Transfer zwischenverschiedenen Programmen und Systemen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Transfer zwischenverschiedenen Programmen und Systemen"

Transkript

1 Software-Entwicklung und Netzwerkmanagement 2.2 Datentransfer Die Übertragung von Daten gliedert sich in 2 Kategorien. Zum einen ist damit die Übertragung zwischen verschiedenen Hardwareeinheiten zu betrachten. Dazu gehört auch die Übertragung innerhalb eines Netzwerkes. Zum anderen die Übertragung der Daten zwischen verschiedenen Softwareanwendungen. Die technische Entwicklung der Übertragung von Informationen so wie damals durch den Läufer von Marathon nach Athen zieht sich über die Westernlegenden des Pony-Express bis hin zu den ersten Telegrafenleitungen mit Morsezeichen. Heute greifen wir zum Handy und sind in Sekunden mit Teilnehmern in der ganzen Welt verbunden. Diese technischen Möglichkeiten erlauben auch die Übertragung von Computerdaten, sowohl auf dem Weg eines Kabels als auch über Funk. Doch gerade die derzeit innovativste Entwicklung hat auch ihre Skeptiker: Es geht dabei noch gar nicht um die Probleme des Datenmissbrauchs oder des gläsernen Menschen, die durch das Abfangen von Informationen entstehen können. Es geht vielmehr um die Ästhetik der Landschaft und um die Diskussion, ob die Funkwellen Einfluss auf die Gesundheit der Menschen haben. Dieses Thema soll an dieser Stelle zwar angerissen und als Basis weiterer Erörterungen gesehen werden. Bevor wir jedoch in das Thema des Datentransfers zwischen Programmen einsteigen hier noch ein grober Überblick über die technischen Gesichtspunkte und die Begriffsbestimmungen: Für die Datenübermittlung sind entsprechende Einrichtungen notwendig. Man verwendet zb Signalumsetzer (A/D-Wandler) und Synchronisierungseinheiten, die den Gleichlauf der Signale (synchron) zwischen zwei Geräten ermöglichen. Daneben ist der Asynchronbetrieb üblich. Die Übertragung erfolgt hardwareseitig über Kupferkabel (Koaxialkabel und verdrillte Leitungen), Lichtwellenleiter und Richtfunkverbindungen, wobei die Übertragungsmodi anhand von speziellen Vereinbarungen (Protokollen) zwischen den Endeinrichtungen festgelegt sind. Eine wichtige Rolle spielen auch die Schnittstellen, die an jedem Verbindungsknoten vorhanden sind. Protokolle und Schnittstellen sind die Bindeglieder zwischen den einzelnen Medien, die bei einer Datenübertragung beteiligt sind. Eine generelle Unterscheidung wird zwischen der rechnerinternen und rechnernahen Datenübertragung einerseits und der Datenfernübertragung sowie der Übertragung im Netzwerk andererseits getroffen. Bei der computerinternen Datenübermittlung wird die Kommunikation zwischen den Einheiten (zb Prozessor, Arbeitsspeicher, Hintergrundspeicher, Register, Festplatte, Ein-/Ausgabeeinheiten) über Kanäle und Bussysteme realisiert. Die Daten werden dabei parallel übertragen. Neben der Taktfrequenz bestimmt die Breite (Anzahl der Leitungen) eines Busses die Geschwindigkeit der Übertragung. 71

2 Informationsmanagement und Medientechnik Unter rechnernaher Datenübertragung versteht man den Datentransport an Peripheriegeräte, zb Bildschirm und Drucker. Die Übertragung der Signale an den Bildschirm erfolgt über einen Videokanal. Bei der Datenübertragung an den Drucker wird sowohl der parallele als auch der serielle Modus verwendet. Von Datenfernübertragung spricht man, wenn Daten zwischen geographisch auseinanderliegenden Rechnern oder Netzwerken ausgetauscht werden (Internet). Zu diesem Zweck stehen unterschiedliche Dienste zur Verfügung, zb Telefonnetz (analog oder digital), das Breitbandnetz DSL oder Funk. Bei der Datenfernübertragung (vor allem zwischen Netzwerken und im Internet) spielen die vereinbarten Übertragungsmodi (Organisation und Protokolle) eine wichtige Rolle. Ein internationaler Standard zur Organisation der Datenübertragung ist das OSI-7-Schichtenmodell. Komprimieren von Daten Die Geschwindigkeit bei der Datenübertragung (auch Übertragungsrate) wird gewöhnlich in Zeichen oder Bits pro Sekunde angegeben. Sie ist abhängig von den verwendeten Übertragungsmedien (Leitungen, Kanälen). Um die zu übertragende Datenmenge klein zu halten, ist eine Komprimierung der Daten anzuraten. Komprimieren, oder wie es auch oft als Packen, Verdichten oder Zippen bezeichnet wird, ist ein Verfahren, das auf unterschiedliche Weise die Daten so verändert, dass sie weniger Speicherplatz benötigen als ihre ursprüngliche Darstellungsform. Bei manchen Verfahren kann dabei allerdings der Informationsgehalt verringert werden (verlustbehaftete Kompression bei bestimmten Bildkompressionsverfahren). Bei stark komprimierten Bildern im JPEG Format zeichnen sich 8x8 Pixel große Quadrate als Kompressionsartefakte ab. Oben Originalgröße, unten Ausschnittsvergrößerung. (Quelle: Wikipedia). Weitere Beispiele verschiedener Verfahren für Bild-, Text- und Audiokomprimierung bietet die Website: Transfer zwischenverschiedenen Programmen und Systemen Der Informationsaustausch zwischen verschiedenen Programmen erfolgt durch Übergabe der bestehenden Daten über Schnittstellen. (Siehe Beispiel - ELDA in Kapitel 2.7.3) Bei vielen Softwareentwicklungen wird eine Schnittstelle zur Übergabe von Daten an ein Standard- Anwendungsprogramm bereits fix eingebaut. Es werden dabei Dateiformate wie TXT oder CSV zur allgemeinen Textübergabe verwendet oder die Daten werden bereits fix in eine Excel-Tabelle übergeben. Der Datenbestand kann aber auch durch das empfangene Programm abgerufen werden. So bieten Tabellenkalkulationsprogramme Assistenten an, die aus den Daten verschiedener Datenbanksysteme Tabellen generieren können (siehe anschließendes Beispiel). 72

3 Software-Entwicklung und Netzwerkmanagement Aufbau einer CSV-Datei Die Dateiendung CSV steht für Comma separated Variables, also für durch Komma getrennte Werte. Dabei wird in einer Textdatei bestimmten Zeichen eine Funktion zugewiesen, die die Strukturierung der zu übergebenden Daten steuert. Ein Zeichen wird zur Trennung von Datensätzen benutzt. Meist ist das die Absatzmarkierung. Ein Zeichen wird zur Trennung von Datenfeldern (Spalten) innerhalb der Datensätze benutzt. Allgemein wird dafür das Komma eingesetzt. Es können aber auch andere Zeichen dafür herangezogen werden. Das übernehmende Programm kann dafür aber auch das Semikolon, den Doppelpunkt, den Tabulator, das Leerzeichen oder andere Zeichen verwenden. Um Sonderzeichen innerhalb der Daten nutzen zu können (zb Komma in Dezimalzahlwerten), wird ein Feldbegrenzungszeichen (auch: Textqualifizierer) benutzt. Üblicherweise wird hier das Anführungszeichen ( ) verwendet. Wenn das Feldbegrenzungszeichen selbst in den Daten enthalten ist, wird dieses im Datenfeld verdoppelt. Der erste Datensatz kann die Feldbezeichnung beinhalten, aus der die Spaltennamen definiert werden. ÜBUNG Importieren Sie eine Datenbank im passenden Format in eine Excel-Datei (Format *.csv. zur Weiterbearbeitung in webbasierten Datenbanken) Web-Datenbanken erstellen mit den Sprachen PHP und MySQL Die Grundfunktionen von PHP PHP gehört die Zukunft der webbasierten Programmierung. In vielen Bereichen hat es bereits die traditionellen CGI-Skripte abgelöst. Websites werden in HTML (Hyper Text Markup Language), einer Seitenbeschreibungssprache, erstellt.html ermöglicht es nicht, abhängig von Benutzerangaben unterschiedliche Inhalte darzustellen. Dafür benötigt man webbasierte Programmiersprachen. PHP ist eine solche webbasierte Programmiersprache. Diese webbasierten Programmiersprachen werden in clientseitige und serverseitige Sprachen unterschieden. Bei clientseitigen Skriptsprachen (zb JavaScript) wird der Programmcode zuerst vom Server an den Webbrowser übertragen und danach ausgeführt. Das heißt, mit JavaScript kann unmittelbar auf Benutzeraktionen (Mausklicks, Tastatureingaben, etc.) reagiert werden. Durch die clientseitige Orientierung hat man die Möglichkeit, auf das System des Benutzers (mit Einschränkungen) zuzugreifen. So kann man zb Fensterpositionen und -größen verändern, die Bildschirmauflösung feststellen, Inhalte dynamisch verändern etc. Im Gegensatz dazu werden serverseitige Skripte direkt am Server ausgeführt - ohne dass der Benutzer davon etwas mitbekommt oder den Programmcode kennt. Die Skripte generieren während dem Ausführen "normalen" HTML-Code, der übertragen wird. Außer HTML-Code kann PHP Bilder, PDF-Dokumente, Flash-Animationen und vieles mehr erstellen. 73

4 Informationsmanagement und Medientechnik Was kann PHP? PHP ist hauptsächlich auf serverseitige Skripte fokussiert, weshalb PHP alles kann, was zum Beispiel mit einem CGI-Programm realisiert werden könnte: Formulardaten sammeln, dynamische Inhalte für Websites generieren, Cookies senden und empfangen etc. Aber PHP kann noch viel mehr: Es gibt drei Hauptgebiete, in denen PHP-Skripte genutzt werden: 1. Serverseitige Skripte: Dies ist das traditionelle Hauptfeld von PHP. Dazu werden drei Dinge benötigt: der PHP-Interpreter, ein Webserver und ein Webbrowser. Der Webserver muss, verbunden mit einer PHP-Installation, laufen. Die Ausgabe der PHP-Programme kann über den Server mit einem Webbrowser angesehen werden. 2. Skripte auf der Kommandozeile: Ebenso können Skripte direkt in der MS-DOS-Eingabeaufforderung ausgeführt werden. Hierfür wird nur der PHP-Interpreter benötigt. Solche Skripte können zum Beispiel mit den geplanten Tasks unter Windows regelmäßig ausgeführt werden. 3. Schreiben clientseitiger Applikationen: Es gibt die Möglichkeit, plattformübergreifende Applikationen zu schreiben: mit PHP-GTK, einer Erweiterung von PHP, die in der Hauptdistribution nicht enthalten ist. PHP kann auf allen gängigen Betriebssystemen verwendet werden: Linux, vielen Unix-Varianten (inkl. HP-UX, Solaris und OpenBSD), Microsoft Windows, Mac OS X, RISC OS und anderen. PHP unterstützt auch die meisten der heute gebräuchlichen Webserver. Dies umfasst Apache, Microsoft Internet Information Server, Personal Web Server, Netscape und iplanet Server, Oreilly Website Pro Server, Caudium, Xitami, OmniHTTPd und viele andere. Mit PHP ist man nicht auf die Ausgabe von HTML beschränkt. Die Fähigkeiten umfassen auch das dynamische Generieren von Bildern, PDF-Dateien und Flash-Animationen. Man kann auch leicht jede Art von Text wie XHTML oder irgendeine andere XML-Datei ausgeben. PHP generiert diese Dateien automatisch und speichert sie im Dateisystem, anstatt diese nur auszugeben bzw. auszudrucken. Die bemerkenswerteste Stärke von PHP ist die Unterstützung für eine Vielfalt von Datenbanken. Darüber hinaus unterstützt PHP ODBC den Open Database Connection Standard. Mit diesem kann man sich zu jeder anderen Datenbank verbinden, sofern sie diesen weltweiten Standard unterstützt. PHP unterstützt auch die Kommunikation mit vielen anderen Diensten und Protokollen wie zum Beispiel LDAP, IMAP, SNMP, NNTP, POP3, http. Man kann mit PHP einfache Netzwerk-Ports öffnen und unter Verwendung eines Protokolls kommunizieren. PHP verfügt über äußerst hilfreiche Textverarbeitungsfunktionen, von den regulären Ausdrücken (Perl) bis zum Parsen von XML-Dokumenten. Weiters gibt es viele andere interessante Erweiterungen wie Funktionen für Suchmaschinen, die IRC-Funktionen, viele Komprimierungswerkzeuge (zip, rar), Kalenderumrechnung, Übersetzung und viele mehr. PHP in HTML Um den PHP-Code von gewöhnlichem HTML zu unterscheiden, benötigt PHP bestimmte einleitende und abschließende Tags. Es gibt generell vier Möglichkeiten, PHP in HTML einzubetten: 74

5 Software-Entwicklung und Netzwerkmanagement Entsprechend der Entwicklerempfehlung sollte die XML-konforme Variante verwendet werden: <?php...?> Die Beginn- und Endtags sind auch folgendermaßen darstellbar: <?...?> Das kann allerdings auch zu Fehlern führen, da alle XML-Dokumente ebenso beginnen. Des Weiteren gäbe es noch die Möglichkeit, die ASP-Tags zu verwenden. Um diese Zeichen zu verwenden, müssen diese zuerst in der Konfiguration aktiviert werden. <%... %> Die vierte Möglichkeit ist, wie in den Codefragmenten von JavaScript, den Code in Script-Tags einzubinden: <script language="php">... </script> Dadurch kommen alle, auch die älteren WYSIWYG-Editoren, wie zum Beispiel Microsoft Frontpage, mit dem PHP-Code zurecht. Die PHP-Syntax Die PHP-Syntax ist an die Programmiersprachen C, Java und Perl angelehnt. PHP ist einfach zu erlernen, man kann sich auch ohne vorherige Programmiererfahrung innerhalb von wenigen Stunden die Grundlagen aneignen. Für professionelle Programmierer wiederum bietet PHP einen großen Umfang an Funktionen, der laufend erweitert wird. Der echo-befehl gibt Texte (sogenannte Strings) aus. Alle Befehle werden mit einem Strichpunkt abgeschlossen. <html> <head> <title>hallo Welt</title> </head> <body> <? echo "Hallo World!";?> </body> </html> 75

6 Informationsmanagement und Medientechnik Kommentare Einzeilige Kommentare werden in PHP mit den Zeichen // begonnen, mehrzeilige zwischen /* und */ eingeschlossen. <? // Eine Kommentar-Zeile /* mehrzeiliger Kommentar */ Variablen Variablennamen werden in PHP durch ein vorangestelltes Dollarzeichen ( $ ) gekennzeichnet und müssen vor ihrer Verwendung nicht initialisiert werden. Der Typ der Variable (String, Integer, Gleitkommazahl) wird von PHP automatisch bestimmt. Groß- und Kleinschreibung in Variablennamen wird unterschieden, ist also case-sensitive. Variablen können wie Strings mit dem echo Befehl ausgegeben werden: $var = "Text"; echo $var; Wenn Variablennamen in doppelten Anführungszeichen stehen, werden die betroffenen Werte ausgegeben: echo "$var"; Diese Kombination gibt den Wert der Variable $var aus. Die Variablennamen in einfachen Anführungszeichen werden aber nicht ersetzt: echo $var ; Variablen in der Sprache PHP an andere Funktionen und Programme übergeben PHP wurde speziell für das Erstellen dynamischer Websites entwickelt, deshalb können alle Eingaben aus HTML-Texten sehr einfach bearbeitet werden. Wichtig: Der Eintrag register_globals in der Datei php.ini muss gesetzt sein! 76

7 Software-Entwicklung und Netzwerkmanagement Ein Beispiel zur Erstellung von PHP-Quelltext in HTML-Seiten: <html> <body> <form action="auswertung.php" method="post"> Wie lautet ihr Name? <input type="text" name="user"> <input type="submit" value="go"> </form> </body> </html> In der Datei 2 erfolgt dann die Auswertung des obigen Formulars: <html> <body> <? echo "Willkommen, $user.";?> </body></html> Die Datenbank-AbfragespracheMySQL Die Sprache MySQL wird häufig in der Verbindung mit PHP eingesetzt, um Web-Datenbanken zu erstellen. In der Gegenwart wird das Paket meist in Verbindung mit dem Apache Webserver realisiert, um dynamische Websites zu erstellen. Viele Content Management Systeme werden mit dieser Kombination opensource-geschriebener Programme umgesetzt. Als Beispiel seien hier Joomla, Drupal und Type 3 genannt, mit denen webbasierende Systeme ohne die Kenntnis von Programmiersprachen umgesetzt werden können. 77

8 Informationsmanagement und Medientechnik Das Programm phpmyadmin phpmyadmin ist ein nettes kleines Programm, mit dem die Datenbank-Verwaltung von MySQL üblicherweise bei Weitem vorgenommen wird. Die wichtigsten Features des Programmes: Erstellen und Verwerfen von Datenbanken; Erstellen, Kopieren, Verwerfen und Ändern von Tabellen: Datensätze löschen, bearbeiten und hinzufügen; Ausführen einer beliebigen SQL-Abfrage, auch batch-abfragen; Schlüssel von Datensätzen verwalten; Textdateien in Tabellen laden; Data in CSV-Werte exportieren Die wichtigsten SQL-Befehle im Überblick: Sobald man mit dem DBMS verbunden ist, kann man Befehle eingeben. Diese werden auch von PHP aus aufgerufen. Bei der dialogorientierten Benutzung und im Batch-Betrieb müssen die Befehle immer mit einem Semikolon abgeschlossen werden. Problemlos kann man einen Befehl in mehrere Zeilen schreiben, indem man erst am Ende das Semikolon setzt. Es ist zu bedenken, dass Unix/Linux Groß- und Kleinschreibung unterscheidet. Im Falle von MySQL entspricht eine Datenbank einem bestimmten Unterverzeichnis im MySQL-Ordner. Die Tabellen der Datenbank sind als Dateien realisiert. Diese Dateien bestehen aus Binärcode, das heißt, sie können und sollten ausschließlich von MySQL selbst gelesen werden. Der Befehl zum Erstellen einer Tabelle lautet CREATE TABLE. CREATETABLE Name (create_definition) für Name ist der Tabellenname einzusetzen, in den runden Klammern stehen eine oder mehrere Definitionen durch Komma getrennt. Für create_definition kann man Folgendes einsetzen: Feldname Typ [NOT NULL][AUTO_INCREMENT][UNIQUE][PRIMARY KEY] PRIMARY KEY (Feldname,...) UNIQUE (Feldname,...) 78

9 Software-Entwicklung und Netzwerkmanagement NOT NULL legt fest, dass ein Wert eingetragen werden muss (NULL ist nicht gleich 0, sondern einfach kein Wert). Wird ein Zahlenfeld mit dem Schlüsselwort AUTO_INCREMENT angelegt, dann wird der höchste Wert +1 genommen, solange kein Wert für dieses Feld angeben wurde. Wenn UNIQUE bei einem Feld angegeben wurde, darf ein Wert in maximal einem Tupel vorkommen, d.h. jeder Wert muss eindeutig sein. Mit PRIMARY KEY wird der Primärschlüssel festgelegt. Primärschlüssel müssen eindeutig sein und es muss NOT NULL angegeben werden. UNIQUE und PRIMARY KEY können entweder direkt hinter einer Spaltendefinition angegeben werden oder getrennt davon. SHOW Man kann sich die nun erstellten Tabellen und deren Felder auch ansehen. Dazu dient der Befehl SHOW. SHOW TABLES oder SHOW COLUMNS FROM table SHOW TABLES zeigt alle angelegten Tabellen an. Mit dem Befehl SHOW COLUMNS FROM table lassen sich die Felder in der Tabelle table anzeigen. DROP TABLE MySQL-Tabellen werden mit dem Befehl DROP TABLE gelöscht. Mit dem Befehl DROP TABLE table_name werden auch alle Daten in der Tabelle gelöscht. INSERT INTO Mit dem Befehl INSERT INTO werden Daten in eine Tabelle eingefügt. IN- SERT INTO table_name [ (feld_name,...) ] VALUES (werte,...) SELECT Das ist der wichtigste Befehl in MySQL, damit können Datensätze abgerufen werden. SELECT [DISTINCT ALL] select_expression,... FROM tables... [WHERE where_definition] [GROUP BY feld_name,...] [ORDER BY feld_name [ASC DESC],...] [LIMIT [offset,] rows] Die einfache Form der SELECT-Anweisung wird folgendermaßen dargestellt: SELECT * FROM table Damit gibt MySQL alle Datensätze einer Tabelle aus. Die Befehle DISTINCT und ALL sind optionale Parameter: Es kann immer nur einer, muss aber keiner benutzt werden. 79

10 Informationsmanagement und Medientechnik DISTINCT sorgt dafür, dass jede identische Zeile nur einmal ausgegeben wird. Der ALL-Befehl gibt sich wiederholende Werte mehrmals aus. Standardmäßig wird ALL ausgegeben. Mit ORDER BY wird festgelegt, nach welchen Spalten sortiert werden soll. Mit ASC werden die Zeilen aufsteigend, mit DESC absteigend sortiert; ohne Angabe bedeutet, es wird aufsteigend sortiert. Die GROUP BY-Anweisung wird benutzt, um mehrere Datentupel mit identischen Attributen zu Gruppen zusammenzufassen und die Anzahl der Tupel pro Gruppe auszugeben. Mit LIMIT [offset,] rows kann angegeben werden, wie viele Zeilen maximal von der SELECT-Anweisung zurückgeliefert werden sollen. offset legt fest, ab welcher Zeile angefangen werden soll. Ohne Angaben wird 0 angenommen. Die Ergänzung rows legt die Anzahl der Zeilen fest. Für select_expression muss man einsetzen, was angezeigt werden soll, die benötigten Spalten werden durch Beistriche getrennt angegeben. Über die where_definition werden die Bedingungen angegeben, damit die Zeile ausgegeben wird. Die where_definition wird auch beim Löschen (DELETE) und Ändern (UPDATE) von ausgewählten Datensätzen gebraucht. Eine Bedingung besteht aus einem Spaltennamen, einem Operator sowie einer Konstante, einer anderen Spalte der Tabelle oder einer Funktion. LIKE Wird like in Textfeldern im Suchmuster als Platzhalter verwendet, können die Vergleichsoperatoren nicht verwendet werden. Folgende Platzhalter gibt es: % steht für eine beliebige (auch 0) Anzahl beliebiger Zeichen. _ steht für genau ein beliebiges Zeichen. BETWEEN Der BETWEEN-Operator wählt alle Spalten aus, die zwischen dem oberen und unteren Wert liegen. IN Der Operator IN wird benutzt, wenn man nicht mit einem einzelnen Wert, sondern mit einer Wertemenge vergleichen will. Funktionen Die Befehle select_expression und where_expression können neben der Verwendung als Konstante und Spaltenwerte auch für Funktionen eingesetzt werden. jede Zeile angewendet, während die Gruppenfunktionen immer auf eine Gruppe von Zeilen angewendet werden. DELETE FROM Mit dem Befehl DELETE FROM werden Daten aus einer Tabelle gelöscht. DELE- TE FROM table_name [WHERE where_definition] 80

Informatik 12 Datenbanken SQL-Einführung

Informatik 12 Datenbanken SQL-Einführung Informatik 12 Datenbanken SQL-Einführung Gierhardt Vorbemerkungen Bisher haben wir Datenbanken nur über einzelne Tabellen kennen gelernt. Stehen mehrere Tabellen in gewissen Beziehungen zur Beschreibung

Mehr

Informatik Datenbanken SQL-Einführung

Informatik Datenbanken SQL-Einführung Informatik Datenbanken SQL-Einführung Gierhardt Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkungen 1 2 Auswahl-Abfragen mit SELECT 2 2.1 Selektion...................................... 2 2.2 Projektion.....................................

Mehr

DATENBANKEN SQL UND SQLITE VON MELANIE SCHLIEBENER

DATENBANKEN SQL UND SQLITE VON MELANIE SCHLIEBENER DATENBANKEN SQL UND SQLITE VON MELANIE SCHLIEBENER INHALTSVERZEICHNIS 1. Datenbanken 2. SQL 1.1 Sinn und Zweck 1.2 Definition 1.3 Modelle 1.4 Relationales Datenbankmodell 2.1 Definition 2.2 Befehle 3.

Mehr

MySql und PHP. Apache2: Konfigurieren für php4. ...\apache2\conf\httpd.conf aufrufen. Folgende Zeilen einfügen:

MySql und PHP. Apache2: Konfigurieren für php4. ...\apache2\conf\httpd.conf aufrufen. Folgende Zeilen einfügen: MySql und PHP Apache2: Konfigurieren für php4...\apache2\conf\httpd.conf aufrufen Folgende Zeilen einfügen: LoadModule php4_module "c:/php/php4apache2.dll" AddType application/x-httpd-php.php Wichtig!!

Mehr

SQL-Befehlsliste. Vereinbarung über die Schreibweise

SQL-Befehlsliste. Vereinbarung über die Schreibweise Vereinbarung über die Schreibweise Schlüsselwort [optionale Elemente] Beschreibung Befehlsworte in SQL-Anweisungen werden in Großbuchstaben geschrieben mögliche, aber nicht zwingend erforderliche Teile

Mehr

Übung 1: Ein Website News-System mit MySQL

Übung 1: Ein Website News-System mit MySQL Übung 1: Ein Website News-System mit MySQL In der Vorübung haben wir bereits mit Hilfe eines ERMs den Datenbankentwurf erstellt und daraus die folgenden Tabellen abgeleitet: Nun muss diese Datenbank in

Mehr

Datenbank - Teil 3. Ziele: Eine Datenbank anlegen mit SQL. Daten eingeben mit SQL. Abfragen stellen mit SQL und PHP.

Datenbank - Teil 3. Ziele: Eine Datenbank anlegen mit SQL. Daten eingeben mit SQL. Abfragen stellen mit SQL und PHP. Ziele: Eine Datenbank anlegen mit SQL Daten eingeben mit SQL Abfragen stellen mit SQL und PHP 1 Datenbankserver Entwickelt von der schwedischen Aktiengesellschaft MySQL Unter GNU General Public License

Mehr

Sructred Query Language

Sructred Query Language Sructred Query Language Michael Dienert 11. November 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Ein kurzer Versionsüberblick 1 2 SQL-1 mit einigen Erweiterungen aus SQL-92 2 3 Eine Sprache zur Beschreibung anderer Sprachen

Mehr

Einführung in SQL. Sprachumfang: Indizes. Datensätzen. Zugriffsrechten

Einführung in SQL. Sprachumfang: Indizes. Datensätzen. Zugriffsrechten Einführung in SQL Die Sprache SQL (Structured Query Language) ist eine Programmiersprache für relationale Datenbanksysteme, die auf dem ANSI-SQL-Standard beruht. SQL wird heute von fast jedem Datenbanksystem

Mehr

E-Commerce: IT-Werkzeuge. Web-Programmierung. Kapitel 4: Einführung in JavaScript Stand: 03.11.2014. Übung WS 2014/2015. Benedikt Schumm M.Sc.

E-Commerce: IT-Werkzeuge. Web-Programmierung. Kapitel 4: Einführung in JavaScript Stand: 03.11.2014. Übung WS 2014/2015. Benedikt Schumm M.Sc. Übung WS 2014/2015 E-Commerce: IT-Werkzeuge Web-Programmierung Kapitel 4: Stand: 03.11.2014 Benedikt Schumm M.Sc. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Mehr

SQL structured query language

SQL structured query language Umfangreiche Datenmengen werden üblicherweise in relationalen Datenbank-Systemen (RDBMS) gespeichert Logische Struktur der Datenbank wird mittels Entity/Realtionship-Diagrammen dargestellt structured query

Mehr

Begleitskript. zum PHP/MySQL. Kurs

Begleitskript. zum PHP/MySQL. Kurs Begleitskript zum PHP/MySQL Kurs http://www.online-platform.net Dieser Text unterliegt der GNU General Public License. Er darf als ganzes oder in Auszügen kopiert werden, vorausgesetzt, dass sich dieser

Mehr

Datenbanktechnologie mit praktischen Übungen in MySQL und PHP

Datenbanktechnologie mit praktischen Übungen in MySQL und PHP Datenbanktechnologie mit praktischen Übungen in MySQL und PHP Übung, Sommersemester 2013 29. April 2013 - MySQL 2 Sebastian Cuy sebastian.cuy@uni-koeln.de Aufgaben Anmerkungen Best practice: SQL Befehle

Mehr

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe... php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...7 3.Zugriff auf mysql Daten...11 Verteilte Systeme: php.sxw Prof.

Mehr

SQL, MySQL und FileMaker

SQL, MySQL und FileMaker SQL, MySQL und FileMaker Eine kurze Einführung in SQL Vorstellung von MySQL & phpmyadmin Datenimport von MySQL in FileMaker Autor: Hans Peter Schläpfer Was ist SQL? «Structured Query Language» Sprache

Mehr

PHP-Security. Aleksander Paravac. watz@lug-bamberg.de http://www.lug-bamberg.de. Aleksander Paravac (GNU/Linux User Group Bamberg/Forchheim) 1 / 27

PHP-Security. Aleksander Paravac. watz@lug-bamberg.de http://www.lug-bamberg.de. Aleksander Paravac (GNU/Linux User Group Bamberg/Forchheim) 1 / 27 PHP-Security Aleksander Paravac watz@lug-bamberg.de http://www.lug-bamberg.de Aleksander Paravac (GNU/Linux User Group Bamberg/Forchheim) 1 / 27 Übersicht 1 Motivation 2 Einsatz von PHP auf dem Webserver

Mehr

SQL. SQL = Structured Query Language, ist eine standardisierte Sprache zum Gebrauch im Zusammenhang mit Datenbanken.

SQL. SQL = Structured Query Language, ist eine standardisierte Sprache zum Gebrauch im Zusammenhang mit Datenbanken. Vorlesungsteil SQL Grundlagen - 1 / 8 - SQL SQL = Structured Query Language, ist eine standardisierte Sprache zum Gebrauch im Zusammenhang mit Datenbanken. Auf einem Server (Rechner im Netz, der Dienste

Mehr

Die SQL-Syntax für den Befehl CREATE TABLE sieht folgendermassen aus:

Die SQL-Syntax für den Befehl CREATE TABLE sieht folgendermassen aus: Einführung in MySQL SQL (Structured Query Language) ist eine Computersprache zum Speichern, Bearbeiten und Abfragen von Daten in relationalen Datenbanken. Eine relationale Datenbank kann man sich als eine

Mehr

Internetanbindung von Datenbanken

Internetanbindung von Datenbanken Internetanbindung von Datenbanken http://galahad.informatik.fh-kl.de/~miesel/index.html PHP -1 Gliederung Einführung PHP3 Datenbankanbindung mit PHP3 Sicherheitsprobleme Realisierung mit PHP3 Probleme

Mehr

PostgreSQL unter Debian Linux

PostgreSQL unter Debian Linux Einführung für PostgreSQL 7.4 unter Debian Linux (Stand 30.04.2008) von Moczon T. und Schönfeld A. Inhalt 1. Installation... 2 2. Anmelden als Benutzer postgres... 2 2.1 Anlegen eines neuen Benutzers...

Mehr

Fachhochschule Kaiserslautern Labor Datenbanken mit MySQL SS2006 Versuch 1

Fachhochschule Kaiserslautern Labor Datenbanken mit MySQL SS2006 Versuch 1 Fachhochschule Kaiserslautern Fachbereiche Elektrotechnik/Informationstechnik und Maschinenbau Labor Datenbanken Versuch 1 : Die Grundlagen von MySQL ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Hinweise zur Arbeit mit MySQL

Hinweise zur Arbeit mit MySQL Hinweise zur Arbeit mit MySQL Warum soll ich mich überhaupt mit MySQL beschäftigen? Nicht ganz bescheiden wird auf der MySQL-Website verkündet: Die populärste Open-Source-Datenbank der Welt. Tatsächlich

Mehr

Grundlagen der EDV 3. Vorlesung mit Übungen. Dipl. Ing. Martin Ney

Grundlagen der EDV 3. Vorlesung mit Übungen. Dipl. Ing. Martin Ney Grundlagen der EDV 3 Vorlesung mit Übungen Dipl. Ing. Martin Ney Grundlagen der EDV 3 HTML und CSS HTML und PHP CMS Datenbanken SQL Grundlagen der EDV 2/29 Internetprotokolle HTTP zum Abruf von Internetdateien

Mehr

Werner Geers. Berufliche Informatik. Zusatzinformationen ISBN:978-3-427-60080-0. Bestellnr.:60080. by Werner Geers und Bildungsverlag1, Troisdorf

Werner Geers. Berufliche Informatik. Zusatzinformationen ISBN:978-3-427-60080-0. Bestellnr.:60080. by Werner Geers und Bildungsverlag1, Troisdorf Werner Geers Berufliche Informatik ISBN:978-3-427-60080-0 Bestellnr.:60080 Zusatzinformationen 1 ARBEITEN MIT HEIDISQL... 2 1.1 Vorbemerkungen... 2 1.2 Herstellung einer Verbindung zu einem Datenbanksystem...

Mehr

FileMaker und PHP Workshop

FileMaker und PHP Workshop FileMaker und PHP Workshop 2-stündiger Ausschnitt aus einem 3-tägigen Schulungsprogramm Bernhard Schulz FileMaker Konferenz 2010 / Zürich Ziel des Workshops Kennenlernen von PHP Möglichkeiten von FileMaker

Mehr

Der Einsatz von MySQL-Datenbanken (mit XAMPP)

Der Einsatz von MySQL-Datenbanken (mit XAMPP) Informatik in der Mittelstufe: Der Einsatz von MySQL-Datenbanken (mit XAMPP) Hannes Heusel Eduard-Spranger-Gymnasium Landau Warum soll ich eine MySQL- Datenbank verwenden? kostenlos Mehrbenutzersystem

Mehr

PHP 4 -- Grundlagen und Profiwissen

PHP 4 -- Grundlagen und Profiwissen PHP 4 -- Grundlagen und Profiwissen Webserver-Programmierung unter Windows und Linux von Jörg Krause 2. Auflage Hanser München 2001 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 21847 5 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Relationale Datenbanken in der Praxis

Relationale Datenbanken in der Praxis Seite 1 Relationale Datenbanken in der Praxis Inhaltsverzeichnis 1 Datenbank-Design...2 1.1 Entwurf...2 1.2 Beschreibung der Realität...2 1.3 Enitiy-Relationship-Modell (ERM)...3 1.4 Schlüssel...4 1.5

Mehr

Dynamik bis zur DB-Interaktion. Marc Schanne. CGI Möglichkeiten

Dynamik bis zur DB-Interaktion. Marc Schanne. CGI Möglichkeiten CGI einfach PHP Dynamik bis zur DB-Interaktion 1 CGI Möglichkeiten Das Common Gateway Interface (CGI) ermöglicht den Entwurf von interaktiven, benutzergesteuerten Web-Applikationen. Der WWW-Server ruft

Mehr

Multimedia im Netz Wintersemester 2011/12

Multimedia im Netz Wintersemester 2011/12 Multimedia im Netz Wintersemester 2011/12 Übung 01 Betreuer: Verantwortlicher Professor: Sebastian Löhmann Prof. Dr. Heinrich Hussmann Organisatorisches 26.10.2011 MMN Übung 01 2 Inhalte der Übungen Vertiefung

Mehr

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP SS 2004 Inhaltsverzeichnis 1. PHP die serverseitige Programmiersprache...1 1.1. PHP - Bereiche in HTML definieren...1

Mehr

MySQL Queries on "Nmap Results"

MySQL Queries on Nmap Results MySQL Queries on "Nmap Results" SQL Abfragen auf Nmap Ergebnisse Ivan Bütler 31. August 2009 Wer den Portscanner "NMAP" häufig benutzt weiss, dass die Auswertung von grossen Scans mit vielen C- oder sogar

Mehr

Aufbau des SELECT-Befehls. Im Folgenden werden zunächst Abfragen aus einer Tabelle vorgenommen.

Aufbau des SELECT-Befehls. Im Folgenden werden zunächst Abfragen aus einer Tabelle vorgenommen. Datenbankabfragen (Query) mit SQL (Structured Query Language) 1 Aufbau des SELECT-Befehls Im Folgenden werden zunächst Abfragen aus einer Tabelle vorgenommen. SQL-Syntax: SELECT spaltenliste FROM tabellenname

Mehr

Datenbanksysteme SS 2007

Datenbanksysteme SS 2007 Datenbanksysteme SS 2007 Frank Köster (Oliver Vornberger) Institut für Informatik Universität Osnabrück Kapitel 9c: Datenbankapplikationen Architektur einer Web-Applikation mit Servlets, JSPs und JavaBeans

Mehr

Unterabfragen (Subqueries)

Unterabfragen (Subqueries) Unterabfragen (Subqueries) Die kürzeste Formulierung ist folgende: SELECT Felderliste FROM Tabelle1 WHERE Tabelle1.Feldname Operator (SELECT Feldname FROM Tabelle2 WHERE Bedingung); wobei Tabelle1 und

Mehr

Übungen. DI (FH) Levent Öztürk

Übungen. DI (FH) Levent Öztürk Übungen DI (FH) Levent Öztürk Übersicht Entwicklungsumgebung PHPMYADMIN Datenbank anlegen User anlegen Tabellen Anlegen Datenbankzugriffe über PHP 01.04.2014 DI (FH) Levent Öztürk 2 Entwicklungsumgebung

Mehr

Structured Query Language (SQL) 1

Structured Query Language (SQL) 1 Structured Query Language (SQL) 1 1. Grundlagen und Hilfsmittel Structured Query Language, kurz SQL, wurde in den 70er Jahren bei IBM entwickelt, als eine Arbeitsgruppe die erste relationale Datenbank

Mehr

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden.

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden. Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH) PHP und MySQL Integration von MySQL in PHP Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424 (michael.kluge@tu-dresden.de) MySQL

Mehr

ARIS II - Modellierungsmethoden, Metamodelle und Anwendungen

ARIS II - Modellierungsmethoden, Metamodelle und Anwendungen ARIS II - Modellierungsmethoden, Metamodelle und Anwendungen C3: Structured Query Language Lernziele: Nach der Bearbeitung dieser Lektion haben Sie folgende Kenntnisse erworben: Sie können elementaren

Mehr

Grundkurs MySQL und PHP

Grundkurs MySQL und PHP Martin Pollakowski Grundkurs MySQL und PHP So entwickeln Sie Datenbanken mit Open-Source-Software vieweg Inhaltsverzeichnis Anwendung und Nutzen von Datenbanken 1 1.1 Was ist eine Datenbank? 1 1.2 Abgrenzung

Mehr

1 Installationen. 1.1 Installationen unter Windows

1 Installationen. 1.1 Installationen unter Windows 1 Installationen Dieses Kapitel beschreibt die Installationen, die für die Nutzung von PHP und MySQL unter Windows, unter Ubuntu Linux und auf einem Mac mit OS X notwendig sind. 1.1 Installationen unter

Mehr

Uni Duisburg-Essen Fachgebiet Informationssysteme Prof. Dr. N. Fuhr

Uni Duisburg-Essen Fachgebiet Informationssysteme Prof. Dr. N. Fuhr Raum: LF 230 Bearbeitung: 9.-11. Mai 2005 Datum Gruppe Vorbereitung Präsenz Aktuelle Informationen unter: http://www.is.informatik.uni-duisburg.de/courses/dbp_ss03/ Tabellen in IBM DB2 Tabellen Eine relationale

Mehr

Übung 4: Schreiben eines Shell-Skripts

Übung 4: Schreiben eines Shell-Skripts Aufgabenteil 1 Ziel der Übung Übung 4: Schreiben eines Shell-Skripts Anhand eines einfachen Linux-Skripts sollen die Grundlagen der Shell-Programmierung vermittelt werden. Das für die Bash-Shell zu erstellende

Mehr

SQL Tutorial. SQL - Tutorial SS 06. Hubert Baumgartner. INSO - Industrial Software

SQL Tutorial. SQL - Tutorial SS 06. Hubert Baumgartner. INSO - Industrial Software SQL Tutorial SQL - Tutorial SS 06 Hubert Baumgartner INSO - Industrial Software Institut für Rechnergestützte Automation Fakultät für Informatik Technische Universität Wien Inhalt des Tutorials 1 2 3 4

Mehr

4D v11 SQL Release 6 (11.6) ADDENDUM

4D v11 SQL Release 6 (11.6) ADDENDUM ADDENDUM Willkommen zu Release 6 von 4D v11 SQL. Dieses Dokument beschreibt die neuen Funktionalitäten und Änderungen der Version. Erweiterte Verschlüsselungsmöglichkeiten Release 6 von 4D v11 SQL erweitert

Mehr

Dynamische Webseiten

Dynamische Webseiten Dynamische Webseiten Seminar Medientechnik 30.06.2003 Dynamische Webseiten 1 Inhalt Allgemeine Funktionsweise eines Webservers Grundgedanke von dynamischen Webseiten Einschub: Dynamische Seitenerzeugung

Mehr

Dynamische Webseiten mit PHP 1

Dynamische Webseiten mit PHP 1 Dynamische Webseiten mit PHP 1 Webserver, PHP und MYSQL Ein Webserver dient dazu, Internetseiten an PCs zu senden, von denen sie aufgerufen werden. Beispiel: Sie tippen im Browser www.fosbosweiden.de ein.

Mehr

SQL-Anweisungen. SELECT (SQL Data Query Language)

SQL-Anweisungen. SELECT (SQL Data Query Language) SQL-Anweisungen SELECT (SQL Data Query Language) SELECT * SELECT * FROM "meine Tabelle"; SELECT feldname1, feldname2 SELECT feldname1, feldname2 FROM meinetabelle ORDER BY feldname2, feldname1 DESC; WHERE

Mehr

Angreifbarkeit von Webapplikationen

Angreifbarkeit von Webapplikationen Vortrag über die Risiken und möglichen Sicherheitslücken bei der Entwicklung datenbankgestützter, dynamischer Webseiten Gliederung: Einführung technische Grundlagen Strafbarkeit im Sinne des StGB populäre

Mehr

TIMERATE AG Tel 044 422 65 15 Falkenstrasse 26 timerate@timerate.ch 8008 Zürich www.timerate.ch. Joomla Templates Kursunterlagen

TIMERATE AG Tel 044 422 65 15 Falkenstrasse 26 timerate@timerate.ch 8008 Zürich www.timerate.ch. Joomla Templates Kursunterlagen TIMERATE AG Tel 044 422 65 15 Falkenstrasse 26 timerate@timerate.ch 8008 Zürich www.timerate.ch Joomla Templates Kursunterlagen Ordnerstruktur in Joomla Inhaltsverzeichnis Ordnerstruktur in Joomla... 3

Mehr

SQL für Trolle. mag.e. Dienstag, 10.2.2009. Qt-Seminar

SQL für Trolle. mag.e. Dienstag, 10.2.2009. Qt-Seminar Qt-Seminar Dienstag, 10.2.2009 SQL ist......die Abkürzung für Structured Query Language (früher sequel für Structured English Query Language )...ein ISO und ANSI Standard (aktuell SQL:2008)...eine Befehls-

Mehr

Dateneingabe über ein HTML-Formular in eine Datenbank:

Dateneingabe über ein HTML-Formular in eine Datenbank: Dateneingabe über ein HTML-Formular in eine Datenbank: Über ein Eingabeformular mit fünf Eingabefelder sollen Personaldaten in eine Datenbank gespeichert werden: Schritt 1: Erstellen des Eingabeformulars

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03

PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03 PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03 Bei dem vierten Teil geht es um etwas praktisches: ein Emailformular, dass man auf der eigenen

Mehr

PHP mit Dreamweaver MX bearbeiten 00

PHP mit Dreamweaver MX bearbeiten 00 teil03.fm Seite 360 Donnerstag, 5. Februar 2004 6:27 18 PHP mit Dreamweaver MX bearbeiten 00 Mit Dreamweaver MX 2004 und PHP effektiv arbeiten PHP kann ausschließlich grafisch im Layoutmodus programmiert

Mehr

Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) Klausur

Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) Klausur Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) 1 Klausur Aufgabe 1 (10 Punkte) Dynamisierung von HTML-Seiten HTML-Seiten sind eine gängige Art und Weise, Informationen darzustellen. Nennen Sie die Gründe, welche Vorteile

Mehr

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 2010 SQL Hinweise zur SQL-Version von A-Plan Copyright Copyright 1996-2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf

Mehr

7.5.3. CREATE TABLE-Syntax

7.5.3. CREATE TABLE-Syntax 7.5.3. CREATE TABLE-Syntax 7.5.3.1. Stille Spaltentyp-Änderungen CREATE [TEMPORARY] TABLE [IF NOT EXISTS] tabelle [(create_definition,...)] [tabellen_optionen] [select_statement] create_definition: spalten_name

Mehr

Aufgabe 2.2. Folgende Schritte sollen durchgeführt werden:

Aufgabe 2.2. Folgende Schritte sollen durchgeführt werden: Aufgabe 2.2 Damit Sie Anwendungsprogramme mit der Scriptsprache PHP entwickeln können, benötigen Sie entweder einen Server, der PHP unterstützt oder Sie richten einen lokalen Server auf Ihrem Computer

Mehr

phpmyadmin Tutorial keine

phpmyadmin Tutorial keine phpmyadmin Tutorial Diese Anleitung soll Einsteigern die Bedienung mit phpmyadmin erleichtern. Sie ist keine offizielle Anleitung des phpmyadmin Entwickler Teams. Dieses Werk steht nicht unter der GPL

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST 2. Interaktive Web Seiten GET und POST Die Übertragungsmethoden GET und POST sind im http Protokoll definiert: POST: gibt an, dass sich weitere Daten im Körper der übertragenen Nachricht befinden: z.b.

Mehr

Bilder im Internet. Hans Magnus Enzensberger

Bilder im Internet. Hans Magnus Enzensberger Kapitel 4 Alle reden von Kommunikation, aber die wenigsten haben sich etwas mitzuteilen. Hans Magnus Enzensberger Bilder im Internet Nach der etwas umfangreichen vorangehenden Lektion zum Ausklang der

Mehr

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten Aktuelle Themen der Wirtschaftsinformatik Zusammenfassung 09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten 1 Serverseitige Webprogrammierung

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

Web-Kürzel. Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter

Web-Kürzel. Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter 2 Inhaltsverzeichnis 1 Web-Kürzel 4 1.1 Einführung.......................................... 4 1.2 Web-Kürzel.........................................

Mehr

Transaktionen in der Praxis. Dr. Karsten Tolle

Transaktionen in der Praxis. Dr. Karsten Tolle Transaktionen in der Praxis Dr. Karsten Tolle Praxisbeispiel in Java Connection con = null; try { con = DriverManager.getConnection("jdbc:db2:sample"); } catch (Exception e) { e.printstacktrace(); } con.setautocommit(false);

Mehr

Isolationsstufen für. Dr. Karsten Tolle Dienstag 31. Januar 2012

Isolationsstufen für. Dr. Karsten Tolle Dienstag 31. Januar 2012 Isolationsstufen für Transaktionen / Sicherheit Dr. Karsten Tolle Dienstag 31. Januar 2012 Praxisbeispiel in Java Connection con = null; try { con = DriverManager.getConnection("jdbc:db2:sample"); } catch

Mehr

Thema: SQL-Injection (SQL-Einschleusung):

Thema: SQL-Injection (SQL-Einschleusung): Thema: SQL-Injection (SQL-Einschleusung): Allgemein: SQL (Structured Query Language) ist eine Datenbanksprache zur Definition von Datenstrukturen in Datenbanken sowie zum Bearbeiten (Einfügen, Verändern,

Mehr

Projektbericht Gruppe 12. Datenbanksysteme WS 05/ 06. Gruppe 12. Martin Tintel Tatjana Triebl. Seite 1 von 11

Projektbericht Gruppe 12. Datenbanksysteme WS 05/ 06. Gruppe 12. Martin Tintel Tatjana Triebl. Seite 1 von 11 Datenbanksysteme WS 05/ 06 Gruppe 12 Martin Tintel Tatjana Triebl Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Einleitung... 3 2. Datenbanken... 4 2.1. Oracle... 4 2.2. MySQL... 5 2.3 MS

Mehr

Datenbank-basierte Webserver

Datenbank-basierte Webserver Datenbank-basierte Webserver Datenbank-Funktion steht im Vordergrund Web-Schnittstelle für Eingabe, Wartung oder Ausgabe von Daten Datenbank läuft im Hintergrund und liefert Daten für bestimmte Seiten

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager. Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager. Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005 Datensatzhistorie mit dem SQL Server 2000 und 2005-2 - Inhalt

Mehr

Inhalt. Ein Einführung in die Nutzung von SQL-Datenbanken am Beispiel Oracle. Daten und Tabellen - ein Beispiel. Daten und Tabellen - Normalisierung

Inhalt. Ein Einführung in die Nutzung von SQL-Datenbanken am Beispiel Oracle. Daten und Tabellen - ein Beispiel. Daten und Tabellen - Normalisierung Inhalt Ein Einführung in die Nutzung von SQL-Datenbanken am Beispiel Oracle Daten und Tabellen Normalisierung, Beziehungen, Datenmodell SQL - Structured Query Language Anlegen von Tabellen Datentypen (Spalten,

Mehr

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH Java Einleitung - Handout Kurzbeschreibung: Eine kleine Einführung in die Programmierung mit Java. Dokument: Autor: Michael Spahn Version 1.0 Status: Final Datum: 23.10.2012 Vertraulichkeit: öffentlich

Mehr

7. Datenbank-Zugriff. Vorlesung und Übung Dr. Peter Pfahler Institut für Informatik Universität Paderborn. Zum Beispiel aus PHP-Skripten: Client 7-2

7. Datenbank-Zugriff. Vorlesung und Übung Dr. Peter Pfahler Institut für Informatik Universität Paderborn. Zum Beispiel aus PHP-Skripten: Client 7-2 5 Vorlesung und Übung Dr. Peter Pfahler Institut für Informatik Universität Paderborn 7 7. Datenbank-Zugriff Zum Beispiel aus PHP-Skripten: Client 7-2 Struktur einer Datenbank 7-3 Erzeugen von Datenbanken

Mehr

IV. Datenbankmanagement

IV. Datenbankmanagement Wirtschaftsinformatik 2 (PWIN) IV. Datenbankmanagement Kapitel 2: Datenmanipulationssprache SQL Wirtschaftsinformatik 2 (PWIN) SS 2009, Professur für Mobile Business & Multilateral Security 1 Agenda 1.

Mehr

Access und OpenOffice.org

Access und OpenOffice.org Access-Datenbanken in OpenOffice.org 1.1 einbinden Herausgegeben durch das OpenOffice.org Germanophone-Projekt Autoren Autoren vorhergehender Versionen Timo Kozlowski Alle in diesem Dokument erwähnten

Mehr

C# - Einführung in die Programmiersprache Arbeiten mit ADO.NET. Leibniz Universität IT Services Anja Aue

C# - Einführung in die Programmiersprache Arbeiten mit ADO.NET. Leibniz Universität IT Services Anja Aue C# - Einführung in die Programmiersprache Arbeiten mit ADO.NET Leibniz Universität IT Services Anja Aue Experteneinstellungen in Visual Studio Express Extras Einstellungen Experteneinstellungen. Es werden

Mehr

1 Oberfläche zum Ausführen der PHP-Dateien

1 Oberfläche zum Ausführen der PHP-Dateien 1 Oberfläche zum Ausführen der PHP-Dateien PHP-Skripte werden vom Webserver ausgeführt. Wenn lokal am Rechner PHP-Dateien erstellt und getestet werden, dann ist es erforderlich, sie im Internet-Explorer

Mehr

PostgreSQL auf Debian System

PostgreSQL auf Debian System PostgreSQL auf Debian System Inhaltsverzeichnis 1. Installation 1.1 Installation 1.2 Mit postgres anmelden 2. Benutzer anlegen 3. Datenbank anlegen 3.1 Optionen 3.2 Datenbank mydatabase anlegen 4. Datenbank

Mehr

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/ oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Angriffstechniken und Abwehrmaßnahmen Mario Klump Die Cross-Site -Familie Die Cross-Site-Arten Cross-Site-Scripting (CSS/XSS) Cross-Site-Request-Forgery

Mehr

xcall Technische Dokumentation

xcall Technische Dokumentation xcall Technische Dokumentation zu Version 4.x Autor: Martin Roth Erstelldatum: 14.08.2008 Version: 1.4 Seite 2 / 7 Zweck...3 Schnittstellenarchitektur...3 Outbound-Schnittstellen...3 Outlook...3 TwixTel...3

Mehr

Einführung in die Programmierung

Einführung in die Programmierung Einführung in die Programmierung - Google Apps Script & JavaScript - Claudia Scheffler 11. September 2013 Claudia Scheffler Einführung in die Programmierung 1/54 Inhaltsverzeichnis 1 Organisatorisches

Mehr

Arbeiten mit Arrays. 4.1 Eigenschaften. 4.1.1 Schlüssel und Element. Kapitel 4

Arbeiten mit Arrays. 4.1 Eigenschaften. 4.1.1 Schlüssel und Element. Kapitel 4 Arbeiten mit s Eine effiziente Programmierung mit PHP ohne seine s ist kaum vorstellbar. Diese Datenstruktur muss man verstanden haben, sonst brauchen wir mit weitergehenden Programmiertechniken wie der

Mehr

Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php formular.htm meldung_template.htm danke_template.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker.

Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php formular.htm meldung_template.htm danke_template.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker. Das Paket enthält: vionlink-formmailer.php formular.htm meldung_template.htm danke_template.htm src/font.tff src/bg.png src/capmaker.php eine Nutzungslizenz Lizenz- und Nutzungsbestimmungen.pdf dieses

Mehr

Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft- 10.7.2013. Anhänge: Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik SS 2013 Prof. Schmidt.

Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft- 10.7.2013. Anhänge: Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik SS 2013 Prof. Schmidt. Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik SS 2013 Datenbanken und Informationssysteme II Szenario: Projektverwaltung. Es gibt Projekte, Projektleiter, Mitarbeiter und ihre Zuordnung zu Projekten.

Mehr

Stay here to be there!

Stay here to be there! Datenbankintegration mit pcvisit ProfiSupport Mit pcvisit ProfiSupport ist es Ihnen möglich, Ihre Datenbanksysteme (z.b. das Ticketsystem mit Supportfällen oder Ihre CRM-Datenbank) mit den Daten aus der

Mehr

MySql Backup. Backup mit phpmyadmin. ITST Systemberatung MySql Backup

MySql Backup. Backup mit phpmyadmin. ITST Systemberatung MySql Backup Backups (Dumps)/Restores von MySql-Datenbanken lassen sich generell über zwei Wege bewerkstelligen. Zum einen mit Middleware wie phpmyadmin oder MySqlFront und ähnlichen graphischen Oberflächen. Grundsätzlich

Mehr

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht 2 Apparo Fast Edit ist die das Standardprogramm für unternehmensweite Dateneingabe, mit der Sie Daten ändern, importieren

Mehr

Einführung in PHP. (mit Aufgaben)

Einführung in PHP. (mit Aufgaben) Einführung in PHP (mit Aufgaben) Dynamische Inhalte mit PHP? 2 Aus der Wikipedia (verkürzt): PHP wird auf etwa 244 Millionen Websites eingesetzt (Stand: Januar 2013) und wird auf etwa 80 % aller Websites

Mehr

SQL. Run. SQL Run - Handbuch. as Mika GmbH. it solutions for your system i

SQL. Run. SQL Run - Handbuch. as Mika GmbH. it solutions for your system i SQL Run SQL Run - Handbuch as Mika GmbH it solutions for your system i SQLRUN Beliebige SQL Statements auf Befehlsebene Inhaltsverzeichnis Programmbeschreibung... 2 1.1 Funktionalitäten... 2 1.1.1 Ausführen

Mehr

5. SQL: Erstellen von Tabellen. Erzeugen und Löschen von Tabellen. Umgang mit Bedingungen (Constraints) Einfügen und Löschen von Daten

5. SQL: Erstellen von Tabellen. Erzeugen und Löschen von Tabellen. Umgang mit Bedingungen (Constraints) Einfügen und Löschen von Daten 5. SQL: Erstellen von Tabellen Erzeugen und Löschen von Tabellen Umgang mit Bedingungen (Constraints) Einfügen und Löschen von Daten 106 SQL Structured Query Language Historie: Anfänge ca. 1974 als SEQUEL

Mehr

17.2 MS-Access Projekte

17.2 MS-Access Projekte 964 Von MS-Access 2000 zum SQL-Server 17.2 MS-Access Projekte MS-Access-Projekte, die die Dateiendung adp besitzen, werden als Front-End-Anwendung verwendet. Für die Back-End-Seite gibt es mehrere Möglichkeiten.

Mehr

PDF FormServer Quickstart

PDF FormServer Quickstart PDF FormServer Quickstart 1. Voraussetzungen Der PDF FormServer benötigt als Basis einen Computer mit den Betriebssystemen Windows 98SE, Windows NT, Windows 2000, Windows XP Pro, Windows 2000 Server oder

Mehr

Web Visu Tutorial. Hipecs Web Visu. Übersicht

Web Visu Tutorial. Hipecs Web Visu. Übersicht Revision Date V100 10082011 Hipecs Web Visu Die hipecs (high performance controller system) bietet die Möglichkeit einer sog Web-Visualisierung über den integrierten Webserver Hierfür wird im Standard

Mehr

Einführung in die Informatik II

Einführung in die Informatik II Einführung in die Informatik II Die Structured Query Language SQL Prof. Dr. Nikolaus Wulff SQL Das E/R-Modell lässt sich eins zu eins auf ein Tabellenschema abbilden. Benötigt wird eine Syntax, um Tabellen

Mehr