EVENT GUIDE. Mittwoch, 1. Oktober 2014 Wayra Academy Kaufingerstraße München. m2m-events.de/digital-innovation-day

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EVENT GUIDE. Mittwoch, 1. Oktober 2014 Wayra Academy Kaufingerstraße 15 80331 München. m2m-events.de/digital-innovation-day"

Transkript

1 m2m Digital Innovation Day Industrie 4.0 Mittwoch, 1. Oktober 2014 Wayra Academy Kaufingerstraße München m2m-events.de/digital-innovation-day EVENT GUIDE

2 Herzlich Willkommen! Telefónica heißt Sie herzlich Willkommen zum Digital Innovation Day in München. Wir begrüßen Sie am 1. Oktober mit dem spannenden Thema Industrie 4.0 neue Lösungen für die Zukunft. Erfahren Sie in interessanten Vorträgen und Podiumsdiskussionen mehr über neue Standards und innovative Geschäftsmodelle für Ihr Unternehmen. Wird Industrie 4.0 die Innovationskraft der Deutschen Industrie weiter ausbauen und damit den innovativen Charakter von Made in Germany stärken? Wird Industrie 4.0 die Innovationskraft der Deutschen Industrie weiter ausbauen und damit den innovativen Charakter von Made in Germany stärken? Diese und weitere brisanten Themen werden Gegenstand einer fundierten Erörterung und Diskussion sein. Wir freuen uns auf Sie und einen spannenden Digital Innovation Day! Um Ihnen einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, haben wir für Sie diesen Event Guide erstellt. Hier finden Sie wichtige Informationen rund um den Digital Innovation Day im Überblick. 2

3 Anreise Wie Sie zu uns finden Unser Veranstaltungsort befindet sich im Herzen Münchens, in der Kaufingerstr. 15, München, direkt in Münchens Flaniermeile, der Kaufingerstraße. Sie erreichen den Veranstaltungsort die Wayra Academy im 4. Stock sowohl über einen seitlichen Eingang zum Gebäude, also auch durch den Aufzug innerhalt des Benetton Stores. Da Parkplätze in der Innenstadt generell sehr begrenzt sind und speziell auf Grund des Oktoberfestes die Stadt besonders stark frequentiert wird, empfehlen wir eine bequeme Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Anreise mit dem öffentlichen Verkehr: Die Kaufingerstraße ist mit der U-, S-Bahn und Tram gut zu erreichen. Die Station Marienplatz ist nur 280m entfernt. In der Nähe (500m) befindet sich die Station Karlsplatz (Stachus), auch der Hauptbahnhof ist nur 1000m entfernt. Vom Flughafen erreichen Sie den Marienplatz direkt mit der S8 oder S1. Vom Motel One München Deutsches Museum, Rablstr. 2: Fußweg zum Rosenheimerplatz 350m, von dort nehmen Sie bitte jede beliebige S-Bahn Richtung Hauptbahnhof, alle halten am Marienplatz. Vom Motel One München City Ost, Orleansstraße 87: Fußweg zum Ostbahnhof (600m), von dort nehmen Sie bitte jede beliebige S-Bahn bis Marienplatz. Anreise mit dem Auto: Bitte beachten Sie: Telefónica stellt keine Parkplätze zur Verfügung und übernimmt die Parkkosten nicht. Der nächstgelegene Parkplatz zur Wayra Academy ist das City-Parkhaus, Färbergraben 5, München, Arbeitszeiten: 7:00 24:00 Uhr. (3 pro Stunde, Tagespreis 24,00) Parkplatz-Alternative: Parkhaus Oberpollinger, Neuhauser Straße 1, München (3 pro Stunde). 3

4 Unterkunft Motel One München Deutsches Museum Rablstr München Weitere Informationen zum Hotel finden Sie hier: Tel. : Fax : Vom Hauptbahnhof mit allen S-Bahnen erreichbar: Haltestelle Rosenheimer Platz. Vom Flughafen nehmen Sie bitte S8 bis Rosenheimer Platz. Motel One München City Ost Orleansstraße München Weitere Informationen zum Hotel finden Sie hier: Tel. : +49/89/ Fax : +49/89/ Vom Hauptbahnhof mit der Straßenbahn 19 (Richtung St.-Veit-Straße), Haltestelle Haidenauplatz. Vom Flughafen nehmen Sie bitte S8 bis München Ost. Anreise mit dem Auto: Sie können Ihre Route bequem auf der Internetseite des Hotels planen. 4

5 Veranstaltungsort Der Event findet in der Wayra Academy statt. Wayra ist ein Programm von Telefónica, mit dem Ziel in Europa und in Lateinamerika Talente aus den Bereichen Internet und Neue Informations- und Kommunikationstechnologien zu finden, zu fördern und damit den Weg frei zu machen für Innovation. Wayra unterstützt aufstrebende Unternehmer(-innen) mit erstklassigen Mentoren, Zugang zu neuesten Unternehmenstechnologien, modernsten Arbeitsplätzen sowie Finanzierung. Weiter Informationen über Wayra finden Sie hier: 5

6 Veranstalter Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Telefónica Germany GmbH & Co. OHG gehört mit seinen Marken O 2 und Alice zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet seinen Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie an. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat mehr als 57 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland. M2M (Machine-to-Machine Kommunikation) ist einer der strategischen Wachstumsbereiche der Telefónica. Hier wurde in den letzten Jahren massiv investiert. Heute bietet Telefónica im Geschäftsbereich M2M eine Vielzahl von M2M-Lösungen in den Segmenten Smart Mobility, Smart Energy, und Smart Industry an. In diesem neuen Unternehmensbereich wurden segmentspezifische Lösungskompetenzen aufgebaut und geeignete Lösungspartner ausgewählt und Ende-zu-Ende-Lösungen marktreif entwickelt. Sie profitieren kommerziell, technisch, so wie auch operativ durch die erfolgte Auswahl, Vorintegration und einen generellen Lösungsansprechpartner, die Telefónica Germany. Telefónica Showcase Am Telefónica-Stand präsentieren wir in Kooperation mit der Firma Seidensticker den Self-Service-Hemden-Automat, der mit einer speziellen M2M-Lösung von Telefónica ausgestattet ist. Der Automat registriert jedes verkaufte Hemd und überwacht permanent seinen Lagerbestand. Seine Daten übermittelt er in Echtzeit über das Mobilfunknetz an die Logistikzentrale von Seidensticker, damit die fehlenden Hemden automatisch nachgeliefert werden. Mit dem Hemden-Automat in großen Bürogebäuden, Hotels, Kongresshallen, an Flughäfen oder in Bahnhöfen werden Seidensticker-Hemden künftig per Knopfdruck verkauft. 6

