Jahresabschluss der Bilfinger SE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresabschluss der Bilfinger SE"

Transkript

1 Jahresabschluss der Bilfinger SE zum 31. Dezember 2013

2 INHALT 1 2 Versicherung der gesetzlichen Vertreter Bestätigungsvermerk 4 Gewinn- und Verlustrechnung 5 6 Bilanz Entwicklung des Anlagevermögens 7 Anhang - Allgemeine Erläuterungen - Erläuterungen zur Gewinn- und Verlustrechnung - Erläuterungen zur Bilanz - Sonstige Angaben 22 - Vorstand und Aufsichtsrat 23 - Weitere Angaben 24 - Gewinnverwendungsvorschlag 25 - Anlage: Organe der Gesellschaft 30 - Anlage: Anteilsbesitz der Bilfinger SE (wird nachgereicht) Der Lagebericht der Bilfinger SE ist mit dem Lagebericht des Konzerns zusammengefasst und in unserem Geschäftsbericht 2013 dargestellt. Der Jahresabschluss und der zusammengefasste Lagebericht der Bilfinger SE und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2013 werden im elektronischen Bundesanzeiger bekannt gemacht.

3

4

5

6 Seite 4 Bilfinger SE Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 in T (Anhang) Umsatzerlöse (3) Sonstige betriebliche Erträge (4) Personalaufwand (5) Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände und Sachanlagen Sonstige betriebliche Aufwendungen (6) Ergebnis Finanzanlagen (7) Zinsergebnis (8) Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit Steuern vom Einkommen und vom Ertrag (9) Jahresüberschuss Gewinnvortrag Einstellung in andere Gewinnrücklagen Bilanzgewinn

7 Seite 5 Bilfinger SE Bilanz zum 31. Dezember 2013 in T (Anhang) A K T I V A A. ANLAGEVERMÖGEN (10) I. Immaterielle Vermögensgegenstände II. Sachanlagen III. Finanzanlagen B. UMLAUFVERMÖGEN (11) I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände II. Wertpapiere III. Liquide Mittel C. AKTIVER UNTERSCHIEDSBETRAG AUS DER VERMÖGENSVERRECHNUNG (12) P A S S I V A A. EIGENKAPITAL (13) I. Gezeichnetes Kapital Eigene Anteile II. Kapitalrücklage III. Gewinnrücklagen IV. Bilanzgewinn B. RÜCKSTELLUNGEN (14) C. VERBINDLICHKEITEN (15)

8 Seite 6 ENTWICKLUNG DES ANLAGEVERMÖGENS ZUM Anlage zum Anhang Anschaffungs-/ Anschaffungs-/ Ab- Ab- Herstellungs- Herstellungs- schreibungen schreibungen Position kosten Zugänge Abgänge kosten (kumuliert) Zugänge Abgänge (kumuliert) Buchwert Buchwert in T I. IMMATERIELLE VERMÖGENSGEGENSTÄNDE Konzessionen, gew erbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sow ie Lizenzen an solchen Rechten und Werten II. SACHANLAGEN 1. Technische Anlagen und Maschinen Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung SACHANLAGEN GESAMT III. FINANZANLAGEN 1. Anteile an verbundenen Unternehmen Ausleihungen an verbundene Unternehmen Beteiligungen Wertpapiere des Anlagevermögens Sonstige Ausleihungen FINANZANLAGEN GESAMT ANLAGEVERMÖGEN INSGESAMT

9 Seite 7 ANHANG DER BILFINGER SE Allgemeine Erläuterungen 1. Abschluss nach Handelsrecht Der Abschluss der Bilfinger SE ist nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB) unter Beachtung der Regelungen des Aktiengesetzes aufgestellt. Die Gewinn- und Verlustrechnung ist nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt. Um die Übersichtlichkeit zu verbessern, haben wir die nach den gesetzlichen Vorschriften bei den Posten der Bilanz beziehungsweise Gewinn- und Verlustrechnung anzubringenden Vermerke im Anhang aufgeführt. Weiterhin wurden einzelne Posten der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung zusammengefasst; sie sind im Anhang gesondert ausgewiesen und erläutert. Die sonstigen Steuern werden unter den sonstigen betrieblichen Aufwendungen ausgewiesen. 2. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden Für die Aufstellung des Jahresabschlusses waren die nachfolgenden Bilanzierungsund Bewertungsmethoden maßgebend. Die Bewertung der Vermögens- und Schuldposten trägt allen erkennbaren Risiken nach den Grundsätzen vorsichtiger kaufmännischer Beurteilung Rechnung. Immaterielle Vermögensgegenstände sind zu Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen bewertet. Selbsterstellte Immaterielle Vermögensgegenstände werden nicht aktiviert. Sachanlagen sind zu Anschaffungs- oder Herstellungskosten bewertet. Der Wertverzehr wird durch planmäßige Abschreibungen erfasst. Außerdem nehmen wir außerplanmäßige Abschreibungen vor, soweit ein niedrigerer Wert geboten ist. Geringwertige Wirtschaftsgüter bis zu einem Netto-Einzelwert von 150 Euro sind im Jahr des Zugangs voll abgeschrieben beziehungsweise als Aufwand erfasst worden; ihr sofortiger Abgang wurde unterstellt. Bei den Finanzanlagen werden die Anteilsrechte und Wertpapiere zu Anschaffungskosten beziehungsweise niedrigeren beizulegenden Werten und die

10 Seite 8 Ausleihungen grundsätzlich zum Nennwert angesetzt. Unverzinsliche oder niedrig verzinsliche Ausleihungen sind auf den Barwert abgezinst. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände sind zu Nennwerten angesetzt. Möglichen Risiken wird durch Einzelwertberichtigungen Rechnung getragen. Das allgemeine Kreditrisiko ist in Form pauschaler Abschläge berücksichtigt. Die Wertpapiere des Umlaufvermögens wurden zu Anschaffungskosten oder gegebenenfalls nach 253 Abs. 4 HGB zu den niedrigeren Werten, die sich aus den Börsen- oder Marktpreisen am Stichtag ergeben, angesetzt. Liquide Mittel werden zu Nennwerten angesetzt bzw. bei Fremdwährungsguthaben zu Devisenmittelkursen am Bilanzstichtag umgerechnet. Die Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen werden nach der Anwartschaftsbarwertmethode unter der Verwendung der Richttafeln 2005 G von Klaus Heubeck ermittelt. Für die Abzinsung wurde pauschal der durchschnittliche Marktzinssatz bei einer restlichen Laufzeit von 15 Jahren von 4,9 (Vorjahr: 5,05) Prozent berücksichtigt. Erwartete Gehaltssteigerungen wurden mit 2,75 Prozent und erwartete Rentensteigerungen mit 1,5 Prozent berücksichtigt. Der Unterschiedsbetrag aus der Umstellung des Bewertungsverfahrens zum in Höhe von T wurde im Jahr der Umstellung in voller Höhe aufwandswirksam erfasst; von dem zeitlichen Verteilungswahlrecht nach Artikel 67 Abs. 1 EGHGB wurde kein Gebrauch gemacht. Die ausschließlich der Erfüllung der Altersversorgungsverpflichtungen dienenden, dem Zugriff aller übrigen Gläubiger entzogenen Vermögensgegenstände (Deckungsvermögen im Sinne des 246 Abs. 2 Satz 2 HGB) werden mit ihrem beizulegenden Zeitwert mit den Rückstellungen verrechnet. Ein die Verpflichtungen übersteigender Betrag wird als Aktiver Unterschiedsbetrag aus der Vermögensverrechnung ausgewiesen. Ebenso werden die Erträge aus dem Deckungsvermögen mit den Zinsaufwendungen aus der Zuführung zu den Pensionsrückstellungen verrechnet. Die sonstigen Rückstellungen berücksichtigen alle ungewissen Verbindlichkeiten und drohenden Verluste aus schwebenden Geschäften. Sie sind in Höhe des Erfüllungsbetrags, d. h. einschließlich zukünftiger Kosten- und Preissteigerungen,

11 Seite 9 angesetzt, Rückstellungen mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr werden abgezinst. Verbindlichkeiten sind zum Erfüllungsbetrag angesetzt. Derivative Finanzinstrumente dienen grundsätzlich als Sicherungsinstrumente zur Absicherung von Risiken aus Grundgeschäften. Zusammengehörende Grundgeschäfte und Sicherungsinstrumente werden zu Bewertungseinheiten zusammengefasst. Bei der Absicherung bilanzwirksamer Grundgeschäfte wird in der Regel die sogenannte Durchbuchungsmethode angewandt, d.h. sowohl die Grundgeschäfte als auch die Sicherungsgeschäfte werden zum Stichtag bewertet. Sich ausgleichende, gegenläufige Wertänderungen aus Grund- und Sicherungsgeschäften werden in der Gewinn- und Verlustrechnung brutto erfasst. Bei der Absicherung nicht bilanzwirksamer Grundgeschäfte werden Derivate als schwebende Geschäfte nicht bilanziert (Einfrierungsmethode). Derivate, die nicht in eine Bewertungseinheit einbezogen sind, werden zum Marktwert am Stichtag unter Beachtung des Realisations- bzw. Imparitätsprinzips bewertet. Auf fremde Währung lautende Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten werden mit dem Devisenkassamittelkurs zum Zeitpunkt des Transaktionstags der Geschäftsvorfälle umgerechnet. Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten in fremder Währung werden zu den am Abschlussstichtag gültigen Kursen bewertet, soweit sie kurzfristig oder Teil von Bewertungseinheiten zur Absicherung von Währungsrisiken sind. Langfristige Vermögenswerte in fremder Währung, die nicht Teil von Bewertungseinheiten zur Absicherung von Währungsrisiken sind, werden zu den zum Anschaffungszeitpunkt gültigen oder zu niedrigeren Kursen am Abschlussstichtag und langfristige Verbindlichkeiten in fremder Währung, die nicht Teil von Bewertungseinheiten zur Absicherung von Währungsrisiken sind, zu den zum Anschaffungszeitpunkt gültigen oder höheren Kursen am Abschlussstichtag bewertet. Erträge aus der Währungsumrechnung werden unter dem Posten Sonstige betriebliche Erträge und Aufwendungen aus der Währungsumrechnung unter dem Posten Sonstige betriebliche Aufwendungen ausgewiesen. Für die Ermittlung latenter Steuern aufgrund von temporären oder quasi-permanenten Differenzen zwischen den handelsrechtlichen Wertansätzen von Vermögensgegenständen, Schulden und Rechnungsabgrenzungsposten und ihren steuerlichen Wertansätzen oder aufgrund steuerlicher Verlustvorträge werden die Beträge der sich

12 Seite 10 ergebenden Steuerbe- und -entlastung mit den Steuersätzen im Zeitpunkt der Umkehrung der Differenzen bewertet und nicht abgezinst. Die Aktivierung latenter Steuern unterbleibt in Ausübung des dafür bestehenden Ansatzwahlrechts.

13 Seite 11 Erläuterungen zur Gewinn- und Verlustrechnung 3. Umsatzerlöse Im Inland wurden Umsatzerlöse in Höhe von (Vorjahr: ) T erwirtschaftet, die nahezu ausschließlich aus weiterverrechneten Leistungen an Konzerngesellschaften resultieren. 4. Sonstige betriebliche Erträge Die sonstigen betrieblichen Erträge in Höhe von (Vorjahr: 7.785) T enthalten in Höhe von (2.345) T Erträge aus Währungsumrechnung. 5. Personalaufwand in T Löhne und Gehälter Soziale Abgaben und Aufwendungen für Unterstützung Aufwendungen für Altersversorgung Sonstige betriebliche Aufwendungen Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen in Höhe von (Vorjahr: ) T umfassen im Wesentlichen Sachkosten der Verwaltung, Mieten und Pachten, Versicherungsprämien, sonstige Dienstleistungs- und Personalaufwendungen, Zuführungen zu Rückstellungen sowie Wertminderungen des Umlaufvermögens. Hierin enthalten sind auch Aufwendungen aus Währungsumrechnung in Höhe von (Vorjahr: 307) T. In diesem Posten sind ebenfalls die sonstigen Steuern mit 43 (Vorjahr: 96) T ausgewiesen.

