Einführung Handelssysteme Seminar 2. Philipp Kahler. Handeln mit System. Einführung in die Entwicklung von Handelssystemen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einführung Handelssysteme Seminar 2. Philipp Kahler. Handeln mit System. Einführung in die Entwicklung von Handelssystemen."

Transkript

1 Philipp Kahler Handeln mit System Einführung in die Entwicklung von Handelssystemen Philipp Kahler 1

2 So all you rovin' gamblers, wherever you might be, The moral of this story is very plain to see. Make your money while you can, before you have to stop, For when you pull that dead man's hand, your gamblin' days are up. (Bob Dylan) Philipp Kahler 2

3 Handelssystementwicklung: Road Map...4 Vor jeder Systementwicklung steht ein Tradingplan...4 Equilla - Einführung in die wichtigsten Befehle...5 Equilla - Grafische Darstellung:...5 Equilla Entscheidungen...6 Equilla - gestern, heute, morgen...7 Vorsicht bei Funktionen:...7 Beispiel Pivot Punkt:...8 Trenderkennung und Darstellung...9 Standard Trendindikatoren:...9 Indikator Trend Paint...10 Weitere Beispiel für Trendindikatoren:...10 Indikator steigt?...11 Equilla - Trading Verbs...12 Equilla Systeminformationen...13 Handelssystem Handelssystem Optimierung der Parameter...17 Systembasket...18 Handelssystem Definition Trend...21 Systembaustein 1: Trenderkennung...23 Entry und Exit...24 Handelssystem Philipp Kahler 3

4 Handelssystementwicklung: Road Map Ein Handelssystem ist nichts anderes als die in Computercode gegossenen Erfahrungen eines Händlers. Vor jeder Systementwicklung steht ein Tradingplan Wann will ich den Markt handeln? Wie groß soll das Risiko pro Trade sein? Wie will ich in Position kommen? Wann wird die Position geschlossen? Ein Beispiel für solch einen Tradingplan: Nur in Trendrichtung Entry bei neuem Hoch nach Pause Risiko pro Trade = 2% des Depots Exit mit fixem Stopp und Target Philipp Kahler 4

5 Equilla - Einführung in die wichtigsten Befehle Equilla - Grafische Darstellung: Die TradeSignal Programmiersprache enthält mehrere Möglichkeiten am Chart etwas darzustellen. 1. DrawLine(x) zeichnet eine Linie 2. DrawSymbol(x) zeichnet ein Symbol 3. DrawBar(open,high,low,close) zeichnet einen Bar 4. DrawCandlestick(open,high,low,close) zeichnet einen Candlestick 5. DrawForest(0,x) zeichnet ein Histogramm 6. DrawArea(x,y) zeichnet ein Band Philipp Kahler 5

6 Equilla Entscheidungen 1. Mit der if-then Funktion können in Equilla Entscheidungen getroffen werden. if open<close then drawcandlestick(open, high, low, close); Der Code fragt zunächst ab ob der Open kleiner als der Close ist. Ist dies gegeben, dann wird ein Candlestick gezeichnet. if close crosses above average(close,10) then buy next bar at high stop; Wenn der Close über seinen 10 Bar Durchschnitt schneidet wird am kommenden Bar mit High Stop gekauft. if rsi(close,14)>70 then begin short next bar at low stop; cover next bar at highest(high,3) stop; end; Wenn der RSI über 70 liegt wir am nächsten Bar unter dem aktuellen Tief geshortet. Die Position wird am höchsten Hoch der letzten 3 Bars geschlossen. if dayofweek=1 then begin montagshoch=high; montagstief=low; end; Der Code merkt sich (am Tageschart) die Hoch/Tief Werte vom Montag. Mit der and Funktion können Verknüpfungen konstruiert werden. if close>average(close,200) and close>average(close,21) then... Wenn der Close über dem 200 Tage Durchschnitt und über dem 21 Tage Durchschnitt liegt, dann wird etwas ausgeführt. Mit der or Funktion können wahlweise Abfragen durchgeführt werden. if close>average(close,200) or close>average(close,21) then... Wenn der Close über dem 200 Tage Durchschnitt liegt, oder der Close über dem 21 Tage Durchschnitt liegt, dann wird etwas ausgeführt. Die Abfrage wird auch durchlaufen wenn der Close über dem 200 Tage und dem 21 Tage Durchschnitt liegt. Philipp Kahler 6

7 Equilla - gestern, heute, morgen In Equilla können vergangene Werte von Variablen einfach abgefragt werden: close[1] [1] bedeutet, daß der Wert vom Bar davor zurückgegeben wird. So können einfache Mustererkennungen konstruiert werden: insidebar=false; if h<h[1] and l>l[1] then insidebar=true; Auch Zeichenfunktionen können in der Vergangenheit arbeiten: if insidebar=true then begin drawcandlestick(o,h,l,c); // Kerze heute drawcandlestick[1](o[1],h[1],l[1],c[1]); // Kerze gestern end; Ein Trick, um im Intradaychart den Tagesanfang zu speichern: if date<>date[1] then dayopen=open; Vorsicht bei Funktionen: Nicht immer ist der Wert von gestern vorhanden oder korrekt. Schreibt man den Wert der Funktion in eine Variable, kann man das Problem umgehen. Beispiel: marketposition Marketposition gibt die aktuelle Positionierung zurück: 1: Long 2: Short 0: Flat Der Wert von gestern ist nicht über marketposition[1] erhältlich. Abhilfe: Variables: mp; mp=marketposition; if mp=0 and mp[1]=0 then begin... Die Marketposition wird in die Variable mp geschrieben. Mp[1] ergibt so die Maketposition von gestern. Der Code tut etwas, wenn sowohl heute, als auch gestern, keine Position zum Close vorlag. Philipp Kahler 7

8 Beispiel Pivot Punkt: Es soll der Pivot Punkt am Chart dargestellt werden: mehrere Möglichkeiten: 2. zum Traden wenig geeignet der Pivot ist erst zum Close gültig, wird aber am aktuellen Bar dargestellt: piv=(high+low+close)/3; drawsymbol(piv,"pivot"); 2. für Trader Es wird heute der gestern berechnete Pivot dargestellt piv=(high+low+close)/3; drawsymbol(piv[1],"pivot"); 3. das Selbe wie 2. piv=(high+low+close)/3; drawsymbol[1](piv,"pivot"); Philipp Kahler 8

9 Trenderkennung und Darstellung Standard Trendindikatoren: Gleitende Durchschnitte und darauf basierende Indikatoren average(close,periode) Direktional Movement Index (DMI) dmiplus(periode), dmiminus(periode) Parabolic SAR parabolic(0.01) Philipp Kahler 9

