Die Unified Modeling Language (UML)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Unified Modeling Language (UML)"

Transkript

1 Die Unified Modeling Language (UML) Mario Jeckle Abteilung Angewandte Informationsverarbeitung (SAI) / DaimlerChrysler Forschung Ulm (FT3/EK) /

2 Gliederung I Einführung Modellierung?! Was ist die UML? Entstehungsgeschichte und Hintergründe II Überblick Die wichtigsten Diagrammtypen Anwendungsfalldiagramm Klassendiagramm Sequenzdiagramm Einsatzdiagramm III Anwendungsbeispiel: Web Shop M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

3 Modellierung allgemein: Muster, Entwurf, Vorbild, Beispiel. Naturwissenschaften: Abbild der Natur unter Hervorhebung für wesentlich erachteter Eigenschaften und unter Außer-Acht-Lassen als nebensächlich angesehener Aspekte. Mittel zur Beschreibung der erfahrenen Realität. Technik: in verkleinertem Maßstag ausgeführte räumliche Abbilder eines technischen Entwurfs oder Erzeugnisses. Wirtschaftswissenschaften: konstruiertes, vereinfachtes Abbild des tatsächlichen Wirtschaftsablaufs. M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

4 Modellierung Hervorhebung Abbildung Vereinfachung Strukturähnlichkeit Kommunikation Abstraktion Modellierung Technik Realität Natur Beschreibung Plan Konzept/Idee Musterbildung Komplexitätsbeherrschung Vorbild M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

5 Modellierung Kommunikation Hervorhebung Abstraktion Abbildung Vereinfachung Modellierung Strukturähnlichkeit Musterbildung Komplexitätsbeherrschung Technik Realität Natur Beschreibung Plan Konzept/Idee Vorbild M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

6 Modellierung Kommunikation Hervorhebung Abstraktion Abbildung Vereinfachung Modellierung Strukturähnlichkeit Musterbildung Komplexitätsbeherrschung Technik Realität Natur Beschreibung Plan Konzept/Idee Vorbild M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

7 Modellierung Kommunikation Hervorhebung Abstraktion Abbildung Vereinfachung Modellierung Strukturähnlichkeit Musterbildung Komplexitätsbeherrschung Technik Realität Natur Beschreibung Plan Konzept/Idee Vorbild M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

8 Modellierung Kommunikation Hervorhebung Abstraktion Abbildung Vereinfachung Modellierung Strukturähnlichkeit Musterbildung Komplexitätsbeherrschung Technik Realität Natur Beschreibung Plan Konzept/Idee Vorbild M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

9 Modellierung Kommunikation Hervorhebung Abstraktion Abbildung Vereinfachung Modellierung Strukturähnlichkeit Musterbildung Komplexitätsbeherrschung Technik Realität Natur Beschreibung Plan Konzept/Idee Vorbild M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

10 Modellierung Kommunikation Hervorhebung Abstraktion Abbildung Vereinfachung Modellierung Strukturähnlichkeit Musterbildung Komplexitätsbeherrschung Technik Realität Natur Beschreibung Plan Konzept/Idee Vorbild M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

11 Modellierung Kommunikation Hervorhebung Abstraktion Abbildung Vereinfachung Modellierung Strukturähnlichkeit Musterbildung Komplexitätsbeherrschung Technik Realität Natur Beschreibung Plan Konzept/Idee Vorbild M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

12 Entwicklung der UML Vorläufer und Einflüsse 1997 UML ( Amigos ) OML (OPEN Group) RD (Shlaer/Mellor) 1995 OOSE (94) (Jacobson) OOSE (Jacobson) UML (Booch/Rumbaugh) OOD (93) (Booch) OMT (94) (Rumbaugh) OMT (Rumbaugh) State Charts (Harel) CRC Cards SOMA (Graham) Fusion (Coleman) OBA (Gib./Goldb.) MOSES (Hend.-Sel.) OOAD (Martin/Odell) OAD (Coad/Your.) 1990 OOD (Booch) RDD (Wirfs-Brock) Ada (Booch) OOSA (Shlaer/Mellor) M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

13 Entwicklung der Unified Modeling Language (UML) Industrialization Unified Modeling Language v1.3 Unified Modeling Language v1.0 Standardization Unified Modeling Language v0.9 & v0.91 UML Partner Unification OOPSLA 95 Unified Method v0.8 Fragmentation other methods Booch OMT OOSE M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

14 Entwicklung der UML Die (Haupt-)Schöpfer Industrialization Unified Modeling Language v1.3 Unified Modeling Language v1.0 Standardization Unified Modeling Language v0.9 & v0.91 UML Partner Unification Grady Booch Jim Rumbaugh Ivar Jacobson OOPSLA 95 Unified Method v0.8 Fragmentation other methods Booch OMT OOSE M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

15 Die UML Entwicklungsziele Ermöglichung der Modellierung großer Systeme (nicht nur im Software-Bereich) unter Verwendung objektorientierter Technologien Unterstützung sowohl konzeptueller als auch implementierungsnaher Konstrukte Unterstützung großer, komplexer und für den Unternehmenserfolg kritischer Systeme Schaffung einer Modellierungssprache, die sowohl von Menschen als auch Maschinen verstanden wird M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

16 Die UML Strukturelle Elemente model elements: Grundlegende im Metamodell beschriebene Modellierungskonzepte (nicht Modellierungsmethoden, sondern konzeptuelle Elemente wie Klasse und deren Semantik) Notation: graphische Beschreibung der model elements Guidelines: Modellierungsregeln, die Syntax der Modellierungssprache M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

17 Die UML soll... Leicht benutzbar sein; ausdrucksstark für den Austausch hochwertiger Modelle Ansatzpunkte für semantikkonforme Erweiterungen der Basiskonzepte (z.b. Stereotypen, Zusicherungen, Einschränkungen) beinhalten Sprach- und Entwicklungsprozeßunabhängigkeit sein Formale Basis zum Verständnis der Modellierungssprache sein Unterstützung des OO-Werkzeugmarktes bieten Unterstützung für Entwicklungskonzepte wie Frameworks, Patterns und komponentenbasierte Entwicklung bieten Die besten bestehenden Ansätze integrieren M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

18 Die Unified Modeling Language class diagram use case diagram (Klassendiagramm) (Anwendungsfalldiagramm) behavior diagrams (Verhaltensdiagramme) Implementation diagrams (Implementierungsdiagramme) statechart diagram (Zustandsdiagramm) activity diagram (Aktivitätsdiagramm) interaction diagrams (Interaktionsdiagramm) component diagram (Komponentendiagramm) deployment diagram (Verteilungsdiagramm) sequence diagram (Sequenzdiagramm) collaboration diagram (Kollaborationsdiagramm) M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

