VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA ALL-IN-ONE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA ALL-IN-ONE"

Transkript

1 VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA ALL-IN-ONE

2 INHALT 1 EINFÜHRUNG Allgemeine Informationen zu DVDs Sämtliche VIDA-Sprachen auf drei DVDs VOR DER INSTALLATION Vor der Installation -Checkliste VIDA Certification Agent Microsoft Windows Benutzerkonto INSTALLATION VIDA All-in-one installieren Neuinstallation von VIDA All-in-one DIE INSTALLATION ÜBERPRÜFEN KONFIGURIEREN VON VIDA ALL-IN-ONE Konfigurationshinweis VCC Intranet-Anschluss VCC Extranet-Verbindung Internet-Verbindung REGISTRIEREN VIDA ALL-IN-ONE ANGEPASSTE INSTALLATION ERSTMALIGE BENUTZUNG VON VIDA ALL-IN-ONE VIDA-Hilfe VIDA Basic Training Lehrergeleitete VIDA-Schulung VIDA-Symbole auf dem Desktop und im Infobereich Schreibtischverknüpfung für VIDA All-in-one Schreibtischverknüpfung für VIDA Configuration Schreibtischverknüpfung für VIDA Admin VIDA Monitor eupdate-symbol im Infobereich Die Menüverknüpfung für VIDA eupdate Rollback starten Die Menüverknüpfung für VIDA Support starten WEITERE INSTALLATIONEN Installation mehrerer Sprachen Installation von EWD DEINSTALLATION VON VIDA Deinstallation PROBLEME MELDEN Installationsprobleme PRODUKTE VON DRITTANBIETERN ABKÜRZUNGEN HISTORIE DE DE DE DE DE DE DE DE DE Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 2

3 15 ALPHABETISCHES VERZEICHNIS Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 3

4 1 EINFÜHRUNG Dieses Dokument beschreibt die Installation von VIDA All-in-one. Es ist wichtig, dass die Anweisungen in den Kapiteln 3 bis 5 der Reihe nach ausgeführt werden. Bitte vor der Installation von VIDA All-in-one Kapitel 2 durchlesen. Es gibt eine Option zur Kundenanpassung der Installation von VIDA All-in-one, siehe Kapitel 7 Angepasste Installation auf Seite 15. Es ist zu beachten, dass diese Anweisungen nicht zu befolgen sind, wenn eine vollständige Installation von VIDA All-in-one durchgeführt wird. Electronic Wiring Diagrams (EWD) werden nicht mit der VIDA-DVD installiert. Sie müssen von der EWD-DVD installiert werden. Für weitere Informationen über EWD siehe Kapitel 9.2 Installation von EWD auf Seite 19. Es ist wichtig, dass wenn sowohl VIDA als auch EWD installiert werden sollen, zunächst VIDA installiert wird. Außerdem werden die Produkte von Drittanbietern, die zusammen mit VIDA All-in-one installiert werden, beschrieben. 1.1 Allgemeine Informationen zu DVDs Um Probleme während der VIDA All-in-one-Installation zu vermeiden, müssen die DVDs sehr vorsichtig gehandhabt werden. Durch kleine Kratzer können bereits Probleme beim Lesen entstehen, u.u. lässt sich die DVD überhaupt nicht lesen. Wenn nach wie vor Probleme bei der Installation auftreten, obwohl die DVDs vorsichtig gehandhabt werden, kann das Reinigen des DVD-Laufwerks hilfreich sein. Dies kann mit einer herkömmlichen Reinigungs-CD/DVD erfolgen, die in nahezu jedem PC-Geschäft vor Ort gekauft werden kann. Sollte die DVD trotz der beschriebenen Maßnahmen nicht funktionieren, bitten wir Sie, die DVD an die Volvo-Verkaufsfirma vor Ort zu senden. Sie erhalten daraufhin eine Ersatz-DVD. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 4

5 1.2 Sämtliche VIDA-Sprachen auf drei DVDs VIDA All-in-one wird auf Dual-Layer-DVDs gepresst. Die Sprachen werden auf drei DVDs aufgeteilt: Multi1, Multi2 and Multi3. Welche DVD(s) Sie erhalten, hängt davon ab, welche Sprachen Sie für Ihr VIDA-Abonnement gewählt haben. Vor Beginn der Installation müssen Sie auswählen, welche Sprache bzw. Sprachen Sie installieren möchten. Es können mehr als eine Sprache gleichzeitig ausgewählt und installiert werden. Pos. 1 Sprache(n) während der VIDA-Installation auswählen Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 5

