Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Conto economico

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Conto economico"

Transkript

1 Wirtschaft und Unternehmen Economia e imprese 12 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Conto economico 12 Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) für Südtirol hat die Aufgabe, einen möglichst umfassenden Einblick in die wirtschaftliche Lage des Landes zu vermitteln sowie in die verfügbaren Ressourcen (Produktionsfaktoren) und ihre Verwendung, in die Entstehung des Einkommens und dessen Zusammensetzung, die Vermögensbildung und die entsprechende Finanzierung sowie in die wirtschaftlichen Beziehungen mit anderen Provinzen bzw. Regionen. Die in dieses Jahrbuch eingefügten Hauptkonten sind Aufkommen und Verwendung von Waren und Dienstleistungen und Verteilung des Bruttoinlandsprodukts. Die verschiedenen Gesamtgrößen dieser Konten werden nach Wirtschaftsbereichen analysiert und in einer Reihe von Tabellen publiziert, die Einblick in die wichtigsten wirtschaftlichen Phänomene geben: Wertschöpfung, Verbrauch, Investitionen, Arbeitseinkommen und Beschäftigung. Die Daten der Zeitreihe wurden nach den auf europäischer Ebene für die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung geltenden Regeln (Europäisches System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnung - ESVG95) ermittelt. Jeder Mitgliedsstaat der Europäischen Union ist aufgrund einer Verordnung des Europäischen Rates aus dem Jahr 1996 (2223/96) verpflichtet, das neue europäische System der gesamtstaatlichen und regionalen volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung anzuwenden, um die Vergleichbarkeit der Informationen des ISTAT und EUROSTAT zu gewährleisten. Die neuen Schätzungen, die sich aus der Umsetzung des ESVG95 ergeben, sind nicht mit der vorhergehenden Reihe vergleichbar. Die Wirtschaftsgrößen, die im Aufwendungs- und Verwendungskonto vorkommen, sind zweifach I Conti Economici Provinciali hanno il compito di fornire le informazioni riguardanti la situazione economica della Provincia, le risorse disponibili e il loro utilizzo, il reddito che si è formato e le sue componenti, il processo di accumulazione ed il suo finanziamento, nonché le relazioni con le altre regioni. I conti principali inseriti nel presente Annuario sono il conto delle risorse e degli impieghi e il conto della distribuzione del prodotto interno lordo. Le diverse componenti dei conti sono analizzate, per branca di attività economica, in una serie di tabelle che danno una visione più dettagliata dei fenomeni economici considerati: valore aggiunto dell economia, consumi, investimenti, redditi da lavoro e occupazione. I dati relativi alla serie storica , contenuti in questo volume, sono stati determinati secondo le regole ed i principi contabili del SEC95 (Sistema Europeo dei Conti Economici) il nuovo sistema europeo dei conti economici nazionali e regionali che ciascun Paese dell Unione Europea è tenuto ad applicare in base ad un regolamento del Consiglio Europeo del 1996 (2223/96) con il fine di garantire la confrontabilità delle informazioni con quelle prodotte da Istat ed Eurostat. Le nuove stime, derivanti dal lavoro di adozione del SEC95, non sono confrontabili con le serie precedenti. Gli aggregati che compaiono nel conto economico delle risorse e degli impieghi sono espressi in astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

2 berechnet: in jeweiligen Preisen und zu konstanten Preisen. Für die Werte in konstanten Preisen bleiben bei der Schätzung eines jeden Flusses die Preise des ausgewählten Basisjahres unverändert. Für die nachfolgend angeführte Zeitreihe ist das Basisjahr für die Schätzung zu konstanten Preisen. Die Finanz- und Vermögensdaten werden in Euro ausgedrückt, dem offiziellen Zahlungsmittel der europäischen Währungsunion. Zur Umrechnung wurde der am 1. Jänner 1999 festgesetzte Umrechnungskurs angewandt (1 Euro = 1.936,27 Lire). Das Aufkommens- und Verwendungskonto hebt das zwischen Angebot (Aufkommen) und Nachfrage (Verwendung) bestehende Gleichgewicht hervor. Das Güteraufkommen setzt sich aus dem Bruttoinlandsprodukt (BIP) zu Marktpreisen und den Importen zusammen. Die Verwendungsseite beinhaltet hingegen den letzten Inlandsverbrauch, die Bruttoanlageinvestitionen, die Exporte, die Vorratsveränderungen und den Nettozugang an Wertsachen. Das BIP zu Marktpreisen ist das Produktionsergebnis eines Jahres der gesamten in Südtirol tätigen Wirtschaftseinheiten. Es entspricht dem Gesamtwert der in Südtirol produzierten Güter und erbrachten Dienstleistungen, wobei dieser Wert in den Preisen geschätzt wurde, zu denen die Verbrauchs-, Investitions- und Exportgüter erworben wurden. Das BIP zu Marktpreisen wird aus der Gesamtproduktion von Gütern und Dienstleistungen abzüglich der Vorleistungen und zuzüglich der indirekten Steuern auf Importe berechnet; von Brutto -Inlandsprodukt spricht man, weil der Gesamtwert die Abschreibungen mit einschließt. Grundlage für die Berechnung des BIP bildet die Wertschöpfung. Die Wertschöpfung wird auf der Ebene der einzelnen Betriebe ermittelt, indem die Vorleistungen vom Wert der Gesamtproduktion abgezogen werden. Auf diese Art und Weise wird bestimmt, wie viel jeder einzelne Betrieb tatsächlich produziert, da die von ihm erworbenen Güter und Dienstleistungen, die im Produktionsprozess eingesetzt werden, nicht berücksichtigt werden. Die Wertschöpfung aller Betriebe wird summiert und das Ergebnis gibt Auskunft darüber, wie viel in der gesamten Provinz tatsächlich produziert wurde, ohne dass Doppelzählungen zu einer überhöhten Wertschöpfung führen. Vorleistungen sind alle für die Produktion anfallenden Ausgaben. Sie beinhalten die Ausgaben für den Einkauf von Rohstoffen und Halbfertigprodukten, Transportspesen, aber auch für Verwaltungsausgaben wie Post- und Telefongebühren sowie Ausgaben für den Rechtsbeistand. Der una doppia valutazione: a prezzi correnti e a prezzi costanti. Nei valori a prezzi costanti, la stima di ciascun flusso viene determinata congelando i prezzi al livello toccato in un determinato anno scelto come base. Per la serie storica di seguito pubblicata, l anno base delle stime a prezzi costanti è il. I dati contabili sono espressi in euro, la moneta ufficiale dell Unione monetaria europea. A tal fine è stato utilizzato il tasso di conversione fissato il 1 gennaio 1999 (1 euro = 1.936,27 lire). Il conto economico delle risorse e degli impieghi evidenzia l equilibrio esistente tra l offerta totale (risorse) e la domanda totale (impieghi). Vanno a comporre il lato delle risorse il prodotto interno lordo (PIL) ai prezzi di mercato e le importazioni dal resto del mondo. Gli impieghi sono costituiti, invece, dai consumi finali interni, gli investimenti fissi lordi, le esportazioni e la variazione delle scorte e oggetti di valore. Il PIL ai prezzi di mercato costituisce il risultato finale dell attività di un anno delle unità economiche che operano sul territorio provinciale e corrisponde al valore dei beni e servizi prodotti in provincia, valore valutato ai prezzi ai quali sono stati acquistati i beni di consumo, i beni di investimento e i beni esportati. Esso equivale al valore della produzione totale di beni e servizi diminuita dei costi intermedi ed aumentata delle imposte indirette sulle importazioni; si usa l'attributo "lordo" in quanto l'aggregato viene determinato al lordo degli ammortamenti. Il calcolo del PIL si fonda sul concetto di valore aggiunto. Il valore aggiunto viene ricavato a livello di impresa sottraendo i costi intermedi al valore della produzione. In questo modo è possibile determinare quanto è effettivamente prodotto da ogni singola impresa al netto dei beni e servizi acquistati da altre imprese. Aggregando il valore aggiunto di tutte le imprese si determina quanto viene effettivamente prodotto nella provincia senza incorrere in doppi conteggi. Per costi intermedi si intendono tutti i costi sostenuti dalle imprese per produrre. Si tratta pertanto delle spese per l acquisto di materie prime, beni intermedi, spese di trasporto, ma anche spese di carattere amministrativo quali le spese postali, telefoniche e legali. Ricordiamo che i va- 300 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

3 Bruttoproduktionswert und die Vorleistungen werden immer ohne Mehrwertsteuer ermittelt. Für Südtirol kann der Umfang des Warenaustausches mit Wirtschaftssubjekten außerhalb der Landesgrenzen nicht berechnet werden. Deshalb ist man gezwungen, eine Saldoberechnung durchzuführen, wobei das BIP von der Verwendung abgezogen wird. Der ermittelte Saldo entspricht den Nettoimporten, wenn die Verwendung der Provinz höher ist als das erstellte BIP, und den Nettoexporten, wenn die Verwendung geringer ist als das BIP. Immer wenn in diesem Kapitel von letztem Verbrauch die Rede ist, handelt es sich um den Inlandsverbrauch. Gemeint ist der in Südtirol aufscheinende Verbrauch, unabhängig davon, ob er von Personen mit Wohnsitz in Südtirol oder von Personen mit Wohnsitz im Ausland getätigt wird. Der letzte Inlandsverbrauch wird in Verbrauch der privaten Haushalte (Ausgaben für den letzten Verbrauch der privaten Haushalte) und Verbrauch der öffentlichen Haushalte (Ausgaben für den letzten Verbrauch der privaten Institutionen ohne Erwerbscharakter und der öffentlichen Haushalte) unterteilt. Ersterer beinhaltet die im Jahr von den Haushalten erworbenen Güter und Dienstleistungen und dient zur Befriedigung privater Bedürfnisse. Wie bereits erwähnt, beinhaltet der Verbrauch der privaten Haushalte auch den Verbrauch von nicht in Südtirol wohnhaften Personen (vor allem Feriengäste). Nicht enthalten ist der Verbrauch der Wohnbevölkerung Südtirols, falls dieser außerhalb der Provinz Bozen getätigt wurde. Der Verbrauch der öffentlichen Haushalte bezieht sich auf die nicht-marktbestimmten Dienstleistungen, die von der öffentlichen Verwaltung und den privaten Institutionen ohne Erwerbscharakter erbracht werden. Es kann sich um Dienstleistungen zu Gunsten der gesamten Bevölkerung oder um Dienstleistungen zu Gunsten einzelner Personengruppen handeln. Da die Erbringung dieser Dienstleistungen ohne ein entsprechendes Entgelt erfolgt, kann der tatsächliche Verbrauch der privaten Haushalte nicht gemessen werden. Bei der Berechnung wird daher angenommen, dass alles Produzierte auch konsumiert wird. Der Produktionswert ergibt sich, indem die Vorleistungen, die Entlohnung des Personals und die Abschreibungen auf das von den verschiedenen Verwaltungen eingesetzte Kapital zusammengezählt werden. Die Bruttoanlageinvestitionen umfassen den Erwerb (ohne Veräußerungen) von Anlagegütern durch gebietsansässige Produzenten zuzüglich lori della produzione e dei costi intermedi sono calcolati al netto dell I.V.A. Non essendo possibile calcolare per la Provincia di Bolzano gli scambi di beni e servizi con soggetti al di fuori del territorio provinciale, si è costretti ad utilizzare il criterio di detrarre il PIL dal totale degli impieghi. Il saldo ottenuto indica le importazioni nette nel caso in cui gli impieghi della Provincia siano superiori al prodotto interno lordo creato, o le esportazioni nette, nel caso in cui gli impieghi siano inferiori al prodotto interno lordo. Quando si parla di consumi finali bisogna ricordare che si tratta di consumi finali interni. Ciò significa che vengono presi in considerazione i consumi effettuati sul territorio da soggetti residenti e non residenti. I consumi finali interni sono suddivisi in consumi finali delle famiglie (spesa per consumi finali delle famiglie) e consumi collettivi (spesa per consumi finali delle Istituzioni Sociali Private e delle Amministrazioni Pubbliche). I primi comprendono i beni e i servizi acquistati nell anno dalle famiglie ed utilizzati per soddisfare i bisogni di natura privata. In base a quanto riportato sopra, i consumi delle famiglie comprendono i consumi effettuati da famiglie non residenti sul territorio provinciale (soprattutto turisti) e non comprendono invece i consumi effettuati al di fuori del territorio provinciale da parte di famiglie residenti in Provincia di Bolzano. I consumi collettivi fanno riferimento ai servizi non destinabili alla vendita forniti dalle Amministrazioni Pubbliche e dalle Istituzioni Sociali Private. Si tratta di servizi di cui si avvantaggia l intera collettività nazionale o alcuni gruppi di persone. Dato che l erogazione di questi servizi avviene senza una forma contestuale di pagamento, non è possibile registrare il consumo effettivo sostenuto dalle famiglie: il loro importo pertanto figura nel conto dello stesso settore che li ha prodotti ed è pari al valore della produzione. Quest ultimo è calcolato sommando i costi intermedi, le retribuzioni del personale e gli ammortamenti dei capitali impiegati dalle varie amministrazioni. Gli investimenti fissi lordi sono costituiti dalle acquisizioni (al netto delle cessioni) di capitale fisso effettuate dai produttori residenti a cui si astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

