TethisODSplus v Anwenderhandbuch tethisodsplus v.5.8. Anwenderhandbuch. Version Januar 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TethisODSplus v5.5.8. 1 Anwenderhandbuch tethisodsplus v.5.8. Anwenderhandbuch. Version 5.5.8 Januar 2011"

Transkript

1 TethisODSplus v5.5.8 Anwenderhandbuch Version Januar Anwenderhandbuch tethisodsplus

2 tethisodsplus v5.8 Anwenderhandbuch Handelsmarken Microsoft, Windows, Microsoft Exchange Server und Microsoft SQL Server sind registrierte Handelsmarken der Microsoft Corporation. Sun, Solaris, SPARC, Java und Runtime Environment sind registrierte Handelsmarken der Oracle Corporation Oracle, Oracle 8i, Oracle 9i sind registrierte Handesmarken der Oracle Corporation. Lotus, Domino, Notes sind registrierte Handelsmarken der IBM Corporation. Red Hat ist eine registrierte Handelsmarke von Red Hat, Inc. Linux ist eine registrierte Handelsmarke von Linus Torvalds. Apple und Mac OS X sind registrierte Handelsmarken der Apple Computer, Inc. Alle anderen Produktnamen sind eingetragene Handelsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer. 2 Anwenderhandbuch tethisodsplus

3 Table of Contents Handelsmarken ÜBERBLICK VORTEILE EIGENSCHAFTEN SICHERHEIT SYSTEMANFORDERUNGEN INSTALLATION TETHISODSPLUS UNTER WINDOWS BETRIEBSSYSTEMEN... 9 Sicherheitsabfrage Betriebssystem... 9 Sprache auswählen... 9 Wählen Sie als zu installierendes Programm [TethisODSplus]: Weitere Schritte Windows- Sicherheitsabfrage beim ersten Starten von TethisODS KONFIGURATION TETHISODSPLUS UNTER WINDOWS KONFIGURATION DER ERSTEN SICHERUNG Schritt 1 - Anmelden am Server Schritt 2 - Name und Art der Sicherung festlegen Schritt 3 Auswählen der Daten Schritt 4 Zeitplan für die Sicherung festlegen Schritt 5 - Festlegen der Verschlüsselungsart ÄNDERN EINER BESTEHENDEN SICHERUNGSGRUPPE Sicherungsquelle Sicherungszeitplan Kontinuierlicher Datenschutz In File Delta Einstellungen für Rückhaltebereich Sicherungsfilter Befehlszeilenprogramm Spezielle Optionen Lokale Kopie Optionen KONFIGURIEREN EINER NEUEN SICHERUNGSGRUPPE UNTER WINDOWS INSTALLATION TETHISODSPLUS AUF MAC OS X INSTALLATION TETHISODSPLUS AUF LINUX DEINSTALLIEREN VON TETHISODSPLUS DEINSTALLIEREN VON TETHISODSPLUS FÜR WINDOWS DEINSTALLIEREN VON TETHISODSPLUS FÜR MAC OS X DEINSTALLIEREN VON TETHISODSPLUS FÜR LINUX BEDIENUNG VON TETHISODSPLUS SCHNELLSTARTLEISTE (NUR WINDOWS) ANMELDEDIALOG Anwenderhandbuch tethisodsplus

4 7.3 NUTZERPROFIL SICHERUNGSPROTOKOLLE SICHERUNG MANUELL STARTEN WIEDERHERSTELLEN VON DATEN WIEDERHERSTELLEN VOM TETHISODS SICHERUNGSSERVER WIEDERHERSTELLEN FESTPLATTE (SEED LOAD) Anwenderhandbuch tethisodsplus

5 1 Überblick 1.1 Vorteile 1.2 Eigenschaften Einfache Sicherung von A. Microsoft Exchange Server 2000 / 2003 / 2007 B. Microsoft SQL Server 7.0 / 2000 / 2005 / 2008 C. Lotus Domino Notes 5 / 6 / 6.5 D. Oracle 8i / 9i / 10g / 11g E. MySQL oder höher F. Windows SystemState (Windows XP Professional, 2003 und Vista) G. Outlook und Outlook Express (*.pst, *.dbx und *wab) H. Wichtigen Anwendereinstellungen wie Desktop, Favoriten, Eigene Dokumente I. Anwenderdateien wie Dokumente, Präsentationen, Tabellen Sicherung von Änderungen in einer Datei (in- file Delta Technologie) Sicherung von offenen Dateien unter Windows XP/2003/Vista (Volume Shadow Copy) Sicherung von Windows NTFS Zugriffsrechten, Linux Zugriffsrechten, Mac OS X Metadaten Einfache Anwendung, Installation und Wartung Kontinuierlicher Datenschutz (CDP) Änderungen in Dateien werden kontinuierlich gespeichert Option auf 256- bit Verschlüsselung Funktion Sichern und Ruhezustand und Sichern und Standby Sicherungszeitplan startet automatisch zum gewählten Zeitpunkt Volle Unterstützung von MS Exchange Sicherungen einzelner E- Mails, Kontakte, Kalender und Aufgaben Option Zugriffsrechte wiederherzustellen bei Rücksicherung Konfiguration von inkrementellen oder differentiellen Sicherungen (d.h. es werden nur Änderungen in den Dateien gesichert) Datensicherungen können für unterschiedliche Zeitpunkte entweder als Vollsicherung oder als inkrementelle/differentielle Sicherung konfiguriert werden (z.b. 1 mal wöchentlich Vollsicherung und 5 mal wöchentlich inkrementelle Sicherung). Volume Shadow Copy Sicherung unter Windows (ermöglicht die Sicherung von offenen Dateien wie z.b. Outlook.pst- Dateien) In- File Delta Sicherung (Sicherung von Änderungen in Dateien) Off- line Sicherung und Erinnerung an fehlende Sicherung beim Ausloggen oder Abschalten des Rechners 5 Anwenderhandbuch tethisodsplus

