LEHRGANGSHANDBUCH. FH Lehrgang SALES MANAGEMENT VERKAUFEN ALS KOMPETENZ

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LEHRGANGSHANDBUCH. FH Lehrgang SALES MANAGEMENT VERKAUFEN ALS KOMPETENZ"

Transkript

1 LEHRGANGSHANDBUCH FH Lehrgang SALES MANAGEMENT VERKAUFEN ALS KOMPETENZ

2 INHALTSVERZEICHNIS Seite I. LEHRINHALTE 3 II. ZEITPLAN 6 III. REFERENTEN 7 IV. PRÜFUNGSORDNUNG 10 V. LEHRGANGSABSCHLUSS 11 VI. LEHRGANGSGEBÜHREN 11 VII. INFORMATION UND ANMELDUNG 11 Genderformulierung: Bei allen Bezeichnungen, die auf Personen bezogen sind, meint die gewählte Formulierung ausdrücklich beide Geschlechter.

3 I. LEHRINHALTE Ausbildungskonzept Die Ausbildung zum Verkaufsberater besteht aus 3 Modulen. Diese finden geblockt innerhalb von 2 Semestern im Rahmen von 24 Präsenztagen und 6 Projekttagen statt. Es besteht die Möglichkeit, die Module als Gesamtlehrgang aber auch einzeln und in beliebiger Reihenfolge zu buchen. Zwischen den einzelnen Modulen bearbeiten Sie anhand des Gelernten bestimmte Aufgabenstellungen aus Ihrer Berufspraxis und können diese am Ende der Ausbildung in Ihrer Abschlussarbeit zusammenfassen bzw. weiter bearbeiten und vertiefen. Methodik Vorträge: Durch Vorträge werden Sie an die Themenstellungen herangeführt. Durch Fallstudien, Praxisbeispiele, Übungen/VideoFeedback, Checklisten und ausführlichen Arbeitsunterlagen wird es Ihnen leicht gemacht, sich in unterschiedliche Situationen zurecht zu finden und beim Erfahrungsaustausch in der Gruppe werden bereits Lösungsideen angedacht. Damit können Lösungswege besser erkannt und in ihrem Wert beurteilt werden. Praxis & Theorie: Sie werden sowohl praktisch als auch theoretisch optimal auf Ihre Tätigkeit als VerkaufsberaterIn vorbereitet. Ein Team ausgewählter Experten wird Ihnen strategische Methoden und Instrumente präsentieren, um Verkaufszahlen steigern zu können und ein effizientes Verkaufsmanagement zu führen. Durch praxisorientierte Lehrmethoden entwickeln Sie gemeinsam Ideen und Pläne, um das Erlernte auch direkt für Ihr Unternehmen bzw. Ihre Tätigkeit im Vertrieb anwenden zu können. Vertrieb- und Verkaufsberatung Dauer: 10 Tage 1 TAG Einführung in den Vertrieb- und den Verkauf Kennenlernen der Verantwortungsbereiche und Funktionen eines Sales Manager Organisieren der Vertriebskanäle Routing-Management - gliedern Sie Ihre Verkaufsorganisation nach Regionen, Produkten und Kunden

4 1 TAG Verkaufspsychologie Analysieren Sie die Kommunikation zur Gewinnung von Anhaltspunkten für ein erfolgreiches Verhalten als Verkäufer. Erlernen Sie die psychologische Grundlage zur Einschätzung des Kunden. 2 TAGE Verkaufstraining I: Produktverkauf Basierend auf der Sales-Center Methode soll eine Verbesserung des persönlichen Verkaufens durch revolvierend durchgeführte Verkaufsgespräche erfolgen. Die Zielgruppe der Produktkäufer wird analysiert und das Verkaufsgespräch auf Ziel- und Kernaussagen fokussiert. Trainieren Sie aktives Zuhören und den Umgang mit Aggressionen und Störfaktoren 2 TAGE Verkaufstraining II: Dienstleistungsverkauf Basierend auf der Sales-Center Methode soll eine Verbesserung des persönlichen Verkaufens durch revolvierend durchgeführte Verkaufsgespräche erfolgen. Die Zielgruppe der Dienstleister wird analysiert und das Verkaufsgespräch auf Ziel- und Kernaussagen fokussiert. Trainieren Sie aktives Zuhören und den Umgang mit Aggressionen und Störfaktoren. 1 TAG Verkaufsprojekt Praktische Anwendung und Umsetzung theoretischer Konzepte und Modelle bei aktuellen berufsspezifischen Problemstellungen. 1 TAG Praxisprojekt Erstellen einer Projektarbeit zu einem selbstgewählten Praxisthema im themengebiet Vertriebs- und Verkaufsberatung. 2 TAGE Customer Relationship Management CRM Erarbeiten Sie Kundenbindungsmaßnahmen. Wie sehen der Workflow und ein professioneller Vertriebsprozess aus? Wie implementiert man CRM-Werkzeuge im Unternehmen und wie kann man wichtige Kundenanalysedaten daraus gewinnen und einsetzen? Kundenmanagement Dauer: 5 Tage 2 TAGE Strategische Kundenbetreuung Steigern Sie Gewinn und Umsatz durch professionelles Kundenmanagement. Planen Sie performance- und aktivitätsorientierte Maßnahmen je nach Kundentyp. Lernen Sie, wie man ein Kundenbetreuungsinstrument im Beziehungsprozess implementiert.