6 2 VOR DER INSTALLATION In diesem Kapitel sind wichtige Informationen enthalten, die vor der Installation zu beachten sind. Bitte die Vor der Installation -Checkliste siehe Kapitel 2.1 Vor der Installation -Checkliste auf Seite 6 verwenden. Außerdem sind Informationen über VIDA Certification Agent enthalten, ein Werkzeug, mit dem ermittelt wird, ob der Computer die Hardwareanforderungen für die Installation und Ausführung von VIDA All-in-one erfüllt. 2.1 Vor der Installation -Checkliste Die Schritte in der Tabelle unten sind unbedingt vor der Installation auszuführen. Anderenfalls kann die Installation nicht abgeschlossen und VIDA All-in-one nicht verwendet werden. Vor der Installation -Checkliste 1. Sicherstellen, dass eine Benutzer-ID verfügbar ist und dass diese in IDM und in VIDA Admin registriert wurde. Die Benutzer-ID muss nach dem Kauf in einer übermittelt worden sein. Für Hilfe ggf. an die lokale Verkaufsfirma wenden. 2. Sicherstellen, dass eine VIDA-DVD verfügbar ist. 3. Überprüfen, ob der Computer den Hardwareanforderungen für die Installation und Ausführung von VIDA All-in-one genügt. Die Hardware-Anforderungen sind im Dokument Systemanforderungen und Richtlinien für die Werkstatt zu finden. Die Übereinstimmung des Computers mit den Richtlinien mit Hilfe des VIDA Certification Agent, siehe Kapitel 2.2 VIDA Certification Agent auf Seite 6 überprüfen. 2.2 VIDA Certification Agent Das VIDA Certification Agent kann vor der Installation von VIDA All-in-one ausgeführt werden, um festzustellen, ob der Computer für die Installation und Ausführung von VIDA All-in-one den Hardwareanforderungen genügt. Der Certification Agent kann von der lokalen Verkaufsfirma oder von der Webseite Workshop Support Guide, bezogen werden. Zum Starten von VIDA Certification Agent Certification Agent muss der Benutzer mit Administratorrechten angemeldet sein. VIDA Certification Agent liefert Informationen über die Entsprechung des Computers mit den Mindestanforderungen für die Ausführung von VIDA All-in-one. Sollte ein Teil einer Anforderung nicht erfüllt werden, erscheint eine Fehlermeldung. Außerdem werden Informationen zu Teilen angezeigt, die zwischen den Mindestanforderungen und den empfohlenen Spezifikationen liegen. VIDA All-in-one kann nicht auf einem Computer installiert werden, der den Anforderungen nicht genügt. Falls VIDA Certification Agent eine Fehlermeldung liefert, muss der Computer aktualisiert werden, bevor VIDA All-in-one installiert werden kann. VIDA Certification Agent wird ebenfalls automatisch als Teil des VIDA-Installationsprogramms gestartet. Durch Ausführen des Programms kann auch leichter ermittelt werden, ob der Computer für VIDA benutzt werden kann oder nicht. 1. Mit Administratorrechten auf dem Computer anmelden, auf dem VIDA All-in-one installiert werden soll. 2. Das Programm VIDA Certification Agent ausführen. à Das Programm überprüft, ob der Computer den Anforderungen für VIDA All-in-one genügt. 3. Mit der Installation fortfahren, wenn der Computer die Hardwareanforderungen erfüllt. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 6

7 2.3 Microsoft Windows Benutzerkonto Um VIDA All-in-one installieren zu können muss das Microsoft Windows Benutzerkonto auf Administrator eingestellt werden. HINWEIS Es ist nicht möglich, VIDA All-in-one auszuführen, wenn man mit einem Gastkonto im Betriebssystem angemeldet ist. Es sollte vermieden werden, eine Domainpolicy zu verwenden, die die normalen Rechte für die unterstützen Benutzerkonten außer Kraft setzt. Durch bestimmte Einschränkungen funktioniert VIDA All-in-one nicht. Beispielsweise muss ein Benutzer, die Berechtigung haben, die Registry zu ändern, da VIDA All-in-one dies verlangt, wenn ein DiCE-Gerät hinzugefügt wird. Es wird allen VIDA All-in-one- Benutzern wärmstens empfohlen, sich als Administratoren mit vollen Administratorrechten anzumelden. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 7

8 3 INSTALLATION Für die Installation von VIDA All-in-one, bitte den unten beschriebenen Schritten folgen, siehe Kapitel 3.1 VIDA All-in-one installieren auf Seite 8. Es ist zu beachten, dass für die Installation von VIDA All-in-one Administratorrechte benötigt werden. Wenn das Programm nach einem Installationsverzeichnis fragt, ein geeignetes Verzeichnis auf dem Computer auswählen. Bitte beachten, dass der Name keine Leerstellen enthalten darf, z. B. C:\VIDA wählen. Wenn VIDA nicht als Installationsordner angegeben wird, wird dieser Ordner automatisch erstellt. Falls z. B. C: \test_install als Installationsverzeichnis angegeben wird, wird VIDA All-in-one im Verzeichnis C:\test_install\VIDA installiert. Bitte beachten, dass das Installationsprogramm automatisch ältere Versionen von VIDA All-in-one löscht. 3.1 VIDA All-in-one installieren 1. Mit Administratorrechten auf dem Computer anmelden. Alle anderen Programme beenden. HINWEIS Die Benutzer-ID in Windows darf nur die folgenden Zeichen enthalten: a-z, A-Z sowie 0-9. Keine anderen Zeichen sind zulässig, da sonst Störungen innerhalb der Installation auftreten können. 2. Die VIDA Installations-DVD einlegen. à Der Installationshauptdialog erscheint. Sollte der Dialog nicht erscheinen, die Datei setup.exe im Verzeichnis Installieren à DVD à Vida_dvdheader à Main der Installationsdisk ausführen. 3. Den Installationstyp VIDA All-in-one wählen. à Ein Dialogfeld mit der Aufforderung an den Benutzer, die Sprache zu wählen. 4. Wählen Sie aus, welche Sprache bzw. Sprachen Sie installieren möchten. à Setup wird nun einen Test auf Ihrem Computer durchführen. 5. Nächstes klicken, um den Test durchzuführen. à Ein Systemtest wird ausgeführt. Wenn alle Bedingungen erfüllt sind und keine früheren Versionen von VIDA installiert sind, erscheint ein Dialog, der dem Benutzer gestattet, das Installationsverzeichnis zu wählen. 6. C:\VIDA\ als Installationsverzeichnis angeben. Nächstes klicken. à Ein Dialog erscheint, in dem der Benutzer aufgefordert wird, die Lizenzvereinbarung zu akzeptieren. 7. Ja klicken. à Wenn die Lizenzvereinbarung akzeptiert wird, wird die Installation fortgesetzt. Wenn mehr als eine Sprache installiert werden soll, wird die VIDA- Applikation zusammen mit einer der Sprachen installiert. Dieser Teil der Installation kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, muss aber nicht weiter überwacht werden. In der letzten Phase der Installation startet VIDA Configuration. 8. Die Installation konfigurieren. Für nähere Informationen über die Konfiguration, siehe Kapitel 5 Konfigurieren von VIDA All-in-one auf Seite 11. à Die verbleibenden Sprachen werden installiert. Dem Benutzer wird mitgeteilt, dass der Computer zur Vervollständigung der Installation neu gestartet werden muss. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 8

