Bramac DivoDämm Verlegeanleitung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bramac DivoDämm Verlegeanleitung"

Transkript

1 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 1 SAG BRAMAC ZUM DACH. Bramac DivoDämm Verlegeanleitung

2 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 2 Bramac DivoDämm Pro Bramac DivoDämm Systemschrauben Bramac DivoDämm Kompakt Bramac DivoDämm First-/Kehlband Bramac DivoDämm Top Vorbereitung/Klärung vor Verlegung 02 Dachstuhl-Konstruktion Dachstuhl gemäß ÖNORM B 7215 und B 2215 und nach statischer Erfordernis Sparrenachsabstände für Begehung der Platten ohne Schalung bis 1,10 m, darüber Kippgefahr (ab > 1,10 m erst begehbar, wenn in umliegende Platten ein gebunden) Dachneigungsgrenzen je nach Dachdeckungsmaterial und Zusatzmaßnahme aufkaschierte Bahn entspricht Vordeckung für regensicheres Unterdach, gemäß ÖNORM B 4119

3 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 3 Luftdichtheitsschicht Unbedingt erforderlich, entweder neu, bereits vorhanden, oder muss ergänzt werden. Rauminnenseitig unter Sparren (meist Neubau) auf, bzw.über dem Sparren (meist Sanierung) frei gespannt, oder auf Schalung Dichte Anschlüsse bei den Durchdringungen, entsprechend ÖNORM B 4119, ÖNORM B und ÖNORM B 3415 Dampfsperre/-bremse diffusionsfähiger oder dampfdichter Dachaufbau neu, zusätzlich oder ausreichend vorhanden rauminnenseitig unter den Sparren auf bzw. über den Sparren freigespannt/auf druckfester Unterlage (z. B.Schalung) notwendige Details für Anschlussmöglichkeiten abgleichen Feuchteschutzberechnung (Tauwasserunbedenklichkeit) durch Bramac DivoDämm-Service Bearbeitung von Bramac DivoDämm Bearbeitung mit üblichen Holzwerkzeugen möglich Verschraubung mit Bohrschrauber mit hohem Drehmoment Trocken lagern/vor lang anhaltender Sonneneinstrahlung schützen Begehung der Platten möglich, nicht auf Stöße treten Bramac DivoDämm Pro auch bei nur 50 mm Dicke durch unterseitig aufgebrachtes Armierungsvlies Bramac DivoDämm Kompakt/Top von mm Dicke durch materialspezifische Tragfähigkeit Vorsicht bei Verlegung ohne Schalung und Lasten über/auf Plattenstößen Verarbeitungstemperatur mind. + 5 C für Verklebung der aufkaschierten Unterdeckbahnen SAG BRAMAC ZUM DACH. 03

4 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 4 Verlegung Bramac DivoDämm Anschlagholz an Traufe auf gerade Trauflinie achten zur Ausrichtung der folgenden Bramac DivoDämm-Plattenreihen in Höhe der Bramac DivoDämm-Dicke je nach Dicke vorbohren für Anschlag der Platten festschrauben ohne Bramac DivoDämm lastabtragende Funktion eines Schubholzes Alternativ mit Anschlaglatte auf gerade Trauflinie achten für Anschlag der Platten (evtl. nur vorübergehend) festschrauben Verlegung von 2 Plattenreihen und Befestigung durch kurze Konterlattenstücke mit Bramac DivoDämm-Systemschrauben Anschlaglatte (evtl. wieder) entfernen Dachrinnen-Konstruktion tiefhängende Rinne Rinnenhalter auf Anschlagholz befestigen (Halter evtl. einlassen) Rinneneinlaufblech anbringen hochhängende Rinne Keilbohle auf Anschlagholz anbringen bei Höhe Keilbohle die Konter-/Dachlattendicke sowie das Aero-Traufelement (Höhe 30 mm) berücksichtigen Rinnenhalter auf Keilbohle befestigen (Halter evtl. einlassen) Rinneneinlaufblech anbringen Verlegung der Platten in waagerechten Reihen und im Verband 1. Plattenreihe am Ortgang (z. B. links) beginnend bei Verfalzung die Nuten (traufseitig) gepresst über die Federn (firstseitig) schieben Platten ohne großen Kraftaufwand und Werkzeug zusammenfügbar 04

