Für 30. an die Börse. Jetzt handeln. Strukturierte Produkte & ETFs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Für 30. an die Börse. Jetzt handeln. Strukturierte Produkte & ETFs"

Transkript

1 in Kooperation mit Nr April 2011 Strukturierte Produkte & ETFs Heute in die Märkte von morgen investieren. Die volkswirtschaftlichen Gewichte verschieben sich global mehr und mehr. Aufstrebende Länder, im Fachjargon Emerging Markets genannt, stehen an der Schwelle zwischen Entwicklungsland und Industriestaat und bieten attraktive Investmentchancen. Dieser Sonderbund informiert Sie über Finanzanlagen, die Ihnen echten Mehrwert bieten. Profitieren Sie jetzt gekonnt von der ungebremsten Dynamik der Märkte von morgen. am steigenden Ölpreis partizipieren Wie Anleger vom Preisanstieg profitieren können. Seite 06 ETF: Indexverfolgung leicht gemacht Was Investoren darüber wissen sollten. Seite 08 Dr. Pierin Vincenz, CEO der Raiffeisen-Gruppe, über Expansion, gute Beratung und steigende Zinsen. Seite 09 Thomas Merz, Leiter Credit Suisse ETFs Schweiz und Liechtenstein, über den richtigen Einsatz von ETFs. Seite 10 Anzeige Pauschalcourtage an der CH-Börse Für 30. an die Börse. Jetzt handeln. BKB-EasyTrading: Telefon ,

2 Investieren Sie vorausschauend. 5 Gründe für CS ETF (IE) on Credit Suisse Global Alternative Energy. Traditionelle Ressourcen werden knapp. Umweltfreundliche und erneuerbare Energien sind schon heute gefragter denn je. Profitieren Sie von diesem Megatrend: mit dem CS ETF (IE) on Credit Suisse Global Alternative Energy. Sie setzen auf gute Wachstumsperspektiven und nutzen zugleich die langjährige Erfahrung der Credit Suisse im ETF-Geschäft für ein nachhaltiges Investment. 1. Kosteneffizienter Zugang zum Wachstumsmarkt Alternative Energien 2. Nur eine Transaktion für 30 nachhaltig wirtschaftende Unternehmen 3. Alle fünf nachhaltigen Energie-Sektoren im Index 4. Anlage in unerschöpfliche Energieressourcen 5. Partizipation mit nur einem ETF Für mehr Informationen kontaktieren Sie uns unter * oder besuchen Sie uns auf csetf.com funds europe awards 2010 European ETF Provider of the Year Dieses Dokument wurde von der Credit Suisse AG mit grösster Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Die Credit Suisse gibt jedoch keine Gewähr hinsichtlich dessen Inhalt und Vollständigkeit und lehnt jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben. Es stellt weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Bankdienstleistungen dar und entbindet den Empfänger nicht von seiner eigenen Beurteilung. CS ETF (IE) on Credit Suisse Global Alternative Energy ist in Irland aufgelegt worden. Vertreter in der Schweiz ist die Credit Suisse Asset Management Funds AG, Zürich. Zahlstelle in der Schweiz ist die Credit Suisse AG, Zürich. Zeichnungen sind nur auf Basis des aktuellen Verkaufsprospekts und des letzten Jahresberichts (bzw. Halbjahresberichts, falls dieser aktueller ist) gültig. Der Prospekt, der vereinfachte Prospekt, die Vertragsbedingungen bzw. Statuten sowie die Jahres- und Halbjahresberichte können bei der Credit Suisse Asset Management Funds AG, Zürich, und bei allen Banken der Credit Suisse Group AG in der Schweiz kostenlos bezogen werden. * Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Gespräche auf unseren Linien aufgezeichnet werden können. Bei hrem Anruf gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Geschäftspraxis einverstanden sind. Copyright 2011 Credit Suisse Group AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten.

3 Tages-Anzeiger 29. April Inhalt I Editorial 09 Mit StrukturiertenProdukten am steigenden Ölpreis partizipieren I 05 Emerging Markets: Jetzt clever in die Wachstumsmärkte investieren I 06 ETF: Indexverfolgung leicht gemacht I 08 «Raiffeisen will für die gesamte Schweizer Bevölkerung präsent sein» Interview mit Dr. Pierin Vincenz, CEO der Raiffeisen-Gruppe I Sichern Sie sich die Anlageperlen «Es ist kein Anlagebetrag zu klein für ETFs» Interview mit Thomas Merz, Leiter Credit Suisse ETFs I 10 Lichttechnologie 2.0 Pedram Payami, EFG Financial Products I 11 Finanzanlagen Die Beilage des Tages-Anzeigers vom Freitag, 29. April 2011 Auflage 203'636 (WEMF 2010) Leser 477'000 Leser (MACH Basic ) Herausgeberin Tamedia AG (vorm. Tages-Anzeiger für Stadt und Kanton Zürich AG) Werdstrasse 21, 8004 Zürich Verleger Pietro Supino Redaktion und Produktion Dieter Haas, Andreas Hausheer, Daniel Manser, Matthias Niklowitz, Martin Raab Verlagsleitung Marcel Tappeiner Anzeigen Telefon +44 (0) Jana Schultze, Andy Bürki, Oliver Pargätzi, Carole Pochon, Oscar Yuezyil 08 Wie schön waren doch die 90er-Jahre. Man konnte sich einen Aktienfonds kaufen und war sich ziemlich sicher, dass dieser Ende Jahr 5% bis 15% mehr wert sein wird. Doch diese Zeiten sind seit der Jahrtausendwende vorbei. Der Schweizer Aktienindex SMI notiert aktuell tiefer als im Jahr Man spricht von einem verlorenen Jahrzehnt für Aktienanleger. Und auch die Zukunft sieht nicht gerade rosig aus. Die Wachstumsraten der westlichen Volkswirtschaften sind schmächtig. Die Verschuldungskrise wirft ihre dunklen Schatten voraus. Und auch die Zinsen geben nach wie vor nicht viel her. Kurzum viel Schatten bei wenig Sonnenschein. Doch wie immer im Leben gibt es Lichtblicke. Die Schwellenländer strahlen eine grosse Dynamik aus, hauptsächlich getrieben von einer erwachenden Konsumlust und vom anhaltenden Rohstoffboom. Es gibt sie also noch, die Anlageperlen, man muss allerdings tiefer nach ihnen tauchen. Einige dieser Perlen stellen wir Ihnen in diesem Special vor. Investieren Sie etwas Lesezeit, es wird sich lohnen. Sie haben Fragen zu Strukturierten Produkten und ETFs? Schicken Sie uns diese an wir helfen Ihnen gerne weiter, selbstverständlich unabhängig und kostenlos. dp Media Daniel Manser Chefredaktor payoff PS: Strukturierte Produkte sind auch bei der Raiffeisenbank ein grosses Thema, doch dazu mehr im Interview mit Dr. Pierin Vincenz.