5 2 TAGE Verkaufen an TOP-Führungskräfte Erlernen und üben Sie den Beziehungsaufbau zu Groß-, Schlüssel- und international tätigen Kunden. Arbeiten Sie mit den zehn Stufen des Verkaufsprozesses bei Top-Führungskräften. 1 TAG Praxisprojekt Erstellen einer Projektarbeit zu einem selbstgewählten Praxisthema aus dem Arbeitsumfeld zum Thema Kundenmanagement. Management in der Verkaufspraxis Dauer: 15 Tage 2 TAGE Reklamations- und Beschwerdekultur Was sind die Ursachen von Reklamationen? Die Psychologie der Reklamationen und die häufigsten Reklamationsarten. Wie funktioniert ein erfolgreiches Beschwerdemanagement: Analysieren und Beheben von Beschwerden. Bedeutung der Reklamations- und Beschwerdekultur für den Vertrieb. 2 TAGE Verkaufsplanung- eigenes Zeitmanagement und Selbststeuerung Neben der Selbstorganisation, erlernen Sie das Führen eines Auftragsbuches, die Methoden einer Sales Pipeline, die Erstellung einer optimalen Angebotslegung und Kalkulation. Arbeiten mit einem Speed-Controller: Mit welchen Metriken können Sie rasch zum Spitzenverkäufer werden? 1 TAG Praxisprojekt In dieser Projektphase wird ein Business Development Plan entwickelt und die Ergebnisse in einer simulierten Vorstandpräsentation bewertet. 2 TAGE Verkaufstraining III: Beratungsverkauf Basierend auf der Sales-Center Methode soll eine Verbesserung des persönlichen Verkaufens durch revolvierend durchgeführte Verkaufsgespräche erfolgen. Beratung als Dienstleistung wird analysiert und das Verkaufsgespräch auf Ziel und Kernaussagen fokussiert. Trainieren Sie aktives Zuhören. 2 TAGE Selbstkompetenz und Soziale Kompetenz Unterscheidung der verschiedenen sozialen Kompetenzebenen was sind Schlüsselkompetenzen für einen erfolgreichen Sales Manager. Feedback des Sales Managers zum Produktmanagement als Innovationsgeber. 1 TAG Praxisprojekt In dieser Projektphase wird ein Business Development Plan anhand eines internationalen Markteintritts entwickelt und die Ergebnisse in einer simulierten

6 Vorstandspräsentation bewertet. 2 TAGE Verkaufstraining IV: Verkaufen an TOP-Entscheidungsträger Basierend auf der Sales Center Methode soll eine Verbesserung des persönlichen Verkaufens durch revolvierend durchgeführte Verkaufsgespräche sowie die Bewertung dieser durch Assessoren erreicht werden. 2 TAGE Präsentationstechnik Verkaufen an eine Gruppe Was sind geeignete Methoden für Präsentationen an eine Gruppe. Grundlagen der Messebetreuung. Die wichtigsten Grundregeln der Körpersprache. 1 TAG Projektarbeit Erstellen einer Projektarbeit zu einem selbstgewählten Praxisthema im Themengebiet Management der Verkaufspraxis. II. ZEITPLAN Terminüberblick Lehrgang 4/2013 Lehrgang 2012 / 2013 Umfang Kursdauer Datum Ort Modul 1: Vertrieb und Verkaufsberatung 23 ECTS 10 Tage Sept. - Nov Einführung in Vertrieb und Verkauf 3 ECTS 1 Tag Verkaufspychologie 3 ECTS 1 Tag Verkaufstraining 1: Produktverkauf 3 ECTS 2 Tage 04. und Verkaufstraining 2. Dienstleistungsverkauf 3 ECTS 2 Tage 18. und Verkaufsprojekt 4 ECTS 1 Tag nach Vereinbarung Praxisprojekt 4 ECTS 1 Tag nach Vereinbarung Customer Relationship Management - CRM 3 ECTS 2 Tage 08. und Amstetten Kursgebühr [ ] (exkl. 20% MwSt.) 1.680,00 Modul 2: Kundenmanagement 10 ECTS 5 Tage Nov. - Dez Strategische Kundenbetreuung 3 ECTS 2 Tage 22. und Verkaufen an Top- Führungskräfte 3 ECTS 2 Tage 13. und Praxisprojekt 4 ECTS 1 Tag nach Verainbarung Modul 3: Management in der Verkaufspraxis 27 ECTS 15 Tage Jänner - Mai 2014 Reklamations- und Beschwerdekultur 3 ECTS 2 Tage 10. und Verkaufsplanung - eigenes Zeitmanagement und 3 ECTS Selbststeuerung 3 ECTS 2 Tage 07. und Praxisprojekt 3 ECTS 1 Tag nach Vereinbarung Verkaufstraining III. 3: Beratungsverkauf REFERENTEN 3 ECTS 2 Tage 21. und Selbstkompetenz und Soziale Kompetenz 3 ECTS 2 Tage 04. und Praxisprojekt 3 ECTS 1 Tag nach Vereinbarung Verkauftstraining 4: Verkaufen an TOP- Entscheidungsträger 3 ECTS 2 Tage 02. und Präsentationstechnik - Verkaufen an eine Gruppe 3 ECTS 2 Tage 30. und Projektarbeit 3 ECTS 1 Tag nach Vereinbarung Amstetten Amstetten 840, ,00 Vorteilspreis gesamter Lehrgang (exkl. Ust.) 4.800,00 +`Prüfungsgebühr je Teilabschluss: EUR 135,- Alle Preise verstehen sich exklusive Umsatzsteuer!

