IT-Consulting. Menschen mit Lösungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT-Consulting. Menschen mit Lösungen"

Transkript

1 IT-Consulting Menschen mit Lösungen

2 IT-Consulting IT-Consultin Der Geschäftsbereich IT-Consulting bündelt unser technologisches und branchenspezifisches Wissen mit dem Ziel, Ihre Anforderungen bedarfsgerecht und in höchster Qualität umzusetzen. Aufgrund einer Vielzahl von erfolgreich durchgeführten Projekten verfügen unsere Consultants über umfassende und praxiserprobte Kenntnisse. Unsere Consultants nehmen sich Ihrer Herausforderung mit Leidenschaft an und stellen sicher, dass Sie die Unterstützung bekommen, die Sie in der aktuellen Projektphase benötigen, Sie Konzepte von uns bekommen, die Ihren Wettbewerbsvorsprung sichern und ausbauen, Ihre Anforderungen optimal umgesetzt werden und Ihr Projekt in der geplanten Zeit und mit dem veranschlagten Budget erfolgreich fertiggestellt wird. Wir unterstützen Sie mit innovativen Konzepten und effizienten Lösungen. Wir leisten einen optimalen Wissenstransfer, sorgen für die bedarfsgerechte Qualifizierung Ihrer Mitarbeiter und begleiten die zielgerichtete Umsetzung Ihrer Anforderungen. Ein

3 g Mensch, der sich ernsthaft ein Z iel gesetzt hat, wird es auch erreichen. Benjamin Disraeli ( ), britischer Politiker u. Schriftsteller

4 Kompetenzen PROZESSANALYSE UND OPTIMIERUNG Gute Lösungen definieren sich nicht durch die Nutzung von State-of-the-Art-Technologien und neueste Vorgehensmodelle zu deren Umsetzung. Nur der Nutzen zählt. Je besser eine Lösung Ihre Geschäftsprozesse unterstützt, umso größer ist ihr Nutzen. Unsere Consultants unterstützen Sie bei der Analyse von Geschäftsprozessen bzw. deren Optimierung. Bevor man ein IT- System konzipieren kann, das Anwender und Auftraggeber gleichermaßen zufrieden stellt, sind aus unserer Erfahrung folgende Schritte notwendig: Verstehen der Anforderungen, d.h. welche Ziele verbindet der Auftraggeber damit Analyse der zugrundeliegenden Geschäftsprozesse Erfassung der Prozessschnittstellen Analyse der Zielgruppe, d.h. wer sind die Anwender und wie arbeiten sie Ermittlung von Verbesserungspotenzial in den Prozessen. Sobald die vorgenannten Schritte abgeschlossen sind, kann die Konzipierung des IT-Systems beginnen. Unsere Consultants unterstützen Sie in allen vorgenannten Bereichen. Profitieren Sie von den ausgeprägten Kompetenzen unserer Consultants und ihren Fähigkeiten in den Gebieten Kommunikation, Kundenorientierung und Anforderungsanalyse. Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen und verstehen uns als solches, d.h. wir orientieren uns an den Bedürfnissen unserer Kunden und nicht umgekehrt. DEFINITION UND UMSETZUNG VON IT-PROZESSEN (ITIL, CMMI) Wie stellen Sie (interne IT-Abteilung oder ausgegliedertes Profit-Center) sicher, dass Sie Ihren internen wie externen Kunden einen gleichbleibenden Service auf hohem Niveau bieten? Wie können Sie als Fachabteilung sicher sein, dass Ihr interner oder externer Dienstleister gleichbleibende Servicequalität zu kalkulierbaren Preisen anbietet? Wie messen Sie die Servicequalität und wie reagieren Sie, wenn Ihre Erwartungen nicht erfüllt werden? Fragen über Fragen. Sicherlich hat man auch in den Tagen vor ITIL und CMMI professionell gearbeitet und zuverlässige Qualität geboten. Für die einen ist es alter Wein in neuen Schläuchen, für die anderen die beste Erfindung seit Jahren und der neue Nabel der (IT)-Welt. Aus unserer Sicht liegt die Wahrheit dazwischen. Man kann sehr gute Servicequalität auch ohne die schönen Schlagwörter Incident Management, Problem Management und Service Level Agreements (SLAs) auf Basis von definierten Key Performance Indicators (KPI) liefern. Man kann zudem mit übertrieben formalen Prozessen auch die Leistungsbereitschaft des Teams torpedieren. Um das Beste für Ihre Bedürfnisse zu erreichen, unterstützen wir Sie bei der Analyse Ihrer bisherigen IT-Service Management Prozesse (ITIL) bzw. Softwareentwicklungsprozesse (CMMI). Mit Ihnen gemeinsam definieren wir die Ziele, die Sie erreichen möchten und setzen die notwendigen Maßnahmen konsequent um. Dies haben wir in der Vergangenheit vielfach sehr erfolgreich getan.