10 Indikator Trend Paint Es sollen all jene Tage grün dargestellt werden, an welchen Der Markt über dem 20 Tage und 200 Tage GD handelt, der 20 Tage GD über dem 200 Tage GD liegt, und der 20 Tage und der 200 Tage GD steigt. Inputs: kurz(20), lang(200); Variables: GD20, GD200; GD20=average(open,kurz); GD200=average(open,lang); drawline(gd20, "GD kurz"); drawline(gd200, "GD lang"); // Darstellung der GDs if open>gd20 and open>gd200 and // Markt über den GDs GD20>GD200 and // 20 Tage GD über 200 Tage GD GD20>GD20[3] and // 20 Tage GD steigt GD200>GD200[3] Then // 200 Tage GD steigt drawbar(o,h,l,c); Weitere Beispiel für Trendindikatoren: sma=average(close,21); // Simple moving average xma=xaverage(close,21); // Exponential moving average para=parabolic(0.01); // Parabolic SAR pdm=dmiplus(14); // DMI Plus mdm=dmiminus(14) // DMI Minus Philipp Kahler 10

11 Indikator steigt? Es gibt mehrere Möglichkeiten zu testen ob ein Indikator steigt. Indikator größer als vor x Tagen av=average(close,20); if av>av[3] then bulltrend=true; Indikator größer als sein Durchschnitt av=average(close,20); av2=average(av,5); if av>av2 then bulltrend=true; Indikator größer als sein höchster Stand innerhalb der letzten x Tage av=average(close,20); if av>=highest(av,30) then bulltrend=true; Die Stärke des Anstiegs kann ebenfalls ermittelt werden av=average(close,20); av2=average(close,100); trend=abs(100*(av-av2)/av2); drawforest(0,trend); Philipp Kahler 11

12 Equilla - Trading Verbs Folgende Möglichkeiten gibt es um eine Long Position zu eröffnen //1. Handel auf den Close if Bulltrend=true then buy x contracts this bar on close; //2. Handel zur nächsten Eröffnung if Bulltrend=true then buy x contracts next bar at market; //3. Stop Order für Morgen if Bulltrend=true then buy x contracts next bar at xy stop; //4. Limit Order für Morgen if Bulltrend=true then buy x contracts next bar at xy limit; Will man im Fall 3 nicht zur Eröffnung kaufen wenn die Eröffnung mit einem Gap über den Preis xy sprang, dann muß zunächst geprüft werden ob es ein Eröffnungsgap gab //3a. Stop Order für Morgen - Schutz vor Gaps if Bulltrend=true then begin if open of tomorrow< xy then buy x contracts next bar at xy stop; if open of tomorrow>=xy then buy x contracts next bar at xy Limit; end; Um eine Short Position zu eröffnen wird buy durch short ersetzt. Buy oder Short schließen jede bestehende Position in Gegenrichtung. Um die Long Position zu schließen wird der Befehl buy durch den Befehl sell ersetzt. sell next bar at market sell next bar at xy limit; sell next bar at xy stop; Es wird die gesamte Position geschlossen. Um nur einen Teil der Position zu schließen muß folgende Systax verwendet werden: sell x contracts total next bar at xy market; sell x contracts total next bar at xy limit; sell x contracts total next bar at xy stop; Um eine Short Position zu schließen wird buy durch cover ersetzt. Philipp Kahler 12

13 Equilla Systeminformationen Die Anzahl der gerade gehaltenen Aktien. Positiv für Long Positionen, negativ für Short Positionen Currentcontracts Die aktuelle Positionierung des Systems. 0 für flat, 1 für long, -1 für short Marketposition Die laufende Nummer der aktuellen Position TotalPositions Der offene und geschlossene Portfoliostand OpenEquity ClosedEquity Der Einstiegspreis in die aktuelle Position Entryprice Die Anzahl der Bars seit Eröffnung der Position Barssinceentry Philipp Kahler 13

14 Handelssystem 1 Idee: bei einem steigenden moving average wird long gehandelt, bei einem fallenden average short. Zunächst wird die Länge des GD und die Anzahl der zu kaufenden Stücke als Input definiert. Inputs: period(21), con(50); Variables: sma; Jede verwendete Variable muß einmal definiert werden. Die nächste Zeile berechnet den Gleitenden Durchschnitt und schreibt den Wert in die Variable sma sma=average(close,period); Wenn der Close über dem SMA ist und der SMA größer als vor 3 bars ist (=steigt), dann wird mit der grafischen Darstellung und dem Aufbau der Position begonnen. Die Position wird sofort über ein StopLoss abgesichert, sollte also nicht mehr al seine average true range verlieren. if close>sma and sma>sma[3] then begin drawforest (h,l,"up","up.",thick,green); if marketposition=0 then buy con contracts next bar at close limit; setstoploss(avgtruerange(period)*lotsize*con); end Jetzt kommen die Befehle für den Short Entry: else if close<sma and sma<sma[3] then begin drawforest (High,Low,"Down","Down1",thick,red); if marketposition=0 then short con contracts next bar at close limit; setstoploss(avgtruerange(period)*lotsize*con/2); end Weder Short noch Long Phase, der Chart wird blau gezeichnet und das Stoploss auf den Einstiegspreis gezogen. else begin end; drawforest (High,Low,"Neutral","Neutral1",thick,blue); if marketposition<>0 then setstoploss(0); if barssinceentry>5 then setprofittarget(avgtruerange(period)*lotsize*currentcontracts); Philipp Kahler 14

15 Handelssystem 2 Idee: Mit Hilfe von 2 gleitenden Durchschnitten wird der Aufwärtstrend gefunden. Liegt noch keine Long Position vor wird am nächsten Tag eine eingegangen. Die Position wird zunächst mit einem Stop Loss abgesichert. Nach einigen Tagen wird das Stopp auf den Einstiegspreis angehoben. Wir die Position dadurch nicht geschlossen wird das Stopp später in die Gewinnzone angehoben. Mit Ende des Trends wird auch die Position geschlossen. Die aktiven Exitlevels sollen grafisch dargestellt werden. Philipp Kahler 15

