Die Vielfalt der Verfügbarkeit. Was das breite Spektrum skalierbarer Verfügbarkeit täglich und im Ernstfall leistet.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Vielfalt der Verfügbarkeit. Was das breite Spektrum skalierbarer Verfügbarkeit täglich und im Ernstfall leistet."

Transkript

1 Die Vielfalt der Verfügbarkeit Was das breite Spektrum skalierbarer Verfügbarkeit täglich und im Ernstfall leistet.

2 Data from where it is to where it needs to be Nigel Stokes CEO DataMirror Our mission is to be the leading provider of software that transforms and replicates data from where it is, to where it needs to be - across every database and through every network. Unsere Vision: High Hohe Verfügbarkeit rentiert sich täglich Hohe Verfügbarkeit war und ist für uns in erster Linie Schutz der Daten vor allen Eventualitäten höherer Gewalt oder menschlichen Irrens. DataMirror liefert allerdings eine neue, umfassendere Interpretation von Hochverfügbarkeit. Denn echte Verfügbarkeit ist heute täglich und an jedem Arbeitsplatz gefordert - mit hoher Performance und häufig rund um die Uhr. Deshalb ist die High als System konzipiert, dessen breites funktionales Spektrum maßgeschneiderte und skalierbare Verfügbarkeitslösungen unterstützt. Von der beruhigenden Katastrophenvorsorge bis zur spürbaren Erleichterung von Routinearbeiten. Hochverfügbarkeit von DataMirror ist eine Versicherungspolice mit täglicher Rendite. Rainer Huthmann Geschäftsführer DataMirror Deutschland Hohe Verfügbarkeit heißt für DataMirror nicht nur Vorbereitung auf den Ernstfall, sondern konsequente Optimierung der täglichen Arbeit Seit 1993 konzentriert sich DataMirror auf Software für Replikation, Transformation und Synchronisation von Daten. Unser Produktspektrum umfaßt Lösungen für Hochverfügbarkeit, Backup und Recovery, Daten- und Lastverteilung, Laden und Ergänzen von Data Marts oder Warehouses, E-Business und globale Anwendungsintegration. Produkte von DataMirror werden heute in mehr als 800 Großunternehmen eingesetzt, um Daten zu sichern, unternehmensweit und global zu verteilen, zu transformieren und zu synchronisieren. Lösungen von DataMirror werden dort eingesetzt, wo Daten als entscheidender Faktor für den Unternehmenserfolg betrachtet werden.

3 Funktionen der Verfügbarkeit Die technische Interpretation einer einfachen Idee: Hochverfügbarkeit ist nichts anderes als die zuverlässige Krankheits- und Urlaubsvertretung Ihrer Anwendungen. Realisiert wird sie, indem alle unternehmenskritischen Daten und Anwendungen auf einem oder mehreren Rechnern im Netzwerk als Online Backup vorgehalten werden. Permanente Sicherheit: Online Backup Start, Ziel und Zentrum jeder Hochverfügbarkeitslösung: Absolute Datensicherheit und gleichzeitig permanente Verfügbarkeit. Die High befriedigt die unterschiedlichsten Ansprüche an Verfügbarkeit: Vom Online Backup aller unternehmenskritischen Daten und Objekte in Echtzeit bis zur Spiegelung ausgewählter Anwendungen in festgelegten Intervallen. Weil beim Online Backup alle Änderungen in Echtzeit gespiegelt werden, steht bei geplanten oder ungeplanten Ausfällen stets sofort der aktuelle Datenbestand zur Verfügung. Konstante Performance: Load Balancing Performancefresser - in jedem Unternehmen bekannt und häufig nur mühsam bewältigt. Weil kritische, rechenintensive Applikationen nun mal ihre Kapazitäten fordern und trotzdem an allen Arbeitsplätzen befriedigende Performance verlangt wird, macht es Sinn, den Backup-Rechner für Load Balancing zu nutzen. Ergebnis: Performance für alle und wirtschaftliche Hardware-Nutzung. Ausgelagerte Abfragen: Business Intelligence Wahre Intelligenz kann sich auch in der Summe kleiner, aufgabenorientierter Lösungen zeigen. Nicht jeder Report oder jede Statistik muss unbedingt auf dem Produktivrechner laufen. Abfragen auszulagern und dort verarbeiten zu lassen, wo die Kapazitäten und auch die Daten zur Verfügung stehen - auch das ist Business Intelligence mit der HA-. Entwicklungsperspektiven: Horizontales Wachstum Das Unternehmen wächst und mit ihm die Ansprüche an die Hardware. Der Investitionsaufwand kann sich allerdings durchaus in Grenzen halten, durch horizontales Wachstum. Denn es muss keineswegs immer ein größerer Rechner sein. Häufig ist es sinnvoller, mit einem Cluster kleinerer Rechner abteilungsspezifische Aufgabenverteilungen zu unterstützen. Für Datensicherheit und -konsistenz sorgt dabei die HA-. High Vom Alltag bis zum Ernstfall Verfügbarkeit rund um die Uhr: 24-Stunden-Betrieb Ruhezeiten werden für die EDV zur unbekannten Größe. Kritische Applikationen erlauben heute überhaupt keine Auszeiten mehr. Sicherung im laufenden Betrieb und automatisches Umschalten auf eine Backup-Maschine im Störungsfall ist in vielen Bereichen ein absolutes Muss für den Geschäftserfolg. Die HA- sichert unterbrechungsfreien Betrieb so, dass die EDV-Verantwortlichen ruhig schlafen können. Nicht warten beim Warten: Geplante Ausfallzeiten Was tun, wenn ein neues Betriebssystem-Release eingespielt oder eine neue Platte installiert werden soll, Mitarbeiter und Kunden aber nicht warten können oder wollen? Mit der HA- lassen sich geplante Ausfallzeiten einfach überbrücken: Während der Wartung des Produktivrechners läuft der Betrieb dann eben auf der Backup-Maschine. Anschließend werden beide Maschinen synchronisiert und wieder auf Normalbetrieb umgeschaltet. Die Versicherungspolice: System- und Katastrophenschutz Fast beruhigend: Nur 0,3% aller Ausfallzeiten werden durch höhere Gewalt oder Hard- und Softwarekatastrophen verursacht. Sehr beruhigend: Zu wissen, dass auch dann der reibungslose Fortgang des Geschäftsbetriebs gewahrt bleibt, weil man die richtige Versicherung abgeschlossen hat. Und zwar mit einer echten Verfügbarkeitslösung, die nicht nur konsequent die Daten sichert, sondern selbst im Katastrophenfall kontinuierlich verfügbar hält. Die High ist weitaus mehr als eine Versicherungspolice für den Katastrophenfall. Ihr breites Funktionsspektrum macht sie zu einer Aktie mit täglicher Rendite.

