Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Conto economico

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Conto economico"

Transkript

1 Wirtschaft und Unternehmen Economia e imprese 12 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Conto economico 12 Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) für Südtirol hat die Aufgabe, einen möglichst umfassenden Einblick in die wirtschaftliche Lage des Landes zu vermitteln sowie in die verfügbaren Ressourcen (Produktionsfaktoren) und ihre Verwendung, in die Entstehung des Einkommens und dessen Zusammensetzung, die Vermögensbildung und die entsprechende Finanzierung sowie in die wirtschaftlichen Beziehungen mit anderen Provinzen bzw. Regionen. Die in dieses Jahrbuch eingefügten Hauptkonten sind Aufkommen und Verwendung von Waren und Dienstleistungen und Verteilung des Bruttoinlandsprodukts. Die verschiedenen Gesamtgrößen dieser Konten werden nach Wirtschaftsbereichen analysiert und in einer Reihe von Tabellen publiziert, die Einblick in die wichtigsten wirtschaftlichen Phänomene geben: Wertschöpfung, Verbrauch, Investitionen, Arbeitseinkommen und Beschäftigung. Die Daten der Zeitreihe wurden nach den auf europäischer Ebene für die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung geltenden Regeln (Europäisches System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnung - ESVG95) ermittelt. Jeder Mitgliedsstaat der Europäischen Union ist aufgrund einer Verordnung des Europäischen Rates aus dem Jahr 1996 (2223/96) verpflichtet, das neue europäische System der gesamtstaatlichen und regionalen volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung anzuwenden, um die Vergleichbarkeit der Informationen des ISTAT und EUROSTAT zu gewährleisten. Die neuen Schätzungen, die sich aus der Umsetzung des ESVG95 ergeben, sind nicht mit der vorhergehenden Reihe vergleichbar. Die Wirtschaftsgrößen, die im Aufwendungs- und Verwendungskonto vorkommen, sind zweifach I Conti Economici Provinciali hanno il compito di fornire le informazioni riguardanti la situazione economica della Provincia, le risorse disponibili e il loro utilizzo, il reddito che si è formato e le sue componenti, il processo di accumulazione ed il suo finanziamento, nonché le relazioni con le altre regioni. I conti principali inseriti nel presente Annuario sono il conto delle risorse e degli impieghi e il conto della distribuzione del prodotto interno lordo. Le diverse componenti dei conti sono analizzate, per branca di attività economica, in una serie di tabelle che danno una visione più dettagliata dei fenomeni economici considerati: valore aggiunto dell economia, consumi, investimenti, redditi da lavoro e occupazione. I dati relativi alla serie storica , contenuti in questo volume, sono stati determinati secondo le regole ed i principi contabili del SEC95 (Sistema Europeo dei Conti Economici) il nuovo sistema europeo dei conti economici nazionali e regionali che ciascun Paese dell Unione Europea è tenuto ad applicare in base ad un regolamento del Consiglio Europeo del 1996 (2223/96) con il fine di garantire la confrontabilità delle informazioni con quelle prodotte da Istat ed Eurostat. Le nuove stime, derivanti dal lavoro di adozione del SEC95, non sono confrontabili con le serie precedenti. Gli aggregati che compaiono nel conto economico delle risorse e degli impieghi sono espressi in astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

2 berechnet: in jeweiligen Preisen und zu konstanten Preisen. Für die Werte in konstanten Preisen bleiben bei der Schätzung eines jeden Flusses die Preise des ausgewählten Basisjahres unverändert. Für die nachfolgend angeführte Zeitreihe ist das Basisjahr für die Schätzung zu konstanten Preisen. Die Finanz- und Vermögensdaten werden in Euro ausgedrückt, dem offiziellen Zahlungsmittel der europäischen Währungsunion. Zur Umrechnung wurde der am 1. Jänner 1999 festgesetzte Umrechnungskurs angewandt (1 Euro = 1.936,27 Lire). Das Aufkommens- und Verwendungskonto hebt das zwischen Angebot (Aufkommen) und Nachfrage (Verwendung) bestehende Gleichgewicht hervor. Das Güteraufkommen setzt sich aus dem Bruttoinlandsprodukt (BIP) zu Marktpreisen und den Importen zusammen. Die Verwendungsseite beinhaltet hingegen den letzten Inlandsverbrauch, die Bruttoanlageinvestitionen, die Exporte, die Vorratsveränderungen und den Nettozugang an Wertsachen. Das BIP zu Marktpreisen ist das Produktionsergebnis eines Jahres der gesamten in Südtirol tätigen Wirtschaftseinheiten. Es entspricht dem Gesamtwert der in Südtirol produzierten Güter und erbrachten Dienstleistungen, wobei dieser Wert in den Preisen geschätzt wurde, zu denen die Verbrauchs-, Investitions- und Exportgüter erworben wurden. Das BIP zu Marktpreisen wird aus der Gesamtproduktion von Gütern und Dienstleistungen abzüglich der Vorleistungen und zuzüglich der indirekten Steuern auf Importe berechnet; von Brutto -Inlandsprodukt spricht man, weil der Gesamtwert die Abschreibungen mit einschließt. Grundlage für die Berechnung des BIP bildet die Wertschöpfung. Die Wertschöpfung wird auf der Ebene der einzelnen Betriebe ermittelt, indem die Vorleistungen vom Wert der Gesamtproduktion abgezogen werden. Auf diese Art und Weise wird bestimmt, wie viel jeder einzelne Betrieb tatsächlich produziert, da die von ihm erworbenen Güter und Dienstleistungen, die im Produktionsprozess eingesetzt werden, nicht berücksichtigt werden. Die Wertschöpfung aller Betriebe wird summiert und das Ergebnis gibt Auskunft darüber, wie viel in der gesamten Provinz tatsächlich produziert wurde, ohne dass Doppelzählungen zu einer überhöhten Wertschöpfung führen. Vorleistungen sind alle für die Produktion anfallenden Ausgaben. Sie beinhalten die Ausgaben für den Einkauf von Rohstoffen und Halbfertigprodukten, Transportspesen, aber auch für Verwaltungsausgaben wie Post- und Telefongebühren sowie Ausgaben für den Rechtsbeistand. Der una doppia valutazione: a prezzi correnti e a prezzi costanti. Nei valori a prezzi costanti, la stima di ciascun flusso viene determinata congelando i prezzi al livello toccato in un determinato anno scelto come base. Per la serie storica di seguito pubblicata, l anno base delle stime a prezzi costanti è il. I dati contabili sono espressi in euro, la moneta ufficiale dell Unione monetaria europea. A tal fine è stato utilizzato il tasso di conversione fissato il 1 gennaio 1999 (1 euro = 1.936,27 lire). Il conto economico delle risorse e degli impieghi evidenzia l equilibrio esistente tra l offerta totale (risorse) e la domanda totale (impieghi). Vanno a comporre il lato delle risorse il prodotto interno lordo (PIL) ai prezzi di mercato e le importazioni dal resto del mondo. Gli impieghi sono costituiti, invece, dai consumi finali interni, gli investimenti fissi lordi, le esportazioni e la variazione delle scorte e oggetti di valore. Il PIL ai prezzi di mercato costituisce il risultato finale dell attività di un anno delle unità economiche che operano sul territorio provinciale e corrisponde al valore dei beni e servizi prodotti in provincia, valore valutato ai prezzi ai quali sono stati acquistati i beni di consumo, i beni di investimento e i beni esportati. Esso equivale al valore della produzione totale di beni e servizi diminuita dei costi intermedi ed aumentata delle imposte indirette sulle importazioni; si usa l'attributo "lordo" in quanto l'aggregato viene determinato al lordo degli ammortamenti. Il calcolo del PIL si fonda sul concetto di valore aggiunto. Il valore aggiunto viene ricavato a livello di impresa sottraendo i costi intermedi al valore della produzione. In questo modo è possibile determinare quanto è effettivamente prodotto da ogni singola impresa al netto dei beni e servizi acquistati da altre imprese. Aggregando il valore aggiunto di tutte le imprese si determina quanto viene effettivamente prodotto nella provincia senza incorrere in doppi conteggi. Per costi intermedi si intendono tutti i costi sostenuti dalle imprese per produrre. Si tratta pertanto delle spese per l acquisto di materie prime, beni intermedi, spese di trasporto, ma anche spese di carattere amministrativo quali le spese postali, telefoniche e legali. Ricordiamo che i va- 300 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

3 Bruttoproduktionswert und die Vorleistungen werden immer ohne Mehrwertsteuer ermittelt. Für Südtirol kann der Umfang des Warenaustausches mit Wirtschaftssubjekten außerhalb der Landesgrenzen nicht berechnet werden. Deshalb ist man gezwungen, eine Saldoberechnung durchzuführen, wobei das BIP von der Verwendung abgezogen wird. Der ermittelte Saldo entspricht den Nettoimporten, wenn die Verwendung der Provinz höher ist als das erstellte BIP, und den Nettoexporten, wenn die Verwendung geringer ist als das BIP. Immer wenn in diesem Kapitel von letztem Verbrauch die Rede ist, handelt es sich um den Inlandsverbrauch. Gemeint ist der in Südtirol aufscheinende Verbrauch, unabhängig davon, ob er von Personen mit Wohnsitz in Südtirol oder von Personen mit Wohnsitz im Ausland getätigt wird. Der letzte Inlandsverbrauch wird in Verbrauch der privaten Haushalte (Ausgaben für den letzten Verbrauch der privaten Haushalte) und Verbrauch der öffentlichen Haushalte (Ausgaben für den letzten Verbrauch der privaten Institutionen ohne Erwerbscharakter und der öffentlichen Haushalte) unterteilt. Ersterer beinhaltet die im Jahr von den Haushalten erworbenen Güter und Dienstleistungen und dient zur Befriedigung privater Bedürfnisse. Wie bereits erwähnt, beinhaltet der Verbrauch der privaten Haushalte auch den Verbrauch von nicht in Südtirol wohnhaften Personen (vor allem Feriengäste). Nicht enthalten ist der Verbrauch der Wohnbevölkerung Südtirols, falls dieser außerhalb der Provinz Bozen getätigt wurde. Der Verbrauch der öffentlichen Haushalte bezieht sich auf die nicht-marktbestimmten Dienstleistungen, die von der öffentlichen Verwaltung und den privaten Institutionen ohne Erwerbscharakter erbracht werden. Es kann sich um Dienstleistungen zu Gunsten der gesamten Bevölkerung oder um Dienstleistungen zu Gunsten einzelner Personengruppen handeln. Da die Erbringung dieser Dienstleistungen ohne ein entsprechendes Entgelt erfolgt, kann der tatsächliche Verbrauch der privaten Haushalte nicht gemessen werden. Bei der Berechnung wird daher angenommen, dass alles Produzierte auch konsumiert wird. Der Produktionswert ergibt sich, indem die Vorleistungen, die Entlohnung des Personals und die Abschreibungen auf das von den verschiedenen Verwaltungen eingesetzte Kapital zusammengezählt werden. Die Bruttoanlageinvestitionen umfassen den Erwerb (ohne Veräußerungen) von Anlagegütern durch gebietsansässige Produzenten zuzüglich lori della produzione e dei costi intermedi sono calcolati al netto dell I.V.A. Non essendo possibile calcolare per la Provincia di Bolzano gli scambi di beni e servizi con soggetti al di fuori del territorio provinciale, si è costretti ad utilizzare il criterio di detrarre il PIL dal totale degli impieghi. Il saldo ottenuto indica le importazioni nette nel caso in cui gli impieghi della Provincia siano superiori al prodotto interno lordo creato, o le esportazioni nette, nel caso in cui gli impieghi siano inferiori al prodotto interno lordo. Quando si parla di consumi finali bisogna ricordare che si tratta di consumi finali interni. Ciò significa che vengono presi in considerazione i consumi effettuati sul territorio da soggetti residenti e non residenti. I consumi finali interni sono suddivisi in consumi finali delle famiglie (spesa per consumi finali delle famiglie) e consumi collettivi (spesa per consumi finali delle Istituzioni Sociali Private e delle Amministrazioni Pubbliche). I primi comprendono i beni e i servizi acquistati nell anno dalle famiglie ed utilizzati per soddisfare i bisogni di natura privata. In base a quanto riportato sopra, i consumi delle famiglie comprendono i consumi effettuati da famiglie non residenti sul territorio provinciale (soprattutto turisti) e non comprendono invece i consumi effettuati al di fuori del territorio provinciale da parte di famiglie residenti in Provincia di Bolzano. I consumi collettivi fanno riferimento ai servizi non destinabili alla vendita forniti dalle Amministrazioni Pubbliche e dalle Istituzioni Sociali Private. Si tratta di servizi di cui si avvantaggia l intera collettività nazionale o alcuni gruppi di persone. Dato che l erogazione di questi servizi avviene senza una forma contestuale di pagamento, non è possibile registrare il consumo effettivo sostenuto dalle famiglie: il loro importo pertanto figura nel conto dello stesso settore che li ha prodotti ed è pari al valore della produzione. Quest ultimo è calcolato sommando i costi intermedi, le retribuzioni del personale e gli ammortamenti dei capitali impiegati dalle varie amministrazioni. Gli investimenti fissi lordi sono costituiti dalle acquisizioni (al netto delle cessioni) di capitale fisso effettuate dai produttori residenti a cui si astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