19 Die UML Anwendungsfalldiagramm (use case diagram)... zeigt die Beziehungen zwischen Akteuren und Anwendungsfällen innerhalb des Systems Notation: System1 Anwendungsfall1 Sekretärin Kunde Anwender Bibliothek Kantine Einkaufen Auftrag anlegen Lagerbestand prüfen M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

20 Die UML Anwendungsfalldiagramm (use case diagram)... zeigt die Beziehungen zwischen Akteuren und Anwendungsfällen... bildet die externe Sicht auf das System ab (Was das System leisten soll, nicht wie dies entsteht)... dienen vor allem zur Kommunikation mit zukünftigen Anwendern M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

21 Die UML Anwendungsfalldiagramm (use case diagram) Beispiel: Kunde Artikel suchen bestellen «include» «include» Bonität prüfen Web Shop Status abfragen «include» Verfügbarkeit prüfen Auftrag anlegen Sachbearbeiter M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

22 Die UML Klassendiagramm (class diagram)... zeigt die interne Realisierung des Systems in Form von Klassen, ihren Beziehungen und internen Eigenschaften Notation: Klasse2 Attribute Operationen Klasse1 Attribute Operationen statische Eigenschaften dynamisches Verhalten Attribute Operationen M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

23 Die UML Klassendiagramm (class diagram)... zeigt die interne Realisierung des Systems in Form von Klassen, ihren Beziehungen und internen Eigenschaften Notation: Klasse2 Attribute Operationen Attribute Operationen 1..* Beziehungsname Rolle Kl1 Rolle Kl Klasse1 Attribute Operationen M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

24 Die UML Klassendiagramm (class diagram) Beispiel: «model» WebShop Kunde kundennr : String tätigt Bestellvorgang 0..* 1 wird getätigt von Einkauf datum : Date bestellid : String bestellen():boolean artikelhinzufügen(artikel) Person {abstract} name:string vorname:string Position menge : Integer 0..* Teil von umfasst Position 1..* «interface» Lagerbestand istauslieferbar():boolean anzahl(object):integer Kategorie bezeichnung : String umfasst 1..* Artikelkategorisierung 1 eingeordnet in Artikel bezeichnung : String preis : Money istauslieferbar():boolean anzahl(artikel):integer M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

25 Die UML Klassendiagramm (class diagram) Beispiel: Kunde kundennr : String tätigt Bestellvorgang 0..* 1 wird getätigt von Einkauf datum : Date bestellid : String bestellen():boolean artikelhinzufügen(artikel) «instanceof» «instanceof» Position menge : Integer 0..* umfasst Position Mustermann:Kunde :Einkauf Teil von 1..* Artikel kundennr = A-0815/4711 :Position datum = bestellid = AX46287 «instanceof» :Position bezeichnung : String preis : Money istauslieferbar():boolean anzahl(artikel):integer menge = 1 menge = 2 :Artikel bezeichnung = X preis = :Artikel bezeichnung = wusch preis = «instanceof» M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

26 Die UML Sequenzdiagramm (sequence diagram)... zeigt technischen Ablauf einer Interaktion von Akteuren und Objekten unter Betonung des zeitlichen Aspekts Objekt1 Notation: t M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

27 Die UML Sequenzdiagramm (sequence diagram) Beispiel: Kunde erzeugen() Bestellung check() Konto Artikel hinzufügen() M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

28 Die UML Einsatzdiagramm (deployment diagram)... zeigt welche Komponenten und Objekte auf welchen Knoten ausgeführt werden, sowie ihre Kommunikationsbeziehungen Notation: :Objekt Web Server Web Browser M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

29 Die UML Einsatzdiagramm (deployment diagram) Beispiel: :Client «browser» :someinternetbrowser :webshop :Artikel :Database :Kunde «persistency» :relationaldatabase M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

30 Die UML in der Zusammenschau :Client «browser» :someinternetbrowser Dynamischen Ablauf / Interaktion Sequence Diagram «model» WebShop Kunde kundennr : String Kunde Einkauf tätigt Bestellvorgang 0..* datum : Date 1 wird getätigt von bestellid : String bestellen():boolean artikelhinzufügen(artikel) erzeugen() Bestellung check() hinzufügen() :Database «persistency» :relationaldatabase :webshop :Artikel :Kunde Einsatz Konto Artikel Deployment Diagram Anwendungsfallbeschreibung Web Shop Use Cases Kunde Artikel suchen bestellen «include» «include» Bonität prüfen Status abfragen «include» Verfügbarkeit prüfen Auftrag anlegen Person {abstract} name:string vorname:string Kategorie bezeichnung : String Sachbearbeiter Position menge : Integer umfasst 1..* Artikelkategorisierung 1 eingeordnet in 0..* umfasst Teil von Position 1..* Artikel bezeichnung : String preis : Money istauslieferbar():boolean anzahl(artikel):integer «interface» Lagerbestand istauslieferbar():boolean anzahl(object):integer Systemrealisierung Class Diagram M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

31 Die Unified Modeling Language Werkzeugunterstützung Programmcode M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

32 Die Unified Modeling Language im Web Offizielle Quelle der UML-Spezifikation: UML Revision Task Force (aktuelleste (Zwischen-)Stände) OMG: Introduction to UML: cgi.omg.org/cgi-bin/doc?omg/ pdf Behavioral Modeling: cgi.omg.org/cgi-bin/doc?omg/ pdf Advanced Modeling: cgi.omg.org/cgi-bin/doc?omg/ pdf Metadata Integration with UML, XMI, and MOF XMI: cgi.omg.org/cgi-bin/doc?omg/ MOF: cgi.omg.org/cgi-bin/doc?omg/ M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

33 Die Unified Modeling Language Literaturempfehlung Bernd Oestereich: Die UML-Kurzreferenz für die Praxis, Oldenbourg, Grady Booch, James Rumbaugh, Ivar Jacobson: Unified Modeling Language User Guide, Addison-Wesley, James Rumbaugh, Ivar Jacobson, Grady Booch : Unified Modeling Language Reference Manual, Addison-Wesley, M. Jeckle Die Unified Modeling Language (UML)

Die Unified Modeling Language UML

Die Unified Modeling Language UML Informatik II: Modellierung Prof. Dr. Martin Glinz Kapitel 4 Die Unified Modeling Language UML Universität Zürich Institut für Informatik Inhalt 4.1 Hintergrund 4.2 Grundkonzepte der UML 4.3 Die Rolle

Mehr

UML (Unified Modelling Language) von Christian Bartl

UML (Unified Modelling Language) von Christian Bartl UML (Unified Modelling Language) von Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 UML Unified Modelling Language... 3 2 Diagrammtypen... 3 2.1 Aktivitätsdiagramm... 3 2.1.1 Notation... 4 2.1.2 Beispieldiagramm...