4 Wo Verfügbarkeit gefordert ist High Das breite Spektrum der Praxis Online-Banking Praktische Verfügbarkeit hat viele Facetten E-Commerce Genau so sicher, wie sich Hohe Verfügbarkeit für immer mehr Unternehmen zum absoluten Muss entwickelt, genau so sicher wird jede Branche, jedes Unternehmen die eigene, ganz spezifische Interpretation von Verfügbarkeit finden. Und das mit gutem Recht - denn Hochverfügbarkeit ist keine abstrakte Norm sondern individuelle Notwendigkeit mit unterschiedlichsten Facetten. Hochverfügbarkeit - wie DataMirror sie versteht - ist deshalb mehr als die bloße Versicherung für den Ernstfall. Die High ist vor allem auch ein Verfügbarkeitskonzept mit permanenten Nutzen - ein Konzept für maßgeschneiderte und ausbaufähige individuelle Kundenlösungen. Gesundheitswesen Lebensmittel Versandhandel Internet Handel Einzelhandel Online-Kassensysteme Beispiel: Online-Kassensysteme hängen nicht nur am Produktivrechner, sie hängen auch von ihm ab. Fällt der Rechner, der die Daten verarbeitet, aus, stehen auch die Kassen still und die Kunden im Stau. Für den Handel bedeutet das nicht nur momentane Umsatzeinbußen sondern unzufriedene Kunden und Imageverlust. Lösung: Hier ist ein echtes Hot Backup mit einer leistungsfähigen Backupmaschine sinnvoll, weil sich der Handel während der Geschäftszeiten einfach keine Ausfallzeiten leisten kann. Produktion Just in Time Beispiel: Just in Time heißt kleine Läger und kurze Pufferzeiten bei kontinuierlicher Lieferfähigkeit. Wenn einem Produktionsbetrieb Konventionalstrafen von bis zu DM pro Minute drohen, weil bei einem Kunden die Bänder still stehen, heißt Just in Time auch permanente Verfügbarkeit der kritischen Anwendungen wie Produktionssteuerung und Lieferscheinschreibung. Just in Time im 24- Stunden-Betrieb heißt ganz einfach, es darf keine Ausfallzeiten geben. Lösung: Selbst wenn Ausfallzeiten absolut inakzeptabel sind, müssen nicht alle Anwendungen ständig verfügbar sein. Höchste Verfügbarkeit lässt sich auch mit leistungsschwächerer Hardware erreichen, wenn nur die wirklich kritischen Anwendungen gespiegelt werden. Logistik Produktion Logistik Transparenz im chaotischen Lager Beispiel: Chaotische Lagerhaltung: nur der Computer weiß, was sich wo im Lager befindet. Datenverlust bedeutet hier also echtes Chaos. Bei kontinuierlichen Lagerbewegungen sind schon kurz nach einem Backup tatsächlicher Lagerbestand und Sicherungsbestand so verschieden, dass ein Recovery nicht mehr sinnvoll ist. Die gesamte Arbeitszeit ist damit kritische Zeit. Problematisch kann es auch sein, wenn das zur Verfügung stehende Zeitfenster zur Sicherung der gewaltigen Datenmengen nicht ausreicht. Große Mengen von Bewegungsdaten verlangen also im Prinzip auch stets einen aktuellen Sicherungsstand. Lösung: Sinnvoll ist es hier, die Bewegungsdaten permanent online auf einem anderen System zu sichern, um im Katastrophenfall auf die Backup-Maschine umzuschalten oder aktuelle Daten zumindest in akzeptabler Zeit wieder herzustellen.

5 High Lebensmittel Kühlgut ist empfindlich Internet e-commerce und Online-Banking Beispiel: Die Abwicklung wirtschaftlicher und privater Geschäfts- und Finanztransaktionen übers Internet heißt Ausdehnung der Geschäftszeiten auf täglich 24 Stunden. Grundvoraussetzung dabei ist für alle Anbieter von Online- Diensten neben höchster Sicherheit die permanente Verfügbarkeit aller notwendigen Applikationen. Lösung: Bei kleineren Anwendungen kann es durchaus ausreichen, den Frontendrechner absichern und die Verarbeitung der Vorgänge auf der Produktivmaschine nachts und offline vorzunehmen. Bei kritischen Applikationen mit höchsten Sicherheitsstandards werden alle Transaktionen in Echtzeit per Online-Backup gesichert. Beispiel: Aus irgendeinem banalen Grund können die LKWs nicht beladen werden. Kleine Ursache - große Wirkung: Die Logistikkette gerät ins Stocken, das Kühllager läuft voll, die Produktion muss gestoppt werden. Der Wiederanlauf ist äußerst zeit- und kostenaufwendig, weil die Maschinen erst gereinigt werden müssen. Lösung: Vielleicht ist es wirklich nur eine einzige Anwendung, die ausfallsicher, also hochverfügbar sein muss, nämlich die Lieferscheinschreibung für die LKWs. Eine sichere Minimallösung kann unter Umständen darin bestehen, nur einen Drucker und einen Bildschirm verfügbar zu halten. Gesundheitswesen Lebensnotwendige Daten Versandhandel Telefonische Auftragserfassung Beispiel: Rund um die Uhr werden bei vielen Versandhäusern die telefonisch erteilten Aufträge direkt ins System eingegeben. Unangenehm genug, wenn Kunden warten müssen, weil die Anlage stillsteht. Noch schlimmer, wenn z.b. vor der Datensicherung das System ausfällt. Denn die erfassten Aufträge sind nicht mehr rekonstruierbar. Damit ist nicht nur der Auftrag, sondern vermutlich auch der Kunde verloren, der vergeblich auf seine Bestellung wartet. Permanente Verfügbarkeit ist deshalb ein Muss, nicht nur beim Systemabsturz sondern auch bei geplanten Ausfallzeiten wie Wartung etc. Lösung: Für einen ausfallsicheren 24-Stundenbetrieb empfiehlt sich eine große Lösung, also die Spiegelung aller kritischen Anwendungen rund um die Uhr in Echtzeit auf eine zweite Maschine und der automatische Switch auf die Backup-Maschine im Aus-Fall. Beispiel: Lebensnotwendig im wahrsten Sinn des Wortes ist höchste Datenverfügbarkeit im Gesundheitswesen. In modernen Krankenhäusern ist der zuverlässige Zugriff auf elektronisch abgelegte Patientendaten nicht nur ein wirtschaftliches Kriterium sondern häufig - zum Beispiel vor einer Notoperation - zwingende Notwendigkeit. Lösung: Ausfallzeiten sind hier einfach unzulässig. Wirtschaftliche Verfügbarkeit lässt sich z.b. durch einen abgesicherten Notbetrieb mit ein bis zwei Arbeitsplätzen in der Intensivstation erreichen. Internet Lebensmittel Versandhandel Gesundheitswesen E-Commerce Online-Banking Handel