4 bestimmter Werterhöhungen an nicht-produzierten Vermögensgütern. Zum Anlagevermögen zählen produzierte Sachanlagen (z.b. Maschinen und Ausrüstungen, Verkehrsmittel und Bauten) und produzierte immaterielle Anlagegüter (z.b. Software), die länger als ein Jahr in der Produktion eingesetzt werden. Brutto bedeutet vor Abzug der Abschreibungen. Die Vorratsveränderung und der Nettozugang an Wertsachen sind die Differenz zwischen Eingang und Ausgang der Bestände während des Beobachtungszeitraums. Die Bestände umfassen alle Güter (Rohstoffe, Halbfertigwaren, laufende Arbeiten, Fertigwaren), die nicht zu den Investitionen zählen und die sich zu einem bestimmten Zeitpunkt im Besitz der Arbeitsstätten befinden. Der Nettozugang an Wertsachen besteht aus nicht finanziellen Mitteln, die nicht vorrangig in der Produktion oder im Verbrauch verwendet, sondern als wertbeständige Güter angekauft (z.b. Steine und wertvolle Metalle) werden. Das BIP entspricht der Entlohnung der Produktionsfaktoren. Die Verteilung des BIP auf die einzelnen Produktionsfaktoren wird im Konto Verteilung des BIP dargestellt. Auf der Einnahmenseite dieses Kontos werden die Aggregate BIP und Subventionen festgehalten und auf der Ausgabenseite die Einkommen aus unselbstständiger Erwerbstätigkeit, die indirekten Steuern und der Betriebsüberschuss. Die Einkommen aus unselbstständiger Arbeit umfassen die Bruttoentlohnung (einschließlich der direkten Quellensteuer und der Sozialbeiträge zu Lasten des Arbeitnehmers) sowie die tatsächlichen und unterstellten Sozialbeiträge. Die tatsächlichen Sozialbeiträge zu Lasten des Arbeitgebers werden von diesem an die Fürsorgeund Versicherungskörperschaften überwiesen, um die unselbstständig Erwerbstätigen im Falle von Krankheit, Mutterschaft, Invalidität, Alter, Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfällen abzusichern sowie die Ausbezahlung von Familienzulagen zu ermöglichen. Die unterstellten Sozialbeiträge sind Leistungen, die dem unselbstständig Erwerbstätigen direkt vom Arbeitgeber ausbezahlt werden. Die indirekten Steuern sind Zwangsabgaben und werden von der Öffentlichen Verwaltung und der Europäischen Union auf die Produktion, den Verkauf, den Erwerb und die Verwendung von Gütern und Dienstleistungen eingehoben. Werden von den indirekten Steuern die Subventionen abgezogen, erhält man als Ergebnis die indirekten Nettosteuern. aggiungono gli incrementi di beni materiali non prodotti. Il capitale fisso consiste di beni materiali (es. macchine e attrezzature, mezzi di trasporto e costruzioni) e immateriali (es. software), prodotti destinati ad essere utilizzati nei processi produttivi per un periodo superiore all anno. Gli investimenti sono qualificati come lordi in quanto sono comprensivi anche degli ammortamenti. La variazione delle scorte e oggetti di valore rappresenta la differenza fra le entrate e le uscite di scorte durante il periodo considerato. Le scorte comprendono tutti i beni (materie prime, prodotti semifiniti, lavori in corso, prodotti finiti) che non fanno parte degli investimenti fissi e che si trovano, in un dato momento, in possesso delle unità produttive. Gli oggetti di valore sono beni non finanziari, non impiegati principalmente nella produzione o nel consumo, ma acquisiti come beni rifugio (es. pietre e metalli preziosi). Il prodotto interno lordo è, inoltre, pari alla somma dei redditi distribuiti ai fattori di produzione. Il modo in cui il prodotto interno lordo si distribuisce tra i vari fattori produttivi è descritto nel conto della distribuzione del prodotto interno lordo. Quest ultimo presenta, dal lato delle entrate, il prodotto interno lordo e i contributi alla produzione e, dal lato delle uscite, i redditi da lavoro dipendente, le imposte indirette ed il risultato lordo di gestione. I redditi da lavoro dipendente comprendono le retribuzioni lorde (retribuzioni al lordo delle imposte dirette trattenute alla fonte e dei contributi sociali a carico del lavoratore dipendente), i contributi sociali effettivi e i contributi figurativi. I contributi sociali effettivi a carico dei datori di lavoro sono i versamenti che questi effettuano agli organismi di assicurazione per coprire i lavoratori dipendenti dai rischi di malattia, maternità, invalidità, vecchiaia, disoccupazione, infortuni professionali e per gli assegni familiari. I contributi sociali figurativi corrispondono alle prestazioni erogate direttamente dai datori di lavoro ai loro dipendenti. Le imposte indirette sono i prelievi obbligatori effettuati dall amministrazione pubblica e dalle istituzioni dell Unione Europea sulla produzione, la vendita, l acquisto o l impiego di beni e servizi. Se dal valore delle imposte indirette si sottraggono i contributi alla produzione si ottengono le imposte indirette nette. 302 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

5 Das Bruttobetriebsergebnis besteht aus den Einkommen aus selbstständiger Erwerbstätigkeit, Vermögen und Unternehmertätigkeit; brutto bedeutet, dass die Abschreibungen der Vermögensgüter der Unternehmen im Betriebsergebnis mit enthalten sind. Beschäftigung ist die Gesamtheit der in den Produktionseinheiten selbstständig und unselbstständig eingesetzten Beschäftigten, die zur Produktion von Gütern und Dienstleistungen beitragen, um die menschlichen Bedürfnisse zu befriedigen. Auch für die Erwerbstätigkeit gilt das Inlandsprinzip. Demnach zählen alle jene zu den Erwerbstätigen, die in einem Betrieb mit Sitz in Südtirol arbeiten, unabhängig davon, ob sie in Südtirol wohnhaft sind oder nicht. Vollzeitäquivalent: Es dient als Messgröße für die in einem untersuchten Wirtschaftsraum vorhandene Arbeitsleistung. Dieser Begriff musste eingeführt werden, weil eine Person hinsichtlich ihrer Erwerbstätigkeit eines oder mehrere Merkmale aufweisen kann, und zwar je nach Tätigkeit (ausschließliche, hauptsächliche oder Nebenerwerbstätigkeit) Stellung im Beruf (unselbstständig, selbstständig) Dauer (begrenzt, unbegrenzt) Arbeitszeiten (Vollzeit, Teilzeit) Beitrags- oder Steuerposition (regulär, irregulär). Das Standard-Vollzeitäquivalent umfasst die in einem Jahr von einem Erwerbstätigen mit Vollzeitstelle geleistete Arbeitsmenge oder die gleichwertige Arbeitsmenge von Teilzeitbeschäftigten oder von Erwerbstätigen mit zwei Beschäftigungen. Dieser Begriff ist nicht mehr an die physische Einzelperson gebunden, sondern besteht in der Angleichung einer Jahresstundenzahl an jene einer Vollzeitbeschäftigung, die je nach beruflicher Tätigkeit unterschiedlich sein kann. Genauer gesagt, werden die Vollzeitäquivalente eines jeden Wirtschaftszweiges mit Hilfe eines Korrekturkoeffizienten geschätzt, wobei die Merkmale begrenzte Dauer und Teilzeit (Haupt- oder Nebentätigkeit) auf die gleiche Arbeitsmenge gebracht werden, wie sie die Vollzeitstellen aufweisen. Im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungssektor entspricht dieser Koeffizient dem Verhältnis zwischen den tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden eines Teilzeitbeschäftigten jeglichen Beschäftigungsverhältnisses und den tatsächlich geleisteten Stunden eines Erwerbstätigen mit Vollzeitstelle, wie er in der Erhebung der Arbeitskräfte aufscheint; bei der Landwirtschaft wird dieses Verhältnis hingegen unter Heranziehung der Arbeitstage bestimmt. Il risultato lordo di gestione comprende i redditi da lavoro indipendente, da capitale e d impresa; l'aggettivo "lordo" indica che viene calcolato al lordo degli ammortamenti dei beni capitali delle imprese. L occupazione è definita come l insieme di tutte le persone, dipendenti ed indipendenti, occupate in attività produttive che contribuiscono alla creazione di beni e servizi atti a soddisfare i bisogni umani. Anche per l occupazione prevale il concetto di interno. Questo significa che gli occupati comprendono sia i residenti sia i non residenti che lavorano presso unità produttive residenti. Le unità di lavoro quantificano in modo omogeneo il volume dell'occupazione presente nel territorio economico considerato. Tale concetto si è reso necessario in quanto la persona può assumere una o più posizioni lavorative in funzione: dell'attività (unica, principale, secondaria); della posizione nella professione (dipendente, indipendente); della durata (continuativa, non continuativa); dell'orario di lavoro (a tempo pieno, a tempo parziale); della posizione contributiva o fiscale (regolare, irregolare). L'unità di lavoro standard rappresenta la quantità di lavoro prestata nell'anno da un occupato a tempo pieno, oppure la quantità di lavoro equivalente prestata da lavoratori a tempo parziale o da lavoratori che svolgono un doppio lavoro. Questo concetto non è più legato alla singola persona fisica, ma risulta ragguagliato ad un numero di ore annue corrispondenti ad un'occupazione esercitata a tempo pieno, numero che può diversificarsi in funzione della differente attività lavorativa. Più esplicitamente, le unità di lavoro sono stimate nell'ambito di ciascuna branca riportando, mediante un coefficiente di riduzione, le posizioni lavorative non continuative e a tempo parziale (principali o secondarie) alla stessa quantità di lavoro rilevata per le unità occupate a tempo pieno. Per l'industria e i servizi, detto coefficiente è dato dal rapporto tra le ore effettivamente lavorate da un occupato che svolge un'attività a tempo parziale, in qualsiasi posizione lavorativa, e le ore effettivamente lavorate da un occupato a tempo pieno, come risulta nell'indagine sulle forze di lavoro; per l'agricoltura lo stesso rapporto è determinato, invece, utilizzando come indicatore le giornate effettive di lavoro. astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