14 Seite Ergebnis Finanzanlagen in T Erträge aus Gewinnabführungsverträgen Aufwendungen aus Gewinnabführungsverträgen Erträge aus Beteiligungen davon aus verbundenen Unternehmen (24.143) (14.316) Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens davon aus verbundenen Unternehmen (8.247) (10.470) Erträge und Aufwendungen aus Gewinnabführungsverträgen unterliegen abrechnungsbedingten Schwankungen in Verbindung mit der Bilanzierung von Aufträgen nach dem handelsrechtlichen Realisationsprinzip. 8. Zinsergebnis in T Laufende Zinserträge Zinserträge aus Planvermögen Zinsaufwendungen aus der Zuführung zu den Pensionsrückstellungen Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge davon aus verbundenen Unternehmen (10.097) (9.229) Laufende Zinsaufwendungen Zinsaufwendungen aus der Zuführung zu den Pensionsrückstellungen Zinserträge aus Planvermögen Zinsen und ähnliche Aufwendungen davon aus verbundenen Unternehmen (1.437) (4.353)

15 Seite Steuern vom Einkommen und vom Ertrag Beim Steueraufwand ist zu berücksichtigen, dass in den Erträgen aus Gewinnabführungsverträgen in erheblichem Umfang weitgehend steuerfreie Ausschüttungen und Veräußerungsgewinne enthalten sind.

16 Seite 14 Erläuterungen zur Bilanz 10. Anlagevermögen Die Aufgliederung und Entwicklung des Anlagevermögens ist in einer Anlage zum Anhang dargestellt. Die Angaben nach 285 Nr. 11 und 11a HGB sind in einer besonderen Aufstellung des Anteilsbesitzes zusammengefasst. Hierin enthalten ist auch eine abschließende Aufzählung aller Tochterunternehmen, die von der Offenlegungserleichterung gemäß 264 Abs. 3 HGB Gebrauch machen. Die Aufstellung des Anteilsbesitzes ist als Anlage zum Anhang dargestellt. 11. Umlaufvermögen Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände in T Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Forderungen gegen verbundene Unternehmen Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht Sonstige Vermögensgegenstände Zum bestehen keine Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr. Die Forderungen gegen verbundene Unternehmen resultieren aus der zentralen Unternehmensfinanzierung. Die Sonstigen Vermögensgegenstände betreffen Forderungen aus derivativen Finanzinstrumenten, Steuererstattungsansprüche sowie andere kurzfristige Vermögensgegenstände.

17 Seite 15 Wertpapiere Bei den Wertpapieren handelt es sich um ein im ersten Quartal 2014 fälliges, jederzeit veräußerbares Commercial Paper. Liquide Mittel Die Liquiden Mittel beinhalten Guthaben bei Kreditinstituten sowie Kassenbestände. 12. Aktiver Unterschiedsbetrag aus der Vermögensverrechnung in T Anwartschaftsbarwert der Pensionsverpflichtungen Beizulegender Zeitwert des Deckungsvermögens Aktiver Unterschiedsbetrag aus der Vermögensverrechnung Der aktive Unterschiedsbetrag resultiert aus der Saldierung nach 246 Abs. 2 Satz 2 HGB von Altersversorgungsverpflichtungen mit Vermögensgegenständen, die ausschließlich der Erfüllung der Altersversorgungsverpflichtungen dienen und dem Zugriff aller übrigen Gläubiger entzogen sind (Deckungsvermögen im Sinne des 246 Abs. 2 Satz 2 HGB). Das Deckungsvermögen setzt sich zusammen aus Liquiden Mitteln (417 T ), Staatsanleihen ( T ), Unternehmensanleihen Investment grade ( T ), Pfandbriefen ( T ), Rentenfonds ( T ), Sonstige Fonds ( T ), Aktienfonds (5.167 T ), Aktien (3.638 T ) sowie Rückdeckungsversicherungsansprüchen (8.022 T ). Die Vermögenswerte wurden zu beizulegenden Zeitwerten bewertet, denen bei Wertpapieren der Börsenpreis am Stichtag zugrunde lag. Die Anschaffungskosten des Deckungsvermögens betragen T. In ihrem beizulegenden Zeitwert von T sind auch die Anschaffungskosten übersteigende Beträge von Vermögenswerten in Höhe von T enthalten. Die Ausschüttungssperre gem. 268 Abs. 8 HGB greift im Geschäftsjahr 2013 nicht, da dieser Betrag durch frei verfügbare Gewinnrücklagen zum Stichtag in Höhe von T deutlich überdeckt wird.

18 Seite Eigenkapital Das Gezeichnete Kapital beträgt unverändert T. Es ist eingeteilt in auf den Inhaber lautende Stückaktien zum rechnerischen Wert von 3,00 je Aktie. Der auf das Gezeichnete Kapital entfallende Betrag für eigene Aktien ist hiervon in Abzug gebracht. Durch Beschluss der Hauptversammlung vom 15. April 2010 ist der Vorstand ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats bis zum 14. April 2015 das Grundkapital der Gesellschaft um bis zu T zu erhöhen (Genehmigtes Kapital 2010). Es dient der Ausgabe neuer Aktien gegen Bar- und/oder Sacheinlagen. Durch Beschluss der Hauptversammlung vom 18. April 2013 wurde das Grundkapital um bis zu T durch Ausgabe von bis zu neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von je 3,00 bedingt erhöht (Bedingtes Kapital 2013). Es dient zur Gewährung von Aktien bei Ausübung von Wandlungs- oder Optionsrechten beziehungsweise bei Erfüllung von Wandlungs- oder Optionspflichten aus Schuldverschreibungen bis zum 17. April Im Februar 2008 hatte der Vorstand der Bilfinger SE mit Zustimmung des Aufsichtsrats auf der Basis der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 23. Mai Aktien zu einem durchschnittlichen Preis von 53,07 über die Börse zurückgekauft. Hiervon wurden im Berichtsjahr Aktien im Rahmen eines Mitarbeiteraktienprogramms ausgegeben. Danach hält die Gesellschaft eigene Aktien; dies entspricht T des Grundkapitals bzw. 4,055 Prozent der gegenwärtigen Stimmrechte. Aus diesen Aktien stehen der Gesellschaft keine Rechte zu ( 71 b AktG). Hinsichtlich der Befugnisse des Vorstands zur Ausgabe von Aktien aus genehmigtem Kapital und aus bedingtem Kapital sowie zu den Möglichkeiten zum Rückkauf und zur Verwendung eigener Aktien verweisen wir auf die Angaben gemäß der 289 Abs. 4 bzw. 315 Abs. 4 HGB im zusammengefassten Lagebericht der Bilfinger SE und des Konzerns. Es liegen zum Bilanzstichtag folgende Meldungen nach 21 WpHG hinsichtlich des Bestehens von Stimmrechtsanteilen an unserer Gesellschaft von mehr als 3 Prozent, mehr als 5 Prozent beziehungsweise mehr als 10 Prozent vor:

19 Seite 17 Die Investment-Gesellschaft Cevian Capital II GP Limited, St. Helier, Jersey, Channel Islands, hat uns am 14. März 2012 unter Bezugnahme auf 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihre Beteiligung die Schwelle von 15 Prozent der Stimmrechte an unserem Kapital überschritten hat und 15,01 Prozent beträgt. Diese Stimmrechte wurden Cevian Capital II GP Limited nach 22 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über Cevian Capital II Master Fund LP, Cevian Capital Partners Limited und Cevian Capital II Co-Investment Fund LP zugerechnet. Im Januar 2013 hat uns Cevian Capital II GP Limited, St. Helier, Jersey, Channel Islands, mitgeteilt, dass der Stimmrechtsanteil der Cevian Capital II Master Fund LP, Grand Cayman, Cayman Islands, am 14.Januar 2013 die Schwelle von 15 Prozent der Stimmrechte überschritten hat und 15,07 Prozent beträgt. Davon werden 14,0 Prozent nach 22 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. Cevian Capital Partners Limited, Floriana, Malta, hat mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil am 15. Januar 2013 die Schwelle von 15 Prozent überschritten hat und 15,19 Prozent beträgt. Die Investment-Gesellschaft BlackRock, Inc., New York, USA, sowie die Investment- Gesellschaft BlackRock Holdco 2, Inc., Wilmington, USA, sowie die Investment- Gesellschaft BlackRock Financial Management, Inc., New York, USA, haben uns am 15. April 2013 mitgeteilt, dass ihre Beteiligungen die Schwelle von 3 Prozent der Stimmrechte an unserem Kapital überschritten haben und am 11. April ,02 Prozent betrugen. DJE Investment S.A., Luxemburg/Luxemburg, hat mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil am 13. Mai 2011 die Schwelle von 5 Prozent unterschritten hat und 4,96 Prozent betrug. Kapitalrücklage Bei der Kapitalrücklage handelt es sich um Beträge, die bei der Ausgabe von Aktien über den Nennbetrag beziehungsweise über den rechnerischen Wert hinaus erzielt wurden. Gewinnrücklagen in T Andere Gewinnrücklagen Eigene Anteile Im Geschäftsjahr wurden T aus dem Jahresüberschuss in die anderen Gewinnrücklagen eingestellt.

20 Seite 18 Nach Ausgabe von Aktien im Rahmen eines Mitarbeiteraktienprogramms verfügt die Gesellschaft über eigene Aktien. Entsprechend den Vorschriften zum Ausweis Eigener Anteile ist der auf die Gewinnrücklagen entfallende Betrag mit diesen verrechnet. Der Bilanzgewinn des Vorjahres in Höhe von T wurde in Höhe von T ausgeschüttet und in Höhe von T auf neue Rechnung vorgetragen. 14. Rückstellungen in T Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen 0 0 Steuerrückstellungen Sonstige Rückstellungen Die Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen sind vollständig mit Deckungsvermögen im Sinne des 246 Abs. 2 Satz 2 HGB verrechnet. Ein danach verbliebener Überhang an Deckungsvermögen ist als Aktiver Unterschiedsbetrag aus der Vermögensverrechnung ausgewiesen und unter Tz. 12 erläutert. Mittelbare Verpflichtungen aus Pensionszusagen der Unterstützungskasse der Bilfinger SE sind nicht zu passivieren. Sie sind vollständig durch das vorhandene Kassenvermögen gedeckt. Die Sonstigen Rückstellungen in Höhe von (Vorjahr: ) T betreffen im Wesentlichen personalbezogene Verpflichtungen, Risiken aus Rechtsstreitigkeiten sowie sonstige ungewisse Verbindlichkeiten.

21 Seite Verbindlichkeiten bis zu in T Jahr Anleihen Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht Sonstige Verbindlichkeiten davon aus Steuern (36.734) (35.062) (35.062) - davon im Rahmen der (254) (167) (167) sozialen Sicherheit Zum bestehen Verbindlichkeiten in Höhe T mit einer Restlaufzeit von mehr als 5 Jahren. Sie betreffen eine im Dezember 2012 begebene nicht nachrangige, unbesicherte Anleihe, die im Dezember 2019 zur Rückzahlung fällig wird. Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten betrafen im Vorjahr ein Schuldscheindarlehen, das Mitte 2013 vollständig getilgt wurde. Die Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen resultieren aus zentralem Cash-Pooling. 16. Haftungsverhältnisse Es bestehen Verbindlichkeiten aus Bank- und Konzernbürgschaften in Höhe von (Vorjahr: ) T. Sie resultieren im Wesentlichen aus der Absicherung von Avallinien für Konzerngesellschaften. Das Risiko einer Inanspruchnahme wird aufgrund der guten Bonität der betreffenden Konzerngesellschaften als gering eingeschätzt.

22 Seite Sonstige finanzielle Verpflichtungen in T bis 1 Jahr 2-5 Jahre Operating Leasingverhältnisse Minimumleasingzahlung Weitere finanzielle Verpflichtungen (Miete) davon entfallen auf verbundene Unternehmen: Erläuterungen zu Bewertungseinheiten Derivative Finanzinstrumente werden zur Steuerung von Risiken aus Zins- und Währungsschwankungen eingesetzt und dienen ausschließlich Sicherungszwecken. Reine Handelspositionen ohne ein entsprechendes Grundgeschäft werden nicht eingegangen. Es werden derzeit vorwiegend außerbörslich gehandelte Instrumente wie Devisentermingeschäfte und Devisenoptionen eingesetzt. Im Rahmen des konzernweiten Finanzrisikomanagements schließt die Bilfinger SE in ihrer Funktion als Konzernmutterunternehmen mit Banken derivative Finanzgeschäfte (vor allem Devisentermin- und Devisenoptionsgeschäfte) ab, die konzernintern durch gegenläufige Geschäfte an Konzerngesellschaften zur Absicherung ihrer Finanzrisiken weitergeleitet werden (sogenannte back-to-back Geschäfte). Die gehaltenen derivativen Finanzinstrumente sind Teil von Bewertungseinheiten. Die Absicherungen werden vornehmlich anhand von Mikro-Hedges vorgenommen. Daher haben sich die gegenläufigen Wert- und Zahlungsstromänderungen der Grund- und Sicherungsgeschäfte bis zum Abschlussstichtag weitgehend ausgeglichen und werden sich auch künftig weitgehend ausgleichen (Volumenkongruenz und Laufzeitkongruenz durch zum Teil rollierende Absicherung). Die Wirksamkeit der Sicherungsbeziehungen wird anhand der einschlägigen Methoden zur Effektivitätsmessung (Critical Terms Match-Methode, Regressionsanalysen, Dollar-Offset-Methode) ermittelt beziehungsweise durch das Risikomanagement gewährleistet.