16 Inputs: len1(50), len2(200), con(1); Inputs: entrymod(closeentry,pivotentry, highstopentry)=pivotentry; Variables: sma1, sma2,stopvalue,trend,mp,avtr,bse,raise; trend=0; mp=marketposition; avtr=avgtruerange(14); bse=barssinceentry; // Calculation of moving averages sma1=average(close,len1); sma2=average(close,len2); // Trend Detection and visualization if sma1>=sma2 and sma1>sma1[3] and sma2>sma2[3] and close>sma1 then begin trend=1; if mp=0 and mp[1]=0 and mp[2]=0 then begin// Entry if entrymod=closeentry then buy ("Entry")con contracts this bar on close; if entrymod=highstopentry then buy ("Entry") con contracts next bar at high stop; if entrymod=pivotentry then buy ("Entry") con contracts next bar at (h+l+c)/3 limit; end; end; // Initial Stop setstoploss(con*lotsize*1.5*avtr[bse]); sell ("Stopp 1") next bar at low[bse]-avtr[bse] stop; // Entryprice Stopp If mp=1 and mp[1]=1 and low crosses above (entryprice+2*avtr[bse]) Then raise=1; if mp=0 and mp[1]=1 then raise=0; if raise=1 then sell ("ep-r1") next bar at entryprice+avtr[bse] stop; if raise=0 and bse>5 then sell ("ep") next bar at entryprice stop; // Profit Trailing if no trend detected if trend=0 then sell ("no trend Exit")next bar at maxlist(highest(high,bse)-avtr[bse],entryprice) stop; // Visualization of active orders, trend and moving averages drawsymbol(getactiveorderprice(1)); if trend=1 then drawbar(open,high,low,close); drawline(sma1,"sma1"); drawline(sma2,"sma2"); mp=marketposition; Philipp Kahler 16

17 Optimierung der Parameter Auf der Suche nach Stabilität... Eine mäßige Änderung der Parameter darf nur zu einer kleinen Änderung der Ergebnisse führen. Philipp Kahler 17

18 Systembasket Funktioniert die Systematik mit mehreren Instrumenten kann ein Systembasket aufgebaut werden. Eine höhere Diversifikation nach Märkten und Anlagevehikeln bringt automatisch eine höhere Stabilität der Ergebnisse. Bund: Dax: Philipp Kahler 18

19 Bund und Dax kombiniert Philipp Kahler 19

20 Handelssystem 3 Buy the High - Short the Low Idee: Wenn der Markt im Trend ist dann kaufe neue Highs und verkaufe neue Lows. Umsetztung: Definition Trend? Definition High? Exit wenn es doch nicht weiter steigt Immer dasselbe Risiko pro Trade Test: Stabilität der Parameter Multi Market fähig Multi timeframe fähig Philipp Kahler 20

21 Definition Trend Versuch 1: Close über 200 Tage Linie Philipp Kahler 21

22 Versuch 3: Close über steigender 200 Tages Linie und über 25 Tages Linie Philipp Kahler 22

23 Systembaustein 1: Trenderkennung Inputs: lang(200), kurz(25); Variables: ma200, ma25, bulltrend; ma200=average(o,lang); ma25=average(o,kurz); drawline(ma200,"200 Tages Linie"); drawline(ma25,"25 Tages Linie"); Bulltrend=0; if o>ma25 and ma200>ma200[5] and ma25>ma200 then Bulltrend=1; Philipp Kahler 23

24 Entry und Exit Idee: Im Aufwärtstrend wird nach einer Erholung (=Tag ohne neues High) bei erreichen eines neuen Highs gekauft. Fällt der Markt unter das Tief des Korrekturtages wird die Position geschlossen. if h<h[1] and h[1]>h[2] then begin drawcandlestick[1](o[1],h[1],l[1],c[1]); longentry=high[1]; longexit=low[1]; end; Philipp Kahler 24

25 Systemcode Long: Inputs: lang(200), kurz(25), risk(150),ziel(2.0); Variables: ma200, ma25, bulltrend; variables: longentry, longexit, con; ma200=average(o,lang); ma25=average(o,kurz); drawline(ma200,"200 Tages Linie"); drawline(ma25,"25 Tages Linie"); Bulltrend=0; if o>ma25 and ma200>ma200[5] and ma25>ma200 then Bulltrend=1; if h<h[1] and h[1]>h[2] then begin drawcandlestick[1](o[1],h[1],l[1],c[1]); longentry=high[1]; longexit=low[1]; end; if longentry>longexit then begin con=maxlist(1,risk/(longentry-longexit)); end; if marketposition=0 then begin if open of tomorrow < longentry and Bulltrend=1 then buy con shares next bar at longentry stop; sell next bar at low stop; end; sell next bar at longexit stop; if ziel>0 then setprofittarget(ziel*risk*lotsize); drawsymbol(longentry); drawsymbol(longexit); Philipp Kahler 25

26 Handelssystem 4 Red Candle Reversal Systemidee und Systembeschreibung Das System basiert auf Wochendaten und riskiert pro Trade 150. Trendrichtung: Index über seinem 54 Wochen Durchschnitt und 54 Wochen Durchschnitt der Aktie steigt Entry Schwelle: Fallende Woche in der Aktie, Entry in der darauffolgenden Woche bei Erreichen des Hochs der fallenden Woche Exit Schwelle: am Low der Triggerwoche oder bei erreichen des Targets Aktienanzahl: 150 /(high-low) {der Triggerwoche}, max Kapitaleinsatz pro Position Target Schwelle: High + 1.5*(high-low) {der roten Triggerwoche} Philipp Kahler 26

27 Systemcode inputs: debug(ein,aus)=aus; inputs: debugdate( ); Inputs: printinfo(ja,nein)=nein; inputs:targ(1.5),risk(150), maxkap(3000); variables: avg, numstocks,index,period(54),mp,avgindex,rcl,rch; index=close of '.DAX'; avgindex=average(index,period); avg=average(close,period); drawline(avg); if h-l<>0 then numstocks=round(risk/(high-low),0); if (numstocks*high)>maxkap then numstocks=round((maxkap/high),0); mp=marketposition; if index>avgindex and avg>avg[10] and mp[1]=0 and mp=0 and c<o then begin rcl=low; rch=high; if open of tomorrow < h then buy ("KX Stop Entry") numstocks shares next bar at h stop; if open of tomorrow >= h then buy ("KX Limit Entry")numstocks shares next bar at h limit; drawcandlestick(o,h,l,c); if debug=ein and date=debugdate then print( "*"+date, symbolname, marketposition, numstocks, h,l, round(h+targ*(h-l),2)); if printinfo=ja then begin drawtext[-1](l+(h-l)/2,"numstocks",numtostr(numstocks),10,black); drawtext[-1](rch,"high",numtostr(rch),10,black); drawtext[-1](rcl,"low",numtostr(rcl),10,black); drawtext[-1](rch+targ*(rch-rcl),"targ",numtostr(rch+targ*(rchrcl)),10,black); end; end; sell next bar at rcl stop; sell next bar at round(rch+targ*(rch-rcl),2) limit; drawsymbol(getactiveorderprice(1),"1"); drawsymbol(getactiveorderprice(2),"2"); global::order1=getactiveorderprice( 1); global::order2=getactiveorderprice( 2); if debug=ein and date=debugdate and marketposition=1 then print( date, symbolname, marketposition, currentcontracts, entryprice, getactiveorderprice(1), getactiveorderprice(2)); Philipp Kahler 27

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at Entwicklung, Test, Performance & Einsatz Werdegang eines Systemhändlers Technische Universität Point&Figure Charts Chartanalysesoftware Quant. Analyst / Händler selbstständiger Händler Autor Trading Seminare

Mehr

TR DING TIPS. WIE PROFITABEL IST GAP TRADING? Eine einfache Strategie leicht umzusetzen, schnell getestet. intalus.de.