5 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 5 Plattenüberstand am Ortgang (z. B. rechts) abschneiden Winkelseitige Überlappungen der aufkaschierten Bahnen schließen Schutzstreifen unter werkseitig aufgebrachter Kleberaupe abziehen Schutzstreifen wegen Rutschgefahr sofort (!) vom Dach entfernen horizontale Überlappungen auf Rinneneinlaufblech verkleben seitliche Überlappungen verkleben (evtl. Andruckrolle verwenden) auf staubfreie und trockene Klebeflächen achten 2. Plattenreihe und folgende Reihen mit Plattenabschnitt der anderen Ortgangseite beginnend Kreuzstöße müssen vermieden werden Stoßversatz mind. 250 mm bei Verlegung ohne Schalung keine 2 Plattenstöße direkt übereinander in einem Sparrenfeld und bei Begehung nicht auf Stöße treten winkelseitige Verklebung der Bahnenüberlappungen/Plattenstöße vor der folgenden Plattenreihe verkleben Schutzstreifen unter werkseitig aufgebrachter Kleberaupe abziehen Schutzstreifen wegen Rutschgefahr sofort (!) vom Dach entfernen Verlegeprinzip GD 296 Technische Änderungen vorbehalten. Technischer Stand 05/2010 SAG BRAMAC ZUM DACH. 05

6 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 6 Details Traufe (Abb. 3 5)/Ortgang (Abb. 6 8) auf luftdichten Anschluss an das Mauerwerk achten, evtl. vorhandene Schalung ist zu unterbrechen ohne oder bei geringen Dachüberständen Platten ab Trauflinie (mind. ab/bis Außenkante Mauerwerk oder WDVS) verlegen max. 300 mm Ortgangüberstand der Platten ohne Schalung bei großen Dachüberständen den Überstand mit Schalung und Knaggen in Stärke des Bramac DivoDämm aufdoppeln und oberseitige Bahnenkaschierung mit z. B. Bramac Universal verlängern und regensicher in Rinne entwässern Wärmebrücken vermeiden, z. B. Traufpunkt um Fußpfette max. dämmen und Fugen mit PU-Montage schaum ausschäumen Details First/Grat (Abb ) beidseitiger V-Schnitt, Platten unterseitig auf Stoß und nach oben leicht öffnend (ca. 30 mm) bei Bramac DivoDämm Top und einseitig überstehender Platte die Alu kaschierung im Bereich des Überstandes entfernen (s. Abb. 11) mit PU-Montageschaum die V-Plattenstöße ausschäumen Schaum aushärten lassen und Überschuss/Überstand abschneiden sichern mit First-/Kehlband (220 mm breit, vollflächig abkleben) Detail Kehle (Abb. 12) wie First/Grat in Kehle unter Bramac DivoDämm zusätzliche Kehlbahn (z. B. Bramac Universal) verlegen optional für evtl. notwendiges Dachlattenauflager und/oder Wasserabweiser beidseits der Kehle eine Latte mit Dichtmasse anbringen Detail Wandanschluss einseitiger V-Schnitt mit PU-Montageschaum ausschäumen, aushärten lassen und Überschuss/Überstand abschneiden sichern mit First-/Kehlband, Bahnstreifen (z.b. Bramac Universal) und DivoTape und/oder Anschlusskleber 06