7 Dr. Prof. (FH) Karl Pinczolits ist der Fachbereichsleiter für Marktkommunikation und Vertrieb an der Fachhochschule Wiener Neustadt und Lehrgansgleiter des Sales Management Lehrganges. Im Bereich Vertrieb ist er bereits seit 30 Jahren in diversen Funktionen tätig und gründete im Jahr 1991 das Management Consulting Development Institut in Eisenstadt, in dem er als Geschäftsführer tätig ist. Sein Fokus im Vertriebsbereich liegt im Gebiet des Schlagzahlenmanagements sowie dessen Implementierung anhand verschiedener Tools in Vertriebsorganisationen. Seine Innovationen verhalfen ihm zu einem weiten Spektrum an Kunden in Amerika, Europa und Japan. Neben seiner Tätigkeit im eigenen Unternehmen, hat er bereits einige Publikationen verfasst und zahlreiche Gastvorträge gehalten. Mehr als 100 Kunden in mehr als 30 Ländern wurden von Ihm bereits betreut: ABB, Abbott, Actual, Alcatel, Aspecta, AWD, Bank Linth, Bawag, Bender, Bewag, Begas, BIG, Canon, CapitalLeben, Carl Zeiss, Ciba Vision, Crane, Credit Suisse, Colt, Daimler-Chrysler, Duropack, Energieallianz, EVN, Eurest, FBI, Haberkorn Ulmer, Hitachi, Hörbiger, IBM, Internorm, Kapsch, Lewa, Mars, Medienhaus Vorarlberg, Motip Dupli, Neudörfler, Minolta, Nextira One, Novartis, Nycomed, Philips, Post, PSK-Bank, Privatradiosender, Raiffeisen, Ratioform, Rigips, RÖFFIX, Schiedel, Siemens, Skandia, Telecom, Tele 2, Unilever, Volksbank, Volkshilfe, Weber AG, Wiener Linien, Wiener Städtische Versicherung, Wiener Stadtwerke, Wien Energie Gasnetz, Wiesner Hager, Zeiss AG. Dipl. FW Peter Mattausch, CMC, Absolvent der Fachakademie Informatik und Certified Management Consultant Beschäftigt sich seit 1996 mit dem Thema CRM & (IT) Service Management als ganzheitlicher Ansatz. Realisierung namhafter Projekte in Österreich, Deutschland und Schweiz. Systemische Beratung und opportunistische Branchenkenntnisse rund um die Vertriebs-, Marketing- & Serviceprozesse runden das Profil ab. Gegenwärtig beim CRM- & ERP- Beratungs- und Informationstechnologieunternehmen EBCONT systems & solutions GmbH als Sales & Marketing Manager tätig. Think big, start small, nicht nur das Lebensmotto, sondern das Erfolgsrezept für smarte und innovative CRM Lösungen à la carte. Dr. Marina Pinczolits arbeitet schon seit fast 20 Jahren im Bereich Vertrieb und Marketing. Darüber hinaus ist sie sowohl im wissenschaftlichen

8 Betätigungsfeld als Fachhochschulreferentin, als auch im Praxisbereich als Consultant mit Schwerpunkt Vertrieb tätig. Bisher wurden von ihr zahlreiche Vertriebstrainings für Verkäufer, Berater und Key-Account- Managern bei internationalen Konzernen, als auch bei großen österreichischen Firmen und KMUs durchgeführt. Weiters hält sie Vorlesungen an diversen Fachhochschulen zu den Themen Vertrieb und Vertriebsmanagement. Zu ihren Kunden zählen unter anderem: Begas, Bewag, Canon, Ciba Vision, EVN, Hestag, Mars, Motip Dupli, Novartis, Nycomed, PSK, Wien Energie, Wiener Stadtwerke u.v.m. IV. PRÜFUNGSORDNUNG Grundsätzlich gilt für den gesamten Lehrgang eine Mindestanwesenheit im Ausmaß von 80% der Unterrichtseinheiten. Eine Verhinderung ist der Lehrgangsleitung im Vorfeld der Lehrveranstaltung bekannt zu geben. Modul 1: Vertriebs-und Verkaufsberatung Verkaufsprojekt Praktische Anwendung und Umsetzung theoretischer Konzepte und Modelle bei aktuellen berufsspezifischen Problemstellungen. Praxisprojekt Erstellen einer Projektarbeit zu einem selbstgewählten Praxisthema im Themengebiet Vertriebs- und Verkaufsberatung. Modul 2: Kundenmanagement Praxisprojekt Erstellen einer Projektarbeit zu einem selbstgewählten Praxisthema aus dem Arbeitsumfeld zum Thema Kundenmanagement. Modul 3: Management in der Verkaufspraxis Praxisprojekt In dieser Projektphase wird ein Business Development Plan entwickelt und die Ergebnisse in einer simulierten Vorstandspräsentation bewertet. Praxisprojekt

