Jahresbericht 2013 der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresbericht 2013 der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück"

Transkript

1 Jahresbericht 2013 der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück Festlegung des Berichtzeitraumes Der Jahresbericht der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück umfasst den Zeitraum vom bis zum Beschlussfassende Organe der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück und deren personelle Besetzung Die Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück verfügt laut Satzung über zwei stimmberechtigte Organe. 1. den Stiftungsrat 2. den Stiftungsvorstand Zur Umsetzung der laufenden Geschäfte und der Beschlüsse der Organe hat der Stiftungsvorstand einen Geschäftsführer berufen. Personelle Besetzung des Stiftungsrates: Vorsitzender des Stiftungsrates - Herr Weihbischof em. Theodor Kettmann - im Nov ausgeschieden Stiftungsratsmitglieder: - Sr. M. Karola Wamhof - Frau Renate Hülsmann im Nov ausgeschieden - Herr Ludger Abeln - Herr Dr. Fritz Brickwedde - Herr Heinz Jansen - Herr Dr. Klaus Lang - Herr Dr. Claus Niemann - Herr Peter Gerkmann - Herr Diakon Dr. Gerrit Schulte Mitglieder des Stiftungsvorstandes: - Herr Ansgar Bensmann - Herr Günter Sandfort - Herr Werner Negwer Mitglied des Stiftungsvorstandes und bestellter Geschäftsführer: - Herr Josef Moß

2 Im Berichtszeitraum hat der Stiftungsrat zweimal getagt. Der Stiftungsvorstand tagte mehrfach unterjährig. Aktivitäten der Stiftung im Berichtszeitraum: 1. Beschlussfassung über die zu fördernden Projekte im Berichtszeitraum 2. Beschlussfassung über die alljährliche Verleihung des Sonnenschein-Preises und dessen Umsetzung 3. Eingegangene Spenden Die Weiterleitung zweckgebundener Spenden 3.2. Stiftungsfonds Kindern Zukunft geben 3.3. Stiftungsfonds Arche Hilfe für Familien und Menschen in Not im Landkreis Emsland 3.4. Gründung des Stiftungsfonds Horizont für Menschen in Stadt und Landkreis Osnabrück 4. Jahresabschluss 2012 und Entlastung des Vorstandes 5. Vorläufiger Jahresabschluss Ehrenamtsinitiative 7. Stiftungsmahl Beschlussfassung über die zu fördernden Projekte im Berichtszeitraum Im Berichtszeitraum beschloss der Stiftungsrat die Förderung von Projekten mit einem Fördervolumen von insgesamt Euro. Die Projekte wurden aus eingegangenen Vorschlägen ausgesucht. Nachfolgende Projekte erhielten eine Förderung: 1. Anschaffung eines Tandemfahrrads, St. Vitus-Werk Meppen, 2. Betreutes Wohnen für Gefährdete in der Stadt Osnabrück Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.v. 3. Ökumenische Beratungsstelle CV-Einrichtung Caritasverband für die Stadt und LK-Osnabrück 4. Transporteranhänger ambulante Wohnunglosenhilfe Meppen Caritasverband für den LK-Emsland Euro Euro Euro Euro 5. Space Limit Suchthilfe Präventionsprojekt neue Medien Euro 2. Beschlussfassung über die alljährliche Verleihung des Sonnenschein- Preises und dessen Umsetzung Der Stiftungsrat hat beschlossen alljährlich den Sonnenschein-Preis (benannt nach Carl Sonnenschein) an Ehrenamtliche zu verleihen, die sich im Rahmen eines bestimmenden Zweckes besonders engagiert haben. Die Verleihung des Sonnenschein-Preises erfolgt an dem Caritassonntag des jeweiligen Jahres. Die Ehrenamtlichen sind vorzuschlagen und können sich nicht selber benennen. Folgende Kriterien sind zu erfüllen:

3 - Das ehrenamtliche Engagement der Person oder Gruppe entspricht den christlichen Zielen und dem caritativen Engagement. Im Jahr 2013 stand der Sonnenschein-Preis unter dem Motto: Familie schaffen wir nur gemeinsam. Gewürdigt wurde das ehrenamtliche Engagement Einzelner oder Gruppen, die sich für ein gelingendes Familienleben in unserer Gesellschaft einsetzen. Es geht um Solidarität in und mit Familien, besonders in schwierigen Zeiten. Dazu gehören z.b. eine Trennung, die Herausforderungen von Beruf und Familie, die Pflege von Angehörigen oder Arbeitslosigkeit. - Das ehrenamtliche Engagement muss in Bezug zur katholischen Kirche stehen. Ökumenisch ausgerichtete Aktivitäten sind ausdrücklich erwünscht. - Das Engagement muss nachweisbar über das jeweilige Verleihungsjahr hinaus gesichert sein. Mit der Auszeichnung ist ein Förderpreis über einen Geldbetrag verbunden. Er ist für das Projekt oder das Vorhaben einzusetzen, für das sich die Person oder Gruppe ehrenamtlich engagiert. Für das Jahr 2013 betrug das Fördervolumen insgesamt Euro, dass an eine/n oder auch mehrere Ehrenamtliche/n mit der Auszeichnung übergeben wurde. Insgesamt wurden 92 Personen für die Auszeichnung mit dem Sonnenschein-Preis ausgewählt. Die Liste aller Preisträger ist als Anhang beigefügt. Insgesamt werden sieben Preise vergeben. Vier Preise wurden im Preisrang mit gestaffelten Förderbeträgen ausgezeichnet. Drei Ehrenamtliche erhalten für das jeweilige Engagement einen Sonderpreis, eine Urkunde und einen Gutschein für die Inseloase für zwei Personen. 1. Preis: Frau Dr. Ursula Hoffmann für Ihr Engagement in der kath. Fabi Osnabrück. Sie erhält einen Förderpreis über Euro für das Projekt Fit für den Start und das Baby kann kommen 2. Preis: Den zweiten Preis mit je Euro erhalten zwei Vorschläge: - Ehrenamtliche des Projektes: Gemeinsamer Mittagstisch im Kirchspiel Emsbüren mit Euro für das Projekt - Ehrenamtliche des Projektes: Trauerbegleitung im Rahmen des Hospiz Twistringen/Bassum mit Euro für das Projekt 3. Preis: Ehrenamtliche des Projektes Jedes Kind braucht einen Engel mit Euro Sonderpreis: Die drei Personen für den Sonderpreis sind: 1. Frau Karin Ratering, für ihr Engagement im Eltern-Kind Treff Gemeinsam in Bewegung - Familienzentrum St. Elisabeth, Haren. 2. Frau Mechthild Erdmann, für ihren langjährigen und außergewöhnlichen Einsatz für eine verfolgte Familie im Zeugenschutzprogramm.