23 Seite 21 Bewertungseinheiten: Grundgeschäftsart / Sicherungsinstrument gesichertes Risiko Betrag der Grundgeschäfte / abgesicherten Risiken vermiedene Drohverlustrückstellungen Mio. Mio. Zeitraum Vermögensgegenstände / Devisenderivate Währung 74,6 1, Schulden / Devisenderivate Währung 114,4 1, Derivate (back-to-back Geschäfte) Währung 881,5 22, Die bilanzielle Abbildung der zum Bilanzstichtag bestehenden Bewertungseinheiten erfolgt unter Anwendung der Durchbuchungsmethode.

24 Seite 22 Sonstige Angaben 19. Vorstand und Aufsichtsrat Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats sind in der Anlage zum Anhang Organe der Gesellschaft aufgeführt. Die Vergütung der Mitglieder des Vorstands besteht aus mehreren Vergütungsbestandteilen. Im Einzelnen wurden folgende Vergütungen gewährt: Jahresgrundgehälter in Höhe von (Vorjahr: 2.600) T Variable Vergütungen (Sofortbetrag in bar) mit langfristiger Anreizwirkung entsprechend eines Profit-Sharing-Modells in Höhe von (Vorjahr: 4.878) T Variable Vergütungen (Deferral, aktienbasiert) mit langfristiger Anreizwirkung entsprechend eines Profit-Sharing-Modells in Höhe von (Vorjahr: 2.563) T Abfindungen und Entschädigungen in Höhe von (Vorjahr: 4.215) T Sachbezüge in Höhe von 327 (Vorjahr: 326) T Pensionszusagen: für das Berichtsjahr wurden Beitragszahlungen in Höhe von (Vorjahr: 1.370) T an externe Versorgungsträger geleistet und weitere 180 (Vorjahr: 0) T zur Altersversorgung unmittelbar ausbezahlt. Aus aktienbasierter Vergütung wurden im Geschäftsjahr für die Mitglieder des Vorstands folgende Beträge als Aufwand erfasst: in T Roland Koch (Vorsitzender) Joachim Enenkel Dr. Jochen Keysberg (ab ) Pieter Koolen (ab ) Joachim Müller Klaus Raps (bis ) 0-29 Thomas Töpfer (bis ) Gesamt Die Gesamtbezüge der Mitglieder des Aufsichtsrats betragen (Vorjahr: 1.327) T einschließlich des Ersatzes von Aufwendungen von 30 (Vorjahr: 21) T.

25 Seite 23 Nähere Einzelheiten einschließlich der individualisierten Bezüge enthält der Vergütungsbericht, der Bestandteil des zusammengefassten Lageberichts der Bilfinger SE und des Konzerns ist. Die Gesamtbezüge ehemaliger Mitglieder des Vorstands oder deren Hinterbliebenen beliefen sich auf (Vorjahr: 2.238) T. Der nach HGB ermittelte Anwartschaftsbarwert der Pensionsverpflichtungen für diesen Personenkreis beträgt (Vorjahr: ) T. 20. Durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter Angestellte Inland Ausland 0 1 Gesamt Gewerbliche Arbeitnehmer wurden nicht beschäftigt. 21. Honorare und Dienstleistungen der Abschlussprüfer Das von den Abschlussprüfern für das Geschäftsjahr berechnete Gesamthonorar im Sinne des 285 Nr. 17 HGB ist in der entsprechenden Anhangangabe des Konzernabschlusses enthalten. 22. Entsprechenserklärung Die nach 161 AktG vorgeschriebene jährliche Entsprechenserklärung wurde am 19. September 2013 von Vorstand und Aufsichtsrat abgegeben und auf unserer Internet- Homepage ab diesem Zeitpunkt den Aktionären dauerhaft zugänglich gemacht.

26

27 Seite 25 Anlage zum Anhang Organe der Gesellschaft Vorstand Roland Koch, Vorsitzender des Vorstands Strategie Personal (Arbeitsdirektor) Recht Compliance Project Controlling Kommunikation & Marketing Konzernorganisation Mitgliedschaften in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten bei inländischen Gesellschaften: UBS Deutschland AG, Frankfurt am Main (Vorsitz) Mitgliedschaften in vergleichbaren Kontrollgremien anderer in- und ausländischer Wirtschaftsunternehmen: Bilfinger North America Inc., Wilmington / USA* Hessische Staatsweingüter GmbH Kloster Eberbach, Eltville (Vorsitz) Joachim Enenkel Divisionen: Construction Infrastructure Piping Systems Power Systems Entwicklung und Technik Mitgliedschaften in vergleichbaren Kontrollgremien anderer in- und ausländischer Wirtschaftsunternehmen: Bilfinger Infrastructure S.A., Warschau / Polen* (stellvertretender Vorsitz) Hydrobudowa-6 S.A., Warschau / Polen* (stellvertretender Vorsitz) Dr. Jochen Keysberg Divisionen: Building Facility Services Real Estate Water Technologies Government Services Pieter Koolen (ab 19. September 2013) Divisionen: Engineering, Automation and Control Industrial Fabrication and Installation Industrial Maintenance Insulation, Scaffolding and Painting Oil and Gas Support Services HSEQ (Health, Safety, Environment and Quality)

28 Seite 26 Anlage zum Anhang Joachim Müller Bilanzen Finanzen Controlling M & A Revision Steuern Investor Relations Einkauf IT Mitgliedschaften in vergleichbaren Kontrollgremien anderer in- und ausländischer Wirtschaftsunternehmen: Bilfinger Infrastructure S.A., Warschau / Polen* FCHC Corporation, Reston / USA* (stellvertretender Vorsitz) Hydrobudowa-6 S.A., Warschau / Polen* Thomas Töpfer (bis 31. Oktober 2013) Industrial Services Concessions HSEQ (Health, Safety, Environment and Quality) Die Angaben zu den Ressortzuständigkeiten und zu den Mandaten beziehen sich, soweit nicht anders angegeben, auf den 31.Dezember 2013, berücksichtigen aber bereits die neue Divisionsstruktur * Konzernmandat Aufsichtsrat Ehrenvorsitzender: Gert Becker Dr. h.c. Bernhard Walter, Vorsitzender Ehemaliger Sprecher des Vorstands der Dresdner Bank AG Mitgliedschaften in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten bei inländischen Gesellschaften: Daimler AG, Stuttgart Deutsche Telekom AG, Bonn Stephan Brückner, stellvertretender Vorsitzender Mitarbeiter der Bilfinger Maintenance Südwest GmbH Herbert Bodner (ab 1. Juli 2013) Ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der Bilfinger SE

29 Seite 27 Anlage zum Anhang Volker Böhme Mitarbeiter der Bilfinger Isoliertechnik Nord GmbH Dr. John Feldmann Ehemaliges Mitglied des Vorstands der BASF SE Mitgliedschaften in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten bei inländischen Gesellschaften: Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim KION Group AG, Wiesbaden (Vorsitz) KION Material Handling GmbH, Wiesbaden (Vorsitz) Lone Fønss Schrøder Nichtgeschäftsführendes Mitglied in Verwaltungsorganen in- und ausländischer Gesellschaften Mitgliedschaften in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten bei inländischen Gesellschaften: Heidelberger Druckmaschinen AG, Heidelberg Mitgliedschaften in vergleichbaren Kontrollgremien anderer in- und ausländischer Wirtschaftsunternehmen: AKER Solutions ASA, Lysaker / Norwegen NKT Holding AS, Brøndby / Dänemark Saxo Bank AS, Kopenhagen / Dänemark (stellvertretender Vorsitz) Svenska Handelsbanken AB, Stockholm / Schweden (bis 26. März 2014) Volvo Personvagnar AB, Göteborg / Schweden Thomas Kern Mitarbeiter der Bilfinger HSG FM Rhein Main GmbH Rainer Knerler Regionalleiter Berlin-Brandenburg der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt Thomas Pleines (bis 18. April 2013) Ehemaliges Mitglied des Vorstands der Allianz Deutschland AG, ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der Allianz Versicherungs AG Mitgliedschaften in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten bei inländischen Gesellschaften: DEKRA SE, Stuttgart (Vorsitz) Mitgliedschaften in vergleichbaren Kontrollgremien anderer in- und ausländischer Wirtschaftsunternehmen: Baloise Holding AG, Basel / Schweiz Kaba AG, Rümlang / Schweiz Südvers Holding GmbH & Co. KG, Freiburg (Vorsitz)

30 Seite 28 Anlage zum Anhang Udo Stark Ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der MTU Aero Engines Holding AG Mitgliedschaften in vergleichbaren Kontrollgremien anderer in- und ausländischer Wirtschaftsunternehmen: Austria Pet Food GmbH, Eisenstadt / Österreich Holger Timmer Beschäftigter beim Vorstand der IG Metall Jens Tischendorf (ab 18. April 2013) Geschäftsführer der Cevian Capital AG Prof. Dr. Klaus Trützschler (bis 30. Juni 2013) Ehemaliges Mitglied des Vorstands der Franz Haniel & Cie GmbH Mitgliedschaften in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten bei inländischen Gesellschaften: Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Sartorius AG, Göttingen TAKKT AG, Stuttgart (stellvertretender Vorsitz) Zwiesel Kristallglas AG, Zwiesel (Vorsitz) Wuppermann AG, Leverkusen (Vorsitz) Mitgliedschaften in vergleichbaren Kontrollgremien anderer in- und ausländischer Wirtschaftsunternehmen: Wilh. Wehrhahn KG, Neuss Marek Wróbel Mitarbeiter der Multiserwis Sp.z.o.o. Die Angaben zu den Mandaten beziehen sich, soweit nicht anders angegeben, auf den 31.Dezember 2013 * Konzernmandat

31 Seite 29 Anlage zum Anhang Präsidium: Dr. h.c. Bernhard Walter Stephan Brückner Dr. John Feldmann Rainer Knerler Prüfungsausschuss: Udo Stark Herbert Bodner (ab 2. Juli 2013) Volker Böhme Thomas Kern Prof. Dr. Klaus Trützschler (bis 30. Juni 2013) Nominierungsausschuss: Dr. h.c. Bernhard Walter Dr. John Feldmann Udo Stark