TR DING TIPS. WIE PROFITABEL IST GAP TRADING? Eine einfache Strategie leicht umzusetzen, schnell getestet. intalus.de. TIPS. 06 WOLKENKRATZER. Burj Khalifa, Dubai. Mit 828 Metern das zur Zeit höchste Gebäude der Welt. WIE PROFITABEL IST GAP TRADING? Eine einfache Strategie leicht umzusetzen, schnell getestet. TIPS. 06

Mehr

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at Entwicklung, Test, Performance & Einsatz Werdegang eines Systemhändlers Technische Universität Point&Figure Charts Chartanalysesoftware Quant. Analyst / Händler selbstständiger Händler Autor Trading Seminare

Mehr

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run CCI Swing Strategie Cut your losers short and let your winners run Charts: - H4 - Daily Indikatoren: - Simple Moving Average (200) - Commodity Channel Index CCI (20 Period) - Fractals Strategie: 1. Identifizieren

Mehr

Eine FOREX Strategie, die wirklich funktioniert. Präsentiert vom FOREX BONZEN Team. (c) http://devisenhandel-forex.info

Eine FOREX Strategie, die wirklich funktioniert. Präsentiert vom FOREX BONZEN Team. (c) http://devisenhandel-forex.info Das WMA Kreuz Eine FOREX Strategie, die wirklich fukntioniert 1 Eine FOREX Strategie, die wirklich funktioniert. Präsentiert vom FOREX BONZEN Team (c) http://devisenhandel-forex.info Rechtliches! Dieses

Mehr

LIEBEN SIE SHORTS? Ein einfaches Setup für profitable Short Trades.

LIEBEN SIE SHORTS? Ein einfaches Setup für profitable Short Trades. intalus.de TIPS. 04 WOLKENKRATZER. Messeturm, Frankfurt. Mit 257 Metern das zur Zeit zweithöchste Gebäude in Deutschland. LIEBEN SIE SHORTS? Ein einfaches Setup für profitable Short Trades. In Zusammenarbeit

Mehr

Das Aktivieren der verschiedenen Stops* in der WHS FutureStation

Das Aktivieren der verschiedenen Stops* in der WHS FutureStation Das Aktivieren der verschiedenen Stops* in der WHS FutureStation Info 1: Dieses Handbuch beschreibt die verschiedenen Stoparten der FutureStation und das implementieren klassischer Stopstrategien. Info

Mehr

RENKO TRADING. Um die Strategie zu programmieren, werden zunächst zwei Dinge benötigt:

RENKO TRADING. Um die Strategie zu programmieren, werden zunächst zwei Dinge benötigt: TIPS. 10 WOLKENKRATZER. Menara Carigali, Kuala Lumpur. Mit 267 Metern das zur Zeit dritthöchste Gebäude in Malaysia. 1/ 3 ALGORITHMIC TRADING MIT RENKO CHARTS. TEIL 1: Wie Sie die Trendrichtung sowie Hochs

Mehr

ENTWICKLUNG EINER HANDELSSTRATEGIE. TEIL 2: Mit Equilla zum Trading-Erfolg.

ENTWICKLUNG EINER HANDELSSTRATEGIE. TEIL 2: Mit Equilla zum Trading-Erfolg. intalus.de/tradesignal-howto In Zusammenarbeit mit 2 Herausgegeben ENTWICKLUNG EINER HANDELSSTRATEGIE. : Mit Equilla zum Trading-Erfolg. EQUILLA BASICS. 2 von Ausgabe 07 FINDEN SIE WEITERE TRADESIGNAL

Mehr

Systeme - Moneymanagement - Praxis

Systeme - Moneymanagement - Praxis Systeme - Moneymanagement - Praxis Warum Handelssysteme Performance von Systemen Moneymanagement und Handelssysteme Systeme in der Praxis 1 Werdegang eines Systemhändlers Technische Universität Point&Figure

Mehr

RENKO TRADING. Wenn der Chart schwarz ist: Schließen der aktuellen Position

RENKO TRADING. Wenn der Chart schwarz ist: Schließen der aktuellen Position RENKO TRADING. TEIL 3: Wie Sie alle Komponenten zusammenfügen und Profit generieren. Der erste und zweite Teil unserer Serie beschrieben einen Weg, wie Umkehrpunkte des Renko Charts am Bar Chart automatisch

Mehr

FDAX mit Zertifikaten gehandelt

FDAX mit Zertifikaten gehandelt FDAX mit Zertifikaten gehandelt Gehandelt wird ausschließlich mit Knock out Zertifikaten der Deutschen Bank. Den Grund dafür lesen Sie bitte in meinen Lehrbriefen nach. Als Broker wird Cortal Consors mit

Mehr

Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart. Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD

Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart. Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Handelsereignis: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Vor dem abzählen muss ein Hoch im Markt sein,

Mehr

CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden.

CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden. TR DING TIPS. 07 WOLKENKRATZER. John Hancock Center, Chicago. Mit 344 Metern eines der höchsten Gebäude in Chicago. CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden.

Mehr

Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs)

Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs) Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs) An dieser Stelle wollen wir uns mit dem Thema Gleitenden Durchschnitten beschäftigen. Allerdings wollen wir uns, bevor wir tiefer in die Materie eindringen,

Mehr

TR DING TIPS. 17. KAUF- UND VERKAUFSSIGNALE, POSITIONSGRÖSSE UND STOPPS. TEIL 1: Die Toolbox für den Trader. ARBEITSBEREICH.

TR DING TIPS. 17. KAUF- UND VERKAUFSSIGNALE, POSITIONSGRÖSSE UND STOPPS. TEIL 1: Die Toolbox für den Trader. ARBEITSBEREICH. TR DING TIPS. 17 MIT VIDEO WOLKENKRATZER. China World Trade Center Tower III, Beijing. Mit 330 Metern das zur Zeit höchste Gebäude in Beijing. KAUF- UND VERKAUFSSIGNALE, POSITIONSGRÖSSE UND STOPPS. TEIL

Mehr

CLASSICAL BREAKOUT-TRADE SIGNALS

CLASSICAL BREAKOUT-TRADE SIGNALS CLASSICAL BREAKOUT-TRADE SIGNALS Trading Strategien erfolgreich umsetzen Classical Breakout-Trade Signals Neues Trade Signal Pending Order Datum: 02. August 2010 13:30:21 GMT+02:00 Betreff: NEW VLADIMIR

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr

Automatisiertes Trading. Wunderwaffe oder Illusion

Automatisiertes Trading. Wunderwaffe oder Illusion Stefan Fröhlich Automatisiertes Trading Wunderwaffe oder Illusion Agenda 1. Trading mit IQ: Vorstellung des neuen TradeGuard Konzepts 2. Nutzung und praktische Anwendung des Chance/Risiko Indikators 3.