7 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 7 Detail Kaminanschluss Bramac DivoDämm je nach Bauordnung mit 50 mm Abstand zum Kamin verlegen mit nichtbrennbarer Wärmedämmung füllen sichern mit First-/Kehlband (Länge) und Flexiroll (Ecken) oder mit z. B. Bramac Universal Kompakt Bahnenstreifen und DivoTape und/oder Anschlusskleber Detail Dachdurchgang/Rohrdurchführung (Abb. 9) Platten mit Kreisbohrer großzügig von außen ausschneiden Anschlussrohr des Durovents an innenliegendes HT-Rohr anschließen (evtl. Flexibler Schlauchanschluss) innenliegende Luftdichtheits-/Dampfsperrbahn an Rohrdurchführung anschließen Plattenöffnung mit PU-Montageschaum ausschäumen, aushärten lassen und Überschuss/Überstand abschneiden sichern mit Flexiroll oder mit zusätzlichem Bramac Universal Bahnenstück, DuroVent-Anschlussring und Anschlusskleber Detail Dachfenster je nach Wohnraumdachfenster, wie vom entsprechenden Hersteller vorgegeben, ausführen Konterlatten mind. 45/45 mm mittig über den Sparren auslegen am aufgedruckten Raster orientieren oder Sparrenachse abschnüren/anzeichnen oder Sparrenbreite/Außenkanten abschnüren/anzeichnen Dichtmasse bei Bedarf unter Konterlatten aufbringen für höhere Regensicherheit oder Behelfsdeckung bei z. B. flacher Dachneigung (Schraublochabdichtung) SAG BRAMAC ZUM DACH. 07

8 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 8 Dachlatten passend zur folgenden Deckung einlatten bei steilen Dachneigungen Hilfslatten zur sicheren Begehung vorübergehend anbringen Befestigung Bramac DivoDämm Befestigung der Platten mit Bramac DivoDämm-Systemschrauben durch Konterlattung mind. 45/45 mm mit Bohrschrauber mit hohem Drehmoment passender Schrauben-Torx liegt jedem Schraubenpaket bei Länge Bramac DivoDämm-Systemschrauben je nach Dicke von Konterlatte, Bramac DivoDämm und (evtl.) Schalung (Tab.) oder analog statischer Berechnung (Bramac DivoDämm Service) Schraubenabstand von Konterlattenanfang/-ende mind. 200 mm Anzahl der Schrauben je nach statisch notwendigem Abstand der Bramac DivoDämm-Systemschrauben untereinander (Bramac DivoDämm Service nutzen) (dünne) Sichtschalung gegen Aufreißen (evtl.) vorbohren 08

9 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 9 Länge Bramac DivoDämm-Systemschrauben bei Konterlatten Höhe 45 mm DivoDämm ohne mit Schalung Dicken in mm Dicken in mm Schalung Pro Kompakt Top Bramac DivoDämm-Systemschrauben zur Lastabtragung unter 60 Einschraubwinkel, Schablone auf jedem Schraubenpaket Schraubenabstand nach statischer Berechnung (Bramac DivoDämm Service) 1 Bramac DivoDämm-Systemschrauben zur Windsogsicherung unter 90 Einschraubwinkel Schraubenabstand im Flächen, Rand- und Eckbereich nach statischer Berechnung (Bramac DivoDämm Service) SAG BRAMAC ZUM DACH. 09

10 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 10 Schraubenabstände (Bramac DivoDämm Service) Bramac DivoDämm Systemschraube zur Lastabtragung Bramac DivoDämm Systemschraube zur Wind - sogsicherung Konterlattenstoß Dachlatte Konterlatte Dämmstoff Dampfsperre Dachschalung Sparren 2 Dachdeckung über Bramac DivoDämm Dachlatten Dimensionierung wie gewohnt je nach Dachdeckungsgewicht statischen Lastannahmen (Sparren-) Konterlattendachabstand Dachdeckung Verlegung der Dach-Steine wie gewohnt Befestigung der Dachsteine entsprechend der jeweils gültigen Dachdeckernorm 010

11 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 11 Bramac DivoDämm Detailprinzip Dachaufbau Dachdeckung/äußere wasserabführende Ebene Verklebte Unterdeckung/zweite wasserabführende Ebene Vollflächendämmung über den Sparren Luftdichtheitsschicht/Dampfsperre ohne oder zusätzliche/vorhandene Zwischensparrendämmung sichtbarer oder innenbekleideter Dachstuhl Traufdetail ohne Dachüberstand 3 Traufdetail mit geringem Dachüberstand und Aufschieblingen 4 SAG BRAMAC ZUM DACH. 011

12 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 12 Traufdetail mit großem Dachüberstand und Knaggen auf durchlaufenden Sparren 5 Ortgangdetail ohne Dachüberstand 6 012

13 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 13 Ortgangdetail mit geringem Dachüberstand 7 Ortgangdetail mit großem Dachüberstand und Knaggen 8 SAG BRAMAC ZUM DACH. 013