7 Partner Seit 1992 ist INSYS icom bewährter Technologiepartner für die industrielle Datenkommunikation und M2M- Technik. Die Produktpalette umfasst professionelle Router, Modems und Gateways, einen eigener VPN-Dienst sowie Steuergeräte für Ladestationen in der Elektromobilität. Die häufigsten Anwendungsfälle finden sich im Bereich von Fernwartung/-zugriff, IT-Vernetzung, Alarmierung und Überwachung. Neben einfacher Konfiguration und Bedienung legt das Unternehmen besonderen Wert auf ein hohes Maß an IT-Sicherheit. Die Software AG hilft Unternehmen, ihre Geschäftsziele schneller zu erreichen. Mit den Technologien des Unternehmens für Big Data, Integration und Geschäftsprozessmanagement steigern Unternehmen ihre Effizienz, modernisieren ihre Systeme und optimieren ihre Prozesse, um qualifizierte Entscheidungen zu treffen und einen besseren Service zu erbringen. Mit den Produktfamilien Adabas und Natural, ARIS, Terracotta und webmethods ist das Unternehmen führend in 15 Marktsektoren. Masternaut bietet SaaS-Anwendungen für das Management mobiler Ressourcen. Dadurch profitieren Unternehmen jeder Größe von Kosteneinsparungen durch geringeren Kraftstoffverbrauch, effektive Ortung, und erhöhte Produktivität. Darüber hinaus verringern sich Verschleiß und CO2 Emissionen, während gleichzeitig die Fahrweise verbessert wird. Masternaut ermöglicht allen Kunden deutliche Einsparungen und Verbesserungen des Service in allen Teilen des Unternehmens. Dazu gehören unter anderem die Finanzabteilung, die Personalabteilung, der Kundendienst und das gesamte operative Geschäft. 7

8 Partner Kooperation: Spannende M2M-Technologie zum Anfassen: Erleben Sie mit uns das einzigartige Fahrerlebnis von Tesla. Das im kalifornischen Palo Alto beheimatete Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, den Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen und entwickelt und produziert Elektrofahrzeuge sowie elektrische Antriebskomponenten für Partner wie Toyota und Daimler. Heute kann in Deutschland bereits an 6 verschiedenen Standorten das Model S von Tesla getestet und gekauft werden. Medienpartner: funkschau ist das Medium für professionelle Kommunikationstechnik. Einflussreiche ITK-Entscheider vertrauen ihrer funkschau, wenn sie sich über neue Produkte, Lösungen und Dienste in der professionellen Telekommunikation und IT informieren. Sie nutzen die vierzehntägliche funkschau ebenso intensiv wie die Sonderpublikationen, den tagesaktuellen Webdienst funkschau.de und den funkschau.de-newsletter. Um die Themen M2M, Industrie 4.0, Internet of Things zu forcieren, wurde eigens die Medienmarke m2mxpert etabliert. Die Berichterstattung erfolgt in Print und online über 8

9 Programm Industrie 4.0 neue Lösungen für die Zukunft Etablierte Prozesse automatisieren, Logistik und Produktion standortunabhängig steuern: Unternehmen stehen heutzutage vor neuen, organisatorischen Herausforderungen. Entdecken Sie intelligente Lösungen für die Industrie der Zukunft beim Digital Innovation Day in der Wayra Academy in München. Agenda Empfang Begrüßung durch Moderator Timo Pötzlberger, Head of M2M Digital Sales, und von Garan Goodman, Wayra Academy Director M2M - der Erfolgsfaktor für Internet of things und Industrie 4.0 Vortrag von Telefónica Germany Industrie 4.0 Der Weg zum Ziel Vortrag von Volker Schiek, Geschäftsführer Landesnetzwerk Mechatronik BW Industrie 4.0 Die Notwendigkeit! Vortrag von Wolfgang Beeck, CTO DACH Software AG Sichere Datenkommunikation - integraler Bestandteil von Industrie 4.0 Vortrag von Michael Gartz, Director Sales & Marketing INSYS icom Pause Echtzeitdaten - Chance und Risiko in der Logistik 4.0 Vortrag von Christoph Keisers, Managing Director Agheera Round Table Smart Business Solutions : Teilnehmer: - Herr Frank Seidensticker (Geschäftsführer) Seidensticker - Herr Werner Schwarz (Director Solution Sales) Cancom - Herr Rüdiger Klein (Entwicklungsleiter) Digades - Herr Sindemann (Geschäftsführer) Infront - Herr Stephan Frigge (Vertriebsleiter) Phoenix Contact Moderation: Dietmar Urban (Senior Key Account Manager M2M) Telefónica Germany Feel M2M Tesla drive Abendveranstaltung 9