4 DERIVATE UND STRUKTURIERTE PRODUKTE KAPITALSCHUTZ RENDITEOPTIMIERUNG PARTIZIPATION HEBEL Single BRC BKB-Barrier Reverse Convertibles Emittentin Garantin Rating der Garantin Garantien der Garantin Produktkategorie Produkttyp Ihre Markteinschätzung BKB Finance Ltd, Guernsey Basler Kantonalbank, Basel-Stadt AA+ (Standard and Poor s) Staatsgarantie des Kantons Basel-Stadt Renditeoptimierung Barrier Reverse Convertibles (SVSP Kategorie 1230) Zeichnungsfrist bis 3. Mai 2011, 16 Uhr Telefon +41 (0) Basiswert Richemont 8.20 % UBS N 7.15 % CS Group N 6.40 % Novartis N 5.05 % Coupon Ausübungspreis p. a. 1 Barriere % CHF % CHF % CHF % CHF % CHF % CHF % CHF % CHF Rückzahlungstag Rückzahlung 2 Valor Symbol 10. Mai 2012 physisch BFCFRC 10. Mai 2012 physisch BFUBSF 10. Mai 2012 physisch BFCSGJ 10. Mai 2012 physisch BFNOVD 1 Angaben sind indikativ und werden am Festlegungstag fi xiert. 2 «physisch»: Lieferung der Aktie, falls der Basiswert die Barriere während der Laufzeit berührt oder unterschreitet und der Schlusskurs am Verfalltag bei oder unter dem entsprechenden Anfangslevel notiert, ansonsten Zahlung des Nominals in bar. Produktspezifische Risiken: Die Instrumente sind nicht kapitalgeschützt. Bei Erwerb der Instrumente zum Emissionspreis ist ein möglicher Gewinn auf die Couponzahlung beschränkt. Tritt ein Barriere Ereignis ein, ist das mit einer Investition in die Instrumente verbundene Verlustrisiko vergleichbar mit demjenigen einer Direktanlage in den Basiswert. Dies kann zu einem vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen. Weitere Informationen zu den produktspezifi schen Risiken entnehmen Sie bitte der relevanten Produktdokumentation. Wichtige Informationen: Die in diesem Inserat erwähnten Produkte gelten in der Schweiz als Strukturierte Produkte. Sie gelten nicht als kollektive Kapitalanlagen im Sinne des Kollektivanlagegesetzes und unterstehen deshalb weder der Bewilligung noch der Aufsicht der Eidg. Finanzmarktaufsicht. Anleger sind dem Kredit- und Ausfallrisiko der Emittentin bzw. der allfälligen Garantin ausgesetzt. Dieses Inserat stellt keinen Emissionsprospekt im Sinne von Art. 652a resp OR und keinen vereinfachten Prospekt im Sinne von Art. 5 KAG dar und dient ausschliesslich Informations- und Marketingzwecken. Die vollständigen und rechtlich verbindlichen Bedingungen dieser Produkte sind im Offering Circular der Basler Kantonalbank / BKB Finance Ltd und den jeweiligen Final Terms der Produkte enthalten. Die Programmdokumentation ist bei der Basler Kantonalbank kostenlos erhältlich. Dieses Inserat stellt kein Angebot, keine Empfehlung und keine Aufforderung zum Abschluss einer Transaktion bezüglich dieser Produkte oder eines Basiswertes dar und ist nicht als Anlageberatung zu verstehen. Anleger müssen sich beim Anlageentscheid eine eigene Meinung zur Entwicklung des Basiswertes und des Marktes generell machen und sollten vor dem Kauf eines Produktes die in der Programmdokumentation enthaltenen Informationen und Risikohinweise sorgfältig gelesen und überdacht haben und sich über die Risiken einer Investition in ein Produkt informiert haben. Verkaufsrestriktionen: USA, US-Personen, Guernsey, EWR, UK gemäss den jeweiligen Bedingungen. Telefonanrufe auf der angegebenen Linie werden aufgezeichnet. Ihre Zustimmung zu einer solchen Aufzeichnung gilt mit dem Anruf als erteilt.