14 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 14 Dachdurchgangsdetail Rohrdurchführung 9 Firstdetail mit mittigem, beidseitigem V-Schnitt

15 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 15 Firstdetail mit Überstand und einseitigem V-Schnitt 11 Kehldetail mit beidseitigem V-Schnitt 12 Hinweis zu den Details: Die Darstellung ist nur schematisch und nicht maßstabsgetreu. Die Proportionen der dargestellten Bauteile wie Dämmung, Mauerwerk, etc. gibt keinen Aufschluss über tatsächliche Dämmstärken. SAG BRAMAC ZUM DACH. 015

16 Bramac DivoDämm FolderA6_2011_Layout :43 Seite 16 Bramac Dachsysteme International GmbH Hauptverwaltung Kundenservice, Auftragsbearbeitung A-3380 Pöchlarn, Bramacstraße 9 Telefon (02757) Telefax (02757) Internet: heindldesign Hersteller-Verarbeitungsvorschriften Copyright Bramac Dachsysteme International GmbH Stand Jänner 2011 Technische Änderungen vorbehalten Satz- und Druckfehler vorbehalten 01/2011

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Divodämm. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP DivoDämm Pro DivoDämm Kompakt DivoDämm Kompakt Plus DivoDämm Top DivoDämm Systemschrauben DivoDämm First-/Kehlband Dachstuhl sichtbar

Mehr

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP DivoDämm Pro DivoDämm Kompakt DivoDämm Kompakt Plus DivoDämm Top DivoDämm Pur Clima Comfort Dachstuhl sichtbar

Mehr

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Clima Comfort DivoDämm Kompakt ClimaComfort Pur als Schalungsersatz mit Divoroll Top RU auch für z. B. Braas

Mehr

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2017

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2017 DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2017 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Clima Comfort DivoDämm Kompakt ClimaComfort Pur als Schalungsersatz mit Divoroll Top RU oder Divoroll Premium

Mehr

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext

Leistungsverzeichnis Kurz- und Langtext 1. Aufsparren-Dämm-System 1.1. Steidathan-PUR/PIR-Dämmsysteme 1.1.10. *** Grundposition 1.0 Hasse Steidafol, Dampfsperre, Sperrwert, sd-wert: > 100 m, Abmessungen: 25,0 m x 1,5 m, Oberfläche rutschhemmend,

Mehr

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Sehr geehrter VELUX Kunde, grundsätzlich liefert VELUX Ihnen Dachfenster, welche die maximalen Schallschutzklassen 3 sowie 4 - ohne zusätzliche

Mehr

VELUX Einbauanleitung für Dachausstieg GVT 103

VELUX Einbauanleitung für Dachausstieg GVT 103 Informationen für unsere Kunden 24 Stunden am Tag 365 Tage im Jahr von überall in Deutschland VELUX Einbauanleitung für Dachausstieg GVT 103 Info-Fax Seite 7518 Für Ziegel und welliges Dachmaterial Für

Mehr

BRAAS 7GRAD DACH MIT HARZER PFANNE F+ UND DIVOROLL TOP RU. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

BRAAS 7GRAD DACH MIT HARZER PFANNE F+ UND DIVOROLL TOP RU. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 BRAAS 7GRAD DACH MIT HARZER PFANNE F+ UND DIVOROLL TOP RU. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Systemkomponenten verpflichtend Dachdeckung Unterkonstruktion* Dacheinteilung

Mehr

Montageanleitung Bramac Solarbügel

Montageanleitung Bramac Solarbügel Montageanleitung Bramac Solarbügel Lieferumfang 1 Karton 2 Bramac Solarbügel 4 Hecoschrauben 8x160T40 4 Hartfaser-Holzplatten 150x80x5mm 2 Sechskantschrauben M8 2 Sechskantschrauben M8 2 Sperrzahnmuttern

Mehr

Pos Bezeichnung Menge Preis Betrag

Pos Bezeichnung Menge Preis Betrag Leistungsverzeichnis Pos Bezeichnung Menge Preis Betrag Allgemeine Ausschreibungsempfehlung für eine Aufsparrendämmung bzw. hinterlüftete Außenwandkonstruktion mit einer Dämmschicht aus Polyurethan (PUR/PIR).