10 Vorträge: Abstracts M2M-Kommunikation als Erfolgsfaktor für das Internet der Dinge und Industrie 4.0 Vortrag von Telefónica Germany ( Uhr) Mit den Smart Business Solutions von Telefónica können unsere Kunden ihre internen und externen Abläufe, Verfahren und ganze Anwendungen wesentlich effizienter und kostengünstig betreiben. Kostenintensive oder lange IT Projekte sind damit nicht mehr nötig denn die Smart Business Solutions sind ohne großen IT-Aufwand realisierbar sowie besonders flexibel und skalierbar. Durch ihre cloud-basierte Applikationsplattform lassen sich neue M2M-Lösungen schnell entwickeln und in bestehende Geschäftsprozesse oder ERP-Systeme integrieren. Die Unternehmen müssen für den Einsatz kein spezielles M2M-Wissen aufbauen. Sie erlangen damit Wettbewerbsvorteile, die zur Optimierung von Arbeitsabläufen und zur langfristigen Gewinnmaximierung beitragen. Industrie 4.0 auf dem Weg zum Ziel! Vortrag von Volker Schiek, Geschäftsführer Landesnetzwerk Mechatronik BW ( Uhr) Das Thema Industrie 4.0 wird in seiner Begrifflichkeit, Historie und Vision beleuchtet. Dabei spielen gerade für mittelständische Unternehmen wirtschaftliche Aspekte, wie Nutzen, Chancen sowie USP s, aber auch Risiken eine nicht unerhebliche Rolle in deren Entwicklung und Umsetzung. Intelligente Vernetzung von Komponenten, Produktionsanlagen in Verbindung mit produkt- und kundenspezifischen Anforderungen können im globalen Markt synergetischen Mehrwert sowie Kosten- und Zeiteffizienz erzeugen, der anhand von Praxisbeispielen demonstriert wird. Industrie 4.0 Die Notwendigkeit! Vortrag von Wolfgang Beeck, CTO DACH Software AG ( Uhr) Industrie 4.0 heißt, Menschen, Maschinen und Computer wachsen immer mehr zusammen, die reale und virtuelle Welt werden eins. Ist die Industrie im digitalen Zeitalter angekommen? Diese Frage stellt sich heute nicht mehr, sie wird vorausgesetzt. Fabriken sollen Produkte nach Kundenwunsch konfiguriert herstellen, der Bestell und Lieferprozess darf keine zwei Tage mehr dauern. Wie kann ein Industrieunternehmen all diese Herausforderungen bewältigen, um mit dem globalen Wettbewerb mitzuhalten? Wolfgang Beeck, CTO DACH der SAG Deutschland GmbH, zeigt anhand von Beispielen aus der Praxis, wie Unternehmen sich zu digitalen Unternehmen entwickeln. Die vorgestellten Beispiele haben durch das Implementieren einer Agilitätsschicht auf Basis ihrer existierenden IT-Infrastrukturen die Transformation zum digitalen Unternehmen begonnen. Hören Sie, wie Sie Ihr Unternehmen in eine digitale Zukunft führen und so mit dem immer schnelleren Wettbewerb mithalten können! 10

11 Vorträge: Abstracts Industrie 4.0 Die Notwendigkeit! Vortrag von Wolfgang Beeck, CTO DACH Software AG ( Uhr) Industrie 4.0 heißt, Menschen, Maschinen und Computer wachsen immer mehr zusammen, die reale und virtuelle Welt werden eins. Ist die Industrie im digitalen Zeitalter angekommen? Diese Frage stellt sich heute nicht mehr, sie wird vorausgesetzt. Fabriken sollen Produkte nach Kundenwunsch konfiguriert herstellen, der Bestell und Lieferprozess darf keine zwei Tage mehr dauern. Wie kann ein Industrieunternehmen all diese Herausforderungen bewältigen, um mit dem globalen Wettbewerb mitzuhalten? Michael Ouissi, Geschäftsführer der SAG Deutschland GmbH, zeigt anhand von Beispielen aus der Praxis, wie Unternehmen sich zu digitalen Unternehmen entwickeln. Die vorgestellten Beispiele haben durch das Implementieren einer Agilitätsschicht auf Basis ihrer existierenden IT-Infrastrukturen die Transformation zum digitalen Unternehmen begonnen. Hören Sie, wie Sie Ihr Unternehmen in eine digitale Zukunft führen und so mit dem immer schnelleren Wettbewerb mithalten können! Sichere Datenkommunikation - integraler Bestandteil von Industrie 4.0 Vortrag von Michael Gartz, Director Sales & Marketing INSYS icom ( Uhr) Die Zukunft gehört den Cyber-physischen Systemen, dem Internet der Dinge, das Maschinen, Anlagen, Geräte und Gebäude weltweit per Internetprotokoll (IP) verbindet. Abteilungs- und Organisationsgrenzen können per IP problemlos überwunden werden. Doch das zwingt Unternehmen, bisher wohl behütete und weitestgehend abgeschottete Netzwerke nach innen und außen zu öffnen. Zudem ist die Zeit der Punkt-zu-Punkt-Verbindungen (RS232, Telefon) langsam aber sicher zu Ende und damit auch der Luxus der systemimmanenten Sicherheit. Datenkommunikation wird damit zum kritischen Erfolgsfaktor. Michael Gartz gibt in seinem Vortrag einen umfassenden Einblick, wie weitreichende IT-Netzwerke im Hinblick auf Industrie 4.0 mittels moderner Industrierouter und weiterer Lösungen sicher eingerichtet und betrieben werden können. Echtzeitdaten - Chance und Risiko in der Logistik 4.0 Vortrag von Christoph Keisers, Managing Director Agheera ( Uhr) Die Relevanz der Echtzeitinformationen steigt stetig, insbesondere im Kontext der Anforderungen die durch das Modell der Industrie 4.0 entstehen. Welche Bedeutung diese Daten und Informationen für die Supply Chain Management Prozesse einer korrespondierenden Logistik 4.0 haben, erläutert Christoph Keisers, Managing Director der Agheera GmbH in seinem Vortrag. Beispiele von Realtime Tracking bis Crowdlogistics veranschaulichen Innovationsinitiativen aus dem Umfeld der DHL. 11