Mehr

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht.

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht. Day-Trading Das Day-Trading, der Handel innerhalb eines Tages, wird von den meisten Tradern angestrebt. Das stelle ich auch immer wieder bei meinen Schülern in den Seminaren fest. Sie kleben förmlich vor

Mehr

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg

Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg http://www.gevestor.de/details/ein-einfaches-handelssystem-fuer-ihren-investment-erfolg- 508387.html Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg Zumeist stelle ich Ihnen auf Chartanalyse-Trends

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei

MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei MikeC.Kock MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei Heute vor genau einem Monat begann die erste MPK Trader Ausbildung mit 50% Gewinnbeteligung. Genau 10 Teilnehmer lernen in den nächsten

Mehr

Call: TB4VD2 ab 20.01.2014

Call: TB4VD2 ab 20.01.2014 Call: TB4VD2 ab 20.01.2014 Titel Time Frame Bund Future Monats-Chart Handelssignal Investition: langfristig Signal Punkt di Datum Uhrzeit Gültigkeit bis Call Laufzeit Basispreis Ko Auftragspreis Call Auftragsart

Mehr

Indikatoren nicht Alles oder alles Nichts?

Indikatoren nicht Alles oder alles Nichts? Indikatoren nicht Alles oder alles Nichts? Technische Analyse mit einem neuen Indikator! Trendfolgeindikatoren Gleitende Durchschnitte MACD Trendbestimmungs -indikatoren Momentum Oszillatoren Bollinger

Mehr

Trendfolge mit Aktienscannern

Trendfolge mit Aktienscannern Julian Komar blog.julian-komar.de Trendfolge mit Aktienscannern Geben Sie Arbeit an den Computer ab und verwenden Sie Ihre Zeit für wichtigere Dinge. Haftungsausschluss Es wird keine Haftung für bereitgestellte

Mehr

RENKO TRADING. TEIL 2: Long oder Short? Die Farbe des Charts sagt es Ihnen!

RENKO TRADING. TEIL 2: Long oder Short? Die Farbe des Charts sagt es Ihnen! RENKO TRADING. TEIL 2: Long oder Short? Die Farbe des Charts sagt es Ihnen! Im ersten Teil dieser Kurzserie zum Thema Renko Trading haben wir vorgestellt, wie unterschiedliche Chart-Typen kombiniert und

Mehr

Gesamtergebnis: 193. Die gestrigen Trades. EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst?

Gesamtergebnis: 193. Die gestrigen Trades. EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst? Die gestrigen Trades EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst? Short 1,4250 Pips Short 1,6235 Pips Short 80,85 Pips 100% Kursziel 1,4180 70 100% Kursziel 1,6165 70 100%

Mehr

DAX Offenlegung komplettes Handelssystem

DAX Offenlegung komplettes Handelssystem DAX Offenlegung komplettes Handelssystem Am 17.05. um 19:26 Uhr von Christian Stern Offenlegung eines kompletten Handelssystems (DAX) An dieser Stelle wollen wir Ihnen erstmals ein komplettes, eigenständiges

Mehr

TR DING. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. intalus.de. In Zusammenarbeit mit.

TR DING. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. intalus.de. In Zusammenarbeit mit. TIPS. 08 WOLKENKRATZER. Kingdom Centre, Riad. Mit 302 Metern das zur Zeit zweithöchste Gebäude Saudi-Arabiens. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. NEUE

Mehr

Trading Chancen mit intelligenten Ordertypen optimal ausnutzen. 29. April 2015 Christopher Pawlik

Trading Chancen mit intelligenten Ordertypen optimal ausnutzen. 29. April 2015 Christopher Pawlik 1 Trading Chancen mit intelligenten Ordertypen optimal ausnutzen 29. April 2015 Christopher Pawlik Ordertypen an der Börse Frankfurt 2 Unlimited-Turbo Turbo Long-Turbo Smart-Mini-Short Mini Long Call-Sprinter

Mehr

MA Medusa Handelssystem

MA Medusa Handelssystem MA Medusa Handelssystem Das MA Medusa Handelssystem ist ein von mir entwickeltes Programm für den Metatrader 4, das auf Informationen von Büchern, Webinaren und Seminaren von professionellen Tradern basiert.

Mehr

Orderarten im Wertpapierhandel

Orderarten im Wertpapierhandel Orderarten im Wertpapierhandel Varianten bei einer Wertpapierkauforder 1. Billigst Sie möchten Ihre Order so schnell wie möglich durchführen. Damit kaufen Sie das Wertpapier zum nächstmöglichen Kurs. Kurs

Mehr

Lineare Regression in der Technischen Analyse Das zu unrecht ungeliebte Kind der Techniker?!

Lineare Regression in der Technischen Analyse Das zu unrecht ungeliebte Kind der Techniker?! VTAD Award 2011 Lineare Regression in der Technischen Analyse Das zu unrecht ungeliebte Kind der Techniker?! Bergstr. 63 35418 Buseck Telefon (06408) 6029965 backtesting@gmx.de 1 Lineare Regression in

Mehr

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de

Vortrag von Philipp Schröder. Optimieren Sie Ihr CFD Trading. ww.nextleveltrader.de Vortrag von Philipp Schröder Optimieren Sie Ihr CFD Trading ww.nextleveltrader.de Inhalt: Inhalte Woche 1: Rohstoffe (Folie 3 ff.) Inhalte Woche 2: Aktien (Folie 21 ff.) Inhalte Woche 3: Forex (Folie 28.