9 9. Finish klicken. à Der Computer startet neu. VIDA All-in-one wurde installiert. 10. Die Installation überprüfen, siehe Kapitel 4 DIE INSTALLATION ÜBERPRÜFEN auf Seite Das Abonnement von VIDA All-in-one aktivieren und einen Benutzer, siehe Kapitel 6 Registrieren VIDA All-in-one auf Seite 13 hinzufügen. Weitere Informationen sind im VIDA Admin-Handbuch zu finden. 3.2 Neuinstallation von VIDA All-in-one Falls eine Neuinstallation von VIDA All-in-one durchgeführt werden muss. Es ist zu beachten, dass sämtliche eupdates auch neu installiert werden müssen. Während des ersten Logins nach der Neuinstallation informiert das System darüber, dass eupdates wieder auszuführen sind. HINWEIS Falls Sie zwei und mehr Sprachen nutzen, müssen unbedingt alle Sprachen vor dem ersten Einloggen installiert werden. Nach dem Anwenden von eupdates ist es nicht möglich, eine weitere Sprache hinzuzufügen, sofern man nicht alle gewünschten Sprachen neu installiert. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 9

10 4 DIE INSTALLATION ÜBERPRÜFEN Zur Verifizierung der Installation die Schritte unten befolgen. 1. Sicherstellen, dass es 4 VIDA-Symbole auf dem Desktop gibt. à Folgende Symbole müssen vorhanden sein: VIDA All-in-one VIDA on Web VIDA Configuration VIDA Admin. 2. Überprüfen, ob die Programmgruppe VIDA unter Windows Start à Alle Programme eingerichtet ist. à Die Programmgruppe muss die oben genannten Programme sowie VIDA Support, VIDA Monitor und VIDA eupdate Rollback enthalten. 3. Sicherstellen, dass das VIDA Monitor-Symbol und das VIDA eupdate- Symbol im Benachrichtigungsfeld auf der rechten Seite der Task-Leiste liegen. 4. Software prüfen in Liste unter Start à Systemsteuerung à Programme hinzufügen oder entfernen. à Die Programme, die vorhanden sein müssen, sind: Microsoft SQL Server 2008 Microsoft.NET Framework. Adobe Reader IsoView. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 10

11 5 KONFIGURIEREN VON VIDA ALL-IN-ONE VIDA Configuration ist ein Programm, das verwendet wird, um bestimmte Einstellungen in VIDA vorzunehmen. Dieses Programm wird während der Installation ausgeführt, kann jedoch jederzeit danach erneut aufgerufen werden, wenn Einstellungen geändert werden sollen. Pos. 2 VIDA Configuration Symbol VIDA Configuration wird im Dokument VIDA Configuration beschrieben. Im Folgenden ist lediglich ein Beispiel zu den Netzwerkeinstellungen zu finden. 1. VIDA Configuration: starten, auf das VIDA Configuration-Symbol auf dem Schreibtisch doppelklicken oder VIDA Configuration aus dem Start-Menü wählen, Starten à Alle Programme à VIDA à VIDA Configuration. à Ein Dialog bezüglich der Verbindungsmethode für den Zugriff auf das VCC-Netzwerk erscheint. 2. Die Verbindungsmethode für den Zugriff auf das VCC-Netzwerk angeben: VCC Intranet, VCC Extranet oder Internet. 3. Die Registerkarte Proxyeinstellungen wählen, wenn sich die Netzwerkverbindung eines Proxyservers und/oder eines automatischen Konfigurationsskripts bedient. Die Adresse des automatischen Konfigurationsskripts angeben. Adresse und Port des Proxyservers sowie ggf. Benutzerkennung und Passwort eingeben, siehe Kapitel 5.1 Konfigurationshinweis auf Seite Speichern klicken. à Die Einstellungen werden gespeichert und das Konfigurationsergebnis- Fenster erscheint. 5. Sicherstellen, dass die Ergebnisse den Status Erfolgreich haben. à Falls irgendein Punkt der Konfigurationsergebnisse fehlgeschlagen hat, ist der Fehler zu notieren und VIDA All-in-one neu zu installieren. Falls die zweite Installation auch während der Konfiguration fehlschlägt, ist der Fehler zu notieren und der IT-Support vor Ort zu kontaktieren. 6. Schließen klicken. 7. Schließen klicken. 5.1 Konfigurationshinweis VCC Intranet-Anschluss Für diesen Verbindungstyp sollte kein Proxyserver in VIDA Configuration angegeben werden VCC Extranet-Verbindung Für diesen Verbindungstyp sollte kein Proxyserver in VIDA Configuration angegeben werden. Im Internet Explorer ist anzugeben, dass für lokale Adressen kein Proxyserver zu verwenden ist. *.volvocars.biz als Ausnahme angeben. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 11