4 3. Herr Bernd Kunz, für seinen persönlichen patenschaftlichen Einsatz mit dem UPS- Team für die Kinderkrippe Rasselbande. 3. Eingegangene Spenden 2013 Insgesamt erhielt die Stiftung im Berichtszeitraum 92,359,80 Euro an Spendenerträgen Stiftungsfonds Kindern Zukunft geben Der Stiftungsfonds Kindern Zukunft geben erhielt insgesamt ,52 Spenden. Euro Paten des Stiftungsfonds sind der Osnabrücker Jugendchor und Dr. Matthias Middelberg, die zum einen Spenden gesammelt haben und zum anderen Öffentlichkeit durch ihren Einsatz für den Stiftungsfonds für die Notsituation von Kindern herstellen. In den Stiftungsfonds fließt auch der RestCent der MitarbeiterInnen des Diözesan-Caritasverbandes Osnabrück. Mit den Spenden wurden mehrere Projekte gefördert, u.a. das Projekt Kids on Tour der Bahnhofmission Osnabrück, die Aufführung eines präventiven Theaterstücks an der Ickerbachschule in Kooperation mit InVia Quakenbrück zum Thema Gewalt und Mobbing, das Inclusionsengagement der Heilpädagogischen Hilfe in Kooperation mit der Hull-Foundation Osnabrück. Zudem das Projekt PROFIL - Für Chancengleichheit und Partizipation - Zugang zu Bildung für junge Flüchtlinge Ziel des Projektes PROFIL ist die Chancengleichheit und die Partizipation junger Flüchtlinge mit ungesichertem Aufenthaltsstatus an Bildungs- und Qualifizierungsangeboten zu verbessern und zu erweitern. Bei Kindern und Jugendlichen, die schulpflichtig sind, steht der Aufbau zielgruppenspezifischer Förderangebote in Kooperation mit den entsprechenden Akteuren im Vordergrund. Bei Jugendlichen, die die Schulpflicht bereits erfüllt haben, geht es vor allem um den Zugang zu Sprachkursen, zur Nachholung von Schulabschlüssen, zu schulischen Berufsausbildungen und zu einem Studium. Das Angebot der individuellen Beratung und Unterstützung und die Initiierung neuer bzw. die Öffnung bestehender Bildungsangebote richtet sich an junge Flüchtlinge und Multiplikatoren in der Stadt und im Landkreis Osnabrück. Durch das Angebot von Informationsmaterial, Fachberatung und Fortbildungsveranstaltungen soll die Beratungsqualität in diesem Themenfeld auch überregional verbessert werden. (Abschlussbericht) Das Projekt wurde auch von der Friedel & Bonenkamp-Stiftung Osnabrück und Aktion Mensch gefördert.

5 3.2. Stiftungsfonds Arche Hilfe für Familien und Menschen in Not im Landkreis Emsland Zur Unterstützung der Menschen in Not im Landkreis Emsland besteht der regionale Stiftungsfonds der CGS "Arche - Hilfe für Familien und Menschen in Not im Landkreis Emsland" (nachfolgend Arche genannt). Die Geschäftsführung des Stiftungsfonds obliegt der Geschäftsführung im regionalen Caritasverband im Landkreis Emsland. Beschlussfassendes Gremium ist der Beirat des Stiftungsfonds. Er entscheidet über die Aktivitäten des Stiftungsfonds eigenständig. Seitens der Stiftung sind geborene Mitglieder; Herr Heinz Jansen, als regionaler Vertreter des Stiftungsrates im Emsland und Herr Josef Moß, als Vorstandsmitglied. Zudem sind folgende Personen in den Beirat berufen worden: - Frau Ursula Kues, Lingen - Frau Christel Wolken, Meppen - Frau Annegret Lucks, Lengerich - Herr Heinz Cloppenburg, Meppen - Herr Rudolf Janssen, Werlte - Herr Pfarrer Bernd Horstmann, Sögel - Herr Björn Roth, Lingen - Herr Frank Merz, Papenburg Der regionale Stiftungsfonds Arche hat sich sehr positiv entwickelt. Der Stiftungsfonds Arche Hilfe für Familien und Menschen in Not im Landkreis Emsland erhielt im Berichtszeitraum insgesamt ,59 Euro Spenden, die für die Unterstützung der Menschen im Emsland eingesetzt werden. Die Spenden der Arche werden u.a. für Einzelfallhilfen bedürftiger Menschen, deren Begleitung und Beratung, für die Schwangerenberatung, für Menschen zur Naturkatastrophe auf den Philippinen, das Soziale Kaufhaus in Werlte, damit bedürftige Menschen gut erhaltenes günstig einkaufen können, etc., Zur Spendengenerierung wurden wieder unterschiedlichste Aktionen umgesetzt: u.a.: Mais-Irrgarten in Mehringen/Emsbüren Das Ehepaar Hülsmeier aus Mehringen hat ihren Mai-Irrgarten beim Bauern-Hofcaffe in 2013 thematisch der Caritas gewidmet. Ein Teil der Einnahmen gingen in den Stiftungsfonds Arche. Zudem wurde in dem Irrgarten anschaulich über die Caritasarbeit informiert. 1Vogelperspektive Mais-Irrgarten zum Thema Caritas-Arche Noah in Emsbüren Mehringen