4 bestimmter Werterhöhungen an nicht-produzierten Vermögensgütern. Zum Anlagevermögen zählen produzierte Sachanlagen (z.b. Maschinen und Ausrüstungen, Verkehrsmittel und Bauten) und produzierte immaterielle Anlagegüter (z.b. Software), die länger als ein Jahr in der Produktion eingesetzt werden. Brutto bedeutet vor Abzug der Abschreibungen. Die Vorratsveränderung und der Nettozugang an Wertsachen sind die Differenz zwischen Eingang und Ausgang der Bestände während des Beobachtungszeitraums. Die Bestände umfassen alle Güter (Rohstoffe, Halbfertigwaren, laufende Arbeiten, Fertigwaren), die nicht zu den Investitionen zählen und die sich zu einem bestimmten Zeitpunkt im Besitz der Arbeitsstätten befinden. Der Nettozugang an Wertsachen besteht aus nicht finanziellen Mitteln, die nicht vorrangig in der Produktion oder im Verbrauch verwendet, sondern als wertbeständige Güter angekauft (z.b. Steine und wertvolle Metalle) werden. Das BIP entspricht der Entlohnung der Produktionsfaktoren. Die Verteilung des BIP auf die einzelnen Produktionsfaktoren wird im Konto Verteilung des BIP dargestellt. Auf der Einnahmenseite dieses Kontos werden die Aggregate BIP und Subventionen festgehalten und auf der Ausgabenseite die Einkommen aus unselbstständiger Erwerbstätigkeit, die indirekten Steuern und der Betriebsüberschuss. Die Einkommen aus unselbstständiger Arbeit umfassen die Bruttoentlohnung (einschließlich der direkten Quellensteuer und der Sozialbeiträge zu Lasten des Arbeitnehmers) sowie die tatsächlichen und unterstellten Sozialbeiträge. Die tatsächlichen Sozialbeiträge zu Lasten des Arbeitgebers werden von diesem an die Fürsorgeund Versicherungskörperschaften überwiesen, um die unselbstständig Erwerbstätigen im Falle von Krankheit, Mutterschaft, Invalidität, Alter, Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfällen abzusichern sowie die Ausbezahlung von Familienzulagen zu ermöglichen. Die unterstellten Sozialbeiträge sind Leistungen, die dem unselbstständig Erwerbstätigen direkt vom Arbeitgeber ausbezahlt werden. Die indirekten Steuern sind Zwangsabgaben und werden von der Öffentlichen Verwaltung und der Europäischen Union auf die Produktion, den Verkauf, den Erwerb und die Verwendung von Gütern und Dienstleistungen eingehoben. Werden von den indirekten Steuern die Subventionen abgezogen, erhält man als Ergebnis die indirekten Nettosteuern. aggiungono gli incrementi di beni materiali non prodotti. Il capitale fisso consiste di beni materiali (es. macchine e attrezzature, mezzi di trasporto e costruzioni) e immateriali (es. software), prodotti destinati ad essere utilizzati nei processi produttivi per un periodo superiore all anno. Gli investimenti sono qualificati come lordi in quanto sono comprensivi anche degli ammortamenti. La variazione delle scorte e oggetti di valore rappresenta la differenza fra le entrate e le uscite di scorte durante il periodo considerato. Le scorte comprendono tutti i beni (materie prime, prodotti semifiniti, lavori in corso, prodotti finiti) che non fanno parte degli investimenti fissi e che si trovano, in un dato momento, in possesso delle unità produttive. Gli oggetti di valore sono beni non finanziari, non impiegati principalmente nella produzione o nel consumo, ma acquisiti come beni rifugio (es. pietre e metalli preziosi). Il prodotto interno lordo è, inoltre, pari alla somma dei redditi distribuiti ai fattori di produzione. Il modo in cui il prodotto interno lordo si distribuisce tra i vari fattori produttivi è descritto nel conto della distribuzione del prodotto interno lordo. Quest ultimo presenta, dal lato delle entrate, il prodotto interno lordo e i contributi alla produzione e, dal lato delle uscite, i redditi da lavoro dipendente, le imposte indirette ed il risultato lordo di gestione. I redditi da lavoro dipendente comprendono le retribuzioni lorde (retribuzioni al lordo delle imposte dirette trattenute alla fonte e dei contributi sociali a carico del lavoratore dipendente), i contributi sociali effettivi e i contributi figurativi. I contributi sociali effettivi a carico dei datori di lavoro sono i versamenti che questi effettuano agli organismi di assicurazione per coprire i lavoratori dipendenti dai rischi di malattia, maternità, invalidità, vecchiaia, disoccupazione, infortuni professionali e per gli assegni familiari. I contributi sociali figurativi corrispondono alle prestazioni erogate direttamente dai datori di lavoro ai loro dipendenti. Le imposte indirette sono i prelievi obbligatori effettuati dall amministrazione pubblica e dalle istituzioni dell Unione Europea sulla produzione, la vendita, l acquisto o l impiego di beni e servizi. Se dal valore delle imposte indirette si sottraggono i contributi alla produzione si ottengono le imposte indirette nette. 302 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

5 Das Bruttobetriebsergebnis besteht aus den Einkommen aus selbstständiger Erwerbstätigkeit, Vermögen und Unternehmertätigkeit; brutto bedeutet, dass die Abschreibungen der Vermögensgüter der Unternehmen im Betriebsergebnis mit enthalten sind. Beschäftigung ist die Gesamtheit der in den Produktionseinheiten selbstständig und unselbstständig eingesetzten Beschäftigten, die zur Produktion von Gütern und Dienstleistungen beitragen, um die menschlichen Bedürfnisse zu befriedigen. Auch für die Erwerbstätigkeit gilt das Inlandsprinzip. Demnach zählen alle jene zu den Erwerbstätigen, die in einem Betrieb mit Sitz in Südtirol arbeiten, unabhängig davon, ob sie in Südtirol wohnhaft sind oder nicht. Vollzeitäquivalent: Es dient als Messgröße für die in einem untersuchten Wirtschaftsraum vorhandene Arbeitsleistung. Dieser Begriff musste eingeführt werden, weil eine Person hinsichtlich ihrer Erwerbstätigkeit eines oder mehrere Merkmale aufweisen kann, und zwar je nach Tätigkeit (ausschließliche, hauptsächliche oder Nebenerwerbstätigkeit) Stellung im Beruf (unselbstständig, selbstständig) Dauer (begrenzt, unbegrenzt) Arbeitszeiten (Vollzeit, Teilzeit) Beitrags- oder Steuerposition (regulär, irregulär). Das Standard-Vollzeitäquivalent umfasst die in einem Jahr von einem Erwerbstätigen mit Vollzeitstelle geleistete Arbeitsmenge oder die gleichwertige Arbeitsmenge von Teilzeitbeschäftigten oder von Erwerbstätigen mit zwei Beschäftigungen. Dieser Begriff ist nicht mehr an die physische Einzelperson gebunden, sondern besteht in der Angleichung einer Jahresstundenzahl an jene einer Vollzeitbeschäftigung, die je nach beruflicher Tätigkeit unterschiedlich sein kann. Genauer gesagt, werden die Vollzeitäquivalente eines jeden Wirtschaftszweiges mit Hilfe eines Korrekturkoeffizienten geschätzt, wobei die Merkmale begrenzte Dauer und Teilzeit (Haupt- oder Nebentätigkeit) auf die gleiche Arbeitsmenge gebracht werden, wie sie die Vollzeitstellen aufweisen. Im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungssektor entspricht dieser Koeffizient dem Verhältnis zwischen den tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden eines Teilzeitbeschäftigten jeglichen Beschäftigungsverhältnisses und den tatsächlich geleisteten Stunden eines Erwerbstätigen mit Vollzeitstelle, wie er in der Erhebung der Arbeitskräfte aufscheint; bei der Landwirtschaft wird dieses Verhältnis hingegen unter Heranziehung der Arbeitstage bestimmt. Il risultato lordo di gestione comprende i redditi da lavoro indipendente, da capitale e d impresa; l'aggettivo "lordo" indica che viene calcolato al lordo degli ammortamenti dei beni capitali delle imprese. L occupazione è definita come l insieme di tutte le persone, dipendenti ed indipendenti, occupate in attività produttive che contribuiscono alla creazione di beni e servizi atti a soddisfare i bisogni umani. Anche per l occupazione prevale il concetto di interno. Questo significa che gli occupati comprendono sia i residenti sia i non residenti che lavorano presso unità produttive residenti. Le unità di lavoro quantificano in modo omogeneo il volume dell'occupazione presente nel territorio economico considerato. Tale concetto si è reso necessario in quanto la persona può assumere una o più posizioni lavorative in funzione: dell'attività (unica, principale, secondaria); della posizione nella professione (dipendente, indipendente); della durata (continuativa, non continuativa); dell'orario di lavoro (a tempo pieno, a tempo parziale); della posizione contributiva o fiscale (regolare, irregolare). L'unità di lavoro standard rappresenta la quantità di lavoro prestata nell'anno da un occupato a tempo pieno, oppure la quantità di lavoro equivalente prestata da lavoratori a tempo parziale o da lavoratori che svolgono un doppio lavoro. Questo concetto non è più legato alla singola persona fisica, ma risulta ragguagliato ad un numero di ore annue corrispondenti ad un'occupazione esercitata a tempo pieno, numero che può diversificarsi in funzione della differente attività lavorativa. Più esplicitamente, le unità di lavoro sono stimate nell'ambito di ciascuna branca riportando, mediante un coefficiente di riduzione, le posizioni lavorative non continuative e a tempo parziale (principali o secondarie) alla stessa quantità di lavoro rilevata per le unità occupate a tempo pieno. Per l'industria e i servizi, detto coefficiente è dato dal rapporto tra le ore effettivamente lavorate da un occupato che svolge un'attività a tempo parziale, in qualsiasi posizione lavorativa, e le ore effettivamente lavorate da un occupato a tempo pieno, come risulta nell'indagine sulle forze di lavoro; per l'agricoltura lo stesso rapporto è determinato, invece, utilizzando come indicatore le giornate effettive di lavoro. astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