12 Round Table Smart Business Solutions Industrie 4.0 in der Praxis Industrie 4.0 geht wie kaum ein anderes Thema durch die Presse. Vieles wird jedoch noch am grünen Tisch strategisch diskutiert bzw. ansatzweise an Prototypen demonstriert. Aber ist die 4. industrielle Revolution nicht ein voranschreitender Evolutions-Prozess, der bereits längst begonnen hat, durch beispielsweise M2M-Lösungen, und damit nur aktiv und konsequent weiter umgesetzt werden muss, um weiterhin eine führende Rolle in der internationalen Industrie einnehmen zu können? An diesem Roundtable wollen wir daher die Standortfrage Deutschland stellen, die Erfahrungen und Herausforderungen bei der Umsetzung von ersten I4.0-Lösungen diskutieren und zum Schluss einen Ausblick wagen. Hierzu haben wir folgende Experten eingeladen: Rüdiger Klein Entwicklungsleiter digades Smart Business Lösung: dfreeeze Standheizungs-fernbedienung Werner Schwarz Director Solution Sales CANCOM Smart Business Lösung: Industrie 4.0 Solutions Portfolio Frank Seidensticker Geschäftsführer Seidensticker Thomas Sindemann Geschäftsführer Infront Smart Business Lösung: Hemden-Automat Stephan Frigge Vertriebsleiter Phoenix Contact Smart Business Lösung: Smart Mobile Dietmar Urban Senior Key Account Manager M2M Telefónica Germany Moderator 12

13 Feel M2M Tesla Probefahrt Besonders freuen wir uns, Sie unsere Partnerschaft mit Tesla hautnah und live erleben lassen zu können. Der weltweit führende Hersteller von Elektro-Fahrzeugen bezieht die mobilen Internetzugänge für sein Tesla Model S in Europa von Telefónica und seinen Partnern aus der M2M World Alliance. Die Netzbetreiber versorgen die beliebte Elektro- Limousine in vielen europäischen Ländern über ihre Mobilfunknetze. Dazu gehören beispielsweise das O 2 Netz in Deutschland und Großbritannien sowie Movistar in Spanien und KPN in den Niederlanden (siehe auch Telefónica Pressemitteilung zu Tesla). Für die Tesla-Probefahrt registrierten Sie sich bereits bei der Anmeldung. Sie wurden von uns im Vorfeld in homogene Gruppen eingeteilt und werden jeweils von einem Telefónica Mitarbeiter betreut. Dieser wird Sie zum Tesla Store begleiten und anschließend, falls gewünscht, auf das Oktoberfest bringen. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der hohen Teilnehmerzahl die Gruppen nicht gleichzeitig starten, sondern im 20-Minuten-Takt gestaffelt. Das heißt, die erste Gruppe startet um 14.30h, die letzte um 17.30h. Ihre Probefahrt dauert 20 Minuten plus Fußweg zwischen Wayra Academy und Telsa Store (ca. 10 Minuten). Sie können gerne vor oder nach der Probefahrt in Ihr Hotel, um sich für das Oktoberfest umzuziehen. Ihr zuständiger Telefónica-Mitarbeiter steht Ihnen bei der Organisation Ihrer Probefahrt zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass uns aufgrund der limitierten Anzahl, der zur Verfügung stehenden Fahrzeuge, nur ein begrenztes Kontingent an Teilnehmern möglich ist. Aufgrund des überwältigenden Interesses haben wir hier bereits eine Selektion nach dem Prinzip first come, first serve getroffen. Um bei der Tesla-Probefahrt teilnehmen zu können, benötigen Sie vor Ort Ihren gültigen Führerschein. Am besten schicken Sie uns im Vorfeld bereits Ihre Führerschein-Nummer zu, sowie folgende Angaben: Straße und Hausnummer, Postleitzahl und Ort und Telefonnummer. Bitte lesen Sie auch diesen Absatz von Tesla vor der Probefahrt sorgfältig durch: Um eine Probefahrt mit einem Tesla-Fahrzeug durchzuführen, müssen Sie eine gültige Fahrerlaubnis für das Fahrzeug im entsprechenden Gebiet besitzen. Es ist erforderlich, dass Sie einen gültigen Führerschein vorlegen. Als Führer des Fahrzeugs tragen Sie die Verantwortung für alle Ihre Handlungen. Sie stimmen zu, während der Probefahrt nicht fahrlässig, rücksichtslos oder in irgendeiner Art und Weise gesetzwidrig zu handeln. 13

14 Sie sind für alle Verluste haftbar, die aufgrund einer Nichteinhaltung der Bestimmungen in dieser Vereinbarung entstehen. Mit der Bestätigung der Bestimmungen in dieser Vereinbarung akzeptieren Sie die hier beschriebenen Bedingungen und stimmen zu, diese einzuhalten. Sie stimmen außerdem zu, dass diese Vereinbarung elektronisch angenommen und übermittelt wird. Sie können von dieser Vereinbarung eine elektronische Kopie oder eine Kopie in Papierform erhalten, wenn Sie Tesla kontaktieren. Anreise von Wayra Academy zum Tesla Store: Fußweg zur Blumenstraße 17: 800m, 9 Min. 14

15 Abendveranstaltung Oktoberfest 2014 Abends erwartet Sie ein Besuch des traditionellen Münchner Oktoberfests. Wir haben für Sie Tische im Festzelt Schottenhammel, im Mittelschiff reserviert. Bitte beachten Sie, dass auch hier die Plätze limitiert sind und wir bereits im Vorfeld eine Selektion getroffen haben, nach dem Prinzip first come, first serve Sie werden am Zelteingang von unseren Hostessen erwartet. Diese werden Sie zu den Tischen begleiten. Achtung: Telefónica organisiert keinen Shuttle-Service von der Wayra-Academy oder dem Tesla-Store zum Oktoberfest. Die Telefónica Mitarbeiter stehen Ihnen jedoch gerne hilfreich zur Seite. Die Plätze auf dem Oktoberfest stehen Ihnen ab Uhr zur Verfügung. Anreise: Anreise von Wayra Academy: Nehmen Sie bitte U3 oder U6 von Marienplatz bis Goetheplatz. Anreise von Tesla Store: Nehmen Sie bitte U3 oder U6 von Sendlinger Tor bis Goetheplatz. Vom Motel One München City Ost: Nehmen Sie U5 vom Ostbahnhof bis Theresienwiese. Vom Motel One München Deutsches Museum: Nehmen Sie eine S-Bahn vom Rosenheimer Platz Richtung Hauptbahnhof und steigen an der Hackerbrücke aus. 15