Mehr

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Klicken Sie auf Jetzt anmelden, um ein Demokonto zu eröffnen. Schritt 2: Adressdaten eingeben Nachdem Sie Ihre Adressdaten eingegeben haben, klicken Sie

Mehr

23.03.2012. Trading Newsletter www.traderfox.de. 1-2-3-4er Signale. Kursliste US-Aktien. Rivalland Swing Trading Signale

23.03.2012. Trading Newsletter www.traderfox.de. 1-2-3-4er Signale. Kursliste US-Aktien. Rivalland Swing Trading Signale 23.03.2012 Trading Newsletter www.traderfox.de Swing Trading mit US Aktien - optimal für berufstätige Hobby-Trader Liebe Trader, wir zeigen Ihnen in diesem Newsletter wie Swing Trading mit US-Aktien ganz

Mehr

VON ANFANG AN! TAG 9: TRADING

VON ANFANG AN! TAG 9: TRADING Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 9: TRADING Orderarten: sofortige Ausführung. Pending Order. SL und TP Orderarten: sofortige Ausführung Die gängigste Orderart: Sie möchten jetzt zum gerade aktuellen

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

Dow Jones am 13.06.08 im 1-min Chat

Dow Jones am 13.06.08 im 1-min Chat Dow Jones am 13.06.08 im 1-min Chat Dieser Ausschnitt ist eine Formation: Wechselstäbe am unteren Bollinger Band mit Punkt d über dem 20-er GD nach 3 tieferen Hoch s. Wenn ich einen Ausbruch aus Wechselstäben

Mehr

Pattern Trading. Rot-Weiß-Rot STRATEGIEN

Pattern Trading. Rot-Weiß-Rot STRATEGIEN STRATEGIEN Rot-Weiß-Rot Pattern Trading Das Traden mit Kursmustern kann eine risikoarme und hochprofitable Chance bieten. Immer wiederkehrende Formationen lassen sich einfach beschreiben und auf ihre Profitabilität

Mehr

Call: DT09FS ab 11.08.2014

Call: DT09FS ab 11.08.2014 Call: DT09FS ab 11.08.2014 Investition: kurzfristig Titel Time Frame Signal DAX Tages-Chart Wechselstäbe Handelssignal Wechselstäbe Datum Uhrzeit Gültigkeit Order bis Call Laufzeit Call Basispreis Ko Auftragspreis

Mehr

Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation

Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation SMP Financial Engineering GmbH Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation Beschreibung des Bewegungshandels mit und ohne TrendPhasen Filter (mittels der Express Programme

Mehr

Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis

Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis 2012 Erste Auflage Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Vorwort Was sind binäre Optionen? Strategie Praxis Zusammenfassung Schlusswort Risikohinweis Vorwort

Mehr

TR DING. POSITION SIZING IM PORTFOLIO. Wie Sie erfolgs- und volumenbasiert die Positionsgröße bestimmen. intalus.de.

TR DING. POSITION SIZING IM PORTFOLIO. Wie Sie erfolgs- und volumenbasiert die Positionsgröße bestimmen. intalus.de. intalus.de TR DING TIPS. 03 WOLKENKRATZER. The Gherkin (Swiss-Re Tower), London Das Wahrzeichen des Londoner Finanzzentrums. 182 Meter. Ausgabe POSITION SIZING IM PORTFOLIO. Wie Sie erfolgs- und volumenbasiert

Mehr

PrismFX FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2014 ForexGT. Manual Indikator. PrismFX

PrismFX FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2014 ForexGT. Manual Indikator. PrismFX PrismFX FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2014 ForexGT Manual Indikator PrismFX F O R E X G T T H E R I G H T C H O I C E B A S E D O N T H E R I G H T T O O L S! Manual Indikator PrismFX

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Einführung. Öffnen des Moduls zum Erstellen von Handelssystemen...2. Das Fenster zum Erstellen von Handelssystemen...

INHALTSVERZEICHNIS. Einführung. Öffnen des Moduls zum Erstellen von Handelssystemen...2. Das Fenster zum Erstellen von Handelssystemen... INHALTSVERZEICHNIS Einführung Öffnen des Moduls zum Erstellen von Handelssystemen...2 Das Fenster zum Erstellen von Handelssystemen...3 Programmierung von Handelssystemen Hinweise zur Programmiersprache

Mehr

NanoTrader Neue KontoLeiste

NanoTrader Neue KontoLeiste NanoTrader Neue KontoLeiste Document Version 1.1 www.fipertec.com Inhalt 1 Funktionen der Neuen KontoLeiste... 3 1.1 Übersicht... 3 1.2 Die Neue KontoLeiste nutzen... 3 1.3 Die Anzeige der Unterpositionen

Mehr

KURSMUSTER & KALENDEREFFEKTE VISUALISIEREN UND TESTEN. TEIL 3: Mit Equilla zum Trading-Erfolg.

KURSMUSTER & KALENDEREFFEKTE VISUALISIEREN UND TESTEN. TEIL 3: Mit Equilla zum Trading-Erfolg. intalus.de/tradesignal-howto 3 Herausgegeben KURSMUSTER & KALENDEREFFEKTE VISUALISIEREN UND TESTEN. : Mit Equilla zum Trading-Erfolg. EQUILLA BASICS. 3 von 09 FINDEN SIE WEITERE TRADESIGNAL HOW TO UNTER:

Mehr

TRADING RAINBOW. Lars Gottwik. FinanzBuch Verlag

TRADING RAINBOW. Lars Gottwik. FinanzBuch Verlag Lars Gottwik RAINBOW TRADING FinanzBuch Verlag In diesem Kapitel soll es um die wichtigsten Begrifflichkeiten des Rainbow-Tradings gehen. Erfahren Sie, welche teils kreativen Wortschöpfungen die Traderszene

Mehr

Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform.

Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform. Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform. Einerseits besticht NinjaTrader durch hervorragende Analysemöglichkeiten, andererseits ist es das schnellste Tradingfrontend am Markt. Auch

Mehr

Luftballons. Einführung. Scratch. Wir wollen ein Spiel machen, bei dem man Luftballons platzen lässt! Activity Checklist.

Luftballons. Einführung. Scratch. Wir wollen ein Spiel machen, bei dem man Luftballons platzen lässt! Activity Checklist. Scratch 1 Luftballons All Code Clubs must be registered. Registered clubs appear on the map at codeclubworld.org - if your club is not on the map then visit jumpto.cc/ccwreg to register your club. Einführung

Mehr

Mit Pyramidisieren beziehen wir uns auf die TRADERS STRATEGIEN. Pyramidisieren im Test. Mit variablen Positionen die Performance verbessern

Mit Pyramidisieren beziehen wir uns auf die TRADERS STRATEGIEN. Pyramidisieren im Test. Mit variablen Positionen die Performance verbessern Mit variablen Positionen die Performance verbessern Pyramidisieren im Test Erst einmal vorsichtig einsteigen und dann bei Gewinnen nachkaufen. Oder umgekehrt: Ein im Wert gestiegenes Portfolio wieder in

Mehr

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Der FGBL-Kontrakt ähnelt in seinem Verhalten sehr viel mehr dem Eurostoxx (FESX), als dem FDAX. Kurzfristiges Scalping (häufiges

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching

Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching Trader-Coach: Friedrich Dathe Der Handel nach Formationen aus den Lehrbriefen 1 bis 3 in den Futuremärkten. Troisdorf, April

Mehr

Trading Signals für die WHS FutureStation

Trading Signals für die WHS FutureStation Trading Signals für die WHS FutureStation Version: Januar 2013 WH SELFINVEST S.A. Luxembourg, Paris, Frankfurt Ghent, Amsterdam Copyrigh 2007-2013: all rights attached to this guide are the sole property

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN!