9 In dieser Projektphase wird ein Business Development Plan anhand eines internationalen Markteintritts entwickelt und die Ergebnisse in einer simulierten Vorstandspräsentation bewertet. Projektarbeit mit Abschlusspräsentation Erstellen einer Projektarbeit zu einem selbstgewählten Praxisthema im Themengebiet Management der Verkaufspraxis. Das jeweilige Projektpraxis oder die Projektarbeit besteht aus einem mündlichen oder schriftlichen Teil. Die Projektarbeit ist schriftlich zu verfassen. Das Prüfungsprocedere: Bei der Erstellung der Verkaufs- und Praxisprojektes sowie der Projektarbeit wählen die Teilnehmer ein relevantes Thema in Absprache mit dem Lehrgangsleiter aus und verfassen dazu die entsprechenden Arbeiten. Ziel ist die Bearbeitung und Dokumentation des Themas oder die Überprüfung des Lernfortschritts unter Einbeziehung der gesamten Lerninhalte des Lehrgangs. Die abschließende Projektarbeit ist bis zu einem mit der Lehrgangsleitung festgelegten Zeitpunkt auszuarbeiten und einzureichen (max. 10 A4-Seiten). Die Projektarbeit wird vom Leiter des Lehrganges abgenommen. Die Bewertung: Der Lehrgang gilt als abgeschlossen, wenn die Themenstellung in der jeweiligen Ausarbeitungen (Verkaufs- und Praxisprojekt) erfolgreich abgehandelt werden. in den Verkaufsgesprächen der Lernfortschritt entsprechend erkennbar ist. die Gedanken in den schriftlichen Arbeiten in einer strukturierten Form festgehalten werden. der Nutzen für die Praxis entsprechend dokumentiert wird. die Vorstellung und Präsentation kreativ und kompetent erfolgt.

10 V. LEHRGANGSABSCHLUSS Nach erfolgreicher Absolvierung des gesamten Lehrgangs und aller Verkaufs- und Praxisprojekte, sowie der Projektarbeit schließen Sie mit dem Diplom Akademische/r VerkaufsberaterIn, Sales ManagerIn ab. Die Voraussetzungen werden von der FH Wiener Neustadt-Campus Wieselburg überprüft und von dieser ausgestellt. VI. LEHRGANGSGEBÜHREN Die Lehrgangsgebühren beinhalten die Teilnahme an den Seminartagen, die Lehrgangsunterlagen, die fachliche Betreuung der Projektarbeiten und die Pausenverpflegung. Die Höhe der Lehrgangsgebühren ist dem jeweils aktuellen Folder zu entnehmen, für den aktuellen Lehrgang betragen diese EUR exkl. MwSt. zzgl. Prüfungsgebühren von EUR pro Modul. Nicht in den Lehrgangsgebühren enthalten sind Reise-, Aufenthalts- oder Verpflegungs- sowie Druckund Vervielfältigungskosten. Die Zukunftsakademie Mostviertel ist zertifizierter Bildungsanbieter. Für Informationen zu möglichen Förderungen für den Lehrgang wenden Sie sich bitte an die Lehrgangsleitung. Die Lehrgangsgebühren sind zur Gänze, sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart, bis zum Starttermin des gewählten Lehrganges auf das Konto der Zukunftsakademie Mostviertel bei der Sparkasse der Stadt Amstetten, Kontonr , BLZ 20202, zu entrichten. Die Einzahlungsbestätigung ist beim Startworkshop der Lehrgangsleitung auf Aufforderung vorzuweisen. VII. INFORMATION UND ANMELDUNG Für eine persönliche Beratung steht Ihnen gerne zur Verfügung: Mag. Rosemarie Pichler Tel / Mobil: 0664 /

11 Postadresse: ecoplus Zukunftsakademie Mostviertel Franz-Kollmann-Straße 4 A-3300 Amstetten Für Ihre Anmeldung zum Lehrgang benutzen Sie das Anmeldefomular. Dieses erhalten Sie per Mail unter oder finden Sie im Download-Bereich unter An und Abmeldungen werden nur schriftlich entgegen genommen. Der Lehrgang wird ab einer Mindestteilnehmerzahl von 12 und einer maximalen Teilnehmerzahl von 16 durchgeführt. Anmeldungen werden nach dem Datum des Einlangens berücksichtigt. Zahlungsbedingungen Die Rechnung ergeht schriftlich per Post an die im Anmeldeformular angeführte Adresse, sofern nicht anders vereinbart. Die Lehrgangsgebühr ist spätestens bis zum Lehrgangsstart zu entrichten, der Einzahlungsbeleg ist beim Startworkshop vorzuweisen. Storno Bei Absage bis 14 Tage vor Veranstaltungen fällt keine Stornogebühr an, danach gelten 50% des Rechnungsbetrages als vereinbart. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird die volle Lehrgangsgebühr in Rechnung gestellt. Die Stornierung ist jedenfalls schriftlich vorzunehmen, eine Ersatzperson kann selbstverständlich genannt werden. Änderungen des Namens, der Adresse und der Rechnungsanschrift des/ der TeilnehmerIn sind der Lehrgangsleitung umgehend zu melden. Bei Versäumen der Änderungsmeldung gelten vom Veranstalter zugesandte Schriftstücke als zugestellt.

SM SALES MANAGEMENT CURRICULUM. FH Lehrgang zur Weiterbildung. M16 Sales Management 2. M15 Projektarbeit Sales 36 ECTS

SM SALES MANAGEMENT CURRICULUM. FH Lehrgang zur Weiterbildung. M16 Sales Management 2. M15 Projektarbeit Sales 36 ECTS CURRICULUM FH Lehrgang zur Weiterbildung SM SALES MANAGEMENT 60 ECTS Wissenschaftliche Leitung: Prof. M14 1 M15 Projektarbeit Sales M16 2 12 ECTS 36 ECTS 12 ECTS Studienplan SM Semester 1 2016/2017 LV

Mehr

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Terminübersicht für den FH Lehrgang zur Weiterbildung SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Seminarzeiten: Freitag oder Tag 1 von 13.00 bis 21.00 Uhr und Samstag

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement

Kundenbeziehungsmanagement Detailprogramm 7 Module > Do. 17.09.2015 Sa. 06.02.2016 Berufsbegleitender Diplomlehrgang Kundenbeziehungsmanagement CRM Leitidee Unsere Unternehmen sehen sich heute mit einem immer schneller wandelnden

Mehr

PassivhausPlaner Plus (AT) / EcoPlaner (FL)

PassivhausPlaner Plus (AT) / EcoPlaner (FL) Lehrgang von der Praxis in die Praxis PassivhausPlaner Plus (AT) / EcoPlaner (FL) Oktober 2015 Jänner 2016 Ein Weiterbildungsangebot von Energieinstitut Vorarlberg, green academy, Energie Tirol, Passivhausinstitut

Mehr

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium.