Mehr

INSPIRE - Modellierung

INSPIRE - Modellierung INSPIRE - Modellierung Inhalt Motivation Modellierung UML Diagramme INSPIRE-Schulung LKROS 2 Motivation Was ist ein Modell, und warum wollen wir modellieren? Warum brauchen wir eine Modellierungssprache

Mehr

Requirements Engineering I

Requirements Engineering I Martin Glinz Requirements Engineering I Kapitel 9 UML Unified Modeling Language Universität Zürich Institut für Informatik 2006, 2008 Martin Glinz. Alle Rechte vorbehalten. Speicherung und Wiedergabe sind

Mehr

Oracle JDeveloper 10 g

Oracle JDeveloper 10 g Oracle JDeveloper 10 g Modellierung Evgenia Rosa Business Unit Application Server ORACLE Deutschland GmbH Agenda Warum Modellierung? UML Modellierung Anwendungsfall (Use Case)-Modellierung Aktivitätenmodellierung

Mehr

Unified Modeling Language (UML )

Unified Modeling Language (UML ) Unified Modeling Language (UML ) Seminar: Programmiersprachenkonzepte Inhalt Einleitung UML 2.0 Diagrammtypen 2 Einleitung Objektorientierte Modellierungssprache Definiert vollständige Semantik Dient der

Mehr

Tamagotchi-Spezifikation in UML

Tamagotchi-Spezifikation in UML Tamagotchi-Spezifikation in UML Christian Becker Steffen Glomb Michael Graf Gliederung Grundlagen Notation Werkzeug Modellierung Details der Spezifikation Erfahrungen Beurteilung von Notation und Werkzeug

Mehr

Guido de Melo 5.2.2007 Fachvortrag, Uni Ulm UML 2.0. Für den Einsatz in der Praxis

Guido de Melo 5.2.2007 Fachvortrag, Uni Ulm UML 2.0. Für den Einsatz in der Praxis Guido de Melo 5.2.2007 Fachvortrag, Uni Ulm UML 2.0 Für den Einsatz in der Praxis Seite 2 Überblick 1. Ziele 2. Warum das alles? 3. Was ist UML 4. Diagrammarten 5. Umfeld Seite 3 1. Ziele 1. Ziele dieses

Mehr

UML Version 2. Mario Jeckle DaimlerChrysler Forschungszentrum Ulm

UML Version 2. Mario Jeckle DaimlerChrysler Forschungszentrum Ulm UML Version 2 Mario Jeckle DaimlerChrysler Forschungszentrum Ulm mario.jeckle@daimlerchrysler.com mario@jeckle.de www.jeckle.de Gliederung I. Was bisher geschah... II. Im UMLand was Neues... III. Das haben

Mehr

Requirements Engineering I

Requirements Engineering I Martin Glinz Requirements Engineering I Kapitel 9 UML Unified Modeling Language Universität Zürich Institut für Informatik 2006, 2009 Martin Glinz. Alle Rechte vorbehalten. Speicherung und Wiedergabe für

Mehr

NACHRICHTENTECHNISCHER SYSTEME

NACHRICHTENTECHNISCHER SYSTEME Einführung UML COMPUTERSIMULATION NACHRICHTENTECHNISCHER SYSTEME 11. Unified Modeling Language UML 220 Standardsprache d zur Visualisierung, i Spezifikation, Konstruktion und Dokumentation komplexer (Software-)

Mehr

Objektorientierte Analyse und Design mit der Unified Modelling Language (UML) Sandra Meißl

Objektorientierte Analyse und Design mit der Unified Modelling Language (UML) Sandra Meißl Objektorientierte Analyse und Design mit der Unified Modelling Language (UML) Sandra Meißl 26.07.21 Themenübersicht Objektorientierte Software-Entwicklung Objektorientierte Analyse und Design OOA OOD Objektorientierte

Mehr

Analyse und Modellierung von Informationssystemen

Analyse und Modellierung von Informationssystemen Analyse und Modellierung von Informationssystemen Dr. Klaus Höppner Hochschule Darmstadt Sommersemester 2013 1 / 18 UML Einführung Klassendiagramme in der UML Relationen zwischen Klassen 2 / 18 UML: Grundsätzliches

Mehr

Einführung in die objektorientierte Programmierung

Einführung in die objektorientierte Programmierung Einführung in die objektorientierte Programmierung Seminarunterlage Version: 4.04 Copyright Version 4.04 vom 17. Juni 2016 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

UML. Unified Modeling Language. Prof. Mario Jeckle. Fachhochschule Furtwangen

UML. Unified Modeling Language. Prof. Mario Jeckle. Fachhochschule Furtwangen UML Unified Modeling Language Prof. Mario Jeckle Fachhochschule Furtwangen mario@ http://www. Fachhochschule Furtwangen, Sommersemester 2004 Vorlesungsinhalte 1 Einführung 1.1 Herkunft und Historie der

Mehr

Modellbasierter Test mit der UML. Vortragender: Lars Westmeier Seminar: Spezifikationsbasierter Softwaretest

Modellbasierter Test mit der UML. Vortragender: Lars Westmeier Seminar: Spezifikationsbasierter Softwaretest Modellbasierter Test mit der UML Vortragender: Lars Westmeier Seminar: Spezifikationsbasierter Softwaretest Inhalt Einleitung und Motivation UML Testgenerierung Fazit Inhalt Einleitung und Motivation UML

Mehr

Software-Architektur-Modellierung mit UML

Software-Architektur-Modellierung mit UML Software-Architektur-Modellierung mit UML Prof. Mario Jeckle Fachhochschule Furtwangen mario@ http://www. GI Arbeitskreis Software-Architekturen, Oldenburg, 2004-02-11 Vert.- Diagramm Komm.- Diagramm Modellierung

Mehr

Von UML 1.x nach UML 2.0

Von UML 1.x nach UML 2.0 Zürich Soft Summer 2005 Fortgeschrittene Aspekte der Software Technologie Von UML 1.x nach UML 2.0 Prof. Dr. Martin Glinz www.ifi.unizh.ch/req Ergänzendes Material zur Vorlesung Spezifikation und Entwurf

Mehr

EINFÜHRUNG IN DIE WIRTSCHAFTSINFORMATIK -ÜBUNGEN- Marina Tropmann-Frick mtr@is.informatik.uni-kiel.de www.is.informatik.uni-kiel.