Mehr

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten Detaillösungen 1 Sockelausbildung und Perimeterdämmung Detaillösung 1.1. Detaillösung 1.2. Detaillösung 1.3. Sockelabschluss über Erdreich Sockelabschluss unter Erdreich mit Sockelversatz Sockelabschluss

Mehr

HOMATHERM Sanierungsbahn MK

HOMATHERM Sanierungsbahn MK (Stand: 07/2014) Seite 1... mit luftdichter und hochdiffusionsoffener Funktionsmembran Universell einsetzbar als Luftdichtungsbahn in der Dachsanierung und als winddichte / in Neubau und Sanierung Hauptanwendungen:

Mehr

lindab we simplif y construction Membrandurchführung Technische Information und Montageanweisung

lindab we simplif y construction Membrandurchführung Technische Information und Montageanweisung Technische Information und Montageanweisung L Inhalt Anwendung......................... 3 Produktbeschreibung...................... 3 Montagebeispiele......................... 4 Montageablauf...........................

Mehr

BauderTEC/BauderTEC DUO Verlegeanleitung

BauderTEC/BauderTEC DUO Verlegeanleitung BauderTEC/BauderTEC DUO Verlegeanleitung BauderTEC / BauderTEC DUO Allgemeine Hinweise 1 In der kalten Jahreszeit sind die Rollen erst unmittelbar vor der aus einem frostgeschützten Zwischenlager auf die

Mehr

DACHFENSTER LUMINEX-ALU

DACHFENSTER LUMINEX-ALU DACHFENSTER LUMINEX-ALU Verlegeanleitung, Stand: Dezember 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Dachfenster Luminex-ALU EINBAU DRUCKFEDER In geöffneter Stellung die Druckfeder am Fensterflügel und anschließend

Mehr

Anwendungsdetails Fidelio

Anwendungsdetails Fidelio Anwendungsdetails Fidelio 2 Fidelio ca. 27,0 cm ca. 45,5 cm Technische Daten: Empfohlene Decklänge: ca. 39,0 cm Decklänge (Dachneigung 20º 21º) ca. 35,5 37,5 cm Decklänge (Dachneigung ab 22º) ca. 35,5

Mehr

DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: Dezember 2014

DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: Dezember 2014 DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: Dezember 2014 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Dachfenster Luminex Klassik Einbau Druckfeder In geöffneter Stellung die Druckfeder am Fensterflügel

Mehr

WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Danach Wakaflex nur im Bereich des Kleberandes an Kontur der Dachpfannen anformen. Wakaflex sorgfältig festkleben. Dichtungsmasse

Mehr

WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Danach Wakaflex nur im Bereich des Kleberandes an Kontur der Dachpfannen anformen. Wakaflex sorgfältig festkleben. Dichtungsmasse

Mehr

Einbau von VELUX Fenstern in ein Unterdach mit Unterdeckplatten (z.b. Pavatex)

Einbau von VELUX Fenstern in ein Unterdach mit Unterdeckplatten (z.b. Pavatex) Diese Beschreibung wurde in Zusammenarbeit mit der Firma PAVATEX GmbH erarbeitet. Produktbeschreibung, Produktaufbau Detailzeichnung Einbaudetails Besonderheiten beim Einbau Produktbeschreibung, Produktaufbau

Mehr

Verlegeanleitung Fonterra Reno

Verlegeanleitung Fonterra Reno Verlegeanleitung Fonterra Reno Anwendungstechnik Verlegeanleitung Fonterra Reno Transport, Lagerung und Verarbeitungsbedingungen Die Gipsfaser-Fußbodenheizungsplatten sollten vor der Montage an einem trockenen,

Mehr

Wakaflex. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Wakaflex. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 . Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP Dichtungsmasse K Danach Wakaflex nur im Bereich des Kleberandes an Kontur der Dachpfannen Wakaflex sorgfältig festkleben. Seitliche Überstände