5 Tages-Anzeiger 29. April Shell Media Library Mit Strukturierten Produkten am steigenden Ölpreis partizipieren Wertentwicklung Rohöl USD Quelle: Bloomberg ab Befeuert durch die Unruhen in Nordafrika und Nahost hat sich Rohöl massiv verteuert. Anleger und Verbraucher müssen dem Preisanstieg jedoch nicht tatenlos zusehen. In Öl kann dank Strukturierter Produkte einfach und bequem investiert werden Jan. Jan Jan Dieter Haas Jede Tankstelle ist ein plakativer Preismesser: Benzin und Diesel tendieren aktuell wieder auf neuen Rekordhochs. Beide Energiestoffe werden aus Rohöl gewonnen, inzwischen einem der begehrtesten Rohstoffe der Erde. Nach einer Preiserholung zwischen Februar und Juni 2009 bis auf rund USD 70 pro Barrel (entspricht einem Fass Rohöl bzw. 159 Liter) tendierte das «schwarze Gold» bis August 2010 seitwärts. Danach ging es zuerst langsam und seit dem Jahreswechsel immer schneller aufwärts. Libyen & Co. sorgen für Nervosität Auslöser für den Tempowechsel waren die Aufstände in den muslimischen Ländern am Mittelmeer sowie aufkeimende Unruhen im arabischen Raum. Während die Umstürze in Tunesien und Ägypten geringe Auswirkungen Neuerliche Unruhen im Iran oder in Saudi- Arabien könnten die Ölnotierungen in luftige Höhen katapultieren. zeitigten, da diese Länder keine Rohölproduzenten sind, verursachte das Ringen um eine Machtablösung in Libyen, dem wichtigsten Erdöllieferanten Afrikas, grössere Spannungen. Wegen der aufgestauten Unzufriedenheit der Bevölkerung in vielen Ländern im nördlichen Afrika und im Nahen Osten müssen weitere Regierungen um ihre Pfründe fürchten. Neuerliche Unruhen im Iran oder in Saudi-Arabien könnten den wichtigsten Rohstoff unserer Erde in luftige Höhen katapultieren. Experten befürchten in diesem Fall Preise von USD 200 pro Barrel. Besonders Saudi-Arabien, welches rund 12% der Weltproduktion liefert und als einziges Land in der Lage ist, seine Ausfuhrmenge kurzfristig deutlich hochzufahren, hält im Energiepuzzle die Schlüsselposition inne. Atomenergie im Abseits Die massiven Störfälle im japanischen Atomkraftwerk Fukushima, bedingt durch das Erdbeben und den anschliessenden Tsunami, brachten den als Übergangs-Energieform gepriesenen Atomstrom in Verruf. Das sogenannte Restrisiko muss politisch neu beurteilt werden. Bis auf Weiteres müssen neue Projekte zumindest auf die lange Bank geschoben werden und etliche ältere AKWs werden wohl vorzeitig und dauerhaft vom Netz genommen. Während alternative Energieformen wie Solar- oder Windenergie von dieser Entwicklung langfristig profitieren, dürften Erdöl oder Erdgas kurzfristig Nutzen ziehen. Das verschärft allerdings die Versorgungslage beim schwarzen Gold. Trotz der akuten Probleme in Japan bleibt die Weltwirtschaft bisweilen auf Kurs und der Energiehunger gross. Maximale Rohölförderung am Gipfel Wäre Rohöl in ausreichendem Masse vorhanden, bestünde kein unmittelbares Versorgungsrisiko. Leider ist dem nicht so. In den vergangenen Jahren wurden nur wenige neue Ölquellen gefunden. Zudem werden die grössten Felder schon seit Längerem ausgebeutet. Es droht daher in Bälde das Anleger können die Gunst der Stunde nutzen und am steigenden Ölpreis profitieren. Erreichen eines jährlichen Fördermaximums («Peak Oil»). Wann der Höhepunkt überschritten ist, lässt sich erst im Nachhinein feststellen. Weit entfernt scheint er jedoch nicht zu sein, wie die Entwicklung der vergangenen sechs Jahre zeigt. Aktuell beläuft sich der tägliche Ausstoss um 87 Millionen Barrel. Gekonnt an steigenden Rohölpreisen profitieren Anleger können die Gunst der Stunde nutzen und am steigenden Ölpreis profitieren. An der Schweizer Börse sind beispielsweise die beiden Exchange Traded Funds OILCHA und OILCHI eine gute Möglichkeit, um am Rohölpreis zu partizipieren. Die Produkte zeichnen sich durch sehr Barrel Rohöl (Sorte Brent) Rohöl-Angebot (in Tausend Barrels pro Tag) 1980 Quelle: U.S. Energy Information Administration geringe Gebühren aus. Nicht weniger attraktiv sind die klassischen Tracker-Zertifikate auf den Ölpreis. Hier schneidet das in CHF gehandelte OILQC im Quervergleich sehr gut ab. Die Produkte eignen sich grundsätzlich als Absicherung gegen steigende Ölpreise. Anleger erhalten beim Verkauf den Differenzbetrag zwischen Kaufkurs und dem jeweiligem Rohölpreis. Sollte der Rohölpreis um 20% steigen, gewinnt das oben genannte Produkt in etwa 20% an Wert. Spekulative Investoren könnten an CBLSO4, einem vierfach gehebelten Faktorzertifikat, Gefallen finden. Dieses Produkt wirft dem Anleger beim obigen Beispiel statt «nur» 20% sogar rund 80% Ertrag ab. Trotz der Chancen gilt es zu beachten, dass der Ölpreis durchaus schwanken kann. Es sind also auch Durststrecken möglich. Mittelfristig hält der Preistrend nach oben aber unverändert an. Aktuelle Produktinformationen finden Sie auf