12 In Internet Explorer muss angegeben werden, dass für lokale Adressen kein Proxyserver zu verwenden ist. Hierzu Extras à Internetoptionen à Verbindungen à LAN-Einstellungen auswählen und ganz unten Proxy für lokale Adressen umgehen mit Häkchen versehen. Die Ausnahme wird in Internet Explorer eingestellt, indem Extras à Internetoptionen à Verbindungen à LAN-Einstellungen à Erweitert ausgewählt und *.volvocars.biz im Textfeld unter Ausnahmen hinzugefügt wird. Wenn eine Wählverbindung verwendet wird, muss statt dessen Extras à Internetoptionen à Verbindungen à Einstellungen eingestellt werden Internet-Verbindung Bei diesem Verbindungstyp wird in der Regel ein Proxy in VIDA Configuration angegeben. Dies lässt sich beim IT-Administrator vor Ort in Erfahrung bringen. Es gibt eine Registerkarte in VIDA Configuration mit der Bezeichnung Hilfsmittel. Diese Registerkarte kann während der Installation ignoriert werden, da sie Support- Funktionen enthält. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 12

13 6 REGISTRIEREN VIDA ALL-IN-ONE Nach der Installation von VIDA All-in-one muss der Computer registriert und zu einem vorhandenen Abonnement hinzugefügt werden. Der Computer mit VIDA All-in-one muss während der Registrierung an ein Zentralsystem angeschlossen sein. Bitte auch beachten, dass der Benutzer vor der Registrierung in IDM und in VIDA Admin registriert sein muss. 1. Den Computer mit VIDA All-in-one mit dem Internet verbinden und VIDA All-in-one starten. à Die VIDA All-in-one Anwendung wird gestartet und die erste Seite erscheint erstmals. 2. REGISTRIERANLEITUNG FÜR ABONNEMENTS klicken. à Ein Popup-Fenster mit dem Registrierungs-Assistenten wird angezeigt. Der Assistent unterstützt bei vier Schritten: - Registrieren eines Computers - Mit einem Abonnement verknüpfen - Wahl eines Benutzers - Fertigstellen der Registrierung. 3. Benutzername eingeben und auf WEITER klicken. à Wenn ein gültiges Cookie fehlt, erscheint ein Dialog für Volvo Cars Access Manager (VCAM). 4. VIDA Benutzerkennung (CDS ID) und Passwort in das VCAM-Fenster eingeben und auf Ich stimme überein klicken. à Besteht aus irgendeinem Grund keine Verbindung zum Zentralsystem von VIDA Admin, wird eine Meldung angezeigt, dass keine Verbindung zum Zentralsystem hergestellt werden konnte. Die Registrierung wird abgebrochen. 5. Das vom aktuellen Computer zu verwendende Abonnement wählen. Hierzu eines der Optionsfelder markieren. à Das Abonnement ganz oben in der Liste ist vorgewählt. Es ist lediglich ein Abonnement zulässig. Verfügt ein Abonnement über keine freien Lizenzen, wird dies durch die helle Darstellung des Abonnements gekennzeichnet. Um Lizenzen freizugeben, muss ein Computer abgemeldet werden oder es müssen weitere Lizenzen erworben werden. Wenn das gewünschte Abonnement nicht in der Liste aufgeführt ist, mit VIDA Admin prüfen, ob das Abonnement aktiviert ist. 6. Auf Weiter klicken, um Benutzer zum Abonnement hinzuzufügen. à Anfangs gibt es nur einen Benutzer in der Liste. Ausgewählte Benutzer müssen in IDM und in VIDA Admin registriert sein, um in der Liste aufgeführt zu sein. 7. Benutzer in der Liste durch Markieren eines Kästchens auswählen. Falls der Benutzer schattiert ist, wurde er bereits zum Abonnement hinzugefügt. 8. Auf REGISTRIERUNG BEENDEN klicken, um die Registrierung bestätigen zu lassen. à Die Registrierung wird abgeschlossen. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 13

14 9. ZURÜCK ZUR LOGIN-SEITE VON VIDA klicken. à Die Login-Seite erscheint. 10. In VIDA Admin einloggen, um das Abonnement zu aktivieren und zu überprüfen. Für nähere Informationen siehe Handbuch für VIDA Admin. Der Benutzer kann sich in VIDA anmelden, sobald das Zentralsystem die Informationen über das Abonnement aktualisiert hat. 11. Abmelden. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 14

15 7 ANGEPASSTE INSTALLATION Diese Option ermöglicht die individuelle Installation von Komponenten von der VIDA Installationsdisk aus. Dies ist nicht erforderlich, wenn die vollständige Installation von VIDA All-in-one bereits durchgeführt worden ist. 1. Die VIDA-Installationsdisk einlegen. à Der Installationshauptdialog erscheint. 2. Den Installationstyp VIDA kundenangepasst wählen. à Eine Liste wählbarer Komponenten erscheint. 3. Die Komponente(n) wählen, die installiert werden sollen. 4. Als Installationsverzeichnis für VIDA-Komponenten C:\VIDA angeben. 5. Weiter klicken. à Die Installation beginnt. Die Installation ist abgeschlossen, wenn der Computer nach einem Neustart fragt. 6. Computer neu starten auswählen und auf Fertigstellen klicken. à Die ausgewählten Komponenten wurden installiert. 7. Die Installation überprüfen, siehe Kapitel 4 DIE INSTALLATION ÜBERPRÜFEN auf Seite Das Abonnement aktivieren und einen Benutzer hinzufügen. Siehe VIDA Admin-Handbuch. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 15