6 Automatisches Komprimieren und Verschlüsseln der Dateien vor Übertragung übers Internet Vollsicherung (Datenbanksicherung) und inkrementelle Sicherung (Transaktionslogs) für MS SQL Server 7.0/2000, MS Exchange Server 2000/2003, Lotus Domino/Notes 5.0 und Oracle 8i oder neuer Integration mit externen Open File Manager Programmen, um offene Dateien sichern zu können Datensicherungsbericht listet alle gesicherte Dateien Datensicherungsbericht wird automatisch per zugeschickt Sicherungsdateien werden über eine Prüfsumme validiert ehe sie auf dem Server gespeichert werden Konfigurierbare Rückhalteregeln erlauben den Zugriff auf gelöschte Daten Vor/nach jeder Sicherung können Betriebssystem- Befehle gestartet werden, um z.b. einen Dienst zu beenden und wiederzustarten Läuft auf Windows, Mac OS, Linux, Netware, Unix Validierung der Sicherungsdateien auf dem Sicherungsserver in Intervallen garantiert, dass die Daten zu jeder Zeit rückgesichert werden können. 6 Anwenderhandbuch tethisodsplus

7 1.3 Sicherheit 128 bit Punkt- zu- Punkt SSL- Kommunikation zwischen Sicherungsserver und Tethis- ods Unterstützung HTTP/HTTPS Proxy und Socks v4/v5 Firewall Daten sind 128- bit/256- bit verschlüsselt bei Übertragung und Speicherung auf dem Sicherungsserver 7 Anwenderhandbuch tethisodsplus

8 1.4 Systemanforderungen Unterstützte Betriebssysteme Unterstützte Applikationen Hardware- Anforderungen Windows Server Betriebssysteme: Speicher: Windows Server MB Standard/Enterprise/ Datacenter Plattenplatz: 300 MB Windows Server 2003 R2 Standard/Enterprise/ Datacenter Netzwerkprotokoll: TCP/IP Windows Server 2008 Standard/Enterprise/ Datacenter Linux Betriebssysteme: Red Hat Enterprise 4 Red Hat Enterprise 5 CentOS 4 CentOS 5 Unix Betriebssysteme: Solaris 10 (x86) FreeBSD 6.4 FreeBSD 7.1 FreeBSD 7.3 HP- UX MAC OS X Betriebssysteme: Mac OS X 10.3 Panther Mac OS X 10.4 Tiger Mac OS X 10.5 Leopard Mac OS X 10.6 Snow Leopard MS Exchange Server 2000 / 2003 / 2007 Microsoft SQL Server 7.0/2000/2005/2008 Lotus Domino/Lotus Notes 5.0 /6.0/6.5 Oracle 8i/9i/10g/11g MySQL oder neuer Outlook/Outlook Express (*.pst, *.dbx und *.wab) Allgemeine Dateien wie z.b. *.doc, *.xls Windows Registrierung (System State) nur XP/2003/Vista Windows NTFS Zugriffsrechte Linux Zugriffsrechte und arten Mac OS X Metadaten 8 Anwenderhandbuch tethisodsplus

9 2 Installation tethisodsplus unter Windows Betriebssystemen Nachdem Sie die Installationsdatei von unserem Web- Server geladen haben, kann die Installation mit einem doppelten Mausklick auf die Datei gestartet werden. Sicherheitsabfrage Betriebssystem Sprache auswählen 9 Anwenderhandbuch tethisodsplus

10 Wählen Sie als zu installierendes Programm [TethisODSplus]: Weitere Schritte 10 Anwenderhandbuch tethisodsplus

11 11 Anwenderhandbuch tethisodsplus

12 Wir empfehlen, das Programm so zu installieren, dass eine Sicherung für jeden Nutzer, der angemeldet ist, gestartet werden kann. 12 Anwenderhandbuch tethisodsplus

13 13 Anwenderhandbuch tethisodsplus

14 Windows- Sicherheitsabfrage beim ersten Starten von TethisODS 14 Anwenderhandbuch tethisodsplus

15 3 Konfiguration TethisODSplus unter Windows 3.1 Konfiguration der ersten Sicherung Nach der Installation wird TethisODSplus gestartet und die erste Sicherungsgruppe kann konfiguriert werden Schritt 1 - Anmelden am Server Schritt 2 - Name und Art der Sicherung festlegen Standardeinstellung ist Dateisicherung. Klicken Sie auf den Pfeil für eine Auswahl der Versicherungsarten 15 Anwenderhandbuch tethisodsplus

16 16 Anwenderhandbuch tethisodsplus

17 Schritt 3 Auswählen der Daten Durch wählen von Fortgeschritten, können Sie weitere Dateien und Verzeichnisse sowie Netzwerk- Laufwerke auswählen 17 Anwenderhandbuch tethisodsplus

18 Schritt 4 Zeitplan für die Sicherung festlegen Der Standardzeitplan ist für eine tägliche Sicherung um 21.00h konfiguriert und kann über Eigenschaften angepasst werden. 18 Anwenderhandbuch tethisodsplus

19 Schritt 5 - Festlegen der Verschlüsselungsart Standard ist Ihr Passwort, mit dem Sie sich registriert haben. Allerdings empfehlen wir Ihnen für eine erhöhte Sicherheit einen Verschlüsselungscode anzugeben. Auch hier gelten die Empfehlungen wie bei Passwörtern. Man sollte möglichst keine Namen, Geburtstage etc. nehmen. Über die Option,angepasst können Sie eine individuelle Verschlüsselung konfigurieren. Die 128- bit Verschlüsselung ist ausreichend für normale Geschäftsdaten und beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit des Rechners weniger. Bei 128- bit Verschlüsselung erlaubt einen Schlüssel von 16 Zeichen. 19 Anwenderhandbuch tethisodsplus