6 Tab Aufkommens- und Verwendungskonto In jeweiligen Preisen Conto economico delle risorse e degli impieghi Valori a prezzi correnti GESAMTGRÖSSEN 1990 Tausend Euro / Migliaia di euro Aufkommen Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen Nettoimporte Insgesamt Verwendungen Letzter Inlandsverbrauch Ausgaben für den Verbrauch privater Haushalte Ausgaben für den Verbauch privater Organisationen ohne Erwerbszweck Ausgaben für den Verbrauch öffentlicher Verwaltungen Bruttoanlageinvestitionen Vorratsveränderungen und Nettozugang an Wertsachen Insgesamt Prozentuelle Verteilung / Composizione percentuale Aufkommen Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen 91,3 88,4 86,0 86,4 86,0 Nettoimporte 8,7 11,6 14,0 13,6 14,0 Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Verwendungen Letzter Inlandsverbrauch 78,4 77,2 76,6 76,7 76,2 - Ausgaben für den Verbrauch privater Haushalte 58,2 59,6 56,8 55,9 57,2 - Ausgaben für den Verbauch privater Organisationen ohne Erwerbszweck 0,6 0,5 0,4 0,4 0,4 - Ausgaben für den Verbrauch öffentlicher Verwaltungen 19,6 17,0 19,4 20,4 18,6 Bruttoanlageinvestitionen 20,9 22,1 23,1 23,4 23,7 Vorratsveränderungen und Nettozugang an Wertsachen 0,7 0,8 0,4-0,1 0,1 Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Quelle: ASTAT Graf. 12.a Aufkommen und Verwendung Millionen Euro (in jeweiligen Preisen) Risorse e impieghi Milioni di euro correnti Aufkommen Risorse Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Verwendung Impieghi Ausgaben für den Verbrauch privater Haushalte Spesa per consumi finali delle famiglie Ausgaben für den Verbrauch privater Organisationen ohne Erwerbszweck + Ausgaben für den Verbrauch öffentlicher Verwaltungen Spesa per consumi finali delle Istituzioni Sociali Private + Spesa per consumi finali delle Amministrazioni Pubbliche Nettoimporte Importazioni nette Bruttoanlageinvestitionen + Vorratsveränderung Investimenti fissi lordi + Variazioni delle scorte astat LANDESINSTITUT FÜR STATISTIK - Bozen ISTITUTO PROVINCIALE DI STATISTICA - Bolzano 2004-SR 304 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

7 Tab Fortsetzung / Segue Aufkommens- und Verwendungskonto In Preisen von Conto economico delle risorse e degli impieghi Valori a prezzi AGGREGATI Tausend Euro / Migliaia di euro Risorse Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Importazioni nette Totale Impieghi Consumi finali interni Spesa per consumi finali delle famiglie - Spesa per consumi finali delle Istituzioni Sociali Private Spesa per consumi finali delle Amministr. Pubbliche Investimenti fissi lordi Variazioni delle scorte e oggetti di valore Totale Prozentuelle Verteilung / Composizione percentuale Risorse 88,0 88,4 87,0 86,8 86,4 Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato 12,0 11,6 13,0 13,2 13,6 Importazioni nette 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Totale Impieghi 79,8 77,2 75,8 75,6 74,7 Consumi finali interni 61,4 59,6 56,6 55,7 54,9 - Spesa per consumi finali delle famiglie - Spesa per consumi finali 0,6 0,5 0,4 0,5 0,5 delle Istituzioni Private Sociali 17,9 17,0 18,7 19,5 19,4 - Spesa per consumi finali delle Amministr. Pubbliche 19,5 22,1 24,2 24,6 25,1 Investimenti fissi lordi 0,6 0,8 0,0-0,2 0,2 Variazioni delle scorte e oggetti di valore 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Totale Fonte: ASTAT Graf. 12.b Entwicklung wichtiger wirtschaftlicher Gesamtgrößen Prozentuelle Veränderung in Preisen von Andamento dei principali aggregati economici Variazione percentuale a prezzi BIP zu Marktpreisen PIL ai prezzi di mercato Ausgaben für den Verbrauch der priv. Haushalte Spesa per consumi finali delle famiglie Bruttoanlageinvestitionen Investimenti fissi lordi 7,2 8,6 2,7 0,2 1,9 1,8 2,4 2,2 1,4 0,7 0,2 1,7 1,5 1,4 0,7 0,5 4,3 4,6 4,0 4, , astat LANDESINSTITUT FÜR STATISTIK - Bozen ISTITUTO PROVINCIALE DI STATISTICA - Bolzano 2004-SR astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

8 Tab Wertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen In jeweiligen Preisen Valore aggiunto e prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Valori a prezzi correnti WIRTSCHAFTSTÄTIGKEITEN Tausend Euro / Migliaia di euro Land- und Forstwirtschaft Produzierendes Gewerbe Produzierendes Gewerbe im engeren Sinn Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Verarbeitendes Gewerbe Ernährungsgewerbe Textil- und Bekleidungsgewerbe, Leder und Häute Papier-, Verlags- und Druckgewerbe Chemische und pharmazeutische Industrie Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und Herstellung von Metallerzeugnissen Maschinenbau, Herstellung von DV-Geräten; Elektrotechnik; Feinmechanik, Optik; Fahrzeugbau Herstellung von Holz-, Gummi-, Kunststofferzeugnissen, sonstiges verarbeitendes Gewerbe Energie- und Wasserversorgung Baugewerbe Dienstleistungsbereiche Handel, Gastgewerbe, Verkehr und Nachrichtenübermittlung Handel und Reparatur von Kraftfahrzeugen und Gebrauchsgütern Gastgewerbe Verkehr und Nachrichtenübermittlung Kredit- und Versicherungsgewerbe, Grundstücksund Wohnungswesen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Kredit- und Versicherungsgewerbe Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Andere Dienstleistungen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung Erziehung und Unterricht Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen Erbringung von sonstigen öffentlichen und persönlichen Dienstleistungen Häusliche Dienste Wertschöpfung zu Marktpreisen (inkl. unterstellter Bankgebühr) Unterstellte Bankgebühr (-) Wertschöpfung zu Marktpreisen (ohne unterstellte Bankgebühr) MWSt. und indirekte Importabgaben Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen Quelle: ASTAT 306 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

9 Tab Fortsetzung / Segue Wertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen In Preisen von Valore aggiunto e prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Valori a prezzi ATTIVITÀ ECONOMICHE Tausend Euro / Migliaia di euro Agricoltura e silvicoltura Industria Industria in senso stretto Estrazione di minerali Industria manifatturiera Industrie alimentari e delle bevande - Industrie tessili, dell'abbigliamento, prodotti in cuoio e pelle - Fabbricazione della carta e dei prodotti di carta; stampa ed editoria Industrie chimiche e farmaceutiche - Fabbricazione di prodotti della lavorazione di minerali non metalliferi Produzione di metalli e prodotti in metallo - Fabbricazione di macchine, apparecchi meccanici, elettrici ed ottici; mezzi di trasporto - Industria del legno, della gomma, della plastica e altre manifatturiere Produzione e distribuzione di energia elettrica, di gas e acqua Costruzioni Servizi Commercio, alberghi e pubblici esercizi, trasporti e comunicazioni Commercio e riparazioni di autoveicoli e di beni per la casa Alberghi e pubblici esercizi Trasporti e comunicazioni Intermediazione monetaria e finanziaria, attività immobiliari ed imprenditoriali Intermediazione monetaria e finanziaria Attività immobiliari, noleggio, attività professionali ed imprenditoriali Altre attività di servizi Pubblica amministrazione e difesa; assicurazione sociale obbligatoria Istruzione Sanità e altri servizi sociali Altri servizi pubblici, sociali e personali Servizi domestici presso famiglie e convivenze Valore aggiunto ai prezzi di mercato (al lordo SIFIM) Servizi di intermediazione finanziaria indirettamente misurati (-) Valore aggiunto ai prezzi di mercato (al netto SIFIM) IVA e imposte indirette sulle importazioni Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Fonte: ASTAT astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

10 Tab Konto der Verteilung des Bruttoinlandsproduktes Werte in jeweiligen Preisen Conto della distribuzione del prodotto interno lordo Valori a prezzi correnti GESAMTGRÖSSEN AGGREGATI Tausend Euro / Migliaia di euro Einnahmen Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen Entrate Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Ausgaben Uscite Einkommen aus unselbstst. Arbeit Redditi da lavoro dipendente Indirekte Nettosteuern (a) Imposte indirette nette (a) Bruttobetriebsergebnis Risultato lordo di gestione Insgesamt Totale Prozentuelle Verteilung / Composizione percentuale Einnahmen Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Entrate Prodotto interno lordo ai prezzi di mercato Ausgaben Uscite Einkommen aus unselbstst. Arbeit 48,1 43,3 42,2 41,5 41,7 Redditi da lavoro dipendente Indirekte Nettosteuern (a) 10,3 10,4 11,0 10,4 10,3 Imposte indirette nette (a) Bruttobetriebsergebnis 41,6 46,3 46,7 48,1 48,0 Risultato lordo di gestione Insgesamt 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 Totale (a) Im Saldo wurden die Beiträge von Seiten der EU ebenso wie die indirekten Steuern an diese berücksichtigt. Nel saldo si è tenuto conto dei contributi UE e delle imposte indirette comunitarie. Quelle: ASTAT Fonte: ASTAT Tab Ausgaben für den letzten Verbrauch nach Sektoren und Ausgabenkapiteln (a) Spesa per consumi finali per settore e capitolo di spesa (a) In jeweiligen Preisen (Tausend Euro) / Migliaia di euro correnti Insgesamt nach Sektoren Ausgaben privater Haushalte Ausgaben privater Organisationen ohne Erwerbszweck Ausgaben öffentlicher Verwaltungen Gesamtausgabe im Wirtschaftsgebiet Ausgaben privater Haushalte nach Ausgabenkapiteln Nahrungsmittel, Getränke, Tabakwaren Bekleidung und Schuhe Wohnung und damit verbundene Ausgaben Sonstige Waren und Dienstleistungen davon Gastgewerbe Insgesamt (a) Einschließlich der Ausgaben von Personen, die sich vorübergehend in Südtirol aufhalten (insbesondere Touristen und Arbeitskräfte mit Wohnsitz außerhalb Südtirols), und von Personen, die in Gemeinschaften leben. Comprendono anche le spese effettuate, nel territorio di riferimento, dai turisti e dalle persone che vivono nelle convivenze, nonché dalle persone presenti per motivi di lavoro ma residenti altrove. Quelle: ASTAT 308 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