EINFÜHRUNG IN DIE WIRTSCHAFTSINFORMATIK -ÜBUNGEN- Marina Tropmann-Frick mtr@is.informatik.uni-kiel.de www.is.informatik.uni-kiel. EINFÜHRUNG IN DIE WIRTSCHAFTSINFORMATIK -ÜBUNGEN- Marina Tropmann-Frick mtr@is.informatik.uni-kiel.de www.is.informatik.uni-kiel.de/~mtr FRAGEN / ANMERKUNGEN Vorlesung Neue Übungsaufgaben MODELLIERUNG

Mehr

Unified Modeling Language 2

Unified Modeling Language 2 Unified Modeling Language 2 Marvin Frommhold 17.11.2008 Gliederung Einleitung Geschichte Strukturierung der Spezifikation Diagrammtypen Strukturdiagramme Verhaltensdiagramme CASE-Werkzeuge Quellen Was

Mehr

Gliederung des Vortrages

Gliederung des Vortrages Gliederung des Vortrages Unified Modeling Language Rational Rose Sergej Schwenk Oktober 1999 0. Einführung 1. Historie 2. Der Entwicklungsprozeß 3. UML 3.1 Anwendungsfalldiagramme 3.2 Klassendiagramme

Mehr

Einführung in die Informationsverarbeitung Teil Thaller. Stunde VII: Planen und Realisieren

Einführung in die Informationsverarbeitung Teil Thaller. Stunde VII: Planen und Realisieren Einführung in die Informationsverarbeitung Teil Thaller Stunde VII: Planen und Realisieren Manfred Thaller, Universität zu Köln Köln 18. Dezember 2014 Rekapitulation Der Gang der Argumentation 1. Der Rohstoff:

Mehr

Jason T. Roff UML. IT Tutorial. Übersetzung aus dem Amerikanischen von Reinhard Engel

Jason T. Roff UML. IT Tutorial. Übersetzung aus dem Amerikanischen von Reinhard Engel Jason T. Roff UML IT Tutorial Übersetzung aus dem Amerikanischen von Reinhard Engel Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einführung 11 Grundlagen der UML 15 Warum wir Software modellieren 16 Analyse,

Mehr

Unified Modeling Language

Unified Modeling Language Unified Modeling Language Thomas Röfer Motivation Entwicklung Spracheinheiten Diagramme (Struktur-/Verhaltensdiagramme) Rückblick Textsuche Naive Suche abrakadabra Boyer-Moore abrakadabra a Knuth-Morris-Pratt

Mehr

Vorlesung Programmieren

Vorlesung Programmieren Vorlesung Programmieren Unified Modeling Language (UML) Dr. Dennis Pfisterer Institut für Telematik, Universität zu Lübeck http://www.itm.uni-luebeck.de/people/pfisterer Unified Modeling Language (UML)

Mehr

J.2 Objektorientiertes Modellieren mit UML

J.2 Objektorientiertes Modellieren mit UML Modellieren mit UML Objektorientiertes Modellieren mit UML 2002 Prof. Dr. Rainer Manthey Informatik II 1 UML: Übersicht in den 1980er Jahren: Entstehen einer Vielzahl objektorientierter Entwurfsmethoden

Mehr

Requirements Engineering I

Requirements Engineering I Norbert Seyff Requirements Engineering I UML Unified Modeling Language! 2006-2012 Martin Glinz und Norbert Seyff. Alle Rechte vorbehalten. Speicherung und Wiedergabe für den persönlichen, nicht kommerziellen

Mehr

Objektorientierte Softwareentwicklung

Objektorientierte Softwareentwicklung Objektorientierte Softwareentwicklung Analyse- und Designmethoden Analyse- & Designmethoden Strukturierte, traditionelle Methoden Objektorientierte Methoden Funktionsorientierte Methoden Datenorientierte

Mehr

Unified. Copyright Adriano Gesué UML 2.0 UML 1.4 UML 1.3 UML 1.2 UML 1.1 UML 1.0 UML 0.9. Method 0.8

Unified. Copyright Adriano Gesué UML 2.0 UML 1.4 UML 1.3 UML 1.2 UML 1.1 UML 1.0 UML 0.9. Method 0.8 Literatur Martin Fowler and Kendall Scott: UML Distilled: Applying the Standard Object Modeling Language. Addison-Wesley 1997. James Rumbaugh, Ivar Jacobson, and Grady Booch: The Unified Language Reference

Mehr

Einführung in UML. Überblick. 1. Was ist UML??? 2. Diagrammtypen. 3. UML Software. Was ist ein Modell??? UML Geschichte,...

Einführung in UML. Überblick. 1. Was ist UML??? 2. Diagrammtypen. 3. UML Software. Was ist ein Modell??? UML Geschichte,... Vorlesung GIS Einführung in UML Stephan Mäs 28. Mai 2009 Überblick 1. Was ist UML??? Was ist ein Modell??? UML Geschichte,... 2. Diagrammtypen Schwerpunkt: Klassendiagramme 3. UML Software Arbeitsgemeinschaft

Mehr

OOAD in UML. Seminar Software-Entwurf B. Sc. Sascha Tönnies

OOAD in UML. Seminar Software-Entwurf B. Sc. Sascha Tönnies OOAD in UML Seminar Software-Entwurf B. Sc. Sascha Tönnies Agenda 1. Einordnung des Themas im Seminar 2. UML kompakt 3. UML detailliert 4. Werkzeugunterstützung 2 Einordnung des Themas UML Hilfsmittel

Mehr

Modellierung von Web Anwendungen mit UML

Modellierung von Web Anwendungen mit UML Web Engineering-Seminar Modellierung von Web Anwendungen mit UML Yu Gan Yihui He 1 Gliederung 1. UML Grundlagen 1.1 Einführung 1.2 UML-Bausteine 1.3 Darstellung in Diagrammen 2. Modellierung von Web Anwendung

Mehr

Objektorientierte Softwareentwicklung

Objektorientierte Softwareentwicklung Objektorientierte Softwareentwicklung Grundkonzepte der UML Die Inhalte der Vorlesung wurden primär auf Basis der angegebenen Literatur erstellt. Darüber hinaus sind viele Teile direkt aus der Vorlesung

Mehr

Kapitel 2 - Die Definitionsphase

Kapitel 2 - Die Definitionsphase Kapitel 2 - Die Definitionsphase SWT I Sommersemester 2010 Walter F. Tichy, Andreas Höfer, Korbinian Molitorisz IPD Tichy, Fakultät für Informatik KIT die Kooperation von Forschungszentrum Karlsruhe GmbH

Mehr

Objektorientierter Software-Entwurf Die Unified Modeling Language 4 1

Objektorientierter Software-Entwurf Die Unified Modeling Language 4 1 Objektorientierter Software-Entwurf Die Unified Modeling Language 4 1 Die Unified Modeling Language Die UML (hier in der Version 0.9) ist ein Satz von Notationen zur Beschreibung objektorientierter Softwaresysteme.