20 HINWEIS: Bitte notieren Sie das Passwort oder den Schlüssel und heben Sie dieses Schriftstück gut auf. Sollte es erforderlich sein, TethisODS neu zu installieren, müssen Sie den Schlüssel wieder eingeben, um Daten zurücksichern zu können. Wenn Sie Ihr Passwort zum Verschlüsseln verwenden und das Passwort nach der ersten Anmeldung der Erstinstallation geändert haben, werden nach einer Neuinstallation die Dateien, die neu gesichert werden, mit dem neuen Passwort verschlüsselt. Wollen Sie Dateien zurücksichern, die mit dem alten Passwort verschlüsselt wurden, müssen Sie bei der Rücksicherung das alte Passwort zum Entschlüsseln eingeben. 20 Anwenderhandbuch tethisodsplus

21 3.2 Ändern einer bestehenden Sicherungsgruppe 21 Anwenderhandbuch tethisodsplus

22 Klicken Sie auf 22 Anwenderhandbuch tethisodsplus

23 Sicherungsquelle Unter Sicherungsquelle können Sie weitere Verzeichnisse zufügen oder zu entfernen 23 Anwenderhandbuch tethisodsplus

24 Sicherungszeitplan ermöglicht es Ihnen, die geplanten Zeiten zu ändern oder weitere Zeipläne hinzuzufügen 24 Anwenderhandbuch tethisodsplus

25 Kontinuierlicher Datenschutz Der kontinuierliche Datenschutz ermöglicht Ihnen, besonders wichtige Dateien oder Verzeichnisse ständig auf Änderungen zu prüfen und diese sofort zu sichern und die Daten zu übertragen. Für den üblichen Geschäftsbetrieb ist diese Einstellung nicht erforderlich, da der Prozess Resourcen erfordert, die das tägliche Arbeiten beeinträchtigen können. 25 Anwenderhandbuch tethisodsplus

26 In File Delta hier können Sie konfigurieren, auf welche Dateigrößen In File Delta angewandt werden soll. Die Standardeinstellung ist 25 MB wir empfehlen Ihnen abe, die Einstellung mit 1 MB zu überschreiben. Ferner haben Sie die Möglichkeit inkrementelle oder differentielle Sicherung einzustellen. Wir empfehlen Ihnen, die Standardeinstellung Inkrementell zu übernehmen, um die Übertragungsmenge kleiner zu halten. Übertragen der gesamten Datei legt fest, nach wievielen inkrementellen Sicherungen, die lediglich die Änderungen in der Datei übertragen, wieder eine Vollsicherung dieser Datei durchgeführt werden soll. Die Standardeinstellung ist >100 Deltasicherungen. Unsere Empfehlung ist die Anzahl der Deltas auf >10 einzustellen. Die moisten Dateien werden nicht so häufig geändert. Falls doch, ermöglicht die Begrenzung der Deltas auf 10 eine schnellere Rücksicherung. 26 Anwenderhandbuch tethisodsplus

27 Einstellungen für Rückhaltebereich Diese Einstellung bezieht sich auf Dateien, die auf Ihrem Rechner gelöscht oder nach der Vollsicherung geändert wurden. Über diese Einstellung wird festgelegt, wie lange die gesicherten Daten im Rückhaltebereich unseres Servers gespeichert bleiben, nach dem sie auf Ihrem Rechner geändert oder gelöscht wurden. Dateien, die weder gelöscht noch geändert wurden, werden durch die Einstellungen für den Rückhaltebereich nicht tangiert. Die Standardeinstellung zum Aufbewahren sind 7 Tage. Über Fortgeschritten können Sie eine detaillierte Richtlinie für die Aufbewahrung Ihrer Daten konfigurieren 27 Anwenderhandbuch tethisodsplus

28 Bei dieser Einstellung wird jede Woche samstags ein Snapshot der gesicherten Daten erstellt und für 7 Tage aufbewahrt. Zusätzlich können Sie konfigurieren, dass Snapshots monatlich, vierteljährlich oder jährlich für bestimmte Fristen gespeichert bleiben. 28 Anwenderhandbuch tethisodsplus

29 Für jede Sicherungsgruppe können diese Einstellungen kombiniert werden: 29 Anwenderhandbuch tethisodsplus

30 Sicherungsfilter Mit Hilfe des Sicherungsfilters können Sie bestimmte Dateitypen aus den Sicherungen ausschließen, z.b. *.exe Dateien oder *.iso 30 Anwenderhandbuch tethisodsplus

31 31 Anwenderhandbuch tethisodsplus

32 Befehlszeilenprogramm Mit Hilfe dieser Funktion können Sie Dienste vor der Sicherung stoppen und nach der Sicherung wieder starten, oder Datenbanken dumpen etc. 32 Anwenderhandbuch tethisodsplus

33 Spezielle Optionen Die Off- Line Sicherungserinnerung ist für Laptop- Nutzer, die nicht regelmäßig am Netzwerk angemeldet sind. Sie legen fest, wie häufig der Rechner im allgemeinen gesichert werden soll und nach wie vielen Tagen ohne Sicherung eine Erinnerungsmail an Sie geschickt werden soll. 33 Anwenderhandbuch tethisodsplus

34 Lokale Kopie Wenn Sie zusätzlich eine Kopie der gesicherten Daten auf einer lokalen Festplatte sichern wollen, können Sie hier den Pfad zu der Festplatte und die Einstellung für den Rückhaltebereich konfigurieren 34 Anwenderhandbuch tethisodsplus

35 Optionen Volume Shadow Copy erstellt einen Snapshot des Laufwerks, das gesichert werden soll und erlaubt während der Sicherung den Zugriff auf geöffnete Dateien. 35 Anwenderhandbuch tethisodsplus

36 3.3 Konfigurieren einer neuen Sicherungsgruppe unter Windows Klicken Sie auf konfigurieren: um eine neue Sicherungsgruppe anzulegen und die Optionen zu Klicken Sie auf das +- Zeichen, um eine neue Sicherungsgruppe hinzuzufügen. 36 Anwenderhandbuch tethisodsplus