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 1: Was ist Börsenhandel überhaupt? Was habe ich vom Einstieg? Wie kommen Kurse und Kursänderungen zustande? Wichtiges zuvor: Admiral Markets gibt immer nur Allgemeine

Mehr

15-06-12 FDAX.docx. 12.06.15 Plan FDAX 06/2015 - vormittags

15-06-12 FDAX.docx. 12.06.15 Plan FDAX 06/2015 - vormittags 12.06.15 Plan FDAX 06/2015 - vormittags Tag 0841 Vortag: O: 11260,5 H: 11454,0 L: 11238,0 C: 11316,0 Hongkong grün Japan grün USA flat/grün EUR 1,1220 rot Pivot: R2: 11552,0 R1: 11434,0 PP: 11336,0 S1:

Mehr

TR DING. BESCHLEUNIGEN SIE IHRE ENTSCHEIDUNG. Ihr persönlicher Aktien-Basket als eigenes Instrumentenkürzel. intalus.de.

TR DING. BESCHLEUNIGEN SIE IHRE ENTSCHEIDUNG. Ihr persönlicher Aktien-Basket als eigenes Instrumentenkürzel. intalus.de. intalus.de TR DING TIPS. 02 WOLKENKRATZER. Shanghai World Financial Center, Shanghai. Mit 492 Metern das zur Zeit höchste Gebäude der VR China. Ausgabe BESCHLEUNIGEN SIE IHRE ENTSCHEIDUNG. Ihr persönlicher

Mehr

SPORT EA Documentation

SPORT EA Documentation Inhalt Deutsch... 1 Beschreibung... 1 Parameter... 2 Installation... 3 WICHTIGER HINWEIS... 3 English... 4 Description... 4 Parameters... 4 Installation... 5 DISCLAIMER... 5 Deutsch Beschreibung Dieser

Mehr

Professionelle Handelssysteme 19. November 2014

Professionelle Handelssysteme 19. November 2014 19. November 2014 Stefan Friedrichowski E-Mail: stefan@trading-stars.de Wer wir sind... Trading Stars Handelsgesellschaft mbh Gegründet 01.06.2014 als GmbH Gründer sind Christian Stern (ehemals Godmode

Mehr

Call: DE3S26 ab

Call: DE3S26 ab Call: DE3S26 ab 16.07.2012 Silber Time Frame Signal Datum Uhrzeit Gültigkeit bis Call Laufzeit Basispreis Ko Auftragspreis Auftragsart Stück Kapital max. Risiko 1. Kursziel Call 2. Kursziel Call Stopp

Mehr

abcd-formationen mit einer Bestätigung im Tick-Chart

abcd-formationen mit einer Bestätigung im Tick-Chart abcd-formationen mit einer Bestätigung im Tick-Chart Meine Trades am 19.08.2009 im NQ, E-mini Nasdaq-100 Future. Die Tickgröße beträgt 0,25 und kostet 5,00 US$. Die Margin Anforderung beträgt 1.750 USD$

Mehr

1 Expert Advisor Torpedo. Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN

1 Expert Advisor Torpedo. Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN 1 Expert Advisor Torpedo Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN 2 Expert Advisor Torpedo 1. Beschreibung der Strategie: Die Strategie des Expert Advisor (EA)

Mehr

TR DING TIPS. TRENDLINIEN NACH NEUEN REGELN DER KUNST. Point & Figure Trendlinien in Candlestick Charts. intalus.de.

TR DING TIPS. TRENDLINIEN NACH NEUEN REGELN DER KUNST. Point & Figure Trendlinien in Candlestick Charts. intalus.de. TIPS. 05 WOLKENKRATZER. Jin Mao Tower, Shanghai. Mit 421 Metern das zur Zeit zweithöchste Gebäude der VR China. TRENDLINIEN NACH NEUEN REGELN DER KUNST. Point & Figure Trendlinien in Candlestick Charts.

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Handelsstrategie / Trading Plan. I. Handels Regeln.

Handelsstrategie / Trading Plan. I. Handels Regeln. Handelsstrategie / Trading Plan Copyright: www.forex-trading-software.ws I. Handels Regeln. 3 Regeln die Sie zu 100% beachten sollen Regel Nummer 1: Stop Loss Egal was für Order Sie öffnen immer mit Stop

Mehr

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA Der Dax Future ist für private Trader mit begrenztem Budget ein relativ heißes Pflaster. Demgegenüber schifft der Bund Future mit

Mehr

NavigatorFX V1.1 FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2016 ForexGT. Manual EA

NavigatorFX V1.1 FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2016 ForexGT. Manual EA NavigatorFX V 1.1 FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2016 ForexGT Manual EA NavigatorFX V1.1 F O R E X G T T H E R I G H T C H O I C E B A S E D O N T H E R I G H T T O O L S! Manual EA

Mehr

Willkommen zur Webinarreihe:

Willkommen zur Webinarreihe: Willkommen zur Webinarreihe: Aktives Positionstrading mit Knock-out-Produkten an der Börse Stuttgart Certified Financial Technician, MBA, Dipl.- Inform. Modul 4 (22. Oktober) Fibonacci Verhältnisse Klassische

Mehr

1. Beschreibung Die Idee des Systems und Umfelds, am Anfang der Entwicklung, kurz Beschreiben.

1. Beschreibung Die Idee des Systems und Umfelds, am Anfang der Entwicklung, kurz Beschreiben. Handelssysteme Checkliste Ziel ist es die Schritte zur Handelssystem- Definition, Entwicklung, Optimierung, Auswertung und dem Testen zu beschreiben. Die Schritte sollen Allgemeingültig sein und am Ende

Mehr

Dynamite Sentimentor. Die ganzheitliche Wertpapier-Analyse-Plattform

Dynamite Sentimentor. Die ganzheitliche Wertpapier-Analyse-Plattform Dynamite Sentimentor Die ganzheitliche Wertpapier-Analyse-Plattform Infrastruktur Aktualisieren Analysieren Ordern Handelssysteme Trendsignale Diskretionär Ganzheitlich Dynamite Sentimentor V4 2 DySen-TradeGuard

Mehr

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb Seminar CHARTTECHNIK CFD-Schulung & Coaching GmbH Mag. Franz Leeb JAPANISCHER CANDLESTICK ANALYSE Allgemein: Was ist Technische Analyse Liniencharts, Balkencharts, Japanische Kerzencharts Trends, Trendkanäle,

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend Drei Varianten eines Systems in einem System Einleitung Sicher kennen Sie das auch. Mal hätten Sie gerne einen größeren Stopp gehabt

Mehr

Day-Trading: schnell, schneller, scalping. Philipp Schröder / Valentin Rossiwall. Mit schnellen Profiten zum Erfolg

Day-Trading: schnell, schneller, scalping. Philipp Schröder / Valentin Rossiwall. Mit schnellen Profiten zum Erfolg Philipp Schröder / Valentin Rossiwall Day-Trading: schnell, schneller, scalping Mit schnellen Profiten zum Erfolg Vorwort................................... 11 Einführung.................................