Mehr

Objektorientierte Systementwicklung

Objektorientierte Systementwicklung Karl-Heinz Rau Objektorientierte Systementwicklung Vom Geschäftsprozess zum Java-Programm Mit 162 Abbildungen vieweg Überblick und Vorbemerkungen 1 1 Objektorientierte Software-Entwicklung 5 1.1 Überblick

Mehr

UML-Basics: Einführung in Objekt- Orientierte Modellierung mit der Unified Modeling Language

UML-Basics: Einführung in Objekt- Orientierte Modellierung mit der Unified Modeling Language UML-Basics: Einführung in Objekt- Orientierte Modellierung mit der Unified Modeling Language ADV-Seminar Leiter: Ziel dieses Seminars Verständnis von Objekt-Orientierung Was sind Klassen? Was ist Vererbung?

Mehr

Techniken der Projektentwicklungen

Techniken der Projektentwicklungen Dynamische Modellierung 8. Termin Rückblick auf statische Modellierung Dynamische Modellierung Basiskonzepte Beispiel Erweiterungen Eigenschaften Syntax Rückblick auf statische Modellierung Dynamische

Mehr

Universität Karlsruhe (TH)

Universität Karlsruhe (TH) Universität Karlsruhe (TH) Forschungsuniversität gegründet 1825 Kapitel 2 Die Definitionsphase Prof. Walter F. Tichy Wo sind wir gerade? Planung Lastenheft (funktionales Modell) Definition (Analyse) Pflichtenheft

Mehr

Software-Engineering. Software-Engineering im NDS-I besteht aus drei Modulen: SWE I Prozess & Projekt. SWE II Modellieren mit UML

Software-Engineering. Software-Engineering im NDS-I besteht aus drei Modulen: SWE I Prozess & Projekt. SWE II Modellieren mit UML Software-Engineering Software-Engineering im NDS-I besteht aus drei Modulen: SWE I Prozess & Projekt SWE II Modellieren mit UML SWE III Architektur & Design Martin Jud NDS-I SWE II / WBK 312 1 Organisation

Mehr

Ausführbare UML Modelle multimodaler Interaktionsanwendungen Marcel Dausend 1, Mark Poguntke 2 1

Ausführbare UML Modelle multimodaler Interaktionsanwendungen Marcel Dausend 1, Mark Poguntke 2 1 Quelle: http://geekandpoke.typepad.com Modellbasierte Entwicklung Komplexität von Software User Interface Entwicklung Ausführbare UML Modelle multimodaler Interaktionsanwendungen Marcel Dausend 1, Mark

Mehr

Software-Engineering

Software-Engineering SWE43 Slide 1 Software-Engineering Sebastian Iwanowski FH Wedel Kapitel 4: Systemanalyse Teil 3: Der Systemanalysestandard UML SWE43 Slide 2 UML: Was ist das? UML = Unified Modelling Language ist ein Standard,

Mehr

09.01.14. Vorlesung Programmieren. Unified Modeling Language (UML) Unified Modeling Language (UML) Unified Modeling Language (UML)

09.01.14. Vorlesung Programmieren. Unified Modeling Language (UML) Unified Modeling Language (UML) Unified Modeling Language (UML) Vorlesung Programmieren Unified Modeling Language (UML) Prof. Dr. Stefan Fischer Institut für Telematik, Universität zu Lübeck http://www.itm.uni-luebeck.de/people/fischer Unified Modeling Language (UML)

Mehr

Vorlesung Programmieren

Vorlesung Programmieren Vorlesung Programmieren Unified Modeling Language (UML) Prof. Dr. Stefan Fischer Institut für Telematik, Universität zu Lübeck http://www.itm.uni-luebeck.de/people/fischer Unified Modeling Language (UML)

Mehr

Analyse und Modellierung von Informationssystemen

Analyse und Modellierung von Informationssystemen Analyse und Modellierung von Informationssystemen Dr. Klaus Höppner Hochschule Darmstadt Wintersemester 2014/2015 1 / 29 UML Einführung Klassendiagramme in der UML Relationen zwischen Klassen Einführung:

Mehr

Grundlagen der UML-Modellierung. Modellierung. Elena Paslaru Seminar Praktische Modellierung SS05 27.04.

Grundlagen der UML-Modellierung. Modellierung. Elena Paslaru Seminar Praktische Modellierung SS05 27.04. Grundlagen der UML-Modellierung Modellierung Elena Paslaru paslaru@inf.fu-berlin.de Inhalt Einführung konzeptuelle Modellierung Die Sprache UML Grundlegende Modellierung mit UML Modellierungsprimitiven

Mehr

Unified Modeling Language (UML)

Unified Modeling Language (UML) Kirsten Berkenkötter Was ist ein Modell? Warum Modellieren? Warum UML? Viele, viele Diagramme UML am Beispiel Was ist ein Modell? Ein Modell: ist eine abstrakte Repräsentation eines Systems, bzw. ist eine

Mehr

TEIL I Strukturdiagramme 1 Einführung Klassendiagramm Objektdiagramm Kompositionsstrukturdiagramm...

TEIL I Strukturdiagramme 1 Einführung Klassendiagramm Objektdiagramm Kompositionsstrukturdiagramm... Auf einen Blick TEIL I Strukturdiagramme 1 Einführung... 13 2 Klassendiagramm... 29 3 Objektdiagramm... 111 4 Kompositionsstrukturdiagramm... 125 5 Komponentendiagramm... 145 6 Verteilungsdiagramm... 161

Mehr

Übungen Softwaretechnik I

Übungen Softwaretechnik I Universität Stuttgart Institut für Automatisierungstechnik und Softwaresysteme Prof. Dr.-Ing. M. Weyrich Übungen Softwaretechnik I Übung 5: Objektorientierte Analyse Einführung Objektorientierung in der

Mehr

UML 1.4 Referenz. Matthias Niete Dirk M. Sohn Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str Mannheim

UML 1.4 Referenz. Matthias Niete Dirk M. Sohn Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str Mannheim Matthias Niete niete@oio.de Dirk M. Sohn sohn@oio.de Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 68309 Mannheim 1 Allgemeine Notationselemente Paketnamen {Eigenschaftswerte} Notiz Paketnamen