16 8 ERSTMALIGE BENUTZUNG VON VIDA ALL-IN-ONE Es sind verschiedene Ressourcen für VIDA Benutzer verfügbar, um VIDA noch effizienter anzuwenden. Diese werden unten kurz beschrieben. Sollten Sie keinen Zugang zu diesen Hilfsmitteln haben, bitte an Ihre lokale Verkaufsfirma wenden. Es werden auch einige der Symbole auf dem Desktop und im Infobereich beschrieben. 8.1 VIDA-Hilfe In der oberen linken Ecke von VIDA gibt es einen Link zu VIDA-Hilfe. VIDA-Hilfe für VIDA All-in-one liefert eine Übersicht über die VIDA All-in-one-Anwendung und deckt auch Anweisungen darüber ab, wie verschiedene Aufgaben in VIDA All-in-one auszuführen sind. Die VIDA-Hilfe ist in zwei Teile gegliedert, einen allgemeinen Teil und einen Teil, der verschiedene Fälle behandelt. Diese beschreiben Schritt für Schritt den empfohlenen Arbeitsablauf. Jedoch werden nicht alle Möglichkeiten und Alternativen in VIDA All-in-one beschrieben. Die VIDA-Hilfe-Hilfe enthält keine komplette Beschreibung sämtlicher Felder und Funktionen in allen Fenstern. 8.2 VIDA Basic Training VIDA basic training ist eine webbasierte Schulung. In dieser Schulung lernen Sie die Funktionen in VIDA theoretisch und praktisch kennen. Das Ziel dabei ist, Sie mit VIDA vertraut zu machen, sowie dass Sie in der Lage sind, die Funktionen in einer realen Situation anwenden zu können. VIDA basic training besteht aus mehreren separaten Kursen. Nach jedem Kurs können Sie Ihre Kenntnisse in Abschlusstests überprüfen. Die Absolvierung der Kurse dauert ca. 2 Stunden. VIDA basic training ist auf dem Volvo Cars Competence Portal (VCCP) (https:// vcc.competenceportal.com/login.aspx) zu finden. Im Technical Information Shop (TIS) (https://tis.volvocars.biz/tis) können Sie einen Zugang zum Volvo Cars Competence Portal (VCCP) erwerben. 8.3 Lehrergeleitete VIDA-Schulung Die ortsansässigen Verkaufsfirmen organisieren Präsenzschulungen. Nähere Informationen hierzu erhalten sie von ihrer lokalen Verkaufsfirma. 8.4 VIDA-Symbole auf dem Desktop und im Infobereich Schreibtischverknüpfung für VIDA All-in-one VIDA All-in-one kann durch Doppelklicken auf das VIDA All-in-one -Symbol auf dem Desktop oder durch Auswählen von VIDA All-in-one im Startmenü gestartet werden: Start à Alle Programme à VIDA à VIDA All-in-one Pos. 3 VIDA All-in-one Symbol Schreibtischverknüpfung für VIDA Configuration VIDA Configuration kann durch Doppelklicken auf das VIDA Configuration -Symbol auf dem Desktop oder durch Auswählen von VIDA Configuration im Startmenü gestartet werden: Starten à Alle Programme à VIDA à VIDA Configuration Pos. 4 VIDA Configuration Symbol Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 16

17 Weitere Informationen über VIDA Configuration, siehe Kapitel 5 Konfigurieren von VIDA All-in-one auf Seite 11 oder im Dokument VIDA Configuration Schreibtischverknüpfung für VIDA Admin VIDA Admin kann durch Doppelklicken auf das VIDA Admin -Symbol auf dem Desktop oder durch Auswählen von VIDA Admin im Startmenü gestartet werden: Starten à Alle Programme à VIDA à VIDA Admin Pos. 5 VIDA Admin Symbol Für weitere Informationen über VIDA Admin siehe Dokumentation VIDA Admin Hilfe oder VIDA Admin Kurzanleitung VIDA Monitor VIDA Monitor startet automatisch, wenn sich der Benutzer beim Betriebssystem einloggt. VIDA Monitor kann auch von Hand gestartet werden, wenn Bedarf besteht. Dies kann durch Klicken auf das VIDA Monitor-Symbol im Start-Menü aus erfolgen: Starten à Alle Programme à VIDA à VIDA Monitor. Wenn ein grünes Dreieck angezeigt wird, steht VIDA All-in-one zu Nutzung bereit. Pos. 6 VIDA Monitor Symbol Das VIDA-Symbol im Infobereich kann mit einem gelben Dreieck versehen sein. Dieses gelbe Dreieck wird angezeigt, wenn Anwendungen, die für VIDA benutzt werden, gestartet oder beendet werden. VIDA All-in-one kann nicht verwendet werden, wenn das gelbe Dreieck angezeigt wird. Pos. 7 VIDA Monitor Symbol mit gelbem Dreieck Das VIDA-Symbol im Infobereich kann auch mit einem roten Quadrat versehen sein. Das rote Quadrat kann verschiedene Ursachen haben: Die für VIDA verwendeten Anwendungen wurden nicht korrekt oder noch nicht gestartet. Der Benutzer hat die für VIDA verwendeten Anwendungen von Hand gestoppt. VIDA All-in-one kann nicht verwendet werden, wenn das rote Quadrat angezeigt wird. Pos. 8 VIDA Monitor Symbol mit rotem Viereck Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 17