6 Skalierbare Verfügbarkeit maßgeschneidert, elegant und zukunftsfähig Skalierbare Verfügbarkeit - was heißt das? Zunächst einmal, dass Sie mit der breiten Skala technischer Features genau Ihre individuelle, maßgeschneiderte Verfügbarkeitslösung gestalten können - von der großen Katastrophenvorsorge bis zur spürbaren Rationalisierung kleiner funktionaler Einheiten. Skalierbar heißt aber auch, dass Sie mit der High wachsen können. Denn eines ist sicher: Wenn Sie ihre Funktionalitäten erst einmal kennen gelernt haben, werden Sie rasch Einsatzmöglichkeiten entdecken, durch die Verfügbarkeit täglichen Nutzen schafft. Katastrophenvorsorge Jedes Unternehmen wird die Verhinderung von Systemausfällen durch Katastrophen wie Brand- und Wasserschaden, aber auch durch Plattencrash oder Softwareausfall, als absolutes Muss betrachten. Die High von DataMirror trifft beruhigende Vorsorge vor Datenverlust und sorgt im Ernstfall für reibungslosen Weiterbetrieb der Geschäftsprozesse. DB-Verfügbarkeit Verfügbarkeit hat in jedem Unternehmen ein anderes Gesicht. Nicht immer müssen alle Daten und Objekte als 1:1-Spiegelung auch auf der Backup-Maschine verfügbar sein. Customized Backup besteht für manches Unternehmen schon darin, die Datenbank, das Herzstück der AS/400, im Aus-Fall verfügbar zu halten. Cluster-Management Das neue Betriebssystem der AS/400 ermöglicht die Verbindung mehrerer AS/400 zu einem Cluster. DataMirror bietet außerdem umfangreiche Features für erweitertes, fortschrittliches Cluster- Management. Release-Wechsel im 7/24-Betrieb Ein neues BS-Release oder Sicherungen ohne den 7/24-Betrieb zu unterbrechen? Ganz einfach! Während die Produktivmaschine umgerüstet wird, laufen die kritischen Anwendungen auf der Backup-Maschine weiter. Nach der Synchronisation beider Maschinen läuft die Datenspiegelung wieder an. Kritische Zeiten Ein Tabu für Ausfallzeiten gibt es keineswegs nur im 24- Stunden-Betrieb. Kritische Zeiten, für die höchste Verfügbarkeit gefordert ist, können auch die Tageszeiten oder Wochentage sein, an denen der Löwenanteil des Umsatzes anfällt - zum Beispiel in der Anzeigenannahme von Tageszeitungen. Mit der HA- lässt sich für solche Stoßzeiten zielgenau höchste Verfügbarkeit und Performance einrichten. Automatischer Switch Mit dem automatischen Switch gewährleistet die HA- das reibungslose Umschalten von der Produktiv- auf die Backup-Maschine, sollte es tatsächlich einmal zu einer Katastrophe kommen: Die HA- überwacht durch Heartbeating die Funktionsfähigkeit beider Rechner und sorgt innerhalb kürzester Zeit für das Umschalten der Arbeitsprozesse auf den Backup-Rechner. Damit ist es möglich, einen reibungslosen 7 Tage / 24-Stunden-Betrieb sicherzustellen. Plug & Play Leicht zu installieren und mit geringem Schulungsaufwand zu bedienen - auch das ist Hohe Verfügbarkeit von DataMirror. Das Entwicklungskonzept setzte konsequent auf intuitiv verstehbare Oberflächen und Orientierung an Microsoft- Standards. Das Ziel: Individuelle Verfügbarkeitslösungen auf der Basis eines enormen Leistungsumfangs einfach und schnell zu gestalten und sie transparent und zuverlässig zu betreiben. Integrierte Oberfläche Anwenderfreundlich und elegant präsentiert sich leistungsfähige Technologie von DataMirror nach außen. Integrierte Oberflächen ermöglichen es, alle notwendigen Steuerungsprozesse in einer Maske festzulegen. Kritische Anwendungen Das reibungslose Weiterlaufen eines Betriebs hängt häufig vom unterbrechungsfreien Funktionieren nur weniger kritischer Applikationen ab, z.b. der Auftragsannahme oder Produktionssteuerung. Manche Kunden müssen lediglich eine einzige Anwendung in Echtzeit spiegeln - für diese eine Anwendung ist hohe Verfügbarkeit allerdings unverzichtbar.