6 Tab Aufkommens- und Verwendungskonto In jeweiligen Preisen Conto economico delle risorse e degli impieghi Valori a prezzi correnti GESAMTGRÖSSEN 1990 Tausend Euro / Migliaia di euro Aufkommen Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen Nettoimporte Insgesamt Verwendungen Letzter Inlandsverbrauch Ausgaben für den Verbrauch privater Haushalte Ausgaben für den Verbauch privater Organisationen ohne Erwerbszweck Ausgaben für den Verbrauch öffentlicher Verwaltungen Bruttoanlageinvestitionen Vorratsveränderungen und Nettozugang an Wertsachen Insgesamt Prozentuelle Verteilung / Composizione percentuale Aufkommen Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen 91,3 88,4 86,0 86,4 86,0 Nettoimporte 8,7 11,6 14,0 13,6 14,0 Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Verwendungen Letzter Inlandsverbrauch 78,4 77,2 76,6 76,7 76,2 - Ausgaben für den Verbrauch privater Haushalte 58,2 59,6 56,8 55,9 57,2 - Ausgaben für den Verbauch privater Organisationen ohne Erwerbszweck 0,6 0,5 0,4 0,4 0,4 - Ausgaben für den Verbrauch öffentlicher Verwaltungen 19,6 17,0 19,4 20,4 18,6 Bruttoanlageinvestitionen 20,9 22,1 23,1 23,4 23,7 Vorratsveränderungen und Nettozugang an Wertsachen 0,7 0,8 0,4-0,1 0,1 Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Quelle: ASTAT Graf. 12.a Aufkommen und Verwendung Millionen Euro (in jeweiligen Preisen) Risorse e impieghi Milioni di euro correnti Aufkommen Risorse Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Verwendung Impieghi Ausgaben für den Verbrauch privater Haushalte Spesa per consumi finali delle famiglie Ausgaben für den Verbrauch privater Organisationen ohne Erwerbszweck + Ausgaben für den Verbrauch öffentlicher Verwaltungen Spesa per consumi finali delle Istituzioni Sociali Private + Spesa per consumi finali delle Amministrazioni Pubbliche Nettoimporte Importazioni nette Bruttoanlageinvestitionen + Vorratsveränderung Investimenti fissi lordi + Variazioni delle scorte astat LANDESINSTITUT FÜR STATISTIK - Bozen ISTITUTO PROVINCIALE DI STATISTICA - Bolzano 2004-SR 304 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

7 Tab Fortsetzung / Segue Aufkommens- und Verwendungskonto In Preisen von Conto economico delle risorse e degli impieghi Valori a prezzi AGGREGATI Tausend Euro / Migliaia di euro Risorse Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Importazioni nette Totale Impieghi Consumi finali interni Spesa per consumi finali delle famiglie - Spesa per consumi finali delle Istituzioni Sociali Private Spesa per consumi finali delle Amministr. Pubbliche Investimenti fissi lordi Variazioni delle scorte e oggetti di valore Totale Prozentuelle Verteilung / Composizione percentuale Risorse 88,0 88,4 87,0 86,8 86,4 Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato 12,0 11,6 13,0 13,2 13,6 Importazioni nette 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Totale Impieghi 79,8 77,2 75,8 75,6 74,7 Consumi finali interni 61,4 59,6 56,6 55,7 54,9 - Spesa per consumi finali delle famiglie - Spesa per consumi finali 0,6 0,5 0,4 0,5 0,5 delle Istituzioni Private Sociali 17,9 17,0 18,7 19,5 19,4 - Spesa per consumi finali delle Amministr. Pubbliche 19,5 22,1 24,2 24,6 25,1 Investimenti fissi lordi 0,6 0,8 0,0-0,2 0,2 Variazioni delle scorte e oggetti di valore 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Totale Fonte: ASTAT Graf. 12.b Entwicklung wichtiger wirtschaftlicher Gesamtgrößen Prozentuelle Veränderung in Preisen von Andamento dei principali aggregati economici Variazione percentuale a prezzi BIP zu Marktpreisen PIL ai prezzi di mercato Ausgaben für den Verbrauch der priv. Haushalte Spesa per consumi finali delle famiglie Bruttoanlageinvestitionen Investimenti fissi lordi 7,2 8,6 2,7 0,2 1,9 1,8 2,4 2,2 1,4 0,7 0,2 1,7 1,5 1,4 0,7 0,5 4,3 4,6 4,0 4, , astat LANDESINSTITUT FÜR STATISTIK - Bozen ISTITUTO PROVINCIALE DI STATISTICA - Bolzano 2004-SR astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

8 Tab Wertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen In jeweiligen Preisen Valore aggiunto e prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Valori a prezzi correnti WIRTSCHAFTSTÄTIGKEITEN Tausend Euro / Migliaia di euro Land- und Forstwirtschaft Produzierendes Gewerbe Produzierendes Gewerbe im engeren Sinn Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Verarbeitendes Gewerbe Ernährungsgewerbe Textil- und Bekleidungsgewerbe, Leder und Häute Papier-, Verlags- und Druckgewerbe Chemische und pharmazeutische Industrie Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und Herstellung von Metallerzeugnissen Maschinenbau, Herstellung von DV-Geräten; Elektrotechnik; Feinmechanik, Optik; Fahrzeugbau Herstellung von Holz-, Gummi-, Kunststofferzeugnissen, sonstiges verarbeitendes Gewerbe Energie- und Wasserversorgung Baugewerbe Dienstleistungsbereiche Handel, Gastgewerbe, Verkehr und Nachrichtenübermittlung Handel und Reparatur von Kraftfahrzeugen und Gebrauchsgütern Gastgewerbe Verkehr und Nachrichtenübermittlung Kredit- und Versicherungsgewerbe, Grundstücksund Wohnungswesen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Kredit- und Versicherungsgewerbe Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Andere Dienstleistungen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung Erziehung und Unterricht Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen Erbringung von sonstigen öffentlichen und persönlichen Dienstleistungen Häusliche Dienste Wertschöpfung zu Marktpreisen (inkl. unterstellter Bankgebühr) Unterstellte Bankgebühr (-) Wertschöpfung zu Marktpreisen (ohne unterstellte Bankgebühr) MWSt. und indirekte Importabgaben Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen Quelle: ASTAT 306 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

9 Tab Fortsetzung / Segue Wertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen In Preisen von Valore aggiunto e prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Valori a prezzi ATTIVITÀ ECONOMICHE Tausend Euro / Migliaia di euro Agricoltura e silvicoltura Industria Industria in senso stretto Estrazione di minerali Industria manifatturiera Industrie alimentari e delle bevande - Industrie tessili, dell'abbigliamento, prodotti in cuoio e pelle - Fabbricazione della carta e dei prodotti di carta; stampa ed editoria Industrie chimiche e farmaceutiche - Fabbricazione di prodotti della lavorazione di minerali non metalliferi Produzione di metalli e prodotti in metallo - Fabbricazione di macchine, apparecchi meccanici, elettrici ed ottici; mezzi di trasporto - Industria del legno, della gomma, della plastica e altre manifatturiere Produzione e distribuzione di energia elettrica, di gas e acqua Costruzioni Servizi Commercio, alberghi e pubblici esercizi, trasporti e comunicazioni Commercio e riparazioni di autoveicoli e di beni per la casa Alberghi e pubblici esercizi Trasporti e comunicazioni Intermediazione monetaria e finanziaria, attività immobiliari ed imprenditoriali Intermediazione monetaria e finanziaria Attività immobiliari, noleggio, attività professionali ed imprenditoriali Altre attività di servizi Pubblica amministrazione e difesa; assicurazione sociale obbligatoria Istruzione Sanità e altri servizi sociali Altri servizi pubblici, sociali e personali Servizi domestici presso famiglie e convivenze Valore aggiunto ai prezzi di mercato (al lordo SIFIM) Servizi di intermediazione finanziaria indirettamente misurati (-) Valore aggiunto ai prezzi di mercato (al netto SIFIM) IVA e imposte indirette sulle importazioni Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Fonte: ASTAT astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

10 Tab Konto der Verteilung des Bruttoinlandsproduktes Werte in jeweiligen Preisen Conto della distribuzione del prodotto interno lordo Valori a prezzi correnti GESAMTGRÖSSEN AGGREGATI Tausend Euro / Migliaia di euro Einnahmen Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen Entrate Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Ausgaben Uscite Einkommen aus unselbstst. Arbeit Redditi da lavoro dipendente Indirekte Nettosteuern (a) Imposte indirette nette (a) Bruttobetriebsergebnis Risultato lordo di gestione Insgesamt Totale Prozentuelle Verteilung / Composizione percentuale Einnahmen Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Entrate Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Ausgaben Uscite Einkommen aus unselbstst. Arbeit 48,1 43,3 42,2 41,5 41,7 Redditi da lavoro dipendente Indirekte Nettosteuern (a) 10,3 10,4 11,0 10,4 10,3 Imposte indirette nette (a) Bruttobetriebsergebnis 41,6 46,3 46,7 48,1 48,0 Risultato lordo di gestione Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Totale (a) Im Saldo wurden die Beiträge von Seiten der EU ebenso wie die indirekten Steuern an diese berücksichtigt. Nel saldo si è tenuto conto dei contributi UE e delle imposte indirette comunitarie. Quelle: ASTAT Fonte: ASTAT Tab Ausgaben für den letzten Verbrauch nach Sektoren und Ausgabenkapiteln (a) Spesa per consumi finali per settore e capitolo di spesa (a) In jeweiligen Preisen (Tausend Euro) / Migliaia di euro correnti Insgesamt nach Sektoren Ausgaben privater Haushalte Ausgaben privater Organisationen ohne Erwerbszweck Ausgaben öffentlicher Verwaltungen Gesamtausgabe im Wirtschaftsgebiet Ausgaben privater Haushalte nach Ausgabenkapiteln Nahrungsmittel, Getränke, Tabakwaren Bekleidung und Schuhe Wohnung und damit verbundene Ausgaben Sonstige Waren und Dienstleistungen davon Gastgewerbe Insgesamt (a) Einschließlich der Ausgaben von Personen, die sich vorübergehend in Südtirol aufhalten (insbesondere Touristen und Arbeitskräfte mit Wohnsitz außerhalb Südtirols), und von Personen, die in Gemeinschaften leben. Comprendono anche le spese effettuate, nel territorio di riferimento, dai turisti e dalle persone che vivono nelle convivenze, nonché dalle persone presenti per motivi di lavoro ma residenti altrove. Quelle: ASTAT 308 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