18 8.4.5 eupdate-symbol im Infobereich Das eupdate-symbol dreht sich während eupdate-installationen. Durch Klicken auf das eupdate-symbol, kann die Vorinstallation verfolgt werden. Das eupdate- Programm befindet sich im Status "Leerlauf", wenn das Installationssymbol unbewegt ist. Pos. 9 eupdate Informationssymbol Die Menüverknüpfung für VIDA eupdate Rollback starten VIDA eupdate Rollback wird verwendet, wenn Bedarf besteht, das zuletzt installierte eupdate zu deinstallieren. VIDA eupdate Rollback kann durch Klicken auf das VIDA eupdate Rollback-Symbol im Startmenü gestartet werden: Starten à Alle Programme à VIDA à VIDA eupdate Rollback. Pos. 10 VIDA eupdate Rollback-Symbol Die Menüverknüpfung für VIDA Support starten VIDA Support sollte genutzt werden, wenn Bedarf besteht, dass Helpdesk eine Fernübernahme des VIDA-Computers startet. Eine Webseite mit der Bezeichnung Webex wird aufgerufen, wenn die Verknüpfung genutzt wird und eine Session-ID, die von Helpdesk geliefert wird, muss verwendet werden, um die Fernübernahme zu starten. VIDA Support kann durch Klicken auf das VIDA Support-Symbol im Startmenü ausgeführt werden: Starten à Alle Programme à VIDA à VIDA Support. Pos. 11 VIDA Support Symbol Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 18

19 9 WEITERE INSTALLATIONEN 9.1 Installation mehrerer Sprachen Um eine weitere Sprache zu installieren, die VIDA All-in-one Installationsdisk wieder einführen. Sobald das Installationsprogramm gestartet hat, sind die Anweisungen in den obigen Kapiteln zu befolgen, siehe Kapitel 3.1 VIDA All-in-one installieren auf Seite 8 und eine zusätzliche Sprache muss ausgewählt werden. Die Neuinstallation muss noch einmal verifiziert werden, VIDA Configuration braucht dazu aber nicht aufgerufen zu werden, da das Konfigurieren während der Installation der ersten Sprache erfolgte. Vor der Installation von eupdates müssen alle Sprachen installiert sein. Sollte versucht werden, eine neue Sprache nach der Installation eines eupdate zu installieren, wird folgende Meldung angezeigt: Pos. 12 eupdate Dialog Wenn Sie mit der Installation fortfahren, müssen alle Sprachen und eupdates erneut installiert werden. HINWEIS Es können mehr als eine Sprache gleichzeitig ausgewählt und installiert werden. Für weitere Informationen siehe Kapitel 3.1 VIDA All-in-one installieren auf Seite Installation von EWD Electronic Wiring Diagrams sind über VIDA zugänglich, werden aber von einer separaten DVD installiert, die im Lieferumfang der VIDA-DVD enthalten ist. Beim versuch EWD von VIDA aus aufzurufen, ohne dass EWD installiert ist, weist ein Dialogfeld den Benutzer darauf hin, EWD zu installieren. Um EWD zu installieren, bitte die Disk einlegen, die die bevorzugte Sprache von EWD enthält. Der Benutzer kann zwischen einer vollständigen Installation oder dem Ausführen von EWD von der Disk aus wählen. Wird die Komplettinstallation gewählt, werden Dateien auf die lokale Festplatte kopiert. Anderenfalls muss die Disk jedes Mal eingelegt werden, wenn der Benutzer auf EWD zugreifen möchte. Damit EWD und VIDA nahtlos zusammenwirken können, muss VIDA vor EWD installiert werden. Sonst muss EWD erneut nach der Installation von VIDA installiert werden. In diesem Fall wird der Benutzer über ein Dialogfeld darauf hingewiesen, EWD zu installieren. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 19

20 10 DEINSTALLATION VON VIDA Das VIDA-Installationsprogramm löscht bei einer neuen Installation automatisch ältere Versionen von VIDA. In einigen Situationen kann es erforderlich sein, eine vorhandene Version von VIDA All-in-one zu löschen. In diesem Fall den in Kapitel 10.1 beschriebenen Vorgang befolgen Deinstallation Das Entfernen von VIDA All-in-one erfolgt teilweise von Hand. Dieser Teil muss durchgeführt werden, um die VIDA All-in-one-Installation in VIDA Admin abzumelden. Die folgenden Anweisungen befolgen. Statt der Windows-Funktion Software das Deinstallationstool auf der VIDA-DVD verwenden, da die Windows-Funktion Programme hinzufügen/entfernen in einigen Fällen Installationsüberreste hinterlässt. Das Deinstallationstool auf der VIDA-DVD löscht stets die gesamte Installation. 1. VIDA All-in-one starten und als VIDA Administrator einloggen. 2. COMPUTEREINSTELLUNGEN VORNEHMEN von der Registerkarte START wählen. à Ein neues Fenster erscheint. 3. LOKALEN CLIENT ABMELDEN von der Registerkarte SYSTEM wählen. à Ein Dialog fragt, ob VIDA abgemeldet werden soll. 4. OK klicken. à Wenn ein gültiges Cookie fehlt, erscheint ein Dialog für VCAM. 5. VIDA Benutzerkennung und Passwort eingeben. Ich stimme überein klicken. à Hierdurch wird die Installation in VIDA Admin abgemeldet. 6. Das Fenster mit VIDA All-in-one schließen. 7. Die VIDA Installations-DVD einlegen. à Der Installationshauptdialog erscheint. 8. VIDA entfernen wählen. à Das Programm verlangt eine Bestätigung des Entfernens. 9. Ja wählen. à Das Programm möchte den Computer neu starten. 10. Finish klicken. à VIDA All-in-one ist nun entfernt worden. Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 20