Mehr

Softwareentwicklung mit UML

Softwareentwicklung mit UML Softwareentwicklung mit UML Die Unified Modeling Language im Projekteinsatz 2.12.2003, Seite 1 Übersicht 1 Einleitung 2 Die Unified Modeling Language (UML) 3 Vorgehensmodelle und UML 4 Ausblick 4.1 UML

Mehr

Modellieren mit der Unified Modeling Language: Klassen- und Objektdiagramme. 11. November 2014

Modellieren mit der Unified Modeling Language: Klassen- und Objektdiagramme. 11. November 2014 Modellieren mit der Unified Modeling Language: Klassen- und Objektdiagramme 11. November 2014 Überblick Was ist die Unified Modeling Language (UML)? die Standardmodellierungssprache für Softwaresysteme

Mehr

Christoph Kecher, Alexander Salvanos UML 2.5. Das umfassende Handbuch. Rheinwerk. Computing

Christoph Kecher, Alexander Salvanos UML 2.5. Das umfassende Handbuch. Rheinwerk. Computing Christoph Kecher, Alexander Salvanos UML 2.5 Das umfassende Handbuch Rheinwerk Computing Inhalt Vorwort 13 1 Einführung 17 1.1 Weshalb muss Software modelliert werden? 17 1.2 Die Phasen bei der Softwareentwicklung

Mehr

Software-Engineering

Software-Engineering FH Wedel Prof. Dr. Sebastian Iwanowski SWE43 Folie 1 Software-Engineering Sebastian Iwanowski FH Wedel Kapitel 4: Systemanalyse Teil 3: Der Systemanalysestandard UML FH Wedel Prof. Dr. Sebastian Iwanowski

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Literatur. 4 Rational Unified Process [JBR98, Kru03] und UML [BRJ02, FS00, Bal01]

Inhaltsverzeichnis. Literatur. 4 Rational Unified Process [JBR98, Kru03] und UML [BRJ02, FS00, Bal01] Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 4 1.1 CVS (Concurrent Version System) [Pru03, Zee02, Ced05]....... 5 1.2 Eclipse als Java Entwicklungsumgebung................. 22 2 Planungsmethoden 29 2.1 Definitionsphase..............................

Mehr

Objektorientierte Modellierung mit UML

Objektorientierte Modellierung mit UML Objektorientierte Modellierung mit UML Verteilungsdiagramm Der vorliegende Foliensatz basiert auf: M. Seidl, M. Brandsteidl, C. Huemer, G. Kappel: UML@Classroom, dpunkt.verlag, 2012. C. Larman: UML 2 und

Mehr

Analyse und Modellierung von Informationssystemen

Analyse und Modellierung von Informationssystemen Analyse und Modellierung von Informationssystemen Dr. Klaus Höppner Hochschule Darmstadt Wintersemester 2014/2015 1 / 29 UML Einführung Klassendiagramme in der UML Relationen zwischen Klassen Einführung:

Mehr

Modellierung von Softwaresystemen

Modellierung von Softwaresystemen Sprachen: Syntax, Semantik, Pragmatik Syntax (Grammatik) welche Sprachkonstrukte gibt es? wie dürfen sie zusammengesetzt werden? Semantik welche Bedeutung haben die einzelnen bzw. zusammengesetzten Sprachkonstrukte?

Mehr

Martin Fowler, Kendall Scott. UML konzentriert. Eine strukturierte Einführung in die Standard-Objektmodellierungssprache. 2., aktualisierte Auflage

Martin Fowler, Kendall Scott. UML konzentriert. Eine strukturierte Einführung in die Standard-Objektmodellierungssprache. 2., aktualisierte Auflage Martin Fowler, Kendall Scott UML konzentriert Eine strukturierte Einführung in die Standard-Objektmodellierungssprache 2., aktualisierte Auflage Deutsche Übersetzung von Arnulf Mester, Michael Sczittnick

Mehr

So#waretechnologie für Fortgeschri4ene Teil Eide. Stunde IV: UML. Köln 26. Januar 2017

So#waretechnologie für Fortgeschri4ene Teil Eide. Stunde IV: UML. Köln 26. Januar 2017 So#waretechnologie für Fortgeschri4ene Teil Eide Stunde IV: UML Köln 26. Januar 2017 Model of vs. model for TheoreKcal model model for comparison calibra9on verifica9on Empirical model model of deduc9on

Mehr

Inhalte der Veranstaltung

Inhalte der Veranstaltung Inhalte der Veranstaltung 5. Anwendungssysteme 5-4 6. Entwurf von Anwendungssystemen 6.1 Datenmodellierung 6-1 6.2 Geschäftsprozessmodellierung 6-32 6.3 Entwurf von Datenbanken 6-79 6.4 Nutzung von Datenbanken

Mehr

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Course Catalog

Comelio GmbH - Goethestr Berlin. Course Catalog Comelio GmbH - Goethestr. 34-13086 Berlin Course Catalog 2 Table Of Contents a. Locations... 3 1. UML... 4 i. Design und Analyse... 4 ii. Notation und Konzepte...6 iii. OCUP Zertifizierung (Advanced)...8

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Mario Jeckle, Chris Rupp, Jürgen Hahn, Barbara Zengler, Stefan Queins. UML 2 glasklar

CARL HANSER VERLAG. Mario Jeckle, Chris Rupp, Jürgen Hahn, Barbara Zengler, Stefan Queins. UML 2 glasklar CARL HANSER VERLAG Mario Jeckle, Chris Rupp, Jürgen Hahn, Barbara Zengler, Stefan Queins UML 2 glasklar 3-446-22575-7 www.hanser.de Einleitung... 1 Liebe Leserin, lieber Leser... 1 Ihre Meinung ist uns

Mehr

Software- und Systementwicklung

Software- und Systementwicklung Software- und Systementwicklung Seminar: Designing for Privacy 11.11.2009 Moritz Vossenberg Inhalt Vorgehensmodelle Wasserfallmodell V-Modell Phasen (Pflichtenheft) UML Klassendiagramm Sequenzdiagramm

Mehr

Analyse und Design mit U ML 2.3

Analyse und Design mit U ML 2.3 Analyse und Design mit U ML 2.3 Objektorientierte Softwareentwicklung von Bernd Oestereich unter Mitarbeit von Stefan Bremer 9., aktualisierte und erweiterte Auflage Ofdenbourg Verlag München Inhaltsverzeichnis

Mehr

UML 2.0 als Architekturbeschreibungssprache? Seminar: Architekturbeschreibungssprachen Manuel Wickert

UML 2.0 als Architekturbeschreibungssprache? Seminar: Architekturbeschreibungssprachen Manuel Wickert UML 2.0 als Architekturbeschreibungssprache? Seminar: Architekturbeschreibungssprachen Manuel Wickert Motivation UML 2.0 nicht als ADL im Sinne von Taylor/Medvidovic entworfen. Warum UML als ADL? weit