Mehr

Montageanleitung Schrägdach

Montageanleitung Schrägdach ALUSTAND -Montageanleitung Schrägdach Montageanleitung Schrägdach V.4.100430 1. Schritt: Variante Montage mit Dachhaken (siehe Preisliste) Dachhaken Tellerkopf-Holzschrauben z.b. 8x120mm Flachrundschrauben

Mehr

DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S, ANWENDUNG IM GEBÄUDEBESTAND UND IM NEUBAU Die Kombination Zwischensparrendämmung

Mehr

Anwendungsdetails Landdach

Anwendungsdetails Landdach Anwendungsdetails Landdach 2 Landdach ca. 24,2 cm ca. 40,5 cm Technische Daten: Mittlere Decklänge: ca. 34,1 cm Mittlere Deckbreite: ca. 20,3 cm Gesamtbreite ca. 24,2 cm Gesamtlänge: ca. 40,5 cm Gewicht

Mehr

Anwendungsdetails Biber/Tasche (eingebundene Kehle)

Anwendungsdetails Biber/Tasche (eingebundene Kehle) Anwendungsdetails Biber/Tasche (eingebundene Kehle) INHALTSVERZEICHNIS Eingebundene Nockenkehle in der Doppeldeckung Seite 3 Österreichische eingebundene Ziegelkehle in der Doppeldeckung Seite 13 Gleichhüftig

Mehr

Verlegeanleitung für die kompatible und aktive Hybrid-Dämmung SuperQuilt

Verlegeanleitung für die kompatible und aktive Hybrid-Dämmung SuperQuilt Verlegeanleitung für die kompatible und aktive Hybrid-Dämmung SuperQuilt Keine aufwändige Sparrenaufdopplung notwendig. Einfache und sichere Anschlussdetails und somit kostengünstige Lösungen. Montage

Mehr

Aufsparrendämmung. Detailinformationen

Aufsparrendämmung. Detailinformationen Detailinformationen Aufsparrendämmung Nicht nur aus Energiespargründen, sondern auch wegen der Überhitzungsgefahr im Sommer sollten Dächer ausreichend gedämmt werden. Hinzu kommt, dass die Dachdämmung

Mehr

Unterdach-Dämmsysteme

Unterdach-Dämmsysteme Unterdach-Dämmsysteme DiETRiCH Unterdach-Dämmsysteme Die DiETRiCH Unterdach-Dämmsysteme sind Aufsparren-Warmdachkonstruktionen, welche im Neubau wie auch bei Sanierungen zum Einsatz kommen. Durch die vollflächige,

Mehr

Einbauanleitungen für alle. SitaDach- und Sanierungsgullys, Aufstockelemente und Zubehör

Einbauanleitungen für alle. SitaDach- und Sanierungsgullys, Aufstockelemente und Zubehör en für alle SitaDach- und Sanierungsgullys, Aufstockelemente und Zubehör Inhaltsangabe Allgemeine Hinweise...3 1. SitaStandard SitaTrendy - SitaDSS Profi Gully mit Aufstockelement 5 2. SitaTrendy Schraubflansch

Mehr

Kalzip Konstruktionsdetails für Dachsysteme

Kalzip Konstruktionsdetails für Dachsysteme Kalzip Konstruktionsdetails für Dachsysteme Konstruktionsdetails Vorwort Hinweise zur Planung Kalzip Aluminium-Dachkonstruktionen zeichnen sich nicht nur durch eine Vielzahl von Anwendungen, sondern insbesondere

Mehr

Hoch wärmedämmend. Sehr gut schalldämmend Nicht brennbar Energiesparend. Einfach und sicher Energie einsparen! Zuhause Wohlfühlen.

Hoch wärmedämmend. Sehr gut schalldämmend Nicht brennbar Energiesparend. Einfach und sicher Energie einsparen! Zuhause Wohlfühlen. Hoch wärmedämmend Sehr gut schalldämmend Nicht brennbar Energiesparend Energie einsparen! www.ursahome.de Energie einsparen mit Steildachdämmung für den Wärme-, Schall- und Brandschutz von Dächern und

Mehr

Technik für den Profi DACH 10/2010

Technik für den Profi DACH 10/2010 10/2010 01/2013 PAVATEX ist Partner bei 1 3 Dach Pavatex hat alle wichtigen technischen Informationen in dieser umfangreichen Broschüre für Sie zusammengefasst. Ihre Vorteile auf einen Blick: - mehr Übersicht