21 11 PROBLEME MELDEN Probleme bezüglich der Installation von VIDA sind über das TIE-System zu melden. Bei Problemen bezüglich der Verwendung von VIDA bitte an den lokalen IT-Support wenden Installationsprobleme Sollte es Probleme bei der Installation geben bitte an Ihren lokalen IT-Support wenden. Ein TIE-Bericht mit Sachbereich VIDA und Sachunterbereich DVD Installationsproblem senden, wenn irgendwelche Probleme mit der Installation der VIDA DVD-Ausgabe auftreten. Sachbereich VIDA und Sachunterbereich eupdate Installationsproblem verwenden, wenn irgendwelche Probleme bei der Installation eines eupdates auftreten. Außerdem die korrekten Protokolle gemäß der Tabelle unten als Anlage beifügen: Sachbereich Sachunterbereich Als Anlage beizufügende VIDA-Protokolle VIDA VIDA eupdate Installationsprobleme vida.install.log DVD-Installationsproblem Installation_Log_YYYY- MM-DD.log eupdate.log Copyright Volvo Car Corporation 43DE12 21

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Grundlegendes für IngSoft EnergieAusweis / IngSoft EasyPipe Um IngSoft-Software nutzen zu können, müssen Sie auf dem Portal

Mehr

ANLEITUNG FÜR VIDA-ABONNEMENTS ALLES, WAS MAN VOR DEM BESTELLEN EINES ABONNEMENTS ÜBER VIDA WISSEN MUSS

ANLEITUNG FÜR VIDA-ABONNEMENTS ALLES, WAS MAN VOR DEM BESTELLEN EINES ABONNEMENTS ÜBER VIDA WISSEN MUSS ALLES, WAS MAN VOR DEM BESTELLEN EINES ABONNEMENTS ÜBER VIDA WISSEN MUSS INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VIDA - VEHICLE INFORMATION AND DIAGNOSTICS FOR AFTERSALES... 4 2.1 Teileinformationen... 4 2.2 Service-Informationen...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Resusci Anne Skills Station

Resusci Anne Skills Station MicroSim Frequently Asked Questions Self-directed learning system 1 Resusci Anne Skills Station Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd 1 25/01/08 10:54:33 2 Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP

Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Error! Style not defined. U N I V E R S I T Ä T KOBLENZ LANDAU Campus Koblenz Gemeinsames Hochschulrechenzentrum Modem-Einwahl in die Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz unter Windows XP Stand:

Mehr

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung 3-349-871-01 1/7.15 GMSTHostService Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 3 Erste Registrierung... 3 2. GMSTHostService Basisinformationen... 8 3. Beispiel GMSTHostService Konfiguration....

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Anleitung. USB-Modem Einrichten Windows Vista

Anleitung. USB-Modem Einrichten Windows Vista Anleitung USB-Modem Einrichten Windows Vista Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie Sie das USB-Modem von Bluewin in Betrieb nehmen. Die Beschreibung gilt für die Modelle Netopia (Analoges Modem) und

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

Schnellstart. RemusLAB. CAEMAX Technologie GmbH. Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de

Schnellstart. RemusLAB. CAEMAX Technologie GmbH. Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de Schnellstart RemusLAB CAEMAX Technologie GmbH Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de D-80992 München Telefax: 089 61 30 49-57 www.caemax.de Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Allgemein...3

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Capture Pro Software. Erste Schritte. A-61640_de

Capture Pro Software. Erste Schritte. A-61640_de Capture Pro Software Erste Schritte A-61640_de Erste Schritte mit der Kodak Capture Pro Software und Capture Pro Limited Edition Installieren der Software: Kodak Capture Pro Software und Network Edition...

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren

Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren 1. Rufen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stiefel-online.de auf. Dort klicken Sie auf STIEFEL LEHRMITTEL und dann auf STIEFEL SOFTWARE SHOP. Abb.

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Anleitung: Notebook für den Betrieb in der DHBW einrichten und nutzen

Anleitung: Notebook für den Betrieb in der DHBW einrichten und nutzen Anleitung: Notebook für den Betrieb in der DHBW einrichten und nutzen 1 Inhaltsverzeichnis 1 Zugangsdaten an der DHBW... 3 2 OpenVPN Client installieren... 4 3 OpenVPN starten und mit dem Lehrenetz der

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

progecad NLM Benutzerhandbuch

progecad NLM Benutzerhandbuch progecad NLM Benutzerhandbuch Rel. 10.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Einführung...3 Wie Sie beginnen...3 Installieren des progecad NLM-Servers...3 Registrieren des progecad NLM-Servers...3

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis GuU-XenApp-WebAccess Inhaltsverzeichnis 1. Einrichtung für den Zugriff auf den XenApp-Web Access...2 2. Einrichtung XenApp Windows Internet Explorer...2 2.1 Aufruf der Internetseite... 2 2.2 Installation

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html b.backup Handbuch Windows Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Funktionen des Backup Client und die Vorgehensweise für die Installation und Aktivierung. Außerdem wird erläutert, wie man eine Datensicherung

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Benutzerhandbuch zur Installation und Aktivierung von DataSuite

Benutzerhandbuch zur Installation und Aktivierung von DataSuite Benutzerhandbuch zur Installation und Aktivierung von DataSuite Dieses Dokument bietet eine ausführliche Übersicht zur Installation und Aktivierung der Software DataSuite Version 2.3.4.0. Mit DataSuite

Mehr

Installationsanleitung UltraVNC v.1.02. für neue und alte Plattform

Installationsanleitung UltraVNC v.1.02. für neue und alte Plattform Installationsanleitung UltraVNC v.1.02 für neue und alte Plattform Stand: 31. August 2007 Das Recht am Copyright liegt bei der TASK Technology GmbH. Das Dokument darf ohne eine schriftliche Vereinbarung