7 Alle Leistungen und Anforderungen auf einen Blick Technische Features Die HA- unterstützt... AS/400-Cluster Logical Partitioning Commitment Control TCP/IP, Opticonnect, SNA Die HA- spiegelt... Daten Objekte Data-Areas Data-Queues User Profiles Spoolfiles IFS-Dateien, DLOs und File-Server-Dateien (Netware, Win-NT,...) Die HA- gewährleistet... automatisches Umschalten auf die Backup-Maschine regelmäßige Synchronisations-Checks reibungslosen Wiederanlauf durch den Match & Merge-Manager Systemvoraussetzungen AS/400 Hardware / Plattenkapazitat: 20 MB für die Installation 20 MB für den Betrieb von HA- 3.0 Die Übertragung großer Dateien benötigt zusätzliche Plattenkapazität Software / Betriebssystem: CISC: OS/400 V3 R1 oder höher RISC: OS/400 V3 R7 oder höher Kommunikation SNA, Opticonnect TCP/IP Die HA- akzeptiert... beliebige Entfernungen zwischen den Maschinen unterschiedliche Betriebssystemstände und Hardwareausstattungen Wie die HA- funktioniert Anwendungen 1 3 Protokoll Daten- Journal Original DB 4 t 2 Protokoll Audit Journal Objekte Daten Objekte DTAARAS DTAQUES 5 TCP/IP SNA Ethernet Token Ring 6 7 Match & Merge 8 Backup DB t ➊ Datenänderungen werden im Daten-Journal protokolliert. ➋ Sonstige Änderungen werden im Audit-Journal protokolliert. ➌ Alle Protokolleinträge erhalten einen Zeitstempel. ➍ Protokolle können optional in Gruppen zusammengefasst werden. ➎ Daten und Objekte werden von der HA- unterschiedlich behandelt. ➏ Die Kommunikation zwischen Produktiv- und Backup-Rechner. Auswertungen ➐ Match & Merge sorgt anhand der Zeitstempel für zeitkonforme Verarbeitung. ➑ Die Backup-Anwendungen dienen zum Umschalten für den Notfall, zur Sicherung konsistenter Datenbestände oder auch für ausgelagerte Auswertungen.

8 e High n k F u o n t i s s p e k t Horizontales Wachstum Business Intelligence Load Balancing Online Backup 24 h - Betrieb Online-Banking E-Commerce Geplante Ausfallzeiten Gesundheitswesen P r r u m a x Lebensmittel Katastrophenschutz Versandhandel i s s p Internet e Katastrophenschutz Handel k t DB-Verfügbaerkeit Customized Backup r u S k Cluster-Management Integrierte Oberfläche Logistik Release-Wechsel Automatischer Switch m a l Produktion i e r b a r k e Kritische Zeiten Plug & Play i t s s p k t r u m Weitere Produkte von DataMirror: Transformation Server Datentransformation und -synchronisation zwischen unterschiedlichen Datenbanken und Betriebssystemen Enterprise Administrator für Transformation Server Intuitive Oberfläche für die Datentransformation ideliver für Transformation Server Datentransfer auf den Desktop SQL Pump Datenreplikation zwischen Lotus Notes und ODBC-Datenbanken Mehr Informationen erhalten Sie von: Berliner Allee 5 D Darmstadt Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0) (c) DataMirror 2000 Gesamtkonzeption: Stahl Kommunikation, D Würzburg Alle genannten Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Warenzeicheninhaber

Von abstrakten Daten...... zur lebendigen Information

Von abstrakten Daten...... zur lebendigen Information Von abstrakten Daten...... zur lebendigen Information Konzentration Our mission is to be the leading provider of interconnected data solutions that transform and replicate data from where it is, to where

Mehr

IT-Infrastruktur für ORBIS-KIS mit ORBIS Notfallserver

IT-Infrastruktur für ORBIS-KIS mit ORBIS Notfallserver GWI 2. IT-Services Innovationstag der PlanOrg Medica GmbH Donnerstag, 18. Mai 2006, im JEMBO Park Jena IT-Infrastruktur für ORBIS-KIS mit ORBIS Notfallserver Daten- und Ausfallsicherheit Referent: Ralph

Mehr

RAC auf Sun Cluster 3.0

RAC auf Sun Cluster 3.0 RAC auf Sun Cluster 3.0 Schlüsselworte RAC, OPS, Sun Cluster, Performance, Availability Zusammenfassung Oracle hat mit dem Real Application Cluster (RAC) aus einer Hochverfügbarkeitslösung eine Höchstverfügbarkeitslösung

Mehr

DEN TSM SERVER HOCHVERFÜGBAR MACHEN. Tipps zur Realisierung

DEN TSM SERVER HOCHVERFÜGBAR MACHEN. Tipps zur Realisierung DEN TSM SERVER HOCHVERFÜGBAR MACHEN Tipps zur Realisierung AGENDA 01 Ist eine HA-Lösung für TSM erforderlich 02 Besonderheiten bei TSM Version 6 03 Methoden der Absicherung des TSM-Betriebs 04 Entscheidungskriterien

Mehr

Storage as a Service im DataCenter

Storage as a Service im DataCenter Storage as a Service im DataCenter Agenda Definition Storage as a Service Storage as a Service und IT-Sicherheit Anwendungsmöglichkeiten und Architektur einer Storage as a Service Lösung Datensicherung

Mehr

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien Winfried Wojtenek wojtenek@mac.com Verfügbarkeit % Tage Stunden Minuten 99.000 3 16 36 99.500 1 20 48 99.900 0 9 46 99.990 0 0 53 99.999 0 0 5 Tabelle

Mehr

Permanente Datenverfügbarkeit ist überlebensnotwendig!

Permanente Datenverfügbarkeit ist überlebensnotwendig! : Lösungsbeschreibung Permanente Datenverfügbarkeit ist überlebensnotwendig! Das Erreichen kürzerer Backup-Zeiten und eine schnellere Datenwiederherstellung sind laut einer Studie* zwei der wichtigsten

Mehr

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Alternative Konzepte für die Datensicherung und Katastrophenvorsorge Dipl.-Ing. Torsten Pfundt Gliederung Voraussetzungen für die Konzepte und Lösungen restorefreies

Mehr

(früher: Double-Take Backup)

(früher: Double-Take Backup) (früher: Double-Take Backup) Eine minutengenaue Kopie aller Daten am Standort: Damit ein schlimmer Tag nicht noch schlimmer wird Double-Take RecoverNow für Windows (früher: Double-Take Backup) sichert

Mehr

ONLINE BACKUP STORAGE REGIONALES DATENBACKUP MIT BIS ZU 100 TB SPEICHERPLATZ. Irgendwo Speicherplatz mieten ist kein Problem.

ONLINE BACKUP STORAGE REGIONALES DATENBACKUP MIT BIS ZU 100 TB SPEICHERPLATZ. Irgendwo Speicherplatz mieten ist kein Problem. ONLINE BACKUP STORAGE REGIONALES DATENBACKUP MIT BIS ZU 100 TB SPEICHERPLATZ Irgendwo Speicherplatz mieten ist kein Problem. Doch wie kommen Sie schnell und sicher wieder an Ihre Daten heran? Wir haben

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

Verfügbarkeit. disaster recovery. high availability. backup/recovery. Backup & Recovery

Verfügbarkeit. disaster recovery. high availability. backup/recovery. Backup & Recovery Verfügbarkeit Backup & Recovery high availability disaster recovery backup/recovery Backup "Datensicherung beinhaltet das Anlegen von Sicherungskopien aller relevanten Datenbestände und deren Verwahrung

Mehr

Verfügbarkeit. Backup & Recovery

Verfügbarkeit. Backup & Recovery Verfügbarkeit Backup & Recovery high availability disaster recovery backup/recovery Backup "Datensicherung beinhaltet das Anlegen von Sicherungskopien aller relevanten Datenbestände und deren Verwahrung

Mehr

Datensicherheit und Hochverfügbarkeit

Datensicherheit und Hochverfügbarkeit Datensicherheit und Hochverfügbarkeit 1. Instanzfehler Aussage: Instanzfehler werden durch Crash Recovery vom DBS automatisch behandelt. Recovery Zeiten? Ausfall von Speichersubsystem, Rechner,...? Ausfall

Mehr

www.raber-maercker.de Herzlich willkommen!

www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Hochverfügbarkeit für Dynamics NAV-, Exchange- und SQL-Server Thomas Kuhn Microsoft Certified Solution Developer Teamleiter Server Applications

Mehr

Hochverfügbarkeit - wie geht das?

Hochverfügbarkeit - wie geht das? THINKIT DOIT ORBIT Hochverfügbarkeit - wie geht das? AGENDA Überblick Standby-Datenbanken FailSafe (Windows) Real Application Cluster (RAC) Architektur der Maximalen Verfügbarkeit Fragen? WAS IST HIGH

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

Mindtime Online Backup

Mindtime Online Backup Mindtime Online Backup S e r v i c e L e v e l A g r e e m e n t Inhaltsangabe Service Definition... 3 1) Datenverschlüsselung... 3 2) Gesicherte Internetverbindung... 3 3) Datencenter... 4 4) Co- Standort...

Mehr

Praxisbericht 3. Hochverfügbarkeit auf Basis von Fujitsu-Siemens Produkten Name: Artur Neumann Klasse: F6H9

Praxisbericht 3. Hochverfügbarkeit auf Basis von Fujitsu-Siemens Produkten Name: Artur Neumann Klasse: F6H9 Praxisbericht 3 Hochverfügbarkeit auf Basis von Fujitsu-Siemens Produkten Name: Artur Neumann Klasse: F6H9 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Wofür Hochverfügbarkeit (HV)?... 3 Ausfallkosten

Mehr

was ist ein backup? Unter Backup ist eine Rücksicherung der Daten zu verstehen.

was ist ein backup? Unter Backup ist eine Rücksicherung der Daten zu verstehen. Unter Backup ist eine Rücksicherung der Daten zu verstehen. Die Lebensdauer der Festplatten ist begrenzt und ebenso ist der Totalausfall eines Rechners /Festplattencrash nicht auszuschließen. Insofern

Mehr

Zero Effort Backup (ZEB) automatische Datensicherung über das Internet

Zero Effort Backup (ZEB) automatische Datensicherung über das Internet Ralph Lehmann. Computerservice und IT-Beratung. Kochstraße 34. 04275 Leipzig Ralph Lehmann Computerservice und IT-Beratung Kochstraße 34 04275 Leipzig Ralph Lehmann Computerservice und IT-Beratung Tel.:

Mehr

Business Continuity Management

Business Continuity Management Business Continuity Management PROFI Engineering Systems AG Heinz Günter Meser Business Continuity Management ² BCM - Was ist das? ² BCM - Grundlagen und Anforderungen ² BCM - Lösungsstrategien und Ergebnisse

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

Installation eines Updates von ICdoc

Installation eines Updates von ICdoc Installation eines Updates von ICdoc Allgemeines... 2 Datensicherung... 3 Datensicherung unter Oracle 8... 3 Datensicherung unter Oracle 10... 3 Installation von ICdoc... 4 Versionskontrolle und Datenbankupdate...

Mehr

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern Autor: Hans-Dieter Wahl, Produktmanager bei Teldat GmbH IP Access WLAN ITK VoIP / Vo IT Security UC Unified Communications WLAN Netzwerke findet man inzwischen

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

PDP. PI Data Protection Produkte & Lösungen im Überblick. PI Data Protection. Überlegene Leistung bei drastisch reduziertem administrativen Aufwand

PDP. PI Data Protection Produkte & Lösungen im Überblick. PI Data Protection. Überlegene Leistung bei drastisch reduziertem administrativen Aufwand Produkte & Lösungen im Überblick Überlegene Leistung bei drastisch reduziertem administrativen Aufwand ist unsere automatische Online-Datensicherungs- und -Datenwiederherstellungslösung, die einen sicheren,

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana Titel des E-Interviews: Kostengünstige Datenrettung ohne Verlust und über alle Distanzen hinweg wie mit Enterprise Data Recording (EDR) von Axxana eine

Mehr

Hochverfügbarkeit von TransConnect 2.2

Hochverfügbarkeit von TransConnect 2.2 Hochverfügbarkeit von TransConnect 2.2 und Ausblick Torsten Uhr - SQL Projekt AG Stand September 2012 Inhalt Teil 1 Backup & Restore Virtualisierung Hot-Standby / Fail-Over Teil 2 Ausblick auf zukünftige

Mehr

Das Networker Anschluß-Modul im OSL Storage Cluster 3.1

Das Networker Anschluß-Modul im OSL Storage Cluster 3.1 Das Networker Anschluß-Modul im OSL Storage Cluster 3.1 Techtage 17. & 18.09. Allgemeines zum Backup-Konzept Zielstellung: Backup-Konzept, das integriert, einfach und offen ist integriert: Nahtlose Einfügung

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Windows 7 / 8 Windows Server 2008/2008 R2 Windows Server 2012 /2012 R2 Microsoft Hyper-V Exchange Server 2010/2013 Sharepoint 2010

Mehr

Sicherheitskonzept für externe Datenbank. Erstellt von Alt Roman und Schüpbach James

Sicherheitskonzept für externe Datenbank. Erstellt von Alt Roman und Schüpbach James Sicherheitskonzept für externe Datenbank Erstellt von Alt Roman und Schüpbach James Inhaltsverzeichnis 1 Risikoanalyse...3 1.1 Intern...3 1.2 Extern...3 1.3 Physisch...3 2 Risiko Klassifizierung...4 3

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Ausfallsicherheit maßgeschneidert

Ausfallsicherheit maßgeschneidert Wir unternehmen IT. Ausfallsicherheit maßgeschneidert Bringen Sie Kosten und Nutzen in Einklang! Henning von Kielpinski Head of Business Development Henning.von.Kielpinski@consol.de Hochverfügbarkeit Risiken

Mehr

SHD Rechenzentrum. Leistungsbeschreibung

SHD Rechenzentrum. Leistungsbeschreibung SHD Rechenzentrum Leistungsbeschreibung Gegenstand des Leistungsbildes Gegenstand dieser Leistungsbeschreibung ist das Leistungsbild der SHD Rechenzentrumslösung. Dieses Leistungsbild beschreibt Umfang

Mehr

AU HAUSMESSE / STORAGEDAYS 2013 / Zeitplanung und Themen-Information

AU HAUSMESSE / STORAGEDAYS 2013 / Zeitplanung und Themen-Information AU HAUSMESSE / STORAGEDAYS 2013 Wann: 11.06.-13.06.2013 Wo: AU Geschäftsstelle Reutlingen // Birnenweg 15 // 72766 Reutlingen Die Themen und Zeiten Check-In 08:30-09:00h Eintreffen und Check-In Technologie-Vortragsreihe

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Clustering und Failover mit Linux

Clustering und Failover mit Linux Grazer Linux-Tage 2003 25. April Markus Oswald Worum geht es? Load-Balanced Cluster Failover Cluster Shared Storage Computational Cluster Beowulf Distributed Computing Worum es nicht

Mehr

Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi

Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi Universität Hamburg Fachbereich Mathematik IT-Gruppe 1. März 2011 / ix CeBIT Forum 2011 Gliederung 1 Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer Citrix

Mehr

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN 1 Cloud-basierte Lösungen sind auf dem IT-Markt immer weiter verbreitet und werden von immer mehr

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren

Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren Irene Bauder ISBN 3-446-22800-4 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-22800-4 sowie im Buchhandel Sichern von

Mehr

Dunkel Cloud Storage. Der sichere Cloud-Speicher für Unternehmen

Dunkel Cloud Storage. Der sichere Cloud-Speicher für Unternehmen Dunkel Cloud Storage Der sichere Cloud-Speicher für Unternehmen Was ist Dunkel Cloud Storage? Dunkel Cloud Storage (DCS) stellt Ihnen Speicherplatz nach Bedarf zur Verfügung, auf den Sie jederzeit über

Mehr

Backup in virtuellen Umgebungen

Backup in virtuellen Umgebungen Backup in virtuellen Umgebungen Webcast am 30.08.2011 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht Virtualisierung Datensicherungsverfahren D-Link in virtuellen Umgebungen Backup + Restore DSN-6000

Mehr

PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht EFFIZIENTE PROZESSE

PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht EFFIZIENTE PROZESSE PROZESSE INTEGRIEREN leicht gemacht DURCH TransConnect Geschäftsprozesse ableiten mit der Universal Worklist (UWL) Integrationsszenarien effektiver verwalten und transportieren Optimierte Personalverwaltung

Mehr

TEC-SHEET. PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE. transtec Solution Data Sheet MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY

TEC-SHEET. PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE. transtec Solution Data Sheet MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY TEC-SHEET transtec Solution Data Sheet PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE ENTERPRISE STORAGE MADE EASY MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY ProvigoD PROVIGO Dacoria acoriase Server I Basierend

Mehr

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH Die Kliniken des ist ein medizinisches Dienstleistungsunternehmen, das eine bedarfsgerechte Versorgung mit Krankenhausleistungen auf hohem Niveau erbringt. Kliniken des Landkreises Lörrach Im Zuge der

Mehr

Revolver Server Handbuch

Revolver Server Handbuch Revolver Server Handbuch 2011 Revolver Software GmbH 1 Schneller Start 1.1 Einführung 4 1.2 Installation 5 1.3 Server hinzufügen 9 1.4 Freischalt-Code eingeben 13 1.5 Server starten 16 1.6 Mit dem Client

Mehr

Datensicherungskonzept Westfälische Hochschule

Datensicherungskonzept Westfälische Hochschule Datensicherungskonzept Westfälische Hochschule -ZIM- Rev. 1.00 Stand: 04.04.2014 Revisionsstände Revisionsstand Kommentar 1.00 Erste Version Seite 2 1 Einleitung Das Datensicherungskonzept dient zur Dokumentation

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Stand: 05/2015 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx GmbH & Co. KG einschließlich ihrer Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

PowerBridge MSSQL Beta

PowerBridge MSSQL Beta SoftENGINE PowerBridge MSSQL Beta Dokumentation Thomas Jakob 17.04.2011 Inhalt Einrichtung der SQL Umgebung... 3 SQL-Server Installieren... 3 BüroWARE Installieren... 3 PowerBridge-SQL Modus einrichten...

Mehr

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Ihre PRAXIS Software AG a t o s - nalytisch - aktisch - perativ - trategisch Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Das atos Konzept macht geschäftskritische Daten und Abläufe transparent ermöglicht einfache

Mehr

TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO

TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO 1111 TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION Seite 0/7 Inhalt 1 Systemdefinition............2 2 Technische Details für den Betrieb von CARUSO......2 2.1 Webserver... 2 2.2 Java

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

InfoSphere Change Data Capture/Change Data Delivery

InfoSphere Change Data Capture/Change Data Delivery InfoSphere Change Data Capture/Change Data Delivery Aktuellste Daten für Ihr Datawarehouse 1 Information Management ist eine Wertschöpfungskette für die RICHTIGE Information zu jeder Zeit, am richtigen

Mehr

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL.

Behebung des sog. Heartbleed-Bugs (CVE-2014-0160) in der Krypto-Bibliothek OpenSSL. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 Build 24 (Windows 32/64) April 2014 Voraussetzungen Microsoft Windows Betriebssysteme: Die folgenden Microsoft Windows Betriebssystemen sind mit diesem

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

DVSE geht bei Ausfallsicherheit und Performance keine Kompromisse ein

DVSE geht bei Ausfallsicherheit und Performance keine Kompromisse ein DVSE geht bei Ausfallsicherheit und Performance keine Kompromisse ein DVSE Gesellschaft für Datenverarbeitung, Service und Entwicklung mbh Bargteheide, Deutschland www.dvse.de Branche: Professional Services

Mehr

theguard! NetworkManager (Gültig für Version 6.0 und höher)

theguard! NetworkManager (Gültig für Version 6.0 und höher) theguard! NetworkManager (Gültig für Version 6.0 und höher) Der theguard! NetworkManager besteht in erster Linie aus interaktiven Client-Applikationen und zentralen Communication Servern. Die Clients müssen

Mehr

RAID. Name: Artur Neumann

RAID. Name: Artur Neumann Name: Inhaltsverzeichnis 1 Was ist RAID 3 1.1 RAID-Level... 3 2 Wozu RAID 3 3 Wie werden RAID Gruppen verwaltet 3 3.1 Software RAID... 3 3.2 Hardware RAID... 4 4 Die Verschiedenen RAID-Level 4 4.1 RAID

Mehr

Neuerungen in vcenter SRM 5

Neuerungen in vcenter SRM 5 Neuerungen in vcenter SRM 5 Markus Schober Sr. Systems Engineer VMware ALPS 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Ausfälle kommen immer wieder vor. Sind Sie davor ausreichend geschützt? 43% der

Mehr

Mindtime Online Backup

Mindtime Online Backup Mindtime Online Backup S e r v i c e L e v e l A g r e e m e n t P l u s Inhaltsangabe Service Definition... 3 1) Datenverschlüsselung... 3 2) Gesicherte Internetverbindung... 3 3) Datencenter... 4 4)

Mehr

Backup und Restore von Oracle- Datenbanken in Niederlassungen

Backup und Restore von Oracle- Datenbanken in Niederlassungen Regionaltreffen München/Südbayern am Dienstag, 07.07.2008, 17:00 Uhr Backup und Restore von Oracle- Datenbanken in Niederlassungen Entfernte DBs einfach sichern Ihr Partner für Schulung, Betreuung und

Mehr

1 Automatisierung von Datensicherungen mit Microsoft Dynamics NAV (CSIDE) amball empfiehlt ExpandIT Backup Utility

1 Automatisierung von Datensicherungen mit Microsoft Dynamics NAV (CSIDE) amball empfiehlt ExpandIT Backup Utility 1 Automatisierung von Datensicherungen mit Microsoft Dynamics NAV (CSIDE) amball empfiehlt ExpandIT Backup Utility Backups sind unverzichtbarer Bestandteil jeder verlässlichen ERP-Lösung. Das Backup der

Mehr

Cluster und Load Balancer

Cluster und Load Balancer Cluster und Load Balancer Hochverfügbare Systeme... vermindern das Risiko eines Totalausfalls durch Redundante und ausfallsichere Serverkonfiguration Redundante und ausfallsicher Netzwerkkonfiguration

Mehr

PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM

PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM MIT L-MOBILE WMS HABEN SIE IHRE LOGISTIKPROZESSE IM GRIFF Jederzeit transparent, effizient und flexibel. Entdecken Sie L-mobile WMS. Das L-Mobile Warehouse

Mehr

... Datensicherungskonzept mit 22 Sicherungsbändern. Datensicherungskonzept mit 22 Sicherungsbändern

... Datensicherungskonzept mit 22 Sicherungsbändern. Datensicherungskonzept mit 22 Sicherungsbändern Datensicherungskonzept mit 22 Sicherungsbändern 1 Sicherungskonzept Datenverluste sind meist nicht mit finanziellen Beträgen zu beziffern. Dennoch schmerzt es ein produktives Unternehmen sehr, wenn plötzlich

Mehr

Professionelle Datenrettung

Professionelle Datenrettung Professionelle Datenrettung Margret Horn Elektronische Daten Digitale Daten sind heute das wirtschaftlich wichtigste Gut eines jeden modernen Unternehmens! Kundendaten Buchhaltung Planung, Konstruktion

Mehr

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 Agenda ASM Funktionalität und Architektur Storage Management

Mehr

56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen. Client Client Client Client Client. Public Network. aktiv. Private Network.

56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen. Client Client Client Client Client. Public Network. aktiv. Private Network. 56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen aktiv inaktiv Node 1 ( Aktiv ) Node 2 ( Passiv ) Private Network aktiv inaktiv (exklusiver Zugriff) Abbildung 3.1: Schematische Darstellung

Mehr

Darüber hinaus wird das Training dazu beitragen, das Verständnis für die neuen Möglichkeiten zu erlangen.

Darüber hinaus wird das Training dazu beitragen, das Verständnis für die neuen Möglichkeiten zu erlangen. Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle 11g: New Features für Administratoren Beschreibung: Der Kurs über fünf Tage gibt Ihnen die Möglichkeit die Praxis mit der neuen

Mehr

Oracle Database 10g Die RAC Evolution

Oracle Database 10g Die RAC Evolution Oracle Database 10g Die RAC Evolution Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 RAC-Revolution, RAC-Evolution & Computing Oracle8i mit OPS Oracle9i Rel.

Mehr

Hochverfügbare Server-Hardware: Eine Fallstudie (Logistik-Zentrum)

Hochverfügbare Server-Hardware: Eine Fallstudie (Logistik-Zentrum) Hochverfügbare Server-Hardware: Eine Fallstudie (Logistik-Zentrum) Anforderungen aus heutiger Sicht Wesentliche Merkmale der Anwendung Leistungsbestimmende Komponenten Zuverlässigkeitsbestimmende Komponenten

Mehr

safe Global Security for iseries

safe Global Security for iseries safe Global Security for iseries Komplette Security Suite für Ihre iseries (AS/400) TCP/IP und SNA Verbindungen Jemand versucht in Ihr System einzubrechen Ist es gesichert? Immer wenn Ihre iseries (AS/400)

Mehr

Citrix Provisioning Server Marcel Berquez. System Engineer

Citrix Provisioning Server Marcel Berquez. System Engineer Citrix Provisioning Server Marcel Berquez. System Engineer Agenda Was ist der Citrix Provisioning Server? Wie funktioniert der Citrix Provisioning Server? Was gehört zum Citrix Provisioning Server? Welche

Mehr

Dentalsoftware. WinDent. e-card. Technische Informationen. Inhaltsverzeichnis. http://www.windent.at. Error! Bookmark not defined.

Dentalsoftware. WinDent. e-card. Technische Informationen. Inhaltsverzeichnis. http://www.windent.at. Error! Bookmark not defined. Inhaltsverzeichnis Einplatz System Server System in einem Netzwerk Arbeitsplatz System (Client) in einem Netzwerk Plattenkapazität RAID Systeme Peripherie Bildschirme Drucker Netzwerk Verkabelung Internet

Mehr

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2

Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Top Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 bietet herausragende technische Neuerungen für unterschiedlichste Einsatzbereiche des Windows Server Systems. Außerdem werden viele der mit

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

Technische Prozesse der Archivierung am Beispiel SAP R/3. Teil III: Dokumentenverarbeitung in SAP R/3

Technische Prozesse der Archivierung am Beispiel SAP R/3. Teil III: Dokumentenverarbeitung in SAP R/3 Elektronische Archivsysteme im kommerziellen Einsatz Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaften Dozent: R. Weißbach WS 00/01 Technische Prozesse der Archivierung am Beispiel SAP R/3 Teil

Mehr

theguard! NetworkManager (Gültig für Version 5.2)

theguard! NetworkManager (Gültig für Version 5.2) theguard! NetworkManager (Gültig für Version 5.2) Der theguard! NetworkManager besteht in erster Linie aus interaktiven Client-Applikationen und zentralen Communication Servern. Die Clients müssen sich

Mehr

25.09.2014. Zeit bedeutet eine Abwägung von Skalierbarkeit und Konsistenz

25.09.2014. Zeit bedeutet eine Abwägung von Skalierbarkeit und Konsistenz 1 2 Dies ist ein Vortrag über Zeit in verteilten Anwendungen Wir betrachten die diskrete "Anwendungszeit" in der nebenläufige Aktivitäten auftreten Aktivitäten in einer hochgradig skalierbaren (verteilten)

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Herzlich Willkommen zur IT - Messe

Herzlich Willkommen zur IT - Messe Herzlich Willkommen zur IT - Messe» Automatisiert zu Windows 7 wechseln «Udo Schüpphaus (Vertrieb) baramundi software AG IT einfach clever managen 2011 www.baramundi.de IT einfach clever managen baramundi

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Administering Microsoft SQL Server Databases

Administering Microsoft SQL Server Databases Administering Microsoft SQL Server Databases Dauer: 5 Tage Kursnummer: M20462 Überblick: Im Rahmen dieses fünftägigen Kurses vermitteln wir Ihnen das nötige Know-How und die notwendigen Fertigkeiten, um

Mehr

toolwear Die Verbindung aller Systemwelten

toolwear Die Verbindung aller Systemwelten toolwear Die Verbindung aller Systemwelten toolwear schlägt als erstes Programm seiner Art die Brücke zwischen den unterschiedlichsten Rechnersystemen. toolwear ist ein branchenneutrales Produkt. Systemarchitekturen

Mehr

Systemanforderungen Daten und Fakten

Systemanforderungen Daten und Fakten Daten und Fakten NTConsult GmbH Lanterstr. 9 D-46539 Dinslaken fon: +49 2064 4765-0 fax: +49 2064 4765-55 www.ntconsult.de Inhaltsverzeichnis 1. für die Online-Dokumentation... 3 2. Server... 3 2.1 Allgemein...

Mehr

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung yourcloud Mobile PC Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung perdata IT nach Maß: individuell beraten vorausschauend planen zukunftssicher

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. 7 Key Features.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. 7 Key Features. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features Seite 2 von 12 1. Übersicht MIK.arjuna ist eine 64-bit multidimensionale Datenbank,

Mehr

PIPEX Datensicherheit und Datensicherung

PIPEX Datensicherheit und Datensicherung PIPEX Datensicherheit und Datensicherung Stand: 01.10.2013 Version: 1.0 Autor: Status: Dem Thema Datensicherheit und Datensicherung kommt auch im Bereich der TV-Inspektion eine immer größere Bedeutung

Mehr

TIPP. Abbildung 1.1: Die neue Verwaltungsoberfläche. Kapitel 1 Neuerungen, Editionen und Lizenzierung

TIPP. Abbildung 1.1: Die neue Verwaltungsoberfläche. Kapitel 1 Neuerungen, Editionen und Lizenzierung Kapitel 1 Neuerungen, Editionen und Lizenzierung Abbildung 1.1: Die neue Verwaltungsoberfläche von Exchange Server 2010 Die Verwaltungsoberfläche mit der Bezeichnung Exchange Management Konsole hat Microsoft

Mehr