16 Kontakt Für eventuelle Rückfragen melden Sie sich bitte bei: Stefanie Pöschl Notfall-Handynummer: Wir freuen uns sehr auf diese Veranstaltung mit Ihnen! *Wir möchten natürlich nicht gegen die für Ihr Unternehmen geltenden Compliance Regelungen verstoßen. Prüfen Sie daher bitte die entsprechenden Vorgaben und bestätigen Sie die Zulässigkeit. 16

Telefónica Germany im 2. Quartal: Starke Umsatzentwicklung dank Postpaid- und Datenwachstum

Telefónica Germany im 2. Quartal: Starke Umsatzentwicklung dank Postpaid- und Datenwachstum Sperrfrist 28. Juli 2011, 11.00 Uhr 28. Juli 2011 Telefónica Germany im 2. Quartal: Starke Umsatzentwicklung dank Postpaid- und Datenwachstum Neukundenwachstum bei Postpaid mehr als verdreifacht Datenumsatz

Mehr

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck 2. Juli 2014 Fürstenfeldbruck SolutionDay 2014»Die innovativste Konferenz für den Mittelstand«Zusammen mit unseren marktführenden Partnern präsentieren wir Ihnen einen Tag geballte Informationen im Veranstaltungsforum

Mehr

Digitalisierungspakete für den Mittelstand Cloud für alle

Digitalisierungspakete für den Mittelstand Cloud für alle MEDIENINFORMATION Bonn, 24. Februar 2015 Wirtschaftswunder 4.0 Digitalisierung made in Germany Ausblick CeBIT 2015: Telekom präsentiert Digitalisierungslösungen zum Anfassen Digitale Geschäftsmodelle für

Mehr

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden Einladung SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden HYDRO Systems KG AP Von als ProAlpha strategische zu SAP Unternehmenslösung eine strategische Entscheidung der HYDRO Systems KG SAP-live:

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm 6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm Donnerstag, 05.11.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, der Termin für das 6. Forum der

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Entwicklung DSL-Kundenbasis

Entwicklung DSL-Kundenbasis 28. Februar 2008 O 2 Germany gewinnt 1,4 Mio Kunden - Zahl der Mobilfunk-Kunden steigt auf 12,5 Mio. - Telefónica Deutschland erreicht 1,5 Mio. DSL-Kunden - Quartalsumsatz entwickelt sich stabil zum MÜNCHEN.

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

Forum Angewandte Automation. Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation

Forum Angewandte Automation. Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation am 17. September 2015 von 9:30 bis 17:00 Uhr rbc Fördertechnik GmbH in Bad Camberg 10 Spezialisten präsentieren Lösungen zur Produktivitätssteigerung

Mehr

Einladung. Fachtagung IMAGEtechnology. 3. Juli 2014 Four Points by Sheraton Sihlcity Hotel, Zürich

Einladung. Fachtagung IMAGEtechnology. 3. Juli 2014 Four Points by Sheraton Sihlcity Hotel, Zürich Einladung 3. Juli 2014 Four Points by Sheraton Sihlcity Hotel, Zürich Einladung Liebe Geschäftspartner Mit einer dünnschichtigen Aussenwärmedämmung geniessen Sie viel Freiheit bei der Gestaltung einer

Mehr

Wir verbessern Ihr Ergebnis: Nachhaltig erfolgreich. Kosten reduzieren Risiko minimieren Reputation stärken

Wir verbessern Ihr Ergebnis: Nachhaltig erfolgreich. Kosten reduzieren Risiko minimieren Reputation stärken Wir verbessern Ihr Ergebnis: Nachhaltig erfolgreich Kosten reduzieren Risiko minimieren Reputation stärken Webinar - Übersicht Was Sie erwartet: GRI G4 verstehen und anwenden: Was Sie bei der GRI G4 Berichterstattung

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Agenda IBM Vorträge IBM Sprecher Gastvortrag Anmeldung/Kontakt Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Oktober 2012 Brenners

Mehr

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftsingenieur der Fakultät

Mehr

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains

Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains m a n a g e m e n t t a l k Excellence in «demand driven» Consumer Supply Chains Planning, Agility, Excellence n Datum I Ort 11. MÄRZ 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon n Referenten

Mehr

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen m a n a g e m e n t t a l k Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen Traum, Widerspruch oder Realität? n Datum I Ort 25. NOVEMBER 2014 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten DIEGO IMBRIACO

Mehr

Berliner Energietage Das Internet der Dinge in der Energieversorgung Beispiele und Perspektiven

Berliner Energietage Das Internet der Dinge in der Energieversorgung Beispiele und Perspektiven Berliner Energietage Das Internet der Dinge in der Energieversorgung Beispiele und Perspektiven Thomas Surwald - Geschäftsführer Q-loud GmbH Mitglied der Geschäftsleitung QSC AG Zahlen-Daten-Fakten QSC

Mehr

Roadshow. 05. Mai 2015. Datenextraktion auf Knopfdruck objektive Prozesstransparenz perfekte Basis zur Prozessoptimierung

Roadshow. 05. Mai 2015. Datenextraktion auf Knopfdruck objektive Prozesstransparenz perfekte Basis zur Prozessoptimierung Process Roadshow Mining 05. Mai 2015 Datenextraktion auf Knopfdruck objektive Prozesstransparenz perfekte Basis zur Prozessoptimierung Roadshow PROCESS MINING FINANCE 05. Mai 2015 in Düsseldorf kaufmännische

Mehr

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Gördes, Rhöse & Collegen Consulting Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Stand: Juni 2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Gördes, Rhöse & Collegen Consulting 1 Einleitung 2 Die Geschichte

Mehr

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung Forum für die Öffentliche Verwaltung die Zukunft im Blick, 23. April 2015 in Münster EINLADUNG Herausforderungen und Lösungen im Blick Lösungen, Ideen,