6 06 Tages-Anzeiger 29. April 2011 Emerging Markets: Jetzt clever in die Wachstumsmärkte investieren Aufstrebende Länder, im Fachjargon Emerging Markets genannt, weisen überdurchschnittliches Wachstum auf. Doch bei der Investmentauswahl gilt es genau hinzusehen, welche Finanzprodukte den besten Zugang zu diesen Märkten bieten und echten Mehrwert liefern. Matthias Niklowitz und Martin Raab Wenn Tran Dac Sinh, der CEO der Börse von Ho Chi Minh-Stadt, vom Balkon seines Gebäudes an einem Seitenarm des Saigon River schaut, sieht er Glanz und Elend seines Landes: Gleich nebenan baut die Stadt eine neue Brücke, die den rapide wachsenden motorisierten Verkehr am südlichen Innenstadtrand kanalisieren soll. Und gegenüber haben sich Slumbewohner in Blechhütten eingerichtet. Ihre Hütten sollen abgerissen werden, weil sie der modernen Verkehrsinfrastruktur im Weg stehen und weil sich die Regierung im Kilometer entfernten Hanoi erhofft, dass für die Slumbewohner auch etwas vom Aufschwung übrig bleibt. Blechhütten weichen moderner Verkehrsinfrastruktur. Unberechenbare Kontrollen Allerdings konkurriert die Macht des Regierungsapparates in Vietnam mit der der Partei, und auch die Provinzund Stadtregierungen haben eigene Pläne. So können jederzeit Kapitalverkehrskontrollen verhängt werden, aber auf einem Gebiet, wo Nachholbedarf besteht, wie beispielsweise bei einem Unternehmensreporting, das westlichen Standards genügt, ist der Rückstand gross. Hinzu kommen die üblichen Probleme, mit denen die europäischen Investoren an vielen Börsenplätzen aus aufstrebenden Ländern konfrontiert sind: Die Handelszeiten an der lokalen Börse sind kurz, die Liquidität konzentriert sich auf 20 der 170 gehandelten Aktien, das vor zwei Jahren eingeführte neue Handelssystem funktioniert nicht richtig, und die durch den illiquiden Handel entstehenden hohen Ausschläge machen jede Absicherung unmöglich. Dennoch hatten 2007 viele Anleger aus dem deutschsprachigen Raum in Vietnam- Fonds und -Produkte investiert. Weil viel Liquidität auf wenige verfügbare Aktien traf, stiegen die Kurse bis zur Finanzkrise steil an. Danach trennten sich die Anleger wieder von ihren Papieren, die Banken und Fonds mussten ihre Aktien wieder ausladen, und jetzt dümpelt der Index 60% unter den alten Höchstständen. Makro-Wachstum ist nicht gleich Börsenwachstum Dieses Muster wiederholt sich in vielen grossen aufstrebenden Märkten. Ghana gilt als ein Land, wo laut den Analysten der Société Générale derzeit hohe Renditen bei vertretbaren Risiken winken. Und es gibt auch erste Produkte auf Aktien von Firmen mit Minen und Förderanlagen in der Mongolei zu kaufen einem Land, das laut Anlegerguru Marc Faber aufgrund des Rohstoffreichtums zu einem «Saudi-Arabien Asiens» werden könnte. Aber selbst stabiles Wirtschaftswachstum bietet in aufstrebenden Märkten nicht immer eine Garantie für hohe Aktiengewinne. Beispiel China. In den letzten zehn Jahren ist das Land hinsichtlich der Wirtschaftsleistung von der achten Stelle zur Nummer zwei weltweit geworden. Der russische Aktienmarkt gilt dank hoher Rohölpreise als aussichtsreichster Kandidat. Die Börse widerspiegelt das nicht. Der Shanghai-B-Index, der die Aktien umfasst, die von Nichtchinesen gekauft werden dürften, hat sich zwar seit 2002 verdreifacht. Aber der Index liegt trotz kontinuierlichem Wachstum noch 20% unter dem Höchststand von 2007, und die Talfahrt während der Finanzkrise war viel brutaler als am Schweizerischen Aktienmarkt. Der russische Aktienmarkt steht 40% unter dem Hoch, gilt aber dank hoher Rohölpreise als aussichtsreichster Kandidat. Trügerisch ist das Hoch in Brasilien: Der führende Bovespa-Index steht zwar knapp unter dem Allzeithoch, aber hier galoppiert die Inflation und der Stand von heute ist 25% weniger wert als der Höchstwert von Gemischte Bilanz, aber gute Aussichten Ferner gilt es ein spezifisches Währungsrisiko je Land zu beachten. Doch dies kann auch zugunsten des Anlegers wirken nämlich dann, wenn die Währungen gegenüber dem Franken aufwerten. Ferner haben etliche aufstrebende Länder ihre Landeswährungen an den US-Dollar gekoppelt. Auch dies kann die Wertentwicklung positiv, aber auch negativ beeinflussen. Und die politischen Risiken erfuhren einige Anleger in den letzten Monaten erst, als ihre Produkte auf ägyptische oder tunesische Aktien nicht mehr gehandelt werden konnten, weil die Börsen wochenlang geschlossen waren. Trotz der gemischten Langzeit-Erfolgsbilanz haben Anlagen bei aufstrebenden Ländern durchaus ihre Reize, sagen die Analysten der Deutschen Bank. Die Wachstumsprognosen liegen weit über denen in Europa und den USA. Hinzu kommen eine vorteilhafte Entwicklung der Bevölkerungsstruktur, die aufstrebende und immer kaufkräftigere Mittelschicht und aufgrund der Handelsüberschüsse wachsende Währungsreserven. Ein massiver Einbruch des Wachstums wie 1997/1998, als Anleger aus dem Westen ihre Gelder abzogen und so viele aufstrebende Märkte in eine kurze und heftige Rezession stürzten, dürfte sich laut den Analysten deshalb nicht mehr wiederholen. Doppelte Profiteure Auch die hohen Rohölpreise machen den aufstrebenden Märkten weniger zu schaffen als noch 2007 und in der ersten Hälfte Laut den Analysten der Citigroup liegt das auch daran, dass viele aufstrebende Märkte vom Preisboom bei einigen Agrarrohstoffen und Industriemetallerzen profitieren. Gerade gegenüber den Rohöl exportierenden Ländern haben viele aufstrebende Volkswirtschaften wie die Türkei, Thailand, Indien, Korea und China substanzielle Exporte von Agrar- und Industriegütern. In einigen Bereichen wie im globalen Fluggeschäft sind Firmen aus aufstrebenden Märkten auch auf dem westlichen Die Wachstumsprognosen für die Emerging Markets liegen weit über denen in Europa und den USA. Parkett wettbewerbsfähig. Golf-Airlines wie Emirates und Etihad, die indische Kingfisher Airways oder die Turkish Airlines setzen heute hinsichtlich moderner Flotte, Service und Komfort die Standards, welche vor 50 Jahren noch die längst untergegangenen Gesellschaften wie PanAm, TWA oder Swissair vorgegeben hatten.