5 OUTSOURCING, NEARSHORING UND OFFSHORING Outsourcing kein Thema im IT-Bereich polarisiert mehr. Für die einen ist es die Lösung aller Probleme (wie Ressourcenmangel und Kostendruck), für die anderen der erste Schritt in den Abgrund. Nicht nur aus diesem Grund verdient es eine betont sachliche Betrachtung. Wir haben in der Vergangenheit unterschiedliche Erfahrungen gemacht und gelernt, dass nicht jedes Projekt bzw. jede Dienstleistung erfolgreich ausgelagert werden kann. Aus diesem Grund bedarf es zuerst einer kritischen Analyse: Welche Ziele werden mit der Auslagerung verbunden? Welche Risiken sind zu erwarten? Welche Änderungen an den internen Organisationsstrukturen und Prozessen hat eine Auslagerung zur Folge? Welchen Anforderungen müssen potenzielle Dienstleister genügen? Wenn eine Entscheidung zu Gunsten einer Auslagerung getroffen wurde, dann gilt es diese detailliert zu planen, vorzubereiten und durchzuführen. Die Praxis zeigt, dass die Komplexität eines solchen Vorhabens häufig unterschätzt wird. Egal, auf welcher Seite Sie stehen, ob als Dienstleister, der eine Anwendung oder Dienstleistung übernimmt, oder als Auftraggeber, der bisher intern erbrachte Dienstleistungen bzw. Anwendungen auslagern möchte, profitieren Sie von unserem Wissen. Wir haben in der Vergangenheit auf beiden Seiten Projekte erfolgreich durchgeführt und entsprechende Vorgehensmodelle entwickelt. Das Kernstück ist hierbei ein Verfahren zur Strukturierung, Dokumentation und Transition des vorhandenen Wissens und der gesammelten Erfahrungen von einer Organisationeinheit zu einer anderen. Nutzen Sie unsere Erfahrung für Ihr Vorhaben. BUILD- UND KONFIGURATIONSMANAGEMENT Viele Köche verderben den Brei! sagt ein altes Sprichwort. Bei großen Softwareentwicklungsprojekten bestätigt sich diese Weisheit leider sehr häufig. Dies liegt nicht an der Qualifikation der Teammitglieder oder dem Projektmanagement, sondern an der Tatsache, dass die Auswirkungen von unzureichendem Build- und Konfigurationsmanagement immer noch unterschätzt werden. Meistens äußert sich dies darin, dass man nicht genau sagen kann, welche Fehler in welchem Release behoben sind, ob Patch X vor Patch Y installiert werden darf bzw. muss, welcher Softwarestand zu welchem Release gehört und so weiter und so fort. Die Menge der Frage- und Problemstellungen im Rahmen des Build- und Konfigurationsmanagement ist leider sehr groß. Wir unterstützen und beraten Sie, so dass dies in Ihrem Projekt oder Ihrer Abteilung nicht zum Problem wird. Egal, ob es sich um ein eingespieltes Team in einer etablierten Einheit (Abteilung oder Projekt) oder eine neu aufzubauenden Einheit handelt. Wir analysieren Arbeitsschritte und Prozesse, prüfen Richtlinien und Konzepte und implementieren die richtigen Werkzeuge mit einem Ziel: Übersicht und Durchblick. Sie wissen jederzeit, welche Softwareversionen es gibt, welche Anforderungen und Defektbehebungen diese enthalten und auf welcher Quellcodebasis sie erzeugt werden. Nicht mehr und nicht weniger.

6 PROJEKTMANAGEMENT Das Projektmanagement spielt in jedem IT-Projekt eine zentrale Rolle. Je größer das Projekt, desto wichtiger ist ein professionelles Management. In keinem anderen Bereich können kleine Fehler so tiefgreifende Konsequenzen haben wie hier. Wir unterstützen Sie in allen Belangen des professionellen Managements von IT-Projekten. Unsere Projektmanager verfügen über langjährige Erfahrung in großen Projekten und unterstützen Sie in folgenden Themengebieten: Aufbau von Projektorganisationen Konzipierung von KPI-Systemen Planung und Durchführung von Outsourcing-Vorhaben Modelle und Technologien Der Schwerpunkt unseres Leistungsspektrums liegt in der Begleitung und Durchführung von IT-Projekten. Wir verfügen über langjährige Erfahrung in folgenden Themengebieten: IT-Service Management nach IT Infrastructure Library (ITIL) Capability Maturity Model Integration (CMMI) for Development Projektmanagement Entwicklung Unterstützung Prozessmanagement Build-, Release- und Konfigurationsmanagement Im Rahmen der vorgenannten Themengebiete verfügen unsere Consultants über Praxiskenntnisse folgender Technologien und Werkzeuge: Microsoft Team Foundation Server Concurrent Versions System (CVS) und Subversion Serena ChangeMan Dimensions Mercury Quality Center ARS Remedy Zertifizierungen Unsere Projektmanager sind gemäß dem Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK) ausgebildet und verfügen über folgende Zertifizierung: Alle unsere Consultants verfügen darüber hinaus über eine ITIL-Grundlagen-Zertifizierung (Foundation Certificate in IT Service Management [ITIL]). Project Management Professional (PMP )