Mehr

Das umfassende Handbuch

Das umfassende Handbuch Christoph Kecher UML 2.0 Das umfassende Handbuch. Jfjf- Ali' ' w v^i* >" '-«(."', Galileo Press Inhalt Vorwort 11 1 Einführung 1.1 Weshalb muss Software modelliert werden? 13 1.2 Was ist die UML? 15 1.3

Mehr

UML mit Enterprise Architect

UML mit Enterprise Architect Matthias Fritz UML mit Enterprise Architect Trainingsunterlage - 6. überarbeitete Auflage XEN Information Systems GmbH, Wien Der Autor Dipl.-Ing. (FH) Matthias FRITZ hat ein Studium der Informationstechnik

Mehr

27. Oktober 2005 Florian Marwede

27. Oktober 2005 Florian Marwede Ausgewählte Aspekte zur Einführung in UML und XMI 27. Oktober 2005 Florian Marwede Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Fakultät II Department für Informatik Abteilung Entwicklung korrekter Systeme

Mehr

Ein Vortrag von Markus Durzinsky Student der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Ein Vortrag von Markus Durzinsky Student der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Vortrag am 06. Februar 2004 Zeitansatz 60min (+180min programmieren) Werner-von-Siemens Gymnasium Magdeburg CASE, OOP, UML Schwerpunkt: Klassendiagramme Ein Vortrag von Markus Durzinsky Student der Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

Einführung in die Unified Modeling Language (UML)

Einführung in die Unified Modeling Language (UML) Einführung in die Unified Modeling Language (UML) Hausarbeit zum Proseminar Datenbanken Wintersemester 2002/03 Seminarleitung: Dr. Christoph Draxler Verfasserin: Michaela Geierhos Centrum für Informations-

Mehr

Fachhochschule Wiesbaden, FB Design Informatik Medien Studiengang Allgemeine Informatik Vorlesung im SS 2007

Fachhochschule Wiesbaden, FB Design Informatik Medien Studiengang Allgemeine Informatik Vorlesung im SS 2007 Softwaretechnik Fachhochschule Wiesbaden, FB Design Informatik Medien Studiengang Allgemeine Informatik Vorlesung im SS 2007 1 Ziele Die Analyse einer softwaretechnischen Problemstellung nach objektorientierten

Mehr

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Algorithmik 1 M. Philippsen, H. Stoyan, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Informatik 2/8/9 Kapitel 2 - Objektorientierter Entwurf 2.1 Ziele und Historie 2.2 Analyse 2.3 Klassendiagramm

Mehr

Softwaretechnik Unified Modeling Language (UML)

Softwaretechnik Unified Modeling Language (UML) Softwaretechnik Unified Modeling Language () Karsten Weicker, Nicole Weicker HTWK Leipzig, FHTW Berlin David Shayne: She s so charismatic, and she s brilliant and beautiful. I mean, a real artist, and,

Mehr

Konzept und Umsetzung

Konzept und Umsetzung Konzept und Umsetzung oo-design- Sprache Konzepte Instanz UML eine Umsetzung der Konzepte oo-programmier- Sprache Konzepte Instanz Java eine Umsetzung der Konzepte FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Mehr

Einführung in die Programmierung

Einführung in die Programmierung Skript zur Vorlesung: Einführung in die Programmierung WiSe 2009 / 2010 Skript 2009 Christian Böhm, Peer Kröger, Arthur Zimek Prof. Dr. Christian Böhm Annahita Oswald Bianca Wackersreuther Ludwig-Maximilians-Universität

Mehr

Einführung in das Eclipse Modeling Framework. 5. November 2014

Einführung in das Eclipse Modeling Framework. 5. November 2014 Einführung in das Eclipse Modeling Framework 5. November 2014 Überblick Einführung in das Eclipse Modeling Framework: zur objektorientierten Modellierung von Datenstrukturen Welcher Teil einer mobilen

Mehr

UML Crashkurs v0.1. UML für Fachinformatiker. von Hanjo Müller

UML Crashkurs v0.1. UML für Fachinformatiker. von Hanjo Müller UML Crashkurs v0.1 UML für Fachinformatiker von Hanjo Müller 3. Mai 2005 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 UML - Unified Modeling Language 3 2 UML im Software Entwurf 4 2.1 Ablauf der Softwareentwicklung.............................

Mehr

Speech Therapy Aphasia Rehabilitation Star Workbook III: Expressive Language By Amanda P Anderson

Speech Therapy Aphasia Rehabilitation Star Workbook III: Expressive Language By Amanda P Anderson Speech Therapy Aphasia Rehabilitation Star Workbook III: Expressive Language By Amanda P Anderson Mithilfe der UML-Vorlagen (Unified Modeling Language) in Visio können Sie objektorientierte Software- und

Mehr

Unified Modelling Language

Unified Modelling Language Unified Modelling Language SEP 72 Software-Entwicklung Software-Entwicklung ist Prozess von Anforderung über Modellierungen zu fertigen Programmen Anforderungen oft informell gegeben fertige Programme

Mehr

Lehrstuhl für Datenverarbeitung. Technische Universität München. Grundkurs C++ Objektmodellierung. Grundkurs C++

Lehrstuhl für Datenverarbeitung. Technische Universität München. Grundkurs C++ Objektmodellierung. Grundkurs C++ Grundkurs C++ Objektmodellierung Grundkurs C++ Objektmodellierung welche Objekte bzw. Klassen werden benötigt? welche Information wird benötigt, um ein Objekt zu beschreiben? welche Beziehungen bestehen

Mehr

2. Der Software-Entwicklungszyklus

2. Der Software-Entwicklungszyklus 2. Der Software-Entwicklungszyklus 2.1 Klassische Phasenmodelle 2.1.1 Wasserfallmodell 2.1.2 Rapid Prototyping 2.2 Objektorientierte Phasenmodelle 2.2.1 OOA / OOD / OOP 2.2.2 Iteratives Phasenmodell 2.2.3

Mehr

Inhaltsverzeichnis.