7 Tages-Anzeiger 29. April AUF EINEN BLICK: Attraktive Länderchancen Interessierte Anleger können dank Strukturierter Produkte bequem an den Investmentchancen in den Emerging Markets teilhaben. So zählt Russland zu den Ländern mit den grössten weltweiten Rohstoffvorkommen. Das in CHF gehandelte Tracker-Zertifikat RDEOP auf den RDX Russian Depositary Index eignet sich hervorragend für eine auf Energiewerte fokussierte Investition. Es bildet die Preisentwicklung des russischen Aktienindex RDX 1:1 ab. Das Produkt ist börsentäglich an der Schweizer Derivatbörse Scoach handelbar. Mit dem Partizipationsprodukt INDIA steht ein weiteres qualitativ und wertentwicklungsmässig ausgezeichnetes Anlageprodukt zur Verfügung. Es basiert auf Anleger können dank Strukturierter Produkte bequem an den Chancen in den Emerging Markets teilhaben. ausgewählten Aktientiteln aus Indien, das im Vergleich zu den aufstrebenden Märkten eine sehr autarke Binnenwirtschaft besitzt. Das Land ist deshalb weniger stark von weltwirtschaftlichen Strömungen beeinflusst. Auch dieses Tracker-Zertifikat ist in CHF an der Derivatbörse Scoach gehandelt. Beide genannten Produkte besitzen eine unendliche Laufzeit (Open-end) und können jederzeit von Anlegern ge- und verkauft werden. Es gibt von Anlegerseite keine Mindesthaltedauer oder Kündigungsfrist zu beachten. Nestlé, ABB & Co. als Alternativen Wer statt Länderinvestments lieber ausgewählte Industriebranchen bevorzugt, kann dies mit Unternehmen aus der Schweiz gut umsetzen. Banken, Technologiewerte sowie Versicherungen und Medienhäuser haben sich in den letzten zehn Jahren schlecht bis katastrophal schwach entwickelt. Wirklich gut lief der Nahrungsmittel- sektor (mit Nestlé und Linth), Rohstoffe (im Wesentlichen Xstrata), die Versorger und die zyklischen Industriewerte. Interessant sind wirkliche Global Player mit nennenswertem Umsatzanteil in aufstrebenden Märkten. Sie bilden die Emerging Markets ab und sind gerade auch kombiniert eine Alternative zu reinen Länderinvestments. Hierzu zählen in der Schweiz die Aktien von Nestlé, ABB und Holcim sowie die beiden Luxusgüterkonzerne Richemont und Swatch. Gerade Nestlé sowie die beiden Luxusgüterkonzerne haben auch eine erstklassige Langfrist-Bilanz an der Börse. Das Barrier-Reverse- Convertible VONASS bezieht sich auf Nestlé. Der Anleger erhält 5,32% p.a. Coupon in CHF, sofern die Nestlé- Aktie nicht unter ein Kursniveau von CHF fällt. Laufzeitende dieses Produkts ist der Es kann während der Laufzeit stets an der Börse ge- und verkauft werden. Einfacher Zugang dank Strukis Egal ob Tracker-Zertifikat auf Russland, Indien oder einen anderen Emerging Market, Schweizer Anleger haben heutzutage den charmanten Vorteil, dass sie dank Strukturierter Produkte direkten Zugang zu den attraktiven Auslandsmärkten haben. Der Handel findet an der Schweizer Derivatbörse Scoach in Zürich statt. Die Abrechnungen erfolgen in CHF und die Transaktionen werden von der eidgenössischen Finanzaufsicht FINMA überwacht. Man kann somit von zu Hause aus am rasanten Wachstum in den aufstrebenden Ländern dieser Welt teilhaben, ohne auf der Jagd nach Rendite beispielsweise mühsam an die Börse in Ho Chi Minh- Stadt seine Wertschriften-Aufträge faxen zu müssen. Die Globalisierung der Finanzanlagen hat eben auch positive Seiten. Aktuelle Produktinformationen finden Sie auf Emerging markets: Die Aufsteiger der Zukunft Die grössten volkswirtschaften im jahr 2010 Nach Bruttoinlandsprodukt (In Milliarden USD) Vereinigte Staaten China China Vereinigte Staaten Japan Deutschland Japan Frankreich Grossbritannien Italien Brasilien Deutschland Russland Die grössten volkswirtschaften im jahr 2032 Nach Bruttoinlandsprodukt (In Milliarden USD) Indien Brasilien Russland Quelle: Goldman Sachs Stand: 2010 bis 2032 Grossbritannien Indien Frankreich Spanien Mexiko Kanada Italien Mexiko Korea Türkei Türkei Korea Emerging Markets Unter dem Begriff Emerging Markets (EmMa) versteht man aufstrebende Volkswirtschaften wie Indien, China oder Brasilien. Dort zu investieren birgt ein erhöhtes Risiko, da die Börsenund Devisenkurse dieser Länder durch eine höhere Volatilität (Schwankungsbreite) gekennzeichnet sind. Der Anleger erhält aber überdurchschnittlich grosse Renditen für seine Investments. BRIC Diese Abkürzung steht für die Staatengruppe bestehend aus Brasilien, Russland, Indien und China und gilt in Finanzkreisen als Kürzel für die vier grössten Emerging Markets. Tracker-Zertifikat Diese Strukturierten Produkte folgen einem Index nahezu 1:1 und replizieren beispielsweise einen Korb von Aktien eines bestimmten Landes/Index oder Branche. Barrier-Reverse-Convertible (BRC) Der BRC bietet einen bedingten Kapitalschutz (Barrier Level). Solange der Kurs des Basiswertes während der Laufzeit den Barrier Level nie berührt, erhält der Anleger 100% des investierten Kapitals zurück. Notiert der Kurs des Basiswertes während der Laufzeit beim oder unter dem Barrier Level, entfällt der bedingte Kapitalschutz. Der Anleger nimmt dann an evtl. Verlusten teil. Der Coupon wird aber in jedem Fall ausbezahlt. Gebühren und Kosten Die wichtigsten Kosten bei Anlageprodukten auf EmMa sind die jährlich anfallenden Management- Gebühren (1-2% pro Jahr) und mögliche Gebühren für Fremdwährungsabsicherung (1-3% pro Jahr). Ferner gilt es die Differenz zwischen Ankaufskurs und Verkaufskurs (Spread) zu beachten. Die Spreads variieren je nach Marktlage.

8 08 Tages-Anzeiger 29. April 2011 Andreas Hausheer Der englische Begriff «Exchange Traded Fund» lässt sich mit «börsengehandelter Anlagefonds» übersetzen. Rechtlich betrachtet sind ETFs damit gewöhnliche Anlagefonds, die von der Finanzmarktaufsicht FINMA zum Vertrieb zugelassen werden und ein sogenanntes Sondervermögen darstellen. Dieses Sondervermögen ist im Konkursfall einer Fondsgesellschaft geschützt. Der Anleger geht also im Worst-Case nicht leer aus. Neben diesen Gemeinsamkeiten unterscheiden sich die ETFs von den klassischen Anlagefonds insbesondere darin, dass sie wie normale Aktien und Obligationen an einer Börse kotiert sind und dort permanent gehandelt werden können. Passiver oder aktiver Investitionsansatz? Ein ETF verfolgt den sogenannten «passiven» Investitionsansatz. Das heisst, dass Auswahl und Gewichtung der Titel, in die investiert wird, nicht vom Fondsmanager aktiv beeinflusst werden, sondern sich an der Zusammensetzung eines bestimmten Index orientieren. Erstes Ziel eines ETF ist es somit, einen Index möglichst exakt nachzubilden. Entsprechend folgt die Performance eines ETF grundsätzlich der Entwicklung des zugrunde liegenden Index: steigt beispielsweise der Ziel eines ETF ist es, einen Index möglichst exakt nachzubilden. Schweizer Aktienindex SMI in einem Jahr um 10%, steigt auch der ETF auf den SPI in dieser Grössenordnung. Im negativen Fall gilt selbstverständlich das Gleiche: sinkt der SMI 10%, sinkt auch der ETF in der Regel 10%. Aufgrund des passiven Investitionsansatzes ist eine Rendite, die besser ist als der zugrunde liegende Index, nicht möglich aber auch nicht gewünscht. Fokus ist das 1:1-Abbilden der Wertentwicklung des jeweiligen Index. Aktive Fonds meist teurer Eine bessere Rendite als mit dem Index kann nur mit einem «aktiven» Investitionsansatz erzielt werden. Hier kann der Fondsmanager die Titelauswahl aktiv beeinflussen. Bezogen auf den Schweizer Aktienmarkt heisst dies beispielsweise, die Aktien von Nestlé, Novartis und Roche schwächer und dafür die Aktien von ABB, Holcim und Adecco stärker zu gewichten als im Index vorgesehen. Die Kehrseite des aktiven Ansatzes ist, dass nicht nur eine bessere Rendite als der Index erzielt werden kann, sondern auch eine schlechtere. Die Bilanz der letzten Jahre zeigt, dass Letzteres leider öfter der Fall war. So zeigt der sogenannte Outperformance-Index für europäische Aktien- ETF: Indexverfolgung leicht gemacht Exchange Traded Funds (ETF) sind en vogue. Man partizipiert mit diesen Produkten 1:1 an einem Index. Geringe Gebühren und hoher Nutzwert begeistern immer mehr Anleger. Ein vertiefter Blick auf die beliebten Produkte lohnt sich. fonds, dass in den letzten sechs Jahren nur in kurzen Phasen mehr als 50% der klassischen Fonds besser als der Index abschnitten. Meist lag der Wert zwischen 30% und 40%. Joker in grossen, bekannten Märkten Ob aus diesem Grund ausschliesslich in ETFs investiert werden soll, ist letztlich eine Frage der persönlichen Präferenzen. Ganz allgemein kann aber sicherlich festgehalten werden, dass ETFs ihre Vorzüge vor allem in grossen, effizienten und transparenten Märkten ausspielen können. Auf diesem Grundsatz baut denn auch der sogenannte Einsteiger sollten sich am SMI für Erstanlagen orientieren. Core-Satellite-Ansatz auf. Bei diesem Ansatz werden die breit diversifizierten Kernanlagen («Coreanlagen») in ETFs auf grosse Indizes (S&P 500, Euro Stoxx 50, SMI etc.) vorgenommen. Aufbauend auf diesen Kernanlagen wird mit den «Satelliten»-Investments versucht, eine Outperformance zu erzielen, wobei neben ETFs auch Anlagen mit einem aktiven Investitionsansatz eingesetzt werden. ETF ist nicht gleich ETF Wer von den Vorzügen von ETFs überzeugt ist, darf nun aber nicht blind aus dem umfangreichen Angebot auswählen. Zu beachten sind zunächst einmal die Kosten. Auch wenn ETFs gemeinhin als günstige Anlagevariante gelten, gibt es doch beträchtliche Unterschiede. So betragen die Verwaltungsgebühren bei ETFs auf den bekannten US-Index S&P 500 zwischen 0,15% und 0,40%. Eine derart grosse Differenz erscheint nicht gerechtfertigt. Eine andere wichtige Grösse ist die Differenz zwischen dem Kaufkurs und dem Ver kaufkurs an der Börse (sogenannter Spread). Je kleiner der Spread ist, umso besser. Auch hier zeigen sich deutliche Unterschiede. So ist bei den ETFs auf den SMI der grösste Spread doppelt so gross wie der kleinste Spread. Ein weiteres Kriterium für die ETF-Auswahl ist der sogenannte Tracking Error. Der Tracking Error ist ein Mass für die Abweichung eines ETFs von seinem Index. Je grösser der Tracking Error, desto stärker weichen die Renditen des ETFs von den Renditen des Index ab. Idealerweise ist die Abweichung so gering wie möglich, der Tracking Error also möglichst klein. Diese Punkte kennend, wird Anlegern mit EFTs die passive «Indexverfolgung» sehr bequem und kostengünstig ermöglicht AUF EINEN BLICK: Exchange Traded Funds (ETF) ETFs sind rechtlich gesehen Anlagefonds und haben eine Reihe von Vorteilen: breite Risikostreuung, hohe Flexibilität durch fortlaufenden Börsenhandel und sehr kostengünstig. Insbesondere bei grossen, effizienten und transparenten Märkten sind ETFs oft im Vorteil, schlagen doch längerfristig nur wenige klassische Anlagefonds den Vergleichsindex. Bevor in einen ETF investiert wird, sind zu prüfen: Kosten, Spread und Tracking Error. Das Anlageuniversum ist sehr breit. Einsteiger sollten sich daher am SMI oder anderen bekannten Indizes (DAX, EuroStoxx50 oder S&P500) für Erstanlagen orientieren. Einfacher Zugriff via Börse Wer in ETFs investieren möchte, benötigt lediglich ein Wertschriftenkonto bei einer Bank, Onlinebroker oder Post Finance. Der Handel an der Schweizer Börse ist fortlaufend möglich. Es bestehen keine Mindestordergrössen bei Kauf/Verkauf oder gar Kündigungsfristen beim Verkauf WelTWEITES ETF-Wachstum Quelle: BlackRock, Bloomberg Stand vom USD Mrd Anzahl ETF auf Obligationen 7 ETF auf Aktien ETF auf Rohstoffe 2010 Q Europa Europa Primärlisting Pri är alle alle AUM UM USD USD Land Land listing Listings Listings Anbieter nbieter Mrd.* Mrd 5 Schweiz Sch eiz Frankreich Frankrei h Grossbritannien Gr ssbritannien Deutschland Deutschland , Amerika Primärlisting alle AUM USD Land Listings Anbieter Mrd.* Brasilien Mexiko Kanada Vereinigte Staaten Asien-Pazifik Land Primärlisting alle Listings Anbieter AUM USD Mrd.* 9 Thailand Taiwan Singapur Australien Südkorea China Hong Kong Japan *= Verwaltes Vermögen Quelle: BlackRock, Bloomberg Stand vom

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF

Worst-of Pro Units in CHF Kapitalschutz ohne Cap (SVSP-Kat. 1100*) Zürich, Juni 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% bzw. 95% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN?

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? 21.05.2015 TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? Manuel Dürr, Head Public Solutions, Leonteq Securities AG Simon Przibylla, Sales Public Solutions, Leonteq Securities AG TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen

COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen IB Financial Products Februar 2015 Seite 2 CLN bieten zurzeit mehr als herkömmliche Obligationen Sie suchen nach einer Alternative

Mehr

Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014

Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014 Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014 2014 Swiss Structured Products Association www.ssps-association.ch Agenda 1. Kapitalschutz Kapitalschutz-Produkt mit Partizipation

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Zielsicher investieren EFG Financial Products Reverse Convertibles. renditeoptimierung

Zielsicher investieren EFG Financial Products Reverse Convertibles. renditeoptimierung renditeoptimierung inhalt 4 5 6 8 10 12 14 16 Solides Investment in stagnierenden Märkten Reverse Single Barrier Reverse Multi Barrier Reverse Callable Multi Barrier Reverse Autocallable Multi Barrier

Mehr

Entdecken Sie das Potenzial.

Entdecken Sie das Potenzial. Entdecken Sie das Potenzial. Für jedes Marktumfeld die passende Lösung. Strukturierte Produkte sind innovative und flexible Anlageinstrumente. Sie sind eine attraktive Alternative zu direkten Finanzanlagen

Mehr

Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien

Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien SVSP Kategorie: Spread Warrants (2110) Zürich, Januar 2013 Aktien Aufstocken der Aktienallokation Das Jahr 2012 wird den Investoren als ereignisreiches

Mehr

Erfolgreich regional investieren!

Erfolgreich regional investieren! Erfolgreich regional investieren! Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Warum in die Ferne schweifen? Das Gute liegt so nah! Die wirtschaftsstarke Region rund um den Zürichsee bildet für viele börsenkotierte

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG RENDITEOPTIMIERUNG INVESTIEREN IN STAGNIERENDE MÄRKTE Seit den massiven Kurseinbrüchen im Jahr 2008 konnten sich die nmärkte

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend.