11 Tab Fortsetzung / Segue Ausgaben für den letzten Verbrauch nach Sektoren und Ausgabenkapiteln (a) Spesa per consumi finali per settore e capitolo di spesa (a) In Preisen von (Tausend Euro) / Migliaia di euro a prezzi Totale per settore Spesa delle famiglie Spesa delle Istituzioni Private Sociali Spesa delle Amministrazioni Pubbliche Totale spesa sul territorio economico Spesa delle famiglie per capitolo di spesa Generi alimentari, bevande, tabacchi Abbigliamento e calzature Abitazione e spese connesse Altri beni e servizi di cui Alberghi e pubblici esercizi Totale (a) Einschließlich der Ausgaben von Personen, die sich vorübergehend in Südtirol aufhalten (insbesondere Touristen und Arbeitskräfte mit Wohnsitz außerhalb Südtirols), und von Personen, die in Gemeinschaften leben. Comprendono anche le spese effettuate, nel territorio di riferimento, dai turisti e dalle persone che vivono nelle convivenze, nonché dalle persone presenti per motivi di lavoro ma residenti altrove. Fonte: ASTAT astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

12 Tab Bruttoanlageinvestitionen nach der Branche des Eigentümers und Güterart In jeweiligen Preisen Investimenti fissi lordi per branca proprietaria e tipo di bene Valori a prezzi correnti Branche des Eigentümers 1990 Tausend Euro / Migliaia di euro Land- und Forstwirtschaft Produzierendes Gewerbe Produzierendes Gewerbe im engeren Sinn Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Verarbeitendes Gewerbe Ernährungsgewerbe Textil- und Bekleidungsgewerbe, Leder und Häute Papier-, Verlags- und Druckgewerbe Chemische und pharmazeutische Industrie Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und Herstellung von Metallerzeugnissen Maschinenbau, Herstellung von DV-Geräten; Elektrotechnik; Feinmechanik, Optik; Fahrzeugbau Herstellung von Holz-, Gummi-, Kunststofferzeugnissen, sonstiges verarbeitendes Gewerbe Energie- und Wasserversorgung Baugewerbe Dienstleistungsbereiche Handel, Gastgewerbe, Verkehr und Nachrichtenübermittlung Handel und Reparatur von Kraftfahrzeugen und Gebrauchsgütern Gastgewerbe Verkehr und Nachrichtenübermittlung Kredit- und Versicherungsgewerbe, Grundstücksund Wohnungswesen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Kredit- und Versicherungsgewerbe Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Andere Dienstleistungen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung Erziehung und Unterricht Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen Erbringung von sonstigen öffentlichen und persönlichen Dienstleistungen Häusliche Dienste Insgesamt Güterart Bauten Verkehrsmittel Maschinen und Ausrüstungen Insgesamt Quelle: ASTAT 310 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

13 Tab Fortsetzung / Segue Bruttoanlageinvestitionen nach der Branche des Eigentümers und Güterart In Preisen von Investimenti fissi lordi per branca proprietaria e tipo di bene Valori a prezzi Tausend Euro / Migliaia di euro Branca proprietaria Agricoltura e silvicoltura Industria Industria in senso stretto Estrazione di minerali Industria manifatturiera Industrie alimentari e delle bevande - Industrie tessili, dell'abbigliamento, prodotti in cuoio e pelle - Fabbricazione della carta e dei prodotti di carta; stampa ed editoria Industrie chimiche e farmaceutiche - Fabbricazione di prodotti della lavorazione di minerali non metalliferi - Produzione di metalli e prodotti in metallo - Fabbricazione di macchine, apparecchi meccanici, elettrici ed ottici; mezzi di trasporto - Industria del legno, della gomma, della plastica e altre manifatturiere Produzione e distribuzione di energia elettrica, di gas e acqua Costruzioni Servizi Commercio, alberghi e pubblici esercizi, trasporti e comunicazioni Commercio e riparazioni di autoveicoli e di beni per la casa Alberghi e pubblici esercizi Trasporti e comunicazioni Intermediazione monetaria e finanziaria, attività immobiliari ed imprenditoriali Intermediazione monetaria e finanziaria Attività immobiliari, noleggio, attività professionali ed imprenditoriali Altre attività di servizi Pubblica amministrazione e difesa; assicurazione sociale obbligatoria Istruzione Sanità e altri servizi sociali Altri servizi pubblici, sociali e personali Servizi domestici presso famiglie e convivenze Totale Tipo di bene Costruzioni Mezzi di trasporto Macchine e attrezzature Totale Fonte: ASTAT astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

14 Tab Einkommen aus unselbständiger Arbeit In jeweiligen Preisen Redditi da lavoro dipendente Valori a prezzi correnti WIRTSCHAFTSTÄTIGKEITEN Tausend Euro / Migliaia di euro Land- und Forstwirtschaft Produzierendes Gewerbe Produzierendes Gewerbe im engeren Sinn Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Verarbeitendes Gewerbe Ernährungsgewerbe Textil- und Bekleidungsgewerbe, Leder und Häute Papier-, Verlags- und Druckgewerbe Chemische und pharmazeutische Industrie Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und Herstellung von Metallerzeugnissen Maschinenbau, Herstellung von DV-Geräten; Elektrotechnik; Feinmechanik, Optik; Fahrzeugbau Herstellung von Holz-, Gummi-, Kunststofferzeugnissen, sonstiges verarbeitendes Gewerbe Energie- und Wasserversorgung Baugewerbe Dienstleistungsbereiche Handel, Gastgewerbe, Verkehr und Nachrichtenübermittlung Handel und Reparatur von Kraftfahrzeugen und Gebrauchsgütern Gastgewerbe Verkehr und Nachrichtenübermittlung Kredit- und Versicherungsgewerbe, Grundstücksund Wohnungswesen, Erbringung von Dienst leistungen für Unternehmen Kredit- und Versicherungsgewerbe Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Andere Dienstleistungen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung Erziehung und Unterricht Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen Erbringung von sonstigen öffentlichen und persönlichen Dienstleistungen Häusliche Dienste Insgesamt Quelle: ASTAT 312 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

15 Tab Fortsetzung / Segue Einkommen aus unselbständiger Arbeit Werte je Vollzeitäquivalent unselbstständiger Arbeit in jeweiligen Preisen Redditi da lavoro dipendente Valori per unità di lavoro dipendente a prezzi correnti ATTIVITÀ ECONOMICHE Agricoltura e silvicoltura Euro Industria Industria in senso stretto Estrazione di minerali Industria manifatturiera Industrie alimentari e delle bevande - Industrie tessili, dell'abbigliamento, prodotti in cuoio e pelle - Fabbricazione della carta e dei prodotti di carta; stampa ed editoria Industrie chimiche e farmaceutiche - Fabbricazione di prodotti della lavorazione di minerali non metalliferi - Produzione di metalli e prodotti in metallo - Fabbricazione di macchine, apparecchi meccanici, elettrici ed ottici; mezzi di trasporto - Industria del legno, della gomma, della plastica e altre manifatturiere Produzione e distribuzione di energia elettrica, di gas e acqua Costruzioni Servizi Commercio, alberghi e pubblici esercizi, trasporti e comunicazioni Commercio e riparazioni di autoveicoli e di beni per la casa Alberghi e pubblici esercizi Trasporti e comunicazioni Intermediazione monetaria e finanziaria, attività immobiliari ed imprenditoriali Intermediazione monetaria e finanziaria Attività immobiliari, noleggio, attività professionali ed imprenditoriali Altre attività di servizi Pubblica amministrazione e difesa; assicurazione sociale obbligatoria Istruzione Sanità e altri servizi sociali Altri servizi pubblici, sociali e personali Servizi domestici presso famiglie e convivenze Totale Fonte: ASTAT astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

16 Tab Vollzeitäquivalente Unità di lavoro WIRTSCHAFTSTÄTIGKEITEN Insgesamt / Totali Land- und Forstwirtschaft Produzierendes Gewerbe Produzierendes Gewerbe im engeren Sinn Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Verarbeitendes Gewerbe Ernährungsgewerbe Textil- und Bekleidungsgewerbe, Leder und Häute Papier-, Verlags- und Druckgewerbe Chemische und pharmazeutische Industrie Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und Herstellung von Metallerzeugnissen Maschinenbau, Herstellung von DV-Geräten; Elektrotechnik; Feinmechanik, Optik; Fahrzeugbau Herstellung von Holz-, Gummi-, Kunststofferzeugnissen, sonstiges verarbeitendes Gewerbe Energie- und Wasserversorgung Baugewerbe Dienstleistungsbereiche Handel, Gastgewerbe, Verkehr und Nachrichtenübermittlung Handel und Reparatur von Kraftfahrzeugen und Gebrauchsgütern Gastgewerbe Verkehr und Nachrichtenübermittlung Kredit- und Versicherungsgewerbe, Grundstücksund Wohnungswesen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Kredit- und Versicherungsgewerbe Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Andere Dienstleistungen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung Erziehung und Unterricht Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen Erbringung von sonstigen öffentlichen und persönlichen Dienstleistungen Häusliche Dienste Insgesamt Quelle: ASTAT 314 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

17 Tab Fortsetzung / Segue Vollzeitäquivalente Unità di lavoro ATTIVITÀ ECONOMICHE Unselbstständige / Dipendenti Agricoltura e silvicoltura Industria Industria in senso stretto Estrazione di minerali Industria manifatturiera Industrie alimentari e delle bevande - Industrie tessili, dell'abbigliamento, prodotti in cuoio e pelle - Fabbricazione della carta e dei prodotti di carta; stampa ed editoria Industrie chimiche e farmaceutiche - Fabbricazione di prodotti della lavorazione di minerali non metalliferi - Produzione di metalli e prodotti in metallo - Fabbricazione di macchine, apparecchi meccanici, elettrici ed ottici; mezzi di trasporto - Industria del legno, della gomma, della plastica e altre manifatturiere Produzione e distribuzione di energia elettrica, di gas e acqua Costruzioni Servizi Commercio, alberghi e pubblici esercizi, trasporti e comunicazioni Commercio e riparazioni di autoveicoli e di beni per la casa Alberghi e pubblici esercizi Trasporti e comunicazioni Intermediazione monetaria e finanziaria, attività immobiliari ed imprenditoriali Intermediazione monetaria e finanziaria Attività immobiliari, noleggio, attività professionali ed imprenditoriali Altre attività di servizi Pubblica amministrazione e difesa, assicurazione sociale obbligatoria Istruzione Sanità e altri servizi sociali Altri servizi pubblici, sociali e personali Servizi domestici presso famiglie e convivenze Totale Fonte: ASTAT astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