7 Referenzen Wir konnten unser Praxiswissen bereits in vielen Projekten der Branchen Finanzdienstleistung, öffentliche Verwaltung, Logistik, Transport, IT-Dienstleistung und Retail einbringen. BUILD- UND RELEASEMANAGEMENT (Client/Server-Anwendung, Retail) Im Rahmen der Ablösung eines Retail- Systems (mehr als Installationen im gesamten Bundesgebiet) wurde die Client-Anwendung (C/C++ und DBase) in mehreren Schritten auf eine neue Technologie (.net Framework) migriert. Ziel der Migration war die 1:1 Abbildung der bestehenden Prozesse und Prozessschritte, so dass die Nutzer der Anwendung nahtlos und ohne Einweisung von der alten auf die neue Anwendung umsteigen können. Im Verlauf dieses Projektes wurde ein Release- und Konfigurationsmanagement etabliert, welches eine automatische Releaseerstellung und Paketierung ermöglichte. Die Herausforderung hierbei war die Synchronisierung der verschiedenen Codestränge, da die Entwicklung auf verschiedene Zulieferer verteilt war. Zur Realisierung wurden folgende Technologien und Werkzeuge verwendet: Serena ChangeMan Dimensions, Mercury QualityCenter und Microsoft Visual Studio. AUFBAU WARTUNGSORGANISATION (Smartclient-Anwendung, IT-Dienstleistung) Im Auftrag eines IT-Dienstleisters haben wir zusammen mit dem Kunden eine Wartungsorganisation zur Wartung einer.net Smart-Client-Anwendung aufgebaut. Dies beinhaltet den Aufbau einer Projektorganisation sowie Definition und Realisierung der Prozesse. Ziel des Projektes war eine konsequente Ausrichtung der Organisation an den Prozessen der IT Infrastructure Library. Dies umfasste unter anderem die Implementierung eines Incident Managements zur Bearbeitung der eingehenden Tickets, die Etablierung eines Problem Managements zur Analyse schwieriger Probleme und die Abstimmung von Service Level Agreements mit dem Auftraggeber unseres Kunden. Im weiteren Verlauf wurde ein Release- und Konfigurationsmanagement etabliert, so dass die Releaseerstellung zeitlich um mehr als die Hälfte verkürzt werden konnte, um die Einhaltung des Service Levels Störungslösungszeit auch bei komplexen Fehlern sicherzustellen. Zur Realisierung wurden folgende Technologien und Werkzeuge verwendet: Microsoft Team Foundation Server, Serena ChangeMan Dimensions, Mercury QualityCenter und Microsoft Visual Studio. AUFBAU 3RD LEVEL SUPPORT (Windows Clients und Terminalserver, IT-Dienstleistung) Im Auftrag des internen IT-Dienstleisters eines weltweit agierenden Logistikkonzerns haben IT-Consultants von GFB IT-Consulting & Services eine 3rd Level Support Organisation zur Überwachung der Client- und Serversysteme (ca Windows-Clients und 80 Citrix Terminalsever) aufgebaut. Die Aufgaben unserer Consultants umfassten die Auswahl der notwendigen Ressourcen, Implementierung der notwendigen Infrastruktur und Anwendungen, Definition der Prozesse (ITIL V2) sowie Abstimmung der SLAs mit dem Kunden. Zur Realisierung wurden folgende Technologien und Werkzeuge verwendet: ARS Remedy, Mercury QualityCenter, Citrix, ManageSoft und Batchskripte.

8 GFB EDV Consulting und Services GmbH Obere Zeil Oberursel Tel.: +49(0)6171/ Fax: +49(0)6171/

Systemmanagement. Menschen mit Lösungen

Systemmanagement. Menschen mit Lösungen Systemmanagement Menschen mit Lösungen Systemmanagement Systemman Wir verfügen über mehrjährige Praxiserfahrung im Bereich des Softwaremanagements und der Softwaredistribution. Unsere Kernkompetenz liegt

Mehr

Qualitätsmanagement. Menschen mit Lösungen

Qualitätsmanagement. Menschen mit Lösungen Qualitätsmanagement Menschen mit Lösungen Qualitätsmanagement Qualitätsma Was ist Qualität? Qualität wird definiert als die Gesamtheit von Merkmalen einer Einheit bezüglich ihrer Eignung, festgelegte und

Mehr

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Einführung MSF MOF Microsoft Solutions Framework Microsoft Operations Framework Daniel Dengler CN7 Agenda Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Elementare Komponenten grundlegende Richtlinien

Mehr

2014 PRINCE 2 Foundation PRINCE 2 Practitioner

2014 PRINCE 2 Foundation PRINCE 2 Practitioner Personalprofil Thomas Scherzinger Senior Consultant E-Mail: thomas.scherzinger@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2010 Bachelor of Sciences in Wirtschaftsinformatik

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework. Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014

Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework. Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014 Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014 Was ist strategisches IT-Management? IT-Management Das (operative) IT-Management dient der Planung, Beschaffung,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 sverzeichnis Martin Beims IT-Service Management mit ITIL ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-43087-7

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik

Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik Entwicklung und Evaluation eines Vorgehensmodells zur Optimierung des IT-Service im Rahmen eines IT-Assessment Framework Oliver

Mehr

PMI Munich Chapter 21.04.2008

PMI Munich Chapter 21.04.2008 Projektmanagement im Rahmen einer IT-Infrastruktur- Standardisierung mit internationalen Teams Christoph Felix PMP, Principal Project Manager, Microsoft Deutschland PMI Munich Chapter 21.04.2008 Agenda

Mehr

Özlem Hasani. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG. 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen)

