht wasserdicht. Das Gerät muss im GSM/GPRS-Netz arbeiten. Das Guthaben der SIM-Karte muss zum Senden von SMS, zur Telefonie bzw. zur GPRS- Kommunikation ausreichen. Bitte laden Sie Prepaid-Karten rechtzeitig auf. Die Funktionalität des Trackers hängt von der Verfügbarkeit des GSM/GPRS-Netzes und dem GPS- Empfang der Umgebung ab. Bei der Ersten Benutzung des Gerätes kann die Suche der GPS-Position je nach Lage auch bis zu 10 oder 15 Minuten in Anspruch nehmen. Bitte stellen Sie dabei sicher, dass sich das Gerät im Freien befindet und der Empfang möglichst nicht durch Bäume oder größere Bauwerke beeinträchtigt wird. 2.2 Tastenbeschreibung 2.3 Einlegen der SIM-Karte Vor dem Einlegen der SIM-Karte ist sicherzustellen, dass die Karte nicht durch einen PIN (personal identification number) gesichert ist. Gegebenenfalls muss die Karte in ein Mobiltelefon eingelegt Seite 3

4 werden und dort der PIN entfernt werden. Die Vorgehensweise ist je nach Telefonhersteller unterschiedlich und kann im Handbuch nachgelesen oder beim Hersteller erfragt werden. Um eine SIM-Karte in das Gerät einzulegen, schieben Sie die Abdeckung auf der Unterseite der Uhr zur Seite und entnehmen den Akku. Dann wird die SIM-Karte in den vorgeformten Bereich eingelegt, wobei die Kontakte nach unten zeigen müssen (zur Uhr hin). Es ist darauf zu achten, dass die Karte unter den beiden Halterungen eingelegt wird. Anschließend wird die kleine Metallhalterung (silber) zur Fixierung auf die SIM-Karte geschoben. Abschließend wird der Akku wieder eingesetzt, wobei auch hier auf die korrekte Position der Kontakte geachtet werden muss, und die Abdeckung auf die Uhr aufgeschoben. 2.4 Ein- / Ausschalten des Trackers Das Gerät wird durch längeres Betätigen der Power-Taste ein- bzw. ausgeschaltet. 2.5 Laden des Akkus Zum Laden des Akkus wird das mitgelieferte USB-Kabel an den Anschluss auf der linken Seite des Gerätes angeschlossen. Der USB-Stecker wird an eine Stromquelle angesteckt, z.b. an einen oder per USB-Stromadapter an eine Steckdose. Dabei ist eine ausreichende Stromversorgung zu achten. Das Gerät wird geladen, wenn bei eingeschaltetem Gerät eine Animation der Batterieanzeige in der rechten oberen Ecke des Displays zu erkennen ist bzw. bei ausgeschaltetem Gerät die Auflade- Animation auf dem Display erscheint. 3. Gerätefunktionen / Einstellungen 3.1 Zeitzone Durch Betätigung der Auswahl-Taste (länger als 1 Sekunde) wird das Menü aufgerufen. Mit der Taste (1) wird zum Punkt GPStime adjust geblättert und anschließend mit Taste (2) bestätigt. Im folgenden Bildschirm wird der Punkt Zone setup mit der Taste (1) ausgwählt und mit Taste (2) bestätigt. Nun kann die Zeitzone mit den Tasten (1) für erhöhen bzw. (SOS) für verringern verändert werden. Mit der Auswahl-Taste kann zwischen Stunden und Minuten umgeschaltet werden. Durch Drücken der Taste (2) werden die Änderungen übernommen. Tipp: Einstellung für Schweiz (Sommerzeit): +02:00 - Einstellung für Schweiz (Winterzeit): +01: Direktwahl Um eine Telefonverbindung zu einer voreingestellten Rufnummer herzustellen, wird die Taste (1) bzw. (2) zum Anrufen der ersten bzw. zweiten eingespeicherten Telefonnummer gedrückt. Wird der Anruf durch den anderen Teilnehmer angenommen, kann mit Hilfe des integrierten Mikrofons und Lautsprechers wie gewöhnlich telefoniert werden. Zum Einstellen der Rufnummern siehe Abschnitt 4.3. Seite 4

5 3.3 SOS-Funktion Durch das längere Betätigen der SOS-Taste wird ein Notfall-Vorgang eingeleitet. Dabei wird sofern eingestellt eine SMS an die zentrale Rufnummer (siehe Abschnitt 4.2) gesendet. Auf diese kann der Empfänger mit dem SMS-Text 123 antworten und erhält anschließend eine weitere SMS mit Positions-Informationen. Weiterhin werden die drei Notfallrufnummern (siehe Abschnitt 4.3) der Reihe nach angerufen, bis ein Anruf angenommen wird. 3.4 Lautstärke Die Lautstärke des Gerätes wird mit Hilfe der Tasten (1) lauter bzw. (SOS) leiser gestellt. Die Bestätigung erfolgt durch Betätigung der Taste (2). 3.5 Batteriewarnung Unterschreitet die Leistung der Batterie eine Grenze, wird eine Warnung per SMS an die zentrale Rufnummer (siehe Abschnitt 4.2) gesendet. 3.6 Uhr auf Werkseinstellungen zurücksetzen Nehmen Sie das ausgeschaltete Gerät und drücken Sie gleichzeitig die SOS-Taste und die Power-Taste bis sich das Gerät einschaltet. Achtung!: Sämtliche Einstellungen inklusive eingespeicherte Telefonnummern werden gelöscht. 4. Gerätekonfiguration per SMS In diesem Abschnitt werden Konfigurationsmöglichkeiten der Uhr durch Senden von SMS beschrieben. Die beispielhaften SMS-Befehle werden als Text in einer SMS an die Telefonnummer der SIM-Karte, welche sich im Gerät befindet, geschickt. Das Passwort des Trackers, welches in einigen Befehlen vorkommt, ist hier das Standardpasswort (0000) und muss ggf. durch das eigens gesetzte Passwort ersetzt werden. 4.1 Positionsabfrage Zur Abfrage der Koordinaten kann der folgende Befehl gesendet werden: Befehl: 666<Passwort> - Beispiel: Senden Sie den nachfolgenden Text, um einen Google-Maps-Link der aktuellen Position zu erhalten. Befehl2: 988<Passwort> - Beispiel 2: Zentrale Rufnummer Die zentrale Rufnummer empfängt im SOS-Fall eine SMS mit einem Hinweis zum Notfall. Befehl: #710#<Telefonnummer>#<Passwort>## - Beispiel: #710# #0000## Auf die empfangene Notfall-SMS kann durch den Teilnehmer der zentralen Rufnummer mit einer SMS, die den Inhalt 123 enthält, geantwortet werden, um wiederum per SMS genauere Informationen zur Position des Trackers zu erhalten. Seite 5

6 4.3 Notfallrufnummern Die hierdurch definierten Rufnummern werden im SOS-Fall der Reihe nach versucht, anzurufen. Befehl: #711#<Telefonnummer 1>#<Telefonnummer 2>#<Telefonnummer 3>#<Passwort>## Beispiel 1: #711# # # #0000## Beispiel 2: #711# ###0000## 4.4 Stiller Rückruf Erhält der Tracker eine solche SMS, ruft er unbemerkt den Sender der SMS zurück. Wird das Telefonat angenommen, wird das Mikrofon der Uhr aktiviert und der Sender der Telefonat- Teilnehmer kann unbemerkt die Umgebungsgeräusche der Uhr mithören. Befehl: 555<Passwort> - Beispiel: APN-Einstellungen Die APN-Einstellungen werden vorgenommen, damit die Uhr per GPRS mit einem Server (also mit einem PC) kommunizieren kann. Befehl: #802#<APN>#<APN Benutzer>#<APN Passwort>#<Passwort>## Beispiel: #802#internet.eplus.de#mms#GPRS#0000## 4.6 GPRS-Sendeintervall Hier wird das Intervall, in welchem Positionsdaten ermittelt werden, konfiguriert. Ist die gewünschte Anzahl an Datensätzen ermittelt worden, werden diese per GPRS zum Server gesendet. Befehl: #730#<Intervall>#<Anzahl Datensätze>#<Passwort>## Beispiel: #730#30#4#0000## In diesem Beispiel wird alle 30 Sekunden eine Position aufgenommen. Sobald vier Datensätze gesammelt wurden, werden diese per GPRS zum Server gesendet. 4.7 GPRS-Server Adresse Befehl: #803#<IP-Adresse oder Domain-Name>#<Port>#<Passwort>## Beispiel 1: #803# #7003#0000## Beispiel 2: #803#www.xxxxxx.de#7003#0000## 4.8 GPRS-Benutzername Erfordert der Server einen Benutzernamen oder eine Identifikationsnummer, so kann diese(r) hier eingestellt werden. Diese Zeichenkette wird dann innerhalb des Datenpaketes mitgesendet. Befehl: #801#<Benutzername oder -ID>#<Passwort>## Seite 6

7 Beispiel: #801#mustermann#0000## 4.9 Passwort ändern Befehl: #770#<Neues Passwort>#<(altes) Passwort>## Beispiel: #770#1234#0000## (Passwort bitte gut aufbewahren) Geo-Fence einrichten Die Warnung beim Verlassen eines bestimmten Bereiches wird durch diesen Befehl aktiviert. Dabei werden Längen- und Breitengrad einschließlich Richtung (N=Nord, S=Süd sowie W=West, E=Ost) des Gebietsmittelpunktes, sowie Überprüfungsintervall und Bereichsradius angegeben. Hinweis: Der Bereichsradius muss mindestens 50m betragen. Befehl: #751#<Radius (m)>#<intervall (min)>#<längengrad><n/s>#<breitengrad><w/e>#<passwort>## Beispiel: #751#500#10# N# E#0000## 4.11 Geo-Fence abfragen Befehl: #752#<Passwort>## Beispiel: #752#0000## 4.12 Geo-Fence abschalten Befehl: #760#<Passwort>## Beispiel: #760#0000## 4.13 Geräte-Parameter abfragen Befehl: #901## 4.14 GPRS-Parameter abfragen Befehl: #902## 4.15 GPRS aktivieren - deaktivieren Befehl: #904## für Aktivierung und #905## für die Deaktivierung Seite 7

Handbuch TV-680 23.04.2013. TiProNet Axel Tittel Engelsdorfer Straße 396 D-04319 Leipzig

Handbuch TV-680 23.04.2013. TiProNet Axel Tittel Engelsdorfer Straße 396 D-04319 Leipzig 23.04.2013 TiProNet Axel Tittel Engelsdorfer Straße 396 D-04319 Leipzig Telefon: +49 341 39285010 Fax: +49 341 39285019 Web: www.tipronet.net E-Mail: info@tipronet.net 2 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine

Mehr

Handbuch TL-218 26.06.2014. TiProNet Axel Tittel Engelsdorfer Straße 396 D-04319 Leipzig

Handbuch TL-218 26.06.2014. TiProNet Axel Tittel Engelsdorfer Straße 396 D-04319 Leipzig Handbuch TL-218 26.06.2014 TiProNet Axel Tittel Engelsdorfer Straße 396 D-04319 Leipzig Telefon: +49 341 39285010 Fax: +49 341 39285019 Web: www.tipronet.net E-Mail: info@tipronet.net Inhaltsverzeichnis

Mehr

signakom - - - - - besser sicher

signakom - - - - - besser sicher GPS - Locator SK1 Bedienungsanleitung 1. SIM- Karte - Installieren Sie die SIM - Karte für Ihren GPS-Locator in einem normalen Handy. Sie können dazu irgendeine SIM-Karte eines beliebigen Anbieters verwenden.

Mehr

TrendClub100 GPS Tracker V1

TrendClub100 GPS Tracker V1 TrendClub100 GPS Tracker V1 Vorwort: Vielen Dank für Ihren Kauf vom TrendClub100 GPS Tracker V1. In dieser Bedienungsanleitung wird die Einrichtung und Funktionsweise des GPS Trackers erklärt. Seite 1

Mehr

Benutzerhandbuch GPS Tierortung BELLO mit Telekom-Karte. HIMATIC GmbH. Benutzerhandbuch. Tierortung BELLO

Benutzerhandbuch GPS Tierortung BELLO mit Telekom-Karte. HIMATIC GmbH. Benutzerhandbuch. Tierortung BELLO HIMATIC GmbH Benutzerhandbuch Tierortung BELLO Stand: 11/2015 1 Einführung Die HIMATIC Tierortung BELLO ist ein System zur GPS Positionsbestimmung. Dazu wird von dem Gerät die aktuelle Position unter Nutzung

Mehr

Benutzerhandbuch GPS Personenortung BRAVO. HIMATIC GmbH. Benutzerhandbuch. Personenortung BRAVO

Benutzerhandbuch GPS Personenortung BRAVO. HIMATIC GmbH. Benutzerhandbuch. Personenortung BRAVO HIMATIC GmbH Benutzerhandbuch Personenortung BRAVO Stand: 11/2015 1 Einführung Die HIMATIC Personenortung BRAVO ist ein System zur GPS Positionsbestimmung. Dazu wird von dem Gerät die aktuelle Position

Mehr

Mobiler GPS-Notrufsender mit Ladestation

Mobiler GPS-Notrufsender mit Ladestation Mobiler GPS-Notrufsender mit Ladestation 0 18/04/2016 (02) Inhalt Gerätebeschreibung (Tasten und Anschlüsse)... 2 Vorbereitung... 2 GPS-Einstellung... 3 Ein- und Ausschalten des GPS-Notrufsenders... 3

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

GPS Tracker Mobil mit Akku. 1. Fotos

GPS Tracker Mobil mit Akku. 1. Fotos GPS Tracker Mobil mit Akku 1. Fotos 2.2 LED Statusanzeige Die LED-Anzeigen schalten sich automatisch aus, wenn innerhalb von 20 Sekunden keine Betätigung erfolgt. 2.2.1 Rote LED (Batteriestand-Anzeige)

Mehr

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580 Benutzerhandbuch Deutsch 3 2 1 4 5 6 7 8 9 14 13 12 11 10 15 16 Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht

Mehr

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580 Benutzerhandbuch Deutsch 3 2 1 4 5 6 7 8 9 14 13 12 11 10 15 16 Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht

Mehr

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden!

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden! Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme vom GPS-Tracker BITTE UNBEDINGT DIE DEUTSCHE GEBRAUCHSANLEITUNG DOWNLOADEN! Besuchen Sie folgende Internetseite. http://www.brotherinc.de/ (in die Browser ADRESSZEILE

Mehr

GSM/GPRS/GPS TRACKER Tk-102 Vers.2. Bedienungsanleitung

GSM/GPRS/GPS TRACKER Tk-102 Vers.2. Bedienungsanleitung GSM/GPRS/GPS TRACKER Tk-102 Vers.2 Bedienungsanleitung Bemerkung: Vielen Dank für den Kauf unseres GPS-Trackers. Die Anleitung zeigt Ihnen die Handhabung und Bedienung des Gerätes. Bitte bewahren Sie die

Mehr

KURZ-BEDIENUNGSANLEITUNG AAL Profiline VarioCall2

KURZ-BEDIENUNGSANLEITUNG AAL Profiline VarioCall2 Warnung Die Verwendung eines Rufgerätes entbindet nicht von der Aufsichtspflicht über die damit unterstützten Personen. Als funkbasiertes System ist es nicht zur Meldung von vorhersehbaren, lebensbedrohlichen

Mehr

Anleitung Pocket Web Special Edition open Firmware

Anleitung Pocket Web Special Edition open Firmware SIM-Karte einlegen Öffnen Sie den Deckel auf der Rückseite Ihres Pocket Web. Schieben Sie die SIM-Karte mit der Schrift nach oben vorsichtig in die Kartenhalterung. Achten Sie darauf, dass Sie die abgeschrägte

Mehr

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Datenschutzhinweis: Ändern Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt den WLAN-Netzwerkschlüssel. Siehe Schritt C. ARC 60001339/1207 (T) Mit dieser

Mehr

Kurzanleitung. LifeService KidsLight. ikids-handy

Kurzanleitung. LifeService KidsLight. ikids-handy Kurzanleitung LifeService KidsLight. ikids-handy LifeService KidsLight Auf einen Blick Der gute Draht zu Ihrem Kind. LifeService KidsLight gibt Ihnen das gute Gefühl, immer zu wissen, wo sich Ihr Kind

Mehr

Mobile Locator. Kurzanleitung

Mobile Locator. Kurzanleitung Mobile Locator Kurzanleitung 4 6 7 8 8 8 9 10 10 10 11 11 11 3 Vielen Dank, dass Sie sich für Tracker.com entschieden haben! Nachfolgend erhalten Sie die wichtigsten Informationen zur Bedienung Ihres Mobile

Mehr

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden!

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden! Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme vom GPS-Tracker BITTE UNBEDINGT DIE DEUTSCHE GEBRAUCHSANLEITUNG DOWNLOADEN! Besuchen Sie folgende Internetseite. http://www.brotherinc.de/gps/ (in die Browser

Mehr

Bedienungsanleitung Amgobox V3

Bedienungsanleitung Amgobox V3 Bedienungsanleitung Amgobox V3 03/07/2015 (17) Arbeitsbereich: -5 C 35 C Inhaltsverzeichnis: Inbetriebnahme... 3 Aufladen... 3 Sabotage Alarm / Erschütterungssensor... 4 Autorisierte Telefonnummern programmieren...

Mehr

C A R D O S Y S T E M S, I N C.

C A R D O S Y S T E M S, I N C. C A R D O S Y S T E M S, I N C. Vielen Dank für Ihre Wahl und herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen scala-700lx Headset. Bitte machen Sie sich vor Inbetriebnahme des Geräts mit der Bluetooth Funktion Ihres

Mehr

NR-03 Notrufsender für zuhause & unterwegs mit Basisstation

NR-03 Notrufsender für zuhause & unterwegs mit Basisstation NR-03 Notrufsender für zuhause & unterwegs mit Basisstation 03/02/2017 (02) Inhalt Gerätebeschreibung (Tasten und Anschlüsse)... 2 Vorbereitung... 3 Einlernen von Sensoren... 4 Löschen aller eingelernten

Mehr

TK-STAR GPS-Tracker Bedienungsanleitung

TK-STAR GPS-Tracker Bedienungsanleitung TK-STAR GPS-Tracker Bedienungsanleitung Vorwort Bitte lesen Sie diese Anleitung aufmerksam durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Änderungen vorbehalten. Der Autor haftet nicht für etwaige Schäden.

Mehr

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu www.ortelmobile.de connecting the world Deutsch pag. 1-8 English pag. 9-16 Français pag. 17-24 Español pag. 25-32

Mehr

GPS-KOMUNIKATION HUSQVARNA AUTOMOWER

GPS-KOMUNIKATION HUSQVARNA AUTOMOWER GPS-KOMUNIKATION HUSQVARNA AUTOMOWER DE EINLEITUNG Die GPS-Übertragungseinheit umfasst zwei wesentliche Funktionen: SMS-Funktion und GPS-Diebstahlschutz Die SMS-Funktion ermöglicht die Kommunikation mit

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung.

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Kundenservice Wenn Sie weitere Informationen zu COMBOX pro wünschen oder Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung. Im Inland wählen

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

aystar Bedienungsanleitung www.ayyildiz.com

aystar Bedienungsanleitung www.ayyildiz.com aystar Bedienungsanleitung www.ayyildiz.com Willkommen beim Star unter den Prepaid-Tarifen! Herzlichen Glückwunsch! Jetzt ist es egal, ob deine Liebsten in Deutschland oder in der Türkei sind, denn mit

Mehr

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Multilink-Headsets B-Speech SORA. Das Headset erlaubt Ihnen, drahtlos über Ihr Mobiltelefon zu kommunizieren. Es verwendet BT Version 2.1 und Multilink- Technologie

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router LTE ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

PRESENTEC C-TRACK FÜR BLACKBERRY 8800 & BLACKBERRY CURVE 8310 FUNKTIONSBESCHREIBUNG

PRESENTEC C-TRACK FÜR BLACKBERRY 8800 & BLACKBERRY CURVE 8310 FUNKTIONSBESCHREIBUNG PRESENTEC C-TRACK FÜR BLACKBERRY 8800 & BLACKBERRY CURVE 8310 FUNKTIONSBESCHREIBUNG Mit der innovativen C-Track Software von Presentec haben Sie Ihre Fahrzeug- oder Personenbewegungen stets im Blick. Über

Mehr

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Komponenten des Net Lan Systems... 2 Anschlüsse und Verkabelung... 2 Konfiguration

Mehr

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Bedienungsanleitung Das verbindet! Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen und aufladen 5 Rufnummermitnahme 6 7 Mobilbox-Abfrage 8 9 Auslandstelefonate

Mehr

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint:

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Statistik Wenn eine mobile Datenverbindung besteht,

Mehr

Kurzinformationen zum Tracker GS818 von SECDET

Kurzinformationen zum Tracker GS818 von SECDET Kurzinformationen zum Tracker GS818 von SECDET Mit diesem Tracker können Sie vielfältige Track Aufgaben erledigen. Standortbestimmung des Gerätes über ein Internetportal. Benachrichtigung des Standortes

Mehr

Anleitung Grundsetup C3 Mail & SMS Gateway V02-0314

Anleitung Grundsetup C3 Mail & SMS Gateway V02-0314 Anleitung Grundsetup C3 Mail & SMS Gateway V02-0314 Kontakt & Support Brielgasse 27. A-6900 Bregenz. TEL +43 (5574) 61040-0. MAIL info@c3online.at loxone.c3online.at Liebe Kundin, lieber Kunde Sie haben

Mehr

Kurzanleitung. Mailbox (Anrufbeantworter)

Kurzanleitung. Mailbox (Anrufbeantworter) Mailbox (Anrufbeantworter) Mailbox abhören Die Mailbox ist bereits voreingestellt für Sie im Telefonbuch eingetragen. 1. Drücken Sie die rechte Funktionstaste. 2. Blättern Sie über die Navigationstaste

Mehr

Starten Sie Audi connect.

Starten Sie Audi connect. Starten Sie Audi connect. A1 A4 A5 A6 A7 A8 Q3 Q5 Q7 Audi connect verbinden, nutzen, aktivieren. Verbinden Seite 3 Nutzen Seite 7 Aktivieren im Fahrzeug Seite 8 myaudi Seite 13 2 Weitere Informationen

Mehr

CABito-APP Anleitung. www.cabito.net

CABito-APP Anleitung. www.cabito.net CABito-APP Anleitung Stand: Juni 2015 www.cabito.net Kontakt: CAB Caritas Augsburg Betriebsträger ggmbh Ulrichswerkstätte Schwabmünchen Töpferstr. 11 86830 Schwabmünchen Mail: cabito@cab-b.de Fon: 08232-9631-0

Mehr

Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx

Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx Herzlich Willkommen! Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen Ihr neues, zugesandtes KIRK IP-Telefon

Mehr

Wo Ist Mein Kind App

Wo Ist Mein Kind App Wo Ist Mein Kind App W I M K A (Modus KIND ) Diese App wurde speziell für Eltern entwickelt, die -aus Sicherheitsgründen- wissen möchten, wo sich Ihr Kind momentan befindet. Dabei wurde großer Wert auf

Mehr

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m MobiAlarm Plus w w w. m o b i c l i c k. c o m Contents 2 Bevor es losgeht Bevor es losgeht: SIM-Karte vorbereiten - PIN-Code ändern jede SIM-Karte ist vom Netzbetreiber aus mit einer eigenen PIN-Nummer

Mehr

Sonim XP3 Sentinel Kurzanleitung Abschnitt 1: Inbetriebnahme Abschnitt 2: Einführung Abschnitt 3: Online-Konfiguration Abschnitt 4: Presentec Anwendung Standalone Abschnitt 5: Presentec Anwendung Abschnitt

Mehr

10 bis 30 Sekunden nach dem einschalten ist das Gerät betriebsbereit und die LED s werden wie folgt blinken:

10 bis 30 Sekunden nach dem einschalten ist das Gerät betriebsbereit und die LED s werden wie folgt blinken: 5. Datenblatt Inhalt Beschreibung Maße 65mm x 40mm x 18mm Gewicht 56.4gg Netzwerk GSM / GPRS Band 850/900/1800/1900Mhz GPS Chip SIRF3 chip GPS Sensibilität -159dBm GPS Genauigkeit 5m Kalter Status 42 sec.

Mehr

iphone App. www.woistwer24.de Bedienungsanleitung für die iphone App. Wichtiger Hinweis:

iphone App. www.woistwer24.de Bedienungsanleitung für die iphone App. Wichtiger Hinweis: iphone App. www.woistwer24.de Bedienungsanleitung für die iphone App. Wichtiger Hinweis: Wir haben bei der Entwicklung der iphone App. darauf geachtet, eine einfache Bedienung und eine stabile Anwendung

Mehr

SB, Automower, 220 AC, 230 ACX, Solar Hybrid, 260 ACX, Vorgestellte GPS Einheit, 2011-03

SB, Automower, 220 AC, 230 ACX, Solar Hybrid, 260 ACX, Vorgestellte GPS Einheit, 2011-03 SB, Automower, 220 AC, 230 ACX, Solar Hybrid, 260 ACX, Vorgestellte GPS Einheit, 2011-03 Deutsch 1 (7) Einleitung Eine GPS-Einheit wurde als Standard für die Modelle 260 ACX m/2011 und als neues Zubehör

Mehr

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. MultiCard Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Was ist die MultiCard? Mit der MultiCard sind Sie unter einer Rufnummer auf bis zu

Mehr

Installationsanleitung Grandstream GXP2020

Installationsanleitung Grandstream GXP2020 Installationsanleitung Grandstream GXP2020 2007 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider www.raiffeisen.net Seite 1/1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen:... 3 2. Installationsanleitung...

Mehr

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Der CT-Router UMTS ermöglicht einen einfachen Zugang zum Internet über das Mobilfunknetz. Zur Inbetriebnahme ist eine für die Paketdienste freigeschaltete SIM- Karte Ihres

Mehr

Schützenstraße 65 42853 Remscheid. 02191 4627405 info@gps2all.de www.gps2all.de BEDIENUNGSANLEITUNG. GPS-Handy GS503

Schützenstraße 65 42853 Remscheid. 02191 4627405 info@gps2all.de www.gps2all.de BEDIENUNGSANLEITUNG. GPS-Handy GS503 Schützenstraße 65 42853 Remscheid 02191 4627405 info@gps2all.de www.gps2all.de BEDIENUNGSANLEITUNG GPS-Handy GS503 Inhalt Das GPS-Kinder- und Seniorenhandy... 3 Übersicht... 3 Produktmerkmale... 3 Enthaltenes

Mehr

UserManual. Handbuch zur Konfiguration eines Snom Telefones. Autor: Version: Hansruedi Steiner 1.7, November 2014

UserManual. Handbuch zur Konfiguration eines Snom Telefones. Autor: Version: Hansruedi Steiner 1.7, November 2014 UserManual Handbuch zur Konfiguration eines Snom Telefones Autor: Version: Hansruedi Steiner 1.7, November 2014 (CHF 2.50/Min) Administration Phone Fax Webseite +41 56 470 46 26 +41 56 470 46 27 www.winet.ch

Mehr

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580 Benutzerhandbuch Deutsch Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht genau wieder. German 1. Ein-/Austaste

Mehr

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6 SIENNA Home Connect Bedienungsanleitung V2.6, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 Copyright 2015. Inhaltsverzeichnis 1 INSTALLATION... 3 1.1 FW UPDATE

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG GPT 202401 + GPT 202402

BEDIENUNGSANLEITUNG GPT 202401 + GPT 202402 BEDIENUNGSANLEITUNG GPT 202401 + GPT 202402 1. Technische Daten zur Hardware: Größe: GPT 202401: GPT 202402: 53mm x 38mm x 19mm 100mm x 55mm x 20mm Lagertemperatur: -40 bis 85 C Betriebstemperatur: -10

Mehr

M-BUDGET MOBILE. Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso

M-BUDGET MOBILE. Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso M-BUDGET MOBILE Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso Willkommen bei M-Budget Mobile. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl von M-Budget Mobile. Wir bieten Ihnen ein hervorragendes

Mehr

70.7mm x 42.9mm x 20.1mm. 900/1800 Mhz 900/1800/1900 Mhz 850/900/1800/1900 Mhz. Aufladbar 3.7V 870mAh Batterie

70.7mm x 42.9mm x 20.1mm. 900/1800 Mhz 900/1800/1900 Mhz 850/900/1800/1900 Mhz. Aufladbar 3.7V 870mAh Batterie 5. Datenblatt Inhalt Beschreibung Maße 70.7mm x 42.9mm x 20.1mm Gewicht 40g Netzwerk GSM / GPRS Band 900/1800 Mhz 900/1800/1900 Mhz 850/900/1800/1900 Mhz GPS Chip SIRF3 chip GPS Sensibilität -159dBm GPS

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

Zello Schnellstartanleitung für Kyocera TORQUE

Zello Schnellstartanleitung für Kyocera TORQUE Zello Schnellstartanleitung für Kyocera TORQUE Zello installieren Tippen Sie in Ihrer Apps-Liste auf Zello und anschließend auf AKTUALISIEREN, um mit der Installation zu beginnen. Suchen Sie Zello in Google

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

APS-3. Schnellstart- Anleitung

APS-3. Schnellstart- Anleitung APS-3 Schnellstart- Anleitung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres neuen APS-3 Systems Diese wichtige Kurzanleitung enthält Informationen, die Sie zur Einstellung und zum Arbeiten mit Ihrem APS-3 benötigen.

Mehr

Handy-leicht-gemacht! Siemens SL42

Handy-leicht-gemacht! Siemens SL42 telecomputer marketing Handy-leicht-gemacht! für Siemens SL42 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. Handy Siemens SL42, einschalten Handy Siemens SL42, erster Anruf Telefon-Nummer

Mehr

Technical Note 0201 ewon

Technical Note 0201 ewon Technical Note 0201 ewon ewon als Internet-Router nutzen - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 ewon als Internet-Router einrichten...

Mehr

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star Bedienungsanleitung Intenso TV-Star V 1.0 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 2 2. Hinweise... 3 3. Funktionen... 3 4. Packungsinhalt... 3 5. Vor dem Gebrauch... 4 6. Bedienung... 5 7. Erster Start...

Mehr

Prepaid telefonieren & surfen

Prepaid telefonieren & surfen Prepaid telefonieren & surfen Bedienungsanleitung SUPERGÜNSTIG Beste D-Netz-Qualität Keine Vertragsbindung Kein Mindestumsatz Attraktive Tarifoptionen Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen

Mehr

Installationsanleitung Snom 300

Installationsanleitung Snom 300 Installationsanleitung Snom 300 2008 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider - www.raiffeisen.net Seite 1/9 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen:... 3 2. Installationsanleitung...

Mehr

Speech 001. Blumax Speech 001. Bedienungsanleitung - 1 -

Speech 001. Blumax Speech 001. Bedienungsanleitung - 1 - Blumax Speech 001 Bedienungsanleitung - 1 - I. Gerätedetails und Funktionen I-1. Gerätedetails I-2. Funktionen (siehe Bild.1) I-2-1. Ein/Aus Wenn Sie Ein/Aus drücken, können Sie: - das Gerät ein- und ausschalten

Mehr

Vodafone InfoDok. 1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet.

Vodafone InfoDok. 1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet. Anrufumleitungen (Mobilfunk) Schnell erklärt: Anrufumleitungen Stichwort: komfortable Anrufumleitung vom Handy z. B. auf Ihre Vodafone Mailbox oder andere Zielrufnummern innerhalb eines Fest- oder Mobilfunknetzes

Mehr

FAQ für Transformer TF201

FAQ für Transformer TF201 FAQ für Transformer TF201 Dateien verwalten... 2 Wie greife ich auf meine in der microsd-, SD-Karte und einen USB-Datenträger gespeicherten Daten zu?... 2 Wie verschiebe ich eine markierte Datei in einen

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

ZN-PTZ500VP(N)E Kurzinstallationsanleitung

ZN-PTZ500VP(N)E Kurzinstallationsanleitung ZN-PTZ500VP(N)E Kurzinstallationsanleitung Dieses Handbuch dient als Leitfaden für die Grundeinstellungen Ihrer IP Geräte wie z.b. die Installation und die Konfiguration für deren Nutzung. Schritt 1 IP-Gerät

Mehr

Kurzanleitung. BlackBerry von 1&1. Einfacher Start mit dem BlackBerry von 1&1

Kurzanleitung. BlackBerry von 1&1. Einfacher Start mit dem BlackBerry von 1&1 Kurzanleitung BlackBerry von 1&1 Einfacher Start mit dem BlackBerry von 1&1 Die ersten Schritte So legen Sie los 1&1 SIM-Karte einlegen Schieben Sie Ihre 1&1 SIM-Karte vorsichtig in die Kartenhalterung

Mehr

Kurzanleitung. SoundGate. Bernafon SoundGate. Lautstärke- und Programmwechsel. Telefon. Audiotaste. Bluetooth -Verbindung.

Kurzanleitung. SoundGate. Bernafon SoundGate. Lautstärke- und Programmwechsel. Telefon. Audiotaste. Bluetooth -Verbindung. Bernafon SoundGate SoundGate Kurzanleitung Lautstärke- und Programmwechsel Telefon Audiotaste Bluetooth -Verbindung Batteriestatus Dieses Faltblatt ist eine Kurzanleitung. Wichtiger Hinweis: Das SoundGate

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Benutzerhandbuch KIRK 5020 Handset

Benutzerhandbuch KIRK 5020 Handset phone total Business-Telefonanlage im Netz Benutzerhandbuch KIRK 5020 Handset Herzlich Willkommen! Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen

Mehr

Bedienungsanleitung Mobiltelefon VoiceOne V.1.4

Bedienungsanleitung Mobiltelefon VoiceOne V.1.4 Bedienungsanleitung Mobiltelefon VoiceOne V.1.4 B&M Ingenieurbüro GmbH Telefon : 04561-5268677 www.bm-ing.de 1 Inbetriebnahme Öffnen der hinteren Abdeckung Unter der hinteren Abdeckung befindet sich der

Mehr

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter im Netz

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter im Netz Bedienungsanleitung Anrufbeantworter im Netz Bedienungsanleitung Anrufbeantworter im Netz Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Version 07/06 VP 1 Einleitung 4 2 Signalisierung von Sprachnachrichten (Posteingang)

Mehr

Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG

Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG Inhalt Willkommen... 2 ÜBERSICHT... 3 VERBINDEN.... 5 Benutzung des.... 8 SUPPORT.... 11 Technische Daten... 12 1 Willkommen Vielen Dank für Ihren Kauf des. Wir hoffen,

Mehr

www.allround-security.com 1

www.allround-security.com 1 Warnung: Um einem Feuer oder einem Elektronik Schaden vorzubeugen, sollten Sie das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.. Vorsicht: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Änderungen

Mehr

Bedienungsanleitung V2.5. Secyourit GmbH, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099

Bedienungsanleitung V2.5. Secyourit GmbH, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 ecyourit GmbH IENNA Home Connect Bedienungsanleitung V2.5 ecyourit GmbH, Rupert-Mayer-tr. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 Copyright 2014 ecyourit GmbH. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vodafone InfoDok. Service-Codes: Die geheimen Tricks für Ihr Handy

Vodafone InfoDok. Service-Codes: Die geheimen Tricks für Ihr Handy Service-Codes: Die geheimen Tricks für Ihr Handy In Ihrem Handy steckt richtig viel drin. Nutzen Sie z. B. clevere Funktionen wie Anrufumleitungen oder Anrufsprerrungen, Vodafone Konferenz oder Rufnummernübermittlung.

Mehr

Kurzanleitung. Willkommen zu MatiGard Air

Kurzanleitung. Willkommen zu MatiGard Air Willkommen zu MatiGard Air Kurzanleitung Konzipiert für Ihre Sicherheit zu Hause. Einfache Installation und einfache Bedienung mit unserer App Magictrl. Dinsafe Inc., 2014 Vorbereiten Starten Sie mit Magictrl

Mehr

GSM/GPRS/GPS TRACKER Bedienungsanleitung

GSM/GPRS/GPS TRACKER Bedienungsanleitung U GSM/GPRS/GPS TRACKER Bedienungsanleitung 1 Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung... 3 2 Anwendungen... 3 3 Gerätebeschreibung... 3 3.1 Vorne... 3 3.2 Hinten... 3 3.3 Seite... 3 3.4 Unten... 4 3.5 Ausstattung...

Mehr

Doro Secure 580IUP. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580IUP. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580IUP Benutzerhandbuch Deutsch Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht genau wieder. Deutsch 1. Ein-/Austaste

Mehr

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden!

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden! Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme vom GPS-Tracker BITTE UNBEDINGT DIE DEUTSCHE GEBRAUCHSANLEITUNG DOWNLOADEN! Besuchen Sie folgende Internetseite. http://wemak.de (in die Browser ADRESSZEILE eingeben,

Mehr

Einrichtungshilfe für den Betrieb an Connecta

Einrichtungshilfe für den Betrieb an Connecta Einrichtungshilfe für den Betrieb an Connecta Siemens Gigaset C610IP Version: 1.1 / GALC Gültig ab: 18.04.2011 Empfohlene Firmware: 420240000000 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen für

Mehr

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT 4 2.1 Systemvoraussetzungen 4 2.2 Downloaden der Installationsdatei 4 2.3 Installation von SMS4OL 4

Mehr

JABRA Solemate Mini. Bedienungsanleitung. jabra.com/solematemini

JABRA Solemate Mini. Bedienungsanleitung. jabra.com/solematemini JABRA Solemate Mini Bedienungsanleitung jabra.com/solematemini 2013 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist eine eingetragene Handelsmarke von GN Netcom A/S. Alle anderen hier enthaltenen Warenzeichen

Mehr

Anleitung Version 1.1 Deutsch

Anleitung Version 1.1 Deutsch Anleitung Version 1.1 Deutsch Voraussetzungen, Mindestanforderungen Microsoft Windows Vista, Win7, Win8 Installiertes Framework 4.5 (in Win7 und Win8 bereits enthalten) MySQL Server (Setup unter Windows

Mehr

htp Voicebox Bedienungsanleitung

htp Voicebox Bedienungsanleitung htp Voicebox Bedienungsanleitung Inhalt htp Voicebox Ihre Vorteile auf einen Blick Kostenloser Anrufbeantworter Kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS Variable Rufumleitungszeit von 10 bis 60

Mehr

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera:

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera: Übersicht über die Kamera: 1 Ein- / Aus-Schalter 2 Taste zum Ein- / Ausschalten der Display-Anzeigen 3 Lautsprecher 4 Zoom (bei Aufnahme), Lautstärke (bei Wiedergabe) 5 Auslöse-Taste für Fotoaufnahme (Snapshot)

Mehr

Universal Bluetooth-Headset "Free Speech" Bedienungsanleitung

Universal Bluetooth-Headset Free Speech Bedienungsanleitung Universal Bluetooth-Headset "Free Speech" Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Produktdetails...3 2. Erste Schritte...3 Laden des Akkus...3 Einschalten des Headsets...3 Ausschalten des Headsets...3

Mehr

BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31. Bedienungsanleitung

BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31. Bedienungsanleitung BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31 Bedienungsanleitung 1 INHALTSVERZEICHNIS WILLKOMMEN... 3 PRÄSENTATION DEr VEOPULSE S-31... 4 AUFBAU IHRER ANLAGE... 5 AUFLADEN DER S-31... 6 ERSTER GEBRAUCH... 7 ANWENDUNG

Mehr

InterCafe 2004. Handbuch für Linux Client CD-Version

InterCafe 2004. Handbuch für Linux Client CD-Version Handbuch für Handbuch für Linux Client Der Inhalt dieses Handbuchs und die zugehörige Software sind Eigentum der blue image GmbH und unterliegen den zugehörigen Lizenzbestimmungen sowie dem Urheberrecht.

Mehr

Avaya 3725 DECT- Telefon Kurzanleitung

Avaya 3725 DECT- Telefon Kurzanleitung Avaya 3725 DECT- Telefon Kurzanleitung Lautstärketasten Anzeige Ton-aus-Taste Softkeys Bestätigungstaste Annehmen-Taste Fünffach- Navigationstaste Sprach-Mail Multifunktionstaste LED Tastensperre und Leertaste

Mehr

DEU PX-3361-675 PX-3359-675

DEU PX-3361-675 PX-3359-675 DEU bedienungsanleitung PX-3361-675 PX-3359-675 Easy 5 Designer-Komfort-Handy 09/2010 - MK//HS//OG - EMF Inhalt DEU Ihr neues Designer-Komfort-Handy... 9 Lieferumfang... 9 Technische Daten... 9 Einleitung...

Mehr