37 Im Feld Name bezeichnen Sie Ihre Sicherungsgruppe, so dass Sie erkennen, um welche Sicherung es sich handelt. Bei Typ wählen Sie, ob Sie Dateien oder Datenbanken wie Oracle oder MS SQL sichern wollen. Folgen Sie den weiteren Schritten und wählen Sie die Dateien oder Datenbanken aus, die gesichert werden sollen. Konfigurieren Sie die weiteren Optionen, wie obenstehend beschrieben. 37 Anwenderhandbuch tethisodsplus

38 4 Installation tethisodsplus auf Mac OS X 1. Laden Sie das Installationspaket (XXXX.zip) von unserer Webseite it.at 2. Öffnen Sie das Archiv und starten Sie den Installationswizard aus dem geöffneten Archiv. 3. Starten Sie Ihren Mac neu. 4. Geben Sie den Namen des Sicherungsservers in das Addressfeld ein und klicken Sie auf[weiter] 5. Sollten Sie noch kein gültiges Sicherungskonto haben, können Sie sich für einen kostenlosen Test registrieren: i Geben Sie Ihren gewünschten Anmeldenamen und Passwort ein, bestätigen Sie das Passwort nochmals ii Geben Sie Ihre - Adresse ein iii Drücken Sie auf [bestätigen] iv Sie sollten jetzt mit dem Sicherungsserver verbunden sein. 6. Sind Sie ein registrierter Anwender, wählen Sie bitte [bereits Anwender] und melden Sie sich mit dem registrierten Anmeldenamen und Passwort an. 7. Wenn dies Ihre erste Anmeldung ist, werden Sie schrittweise zum Erstellen der ersten Datensicherung geführt: i ii dem v Konfigurieren Sie den Sicherungszeitplan, indem Sie auf [Hinzufügen] klicken. Bitte beachten Sie, daß Sie einer Sicherung mehrere Zeitpläne zuweisen können. Um die Sicherung automatisiert ablaufen zu lassen, aktivieren Sie bitte die Option [Geplante Sicherung auf diesem Computer starten] Konfigurieren Sie die Verschlüsselung für diese Datensicherung (wenn Sie sich mit Thema Verschlüsselungen nicht gut auskennen, empfehlen wir Ihnen, die Standard- einstellungen zu belassen) Klicken Sie auf [OK] um die Konfiguration der Datensicherung zu beenden. Die erste Sicherung wird automatisch zum festgelegten Zeitpunkt starten. (Der Computer muß eingeschaltet sein.) 8. Um eine Datensicherung sofort manuell zu starten, klicken Sie auf [Backup] im linken Feld, wählen Sie die Datensicherung aus und klicken Sie dann auf [OK]. 38 Anwenderhandbuch tethisodsplus

39 5 Installation tethisodsplus auf Linux 1. Laden Sie das Installationspaket (XXXX.tar.gz) von unserer Webseite it.at 2. Entpacken Sie die Installationsfiles in /usr/local/obm) # mkdir /usr/local/obm # cd /usr/local/obm # gunzip obm- nix.tar.gz # tar xf obm- nix.tar 3. Installieren Sie tethis- ods- plus: #./bin/install.sh >install.log Die Installationsinformationen werden in die Datei install.log geschrieben Der Scheduler und Autoupgrade- Service werden automatisch mitinstalliert. 4. Wechseln Sie bitte zu X- Windows oder zur Befehlszeile, um die Installation fortzusetzen. 5. X- Windows a) Setzen Sie die Umgebungsvariablen: Display=IP_Addresse_XTERMINAL:0.0; export DISPLAY z.b. DISPLAY=:0.0; export DISPLAY oder DISPLAY= ; export DISPLAY oder DISPLAY= :0.0; export DISPLAY oder DISPLAY= ; export DISPLAY oder DISPLAY= :0.0; export DISPLAY b) Starten Sie tethisodsplus # sh /usr/local/obm/bin/backupmanager.sh & c) Geben Sie den Namen des Sicherungsservers in das Adressfeld ein und klicken Sie auf weiter. d) Sollten Sie noch kein gültiges Sicherungskonto haben, können Sie sich für einen kostenlosen Test registrieren: i Geben Sie Ihren gewünschten Anmeldenamen und Passwort ein, bestätigen Sie das Passwort nochmals ii Geben Sie Ihre - Adresse ein iii Drücken Sie auf [bestätigen] iv Sie sollten jetzt mit dem Sicherungsserver verbunden sein. e) Sind Sie ein registrierter Anwender, wählen Sie bitte [bereits Anwender] und melden Sie sich mit dem registrierten Anmeldenamen und Passwort an. f) Wenn dies Ihre erste Anmeldung ist, werden Sie schrittweise zum Erstellen der ersten Datensicherung geführt: i Geben Sie einen beliebigen Namen für die Sicherung an und wählen Sie die Art der Datensicherung ii Wählen Sie die Dateien, die Sie sichern wollen iii Konfigurieren Sie einen Zeitplan für die Sicherung indem Sie auf [Hinzufügen] klicken. (Bitte beachten Sie, dass Sie einer Sicherung mehrere Zeitpläne zuweisen können.) 39 Anwenderhandbuch tethisodsplus