32 Seite 30 Anlage zum Anhang ANTEILSBESITZ DER BILFINGER SE A. Vollkonsolidierte Gesellschaften I. Inländische Gesellschaften mit Befreiung nach 264 Abs. 3 / 264b HGB Stand Anteil am Kapital in % Eigenkapital T Ergebnis des letzten Geschäftsjahres T Babcock Borsig Steinmüller GmbH, Oberhausen ) Babcock Noell GmbH, Würzburg ) bauserve GmbH, Frankfurt am Main BBFS Alpha Verwaltungs GmbH, Mannheim ) BBFS Beta Verwaltungs GmbH, Mannheim ) BBV Systems GmbH, Bobenheim-Roxheim ) Bilfinger Achatz GmbH, Mannheim ) Bilfinger Ahr Carecatering GmbH, Oberhausen ) Bilfinger Ahr Careclean GmbH, Oberhausen ) Bilfinger Ahr Careconsulting GmbH & Co. KG, Ottobrunn Bilfinger Ahr Careservices GmbH, Oberhausen ) Bilfinger Ahr Cleaning GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger Ahr Healthcare and Services GmbH, Oberhausen ) Bilfinger Ahr Proactive GmbH, Oberhausen ) Bilfinger arnholdt GmbH, Gelsenkirchen ) Bilfinger Babcock Kraftwerkservice GmbH, Peitz ) Bilfinger Bauperformance GmbH, Frankfurt am Main ) Bilfinger Construction GmbH, Wiesbaden ) Bilfinger Corporate Insurance Management GmbH, Mannheim ) Bilfinger Corporate Real Estate Management GmbH, Mannheim ) Bilfinger EMS GmbH, Cloppenburg Bilfinger Facility Services GmbH, Frankfurt am Main Bilfinger Fassadentechnik GmbH, Oststeinbek ) Bilfinger Friedrich Eisen GmbH, Mannheim ) Bilfinger Gerätetechnik Deutschland GmbH, Bitterfeld-Wolfen ) Bilfinger Gerber GmbH, Dortmund ) Bilfinger Government Services GmbH, Mainz ) Bilfinger GreyLogix GmbH, Flensburg ) Bilfinger Grundbesitz GmbH & Co. KG, Mannheim Bilfinger Hochbau GmbH, Frankfurt am Main ) Bilfinger HSG Culinaress GmbH, Ottobrunn ) Bilfinger HSG Event Services GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG Facility Management GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM AS GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM BS GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM IS GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM Nord GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM Nordost GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM Ost GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM Rhein-Main GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM Rhein-Ruhr GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM Süd GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM Südost GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM Südwest GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG FM Württemberg GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger HSG International Facility Management GmbH, Neu-Isenburg ) Bilfinger Industrial Services GmbH, München ) Bilfinger Industrial Services Middle East GmbH, Leuna ) Bilfinger Industrial Technologies GmbH, Frankfurt am Main ) Bilfinger Infrastructure Mannheim GmbH, Mannheim ) Bilfinger Instandsetzung GmbH, München ) Bilfinger Maintenance Nord GmbH, Leuna ) Bilfinger Maintenance Nord EMV GmbH, Mönchengladbach ) Bilfinger Maintenance Süd GmbH, Frankfurt am Main ) Bilfinger Maintenance Südwest GmbH, Leimen ) Bilfinger MCE Aschersleben GmbH, Aschersleben ) Bilfinger MCE Berlin GmbH, Berlin ) Bilfinger Modernbau GmbH, Saarbrücken ) Bilfinger Nigeria GmbH, Wiesbaden 100-1) Bilfinger OKI Isoliertechnik GmbH, Pforzheim ) Bilfinger Parking GmbH, Frankfurt am Main )

33 Seite 31 Anlage zum Anhang A. Vollkonsolidierte Gesellschaften I. Inländische Gesellschaften mit Befreiung nach 264 Abs. 3 / 264b HGB Stand Anteil am Kapital in % Eigenkapital T Ergebnis des letzten Geschäftsjahres T Bilfinger Personalservice Deutschland GmbH, Leuna ) Bilfinger Piping Technologies GmbH, Essen ) Bilfinger Power Systems GmbH, Oberhausen ) Bilfinger Project Investments GmbH, Wiesbaden ) Bilfinger Project Investments International Holding GmbH, Wiesbaden ) Bilfinger R&M Ausbau Berlin GmbH, Berlin ) Bilfinger R&M Ausbau Frankfurt GmbH, Rödermark ) Bilfinger R&M Ausbau GmbH, München ) Bilfinger R&M Ausbau Leipzig GmbH, Leipzig ) Bilfinger R&M Ausbau Mannheim GmbH, Mannheim ) Bilfinger R&M Ausbau München GmbH, München ) Bilfinger R&M Kühllagerbau Bielefeld GmbH, Bielefeld ) Bilfinger R&M Kühllagerbau GmbH, Bielefeld ) Bilfinger R&M Kühllagerbau Mannheim GmbH, Mannheim ) Bilfinger Real Estate Allvaris GmbH, Düsseldorf ) Bilfinger Real Estate Argoneo GmbH, Frankfurt am Main ) Bilfinger Real Estate Asset Management GmbH, Frankfurt am Main ) Bilfinger Real Estate Fondsmanagement GmbH, Düsseldorf ) Bilfinger Real Estate GeServ GmbH, Frankfurt am Main ) Bilfinger Real Estate Gewerbe & Logistik GmbH, Düsseldorf ) Bilfinger Real Estate GmbH, Frankfurt am Main ) Bilfinger Regiobau GmbH, Freiburg ) Bilfinger Rohrbau Grenzach GmbH, Grenzach-Wyhlen ) Bilfinger Rohrleitungsbau GmbH, Bitterfeld-Wolfen ) Bilfinger Rosink GmbH, Nordhorn ) Bilfinger Rotring Engineering GmbH, Buxtehude ) Bilfinger Schalungsbau GmbH, Bobenheim-Roxheim ) Bilfinger Scheven GmbH, Erkrath ) Bilfinger Spezialtiefbau GmbH, Frankfurt am Main ) Bilfinger SVA GmbH, Saarbrücken ) Bilfinger Tesch GmbH, Essen ) Bilfinger Venture Capital GmbH, Mannheim ) Bilfinger Water Technologies GmbH, Aarbergen Bilfinger Wolfferts Gebäudetechnik GmbH, Berlin ) Bilfinger Wolfferts Gebäudetechnik GmbH, Mannheim ) Bilfinger Wolfferts Gebäudetechnik GmbH, Köln ) Bilfinger Wolfferts Gebäudetechnik Holding GmbH, Köln ) Bilfinger Wolfferts Haus- und Wärmetechnik GmbH, Köln ) BIS Equipment Service GmbH, München BIS HIMA GmbH, Heinsberg BIS Isoliertechnik Nord GmbH, Leuna ) BIS Turnaround GmbH, Ludwigshafen CCL Consulting and Construction Logistics GmbH, Berlin Envi Con & Plant Engineering GmbH, Nürnberg ) Hüser & Co GmbH, Mannheim ) pkb Planungsbüro für Rohrleitungs- und Anlagentechnik GmbH, - 1) Frankfurt am Main ProfiMiet Berlin GmbH, Kleinmachnow ) ProfiMiet GmbH, Köln ) ProfiMiet Hamburg GmbH, Norderstedt ) ProfiMiet Köln GmbH, Köln ) ProfiMiet München GmbH, München ) ProfiMiet Rhein Main GmbH, Raunheim ) ProfiMiet Stuttgart GmbH, Böblingen ) R&M Baudienstleistungen GmbH, München R&M Fassadentechnik Südwest GmbH, München R&M International GmbH, Oberhausen R&M WSI Braunschweig GmbH Wärme-, Schallschutz und Industrieservice, München Roediger Grundbesitz GmbH, Hanau ) STS Steinmüller Siemers GmbH Serviceleistungen, Bremen )

34 Seite 32 Anlage zum Anhang ANTEILSBESITZ DER BILFINGER SE A. Vollkonsolidierte Gesellschaften II. Übrige inländische Gesellschaften Stand Anteil am Kapital in % Eigenkapital T Ergebnis des letzten Geschäftsjahres T A1 mobil Beteiligungs-GmbH, Wiesbaden Babcock Rohrleitungsbau GmbH, Osterode BB Alpha PPP-Projektgesellschaft mbh, Frankfurt am Main BB Delta PPP-Projektgesellschaft mbh, Frankfurt am Main BB Entsorgung HB GmbH, Aarbergen bebit GmbH, Mannheim Bilfinger Berger Entsorgung GmbH, Aarbergen Bilfinger Berger Entsorgung Nord GmbH, Aarbergen Bilfinger Berger Government Services Holding GmbH, Mannheim Bilfinger Berger Middle East Construction Holding GmbH, Wiesbaden Bilfinger Construction Beteiligungs GmbH, Wiesbaden Bilfinger Djuro Djakovic Montage GmbH, Oberhausen Bilfinger Efficiency GmbH, Mannheim Bilfinger FRB GmbH, Dinslaken Bilfinger GreyLogix aqua GmbH, Flensburg Bilfinger GreyLogix foodtec GmbH, Flensburg Bilfinger GreyLogix sepa GmbH, Leverkusen Bilfinger HSG City Light Services GmbH, Neu-Isenburg Bilfinger HSG Energy Services GmbH, Neu-Isenburg Bilfinger HSG Gebäudetechnik GmbH, Hanau Bilfinger HSG Security & Services GmbH, Neu-Isenburg Bilfinger Infrastructure Services GmbH, Wiesbaden Bilfinger Mauell GmbH, Velbert Bilfinger one RSL GmbH, Frankfurt am Main Bilfinger PPP Schloss Sonnenstein FM GmbH, Pirna Bilfinger PPP Schulen Halle FM GmbH, Halle Bilfinger Project Investments AI Holding GmbH, Wiesbaden Bilfinger Project Investments Europe GmbH, Wiesbaden Bilfinger R&M Ausbau Düsseldorf GmbH, Düsseldorf Bilfinger R&M Ausbau Hamburg GmbH, Hamburg Bilfinger R&M Ausbau Stuttgart GmbH, Schönaich Bilfinger Real Estate InServ GmbH, Wiesbaden Bilfinger Real Estate Wohnen GmbH, Frankfurt am Main Biomethan Menteroda GmbH, Wiesbaden BIS Industrieservice Mitte GmbH, Frankfurt am Main Fondsmanagement Berlin GmbH, Berlin HSG Zander FS GmbH, Neu-Isenburg imagineers eventlogistics GmbH, Kirchheim Ingenieurgesellschaft Rostek und Stolz mbh, Magdeburg Kölschfest GmbH, Köln M6 Duna Holding GmbH, Wiesbaden M6 Tolna Holding GmbH, Wiesbaden PASSAVANT-ROEDIGER CONTROLS GmbH, Aarbergen Patientendienste Rosenheim GmbH, Rosenheim PKA Planungsgesellschaft Karnasch mbh, Essen PPP Schulen Landkreis Hof GmbH, Frankfurt am Main projekt-partner-online GmbH, Mannheim Projektgesellschaft Glücksteinquartier GmbH & Co. KG, Mannheim Projektgesellschaft Power Office GmbH & Co. KG, Mannheim Sönnichsen & Görtz Baugesellschaft mbh, Hamburg SPM Projektmanagement GmbH, München TBS Technische Betriebs- und Service Gesellschaft Chemnitz mbh, Chemnitz Tebodin Peters Engineering GmbH, Ludwigshafen