18 Graf. 12.c Wirtschaftsindikatoren im EU-Bereich und 2002 Indicatori economici in ambito UE e Bruttoinlandsprodukt je Einwohner (a) Prodotto interno lordo per abitante (a) BIP (b) PIL (b) EU UE 24,3 23,5 EU UE 1,0 1,7 Südtirol Prov. Bolzano 26,4 25,3 Südtirol Prov. Bolzano 1,4 2,2 Italien Italia 22,0 21,1 Italien Italia 0,4 2,1 Österreich Austria 27,2 26,5 Österreich Austria 0,7 1,0 Deutschland Germania 25,6 25,2 Deutschland Germania 0,2 0,6 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 0,0 1,0 2,0 3,0 Bruttoanlageinvestionen (b) Investimenti fissi lordi (b) Letzer Inlandsverbrauch (b) Consumi finali interni (b) EU UE -2,6-0,1 EU UE 1,5 2,2 Südtirol Prov. Bolzano 4,3 4,0 Südtirol Prov. Bolzano 0,6 2,3 Italien Italia 0,5 2,7 Italien Italia 0,7 1,7 Österreich Austria -4,8-2,2 Österreich Austria 1,0 1,0 Deutschland Germania -6,7-5,3 Deutschland Germania -0,1 1,3-10,0-5,0 0,0 5,0 10,0-1,0 0,0 1,0 2,0 3,0 Index der Verbraucherpreise (c) Indice dei prezzi al consumo (c) Arbeitslosenquoten Tassi di disoccupazione Quelle / Fonte: Eurostat, ASTAT EU UE Südtirol Prov. Bolzano Italien Italia Österreich Austria Deutschland Germania 1,3 2,0 2,3 3,0 2,5 2,6 2,3 1,8 2,3 1,9 0,0 1,0 2,0 3,0 4,0 EU UE Südtirol Prov. Bolzano Italien Italia Österreich Austria Deutschland Germania 2,4 2,3 4,3 3,6 7,7 7,4 8,6 7,8 9,0 9,4 0,0 3,0 6,0 9,0 12,0 (a) Werte in Tausend Euro Valori in migliaia di euro (b) Prozentuelle Veränderung gegenüber dem Vorjahr (in Preisen von ) Variazioni percentuali rispetto all anno precedente (valori a prezzi ) (c) Der harmonisierte Index wird für Italien, Österreich, Deutschland und die Europäische Union im gesamten Staatsgebiet ermittelt, für Südtirol bezieht er sich auf die Familien von Arbeitern und Angestellten der Gemeinde Bozen. Indici armonizzati determinati per l'intera collettività nazionale nel caso di Italia, Austria, Germania e Unione Europea, e riferiti invece alle famiglie di operai ed impiegati del comune di Bolzano per la relativa provincia. astat LANDESINSTITUT FÜR STATISTIK - Bozen ISTITUTO PROVINCIALE DI STATISTICA - Bolzano 2004-SR 316 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

10 Erwerbstätigkeit, Arbeitsproduktivität

10 Erwerbstätigkeit, Arbeitsproduktivität 2,4 2,4 Schwächen Punti deboli Stärken Gefahren Punti di forza Minacce Chancen Opportunità 10 Erwerbstätigkeit, Arbeitsproduktivität und Einkommen Occupazione, produttività del lavoro e redditi Die Analyse

Mehr

Gemeldete Arbeitsunfälle Infortuni sul lavoro denunciati

Gemeldete Arbeitsunfälle Infortuni sul lavoro denunciati Gemeldete Arbeitsunfälle Infortuni sul lavoro denunciati 8 000 7 584 7 67 7 649 7 879 7 309 7 537 7 000 7 373 7 387 6 000 6 44 6 440 6 634 6 46 5 000 5 364 4 000 000 00 00 003 004 005 006 007 008 009 00

Mehr

Wirtschaftliches Budget Voranschlag - Preventivo Budget economico 2012 2013 2014 Euro Euro Euro

Wirtschaftliches Budget Voranschlag - Preventivo Budget economico 2012 2013 2014 Euro Euro Euro LAND TIROL PROVINCIA AUTONOMA DI TRENTO A) Gesamtleistungen -300.000-450.000-600.000 Valore della produzione 1) Nettoumsatzerlöse -300.000-450.000-600.000 ricavi delle vendite e delle prestazioni Führungsbeiträge

Mehr

Wirtschaftliches Budget Budget economico

Wirtschaftliches Budget Budget economico Gesamtleistungen A) 467.783,64 625.526,76 600.000,00 Valore della produzione Nettoumsatzerlöse 1) 467.783,64 625.526,76 600.000,00 Ricavi delle vendite e delle prestazioni Zuwendungen Autonome Provinz

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industria

Produzierendes Gewerbe Industria Wirtschaft und Unternehmen Economia e imprese Produzierendes Gewerbe Industria 14 Die in diesem Kapitel enthaltenen Daten zu den Arbeitsstätten und den n sind den drei letzten Arbeitsstättenzählungen (1981,

Mehr

astatinfo Produzione e consumo di energia elettrica Erzeugung und Verbrauch von elektrischer Energie 08/2010 domanda

astatinfo Produzione e consumo di energia elettrica Erzeugung und Verbrauch von elektrischer Energie 08/2010 domanda AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Abteilung 8 - Landesinstitut für Statistik Ripartizione 8 - Istituto provinciale di statistica Kanonikus-Michael-Gamper-Str.

Mehr

Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale

Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale Nr. 469 Sitzung vom Seduta del 21/04/2015 Finanzierungsprogramm

Mehr

KG 51R F K. 1 Informazioni relative al richiedente. 2 Informazioni relative al coniuge o al partner del richiedente

KG 51R F K. 1 Informazioni relative al richiedente. 2 Informazioni relative al coniuge o al partner del richiedente Cogme e me del richiedente Name und der antragstellenden Person Asseg familiare n. F K Kindergeld-Nr. KG 51R Allegato All estero per richiedere un asseg familiare tedesco di.. per persone, che percepisco

Mehr

ZDEMAR USTI NAD LABEM S.R.O. 39100 - BOLZANO - BOZEN (BZ) SMETANOVA 683-40317 CHABAROVICE - REPUBBLICA CECA - TSCHECHISCHE REPUBLIK 27/03/2012

ZDEMAR USTI NAD LABEM S.R.O. 39100 - BOLZANO - BOZEN (BZ) SMETANOVA 683-40317 CHABAROVICE - REPUBBLICA CECA - TSCHECHISCHE REPUBLIK 27/03/2012 Variazione dell iscrizione all Albo ai sensi dell articolo 194, comma 3 come sostituito dall art. 17 del D.lgs. 205/2010 RICEVUTA, Prot. n 1548/2012 del 27/03/2012 Änderung der Eintragung im Verzeichnis

Mehr

ANMELDEFORMULAR DEUTSCH-ITALIENISCHE HANDELSKAMMER 25. 29. September 2013 Stichwort Reservierung: 188313672 Hotel NH Milano Touring

ANMELDEFORMULAR DEUTSCH-ITALIENISCHE HANDELSKAMMER 25. 29. September 2013 Stichwort Reservierung: 188313672 Hotel NH Milano Touring ANMELDEFORMULAR DEUTSCH-ITALIENISCHE HANDELSKAMMER 25. 29. September 2013 Stichwort Reservierung: 188313672 Hotel NH Milano Touring BOOKING FORM CAMERA DI COMMERCIO ITALO - GERMANICA 25-29 Settembre 2013

Mehr

FRAUEN MIT DIABETES RAUCHERINNEN FUMATRICI. mg/dl 130 60-69. mg/dl 130 50-59. mg/dl 130. Alter età 40-49

FRAUEN MIT DIABETES RAUCHERINNEN FUMATRICI. mg/dl 130 60-69. mg/dl 130 50-59. mg/dl 130. Alter età 40-49 FRAUEN MIT DIABETES Donne diabetiche NICHTRAUCHERINNEN NON FUMATRICI RAUCHERINNEN FUMATRICI Cholesterinspiegel () colesterolemia () FRAUEN ohne DIABETES Donne non diabetiche NICHTRAUCHERINNEN NON FUMATRICI

Mehr

Innovazione e partecipazione in azienda Innovation und Partizipation im Unternehmen

Innovazione e partecipazione in azienda Innovation und Partizipation im Unternehmen 1 Innovazione e partecipazione in azienda Innovation und Partizipation im Unternehmen Mario Giovannacci 27.09.2012 Innovazione tecnologica Technologische Innovation Innovazione organizzativa Organisatorische

Mehr

2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich

2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich Pressemitteilung vom 13. Mai 2009 179/09 2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich WIESBADEN Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) verdienten vollzeitbeschäftigte

Mehr

Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung von aktuellen und zukünftigen Fachkräftebedarfen in Cottbus

Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung von aktuellen und zukünftigen Fachkräftebedarfen in Cottbus Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung von aktuellen und zukünftigen Fachkräftebedarfen in Cottbus Anja Walter Fachkräftemonitoring im Projekt Regionalbüros für Fachkräftesicherung EUROPÄISCHE

Mehr

Ergebnisse Online-Konsultation. Risultati consultazione online

Ergebnisse Online-Konsultation. Risultati consultazione online Ergebnisse Online-Konsultation Risultati consultazione online Einbindung Stakeholder 2014-2020 Coinvolgimento stakeholder 2014-2020 - Einbeziehung der Partnerschaft i. w. S. bei der Programmerstellung

Mehr

CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020. This programme is co-financed by the European Regional Development Fund.

CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020. This programme is co-financed by the European Regional Development Fund. CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020 CLLD Was steckt dahinter? CLLD Punto di partenza LEADER Ansatz wird für andere Fonds geöffnet Von der lokalen Bevölkerung getragene

Mehr

Betriebliche Weiterbildung in Südtirol La formazione continua aziendale in Alto Adige

Betriebliche Weiterbildung in Südtirol La formazione continua aziendale in Alto Adige 1/13 Betriebliche Weiterbildung in Südtirol La formazione continua aziendale in Alto Adige Weiterbildung in KMU im europäischen Vergleich: Welche Rolle kann Qualifizierungsberatung bei der Förderung der

Mehr

Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur. Land Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015

Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur. Land Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 WIFO - Monatsreport Mai 2014 Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur Prognosen der Europäischen Kommission Land BIP-Wachstum (%) Arbeitslosenquote (%) Öff. Haushaltsdefizit (% BIP) Jahr

Mehr

Profilo aziendale Company profile

Profilo aziendale Company profile Profilo aziendale Company profile Investimenti nelle tecnologie, esperienza, capacità ma soprattutto un grande lavoro di squadra (vera essenza di RS) sono gli elementi fondamentali che contraddistinguono

Mehr

NON DIMENTICARE! NOVITÀ FISCALI 2010!

NON DIMENTICARE! NOVITÀ FISCALI 2010! NON DIMENTICARE! NOVITÀ FISCALI 2010! Date da ricordare nel 2010 31 maggio 2010 16 giugno 2010 16 giugno 2010 16 luglio 2010 30 novembre 2010 1-16 dicembre 2010 ultimo giorno per la presentazione del mod.

Mehr

Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen Sachsen-Anhalts im Jahr 2007

Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen Sachsen-Anhalts im Jahr 2007 11 Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen s im Jahr 2007 Birgit Mushacke-Ulrich Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen s im Jahr 2007 Teil

Mehr

07.15 MONATS REPORT. Juli 2015

07.15 MONATS REPORT. Juli 2015 07.15 MONATS REPORT Juli 2015 Wirtschaftswachstum, Unternehmen 1 Arbeitsmarkt 3 Inflation 5 Außenhandel 6 Tourismus 8 Kreditwesen 9 Obstwirtschaft, Baugewerbe 10 Internationale Konjunktur 11 Autoren Luciano

Mehr

09.15 MONATS REPORT. September 2015

09.15 MONATS REPORT. September 2015 09.15 MONATS REPORT September 2015 Wirtschaftswachstum, Unternehmen 1 Arbeitsmarkt 3 Inflation 5 Außenhandel 6 Tourismus 8 Kreditwesen 9 Obstwirtschaft, Baugewerbe 10 Internationale Konjunktur 11 Autoren

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr

Verdienste und Arbeitskosten

Verdienste und Arbeitskosten Statistisches Bundesamt Fachserie 16 Reihe 2.4 Verdienste und Arbeitskosten Arbeitnehmerverdienste und Indizes der Arbeitnehmerverdienste - Lange Reihen - Hinweis: Die Ergebnisse für das 1. und 2. Vierteljahr

Mehr

Drucksystem s/w mit zweiter Farbe und Finisherstation Sistema di produzione b/n con secondo colore e stazione di finitura

Drucksystem s/w mit zweiter Farbe und Finisherstation Sistema di produzione b/n con secondo colore e stazione di finitura TECHNISCHE MINDESTANFORDERUNGEN DRUCKSYSTEM REQUISITI TECNICI MINIMI Mindestanforderungen Requisiti minimi 1 (ein) Drucksystem s/w mit Finisherstation 1 (un) sistema di produzione b/n e stazione di finitura

Mehr

ANNO 2013 KONTENSYSTEMERHEBUNG BEI UNTERNEHMEN JAHR 2013

ANNO 2013 KONTENSYSTEMERHEBUNG BEI UNTERNEHMEN JAHR 2013 Fbl. - Mod. SCI/BZ/ ISTAT ISTITUTO NAZIONALE DI STATISTICA NATIONALINSTITUT FÜR STATISTIK astat ISTITUTO PROVINCIALE DI STATISTICA LANDESINSTITUT FÜR STATISTIK RILEVAZIONE SUL SISTEMA DEI CONTI DELLE IMPRESE

Mehr

Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung aktueller und zukünftiger Fachkräftebedarfe in der Stadt Forst

Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung aktueller und zukünftiger Fachkräftebedarfe in der Stadt Forst Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung aktueller und zukünftiger Fachkräftebedarfe in der Stadt Forst Anja Walter Fachkräftemonitoring im Projekt Regionalbüros für Fachkräftesicherung Das

Mehr

user interface designer Corso FSE

user interface designer Corso FSE user interface designer Corso FSE Il corso è rivolto a 15 neodiplomati o neolaureati, in cerca di occupazione, che desiderano imparare a ideare, progettare e sviluppare il design grafico e funzionale di

Mehr

Selbstständige nach Wirtschaftszweigen laut Mikrozensus

Selbstständige nach Wirtschaftszweigen laut Mikrozensus Selbstständige nach en Anzahl der Selbstständigen 2009 bis 2012 in Deutschland nach en lassifikation 2009 2010 2011 3) 2012 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 230 230 233 223 B, C D, E Energie- u.

Mehr

Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich. Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie

Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich. Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie 193/2014-15. Dezember 2014 Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich am höchsten Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie Im Jahr 2012 lagen

Mehr

Guida all attività di reporting e di comunicazione Anleitung zum Berichtswesen und Kommunikation

Guida all attività di reporting e di comunicazione Anleitung zum Berichtswesen und Kommunikation INTERREG IV Italia Austria INTERREG IV Italien Österreich Guida all attività di reporting e di comunicazione Anleitung zum Berichtswesen und Kommunikation Bolzano I Bozen 30. 10. 2008 Seminario LP Seminar

Mehr

Statistisches Bundesamt, IB-FDZ, Brandt Wiesbaden, 02.07.2008 Statistisches Landesamt Hessen, Hafner

Statistisches Bundesamt, IB-FDZ, Brandt Wiesbaden, 02.07.2008 Statistisches Landesamt Hessen, Hafner Statistisches Bundesamt, IB-FDZ, Brandt Wiesbaden, 02.07.2008 Statistisches Landesamt Hessen, Hafner Leitfaden zur faktischen Anonymisierung (nach 16 Abs. 6 BStatG) statistischer Einzelangaben aus den

Mehr

Fachserie 16 / Heft 1. Löhne und Gehälter. Statistisches Bundesamt. Gehalts- und Lohnstrukturerhebung 2001

Fachserie 16 / Heft 1. Löhne und Gehälter. Statistisches Bundesamt. Gehalts- und Lohnstrukturerhebung 2001 Statistisches Bundesamt Fachserie 16 / Heft 1 Löhne und Gehälter Gehalts- und Lohnstrukturerhebung 2001 Gehalts- und Lohnstrukturerhebung Strukturdaten im Produzierenden Gewerbe und in ausgewählten Dienstleistungsbereichen

Mehr

EMAS-Standorte. EMAS-Organisationen

EMAS-Standorte. EMAS-Organisationen Deutschland-Trend EMAS-Standorte EMAS-Organisationen 000 2669 267 200 29 26 2000 79 799 9 9 96 97 906 9 90 4 77 7 99 64 00 000 49 490 466 40 4 2 269 22 22 2 200 00 0 99 999 2000 200 2002 200 2004 200 2006

Mehr

IFFI IFFI RICHTLINIEN FÜR DIE ABGABE DER KARTOGRAPHIE UND DATENBANK DB-FRANE DIRETTIVE PER LA CONSEGNA DI ELABORATI CARTOGRAFICI E BANCADATI DB-FRANE

IFFI IFFI RICHTLINIEN FÜR DIE ABGABE DER KARTOGRAPHIE UND DATENBANK DB-FRANE DIRETTIVE PER LA CONSEGNA DI ELABORATI CARTOGRAFICI E BANCADATI DB-FRANE AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Abteilung 11 - Hochbau und technischer Dienst Amt 11.6 - Geologie und Baustoffprüfung PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Ripartizione 11 - Edilizia e servizio

Mehr

Obiettivi del percorso formativo Il corso è stato ideato per formare una figura professionale capace di:

Obiettivi del percorso formativo Il corso è stato ideato per formare una figura professionale capace di: the woman in corso FSE 6 th edition Il corso è rivolto a donne che desiderino acquisire competenze professionali di alto livello nel campo del Web & Information Design ed è aperto a diplomate e laureate

Mehr

GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG / CONTO ECONOMICO Budget 2015

GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG / CONTO ECONOMICO Budget 2015 GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG / CONTO ECONOMICO Budget 2015 DESCRIZIONE BESCHREIBUNG A. Valore della produzione A. Gesamtleistung Budget Jahr 2015 Hochrechnung Budget Jahr 2014 2014 1. ricavi delle vendite

Mehr

Docenze Il profilo dei singoli docenti è presentato su www.redoddity.it. Le lezioni saranno tenute in lingua italiana.

Docenze Il profilo dei singoli docenti è presentato su www.redoddity.it. Le lezioni saranno tenute in lingua italiana. Corso FSE Il corso è rivolto a 15 neodiplomati e neolaureati, in cerca di occupazione, che desiderano imparare a progettare e realizzare applicazioni Web interattive. Obiettivi del percorso formativo Il

Mehr

über die Tätigkeit des sull attività del Sistema statistico provinciale

über die Tätigkeit des sull attività del Sistema statistico provinciale Bericht Relazione über die Tätigkeit des Landesstatistiksystems sull attività del Sistema statistico provinciale 2006 2006 Ausrichtungs- und Koordinierungskomitee für das Landesstatistiksystem Sitzung

Mehr

1. Esecutore del lavoro di costruzione

1. Esecutore del lavoro di costruzione Mittente Codice fiscale Ufficio delle Imposte Questionario ai fini dell esonero dalla ritenuta fiscale operata sui lavori di edilizia ai sensi dell art. 48 b, primo comma, par. 1 della legge relativa all

Mehr

PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG

PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG P L G PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG A-1010 Wien, Maria Theresien-Straße 24/4 * Tel: (+43-1) 319 44 45 * Fax: 319 44 49 * Email: office@plg.at http://www.plg.at * ZVR-Zahl: 726545521

Mehr

PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG

PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG P L G PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG A-1010 Wien, Maria Theresien-Straße 24/4 * Tel: (+43-1) 319 44 45 * Fax: 319 44 49 * Email: office@plg.at http://www.plg.at * ZVR-Zahl: 726545521

Mehr

Wenig Bewegung auf dem Zürcher Arbeitsmarkt

Wenig Bewegung auf dem Zürcher Arbeitsmarkt Kanton Zürich Volkswirtschaftsdirektion Medienmitteilung 9. Juni 2015 Entwurf 05.06.2015 16:31 Kommunikationsabteilung des Regierungsrates kommunikation@sk.zh.ch www.zh.ch Wenig Bewegung auf dem Zürcher

Mehr

Questionario per l evoluzione degli studi di settore Modello ESG41

Questionario per l evoluzione degli studi di settore Modello ESG41 Studi di settore Questionario per l evoluzione degli studi di settore Modello ESG41 Anno di riferimento 2005 Informativa ai sensi dell art. 13 del D.Lgs. n. 196 del 2003 sul trattamento dei dati personali

Mehr

Mitgliederprofil. 1. Adressdaten. 2. Ansprechpartner. Firma Strasse, Nr. PLZ 44141 Ort

Mitgliederprofil. 1. Adressdaten. 2. Ansprechpartner. Firma Strasse, Nr. PLZ 44141 Ort 1. Adressdaten Firma Strasse, Nr. Materna GmbH Training-Management Technologies Vosskuhle 37c PLZ 44141 Ort Dortmund Telefon 0231 5599-550 Telefax 0231 5599-551 christoph.bette@materna-tmt.de Internet/

Mehr

35. Entwickung von Weltrohöl- und Einfuhrpreisen in Deutschland

35. Entwickung von Weltrohöl- und Einfuhrpreisen in Deutschland 35. Entwickung von Weltrohöl- und Einfuhrpreisen in Index 1991 = 100 700 600 500 400 300 200 100 0 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011