Inhaltsverzeichnis. Wegweiser durch das Buch 1 1 Problembereich und Lösungsbereich 10 1.1.Unterschiede zwischen Problembereich und Lösungsbereich 10 1.2 Paradigmen der Softwareentwicklung 12 1.3 Methoden für die verschiedenen

Mehr

Statt einer Zusammenfassung

Statt einer Zusammenfassung Index Statt einer Zusammenfassung In Kapitel 1 wurde die Suche nach einem auf dem Hafenlagerplatz verlorenen Container als Beispiel mit dem Ziel eingeführt, dass mit UML eine entsprechende Suchstrategie

Mehr

Programmieren in Java

Programmieren in Java FG TECHNISCHE INFORMATIK V JV A00 00 TH 0 Programmieren in Java Anhang A A. Modellierung von OOP-Programmen A.. Klassenkategorien A.2. Klassembeziehungen A.3. Klassendiagramm und Sequenzdiagramm der UML

Mehr

Vorlesung Informationssysteme

Vorlesung Informationssysteme Saarbrücken, 07.05.2015 Information Systems Group Vorlesung Informationssysteme Vertiefung zu Kapitel 3: Von (E)ER nach UML Erik Buchmann (buchmann@cs.uni-saarland.de) Foto: M. Strauch Aus den Videos wissen

Mehr

Orientierte Modellierung mit der Unified Modeling Language

Orientierte Modellierung mit der Unified Modeling Language UML-Basics: Einführung in Objekt- Orientierte Modellierung mit der Unified Modeling Language Michael Hahsler Ziel dieses Seminars Verständnis von Objekt-Orientierung Was sind Klassen? Was ist Vererbung?

Mehr

Rückblick: Entity-Relationship-Modell

Rückblick: Entity-Relationship-Modell Rückblick: Entity-Relationship-Modell Entity-Relationship-Modell für konzeptuellen Entwurf Entitytypen (entity types) (z.b. Studenten) Beziehungstypen (relationships) (z.b. hören) Attribute beschreiben

Mehr

Projektabwicklung mit UML und Enterprise Architect

Projektabwicklung mit UML und Enterprise Architect Dietmar Steinpichler Projektabwicklung mit UML und Enterprise Architect Trainingsunterlage - 7.5, überarbeitete Auflage Sparxsystems Software GmbH, Wien Inhalt Einführung in UML 10 Dokumentation 10 Vorteile

Mehr

UML 2.0 Das umfassende Handbuch

UML 2.0 Das umfassende Handbuch Christoph Kecher V.-M \MM UML 2.0 Das umfassende Handbuch Galileo Computing Inhalt Vorwort 11 1 Einführung 13 1.1 Weshalb muss Software modelliert werden? 13 1.2 Was ist die UML? 15 1.3 Die Geschichte

Mehr

Super. Sub1. Sub2 State2. Sub3. Sub4. Super. State2. Sub4

Super. Sub1. Sub2 State2. Sub3. Sub4. Super. State2. Sub4 Sub1 Super Sub3 H Sub2 State2 Sub4 Super State2 Sub4 $FWLYLW\'LDJUDPV Aktivitätsdiagramme beschreiben spezielle Zustandsautomaten. Transitionen werden hier grundsätzlich durch die Beendigung von Aktionen

Mehr

Martin Fowler, Kendali Scott. UML - konzentriert. Die Standardobjektmodellierungssprache anwenden

Martin Fowler, Kendali Scott. UML - konzentriert. Die Standardobjektmodellierungssprache anwenden Martin Fowler, Kendali Scott 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. UML - konzentriert Die Standardobjektmodellierungssprache

Mehr

Web Engineering-Seminar Methoden zur Web Modellierung: Object-oriented Hypermedia Method (OO-H)

Web Engineering-Seminar Methoden zur Web Modellierung: Object-oriented Hypermedia Method (OO-H) Web Engineering-Seminar Methoden zur Web Modellierung: Object-oriented Hypermedia Method (OO-H) Dominik Kirsten Daniel Schäferbarthold Trier, 21.01.2008 1 Gliederung 1. Einführung 1.1 Anforderungen an

Mehr

Softwarearchitektur, UML, Design Patterns und Unit Tests

Softwarearchitektur, UML, Design Patterns und Unit Tests Softwarearchitektur, UML, Design Patterns und Unit Tests Stefan Wehr Prof. Dr. Peter Thiemann 7. Dezember 2005 Übersicht Softwarearchitektur UML Design Pattern Unit Tests 2 / 34 Softwarearchitektur Softwarearchitektur

Mehr

Die Unified Modelling Language (UML) Version 2 - Stichworte

Die Unified Modelling Language (UML) Version 2 - Stichworte Die Unified Modelling Language (UML) Version 2 - Stichworte Udo Kelter 20.11.2007 Zusammenfassung dieses Lehrmoduls Die Unified Modelling Language (UML) ist der de-facto-standard für Modellierungssprachen

Mehr

Übersicht. Softwarearchitektur. Softwarearchitektur, UML, Design Patterns und Unit Tests. Softwarearchitektur

Übersicht. Softwarearchitektur. Softwarearchitektur, UML, Design Patterns und Unit Tests. Softwarearchitektur Übersicht Object Oriented Organization Das System besteht aus Objekten, die mittels Methodenaufrufe (Nachrichten) miteinander kommunizieren. 2 / 34 4 / 34,, Design Patterns und Stefan Wehr Prof. Dr. Peter

Mehr

Objektorientierte Systementwicklung mit der Unified Modeling Language (UML) Vorgehensmodelle für die objektorientierte Systementwicklung

Objektorientierte Systementwicklung mit der Unified Modeling Language (UML) Vorgehensmodelle für die objektorientierte Systementwicklung Objektorientierte Systementwicklung mit der Unified Modeling Language (UML) (Dr. Markus Nüttgens, Dipl.-Hdl. Michael Hoffmann, Dipl.-Inform. Thomas Feld, Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi), Universität

Mehr

Christoph Kecher UML2. Das umfassende Handbuch. Galileo Press

Christoph Kecher UML2. Das umfassende Handbuch. Galileo Press Christoph Kecher UML2 Das umfassende Handbuch Galileo Press Vorwort 11 TEIL I Strukturdiagramme i '...,....,...,.;..,,,...,, 1.1 Weshalb muss Software modelliert werden? 13 1.2 Was ist die UML? 15 1.3

Mehr

Objektorientiertes Software-Engineering

Objektorientiertes Software-Engineering Objektorientiertes Software-Engineering TIT99BPE/TIT99CPE BA Mannheim WS 2001/2 F. Schönleber Organisatorisches Kurs 1: TIT99BPE 6.Studienhalbjahr Termin Mo. 13.00 14.30 Raum: 037B Kurs 1: TIT99CPE 6.Studienhalbjahr

Mehr

Vorlesung Software Engineering

Vorlesung Software Engineering Vorlesung Software Engineering 6 Unified Modeling Language: Einführung Prof. Dr. Dirk Müller Übersicht Einführung Software-Entwicklungsprozesse Anforderungsanalyse Prozessanalyse und -modellierung Objekt-orientierte

Mehr