35 Seite 33 Anlage zum Anhang ANTEILSBESITZ DER BILFINGER SE A. Vollkonsolidierte Gesellschaften III. Ausland Stand Anteil am Kapital in % Eigenkapital in Währungseinheiten Ergebnis in Währungseinheiten Actys Gebouwdiensten B.V., Utrecht, Niederlande 75 EUR 17 EUR 0 Babcock Borsig Service Arabia Ltd., Dammam, Saudi-Arabien 100 SAR SAR bauserve GmbH, Wien, Österreich 100 EUR 90 EUR 22 BBPI Sentinel Holdings Pty Ltd, Sydney, Australien 100 AUD AUD 0 BBPI sentinel Pty Ltd, Sydney, Australien 100 AUD AUD 0 BBV Systems (HK) Limited, Hongkong, Volksrepublik China 100 HKD HKD 0 BBV Systems Co. Ltd., Bangkok, Thailand 100 THB THB BBV Systems Sp. z o.o., Danzig, Polen 100 PLN -701 PLN Bilfinger HSG Facility Services Yönetim Hizmetleri ve Ticaret Limited Şirketi, Istanbul, Türkei 100 TRY -894 TRY -594 Bilfinger Airvac Water Technologies Inc., Rochester, Indiana, USA 100 USD USD 485 Bilfinger Babcock (Thailand) Co. Ltd., Laemchabang, Thailand 100 THB THB Bilfinger Babcock CZ s.r.o., Brünn, Tschechische Republik 100 CZK CZK Bilfinger Babcock Hungary KFT, Budapest, Ungarn 100 HUF HUF Bilfinger Babcock Tyazhmash, Moskau, Russland 51 RUB RUB Bilfinger Baugesellschaft m.b.h., Wien, Österreich 100 EUR EUR Bilfinger Berger (Canada) Inc., Vancouver, British Columbia, Kanada 100 CAD CAD 0 BILFINGER BERGER AMBIENTE S.r.l., Bozen, Italien 100 EUR EUR -24 Bilfinger Berger Building Polska Sp. z o.o., Warschau, Polen 100 PLN 681 PLN -103 Bilfinger Berger Civil Inc., Vancouver, Washington, USA 100 USD 0 USD -472 Bilfinger Berger Civil Pty. Ltd., Sydney, Australien 100 AUD AUD 276 Bilfinger Berger Emirates Construction B.V., Rotterdam, Niederlande 100 EUR -22 EUR -2 Bilfinger Berger Emirates Construction LLC, Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate 100 AED AED Bilfinger Berger Project Development S.à.r.l., Senningerberg, Luxemburg 100 EUR 0 EUR -2 Bilfinger Berger Qatar W.L.L., Doha, Katar 100 QAR QAR Bilfinger Berger Umwelt Hellas A.E., Thessaloniki, Griechenland 100 EUR 9 EUR -12 Bilfinger Bohr- und Rohrtechnik GmbH, Wien, Österreich 100 EUR EUR Bilfinger Brabant Mobiel B.V., Oosterhout, Niederlande 96 EUR EUR 864 Bilfinger Chemserv GmbH, Linz, Österreich 100 EUR EUR Bilfinger Construction Hungária Kft., Budapest, Ungarn 100 EUR EUR Bilfinger Construction Odenplan AB, Stockholm, Schweden 100 SEK SEK Bilfinger Construction UK LIMITED, Manchester, Großbritannien 100 GBP GBP Bilfinger Crist Offshore Sp. z o.o., Stettin, Polen 63 PLN PLN Bilfinger Deutsche Babcock Middle East FZE, Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate 100 AED AED -242 Bilfinger Duro Dakovic Euromontaza d.o.o., Krško, Slowenien 100 EUR 143 EUR 39 Bilfinger Duro Dakovic Montaza d.o.o., Slavonski Brod, Kroatien 100 HRK HRK Bilfinger East End Holdings Inc., Wilmington, Delaware, USA 100 USD 5 USD 5 Bilfinger EMV BVBA, Antwerpen, Belgien 95 EUR -29 EUR 51 Bilfinger Facility Services B.V., Utrecht, Niederlande 75 EUR 51 EUR 56 Bilfinger FRB S.à r.l., Roodt-sur-Syre, Luxemburg 100 EUR 993 EUR 288 Bilfinger FRB Solutions S.à r.l., Grevenmacher, Luxemburg 100 EUR 118 EUR -182 Bilfinger Funderingstechnieken B.V., Roermond, Niederlande 100 EUR -9 EUR -8 Bilfinger Gerätetechnik GmbH, Wels, Österreich 100 EUR EUR Bilfinger Government Services s.r.l., Bozen, Italien 100 EUR 209 EUR 204 Bilfinger Guernsey Limited, St. Peter Port, Guernsey 100 GBP 991 GBP 294 Bilfinger HSG Facility Management A/S, Kopenhagen, Dänemark 100 DKK 17 DKK Bilfinger HSG Facility Management AG, Schaffhausen, Schweiz 100 CHF CHF Bilfinger HSG Facility Management Kft., Budapest, Ungarn 100 HUF HUF Bilfinger HSG Facility Management Limited, Dublin, Irland 100 EUR EUR Bilfinger HSG Facility Management Limited, Chipping Norton, Großbritannien 100 GBP GBP 475 Bilfinger HSG Facility Management o.o.o., Moskau, Russland 100 RUB RUB Bilfinger HSG Facility Management S.A., Madrid, Spanien 100 EUR 405 EUR 4 Bilfinger HSG Facility Management s.a.r.l., Luxemburg, Luxemburg 100 EUR 185 EUR 900 Bilfinger HSG Facility Management s.r.o., Bratislava, Slowakei 100 EUR 667 EUR 103 Bilfinger HSG Facility Management Sp. z o.o., Warschau, Polen 100 PLN PLN Bilfinger HSG Facility Management SRL, Bukarest, Rumänien 100 RON -169 RON -588 Bilfinger HSG FM Schools Limited, Dublin, Irland 100 EUR 3 EUR 0 Bilfinger HSG Technologies and Facility Management s.r.o., Prag, Tschechische Republik 100 CZK CZK Bilfinger Industrial Automation Services Limited, St. Helens, Großbritannien 100 GBP GBP Bilfinger Industrial Services België N.V., Schoten, Belgien 96 EUR EUR 585 Bilfinger Industrial Services Beteiligungs GmbH, Linz, Österreich 100 EUR EUR Bilfinger Industrial Services Czech s.r.o., Most, Tschechische Republik 100 CZK CZK Bilfinger Industrial Services Finland Oy, Orimattila, Finnland 100 EUR EUR Bilfinger Industrial Services IM AS, Porsgrunn, Norwegen 100 NOK NOK Bilfinger Industrial Services Inc., Ballwin, Missouri, USA 100 USD USD Bilfinger Industrial Services Interpipe AB, Stenungsund, Schweden 100 SEK SEK Bilfinger Industrial Services Nederland B.V., Brielle, Niederlande 96 EUR EUR Bilfinger Industrial Services Nordic Holding AS, Porsgrunn, Norwegen 100 NOK NOK Bilfinger Industrial Services North America Holding Inc., Ballwin, Missouri, USA 100 USD USD 1.861

36 Seite 34 Anlage zum Anhang A. Vollkonsolidierte Gesellschaften III. Ausland Stand Anteil am Kapital in % Eigenkapital in Währungseinheiten Ergebnis in Währungseinheiten Bilfinger Industrial Services Norway AS, Porsgrunn, Norwegen 100 NOK NOK Bilfinger Industrial Services Österreich GmbH, Linz, Österreich 100 EUR EUR Bilfinger Industrial Services Polska Sp. z o.o., Warschau, Polen 94 PLN PLN Bilfinger Industrial Services Schweiz AG, Zofingen, Schweiz 100 CHF CHF Bilfinger Industrial Services Spain S.A., Madrid, Spanien 99 EUR EUR -691 Bilfinger Industrial Services Sweden AB, Stenungsund, Schweden 100 SEK SEK Bilfinger Industrial Services UK Holding Limited, Aberdeen, Großbritannien 100 GBP GBP Bilfinger Industrial Services UK Limited, Runcorn, Großbritannien 100 GBP GBP Bilfinger Industrial Technologies Österreich GmbH, Linz, Österreich 100 EUR EUR Bilfinger Industrier Danmark A/S, Søborg, Dänemark 99 DKK DKK Bilfinger Industrier Norge AS, Stavanger, Norwegen 99 NOK NOK Bilfinger Industrietechnik Salzburg GmbH, Salzburg, Österreich 100 EUR EUR Bilfinger Infrastructure S.A., Warschau, Polen 100 PLN PLN Bilfinger Insulation B.V., Brielle, Niederlande 96 EUR EUR 0 Bilfinger International Construction and Trading N.V., Schoten, Belgien 96 EUR EUR 169 Bilfinger Intervalve Africa (Pty) Ltd., Rivonia, Südafrika 50 ZAR ZAR Bilfinger IT Hungary Kft., Budapest, Ungarn 100 HUF HUF Bilfinger Johnson Water Technologies s.r.l., Limidi di Soliera, Italien 100 EUR -9 EUR -38 Bilfinger LTM Industrie SAS, Toussieu, Frankreich 100 EUR EUR Bilfinger Maschinenbau GmbH, Linz, Österreich 100 EUR EUR -23 Bilfinger Maschinenbau GmbH & Co. KG, Linz, Österreich 100 EUR EUR Bilfinger Maschinenbau Holding GmbH, Linz, Österreich 100 EUR 11 EUR 1 Bilfinger Mauell B.V., Harderwijk, Niederlande 100 EUR EUR 447 Bilfinger Mauell ESG AG, Buchs, Schweiz 100 CHF CHF 457 Bilfinger MCE GmbH, Linz, Österreich 100 EUR EUR Bilfinger MCE Nyíregyháza Kft., Nyíregyháza, Ungarn 100 HUF HUF Bilfinger MCE Slany s.r.o., Slany, Tschechische Republik 100 CZK CZK BILFINGER MODERNBAU LUX S.A., Sandweiler, Luxemburg 100 EUR 74 EUR 0 Bilfinger Neo Structo Private Limited, Surat, Indien 98 INR INR Bilfinger Passavant Water Technologies (Hangzhou) Co. Ltd., Hangzhou, Volksrepublik China 100 CNY CNY Bilfinger Personalservice Österreich GmbH, Linz, Österreich 99 EUR EUR 809 Bilfinger Piping Africa (Pty) Ltd., Rivonia, Südafrika 75 ZAR ZAR Bilfinger Plant Equipments Private Limited, Surat, Indien 100 INR INR Bilfinger Power Africa (Pty) Ltd., Rivonia, Südafrika 100 ZAR ZAR Bilfinger PPP Facility Management Limited, Gloucester, Großbritannien 100 GBP GBP -164 Bilfinger Prefal - Isolamentos Térmicos Lda, Lissabon, Portugal 100 EUR EUR 617 Bilfinger Project Investments Australia Pty Ltd, Sydney, Australien 100 AUD AUD -731 Bilfinger Project Investments Europe Finance Limited, Maidenhead, Großbritannien 100 GBP 2 GBP 53 Bilfinger Project Investments Europe Limited, Maidenhead, Großbritannien 100 GBP GBP Bilfinger Project Investments North America Inc., Markham, Ontario, Kanada 100 CAD CAD Bilfinger R&M Ausbau Luxemburg Sàrl, Sandweiler, Luxemburg 85 EUR 830 EUR 423 Bilfinger Real Estate AG, Wallisellen, Schweiz 100 CHF CHF Bilfinger Real Estate B.V., Utrecht, Niederlande 75 EUR EUR Bilfinger Real Estate Limited, Dublin, Irland 100 EUR EUR 293 Bilfinger Real Estate Mülk Yönetim Hizmetleri Ticaret Limited Şirketi, Istanbul, Türkei 100 TRY TRY Bilfinger ROB B.V., Terneuzen, Niederlande 95 EUR EUR Bilfinger ROB N.V., Beveren, Belgien 95 EUR EUR 974 Bilfinger Salamis Inc., Broussard, Louisiana, USA 100 USD USD 166 Bilfinger Salamis International Limited, Aberdeen, Großbritannien 100 GBP 39 GBP -2 Bilfinger Salamis UK Limited, Aberdeen, Großbritannien 100 GBP GBP Bilfinger Scaffolding B.V., Brielle, Niederlande 96 EUR EUR 48 Bilfinger Shared Services B.V., Brielle, Niederlande 96 EUR 91 EUR 0 Bilfinger Shared Services Österreich GmbH, Linz, Österreich 100 EUR EUR 91 Bilfinger SIELV Facility Management S.R.L., Fosso, Italien 100 EUR EUR 568 Bilfinger Standortservices Linz GmbH, Linz, Österreich 100 EUR 663 EUR 151 Bilfinger Tepsco Inc., Deer Park, Texas, USA 100 USD USD Bilfinger VAM Anlagentechnik GmbH, Wels, Österreich 100 EUR EUR Bilfinger Water Technologies Inc., New Brighton, Minnesota, USA 100 USD USD Bilfinger Water Technologies Kabushiki Kaisha, Yokohama, Japan 100 JPY JPY Bilfinger Water Technologies Ltd. S.A., Santiago de Chile, Chile 100 CLP CLP Bilfinger Water Technologies Peru S.A.C., Lima, Peru 100 USD 99 USD 14 Bilfinger Water Technologies PTY Ltd., Brisbane, Australien 100 AUD AUD 161 Bilfinger Water Technologies s.r.l., Lugo, Italien 80 EUR EUR Bilfinger Water Technologies SAS, Soissons, Frankreich 100 EUR EUR 291 Bilfinger Water Technologies SAS, Availles-en-Châtellerault, Frankreich 100 EUR EUR 651 Bilfinger Westcon, Inc., Bismarck, North Dakota, USA 100 USD USD BIS Dunaj s.r.o., Bratislava, Slowakei 100 EUR -3 EUR 476 BIS Slovensko s.r.o., Rovinka, Slowakei 100 EUR 503 EUR -534 BIS Willich GmbH, Wien, Österreich 100 EUR EUR 34 BIS Willich Management and Consulting Company Belgium N.V., Schoten, Belgien 96 EUR 635 EUR -3 Blue Light Partnership (ASP) Holdings Limited, Maidenhead, Großbritannien 70 GBP 214 GBP 253 CCL Schweiz AG, Basel, Schweiz 100 CHF 17 CHF 0

FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim

FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim Bilanz zum 31. Dezember 2013 A k t i v a A. Anlagevermögen 31.12.2013 31.12.2012 EUR EUR EUR EUR Finanzanlagen Anteile an verbundenen Unternehmen 2.091.416,92 2.409.416,92

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2014 der PSI Nentec GmbH Berlin Anlage 1 PSI NENTEC GMBH, KARLSRUHE BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2014 A K T I V A ANLAGEVERMÖGEN P A S S I V A 2014 2013 2014 2013

Mehr

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012 Commerz Business Consulting GmbH Frankfurt am Main Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012 2 Anlage I Bilanz zum 31. Dezember 2012 Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen

Mehr

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 Commerz Business Consulting GmbH Frankfurt am Main Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 Commerz Business Consulting GmbH, Frankfurt am Main Bilanz zum 31. Dezember

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite "www.pferdewetten.