40 Um die Sicherung automatisiert ablaufen zu lassen, aktivieren Sie bitte die Option [Geplante Sicherung auf diesem Computer starten]. iv Konfigurieren Sie die Verschlüsselung für diese Datensicherung (Wenn Sie sich mit dem Thema Verschlüsselungen nicht gut auskennen, empfehlen wir Ihnen, die Standardeinstellungen zu belassen) v Klicken Sie auf [OK] um die Konfiguration der Datensicherung zu beenden. Die erste Sicherung wird automatisch zum festgelegten Zeitpunkt starten, wenn der Computer eingeschaltet ist. g) Um eine Datensicherung sofort manuell zu starten, klicken Sie auf [Backup] im linken Feld, wählen Sie die Datensicherung aus und klicken Sie dann auf [OK]. 6. Befehlszeilen- Modus a) Benutzen Sie das Web- Interface um Sicherungen anzulegen, anzupassen oder zu löschen. i) Zum Anpassen einer Sicherung wählen Sie diese aus und klicken Sie auf [Anpassen]. Geben Sie Ihre - Adresse in das Textfeld ein ii) Zum Neuanlegen einer Sicherung klicken Sie auf [hinzufügen] iii) Wenn Sie eine Sicherung löschen wollen, wählen Sie die Sicherung über den vergebenen Namen aus und klicken Sie auf [entfernen] b) Nutzen des Sicherungs- Konfigurators: # sh /usr/local/obm/bin/configurator.sh c) Geben Sie Ihren Login- Namen, Passwort, URL des Sicherungsservers und Proxy- Einstellungen ein: Login Name: userxxx Passwort: ************* URL Sicherungsserver: it.tk Welches Protokoll? (1) Http (2) https: 1 Nutzung Proxy? (J)a oder (N)ein: J Art des Proxy? (1) Http/Https Proxy (2) SOCKS: 1 Proxy- Server: aaa.bbb.com Proxy- Port: xxx Proxy Nutzername (optional): administrator Proxy Passwort: ********* d) Wenn Sie eine Sicherung über das Web- Interface angelegt haben, konfigurieren Sie die Verschlüsselung, den Verschlüsselungsalgorithmus und die Verschlüsselungsart wie folgt: WICHTIG: Diese Parameter können nachträglich nicht mehr geändert werden!!! Neue Sicherung xxx gefunden Bitte geben Sie die folgenden Werte für diese Sicherung ein: Verschlüsselungsalgorithmus? (1) Twofish (2) AES (3) Triple DES (4) Keine Verschlüsselung: 1 Schlüssel: ******************* Wiederholen Sie den Schlüssel: ******************* Verschlüsselungsart? (1) ECB (2) CBC: 2 40 Anwenderhandbuch tethisodsplus

41 Geplante Sicherung auf diesem Computer ausführen? (J)a oder (N)ein: N e) Änderungen an dieser Konfiguration (außer der Verschlüsselung) können Sie über das untenstehende Hauptmenü vornehmen: Hauptmenü: (1). Auflisten der Sicherungskonfiguration (2). Passwort ändern (3). Netzwerkkonfiguration ändern (4). Geplante Sicherung - Konfiguration ändern (5). Daten in maskierten Feldern als Klartext anzeigen (Passwort, Schlüssel) (6). Generiere Konfigurationsbericht (Textformat) (7). Beenden Ihre Wahl: f) Sie können eine Sicherung dann mit folgendem Befehl starten: # sh /usr/local/obm/bin/runbackupset.sh [Sicherungsname] 41 Anwenderhandbuch tethisodsplus

42 6 Deinstallieren von tethisodsplus Dieser Abschnitt beschreibt die notwendigen Schritte, um tethisodsplus von Ihrem Rechner zu entfernen. 6.1 Deinstallieren von tethisodsplus für Windows 1. Öffnen Sie [Start] [Systemsteuerung] [Software] 2. Wählen Sie tethisodsplus aus der Liste und klicken Sie auf [Entfernen] 6.2 Deinstallieren von tethisodsplus für Mac OS X 1. Entfernen Sie alle Programme durch Starten von # cd $OBM_HOME/bin # sudo./uninstall.sh 2. Entfernen Sie alle Sicherungskonfigurationen durch Löschen von ~/.obm #rm rf ~/.obm 3. Rebooten Sie Ihren Rechner 6.3 Deinstallieren von tethisodsplus für Linux 1. Starten Sie die Deinstallations- Scripts: # sh /usr/local/obm/bin/uninstall.sh Removing Scheduler from service using script name obmscheduler Using init script path /etc/init.d Using run level script path /etc/rc.d Removing symbolic link from run levels Removing script file obmscheduler from /etc/init.d Shutting down AutoupdateAgent Waiting 5 seconds for AutoUpdateAgent to clean up Removing AutoUpdateAgent from service using script name Using init script path /etc/init.d Using run level script path /etc/rc.d Removing symbolic link from run levels Removing script file obmaua from /etc/init.d Online Backup Manager uninstall service is complete! It is now safe to remove files from /usr/local/obm 2. Löschen Sie die installierten Dateien und alle Applikationsdaten # rm rf /usr/local/obm # rm rf ~/.obm 42 Anwenderhandbuch tethisodsplus

43 7 Bedienung von tethisodsplus Dieser Abschnitt beschreibt die Eigenschaften von tethisodsplus und wie Sie tethisodsplus nutzen können, um Ihre Daten nach Ihren Bedürfnissen zu sichern. 7.1 Schnellstartleiste (Nur Windows) Nach der erfolgreichen Installation von tethisodsplus finden Sie ein Symbol in der Windows Schnellstartleiste. Dieses Symbol ist der Startpunkt für allekonfigurationen von tethisodsplus. Ein Klick mit der rechten Maustaste zeigt Ihnen ein Menü mit folgenden Funktionen: Menüpunkt Öffnen Sichern Sichern und Abmelden Sichern und Neustart Sichern und Herunterfahren Sichern und Standby Sichern und Ruhezustand Beenden Funktion Startet tethisodsplus Startet eine Sicherung oder alle Sicherungen, die aus dem Untermenü gewählt werden Startet eine Sicherung oder alle Sicherungen, die aus dem Untermenü gewählt werden und meldet den Anwender nach Fertigstellung von Windows ab Startet eine Sicherung oder alle Sicherungen, die aus dem Untermenü gewählt werden und startet Windows neu nach Fertigstellung Startet eine Sicherung oder alle Sicherungen, die aus dem Untermenü gewählt werden und schaltet den Rechner aus nach Fertigstellung Startet eine Sicherung oder alle Sicherungen, die aus dem Untermenü gewählt werden und fährt den Rechner in Standby- Modus nach Fertigstellung Startet eine Sicherung oder alle Sicherungen, die aus dem Untermenü gewählt werden und fährt den Rechner in den Ruhezustand (Hibernate) nach Fertigstellung Beendet tethisodsplus 43 Anwenderhandbuch tethisodsplus