11 Tab Fortsetzung / Segue Ausgaben für den letzten Verbrauch nach Sektoren und Ausgabenkapiteln (a) Spesa per consumi finali per settore e capitolo di spesa (a) In Preisen von (Tausend Euro) / Migliaia di euro a prezzi Totale per settore Spesa delle famiglie Spesa delle Istituzioni Private Sociali Spesa delle Amministrazioni Pubbliche Totale spesa sul territorio economico Spesa delle famiglie per capitolo di spesa Generi alimentari, bevande, tabacchi Abbigliamento e calzature Abitazione e spese connesse Altri beni e servizi di cui Alberghi e pubblici esercizi Totale (a) Einschließlich der Ausgaben von Personen, die sich vorübergehend in Südtirol aufhalten (insbesondere Touristen und Arbeitskräfte mit Wohnsitz außerhalb Südtirols), und von Personen, die in Gemeinschaften leben. Comprendono anche le spese effettuate, nel territorio di riferimento, dai turisti e dalle persone che vivono nelle convivenze, nonché dalle persone presenti per motivi di lavoro ma residenti altrove. Fonte: ASTAT astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

12 Tab Bruttoanlageinvestitionen nach der Branche des Eigentümers und Güterart In jeweiligen Preisen Investimenti fissi lordi per branca proprietaria e tipo di bene Valori a prezzi correnti Branche des Eigentümers 1990 Tausend Euro / Migliaia di euro Land- und Forstwirtschaft Produzierendes Gewerbe Produzierendes Gewerbe im engeren Sinn Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Verarbeitendes Gewerbe Ernährungsgewerbe Textil- und Bekleidungsgewerbe, Leder und Häute Papier-, Verlags- und Druckgewerbe Chemische und pharmazeutische Industrie Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und Herstellung von Metallerzeugnissen Maschinenbau, Herstellung von DV-Geräten; Elektrotechnik; Feinmechanik, Optik; Fahrzeugbau Herstellung von Holz-, Gummi-, Kunststofferzeugnissen, sonstiges verarbeitendes Gewerbe Energie- und Wasserversorgung Baugewerbe Dienstleistungsbereiche Handel, Gastgewerbe, Verkehr und Nachrichtenübermittlung Handel und Reparatur von Kraftfahrzeugen und Gebrauchsgütern Gastgewerbe Verkehr und Nachrichtenübermittlung Kredit- und Versicherungsgewerbe, Grundstücksund Wohnungswesen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Kredit- und Versicherungsgewerbe Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Andere Dienstleistungen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung Erziehung und Unterricht Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen Erbringung von sonstigen öffentlichen und persönlichen Dienstleistungen Häusliche Dienste Insgesamt Güterart Bauten Verkehrsmittel Maschinen und Ausrüstungen Insgesamt Quelle: ASTAT 310 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

13 Tab Fortsetzung / Segue Bruttoanlageinvestitionen nach der Branche des Eigentümers und Güterart In Preisen von Investimenti fissi lordi per branca proprietaria e tipo di bene Valori a prezzi Tausend Euro / Migliaia di euro Branca proprietaria Agricoltura e silvicoltura Industria Industria in senso stretto Estrazione di minerali Industria manifatturiera Industrie alimentari e delle bevande - Industrie tessili, dell'abbigliamento, prodotti in cuoio e pelle - Fabbricazione della carta e dei prodotti di carta; stampa ed editoria Industrie chimiche e farmaceutiche - Fabbricazione di prodotti della lavorazione di minerali non metalliferi - Produzione di metalli e prodotti in metallo - Fabbricazione di macchine, apparecchi meccanici, elettrici ed ottici; mezzi di trasporto - Industria del legno, della gomma, della plastica e altre manifatturiere Produzione e distribuzione di energia elettrica, di gas e acqua Costruzioni Servizi Commercio, alberghi e pubblici esercizi, trasporti e comunicazioni Commercio e riparazioni di autoveicoli e di beni per la casa Alberghi e pubblici esercizi Trasporti e comunicazioni Intermediazione monetaria e finanziaria, attività immobiliari ed imprenditoriali Intermediazione monetaria e finanziaria Attività immobiliari, noleggio, attività professionali ed imprenditoriali Altre attività di servizi Pubblica amministrazione e difesa; assicurazione sociale obbligatoria Istruzione Sanità e altri servizi sociali Altri servizi pubblici, sociali e personali Servizi domestici presso famiglie e convivenze Totale Tipo di bene Costruzioni Mezzi di trasporto Macchine e attrezzature Totale Fonte: ASTAT astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

14 Tab Einkommen aus unselbständiger Arbeit In jeweiligen Preisen Redditi da lavoro dipendente Valori a prezzi correnti WIRTSCHAFTSTÄTIGKEITEN Tausend Euro / Migliaia di euro Land- und Forstwirtschaft Produzierendes Gewerbe Produzierendes Gewerbe im engeren Sinn Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Verarbeitendes Gewerbe Ernährungsgewerbe Textil- und Bekleidungsgewerbe, Leder und Häute Papier-, Verlags- und Druckgewerbe Chemische und pharmazeutische Industrie Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und Herstellung von Metallerzeugnissen Maschinenbau, Herstellung von DV-Geräten; Elektrotechnik; Feinmechanik, Optik; Fahrzeugbau Herstellung von Holz-, Gummi-, Kunststofferzeugnissen, sonstiges verarbeitendes Gewerbe Energie- und Wasserversorgung Baugewerbe Dienstleistungsbereiche Handel, Gastgewerbe, Verkehr und Nachrichtenübermittlung Handel und Reparatur von Kraftfahrzeugen und Gebrauchsgütern Gastgewerbe Verkehr und Nachrichtenübermittlung Kredit- und Versicherungsgewerbe, Grundstücksund Wohnungswesen, Erbringung von Dienst leistungen für Unternehmen Kredit- und Versicherungsgewerbe Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Andere Dienstleistungen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung Erziehung und Unterricht Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen Erbringung von sonstigen öffentlichen und persönlichen Dienstleistungen Häusliche Dienste Insgesamt Quelle: ASTAT 312 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

15 Tab Fortsetzung / Segue Einkommen aus unselbständiger Arbeit Werte je Vollzeitäquivalent unselbstständiger Arbeit in jeweiligen Preisen Redditi da lavoro dipendente Valori per unità di lavoro dipendente a prezzi correnti ATTIVITÀ ECONOMICHE Agricoltura e silvicoltura Euro Industria Industria in senso stretto Estrazione di minerali Industria manifatturiera Industrie alimentari e delle bevande - Industrie tessili, dell'abbigliamento, prodotti in cuoio e pelle - Fabbricazione della carta e dei prodotti di carta; stampa ed editoria Industrie chimiche e farmaceutiche - Fabbricazione di prodotti della lavorazione di minerali non metalliferi - Produzione di metalli e prodotti in metallo - Fabbricazione di macchine, apparecchi meccanici, elettrici ed ottici; mezzi di trasporto - Industria del legno, della gomma, della plastica e altre manifatturiere Produzione e distribuzione di energia elettrica, di gas e acqua Costruzioni Servizi Commercio, alberghi e pubblici esercizi, trasporti e comunicazioni Commercio e riparazioni di autoveicoli e di beni per la casa Alberghi e pubblici esercizi Trasporti e comunicazioni Intermediazione monetaria e finanziaria, attività immobiliari ed imprenditoriali Intermediazione monetaria e finanziaria Attività immobiliari, noleggio, attività professionali ed imprenditoriali Altre attività di servizi Pubblica amministrazione e difesa; assicurazione sociale obbligatoria Istruzione Sanità e altri servizi sociali Altri servizi pubblici, sociali e personali Servizi domestici presso famiglie e convivenze Totale Fonte: ASTAT astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

16 Tab Vollzeitäquivalente Unità di lavoro WIRTSCHAFTSTÄTIGKEITEN Insgesamt / Totali Land- und Forstwirtschaft Produzierendes Gewerbe Produzierendes Gewerbe im engeren Sinn Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Verarbeitendes Gewerbe Ernährungsgewerbe Textil- und Bekleidungsgewerbe, Leder und Häute Papier-, Verlags- und Druckgewerbe Chemische und pharmazeutische Industrie Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden Metallerzeugung und Herstellung von Metallerzeugnissen Maschinenbau, Herstellung von DV-Geräten; Elektrotechnik; Feinmechanik, Optik; Fahrzeugbau Herstellung von Holz-, Gummi-, Kunststofferzeugnissen, sonstiges verarbeitendes Gewerbe Energie- und Wasserversorgung Baugewerbe Dienstleistungsbereiche Handel, Gastgewerbe, Verkehr und Nachrichtenübermittlung Handel und Reparatur von Kraftfahrzeugen und Gebrauchsgütern Gastgewerbe Verkehr und Nachrichtenübermittlung Kredit- und Versicherungsgewerbe, Grundstücksund Wohnungswesen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Kredit- und Versicherungsgewerbe Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen Andere Dienstleistungen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung Erziehung und Unterricht Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen Erbringung von sonstigen öffentlichen und persönlichen Dienstleistungen Häusliche Dienste Insgesamt Quelle: ASTAT 314 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

17 Tab Fortsetzung / Segue Vollzeitäquivalente Unità di lavoro ATTIVITÀ ECONOMICHE Unselbstständige / Dipendenti Agricoltura e silvicoltura Industria Industria in senso stretto Estrazione di minerali Industria manifatturiera Industrie alimentari e delle bevande - Industrie tessili, dell'abbigliamento, prodotti in cuoio e pelle - Fabbricazione della carta e dei prodotti di carta; stampa ed editoria Industrie chimiche e farmaceutiche - Fabbricazione di prodotti della lavorazione di minerali non metalliferi - Produzione di metalli e prodotti in metallo - Fabbricazione di macchine, apparecchi meccanici, elettrici ed ottici; mezzi di trasporto - Industria del legno, della gomma, della plastica e altre manifatturiere Produzione e distribuzione di energia elettrica, di gas e acqua Costruzioni Servizi Commercio, alberghi e pubblici esercizi, trasporti e comunicazioni Commercio e riparazioni di autoveicoli e di beni per la casa Alberghi e pubblici esercizi Trasporti e comunicazioni Intermediazione monetaria e finanziaria, attività immobiliari ed imprenditoriali Intermediazione monetaria e finanziaria Attività immobiliari, noleggio, attività professionali ed imprenditoriali Altre attività di servizi Pubblica amministrazione e difesa, assicurazione sociale obbligatoria Istruzione Sanità e altri servizi sociali Altri servizi pubblici, sociali e personali Servizi domestici presso famiglie e convivenze Totale Fonte: ASTAT astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico

18 Graf. 12.c Wirtschaftsindikatoren im EU-Bereich und 2002 Indicatori economici in ambito UE e Bruttoinlandsprodukt je Einwohner (a) Prodotto interno lordo per abitante (a) BIP (b) PIL (b) EU UE 24,3 23,5 EU UE 1,0 1,7 Südtirol Prov. Bolzano 26,4 25,3 Südtirol Prov. Bolzano 1,4 2,2 Italien Italia 22,0 21,1 Italien Italia 0,4 2,1 Österreich Austria 27,2 26,5 Österreich Austria 0,7 1,0 Deutschland Germania 25,6 25,2 Deutschland Germania 0,2 0,6 0,0 10,0 20,0 30,0 40,0 0,0 1,0 2,0 3,0 Bruttoanlageinvestionen (b) Investimenti fissi lordi (b) Letzer Inlandsverbrauch (b) Consumi finali interni (b) EU UE -2,6-0,1 EU UE 1,5 2,2 Südtirol Prov. Bolzano 4,3 4,0 Südtirol Prov. Bolzano 0,6 2,3 Italien Italia 0,5 2,7 Italien Italia 0,7 1,7 Österreich Austria -4,8-2,2 Österreich Austria 1,0 1,0 Deutschland Germania -6,7-5,3 Deutschland Germania -0,1 1,3-10,0-5,0 0,0 5,0 10,0-1,0 0,0 1,0 2,0 3,0 Index der Verbraucherpreise (c) Indice dei prezzi al consumo (c) Arbeitslosenquoten Tassi di disoccupazione Quelle / Fonte: Eurostat, ASTAT EU UE Südtirol Prov. Bolzano Italien Italia Österreich Austria Deutschland Germania 1,3 2,0 2,3 3,0 2,5 2,6 2,3 1,8 2,3 1,9 0,0 1,0 2,0 3,0 4,0 EU UE Südtirol Prov. Bolzano Italien Italia Österreich Austria Deutschland Germania 2,4 2,3 4,3 3,6 7,7 7,4 8,6 7,8 9,0 9,4 0,0 3,0 6,0 9,0 12,0 (a) Werte in Tausend Euro Valori in migliaia di euro (b) Prozentuelle Veränderung gegenüber dem Vorjahr (in Preisen von ) Variazioni percentuali rispetto all anno precedente (valori a prezzi ) (c) Der harmonisierte Index wird für Italien, Österreich, Deutschland und die Europäische Union im gesamten Staatsgebiet ermittelt, für Südtirol bezieht er sich auf die Familien von Arbeitern und Angestellten der Gemeinde Bozen. Indici armonizzati determinati per l'intera collettività nazionale nel caso di Italia, Austria, Germania e Unione Europea, e riferiti invece alle famiglie di operai ed impiegati del comune di Bolzano per la relativa provincia. astat LANDESINSTITUT FÜR STATISTIK - Bozen ISTITUTO PROVINCIALE DI STATISTICA - Bolzano 2004-SR 316 astat: Statistisches Jahrbuch 2004 / Annuario statistico 2004

Die Berechnung dieses Indexes erfolgt nach der Laspeyres- Formel.

Die Berechnung dieses Indexes erfolgt nach der Laspeyres- Formel. Beiblatt zur Tabelle der Indexziffern der Verbraucherpreise für Haushalte von Arbeitern und Angestellten (FOI) und Anleitungen zu deren Verwendung Allegato alla tabella degli indici prezzi al consumo per

Mehr

Der Südtiroler Arbeitsmarkt... in Kürze Il mercato del lavoro in provincia di Bolzano... in breve

Der Südtiroler Arbeitsmarkt... in Kürze Il mercato del lavoro in provincia di Bolzano... in breve September Veränderung zum Vorjahr April bis September Veränderung zum Vorjahr Settembre Variazione rispetto Aprile fino Settembre Variazione rispetto 2015 anno precedente 2015 anno precedente Unselbständig

Mehr

werden. Index Jänner 2007 : Index Jänner ,5 : 123,9 = 1, x 100 = 103, = 3,7126 = 3,7%

werden. Index Jänner 2007 : Index Jänner ,5 : 123,9 = 1, x 100 = 103, = 3,7126 = 3,7% Beiblatt zur Tabelle der Indexziffern der Verbraucherpreise für Haushalte von Arbeitern und Angestellten (FOI) und Anleitungen zu deren Verwendung Allegato alla tabella degli indici prezzi al consumo per

Mehr

10 Erwerbstätigkeit, Arbeitsproduktivität

10 Erwerbstätigkeit, Arbeitsproduktivität 2,4 2,4 Schwächen Punti deboli Stärken Gefahren Punti di forza Minacce Chancen Opportunità 10 Erwerbstätigkeit, Arbeitsproduktivität und Einkommen Occupazione, produttività del lavoro e redditi Die Analyse

Mehr

Conferenza stampa Pressekonferenz. Bolzano/Bozen 28.01.2011 + ++ 28.01.2011

Conferenza stampa Pressekonferenz. Bolzano/Bozen 28.01.2011 + ++ 28.01.2011 Conferenza stampa Pressekonferenz Bolzano/Bozen 28.01.2011 28.01.2011 1 + ++ Indice / Inhaltsverzeichnis + L attività nel 2010 + I rendimenti + Le prospettive per il 2011 + + + + + + Tätigkeit 2010 + Die

Mehr

Südtiroler Landtag BESCHLUSS DES SÜDTIROLER LANDTAGES. Consiglio della Provincia autonoma di Bolzano

Südtiroler Landtag BESCHLUSS DES SÜDTIROLER LANDTAGES. Consiglio della Provincia autonoma di Bolzano Bollettino Ufficiale n. 13/I-II del 31/03/2015 / Amtsblatt Nr. 13/I-II vom 31/03/2015 121 99426 Beschlüsse - 1 Teil - Jahr 2015 Deliberazioni - Parte 1 - Anno 2015 Südtiroler Landtag BESCHLUSS DES SÜDTIROLER

Mehr

Gemeldete Arbeitsunfälle Infortuni sul lavoro denunciati

Gemeldete Arbeitsunfälle Infortuni sul lavoro denunciati Gemeldete Arbeitsunfälle Infortuni sul lavoro denunciati 8 000 7 584 7 67 7 649 7 879 7 309 7 537 7 000 7 373 7 387 6 000 6 44 6 440 6 634 6 46 5 000 5 364 4 000 000 00 00 003 004 005 006 007 008 009 00

Mehr

Unselbständig beschäftigte neue EU-Bürger Cittadini dei nuovi Paesi comunitari occupati dipendenti

Unselbständig beschäftigte neue EU-Bürger Cittadini dei nuovi Paesi comunitari occupati dipendenti 24 000 22 000 20 000 18 000 16 000 14 000 12 000 10 000 8 000 6 000 4 000 2 000 0 jun-98 dec-98 jun-99 dec-99 jun-00 dec-00 jun-01 dec-01 jun-02 dec-02 jun-03 dec-03 jun-04 dec-04 jun-05 dec-05 jun-06

Mehr

Einnahmen Entrate. Ausgaben Uscite. Die Konten der öffentlichen Verwaltung in Südtirol. I conti dell amministrazione pubblica in Alto Adige

Einnahmen Entrate. Ausgaben Uscite. Die Konten der öffentlichen Verwaltung in Südtirol. I conti dell amministrazione pubblica in Alto Adige astat Schriftenreihe collana 189 Die Konten der öffentlichen Verwaltung in Südtirol I conti dell amministrazione pubblica in Alto Adige 2010 Einnahmen Entrate 17.269 338.910 356.179-11.706 11.706-37.642

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industria

Produzierendes Gewerbe Industria Wirtschaft und Unternehmen Economia e imprese Produzierendes Gewerbe Industria 14 Die in diesem Kapitel enthaltenen Daten zu den Arbeitsstätten und den n sind den drei letzten Arbeitsstättenzählungen (1981,

Mehr

Wirtschaftliches Budget Voranschlag - Preventivo Budget economico 2012 2013 2014 Euro Euro Euro

Wirtschaftliches Budget Voranschlag - Preventivo Budget economico 2012 2013 2014 Euro Euro Euro LAND TIROL PROVINCIA AUTONOMA DI TRENTO A) Gesamtleistungen -300.000-450.000-600.000 Valore della produzione 1) Nettoumsatzerlöse -300.000-450.000-600.000 ricavi delle vendite e delle prestazioni Führungsbeiträge

Mehr

Provincia Autonoma di Bolzano - Alto Adige. Autonome Provinz Bozen - Südtirol

Provincia Autonoma di Bolzano - Alto Adige. Autonome Provinz Bozen - Südtirol Bollettino Ufficiale n. 30/I-II del 28/07/2015 / Amtsblatt Nr. 30/I-II vom 28/07/2015 60 101077 Beschlüsse - 1. Teil - Jahr 2015 Deliberazioni - Parte 1 - Anno 2015 Autonome Provinz Bozen - Südtirol BESCHLUSS

Mehr

Wirtschaftliches Budget Budget economico

Wirtschaftliches Budget Budget economico Gesamtleistungen A) 467.783,64 625.526,76 600.000,00 Valore della produzione Nettoumsatzerlöse 1) 467.783,64 625.526,76 600.000,00 Ricavi delle vendite e delle prestazioni Zuwendungen Autonome Provinz

Mehr

astatinfo Produzione e consumo di energia elettrica Erzeugung und Verbrauch von elektrischer Energie 08/2010 domanda

astatinfo Produzione e consumo di energia elettrica Erzeugung und Verbrauch von elektrischer Energie 08/2010 domanda AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Abteilung 8 - Landesinstitut für Statistik Ripartizione 8 - Istituto provinciale di statistica Kanonikus-Michael-Gamper-Str.

Mehr

Trinkwasserversorgung Die Situation in Südtirol Approvvigionamento idropotabile La situazione in Alto Adige. Dr. Wilfried Rauter

Trinkwasserversorgung Die Situation in Südtirol Approvvigionamento idropotabile La situazione in Alto Adige. Dr. Wilfried Rauter Abteilung 29-Landesagentur für Umwelt Amt 29.11 Amt für Gewässernutzung Ripartizione 29 Agenzia provinciale per l ambiente Ufficio 29.11 Ufficio Gestione risorse idriche Trinkwasserversorgung Die Situation

Mehr

PIL BIP. Schätzung 2012 und Prognose Stima 2012 e previsione /2013

PIL BIP. Schätzung 2012 und Prognose Stima 2012 e previsione /2013 AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Landesinstitut für Statistik Istituto provinciale di statistica Kanonikus-Michael-Gamper-Str. 1 39100 Bozen Via Canonico Michael

Mehr

Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale

Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Beschluss Deliberazione der Landesregierung della Giunta Provinciale Nr. 469 Sitzung vom Seduta del 21/04/2015 Finanzierungsprogramm

Mehr

info astat Energia elettrica in provincia di Bolzano Elektrizität in Südtirol 2000-2006 2000-2006 1. Anlagen zur Erzeugung elektrischer Energie

info astat Energia elettrica in provincia di Bolzano Elektrizität in Südtirol 2000-2006 2000-2006 1. Anlagen zur Erzeugung elektrischer Energie AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Abteilung 8 - Landesinstitut für Statistik Kanonikus-Michael-Gamper-Str. 1 39100 Bozen Tel. 0471 41 84 04-05 Fax 0471 41 84

Mehr

Ufficio Economia Montana / Amt für Bergwirtschaft

Ufficio Economia Montana / Amt für Bergwirtschaft Foreste Agricoltura Lavori di elettrificazione Forstwirtschaft Landwirtschaft Elektrifizierungsarbeiten Approvato dalla Commissione Tecnica il Genehmigt von der Fachkommission am Ufficio Economia Montana

Mehr

2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich

2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich Pressemitteilung vom 13. Mai 2009 179/09 2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich WIESBADEN Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) verdienten vollzeitbeschäftigte

Mehr

DER VERBRAUCH DER PRIVATEN HAUSHALTE IN SÜDTIROL I CONSUMI DELLE FAMIGLIE IN PROVINCIA DI BOLZANO

DER VERBRAUCH DER PRIVATEN HAUSHALTE IN SÜDTIROL I CONSUMI DELLE FAMIGLIE IN PROVINCIA DI BOLZANO DER VERBRAUCH DER PRIVATEN HAUSHALTE IN SÜDTIROL I CONSUMI DELLE FAMIGLIE IN PROVINCIA DI BOLZANO WOFÜR UND WIE VIEL GELD AUSGEGEBEN WIRD COME E QUANTO SPENDONO 2008 NATIONAL- INSTITUT FÜR STATISTIK ISTITUTO

Mehr

Zweites Berliner VGR-Kolloquium 09. 10. Juni 2009

Zweites Berliner VGR-Kolloquium 09. 10. Juni 2009 Zweites Berliner VGR-Kolloquium 09. 10. Juni 2009 Input-Output-Rechnung des Statistischen Bundesamtes: Tabellen, Integration in die Inlandsproduktsberechnung und Analysen Statistisches Bundesamt, III C

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht N I 5 4j / 06 Verdienststrukturerhebung im Land Berlin 2006 Statistik Berlin Brandenburg Bruttoverdienst Nettoverdienst Sonderzahlung Wochenarbeitszeit Statistischer Bericht N I 5-4j

Mehr

KG 51R F K. 1 Informazioni relative al richiedente. 2 Informazioni relative al coniuge o al partner del richiedente

KG 51R F K. 1 Informazioni relative al richiedente. 2 Informazioni relative al coniuge o al partner del richiedente Cogme e me del richiedente Name und der antragstellenden Person Asseg familiare n. F K Kindergeld-Nr. KG 51R Allegato All estero per richiedere un asseg familiare tedesco di.. per persone, che percepisco

Mehr

5 Kreditwesen Credito

5 Kreditwesen Credito 2,4 2,4 Schw Punti Gefahren Minacc ächen deboli Stär Punti e Chancen Opportunità ken di forza 5 Kreditwesen Credito Die Statistiken zum Kreditwesen stammen aus Ausarbeitungen des ASTAT von Daten der Banca

Mehr

Der Mensch ist das Maß

Der Mensch ist das Maß Normgruppen Für die derzeit vorliegende Fassung vonimpuls-test 2 Professional gibt es jeweils für die fünf Skalen und für die elf Subskalen Eichtabellen (repräsentative Gesamtnorm, sieben Branchennormen,

Mehr

Lösungen zu Aufgabensammlung. Konsumgüter. Arbeitseinkommen. Was wird am Geld-, bzw. Güterstrom gemessen und was bedeuten diese Begriffe?

Lösungen zu Aufgabensammlung. Konsumgüter. Arbeitseinkommen. Was wird am Geld-, bzw. Güterstrom gemessen und was bedeuten diese Begriffe? Thema Dokumentart Makroökonomie: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Lösungen zu Aufgabensammlung LÖSUNGEN VGR: Aufgabensammlung I Aufgabe 1 1.1 Zeichnen Sie den einfachen Wirtschaftskreislauf. Konsumausgaben

Mehr

Stellenangebote Offerte d'impiego

Stellenangebote Offerte d'impiego 1 600 1 400 1 200 1 000 800 600 400 200 0 Stellenangebote Offerte d'impiego 1 Stellenangebot kann sich auf mehrere Arbeitsplätze beziehen 1 offerta d'impiego può riferirsi a più posti di lavoro Bestandsdaten

Mehr

Wasserkraft. Energia idraulica

Wasserkraft. Energia idraulica Wasserkraft Energia idraulica Energie aus der Kraft des Wassers Energia tratta dalla forza dell acqua Mit Wasserkraftwerken werden weltweit knapp 18% der elektrischen Energie erzeugt. Die Wasserkraft liegt

Mehr

Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung von aktuellen und zukünftigen Fachkräftebedarfen in Cottbus

Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung von aktuellen und zukünftigen Fachkräftebedarfen in Cottbus Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung von aktuellen und zukünftigen Fachkräftebedarfen in Cottbus Anja Walter Fachkräftemonitoring im Projekt Regionalbüros für Fachkräftesicherung EUROPÄISCHE

Mehr

ZDEMAR USTI NAD LABEM S.R.O. 39100 - BOLZANO - BOZEN (BZ) SMETANOVA 683-40317 CHABAROVICE - REPUBBLICA CECA - TSCHECHISCHE REPUBLIK 27/03/2012

ZDEMAR USTI NAD LABEM S.R.O. 39100 - BOLZANO - BOZEN (BZ) SMETANOVA 683-40317 CHABAROVICE - REPUBBLICA CECA - TSCHECHISCHE REPUBLIK 27/03/2012 Variazione dell iscrizione all Albo ai sensi dell articolo 194, comma 3 come sostituito dall art. 17 del D.lgs. 205/2010 RICEVUTA, Prot. n 1548/2012 del 27/03/2012 Änderung der Eintragung im Verzeichnis

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr

Profibus: 20. Jahre in der. Praxis bei. Sollandsilicon. PI-Konferenz 2015 11-12.März 2015 - Speyer. Georg Pichler

Profibus: 20. Jahre in der. Praxis bei. Sollandsilicon. PI-Konferenz 2015 11-12.März 2015 - Speyer. Georg Pichler Profibus: 20 Jahre in der Praxis bei PI-Konferenz 2015 11-12.März 2015 - Speyer Georg Pichler Automation Manager georg.pichler@sollandsilicon.com 39012 Meran(o)-Italien 2 3 Partecipazione di SOLLANDSILICON

Mehr

Verdienste und Arbeitskosten Inhaltsverzeichnis

Verdienste und Arbeitskosten Inhaltsverzeichnis und Arbeitskosten Inhaltsverzeichnis 18 Vorbemerkungen... 458 Tabellen... 462 Bezahlte Wochenarbeitszeiten und durchschnittliche Bruttoverdienste 2013 18.01 der voll- und teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmer...

Mehr

Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen Sachsen-Anhalts im Jahr 2007

Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen Sachsen-Anhalts im Jahr 2007 11 Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen s im Jahr 2007 Birgit Mushacke-Ulrich Betrachtung der Lohnkosten in den kreisfreien Städten und Landkreisen s im Jahr 2007 Teil

Mehr

Preisentwicklung in der Stadt Bozen im Trimester: Januar März 2010. Andamento trimestrale dei prezzi nella città di Bolzano: gennaio - marzo 2010

Preisentwicklung in der Stadt Bozen im Trimester: Januar März 2010. Andamento trimestrale dei prezzi nella città di Bolzano: gennaio - marzo 2010 Preisentwicklung in der Stadt Bozen im Trimester: Januar März 2010 Andamento trimestrale dei prezzi nella città di Bolzano: gennaio - marzo 2010 Andamento del tasso d inflazione Nel primo trimestre 2010,

Mehr

Sozial- und Vorsorgeleistungen Prestazioni sociali e previdenziali Jahr Anno 2015

Sozial- und Vorsorgeleistungen Prestazioni sociali e previdenziali Jahr Anno 2015 Ressort für Gesundheit, Sport, Soziales und Arbeit Assessorato alla Salute, Sport, Politiche Sociali e Lavoro Sozial- und Vorsorgeleistungen Prestazioni sociali e previdenziali Jahr Anno 2015 Bozen Bolzano

Mehr

Starke Zunahme der Nominallöhne (+2,1%) und der Reallöhne (+2,6%)

Starke Zunahme der Nominallöhne (+2,1%) und der Reallöhne (+2,6%) Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 23.04.2010, 9:15 3 Arbeit und Erwerb Nr. 0350-1003-90 Lohnindex 2009 Starke Zunahme der Nominallöhne

Mehr

3. GRUNDBEGRIFFE DER VOLKSWIRTSCHAFTLICHEN GESAMTRECHNUNG (VGR)

3. GRUNDBEGRIFFE DER VOLKSWIRTSCHAFTLICHEN GESAMTRECHNUNG (VGR) 3. GRUNDBEGRIFFE DER VOLKSWIRTSCHAFTLICHEN GESAMTRECHNUNG (VGR) 1 LERNZIELE KAPITEL 3: 1. Welches sind die Methoden der VGR? 2. Welche wichtigen volkswirtschaftlichen Kenngrößen gibt es? 3. Welche Dinge

Mehr

A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten

A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten BRANCHENCODES A - LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, FISCHEREI A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten A.02 Forstwirtschaft und Holzeinschlag A.03 Fischerei und Aquakultur B - BERGBAU UND GEWINNUNG

Mehr

Gründung einer GmbH costituzione di una S.R.L. di diritto tedesco

Gründung einer GmbH costituzione di una S.R.L. di diritto tedesco Gründung einer GmbH costituzione di una S.R.L. di diritto tedesco Name, Beruf, Anschrift der Gründer bzw. der für die Gründer auftretenden Personen nome, professione, indirizzo dei soci fondatori oppure

Mehr

zusammengefasst werden. Da die Projektarbeit nahezu die Gesamtheit der arbeitnehmerähnlichen

zusammengefasst werden. Da die Projektarbeit nahezu die Gesamtheit der arbeitnehmerähnlichen Projektarbeit und andere arbeitnehmerähnliche Beschäftigung Durch die zunehmende Flexibilisierung des Arbeitsmarktes sind neue Beschäftigungsformen entstanden. Einige davon können nicht eindeutig einem

Mehr

Le abitudini di acquisto delle famiglie altoatesine. der Südtiroler Haushalte. Wie schon im Jahr 2012 kauft jeder vierte Südtiroler auswärts ein

Le abitudini di acquisto delle famiglie altoatesine. der Südtiroler Haushalte. Wie schon im Jahr 2012 kauft jeder vierte Südtiroler auswärts ein Die Kaufgewohnheiten der Südtiroler Haushalte 2013 Le abitudini di acquisto delle famiglie altoatesine 2013 Seit dem Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise im Jahr 2008 ist zusammen mit der Verschlechterung

Mehr

FRAUEN MIT DIABETES RAUCHERINNEN FUMATRICI. mg/dl 130 60-69. mg/dl 130 50-59. mg/dl 130. Alter età 40-49

FRAUEN MIT DIABETES RAUCHERINNEN FUMATRICI. mg/dl 130 60-69. mg/dl 130 50-59. mg/dl 130. Alter età 40-49 FRAUEN MIT DIABETES Donne diabetiche NICHTRAUCHERINNEN NON FUMATRICI RAUCHERINNEN FUMATRICI Cholesterinspiegel () colesterolemia () FRAUEN ohne DIABETES Donne non diabetiche NICHTRAUCHERINNEN NON FUMATRICI

Mehr

Comune di - Gemeinde von...

Comune di - Gemeinde von... COUNALE SUGLI IOBILI KOUNALE IOBILIENSTEUER DICHIARAZIONE PER L ERKLÄRUNG FÜR DAS JAHR ICIIPOSTA 0 () ESTREI DI PRESENTAZIONE DELLA DICHIARAZIONE ANGABEN ZUR VORLAGE DER STEUERERKLÄRUNG Riservato all Ufficio

Mehr

Übung 2 - Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Übung 2 - Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Universität Ulm 89069 Ulm Germany Dipl.-Math. oec. Daniel Siepe Institut für Wirtschaftspolitik Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften Ludwig-Erhard-Stiftungsprofessur Wintersemester 2010/11

Mehr

ANMELDEFORMULAR DEUTSCH-ITALIENISCHE HANDELSKAMMER 25. 29. September 2013 Stichwort Reservierung: 188313672 Hotel NH Milano Touring

ANMELDEFORMULAR DEUTSCH-ITALIENISCHE HANDELSKAMMER 25. 29. September 2013 Stichwort Reservierung: 188313672 Hotel NH Milano Touring ANMELDEFORMULAR DEUTSCH-ITALIENISCHE HANDELSKAMMER 25. 29. September 2013 Stichwort Reservierung: 188313672 Hotel NH Milano Touring BOOKING FORM CAMERA DI COMMERCIO ITALO - GERMANICA 25-29 Settembre 2013

Mehr

Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur. Land Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015

Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur. Land Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 WIFO - Monatsreport Mai 2014 Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur Prognosen der Europäischen Kommission Land BIP-Wachstum (%) Arbeitslosenquote (%) Öff. Haushaltsdefizit (% BIP) Jahr

Mehr

Renovierungszentrum Centro ristrutturazioni CasaBagno

Renovierungszentrum Centro ristrutturazioni CasaBagno Renovierungszentrum Centro ristrutturazioni CasaBagno 40 Wohnungen - Bäder - Hotels - Geschäfte Appartamenti - Bagni - Hotel - Negozi 40 Das Unternehmen L azienda Seit 40 Jahren führt Ideacasabagno mit

Mehr

Selbstständige nach Wirtschaftszweigen laut Mikrozensus

Selbstständige nach Wirtschaftszweigen laut Mikrozensus Selbstständige nach en Anzahl der Selbstständigen 2009 bis 2012 in Deutschland nach en lassifikation 2009 2010 2011 3) 2012 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 230 230 233 223 B, C D, E Energie- u.

Mehr

Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik

Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik Memorandum 29 Von der Krise in den Absturz? Stabilisierung, Umbau, Demokratisierung Grafiken Gestaltung: SAFRAN WORKS, Frankfurt Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik

Mehr

astatinfo Forschung und Entwicklung (F&E) Ricerca e Sviluppo (R&S) 12/2015 In Alto Adige spesi 131,6 milioni di euro in ricerca e sviluppo

astatinfo Forschung und Entwicklung (F&E) Ricerca e Sviluppo (R&S) 12/2015 In Alto Adige spesi 131,6 milioni di euro in ricerca e sviluppo AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Landesinstitut für Statistik Istituto provinciale di statistica Kanonikus-Michael-Gamper-Str. 1 39100 Bozen Via Canonico Michael

Mehr

REGOLAMENTO PER LA DISCIPLINA E L APPLICAZIONE DELL ADDIZIONALE COMUNALE ALL I.R.P.E.F. (Imposta sul Reddito delle Persone Fisiche)

REGOLAMENTO PER LA DISCIPLINA E L APPLICAZIONE DELL ADDIZIONALE COMUNALE ALL I.R.P.E.F. (Imposta sul Reddito delle Persone Fisiche) VERORDNUNG ÜBER DEN KOMMUNALEN ZUSCHLAG AUF DIE EINKOMMENSTEUER NATÜRLICHER PERSONEN (I.R.P.E.F. -Zuschlag) Genehmigt mit Gemeinderatsbeschluss Nr. 91 vom 29.11.2012 REGOLAMENTO PER LA DISCIPLINA E L APPLICAZIONE

Mehr

Innovazione e partecipazione in azienda Innovation und Partizipation im Unternehmen

Innovazione e partecipazione in azienda Innovation und Partizipation im Unternehmen 1 Innovazione e partecipazione in azienda Innovation und Partizipation im Unternehmen Mario Giovannacci 27.09.2012 Innovazione tecnologica Technologische Innovation Innovazione organizzativa Organisatorische

Mehr

Netto-Gehaltsaufstellung ab 01.01.2012 Tabelle Stipendi netti dal 01.01.2012

Netto-Gehaltsaufstellung ab 01.01.2012 Tabelle Stipendi netti dal 01.01.2012 Netto-Gehaltsaufstellung ab 01.01.2012 Tabelle Stipendi netti dal 01.01.2012 In nachfolgenden Tabellen Gehaltsaufstellung ab 01.01.2012 ist ein durchschnittlichen monatlichen Nettolohn berechnet. In der

Mehr

CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020. This programme is co-financed by the European Regional Development Fund.

CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020. This programme is co-financed by the European Regional Development Fund. CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020 CLLD Was steckt dahinter? CLLD Punto di partenza LEADER Ansatz wird für andere Fonds geöffnet Von der lokalen Bevölkerung getragene

Mehr

INTERREG V Italia-Österreich 2014-2020 ASSE 2 - ACHSE 2. Competitività delle PMI - Wettbewerbsfähigkeit von KMU

INTERREG V Italia-Österreich 2014-2020 ASSE 2 - ACHSE 2. Competitività delle PMI - Wettbewerbsfähigkeit von KMU INTERREG V Italia-Österreich 2014-2020 ASSE 2 - ACHSE 2 Competitività delle PMI - Wettbewerbsfähigkeit von KMU Udine, 30.10.2014 Helga Mahlknecht, GTS/STC Diane Tiefenbacher, KAR-KWF Perchè la competitività

Mehr

INTERREG V Italia-Österreich 2014-2020 ASSE 2 - ACHSE 2. Competitività delle PMI - Wettbewerbsfähigkeit von KMU

INTERREG V Italia-Österreich 2014-2020 ASSE 2 - ACHSE 2. Competitività delle PMI - Wettbewerbsfähigkeit von KMU INTERREG V Italia-Österreich 2014-2020 ASSE 2 - ACHSE 2 Competitività delle PMI - Wettbewerbsfähigkeit von KMU Udine, 30.10.2014 Helga Mahlknecht, GTS/STC Diane Tiefenbacher, KAR-KWF Perchè la competitività

Mehr

09.15 MONATS REPORT. September 2015

09.15 MONATS REPORT. September 2015 09.15 MONATS REPORT September 2015 Wirtschaftswachstum, Unternehmen 1 Arbeitsmarkt 3 Inflation 5 Außenhandel 6 Tourismus 8 Kreditwesen 9 Obstwirtschaft, Baugewerbe 10 Internationale Konjunktur 11 Autoren

Mehr

07.15 MONATS REPORT. Juli 2015

07.15 MONATS REPORT. Juli 2015 07.15 MONATS REPORT Juli 2015 Wirtschaftswachstum, Unternehmen 1 Arbeitsmarkt 3 Inflation 5 Außenhandel 6 Tourismus 8 Kreditwesen 9 Obstwirtschaft, Baugewerbe 10 Internationale Konjunktur 11 Autoren Luciano

Mehr

Betriebliche Weiterbildung in Südtirol La formazione continua aziendale in Alto Adige

Betriebliche Weiterbildung in Südtirol La formazione continua aziendale in Alto Adige 1/13 Betriebliche Weiterbildung in Südtirol La formazione continua aziendale in Alto Adige Weiterbildung in KMU im europäischen Vergleich: Welche Rolle kann Qualifizierungsberatung bei der Förderung der

Mehr

Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich. Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie

Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich. Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie 193/2014-15. Dezember 2014 Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich am höchsten Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie Im Jahr 2012 lagen

Mehr

1.3 Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung. Einkommensentstehung, -verwendung und -verteilung

1.3 Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung. Einkommensentstehung, -verwendung und -verteilung 1.3 Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Angebot, Nachfrage und Verteilung Angebot (Entstehung) : Y = Y(K,L, Know How) Nachfrage (Verwendung): Y = C+I+G+Ex-Im Einkommen (Verteilung): Y D (T ind Z) =

Mehr

Commercio estero. Außenhandel. 3. Quartal 2014. 3 trimestre 2014. Ausfuhren nehmen zu (+7,1%) Esportazioni in aumento (+7,1%)

Commercio estero. Außenhandel. 3. Quartal 2014. 3 trimestre 2014. Ausfuhren nehmen zu (+7,1%) Esportazioni in aumento (+7,1%) Außenhandel 3. Quartal 2014 Commercio estero 3 trimestre 2014 Ausfuhren nehmen zu (+7,1%) Esportazioni in aumento (+7,1%) Im 3. Quartal 2014 wurden Waren im Wert von 982,1 Millionen Euro aus Südtirol ausgeführt.

Mehr

Autonome Provinz Bozen - Südtirol. Provincia Autonoma di Bolzano - Alto Adige. Modalitäten für die Vorprüfung zwecks Zulassung

Autonome Provinz Bozen - Südtirol. Provincia Autonoma di Bolzano - Alto Adige. Modalitäten für die Vorprüfung zwecks Zulassung Bollettino Ufficiale n. 12/I-II del 22/03/2016 / Amtsblatt Nr. 12/I-II vom 22/03/2016 0093 177508 Beschlüsse -. Teil - Jahr 2016 Deliberazioni - Parte - Anno 2016 Autonome Provinz Bozen - Südtirol BESCHLUSS

Mehr

CORPORATE DESIGN PARK BOZEN BOLZANO

CORPORATE DESIGN PARK BOZEN BOLZANO HELLO. NOST: Johann Philipp Klammsteiner Florian Reiche Matteo Campostrini Designer (BA) Art Direction Graphic Design Designer (BA) Graphic & Web Design Student Project Assistance Research Naming Identity

Mehr

I consumi delle famiglie. Der Verbrauch der privaten Haushalte 03/2012

I consumi delle famiglie. Der Verbrauch der privaten Haushalte 03/2012 AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Abteilung 8 - Landesinstitut für Statistik Ripartizione 8 - Istituto provinciale di statistica Kanonikus-Michael-Gamper-Str.

Mehr

Denksportaufgabe für Kreislauftheoretiker

Denksportaufgabe für Kreislauftheoretiker Denksportaufgabe für Kreislauftheoretiker Drei Studenten kaufen einen Teppich für 15. Der Händler bekommt Skrupel und schickt den Lehrling mit 5 zurück. Dieser unterschlägt aber 2 und zahlt den Studenten

Mehr

Ergebnisse Online-Konsultation. Risultati consultazione online

Ergebnisse Online-Konsultation. Risultati consultazione online Ergebnisse Online-Konsultation Risultati consultazione online Einbindung Stakeholder 2014-2020 Coinvolgimento stakeholder 2014-2020 - Einbeziehung der Partnerschaft i. w. S. bei der Programmerstellung

Mehr

Beteiligung der Beschäftigten an betrieblicher Weiterbildung. und Unternehmensgröße

Beteiligung der Beschäftigten an betrieblicher Weiterbildung. und Unternehmensgröße Beteiligung der Beschäftigten an betrieblicher Weiterbildung und Unternehmensgröße Befunde auf der Grundlage von CVTS3 Friederike Behringer, Gudrun Schönfeld Bonn, Februar 2011 1 Vorbemerkung Im Folgenden

Mehr

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt Sozialversicherungspflichtig 3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt 3.1 Sozialversicherungspflichtig 1990 Veränderung 1990-2000 in % 2000 Veränderung 2000-2009 in % 2009 * Alb-Donau-Kreis 41.428 11,0 45.987

Mehr

Allegato All estero per richiedere un assegno familiare tedesco di.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom

Allegato All estero per richiedere un assegno familiare tedesco di.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom Cognome e nome del richiedente Name und Vorname der antragstellenden Person Assegno familiare n. F K Kindergeld-Nr. Allegato All estero per richiedere un assegno familiare tedesco di.. Anlage Ausland zum

Mehr

Beschäftigung, Beschäftigte, Erwerbstätige -

Beschäftigung, Beschäftigte, Erwerbstätige - Beschäftigung, Beschäftigte, Erwerbstätige - Nationale Nomenklaturen und grenzüberschreitende Harmonisierung In den Bodenseeanrainerstaaten existiert eine Vielzahl von Statistiken, aus denen Daten zur

Mehr

Arithmetik & Algebra Aritmetica & Algebra

Arithmetik & Algebra Aritmetica & Algebra Unterschrift Prüfungskandidat/in: Firma del candidato / della candidata: Ort / Datum: Luogo / Data: Arithmetik & Algebra Aritmetica & Algebra Dauer: 60 Minuten Durata: 60 minuti max. : max. : 40. Korrektur:

Mehr

Systematik der Wirtschaftszweige gemäß NACE Rev. 2

Systematik der Wirtschaftszweige gemäß NACE Rev. 2 Systematik der Wirtschaftszweige gemäß NACE Rev. 2 Die hier aufgeführten Wirtschaftszweige sind entsprechend der im Rahmen der Außenwirtschaftsstatistik verwendeten Branchengliederung dargestellt. Sie

Mehr

MACHBARKEITSSTUDIE MIT BERICHT

MACHBARKEITSSTUDIE MIT BERICHT Gemeinde Eppan an der Weinstraße Comune di Appiano sulla strada del vino Bau eines Trainingsplatzes, eines Dienstleistungsgebäudes, von Tribünen, eines Parkplatzes und einer Zufahrtsstraße zum Parkplatz

Mehr

Freie Berufe in Bayern im vergleichenden Zahlenbild

Freie Berufe in Bayern im vergleichenden Zahlenbild Freie Berufe in Bayern im vergleichenden Zahlenbild Erwerbstätige und Selbstständige in Freien Berufen in Bayern im Vergleich mit anderen Wirtschaftsbereichen im Jahr 2004 Dr. Willi Oberlander Kerstin

Mehr

Gesamtwirtschaftliche Entwicklung

Gesamtwirtschaftliche Entwicklung Gesamtwirtschaftliche Entwicklung In Mecklenburg-Vorpommern entstand im Jahr 2009 eine volkswirtschaftliche Gesamtleistung von 35 229 Millionen EUR, das entsprach 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts

Mehr

Einzelwirtschaftliche Produktionskonten

Einzelwirtschaftliche Produktionskonten Institut für Ökonomische Bildung, Prof. G. J. Krol Einzelwirtschaftliche Produktionskonten Literaturgrundlage: Frenkel, M.; K. D. John (2003): Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, 5.Auflage, München. Konto

Mehr

4.1.1 Primäreinkommen der privaten Haushalte (einschl. privater Organisationen ohne Erwerbszweck)

4.1.1 Primäreinkommen der privaten Haushalte (einschl. privater Organisationen ohne Erwerbszweck) 4 Primäre und Sekundäre Einkommensverteilung 4.1 Primäre Einkommensverteilung Koordinierungsland: Mecklenburg-Vorpommern Das Primäreinkommen ist das Einkommen, das gebietsansässige Einheiten (also auch

Mehr

LEITFADEN FÜR DIE EINGABE DER DOKUMENTATION IM TELEMATISCHEN PORTAL ARBEITEN GUIDA PER L INSERIMENTO DEI DOCUMENTI NEL PORTALE GARE TELEMATICHE LAVORI

LEITFADEN FÜR DIE EINGABE DER DOKUMENTATION IM TELEMATISCHEN PORTAL ARBEITEN GUIDA PER L INSERIMENTO DEI DOCUMENTI NEL PORTALE GARE TELEMATICHE LAVORI LEITFEN FÜR DIE EINGABE DER DOKUMENTATION IM LEMATISCHEN PORTAL ARBEIN GUIDA PER L INSERIMENTO DEI DOCUMENTI NEL PORTALE GARE LEMATICHE LAVORI BEIGELEG ALLGEMEINE DOKUMENTATION (= Dokumente die von der

Mehr

Veränderung des realen Bruttoinlandprodukts, 2000 bis 2040, in Prozent pro Jahr (Prognose ab 2013)

Veränderung des realen Bruttoinlandprodukts, 2000 bis 2040, in Prozent pro Jahr (Prognose ab 2013) Schweden Schweden auf einen Blick 2013 2040 Δ% p.a. Bevölkerung insg. (Mio.) 9.6 11.7 0.8 Bevölkerung 15-64 J. (Mio.) 6.1 7.1 0.5 Erwerbstätige (Mio.) 4.7 5.5 0.6 BIP (2010er Mrd. ) 382.4 675.5 2.1 Privater

Mehr

Bedeutung der wissensintensiven Dienstleistungen für Wachstum von Wertschöpfung und Beschäftigung

Bedeutung der wissensintensiven Dienstleistungen für Wachstum von Wertschöpfung und Beschäftigung Bedeutung der wissensintensiven Dienstleistungen für Wachstum von Wertschöpfung und Beschäftigung Beitrag zum Workshop Wissensintensive und unternehmensbezogene Dienstleistungen im Fokus der BMWi-Förderung

Mehr

Indice Presentazione QFORT Uno dei principali produttori in Europa di finestre in PVC Partners Finestre Prodotti QFORT+ QFORT START Colori Porte QFORT in PVC Tipologie speciali Ferramenta Maniglie Falsa

Mehr

Metadaten Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Metadaten Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung 1 Herausgeber Amt für Statistik Liechtenstein 2 Letzte Aktualisierung der Metadaten 19.10.2015 3 Datenbeschreibung In den etab Cubes werden die folgenden Merkmale verwendet: Hauptaggregat und Hauptindikator:

Mehr

Handel Commercio. Wirtschaft und Unternehmen - Economia e imprese - COMMERCIO. Kapitel Capitolo

Handel Commercio. Wirtschaft und Unternehmen - Economia e imprese - COMMERCIO. Kapitel Capitolo Handel Commercio In diesem Kapitel sind die Daten zur Handelstätigkeit in Südtirol zusammengefasst. Es handelt sich um Daten zum Einzelhandel sowie zum Außenhandel. Unter Einzelhandel mit festem Standort

Mehr

Sozialhilfe im Schlepptau der Wirtschaft Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktes im Kanton Zürich

Sozialhilfe im Schlepptau der Wirtschaft Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktes im Kanton Zürich Sozialhilfe im Schlepptau der Wirtschaft Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktes im Kanton Zürich Ruth Meier, Vizedirektorin, BFS Sozialkonferenz Kanton Zürich, 30. Juni 2011 Inhalt Die Rolle des Arbeitsmarktes

Mehr

HAUSHALTSVORANSCHLAG - BILANCIO DI PREVISIONE

HAUSHALTSVORANSCHLAG - BILANCIO DI PREVISIONE Seite 1 / 6 Jahr - Anno 2014 I. TITEL: I. TITOLO: Laufende Ausgaben Spese correnti KATEGORIE: 1 CATEGORIA: 1 Ausgaben für institutionelle Organe Spese per organi istituzionali 5 5 Sitzungsgeld und Vergütungen

Mehr

Erwerbstätigkeit Lavoro

Erwerbstätigkeit Lavoro Bevölkerung und soziales Leben Popolazione e aspetti sociali 7 Erwerbstätigkeit Lavoro Die Daten dieses Kapitels stammen im Wesentlichen aus vier statistischen Erhebungen: I dati di questo capitolo sono

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD N I 5-4j/06 H 11. Dezember 2008 Verdienste der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Ergebnisse der Verdienststrukturerhebung

Mehr

Einkommen, Vermögen und Lebensbedingungen der Haushalte in Südtirol Reddito, patrimonio e condizioni di vita delle famiglie in Alto Adige

Einkommen, Vermögen und Lebensbedingungen der Haushalte in Südtirol Reddito, patrimonio e condizioni di vita delle famiglie in Alto Adige 2010 Anno Europeo per la Lotta alla Povertà e all Esclusione Sociale astat Schriftenreihe collana 164 Einkommen, Vermögen und Lebensbedingungen der Haushalte in Südtirol Reddito, patrimonio e condizioni

Mehr

ANLAGE 2 ALLEGATO 2. Abteilungen auf Betriebsebene - Ripartizioni a livello aziendale

ANLAGE 2 ALLEGATO 2. Abteilungen auf Betriebsebene - Ripartizioni a livello aziendale ANLAGE 2 ALLEGATO 2 ORGANIGRAMM DER VERWALTUNGSLEITUNG DES SANITÄTSBETRIEBES DER AUTONOMEN PROVINZ BOZEN ORGANIGRAMMA DELLA DIRIGENZA AMMINISTRATIVA DELL AZIENDA SANITARIA DELLA PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO

Mehr

Beratungsprotokoll Bildungscoach/Nachqualifizierungsberatung/Qualifizierungsschecks

Beratungsprotokoll Bildungscoach/Nachqualifizierungsberatung/Qualifizierungsschecks Beratungsprotokoll Bildungscoach/Nachqualifizierungsberatung/Qualifizierungsschecks Name, Vorname des/der Teilnehmenden Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Weitere personenbezogene Teilnehmendendaten (Separate Tabelle)

Mehr

Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung aktueller und zukünftiger Fachkräftebedarfe in der Stadt Forst

Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung aktueller und zukünftiger Fachkräftebedarfe in der Stadt Forst Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung aktueller und zukünftiger Fachkräftebedarfe in der Stadt Forst Anja Walter Fachkräftemonitoring im Projekt Regionalbüros für Fachkräftesicherung Das

Mehr

PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG

PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG P L G PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG A-1010 Wien, Maria Theresien-Straße 24/4 * Tel: (+43-1) 319 44 45 * Fax: 319 44 49 * Email: office@plg.at http://www.plg.at * ZVR-Zahl: 726545521

Mehr

Leiharbeit Lavoro interinale. Eingetragene Arbeitslose von Leiharbeitsfirmen kommend Disoccupati iscritti provenienti da agenzie interinali.

Leiharbeit Lavoro interinale. Eingetragene Arbeitslose von Leiharbeitsfirmen kommend Disoccupati iscritti provenienti da agenzie interinali. Die Leiharbeit in Zeiten der Krise Die Wirtschaftskrise der Jahre 2008 und 2009 hat sich besonders stark auf die Leiharbeit ausgewirkt. Sowohl die Beschäftigung, als auch die Zahl der gemeldeten offenen

Mehr

Articolo 1 Artikel 1. Articolo 2 Artikel 2. Articolo 3 Artikel 3

Articolo 1 Artikel 1. Articolo 2 Artikel 2. Articolo 3 Artikel 3 Contratto collettivo provinciale per il personale docente ed educativo delle scuole elementari e secondarie di primo e secondo grado della Provincia di Bolzano per il biennio economico 2005-2006 Landeskollektivvertrag

Mehr

Arbeit, Gesundheit, Vorsorge İş, sağlık, ön tedbir Εργασία, υγεία, πρόληψη Lavoro, sanità, previdenza

Arbeit, Gesundheit, Vorsorge İş, sağlık, ön tedbir Εργασία, υγεία, πρόληψη Lavoro, sanità, previdenza Arbeit, Gesundheit, Vorsorge İş, sağlık, ön tedbir Εργασία, υγεία, πρόληψη Lavoro, sanità, previdenza Informationsreihe für Menschen mit Migrationshintergrund Sehr geehrte Damen und Herren, die gleichberechtigte

Mehr

Herr/Sig. Tumler Christof. Nr./n 66. Datum Data 15.12.2015

Herr/Sig. Tumler Christof. Nr./n 66. Datum Data 15.12.2015 KOPIE/COPIA Bürgerheim St.Nikolaus von der Flüe Öffentlicher Betrieb für Pflege- und Betreuungsdienste Schlanders Provinz Bozen Bürgerheim St. Nikolaus von der Flüe Azienda Pubblica di Servizi alla Persona

Mehr

Strukturwandel in Liechtenstein: Die Entwicklung seit den 80er Jahren

Strukturwandel in Liechtenstein: Die Entwicklung seit den 80er Jahren No. 2 KOFL Economic Focus Strukturwandel in Liechtenstein: Die Entwicklung seit den 80er Jahren Carsten-Henning Schlag Februar 2006 KOFL Konjunkturforschungsstelle Liechtenstein an der Hochschule Liechtenstein

Mehr