Özlem Hasani. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG. 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen) Personalprofil Özlem Hasani Consultant E-Mail: oezlem.hasani@arcondis.com AUSBILDUNG 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen) 2007 Praktikum im IT Delivery

Mehr

Softwareentwicklung. Menschen mit Lösungen

Softwareentwicklung. Menschen mit Lösungen Softwareentwicklung Menschen mit Lösungen Softwareentwicklung Softwareen Wir verfügen über langjährige Praxiserfahrung in der Realisierung komplexer Softwarelösungen. Als Microsoft Gold Certified Partner

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

Experts in Finance Solutions

Experts in Finance Solutions Experts in Finance Solutions Industriell entwickelt. Softwareprojekte effizient umsetzen. Viele Unternehmen setzen über Jahre gewachsene Applikationen ein. Mit der Zeit genügen diese jedoch häufig nicht

Mehr

Menschen mit Lösungen

Menschen mit Lösungen Menschen mit Lösungen GFB IT-Consulting & Services Wir sind Menschen mit Ideen und Motivation Menschen Bei uns arbeiten Menschen, denen offene Kommunikation wichtig ist. Dies ist eine Grundvoraussetzung,

Mehr

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten.

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. networker, projektberatung GmbH AN ALLGEIER COMPANY / Division Allgeier Experts Portfolio 2016 IT-Beratung, IT-Personalservice und Managed IT-Services.

Mehr

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten.

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. networker, projektberatung GmbH AN ALLGEIER COMPANY / Division Allgeier Experts Portfolio 2015 IT-Beratung, IT-Personalservice und Managed IT-Services.

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach, Deutschland

2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach, Deutschland Personalprofil Johannes Untiedt Consultant E-Mail: johannes.untiedt@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Pharma & Chemie Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

meco Gesellschaft für Computer Vertrieb, Entwicklung, Beratung mbh meco Gesellschaft f. Computer Vertrieb, Entwicklung, Beratung mbh www.mecosoft.

meco Gesellschaft für Computer Vertrieb, Entwicklung, Beratung mbh meco Gesellschaft f. Computer Vertrieb, Entwicklung, Beratung mbh www.mecosoft. meco Gesellschaft für Computer Vertrieb, Entwicklung, Beratung mbh meco in Kürze (1) Kompetenzen Unternehmensgründung: 1988 durch Dipl.-Inform. Dietrich Mengel Tätigkeiten: Consulting IT-Dienstleistungen

Mehr

2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach, Deutschland

2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach, Deutschland Personalprofil Johannes Untiedt Consultant E-Mail: johannes.untiedt@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

Berufliche Kompetenzen

Berufliche Kompetenzen Name: Wohnhaft: Raum 53 Tel.: E-Mail: Geboren: XX.XX.1972 Ledig Berufliche Kompetenzen Zusammenfassung Erfahrung in der eigenverantwortliche Organisation und Leitung einer IT Abteilung mit internationale

Mehr

Benjamin Eiselt. Betreff: Kompetenzprofil Benjamin Eiselt. Sehr geehrte Damen und Herren,

Benjamin Eiselt. Betreff: Kompetenzprofil Benjamin Eiselt. Sehr geehrte Damen und Herren, 18.06.200918.06.200918.06.200918.06.2009 Benjamin Eiselt Benjamin Eiselt BE IT Consulting Wolfenbüttelerstrasse 23b 30519 Hannover 18.06.2009, Hannover Betreff: Kompetenzprofil Benjamin Eiselt Sehr geehrte

Mehr

Presse Information. November 2005 WidasConcepts GmbH. WidasConcepts GmbH. Infotelefon 07044-95 103 38

Presse Information. November 2005 WidasConcepts GmbH. WidasConcepts GmbH. Infotelefon 07044-95 103 38 HighEnd-Technology requires HighEnd-Competence Dienstleistungen ist IS0 9001:2000 zertifiziert Berater sind ITIL Foundation zertifiziert Unternehmensprofil Infotelefon 07044-95 103 38 Spittlerstrasse 13

Mehr

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung SkyConnect Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung Inhalt >> Sind Sie gut vernetzt? Ist Ihr globales Netzwerk wirklich die beste verfügbare Lösung? 2 Unsere modularen Dienstleistungen sind flexibel skalierbar

Mehr

MIND THE. http://www.exagon.de. Inhalt. Seite. Das sind wir 3 Wissenstransfer auf höchstem Niveau 4 Was erwartet Sie in unseren Schulungen 6

MIND THE. http://www.exagon.de. Inhalt. Seite. Das sind wir 3 Wissenstransfer auf höchstem Niveau 4 Was erwartet Sie in unseren Schulungen 6 MIND THE GAP http://www.exagon.de Inhalt Seite Das sind wir 3 Wissenstransfer auf höchstem Niveau 4 Was erwartet Sie in unseren Schulungen 6 1. Klassische Seminare 6 Was ist ITIL 7 Zertifizierung nach

Mehr

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen Peter T.Köhler 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. ITIL Das IT-Servicemanagement Framework Mit 209 Abbildungen

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr

ITIL Foundation Seite 2. ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9. Anmeldeformular Seite 12

ITIL Foundation Seite 2. ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9. Anmeldeformular Seite 12 Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft ggmbh ITIL ITIL Foundation Seite 2 ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9 ITIL Service Manager* Seite 11 Anmeldeformular

Mehr

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services eg e s c h ä f t s p r o z e s s erfahrung service kompetenz it-gestützte MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services erfolgssicherung durch laufende optimierung Als langjährig erfahrenes IT-Unternehmen

Mehr

Pressemitteilung Berlin, 01.02.2004. TERACOM - Projekt zur Prozess-Standardisierung leitet Kostensenkung bei europaweit agierendem Logistikkonzern ein

Pressemitteilung Berlin, 01.02.2004. TERACOM - Projekt zur Prozess-Standardisierung leitet Kostensenkung bei europaweit agierendem Logistikkonzern ein Pressemitteilung Berlin, 01.02.2004 - Projekt zur Prozess-Standardisierung leitet Kostensenkung bei europaweit agierendem Logistikkonzern ein Bei einem europaweit agierenden Logistikkonzern führten neue

Mehr

Modul 3: Service Transition Teil 4

Modul 3: Service Transition Teil 4 Modul 3: Service Transition Teil 4 1. Ziel, Wert und Aufgaben von Service Transition? 2. Prozess: Projektmanagement (Transition Planning and Support) 3. Prozess: Change Management 4. Prozess: Change-Evaluierung

Mehr

Presseinformation. 10 Jahre Consist IT-Services für die gesetzliche Unfallversicherung. BG Phoenics nutzt Erfahrung der Kieler IT-Profis

Presseinformation. 10 Jahre Consist IT-Services für die gesetzliche Unfallversicherung. BG Phoenics nutzt Erfahrung der Kieler IT-Profis 5. Oktober 2011 Unternehmensmeldung BG Phoenics nutzt Erfahrung der Kieler IT-Profis 10 Jahre Consist IT-Services für die gesetzliche Unfallversicherung Pressesprecherin: E-Mail: Isabel.braun@consist.de

Mehr

Xpert.press ITIL. Das IT-Servicemanagement Framework. von Peter Köhler. überarbeitet

Xpert.press ITIL. Das IT-Servicemanagement Framework. von Peter Köhler. überarbeitet Xpert.press ITIL Das IT-Servicemanagement Framework von Peter Köhler überarbeitet ITIL Köhler schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: SAP Springer

Mehr

IT Service Management

IT Service Management IT Service Management Die IT Infrastructure Library (ITIL) Frank Klapper, CIO-IT IT,, Universität t Bielefeld München, 08.03.2006 IT Service Management: Notwendigkeit und Definition Informationen haben

Mehr

masventa Profil und Portfolio

masventa Profil und Portfolio masventa Profil und Portfolio masventa mehr Business! Projektmanagement & Business Analyse masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel. 02404 91391-0 Fax 02404 91391 31 rainer.wendt@masventa.de

Mehr

DP ITS Vorgehensmodell Build und Microsoft Team Foundation Server

DP ITS Vorgehensmodell Build und Microsoft Team Foundation Server DP ITS Vorgehensmodell Build und Microsoft Team Foundation Server Martin Tappe Düsseldorf, April-08-2009 GIWIVM AGENDA Referent Zum Forschungsprojekt DP ITS Vorgehensmodell Build (VMB) Microsoft Team Foundation

Mehr

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten.

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. networker, projektberatung GmbH Unternehmenspräsentation 2014 0 Über uns Die networker, projektberatung GmbH ist ein mittelständischer, im Rhein/Main-Gebiet

Mehr

Consider IT done! Willkommen bei axxessio

Consider IT done! Willkommen bei axxessio Consider IT done! Willkommen bei axxessio AXXESSIO KURZPRÄSENTATION STAND: AUGUST 2013 Visionen Realität werden lassen Unsere Erfolgsgeschichte in Kurzform: November 2006 Gründung Bonn Hauptsitz axxessio

Mehr

Software Audit durch den Hersteller. Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC

Software Audit durch den Hersteller. Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC Software Audit durch den Hersteller Marc Roggli, SAM Consultant 2012-10-13 Zürich WTC Warum Audits? BESTELLUNGEN Grundsätzlich ist das Recht zu einem Audit im Lizenzvertrag geregelt Der Lizenznehmer ist

Mehr

7-it. ITIL Merkmale. ITIL ist konsequent und durchgängig prozessorientiert

7-it. ITIL Merkmale. ITIL ist konsequent und durchgängig prozessorientiert ITIL Merkmale ITIL ist konsequent und durchgängig prozessorientiert ITIL berücksichtigt aber auch in allen Prozessen funktionale und organisatorische Strukturen sowie kosten- und benutzerorientierte Aspekte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 1 Qualitätssichernde Prozesse 1 1.1 Was war die alte ISO 9000:1994?... 3 1.2 ISO 9000:2000... 4 1.3 ITIL und ISO 9000: 2000... 10 1.4 Six Sigma (6)... 12 1.4.1 Fachbegriffe unter Six Sigma... 17 1.4.2

Mehr

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance IT-Governance Standards und ihr optimaler Einsatz bei der Implementierung von IT-Governance Stand Mai 2009 Disclaimer Die Inhalte der folgenden Seiten wurden von Severn mit größter Sorgfalt angefertigt.

Mehr

Stefan Jesse, Sixten Schockert. Nathan Expertise Peter-Schumacher-Straße 50 D-50171 Kerpen {jesse, schockert}@nathan-expertise.de

Stefan Jesse, Sixten Schockert. Nathan Expertise Peter-Schumacher-Straße 50 D-50171 Kerpen {jesse, schockert}@nathan-expertise.de Zertifizierung zum Certified Professional for Requirements Engineering (CPRE) des International Requirements Engineering Board (IREB e.v.): Praxisorientierte Hinweise aus dem Schulungsalltag eines Trainingsproviders

Mehr

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit Profil H. Salib Senior Consultant Jahrgang 1964 Wohnort Köln Nationalität Deutsch Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen Fachinformatiker, Diplom Psychologe Experte in Datenbankentwicklung SAP

Mehr

Lastenheft. Beschreibung des Unternehmens. Ziele der Software-Einführung. Einführung einer Software zur Unterstützung eines Scrum-Prozesses in einer

Lastenheft. Beschreibung des Unternehmens. Ziele der Software-Einführung. Einführung einer Software zur Unterstützung eines Scrum-Prozesses in einer Lastenheft Einführung einer Software zur Unterstützung eines Scrum-Prozesses in einer Softwareentwicklungsfirma Beschreibung des Unternehmens Allgemeine Daten Name des Unternehmens Softwarentwicklungs

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

IT Service Management

IT Service Management IT Service IT Service : Seminarvortrag von Annegret Schnell im Rahmen der Lehrveranstaltung Netzmanagement SS 2003, Prof. Dr. Leischner, FH-Bonn-Rhein-Sieg Annegret Schnell Seminar Netzmanagement 1 Vortrag

Mehr

Presseinformation. Deutschsprachiges Nearshoring. Partnerschaft zwischen Consist und EBS Romania. 15. September 2010 Unternehmensmeldung

Presseinformation. Deutschsprachiges Nearshoring. Partnerschaft zwischen Consist und EBS Romania. 15. September 2010 Unternehmensmeldung 15. September 2010 Unternehmensmeldung Partnerschaft zwischen Consist und EBS Romania Deutschsprachiges Nearshoring Pressereferentin: Das Kieler IT-Unternehmen Consist Software Solutions erweitert sein

Mehr

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen -

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - Vortrag zum Thema - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - auf der Veranstaltung: - Wertorientierte IT-Steuerung durch gelebte IT-Governance Vorbereitet für: IIR Deutschland GmbH Vorbereitet

Mehr

IT-Qualitätssicherung

IT-Qualitätssicherung IT-Qualitätssicherung e.on Mitte AG Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Durchführung einer ganzheitlichen Qualitätssicherung Projektziele Verbesserung der Kundenzufriedenheit / Prozesszufriedenheit

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Einführung von ITIL V3 im Bankensektor

Einführung von ITIL V3 im Bankensektor Einführung von ITIL V3 im Bankensektor DOAG ITIL & Betrieb 11. Mai 2010 im pentahotel Wiesbaden Referent: Andreas Hock 3Pworx GmbH 1 Referentenprofil Andreas Hock Diplom Ingenieur, Fachhochschule München

Mehr

Analyse und Optimierung das A&O des Marktdaten- Managements

Analyse und Optimierung das A&O des Marktdaten- Managements Analyse und Optimierung das A&O des Marktdaten- Managements Marktdaten-Management dacoma A&O Services Herausforderung Handlungsbedarf: Die Praxis des Marktdaten-Managements risikobehaftet und kostenintensiv?

Mehr

SLA Einführung bei der Stuttgarter Volksbank AG - Ein Praxisbericht -

SLA Einführung bei der Stuttgarter Volksbank AG - Ein Praxisbericht - SLA Einführung bei der Stuttgarter Volksbank AG - Ein Praxisbericht - Christina Dreller Christina.Dreller@stuttgarter-volksbank.de Übersicht I. Theoretische Grundlagen II. ITIL bei der Stuttgarter Volksbank

Mehr

Koordinaten. Summary. Sprachen. Branchen. Ich suche. Kai-Uwe Kloß Rederhof 15 D-41363 Jüchen + 49 2181 499 756 + 49 177 8 499 756 kontakt@kukloss.

Koordinaten. Summary. Sprachen. Branchen. Ich suche. Kai-Uwe Kloß Rederhof 15 D-41363 Jüchen + 49 2181 499 756 + 49 177 8 499 756 kontakt@kukloss. Koordinaten Kai-Uwe Kloß Rederhof 15 D-41363 Jüchen + 49 2181 499 756 + 49 177 8 499 756 kontakt@kukloss.de Summary Ein abgeschlossenes Studium zum Diplom-Wirtschaftsinformatiker und langjährige Erfahrung

Mehr

Der Blindflug in der IT - IT-Prozesse messen und steuern -

Der Blindflug in der IT - IT-Prozesse messen und steuern - Der Blindflug in der IT - IT-Prozesse messen und steuern - Ralf Buchsein KESS DV-Beratung GmbH Seite 1 Agenda Definition der IT Prozesse Ziel der Prozessmessung Definition von Prozesskennzahlen KPI und

Mehr

2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor of Sciences)

2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor of Sciences) Personalprofil Thomas Scherzinger Senior Consultant E-Mail: thomas.scherzinger@arcondis.com AUSBILDUNG 2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor

Mehr

Inhaltsverzeichnis / Tabellenverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 1.1 Kommunalverwaltung und ITIL 1

Inhaltsverzeichnis / Tabellenverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 1.1 Kommunalverwaltung und ITIL 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis / Tabellenverzeichnis Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis VI IX X 1 Einleitung 1 1.1 Kommunalverwaltung und ITIL 1 1.2 Problemstellung 2 1.3 Hypothesen 4 1.4

Mehr

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK Personalprofil Andrés Rösner Consultant E-Mail: andres.roesner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Master of Science (Honours) in Business mit Marketing, Northumbria University, Newcastle

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Dr. Robert Scholderer

Dr. Robert Scholderer Profil Persönliche Daten Name Dr. Robert Scholderer Status Selbständiger SLA-Berater Alter 48 Jahre E-Mail robert@scholderer.de Mobil +49 175 56 86 936 Adresse Rohrbacherhof 3 D-76646 Bruchsal Web www.scholderer.de

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

IT Profil David Hajduk

IT Profil David Hajduk Persönliche Angaben: Name David Hajduk Adresse Am Weiher 37 65239 Hochheim am Main Mobil +49 (0) 176 212 55 637 e-mail mail@david-hajduk.de Internet www.david-hajduk.de Geburtsjahr 1985 Schwerpunkte Implementierung,

Mehr

LEISTUNGSPROFIL VON BERNHARD GAVRA GEB. AM 21.12.1973

LEISTUNGSPROFIL VON BERNHARD GAVRA GEB. AM 21.12.1973 LEISTUNGSPROFIL VON BERNHARD GAVRA GEB. AM 21.12.1973 AUSBILDUNG 08/1992 bis 03/1996 Ausbildung zum Modelltischler bei Schmidt & Clemens ERFAHRUNGEN IM IT BEREICH 09/1996 bis 05/2006 S6 FW und IT Sicherheitsbeauftragter

Mehr

Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg

Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg Kursziele Sie verstehen Projektmanagement auf Basis des PMBOK -Standards des Project Management Institute (PMI ) Sie kennen den Projektmanagement-Lebenszyklus,

Mehr

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom Standortübersicht BRAIN FORCE Software GmbH (Zentrale) Wilhelm-Wagenfeld-Straße 30 80807 München Telefon: +49 89 74 833 0 Fax: +49 89 74 833 920 BRAIN FORCE Software GmbH Martin-Behaim-Str. 22 63263 Neu-Isenburg

Mehr

Das Unternehmen. September 2014

Das Unternehmen. September 2014 Das Unternehmen September 2014 Warum maihiro So verschieden unsere Kunden, ihre Ziele und Branchen auch immer sind: Nachhaltige Erfolge im Markt erfordern einen starken Vertrieb und eine kundenorientierte

Mehr

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen Referent: Klaus P. Steinbrecher, Angel Fire, NM, 87710 USA 1 Was ist ITIL? Kurze Historie, Zielvorstellung Vorschrift oder Empfehlung? Unterschied zwischen V2 und

Mehr

"Hier kann ich mich weiterentwickeln!"

Hier kann ich mich weiterentwickeln! "Hier kann ich mich weiterentwickeln!" Zur Verstärkung suchen wir für die Standorte München und Dresden einen Reporting Specialist (m/w) Leistungsspektrum der BBF BBF ist ein mittelständisches Unternehmen

Mehr

rbe Projektmanagement Beraterprofil Roland Bensmann

rbe Projektmanagement Beraterprofil Roland Bensmann Ihr Projekt ist meine Passion. Position: Senior Projektmanager Jahrgang: 1965 Ausbildung: Qualifikationen: Zertifizierungen: Werkzeuge: Sprachen: Fachabitur, Diplom-Ingenieur Elektrotechnik IT sehr gute

Mehr

Prozessmanagement mit ViFlow in der RWE Systems Sparte IT

Prozessmanagement mit ViFlow in der RWE Systems Sparte IT Prozessmanagement mit ViFlow in der RWE Systems Sparte IT RWE Systems AG Erfolgreiche Unternehmen arbeiten nach einem grundlegenden Prinzip: "Wir machen nur das, wovon wir wirklich etwas verstehen. Dort,

Mehr

Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Management

Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Management Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Ort: FH Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin Termine: 01.03-02.03.06 täglich 9.00-17.00 Uhr Veranstalter:

Mehr

MATERNA. >> ITIL Version 3. Business und IT integrieren. MATERNA GmbH, Dortmund, www.materna.de

MATERNA. >> ITIL Version 3. Business und IT integrieren. MATERNA GmbH, Dortmund, www.materna.de >> ITIL Version 3 MATERNA GmbH, Dortmund, www.materna.de Business und IT integrieren ITIL, das Standardwerk für das IT-Service-Management, ist seit kurzem in der dritten Version verfügbar. Damit geht die

Mehr

Saxonia Systems. Saxonia Systems AG. Spezialist für Software-Entwicklung, IT- und Prozessberatung. Dresden, 9. März 2011

Saxonia Systems. Saxonia Systems AG. Spezialist für Software-Entwicklung, IT- und Prozessberatung. Dresden, 9. März 2011 Saxonia Systems Saxonia Systems AG Spezialist für Software-Entwicklung, IT- und Prozessberatung Dresden, 9. März 2011 Dresden Frankfurt/Main Leipzig München Hamburg Görlitz Berlin Saxonia Systems AG Unterstützt

Mehr

MANAGED SERVICE MAKE? BUY?

MANAGED SERVICE MAKE? BUY? MANAGED SERVICE MAKE? BUY? VITA PERSÖNLICH Jahrgang 1966, verheiratet E-Mail: thomas.barsch@pionierfabrik.de Mobile: +49-178-206 41 42 WERDEGANG Seit 2012 Gründung der pionierfabrik UG 2007 2011: Gründer

Mehr

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems Checkliste Einführung eines ERP-Systems Checkliste: Einführung eines ERP-Systems Bei der Einführung eines neuen ERP-Systems im Unternehmen gibt es vieles zu beachten. Diese Checkliste gibt wichtige praktische

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

Integrierte IT-Service-Management- Lösungen anhand von Fallbeispielen

Integrierte IT-Service-Management- Lösungen anhand von Fallbeispielen Integrierte IT-Service-- Lösungen anhand von Fallbeispielen Teil 3: Betrieb von Lösungen Einführung in IT Service Prozesse Dr. Igor Radisic et al., Prof. Dr. Heinz-Gerd Hegering SS 2007 Seite 2 Einführung

Mehr

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management Ihr Partner für professionelles IT-Service Management WSP-Working in thespirit of Partnership >>> Wir stehen als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite mit Begeisterung für unsere Arbeit und Ihre Projekte

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

IT-Service-Management-Framework

IT-Service-Management-Framework IT-Service-Management-Framework Effiziente Prozesse für die öffentliche Verwaltung MATERNA GmbH 2011 www.materna.de 1 Agenda IT-Service-Management-Framework 1 IT-Service-Management-Framework 2 3 ITIL 2010

Mehr

Requirements Engineering im Customer Relationship Management: Erfahrungen in der Werkzeugauswahl

Requirements Engineering im Customer Relationship Management: Erfahrungen in der Werkzeugauswahl Requirements Engineering im Customer Relationship Management: Erfahrungen in der Werkzeugauswahl GI-Fachgruppentreffen Requirements Engineering Agenda arvato services innerhalb der Bertelsmann AG Herausforderungen

Mehr

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITILin60Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re more

Mehr

Wir machen IT-Commerce

Wir machen IT-Commerce Wir machen IT-Commerce Zahlen & Fakten Gegründet: 1992 Größe: ~200 Angestellte Umsatz: 2009: ~ 25M 2008: 20M 2007: 15.5M Standorte: Kunden: Neu-Isenburg (Headquarter EMEA), Atlanta (Headquarter US) weltweites

Mehr

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices Visual Studio Team System 15. Mai 2006 TU Dresden Oliver Scheer Developer Evangelist Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Agenda Einführung in Visual Studio Team System Demo Fragen

Mehr

Design und Realisierung von E-Business- und Internet-Anwendungen! " # $ %& # ' ( ( )

Design und Realisierung von E-Business- und Internet-Anwendungen!  # $ %& # ' ( ( ) Design und Realisierung von E-Business- und Internet-Anwendungen! " # $ %& # ' ( ( ) Seite 2 Agenda. Was haben wir letzte Woche gemacht? Die IT Infrastructure Library (ITIL) Die Prozesse des Service Support

Mehr

1G05 Zufriedene End-User durch professionelles IT Management mit HP OpenView

1G05 Zufriedene End-User durch professionelles IT Management mit HP OpenView 1G05 Zufriedene End-User durch professionelles IT Management mit HP OpenView Alexander Meisel Solution Architect IT Service Management HP OpenView 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information

Mehr

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN 1. RDS CONSULTING GMBH REFERENTEN... 2 2. PREISE... 2 3. ZIELGRUPPEN... 3 4. VORAUSSETZUNGEN... 4 5. PRÜFUNGEN... 5 6. SONDERREGELUNG FÜR DIE PRÜFUNG... 7 7. INHALTE...

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Durchblick schaffen IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Wir tanzen gerne mal aus der Reihe... Alle Welt spricht von Spezialisierung. Wir nicht. Wir sind ein IT-Komplettdienstleister und werden

Mehr

Modul 2: Geschäftsprozesse, SLA, ITIL und CMDB (Fortsetzung)

Modul 2: Geschäftsprozesse, SLA, ITIL und CMDB (Fortsetzung) Modul 2: Geschäftsprozesse, SLA, ITIL und CMDB (Fortsetzung) M. Leischner Netzmanagement Folie 1 Was haben wir letzte Stunde gelernt? - Wiederholung Erklären Sie folgende Begriffe: Grundidee Netz als Fabrik

Mehr

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITIL in 60 Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re

Mehr

Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION. schnell zuverlässig kompetent

Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION. schnell zuverlässig kompetent Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION schnell zuverlässig kompetent Ihr Ziel ist unser Weg Das Systemhaus TechnoSoft ist Ihr professioneller IT-Ansprechpartner. Wir unterstützen Ihre

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Professional Services

Professional Services Professional Services Veenendaal Köln Frankfurt Prag München Vöcklabruck Wien Neulengbach Bratislava Zürich Padua Mailand Rom San Francisco Sunnyvale Gegründet 1983, sind wir heute europaweit mit rund

Mehr