6 Medienpatenschaft mit der Ems-Vechte-Welle In einer neuen Charityaktion zu Weihnachten wurde über das Engagement der Caritas im Emsland in mehreren Beiträgen berichtet. Außerdem wurden Belegschaften aus Unternehmen das Angebot für eine Liveberichterstattung ermöglicht. Als Dankeschön überwiesen die Beteiligten dem Stiftungsfonds eine Spende. Höhepunkt war der Promitag, wo Prominente und andere bedeutende Persönlichkeiten über sich informierten und die Bedeutung der Charityaktion würdigten. Darüber hinaus gab es weitere Aktionen von Vereinen, Kirchengemeinden, Unternehmen etc., die den Stiftungsfonds Arche. Unterstützt haben. Ihnen allen einen herzlichen Dank 3.3. Stiftungsfonds Horizont Stiftungsfonds für Menschen in Stadt und Landkreis Osnabrück Zur Unterstützung der Menschen in der Region Osnabrück wurde der Stiftungsfonds Horizont Stiftungsfonds für Menschen in Stadt und Landkreis Osnabrück (nachf. Horizont genannt) gegründet. Die Geschäftsführung des Stiftungsfonds obliegt der Geschäftsführung im regionalen Caritasverband im Stadt und Landkreis Osnabrück. Beschlussfassendes Gremium ist der Beirat des Stiftungsfonds. Er entscheidet über die Aktivitäten des Stiftungsfonds eigenständig. Seitens der Stiftung sind geborene Mitglieder; Herr Dr. Klaus Niemann, als regionaler Vertreter des Stiftungsrates in der Region Osnabrück und Herr Werner Negwer als Vorstandsmitglied. Zudem sind folgende Personen in den Beirat berufen worden: - Stefan Wessels, Osnabrück - Maria Kasselmann, Hagen a.t.w. - Sabine Ide, Osnabrück - Thomas Wurst, Bersenbrück - Monika Schnellhammer, Osnabrück Der regionale Stiftungsfonds Horizont hat sich sehr positiv entwickelt. Seit Gründung im Herbst 2013 hat der Stiftungsfonds im Jahr 2013 insgesamt ,69 Euro Spenden erhalten. Ein Teil der Spenden wurde für die Suchthilfe und für die Übernachtungsstelle für Wohnungslose in Bersenbrück verwendet. 4. Jahresabschluss 2012 und Entlastung des Vorstandes Der von der Geschäftsführung und dem Vorstand vorgelegte Jahresabschluss 2012 wurde seitens des Stiftungsrates genehmigt. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. In 2012 schloss die Bilanz mit der Gesamtsumme über ,74 Euro ab. Das Stiftungskapital betrug zum insgesamt ,78 Euro.

7 5. Vorläufiger Jahresabschluss 2013 Das Jahresergebnis 2013 wird dem Stiftungsrat auf der nächsten ordentlichen Stiftungsratssitzung am zur Beschlussfassung vorgelegt. Die vorläufige Bilanzsumme 2013 beträgt insgesamt ,77 Euro. Das Stiftungskapital betrug zum Jahresende 2013 insgesamt ,07 Euro. Das Kapital war im Berichtszeitraum in festverzinsliche Anlagen angelegt. Die Anlagen erfolgten mit Zeitfestlegungen von bis zu fünf Jahren. Zudem besteht ein fünfjähriges Darlehen an den Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.v. und kurzfristige Anleihen bei der HSH Nordbank AG und der WestLB, die in den Vorjahren angelegt wurden. Im Okt wurden am Aachener Grund-Fonds Nr. 1 (geschlossener Immobilienfonds) insgesamt Anteile erworben. Außerdem sind bei der Umweltbank Genussrechte über insgesamt Euro gezeichnet. Zudem ein geringer Teil des Kapitals in Containern für Frachtgüter (ca. 6,7%) investiert, deren Ertrag in die Stiftungsförderungen einfließt. Darüber hinaus hat die Stiftung einen weiteren kleinen Teil des Kapitals (ca. 6,7 %) in Aktienfonds ökologisch und ethisch wirtschaftender Unternehmen investiert. Die Zinsfälligkeiten für die Festgeldanlagen, Anleihen, Fondsanteile, Genussrechte und Darlehenszinszahlungen erfolgten nach den jeweiligen Terminen, wobei die Fälligkeit der Festgeldanlagen überwiegend zum erfolgte. Insgesamt ergaben sich Zinserträge im Jahr 2013 über ,95 Euro. Die geplanten Ausgaben für die Stiftung hat die Geschäftsführung entsprechend der Etatplanungen des Stiftungsrates umgesetzt. Die Ausgaben zur Förderung von Projektvorhaben und Sonnenschein-Preis wurden mit insgesamt Euro aus den Stiftungserträgen ausgezahlt. Die Personal- und Sachausgaben wurden ausgeglichen durch einen Zuschuss des Stifters, dem Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.v. Der Überschuss aus dem Jahresergebnis 2012 über ,43 Euro wurde einer Rücklage gem. 58, N4. 7a AO, zugeführt. Ein Betrag über ,95 Euro wurde dem Stiftungskapital zugeführt. 6. Ehrenamtsinitiative Aufgrund des fünfjährigen Stiftungsengagements rief die Stiftung in 2011 die Ehrenamtsinitiative ins Leben. Zur Förderung dieser Initiative stellte die Stiftung Euro p.a aus den Zinserträgen zur Verfügung. Die Förderungen betrafen insbesondere Fortbildungen, aber auch Auslagenersatz für Sachausgaben von Ehrenamtlichen, die sich in unterschiedlicher Weise ehrenamtlich einsetzen. Mit der Förderungen werden auch viele Initiativen aus den Kirchengemeinden gefördert. 7. Stiftungsmahl Erstmalig hat die Stiftung mit Bischof Franz-Josef Bode zum St. Martin Stiftungsmahl geladen. Zum Stiftungsmahl kamen ca. 120 geladene Gäste. Zunächst empfing Bischof Bode die Gäste im Bischofshaus. Danach fand im Stadttheater Osnabrück

8 das Stiftungsmahl statt. Gastredner war Bernhard Busemann, Landtagspräsident Niedersachsen. Während des Mahles wurden die Stiftungsfonds Arche und Horizont vorgestellt. Das Stiftungsmahl war eine Begegnung der Gäste mit Bischof Bode und untereinander. Zweck ist die Förderung der Caritas-Gemeinschaftsstiftung. Die ersten Kontakte wurden untereinander geknüpft. Viele Gäste haben die Gelegenheit genutzt und die Stiftungsfonds Arche und Horizont durch Spenden und/oder weiterer Aktionen unterstützt. Ihnen allen dafür ein herzliches Dankeschön. Das Stiftungsmahl wird in Zukunft alle zwei Jahre im November stattfinden. Osnabrück, 01.Juli 2014 Vorstand gez. Ansgar Bensmann Vorstand gez. Günter Sandfort Vorstand gez. Werner Negwer Vorstand/Geschäftsführung Josef Moß

Stiftungsfonds Kindern Zukunft geben

Stiftungsfonds Kindern Zukunft geben Exposé Caritas-Gemeinschaftsstiftung Inhaltsverzeichnis Seite 3 Die Arbeit der Caritas für Kinder und Jugendliche Seite 4 Statistische Angaben zur Situation von Kindern/ Jugendlichen/jungen Erwachsenen

Mehr

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Jahresbericht 2014 der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Unsere Geschichte Am 03. November 2010 wurde durch einen gemeinsamen Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v.

Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v. Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v. Präambel Christen sollen sich im Namen Jesu Christi notleidenden Menschen zuwenden. Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan (Matthäus

Mehr

Stifterversammlung 2015 der Johannis-Stiftung-Ergste. Evangelische Kirchengemeinde Ergste Seite 1

Stifterversammlung 2015 der Johannis-Stiftung-Ergste. Evangelische Kirchengemeinde Ergste Seite 1 Stifterversammlung 2015 der Johannis-Stiftung-Ergste Evangelische Kirchengemeinde Ergste Seite 1 Agenda Einführung Jahresabschluss 2014 Bericht über Zuwendungen aus Stiftungserträgen Kulturelle Aktivitäten

Mehr

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh Jahresbericht 2014 Bild: Victoria Fäh Eine chancenreiche Zukunft und erfolgsverheissende Aussichten benötigen Einsatz und Durchhaltevermögen. Auf dem Weg dahin müssen viele Teilziele erreicht werden. Neben

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

Raiffeisenbank eg, Struvenhütten Stuvenborner Str. 8, 24643 Struvenhütten, Tel. 04194-99 92-0, Fax. 04194-99 92-92

Raiffeisenbank eg, Struvenhütten Stuvenborner Str. 8, 24643 Struvenhütten, Tel. 04194-99 92-0, Fax. 04194-99 92-92 Ordentliche Generalversammlung am 18. August 2014 um 19.00 Uhr im Gasthof Gerth in Struvenhütten Tagesordnung: 1. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit 2. Bericht des Vorstandes

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

Veranstaltung. in München. zur Interkulturellen Woche 2010

Veranstaltung. in München. zur Interkulturellen Woche 2010 Veranstaltung in München zur Interkulturellen Woche 2010 30.09.2010, 17:30 Uhr: Zentrale Hauptveranstaltung der IKW in München findet im Karmelitersaal statt. Hauptveranstalter: Caritas München und Diözesancaritasverband

Mehr

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v.

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Protokoll der

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

JAHRESBERICHT 2006/ Wirtschaftsplan 2007

JAHRESBERICHT 2006/ Wirtschaftsplan 2007 / Wirtschaftsplan 2007 Vorgelegt vom Vorstand der Bürgerstiftung Beschlossen in der Sitzung des Vorstandes vom 14.03.2007, an den Vorsitzenden des Stiftungsrates übersandt am 15.03.2007, ohne Änderung

Mehr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Münchner Unternehmenssteuerforum, nach Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz e.v.

Mehr

Jahres-Abschluss 2008. Erstellt am 07.04.2009 von Karin Hemmerle

Jahres-Abschluss 2008. Erstellt am 07.04.2009 von Karin Hemmerle Jahres-Abschluss 2008 Erstellt am 07.04.2009 von Karin Hemmerle Einnahmen 2008 PLAN IST 2008 2008 Mitgliedsbeiträge 270.000,00 262.764,47 Spenden 513.000,00 501.423,12 Zweckgebundene Spenden The Body Shop

Mehr

Statuten. I. Organisation

Statuten. I. Organisation Statuten I. Organisation Art. 1 Name, Rechtsform, Sitz Unter dem Namen tier-im-fokus.ch besteht ein selbständiger Verein im Sinne der Art. 60ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB). Der Sitz des

Mehr

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung am 14.11.2013

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung am 14.11.2013 Christlicher Schulverein Zschachwitz e.v. Protokoll der Mitgliederversammlung am 14.11.2013 S. 1/5 Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung am 14.11.2013 Ort: Katholische Gemeinde Heilige Familie,

Mehr

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz - 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Erläuterungen hierzu unter Allgemeines: Die Stiftungssatzung Soll die Stiftung nicht nur gemeinnützige Zwecke verfolgen, sondern

Mehr

HILFE, DIE DIREKT ANKOMMT!

HILFE, DIE DIREKT ANKOMMT! HILFE, DIE DIREKT ANKOMMT! DIREKTE UND UNBÜROKRATISCHE HILFE Ein Unfall, eine Krankheit, Arbeitslosigkeit oder die Trennung der Eltern sehr schnell kann eine Familie aus der Bahn geworfen werden und vor

Mehr

Zukunft gestalten Stifter werden 7. Kölner Vorsorgetag Park Inn Hotel Köln, 24.03.2014

Zukunft gestalten Stifter werden 7. Kölner Vorsorgetag Park Inn Hotel Köln, 24.03.2014 Schön, dass alles geregelt ist! Die gute Entscheidung In Kooperation mit: Zukunft gestalten Stifter werden 7. Kölner Vorsorgetag Park Inn Hotel Köln, 24.03.2014 Michael Ruland Pax-Bank Köln Thomas Hoyer

Mehr

Ihnen dürfte bekannt sein, dass in diesem Jahr wieder Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen in unserer Diözese stattfinden.

Ihnen dürfte bekannt sein, dass in diesem Jahr wieder Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen in unserer Diözese stattfinden. Bischöfliches Generalvikariat Postfach 13 80 49003 Osnabrück An die Herren Pfarrer und Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte in der Diözese Osnabrück Bischöfliches Generalvikariat Stabsabteilung Recht und

Mehr

Satzung des Common Future e.v.

Satzung des Common Future e.v. Satzung 1 von 6 Satzung des Common Future e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Common Future e.v. (2) Er hat den Sitz in Seevetal (Maschen). (3) Er soll in das Vereinsregister

Mehr

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit.

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Joachim Dettmann Fundraising & Organisationsentwicklung Beratung Training Moderation Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der

Mehr

Satzung des "Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V.

Satzung des Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Satzung Gefasst bei der Gründerversammlung am 08.12.1994 Geändert am 06.07.1995 Geändert am 28.03.2001 Geändert am 12.02.2014 1 Name, Sitz,

Mehr

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung Ursula Henley Alumni in Gemany e. V. Section name Mitgliederversammlung Ergebnisprotokoll vom 26.03.2011 VERANSTALTUNGTEILNEHMER Lfd Nr. Name Status 1 Armin Rau Stimmberechtigtes Mitglied (MBA) 2 Ursula

Mehr

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v.

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen "Deutsche Gesellschaft für Mechatronik". Er soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

Selbständige fromme Stiftungen 5.4.4-57. Stiftung St. Stephanus, Göppingen

Selbständige fromme Stiftungen 5.4.4-57. Stiftung St. Stephanus, Göppingen Stiftung St. Stephanus, Göppingen Vorbemerkung Die Katholische Gesamtkirchengemeinde Göppingen hat zur Erfüllung ihrer überpfarrlichen caritativen Aufgaben zum 01. Januar 1992 die Stiftung St. Stephanus

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen.

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen. Satzung des Vereins 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz 1.2. Der Sitz des Vereins ist 01844 Neustadt (Sa.) 1.3. Das Geschäftsjahr des

Mehr

I. Stiftungstag im Bistum Münster. Münster, 17. September 2011. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas

I. Stiftungstag im Bistum Münster. Münster, 17. September 2011. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas I. Stiftungstag im Bistum Münster Vermögensanlage für Stiftungen Münster, 17. September 2011 Rahmenbedingungen für Stiftungen DKM Stiftungskonzept Vermögensstrukturierung für die ewige Stiftung 2 Anlagevorschriften

Mehr

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel PRESSEINFORMATION DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel Bei der Verteilaktion der Münchner Tafel Anfang Juli im Münchner Stadtteil Milbertshofen wurden neben Lebensmitteln auch Handcreme,

Mehr

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v.

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. Satzung des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Katholisches Studentenwerk Saarbrücken e.v.". Er ist in das Vereinsregister einzutragen. Der Sitz des

Mehr

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Herzlichen Dank an alle Paten und Spender*, die an unserer Befragung teilgenommen haben! Wir haben insgesamt 2.417 Antworten erhalten. 17% der

Mehr

JAHRESBERICHT 2007/ Wirtschaftsplan 2008

JAHRESBERICHT 2007/ Wirtschaftsplan 2008 JAHRESBERICHT 2007/ Wirtschaftsplan 2008 Vorgelegt vom Vorstand der Bürgerstiftung Beschlossen in der Sitzung des Vorstandes vom 19.02.2008 an den Vorsitzenden des Stiftungsrates übersandt am 21.02.2008

Mehr

Stiftungsversammlung am 3. Februar 2004 in der Niedermühle Büren

Stiftungsversammlung am 3. Februar 2004 in der Niedermühle Büren Jahresbericht 2004 Stiftungsversammlung am 3. Februar 2004 in der Niedermühle Büren Es standen die Neuwahlen für die Vorstandsgremien Stiftungsrat und Stiftungsvorstand an. Aus dem Stiftungsrat sind Anna

Mehr

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Jahresbericht 2010 Weissach im Tal Cottenweiler 47 kwp Bildungszentrum Weissacher Tal Anbau West Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat über den Geschäftsverlauf und

Mehr

kleine herzen Jahresbericht 2007

kleine herzen Jahresbericht 2007 JAHRESBERICHT 2007 kleine herzen Jahresbericht 2007 kleine herzen ist ein österreichischer gemeinnütziger Verein, der im Dezember 2006 mit dem Ziel gegründet wurde, Kinder aus wirtschaftlich benachteiligten

Mehr

Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen

Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen Neue Wege in der CKD-Arbeit Caritas-Arbeit heute Der Weg der CKD Bad Arolsen Not entdecken Krankheit Einsamkeit Trauer finanzielle Notlagen klassische Aufgabenfelder Bezirkshelferinnen Geburtstagsbesuche

Mehr

Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG

Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG 1 Name und Sitz Der am 6.4.1977 gegründete Verein führt den Namen " Fischereiverein Pfaffenhofen e. V. " Der Verein hat seinen Sitz in 86647 Buttenwiesen - OT Pfaffenhofen.

Mehr

1 Name, Rechtsform, Stifter (1) Die Stiftung führt den Namen netzwerk recherche (nachfolgend Stiftung ).

1 Name, Rechtsform, Stifter (1) Die Stiftung führt den Namen netzwerk recherche (nachfolgend Stiftung ). Satzung der netzwerk recherche Stiftung Präambel Der gemeinnützige Verein netzwerk recherche (nr) errichtet zehn Jahre nach seiner Gründung eine Stiftung, um so Initiativen zur Förderung des Qualitätsjournalismus

Mehr

5. Zuschuss zur diözesanen Kinderchorfreizeit im Umfang von 75% pro Teilnehmergebühr.

5. Zuschuss zur diözesanen Kinderchorfreizeit im Umfang von 75% pro Teilnehmergebühr. Anschubinitiative Kinder singen ihren Glauben 2014 2018 Mit der Anschub Initiative Kinder singen ihren Glauben, mit der erneut die gleichnamige Handreichung der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz

Mehr

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v.

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Bangladesch Bangladesch liegt in Südasien. Die Hauptstadt ist Dhaka. In Bangladesch leben ungefähr doppelt so viele Menschen

Mehr

S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v.

S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Kalmenbrunnenstr. 2/1 Tel.: 07345/96 91-0 89129 Langenau Fax: 07345/96 91-29 S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Name, Sitz und Geschäftsjahr 1 (1) Der

Mehr

Satzung der Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn

Satzung der Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn Satzung der Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn 1 Name und Sitz Die Stiftung führt den Namen Stiftung Sport der Sparkasse in Bonn und hat ihren Sitz in Bonn. 2 Gemeinnützige Zwecke (1) Die Stiftung verfolgt

Mehr

Patenprojekt Wolfenbüttel

Patenprojekt Wolfenbüttel PATENSCHAFTEN für Kinder psychisch kranker Eltern 1 Ursula Biermann Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern Zielgruppe und konzeptionelle Überlegungen Anforderungen an die Paten Grundsätze der

Mehr

Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG -

Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG - Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG - Stand: 2007-08-14/2009-06-21 1 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Cognos User Group Deutschland, Österreich, Schweiz

Mehr

Paten für f r Ausbildung

Paten für f r Ausbildung Paten für f r Ausbildung Ein Kooperationsprojekt der Dekanate Karden-Martental und Cochem-Zell, der evangelischen Kirchen Cochem und Zell, der Aktion Arbeit des Bistums Trier, des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück

Mehr

Satzung des Teckids e.v. Name, Sitz, Eintragung und Geschäftsjahr Vereinszweck

Satzung des Teckids e.v. Name, Sitz, Eintragung und Geschäftsjahr Vereinszweck Satzung des Teckids e.v. Stand: 19. August 2015 1 Name, Sitz, Eintragung und Geschäftsjahr 1. Der Verein trägt den Namen Teckids e.v. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Bonn. 3. Der Verein soll in das Vereinsregister

Mehr

Satzung. für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree

Satzung. für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Satzung für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Die Stiftung führt den Namen 1 Name, Rechtsform, Sitz Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und

Mehr

F I N A N Z O R D N U N G

F I N A N Z O R D N U N G F I N A N Z O R D N U N G 1. Geschäftsjahr Geschäftsjahr des BFSVN ist das Kalenderjahr. 2. Haushaltsplan Der Haushaltsplan ist die Grundlage für die Verwaltung der Einnahmen und Ausgaben des BFSVN. Die

Mehr

S a t z u n g. Name des Vereins. 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde.

S a t z u n g. Name des Vereins. 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde. S a t z u n g 1 Name des Vereins 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde. 2. Er führt nach Eintragung in das Vereinsregister den Namenszusatz eingetragener Verein in der

Mehr

LTV Landestourismusverband Brandenburg e.v. SATZUNG. 1 Name, Sitz und räumlicher Wirkungsbereich

LTV Landestourismusverband Brandenburg e.v. SATZUNG. 1 Name, Sitz und räumlicher Wirkungsbereich 1 Name, Sitz und räumlicher Wirkungsbereich (1) Der Verband führt den Namen Landestourismusverband Brandenburg e.v. (LTV Brandenburg) und hat seinen Sitz in Potsdam. Sein Wirkungsbereich ist das Land Brandenburg.

Mehr

Satzung. Förderverein Plan haben e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr. Förderverein Plan haben e.v.

Satzung. Förderverein Plan haben e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr. Förderverein Plan haben e.v. Satzung Förderverein Plan haben e.v. 1. Der Verein führt den Namen 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Förderverein Plan haben e.v. im folgenden Verein genannt. 2. Der Verein hat seinen Sitz in 24837 Schleswig

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

SATZUNG. 1 Name, Sitz

SATZUNG. 1 Name, Sitz SATZUNG 1 Name, Sitz 1. Der Verein führt den Namen Europäischer Verein für Wanderarbeiterfragen (EVW/EMWU). Er wird in das Vereinsregister des Amtsgerichts München eingetragen und führt nach der Eintragung

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die ihm gemäß Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen

Mehr

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

Geschäftsordnung. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins.

Geschäftsordnung. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins. Geschäftsordnung 1 Zweck Die Geschäftsordnung regelt den Geschäftsvorgang. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins. 2 Pflichten und Aufgaben des Vorstandes Alle Vorstandsmitglieder

Mehr

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen.

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. SATZUNG DER AUGSBURGER TAFEL 1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in Augsburg.

Mehr

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Arbeitskreis Mentor.Ring Hamburg 40 Initiativen mit mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren In Hamburg haben sich in den letzten Jahren

Mehr

Satzung in der Fassung vom 03.07.2013

Satzung in der Fassung vom 03.07.2013 Lebenshilfe Erlangen e.v. 1 Name und Sitz Satzung in der Fassung vom 03.07.2013 1. Der Verein führt den Namen " Lebenshilfe Erlangen e.v." Er ist ein Zusammenschluss von Menschen mit geistiger Behinderung,

Mehr

Ulmer Marketing Preis

Ulmer Marketing Preis Impulse für neue Ideen Ulmer Marketing Preis 2015 Die Idee, Ideen zu prämieren. Sie sind ausgezeichnet! Sie machen tolles Marketing? Wir sind der Marketing-Club. Und wir wollen Sie feiern! Machen Sie mit

Mehr

S a t z u n g ------------------- Stadtfeuerwehrverband Düsseldorf e.v.

S a t z u n g ------------------- Stadtfeuerwehrverband Düsseldorf e.v. S a t z u n g ------------------- Stadtfeuerwehrverband Düsseldorf e.v. 1 Name, Rechtsstellung, Sitz Der Verband ist der vereinsmäßige Zusammenschluss der Feuerwehr der Stadt Düsseldorf sowie der Werks-

Mehr

HENLEY ALUMNI GERMANY E.V. Ordentliche Mitgliederversammlung & Eventplanung 2009 / 2010 10.01.2009, 10:00 Uhr, Wirtshaus im GrünTal, München

HENLEY ALUMNI GERMANY E.V. Ordentliche Mitgliederversammlung & Eventplanung 2009 / 2010 10.01.2009, 10:00 Uhr, Wirtshaus im GrünTal, München H E N L E Y A L U M N I GERMANY HENLEY ALUMNI GERMANY E.V. Ordentliche Mitgliederversammlung & Eventplanung 2009 / 2010 10.01.2009, 10:00 Uhr, Wirtshaus im GrünTal, München ERGEBNISPROTOKOLL VERANSTALTUNGTEILNEHMER

Mehr

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser,

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser, Geilenkirchen, den 08.12.2014 Dezember 2014 Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Newsletter wird im Rahmen des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN für den Bereich Geilenkirchen in Zusammenarbeit

Mehr

Satzung. für. MODERECO - Verein zur Förderung maßvoller Wohlstandsmodelle e.v.

Satzung. für. MODERECO - Verein zur Förderung maßvoller Wohlstandsmodelle e.v. Satzung für MODERECO - Verein zur Förderung maßvoller Wohlstandsmodelle e.v. 1 (1) Der Verein "MODERECO - Verein zur Förderung maßvoller Wohlstandsmodelle e.v." (kurz: "MODERECO e.v. ) mit Sitz in Dresden

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

Satzung der Liberalen Hochschulgruppe Greifswald

Satzung der Liberalen Hochschulgruppe Greifswald Satzung der Liberalen Hochschulgruppe Greifswald Stand: 18.03.2010 1 Name (1) Die Gruppierung trägt den Namen Liberale Hochschulgruppe Greifswald, kurz LHG Greifswald. Ihre Tätigkeit erstreckt sich auf

Mehr

Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt!

Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt! A rbeit durch Management PATENMODELL Bürgerschaftliches Engagem ent bewegt unsere Gesellschaft! Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt! Eine In itiative Im Verbund der Diakonie» Die Gesellschaft bewegen

Mehr

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v.

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Satzung der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Vom 16. Mai 1998 (ABl. 1999 S. A 224) Inhaltsübersicht * Präambel... 1 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr... 2 2 Zweck des Vereins...

Mehr

Neuer Katholischer Krankenhausverbund:

Neuer Katholischer Krankenhausverbund: Neuer Katholischer Krankenhausverbund: Pressekonferenz ANSGAR GRUPPE 03.02.2011 Pressestelle/ Marketing_PR Petra Perleberg Tel. 040 25 46-12 15 Fax 040 25 46-18 12 15 E-Mail presse@ansgar-gruppe.de Teilnehmer:

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran!

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran! Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA Bleib dran! IN VIA macht sich stark für Jugendliche Viele junge Menschen haben nach wie vor schlechte Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Mehr

Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG

Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG Stand: 07.11.2008 Name, Rechtsfähigkeit, Zweck, Sitz, Geschäftsjahr

Mehr

Tätigkeitsbericht 2014

Tätigkeitsbericht 2014 Tätigkeitsbericht 2014 Die Stiftung Lauenstein wurde durch Stiftungsgeschäft vom 16.11.1993 durch Frau Lieselotte Schnell gegründet. Sitz der Stiftung ist seit 19.04.2007 Echzell-Bingenheim. Zweck der

Mehr

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen Projekt Familienpatenschaften Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen 1 Ausgangspunkt Ausgangspunkt des Projektes Familienpatenschaften

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

Richtlinien. der Stadt Sankt Augustin über die Auslobung des Beispiel Integration

Richtlinien. der Stadt Sankt Augustin über die Auslobung des Beispiel Integration Richtlinien der Stadt Sankt Augustin I N H A L T S V E R Z E I C H N I S : Seite: Präambel... 2 1 Zwecke und Ziele... 2 2 Bewerbungen und Vorschlagsberechtigung... 3 3 Auswahl des Beispiel Integration...

Mehr

Neuhausen Nymphenburg

Neuhausen Nymphenburg Neuhausen Nymphenburg ein Stadtteil mit Profil Fläche & Bevölkerung : - 1.288,01 ha / 94.257 Einwohner -davon > 65 Jahre: 15.474 -davon Kinder < 15 Jahren: 10.824 Sozialstruktur: -Mittelschicht / gehobeneremittelschicht

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

Presseinformation SaarLB und ihre Mitarbeiter unterstützen soziale Projekte Spenden von 10.600 Euro an regionale Einrichtungen

Presseinformation SaarLB und ihre Mitarbeiter unterstützen soziale Projekte Spenden von 10.600 Euro an regionale Einrichtungen Presseinformation SaarLB und ihre Mitarbeiter unterstützen soziale Projekte Spenden von 10.600 Euro an regionale Einrichtungen Saarbrücken, 11.02.2015. Anlässlich des Weihnachtsfestes sammeln die Mitarbeiterinnen

Mehr

Muster für einen Bericht über die Geschäftsprüfung eines Lohnsteuerhilfevereins. Geschäftsprüfungsbericht (Jahr) für den Lohnsteuerhilfeverein e. V.

Muster für einen Bericht über die Geschäftsprüfung eines Lohnsteuerhilfevereins. Geschäftsprüfungsbericht (Jahr) für den Lohnsteuerhilfeverein e. V. Muster für einen Bericht über die Geschäftsprüfung eines Lohnsteuerhilfevereins Geschäftsprüfungsbericht (Jahr) Oberfinanzdirektion Niedersachsen, Waterloostr. 5, 30169 Hannover Tel.: 0511 101-3142 Fax:

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Spuren in der Zeit. Es zählt, was bleibt. Bonner Tag des Erbrechts 31.10.2007, 13.30 Uhr, Collegium Leoninum

Spuren in der Zeit. Es zählt, was bleibt. Bonner Tag des Erbrechts 31.10.2007, 13.30 Uhr, Collegium Leoninum Spuren in der Zeit. Es zählt, was bleibt. Bonner Tag des Erbrechts 31.10.2007, 13.30 Uhr, Collegium Leoninum Sehr geehrte Damen und Herren, durch die bevorstehende Neugestaltung des Erbschaftsteuerrechts

Mehr

Schweizerische Vereinigung der Katzenhaus-Freunde. Statuten

Schweizerische Vereinigung der Katzenhaus-Freunde. Statuten Schweizerische Vereinigung der Katzenhaus-Freunde Statuten 1. Name, Sitz und Zweck Art.1.1: Unter dem Namen "Schweizerische Vereinigung der Katzenhaus-Freunde", gegründet am 29. April 2007, besteht ein

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

Vereinssatzung. 1 Name, Sitz. 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf.

Vereinssatzung. 1 Name, Sitz. 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf. Vereinssatzung 1 Name, Sitz 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Düsseldorf. 3. Das Geschäftsjahr

Mehr

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v.

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Vereinsjugendordnung 1 Ziele der Jugendarbeit 1. Jede sportliche Betätigung muss der Gesundheit und der körperlichen Leistungsfähigkeit dienen und soll die Lebensfreude

Mehr

Stadt Dormagen Der Bürgermeister Fachbereich Jugend, Soziales, Wohnen und Schule Paul-Wierich-Platz 2 41539 Dormagen Stand: 20.01.

Stadt Dormagen Der Bürgermeister Fachbereich Jugend, Soziales, Wohnen und Schule Paul-Wierich-Platz 2 41539 Dormagen Stand: 20.01. Stadt Dormagen Der Bürgermeister Fachbereich Jugend, Soziales, Wohnen und Schule Paul-Wierich-Platz 2 41539 Dormagen Stand: 20.01.2015 =================================================================

Mehr

Projektforum Sakramentenpastoral. Paderborn 09.10.2010

Projektforum Sakramentenpastoral. Paderborn 09.10.2010 Projektforum Sakramentenpastoral Paderborn 09.10.2010 1. Zusammenhänge 1.Zusammenhänge 1. Zusammenhänge Schwerte, 30. Oktober 2004 1. Zusammenhänge Wir werden im Rahmen einer notwendigen Konzentration

Mehr

JAHRESBERICHT 2012. Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at

JAHRESBERICHT 2012. Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at JAHRESBERICHT 2012 Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at Spendenkonto: Volksbank KremsZwettl KontoNR: 322 1660 0000 BLZ: 41210 IBAN: AT554121032216600000, BIC: VBOEATWWKRE Lautend auf

Mehr

PRESSE-UNTERLAGEN. des. Presse-Frühstücks. am 28.08.2015, 10 Uhr. und

PRESSE-UNTERLAGEN. des. Presse-Frühstücks. am 28.08.2015, 10 Uhr. und PRESSE-UNTERLAGEN des Presse-Frühstücks am 28.08.2015, 10 Uhr und Gründungsevents des Vereins Weltweitwandern Wirkt! (inkl. Infovortrag Nepal ) am 28.08.2015, 19 Uhr Weltweitwandern wirkt Verein zur Förderung

Mehr

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins Vereinssatzung A. Allgemeines 1. Name und Sitz 1. Der Verein trägt den Namen HELP NOW. 2. Er hat seinen Sitz in Giessen. 3. Er ist in das Vereinsregister unter 21.VR2572 beim Amtsgericht Giessen eingetragen.

Mehr

Stiftungssatzung. (2) Sie ist eine rechtsfähige gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Kelkheim (Taunus).

Stiftungssatzung. (2) Sie ist eine rechtsfähige gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Kelkheim (Taunus). Stiftungssatzung 1 Name, Rechtsform, Sitz (1) Die Stiftung trägt den Namen "Bürgerstiftung Kelkheim" (2) Sie ist eine rechtsfähige gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Kelkheim (Taunus).

Mehr

Jahresbericht 2012 Förderinitiative Nightlines Deutschland e.v.

Jahresbericht 2012 Förderinitiative Nightlines Deutschland e.v. Jahresbericht 2012 1/5 Jahresbericht 2012 Anfang 2012 hatten wir noch einmal die Möglichkeit unsere Arbeit des vergangenen Jahres zu feiern. Als Bundessieger von startsocial waren wir ins Kanzleramt eingeladen:

Mehr

Öffentlich Nichtöffentlich Nichtöffentlich bis zum Abschluss der Vorberatung ATU/BA 12. März 2015 SOA KSA JHA

Öffentlich Nichtöffentlich Nichtöffentlich bis zum Abschluss der Vorberatung ATU/BA 12. März 2015 SOA KSA JHA Landkreis Esslingen Sitzungsvorlage Nummer: 7/2015 den 10. Feb. 2015 Mitglieder des Kreistags des Landkreises Esslingen Öffentlich KT Nichtöffentlich VFA Nichtöffentlich bis zum ATU Abschluss der Vorberatung

Mehr

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz SATZUNG der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz VORBEMERKUNG Zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben in Deutschland und Österreich hat die Royal Academy

Mehr

Satzung der Evangelischen Zukunftsstiftung Frankfurt am Main Regionalversammlungsbeschluss vom 5.9.2007

Satzung der Evangelischen Zukunftsstiftung Frankfurt am Main Regionalversammlungsbeschluss vom 5.9.2007 Eine Stiftung des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt am Main Kurt-Schumacher Straße 23 60311 Frankfurt am Main Stiftungsbüro: Jutta Krieger 069 2165-1244 info@zukunftsstiftung-ffm.de www.zukunftsstiftung-ffm.de

Mehr

Tätigkeitsbericht des CENTrum Mensch e.v. für 2014

Tätigkeitsbericht des CENTrum Mensch e.v. für 2014 Tätigkeitsbericht des CENTrum Mensch e.v. für 2014 Gründungsversammlung Am 02.04.2014 fand in Lübeck die Gründungsversammlung des Vereins CENTrum Mensch statt. Die Gründungsmitglieder sind: Herr Marcus

Mehr