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Pervasive Server Engine Checkliste für die Neuinstallation in einem Windows-Netzwerk Bitte prüfen Sie auf unseren Webseiten

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Amadeus Selling Platform

Amadeus Selling Platform Amadeus Selling Platform Installationsanleitung Version 1.07 Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zur Installation... 3 2 Vor der Installation... 4 2.1 Besondere Vorausetzungen für Windows Vista... 4 2.2 Hinweise

Mehr

Stundenerfassung Version 1.8

Stundenerfassung Version 1.8 Stundenerfassung Version 1.8 Dieses Programm ist urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe des Freischaltcodes ist verboten! Eine kostenlose Demo-Version zur Weitergabe erhalten Sie unter www.netcadservice.de

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren Was wird installiert? Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren In dieser Datei wird die Erstinstallation aller Komponenten von Teledat 150 PCI in Windows 95 beschrieben. Verfügen Sie bereits über eine

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager, address manager. Lösungshinweise bei Setup Fehlermeldungen

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager, address manager. Lösungshinweise bei Setup Fehlermeldungen combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager, address manager e bei Setup Fehlermeldungen e bei Setup Fehlermeldungen - 2 - Inhalt Einleitung 3 Fehlermeldung

Mehr

Windows 7-Installation leicht gemacht

Windows 7-Installation leicht gemacht Windows 7-Installation leicht gemacht Wenn Sie Windows 7 haben wollen, und bisher nicht Windows Vista hatten, kommen Sie nicht um eine Komplettinstallation herum. Diese dauert etwa 45 Minuten. COMPUTER

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for File Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Tutorial 12 (OS/390 2.7, Windows XP) v03-2005-11-03. Tutorial 12. CICS-Zugriff mit Hilfe von MQ und einem Java-Klienten

Tutorial 12 (OS/390 2.7, Windows XP) v03-2005-11-03. Tutorial 12. CICS-Zugriff mit Hilfe von MQ und einem Java-Klienten Tutorial 12 CICS-Zugriff mit Hilfe von MQ und einem Java-Klienten Vorbereitende Konfiguration des Windows XP-Klienten Dieses Tutorial behandelt die Vorbereitungen, die notwendig sind, um das Tutorial 12

Mehr

Installation von GFI Network Server Monitor

Installation von GFI Network Server Monitor Installation von GFI Network Server Monitor Systemanforderungen Systemanforderungen für GFI Network Server Monitor Windows 2000 (SP4 oder höher), 2003 oder XP Professional. Windows Scripting Host 5.5 oder

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

SYNCING.NET for Outlook Installation & Konfiguration

SYNCING.NET for Outlook Installation & Konfiguration SYNCING.NET for Outlook Installation & Konfiguration Was ist SYNCING.NET for Outlook? SYNCING.NET for Outlook ist eine innovative Software, die beliebig auswählbare Outlook -Ordner zwischen mehreren (bis

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

SYSTEMANFORDERUNGEN UND RICHTLINIEN FÜR DIE WERKSTATT VIDA ALL-IN-ONE VIDA ON WEB VIDA MENU PRICING EWD TIE

SYSTEMANFORDERUNGEN UND RICHTLINIEN FÜR DIE WERKSTATT VIDA ALL-IN-ONE VIDA ON WEB VIDA MENU PRICING EWD TIE SYSTEMANFORDERUNGEN UND RICHTLINIEN FÜR DIE WERKSTATT VIDA ALL-IN-ONE VIDA ON WEB VIDA MENU PRICING EWD TIE INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 1.1 Vorgangsbeschreibung... 3 2 VIDA ALL-IN-ONE... 4 2.1 Empfohlene

Mehr

tetraguard tetraguard Dokument: tetratools.today Revision: 1.2.1 Stand: 01.05.2004 Werkzeuge, entwickelt aus dem Alltag! http://www.tetraguard.

tetraguard tetraguard Dokument: tetratools.today Revision: 1.2.1 Stand: 01.05.2004 Werkzeuge, entwickelt aus dem Alltag! http://www.tetraguard. tetratools.today Werkzeuge, entwickelt aus dem Alltag! http://www.tetraguard.de/ Technisches Handbuch tetraguard Dokument: tetratools.today Revision: 1.2.1 Stand: 01.05.2004 tetraguard 2003 2004 1 Zeitmanagement

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch v12.0 [Revisionsdatum: 15. Oktober 2012] Seite: 1 Annahmen Es wird folgendes hinsichtlich der Leserschaft dieses Dokuments angenommen: Kenntnisse: Der Anwender

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Mail Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

I. Travel Master CRM Installieren

I. Travel Master CRM Installieren I. Travel Master CRM Installieren Allgemeiner Hinweis: Alle Benutzer müssen auf das Verzeichnis, in das die Anwendung installiert wird, ausreichend Rechte besitzen (Schreibrechte oder Vollzugriff). Öffnen

Mehr

E-Cinema Central. VPN-Client Installation

E-Cinema Central. VPN-Client Installation E-Cinema Central VPN-Client Installation Inhaltsverzeichnis Seite 1 Einleitung... 3 1.1 Über diese Anleitung... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.3 Hilfeleistung... 3 2 Vorbereitung Installation... 4 3 Installation

Mehr

EUTAXA-Installation: Problembehebung

EUTAXA-Installation: Problembehebung EUTAXA-Installation: Problembehebung Das Manual zur Fehlerbehebung setzt sich aus folgenden Kapiteln zusammen: A. Die Software kann nicht gestartet werden B. Die Software läuft, aber die Bilder werden

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr