Das 35. internationale Fußballhallenturnier 2011/12

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das 35. internationale Fußballhallenturnier 2011/12"

Transkript

1 Das 35. internationale Fußballhallenturnier 2011/12 Auch im Jahr 2011 trat die BHAK/BHAS 10 wieder als Veranstalter des internationalen Hallenfußballturniers in der Wiener Stadthalle auf. Über die letzten Jahre konnte man einen stetigen Anstieg bei der Anzahl der ausländischen Teams beobachten und auch dieses Jahr waren mit OA Opava, OA Orlova und OA Bratislava wieder drei internationale Mannschaften vertreten. Angetrieben vom Jubel der zahlreich erschienenen Fans stürmten die Mannschaften über den Platz, um den Sieg zu erringen! Zu unserer großen Freude gelang es heuer sowohl dem Herren- als auch dem Damenteam der BHAK 10 den 1. Platz zu erreichen. Von großen Verletzungen blieben die SpielerInnen zum Glück verschont und die Schiedsrichter mussten ihre Karten nur selten zücken. Ein weiterer Beweis für den großen Wert, der auf Fairplay und Fairness gelegt wird. An dieser Stelle auch ein besonderes Dankeschön an die Sponsoren Uniqa und Raiffeisen, die die Organisation dieses Events überhaupt erst möglich machten. Dank des Buffets, ebenfalls von SchülerInnen der BHAK/BHAS 10 arrangiert, wurden alle gut versorgt und mussten nicht mit leerem Magen spielen. Wir freuen uns schon sehr auf das Turnier nächstes Jahr und auf ein Wiedersehen mit unseren Freunden!

2 Ergebnisliste Herren 1 BHAK 12 - HTL 16 0 : 0 2 BFI - HAK 21 1 : 1 3 HTL 3 - OA Opava 3 : 0 4 HAK 1 - HAK Hamerlingplatz 1 : 3 5 BHAK 12 - BFI 0 : 0 6 HTL 16 - HAK 21 3 : 0 7 HTL 3 - HAK 1 4 : 0 8 OA Opava - HAK Hamerlingplatz 0 : 0 9 BHAK 12 - HAK 21 0 : 2 10 HTL 16 - BFI 5 : 0 11 HTL 3 - HAK Hamerlingplatz 1 : 0 12 OA Opava - HAK 1 5 : 0 13 HAS Friesgasse - SUZ Ungargasse 0 : 3 14 HAK 13 - HLW 19 0 : 0 15 OA Bratislava - BHAK 10 0 : 1 16 Sacre Coeur - BHAK 11 3 : 0 17 HAS Friesgasse - HAK 13 1 : 2 18 SUZ Ungargasse - HLW 19 2 : 1 19 OA Bratislava - Sacre Coeur 1 : 1 20 BHAK 10 - BHAK 11 1 : 0 21 HAS Friesgasse - HLW 19 2 : 0 22 SUZ Ungargasse - HAK 13 1 : 0 23 OA Bratislava - BHAK 11 0 : 1 24 BHAK 10 - Sacre Coeur 1 : 1 25 HLT Bergheidengasse - HAK Augarten 1 : 2 26 BHAK 22 - OA Orlova 3 : 0 27 BFI - HLW 19 1 : 0 28 HAK 1 - OA Bratislava 1 : 2 29 BHAK 12 - HAS Friesgasse 0 : 2 30 HAK Hamerlingplatz - BHAK 11 2 : 0 31 HAK 21 - HAK 13 2 : 1 32 OA Opava - Sacre Coeur 2 : 0 33 HTL 16 - SUZ Ungargasse 2 : 0 34 HTL 3 - BHAK 10 1 : 2 35 HLT Bergheidengasse - OA Orlova 3 : 0 36 HAK Augarten - BHAK 22 2 : 1 37 HLW 19 - HAK 1 2 : 1 38 BFI - OA Bratislava 1 : 0 39 BHAK 12 - BHAK 11 1 : 0 40 HAS Friesgasse - HAK Hamerlingplatz 0 : 3 41 HAK 13 - Sacre Coeur 3 : 2 42 HAK 21 - OA Opava 1 : 3 43 SUZ Ungargasse - HTL 3 2 : 3 44 HTL 16 - BHAK 10 1 : 2

3 Rangliste Herren 1 Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Wien 10 2 Höhere Technische Bundeslehranstalt Wien Ottakring 3 Höhere Technische Bundeslehranstalt Wien 3 Leberstraße 4 SUZ Ungargasse 5 OA Opava 6 Handelsakademie und Handelsschule Floridsdorf der Wr. Kaufmannschaft, Vienna Business School 7 Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Wien 13 8 Handelsakademie und Handelsschule d. Institutes Sacre Coeur d. Erzdiözese Wien-Marienanstalt 9 Vienna Business School HAK II und HAS III der Wr. Kaufmannschaft 10 Handelsschule/HAK-Aufbaulehrgang des Schulverbundes SSND Friesgasse Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Wien 12 International Business College 11 Hetzendorf 12 Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Wien Handelsakademie und Handelsschule des BFI Wien 14 OA Bratislava 15 Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe Straßergasse Wien 19 Akademiestraße Vienna Business School, Fonds der Wr. Kaufmannschaft, Handelsakademie, 16 Handelsschule, Aufbaulehrgang und Kolleg 17 Handelsakademie und Handelsschule Augarten der Wr. Kaufmannschaft, Vienna Business School 18 Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Wien Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus und wirtschaftliche Berufe OA Orlova Sonderpreise Herren Torschützenkönig Neemec Radek Bester Spieler Haas Patrick Bester Tormann Aydin Sefa

4 Ergebnisliste Damen 1 BHAK 10 - HAK Hamerlingplatz 2 : 1 2 HAK 1 - BHAK 11 0 : 0 3 BHAK 10 - HTL 3 2 : 0 4 HAK 1 - HTL 21 2 : 0 5 HAK Hamerlingplatz - HTL 3 0 : 0 6 BHAK 11 - HAK 21 0 : 0 7 BHAK 22 - OA Opava 1 : 0 8 HLT 13 - HAK Augarten 0 : 1 9 BHAK 22 - HLT 19 0 : 0 10 HLT 13 - BHAK 13 1 : 0 11 OA Opava - HLT 19 7 : 0 12 HAK Augarten - BHAK 13 5 : 0 13 BHAK 10 - BHAK 11 2 : 1 14 HAK Hamerlingplatz - HAK 1 1 : 0 15 BHAK 22 - HLT 13 2 : 0 16 OA Opava - HAK Augarten 7 : 1 17 HTL 3 - HAK 21 1 : 0 18 HLT 19 - BHAK 13 1 : 0 19 BHAK 11 - HLT 13 1 : 0 20 HAK 1 - HAK Augarten 1 : 2 21 HAK 21 - BHAK 13 0 : 1 22 HTL 3 - HLT 19 0 : 1 23 HLT 13 - HAK 1 0 : 1 24 BHAK 11 - HAK Augarten 1 : 0 25 BHAK 10 - BHAK 22 1 : 0 26 HAK Hamerlingplatz - OA Opava 0 : 2 27 BHAK 22 - HAK Hamerlingplatz 2 : 0 28 BHAK 10 - OA Opava 2 : 1

5 Rangliste Damen 1 Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Wien 10 2 OA Opava 3 Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Wien 22 4 Vienna Business School HAK II und HAS III der Wr. Kaufmannschaft 5 Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Wien 11 6 Handelsakademie und Handelsschule Augarten der Wr. Kaufmannschaft, Vienna Business School 7 Akademiestraße Vienna Business School, Fonds der Wiener Kaufmannschaft 8 Höhere Bundeslehranstalt für Tourismus und wirtschaftliche Berufe 13 9 Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe Straßergasse Wien Höhere Technische Bundeslehranstalt Wien 3 11 Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Wien Handelsakademie und Handelsschule Floridsdorf der Wr. Kaufmannschaft, Vienna Business School Sonderpreise Damen Torschützenkönigin Bostanci Jasmin Beste Spielerin Zahrada Kathi Beste Torfrau Ritzmaier Vanessa

A U S S C H R E I B U N G. Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/29-III/8/2015 zu entnehmen.

A U S S C H R E I B U N G. Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/29-III/8/2015 zu entnehmen. BMBF-618/034-III/5/2015 Bundesministerium für Bildung und Frauen A U S S C H R E I B U N G Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/29-III/8/2015 zu entnehmen. An Handelsakademien und

Mehr

Call Center Agent: TelefonberaterIn; Call Center MitarbeiterIn; Berufsbild: Voraussetzungen: Anforderungen: Beschäftigung: Weiterbildung:

Call Center Agent: TelefonberaterIn; Call Center MitarbeiterIn; Berufsbild: Voraussetzungen: Anforderungen: Beschäftigung: Weiterbildung: Call Center Agent: TelefonberaterIn; Call Center MitarbeiterIn; Berufsbild: Voraussetzungen: Anforderungen: Beschäftigung: Weiterbildung: In der Inbound-Funktion übernehmen Call-Center-Agents von außen

Mehr

InformationstechnikerIn im Bereich Configuration- Management:

InformationstechnikerIn im Bereich Configuration- Management: InformationstechnikerIn im Bereich Configuration- Management: Berufsbild: SpezialistInnen im Bereich Configuration-Management sind z.b. für die Planung und Inbetriebnahme von Einrichtungen im Netzwesen

Mehr

BERUFSBILDENDE MITTLERE und HÖHERE SCHULEN

BERUFSBILDENDE MITTLERE und HÖHERE SCHULEN BERUFSBILDENDE MITTLERE und HÖHERE SCHULEN 117 Informationen ZUSAMMENFASSUNG: SOKRATES- Comenius Aktion 1 fördert drei Jahre lang die Entwicklung von Partnerschaften zwischen verschiedensten schulischen

Mehr

Presseinformation. Merkur Awards vergeben Herausragende Schüler, Lehrer und Projekte im Rampenlicht

Presseinformation. Merkur Awards vergeben Herausragende Schüler, Lehrer und Projekte im Rampenlicht Presseinformation Wien/Schule/Bildung/Award Wien, 7. Mai 2015 Merkur Awards vergeben Herausragende Schüler, Lehrer und Projekte im Rampenlicht Der Fonds der Wiener Kaufmannschaft, Betreiber der Vienna

Mehr

AUSSCHREIBUNG. Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/27-III/8/07 zu entnehmen.

AUSSCHREIBUNG. Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/27-III/8/07 zu entnehmen. BMUKK-618/0031-III/5b/2007 Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur AUSSCHREIBUNG Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/27-III/8/07 zu entnehmen. An Handelsakademien und Handelsschulen

Mehr

Berufsbereich: Marketing

Berufsbereich: Marketing Berufsbereich: Marketing Berufe des Bereichs: Area-ManagerIn Art-DirectorIn BetriebsberaterIn im Bereich Marketing Creative DirectorIn KontakterIn KonzeptorIn Marketing-Assistant Marketing-ManagerIn MarketingcontrollerIn

Mehr

Ausschreibung von Lehrer- und Lehrerinnenstellen an Handelsakademien und Handelsschulen für das Schuljahr 2015/2016. Verteiler

Ausschreibung von Lehrer- und Lehrerinnenstellen an Handelsakademien und Handelsschulen für das Schuljahr 2015/2016. Verteiler BM 1 BF Bundesministerium für Bildung und Frauen ZA~~ / L3MHS b. BMBF An alle LSR/SSR für Wien a~ Ausschreibung von Lehrer- und Lehrerinnenstellen an Handelsakademien und Handelsschulen für das Schuljahr

Mehr

ManagerIn im Bereich Verkauf:

ManagerIn im Bereich Verkauf: ManagerIn im Bereich Verkauf: SalesmanagerIn; VetriebsmanagerIn; Berufsbild: Verkaufs-ManagerInnen sind für alle jene Tätigkeiten verantwortlich, die mit dem Absatz betrieblicher Waren im In- und Ausland

Mehr

A U S S C H R E I B U N G. Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/33-III/8/2014 zu entnehmen.

A U S S C H R E I B U N G. Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/33-III/8/2014 zu entnehmen. BMBF-618/055-III/5/2014 Bundesministerium für Bildung und Frauen A U S S C H R E I B U N G Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/33-III/8/2014 zu entnehmen. An Handelsakademien und

Mehr

Genehmigte LEONARDO DA VINCI - Mobilitätsprojekte 2013

Genehmigte LEONARDO DA VINCI - Mobilitätsprojekte 2013 Genehmigte LEONARDO DA VINCI - Mobilitätsprojekte 2013 Zielgruppe 1: Personen in beruflicher Erstausbildung Antragsnummer Antragsteller Koordinator Titel AT/13/LLP-LdV/IVT/158001 Vienna Business School

Mehr

A U S S C H R E I B U N G. Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/24-III/4/2016 zu entnehmen.

A U S S C H R E I B U N G. Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/24-III/4/2016 zu entnehmen. BMBF-618/035-III/5/2015 Bundesministerium für Bildung und Frauen A U S S C H R E I B U N G Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/24-III/4/2016 zu entnehmen. An Handelsakademien und

Mehr

BuchhalterIn: Berufsbild: Tätigkeiten: Beschäftigung:

BuchhalterIn: Berufsbild: Tätigkeiten: Beschäftigung: BuchhalterIn: Berufsbild: Der Aufgabenbereich der BuchhalterInnen umfasst die laufende chronologische Aufzeichnung (Verbuchung) der Geschäftsvorgänge, die Abrechnung verschiedener Konten sowie die Erstellung

Mehr

AUSSCHREIBUNG. Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/29-III/8/06 zu entnehmen.

AUSSCHREIBUNG. Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/29-III/8/06 zu entnehmen. BMBWK-618/0033-III/5/2006 Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur AUSSCHREIBUNG Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/29-III/8/06 zu entnehmen. An Handelsakademien und

Mehr

Technische, naturwissenschaftliche, kaufmännische, künstlerische und soziale Abendschulen für Berufstätige in Wien

Technische, naturwissenschaftliche, kaufmännische, künstlerische und soziale Abendschulen für Berufstätige in Wien Arbeitsmarktservice Wien BerufsInfoZentrum Technische, naturwissenschaftliche, kaufmännische, künstlerische und soziale Abendschulen für Berufstätige in Wien Allgemeine Voraussetzungen für die Aufnahme:

Mehr

Wiener HAK-Award Award 2014 IMPRESSIONEN. 22. Mai 2014, 18 Uhr Auditorium, Bank Austria. Fotos: Mag. Harald Pröglhöf & Josef Schuster

Wiener HAK-Award Award 2014 IMPRESSIONEN. 22. Mai 2014, 18 Uhr Auditorium, Bank Austria. Fotos: Mag. Harald Pröglhöf & Josef Schuster Wiener HAK-Award Award 2014 IMPRESSIONEN 22. Mai 2014, 18 Uhr Auditorium, Bank Austria Fotos: Mag. Harald Pröglhöf & Josef Schuster Seite 1/5 Die Projekte Thema Projektauftraggeber Projektbetreuer/in Marketing-Kommunikationskonzept

Mehr

Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/43-III/8/2012 zu entnehmen.

Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/43-III/8/2012 zu entnehmen. BMUKK-618/0056-III/5/2012 Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur AUSSCHREIBUNG Die allgemeinen Ausschreibungsbedingungen sind der GZ 618/43-III/8/2012 zu entnehmen. An Handelsakademien und

Mehr

Marketing-Assistant: Marketing-AssistentIn. Berufsbild: Tätigkeiten: Anforderungen: Beschäftigung: Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten:

Marketing-Assistant: Marketing-AssistentIn. Berufsbild: Tätigkeiten: Anforderungen: Beschäftigung: Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten: Marketing-Assistant: Marketing-AssistentIn Berufsbild: Tätigkeiten: Anforderungen: Beschäftigung: Berufe in diesem Berufsbereich sind dem kaufmännischen Bereich zuzuzählen. Aufgrund der großen Bedeutung,

Mehr

Berufsbereich: Informatik

Berufsbereich: Informatik Berufsbereich: Informatik Berufe des Bereichs: BioinformatikerIn Chemie-InformatikerIn InformatikerIn InformatikerIn im Bereich Anwendungstechnik InformatikerIn im Bereich Computerlinguistik InformatikerIn

Mehr

IT-SpezialistIn; IT-TechnikerIn; Informations-SpezialistIn; IT- ManagerIn:

IT-SpezialistIn; IT-TechnikerIn; Informations-SpezialistIn; IT- ManagerIn: IT-SpezialistIn; IT-TechnikerIn; Informations-SpezialistIn; IT- ManagerIn: SpezialistIn für Informationstechnologie; Chief Information Officier (CIO); Berufsbild: Voraussetzungen: Tätigkeiten: Anforderungen:

Mehr

GesundheitsmanagerIn:

GesundheitsmanagerIn: GesundheitsmanagerIn: Berufsbild: Beschäftigung: GesundheitsmanagerInnen arbeiten in leitender Funktion in Einrichtungen des Gesundheits- und Freizeitwesens. GesundheitsmanagerInnen entwickeln und organisieren

Mehr

Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen. 4. ElfmeterTunier. SA. 27.06.

Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen. 4. ElfmeterTunier. SA. 27.06. Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen 4. ElfmeterTunier SA. 27.06.15 Ab 13 Uhr 4. Elfmeter-Turnier (mit anschließender Party im/am Sportheim) am

Mehr

Beachte! Sich in der 8. Schulstufe anzustrengen, zahlt sich aus, um im gewünschten Schultyp einen Platz zu bekommen.

Beachte! Sich in der 8. Schulstufe anzustrengen, zahlt sich aus, um im gewünschten Schultyp einen Platz zu bekommen. Liebe Schülerinnen, liebe Schüler! Richtige Entscheidungen zu treffen, setzt immer voraus, gut informiert zu sein. Eine wichtige Entscheidung ist sicher die Wahl der weiteren Ausbildung nach der 8. bzw.

Mehr

S A B I N E B E R G E R

S A B I N E B E R G E R S A B I N E B E R G E R Bergstraße 21 Sabine.Berger@aon.at 1210 Wien Tel.: 0664 222 44 00 Frau L E B E N S L A U F Lebenslauf Persönliche Daten ische Staatsbürgerschaft Geboren am 30. Juli 1988 in Wien

Mehr

Kaufmännische Ausbildung mit Matura

Kaufmännische Ausbildung mit Matura Bezau / Bludenz / Bregenz / Feldkirch / Lustenau 5 Standorte / 7 / 20 Schwerpunkte Kaufmännische Ausbildung mit Matura HANDELSAKADEMIE PRAXISHANDELSSCHULE BLUDENZ Stark in die Zukunft. INHALT BEZAU 5 Schulstandorte

Mehr

Wiener HAK-Award 2011 IMPRESSIONEN. 26. Mai 2011, 18 Uhr Auditorium, Bank Austria. Fotos: Mag. Harald Pröglhöf Mag. Helga Berger Seite 1/5

Wiener HAK-Award 2011 IMPRESSIONEN. 26. Mai 2011, 18 Uhr Auditorium, Bank Austria. Fotos: Mag. Harald Pröglhöf Mag. Helga Berger Seite 1/5 Wiener HAK-Award 2011 IMPRESSIONEN 26. Mai 2011, 18 Uhr Auditorium, Bank Austria Fotos: Mag. Harald Pröglhöf Mag. Helga Berger Seite 1/5 Die Projekte Thema Auftraggeber Betreuer/in Effektives Marketing

Mehr

Wohin nach der Volksschule?

Wohin nach der Volksschule? Wohin nach der Volksschule? Österreichisches Schulsystem Ende der Schulpflicht Mittelstufeneinstieg 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 Kolleg (2 Jahre) Lehrberuf (2-4 J.) PTS/FMS (1 J.) Sonderpädagogisches

Mehr

Genehmigte Mobilitätsprojekte 2015

Genehmigte Mobilitätsprojekte 2015 Genehmigte Mobilitätsprojekte 2015 Berufsbildung Projektnummer Antragsteller Ort Titel genehmigtes Projektbudget 2015-1-AT01-KA102-004595 Absolventenverein der HLW Spittal Spittal/Drau Die Sprachenvielfalt

Mehr

Buchkirchen Holzhausen. Marchtrenk. Weißkirchen Schleißheim. Thalheim. Steinhaus. Sipbachzell. Sattledt

Buchkirchen Holzhausen. Marchtrenk. Weißkirchen Schleißheim. Thalheim. Steinhaus. Sipbachzell. Sattledt Information zum Wohnbezirk 1 0 Bezirk Wels-Land Buchkirchen Holzhausen Krenglbach Marchtrenk Offenhausen Bachmanning Pichl Pennewang Aichkirchen Edt Neukirchen Lambach Stadl-Paura Gunskirchen Bad Wimsbach-N.

Mehr

SportmanagerIn: SportdirektorIn, Sport-PromotorIn; Sport-ManagerIn; Berufsbild: Tätigkeiten: Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten:

SportmanagerIn: SportdirektorIn, Sport-PromotorIn; Sport-ManagerIn; Berufsbild: Tätigkeiten: Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten: SportmanagerIn: SportdirektorIn, Sport-PromotorIn; Sport-ManagerIn; Berufsbild: Tätigkeiten: Sport-ManagerInnen übernehmen Funktionstätigkeiten v.a. bei Sportorganisationen (Sportvereine, Sportanlagen

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen, der Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik und der Bildungsanstalt für Sozialpädagogik - Kolleg für Sozialpädagogik,

Mehr

Höhere Technische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt 6900 Bregenz, Reichsstrasse 4

Höhere Technische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt 6900 Bregenz, Reichsstrasse 4 Höhere Technische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt 6900 Bregenz, Reichsstrasse 4 Politische Bildung und Recht (3/D), Fachtheorie Maschinenbau Automatisierungstechnik: Dipl.-Ing. (17/D), Fachpraxis Maschinenbau

Mehr

Berufsbereich: Wirtschaftsingenieurwesen

Berufsbereich: Wirtschaftsingenieurwesen Berufsbereich: Wirtschaftsingenieurwesen Berufe des Bereichs: Wirtschaftsingenieur (Bauwesen) Wirtschaftsingenieur (Produktionstechnik) WirtschaftsingenieurIn/Maschinenbau Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten:

Mehr

RUGBY CLUB DONAU WIEN

RUGBY CLUB DONAU WIEN RUGBY CLUB DONAU WIEN Der erfolgreichste Rugby Club Österreichs. www.rugbydonau.at Der Verein Der Rugby Club Donau Wien wurde 1999 von Enthusiasten des Sports aus drei verschiedenen Wiener Vereinen gegründet,

Mehr

HAK-Projekt Award 2010 IMPRESSIONEN

HAK-Projekt Award 2010 IMPRESSIONEN HAK-Projekt Award 2010 IMPRESSIONEN Fotos von Pepo Schuster und Mag. Giselher Weber. Interne Verwendung durch die betroffenen Schulen und den Stadtschulrat sind ausdrücklich genehmigt. Mag. Helga Berger

Mehr

JOBS der ZUKUNFT. Bildungseinrichtungen im Raum Weinviertel - Záhorie

JOBS der ZUKUNFT. Bildungseinrichtungen im Raum Weinviertel - Záhorie JOBS der ZUKUNFT Bildungseinrichtungen im Raum Weinviertel - Záhorie Dezember 2014 Einleitung Das östliche Weinviertel und die Region Záhorie haben ähnliche räumliche und wirtschaftliche Voraussetzungen

Mehr

KAPITEL 11 - SCHULWESEN

KAPITEL 11 - SCHULWESEN KAPITEL SCHULWESEN VOLKSSCHULEN inklusive Vorschulklassen Schuljahr Schulen Klassen Schüler Lehrer Schüler / Klasse Schüler / Lehrer / 7 / 7 7 7 7 7 7 / HAUPTSCHULEN Schuljahr Schulen Klassen Schüler Lehrer

Mehr

Samstag, dem 16. April 2011, ab 12.30 Uhr,

Samstag, dem 16. April 2011, ab 12.30 Uhr, Betriebssportverband Vorstand Uwe Heiken, Schäpersweg 32, 26125 Oldenburg Telefon.: 0441 / 88 43 37 Fax: 0441-3049696. An alle Betriebssportgemeinschaften im Landesbetriebssportverband Niedersachsen e.v.

Mehr

Roitham. Ohlsdorf Kirchham Pinsdorf Gschwandt St. Konrad. Scharnstein Altmünster. Grünau

Roitham. Ohlsdorf Kirchham Pinsdorf Gschwandt St. Konrad. Scharnstein Altmünster. Grünau Information zum Wohnbezirk 1 0 Roitham Laakirchen Vorchdorf Ohlsdorf Kirchham Pinsdorf Gschwandt St. Konrad Gmunden Scharnstein Altmünster Bezirk Gmunden Traunkirchen Grünau Ebensee St. Wolfgang Bad Ischl

Mehr

Handelsschule. Aufbaulehrgang. fit for life

Handelsschule. Aufbaulehrgang. fit for life Handelsschule Aufbaulehrgang fit for life Fit for Life! Hol dir die Power! Die Handelsschule macht fit für ein Leben am Puls der Zeit. Die Handelsschule ist Treibstoff für deine erfolgreiche Zukunft. Klar,

Mehr

Handelsschule. Aufbaulehrgang FIT FOR LIFE

Handelsschule. Aufbaulehrgang FIT FOR LIFE Handelsschule Aufbaulehrgang FIT FOR LIFE Fit for Life! Die Handelsschule macht fit für ein Leben am Puls der Zeit. Fit for Business Eine umfassende wirtschaftliche Ausbildung vermittelt Gefühl und Verständnis

Mehr

Europa-ManagerIn: EURAS-ManagerIn; Europa-SpezialistIn. Berufsbild: Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten:

Europa-ManagerIn: EURAS-ManagerIn; Europa-SpezialistIn. Berufsbild: Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten: Europa-ManagerIn: EURAS-ManagerIn; Europa-SpezialistIn Berufsbild: Europa-ManagerInnen sind Personen, die auf Aufgaben des europäischen Wirtschaftsraums und der Beitrittskadi-datenländer spezialisiert

Mehr

ASA - Auslandspraktika der Schülerinnen und Schüler der HAK Augarten

ASA - Auslandspraktika der Schülerinnen und Schüler der HAK Augarten ASA - Auslandspraktika der Schülerinnen und Schüler der HAK Augarten A/05/A/F/PL-158.704 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: ASA - Auslandspraktika der Schülerinnen und Schüler der HAK Augarten

Mehr

VERORDNUNGSBLATT DES LANDESSCHULRATES FÜR BURGENLAND. Verordnungen. Postentgelt bar bezahlt 23. Jahrgang 2004 15. April 2004 Stück 4

VERORDNUNGSBLATT DES LANDESSCHULRATES FÜR BURGENLAND. Verordnungen. Postentgelt bar bezahlt 23. Jahrgang 2004 15. April 2004 Stück 4 Postentgelt bar bezahlt 23 VERORDNUNGSBLATT DES LANDESSCHULRATES FÜR BURGENLAND Jahrgang 2004 15. April 2004 Stück 4 Nr. Verordnungen 33 Verordnung des Landesschulrates für Burgenland vom 27. Februar 2004,

Mehr

European Business Skills

European Business Skills European Business Skills A/05/A/F/PL-158.718 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Jahr: 2005 Status: Bewerbung Einzelpersonen: Marketing Text: Zusammenfassung: European Business Skills

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung.. 3. Kollegs (inkl. Kollegs für Berufstätige) Anhang.. 27. Stichwortverzeichnis. 29. Seite

Inhaltsverzeichnis. Einleitung.. 3. Kollegs (inkl. Kollegs für Berufstätige) Anhang.. 27. Stichwortverzeichnis. 29. Seite Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung.. 3 Kollegs (inkl. Kollegs für Berufstätige) Technische, gewerbliche und kunstgewerbliche Schulen. 5 Kaufmännische Schulen. 13 Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik...

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Damen Team Hamburg. Tennis Bundesliga am Hamburger Rothenbaum. www.alsterhamburg.com. Konzept PARTNER. Partner

Damen Team Hamburg. Tennis Bundesliga am Hamburger Rothenbaum. www.alsterhamburg.com. Konzept PARTNER. Partner Damen Team Hamburg Tennis Bundesliga am Hamburger Rothenbaum Partner Konzept PARTNER Damen Bundesliga Team Unsere beiden Spitzenspielerinnen Carina Witthöft WTA 58 20 Jahre - geboren in Hamburg im Der

Mehr

& 2. Runde der Wiener Landesmeisterschaft 2015

& 2. Runde der Wiener Landesmeisterschaft 2015 präsentiert: (Austrian Tour) & 2. Runde der Wiener Landesmeisterschaft 2015 Samstag, 26.09.2015 bis Sonntag, 27.09.2015 Austragungsort: Sport & Fun Halle DUSIKA Austragungsort Sport & Fun Halle DUSIKA

Mehr

P R O T O K O L L der 1. Sitzung des SGA im Schuljahr 2012/13

P R O T O K O L L der 1. Sitzung des SGA im Schuljahr 2012/13 P R O T O K O L L der 1. Sitzung des SGA im Schuljahr 2012/13 Zeit: Montag, 22. Oktober 2012 Beginn: 18:00 Uhr Ort: Konferenzzimmer der Schule Anwesende: Lehrervertreter: Schülervertreter: Elternvertreter:

Mehr

Berufsbereich: Wirtschaftstechnik Berufe des Bereichs:

Berufsbereich: Wirtschaftstechnik Berufe des Bereichs: Berufsbereich: Wirtschaftstechnik Berufe des Bereichs: AbnahmetechnikerIn AnwendungstechnikerIn (Ing. oder DI) ArbeitstechnikerIn ArbeitsvorbereiterIn BeschaffungstechnikerIn; Betriebs- und WirtschaftstechnikerIn;

Mehr

Hallenfussballturnier 7 + 8 + 9 Februar 2014. Stadthalle Dietikon

Hallenfussballturnier 7 + 8 + 9 Februar 2014. Stadthalle Dietikon Hallenfussballturnier 7 + 8 + 9 Februar 2014 Stadthalle Dietikon Turnierreglement 1. Reglement Die Spiele werden gemäß den Vorschriften des Weltfussballverbandes FIFA und des Schweizerischen Fussballverbandes

Mehr

Elternabend der 4.Klassen. Laufbahnberatung 9.10.2012, 18:30 Uhr Vortragssaal 1. Stock

Elternabend der 4.Klassen. Laufbahnberatung 9.10.2012, 18:30 Uhr Vortragssaal 1. Stock Elternabend der 4.Klassen Laufbahnberatung 9.10.2012, 18:30 Uhr Vortragssaal 1. Stock 4.Klasse und dann? AHS Oberstufe BORG BMHS Polytechnischer Lehrgang oder Beruf Was bietet die AHS? Bildungsziele der

Mehr

Zweiter Bildungsweg. Bildungsabschlüsse nachholen. InfoEck www.mei-infoeck.at. - Jugendinfo Tirol. Quelle: Shutterstock_Loskutnikov

Zweiter Bildungsweg. Bildungsabschlüsse nachholen. InfoEck www.mei-infoeck.at. - Jugendinfo Tirol. Quelle: Shutterstock_Loskutnikov Zweiter Bildungsweg Bildungsabschlüsse nachholen Quelle: Shutterstock_Loskutnikov InfoEck www.mei-infoeck.at - Jugendinfo Tirol Inhalt: 1 Allgemeine Informationen... Seite 3 2 Hauptschulabschluss... Seite

Mehr

30 Wexstraße Stammersdorf

30 Wexstraße Stammersdorf 30 U 30A,31A,,36A 01 03 05 06 08 0 12 15 16 17 1 20 21 23 24 25 27 28 ca. Fahrzeit in Minuten 36 48 12 00 12 27 42 57 Am 24.12. und 31.12. Server: swl45002; Datum: 18.06.2014 08:46:28; Linie: 22030_ (H)

Mehr

Niedersächsischer Tennisverband e.v. Region Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide

Niedersächsischer Tennisverband e.v. Region Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide Niedersächsischer Tennisverband e.v. Region Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide Horst Meyer Ingrid Wien Schultenniswart/-innen Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide Nicolaus-Harms-Ring

Mehr

Mehrsprachige Reden auch zum sehen

Mehrsprachige Reden auch zum sehen Quelle: Kurier.at Adresse: http://kurier.at/lebensart/kiku/sag-s-multi-erstmals-mehrsprachige-reden-auch-zum-sehen/98.002.403 Datum: 20.11.2014, 14:54 SAG'S MULTI! Mehrsprachige Reden auch zum sehen Mehrere

Mehr

Wiener HAK-Award 2012 IMPRESSIONEN. 22. Mai 2012, 18 Uhr Auditorium, Bank Austria. Fotos: Mag. Harald Pröglhöf. Mag. Helga Berger Seite 1/5

Wiener HAK-Award 2012 IMPRESSIONEN. 22. Mai 2012, 18 Uhr Auditorium, Bank Austria. Fotos: Mag. Harald Pröglhöf. Mag. Helga Berger Seite 1/5 Wiener HAK-Award 2012 IMPRESSIONEN 22. Mai 2012, 18 Uhr Auditorium, Bank Austria Fotos: Mag. Harald Pröglhöf Mag. Helga Berger Seite 1/5 Die Projekte Thema Auftraggeber Betreuer/in Vital Club goes to school

Mehr

Genehmigte Mobilitätsprojekte 2014

Genehmigte Mobilitätsprojekte 2014 Genehmigte Mobilitätsprojekte 2014 Schulbildung Project Code Antragssteller Ort Titel 000627 Adalbert-Stifter-Praxismittelschule der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz Linz ENGLISCH BEGEGNEN

Mehr

BÜNDNIS BERUFSBERECHTIGUNGEN! BERUFSBERECHTIGUNGEN JETZT!

BÜNDNIS BERUFSBERECHTIGUNGEN! BERUFSBERECHTIGUNGEN JETZT! BÜNDNIS BERUFSBERECHTIGUNGEN! BERUFSBERECHTIGUNGEN JETZT! 1 EINE GEMEINSAME INITIATIVE IATIVE VON: IMPRESSUM: HerausgeberIn: Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier Bundesjugendabteilung,

Mehr

Kaufmännische Schule. Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule

Kaufmännische Schule. Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Kaufmännische Schule Bad Ischl Grazer Straße 27, 4820 Bad Ischl Tel: 06132 235 62 Homepage: http://schulen.eduhi.at/hak.bad-ischl Handelsschule mit Schwerpunkt "Fußball" SV: HAK und HAS - Informationstechnologie;

Mehr

S c h u l j a h r 2 0 1 4 / 2 0 1 5

S c h u l j a h r 2 0 1 4 / 2 0 1 5 - S c h u l j a h r 2 0 1 4 / 2 0 1 5 an weiterführenden Schulen eine INFO-Broschüre der Schulpsychologie-Bildungsberatung Niederösterreich Auf diesem Weg bedanken wir uns auch heuer bei jenen Direktorinnen

Mehr

Entrepreneurship Education in Österreich

Entrepreneurship Education in Österreich Entrepreneurship Education in Österreich Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur MR MMag. Hannelore Kempel A-1014 Vienna, Minoritenplatz 5 Tel +43-1/53120-4408 hannelore.kempel@bmukk.gv.at Ziele

Mehr

BEISPIELE GUTER PRAXIS für Qualitätsmanagement in berufsbildenden Schulen HLTW Bergheidengasse

BEISPIELE GUTER PRAXIS für Qualitätsmanagement in berufsbildenden Schulen HLTW Bergheidengasse BEISPIELE GUTER PRAXIS für Qualitätsmanagement in berufsbildenden Schulen HLTW Bergheidengasse Die Schule: Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und Tourismus Fachschule für Gastronomie und

Mehr

Nachfolgend Referenzen, wo EWTO-Gewaltpräventionsschulungen bereits stattgefunden haben: (Stand 25.2.14)

Nachfolgend Referenzen, wo EWTO-Gewaltpräventionsschulungen bereits stattgefunden haben: (Stand 25.2.14) Nachfolgend Referenzen, wo EWTO-Gewaltpräventionsschulungen bereits stattgefunden haben: (Stand 25.2.14) Wien: Niederösterreich: Vienna Business School (VBS) Augarten 1020 Wien BRG, Krottenbachstraße,

Mehr

RAUM FÜR BAUKUNST. Juni 2016 Aktuelle Projekte in Oberösterreich der Bundesimmobiliengesellschaft

RAUM FÜR BAUKUNST. Juni 2016 Aktuelle Projekte in Oberösterreich der Bundesimmobiliengesellschaft RAUM FÜR BAUKUNST Juni 2016 Aktuelle Projekte in Oberösterreich der Bundesimmobiliengesellschaft Factsheet Oberösterreich Juni 2016 AKTUELLE PROJEKTE IN OBERÖSTERREICH DIE GRUNDMAUERN DES ÖFFENTLICHEN

Mehr

Genehmigte Mobilitätsprojekte 2015

Genehmigte Mobilitätsprojekte 2015 Genehmigte Mobilitätsprojekte 2015 Schulbildung Projektnummer Antragssteller Ort Titel 004652 Adalbert Stifter Gymnasium Linz Hospitationspraktikum in Spanien 1.641,00 004618 AHS Friesgasse Privatschule

Mehr

Übungsfirmen + Juniorfirmen

Übungsfirmen + Juniorfirmen Übungsfirmen + Juniorfirmen Jugendprojekt ARGE Weltläden Türkenstraße 3, 1090 Wien www.weltlaeden.at www.fairjobbing.net ÜBUNGSFIRMA: EIN GELUNGENES AUSBILDUNGSMODELL, LERNORT UND LERNMETHODE IN EINEM

Mehr

Betriebsstandort Bezirk Rohrbach

Betriebsstandort Bezirk Rohrbach Betriebsstandort Bezirk Rohrbach bezirk rohrbach betriebsstandort bezirk rohrbach Betriebsstandort Bezirk Rohrbach 2 ÖSTERREICH Fläche: 83.870,95 km² Einwohner: 8.032.926 (lt. Volkszählung 2001) Trotz

Mehr

SM Fussball der Mittelschulen 2015

SM Fussball der Mittelschulen 2015 SM Fussball der Mittelschulen 2015 Organisator: Kantonsschule Baden Ort: Sportanlage Esp, Baden-Dättwil Datum: 8. September 2015 Verschiebedatum: 11. September 2015 Betreuerinformationen Kantonsschule

Mehr

Programm für das Schuljahr 2014 / 2015

Programm für das Schuljahr 2014 / 2015 Programm für das Schuljahr 2014 / 2015 Workshop Hört Meine Stimme Atem-, Entspannungs- und Haltungsübung, sowie die Vorbereitung von gesprochenen und gesungenen Texten. Einführung in die Notenschrift.

Mehr

In der Schule rauchen nicht nur die Köpfe

In der Schule rauchen nicht nur die Köpfe 7. Rauchen (9./10. Schulstufe) 1 Thema: Rauchen Schreibauftrag 1 In der Schule rauchen nicht nur die Köpfe Verfassen Sie eine Erörterung. Situation: In Ihrer Schule wird gerade über ein generelles Rauchverbot

Mehr

Fulbright Austria Program Participants 2014/2015

Fulbright Austria Program Participants 2014/2015 1 Fulbright Austria Program Participants 2014/2015 Austrian Fulbright Scholars (7)... 2 US Fulbright Guest Professors and Scholars (23)... 2 Austrian Fulbright Students in the US (10)... 4 US Fulbright

Mehr

Sensationeller Start der U9 Junghandballerinnen des ATUS Sparkasse Neunkirchen

Sensationeller Start der U9 Junghandballerinnen des ATUS Sparkasse Neunkirchen Sensationeller Start der U9 Junghandballerinnen des ATUS Sparkasse Neunkirchen Einen sensationellen Start hatten die neuformierten Junghandballerinnen aus der Bezirkshauptstadt. Bei ihrem ersten Antreten

Mehr

Marketing-ManagerIn: Merchandising-ManagerIn; Akademische/r Marketingexperte/in; Berufsbild: Tätigkeiten: Anforderungen: Beschäftigung:

Marketing-ManagerIn: Merchandising-ManagerIn; Akademische/r Marketingexperte/in; Berufsbild: Tätigkeiten: Anforderungen: Beschäftigung: Marketing-ManagerIn: Merchandising-ManagerIn; Akademische/r Marketingexperte/in; Berufsbild: Tätigkeiten: Anforderungen: Beschäftigung: Berufe in diesem Berufsbereich sind dem kaufmännischen Bereich zuzuzählen.

Mehr

Bildungsberatung Oktober 2015. Informationsabend der 4. Klassen

Bildungsberatung Oktober 2015. Informationsabend der 4. Klassen Bildungsberatung Oktober 2015 Informationsabend der 4. Klassen AHS 1 2 Allgemeinbildende höhere Schule 3 4 Gym. 3 4 Real- Gym. Wahl 5 6 7 8 Gymnasium 5 6 7 8 Real- Gymnasium ohne DG mit DG M A T U R A

Mehr

8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis

8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis Deutscher Betriebssportverband e.v. 8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis 10.10.2009 11.10.2009 in Hamburg Ausrichter Betriebssportverband Hamburg e.v. Seite 1 von 6 Stand: 01.05.2009

Mehr

RAUM FÜR BAUKUNST. Juni 2015 Aktuelle Projekte der Bundesimmobiliengesellschaft

RAUM FÜR BAUKUNST. Juni 2015 Aktuelle Projekte der Bundesimmobiliengesellschaft RAUM FÜR BAUKUNST Juni 2015 Aktuelle Projekte der Bundesimmobiliengesellschaft Factsheet Österreich Juni 2015 AKTUELLE PROJEKTE IN ÖSTERREICH DIE GRUNDMAUERN DES ÖFFENTLICHEN LEBENS SIND UNSER WERK. Die

Mehr

9. Bündner Unihockey-Kleinfeld-Cup vom 06.09.2015 in Flims Bericht, Fotos, Resultate, Tabellen

9. Bündner Unihockey-Kleinfeld-Cup vom 06.09.2015 in Flims Bericht, Fotos, Resultate, Tabellen 9. Bündner Unihockey-Kleinfeld-Cup vom 06.09.2015 in Flims Bericht, Fotos, Resultate, Tabellen Bericht Blau-Gelb Cazis triumphiert Beide Pokale sind am Heinzenberg Die Damen und Herren vom Kleinfeld-Verein

Mehr

SPURENSUCHE SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER ALS NATURWISSENSCHAFTLICHE FOR- SCHER/INNEN

SPURENSUCHE SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER ALS NATURWISSENSCHAFTLICHE FOR- SCHER/INNEN Naturwissenschaftswerkstatt SPURENSUCHE SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER ALS NATURWISSENSCHAFTLICHE FOR- SCHER/INNEN Mag. Johann Weilharter Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Tamsweg http://www.hit4u.at/spurensuche

Mehr

PUNKTESYSTEM FÜR DIE ÖTV-DAMEN/HERREN-RANGLISTE

PUNKTESYSTEM FÜR DIE ÖTV-DAMEN/HERREN-RANGLISTE PUNKTESYSTEM FÜR DIE ÖTV-DAMEN/HERREN-RANGLISTE gültig ab 1. Jänner 2005 1. ORGANISATORISCHE ABWICKLUNG 1.1 Datenerfassung durch das ÖTV-Sekretariat 1.2 Auswertung erfolgt über die EDV 1.3 Freigabe der

Mehr

Praxis-Handelsschule. HAS mit Betriebspraktikum. BHAK/BHAS Bregenz Hinterfeldgasse 19, 6900 Bregenz www.hak-bregenz.ac.at

Praxis-Handelsschule. HAS mit Betriebspraktikum. BHAK/BHAS Bregenz Hinterfeldgasse 19, 6900 Bregenz www.hak-bregenz.ac.at Praxis-Handelsschule HAS mit Betriebspraktikum BHAK/BHAS Bregenz Hinterfeldgasse 19, 6900 Bregenz www.hak-bregenz.ac.at Wirtschaftspraxis in der Handelsschule Handelsschule die Schule, in der die Schüler/innen

Mehr

Sponsoring Konzept. E.F.C. Kronberg 1910 e.v.

Sponsoring Konzept. E.F.C. Kronberg 1910 e.v. E.F.C. Kronberg 1910 e.v. Inhalt Sponsoringkonzept Informieren Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten im Sponsoring. 1. 5-Säulen-Modell 2. Club der 100er 3. Bannerpartner 4. Ausrüstungs- / Eventsponsor

Mehr

A/03/A/F/PL-158.560. http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=500

A/03/A/F/PL-158.560. http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=500 Wirtschaftsinformatik am Beispiel des Hafenunternehmens Luka Koper d.d. - Praktika in Slowenien A/03/A/F/PL-158.560 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Verfassen von Maturaprojektarbeiten

Mehr

Nominierte LEHRER. St. GeorgsBildungspreis

Nominierte LEHRER. St. GeorgsBildungspreis Nominierte St. GeorgsBildungspreis Gymnasium Kreuzschwestern Gmunden Schulverein der Kreuzschwestern Gmunden Mag. Martina Reingruber MMag. Dr. Gabriele Max Trotz Mitverwendung an Nachbarschulen zeigt sich

Mehr

Curriculum Vitae. Jürgen Schoderböck, MBA CMC. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien

Curriculum Vitae. Jürgen Schoderböck, MBA CMC. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien Curriculum Vitae Jürgen Schoderböck, MBA CMC Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien M: 43(0)664 88737710 E: juergen@schoderboeck.com E: office@schoderboeck.com W: www.schoderboeck.com Seite: 1/5 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Hollabrunn. Let s get fit for job

Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Hollabrunn. Let s get fit for job Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Hollabrunn Birgit Kaim Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Hollabrunn 2020 Hollabrunn, Kirchenplatz 2 02952/2223 hak.hollabrunn@noeschule.at http://www.hakhollabrunn.ac.at

Mehr

Projektpräsentationen der Maturaklassen. Ausbildungsschwerpunkt: Controlling und Jahresabschluss. Ort: Mag. Claudia Denk c.denk@vbs.ac.

Projektpräsentationen der Maturaklassen. Ausbildungsschwerpunkt: Controlling und Jahresabschluss. Ort: Mag. Claudia Denk c.denk@vbs.ac. Projektpräsentationen der Maturaklassen Ort: Vienna Business School Schönborngasse Handelsakademie PLUS Handelsakademie CLASSIC PRAXIS Handelsschule Aufbaulehrgang MODULAR 1080 Wien, Schönborngasse 3-5

Mehr

Basketball. seit 1956 im Quakenbrücker Turn- und Sportverein von 1877 e.v. Ein Verein stellt sich vor

Basketball. seit 1956 im Quakenbrücker Turn- und Sportverein von 1877 e.v. Ein Verein stellt sich vor Basketball seit 1956 im Quakenbrücker Turn- und Sportverein von 1877 e.v. Ein Verein stellt sich vor Unsere Heimat: Quakenbrück Mittelpunkt der Samtgemeinde Artland mit 22.600 Einwohnern Zentral gelegen

Mehr

Förderverein der Capricorns WAT Landstraße Basketball

Förderverein der Capricorns WAT Landstraße Basketball Förderverein der Capricorns WAT Landstraße Basketball Inhalt: Capricorns WAT Landstraße Basketball o hervorragender Nachwuchs-Basketball in Wien Landstraße für Mädchen und Burschen, mit Breitensport- und

Mehr

Nur Vielfalt bringt die besten Köpfe

Nur Vielfalt bringt die besten Köpfe Quelle: Kurier.at Adresse: http://kurier.at/lebensart/kiku/nur-vielfalt-bringt-die-besten-koepfe/55.502.158 Datum: 12.03.2014, 13:02 Junior Diversity Day Nur Vielfalt bringt die besten Köpfe Vier Schüler_innen

Mehr

COOL PLUS SELBSTDIFFERENZIERUNG IM WIRTSCHAFTS- PÄDAGOGISCHEN UNTERRICHT

COOL PLUS SELBSTDIFFERENZIERUNG IM WIRTSCHAFTS- PÄDAGOGISCHEN UNTERRICHT COOL PLUS SELBSTDIFFERENZIERUNG IM WIRTSCHAFTS- PÄDAGOGISCHEN UNTERRICHT Eva Adelsberger, Universität Innsbruck Robert Schmidhofer, Handelsakademie und Handelsschule Innsbruck Andrea Winkler, Universität

Mehr

International Business Skills

International Business Skills International Business Skills AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 1 Information sur le projet Titre: International Business Skills Code Projet: AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 Année: 2012 Type de Projet: Mobilité - formation

Mehr

Fußball im ZENTRUM ZENTRUM. eine Investition in die Zukunft SPONSORINGMAPPE. FC ALTERA PORTA Mädchen- und Frauenfußballverein

Fußball im ZENTRUM ZENTRUM. eine Investition in die Zukunft SPONSORINGMAPPE. FC ALTERA PORTA Mädchen- und Frauenfußballverein Fußball im eine Investition in die Zukunft SPONSORINGMAPPE FC ALTERA PORTA Mädchen- und Frauenfußballverein Liebe Fußballfreunde und -freundinnen! Der FC ALTERA PORTA bietet seit April 2010 Frauen und

Mehr

SozialmanagerIn: ManagerIn im Sozialbereich; Berufsbild: Tätigkeiten: Weitere Informationen: Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten:

SozialmanagerIn: ManagerIn im Sozialbereich; Berufsbild: Tätigkeiten: Weitere Informationen: Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten: SozialmanagerIn: ManagerIn im Sozialbereich; Berufsbild: Tätigkeiten: Weitere Informationen: SozialmanagerInnen über in den verschiedenen Bereichen des Sozialwesens (aber auch in Bereichen wie Pädagogik,

Mehr

Mit sportlichen Grüßen Sportverein Noswendel

Mit sportlichen Grüßen Sportverein Noswendel Liebe Leichtathletikfreunde, liebe Volksläufer! Zum 22. Mal führt der Sportverein Noswendel am Sonntag, 29. Juli 2007, seinen Deko-Volkslauf durch. Hierzu sind Sie, liebe Laufsportfreunde, herzlich eingeladen.

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008

Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008 Die Gastgeberinitiative der Schweiz zur UEFA EURO 2008 Goldbach Mediarena, 07, Mai 2008 Jörg P. Krebs, Schweiz Tourismus 1 I Titel/ Name/ Datum 2 I Titel/ Name/ Datum Agenda. 1. Die Ausgangslage, das Umfeld,

Mehr

Weisungen Auslandresultate 01.10.2015 31.03.2016

Weisungen Auslandresultate 01.10.2015 31.03.2016 Weisungen Auslandresultate 01.10.2015 31.03.2016 Wettkampf Biel, 23.10.2015 / nh Inhaltsverzeichnis Weisungen der Auslandresultate... 4 1. Allgemein... 4 2. Bewertungskriterien / Altersklassen... 4 3.

Mehr

WEGE ZU MATURA UND STUDIUM FÜR ERWACHSENE

WEGE ZU MATURA UND STUDIUM FÜR ERWACHSENE WEGE ZU MATURA UND STUDIUM FÜR ERWACHSENE Abendschule für Berufstätige Berufsreifeprüfung Studienberechtigungsprüfung Fachhochschul-Studienbefähigung Förderungen Externisten/-innen-Reifeprüfung Studium

Mehr