sofort! Machen Sie mehr aus Ihren eigenen vier Wänden! MVB Haus-Sofortkredit Kreditentscheidung Renovieren / Sanieren / Modernisieren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "sofort! Machen Sie mehr aus Ihren eigenen vier Wänden! MVB Haus-Sofortkredit Kreditentscheidung Renovieren / Sanieren / Modernisieren"

Transkript

1 M R V

2 Machen Sie mehr aus Ihren eigenen vier Wänden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Kreditentscheidung sofort! Wir machen den Weg frei. MVB Haus-Sofortkredit Renovieren / Sanieren / Modernisieren Günstiger Zinssatz, ohne Grundschuldeintrag, Nettokreditbetrag zwischen und EUR, Laufzeit bis 10 Jahre, kostenlose Sondertilgungen möglich. Vereinbaren Sie einen Termin: Infos im Internet:

3 M R V August WM-Verabschiedung Oktober Abrudern & Vereinsregatta mit Firmen-Cups und Stadtmeisterschaft Talentecup, Mainz

4 unser Verein ist eine komplexe, vielschichtige Organisation bestehend aus vielen unterschiedlichen Gruppen, mit noch mehr unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen. Im Kern verbindet uns jedoch die Begeisterung fürs Rudern und die Loyalität zu unserem Verein. Aber es gibt auch sehr große Herausforderungen, denen wir uns alle als Verein stellen und Aufgaben, für die wir Lösungen finden müssen. Ich spreche von organisatorischen, finanziellen, personellen, kommunikativen Themen, von Zukunftsfragen und ebenso von Angebot, Betreuung, Verantwortung, Mitmachen und Mitgestalten. Wir entwickeln uns, schaffen es auch, einzelne zusätzliche Felder zu beherrschen, und merken dabei doch, dass es ständig weitere, ungelöste Fragestellungen gibt. Und all das bewegt uns und bewegen wir im Kontext des Ehrenamtes, des freiwilligen Sich-Einbringens. Wir brauchen möglichst viele, die mitmachen, mitdenken, sich und ihre Ideen einbringen, Kontakte herstellen, unterstützen. Nur auf dieser Grundlage ist ein Verein lebensfähig. Jeder, der sich angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen zu einem Diskussionsabend mit uns. Wir wollen hier in völlig offener Atmosphäre verschiedene grundsätzliche Themen besprechen, da wo es sich anbietet auch im Sinne eines Workshops versuchen, Lösungen zu finden. Letztlich geht es uns darum, Problemfelder abzustecken, Ideen zu sammeln, Aufgaben zu priorisieren und sie der Reihe nach abzuarbeiten. Als Termin für diesen Zukunfts-Workshop, zu dem wir uns im neuen Clubraum treffen, sehen wir vor Donnerstag, den 23.7., 20 Uhr. Wir freuen uns über jeden, der mitmacht! Euer Vorstand

5 STROMWECHSEL- WOCHEN IN MAINZ! Wechsel Bonus* MiPow Playbulb gratis!* Jetzt zu EWR wechseln, Wechselbonus und tolle Extra-Prämie sichern! Vertrag über günstigen EWR Strom abschließen und über Wechselbonus sowie Extra-Prämie freuen: MiPow Playbulb, die smarte LED-Lampe mit integriertem Bluetooth-Lautsprecher. Persönliche Beratung unter (Es fallen Gebühren nach den üblichen Tarifen an.) in Kooperation mit Schillerplatz Mainz Tel Verfügbarkeit: Das Angebot ist im Netzgebiet der Stadtwerke Mainz Netze GmbH verfügbar. *Sie erhalten 111 Bonus brutto nach Ablauf der eingeschränkten Preisgarantie und ununterbrochener Belieferung in Form einer einmaligen Gutschrift auf Ihre Jahresverbrauchsabrechnung, wenn Sie den unterschriebenen Vertrag bis zum zurücksenden. Zudem erhalten Sie direkt nach Vertragsabschluss die MiPow Playbulb, eine smarte Bluetooth LED-Leuchte mit integriertem Lautsprecher.

6 Es sind die Wochen des Philipp Grebner: Der junge Mainzer Ruderer darf sich getrost als der Aufsteiger der Saison fühlen. Bei der 98. Hügelregatta in Essen präsentierte sich der 19-Jährige erneut in herausragender Form. Sie tragen die Namen Baldeney und Stadt Essen und zogen bei der 98. Hügelregatta unbeirrt ihre Kreise an der Wettkampfstrecke. Als der junge Mainzer Ruderer Philipp Grebner mit seinem neuen Krefelder Partner Jonathan Rommelmann im Leichtgewichts- Zweier B ins Ziel schoss, legte die Stadt Essen gerade an. Auf Höhe des Zieleinlaufs, von dem somit nichts mehr zu sehen war. Das wiederum war jedoch zu verschmerzen, denn das U23-Duo hatte einen derart großen Vorsprung auf die chancenlose Konkurrenz herausgefahren, dass der Sieg schon frühzeitig feststand. Platz eins im Vorlauf, Platz eins im Finale Grebner/Rommelmann haben sich offenbar gesucht und gefunden. Und dürfen sich nun große Hoffnungen machen, bei der U23-WM im Zweier zu fahren. Es läuft derzeit rund für Philipp Grebner, der sich auch von Verletzungen nicht aus der Bahn werfen lässt. Bei der zweiten Ranglistenüberprüfung in Essen fuhr das 19-jährige Skullertalent des Mainzer Ruder-Vereins auf den dritten Platz, nachdem es im Vorlauf noch gehakt hatte. Der Lohn ist das Ticket zur U23-WM - geklärt werden muss lediglich, ob im leichten Zweier oder Vierer. Mein Start in Essen war zunächst durchwachsen, vielleicht bin ich nach dem DM-Erfolg zu positiv ins Rennen gegangen, bilanzierte Grebner. Gut, dass das im Vorlauf passiert ist. Danach konnte ich mich im Kopf neu einstellen, was sehr gut geklappt hat. Regattastart stand in der Sternen Sehr gut geklappt ist da fast noch untertrieben. Grebner hatte sich vor zwei Wochen eine Reizung der Bizepssehne im linken Armbeuger zugezogen, eine Verletzung, die