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. ab UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. Optimierung Mit einem BLOC (Discount Certificate) erwerben Sie indirekt einen Basiswert zu einem Preisabschlag (Discount). Bei Verfall erhalten Sie

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Scoach Strategie-Indizes

Scoach Strategie-Indizes Scoach Strategie-Indizes Die neuen Benchmarks für Strukturierte Produkte. Neue Strategie-Indizes Eine optimale Ausgangssituation um zu gewinnen bietet das Zusammenspiel mit qualifizierten Partnern. Die

Mehr

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Nur für professionelle Anleger ETFlab Aktieninvestments Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Agenda 01 ETFlab Wertarbeit für Ihr Geld 02 ETFlab MSCI Produkte 03 Kontakt ETFlab Wertarbeit

Mehr

Anlageklasse Aktienvolatilität Mit Strategie investieren

Anlageklasse Aktienvolatilität Mit Strategie investieren Anlageklasse Aktienvolatilität Mit Strategie investieren Inhalt 3 4 6 8 10 11 Mit Strategie zum Erfolg Commerzbank US Equity Volatility Balanced Strategie 04 Handelsansatz 04 Die Idee 04 Strategiedetails

Mehr

Holen Sie sich Ihren Weihnachtsbonus

Holen Sie sich Ihren Weihnachtsbonus Holen Sie sich Ihren Weihnachtsbonus JB Multi Barrier Reverse Convertibles mit Xmas-Coupon in CHF, EUR & USD Barrier Reverse Convertibles (SVSP Kategorie: 1230) Zürich, November 2014 Holen Sie sich Ihren

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

ZKB Silver ETF Exchange Traded Fund

ZKB Silver ETF Exchange Traded Fund ZKB Silver ETF Exchange Traded Fund Termsheet Ungesichert in CHF, EUR, GBP und USD sowie Währungsgesichert (gegen USD) in CHF, EUR und GBP Mit Möglichkeit der Sachauszahlung in Silber Produktmerkmale Im

Mehr

JPMorgan Structured Products Zertifikat auf Brent Crude Oil

JPMorgan Structured Products Zertifikat auf Brent Crude Oil ÖL BONUS ZERTIFIKAT II JPMorgan Structured Products Zertifikat auf Brent Crude Oil ÖL BONUS ZERTIFIKAT II WKN JPM0HS ISIN GB00B010ST694 DIE VORTEILE AUF EINEN BLICK Rendite von mindestens 5,11% p. a.,

Mehr

Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange. Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i.

Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange. Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i. Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i. Definition Exchange Traded Funds (Abkürzung: ETFs) sind börsenkotierte

Mehr

6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI

6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI 6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI Statusbericht, Bewertungsdatum: 28. Oktober 2015 Handelseinheit Preisstellung Knock-in Beobachtung Währung Max.

Mehr

Höhere Renditechancen. Referenzanleihen. Leistung schafft Vertrauen

Höhere Renditechancen. Referenzanleihen. Leistung schafft Vertrauen Höhere Renditechancen dank Referenzanleihen Leistung schafft Vertrauen Eric Blattmann, Head of Public Distribution, Bank Vontobel AG Zürich, 29. November 2011 Seite 2 Agenda Aktuelles Marktumfeld Funktionsweise

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

Produkttypenbeschreibung

Produkttypenbeschreibung Produkttypenbeschreibung 09.05.2008 Hebel-Produkte Partizipations-Produkte Renditeoptimierungs-Produkte Kaptalschutz-Produkte Warrants Spread Warrants Knock-out Mini-Futures Hebel Diverse Tracker-Zertifikate

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Anlagefonds. Wir lösen das. nab.ch

Anlagefonds. Wir lösen das. nab.ch Anlagefonds Wir lösen das. nab.ch Die Welt der Anlagefonds Anlagefonds bieten eine attraktive Möglichkeit, an der Entwicklung der Finanzmärkte zu partizipieren. Anlegerinnen und Anleger profitieren ohne

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

Vontobel Investment Banking. Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren

Vontobel Investment Banking. Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Vontobel Investment Banking Vontobel Voncash Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Mit Devisen und Gold Geldmarktanlagen optimieren Das Wichtigste bei der Vermögensanlage ist die Verteilung

Mehr

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds Die exklusive Dachfondsstrategie Santander Select Fonds Auf Erfolgskurs gehen: Santander Select Fonds. 100 % objektiv nur die leistungs starken Fonds kommen mit an Bord. Die Santander Select Fonds sind

Mehr

Warum indexiert anlegen?

Warum indexiert anlegen? Warum indexiert anlegen? Hinder Asset Management AG Fon +41 44 208 24 24 info@hinder-asset.ch Beethovenstrasse 3, CH-8002 Zürich Fax +41 44 208 24 25 www.hinder-asset.ch «What's the point of looking for

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Heinrich Eibl. ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS. FinanzBuch Verlag

Heinrich Eibl. ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS. FinanzBuch Verlag Heinrich Eibl ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS FinanzBuch Verlag 1 Was Sie über ETFs wissen sollten 1.1 Was genau sind ETFs? Die wortwörtliche Übersetzung des Begriffs Exchange Traded Funds heißt»börslich gehandelte

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Fondsinvest clever und flexibel

Fondsinvest clever und flexibel Fondsinvest clever und flexibel Konzept Systematisches Fondssparen durch regelmässige Einlagen Beträge von CHF 100.-- und mehr auf dem Fondsinvestkonto werden automatisch in Fonds investiert. 15 Anlagefonds

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

institut für banken und finanzplanung institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch

institut für banken und finanzplanung institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch Weiterbildungsseminar vom Freitag, 27. März 2009 in Nuolen im Auftrag von Volkswirtschaftsdepartement, Kanton Schwyz

Mehr

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Aktionärsstruktur 10,0% 6,1% (per 31. Dezember 2007) 0,7% 58,2% 25,0% Ö. Volksbankenverbund 2 Zertifikate DZ-Bank-Gruppe Victoria Gruppe RZB Streubesitz Bilanzsumme

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Warrants Investment mit Hebeleffekt.

Warrants Investment mit Hebeleffekt. Warrants Investment mit Hebeleffekt. Kapitalschutz Ertragsoptimierung Zertifikate Produkte mit Hebelwirkung Kleiner Kick grosse Wirkung. Mit einem Warrant erwerben Sie das Recht, aber nicht die Pflicht,

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial ebase Ganz einfach... ETFs bei ebase Exchange Traded Funds (ETFs) sind börsengehandelte

Mehr

Exchange Traded Funds

Exchange Traded Funds Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial Ganz einfach... ETFs bei ebase Clever kombinieren Exchange Traded Funds (ETFs) sind

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Deutsche Bank db X-trackers Aktien: Land / Region Land / Region -Bezeichnung ISIN A/T S/V Deutschland DAX db x-trackers DAX LU0274211480 T S EURO STOXX 50 (Price) (EUR)

Mehr

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen.

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 1 Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 19. September 2015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen ETFs ein ganzer Markt

Mehr

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 Inhalt Vorwort 9 Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 1. Kapitel 1: Wie funktionieren ETFs? 19 1.1 ETFs sind Investmentfonds mit Besonderheiten...... 19 1.2 Was unterscheidet

Mehr

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge.

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. v Den passenden Weg finden. Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. Werbemitteilung Die Gesundheit oder Familie abzusichern, ist für viele selbstverständlich. Wie aber sieht es mit der Zukunftsfähigkeit

Mehr

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015 Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert PRÄSENTATION 31. August 2015 1 Investmentkonzept: Sell in May and go away : Wer hat diese Börsenregel nicht schon einmal gehört? Tatsächlich weisen

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen):

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Österreich-Zertifikat des Jahres Sieger: Raiffeisen Centrobank (RCB)

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs Deutschland & Österreich Heike Fürpaß-Peter Marie Keil-Mouy Folie 1 1. Von Sektor- und Länderallokation profitieren

Mehr

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio ROHSTOFFE für Ihr Portfolio September 2009 Rohstoffe für Ihr Portfolio Rohstoffe ideale Beimischung für ein diversifiziertes Portfolio Bedeutung von Rohstoffen für Investoren Die Portfoliotheorie ist die

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 3 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die

Mehr

Anlageklasse Aktienvolatilität Die Funktionsweise verstehen

Anlageklasse Aktienvolatilität Die Funktionsweise verstehen Anlageklasse Aktienvolatilität Die Funktionsweise verstehen Was ist Aktienvolatilität? Anlagen in Aktienvolatilität bieten Gelegenheiten, die Anleger sich zunutze machen können. Allerdings bringen sie

Mehr

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank.

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartag 2014 Express- Zertifikat Relax der DekaBank Neue Perspektiven für mein Geld. 1 DekaBank Deutsche Girozentrale 1 Informationen

Mehr

Pioneer Funds Emerging Markets Equity

Pioneer Funds Emerging Markets Equity Pioneer Funds Emerging Markets Equity Von der Dynamik wachstumsstarker Schwellenländer profitieren Aktienfonds Emerging Markets S&P Fund Management Rating: A MANAGER RATING M2+ www.fitchratings.com Pioneer

Mehr

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares und ETFs Eine Einführung

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares und ETFs Eine Einführung NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH ishares und ETFs Eine Einführung Profitieren Sie von der Investmentrevolution Börsengehandelte Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs) haben die Art und Weise

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown).

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown). März 2012 portfolio Fonds-Filter Grundlagen und Methodik Mit dem portfolio Fonds-Filter stellt die Redaktion von portfolio international ein einfaches quantitatives Verfahren zur relativen Bewertung von

Mehr

Emerging Markets Länder, die von dem US-Hypotheken Schock nicht betroffen sind

Emerging Markets Länder, die von dem US-Hypotheken Schock nicht betroffen sind Länder, die von dem US-Hypotheken Schock nicht betroffen sind Nikolaus Barth Private Investor Products Definition Emerging Markets steht für Märkte in aufstrebenden Staaten aus der zweiten Welt. Dazu zählen

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz.

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz. Werbemitteilung DAX Kupon Korridor-Anleihen Renditechancen mit Kapitalschutz. Wie geschaffen für Seitwärtsmärkte und Niedrigzinsphasen Immer wieder gibt es an den Börsen lange Zeiträume, in denen die Märkte

Mehr

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG Börsengehandelte Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs) haben die Art und Weise revolutioniert, wie Anleger ihre Portfolios

Mehr

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG

NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH. ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG NUR FÜR ANLEGER IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH ishares UND ETFs EINE EINFÜHRUNG Börsengehandelte Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs) haben die Art und Weise revolutioniert, wie Anleger ihre Portfolios

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

ZKB Gold ETF Exchange Traded Fund

ZKB Gold ETF Exchange Traded Fund Exchange Traded Fund Termsheet Ungesichert in CHF, EUR, GBP und USD sowie Währungsgesichert (gegen USD) in CHF, EUR und GBP Mit Möglichkeit der Sachauszahlung in Gold Produktmerkmale Im Gegensatz zu den

Mehr

ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat

ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat ComStage ETF Basket Tracker Zertifikat Erläuterung und Konzept von Dekan am Robert Kennedy College (ein gemeinschaftliches Zentrum der University of Wales) Das ComStage ETF Basket Zertifikat kombiniert

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 13: Dezember 2010 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Deutsche Aktien sind ein Schlager 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Andreas Kotula

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Andreas Kotula Rohstoffe Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten Andreas Kotula Agenda < Rohstoffmärkte und ihre Besonderheiten < Handelswährung < Rohstoffbörsen < Forward-Kurven < Rollvorgang < Investitionsmöglichkeiten

Mehr

Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends

Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends ETH Forum Wohnungsbau 2011 Zürich, 14. April 2011 Ulrich Braun, Immobilienstrategien und -beratung Ausgangslage: Wem gehören die Wohnungen in der Schweiz?

Mehr

Erleben Sie Goldene Zeiten. Jetzt.

Erleben Sie Goldene Zeiten. Jetzt. Erleben Sie Goldene Zeiten. Jetzt. in Partnerschaft mit Erleben Sie jetzt Goldene Zeiten... mit unserem ALTRON GOLD+ Zertifikat. Wir geben Ihnen die richtigen Schlüssel, damit sich Türen öffnen, die Ihnen

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index YTD 2013: 4,14 % : 1,63 % Gute Performance im Juli und September Liquidität erneut erhöht Schweizer-Franken-Quote legt wieder zu Index versus Mindestverzinsung

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Muster Anlagevorschlag

Muster Anlagevorschlag Muster Anlagevorschlag Allgemeines Warum Valiant Bank? Wer wir sind Valiant gehört zu den Top 10 der an der Schweizer Börse kotierten Banken. Sie beschäftigt über 1'000 Mitarbeitende, zählt rund 400'000

Mehr

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds)

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) Kotierung der Anteile der folgenden Teilfonds: ishares FTSE 250 UCITS ETF ishares

Mehr

Pictet Funds (CH)-LPP 40. Präsentation für. Pictet Funds September 2006

Pictet Funds (CH)-LPP 40. Präsentation für. Pictet Funds September 2006 Pictet Funds (CH)-LPP 40 Präsentation für Pictet Funds September 2006 Die Pictet Gruppe 2 Pictet & Cie 1805 in Genf gegründet und im privaten Besitz von acht Teilhabern Eine der grössten Schweizer Privatbanken

Mehr

Erfolgreich investieren in Öl

Erfolgreich investieren in Öl AKTUELLER ÖL-PREIS FORECAST In $/bbl 2009 2Q10 Die Schlüsselstellung von Öl in der Wirtschaft und die guten Eigenschaften zur Portfoliodiversikation machen Öl zu einer der sinnvollsten Depotbeimischungen.

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr