Tabellenband Onlinebefragung - Sterben 2.0 -

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tabellenband Onlinebefragung - Sterben 2.0 -"

Transkript

1 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Onlinebefragung März 2014 im Auftrag der ERGO Direkt Versicherungen Feldzeit: bis Befragte: N = Repräsentativ für die deutsche Wohnbevölkerung ab 18 Jahre mit Internetzugang. Datensatz selektiv gewichtet nach Alter, Geschlecht und Bildung. Tabellenband angefertigt am von Nina Melsheimer. Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 1 von 21

2 INHALTSVERZEICHNIS Statistische Grundangaben! Geschlecht! Altersgruppen! Was ist Ihr höchster Schulabschluss?! In welchem Bundesland wohnen Sie?! Was ist Ihr Berufsstatus?! Haushaltsnettoeinkommen! Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt, einschließlich Ihnen selbst?.! Wie ist Ihr momentaner Beziehungsstatus?! Leben Sie in einer Partnerschaft?! Altersgruppen nach Geschlecht! Altersgruppen nach Schulabschluss! Recall Digitaler Nachlass! Haben Sie! sich bereits Gedanken über Ihren Digitalen Nachlass gemacht?! sich bereits Gedanken darüber gemacht, wie Ihre Beerdigung aussehen soll?! in Ihrem Testament eine Person bestimmt, die sich nach Ihrem Tod um Ihren Digitalen Nachlass kümmern soll?! sich über die Rechtslage zum Thema Digitaler Nachlass" informiert?! eine Liste aller Zugangsdaten für Ihre Online-Accounts und E- Mail-Konten angefertigt, mit der Ihr Digitaler Nachlass nach Ihrem Tod verwaltet werden kann?! schon einmal eine Online-Gedenkseite eines verstorbenen Menschen besucht?! Einstellungen Sterben 2.0! Wie stehen Sie zu folgenden Aussagen?! Wenn ein für mich wichtiger Mensch stirbt, würde ich seine Online-Gedenkseite gerne besuchen.! Ich möchte durch eine eigene Online- Gedenkseite lange in guter Erinnerung bleiben.! Ich möchte mir noch zu Lebzeiten selbst eine Online-Gedenkseite mit Fotos, Videos, Musik und Dokumenten einrichten.! Ich fände es schön, wenn jemand nach meinem Tod eine Online-Gedenkseite für mich einrichtet.! Ich möchte mir einen Avatar (digitales Ich) im Internet erschaffen, mit dem meine Hinterbliebenen nach meinem Tod jederzeit kommunizieren können.! Ich möchte einen QR-Code (Internetlink) auf meinem Grabstein, der auf meine Online- Gedenkseite führt.! Ich finde, dass das Internet nicht der richtige Ort ist, um Verstorbenen zu gedenken.! Mit einer Online-Gedenkseite brauche ich keinen Grabstein mehr.! Ich möchte meine Beerdigung mit Hilfe eines Online-Dienstes selbst organisieren.! Ich habe kein Problem damit, wenn Bestatter in Sozialen Netzwerken aktiv sind.! Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 2 von 21

3 Ich möchte meinen Angehörigen einen digitalen Abschiedsbrief schreiben, der ihnen nach meinem Tod zugestellt wird.! Ich bin überzeugt, dass eine Online-Gedenkseite den Hinterbliebenen beim Trauern hilft.! Einstellungen Digitaler Nachlass! Bitte beziehen Sie auch zu folgenden Aussagen Stellung:! Der Staat sollte den Umgang mit Digitalen Nachlässen gesetzlich regeln.! Um meinen Digitalen Nachlass sollen sich meine Angehörigen kümmern.! Für die Abwicklung meines Digitalen Nachlasses würde ich gerne ein Unternehmen beauftragen.! Meine Profile in Sozialen Netzwerken und/oder bei Online-Diensten sollen nach meinem Tod gelöscht werden.! Gesetzliche Regelungen zum Digitalen Nachlass finde ich überflüssig.! Mir ist egal, was nach meinem Tod mit meinen Daten im Internet geschieht.! Bevor ich sterbe, werde ich möglichst alle Daten auf Computern und im Internet von mir löschen.! Ich würde gerne alle wichtigen Dokumente meines Nachlasses (Testament, Zugangsdaten für Online-Accounts oder die Planung meiner Beerdigung) bei einem sicheren Anbieter im Internet für meine Angehörigen hinterlegen.! Für die Verwaltung meines digitalen Nachlasses bin ich bereit, Geld zu zahlen.! Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 3 von 21

4 Statistische Grundangaben 1. Geschlecht 3. Was ist Ihr höchster Schulabschluss? Häufigkeit Prozent Häufigkeit Prozent männlich ,8 weiblich ,2 Gesamt ,0 2. Altersgruppen Häufigkeit Prozent Jahre ,2 Abitur, Hochschulreife, Fachhochschulreife Mittlere Reife, Realschulabschluss oder Wirtschaftsschulabschluss Volksschulabschluss oder Hauptschulabschluss Ich bin noch in schulischer Ausbildung. Ich habe keinen Schulabschluss , , , , Jahre , Jahre ,1 Gesamt , Jahre , Jahre ,0 70+ Jahre ,4 Gesamt ,0 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 4 von 21

5 4. In welchem Bundesland wohnen Sie? 5. Was ist Ihr Berufsstatus? Häufigkeit Prozent Berlin 129 6,4 Brandenburg 44 2,2 Baden-Württemberg 185 9,3 Bayern ,9 Bremen 18 0,9 Hamburg 63 3,2 Hessen 142 7,1 Mecklenburg-Vorpommern 24 1,2 Nordrhein-Westfalen ,1 Niedersachsen ,6 Rheinland-Pfalz 104 5,2 Sachsen 135 6,7 Sachsen-Anhalt 44 2,2 Schleswig-Holstein 87 4,4 Saarland 32 1,6 Thüringen 44 2,2 Häufigkeit Prozent Arbeitslos 81 4,0 Angestellter ,0 Arbeiter ,2 Beamter 53 2,7 Bundesfreiwilligendienst / Freiwilliges Soziales Jahr 2 0,1 Freiberufler 47 2,3 Hausfrau / Hausmann 126 6,3 Rentner / Pensionär / Privatier ,2 Selbständig 87 4,4 Schüler / Auszubildender 68 3,4 Student 93 4,7 Sonstiges 34 1,7 Gesamt ,0 Gesamt ,0 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 5 von 21

6 6. Haushaltsnettoeinkommen 7. Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt, einschließlich Ihnen selbst?. Häufigkeit Prozent Häufigkeit Prozent unter 500 Euro 85 4,2 500 bis unter 1000 Euro 174 8, bis unter 1500 Euro , bis unter 2000 Euro , bis unter 2500 Euro , bis unter 3000 Euro , bis unter 3500 Euro 170 8, bis unter 4000 Euro 127 6, Euro und mehr 167 8,3 Ich möchte hierzu keine Angabe machen ,7 Gesamt ,0 1 Person ,9 2 Personen ,6 3 Personen ,0 4 Personen ,5 5 und mehr Personen 80 4,0 Gesamt ,0 8. Wie ist Ihr momentaner Beziehungsstatus? Häufigkeit Prozent ledig ,1 verheiratet ,6 verheiratet, aber getrennt lebend 56 2,8 geschieden ,2 verwitwet 64 3,2 Gesamt ,0 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 6 von 21

7 10. Altersgruppen nach Geschlecht 9. Leben Sie in einer Partnerschaft? Häufigkeit Prozent Ja ,7 Nein ,3 Gesamt ,0 Total Geschlecht Häufigkeit Prozent m w Basis (=100%) Jahre ,2 47,9 % 52,1 % Jahre ,5 47,7 % 52,3 % Jahre ,0 48,5 % 51,5 % Jahre ,8 49,0 % 51,0 % Jahre ,0 56,2 % 43,8 % 70+ Jahre ,4 50,2 % 49,8 % Gesamt ,0 % 49,9 % 50,1 % 11. Altersgruppen nach Schulabschluss Total Schulabschluss Abitur, Häufigkeit Prozent Hochschulreife Realschule Hauptschule Basis (=100%) Jahre ,2 38,9 % 32,6 % 19,2 % Jahre ,5 38,4 % 34,8 % 22,6 % Jahre ,0 29,6 % 39,1 % 27,3 % Jahre ,8 29,5 % 31,0 % 34,2 % Jahre ,0 19,7 % 23,8 % 54,1 % 70+ Jahre ,4 13,5 % 12,7 % 72,1 % Gesamt % 29,1 % 30,3 % 35,9 % Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 7 von 21

8 Recall Digitaler Nachlass Die folgenden Fragen beziehen sich auf das Thema Digitaler Nachlass". Gemeint sind Ihre Daten und Profile im Internet (z.b. Accounts, Profile in Sozialen Netzwerken, auf Online-Servern gespeicherte Daten) und was mit diesen nach Ihrem Tod geschehen soll. 12. Haben Sie sich bereits Gedanken über Ihren Digitalen Nachlass gemacht? Abitur, Hochschulreife Häufigkeit Prozent m w Realschule Hauptschule Ja ,0 19,0 % 21,9 % 16,1 % 15,5 % 23,2 % 19,2 % 20,7 % 17,3 % 24,7 % 16,8 % 16,0 % Nein ,0 81,0 % 78,1 % 83,9 % 84,5 % 76,8 % 80,8 % 79,3 % 82,7 % 75,3 % 83,2 % 84,0 % sich bereits Gedanken darüber gemacht, wie Ihre Beerdigung aussehen soll? Abitur, Hochschulreife Häufigkeit Prozent m w Realschule Hauptschule Ja ,4 31,0 % 36,1 % 36,7 % 50,9 % 55,9 % 73,4 % 42,3 % 48,5 % 46,0 % 44,0 % 48,5 % Nein ,6 69,0 % 63,9 % 63,3 % 49,1 % 44,1 % 26,6 % 57,7 % 51,5 % 54,0 % 56,0 % 51,5 % Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 8 von 21

9 12.3. in Ihrem Testament eine Person bestimmt, die sich nach Ihrem Tod um Ihren Digitalen Nachlass kümmern soll? Abitur, Hochschulreife Häufigkeit Prozent m w Realschule Hauptschule Ja ,2 11,0 % 13,9 % 10,7 % 11,9 % 19,1 % 22,7 % 15,5 % 13,0 % 13,2 % 11,9 % 16,7 % Nein ,8 89,0 % 86,1 % 89,3 % 88,1 % 80,9 % 77,3 % 84,5 % 87,0 % 86,8 % 88,1 % 83,3 % sich über die Rechtslage zum Thema Digitaler Nachlass" informiert? Abitur, Hochschulreife Häufigkeit Prozent m w Realschule Hauptschule Ja ,4 10,2 % 11,9 % 8,6 % 7,1 % 11,8 % 14,4 % 11,5 % 9,3 % 13,4 % 8,6 % 9,7 % Nein ,6 89,8 % 88,1 % 91,4 % 92,9 % 88,2 % 85,6 % 88,5 % 90,7 % 86,6 % 91,4 % 90,3 % Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 9 von 21

10 12.5. eine Liste aller Zugangsdaten für Ihre Online-Accounts und E- Mail-Konten angefertigt, mit der Ihr Digitaler Nachlass nach Ihrem Tod verwaltet werden kann? Abitur, Hochschulreife Häufigkeit Prozent m w Realschule Hauptschule Ja ,4 17,0 % 15,2 % 16,4 % 21,1 % 26,8 % 21,0 % 21,3 % 17,4 % 21,1 % 20,3 % 18,1 % Nein ,6 83,0 % 84,8 % 83,6 % 78,9 % 73,2 % 79,0 % 78,7 % 82,6 % 78,9 % 79,7 % 81,9 % schon einmal eine Online-Gedenkseite eines verstorbenen Menschen besucht? Abitur, Hochschulreife Häufigkeit Prozent m w Realschule Hauptschule Ja ,7 31,3 % 26,1 % 17,8 % 15,8 % 10,0 % 16,6 % 14,3 % 25,1 % 24,9 % 20,0 % 16,6 % Nein ,3 68,7 % 73,9 % 82,2 % 84,2 % 90,0 % 83,4 % 85,7 % 74,9 % 75,1 % 80,0 % 83,4 % Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 10 von 21

11 Einstellungen Sterben Wie stehen Sie zu folgenden Aussagen? Wenn ein für mich wichtiger Mensch stirbt, würde ich seine Online-Gedenkseite gerne besuchen. (1) Stimme voll zu ,2 24,4 % 23,3 % 21,1 % 20,2 % 11,2 % 12,2 % 18,3 % 20,0 % 15,8 % 19,3 % 21,4 % (2) Stimme eher zu ,7 26,8 % 28,2 % 24,5 % 25,6 % 23,0 % 26,1 % 26,8 % 24,5 % 28,5 % 30,2 % 21,1 % (3) Weiß nicht ,5 27,1 % 29,8 % 36,8 % 36,3 % 33,6 % 20,9 % 30,9 % 32,1 % 29,7 % 30,4 % 32,4 % (4) Lehne eher ab ,6 12,3 % 10,7 % 10,0 % 9,8 % 15,3 % 20,0 % 11,8 % 13,4 % 16,5 % 10,9 % 11,8 % (5) Lehne voll ab ,1 9,3 % 8,1 % 7,6 % 8,0 % 16,8 % 20,9 % 12,2 % 10,0 % 9,5 % 9,1 % 13,3 % Durchschnitt (1-5) 2, Ich möchte durch eine eigene Online- Gedenkseite lange in guter Erinnerung bleiben. (1) Stimme voll zu 121 6,1 10,7 % 9,4 % 5,7 % 3,9 % 2,6 % 3,5 % 6,5 % 5,6 % 5,8 % 5,8 % 5,7 % (2) Stimme eher zu ,2 17,3 % 13,2 % 13,5 % 13,4 % 5,3 % 8,7 % 13,9 % 10,6 % 11,9 % 13,6 % 10,7 % (3) Weiß nicht ,6 28,0 % 39,0 % 39,3 % 38,0 % 31,8 % 21,0 % 32,7 % 34,7 % 29,0 % 36,3 % 35,8 % (4) Lehne eher ab ,8 20,1 % 18,7 % 20,1 % 18,1 % 18,5 % 16,2 % 18,1 % 19,5 % 24,9 % 19,5 % 13,8 % (5) Lehne voll ab ,3 23,9 % 19,7 % 21,3 % 26,7 % 41,8 % 50,7 % 28,8 % 29,7 % 28,4 % 24,8 % 34,0 % Durchschnitt (1-5) 3,53 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 11 von 21

12 13.3. Ich möchte mir noch zu Lebzeiten selbst eine Online-Gedenkseite mit Fotos, Videos, Musik und Dokumenten einrichten. (1) Stimme voll zu 73 3,7 5,5 % 5,8 % 3,6 % 2,7 % 1,2 % 3,5 % 4,6 % 2,7 % 3,8 % 3,6 % 3,2 % (2) Stimme eher zu 172 8,6 7,7 % 12,3 % 10,9 % 6,8 % 6,8 % 5,7 % 10,3 % 6,9 % 7,6 % 11,7 % 7,1 % (3) Weiß nicht ,9 29,6 % 33,3 % 32,5 % 32,1 % 20,1 % 14,8 % 28,9 % 27,1 % 23,4 % 27,8 % 29,7 % (4) Lehne eher ab ,9 19,7 % 20,7 % 23,9 % 21,7 % 21,5 % 15,3 % 20,2 % 21,5 % 23,5 % 21,7 % 19,3 % (5) Lehne voll ab ,9 37,5 % 27,8 % 29,1 % 36,6 % 50,4 % 60,7 % 36,0 % 41,8 % 41,8 % 35,2 % 40,8 % Durchschnitt (1-5) 3, Ich fände es schön, wenn jemand nach meinem Tod eine Online-Gedenkseite für mich einrichtet. (1) Stimme voll zu 130 6,5 11,2 % 9,4 % 5,7 % 5,7 % 2,3 % 3,5 % 7,1 % 5,9 % 6,5 % 6,3 % 5,7 % (2) Stimme eher zu ,4 21,9 % 21,0 % 19,0 % 19,3 % 11,1 % 8,8 % 16,9 % 17,9 % 17,3 % 21,5 % 15,3 % (3) Weiß nicht ,8 30,1 % 38,1 % 38,4 % 33,3 % 24,6 % 22,8 % 31,7 % 31,9 % 30,0 % 31,9 % 31,7 % (4) Lehne eher ab ,7 16,7 % 15,2 % 16,1 % 13,4 % 20,2 % 10,5 % 15,8 % 15,6 % 20,8 % 15,5 % 12,1 % (5) Lehne voll ab ,6 20,0 % 16,5 % 20,9 % 28,3 % 41,6 % 54,4 % 28,5 % 28,7 % 25,4 % 24,8 % 35,2 % Durchschnitt (1-5) 3,43 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 12 von 21

13 13.5. Ich möchte mir einen Avatar (digitales Ich) im Internet erschaffen, mit dem meine Hinterbliebenen nach meinem Tod jederzeit kommunizieren können. (1) Stimme voll zu 66 3,3 5,5 % 8,4 % 1,7 % 2,1 % 0,3 % 2,2 % 4,1 % 2,5 % 3,3 % 2,6 % 3,1 % (2) Stimme eher zu 124 6,2 7,7 % 9,6 % 8,5 % 4,7 % 2,9 % 1,7 % 7,3 % 5,1 % 7,0 % 7,3 % 5,0 % (3) Weiß nicht ,8 26,3 % 32,5 % 32,9 % 30,0 % 17,3 % 18,3 % 29,4 % 24,3 % 22,3 % 26,3 % 29,0 % (4) Lehne eher ab ,2 19,7 % 18,6 % 17,8 % 17,8 % 17,0 % 18,3 % 16,5 % 19,7 % 17,8 % 21,3 % 17,1 % (5) Lehne voll ab ,5 40,8 % 30,9 % 39,1 % 45,4 % 62,5 % 59,4 % 42,6 % 48,4 % 49,6 % 42,5 % 45,8 % Durchschnitt (1-5) 3, Ich möchte einen QR-Code (Internetlink) auf meinem Grabstein, der auf meine Online- Gedenkseite führt. (1) Stimme voll zu 61 3,1 6,6 % 5,8 % 2,4 % 1,2 % 1,5 % 0,4 % 4,3 % 1,8 % 4,5 % 2,0 % 2,4 % (2) Stimme eher zu 102 5,1 8,0 % 7,1 % 6,9 % 4,1 % 2,4 % 0,4 % 7,1 % 3,1 % 6,7 % 6,0 % 3,8 % (3) Weiß nicht ,3 18,7 % 29,7 % 27,9 % 21,9 % 15,6 % 10,0 % 20,8 % 21,9 % 17,0 % 22,5 % 22,8 % (4) Lehne eher ab ,0 15,9 % 19,7 % 18,7 % 19,8 % 14,5 % 11,8 % 16,0 % 18,0 % 17,2 % 19,9 % 15,1 % (5) Lehne voll ab ,4 50,8 % 37,7 % 44,2 % 53,0 % 66,1 % 77,3 % 51,8 % 55,1 % 54,7 % 49,7 % 56,0 % Durchschnitt (1-5) 4,13 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 13 von 21

14 13.7. Ich finde, dass das Internet nicht der richtige Ort ist, um Verstorbenen zu gedenken. (1) Stimme voll zu ,6 25,8 % 15,5 % 21,6 % 24,6 % 37,9 % 38,4 % 27,8 % 25,4 % 27,1 % 22,8 % 28,6 % (2) Stimme eher zu ,6 21,9 % 24,2 % 16,8 % 19,6 % 15,0 % 12,7 % 17,4 % 19,7 % 22,8 % 21,3 % 13,6 % (3) Weiß nicht ,7 28,8 % 34,2 % 32,9 % 28,8 % 20,0 % 17,0 % 28,3 % 27,2 % 26,1 % 29,6 % 27,3 % (4) Lehne eher ab ,2 11,2 % 15,5 % 18,2 % 13,1 % 11,2 % 7,9 % 12,3 % 14,1 % 13,0 % 14,2 % 13,0 % (5) Lehne voll ab ,9 12,3 % 10,6 % 10,4 % 13,9 % 15,9 % 24,0 % 14,2 % 13,5 % 11,0 % 12,1 % 17,5 % Durchschnitt (1-5) 2, Mit einer Online-Gedenkseite brauche ich keinen Grabstein mehr. (1) Stimme voll zu 95 4,8 4,4 % 4,2 % 3,8 % 4,7 % 5,0 % 7,5 % 4,9 % 4,6 % 3,8 % 4,0 % 5,7 % (2) Stimme eher zu 129 6,5 8,5 % 8,1 % 8,1 % 4,7 % 5,0 % 2,6 % 8,5 % 4,4 % 8,1 % 7,4 % 4,7 % (3) Weiß nicht ,1 15,6 % 27,1 % 30,2 % 31,5 % 25,7 % 18,0 % 24,7 % 25,4 % 24,4 % 25,7 % 24,9 % (4) Lehne eher ab ,8 19,1 % 21,6 % 19,7 % 20,5 % 10,9 % 13,6 % 18,7 % 16,9 % 16,6 % 21,0 % 16,5 % (5) Lehne voll ab ,9 52,5 % 39,0 % 38,2 % 38,6 % 53,4 % 58,3 % 43,1 % 48,7 % 47,2 % 41,9 % 48,2 % Durchschnitt (1-5) 3,94 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 14 von 21

15 13.9. Ich möchte meine Beerdigung mit Hilfe eines Online-Dienstes selbst organisieren. (1) Stimme voll zu 54 2,7 3,0 % 4,5 % 2,1 % 4,5 % 0,9 % 0,9 % 3,8 % 1,6 % 3,3 % 1,5 % 1,9 % (2) Stimme eher zu 161 8,1 11,0 % 14,2 % 10,4 % 6,0 % 2,6 % 1,7 % 9,0 % 7,1 % 10,5 % 10,1 % 4,9 % (3) Weiß nicht ,9 28,3 % 35,9 % 39,8 % 33,9 % 24,7 % 17,0 % 32,8 % 29,0 % 29,5 % 33,7 % 29,1 % (4) Lehne eher ab ,4 22,0 % 18,1 % 20,1 % 18,2 % 26,2 % 16,5 % 19,1 % 21,7 % 22,0 % 21,3 % 19,1 % (5) Lehne voll ab ,9 35,7 % 27,2 % 27,5 % 37,5 % 45,6 % 63,9 % 35,3 % 40,6 % 34,8 % 33,4 % 45,1 % Durchschnitt (1-5) 3, Ich habe kein Problem damit, wenn Bestatter in Sozialen Netzwerken aktiv sind. (1) Stimme voll zu ,9 17,6 % 12,9 % 10,2 % 9,2 % 9,1 % 3,5 % 12,0 % 9,8 % 13,4 % 11,4 % 7,5 % (2) Stimme eher zu ,4 22,5 % 26,5 % 25,1 % 23,5 % 19,6 % 14,0 % 21,5 % 23,2 % 27,8 % 22,6 % 19,6 % (3) Weiß nicht ,4 31,9 % 36,6 % 37,0 % 34,2 % 31,7 % 26,2 % 32,8 % 34,0 % 31,2 % 35,4 % 33,8 % (4) Lehne eher ab ,8 12,1 % 12,9 % 12,6 % 16,1 % 15,8 % 14,0 % 14,0 % 13,7 % 13,9 % 14,0 % 12,9 % (5) Lehne voll ab ,5 15,9 % 11,0 % 15,2 % 17,0 % 23,8 % 42,4 % 19,6 % 19,3 % 13,7 % 16,5 % 26,1 % Durchschnitt (1-5) 3,09 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 15 von 21

16 Ich möchte meinen Angehörigen einen digitalen Abschiedsbrief schreiben, der ihnen nach meinem Tod zugestellt wird. (1) Stimme voll zu 71 3,6 5,8 % 7,7 % 2,8 % 1,5 % 0,9 % 2,6 % 4,2 % 2,9 % 3,6 % 3,1 % 3,6 % (2) Stimme eher zu ,6 16,7 % 13,5 % 12,8 % 6,3 % 8,2 % 3,5 % 10,9 % 10,4 % 12,0 % 12,4 % 8,3 % (3) Weiß nicht ,1 29,9 % 36,7 % 36,3 % 35,8 % 21,5 % 23,6 % 31,9 % 30,3 % 26,2 % 32,2 % 33,3 % (4) Lehne eher ab ,6 17,0 % 19,3 % 18,0 % 19,1 % 20,3 % 9,2 % 19,0 % 16,3 % 21,4 % 20,1 % 13,6 % (5) Lehne voll ab ,1 30,7 % 22,8 % 30,1 % 37,3 % 49,1 % 61,1 % 34,0 % 40,1 % 36,7 % 32,2 % 41,2 % Durchschnitt (1-5) 3, Ich bin überzeugt, dass eine Online-Gedenkseite den Hinterbliebenen beim Trauern hilft. (1) Stimme voll zu 141 7,0 9,6 % 11,0 % 7,6 % 5,9 % 3,8 % 3,5 % 7,2 % 6,9 % 7,5 % 5,9 % 7,2 % (2) Stimme eher zu ,1 19,7 % 23,9 % 19,2 % 21,1 % 14,2 % 7,0 % 16,0 % 20,1 % 20,2 % 21,5 % 15,1 % (3) Weiß nicht ,5 39,7 % 40,6 % 46,1 % 41,5 % 35,1 % 46,7 % 39,5 % 43,4 % 37,2 % 43,2 % 43,2 % (4) Lehne eher ab ,6 13,7 % 10,6 % 12,6 % 9,2 % 13,0 % 8,7 % 13,2 % 10,0 % 15,2 % 10,7 % 9,0 % (5) Lehne voll ab ,8 17,3 % 13,9 % 14,5 % 22,3 % 33,9 % 34,1 % 24,0 % 19,6 % 19,9 % 18,6 % 25,4 % Durchschnitt (1-5) 3,23 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 16 von 21

17 Einstellungen Digitaler Nachlass 14. Bitte beziehen Sie auch zu folgenden Aussagen Stellung: Der Staat sollte den Umgang mit Digitalen Nachlässen gesetzlich regeln. (1) Stimme voll zu ,9 12,3 % 12,5 % 15,2 % 11,0 % 18,6 % 13,1 % 17,7 % 10,1 % 15,1 % 14,4 % 12,4 % (2) Stimme eher zu ,0 23,6 % 29,3 % 24,9 % 27,9 % 25,7 % 16,6 % 26,9 % 23,2 % 32,3 % 25,0 % 22,1 % (3) Weiß nicht ,0 38,4 % 36,7 % 40,0 % 35,3 % 27,1 % 38,0 % 32,1 % 39,9 % 33,2 % 38,2 % 36,7 % (4) Lehne eher ab ,8 12,3 % 12,2 % 11,1 % 13,6 % 12,4 % 8,7 % 9,8 % 13,8 % 11,2 % 11,7 % 10,6 % (5) Lehne voll ab ,2 13,4 % 9,3 % 8,8 % 12,2 % 16,2 % 23,6 % 13,5 % 12,9 % 8,2 % 10,7 % 18,2 % Durchschnitt (1-5) 2, Um meinen Digitalen Nachlass sollen sich meine Angehörigen kümmern. (1) Stimme voll zu ,9 14,3 % 16,8 % 11,6 % 14,6 % 21,3 % 27,6 % 15,2 % 18,5 % 17,2 % 15,5 % 18,3 % (2) Stimme eher zu ,1 34,4 % 34,5 % 29,1 % 27,1 % 32,5 % 20,2 % 30,4 % 29,9 % 35,0 % 33,2 % 25,1 % (3) Weiß nicht ,2 30,0 % 31,3 % 35,5 % 31,8 % 21,3 % 20,6 % 30,4 % 28,0 % 27,1 % 28,7 % 29,0 % (4) Lehne eher ab ,9 11,6 % 9,7 % 14,2 % 12,8 % 7,1 % 8,3 % 11,0 % 10,8 % 12,0 % 12,5 % 8,8 % (5) Lehne voll ab ,9 9,6 % 7,7 % 9,5 % 13,7 % 17,8 % 23,2 % 13,0 % 12,8 % 8,7 % 10,1 % 18,8 % Durchschnitt (1-5) 2,73 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 17 von 21

18 14.3. Für die Abwicklung meines Digitalen Nachlasses würde ich gerne ein Unternehmen beauftragen. (1) Stimme voll zu 52 2,6 5,2 % 4,5 % 2,8 % 0,9 % 0,3 % 1,3 % 4,0 % 1,2 % 3,4 % 2,3 % 1,8 % (2) Stimme eher zu 140 7,0 11,8 % 11,6 % 7,6 % 5,7 % 2,6 % 0,4 % 7,5 % 6,5 % 8,7 % 9,2 % 3,9 % (3) Weiß nicht ,5 28,8 % 34,8 % 35,3 % 25,6 % 24,7 % 17,4 % 28,8 % 28,3 % 26,8 % 28,4 % 29,8 % (4) Lehne eher ab ,2 26,6 % 24,5 % 26,5 % 28,3 % 22,4 % 20,9 % 25,0 % 25,4 % 29,7 % 26,1 % 22,0 % (5) Lehne voll ab ,7 27,7 % 24,5 % 27,7 % 39,6 % 50,0 % 60,0 % 34,7 % 38,6 % 31,4 % 34,0 % 42,6 % Durchschnitt (1-5) 3, Meine Profile in Sozialen Netzwerken und/oder bei Online-Diensten sollen nach meinem Tod gelöscht werden. (1) Stimme voll zu ,7 41,2 % 39,8 % 43,8 % 52,1 % 65,0 % 79,0 % 50,4 % 52,9 % 49,1 % 49,4 % 56,4 % (2) Stimme eher zu ,0 22,5 % 23,0 % 22,0 % 21,4 % 17,6 % 9,6 % 20,1 % 19,8 % 25,0 % 23,0 % 14,7 % (3) Weiß nicht ,7 23,4 % 27,2 % 24,6 % 19,3 % 8,8 % 2,2 % 20,7 % 16,6 % 18,8 % 18,2 % 18,1 % (4) Lehne eher ab 86 4,3 6,9 % 5,2 % 4,5 % 3,6 % 2,4 % 2,6 % 4,3 % 4,4 % 3,3 % 5,0 % 4,2 % (5) Lehne voll ab 106 5,3 6,0 % 4,9 % 5,0 % 3,6 % 6,2 % 6,6 % 4,4 % 6,3 % 3,8 % 4,5 % 6,7 % Durchschnitt (1-5) 1,92 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 18 von 21

19 14.5. Gesetzliche Regelungen zum Digitalen Nachlass finde ich überflüssig. (1) Stimme voll zu ,9 8,5 % 10,4 % 9,2 % 11,6 % 18,2 % 23,6 % 15,4 % 10,4 % 11,7 % 10,7 % 15,0 % (2) Stimme eher zu ,9 14,0 % 15,2 % 15,6 % 14,9 % 10,9 % 11,4 % 14,3 % 13,5 % 15,6 % 17,5 % 10,2 % (3) Weiß nicht ,5 40,8 % 39,2 % 37,9 % 36,6 % 33,8 % 36,7 % 33,4 % 41,7 % 32,2 % 36,5 % 42,8 % (4) Lehne eher ab ,8 21,5 % 18,8 % 19,9 % 19,3 % 15,9 % 7,4 % 18,1 % 17,4 % 23,2 % 19,7 % 12,5 % (5) Lehne voll ab ,9 15,2 % 16,5 % 17,3 % 17,6 % 21,2 % 21,0 % 18,7 % 17,0 % 17,3 % 15,5 % 19,5 % Durchschnitt (1-5) 3, Mir ist egal, was nach meinem Tod mit meinen Daten im Internet geschieht. (1) Stimme voll zu 192 9,6 6,0 % 7,8 % 7,3 % 9,2 % 16,7 % 11,7 % 11,2 % 8,0 % 8,2 % 9,6 % 10,7 % (2) Stimme eher zu ,0 11,8 % 12,6 % 9,5 % 15,2 % 12,6 % 19,6 % 15,5 % 10,6 % 16,0 % 12,6 % 11,9 % (3) Weiß nicht ,3 30,5 % 26,2 % 27,9 % 22,9 % 22,6 % 18,7 % 24,9 % 25,7 % 20,6 % 24,8 % 27,9 % (4) Lehne eher ab ,9 23,9 % 25,2 % 24,8 % 20,5 % 19,9 % 22,6 % 20,7 % 25,0 % 28,4 % 24,3 % 19,2 % (5) Lehne voll ab ,1 27,7 % 28,2 % 30,5 % 32,1 % 28,2 % 27,4 % 27,6 % 30,8 % 26,8 % 28,8 % 30,3 % Durchschnitt (1-5) 3,49 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 19 von 21

20 14.7. Bevor ich sterbe, werde ich möglichst alle Daten auf Computern und im Internet von mir löschen. (1) Stimme voll zu ,5 17,0 % 17,4 % 21,8 % 22,9 % 23,6 % 27,8 % 22,1 % 20,8 % 21,0 % 20,2 % 22,5 % (2) Stimme eher zu ,9 21,4 % 23,9 % 26,5 % 29,8 % 26,3 % 28,3 % 24,8 % 27,0 % 27,0 % 27,9 % 23,8 % (3) Weiß nicht ,2 41,4 % 44,2 % 38,2 % 35,7 % 34,8 % 25,7 % 35,4 % 39,0 % 34,2 % 39,5 % 37,6 % (4) Lehne eher ab 152 7,6 11,2 % 7,4 % 8,1 % 6,2 % 7,1 % 4,3 % 10,0 % 5,2 % 10,1 % 7,1 % 6,1 % (5) Lehne voll ab 156 7,8 9,0 % 7,1 % 5,5 % 5,4 % 8,3 % 13,9 % 7,6 % 8,0 % 7,7 % 5,3 % 10,0 % Durchschnitt (1-5) 2, Ich würde gerne alle wichtigen Dokumente meines Nachlasses (Testament, Zugangsdaten für Online-Accounts oder die Planung meiner Beerdigung) bei einem sicheren Anbieter im Internet für meine Angehörigen hinterlegen. (1) Stimme voll zu 98 4,9 4,9 % 8,7 % 4,0 % 4,2 % 4,1 % 3,5 % 5,9 % 3,9 % 5,0 % 4,3 % 5,0 % (2) Stimme eher zu ,2 15,9 % 13,6 % 14,2 % 11,3 % 13,8 % 8,8 % 14,3 % 12,2 % 16,4 % 14,4 % 10,8 % (3) Weiß nicht ,8 32,4 % 43,4 % 42,7 % 35,9 % 17,6 % 10,1 % 33,3 % 30,3 % 32,2 % 34,9 % 28,5 % (4) Lehne eher ab ,9 23,1 % 15,9 % 15,4 % 19,6 % 18,5 % 13,6 % 17,5 % 18,4 % 21,5 % 19,0 % 14,5 % (5) Lehne voll ab ,1 23,6 % 18,4 % 23,7 % 29,1 % 45,9 % 64,0 % 29,0 % 35,3 % 25,0 % 27,4 % 41,2 % Durchschnitt (1-5) 3,59 Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 20 von 21

21 14.9. Für die Verwaltung meines digitalen Nachlasses bin ich bereit, Geld zu zahlen. (1) Stimme voll zu 50 2,5 3,0 % 6,8 % 1,9 % 2,1 % 0,3 % 1,3 % 3,4 % 1,6 % 3,9 % 2,0 % 1,5 % (2) Stimme eher zu 176 8,8 13,4 % 10,9 % 9,7 % 6,5 % 7,1 % 2,6 % 10,5 % 7,1 % 13,2 % 10,7 % 4,6 % (3) Weiß nicht ,8 31,2 % 38,3 % 32,9 % 25,0 % 19,7 % 6,6 % 28,3 % 25,4 % 29,3 % 26,2 % 24,3 % (4) Lehne eher ab ,4 21,4 % 17,4 % 20,9 % 20,5 % 19,7 % 14,4 % 18,4 % 20,5 % 21,8 % 21,3 % 16,7 % (5) Lehne voll ab ,4 31,0 % 26,7 % 34,6 % 45,8 % 53,2 % 75,1 % 39,4 % 45,4 % 31,7 % 39,8 % 52,9 % Durchschnitt (1-5) 3,90 - Ende des Tabellenbands - Tabellenband Onlinebefragung - Sterben Stiftung: Internetforschung Seite 21 von 21

Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Besitz -

Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Besitz - Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Besitz - Eine Onlinebefragung der Stiftung: Internetforschung im Auftrag der ERGO Direkt Versicherungen, September 2014 Feldzeit: 24.09.2014 bis

Mehr

Tabellenband Onlinebefragung Das Leben genießen - trotz Risiko

Tabellenband Onlinebefragung Das Leben genießen - trotz Risiko Tabellenband Onlinebefragung Das Leben genießen - trotz Risiko Eine Onlinebefragung der Stiftung: Internetforschung im Auftrag der ERGO Direkt Versicherungen, Februar 2016 Feldzeit: 08.02.2016 bis 15.02.2016

Mehr

Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben?

Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben? Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben? Eine Onlinebefragung der Stiftung: Internetforschung im Auftrag der ERGO Direkt Versicherungen, Juli 2015 Feldzeit: 06.07.2015 bis 13.07.2015 Befragte:

Mehr

Menschen - Demographie

Menschen - Demographie Communication s 14.0 Menschen - Demographie Geschlecht, Alter, Familienstand, Ortsgrößen, Nielsen-Gebiete, Personen im Haushalt, Schulabschluss, Berufsausbildung, Beruf, Bildungsweg/Schulabschluss Kinder

Mehr

Tabelle 1: Verständnis der Bezeichnung "alkoholfreies Bier" Manche Lebensmittel werben mit dem Hinweis, dass ein Stoff nicht in dem Produkt enthalten ist (zum Beispiel "frei von..." oder "ohne..."). Bitte

Mehr

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00%

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Bundesrepublik gesamt Anzahl der Kinderabteilungen Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Anzahl der Kinderbetten Kinderheilkunde -32,43% - davon

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN BADEN- WÜRTTEMBERG HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜ RINGEN

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN THÜ RINGEN SACHSEN- ANHALT MECKLENBURG-

Mehr

Tabelle 1: Assoziation mit dem Datum 9. November 1989 Was von dem Folgenden verbinden Sie mit dem Datum 9. November 1989 am ehesten?

Tabelle 1: Assoziation mit dem Datum 9. November 1989 Was von dem Folgenden verbinden Sie mit dem Datum 9. November 1989 am ehesten? Tabelle 1: Assoziation mit dem Datum 9. November 1989 Was von dem Folgenden verbinden Sie mit dem Datum 9. November 1989 am ehesten? Seite 1 Region Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost

Mehr

HUMAN BRAND INDEX Interesse von Konsumenten an Prominenten in Medien und Werbung. Hamburg, im September 2015

HUMAN BRAND INDEX Interesse von Konsumenten an Prominenten in Medien und Werbung. Hamburg, im September 2015 HUMAN BRAND INDEX Interesse von Konsumenten an Prominenten in Medien und Werbung Hamburg, im September 2015 Die HBI-Konsumentenstudie erforscht das Interesse von Verbrauchern an Prominenten und die Einstellung

Mehr

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerung insgesamt in Tausend 5.000 4.800 4.600 4.400 4.200 4.000 3.800 3.600 3.400 3.200 Bevölkerungsfortschreibung - Ist-Zahlen Variante

Mehr

Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Urlaub -

Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Urlaub - Tabellenband Onlinebefragung Sicherhei im Leben - Thema Urlaub - Eine Onlinebefragung der Sifung: Inerneforschung im Aufrag der ERGO Direk Versicherungen, Sepember 2014 Feldzei: 24.09.2014 bis 01.10.2014

Mehr

Bevölkerungsbefragung 2016

Bevölkerungsbefragung 2016 Bevölkerungsbefragung 2016 Kinderwunsch, Kindergesundheit und Kinderbetreuung Seite 1 Bevölkerungsbefragung 2016 Inhaltsverzeichnis 1. Methode 2. Management Summary 3. Kinderwunsch 4. Statistik Seite 2

Mehr

CORA Sommerliebe Report Traumprinz gesucht: Was Frauen wollen

CORA Sommerliebe Report Traumprinz gesucht: Was Frauen wollen CORA Sommerliebe Report 2010 Traumprinz gesucht: Was Frauen wollen Die repräsentative Umfrage unter 1.028 deutschen Frauen zwischen 14 und 69 n* *Durchgeführt von ipsos Dieses Bild können Sie für Ihre

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule Jahre Jahre Jahre Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum:

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule Jahre Jahre Jahre Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: Seite 1 Region Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost M W 14-29 0-9 40-49 50-59 60 + Volks-/ Hauptschule mittl. Bild. Absch Abi, Uni Schüler 104 848 6 507 527 214 141 9 178 1 96 06 286 46

Mehr

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Methodensteckbrief Männer und Frauen im Alter von 18-29 Jahren Zielgruppe und Stichprobe n=2.007 Interviews, davon n=486

Mehr

Repräsentative Umfrage Finanzverhalten in Paarbeziehungen

Repräsentative Umfrage Finanzverhalten in Paarbeziehungen Beratungsdienst Geld und Haushalt Beratungsdienst Geld und Haushalt Repräsentative Umfrage Finanzverhalten in Paarbeziehungen IPSOS GmbH, Mölln, Februar 2008 (Auswahl) 1. Haushaltsbudget Paare, die in

Mehr

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2014. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2014. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ Mitgliederstatistik der WPK Stand 1. Januar 2014 www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ und Entwicklung der Mitgliedergruppen Mitgliedergruppen 1932 1.11.61 1.1.86 1.1.90 1.1.95 1.1.00 1.1.05

Mehr

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%)

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%) Tabelle 1: Meinung zu zunehmendem Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern Wie denken Sie über den zunehmenden Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern? Ist das Ihrer Ansicht nach für Deutschland

Mehr

Bildung und Kultur. Abgangsjahr Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Abgangsjahr Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldungsergebnisse zu Studienberechtigten der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen - vorläufige Ergebnisse - Abgangsjahr 205 Erscheinungsfolge: jährlich

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1.

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1. Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2016. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2016. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ Mitgliederstatistik der WPK Stand 1. Januar 2016 www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ und Entwicklung der Mitgliedergruppen Mitgliedergruppen 1932 1.11.61 1.1.86 1.1.90 1.1.95 1.1.00 1.1.05

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern SCHLESWIG- HOLSTEIN MECKLENBURG- VORPOMMERN NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN BADEN- WÜRTTEMBERG Ku rhesse n- HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜRINGEN

Mehr

Deutscher Apothekertag 2015 Probleme mit Polymedikation. Tabellenband. 22. September 2015 N5400/32003 Sr/Sp

Deutscher Apothekertag 2015 Probleme mit Polymedikation. Tabellenband. 22. September 2015 N5400/32003 Sr/Sp Deutscher Apothekertag 2015 Probleme mit Polymedikation Tabellenband 22. September 2015 N5400/32003 Sr/Sp forsa main Marktinformationssysteme GmbH Schreiberhauer Str. 30 10317 Berlin Telefon: (0 30) 6

Mehr

Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland

Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland Entwicklung der Einwohnerzahl Deutschlands bis 2060 84 Mio. Personen 82 80 78 76 74 72 70 68 66 Variante1-W1 Variante 2 - W2 64 62 60 2010 2015 2020

Mehr

Scout24 Wohnen im Alter (Deutschland) März 2012

Scout24 Wohnen im Alter (Deutschland) März 2012 Scout4 Wohnen im Alter (Deutschland) März 0 Einleitung Erhebungsart: Online Befragung aus dem Consumerpanel meinungsplatz.de 0.000 sauber registrierte Teilnehmer in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Mehr

Leistungen und Abschlüsse

Leistungen und Abschlüsse Zusammenfassung Leistungen und Abschlüsse G Leistungen und Abschlüsse Abbildungen und Tabellen Einführung Keine Abbildungen oder Tabellen in diesem Abschnitt. G1 Leistungen Bremer Schülerinnen und Schüler

Mehr

Altersgrenzen bei der Feuerwehr

Altersgrenzen bei der Feuerwehr Altersgrenzen bei der Feuerwehr Übersicht des Deutschen Feuerwehrverbandes Berlin, März 2016 I. Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg regelt die örtliche Gemeinde bzw. Feuerwehr 17 Bayern 12 17 17 Übertritt

Mehr

1.4.1 Sterblichkeit in Ost- und Westdeutschland

1.4.1 Sterblichkeit in Ost- und Westdeutschland 1.4.1 in Ost- und Westdeutschland Die ist im Osten noch stärker gesunken als im Westen. Die Gesamtsterblichkeit ist in Deutschland zwischen 1990 und 2004 bei Frauen und Männern deutlich zurückgegangen

Mehr

Meinungen zur Kernenergie

Meinungen zur Kernenergie Meinungen zur Kernenergie Datenbasis: 1.002 Befragte Erhebungszeitraum: 27. bis 29. August 2013 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: DAtF e.v. 1. Einfluss der Energiepolitik auf

Mehr

Mathemonitor Untersuchungsziel

Mathemonitor Untersuchungsziel Mathemonitor 2009 Datenbasis: 1.003 Befragte ab 14 bundesweit Erhebungszeitraum: 27. bis 28. Juli 2009 Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: CASIO Europe GmbH, Norderstedt 1. Untersuchungsziel

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 09.04.-15.04.

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 09.04.-15.04. Tabelle 1: Verpflichtung Deutschlands zum Schutz des Weltklimas Letzten November haben alle Staaten in Paris einen Klimavertrag abgeschlossen. Um seine Ziele zu erreichen, müssen alle Staaten deutlich

Mehr

ver.di Pausen - KW 21/2014

ver.di Pausen - KW 21/2014 Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung - Tabellarische Übersichten Eine Studie von TNS Infratest Politikforschung im Auftrag von ver.di Berlin, 28. Mai 2014 67.22.138026 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit:

Mehr

Fragebogen zur Studie Häusliche Arbeitsteilung von homo- und heterosexuellen Paaren

Fragebogen zur Studie Häusliche Arbeitsteilung von homo- und heterosexuellen Paaren Fragebogen zur Studie Häusliche Arbeitsteilung von homo- und heterosexuellen Paaren Formulierung bei screen out: Die Umfrage endet hier schon für Sie, leider passen Sie nicht in unsere Zielgruppe. Vielen

Mehr

1003 824 179 492 511 210 136 188 168 300 395 292 269 47 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.7 1.7 1.7 1.8 1.8 1.7 1.

1003 824 179 492 511 210 136 188 168 300 395 292 269 47 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.7 1.7 1.7 1.8 1.8 1.7 1. Tabelle 1: Meinung zu zunehmendem Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern Wie denken Sie über den zunehmenden Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern? Ist das Ihrer Ansicht nach für Deutschland

Mehr

Angst vor Krankheiten

Angst vor Krankheiten Angst vor Krankheiten Datenbasis: 3.019 Befragte *) Erhebungszeitraum: 22. Oktober bis 9. November 2012 statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK-Gesundheit Eine übergroße Mehrheit

Mehr

Flüchtlinge in Deutschland

Flüchtlinge in Deutschland Flüchtlinge in Deutschland Bevölkerungsbefragung mit Ergebnissen für Hamburg Durchführung, Auswertung, Aufbereitung: Trend Research Gesellschaft für Markt- und Kommunikationsforschung mbh 222 Hamburg,

Mehr

ZA6609. Meinungen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Europa und Deutschland. - Fragebogen -

ZA6609. Meinungen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Europa und Deutschland. - Fragebogen - ZA6609 Meinungen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Europa und Deutschland - Fragebogen - BPA Blitz Flüchtlinge n = 1000 FB final: Feldstart: Feldende: 08.05. (Freitag) 12.05. (Dienstag) 13.05. (Mittwoch)

Mehr

EF7U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich

EF7U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013, Grundfile 2 (Geld- und Sachvermögen) Stand: 21.10.2014 Materialbezeichnung: evs_gs13 EF2U2 Laufende Nummer des Haushalts EF2U1 Bundesland

Mehr

Seite 1 Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost M W 14-29 30-39 40-49 50-59 60 + ohne mit mittl. Bild. Absch Abi, Uni in Restaurants, Cafés, Kantinen 1006 800 206 479 527 221 188 157 167 273

Mehr

Papier verarbeitende Industrie

Papier verarbeitende Industrie Papier verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 74.400 Beschäftigte. 3 von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8 und 8,50. Alle anderen Gruppen liegen darüber, 78 Gruppen

Mehr

Kita und Schule im Umfeld. Juni 2013

Kita und Schule im Umfeld. Juni 2013 Scout Kita und Schule im Umfeld Juni Einleitung Erhebungsart: Online Befragung aus dem Consumerpanel meinungsplatz.de 5. sauber registrierte Teilnehmer in Deutschland, Österreich und der Schweiz Identitätssicherheit

Mehr

Führerschein mit 17 / Begleitetes Fahren Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Deutschen zwischen 14 und 64 Jahren

Führerschein mit 17 / Begleitetes Fahren Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Deutschen zwischen 14 und 64 Jahren Führerschein mit 17 / Begleitetes Fahren Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Deutschen zwischen 14 und 64 Jahren Inhalt 1 : Methode 2 : Sind Sie für den Führerschein ab 17 / Begleitetes Fahren?

Mehr

Basis (=100%) zusätzlichen Schulabschluss an. Befragungszeitraum: 29.11.-10.12.2011

Basis (=100%) zusätzlichen Schulabschluss an. Befragungszeitraum: 29.11.-10.12.2011 Tabelle 1: Interesse an höherem Schulabschluss Streben Sie nach Beendigung der Schule, die Sie momentan besuchen, noch einen weiteren oder höheren Schulabschluss an? Seite 1 Selektion: Schüler die nicht

Mehr

Mit Behinderung selbstbestimmt leben.

Mit Behinderung selbstbestimmt leben. Mit Behinderung selbstbestimmt leben. Leichte Sprache Das Trägerübergreifende Persönliche Budget für Menschen mit Behinderungen deutscher paritätischer wohlfahrtsverband gesamtverband e. V. www.paritaet.org

Mehr

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%) Gesundheit?

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%) Gesundheit? Tabelle 1: Sorgen um eigene Gesundheit wegen der Glyphosat-Rückstände Bei Untersuchungen wurden Rückstände des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat in Lebensmitteln und im menschlichen Körper nachgewiesen.

Mehr

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes Seite 1 von 33

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes Seite 1 von 33 Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes Seite 1 von 33 Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008, Grundfile 2 (Geld- und Sachvermögen) Stand: 17.12.2014 Materialbezeichnung:

Mehr

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre Tabelle 3: Verzicht auf Motorleistung aus Klimaschutzgründen Der Verbrauch und damit der Klimagas-Ausstoß eines Autos hängt stark von seiner Motorisierung ab. Wären Sie bereit, beim Kauf eines neuen Autos

Mehr

Statistik der Fachschulen in der Land- und Forstwirtschaft und in der ländlichen Hauswirtschaft

Statistik der Fachschulen in der Land- und Forstwirtschaft und in der ländlichen Hauswirtschaft 425-2155/0001 Statistik der Fachschulen in der Land- und Forstwirtschaft und in der ländlichen Hauswirtschaft Stichtag: 15. November 2004... Inhaltsverzeichnis Seite Seite 1. Landwirtschaft 4. Forstwirtschaft

Mehr

Rechtsprobleme in Deutschland

Rechtsprobleme in Deutschland Rechtsprobleme in Deutschland Eine repräsentative Studie Hannover, März 2016 Übersicht Rechtsprobleme in Deutschland (Gesamtbevölkerung 18 bis 69 Jahre) Ja, ich hatte ein Rechtsproblem und habe 49%...

Mehr

Marktüberwachung der Bundesländer in 2014 [Energieverbrauchskennzeichnung und Ökodesign] *

Marktüberwachung der Bundesländer in 2014 [Energieverbrauchskennzeichnung und Ökodesign] * - 1/5 - verhängt. verhängt. Bremen Senator für Umwelt, Bau und Verkehr 51 75 5 Netzteile s. o. PKW 10 10 Betriebe 5 Netzteile 9 Betriebe, 29 9 6,6 1,67 s. o. Reifen 47 47 Betriebe 2 Betriebe 2 Hessen Hessisches

Mehr

Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife 1

Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife 1 Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife Die Strukturen des Bildungssystems von der Primarstufe bis zur SEK II in der BRD Eine Länderübersicht Alle

Mehr

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene)

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Deutschland Ausgewählte Berichtsmonate Zahlungsansprüche der BG mit mindestens 1 Monat erwerbstätigen ALG II-Bezieher darunter: abhängig

Mehr

Bekanntheitsanalyse Go Eine Studie für den Deutschen Go-Bund e.v. Mannheim, April 2004

Bekanntheitsanalyse Go Eine Studie für den Deutschen Go-Bund e.v. Mannheim, April 2004 Eine Studie für den Deutschen Go-Bund e.v. Inhalt 1 Untersuchungsdesign 2 Bekanntheitsanalyse Brettspiele 3 Zielgruppenbeschreibung Go-Kenner 4 Soziodemographie Seite 2 Untersuchungsdesign Bundesweit repräsentative

Mehr

Integrationsmonitoring der Länder. Datenband. Erster Bericht zum. Teil 2. Verfasser Länderoffene Arbeitsgruppe Indikatorenentwicklung und Monitoring

Integrationsmonitoring der Länder. Datenband. Erster Bericht zum. Teil 2. Verfasser Länderoffene Arbeitsgruppe Indikatorenentwicklung und Monitoring Erster Bericht zum Integrationsmonitoring der Länder 2005 2009 Datenband Verfasser Länderoffene Arbeitsgruppe Indikatorenentwicklung und Monitoring der Konferenz der für Integration zuständigen Ministerinnen

Mehr

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre. Abi, Uni

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre. Abi, Uni Tabelle 1: Einsatz der Bundesregierung für soziale Gerechtigkeit Tut die schwarz-rote Bundesregierung Ihrer Meinung nach zu viel für soziale Gerechtigkeit, etwa so, wie Sie sich das vorstellen, oder zu

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L)

Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 9.3.2013 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertretendurchdenvorsitzendendesvorstandes,

Mehr

Altersgrenzen bei der Feuerwehr

Altersgrenzen bei der Feuerwehr Altersgrenzen bei der Feuerwehr Übersicht des Deutschen Feuerwehrverbandes Berlin, Januar 2013 I. Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg regelt die örtliche Gemeinde bzw. Feuerwehr 17 Bayern 12 17 17 Übertritt

Mehr

EF6 Quartalsangabe 1 = 1. Quartal 2 = 2. Quartal 3 = 3. Quartal 4 = 4. Quartal. EF8U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich

EF6 Quartalsangabe 1 = 1. Quartal 2 = 2. Quartal 3 = 3. Quartal 4 = 4. Quartal. EF8U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013, Grundfile 5 (Haushaltsbuch) Stand: 04.05.2016 Materialbezeichnung: evs_hb13 Variablenname Bezeichnung Schlüssel EF2U1 Bundesland 1 = Schleswig-Holstein

Mehr

Angst vor Krankheiten

Angst vor Krankheiten Angst vor Krankheiten Datenbasis: 3.086 Befragte *) Erhebungszeitraum: 31. Oktober bis 19. November 2013 statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK-Gesundheit Die meisten Befragten

Mehr

% % % % % % % % % % % % %

% % % % % % % % % % % % % Seite 1 Tabelle 1: Konfessionszugehörigkeit Darf ich Sie fragen, welcher Religionsgemeinschaft Sie angehören? Region Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost M W 14 29 30 39 40 49 50 59 60

Mehr

INNOFACT AG. Nutzung von Musik-Streaming-Diensten. Düsseldorf, im Januar 2013

INNOFACT AG. Nutzung von Musik-Streaming-Diensten. Düsseldorf, im Januar 2013 INNOFACT AG Nutzung von Musik-Streaming-Diensten Düsseldorf, im Januar 013 1 Inhaltsverzeichnis A. Studiendesign 3 B. Soziodemographie 5 C. Ergebnisse der Studie 9 D. Die INNOFACT AG 19 A. Studiendesign

Mehr

wir möchten uns für Ihr Interesse an unserer Handreichung Aktiv gegen Rassismus bedanken. Wir hoffen, dass die Informationen für Sie hilfreich sind.

wir möchten uns für Ihr Interesse an unserer Handreichung Aktiv gegen Rassismus bedanken. Wir hoffen, dass die Informationen für Sie hilfreich sind. DGB BILDUNGSWERK PSTFACH 10 30 55 D-40021 DÜSSELDRF Nutzerinnen und Nutzer der Handreichung Aktiv gegen Rassismus GEMEINNÜTZIGES BILDUNGSWERK DES DEUTSCHEN GEWERKSCHAFTSBUNDES E.V. HANS-BÖCKLER-STR. 39

Mehr

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita Name Dienstleisters Name der Krankenkasse 4sigma GmbH BKK advita Indikationsbereich Räumlicher Geltungsbereich Asthma bronchiale

Mehr

Gesund bleiben in der Kita Fachtagung am 18. November 2011 in Dresden

Gesund bleiben in der Kita Fachtagung am 18. November 2011 in Dresden Gesund bleiben in der Kita Fachtagung am 18. November 2011 in Dresden Gesund bleiben in der Kita Eröffnung Demographischer Wandel im Berufsfeld Kita-Erzieher/-innen Dr. Dagmar Jenschke, Sächsisches Staatsministerium

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die 16 Bundesländer. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die 16 Bundesländer. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout. Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de DOWNLOAD Jens Eggert Downloadauszug aus dem Originaltitel: Name: Datum: 21

Mehr

Überregionale Tageszeitungen: Eine aussterbende Informationsressource?

Überregionale Tageszeitungen: Eine aussterbende Informationsressource? Überregionale Tageszeitungen: Eine aussterbende Informationsressource? Jörg Hagenah, Medienwissenschaftliches Lehr- und Forschungszentrum, Uni Köln David Gilles, Medienwissenschaftliches Lehr- und Forschungszentrum,

Mehr

Ergebnisse der Einkommensund Verbrauchsstichprobe in Baden-Württemberg. Teil 3: Einnahmen und Ausgaben der privaten Haushalte

Ergebnisse der Einkommensund Verbrauchsstichprobe in Baden-Württemberg. Teil 3: Einnahmen und Ausgaben der privaten Haushalte 20 Ergebnisse der Einkommensund Verbrauchsstichprobe in Baden-Württemberg Teil 3: Einnahmen und Ausgaben der privaten Haushalte Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2013 Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe

Mehr

Metall- und Elektroindustrie

Metall- und Elektroindustrie Metall- und Elektroindustrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund,5 Mio. Beschäftigte. Alle Entgeltgruppen liegen im Bereich von 0-4,99 oder darüber. 5 Gruppen ( %) sogar im Bereich ab 5.

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden seit 2011

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden seit 2011 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden seit 2011 Stand: August 2012 CHECK24 2012 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Kredit, Zinssatz und Einkommen nach Bundesländern

Mehr

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Elternchance II - Kurse in 2016 Egestorf bei Hamburg Block 1: 26.05.2016 29.05.2016 Block 2: 14.07.2016 17.07.2016 Block 3: 28.09.2016 02.10.2016 Laubach bei Gießen (Hessen) Block 1: 16.06.2016 19.06.2016

Mehr

Das Trendbarometer der digitalen Wirtschaft

Das Trendbarometer der digitalen Wirtschaft Das Trendbarometer der digitalen Wirtschaft Die neue Handygeneration April 2006 Beispiel-Seiten aus der Studie Inhaltsverzeichnis Einleitung S. 3 Keyfindings S. 4 Flatrate: Bedarf und Zahlungsbereitschaft

Mehr

Millionen. Bürgerstiftungen in Zahlen. Gütesiegel Bürgerstiftungen gibt es in Deutschland.

Millionen. Bürgerstiftungen in Zahlen. Gütesiegel Bürgerstiftungen gibt es in Deutschland. in Zahlen Seite 1 in Zahlen 07 Gütesiegel gibt es in Deutschland. 1 von ihnen erhalten das Gütesiegel 2016 erstmals. 29.000 Bürgerstifterinnen und Bürgerstifter gibt es in Deutschland. 1.600 von ihnen

Mehr

Pflegekosten. Pflegestufe I für erhebliche Pflegebedürftige: 2.365. Pflegestufe II für schwer Pflegebedürftige: 2.795

Pflegekosten. Pflegestufe I für erhebliche Pflegebedürftige: 2.365. Pflegestufe II für schwer Pflegebedürftige: 2.795 Pflegekosten Wenn Pflegebedürftige in einem Pflegeheim untergebracht sind, müssen sie die Kosten aus eigenen Mitteln bestreiten, die über dem Leistungsbetrag der sozialen Pflegeversicherung liegen. Die

Mehr

Aktuelle Statistiken aus der DCS Pflege

Aktuelle Statistiken aus der DCS Pflege Datenbestand Transparenzberichte in der DatenClearingStelle, Stand 04.07.2011 Gesamtübersicht Bezeichnung Aktuelle Statistiken aus der DCS Pflege Anzahl Anzahl Pflegeberichte 26108 Anzahl Registrierung

Mehr

Frankfurter Allgemeine Woche. Leserbefragung Oktober 2016

Frankfurter Allgemeine Woche. Leserbefragung Oktober 2016 Frankfurter Allgemeine Woche Leserbefragung Oktober 2016 Bestnoten für das innovative Magazin 1,8 diese Note geben die Leser der F.A.Z. Woche Die Frankfurter Allgemeine Woche kommt bestens an: Neun von

Mehr

Kreis: Donau-Ries Bevölkerungsbefragung 2007

Kreis: Donau-Ries Bevölkerungsbefragung 2007 Kreis: Donau-Ries Bevölkerungsbefragung 7 Geschlecht der Auskunftsperson Alter der Auskunftsperson 5% 8% % 6% 3% % % % 1% % männlich weiblich Kreis 59,8%,2% % unter 18 Jahre 18-29 Jahre 3-39 Jahre -49

Mehr

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit OTTO hat die getätigten Einkäufe über otto.de (=Warenkörbe) der vergangenen drei Weihnachtssaison betrachtet und den Durchschnittswarenkorb, d.h.

Mehr

Bewerbungsbogen für Franchise-Nehmer

Bewerbungsbogen für Franchise-Nehmer Bewerbungsbogen für Franchise-Nehmer Lieber Bewerber, liebe Bewerberin, wir danken Ihnen für Ihr Interesse an einer Lizenzpartnerschaft mit unserem Unternehmen BROT UND BRÖTCHEN. Bitte füllen Sie den folgenden

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, dass Sie an unserer Online Befragung teilnehmen und die BAGSO bei der Recherche von ambulanten Angeboten und Dienstleistungen auf kommunaler Ebene zur Förderung

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks mit Lehre Volks ohne Lehre 40-49 Jahre 30-39 Jahre 50-59 Jahre 60 + 14-29 Jahre noch Basis (=100%)

mittl. Bild. Absch Volks mit Lehre Volks ohne Lehre 40-49 Jahre 30-39 Jahre 50-59 Jahre 60 + 14-29 Jahre noch Basis (=100%) Tabelle 1: Meinung zum Atomausstieg Ab 2011 soll es eine Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke geben. Dennoch wird immer wieder wird über den Ausstieg aus der Atomenergie diskutiert. Wie ist Ihre Meinung

Mehr

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002 BMJ-Ausbildungsstatistik Seite 1 Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002 Von den geprüften Kandidaten Land Geprüfte**) bestanden bestanden mit der Note bestanden

Mehr

Aktuelle Breitbandverfügbarkeit in Deutschland (Stand Mitte 2016)

Aktuelle Breitbandverfügbarkeit in Deutschland (Stand Mitte 2016) Aktuelle Breitbandverfügbarkeit in Deutschland (Stand Mitte 2016) Erhebung des TÜV Rheinland im Auftrag des BMVI www.bmvi.de Was ist der Breitbandatlas? Der interaktive Breitbandatlas ist das zentrale

Mehr

2. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999

2. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999 Statistisches Bundesamt Zweigstelle Bonn 2. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999 - Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung - Ländervergleich: Pflegebedürftige Bonn, im Oktober 2001 2. Kurzbericht: Pflegestatistik

Mehr

Wo und wie wollen Medizinstudenten arbeiten? Dr. Andreas Heinz

Wo und wie wollen Medizinstudenten arbeiten? Dr. Andreas Heinz Wo und wie wollen Medizinstudenten arbeiten? Dr. Andreas Heinz 1 Einerseits Zahl der berufstätigen Ärzte so hoch wie noch nie (398 praktizierende Ärzte auf 100.000 Einwohner) Berufstätige Ärzte 350.000

Mehr

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie Rahmendaten zur Studie Umfrageinstitut: TNS Emnid Befragungszeitraum: August 2013 Stichprobe: über 1.000 Büroangestellte befragt in ganz Deutschland (repräsentativ) Abgefragte Daten: Geschlecht, Alter,

Mehr

Kurarztverträge - Kurärztliche Behandlung

Kurarztverträge - Kurärztliche Behandlung GB Abrechnung - Plausibilitätsprüfung Spitzenverband Bund der Krankenkassen Kassenärztliche Bundesvereinigung Seite: 2 1 Die (KÄV) Die (KÄV) betreute im Jahr 2008 bundesweit 1.100 Kurärzte * 373 Kurorte

Mehr

Flüchtlinge in Hamburg

Flüchtlinge in Hamburg Flüchtlinge in Hamburg Repräsentative Bevölkerungsumfrage Nov. 2015 Durchführung, Auswertung, Aufbereitung: Trend Research Gesellschaft für Markt- und Kommunikationsforschung mbh 22299 Hamburg, Grasweg

Mehr

Befragung neu- und erstmals gewählter Betriebsratsmitglieder. Ein Vergleich der Befragungsergebnisse aus 2006, 2010 und 2014

Befragung neu- und erstmals gewählter Betriebsratsmitglieder. Ein Vergleich der Befragungsergebnisse aus 2006, 2010 und 2014 Befragung neu- und erstmals gewählter Betriebsratsmitglieder Ein Vergleich der Befragungsergebnisse aus, und Bildungszentrum Oberjosbach An der Eiche 12, 65527 Niedernhausen www.bzo.de, www.bzo-wissen.de

Mehr

2. Anwärterinnen und Anwärter bzw. Studienreferendarinnen und -referendare mit bestandener Staatsprüfung nach Lehramt und Prüfungsjahr

2. Anwärterinnen und Anwärter bzw. Studienreferendarinnen und -referendare mit bestandener Staatsprüfung nach Lehramt und Prüfungsjahr 1. Entwicklung der Anwärter bzw. Studienrefrendarinnen nach Lehramt und Jahr Jahr 1) Grund- u. Hauptschulen Davon im Studienseminar für das Lehramt an/für 2) Gymnasien Sonderpädagogik 2008... 5 104 3 713

Mehr

Implementierung von Pflegestützpunkten in den Bundesländern Sachstand vom

Implementierung von Pflegestützpunkten in den Bundesländern Sachstand vom Baden-Württemberg Die wurde am 22. Januar 2010 unterzeichnet und ist am 31. März 2010 in Kraft Ein ist wegen der guten Beziehungen derzeit nicht geplant. Stattdessen wurde am 15. Dezember 2008 auf Landesebene

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für pronova BKK. DMP Diabetes mellitus Typ 1 Berichtszeitraum vom 01.07.2012 bis 31.12.

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für pronova BKK. DMP Diabetes mellitus Typ 1 Berichtszeitraum vom 01.07.2012 bis 31.12. Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für pronova BKK DMP Diabetes mellitus Typ 1 Berichtszeitraum vom 01.07.2012 bis 31.12.2013 Anzahl Teilnehmer nach KV-Bezirk (Anzahl an im Berichtszeitraum

Mehr

Und wenn Sie einmal nur an den Bereich denken, in dem Sie tätig sind: Wir beurteilen Sie hier die aktuelle kulturpolitische Stimmung in Köln?

Und wenn Sie einmal nur an den Bereich denken, in dem Sie tätig sind: Wir beurteilen Sie hier die aktuelle kulturpolitische Stimmung in Köln? Herbstumfrage 2009 Kölner Kulturindex Die Fragen Wie beurteilen Sie die kulturpolitische Stimmung insgesamt? Und wenn Sie einmal nur an den Bereich denken, in dem Sie tätig sind: Wir beurteilen Sie hier

Mehr

50-59 Jahre. 30-39 Jahre. 14-29 Jahre. 40-49 Jahre 1001 804 197 486 515 209 142 192 156 301 65 340 342 197 56 % % % % % % % % % % % % % % %

50-59 Jahre. 30-39 Jahre. 14-29 Jahre. 40-49 Jahre 1001 804 197 486 515 209 142 192 156 301 65 340 342 197 56 % % % % % % % % % % % % % % % Tabelle 1: Wichtigkeit von Stromversorgung durch Erneuerbare Energien Glauben Sie, dass eine vollständige Stromversorgung in Deutschland mit Erneuerbaren Energien wichtig ist? Würden Sie sagen, diese ist...?

Mehr

BARMER GEK Pflegereport 2014

BARMER GEK Pflegereport 2014 BARMER GEK Pflegereport 2014 Infografiken Infografik 1 Pflegefall schadet Mundgesundheit Infografik 2 Pflegebedürftige zahnmedizinisch schlecht versorgt Infografik 3 Einnahmen und Ausgaben steigend Infografik

Mehr

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamates Seite 1 von 84

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamates Seite 1 von 84 Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamates Seite 1 von 84 Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008, Grundfile 5 (Haushaltsbuch) Stand: 17.12.2014 Materialbezeichnung:

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 06.10.-08.10.

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 06.10.-08.10. Tabelle 1: Gefühl der Täuschung durch Autohersteller Derzeit messen Hersteller Abgasausstoß und Kraftstoffverbrauch ihrer Autos im Labor. Die dabei gemessenen Werte weichen häufig von jenen im täglichen

Mehr

Altersarmuts-Atlas 2015 Zentrale Ergebnisse und Methodik.

Altersarmuts-Atlas 2015 Zentrale Ergebnisse und Methodik. Altersarmuts-Atlas 2015 Zentrale Ergebnisse und Methodik. 19. August 2015 / 1 Inhaltsübersicht. 1. Management Summary 2. Altersarmuts-Index 3. Exklusiv-Befragung im Auftrag der Stuttgarter 4. Pressekontakt

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 September 2015 Digitalisierungsbericht 2015 Digitale Entwicklung in Rheinland-Pfalz und Saarland Inhaltsverzeichnis Methodische Hinweise Stand der Digitalisierung in den TV-Haushalten Verteilung der Übertragungswege

Mehr