Die List des Odysseus

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die List des Odysseus"

Transkript

1 Fritzi infiziert Die List des Odysseus Malware-Odyssee 2009 Alcatraz Softwareentwicklungs GmbH Referent: Hansjörg Pfister Datum:

2 Was ist die List des Odysseus? Bedrohung früher: Eindringen unbefugter / unerwünschter Personen / Programme von aussen. Ziel: Aufmerksamkeit erringen, Schaden anrichten. Vorwiegend Einzeltäter Dann: Durchgehender Einsatz von Firewalls. Verbindungen in der Regel nur von innen nach außen möglich. Bedrohung heute: Die List des Odysseus. Dem Benutzer wird in vielfältiger Weise unerwünschter Programmcode untergeschoben. Ziel: Geld verdienen, politische und militarische Motivation. Hochprofessionelle Teams.

3 Wer ist die schöne Helena? Spionage Passwörter, PINs, TAN's andere vertrauliche Daten Industriespionage Bots / Botnetze Spam-Versand DDOS Angriffe Verschleierung der eigenen IP-Adresse (Anonymisierung) Relaisstationen zur Weiterverbreitung illegaler Daten (z.b. Kinderpornographie) Alle diese Dinge setzen vorraus, dass von innen nach außen eine Verbindung aufgebaut werden kann

4 Es muss nicht immer ein Pferd sein! Wie greife ich jemanden mit einem Bild an? Angriff erfolgte via AutoPlay-Funktion Hauptverbreitungsweg des Conficker Wurms. Massnahme: AutoPlay Funktion abschalten! Windows XP: Patch hilft, beseitigt das Problem aber nicht! Social Engineering: Die beste Firewall sitzt nicht im sondern vor dem Computer! Die Dreisam bei Buchheim: Trügerische Idylle!

5 Odysseus für Fortgeschrittene Angriff auf die MIME-Sniffing Funktion des Internet-Explorers 7 Mime - Sniffing ist Schutzsoftware (im IE7 eingebaut zum Schutz vor schädlichen Inhalten). Beispiel dafür, dass Schutzsoftware selbst Angriffsziel werden kann. Sicherheitslücken können entstehen, die ohne die Schutzsoftware nicht vorhanden wären. Angriff erfolgt via eingebettetem Java Script Code. Angriffsziel: XSS und Phishing Was kann erreicht werden? Ausspähen von Passwörtern der aktuellen Session Stehlen des aktuellen Session-Cookies Ausgangspunkt eines Mehrstufen-Angriffs Gegenmassnahmen: Geofirewall, speziell: Hoffen auf Patch (Software Update), anderer Browser.

6 Trojas Albtraum: Exploits! Was ist ein Exploit? Exploits sind Code Injection Techniken Fremder Programmcode wird über eine Schwachstelle in den Speicherkontext des angegriffenen Programms injeziert und ausgeführt. Wie gefährdet ein Exploit Ihr System? Ein Vortrojaner (Dropper) kann aus dem Internet heruntergeladen werden, dieser lädt dann weitere Schadsoftware nach und installiert diese. Durch Exploits können auch Admin-Rechte erlangt werden.

7 Neues aus Troja Die schlechten Nachrichten (Auszug): Conficker Wurm benutzt auch einen bestimmten Exploit: Greift SMB Server an (Port 445): NetPathCanonicalize. Ergebnis: Download und Ausführung fremden Programmcodes Wurm hat im Erfolgsfall auch gleich Admin-Rechte, bei Misserfolg wird versucht schwache Netzwerk-Admin Passwörter zu knacken. Wurm unterläuft Personal Firewalls durch DLL-Injection (svchost.exe) Conficker C erstellt auch eigene Firewallregeln Deaktiviert eine Reihe von Antivirus Produkten. Wurm ist sehr anhänglich. Conficker C versucht Online Updates zu verhindern

8 Neues aus Troja Die guten Nachrichten: Port 445 von aussen nicht erreichbar (Firewall blockt), Exploit - Angriff deswegen nur innerhalb des Intranets möglich. Patch verfügbar (Windows Update). Antivirenhersteller bieten spezielle Conficker Entfernungs -Tools an. Eingeschränkte Benutzerrechte helfen (bei Infektion via USB). Conficker C bekämpft aktiv konkurrierende Schadsoftware Ukrainisches Tastaturlayout schützt zuverlässig vor Infektion

9 Innertrojanische Umzäunungen Virenscanner: c a nne r: Erke Erkennungsrate n n g s ra bei b e i bekannten b e n n n Schädlingen h ä d g e n ca. > 9 984% %. (McAffee) bis 99,2%(Avira). Erke Erkennungsrate n n g s ra bei b e i unbekannten b e n n n Schädlingen h ä d g e n cdurch a. 5 0 % Heuristik (le tzte r / C'T Behavouristik Te s t). ca. 50% (letzter C'T Test). Ein Vire n s c a n n e r is t n ur d ie le tzte Ve rte id ig un g s lin ie. Ein Erkennt Virenscanner der Scanner ist nur eine die Schadsoftware letzte Verteidigungslinie. auf der Festplatte ist meist vorher Erkennt schon der etwas Scanner schiefgelaufen. eine Schadsoftware auf der Festplatte ist meist vorher schon etwas schiefgelaufen. IDS /IP S (Intrus io n De te c tio n /P re v e n tio n S ys te m ): Virenscanner werden von Schadsoftware abgeschaltet oder die IDS/IPS Schadsoftware un d Vire versteckt n s c a n n esich r h a b(rootkits). e n s ic h in ih re r Fun ktio n a litä t a n g e g lic h e n, d e s w e g e n g ilt für d ie s e Äh n lic h e s. IDS/IPS la ufe n m e is te n s a uf s pe zie lle n e xte rn e n Ge rä te n, d e s w e g e n s in d d ie s e schwerer angreifbar als Virenscanner, PC Performance wird nicht belastet

10 Innertrojanische Umzäunungen V ire ns c a nne r: IDS / IPS Erke (Intrusion n n un g sdetection ra b e i b e / kaprevention n n te n Sc h äsystem), d lin g n > netzwerkbasiert: 9 9 %. IDS/IPS Erke nund n gvirenscanner s ra te b e i un b haben e ka n n tesich n Scin h äihrer d lin gfunktionalität e n c a. 5 0 % (leangeglichen, tzte r C'T Te s t). deswegen gilt für diese Ähnliches (Deep Scan). Ein Vire n s c a n n e r is t n ur d ie le tzte Ve rte id ig un g s lin ie. IDS/IPS Erkennt laufen der meistens Scanner auf eine speziellen Schadsoftware externen Geräten, auf der Festplatte deswegen ist sind meist diese schwerer vorher schon angreifbar etwas als schiefgelaufen. Virenscanner, PC Performance wird nicht belastet IDS /IP Malware S (Intrus wird ionur n Derkannt, te c tio n wenn /P re vdiese e n tio n sich S ysüber te m ): das Netzwerk verbreitet Erkennung IDS/IPS un weitgehend d Vire n s c asignaturbasiert, n n e r h a b e n s ic h schlechtere in ih r FunErkennung ktio n a litä t aunbekannter n g e g lic h e n, Malware d e s w e g e n g ilt für d ie s e Äh n lic h e s. IDS/IPS la ufe n m e is te n s a uf s pe zie lle n e xte rn e n Ge rä te n, d e s w e g e n s in d d ie s e schwerer angreifbar als Virenscanner, PC Performance wird nicht belastet

11 Innertrojanische Umzäunungen VPersonal ire ns c afirewalls: nne r: Personal Erke n nfirewalls un g s ra te arbeiten b e i b e kaapplikationsspezifisch! n n te n Sc h ä d lin g e n > 9 9 %. Archillesferse Erke n n un g s ra der te bschadsoftware e i un b e ka n n te n wird Sc hgetroffen: ä d lin g e n c a. 5 0 % (le tzte r C'T Te s t). Die Fähigkeit von innen eine Verbindung ins Internet aufzubauen. Ein Vire n s c a n n e r is t n ur d ie le tzte Ve rte id ig un g s lin ie. Personal Erkennt Firewalls der Scanner lassen sich eine leicht Schadsoftware austricksen, auf siehe der Conficker Festplatte Wurm. ist meist vorher schon etwas schiefgelaufen. AlcatrazPlus: IDS /IP S (Intrus io n De te c tio n /P re v e n tio n S ys te m ): Externe (Hardware-) Firewalllösung IDS/IPS un d Vire n s c a n n e r h a b e n s ic h in ih re r Fun ktio n a litä t a n g e g lic h e n, Kann d e s w unter e g e n ganderem ilt für d ie - s auch e Äh napplikationsspezifisch lic h e s. filtern. Läuft IDS/IPS auf einem la ufe n externen m e is te n s Gerät a uf s mit pe zie einem lle n e speziell xte rn e n gehärtetem Ge rä te n, d e s w e g e n s in d d ie s e Linux Betriebssystem. schwerer angreifbar als Virenscanner, PC Performance wird nicht belastet Kann deswegen nicht umgangen werden und ist nur schwer angreifbar.

12 Homer legte der Odyssee keinen Bauplan für das hölzerne Pferd bei! Dies ist kein Hacker - Vortrag! Für mich heißt das: Detailierte Kenntnisse über die Funktionsweise von Schadsoftware sind wichtig: Entwicklung wirksamer Gegenmassnahmen. Kompetente Beratung: Welche technischen Massnahmen sind sinnvoll? Evaluation Sicherheits-Technologien

13 Homers Vermächtnis Für Sie bedeutet das : Keine Panik, aber ein gesundes Technik - Misstrauen. Bewußtsein für die Gefahren, die richtigen Fragen stellen. Der Admin (intern + extern) hat oft keine Zeit und kann auch nicht alles wissen. Mitarbeiterschulung (Die beste Firewall sitzt vor dem Computer) Vermeiden Sie IT- Unglück!

14 Homers Warnung Denn im Unglück altern die armen Sterblichen frühe. Homer, Odyssee 19, 360 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

15 Alcatraz Softwareentwicklungs GmbH Entwicklung der Firewalllösung AlcatrazPlus Auftragsprogrammierung (System- und Anwendungsentwicklung, Datenbankprogrammierung) IT Systemadministration / Beratung (Desktop - Security) Tel.:

Exploits Wie kann das sein?

Exploits Wie kann das sein? Exploits Durch eine Schwachstelle im Programm xyz kann ein Angreifer Schadcode einschleusen. Manchmal reicht es schon irgendwo im Internet auf ein präpariertes Jpg-Bildchen zu klicken und schon holt man

Mehr

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen ELIT2012: Security Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen Gefahrenquellen Brute-Force-Logins Scans Exploits Malware: Viren, Würmer, Trojaner Website-Hijacking DOS, DDOS Gefahrenquellen Internet

Mehr

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen?

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Lange Nacht der Wissenschaften 2007 Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Manuel Selling Humboldt Universität zu Berlin ZE Computer und Medienservice Abt. Systemsoftware und

Mehr

KASPERSKY INTERNET SECURITY 2011 UND KASPERSKY ANTI-VIRUS 2011 COPY POINTS

KASPERSKY INTERNET SECURITY 2011 UND KASPERSKY ANTI-VIRUS 2011 COPY POINTS KASPERSKY INTERNET SECURITY 2011 UND KASPERSKY ANTI-VIRUS 2011 COPY POINTS PRODUKTNAME KORREKT Kaspersky Internet Security 2011 Jedes Wort beginnt mit einem Großbuchstaben, die Versionsnummer wird angehängt

Mehr

Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte

Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte 1 Was haben wir vorbereitet Man in the Middle Attacken gegen SmartPhone - Wie kommen Angreifer auf das Endgerät - Visualisierung der Attacke Via Exploit wird Malware

Mehr

Softwaresicherheit. Sicherheitsschwachstellen im größeren Kontext. Ulrich Bayer

Softwaresicherheit. Sicherheitsschwachstellen im größeren Kontext. Ulrich Bayer Softwaresicherheit Sicherheitsschwachstellen im größeren Kontext Ulrich Bayer Conect Informunity, 30.1.2013 2 Begriffe - Softwaresicherheit Agenda 1. Einführung Softwaresicherheit 1. Begrifflichkeiten

Mehr

Gefahren und Lästiges aus dem Internet

Gefahren und Lästiges aus dem Internet couniq consulting GmbH Internet & E-Business Gefahren und Lästiges aus dem Internet Referat Kiwanis Club Belp-Gürbetal 20. Juli 2004 Patrik Riesen 1 Wurm Mydoom bricht Rekorde: 38,5 Milliarden Dollar Schaden?

Mehr

Personal Firewall (PFW) und Virenscanner. Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte

Personal Firewall (PFW) und Virenscanner. Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte Personal Firewall (PFW) und Virenscanner Präsentation von Gunawati A.-Tillmann, Miguel Lopez und Andreas Angelkorte Gliederung Personal Firewall Virenscanner 1. Zweck einer Firewall 2. Funktionsweise einer

Mehr

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander IT-Sicherheit in Werbung und Informatik von Bartosz Komander Gliederung Einführung Anti-viren-software Verschlüsselungssoftware Firewalls Mein Fazit Quellen 2 Einführung Was ist eigentlich IT-Sicherheit?

Mehr

Sicher(lich) ebanking

Sicher(lich) ebanking Sicher(lich) ebanking Maja Krecov ebanking Service Beratung Zürcher Kantonalbank Geschäftshaus Hard D 8005 Zürich Postfach, 8010 Zürich Inhaltsverzeichnis o Wann ist man infiziert? o Was wollen die Hacker

Mehr

Avira Professional / Server Security. Date

Avira Professional / Server Security. Date Date Agenda Wozu benötige ich einen Virenschutz für Workstations/Server? Systemanforderungen der Avira Professional Security Was bietet die Avira Professional Security? Systemanforderungen der Avira Professional

Mehr

Penetrationtests: Praxisnahe IT-Sicherheit

Penetrationtests: Praxisnahe IT-Sicherheit Ihr Netzwerk aus der Angreiferperspektive jens.liebchen@redteam-pentesting.de http://www.redteam-pentesting.de 21. März 2007 Technologieforum Telekommunikation IHK Aachen Februar 2007: Agenda Verfassungsschutz:

Mehr

Malware - Viren, Würmer und Trojaner

Malware - Viren, Würmer und Trojaner Department of Computer Sciences University of Salzburg June 21, 2013 Malware-Gesamtentwicklung 1984-2012 Malware-Zuwachs 1984-2012 Malware Anteil 2/2011 Malware Viren Würmer Trojaner Malware Computerprogramme,

Mehr

Web Exploit Toolkits - Moderne Infektionsroutinen -

Web Exploit Toolkits - Moderne Infektionsroutinen - Web Exploit Toolkits - Moderne Infektionsroutinen - Dominik Birk - Christoph Wegener 16. DFN Workshop Sicherheit in vernetzten Systemen Hannover, 18. März 2009 1 Die Vortragenden Dominik Birk Mitarbeiter

Mehr

Departement Wirtschaft. IT Forensics in action against malicious Software of the newest generation

Departement Wirtschaft. IT Forensics in action against malicious Software of the newest generation Departement Wirtschaft IT Forensics in action against malicious Software of the newest generation Dipl. Ing. Uwe Irmer IT Security- Schnappschüsse 2 Malware der neuesten Generation Professionalität- wer

Mehr

eco Cybersicherheit ein Bild zur Lage der Nation und zu Windows 10

eco Cybersicherheit ein Bild zur Lage der Nation und zu Windows 10 eco Cybersicherheit ein Bild zur Lage der Nation und zu Windows 10 Markus Schaffrin eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.v it-sa Nürnberg, 7. Oktober 2015 eco Wir gestalten das Internet Gründung:

Mehr

Internet: Was ist das? - Routing

Internet: Was ist das? - Routing Internet: Was ist das? - Routing Auch Router Server Router Client ClientServer? Grundlagen Internet Sicherheit Angriffe Schutz Internet Map, The Opte Project Internet: Was ist das? - Netzwerk Peer-to-Peer

Mehr

W32Lovsan Vorfall. Ursachen Lehren Maßnahmen. 17.9.2003, Dietrich Mönkemeyer, D4

W32Lovsan Vorfall. Ursachen Lehren Maßnahmen. 17.9.2003, Dietrich Mönkemeyer, D4 W32Lovsan Vorfall Ursachen Lehren Maßnahmen 17.9.2003, Dietrich Mönkemeyer, D4 Übersicht Schwachstelle(n) und Wurm Vorfall Infektionsweg Lehren Maßnahmen 2 Schwachstelle(n) und Wurm DCOM-Schwachstelle

Mehr

IT-Sicherheit. Referent: Michael Harenberg (IT-Sicherheitsbeauftragter, VR-Bank eg) 09.12.2013. Folie 1. Quelle: FIDUCIA IT AG

IT-Sicherheit. Referent: Michael Harenberg (IT-Sicherheitsbeauftragter, VR-Bank eg) 09.12.2013. Folie 1. Quelle: FIDUCIA IT AG IT-Sicherheit Referent: Michael Harenberg (IT-Sicherheitsbeauftragter, VR-Bank eg) Quelle: FIDUCIA IT AG Folie 1 Gefahren aus dem Internet Angreifer, Angriffsziele und Gegenmaßnahmen Folie 2 Statistik

Mehr

Installation. Der Eindruck, die Software wäre gefährlich und ließe sich gar nicht installieren ist eine Täuschung!

Installation. Der Eindruck, die Software wäre gefährlich und ließe sich gar nicht installieren ist eine Täuschung! Installation TaxiLogbuch ist eine sogenannte Client-Server-Anwendung. Das Installationsprogramm fragt alle wichtigen Dinge ab und installiert entsprechend Client- und Server-Komponenten. Bei Client-Server-Anwendungen

Mehr

Aktuelle Bedrohungen im Internet

Aktuelle Bedrohungen im Internet Aktuelle Bedrohungen im Internet Max Klaus, MELANI Bedrohungen von Webanwendungen Reto Inversini, BIT Botnetze webreaders.de/wp-content/uploads/2008/01/botnetz.jpg ISB / NDB Melde- und Analysestelle Informationssicherung

Mehr

Stuxnet zum Frühstück Industrielle Netzwerksicherheit 2.0 Stuttgart und München

Stuxnet zum Frühstück Industrielle Netzwerksicherheit 2.0 Stuttgart und München Stuxnet zum Frühstück Industrielle Netzwerksicherheit 2.0 Stuttgart und München Angriffe und Schadsoftware zuverlässig erkennen Christian Scheucher secxtreme GmbH Kiefernstraße 38, D-85649 Brunnthal-Hofolding

Mehr

bhv Das bhv Taschenbuch Andreas Winterer Windows 7 Sicherheit Über 700 Seiten 19,95 (D)

bhv Das bhv Taschenbuch Andreas Winterer Windows 7 Sicherheit Über 700 Seiten 19,95 (D) bhv Das bhv Taschenbuch Andreas Winterer Windows 7 Sicherheit Über 700 Seiten 19,95 (D) Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung: Sicherheit auf Ihrem PC 11 Gefährliche Zeiten am PC 14 Haben

Mehr

Sucuri Websiteschutz von

Sucuri Websiteschutz von Sucuri Websiteschutz von HostPapa Beugen Sie Malware, schwarzen Listen, falscher SEO und anderen Bedrohungen Ihrer Website vor. HostPapa, Inc. 1 888 959 PAPA [7272] +1 905 315 3455 www.hostpapa.com Malware

Mehr

G Data Whitepaper. Behaviour Blocking. Geschützt. Geschützter. G Data. Marco Lauerwald Marketing

G Data Whitepaper. Behaviour Blocking. Geschützt. Geschützter. G Data. Marco Lauerwald Marketing G Data Whitepaper Behaviour Blocking Marco Lauerwald Marketing Geschützt. Geschützter. G Data. Inhalt 1 Behaviour Blocking Mission: Unbekannte Bedrohungen bekämpfen... 2 1.1 Unbekannte Schädlinge: Die

Mehr

Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern

Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern Datensicherheit in Zeiten von Würmern, Viren und Nutzerfehlern IKS GmbH Jena Information Kommunikation - Systeme Leutragraben 1 D-07743 Jena Telefon: +49-3641-460850 Fax: +49-3641-460855 email: L.Donnerhacke@iks-jena.de

Mehr

Live Hacking auf eine Citrix Umgebung

Live Hacking auf eine Citrix Umgebung Live Hacking auf eine Citrix Umgebung Ron Ott + Andreas Wisler Security-Consultants GO OUT Production GmbH www.gosecurity.ch GO OUT Production GmbH Gegründet 1999 9 Mitarbeiter Dienstleistungen: 1 Einleitung

Mehr

Seite: 1. Enjoy the silence das NetUSE Office Konzept

Seite: 1. Enjoy the silence das NetUSE Office Konzept Seite: 1 Enjoy the silence das NetUSE Office Konzept Seite: 2 All I ever wanted, all I ever needed, is here in my arms... Depeche Mode, Enjoy the silence Seite: 3 Warum dieser Vortrag? Alternativen aufzeigen

Mehr

Online-Banking Zahlungsverkehr effizient und sicher

Online-Banking Zahlungsverkehr effizient und sicher Online-Banking Zahlungsverkehr effizient und sicher Referent: Simon Lücke Leiter IT-Systeme, Electronic Banking, Zahlungsverkehr Volksbank Marl-Recklinghausen eg Volksbank Marl-Recklinghausen eg Agenda

Mehr

Conficker A Review. Georg Kremsner, MSc FH St. Pölten 06.11.2009 IT-SeCX

Conficker A Review. Georg Kremsner, MSc FH St. Pölten 06.11.2009 IT-SeCX Conficker A Review Georg Kremsner, MSc FH St. Pölten 06.11.2009 IT-SeCX Agenda Geschichte Funktion Infektion Arbeitsweise Varianten Features Desinfektion Schutz Weitere MS08-067 Malware 06.11.2009 - ITSecX

Mehr

AVG Free 201X Installation Die Screenshots sind von der Version 2014, gelten aber sinngemäß auch für neuere Versionen.

AVG Free 201X Installation Die Screenshots sind von der Version 2014, gelten aber sinngemäß auch für neuere Versionen. AVG Free 201X Installation Die Screenshots sind von der Version 2014, gelten aber sinngemäß auch für neuere Versionen. Installation: Die Installation beginnt mit dem Download von folgender Adresse: http://www.avg.com/de-de/free-antivirus-download

Mehr

Sicherheit im Internet. Valerie & Jana

Sicherheit im Internet. Valerie & Jana Sicherheit im Internet Valerie & Jana Viren Definition: Selbstverbreitendes Computerprogramm, welches sich in andere Programme einschleust und sich damit reproduziert Virus (lat.): Gift Viren Mögliche

Mehr

[Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal]

[Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal] IT-Services & Solutions Ing.-Büro WIUME [Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal] Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal by Ing.-Büro WIUME / Kaspersky Lab

Mehr

29. Mai 2008. Schutz gegen DoS-Angriffe auf Webapplikationen

29. Mai 2008. Schutz gegen DoS-Angriffe auf Webapplikationen 29. Mai 2008 Schutz gegen DoS-Angriffe auf Webapplikationen Agenda Bedrohung Schutz aktiv passiv 29.05.2008, Seite 2 Bedrohung Definition Denial of Service Angriffe auf Webapplikationen erfolgen auf Schicht

Mehr

mobile Geschäftsanwendungen

mobile Geschäftsanwendungen Virenschutz & mobile Geschäftsanwendungen Roman Binder Security Consultant, Sophos GmbH Agenda Die Angreifer Aktuelle Bedrohungen Malware-Trends Die Zukunft Schutzmaßnahmen Die Angreifer Professionalisierung

Mehr

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Kaspersky Open Space Security steht für den zuverlässigen Schutz von Firmen- Netzwerken, die immer mehr zu offenen Systemen mit ständig wechselnden

Mehr

Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH

Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH 2 Open for Business - Open to Attack? 75% aller Angriffe zielen auf Webanwendungen (Gartner, ISS)

Mehr

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 IT HEUTE UND MORGEN Die Welt im Netz Das Netz wird wichtiger als der Knoten Prozesse statt Computer Cloud, Cloud,

Mehr

Für Eltern: Das ABC der Internetsicherheit

Für Eltern: Das ABC der Internetsicherheit ARTIKEL Für Eltern: Das ABC der Internetsicherheit Für Eltern ist Grundwissen in vielen Disziplinen Pflicht. Sie müssen Ihren Kindern die wichtigsten Verkehrsregeln ebenso beibringen wie korrekte Tischmanieren,

Mehr

GRUNDEINSTELLUNGEN FÜR EINEN SICHEREN ARBEITSPLATZ LERNEINHEIT 1

GRUNDEINSTELLUNGEN FÜR EINEN SICHEREN ARBEITSPLATZ LERNEINHEIT 1 GRUNDEINSTELLUNGEN FÜR EINEN SICHEREN ARBEITSPLATZ LERNEINHEIT 1 DIE THEMEN: 1. IT-SICHERHEITSRISIKEN: VIREN, TROJANER UND CO. 2. ABWEHR VON SCHADSOFTWARE 3. VORKEHRUNGEN FÜR DIE SICHERHEIT BEI BROWSER

Mehr

Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen. Conect Informunity 8.3.2011

Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen. Conect Informunity 8.3.2011 Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen Conect Informunity 8.3.2011 Dr. Ulrich Bayer Security Research Sicherheitsforschung GmbH Motivation Datendiebstahl über (Web)-Applikationen passiert täglich

Mehr

Anti-Botnet-Beratungszentrum. Windows XP in fünf Schritten absichern

Anti-Botnet-Beratungszentrum. Windows XP in fünf Schritten absichern Windows XP in fünf Schritten absichern Inhalt: 1. Firewall Aktivierung 2. Anwendung eines Anti-Virus Scanner 3. Aktivierung der automatischen Updates 4. Erstellen eines Backup 5. Setzen von sicheren Passwörtern

Mehr

Malware und Spam 2008

Malware und Spam 2008 Malware und Spam 2008 Aktuelle Trends und Gegenmaßnahmen Ralf Benzmüller G DATA Security Labs Geschützt. Geschützter. G DATA. Agenda G DATA AntiVirus 2008 Malware G DATA Internet Security 2008 Firewall

Mehr

MALWARE AM BEISPIEL VON STUXNET

MALWARE AM BEISPIEL VON STUXNET MALWARE AM BEISPIEL VON STUXNET IAV10/12 24.05.2011 Jan Heimbrodt Inhalt 1. Definition Was ist Malware? 2. Kategorisierung von Malware Viren, Würmer, Trojaner, 3. Was macht Systeme unsicher? Angriffsziele,

Mehr

Neue Herausforderungen des Selbstdatenschutzes im Internet

Neue Herausforderungen des Selbstdatenschutzes im Internet Neue Herausforderungen des Selbstdatenschutzes im Internet Christian Krause Technisches Referat im ULD Windows 98 Vielleicht Windows XP. Aber dann natürlich kein Auto-Update! denn Micro$oft ist böse. Internet

Mehr

Anti-Viren-Software als integraler Bestandteil einer IT-Security-Strategie

Anti-Viren-Software als integraler Bestandteil einer IT-Security-Strategie Anti-Viren-Software als integraler Bestandteil einer IT-Security-Strategie Warum man trotzdem nicht vor Würmern sicher ist Folie Nr. 1 Marc Schneider Vorstellung Bei AV-Test.de für Server- und Groupware-Tests

Mehr

Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist?

Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist? Pallas Security Colloquium Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist? 18.10.2011 Referent: Tim Kretschmann Senior System Engineer, CISO Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a

Mehr

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER- ANGRIFFE JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen

Mehr

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen. www.bsi-fuer-buerger.

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen. www.bsi-fuer-buerger. Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen www.bsi-fuer-buerger.de Ins Internet mit Sicherheit! Im Internet surfen ist wie Autofahren reinsetzen

Mehr

Datenschutztag. Eine Präsentation von Mateusz Gwara, Philipp Leder, Paul Panser und Patrick Wilke

Datenschutztag. Eine Präsentation von Mateusz Gwara, Philipp Leder, Paul Panser und Patrick Wilke Datenschutztag Eine Präsentation von Mateusz Gwara, Philipp Leder, Paul Panser und Patrick Wilke 1. Website Security Gliederung 2. Viren, Trojaner & Antivirensoftware 3. Phishing & Gefahren des World Wide

Mehr

Computersicherheit & Passwörter

Computersicherheit & Passwörter 1 1. Malware Spuren - Sobald der Rechner eine Online-Verbindung herstellt, empfängt und sendet er Daten und hinterlässt Spuren. Begriff - Malware ist der Oberbegriff für Software, die dem Anwender schaden

Mehr

IZ SICHERHEIT. Sicherheitsforum Online-Banking. Matthias Stoffel. Dietzenbach, 28. April 2015 INFORMATIK ZENTRALE SERVICES.

IZ SICHERHEIT. Sicherheitsforum Online-Banking. Matthias Stoffel. Dietzenbach, 28. April 2015 INFORMATIK ZENTRALE SERVICES. SICHERHEIT INFORMATIK ZENTRALE SERVICES Sicherheitsforum Online-Banking Matthias Stoffel Dietzenbach, 28. April 2015 Finanzgruppe S GmbH 2015 SICHERHEIT INFORMATIK ZENTRALE SERVICES 1. Sicherheitsmerkmale

Mehr

Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking. Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik

Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking. Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik C. Sorge 2 Überblick Rechner des Kunden Server der Bank

Mehr

AV-TEST. Sicherheitslage Android

AV-TEST. Sicherheitslage Android AV-TEST Sicherheitslage Android Sicherheitslage Android 1 SICHERHEITSLAGE ANDROID MEHR ALS 30 IT-SPEZIALISTEN MEHR ALS 15 JAHRE EXPERTISE IM BEREICH ANTIVIREN-FORSCHUNG UNTERNEHMENSGRÜNDUNG 2004 EINE DER

Mehr

Das Anti-Botnet- Beratungszentrum. Sven Karge 12. Deutscher IT - Sicherheitskongress 11. Mai 2011 Bonn

Das Anti-Botnet- Beratungszentrum. Sven Karge 12. Deutscher IT - Sicherheitskongress 11. Mai 2011 Bonn Das Anti-Botnet- Beratungszentrum Sven Karge 12. Deutscher IT - Sicherheitskongress 11. Mai 2011 Bonn Wozu ein Anti-Botnet-Beratungszentrum? Weltweit sind mehrere Millionen Computer Teil eines Botnetzes

Mehr

Computersicherheit im Informationszeitalter. 15.12.2014 / Seth Buchli

Computersicherheit im Informationszeitalter. 15.12.2014 / Seth Buchli Computersicherheit im Informationszeitalter 15.12.2014 / Seth Buchli Inhalt Computersicherheit... 3 Wireless Sicherheit... 3 Sichere Passwörter erzeugen und merken... 4 Auskünfte am Telefon... 4 Post Werbegeschenke...

Mehr

IT-Security Sicher im Internet bewegen

IT-Security Sicher im Internet bewegen IT-Security Sicher im Internet bewegen Vorstellung B.Eng. Steven Teske Beauftragter für Innovation und Technologie Technische Unternehmensberatung im Bereich Digitalisierung In der HWK zu Köln tätig seit

Mehr

Selbstverteidigung im Web

Selbstverteidigung im Web An@- Hacking- Show Selbstverteidigung im Web Marcel Heisig Norman Planner Niklas Reisinger am 27.10.2011 1 Inhalt der Veranstaltung Live- Vorführung gängiger Angriffsszenarien Schutzmaßnahmen Diskussion

Mehr

Angriffsmethoden von Hackern. A. Verschiedene Angriffsmethoden

Angriffsmethoden von Hackern. A. Verschiedene Angriffsmethoden 1 Angriffsmethoden von Hackern A. Verschiedene Angriffsmethoden 1. IP-Spoofing IP-Spoofing bedeutet das Vortäuschen einer bestimmten IP-Adresse als Absender-Adresse. Er kann Access-Listen von Routern überlisten

Mehr

IT-Sicherheit IAIK 1

IT-Sicherheit IAIK 1 IT-Sicherheit IAIK 1 Motivation Rechner enthalten Informationen Informationen haben Wert Manche Firmen: gesamter Wert in elektronischer Form Aufgabe von Betriebssystemen: Information vor unautorisierter

Mehr

isicore IDS/IPS auf Anwendungsebene Public IT Security 2012 Maxemilian Hilbrand

isicore IDS/IPS auf Anwendungsebene Public IT Security 2012 Maxemilian Hilbrand isicore IDS/IPS auf Anwendungsebene Public IT Security 2012 Maxemilian Hilbrand Vorstellung isicore isicore GmbH ist ein Softwarehaus mit Sitz in Wipperfürth (NRW) Entwicklung von systemnaher Software

Mehr

IT-Sicherheit Ja, aber wie?

IT-Sicherheit Ja, aber wie? AK IT-Sicherheit UniBwM 11.05.2005 Warum? Schutzziele Ein ungeschütztes Windows-System am Netz ist nach ca. 20 Minuten infiziert Feuerwehr? Eigentlich brennt es doch recht selten! Waffen lässt man auch

Mehr

Alle Jahre wieder... Eckard Brandt. Regionales Rechenzentrum für Niedersachsen Eckard Brandt Email: brandt@rrzn.uni-hannover.de Gruppe Systemtechnik

Alle Jahre wieder... Eckard Brandt. Regionales Rechenzentrum für Niedersachsen Eckard Brandt Email: brandt@rrzn.uni-hannover.de Gruppe Systemtechnik Alle Jahre wieder... Eckard Brandt ist Virenschutz ein Thema! Landeslizenz Lizenzdauer: bis 30.09.2011 Die Landeslizenz ermöglicht allen Mitarbeitern und Studierenden der Leibniz Universität Hannover eine

Mehr

Trend Micro Virtualisierte Rechenzentren absichern mit Deep Security

Trend Micro Virtualisierte Rechenzentren absichern mit Deep Security Trend Micro Virtualisierte Rechenzentren absichern mit Deep Security Ferdinand Sikora Channel Account Manager Etappen der Virtualisierung Stage 1 Server Virtualisierung Stage 2 Erweiterung & Desktop Server

Mehr

Sicherheit. Bedeutung Gefahren. Mag. Friedrich Wannerer 1

Sicherheit. Bedeutung Gefahren. Mag. Friedrich Wannerer 1 Sicherheit Bedeutung Gefahren Mag. Friedrich Wannerer 1 Sicherheitsbegriff Unversehrtheit und Vertraulichkeit persönlicher Daten Datenschutzgesetz 2000 Bedrohungen q Dialer, Spam, Spyware, Viren, Würmer,

Mehr

Defenx 2011. veröffentlicht Januar 2011

Defenx 2011. veröffentlicht Januar 2011 Defenx 2011 Sicherheitssoftware für Desktop PCs Sicherheitssoftware für Desktop PCs veröffentlicht Januar 2011 Positionierung Defenx 2011 Positionierung Bahnbrechende ID Diebstahl Präventionstechnik durch

Mehr

Konsistenz, Replikation und Fehlertoleranz

Konsistenz, Replikation und Fehlertoleranz Konsistenz, Replikation und Fehlertoleranz Zugangssicherheit Kaufmann Daniel, Kranister Jürgen, Stundner Lukas Allgemeines Zugangssicherheit = Absicherung, dass nur berechtigte User/Geräte bestimmte Aktionen

Mehr

Was ist eine Firewall? Bitdefender E-Guide

Was ist eine Firewall? Bitdefender E-Guide Was ist eine Firewall? Bitdefender E-Guide 2 Inhalt Was ist eine Firewall?... 3 Wie eine Firewall arbeitet... 3 Welche Funktionen eine Firewall bieten sollte... 4 Einsatz von mehreren Firewalls... 4 Fazit...

Mehr

Gefahren aus dem Internet Ein Leitprogramm für die Sekundarstufen I und II über das richtige Verhalten im Internet

Gefahren aus dem Internet Ein Leitprogramm für die Sekundarstufen I und II über das richtige Verhalten im Internet Gefahren aus dem Internet Ein Leitprogramm für die Sekundarstufen I und II über das richtige Verhalten im Internet Autor: Peter Skrotzky Simulation: Christoph Bucher Gefahren aus dem Internet Vorwort April

Mehr

Gefahren der Internetnutzung. Ihr Referent: Jürgen Frank

Gefahren der Internetnutzung. Ihr Referent: Jürgen Frank Ihr Referent: Jürgen Frank Aufbau und Hierarchie des Internet Installieren und Einrichten einer OS/Firewall inkl. Virenscanner Problematik der Suchmaschinennutzung Soziale Netzwerke Nutzung des Smartphone

Mehr

Viren, Würmer, Trojaner

Viren, Würmer, Trojaner Viren, Würmer, Trojaner Was muss ich beachten? Ralf Benzmüller G DATA Software AG Überblick Einleitung Grundlegende Begriffe Gefahrensituation Zahlen und Daten Trends Infektionsmechanismen Viren Würmer

Mehr

Die Avira Sicherheitslösungen

Die Avira Sicherheitslösungen Welche Viren? Über 70 Millionen Anwender weltweit Die Avira Sicherheitslösungen für Privatanwender und Home-Office * Quelle: Cowen and Company 12/2008 Mit der Sicherheit persönlicher Daten auf dem Privat-PC

Mehr

Bedrohungen aus dem. Internet und Gegenmaßnahmen

Bedrohungen aus dem. Internet und Gegenmaßnahmen Herzlich willkommen in Potsdam Bedrohungen aus dem Überblick Internet und Gegenmaßnahmen Ronny von Jan Vertriebsaußendienst G Data kompakt Partner in über 90 Ländern, weltweit erhältlich Offices in 13

Mehr

Intrusion Detection and Prevention

Intrusion Detection and Prevention Intrusion Detection and Prevention 19-05-2008: Chaos Computer Club Lëtzebuerg 21-05-2008: Chaos Computer Club Trier Vortragender: Kabel Aufbau Einführung - Was ist Intrusion Detection - Unterschiede zwischen

Mehr

Malware. Von Viren, Würmern, Hackern und Trojanern und wie man sich vor ihnen schützt. von Eugene Kaspersky. 1. Auflage. Hanser München 2008

Malware. Von Viren, Würmern, Hackern und Trojanern und wie man sich vor ihnen schützt. von Eugene Kaspersky. 1. Auflage. Hanser München 2008 Malware Von Viren, Würmern, Hackern und Trojanern und wie man sich vor ihnen schützt von Eugene Kaspersky 1. Auflage Hanser München 2008 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41500 3

Mehr

DesktopSecurity. Schutz für den Windows-Arbeitsplatz PCs, Workstations und Laptops gegen Bedrohungen aus dem Internet

DesktopSecurity. Schutz für den Windows-Arbeitsplatz PCs, Workstations und Laptops gegen Bedrohungen aus dem Internet DesktopSecurity Schutz für den Windows-Arbeitsplatz PCs, Workstations und Laptops gegen Bedrohungen aus dem Internet Ralf Niederhüfner PROLINK internet communications GmbH 1 Desktop Security Szenarien

Mehr

meeting2015 Aktuelle Stunde IT-Sicherheit Ransom Angriffe

meeting2015 Aktuelle Stunde IT-Sicherheit Ransom Angriffe meeting2015 Aktuelle Stunde IT-Sicherheit Ransom Angriffe Ransom Software Wie schützen Sie sich vor Erpressersoftware? Diese Software verschlüsselt Daten auf Ihrem System und kommt per Mail in die Kanzlei.

Mehr

Compliance mit dem IEM Endpoint Manager durchsetzen

Compliance mit dem IEM Endpoint Manager durchsetzen Compliance mit dem IEM Endpoint Manager durchsetzen PPPvorlage_sxUKMvo-05.00.potx santix AG Mies-van-der-Rohe-Straße 4 80807 München www.santix.de santix AG 2 Sicherheit in der IT Was bedeutet Sicherheit

Mehr

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Das Szenario 2 Früher Auf USB-Sticks Auf Netzlaufwerken Auf CDs/DVDs Auf Laptops & PCs 3 Jetzt Im Cloud Storage

Mehr

(Un)Sicheres Windows am Heim-PC

(Un)Sicheres Windows am Heim-PC (Un)Sicheres Windows am Heim-PC Ein Vortrag von Volker Birk mailto:dingens@bumens.org http://www.dingens.org Ich will doch bloß... Surfen Mailen Internet Banking Spielen... W-insecure - das Problem. Viren,

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Reale Angriffsszenarien - Überblick

Reale Angriffsszenarien - Überblick IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzung Reale Angriffsszenarien - Überblick kai.jendrian@secorvo.de Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 1 Inhalt Praxisprobleme Aktuelle Angriffsmethoden

Mehr

Outpost PRO PC-Sicherheitsprodukte

Outpost PRO PC-Sicherheitsprodukte Outpst PRO Sicherheitsprdukte Datenblatt Versin 9.0 Seite 1 [DE] Outpst PRO PC-Sicherheitsprdukte AntiVirus, Firewall, Security Suite Versin 9.0 Die Prduktreihe Outpst PRO bestehend aus Outpst AntiVirus

Mehr

LAN Schutzkonzepte - Firewalls

LAN Schutzkonzepte - Firewalls LAN Schutzkonzepte - Firewalls - Allgemein Generelle Abschirmung des LAN der Universität Bayreuth - Lehrstuhlnetz transparente Firewall - Prinzip a) kommerzielle Produkte b) Eigenbau auf Linuxbasis - lokaler

Mehr

Windows 7 Sicherheit

Windows 7 Sicherheit DAS bhv TASCHENBUCH Windows 7 Sicherheit Das Anti-Scareware-Buch von Andreas Winterer 1. Auflage Windows 7 Sicherheit Winterer schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

WINDOWS 7. Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit

WINDOWS 7. Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit WINDOWS 7 Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit Druckerverwaltung ab Seite 91 = Standarddrucker Druckaufträge verwalten ab Seite 96 Systemsteuerung ab Seite 97 System Information über das

Mehr

Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Sicher bewegen im Internet

Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Sicher bewegen im Internet PING e.v. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Sicher bewegen im Internet HobbyTronic '05 Andreas Rossbacher PING e.v. Weiterbildung Übersicht Welche Gefahren drohen mir? Was ist das

Mehr

(Distributed) Denial of Service

(Distributed) Denial of Service December 9, 2016 Inhaltsverzeichnis 1 Die Ereignisse im Überblick 2 Definition Techniken 3 Mirai Botnet Mirai Botnet II Besonderheiten IOT 4 Opfer Täter 5 Die Ereignisse im Überblick In den letzten Wochen

Mehr

PING e.v. Heimvernetzung und Sicherheit im Internet. HobbyTronic 2006. Nächster Vortrag: 12:15 Uhr. PING e.v. Weiterbildung - www.ping.

PING e.v. Heimvernetzung und Sicherheit im Internet. HobbyTronic 2006. Nächster Vortrag: 12:15 Uhr. PING e.v. Weiterbildung - www.ping. PING e.v. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Heimvernetzung und Sicherheit im Internet HobbyTronic 2006 Nächster Vortrag: 12:15 Uhr PING e.v. Weiterbildung - Übersicht Wie baue ich

Mehr

IT kompetent & wirtschaftlich

IT kompetent & wirtschaftlich IT kompetent & wirtschaftlich 1 IT-Sicherheit und Datenschutz im Mittelstand Agenda: - Wieso IT-Sicherheit und Datenschutz? - Bedrohungen in Zeiten globaler Vernetzung und hoher Mobilität - Risikopotential

Mehr

News: Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht

News: Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht News: Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht Januar/2013 Internet-Sicherheitsexperten führten auf drei Testpersonen einen gezielten Angriff durch. Das beunruhigende Fazit des Tests im Auftrag von

Mehr

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen Root-Server für anspruchsvolle Lösungen I Produktbeschreibung serverloft Internes Netzwerk / VPN Internes Netzwerk Mit dem Produkt Internes Netzwerk bietet serverloft seinen Kunden eine Möglichkeit, beliebig

Mehr

escan Vergleich (Enterprise, Corporate, SMB, SOHO)

escan Vergleich (Enterprise, Corporate, SMB, SOHO) Vergleich (,, SMB, SOHO) Version ES-ECSS-111213 Feature Proaktiver Schutz Echtzeit AV-Scannen Winsock Layer Schutz Fortschrittliche proaktive Erkennung Spyware, KeyLogger, Rootkit Blocker Echtzeit Dateimonitor

Mehr

Die Waffen des Cyberwar. Thomas Reinhold reit@hrz.tu-chemnitz.de

Die Waffen des Cyberwar. Thomas Reinhold reit@hrz.tu-chemnitz.de Die Waffen des Cyberwar Thomas Reinhold reit@hrz.tu-chemnitz.de Gliederung des Vortrags Zum Begriff Cyberspace Typen & Klassifikationen von Schadsoftware Exemplarisch: Stuxnet & Duqu Cybercrime & Cyberwar

Mehr

Internet für Fortgeschrittene

Internet für Fortgeschrittene Internet für Fortgeschrittene Uwe Koch VHS @ Uwe-Koch.de Folie 1 Kurs-Inhalt Wie wird Windows sicherer Wie wird der Internet-Zugang sicherer Wie lassen sich Viren vermeiden Wie lassen sich 0190-Dialer

Mehr

Einfach besser sicher sein. Tipps für Anwender.

Einfach besser sicher sein. Tipps für Anwender. Einfach besser sicher sein Tipps für Anwender www.avira.com Rückhalt statt Hinterhalt: Avira schützt vor Onlinegefahren Mehr und mehr wird die Onlinewelt zu einem Teil des Lebens. Vielleicht gehören auch

Mehr

Auf meinem PC stellen Viren nichts auf den Kopf! Benjamin Ohneseit, Privatanwender. Die Avira Sicherheitslösungen. für Privatanwender und Home-Office

Auf meinem PC stellen Viren nichts auf den Kopf! Benjamin Ohneseit, Privatanwender. Die Avira Sicherheitslösungen. für Privatanwender und Home-Office Auf meinem PC stellen Viren nichts auf den Kopf! Benjamin Ohneseit, Privatanwender Die Avira Sicherheitslösungen für Privatanwender und Home-Office Menschen möchten sicher sein. Computer auch. Mit der

Mehr

Cybergefahr. Wie wir uns gegen Cyber-Crime und Online-Terror wehren können. Bearbeitet von Eddy Willems

Cybergefahr. Wie wir uns gegen Cyber-Crime und Online-Terror wehren können. Bearbeitet von Eddy Willems Cybergefahr Wie wir uns gegen Cyber-Crime und Online-Terror wehren können Bearbeitet von Eddy Willems 1. Auflage 2015. Buch. XVIII, 188 S. Softcover ISBN 978 3 658 04760 3 Format (B x L): 16,8 x 24 cm

Mehr

Sicherheit im Internet! Ein Mythos? Patrik Werren Sales Engineer Winterthur 26. Januar 2011

Sicherheit im Internet! Ein Mythos? Patrik Werren Sales Engineer Winterthur 26. Januar 2011 Patrik Werren Sales Engineer Winterthur 26. Januar 2011 AGENDA Gefahren im Internet Technische Gefahren Cyber Kriminalität Bin ich noch sicher? SPAM und Lösungen dagegen GEFAHREN IM INTERNET GEFAHREN IM

Mehr

Verbreitete Angriffe

Verbreitete Angriffe Literatur Verbreitete Angriffe Univ.-Prof. Dr. Christoph Meinel Hasso-Plattner-Institut Universität Potsdam, Deutschland DoS und DDoS Angriffe (1/2) 2 Denial-of-Service Angriff mit dem Ziel der Störung

Mehr