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite www.pferdewetten. RETEX Steuerberatungsgesellschaft mbh Alfredstraße 45 45130 Essen JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2012 pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite "www.pferdewetten.de" Kaistraße

Mehr

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012 eine Marke der Bilanz. Bilanz zum 31. Dezember 2012 A K T I V A 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

initplan GmbH Karlsruhe Jahresabschluss und Anhang

initplan GmbH Karlsruhe Jahresabschluss und Anhang initplan GmbH Karlsruhe Jahresabschluss und Anhang 31. Dezember 2012 initplan GmbH, Karlsruhe Anhang für das Geschäftsjahr 2012 I. Allgemeine Angaben Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 wurde

Mehr

w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1

w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1 w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1 B I L A N Z zum 31. Dezember 2011 Wire Card Beteiligungs GmbH 85609 Aschheim AKTIVA 31.12.2011 31.12.2010

Mehr

Jahresabschluss per 31.12.2008. BASF US Verwaltung GmbH. BASF SE ZFR Rechnungslegung BASF

Jahresabschluss per 31.12.2008. BASF US Verwaltung GmbH. BASF SE ZFR Rechnungslegung BASF Jahresabschluss per 31.12.2008 BASF US Verwaltung GmbH BASF SE ZFR Rechnungslegung BASF BASF US Verwaltung GmbH, Ludwigshafen am Rhein Bilanz zum 31. Dezember 2008 AKTIVA PASSIVA 31.12.2007 31.12.2007

Mehr

Jahresabschluss. zum. 31. Dezember 2010. der. Qualitypool GmbH, Lübeck

Jahresabschluss. zum. 31. Dezember 2010. der. Qualitypool GmbH, Lübeck Jahresabschluss zum 31. Dezember 2010 der Qualitypool GmbH, Lübeck Anlage I Blatt 1 31.12.2010 31.12.2009 Aktiva T T Anlagevermögen Immaterielle Vermögensgegenstände 0 0 Sachanlagen 6 6 Finanzanlagen 1.236

Mehr

Excalibur Capital AG ISIN DE007204208. Jahresabschluss. für das Geschäftsjahr 2013

Excalibur Capital AG ISIN DE007204208. Jahresabschluss. für das Geschäftsjahr 2013 Excalibur Capital AG ISIN DE007204208 Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2013 Geschäftsadresse: General-Mudra-Str. 21, 55252 Mainz-Kastel Tel.: 06134/5 67 87-03 Fax: 06134/5 67 87-10 E-Mail: kontakt@excalibur-capital.de

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 30. September 2013. Infineon Technologies Finance GmbH. Am Campeon 1-12. 85579 Neubiberg

JAHRESABSCHLUSS. zum 30. September 2013. Infineon Technologies Finance GmbH. Am Campeon 1-12. 85579 Neubiberg JAHRESABSCHLUSS zum 30. September 2013 Infineon Technologies Finance GmbH Am Campeon 1-12 85579 Neubiberg Bl LANZ zum 30. September 2013 Infineon Technologies Finance GmbH, Neubiberg AKTIVA 30.09.2013

Mehr

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00 Blatt 1 ZWISCHENBILANZ zum 30. Juni 2015 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

PANTALEON ENTERTAINMENT GMBH, BERLIN BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 P A S S I V A

PANTALEON ENTERTAINMENT GMBH, BERLIN BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 P A S S I V A PANTALEON ENTERTAINMENT GMBH, BERLIN BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 31.12.2012 A. ANLAGEVERMÖGEN I. Sachanlagen Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 7.456,00

Mehr

Fresenius Versicherungsvermittlungs GmbH Bad Homburg v.d.höhe. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012

Fresenius Versicherungsvermittlungs GmbH Bad Homburg v.d.höhe. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 Bad Homburg v.d.höhe Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 Bilanz zum 31. Dezember 2012 Fresenius Versicherungsvermittlungsges. mbh, Bad Homburg A K T I V A Anhang 31.12.2012 31.12.2011 ( Tz ) EUR EUR

Mehr

Sevenval GmbH, Köln. Bilanz zum 31. Dezember 2011

Sevenval GmbH, Köln. Bilanz zum 31. Dezember 2011 I Bilanz zum 31. Dezember 2011 AKTIVA PASSIVA A. Anlagevermögen A. Eigenkapital I. Immaterielle Vermögensgegenstände 23.768,71 28.561,22 I. Gezeichnetes Kapital 66.420,00 66.420,00 II. Sachanlagen 154.295,57

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2012 der bitiba GmbH München ********************* bitiba GmbH Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar

Mehr

Anteilsbesitz der Bilfinger SE Stand 31. 12. 2013

Anteilsbesitz der Bilfinger SE Stand 31. 12. 2013 1 sbesitz der Bilfinger SE Stand 31. 12. 2013 Bilfinger SE I. Inländische Gesellschaften mit Befreiung nach 264 Abs. 3 / 264b HGB Babcock Borsig Steinmüller GmbH, Oberhausen 100 Babcock Noell GmbH, Würzburg

Mehr

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012

Mehr

Bilanz zum 30. September 2012

Bilanz zum 30. September 2012 VMS Deutschland Holdings GmbH, Darmstadt Bilanz zum 30. September 2012 Aktiva Passiva 30.09.2012 30.09.2011 30.09.2012 30.09.2011 A. Anlagevermögen A. Eigenkapital Finanzanlagen I. Gezeichnetes Kapital

Mehr

ZWISCHENBILANZ. Fürstenberg CapitalErste GmbH, Fürstenberg. zum. 30.Juni 2012 PASSIVA. Vorjahr EUR. A. Eigenkapital. I. Gezeichnetes Kapital

ZWISCHENBILANZ. Fürstenberg CapitalErste GmbH, Fürstenberg. zum. 30.Juni 2012 PASSIVA. Vorjahr EUR. A. Eigenkapital. I. Gezeichnetes Kapital Blatt 1 ZWISCHENBILANZ Fürstenberg CapitalErste GmbH, Fürstenberg zum AKTIVA 30.Juni 2012 PASSIVA Vorjahr Vorjahr A. Anlagevermögen A. Eigenkapital I. Finanzanlagen I. Gezeichnetes Kapital 25.000 25.000

Mehr

Anteilsbesitz der Bilfinger SE Stand 31. 12. 2014

Anteilsbesitz der Bilfinger SE Stand 31. 12. 2014 1 sbesitz der Bilfinger SE Stand 31. 12. 2014 Bilfinger SE I. Inländische Gesellschaften mit Befreiung nach 264 Abs. 3 / 264b HGB Babcock Borsig Steinmüller GmbH, Oberhausen 100 Babcock Noell GmbH, Würzburg

Mehr

OLT Flugbeteiligungen GmbH, Emden. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012

OLT Flugbeteiligungen GmbH, Emden. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 OLT Flugbeteiligungen GmbH, Emden Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 OLT Flugbeteiligungen GmbH, Emden Bilanz zum 31. Dezember 2012 A K T I V A EUR EUR EUR TEUR P A S S I V A EUR EUR TEUR 31.12.2012

Mehr

Halbjahresabschluss 2013

Halbjahresabschluss 2013 GIEAG Immobilien AG Halbjahresabschluss 2013 Einzelabschluss www.gieag.de 1 / 11 Bildnachweis: Creative Commons Lizenz - Dont stand so close by me von Bas Lammers Der Halbjahresabschluss der GIEAG Immobilien

Mehr

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013.

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013. Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 Bilanz A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 Vorjahr 31.12.2013 Vorjahr EUR

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Jahresabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für das Geschäftsjahr vom 01.10.2008 bis 30.09.2009 Seite 1 von 19 Bilanz zum 30.09.2009 AKTIVA A. Anlagevermögen 30.09.2009 30.09.2008 Immaterielle

Mehr

Betriebs- und Geschäftsausstattung 61.214,00 59.984,00 Sonstige Rückstellungen 11.516.121,47 11.848.523,65

Betriebs- und Geschäftsausstattung 61.214,00 59.984,00 Sonstige Rückstellungen 11.516.121,47 11.848.523,65 Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein GmbH (FFHSH), Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 Bilanz A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 Vorjahr 31.12.2013

Mehr

CytoTools AG Darmstadt. Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2014

CytoTools AG Darmstadt. Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2014 CytoTools AG Darmstadt Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2014 Bilanz Aktiva 31.12.2014 31.12.2013 A. Anlagevermögen 8.051.480,51 8.369.146,96 I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Anteilsbesitz der Bilfinger SE Stand 31. 12. 2015

Anteilsbesitz der Bilfinger SE Stand 31. 12. 2015 1 sbesitz der Stand 31. 12. 2015 I. Inländische Gesellschaften mit Befreiung nach 264 Abs. 3 / 264b HGB Babcock Borsig Steinmüller GmbH, Oberhausen 100 Babcock Noell GmbH, Würzburg 100 Bilfinger Ahr Carecatering

Mehr

w i r e c a r d e i n z e l a b s c h l u s s beteiligungs 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 g m b h

w i r e c a r d e i n z e l a b s c h l u s s beteiligungs 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 g m b h w i r e c a r d Beteiligungs g m b h e i n z e l a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 B I L A N Z zum 31. Dezember 2009 Wire Card Beteiligungs GmbH AKTIVA 31.12.2009 31.12.2008 EUR EUR EUR A.

Mehr

Bilanz zum 31. Dezember 2010

Bilanz zum 31. Dezember 2010 Bilanz zum 31. Dezember 2010 Innocence in Danger Deutsche Sektion e.v. AKTIVA PASSIVA VORJAHR VORJAHR Euro Euro Euro Euro Euro Euro A. Anlagevermögen A. Vereinsvermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

GLG Grenke-Leasing GmbH Baden-Baden. Jahresabschluss. 31. Dezember 2008

GLG Grenke-Leasing GmbH Baden-Baden. Jahresabschluss. 31. Dezember 2008 GLG Grenke-Leasing GmbH Baden-Baden Jahresabschluss 31. Dezember 28 GLG GRENKE-LEASING GMBH BADEN-BADEN Bilanz zum 31. Dezember 28 AKTIVA EUR EUR 31.12.27 TEUR PASSIVA EUR EUR 31.12.27 TEUR A. ANLAGEVERMOEGEN

Mehr

PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Testatsexemplar BAVARIA Industriekapital AG München Jahresabschluss zum 31. Dezember 2005 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

Mehr

Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014

Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014 Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014 abcfinance Beteiligungs AG, Köln Bilanz zum 31. Dezember 2014 Aktiva 31.12.2014 31.12.2013 A.

Mehr

Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015

Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015 Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015 München Bilanz zum 30. Juni 2015 AKTIVA PASSIVA 30.06.2015 31.12.2014 30.06.2015 31.12.2014 T T T T T T A. Anlagevermögen A. Eigenkapital

Mehr

Jahresabschluss 31.12.2010

Jahresabschluss 31.12.2010 Verband: RWGV, Münster Land: NRW Regierungsbezirk: Detmold Kreis: Paderborn Jahresabschluss 31.12.2010 Energie-Bürger-Genossenschaft Delbrück-Hövelhof eg Thülecke 12 33129 Delbrück Bestandteile Jahresabschluss

Mehr

List of subsidiaries and equity interests of Bilfinger SE As of December 31, 2013

List of subsidiaries and equity interests of Bilfinger SE As of December 31, 2013 1 List of subsidiaries and equity s of As of December 31, 2013 I. German companies exempted pursuant to Section 264 Paragraph 3 and/or Section 264b of the German Commercial Code (HGB) Babcock Borsig Steinmüller

Mehr

t r u s t p a y e i n z e l a b s c h l u s s international 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 a g

t r u s t p a y e i n z e l a b s c h l u s s international 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 a g T r u s t p a y international A G e i n z e l a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 Bilanz zum 31. Dezember 2009 Trustpay International AG 31.12.2009 31.12.2008 31.12.2009 31.12.2008 AKTIVA EUR

Mehr

Planar Semiconductor AG Hamburg

Planar Semiconductor AG Hamburg Planar Semiconductor AG Hamburg Jahresabschluss per 31. Dezember 2012 ERSTELLUNG DES JAHRESABSCHLUSSES... 3 Organe der Gesellschaft... 4 Aufsichtsrat... 4 Vorstand... 4 Bericht des Aufsichtsrates... 5

Mehr

Solar Application GmbH, Freiburg Bilanz zum 31. Dezember 2012

Solar Application GmbH, Freiburg Bilanz zum 31. Dezember 2012 Solar Application GmbH, Freiburg Bilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA PASSIVA 31.12.2012 31.12.2011 31.12.2012 31.12.2011 EUR EUR EUR EUR EUR A. ANLAGEVERMÖGEN A. EIGENKAPITAL II. Sachanlagen I. Gezeichnetes

Mehr

ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB)

ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB) ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB) Ecolutions Trading GmbH, Frankfurt am Main Bilanz zum 31. Dezember 2010 AKTIVA 31.12.2010 Vorjahr EUR TEUR A. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige

Mehr

GLG Grenke-Leasing GmbH Baden-Baden. Jahresabschluss. 31. Dezember 2007

GLG Grenke-Leasing GmbH Baden-Baden. Jahresabschluss. 31. Dezember 2007 GLG Grenke-Leasing GmbH Baden-Baden Jahresabschluss 31. Dezember 2007 GLG GRENKE-LEASING GMBH BADEN-BADEN Bilanz zum 31. Dezember 2007 AKTIVA 31.12.2006 T PASSIVA 31.12.2006 T A. ANLAGEVERMOEGEN A. EIGENKAPITAL

Mehr

HSH Real Estate AG. Jahresabschluss zum 31.12.2007 BILANZ. Hamburg AKTIVA. Summe TEUR. Vorjahr TEUR

HSH Real Estate AG. Jahresabschluss zum 31.12.2007 BILANZ. Hamburg AKTIVA. Summe TEUR. Vorjahr TEUR HSH Real Estate AG Hamburg Jahresabschluss zum 31.12.2007 BILANZ AKTIVA Vorjahr Summe Jahr Euro Summe Euro A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände Software 298.737,00 400 II. Sachanlagen

Mehr

HALLHUBER BETEILIGUNGS GMBH. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014

HALLHUBER BETEILIGUNGS GMBH. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 HALLHUBER BETEILIGUNGS GMBH Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 Hallhuber Beteiligungs GmbH Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA PASSIVA 31.12.2014 31.12.2013 31.12.2014 31.12.2013 T T A. Anlagevermögen

Mehr

Kaimer Europa GmbH. Essen. Bilanz zum 30. Juni 2015

Kaimer Europa GmbH. Essen. Bilanz zum 30. Juni 2015 Kaimer Europa GmbH Essen Bilanz zum 30. Juni 2015 A K T I V A P A S S I V A 30.06.2015 31.12.2014 30.06.2015 31.12.2014 EUR EUR EUR EUR EUR EUR A. ANLAGEVERMÖGEN A. EIGENKAPITAL Finanzanlagen I. Gezeichnetes

Mehr

SQ IT-Services GmbH, Schöneck. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2012 bis zum 31. Dezember 2012

SQ IT-Services GmbH, Schöneck. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2012 bis zum 31. Dezember 2012 SQ IT-Services GmbH, Schöneck Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2012 bis zum 31. Dezember 2012 Bilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA PASSIVA 31.12.2012 31.12.2011 31.12.2012 31.12.2011

Mehr

Geschäftsbericht. für das Geschäftsjahr. Saphir Tec AG Müritzstr. 24 17192 Klink

Geschäftsbericht. für das Geschäftsjahr. Saphir Tec AG Müritzstr. 24 17192 Klink Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2014 Saphir Tec AG Müritzstr. 24 17192 Klink Inhalt Organe der Gesellschaft 2 Bericht des Aufsichtsrates 3 Bilanz 4 Gewinn- und Verlustrechnung 5 Anhang 7 Organe

Mehr

Essential Invest GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall

Essential Invest GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall Essential Invest GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall Jahresabschluss 2011/2012 Essential Invest GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall BILANZ zum 30. September 2012 Anlage I A K T I V A 30.09.2012 30.09.2011 EUR

Mehr

GOLDEN GATE AG München JAHRESABSCHLUSS 2010 / 2011 (Geschäftsjahr: 01.07.2010-30.06.2011)

GOLDEN GATE AG München JAHRESABSCHLUSS 2010 / 2011 (Geschäftsjahr: 01.07.2010-30.06.2011) GOLDEN GATE AG München JAHRESABSCHLUSS 2010 / 2011 (Geschäftsjahr: 01.07.2010-30.06.2011) GOLDEN GATE AG, MÜNCHEN BILANZ ZUM 30. JUNI 2011 AKTIVA PASSIVA 30.06.2011 30.06.2010 30.06.2011 30.06.2010 EUR

Mehr

Bilanzgliederung gem. 266 HGB

Bilanzgliederung gem. 266 HGB Bilanzgliederung gem. 266 HGB Änderungen nach dem BilMoG 2009 in blau bzw. durchgestrichen Aktivseite A. Anlagevermögen l. lmmaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und

Mehr

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011. INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg. vormals IP Partner AG Nürnberg

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011. INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg. vormals IP Partner AG Nürnberg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg vormals IP Partner AG Nürnberg INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding AG, Hamburg

Mehr

List of subsidiaries and equity interests of Bilfinger SE As of December 31, 2014

List of subsidiaries and equity interests of Bilfinger SE As of December 31, 2014 1 List of subsidiaries and equity s of As of December 31, 2014 I. German companies exempted pursuant to Section 264 Paragraph 3 and/or Section 264b of the German Commercial Code (HGB) Babcock Borsig Steinmüller

Mehr

Commerzbank Inlandsbanken Holding GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31.

Commerzbank Inlandsbanken Holding GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Frankfurt am Main Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 , Frankfurt am Main Bilanz zum 31. Dezember 2013 Aktiva 31.12.2013 31.12.2012 A. Anlagevermögen Finanzanlagen

Mehr

ABO Invest AG, Wiesbaden. KONZERNBILANZ zum 30. Juni 2011. D. Mezzanine Kapital 13.000.000,00 13.000

ABO Invest AG, Wiesbaden. KONZERNBILANZ zum 30. Juni 2011. D. Mezzanine Kapital 13.000.000,00 13.000 ABO Invest AG, Wiesbaden KONZERNBILANZ zum 30. Juni 2011 A KTIVA 30.06.2011 31.12.2010!! T! A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Geschäfts- oder Firmenwert 12.067.708,64 12.149 II.

Mehr

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2014.

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2014. Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2014 Bilanz A K T I V A P A S S I V A 31.12.2014 Vorjahr 31.12.2014 Vorjahr EUR

Mehr

- ANSICHTSEXEMPLAR - - Dieser Jahresabschluss ist ausschließlich in Papierform maßgeblich - PIER Tempo Zeitarbeit GmbH Hamburg

- ANSICHTSEXEMPLAR - - Dieser Jahresabschluss ist ausschließlich in Papierform maßgeblich - PIER Tempo Zeitarbeit GmbH Hamburg PIER Tempo Zeitarbeit GmbH Hamburg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 - ANSICHTSEXEMPLAR - Ausfertigung von I Anlagen 1 JAHRESABSCHLUSS 1.1 Bilanz zum 31. Dezember 2012 1.2 Gewinn- und Verlustrechnung

Mehr

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessio... Name Bereich Information V.-Datum

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessio... Name Bereich Information V.-Datum Suchen Name Bereich Information V.-Datum Tirendo Holding GmbH Rechnungslegung/ Finanzberichte Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2012 bis zum 31.12.2012 03.01.2014 Tirendo Holding GmbH Jahresabschluss

Mehr

Jahresabschluss. SAG Beteiligungs GmbH, Darmstadt. zum 31. Dezember 2009

Jahresabschluss. SAG Beteiligungs GmbH, Darmstadt. zum 31. Dezember 2009 Jahresabschluss SAG Beteiligungs GmbH, Darmstadt zum 31. Dezember 2009 Seite 1 SAG Beteiligungs GmbH, Darmstadt Bilanz zum 31.Dezember 2009 A K T I V A 31. Dezember 2009 31. Dezember 2008 A. Ausstehende

Mehr

Equity A Beteiligungs GmbH. Salzburg J A H R E S A B S C H L U S S

Equity A Beteiligungs GmbH. Salzburg J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2012 Wirtschaftsprüfungs- und Treuhand - GmbH Steuerberatungsgesellschaft 5020, Kleßheimer Allee 47 Inhaltsverzeichnis Bilanz zum 31. Dezember 2012... 1 Gewinn-

Mehr

Envio AG Hamburg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011

Envio AG Hamburg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 Envio AG Hamburg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Seite J A H R E S A B S C H L U S S Bilanz zum 31.12.2011 1-2 Gewinn- und Verlustrechnung vom 01.01. bis 31.12.2011

Mehr

Jupiter Technologie GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall

Jupiter Technologie GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall Jahresabschluss 2010/2011 Wir trauern um unser langjähriges Aufsichtsratsmitglied Walter Schurmann * 23.9.1957 10.8.2011 der im Alter von nur 53 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes verstorben ist.

Mehr

adidas Beteiligungsgesellschaft mbh, Herzogenaurach

adidas Beteiligungsgesellschaft mbh, Herzogenaurach adidas Beteiligungsgesellschaft mbh, Herzogenaurach Anhang für das Geschäftsjahr 2012 Anlage 3-1- Wegen der übersichtlicheren Darstellung werden die Posten der Bilanz und Gewinnund Verlustrechnung gemäß

Mehr

Unicontrol Systemtechnik GmbH

Unicontrol Systemtechnik GmbH Unicontrol Systemtechnik GmbH Frankenberg Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2011 bis zum Bilanz Aktiva A. Anlagevermögen 119.550,59 44.257,59 I. Immaterielle Vermögensgegenstände 39.227,00 7.011,00

Mehr

Muster AG. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2006

Muster AG. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2006 edirekt Bekanntmachungstext im Elektronischen Bekanntmachungstext in www.ebundesanzeiger.de Muster AG Berlin Jahresabschluss zum 31. Dezember 2006 Lagebericht für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2006

Mehr

Seite 1 KILIAN KERNER AG, POTSDAM BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 A K T I V A 31.12.2013 31.12.2012

Seite 1 KILIAN KERNER AG, POTSDAM BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 A K T I V A 31.12.2013 31.12.2012 Seite 1 KILIAN KERNER AG, POTSDAM BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 A K T I V A 31.12.2013 31.12.2012 A. ANLAGEVERMÖGEN Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen Unternehmen 3.854.250,00 5.139.051,00 2. Ausleihungen

Mehr

Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen Unternehmen 2.569.500,00 3.854.250,00 2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen 2.833.563,94 2.763.

Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen Unternehmen 2.569.500,00 3.854.250,00 2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen 2.833.563,94 2.763. Anlage 1 Seite 1 Kilian Kerner AG, Potsdam Bilanz zum 31. Dezember 2014 A K T I V A A. ANLAGEVERMÖGEN 31.12.2014 31.12.2013 Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen Unternehmen 2.569.500,00 3.854.250,00

Mehr

Merck Financial Services GmbH

Merck Financial Services GmbH Merck Financial Services GmbH 30. Juni 2012. HALBJAHRESFINANZBERICHT 2 S e i t e INHALT Bilanz zum 30. Juni 2012........4 Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2012..... 5

Mehr

Testatsexemplar. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Hamburg. Jahresabschluss zum 30. September 2013. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

Testatsexemplar. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Hamburg. Jahresabschluss zum 30. September 2013. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers Testatsexemplar Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Hamburg Jahresabschluss zum 30. September 2013 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers "PwC" bezeichnet in diesem Dokument die PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft

Mehr

Zu dem Jahresabschluss haben wir folgenden Bestätigungsvermerk erteilt:

Zu dem Jahresabschluss haben wir folgenden Bestätigungsvermerk erteilt: Jahresabschluss 2003 JAHRESABSCHLUSS 2003 Bestätigungsvermerk Zu dem Jahresabschluss haben wir folgenden Bestätigungsvermerk erteilt: Wir haben den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung der

Mehr

Fünfte OekoGeno Solar GmbH & Co. KG Herrenstr. 45, 79098 Freiburg

Fünfte OekoGeno Solar GmbH & Co. KG Herrenstr. 45, 79098 Freiburg Bilanz Aktiva 2013 in A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. technische Anlagen und Maschinen 1.774.322,49 1.883.271 Summe Anlagevermögen 1.774.322,49 B. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Mehr

AUSZUG AUS DEM ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012

AUSZUG AUS DEM ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012 1 2 3 4 AUSZUG AUS DEM ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012 ANWENDUNG DER UNTERNEHMENSRECHTLICHEN VORSCHRIFTEN Der Jahresabschluss wurde nach den Bestimmungen des Unternehmensgesetzbuches soweit auf Kreditinstitute

Mehr

Solar Application GmbH, Freiburg im Breisgau. Bilanz zum 31. Dezember 2013

Solar Application GmbH, Freiburg im Breisgau. Bilanz zum 31. Dezember 2013 Solar Application GmbH, Freiburg im Breisgau Bilanz zum 31. Dezember 2013 AKTIVA PASSIVA 31.12.2013 31.12.2012 31.12.2013 31.12.2012 Euro Euro Euro Euro A. Anlagevermögen 403.177,00 424.489,00 A. Eigenkapital

Mehr

Tätigkeitsabschlüsse. Veröffentlichung gem. 6b Abs. 7 EnWG

Tätigkeitsabschlüsse. Veröffentlichung gem. 6b Abs. 7 EnWG Tätigkeitsabschlüsse Mit der Erstellung des Jahresabschlusses ist die Stadtwerke Wernigerode GmbH verpflichtet, für die in 6b Abs. 3 EnWG genannten Tätigkeitsbereiche, Teilabschlüsse aufzustellen. Nachfolgend

Mehr

Atlas Vermögensverwaltungsgesellschaft mbh. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31.

Atlas Vermögensverwaltungsgesellschaft mbh. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Atlas Vermögensverwaltungsgesellschaft mbh Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 2 Anlage I Atlas Vermögensverwaltungsgesellschaft mbh, Bilanz zum 31. Dezember 2013

Mehr

Holding Aktiengesellschaft

Holding Aktiengesellschaft Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg vormals IP Partner AG Nürnberg INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft

Mehr

Geschäftsbericht 2012. Hannover Rück Beteiligung Verwaltungs-GmbH Hannover

Geschäftsbericht 2012. Hannover Rück Beteiligung Verwaltungs-GmbH Hannover Geschäftsbericht 2012 Hannover Rück Beteiligung Verwaltungs-GmbH Hannover Bilanz zum 31. Dezember 2012 Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 Passiva 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen A. Eigenkapital Finanzanlagen

Mehr

Testatsexemplar Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014

Testatsexemplar Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 Testatsexemplar Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 AMP Biosimilars AG, Hamburg (vormals Capital Three AG, Gottmadingen) 27. Februar 2015 ANLAGENVERZEICHNIS 1. Bilanz zum 31. Dezember 2014 2. Gewinn-

Mehr

CLOUD N 7 GmbH (vormals: Baufeld 7 Grundstücksgesellschaft mbh) Stuttgart

CLOUD N 7 GmbH (vormals: Baufeld 7 Grundstücksgesellschaft mbh) Stuttgart CLOUD N 7 GmbH (vormals: Baufeld 7 Grundstücksgesellschaft mbh) Stuttgart Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 Baufeld 7 Grundstücksgesellschaft mbh, Stuttgart B I L A N Z zum 31. Dezember 2012 A K T

Mehr

Stadtwerke Bad Harzburg GmbH

Stadtwerke Bad Harzburg GmbH Stadtwerke Bad Harzburg GmbH Tätigkeitsabschlüsse für Tätigkeiten nach 6 b Abs. 3 S. 1 EnWG für das Geschäftsjahr 2012 Tätigkeitsabschlüsse für Tätigkeiten nach 6 b Abs. 3 S. 1 EnWG (Strommetz) A k t i

Mehr

3., vollständig überarbeitete und wesentlich erweiterte Auflage

3., vollständig überarbeitete und wesentlich erweiterte Auflage www.nwb.de Der Anhang im Jahresabschluss der GmbH Inhalte, Kommentierung, Gestaltung und Offenlegung Ausführliche Erläuterungen» Zahlreiche Formulierungs- und Gestaltungsbeispiele aus der Praxis Checklisten

Mehr

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?sessio... Name Bereich Information V.-Datum Landesgartenschau Bamberg 2012 GmbH Bamberg

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?sessio... Name Bereich Information V.-Datum Landesgartenschau Bamberg 2012 GmbH Bamberg 1 von 5 24.03.2015 09:19 Suchen Name Bereich Information V.-Datum Landesgartenschau Bamberg 2012 GmbH Bamberg Rechnungslegung/ Finanzberichte Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2013 bis zum 31.12.2013

Mehr

BILANZ. Hornblower Fischer AG i. L. Frankfurt. zum. 31. Dezember 2008. A. Eigenkapital

BILANZ. Hornblower Fischer AG i. L. Frankfurt. zum. 31. Dezember 2008. A. Eigenkapital BILANZ Anlage l AKTIVA Hornblower Fischer AG i. L. Frankfurt zum 31. Dezember 2008 PASSIVA 31.12.2008 31.12.2007 31.12.2008 31.12.2007 A. Anlagevermögen A. Eigenkapital 1. Finanzanlagen B. Umlaufvermögen

Mehr

Konkretisierung. Kontrolle. Entscheidung. Verhandlung. Geschäftsbericht Euram Bank AG

Konkretisierung. Kontrolle. Entscheidung. Verhandlung. Geschäftsbericht Euram Bank AG Entscheidung Verhandlung Kontrolle Konkretisierung Geschäftsbericht Euram Bank AG 2014/ 2015 2014 Initiative Analyse Innovation Modelle Vision Bewertung 07 08 09 10 11 12 2015 Entscheidung Verhandlung

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013 Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer Dachauer Str. 3 82140 Olching JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2013 Prinzregentenstraße 120 81677 Finanzamt: -Abt. Körperschaften Steuer-Nr: 143/158/60254

Mehr

Prof. Dr. Ludewig u. Partner GmbH. Bilanz zum 31. Dezember 2008

Prof. Dr. Ludewig u. Partner GmbH. Bilanz zum 31. Dezember 2008 10170/08 Anlage A 1. 1 Elektrische Licht- und Kraftanlagen AG, Borken/Hessen Bilanz zum 31. Dezember 2008 A K T I V A 31.12.2008 31.12.2007 EUR EUR A. ANLAGEVERMÖGEN I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Bremer Wandplatten GmbH Bremen

Bremer Wandplatten GmbH Bremen Bremer Wandplatten GmbH Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 Inhaltsverzeichnis Seite Bescheinigung nach prüferischer Durchsicht 1 Anlagenverzeichnis Anlage Bilanz zum 31. Dezember 2013 1 Gewinn- und

Mehr

Kyros A AG München. Jahresabschluss 30. September 2012

Kyros A AG München. Jahresabschluss 30. September 2012 Dieser Jahresabschluss, der Ihnen zur Prüfung vorlag, wurde von uns aufgrund der Buchführung der Gesellschaft unter Berücksichtigung aller notwendigen Abschluss- und Umbuchungen erstellt. Die Anmerkungen

Mehr

Bilanz. GEW Köln AG, Bilanz zum 31. Dezember 2014. 31.12.2014 31.12.2013 Aktiva Textziffer im Anhang Tsd. Finanzanlagen 910.653.944 921.

Bilanz. GEW Köln AG, Bilanz zum 31. Dezember 2014. 31.12.2014 31.12.2013 Aktiva Textziffer im Anhang Tsd. Finanzanlagen 910.653.944 921. jahresabschluss Bilanz 21 _ Bilanz GEW Köln AG, Bilanz zum 31. Dezember 2014 31.12.2014 31.12.2013 Aktiva Textziffer im Anhang Tsd. Anlagevermögen 3 Finanzanlagen 910.653.944 921.391 Umlaufvermögen Forderungen

Mehr

Verordnung über Formblätter für die Gliederung des Jahresabschlusses von Wohnungsunternehmen

Verordnung über Formblätter für die Gliederung des Jahresabschlusses von Wohnungsunternehmen Verordnung über Formblätter für die Gliederung des Jahresabschlusses von Wohnungsunternehmen JAbschlWUV Ausfertigungsdatum: 22.09.1970 Vollzitat: "Verordnung über Formblätter für die Gliederung des Jahresabschlusses

Mehr

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 BESTÄTIGUNGSVERMERK Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH Bielefeld KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft GILDEMEISTERBeteiligungenGmbH,Bielefeld Bilanzzum31.Dezember2013

Mehr

AustriaTech - Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen GmbH, Wien, FN 92873 d. Offenlegung gemäß 277 ff UGB

AustriaTech - Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen GmbH, Wien, FN 92873 d. Offenlegung gemäß 277 ff UGB AustriaTech Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen GmbH, Wien, FN 92873 d Offenlegung gemäß 277 ff UGB 1) 2) Offenzulegender Anhang Firmenbuchnummer Firmenbuchgericht Beginn und Ende

Mehr

Haikui Seafood AG, Hamburg. Bilanz zum 31. Dezember 2012. Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 Passiva 31.12.2012 31.12.2011 EUR EUR EUR EUR

Haikui Seafood AG, Hamburg. Bilanz zum 31. Dezember 2012. Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 Passiva 31.12.2012 31.12.2011 EUR EUR EUR EUR Anlage 1 Haikui Seafood AG, Hamburg Bilanz zum 31. Dezember 2012 Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 Passiva 31.12.2012 31.12.2011 EUR EUR EUR EUR A. Anlagevermögen A. Eigenkapital I. Finanzanlagen I. Gezeichnetes

Mehr

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers. Tom Tailor GmbH. Hamburg

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers. Tom Tailor GmbH. Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers Tom Tailor GmbH Hamburg 2011 Ebner Stolz Mönning Bachem GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

JAHRESABSCHLUSS TUI AG 2014/15

JAHRESABSCHLUSS TUI AG 2014/15 JAHRESABSCHLUSS TUI AG 2014/15 INHALT 2 Jahresabschluss 2 Bilanz 3 Gewinn- und Verlustrechnung 4 Entwicklung des Anlagevermögens 6 Anhang 6 Bilanzierung und Bewertung 9 Erläuterungen zur Bilanz 17 Erläuterungen

Mehr

RATIONAL Montage GmbH. Celsiusstrasse 6. 86899 Landsberg am Lech. Jahresabschluss. zum

RATIONAL Montage GmbH. Celsiusstrasse 6. 86899 Landsberg am Lech. Jahresabschluss. zum RATIONAL Montage GmbH Celsiusstrasse 6 86899 Landsberg am Lech Jahresabschluss zum 31.12.2012 RATIONAL Montage GmbH, Landsberg am Lech Bilanz zum 31. Dezember 2012 Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 A. Umlaufvermögen

Mehr

Merck-Finanz AG, Luxemburg

Merck-Finanz AG, Luxemburg Merck-Finanz AG, Luxemburg HALBJAHRESFINANZBERICHT ZUM 30. Juni 2012 INHALT Bilanz zum 30. Juni 2012...3 Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2012 4 Anhang zum 30. Juni 2012.5

Mehr

CCH Immobilien GmbH & Co. KG, Hamburg (vormals: Kronen tausend907 GmbH & Co. Vorrats KG, Berlin)

CCH Immobilien GmbH & Co. KG, Hamburg (vormals: Kronen tausend907 GmbH & Co. Vorrats KG, Berlin) CCH Immobilien GmbH & Co. KG, Hamburg (vormals: Kronen tausend907 GmbH & Co. Vorrats KG, Berlin) Bilanz zum 31. Dezember 2013 AKTIVA PASSIVA Stand am Eröffnungsbilanz Stand am Eröffnungsbilanz 31. Dezember

Mehr

Service-Center Inkasso GmbH Düsseldorf. Düsseldorf. Jahresabschluss und Lagebericht für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31.

Service-Center Inkasso GmbH Düsseldorf. Düsseldorf. Jahresabschluss und Lagebericht für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Service-Center Inkasso GmbH Düsseldorf Düsseldorf Jahresabschluss und Lagebericht für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012 Service-Center Inkasso GmbH Düsseldorf Lagebericht 2012 I. Geschäfts-

Mehr

I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Software 33.420,53 459,50 2. Geleistete Anzahlungen 0,00 33.420,53 37.905,00 38.364,50

I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Software 33.420,53 459,50 2. Geleistete Anzahlungen 0,00 33.420,53 37.905,00 38.364,50 wind 7 Aktiengesellschaft, Eckernförde Bilanz zum 31. Dezember 2006 A k t i v a A. Anlagevermögen 31.12.2006 31.12.2005 EUR EUR EUR EUR I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Software 33.420,53 459,50

Mehr

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 214 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.meine-rvb.de 8 285 622 97 ! " $%&' '( $)'$*+$!,%-./ % 1 &(&

Mehr