Mehr

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER 20. NOVEMBER 2014 PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE 15:00 BIS 18:00 UHR HOTEL COURTYARD MARRIOTT TRABRENNSTRASSE 4. 1020 WIEN Infos / Anmeldung www.callcentercircle.at é KEY NOTE Beziehungen ohne Medienbrüche:

Mehr

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge M2M-Kommunikation_ Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge Kurs auf ein neues Zeitalter_ 2005 2013 Unser leistungsstarkes Netz_ 20 Mrd. Investitionen in Telefónica Deutschland bis

Mehr

talents careers Your business technologists. Powering progress

talents careers Your business technologists. Powering progress talents careers Your business technologists. Powering progress ÜberAtos Atos ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz für 2012 von 8,8 Milliarden Euro und 76.400

Mehr

Exklusiv-Interview: CRM Spezial: Cyber Security: Game Changer: Informationstechnologie

Exklusiv-Interview: CRM Spezial: Cyber Security: Game Changer: Informationstechnologie Exklusiv-Interview: Klaus-Hardy Mühleck, CIO ThyssenKrupp IT ohne technischen Ballast schnelle Orientierung zu den wichtigsten Trends der Business IT Edgar Aschenbrenner, CIO E.ON SE und Vorsitzender der

Mehr

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE.

MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. TELEFONDIENSTE EASY PHONE MIT UNS BLEIBEN SIE IN KONTAKT. WIR SIND IN IHRER NÄHE. Das Telefon gehört sicher auch an Ihrem Arbeitsplatz zu den Kommunikationsmitteln, auf die Sie sich rund um die Uhr verlassen

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

Münchner M&A-Forum Mittelstand

Münchner M&A-Forum Mittelstand Münchner M&A-Forum Mittelstand Workshop 1: Der M&A-Prozess Ablaufplanung, Zeithorizont, Due Diligence Donnerstag, 27. November 2014 Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich zum Münchner

Mehr

EINBLICK. ERKENNTNIS. KONTROLLE. ERFOLG DURCH PRODUKTIVITÄT.

EINBLICK. ERKENNTNIS. KONTROLLE. ERFOLG DURCH PRODUKTIVITÄT. EINBLICK. ERKENNTNIS. KONTROLLE. ERFOLG DURCH PRODUKTIVITÄT. Ganz gleich ob Sie Technologie-Lösungen entwickeln, verkaufen oder implementieren: Autotask umfasst alles, was Sie zur Organisation, Automatisierung

Mehr

Zukunft gemeinsam gestalten

Zukunft gemeinsam gestalten Zukunft gemeinsam gestalten 19. Siemens Kundentagung Einladung zur Siemens Kundentagung 2011 23. und 24. Februar Augsburg Aktuelles aus erster Hand IT für Siemens von Fujitsu Siemens und Fujitsu verbindet

Mehr

Erbringt Ihre ERP-Landschaft den erwarteten Nutzen?

Erbringt Ihre ERP-Landschaft den erwarteten Nutzen? M A N A G E M E N T T A L K Erbringt Ihre ERP-Landschaft den erwarteten Nutzen? Wie hoch ist Ihr RoERP? O Datum I Ort 20. OKTOBER 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon O Referenten FRANZ

Mehr

Process Mining 21. September 2015. Roadshow

Process Mining 21. September 2015. Roadshow Roadshow Process Mining 21. September 2015 Datentransformation auf Knopfdruck Objektive ermittelte Prozesstransparenz Perfekte Basis zur Prozessoptimierung Roadshow PROCESS MINING PROCURE-TO-PAY 21. September

Mehr

forum IT Security Management PASS Forum Operations Mittwoch, 14. November 2012 PASS Performance Center MesseTurm, 24. Etage Frankfurt/Main

forum IT Security Management PASS Forum Operations Mittwoch, 14. November 2012 PASS Performance Center MesseTurm, 24. Etage Frankfurt/Main PASS Forum Operations IT Security Management Mittwoch, 14. November 2012 PASS Performance Center MesseTurm, 24. Etage Frankfurt/Main Agenda des Nachmittags 13.00 13.30 Uhr 13.30 14.00 Uhr 14.00 15.00 Uhr

Mehr

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Fachtagung Beschaffung 2014 asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Organisatorisches Ausfahrtickets für den Parkplatz vor der SAP erhalten Sie beim Empfang. Bei Abgabe des Fragebogen bis zur Pause wird

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie:

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie: Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012 Spannende Themen erwarten Sie: Neues von SECUDE Festplattenverschlüsselung Novell Zenworks Digitaler Wachdienst

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

FFENEN TÜR. Paul Vahle GmbH & Co. KG 24. September 2015 in Kamen. E: Erfahrungsbericht und Erfolgsfaktoren. -Einführ

FFENEN TÜR. Paul Vahle GmbH & Co. KG 24. September 2015 in Kamen. E: Erfahrungsbericht und Erfolgsfaktoren. -Einführ EINL NLAD ADUN UNG SAP AP-TAG DER OFF FFENEN TÜR Paul Vahle GmbH & Co. KG 24. September 2015 in Kamen Die e SAP AP-E -Einführ inführun ung g bei i VAHL AHLE: E: Erfahrungsbericht und Erfolgsfaktoren SAP

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Clone and Test for Cloud Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Software for Human Capital Management unterstützt Unternehmen dabei, die

Mehr

Agfa HealthCare IT-Forum

Agfa HealthCare IT-Forum 16. Agfa HealthCare IT-Forum 30.-31. Oktober 2012, Köln Agfa HealthCare IT-Forum Partnerschaft, die bewegt. Industrie-Messe Kongress Akademie networking Der Branchentreff für Healthcare IT 09. 11. April

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

SIAB Cabs Supply Chain Management

SIAB Cabs Supply Chain Management Herzliche Willkommen zum heutigen Webseminar: SIAB Cabs Supply Chain Management 27.02.2015, 11:00 11:30 Stefan Lampl, Thomas Grasser, SIAB Business Solutions GmbH Agenda Webseminar SIAB Cabs 1 2 3 4 5

Mehr

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Eine ausgesprochen tolle Zeit von Viktoria Salehi Durch Zufall ist mir in der Humboldt-Universität zu Berlin ein Flyer in die Hände gefallen mit Werbung für ein

Mehr

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Quelle: Optima packaging group GmbH Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Packaging Valley e.v., Schwäbisch

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Andreas Schreiber Agenda Industrie 4.0 Kurzüberblick Die Bedeutung für die Produktionstechnik Potenziale und Herausforderungen Fazit 1 Umsetzungsempfehlungen

Mehr

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b Business as usual. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b 1 DAB bank Der Investmentkongress 2015. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. Eine neue Dimension in Raum

Mehr

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010 ETK networks Discover Event 2010 3. Mai 2010 Agenda Integration Vision Avaya Nortel Portfolio Vision Strategie Avaya Kommunikation Portfolio Strategie Avaya Aura Produktportfolio 2 Avaya Nortel Integration

Mehr

Mit RICOH Living Office spielend leicht zu einem verbesserten Arbeitsleben.

Mit RICOH Living Office spielend leicht zu einem verbesserten Arbeitsleben. Mit RICOH Living Office spielend leicht zu einem verbesserten Arbeitsleben. TOURGUIDE 2 RICOH Living Office Der praxisnahe Einblick in die Welt modernster Bürokommunikation. Getreu dem Motto: Wir leben,

Mehr

Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz. Donnerstag, 13. November 2014

Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz. Donnerstag, 13. November 2014 Offenes Abendgespräch der Erfa-Gruppe PIM «Produktions- und Informationsmanagement» Kundenindividuelle Produkte als Chance für den Hochlohnstandort Schweiz Praxisbeispiele zu neuen Trends in der Entwicklung

Mehr

Trends und Entwicklungen in der ICT Branche Chancen und Herausforderungen. Urs Schaeppi CEO Swisscom AG

Trends und Entwicklungen in der ICT Branche Chancen und Herausforderungen. Urs Schaeppi CEO Swisscom AG Trends und Entwicklungen in der ICT Branche Chancen und Herausforderungen Urs Schaeppi CEO Swisscom AG «Ich sehe eine Schweiz, in der auch besondere Orte das beste Netz haben.» Mehr Möglichkeiten fu r

Mehr

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik 16.07.2015 Jochen Seidler Die Entwicklung zur Industrie 4.0 4. Industrielle Revolution auf Basis von Cyber-Physical Systems Industrie 4.0 2. Industrielle

Mehr

2. Swiss Food & Beverage Automation Forum

2. Swiss Food & Beverage Automation Forum 2. Swiss Food & Beverage Automation Forum Baden, 9. Juni 2015 HERZLICH WILLKOMMEN 2. Swiss Food & Beverage Automation Forum Technologie- und Systempartner: Medienpartner: Kommunikationspartner: Philippe

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

UNSERE REFERENTEN ABBOTT FORUM 2015 ANREISE. Einladung: Donnerstag 21. Mai 2015 10:00 bis 16:00 Uhr

UNSERE REFERENTEN ABBOTT FORUM 2015 ANREISE. Einladung: Donnerstag 21. Mai 2015 10:00 bis 16:00 Uhr ABBOTT AG - DIAGNOSTICS DIVISION UNSERE REFERENTEN Dipl. Psych. Manuela Brinkmann Prof. Dr. med. Arnold von Eckardstein assess + perform ag Senior Consultant Zürich Customer Service Director, D Wiesbaden

Mehr

Vision meets Solution. Unternehmenspräsentation

Vision meets Solution. Unternehmenspräsentation Vision meets Solution Unternehmenspräsentation Ein Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen. Henry Ford (1863 1947) Alles aus einer Hand Hardware, Beratung und Support Vision

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

WORLD TRADE CENTER BREMEN

WORLD TRADE CENTER BREMEN VERANSTALTUNGSZENTRUM FÜR WIRTSCHAFT UND POLITIK WORLD TRADE CENTER BREMEN KONGRESSE TAGUNGEN MESSEN Kontakt: World Trade Center Bremen Bremer Investitions-Gesellschaft mbh Birkenstraße 15 28195 Bremen

Mehr

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Chancen und Optionen der IKT in der Energiewirtschaft Detlef Schumann Münchner Kreis E-Energy / Internet der Energie 2009 Die Vision

Mehr

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 In Kooperation mit VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

Porsche Consulting. Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig

Porsche Consulting. Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig Porsche Consulting Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig Im Turbo-Gang zum Erfolg. Mit operativer Exzellenz in indirekten Bereichen. Indirekte Bereiche müssen

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs PIM. Mittwoch, 6. November 2013

BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs PIM. Mittwoch, 6. November 2013 Offenes Abendgespräch der Erfa-Gruppe PIM «Produktions- und Informationsmanagement» BRICS-Staaten als Zukunftsmärkte fü r Schweizer KMUs Potentiale erkennen Herausforderungen überwinden www.erfa-pim.ethz.ch

Mehr

Das Internet der Dinge

Das Internet der Dinge Das Internet der Dinge Peter Mengel 15. September 2015 Definition IoT Geprägt wurde der Begriff 1999 vom britischen Technologie-Pionier und Mitbegründer des Auto-ID-Centers des Massachusetts Institute

Mehr

Herzlich willkommen auf dem 27. Finanzsymposium

Herzlich willkommen auf dem 27. Finanzsymposium Herzlich willkommen auf dem 27. Finanzsymposium 10. - 12. Juni 2015 in Mannheim Besuchen Sie unsere Workshops Erfahrung und Innovation für Ihr E-Banking Unsere Innovation für Ihr E-Banking Die vierte Generation,

Mehr

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 Termin 1 - Neuerungen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung Hamburg,.1.2012 15:00 Uhr 17:30 Uhr Diese Eröffnungsveranstaltung soll Ihnen neben einem allgemeinem

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives

Mehr

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 Themenschwerpunkt IT-Risk-Management Prozesse, Rollen, Praxisberichte Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Diese ist eine auf

Mehr

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm.

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. IT Managers Lounge präsentiert: Top-Trend Cloud Computing. Flexibilität, Dynamik und eine schnelle Reaktionsfähigkeit

Mehr

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel?

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Überblick, Bestandsaufnahme und Perspektiven Prof. Dr. Christian Schalles Duale Hochschule Baden-Württemberg Person Prof. Dr. Christian Schalles

Mehr

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels M A N A G E M E N T T A L K «Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels Datum I Ort 21. MAI 2015 Hotel Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen Referenten ANDREAS BERTAGGIA Vice-President Worldwide Purchasing

Mehr

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum CAMPUS STEYR Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014 Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum Donnerstag, 10. April 2014 Fakultät für Management, Campus

Mehr

Hosted VIP Program. 16.- 17.Juni 2015 Expo + Konferenz

Hosted VIP Program. 16.- 17.Juni 2015 Expo + Konferenz working webbased Die Expo+Konferenz für die schnelle und kostengünstige Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse IT & Tech Das exklusive m der tools richtet sich an Unternehmer und Geschäftsführer mittelständischer

Mehr

high technologie for vpn- and firewall- solutions

high technologie for vpn- and firewall- solutions high technologie for vpn- and firewall- solutions msm net ingenieurbüro meissner Am Porstendorferweg 4 D 07570 Niederpöllnitz Inhaltsverzeichnis 1. Wir über uns 2. VPN Lösungen mit stationärer Technik

Mehr

Think Tech. Think IDG. Think Events.

Think Tech. Think IDG. Think Events. Think Tech. Think IDG. Think Events. Mobile Enterprise Day 19. Mai 2015, IDG Conference Center München www.mobile-enterprise-day.de Mobile Enterprise Day // Das Event BESCHREIBUNG Mitarbeiter prägen heute

Mehr

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen ANFAHRTSBESCHREIBUNG und UNTERKUNFTSMÖGLICHKEITEN Studien- und Lehrgangszentrum: DHfPG / BSA-Akademie München Rosenheimer Str. 145h 81671 München-Haidhausen Telefon: 089-45029048 Fax: 089-45029050 Ihr

Mehr

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 IT-Sicherheit IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 BASF IT Services Wir stellen uns vor Gründung einer europaweiten IT-Organisation

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können.

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Name: Funktion/Bereich: Organisation: Herr Bernd Krakau Geschäftsleitungsmitglied der Industriesparte Services

Mehr

Messdaten für Industrie 4.0 Sensorik als integrierte Architekturkomponente

Messdaten für Industrie 4.0 Sensorik als integrierte Architekturkomponente Messdaten für Industrie 4.0 Sensorik als integrierte Architekturkomponente Reinhard Nowak CEO LineMetrics GSE Jahreshauptversammlung 12.05.2015, Hamburg Reinhard Nowak Technische Ausbildung: HTL Steyr

Mehr

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Zürich, Mai 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im Boulder BI Brain Trust Maximieren des Informations-Kapitals Die Digitalisierung der Welt: Wandel durch

Mehr

»Das Internet der Dienste«

»Das Internet der Dienste« »Das Internet der Dienste«myfactory International GmbH Seite 1 Marktführer von webbasierter Business-Software für den Mittelstand Deutscher Hersteller - Zentrale in Frankfurt am Main Historie 1999 Entwicklungsstart

Mehr

EINLADUNG. Vorsprung durch Vielfalt. Highlights: lädt ein und präsentiert sich. 18. 20. März, Tuttlingen

EINLADUNG. Vorsprung durch Vielfalt. Highlights: lädt ein und präsentiert sich. 18. 20. März, Tuttlingen EINLADUNG Vorsprung durch Vielfalt Besuchen Sie uns vom 18. bis 20. März in Tuttlingen. Auf circa 7.000 m² Ausstellungsfläche erleben Sie live die Vielfalt unseres Produktportfolios. Entdecken Sie neue

Mehr

Industrie 4.0 und der Mittelstand

Industrie 4.0 und der Mittelstand a.tent.o-zeltsysteme 16. September 2015 Classic Remise Düsseldorf Industrie 4.0 und der Mittelstand Fraunhofer Seite 1 INDUSTRIE 4.0 FÜR DEN MITTELSTAND Dipl.-Ing. H.-G. Pater Industrie 4.0 : ERP und KMU

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012. Spannende Themen erwarten Sie:

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012. Spannende Themen erwarten Sie: Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012 Spannende Themen erwarten Sie: Neues von SECUDE Digitaler Wachdienst Live Hacking SuisseID Verzeichnisverschlüsselung

Mehr

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Omikron Kundentag 2011 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Neue Wege. Neue Ziele. In einer schnellen und schnell-lebigen Zeit wie der unseren ist es besser, selbst Trends

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

gypsilon Kundentage 2015

gypsilon Kundentage 2015 gypsilon Kundentage 2015 Zuckersüße gypsilon Kundentage 2015 Liebe Kunden, liebe Interessenten, liebe Freunde von gypsilon, auch 2015 möchten wir die Tradition fortsetzen und unsere gypsilon Kundentage

Mehr

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH im September 2010 Herzlich Willkommen! Wir begrüßen Sie recht herzlich zum GÄSTELISTE: 1. Q-DAY Q in München Seite 1 Ziel

Mehr

12. EINLADUNG MÄRZ 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN

12. EINLADUNG MÄRZ 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN MÄRZ 2014 12. EINLADUNG CALLCENTERCIRCLE 12. MÄRZ 2014, 17:00 BIS 20:00 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN é KEY NOTE Sind Kunden bereit für Service zu bezahlen? Die Service

Mehr

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten?

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? USER GROUP 2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014 Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches

Mehr

ABIT Unternehmensportrait

ABIT Unternehmensportrait ABIT Unternehmensportrait Wir arbeiten für Ihren Erfolg Über 1.000 750 Kunden aus vielen Wirtschaftsbereichen haben uns mit ihrem Vertrauen in fast den drei letzten Jahrzehnten zu zu dem gemacht, was was

Mehr