Mehr

SMP Financial Engineering GmbH Begleitmaterial zum Softwarepaket CheckForTrend des Nanotraders bzw. der Futurestation

SMP Financial Engineering GmbH Begleitmaterial zum Softwarepaket CheckForTrend des Nanotraders bzw. der Futurestation SMP Financial Engineering GmbH Begleitmaterial zum Softwarepaket CheckForTrend des Nanotraders bzw. der Futurestation Dies ist keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien, Aktienderivaten, Futures

Mehr

2. Handhabung und Metatrader einstellen

2. Handhabung und Metatrader einstellen 2. Handhabung und Metatrader einstellen Hier lernen Sie die Handhabung und Einstellungen Ihres Metatraders kennen, um ihn optimal zu nutzen und einzusetzen. Sie stellen alles so ein, damit Ihnen eine optimierte

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Erweiterung der Aufgabe. Die Notenberechnung soll nicht nur für einen Schüler, sondern für bis zu 35 Schüler gehen:

Erweiterung der Aufgabe. Die Notenberechnung soll nicht nur für einen Schüler, sondern für bis zu 35 Schüler gehen: VBA Programmierung mit Excel Schleifen 1/6 Erweiterung der Aufgabe Die Notenberechnung soll nicht nur für einen Schüler, sondern für bis zu 35 Schüler gehen: Es müssen also 11 (B L) x 35 = 385 Zellen berücksichtigt

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen Multi Structure Fund - Contiomagus Investieren mit System Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken Wir formen Ihre Ideen Wer wir sind wurde im Oktober 2009 als. Aktiengesellschaft in Luxemburg

Mehr

INTRADAY EMISSIONSHANDEL.

INTRADAY EMISSIONSHANDEL. TIPS. 15 WOLKENKRATZER. ICC Tower, Hong Kong. Mit 484 Metern das zur Zeit höchste Gebäude in Hong Kong. MIT VIDEO INTRADAY EMISSIONSHANDEL. Wie Sie mit Vola Breakouts Profit generieren. IN KLUSIVE ARBEITSBEREICH

Mehr

Projekt DAX-Kurzzeittrend

Projekt DAX-Kurzzeittrend Projekt DAX-Kurzzeittrend Meine Trendanalyse für längerfristige Trends läuft seit Jahren sehr gut. Nun habe ich mich gefragt, ob die Analyse auch für kurzfristigere Trends funktionieren könnte und habe

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

Profitables Setup für Feierabend-Trader

Profitables Setup für Feierabend-Trader Eine einfache Strategie für Berufstätige Profitables Setup für Feierabend-Trader» Im Gegensatz zu einer willkürlichen Eröffnung einer Position bietet der Markteintritt mittels eines duplizierbaren Setups,

Mehr

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Vor Handelseröffnung wissen, wohin die Reise geht Referent: Thomas Bopp Die heutigen Themen Was gehört zur Vorbereitung des Handelstages Nachthandel Was ist der

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor DAXsignalH1

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor DAXsignalH1 Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor DAXsignalH1 Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING 1.0 & 2.0

HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING 1.0 & 2.0 HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING.0 & 2.0 CHRISTIAN KÄMMERER DEZEMBER 204 Christian Kämmerer Freiberuflicher Analyst & FX-Trader Eckdaten: Leidenschaft für die Finanzmärkte Ende der 90er

Mehr

Handelsentscheidungen auf der Grundlage von Kursmustern

Handelsentscheidungen auf der Grundlage von Kursmustern Definition: Als einfaches Kursmuster wird die zusammengefasste Kursbewegung eines variabel gehandelten Wertes in einem festgelegten Zeitabschnitt definiert. Was macht ein Kursmuster handelbar? (exakte

Mehr

Technische Analyse der Zukunft

Technische Analyse der Zukunft Technische Analyse der Zukunft Hier werden die beiden kurzen Beispiele des Absatzes auf der Homepage mit Chart und Performance dargestellt. Einfache Einstiege reichen meist nicht aus. Der ALL-IN-ONE Ultimate

Mehr

Positionstrading. Webinarbeginn um 19:00 Uhr

Positionstrading. Webinarbeginn um 19:00 Uhr Positionstrading Webinarbeginn um 19:00 Uhr 16.1.2012 1 Agenda für das Webinar (Einführung Teil 2) am 16.1.2012 (1): Whd. aus Teil 1: Erwartungshaltung Methodik: Wie wird getradet? Betrachtete Zeitebenen

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten

Handelssignale in den Futuremärkten TRADING-COACHING Handelssignale in den Futuremärkten Formationen Friedrich Dathe 08.01.2009 Inhalt Meine Trades am 08.01.2009 in den US T-Bonds...2 Ich handle den 10-Jährigen US T-Notes nach einem 5-min

Mehr

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 1 Eigenschaften Erwartung Preis Long Calls Long Puts Kombination mit Aktien Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 2 www.mumorex.ch 08.03.2015

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Copyright by Steffen Kappesser

Copyright by Steffen Kappesser www.steffenkappesser.de Tradingbeispiel Seite 1 von 5 Copyright by Steffen Kappesser Liebe Trader, in Anlage möchte ich Ihnen ein aktuelles Beispiel eines Swing Trades aufzeigen. Dieses Beispiel zeigt

Mehr

TR DING TIPS. GEWINNMAXIMIERUNG MIT DER KELLYFORMEL. BEITSBEREICH Wie Sie systematisch die optimale Investitionsquote festlegen.

TR DING TIPS. GEWINNMAXIMIERUNG MIT DER KELLYFORMEL. BEITSBEREICH Wie Sie systematisch die optimale Investitionsquote festlegen. intalus.de TR DING TIPS. Ausgabe 14 WOLKENKRATZER. Taipei 101, Taipeh. Mit 508 Metern das zur Zeit höchste Gebäude in Taiwan. MIT VIDEO GEWINNMAXIMIERUNG MIT DER KELLYFORMEL. IN KLUSIVE BEITSBEREICH R

Mehr

Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit

Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit Der nachfolgende Artikel über den ACIX stammt vom Entwickler des Indikators Thomas Theuerzeit. Weitere Informationen über Projekte von Thomas Theuerzeit

Mehr