7 den Gipfelstürmer vom Winterhafen auszubremsen drohte. Kurz vor der Rangliste stand es noch in den Sternen, ob Philipp in Essen überhaupt an den Start gehen konnte, sagt Landestrainer Robert Sens, der voll des Lobes für seinen Schützling ist. Was der Junge hier geleistet hat, auch vom Kopf her, ist einfach Wahnsinn. Dass der Mainzer Trainer Grebner am zweiten Regattatag nicht mehr starten ließ, war nur logisch. Zwei weitere Rennen draufzupacken, hätte ihn kaputtmachen können. Wir müssen ja hoffen, dass die Verletzung nicht wieder aufbricht, erklärte Sens. Zumal unmittelbar nach dem Finalsieg die medizinische Abteilung mitteilte, dass die Sehne erneut gereizt ist. So lala fühle er sich, sagte dann auch Grebner, der hofft, dass ich das nun dauerhaft in Griff bekomme und es mich nicht weiter stört. Dass in dieser Woche auch ein strammes Uni- Programm ansteht, könnte ihm helfen. Ich habe ein bisschen Zeit, um Ruhe in den Arm zu bekommen. Eine tragfähige Kombination Dass Grebner auf dem Baldeneysee erneut eine Topleistung gelungen ist, macht den 19-Jährigen froh. Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Wir haben uns deutlich als schnellstes Juniorenboot herauskristallisiert, sagte Grebner, der mit Jonathan Rommelmann gut harmoniert. Das ist eine tragfähige Kombination. Was auch der Krefelder bescheinigt: Es hat relativ gut geklappt. Wir mussten in den vergangenen Wochen noch unsere Ruderstile anpassen, wobei wir durch Philipps Verletzung wenig Zeit zum gemeinsamen Training hatten, meinte Rommelmann. Dafür ging es auf dem Wasser schon gut los. Nun winkt dem neuformierten Duo also die U23-WM im Leichtgewichts-Zweier. Ende Juli heißt es dann Koffer packen Richtung Bulgarien. Es ist die erste WM-Teilnahme des jungen Mainzers, der in Plovdiv natürlich am liebsten im Zweier starten würde. Das wäre cool, wenn es für uns beide in diesem Boot klappen würde. Doch noch ist alles KÖBIG Damit Ihnen beim Bauen nichts aus dem Ruder läuft. Baustoffe für Hoch- und Tiefbau, Innenausbau, Bäder, Sanitär, Fliesen, Heizungen, Gartengestaltung. Besuchen Sie uns in: Mainz Frankfurt/Main (2x) Alzey Brauna/Sachsen Bürstadt Eisenberg Darmstadt Koblenz Nackenheim Wiesbaden-Biebrich Bad Kreuznach Gensingen

8 offen. Noch heißt es: abwarten. Denn ob Zweier oder Vierer hängt davon ab, was im A-Bereich passiert. Hängepartie nervt Sens Dort hängen die zweimaligen U23-Weltmeister Moritz Moos und Jason Osborne ja unverhofft noch in der Warteschleife, obwohl das Mainzer Topduo mit dem Regattasieg im A-Finale eigentlich den Maßstab des Deutschen Ruderverbands erfüllt hat. Sollten Moos/Osborne tatsächlich die A-WM noch verpassen, so würde das Mainzer Boot ebenfalls in Bulgarien zur U23-WM fahren und den Zweier stellen. Eine Hängepartie, die dem Trainer dieser Tage in Essen mächtig auf die Nerven ging. Sens: Was wir brauchen, ist Klarheit. Für Grebner wiederum sind zumindest die nächsten Wochen klar vorgezeichnet. Ich werde weiter fleißig trainieren und an den Wochenenden zu Jonathan in den Ruhrpott fahren. In drei Wochen gibt es in Ratzeburg ja die nächste Leistungsüberprüfung. Da wollen wir dann noch schneller sein, sagte der 19-jährige Skuller des Mainzer Ruder-Vereins, der sich getrost als Aufsteiger der Saison fühlen darf. Er hat den Durchbruch jetzt geschafft, sagt Sens, der seinem Schützling ein riesiges Potenzial bescheinigt. Eine Rose für Karolina Grebner darf sich also auf weitere Erfolge freuen. Ob er dann immer so freudig wie nach dem Regattasieg auf dem Baldeneysee empfangen wird? Dort gehörten seine Mainzer Kolleginnen Karolina Farr und Julia Hoffmann zu den ersten Gratulanten, was der 19-Jährige artig mit der Siegerrose belohnte. Farr/Hoffmann waren wenig später auch nach dem Sieg von Moos/Osborne als Erste zur Stelle - und trugen dem erschöpften Mainzer Topduo die Ruder ins Bootslager. Nur eine kleine Randgeschichte, die jedoch eines wunderschön widerspiegelt: die große Harmonie in der gesamten Trainingsgruppe vom Mainzer Winterhafen.

9 Schweden und Mainzer haben dieser Tage etwas gemeinsam: Sie feiern den Sommer, wobei die Johannisnacht in der Landeshauptstadt ganz in der Tradition des Buchdruckers Johannes Gutenberg steht. Passend dazu schreiben die Mainzer Ruderer Moritz Moos und Jason Osborne derzeit an einem weiteren Kapitel ihrer jungen Erfolgsgeschichte und kämpfen am Sonntagmittag um ihre zweite Weltcup-Medaille. Es war kein Rennen für zart besaitete Nervenkostüme. Als es im Halbfinale des Ruder-Weltcups auf dem Lago di Varese für Moritz Moos und Jason Osborne um alles oder nichts ging, konnte dem ein oder anderen daheim vorm Liveticker schon mal kurzzeitig das Herz stehenbleiben. Mir aber auch, schilderte Landestrainer Robert Sens die wenigen Minuten, in denen seine beiden Schützlinge über die Regattastrecke in Norditalien rasten und mit ihnen der Puls nach oben schnellte. Am Ende war es nicht mehr als ein Wimpernschlag, der den beiden Topathleten des Mainzer Ruder-Vereins in einem famosen Schlussspurt Platz zwei und damit die ersehnte Qualifikation für das A-Finale im Reigen der Weltelite in Varese bescherte. Ich wusste nicht, ob sie das Rennen kontrolliert haben oder nicht, sagte Sens und musste nach dem packenden Zieleinlauf an der Regattastrecke erstmal durchatmen, Momo meinte, dass sie jederzeit noch hätten zulegen können. Angesichts des Bruchteils einer Sekunde Vorsprung, mit dem sich das Mainzer Paradeboot schließlich vor Österreich und Neuseeland auf Platz zwei schob, schwer zu glauben. Auf den Punkt genau zur Stelle Doch genau das ist es, was die beiden 21-jährigen MRV-Ruderer auszeichnet: Sie sind auf den Punkt genau zur Stelle. Final belohnen können sich Moos/Osborne am Sonntagmittag, wenn um 12:13 Uhr der Startschuss zum A-Finale auf dem Lago di Varese fällt. Eine Weltcupmedaille zur Johannisnacht - es käme angesichts eines äußerst komplizierten Saisonauftakts mit etlichen Rückschlägen einem kleinen Sommermärchen gleich. Schon vor dem Halbfinale war die Spannung greifbar. So meldete Vater Stefan Moos nicht nur sommerliche 26 Grad und Schiebewind aus Norditalien, sondern zählte auch die Minuten bis zum Startschuss herunter. Noch 90, wenig später dann noch 30 bis zum Start, Platz drei sollte doch möglich sein, fieberte Senior Moos auf der Tribüne,