44 7.2 Anmeldedialog Bevor Sie tethisodsplus nutzen können, müssen Sie sich an unserem Sicherungsserver anmelden. Der unten gezeigte Anmeldedialog prüft, ob Sie die Rechte haben tethisods plus zu starten und Konfigurationen zu ändern oder neu anzulegen indem Anwendername und Passwort geprüft werden. Für eine sichere Kommunikation können Sie das SSL- Protokoll (Secure Socket Layer) einstellen, indem Sie die Option [https] wählen. Das Feld [Adresse] zeigt die Netzwerkadresse des Sicherungsservers, mit dem sich tethisodsplus verbindet um Ihren Nutzernamen und Passwort zu verifizieren. Sie haben die Möglichkeit, hier entweder einen Domänennamen (z.b. obs1.tethis- it.at) anzugeben oder auch die IP- Adresse (z.b ) Die Standardports für http und https sind Port 80 und Port 443. Wenn Sie in Ihrem Netzwerk andere Ports dafür konfiguriert haben, können Sie diese dem Domänennamen oder der IP- Adresse hinzufügen: z.b. obs1.tethis- it.at:8080 (falls Port 8080 benutzt wird). Falls Sie einen Proxyserver für Ihre Internetverbindung konfiguriert haben, können Sie diese Einstellungen in der Sektion [Proxy] eingeben. Für [SOCKS] proxy sind sowohl v4 als auch v5 ohne Nutzerauthentizierung unterstützt. 44 Anwenderhandbuch tethisodsplus

45 45 Anwenderhandbuch tethisodsplus

46 7.3 Nutzerprofil Sie können Ihr Nutzerprofil in tethisodsplus abändern, indem Sie auf das Symbol klicken. Sie können die folgenden Änderungen vornehmen: Anwendername: geben Sie einen neuen Anwendernahmen in das entsprechende Feld ein und bestätigen Sie mit [okay] Passwort : klicken Sie auf [Ändern] und geben Sie das neue Passwort ein Zeitzone : Wählen Sie eine andere Zeitzone aus dem Kontextmenü Kontaktperson : Um eine neue Kontaktperson hinzuzufügen, klicken Sie auf [Hinzufügen] und geben die Daten ein. Mit [Entfernen] können Sie eine Kontaktperson löschen Mit [Eigenschaften] können Sie - Adresse und Anwendername einer bestehenden Kontaktperson ändern. Bestätigen Sie alle Änderungen durch Klicken auf [Okay] 7.4 Sicherungsprotokolle Alle Sicherungsaktivitäten werden in Protokollen gespeichert und können von tethisodsplus aus analysiert werden. Klicken Sie auf [Backup Protokolle] im Hauptfenster Wählen Sie die Sicherung aus indem Sie auf den Pfeil rechts neben der Backup- Gruppe klicken Wählen Sie den Tagesjob aus indem Sie auf den Pfeil rechts neben [Protokoll] klicken 46 Anwenderhandbuch tethisodsplus

47 Die Protokolle werden Ihnen auch für Rücksicherungen angezeigt, wenn Sie auf [Restore Log] klicken und die Sicherungsgruppe auswählen. 7.5 Sicherung manuell starten Im Hauptfenster klicken Sie auf Sicherung 47 Anwenderhandbuch tethisodsplus

48 Wählen Sie die Sicherungsgruppe aus und starten Sie die Sicherung mit Okay 48 Anwenderhandbuch tethisodsplus

49 8 Wiederherstellen von Daten 8.1 Wiederherstellen vom TethisODS Sicherungsserver Im Hauptfenster auf Wiederherstellen klicken 49 Anwenderhandbuch tethisodsplus

50 Die Sicherungsgruppe auswählen und auf Weiter klicken 50 Anwenderhandbuch tethisodsplus

51 Die Daten auswählen und den Pfad auswählen, wo die Daten gespeichert werden sollen. 8.2 Wiederherstellen Festplatte (Seed Load) Klicken Sie auf und folgen Sie den Anweisungen 51 Anwenderhandbuch tethisodsplus

R-BACKUP MANAGER v5.5. Installation

R-BACKUP MANAGER v5.5. Installation R-BACKUP MANAGER v5.5 Installation Microsoft, Windows, Microsoft Exchange Server and Microsoft SQL Server are registered trademarks of Microsoft Corporation. Sun, Solaris, SPARC, Java and Java Runtime

Mehr

Skyfillers Online Backup. Kundenhandbuch

Skyfillers Online Backup. Kundenhandbuch Skyfillers Online Backup Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Einrichtung... 2 Installation... 2 Software herunterladen... 2 Installation unter Windows... 2 Installation unter Mac OS X... 3 Anmelden...

Mehr

PRO Backup Online Backup für Professionals

PRO Backup Online Backup für Professionals ASW IT-Solutions Limited Eichenweg 1 - A-6300 Wörgl Unser Partner Tel. +43 676 44 78 370 Fax +43 512 219921 8160 info@asw-it.com www.asw-it.com PRO Backup Online Backup für Professionals Der Online-Service

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Benutzerhandbuch. NovaSafe Online Backup Manager. Version 29. Februar 2009. NovaSafe by ByteRaider Informatik Est., FL-9492 Eschen. www.novasafe.

Benutzerhandbuch. NovaSafe Online Backup Manager. Version 29. Februar 2009. NovaSafe by ByteRaider Informatik Est., FL-9492 Eschen. www.novasafe. Benutzerhandbuch NovaSafe Online Backup Manager Version 29. Februar 2009 NovaSafe by ByteRaider Informatik Est., FL-9492 Eschen www.novasafe.li NovaSafe by ByteRaider Informatik Est. Seite 1 0. Inhaltsverzeichnis

Mehr

1. Download und Installation

1. Download und Installation Im ersten Teil möchte ich gerne die kostenlose Software Comodo Backup vorstellen, die ich schon seit einigen Jahren zum gezielten Backup von Ordnern und Dateien einsetze. Diese Anleitung soll auch Leuten,

Mehr

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date:

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date: Documentation OTRS Appliance Installationshandbuch Build Date: 10.12.2014 OTRS Appliance Installationshandbuch Copyright 2001-2014 OTRS AG Dieses Werk ist geistiges Eigentum der OTRS AG. Es darf als Ganzes

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern.

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern. Exchange Daten wieder ins System einfügen (Dieses Dokument basiert auf einem Artikel des msxforum) Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch

Mehr

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste 25. Februar 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Windows Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Windows Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Ablauf

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows

Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows Installationsanleitung und Schnelleinstieg kabelsafe backup home (kabelnet-acb) unter MS Windows Als PDF herunterladen Diese Anleitung können

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH Copyright 1997 2010 Schäf Sytemtechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Firma Schäf Systemtechnik

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr.

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 21.11.2013 TimeMachine Dokument: install.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Installationsanleitung HBP

Installationsanleitung HBP Installationsanleitung HBP Sehr geehrter Electronic-Banking User! In den folgenden Schritten wird Ihnen der Ablauf der HBP Installation erörtert. Bevor Sie mit der Installation starten sollten Sie die

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Kurzanleitung: Datensicherung mit dem DOKOM21 Online Backup

Kurzanleitung: Datensicherung mit dem DOKOM21 Online Backup Kurzanleitung: Datensicherung mit dem DOKOM21 Online Backup Sehr geehrter Kunde, herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das DOKOM21 Online Backup entschieden haben. Damit haben Sie das Produkt gewählt,

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

persönliche Daten sichern unter Windows 7

persönliche Daten sichern unter Windows 7 Seite 1 von 5 persönliche Daten sichern unter Windows 7 Vorbemerkungen Alle Daten auf dem Computer sollten als Sicherheitskopie (Backup) vorhanden sein. So ist man für folgende Ereignisse gewappnet und

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

ARCWAY Cockpit. Client-Installation

ARCWAY Cockpit. Client-Installation ARCWAY Cockpit Client-Installation ARCWAY AG Potsdamer Platz 10 10785 Berlin GERMANY Tel. +49 30 8009783-0 Fax +49 30 8009783-100 E-Mail info@arcway.com ii RECHTLICHE HINWEISE Bitte senden Sie Fragen zum

Mehr

TimePunch SQL Server Datenbank Setup

TimePunch SQL Server Datenbank Setup TimePunch TimePunch SQL Server Datenbank Setup Benutzerhandbuch 26.11.2013 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch SQL Server Datenbank

Mehr

Installation. data-safe.ch Online Backup Manager

Installation. data-safe.ch Online Backup Manager Installation data-safe.ch Online Backup Manager Seite 2 Installation data-safe.ch Online Backup Manager Installation Falls Sie mit der Installation Probleme haben sollten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren,

Mehr

HANDBUCH - EWL Installation

HANDBUCH - EWL Installation HANDBUCH - EWL Installation Copyright 2008 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Installation... 4 2.1. Neuinstallation... 4 2.2. Einrichtung... 5 2.3. EWL Server Einstellungen nachträglich

Mehr

BUNK Datensicherheit ist ein Geschäftsbereich der

BUNK Datensicherheit ist ein Geschäftsbereich der mydasi Online Backup Manager v5.5 Bedienungsanleitung Erste Schritte BUNK Datensicherheit ist ein Geschäftsbereich der BUNK Rechenzentrum GmbH Steinwasenstr. 3 73614 Schorndorf Tel.: 07181/ 4000-88 Fax:

Mehr

rhone.ch Online Backup Benutzerhandbuch

rhone.ch Online Backup Benutzerhandbuch rhone.ch Online Backup Benutzerhandbuch Version 0.2 Backup-Online_Handbuch.doc Informationen zum Dokument 1.1 Versionierung Version Datum Status Änderungen und Bemerkungen Autor 0.2 30.07.13 Erste Version

Mehr

Elexis 2.1.7.1. Installationsmanual / Updateanleitung. V1.01 Stand: 11. September 2013

Elexis 2.1.7.1. Installationsmanual / Updateanleitung. V1.01 Stand: 11. September 2013 V1.01 Stand: 11. September 2013 Medelexis AG Seite 1 von 15 11.09.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Zweck des Dokuments... 3 1.2 Vorbereitungen vor der Installation... 3 1.3 Elexis-Installation

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8 Byte-Taxi Bedienungsanleitung Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung 3 2. Systemvoraussetzungen 4 3. Installationsanleitung 5 4. Bedienung 6 5. Infos & Kontakt 8 Seite 2 von 8 1. Beschreibung

Mehr

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer 1. Vorwort Ihr neuer KK-CloudServer ist eines der modernsten und sichersten Daten-Server- Systeme zur sicheren und plattformunabhängigen Aufbewahrung Ihrer

Mehr

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP

10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP 5.0 10.3.1.6 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Daten sichern. Sie werden auch eine Wiederherstellung

Mehr

Installation & Setup

Installation & Setup enlogic:show Digital Signage System Quickstart Guide Installation & Setup Alle genannten Marken und Warenzeichen, die nicht Eigentum der All-Dynamics Software GmbH sind, gehören ihren jeweiligen Eigentümern

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Anleitung zur Datensicherung und -rücksicherung in der VR-NetWorld Software

Anleitung zur Datensicherung und -rücksicherung in der VR-NetWorld Software Anleitung zur Datensicherung und -rücksicherung in der VR-NetWorld Software Damit Sie bei einer Neuinstallation auf Ihren alten Datenbestand zurückgreifen können, empfehlen wir die regelmäßige Anlage von

Mehr

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux)

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux) Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux) Verfasser : Advolux GmbH, AÖ Letze Änderung : 20.04.2012 Version : v2 1 Inhaltsverzeichnis 1. Hardware-Voraussetzungen...

Mehr

Wie mache ich eine Datensicherung vom SQL Server Express

Wie mache ich eine Datensicherung vom SQL Server Express Inhaltsverzeichnis Wie mache ich eine Datensicherung vom SQL Server Express... 1 Datensicherung mit dem Taskmanager von Windows... 2 Taskmanager unter Windows 7... 2 Taskmanager unter Windows XP... 10

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Inhalt Data Protection Manager 2010 Installieren... 2 Große Festplatte für Backup s hinzufügen... 7 Client Agent installieren...

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange mit Outlook 2007

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange mit Outlook 2007 Konfigurationsanleitung Hosted Exchange mit Outlook 2007 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden. Everyware

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln EFS Übung Ziele Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln Mit adm_peter einen Ordner verschlüsseln und darin eine Text Datei anlegen Dem Benutzer

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Leitfaden zur Installation von BitByters.Backup

Leitfaden zur Installation von BitByters.Backup Leitfaden zur Installation von BitByters.Backup Der BitByters.Backup - DASIService ist ein Tool mit dem Sie Ihre Datensicherung organisieren können. Es ist nicht nur ein reines Online- Sicherungstool,

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html b.backup Handbuch Windows Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Funktionen des Backup Client und die Vorgehensweise für die Installation und Aktivierung. Außerdem wird erläutert, wie man eine Datensicherung

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Installationsanleitung Webhost Linux Flex

Installationsanleitung Webhost Linux Flex Installationsanleitung Webhost Linux Flex Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Leistungen hinzufügen / entfernen... 6 4. Datenbanken anlegen / entfernen...

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Stand: 05/2015 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx GmbH & Co. KG einschließlich ihrer Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup airbackup airbackup ist eine komfortable, externe Datensicherungslösung, welche verschiedene Funktionen zur Sicherung, sowie im Falle eines Datenverlustes,

Mehr

onsafe24 V2- Schnellstart Stand: V2.0 vom 14.07.2011

onsafe24 V2- Schnellstart Stand: V2.0 vom 14.07.2011 onsafe4 V Schnellstart Stand: V.0 vom 4.07.0 074 onsafe4 V Schnellstart.docx Seite /7 Inhaltsverzeichnis Dokumenteninformation...3. Allgemeines...3. Versionshistorie...3 ProduktÜbersicht...4 3 Installation...5

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2. 20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.1 Schritt 1: Datensicherung... 2 20.2.2 Schritt 2: Registrierung

Mehr

MindReader für Outlook

MindReader für Outlook MindReader für Outlook Installation einer Firmenlizenz 2014-12 Downloads MindReader für Outlook wird kontinuierlich weiterentwickelt. Die aktuelle Benutzerdokumentation finden Sie auf unserer Website im

Mehr

Installationsvorbereitung

Installationsvorbereitung Installationsvorbereitung Für die Installation und das spätere einwandfreie Arbeiten mit dem Layoutprogramm»VivaDesigner«gelten nachfolgende Voraussetzungen, die unbedingt beachtet werden sollten. Sie

Mehr

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista 5.0 10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch

Mehr

Leitfaden zur Installation von Bitbyters.WinShutdown

Leitfaden zur Installation von Bitbyters.WinShutdown Leitfaden zur Installation von Bitbyters.WinShutdown für Windows 32 Bit 98/NT/2000/XP/2003/2008 Der BitByters.WinShutDown ist ein Tool mit dem Sie Programme beim Herunterfahren Ihres Systems ausführen

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

ARCWAY Cockpit. Professional Upgrade

ARCWAY Cockpit. Professional Upgrade ARCWAY Cockpit Professional Upgrade von 3.3 oder 3.4 auf 3.5 ARCWAY AG Potsdamer Platz 10 10785 Berlin GERMANY Tel. +49 30 8009783-0 Fax +49 30 8009783-100 E-Mail info@arcway.com RECHTLICHE HINWEISE Bitte

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

Bestimmte Einstellungen finden sich auch in der Registry (Regedit).

Bestimmte Einstellungen finden sich auch in der Registry (Regedit). Datensicherung Einführung Mit diesem Dokument erhalten Sie eine Schritt für Schritt Anleitung, wie Sie die Datenbanken, die Sie mit ARCO SQL2000 bearbeiten, gesichert werden können. Neben der Datenbank

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Version 1.1 DAKOSY Datenkommunikationssystem AG Mattentwiete 2 20457 Hamburg Telefon: 040 370 03 0 Fax: - 370 Erstellt von : Jan Heins Geprüft

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Grundlegendes für IngSoft EnergieAusweis / IngSoft EasyPipe Um IngSoft-Software nutzen zu können, müssen Sie auf dem Portal

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

QCfetcher Handbuch. Version 1.0.0.10. Ein Zusatztool zum QuoteCompiler. Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen.

QCfetcher Handbuch. Version 1.0.0.10. Ein Zusatztool zum QuoteCompiler. Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen. Seite 1 QCfetcher Handbuch Ein Zusatztool zum QuoteCompiler Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen. Die neuesten Informationen gibt es auf der Webseite: http://finanzkasper.de/

Mehr

IKONIZER II Installation im Netzwerk

IKONIZER II Installation im Netzwerk Der IKONIZER II ist netzwerkfähig in allen bekannten Netzwerken. Da jedoch etwa 95% der Installationen lokal betrieben werden, erfolgt diese grundsätzlich sowohl für das Programm wie auch für den lizenzfreien

Mehr

Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren

Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren 1. Rufen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stiefel-online.de auf. Dort klicken Sie auf STIEFEL LEHRMITTEL und dann auf STIEFEL SOFTWARE SHOP. Abb.

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch v12.0 [Revisionsdatum: 15. Oktober 2012] Seite: 1 Annahmen Es wird folgendes hinsichtlich der Leserschaft dieses Dokuments angenommen: Kenntnisse: Der Anwender

Mehr