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium. FAQs Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and Information Studies (Grundlehrgang)? Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and

Mehr

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester AKADEMISCHER INDUSTRIAL ENGINEER Mit dem TU-WIFI-College Lehrgangsziel: Sie möchten einen akademischen Abschluss im technischen Bereich? Und dies praxisnahe und berufsbegleitend? Dann sind Sie bei diesem

Mehr

VERTRIEBSTRAINING FÜR NEUE MITARBEITER UND PRAKTIKER IM AUSSENDIENST (V1) AM 26.08.2015 IN BERLIN

VERTRIEBSTRAINING FÜR NEUE MITARBEITER UND PRAKTIKER IM AUSSENDIENST (V1) AM 26.08.2015 IN BERLIN VERTRIEBSTRAINING FÜR NEUE MITARBEITER UND PRAKTIKER IM AUSSENDIENST (V1) AM 26.08.2015 IN BERLIN Sie sind Einsteiger im Außendienst oder auf dem Weg zum Profi? Und wollen noch mehr Dicke Fische fangen?

Mehr

TEILNAHME- BEDINGUNGEN

TEILNAHME- BEDINGUNGEN TEILNAHME- BEDINGUNGEN der mesonic business academy Stand: 01.07.2013. Satz- und Druckfehler vorbehalten. TEILNAHMEBEDINGUNGEN SEMINARE/SCHULUNGEN I. Buchung & Anmeldung Bitte melden Sie sich zeitgerecht,

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

Masterlehrgang Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens Gehobenes Pflegemanagement gem. 14a FHStG berufsbegleitend

Masterlehrgang Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens Gehobenes Pflegemanagement gem. 14a FHStG berufsbegleitend Masterlehrgang Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens Gehobenes Pflegemanagement gem. 14a FHStG berufsbegleitend Ausbildungsziel Durch die Kooperation der FH-Kärnten, Standort

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr

Basis-Programm MBA-Programm

Basis-Programm MBA-Programm Universitätslehrgänge Finanzmanagement Basis-Programm MBA-Programm AM CAMPUS DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Vorwort Ein Wort voraus Sehr geehrte Interessentinnen, sehr geehrte Interessenten, seit

Mehr

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV Coach sein ist nicht nur eine Aufgabe, es ist eine Art des eigenen Seins, die Menschen in ihr volles Potenzial bringt Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Marketing Kreativ Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E: office@bic.cc

Mehr

Ihr face2face - Netzwerk für Vertrieb & Verkauf

Ihr face2face - Netzwerk für Vertrieb & Verkauf FORUM VERTRIEB&VERKAUF In Kooperation mit der Fachhochschule Wiener Neustadt und dem Fachmagazin Ihr face2face - Netzwerk für Vertrieb & Verkauf Der Volltreffer für mehr Information und Austausch Vertrieb

Mehr

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Trainingsangebot Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Anbieter MA&T Organisationsentwicklung GmbH Olvenstedter Straße 39/40 39108 Magdeburg Ansprechpartner Oliver Lilie Telefon:

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Sales Mentoring Programm

Sales Mentoring Programm ÖPWZ Eine Kooperation von ÖPWZ, VERKAUFEN & Goldemund Consulting Sales Mentoring Programm Spezialprogramm für den Vertrieb Business Cross Mentoring Branchenübergreifend Zielgruppe Mentees: Mitarbeiter

Mehr

Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien

Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien ANMELDUNG: Anrede Titel Zuname Vorname Postleitzahl / Ort Adresse Bitte fügen Sie der Anmeldung ein Photo von Ihnen bei! e- Mail

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Änderung (Anpassung) der Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Universitätslehrganges Renewable Energy in Central and Eastern Europe (MSc) Interdisziplinärer, berufsbegleitender

Mehr

Potenzial-orientiert Verkaufs-Chancen identifizieren und erfolgreich in Gesprächen beim Kunden platzieren

Potenzial-orientiert Verkaufs-Chancen identifizieren und erfolgreich in Gesprächen beim Kunden platzieren Jetzt buchen! Potenzial-orientiert Verkaufs-Chancen identifizieren und erfolgreich in Gesprächen beim Kunden platzieren Zielgruppe: Vertriebsbeauftragte Vertriebsleiter Business Development-/Marketing-Mitarbeiter

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Sommerakademie 2015 Grenzen öffnen

Sommerakademie 2015 Grenzen öffnen Karlsruhe, im Juni 2015 Liebe Mitglieder des Marketing-Club Karlsruhe, es ist so weit: Anmeldungen zu den Workshops der Sommerakademie 2015 unter unserem Jahresmotto "Grenzen öffnen" sind ab sofort möglich!

Mehr

Freiwilligen-Koordination

Freiwilligen-Koordination Lehrgang Freiwilligen-Koordination für Mitarbeiter/innen, die Freiwilligen- Teams führen und begleiten Februar bis November 2015 Der Lehrgang Freiwilliges Engagement ist im Wandel begriffen. Die Bedeutung

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in Direkt neben der Autobahnausfahrt St. Ingbert-Rohrbach, Parken kein Problem! Fortbildung zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Start Lehrgang: Juni 2014 Start

Mehr

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA K / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium Global General Management Executive MBA _AS_GlobalGMExecutiveMBA_Curr Seite von 9 Inkrafttreten:.8.2009 Inhaltsverzeichnis Zielsetzung...3 2 Studiendauer

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Mobile Marketing Management Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Prof. (FH) Ing. Dr. Harald Wimmer Dipl. Ing. (FH) Harald Winkelhofer Warum Mobile Marketing? Warum Mobile Marketing? Mobile

Mehr

Lehrgang Projektassistenz

Lehrgang Projektassistenz Allgemeines ProjektassistentInnen sind MitarbeiterInnen, die nach Weisung der Projektleitung Aufgaben im Rahmen des Projektmanagements übernehmen, wobei die sachliche Verantwortung bei der Projektleitung

Mehr

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG PERSONALMANGEMENT

BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG PERSONALMANGEMENT BIC - DO IT YOURSELF LEHRGANG PERSONALMANGEMENT INHALTE: Qualifikations- und Leistungsziele Studienmaterialien Lehrform Zielgruppe Voraussetzung für die Teilnahme Voraussetzung für einen Leistungsnachweis

Mehr

ERFOLGREICH VERKAUFEN

ERFOLGREICH VERKAUFEN ERFOLGREICH VERKAUFEN Grundlagen des erfolgreichen Verkaufens. Verkaufstraining bei Eisberg. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG Kleine Reichenstraße 5 20457 Hamburg Tel.: 040-87 50 27 94 Fax: 040-87 50 27 95 Frank

Mehr

Inhouse-Schulungsprogramm Fit for Sales

Inhouse-Schulungsprogramm Fit for Sales Inhouse-Schulungsprogramm Fit for Sales Qualifizierungsangebot für den Vertriebsinnen-/-außendienst dirk raguse training coaching beratung Seite 1 von 6 Inhouse-Schulungsprogramm Fit for Sales Qualifizierungsangebot

Mehr

Betrieblicher Gesundheitsmanager/in Health Manager (HM)

Betrieblicher Gesundheitsmanager/in Health Manager (HM) Block 1 COSMO CONSULTING Ricarda Klinger + Partner Ein herzliches Willkommen an die Mitarbeiter der Personalabteilung zu der berufsbegleitenden, modularen Höherqualifizierung zum betrieblichen Gesundheitsmanager/Health

Mehr

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH INHALT ÜBERBLICK 2 AUSBILDUNGSLEITUNG 3 COACHINGAUSBILDUNG II 4 o Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Zertifikat o Ausbildungsinhalte o Eckdaten ÜBUNGS-

Mehr

Diplom-Lehrgang zur operativen Führungskraft ISO-17024 MitarbeiterInnenführungskompetenzen - Ausbildungslehrgang

Diplom-Lehrgang zur operativen Führungskraft ISO-17024 MitarbeiterInnenführungskompetenzen - Ausbildungslehrgang Diplom-Lehrgang zur operativen Führungskraft ISO-17024 MitarbeiterInnenführungskompetenzen - Ausbildungslehrgang Approbiert als Vorbereitungslehrgang für das staatlich anerkannte Personenzertifikat Operative

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Mag (FH) Christian Leitner next level consulting Graz, Februar 2005 Ausgangssituation Ziel von Alpinetwork ist die Schaffung von Voraussetzungen

Mehr

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien,

Willkommen. TrainerInnenausbildung Wien, Willkommen TrainerInnenausbildung - Wien Programm und Termine 2016 Lehrgang Train the Trainer/in Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Mehr

Vorbereitungsseminar. Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik. Wintersemester 2011/2012 Prof. Dr. B. Kreling, Prof. Dr. J.

Vorbereitungsseminar. Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik. Wintersemester 2011/2012 Prof. Dr. B. Kreling, Prof. Dr. J. Vorbereitungsseminar Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik Wintersemester 2011/2012 Prof. Dr. B. Kreling, Prof. Dr. J. Wietzke Agenda Kurzvorstellung der Betreuer und der Studierenden Zeitlicher

Mehr

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden.

Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Lehrgang Train the Trainer Erste TrainerInnenausbildung Wiens mit wöchentlicher Einstiegsmöglichkeit und den neuesten Trainingsmethoden. Wollen Sie Menschen durch Ihren Vortragsstil begeistern? Durch professionellen

Mehr

SPEZIALSEMINARE SELBSTPRÄSENTATION

SPEZIALSEMINARE SELBSTPRÄSENTATION MODUL I Lassen Sie sich nicht stressen - Zeitmanagement im Berufsalltag Dieses Seminar vermittelt Methoden, die Ihnen helfen werden, Ihre Zeit erfolgreicher und zielorientierter zu planen. Erfolgreiches

Mehr

Business Excellence mit der conelo Management Akademie

Business Excellence mit der conelo Management Akademie Business Excellence mit der conelo Management Akademie Effizienz- und Six Sigma und Lean Management conelo Management Akademie powerd by Ausgewählte Seminare 2015 Tel +41 43 443 19 04 Fax + 41 43 443 19

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

2011 Global Sales and Marketing MBA

2011 Global Sales and Marketing MBA Warum Sie diesen Lehrgang besuchen sollten: Das WIFI OÖ bietet in Kooperation mit der FH-OÖ, Studiengang Global Sales and Marketing - Campus Steyr, seit März 2011 zwei Hochschullehrgänge an: Global Sales

Mehr

Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis VII Außergerichtliche Streitbeilegung. Arbeitskreis IV Architekten- und Ingenieurrecht

Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis VII Außergerichtliche Streitbeilegung. Arbeitskreis IV Architekten- und Ingenieurrecht Arbeitskreise des 5. Deutschen Baugerichtstags: Arbeitskreis I Bauvertragsrecht Stellvertreterin: Podium/ Arbeitskreis II Vergaberecht Stellvertreterin: Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis

Mehr

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Certified Fachberater Service (ISS) Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden

Mehr

Certified Fachberater Service (ISS)

Certified Fachberater Service (ISS) Eigene Leistungen präsentieren, mit Kunden professionell kommunizieren XX. Lehrgang Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden Sie Kundencoach! Berater, Konfliktlöser

Mehr

Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat. Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess

Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat. Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess 16. & 17. September 2015 15. & 16. Oktober 2015 Seminarinhalt Erfolgsfaktor

Mehr

Erfolg mit Umweltmanagement

Erfolg mit Umweltmanagement Eine Kooperation von Umwelt Management Austria und der Universität für Bodenkultur Erfolg mit Umweltmanagement Dipl.-Ing. Ralph Feichtinger Umwelt Management Austria Erfolgreich im Umweltschutz Kooperation

Mehr

Praxisorientiertes Projektmanagement

Praxisorientiertes Projektmanagement Praxisorientiertes Projektmanagement Allgemeines Dieser Diplomlehrgang bietet Ihnen eine fundierte, praxisorientierte und kompakte Ausbildung. Neben den Grundlagen des Projektmanagements erhalten Sie auch

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Zum Thema. Verkaufsleiter spielen in kleinen und mittleren Unternehmen eine zentrale Rolle

Zum Thema. Verkaufsleiter spielen in kleinen und mittleren Unternehmen eine zentrale Rolle Zum Thema Verkaufsleiter spielen in kleinen und mittleren Unternehmen eine zentrale Rolle Als Mitglied der Geschäftsleitung oder dieser direkt unterstellt, sind Verkaufsleiter für den Umsatz des Unternehmens

Mehr

Akademische/r Expertin/Experte für Marketing und Verkauf MSc Marketing- und Verkaufsmanagement. Mit beruflicher Praxis zum akademischen Abschluss

Akademische/r Expertin/Experte für Marketing und Verkauf MSc Marketing- und Verkaufsmanagement. Mit beruflicher Praxis zum akademischen Abschluss Akademische/r Expertin/Experte für Marketing und Verkauf MSc Marketing- und Verkaufsmanagement Mit beruflicher Praxis zum akademischen Abschluss www.wifi.at/berufsakademie www.fh-wien.ac.at/berufsakademie

Mehr

41. Certified Service Manager (ISS)

41. Certified Service Manager (ISS) 41. Certified Service Manager (ISS) Managementwissen für die Servicepraxis - Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern. Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem

Mehr

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/367 Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 4_AS_Management_MBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement

Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement Allgemein Die Tätigkeit des/der Bildungsmanagers/Bildungsmanagerin umfasst vielseitige Aufgaben und erfordert daher Kompetenzen in fachlicher, persönlicher,

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren deen Markt chäftsmod CORPORATE INNOVATION Innovationen realisieren WORKSHOP: Agiles Business Development 19./20. November 2015 THE SQUAIRE, Flughafen, Frankfurt am Main Initiatoren Ide eschäf ZIELGRUPPE

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER Dieser Lehrgang ist als Teilmodul im Zuge der Qualifikationsreihe zur/zum unabhängigen Sachverständigen anerkannt. Der Lehrgang beinhaltet eine Anwenderschulung für Kunden des VDAB- Qualitätsmanagement-

Mehr

Syllabus BAE 4042-Lean Manufacturing SS2015

Syllabus BAE 4042-Lean Manufacturing SS2015 Lehrveranstaltung: BAE 4042 Lean Manufacturing 2 SWS, 2 Credits, Deutsch, Niveau: fortgeschritten Montag 08:00-09:30 Uhr Raum: THE Die Veranstaltung Lean Manufacturing hat Projektcharakter und ist nur

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

INFOFOLDER ZUM UNIVERSITÄTSKURS: TERP10 Training in Enterprise Resource Planning in 10 Days

INFOFOLDER ZUM UNIVERSITÄTSKURS: TERP10 Training in Enterprise Resource Planning in 10 Days INFOFOLDER ZUM UNIVERSITÄTSKURS: TERP10 Training in Enterprise Resource Planning in 10 Days LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK Institut für strategisches Management, Marketing und Tourismus, Lehrund

Mehr

Wie wirkungsvoll sind Ihre Kontakte zum Kunden?

Wie wirkungsvoll sind Ihre Kontakte zum Kunden? Customer Touchpoint Management mit Microsoft CRM Peter Huber, NBD Management GmbH 14. November 2013. 1 Haben Medien(nutzung) & IT-Systeme Ihre Arbeitsweise verändert? Wie wirkungsvoll sind Ihre Kontakte

Mehr

Software Engineering akademisch geprüfter Software Engineer

Software Engineering akademisch geprüfter Software Engineer Software Engineering akademisch geprüfter Software Engineer Akademischer Lehrgang zur Weiterbildung für MaturantInnen am FH-Studiengang Informationstechnologien und IT-Marketing (ITM) Ausgangssituation

Mehr

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Strategische Kompetenz 2015/16 Erfolgreich durch Kooperationen Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Kooperationen erfolgreich

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER

PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Ziel der Weiterbildung Aufgrund der weltweiten Vernetzung und Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien gewinnen Richtlinien zum Datenschutz und zur Datensicherheit

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam?

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Der Pilot hat eine große Verantwortung für seine Passagiere. Der Arzt für seine Patienten. Der Verkäufer gegenüber

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen Aus- und Weiterbildungen _ Champion _ Yellow Belt _ Stufe I (Green Belt) Stufe II (Black Belt) Inhalt Champion 3 Yellow Belt 4 Stufe I (Green Belt) 5 6 Stufe II (Black Belt) 7 8 Seminar Champion Teilnahme

Mehr

Intensivschulung. Zertifizierte Immobilienassistenz (ADI) Mai/Juni 2015 in München

Intensivschulung. Zertifizierte Immobilienassistenz (ADI) Mai/Juni 2015 in München Intensivschulung. Zertifizierte Immobilienassistenz (ADI) Mai/Juni 2015 in München Zertifizierte Immobilienassistenz (ADI) Zielsetzung Die Zusammenhänge in der Immobilienwirtschaft sind komplex, die Sprache

Mehr

Interne und externe Projektteams lösungsfokussiert führen

Interne und externe Projektteams lösungsfokussiert führen Interne und externe Projektteams lösungsfokussiert führen KOPFSTARK GmbH Landsberger Straße 139 Rgb. 80339 München Telefon +49 89 71 05 17 98 Fax +49 89 71 05 17 97 info@kopfstark.eu www.kopfstark.eu Geschäftsführer:

Mehr

MONTESSORI DIPLOMKURS

MONTESSORI DIPLOMKURS P Ä D A G O G I S C H E A K A D E M I E I N G O L S T A D T MONTESSORI DIPLOMKURS Kursleitung : Prof. Dr. Dr. Herbert Tschamler Kursorganisation : OStD a.d. Reinhold Till Pädagogisches Zentrum Ingolstadt

Mehr

Lehrgang Leadership and Consultancy in Organisations 2014/15

Lehrgang Leadership and Consultancy in Organisations 2014/15 Lehrgang Leadership and Consultancy in Organisations 2014/15 Führung und Beratung aus psychodynamischer Sicht: Theorie und praktische Anwendungen Wiener Psychoanalytische Akademie in Kooperation mit IPOM

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

Training. Vom Kollegen zur Führungskraft. Den Karriereschritt vom Kollegen zum Vorgesetzten souverän meistern

Training. Vom Kollegen zur Führungskraft. Den Karriereschritt vom Kollegen zum Vorgesetzten souverän meistern Vom Kollegen zur Führungskraft Den Karriereschritt vom Kollegen zum Vorgesetzten souverän meistern Ihr Nutzen Wer aus dem Kreis der Kollegen plötzlich mit Führungsverantwortung betraut wird, hat eine Vielzahl

Mehr

Bedenken Sie bitte, dass die Anmeldung für das ANNA+Cie Programm ausschließlich über das entsendende Unternehmen erfolgen kann.

Bedenken Sie bitte, dass die Anmeldung für das ANNA+Cie Programm ausschließlich über das entsendende Unternehmen erfolgen kann. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Executive Development Programm ANNA+Cie. Gespannt erwarten wir Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen, sowie einen CV und freuen uns, Sie persönlich kennen

Mehr

Lehrgang. IT-Schwerpunkte an HUM: Medienproduktion Onlinepublishing STUDIENKOMMISSION. Fortbildungslehrgang mit weniger als 30 ECTS-Credits

Lehrgang. IT-Schwerpunkte an HUM: Medienproduktion Onlinepublishing STUDIENKOMMISSION. Fortbildungslehrgang mit weniger als 30 ECTS-Credits PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN STUDIENKOMMISSION Lehrgang IT-Schwerpunkte an HUM: Medienproduktion Onlinepublishing (14 ECTS) Fortbildungslehrgang mit weniger als 30 ECTS-Credits Verordnung der Studienkommission

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Curriculum Universitätslehrgang Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Update STEUERN HERBST 2015

Update STEUERN HERBST 2015 Webinar-Reihe Update STEUERN HERBST 2015 AKTUELLE GESETZGEBUNG inkl. Update Steuerreform 2015/16 in 120 Minuten Modul I: Update Lohnsteuer, 30. September 2015 Modul II: Update Umsatzsteuer, 21. Oktober

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Certified Fachberater Service (ISS) Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren

Certified Fachberater Service (ISS) Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden Sie Kundencoach! Berater, Konfliktlöser

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Seite 1 von 6

Inhaltsverzeichnis: Seite 1 von 6 Vierte Änderung der Studienordnung für den Studiengang Angewandte Medieninformatik (bisher Media Processing and Interactive Services) (Master of Science) an der Fakultät Informatik der Fachhochschule Schmalkalden

Mehr

Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet.

Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet. Nachstehende Externenprüfungsordnung wurde geprüft und in der 34. Sitzung des Senats am 1.07.201 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorektor

Mehr

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung 96049 Bamberg Stefan Kleinhenz HRG Nr. HRB6018 Web www.campus4.eu 1 Kurzbeschreibung zum Seminar Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung ZIELGRUPPE

Mehr

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet.

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet. Die Qualifizierung zum Sales Coach Vertriebliche Tätigkeiten erfordern viele Fähigkeiten, um erfolgreich und verantwortungsvoll handeln zu können. Neben dem reinen Produkt know-how ist strategisches Vorgehen,

Mehr