Mehr

Dr.-Ing. Christoph Oberhollenzer

Dr.-Ing. Christoph Oberhollenzer Tel. 0471-552111 Fax 0471-552122 E-mail: lfv@lfvbz.it http://www.lfvbz.it An die angeschriebenen Firmen Alle ditte interessate Vilpian, Juni 2015 Vilpiano, giugno 2015 Prot. Nr. 499/2015.ln prot. n. 499/2015.ln

Mehr

Bedeutung der wissensintensiven Dienstleistungen für Wachstum von Wertschöpfung und Beschäftigung

Bedeutung der wissensintensiven Dienstleistungen für Wachstum von Wertschöpfung und Beschäftigung Bedeutung der wissensintensiven Dienstleistungen für Wachstum von Wertschöpfung und Beschäftigung Beitrag zum Workshop Wissensintensive und unternehmensbezogene Dienstleistungen im Fokus der BMWi-Förderung

Mehr

KAPITEL 9 - GEWERBE, ARBEITSMARKT

KAPITEL 9 - GEWERBE, ARBEITSMARKT KAPITEL 9 - GEWERBE, ARBEITSMARKT 9.1 ARBEITSMARKTDATEN IM JAHRESSCHNITT 42.386 47.459 47.847 47.873 47.810 47.683 27.884 2.462 3.587 4.039 3.967 3.510 3.567 2.264 gemeldete offene Stellen Stellenandrangziffer

Mehr

veranstaltet - organizza Anmeldung iscrizione ff.sulden@lfvbz.org FAX: 0473/613578

veranstaltet - organizza Anmeldung iscrizione ff.sulden@lfvbz.org FAX: 0473/613578 veranstaltet - organizza Gaudiskirennen Gara da sci - divertimento 02.05.2015 Start partenza 10:00 h Siegerehrung premiazione 14:30 h Seilbahn Sulden Madritsch Funivia solda - madriccio Anmeldung iscrizione

Mehr

SOZIALWIRTSCHAFTLICHE LAGE VON ST. PETERSBURG (JAHRESERGEBNIS 2011)

SOZIALWIRTSCHAFTLICHE LAGE VON ST. PETERSBURG (JAHRESERGEBNIS 2011) SOZIALWIRTSCHAFTLICHE LAGE VON ST. PETERSBURG (JAHRESERGEBNIS 2011) Sankt Petersburg gehört der Gruppe der Regionen Russlands mit dem überdurchschnittlichen Stand der Wirtschaftsentwicklung an. Das Bruttoregionalprodukt

Mehr

AZIENDE ITALIANE NEL MERCATO TEDESCO: ESPERIENZE E FATTORI DI SUCCESSO

AZIENDE ITALIANE NEL MERCATO TEDESCO: ESPERIENZE E FATTORI DI SUCCESSO AZIENDE ITALIANE NEL MERCATO TEDESCO: ESPERIENZE E FATTORI DI SUCCESSO Sondaggio sulle esportazioni italiane verso la Germania 2009 ITALIENISCHE UNTERNEHMEN AUF DEM DEUTSCHEN MARKT: ERFAHRUNGEN UND ERFOLGSFAKTOREN

Mehr

Internetnutzung. Uso di internet. Mehr als 7 von 10 Südtirolern nutzen das Internet. Oltre 7 altoatesini su 10 usano internet

Internetnutzung. Uso di internet. Mehr als 7 von 10 Südtirolern nutzen das Internet. Oltre 7 altoatesini su 10 usano internet Internetnutzung 2014 Uso di internet 2014 Mehr als 7 von 10 Südtirolern nutzen das Internet Die jährliche Mehrzweckerhebung - Aspekte des täglichen Lebens 2014 hat ergeben, dass die Zahl der Internetnutzer

Mehr

Freie Berufe in Bayern im vergleichenden Zahlenbild

Freie Berufe in Bayern im vergleichenden Zahlenbild Freie Berufe in Bayern im vergleichenden Zahlenbild Erwerbstätige und Selbstständige in Freien Berufen in Bayern im Vergleich mit anderen Wirtschaftsbereichen im Jahr 2004 Dr. Willi Oberlander Kerstin

Mehr

CENSIMENTO DELL INDUSTRIA E DEI SERVIZI 2011 ARBEITSSTÄTTENZÄHLUNG 2011 Rilevazione sulle imprese Erhebung der Unternehmen

CENSIMENTO DELL INDUSTRIA E DEI SERVIZI 2011 ARBEITSSTÄTTENZÄHLUNG 2011 Rilevazione sulle imprese Erhebung der Unternehmen Sistema Statistico Nazionale Istituto Nazionale di Statistica Gesamtstaatliches Statistiksystem Nationalinstitut für Statistik Guida alla compilazione Modello S Ausfüllhilfe Formblatt S GUIDA ALLA COMPILAZIONE

Mehr

Produktionskonto der Unternehmen = Nettowertschöpfung (= Nettoergebnis der Produktion) Nettowertschöpfung:

Produktionskonto der Unternehmen = Nettowertschöpfung (= Nettoergebnis der Produktion) Nettowertschöpfung: Produktionskonto der Unternehmen: - Habenseite: Summiert die Verkaufswerte der Güterproduktion einer Zeitperiode - Sollseite: Ausweis der Produktionskosten in Form von Vorleistungen, Abschreibungen und

Mehr

GENEHMIGUNG DER ALLGEMEINEN RECH- NUNGSLEGUNG DES LANDES FÜR DAS HAUS- HALTSJAHR 2010 UND ANDERE BESTIMMUN- GEN

GENEHMIGUNG DER ALLGEMEINEN RECH- NUNGSLEGUNG DES LANDES FÜR DAS HAUS- HALTSJAHR 2010 UND ANDERE BESTIMMUN- GEN LANDESGESETZ GENEHMIGUNG DER ALLGEMEINEN RECH- NUNGSLEGUNG DES LANDES FÜR DAS HAUS- HALTSJAHR 2010 UND ANDERE BESTIMMUN- GEN LEGGE PROVINCIALE APPROVAZIONE DEL RENDICONTO GENERALE DELLA PROVINCIA PER L'ESERCIZIO

Mehr

Beteiligung der Beschäftigten an betrieblicher Weiterbildung. und Unternehmensgröße

Beteiligung der Beschäftigten an betrieblicher Weiterbildung. und Unternehmensgröße Beteiligung der Beschäftigten an betrieblicher Weiterbildung und Unternehmensgröße Befunde auf der Grundlage von CVTS3 Friederike Behringer, Gudrun Schönfeld Bonn, Februar 2011 1 Vorbemerkung Im Folgenden

Mehr

Bozen 2013 Bolzano 2013. Internet: www.provinz.bz.it/astat Internet: www.provincia.bz.it/astat

Bozen 2013 Bolzano 2013. Internet: www.provinz.bz.it/astat Internet: www.provincia.bz.it/astat Tourismus in Südtirol Tourismusjahr 2011/12 astat Schriftenreihe collana 191 Turismo in Alto Adige Anno turistico 2011/12 AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Landesinstitut für Statistik PROVINCIA AUTONOMA

Mehr

ANALISI DELLA GESTIONE ECONOMICO PATRIMONIALE 2005 ANALYSE DER VERMÖGENSWIRTSCHAFTLICHEN GEBARUNG 2005

ANALISI DELLA GESTIONE ECONOMICO PATRIMONIALE 2005 ANALYSE DER VERMÖGENSWIRTSCHAFTLICHEN GEBARUNG 2005 ANALISI DELLA GESTIONE ECONOMICO PATRIMONIALE 2005 ANALYSE DER VERMÖGENSWIRTSCHAFTLICHEN GEBARUNG 2005 Accanto alla contabilità finanziaria, che fino al 2001 ha costituito l unica contabilità a disposizione

Mehr

Delibera. Testo del regolamento. Regolamento interno per il reclutamento del personale con contratto di lavoro di diritto privato. Text des Regelwerks

Delibera. Testo del regolamento. Regolamento interno per il reclutamento del personale con contratto di lavoro di diritto privato. Text des Regelwerks Data / Datum Contenuto / Inhalt Oggetto / Betreff Spesa prevista / Vorgesehene Ausgabe Documenti principali nel fascicolo del procedimento / Hauptdokumente des Verfahrensfaszikel Anno - Jahr 2014 Regolamento

Mehr

Studi di settore Fachstudien

Studi di settore Fachstudien Studi di settore Fachstudien QUESTIONARIO PER GLI STUDI DI SETTORE MODELLO SK30 Codici attività 74.20.D Altre attività tecniche; 74.20.3 Attività di aerofotogrammetria e cartografia. FRAGEBOGEN FÜR DIE

Mehr

Zertifizierungsschema. Risikomanager gemäß ONR 49003. Version: 2.4. Ausgabedatum: 2008-11-15

Zertifizierungsschema. Risikomanager gemäß ONR 49003. Version: 2.4. Ausgabedatum: 2008-11-15 Zertifizierungsschema Risikomanager gemäß ONR 49003 Version: 2.4 Ausgabedatum: 2008-11-15 Austrian Standards plus GmbH, Sitz: Wien, Firmenbuchnummer: FN 300135a, Firmenbuchgericht: Wien DVR: 3003066, UID:

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD N I 5-4j/06 H 11. Dezember 2008 Verdienste der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Ergebnisse der Verdienststrukturerhebung

Mehr

Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt für ältere Personen

Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt für ältere Personen Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt für ältere Personen Ergebnisse aus dem Arbeitsmarktmonitoring für das Ziel 2-Gebiet in Rheinland-Pfalz Kaiserslautern, 10. November 2004 Gefördert aus Mitteln des

Mehr

Ihr Ansprechpartner Ruth Stirati

Ihr Ansprechpartner Ruth Stirati Ihr Ansprechpartner Ruth Stirati Geisbergstr. 11/I 10777 Berlin Telefon +49(30) 21965141 Mobil +49(178) 2923336 E-Mail info@caseaberlino.com Internet www.caseaberlino.com Elegante 2-Zimmer-Wohnung in Prenzlauer

Mehr

Gesundheitswirtschaft und Beschäftigung in Bremen Ein Überblick

Gesundheitswirtschaft und Beschäftigung in Bremen Ein Überblick Fachtagung der Arbeitnehmerkammer Bremen am 8.6.2009 Gesundheitswirtschaft und Beschäftigung in Bremen Ein Überblick Dr. Joachim Larisch Universität Bremen, Zentrum für Sozialpolitik (ZeS) Gesundheitswirtschaft

Mehr

Autonome Provinz Bozen - Südtirol. Provincia Autonoma di Bolzano - Alto Adige

Autonome Provinz Bozen - Südtirol. Provincia Autonoma di Bolzano - Alto Adige Bollettino Ufficiale n. 5/I-II del 03/02/2015 / Amtsblatt Nr. 5/I-II vom 03/02/2015 186 97785 Beschlüsse - 1 Teil - Jahr 2015 Deliberazioni - Parte 1 - Anno 2015 Autonome Provinz Bozen - Südtirol BESCHLUSS

Mehr

Dritte Europäische Erhebung über die berufliche Weiterbildung in Unternehmen (CVTS3)

Dritte Europäische Erhebung über die berufliche Weiterbildung in Unternehmen (CVTS3) Dritte Europäische Erhebung über die berufliche Weiterbildung in Unternehmen (CVTS3) Ausgewählte Tabellen 2007 Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Fachliche Informationen

Mehr

Kunden- und Lieferantenlisten

Kunden- und Lieferantenlisten Dr. Anton Pichler Dr. Walter Steinmair Dr. Helmuth Knoll Sparkassenstraße 18 Via Cassa di Risparmio I-39100 Bozen Bolzano T 0471.306.411 F 0471.976.462 E info@kanzlei.bz.it I www.kanzlei.bz.it Steuer-,

Mehr

ItalIenIsche Investoren In DeutschlanD

ItalIenIsche Investoren In DeutschlanD InvestItorI ItalIanI In GermanIa Strategie di internazionalizzazione criteri di investimento fattori di attrattività ItalIenIsche Investoren In DeutschlanD Internationalisierungsstrategien Investitionskriterien

Mehr

Tabellenanhang Inhalt

Tabellenanhang Inhalt Tabellenanhang Inhalt 1. Arbeitsmarkt 1.1. Neueinstellungen 1.2. Aufgelöste Beschäftigungsverhältnisse 1.3. Bestehende unselbständige Beschäftigungsverhältnisse 1.4. Atypische Erwerbstätige 1.5. Vollzeit/Teilzeit

Mehr

ALLEGATO A.a. ANLAGE A.a

ALLEGATO A.a. ANLAGE A.a ALLEGATO A.a ANLAGE A.a DICHIARAZIONE AGGIUNTIVA RTI - CONSORZIO ZUSÄTZLICHE ERKLÄRUNG BIETERGEMEINSCHAFT KONSORTIUM PROCEDURA NEGOZIATA VERHANDLUNGSVERFAHREN Oggetto: Concessione del servizio di Tesoreria

Mehr

Anhang A des. Vorschlags für eine VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

Anhang A des. Vorschlags für eine VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES DE DE DE EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, 20.12.2010 KOM(2010) 774 endgültig Anhang A/Kapitel 14 Anhang A des Vorschlags für eine VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES zum Europäischen System

Mehr

CATEGORIA 10 KATEGORIE

CATEGORIA 10 KATEGORIE ALLEGATO B ANLAGE B (Articolo 1, comma 2) (Artikel 1, Absatz 2) CATEGORIA 10 KATEGORIE FOGLIO NOTIZIE NOTIZBLATT IMPRESA FIRMA... 10 B) Attività di bonificadi beni contenenti amianto effettuata sui seguenti

Mehr

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS Gesuch um Entrichtung eines Forschungsbeitrages Requête pour bénéficier d une bourse pour la recherche Richiesta per l ottenimento di un sussidio per la ricerca Antragsteller / Requérant / Richiedente

Mehr

BENEFICIARIO - EMPFÄNGER DEBITORE - SCHULDNER

BENEFICIARIO - EMPFÄNGER DEBITORE - SCHULDNER R/A-I/2 Esemplare n. I per l'amministrazione fiscale italiana 1. Ausfertigung für die italienischen Steuerbehörden DOMANDA DI RIMBORSO PARZIALE * dell'imposta italiana applicata sugli interessi distribuiti

Mehr

astatinfo Soddisfazione degli utenti del trasporto pubblico Zufriedenheit der Nutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln

astatinfo Soddisfazione degli utenti del trasporto pubblico Zufriedenheit der Nutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Landesinstitut für Statistik Istituto provinciale di statistica Kanonikus-Michael-Gamper-Str. 1 39 Bozen Via Canonico Michael

Mehr

Ost-West-Verdienstrelation

Ost-West-Verdienstrelation Dipl.-Volkswirtin Birgit Frank-Bosch Eine Untersuchung mit Hilfe der laufenden Verdiensterhebung 22 Das Verdienstniveau im Osten Deutschlands war im Jahr 22 im Durchschnitt um 28% niedriger als im Westen.

Mehr

DIRECTFLUSH. La nuova generazione di Wc a brida aperta. Die neue WC-Generation mit offenem Spülrand.

DIRECTFLUSH. La nuova generazione di Wc a brida aperta. Die neue WC-Generation mit offenem Spülrand. DIRECTFLUSH La nuova generazione di Wc a brida aperta. Die neue WC-Generation mit offenem Spülrand. Il WC a brida aperta Das Spuelrandlos-WC DirectFlush Pulizia facile e veloce grazie alla brida aperta

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern Bruttojahresverdienste im Produzierenden Gewerbe, Handel, Instandhaltungsbereich sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe in Mecklenburg-Vorpommern 2002 Statistische

Mehr

SUPPLEMENTO N. 3 BEIBLATT NR.

SUPPLEMENTO N. 3 BEIBLATT NR. 2 Supplemento n. 3 al B.U. n. 11/- del 14.3.2006 - Beiblatt Nr. 3 zum mtsblatt vom 14.3.2006 - Nr. 11/- SUPPLEENTO N. 3 BEBLTT NR. 3 NNO 2006 JHR 2006 DELBERZON, DSPOSZON E COUNCT BESCHLÜSSE, BESTUNGEN

Mehr

Autonome Provinz Bozen - Südtirol. Provincia Autonoma di Bolzano - Alto Adige

Autonome Provinz Bozen - Südtirol. Provincia Autonoma di Bolzano - Alto Adige Bollettino Ufficiale n. 18/I-II del 04/05/2010 / Amtsblatt Nr. 18/I-II vom 04/05/2010 139 57040 Beschlüsse - 1 Teil - Jahr 2010 Deliberazioni - Parte 1 - Anno 2010 Autonome Provinz Bozen - Südtirol BESCHLUSS

Mehr

Kreditwesen und Versicherungen Credito e assicurazioni

Kreditwesen und Versicherungen Credito e assicurazioni Wirtschaft und Unternehmen Economia e imprese Kreditwesen und Versicherungen Credito e assicurazioni 19 Die in diesem Kapitel vorgeschlagene Einteilung der Banken erfolgt nach Größe und territorialer Verbreitung

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Verdienste Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern N I - j Bruttojahresverdienste im Produzierenden Gewerbe, Handel, Instandhaltungsbereich sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe

Mehr

Arbeitskosten in Berlin im Zeitraum 1992 bis 2004

Arbeitskosten in Berlin im Zeitraum 1992 bis 2004 34 Wissenschaftliche Beiträge Zeitschrift für amtliche Statistik Berlin Brandenburg 4/07 Heike Zimmermann Arbeitskosten in Berlin im Zeitraum bis Vorbemerkung Bereits für das Jahr 1957 ermittelte die amtliche

Mehr

Appartamento 3,5 locali con vista lago 3,5 Zimmer Wohnung mit Seesicht

Appartamento 3,5 locali con vista lago 3,5 Zimmer Wohnung mit Seesicht Da vendere Carona, Lugano (TI) Appartamento 3,5 locali con vista lago 3,5 Zimmer Wohnung mit Seesicht Il mio immobile. La mia casa. - Carona (Lugano, TI) Carona liegt unterhalb des Monte San Salvatore

Mehr

Ich sehe was, was du nicht siehst. Stendere il poster su di un tavolo e far sistemare gli alunni attorno ad

Ich sehe was, was du nicht siehst. Stendere il poster su di un tavolo e far sistemare gli alunni attorno ad Wortschatz: die Aster; das Auto; die Batterien; die Bluse; das Domino; der Film; der Karton; die Klötze; die Lampe; das Lexikon; die Matratze; die Musik; die Narzisse; die Note; der Pinsel; das Regal;

Mehr

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Einführung in die Makroökonomie SS 2012 2. März 2012 Einführung in die Makroökonomie (SS 2012) Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung 2. März 2012 1 / 47 Volkswirtschaftliche

Mehr

BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG DELIBERAZIONE DELLA GIUNTA PROVINCIALE

BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG DELIBERAZIONE DELLA GIUNTA PROVINCIALE Bollettino Ufficiale n. 2/I-II del 14/01/2014 / Amtsblatt Nr. 2/I-II vom 14/01/2014 111 87959 Beschlüsse - 1 Teil - Jahr 2013 Deliberazioni - Parte 1 - Anno 2013 Autonome Provinz Bozen - Südtirol BESCHLUSS

Mehr

Rundschreiben Nr. 01 07/01/2013 INHALT

Rundschreiben Nr. 01 07/01/2013 INHALT D r. K a r l F L O R I A N WIRTSCHAFTS-, UNTERNEHMENS- UND STEUERBERATUNG CONSULENZA SOCIETARIA, AZIENDALE E TRIBUTARIA D r. K A R L F L O R I A N Wirtschaftsprüfer - Dottore Commercialista Dr. CLAUDIA

Mehr

Eingliederungsbilanz. der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz

Eingliederungsbilanz. der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz Eingliederungsbilanz 2008 der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz Inhaltsverzeichnis 1. Gliederung Seite 1 2. Vorbemerkungen zur Eingliederungsbilanz Seite 2 2.1 Rechtliche Grundlagen Seite 2 2.2 Ziele

Mehr

- den Identifizierungscode der Ausschreibung

- den Identifizierungscode der Ausschreibung Prot. Nr. Bolzano Bozen 26/02/2015 Incaricato Sachbearbeiter Orari al pubblico Parteienverkehr lun mer ven Mo Mi Fr 9.00/12.30 mar Di 9.00/12.30 15.00/16.30 gio Do 8.30/13.00 14.00/17.30 Ai Fornitori del

Mehr

Tecnologie luminose innovative Innovative Lichttechnologien

Tecnologie luminose innovative Innovative Lichttechnologien Tecnologie luminose innovative Innovative Lichttechnologien Vantaggi per i Comuni? Esperienze della Città di Bolzano con i progetti AAL in appartamenti destinati agli anziani. Vorteile für die Gemeinden?

Mehr

Esemplare n.1 per l'amministrazione fiscale italiana 1.Ausfertigung für die italienische Steuerverwaltung

Esemplare n.1 per l'amministrazione fiscale italiana 1.Ausfertigung für die italienische Steuerverwaltung R/DE - I/2 Esemplare n.1 per l'amministrazione fiscale 1.Ausfertigung für die italienische verwaltung DOMANDA DI RIMBORSO TOTALE - ANTRAG AUF ERSTATTUNG * PARZIALE - TEILERSTATTUNG * applicata sugli interessi

Mehr

in zahlen ausgabe 2014 / 2015

in zahlen ausgabe 2014 / 2015 die DG in zahlen ausgabe 2014 / 2015 FOTOLIA Haben Sie sich in letzter Zeit gefragt wie viele Menschen im Moment in der Deutschsprachigen Gemeinschaft leben? was ein m² Bauland bei uns kostet? wie viele

Mehr