10 die er stolz mit MRV- und Deutschlandfahne geschmückt hatte, mit. Persönliche Bestzeit im Halbfinale Als es dann losging, kam es einem kleinen Tornado gleich, was sich auf dem Wasser abspielte. Zwar war das starke italienische Boot frühzeitig dem Feld enteilt, dahinter aber kämpfte das Mainzer Duo mit den Österreichern und Neuseeländern bis zur Ziellinie auf des Messers Schneide. Um schließlich in persönlicher Bestzeit auf Platz zwei einzulaufen - knapp zwei Zehntelsekunden SCHULZEUGNISSE vor Österreich und den viertplatzierten Neuseeländern, die damit das A-Finale verpassten. Ich bin heute sehr zufrieden. Wir hätten gut und gerne auch Vierter werden können, zeigte sich Robert Sens erleichtert und irgendwie auch ein bisschen von einer Last befreit. Der 37-Jährige wusste schließlich schon im Vorfeld, dass die Weltcupbühne kein Platz fürs Schaulaufen ist, sondern dass dort die Weltelite die Karten auf den Tisch legen muss. Was Moos/Osborne schließlich vortrefflich gelungen ist. Momo...wie auch immer sie ausfallen, es wurde eine Leistung erbracht! Eine kleine Anerkennung sind die preisgünstigen Kinderladengeschenke, die stets die Herzenswünsche der Jugend erfüllen.

11 und Jason haben die Pflicht nun erfüllt, der ganz große Druck ist weg, meinte Sens, der seinen Schützlingen noch keine WM-, aber Weltcup-Form bescheinigte. Sens: Vielleicht ist Bronze drin Mit Blick aufs Finale, in dem Moos/Osborne auf Europa- und Vizeweltmeister Frankreich (Sens: Das Boot wird nicht zu schlagen sein ), Italien, Österreich sowie Großbritannien und die USA treffen, ist für den Mainzer Landestrainer vieles möglich. Ich würde niemals eine Medaille fordern, aber vielleicht ist ja Bronze drin, hofft Sens, dass seine Schützlinge erneut den Turbo zünden. Was Moritz Moos nicht anders sieht: Wir werden noch einmal Vollgas geben, und dann wird man sehen, was am Ende dabei herausspringt. Wie groß der Druck vor dem Weltcupstart offenbar war, zeigt auch dies: Im Vorlauf und dem folgenden Hoffnungslauf war Sens mit seinen Schützlingen nicht ganz einverstanden, da hatte sich der Trainer offenbar mehr erhofft. Das war aber eine Fehlinterpretation von mir, räumte er ein, dass seine leichte Unzufriedenheit offenbar unbegründet war. An den Ergebnissen lässt sich das in etwa auch ablesen. Im Vorlauf lieferten sich Moos/ Osborne ein packendes Duell mit den norwegischen Weltmeistern von 2013, ehe die Mainzer bei 1500 Metern abreißen lassen mussten. Den Sieg jedoch bezahlten die Norweger teuer: Kristoffer Brun hatte sich so sehr ausgepowert, dass er gar kurzfristig ins Krankenhaus musste. Mit der Folge, dass die Norweger im Halbfinale nicht mehr antreten konnten - zu groß war die Erschöpfung offenbar. Das Fass bleibt zu Im Hoffnungslauf kam es dann zum Duell mit dem österreichischen Boot, das bislang einen starken Eindruck hinterließ. Hier schoben sich Moos/Osborne erst kurz vor Schluss auf den ersten Platz - etwas souveräner hätte sich das Sens vielleicht schon gewünscht. Schließlich soll eines auf keinen Fall mehr aufkommen in den Tagen von Varese und den folgenden beim dritten Weltcup in Luzern: eine Diskussion um das Mainzer Boot durch den Deutschen Ruderverband. Diese Debatte hat das Mainzer Duo mit dem Einzug ins A-Finale wohl endgültig ad acta gelegt. Sens: Ich glaube nicht, dass DRV- Cheftrainer Marcus Schwarzrock jetzt das Fass noch einmal aufmachen wird. Und: Ich bin insgesamt unheimlich froh über das, was unser Boot geleistet hat. MRV-Ruderinnen als Vorbild Wie es übrigens funktioniert mit dem Gewinn von Edelmetall, das haben die Mainzer Ruderinnen schon mal eindrucksvoll vorgemacht. In München gewannen Lea-Katlen Kühne, Anna-Maria Götz, Friederike Reißig und Jill Tanger am Samstag bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften gleich dreimal Gold (worüber noch ausführlich zu berichten sein wird). Legen Moos/Osborne am Sonntag in Norditalien nach und holen die zweite Weltcup-Medaille ihrer Karriere, stünde einer rauschenden Mainzer Johannisnacht zur Sommersonnenwende nichts mehr im Wege.

12 Ja, wo rudern sie denn, wo rudern sie denn hin? Wer den Nachwuchs des Mainzer Ruder-Vereins auf den Gewässern im Land orten will, dem ist mit einem Fernglas bisweilen wenig geholfen. Dazu braucht es fast schon einen Radarschirm. Der unvergessene Loriot hätte seine Freude gehabt, wenn er die Nachwuchsathleten des Mainzer Ruder-Vereins hätte einfangen müssen. Anders als in dem berühmten Sketch des Komikers Auf der Rennbahn sind die jungen Wilden der MRV jedoch nicht hoch zu Ross unterwegs, sondern auf dem Wasser. Besser gesagt: auf allen Wassern. Heidelberg, Schierstein, Köln, Kassel, Wiesbaden oder Saarburg - schon die Jüngsten in den Mainzer Booten absolvieren ein strammes Programm. Und rudern dabei von Titel zu Titel quer durch die Lande. Der Versuch eines kleinen Überblicks: Heidelberg 15 MRV-Starter und vier Betreuer, die sich über insgesamt zehn Siege freuen durften - das ist die stolze Ausbeute der Mainzer Ruderer bei der Nachwuchsregatta in Heidelberg. Das ist sehr gut gelaufen, sagte MRV-Trainer Frank Loch, der rundum zufrieden war. Zumal es für einige seiner Schützlinge der erste Start überhaupt bei einer größeren Regatta war. Am ersten Tag war die Aufregung bei dem ein oder anderen noch groß, dann kam mehr Routine rein, blickte Loch gemeinsam mit den MRV-Betreuern Marcus Höting, Karin Morbach und Bundesfreiwilligendienstlerin Victoria Karl zurück auf eine erfolgreiche Regatta zurück. Doppelsieg für Annika Steinle und Cora Loch In Heidelberg trumpften gleich mehrere Mainzer Boote stark auf. So holten sich Annika Steinle und Cora Loch im Mädchen- Doppelzweier der Altersklasse 13/14 Jahre zwei souveräne Regattasiege. Einer mehr stand für den Mainzer Neuzugang und Quereinsteiger Paul Volkert gar zu Buche. Er gewann mit dem Trierer Leon Schuler zwei Rennen im Männer Zweier ohne Steuermann und siegte auch in im neuformierten Männer Vierer ohne an der Seite von Schuler sowie dem München/Ulmer-Duo Damir Sujkic/Florian Meiners. Da scheint sich ein Boot mit großer Perspektive gefunden zu haben.

13 Allein aufs Treppchen kletterte der 13-jährige Hugo Hager Fernandez, der im Jungen- Einer eine Klasse für sich war. Gleiches galt auch für Victoria Karl, die neben ihren Betreueraufgaben mal eben locker den Sieg im Frauen-Einer einfuhr. Mit Vanessa Rück war sie auch im Doppelzweier nicht zu bezwingen. Schnurstracks aufs Siegertreppchen ruderten auch Fynn Brendes und Maximilian Niklas im leichten Jungen-Doppelzweier der 13- bis 14-Jährigen. Ebenfalls ganz oben standen Brendes und Niklas im Mainzer Doppelvierer mit Steuermann an der Seite von Hugo Hager Fernandez, Lucas Haja und Steuermann Holger Hartmann. Feinschliff für den Landesentscheid Frank Lochs Fazit fiel dementsprechend positiv aus: Das hat alles rundum super geklappt. Heidelberg wird die Mainzer Flotte im nächsten Jahr gerne wieder ansteuern. Am Wochenende nach Pfingsten geht es für die Nachwuchsruderer nun nach Kassel, um sich auf der 3000-Meter-Strecke weiteren Feinschliff zu holen für den Landesentscheid Jugend-trainiert-für-Olympia eine Woche später in Saarburg. Dorthin werden die Mainzer bereits am 3. Juni reisen, um noch ein kleines Trainingslager einzulegen. An den Start gehen dann insgesamt 60 (!) Mainzer Schulboote. Schierstein Nachwuchsarbeit fängt an der Basis an, deshalb kooperiert der Mainzer Ruder-Verein mit mehreren Schulen der Region rund um den Winterhafen. Beim Schiersteiner Talente-Cup gingen das Gymnasium Oberstadt mit zwei, die IGS Nieder-Olm mit einem sowie die Maria-Ward-Schule mit sechs Booten aufs Wasser und heimsten ebenfalls zahl- Qualität und Service, für Ihr Wohlbefinden Neue Adresse ab ! Dammweg Mainz Tel (06131) Heizung Sanitär Klima Lüftung Kälte MSR

14 reiche Siege ein. Jede Schule hat mindestens ein Rennen gewonnen, sagte Trainerin Iris Loch, die sich seitens der Maria-Ward- Schule über Platz zwei in der Gesamtwertung freuen durfte. Almauftrieb auf dem Rhein Das war sozusagen erst der Almauftrieb für den Landesentscheid am 15. Juni, erklärte Iris Loch. Wir wissen jetzt, wie es funktioniert, und schauen nun mal, wie es weitergeht. Gemeinsam mit Marcus Höting und Karin Morbach war die ehemalige Cheftrainerin rundum zufrieden: Wir haben alle eine superschöne Veranstaltung erlebt. Die quasi die Generalprobe für den Landesentscheid war. Den wird der Mainzer Ruder-Verein Mitte Juni als Ausrichter stemmen in Kooperation mit der RG Wiesbaden-Biebrich. Köln Auf dem Fühlinger See im Süden Kölns wurden schon viele große Titel vergeben - im Vorjahr gaben dort die besten Ruderer der Nation ihr Stelldichein bei der DM. An diesem Wochenende messen sich die Junioren bei der Internationalen Kölner Regatta nach Leibeskräften. Mit dabei ist auch eine ambitionierte MRV-Flotte, die sich unter der Leitung von Cheftrainerin Catriona Sens durchaus Medaillenchancen ausrechnet. So starten in den Doppelzweiern Benedikt Dreyer und Simon Kern sowie Vanessa Fiedler und Maike Stanischewski. Dreyer, Kern und Fiedler gehen zudem im Einer an den Start, während Stanischewski an der Seite Ruth Eisenträgers ein weiteres Zweier-Boot stellt. Junioren-Vierer im Blickpunkt Im Zweier ohne geht auch der Mainzer Lion Schmitt aufs Wasser im Duo mit dem Neuwieder Lukas Effert. Zudem bekommt das Nachwuchsprojekt des Landesruderverbandes einen weiteren Auftritt auf dem Fühlinger See: Dort werden Schmitt, Effert sowie die Trierer Jakob Schauer und Johannes Thein im Junioren-Vierer ohne Steuermann um die Medaillen rudern. Heidelberg, Schierstein, Köln nicht nur die Spitzenathleten vom Mainzer Winterhafen nehmen zunehmend Fahrt in dieser Saison auf. Auch für die MRV-Nachwuchsflotte wird es von Woche zu Woche spannender. Wohin auch immer sie gerade ausschwärmt.

15 LG SM 2x: 0. Rgm.Crefelder RC/Mainzer RV (Jonathan Rommelmann, Philipp Grebner); LG SM 4x: 0. Rgm.Crefelder RC/Hildesheimer RC/Mainzer RV/RV Erlangen (Denis Bennecke, Jonathan Rommelmann, Julian Schneider, Philipp Grebner); SF 2- : 0. Mainzer RV (Friederike Reißig, Jill Tanger); 0. Rgm.Mainzer RV/RG Speyer (Julia Hoffmann, Karolina Farr); SF 8: 0. Rgm.Lübecker RG/Mainzer RV/ Friedrichshagener RG/Crefelder RC/Bessel RC Minden/LRV Schleswig-Holstein (Alex Middeler, Anna-Maria Brendel, Friederike Reißig, Henriette te Neues, Jill Tanger, Karolina Farr, Levke Gill, Lynn Jessen, Vanessa Wuttig); SM 2-: 0. Rgm.Mainzer RV/RV Treviris Trier (Leon Schuler, Paul Volkert); SM 4-: 0. Rgm.Mainzer RV/RV Treviris Trier/ Ulmer RC Donau/Münchener RC (Damir Sujkic, Florian Meiners, Leon Schuler, Paul Volkert); JF 1x: 0. Mainzer RV (Vanessa Fiedler); JF 2-: 0. Mainzer RV (Maike Stanischewski, Ruth Eisenträger); LG JM 2-: 0. Mainzer RV (Benedikt Werra, Paul Hotz); LG JM 8: 0. Rgm.RG Treis-Karden/Mainzer RV/ Gießener RG/Bernkasteler RV/RuS Steinmühle Marburg/Koblenzer RC Rhenania (Christian Derendinger, Felix Weber, Jonathan Müller, Lars Urban, Lorenz Schneiders, Lukas Drösch, Niklas Schwab, Paul Hotz, Tim Bier); JM 2-: 0. Rgm.GTRV Neuwied/Mainzer RV (Lion Schmitt, Lukas Effert); LG JM 1x: 0. Mainzer RV (Robin Köhler); LG JM 2x: 0. Mainzer RV (Felix Daufenbach, Pascal Penz); 0. Mainzer RV (Benedikt Dreyer, Simon Kern); ELEKTRO LÖRLER LICHT RAUM Kreative Lichtideen! Kompetente Lichtberatung! Professionelle Lichtinstallation! Besuchen Sie uns: qm Ausstellungsfläche und unser kompetentes Beratungsteam erwarten Sie! Öffnungszeiten: Februar - September Mo. - Fr. 09:30-18:30 Uhr Sa. 09:30-14:00 Uhr Oktober - Januar Mo. - Fr. 09:30-18:30 Uhr Sa. 09:30-16:00 Uhr Elektro Lörler GmbH Weberstraße 13A Mainz-Weisenau Tel Fax

16 U23-WM-Nominierung, Qualifikation für die Universade, Kampf um die restlichen Plätze zur A-Weltmeisterschaft. Zudem bereits geplatzte WM- Träume, ein Trainingslager, eine riesige Nachwuchsflotte und zwei Radfahrer: Die Zutaten für ein hitziges Wochenende der Mainzer Ruderer sind reichhaltig. Vorsicht, (Sonnen-)Brandgefahr! Wenn am Samstag und Sonntag auf dem legendären Küchensee in Ratzeburg bei sommerlichen 32 Grad das Wasser auf Siedetemperatur kocht, müssen die Athleten des Mainzer Ruder-Vereins hellwach sein. Denn es geht um sehr viel. Dementsprechend heißt es: Bloß nicht die Finger verbrennen. Mit Kind und Kegel ist die Mainzer Ruder- Flotte in dieser Woche ausgerückt. Den Anfang machte der jüngste Nachwuchs, der bereits am Mittwoch zum Landesentscheid nach Saarburg unterwegs war - mit einem insgesamt 53-köpfigen Team (ausführlicher Bericht folgt). Am Donnerstag legten 18 U23-Ruderer sowie A-WM-Kandidaten am Winterhafen gen Ratzeburg los und machten in Hamburg einen Zwischenstopp, um drei Nachwuchskräfte zur DRV-Junioren-Regatta aufs Wasser zur bringen. Da fällt die insgesamt vierköpfige Crew, die den Weg ins Trainingslager nach Österreich angetreten hat, zahlenmäßig schon jeher bescheiden aus. Autos sind unsere Welt. Auto Hess Rheinallee 90 und Mainz Tel.: 06131/ scherer-gruppe.de 13x9_Hess.indd :01:26

17 56. Internationale Ratzeburger Regatta Auch dem Küchensee fallen die wichtigsten Entscheidungen des Wochenendes. Nach zwei Regattatagen werden am Sonntag nicht nur die Fahrkarten zur U23-Weltmeisterschaft final vergeben, sondern auch die restlichen Startplätze für die A-Weltmeisterschaften im französischen Aiguebellette Ende August sowie für die Universade - den Olympischen Spielen der Studenten - in Gwangiu (Südkorea) werden benannt. Verbunden mit großen Hoffnungen der Athleten vom Mainzer Winterhafen, verbunden aber auch mit der ein oder anderen Enttäuschung. Grebner muss Leistung bestätigen Philipp Grebner steht im Fokus, sagt Landestrainer Robert Sens und meint damit, dass der soeben 20 Jahre alt gewordene Mainzer Aufsteiger der Saison an der Seite seines Krefelder Partners Jonathan Rommelmann die bisher gezeigten Leistungen auf dem Küchensee bestätigen muss. Als eindeutig schnellster Leichtgewichts-Doppelzweier hat sich das neuformierte Boot ins Rampenlicht gerudert, die U23-WM-Nominierung am Sonntag gilt als sicher. Zudem winkt der Startplatz im leichten Vierer bei der WM - ausbremsen können sich Grebner/ Rommelmann wohl nur, wenn sie kentern. Philipp ist bereit und hat sich unter der Leitung der Krefelder Stützpunkttrainerin Sabine Tschäge sehr gut vorbereitet. Das Boot ist vorangekommen, erklärt der Mainzer Trainer Marc Krömer, der in Ratzeburg die MRV- Gruppe betreut. Grebner selbst bestätigt diesen Eindruck: Der Wettkampf kann kommen. Oder, wie Krömer sagt: Die Ampel steht auf Grün, das Boot ist hoher Favorit in der U23-Konkurrenz. In Ratzeburg werden sich Grebner/Rommelmann allerdings mit einem starken Feld auseinandersetzen müssen. So gehen nicht nur Boote aus Dänemark und Polen aufs Wasser. Auch Max Röger/Daniel Lawitzke, die im nationalen Wettstreit mit Moritz Moos/Jason Osborne das Nachsehen hatten, wollen sich erneut beweisen. Völlig locker kann auf dem Küchensee Christoph Thiem den Einer steuern. Er hat derzeit einen Lauf und riesigen Spaß am Einerfahren. Rocco brennt auf die Rennen, sagt Krömer. Wobei der MRV-Routinier nur noch klitzekleine Chancen auf die A-WM hat. Da müssten schon viele verzichten, sagt Robert Sens. Mertens/Barr wollen das Ruder rumreißen Greifbarer ist die WM-Chance für den Mainzer Claas Mertens mit seinem Münchener Partner Simon Barr. Beide streben einen Platz im leichten Achter an und werden in Ratzeburg im Zweier starten. Sie haben großen Bock, ganz nach vorne zu fahren, sagt Krömer. Was das Duo vom Winterhafen alleine richten muss, denn die mehrmaligen Weltmeister Jost und Matthias Schömann-Finck sind nach enttäuschendem Verlauf aus dem Vierer ausgestiegen und haben ihre Saison vorzeitig beendet. Wir lassen das jetzt auf dem Wasser austrudeln und wollen die Zeit zum individuellen Training nutzen, damit wir im Herbst vielleicht noch mal angreifen können hinsichtlich Rio 2016, sagt Jost Schömann-Finck. Zu diesem Training gehört, dass die beiden Brüder von der Mosel am Sonntag umsatteln und bei einem Mountainbike- Rennen in Rhens antreten. Wir wollen neue Wettkampfformen kennenlernen, erklärt Jost Schömann-Finck. Seinem Trainer gefällt das: Das zeigt, was für Sportsmänner beide sind. Dass sie nicht schnell genug waren in dieser Saison, muss auch ich mir ankreiden. Wir werden das in Ruhe analysieren.

18 Einen echten Härtetest absolviert Paul Volkert in Ratzeburg. Im Zweier sowie im Vierer steht für den Mainzer Neuzugang die erste große Regatta an. Paul kann hier viel lernen und Erfahrungen sammeln, sagt Krömer, dessen Fokus in Ratzeburg naturgemäß auf den Athletinnen seiner Trainingsgruppe liegt. Und auch da kocht das Wasser auf dem Küchensee. Kühnes WM-Traum geplatzt Götz greift neu an DRV-Frauentrainer Thomas Affeldt hat Lea- Katlen Kühne nicht für die A-WM berücksichtigt, was der Mainzer Bundesstützpunkt derzeit nicht weiter kommentieren möchte. Mit einer ordentlichen Portion Frust wird Kühne in Ratzeburg im Vierer ohne starten - gemeinsam mit Johanna te Neues (Krefeld), Ulrike Törpsch (Pirna) und Anna-Maria Götz. Ihr gemeinsames Ziel: die Qualifikation für die Universade in Südkorea, zu der Athleten aus 170 Ländern erwartet werden. Das Boot braucht sich nicht zu verstecken und hat sehr gute Chancen, gibt Krömer die Marschroute vor. Burgfrieden nennt er es, dass DRV-Trainer Affeldt zugestimmt hat, dass Anna-Maria Götz den vierten Platz in diesem Boot einnimmt. Krömer: Das hat er akzeptiert, worüber wir uns natürlich freuen. Mit Freude blickt der Mainzer Stützpunkttrainer auf den neuen U23-Vierer, besetzt mit Karolina Farr, Jill Tanger, Friederike Reißig und Lynn Jessen. Letztere ist erst jüngst zum Winterhafen gestoßen, was Krömer als absoluten Glücksfall bezeichnet. Jetzt ist der Moment gekommen, an dem wir Farbe bekennen müssen. Das Boot hat gute Chancen, nominiert zu werden, sagt der Trainer, fordert aber auch: Wir müssen mutig fahren. Fast sicher haben Julia Hoffmann (Speyer) und Meike Dütsch (Ulm) ihre U23-WM- Fahrkarte. Die beiden Athletinnen starten auf dem Küchensee im Achter und sollten eigentlich gewinnen (Krömer). Was auch für

19 Elias Dreimickenbecker (Speyer) gilt: Der 19-Jährige will im leichten Einer das WM- Ticket lösen. Der Sonntag wird es zeigen. Trainingslager in Völkermarkt (Österreich) Deutlich entspannter haben es dieser Tage Robert Sens sowie seinen Schützlingen Moritz Moos und Jason Osborne. Nach der vorzeitigen Nominierung für die Weltcuprennen in Varese und Luzern und dem damit verbundenen Vertrauensbeweis durch DRV-Cheftrainer Marcus Schwarzrock konnten sie in aller Ruhe arbeiten. Drei Wochen hatten uns gefehlt. Jetzt konnten wir die Zeit nutzen, um Moos/Osborne vernünftig aufzubauen und ein ordentliches Fundament zu legen, berichtet Sens. Die frühe Planungssicherheit hat sich also gelohnt? Sens: Definitiv. In Völkermarkt im malerischen Kärnten bereitet der Mainzer Landestrainer das MRV- Paradeboot sowie den Würzburger Konstantin Steinhübel nun 14 Tage lang auf den Weltcup in Varese vor. Dort sollen Moos/ Osborne und Steinhübel in Bestform auftreten. Ich habe ein gutes Gefühl. Alle sind positiv gestimmt und greifen in Varese die Medaillen an, sagt Sens, dessen Entspannung spätestens mit dem Startschuss in Italien wieder Geschichte sein dürfte.

20 Das Gute liegt so nah Hilton Hotels in Mainz Am Rande der malerischen Altstadt von Mainz, direkt am linken Rheinufer neben der Rheingoldhalle, liegt das Hilton Mainz. 431 Gästezimmer und Suiten Idealer Ort für Veranstaltungen aller Art durch hoteleigene Konferenzräume und den direkten Anschluss an die Rheingoldhalle Precor Fitnesscenter Zwei Restaurants und eine Bar Umgeben von den ruhigen Gassen der Altstadt, empfängt Sie das Hilton Mainz City mit freundlichem Ambiente und privater Atmosphäre. 127 Gästezimmer Planters Restaurant mit internationaler Küche Sommer-Terrasse Spirits Bar Fünf Tagungsräume mit Wireless Internetzugang Hilton Mainz Rheinstraße Mainz Tel.: hilton.de/mainz Hilton Mainz City Münsterstraße Mainz Tel.: hilton.de/mainzcity

sofort! Machen Sie mehr aus Ihren eigenen vier Wänden! MVB Haus-Sofortkredit Kreditentscheidung Renovieren / Sanieren / Modernisieren

sofort! Machen Sie mehr aus Ihren eigenen vier Wänden! MVB Haus-Sofortkredit Kreditentscheidung Renovieren / Sanieren / Modernisieren M R V Machen Sie mehr aus Ihren eigenen vier Wänden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Kreditentscheidung sofort! Wir machen den Weg frei. MVB Haus-Sofortkredit Renovieren / Sanieren / Modernisieren

Mehr

sofort! Machen Sie mehr aus Ihren eigenen vier Wänden! MVB Haus-Sofortkredit Kreditentscheidung Renovieren / Sanieren / Modernisieren

sofort! Machen Sie mehr aus Ihren eigenen vier Wänden! MVB Haus-Sofortkredit Kreditentscheidung Renovieren / Sanieren / Modernisieren M R V Machen Sie mehr aus Ihren eigenen vier Wänden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Kreditentscheidung sofort! Wir machen den Weg frei. MVB Haus-Sofortkredit Renovieren / Sanieren / Modernisieren

Mehr

Vereinsregatta Siegesfeier Sa, 11.10. 14.00 Uhr Bootshaus

Vereinsregatta Siegesfeier Sa, 11.10. 14.00 Uhr Bootshaus Vereinsregatta Siegesfeier Sa, 11.10. 14.00 Uhr Bootshaus Mein kostenloses Girokonto. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. MVB-o.K. Das Privatgirokonto ohne Kosten Das ideale

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Programmheft Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Liebe Teilnehmer, liebe Zuschauer, der Allgemeine Hochschulsport der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg begrüßt Sie recht herzlich

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

WM Empfang Mo, 1.9. 17 00 Uhr im Bootshaus

WM Empfang Mo, 1.9. 17 00 Uhr im Bootshaus WM Empfang Mo, 1.9. 17 00 Uhr im Bootshaus Mein kostenloses Girokonto. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. MVB-o.K. Das Privatgirokonto ohne Kosten Das ideale Konto für alle

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis Wettkämpfe/Termine 4. April 2014 GV LV Albis 5. April 2014 Nationales Quer durch Zug 12./13. April 2014 Nachwuchs Trainings-Weekend mit Elternabend und UBS Kids Cup 26.4. bis 3.5.2014 Trainingslager Bad

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014.

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014. Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Rede des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Bausback beim Geburtstagsempfang von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß am 26. Januar 2014 in

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Hinter mir: einige der anstrengendsten, aber auch persönlich bereicherndsten Wochen meines bisherigen Lebens.

Hinter mir: einige der anstrengendsten, aber auch persönlich bereicherndsten Wochen meines bisherigen Lebens. Rendsburg, 1. Juni 2015: endlich war es soweit: Unter dem Motto Grüne Berufe sind voller Leben - Nachwuchs bringt frischen Wind stand der Bundesausscheid des Berufswettbewerbs 2015 vor der Tür und wollte

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

«Ein Boutique-Turnier für Luzern»

«Ein Boutique-Turnier für Luzern» FIVB World Tour Open 12. bis 17. Mai 2015 Luzern OFFIZIELLES MEDIENBULLETIN Interview mit Marcel Bourquin, Präsident des Turniers und Initiant des Luzerner Events: «Ein Boutique-Turnier für Luzern» Die

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074 Die 5 Saison SLP Bayern ist nun komplett durch. Nach dem Einzelfinale mit Max als Sieger holt sich das Diddi Racing Team souverän den Mannschaftstitel aus den zwei Läufen in Wendelstein und Feldgeding.

Mehr

BV Nowak Eine kleine Rezension

BV Nowak Eine kleine Rezension BV Nowak Eine kleine Rezension 15.02.2014 Fast 2 Monate wohnen wir jetzt schon in unserem Eigenheim. Unser Traum vom Haus begann schon früh. Jetzt haben wir es tatsächlich gewagt und es keine Minute bereut.

Mehr

Beraterprofil: Bewertung und Feedback

Beraterprofil: Bewertung und Feedback Beraterprofil: Bewertung und Feedback Name: Frau Ute Herold tätig seit: 1990 positive Bewertungen (207 Kundenmeinungen) Schwerpunkte: Qualifikationen: Beratungsphilosophie: Private Krankenversicherung

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Integration in die IBM: ein Reisebericht

Integration in die IBM: ein Reisebericht Integration in die IBM: ein Reisebericht Wenn Sie so eine Reise unternehmen wollen, brauchen Sie ein Ziel, eine Vision und die haben wir lange vor Vertragsunterschrift mit dem Management Team der IBM entwickelt.

Mehr

Lernendenausflug 2015. DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR

Lernendenausflug 2015. DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR Lernendenausflug 2015 DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR Lernendenausflug 2015 Der diesjährige Lernendenausflug war ganz

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 109-5 vom 10. September 2015 Rede der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, zum Haushaltsgesetz 2016 vor dem Deutschen Bundestag

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher E WIE EINFACH startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten

Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher E WIE EINFACH startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten Pressemitteilung 2. Februar 2009 Neue Sparmöglichkeit für Stromverbraucher startet bundesweite Bonusaktion in 43 Städten Strom & Gas GmbH Presse Salierring 47-53 50677 Köln Rückfragen bitte an: Bettina

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Wie das Netz nach Deutschland kam

Wie das Netz nach Deutschland kam Wie das Netz nach Deutschland kam Die 90er Jahre Michael Rotert Die Zeit vor 1990 Okt. 1971 Erste E-Mail in USA wird übertragen 1984 13 Jahre später erste E-Mail nach DE (öffentl. Bereich) 1987 16 Jahre

Mehr

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC Am ersten Wochenende im November fand die IRAS in Stuttgart statt. Für den Slovensky Cuvac war am Samstag, den 05. November die Nationale Ausstellung, am Sonntag,

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Die Schweiz gewinnt den ersten Cyber Security Alpen Cup gegen O sterreich

Die Schweiz gewinnt den ersten Cyber Security Alpen Cup gegen O sterreich Die Schweiz gewinnt den ersten Cyber Security Alpen Cup gegen O sterreich Bei der Siegerehrung im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien prämierte und verdankte die Bundesinnenministerin Frau Mag. Mikl Leitner

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Forscher Polizeieinsatz

Forscher Polizeieinsatz Ratgeber: Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 20. April 2013, 17.03 Uhr im Ersten Forscher Polizeieinsatz Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2013. Aus dem Inhalt:

ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2013. Aus dem Inhalt: ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2013 Aus dem Inhalt: Neues von ELSA-Deutschland: ** GV Bericht / Umzug von ELSA-D ** ** Gesucht: Fall für die EDMC-Regionalrunde ** ** Aktuelle Infos aus

Mehr

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND WEIHNACHTEN WIR HOLEN FÜR SIE DIE STERNE VOM HIMMEL...... damit Ihr Firmenevent zu einem vollen Erfolg wird. Freuen Sie sich auf ein

Mehr

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Pressemitteilung Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Bruchsal, 28.11.2014 Im Rahmen eines offiziellen Festakts wurde der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Daaden, den 05.03.2014 Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Sehr geehrte Eltern, mit dem dritten Elternbrief im Schuljahr 2013/14 informieren wir Sie wieder rund um das Schulleben an unserer Schule und

Mehr

Robert Günther Versicherungsmakler

Robert Günther Versicherungsmakler Robert Günther Versicherungsmakler Bewertung: Sehr hoch Schwerpunkte: Private Krankenversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeit Krankenzusatzversicherung betriebliche Altersvorsorge Gewerbeversicherung

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Tagung. Seminar. Event.

Tagung. Seminar. Event. LAND & GOLF HOTEL STROMBERG Am Buchenring 6 55442 Stromberg/Bingen Tel. 06724/600-0 Fax 06724/600-4 info@golfhotel-stromberg.de www.golfhotel-stromberg.de Unsere Hoteleinrichtungen (Auszug) > 174 Komfortzimmer

Mehr

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015!

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! PRAG Kein Abschied Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! Nach Premiere kommt nun also wirklich ein zweites Album von PRAG! Wer hätte das

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Hamberger ehrte Sieger des Wettbewerbs Praxisnahe Projektarbeit Stephanskirchen Hannover, Moskau, Shanghai: Die Parkettmarke

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Circle of Excellence in Marketing

Circle of Excellence in Marketing Circle of Excellence in Marketing Ausschreibung für 2012/2013 CEM Circle of Excellence in Marketing 1-jähriges Programm für herausragende Studierende, die großes Interesse an Marketingfragestellungen haben"

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

Hallo Mac-Mitglieder,

Hallo Mac-Mitglieder, Quelle: www.das-pinocchio.de Hallo Mac-Mitglieder, Besucherzähler: ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2014. Grundlage - Schulung am 25. Mai 2013 in Mölln wegen die Anfragen biete ich diesjährige

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Der Name steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten des schnellen

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

J u l i 2 0 1 0. Monatliche Mitteilungen des Mainzer Ruder-Vereins und des Tennis-Clubs Mainzer Ruder-Verein e.v. M R V 1878

J u l i 2 0 1 0. Monatliche Mitteilungen des Mainzer Ruder-Vereins und des Tennis-Clubs Mainzer Ruder-Verein e.v. M R V 1878 ECHO J u l i 0 0 M A I N Z E R R U D E R - M R V V E R E I N Monatliche Mitteilungen des Mainzer Ruder-Vereins und des Tennis-Clubs Mainzer Ruder-Verein e.v. www.mainzerruderverein.de mrv-echo@mainzerruderverein.de

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Die Straße ist kein guter Ort zum Tanzen - zu viel Verkehr, kein guter Sound, klar? Aber ich habe auf der Straße einen echten Tanz hingelegt

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. Deutsche Meisterschaften System Miniaturgolf Seite 2 AUSSCHREIBUNG Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Art der Wettkämpfe:

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

WIR GEHÖREN ALLE DAZU

WIR GEHÖREN ALLE DAZU Nr. 465 Mittwoch, 1. Dezember 2010 WIR GEHÖREN ALLE DAZU Alle 27 EU-Länder auf einen Blick, gestaltet von der gesamten Klasse. Die 4E aus dem BG Astgasse hat sich mit dem Thema EU befasst. In vier Gruppen

Mehr

Besmerhuus Ziitig. Kurz vor dem Umzug... (Markus Bruggmann / Peter Kammer / Cornelia Schafheitle)

Besmerhuus Ziitig. Kurz vor dem Umzug... (Markus Bruggmann / Peter Kammer / Cornelia Schafheitle) 1 Verein Besmerhuus/ Kreuzlingen Besmerhuus Ziitig Ausgabe 35 Juli 2014 Auflage: 400 Exemplare Kurz vor dem Umzug... (Markus Bruggmann / Peter Kammer / Cornelia Schafheitle) Wie geht es Ihnen Herr Bruggmann

Mehr