Mehr

Anwendungsdetails Landdach Verschiebeziegel

Anwendungsdetails Landdach Verschiebeziegel Anwendungsdetails Landdach Verschiebeziegel 2 Landdach Verschiebeziegel ca. 24,0 cm ca. 40,0 cm Technische Daten: Empfohlene Decklänge: ca. 33, cm Verschiebebereich ca. 28,0 34,0 cm Deckbreite: ca. 20,1

Mehr

Icopal Verlegeanleitung. Flachdach Fachgerecht bis ins Detail

Icopal Verlegeanleitung. Flachdach Fachgerecht bis ins Detail Icopal Verlegeanleitung Flachdach Fachgerecht bis ins Detail Jedes Flachdach ist so dicht wie seine An- und Abschlüsse. Deshalb kommt es neben fachgerechter Planung und der Auswahl geeigneter Produkte

Mehr

Anwendungsdetails Landdach

Anwendungsdetails Landdach Anwendungsdetails Landdach 2 Landdach ca. 24,2 cm ca. 40,5 cm Technische Daten: Mittlere Decklänge: ca. 34,1 cm Mittlere Deckbreite: ca. 20,3 cm Gesamtbreite ca. 24,2 cm Gesamtlänge: ca. 40,5 cm Gewicht

Mehr

Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Technik für den Profi DACH. Bauen. Dämmen. Wohlfühlen.

Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Technik für den Profi DACH. Bauen. Dämmen. Wohlfühlen. Schweizer Holzfaserplatten. Baustoffe der Natur. Bauen. Dämmen. Wohlfühlen. 04/2010 PAVATEX ist Partner bei PAVATEX ist Hauptsponsor der Europameisterschaften der Zimmerer in Bruneck/Südtirol (I) 1 3 Pavatex

Mehr

Anwendungsdetails Wiener Norma

Anwendungsdetails Wiener Norma Anwendungsdetails Wiener Norma 2 Wiener Norma ca. 27,0 cm ca. 45,5 cm Technische Daten: Empfohlene Decklänge: ca. 38,5 cm Decklänge (Dachneigung 20º 21º) ca. 33,5 35,5 cm Decklänge (Dachneigung ab 22º)

Mehr

mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 Serie RA Serie RB Notablauf

mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 Serie RA Serie RB Notablauf Verlegeanleitung mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 bestehen aus dem Ablaufkörper und dem Siebkorb (bei Freispiegelströmung) oder der

Mehr

Luminex. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Luminex. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Dachfenster-Zweiplus Luminex. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP Fensterflügel senkrecht nach oben herausnehmen und anschließend Ausstellschere komplett entfernen. 3 Einsatzgebiet

Mehr

SolteQ PV- Biberschwanz- Energiedach

SolteQ PV- Biberschwanz- Energiedach SolteQ-Biber - Die PV-Dachschindel SolteQ PV- Biberschwanz- Energiedach Das schicke Dach mit Stromfaktor! Leistungsverzeichnis / Ausschreibungstext 2 Das SolteQ-PV-Dach besteht aus dem PV-Bausatz und entsprechender,

Mehr

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Ralf Scheffler Leiter Projektmanagement Hamburg 27.11.2013 Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Powered by: Vom Altbau zum Effizienzhaus 09.12.2013 2

Mehr

DIVODÄMM MEMBRAN 100 2S.

DIVODÄMM MEMBRAN 100 2S. DIVODÄMM MEMBRAN 100 2S. Verlegeanleitung, Stand: März 2013. Part of the MONIER GROUP KLEBEMASSEN Der Kleber DivoDämm Fix Typ I ist für die Anwendung im Innen bereich. Der Kleber DivoDämm Fix Typ A ist

Mehr

Anwendungsdetails Carmen

Anwendungsdetails Carmen Anwendungsdetails Carmen Carmen ca. 27,0 cm ca. 45,5 cm Technische Daten: Mittlere Decklänge: ca. 36,5 cm Verschiebebereich: ca. 35,8 37,2 cm Mittlere Deckbreite: ca. 21,8 cm Gesamtbreite: ca. 27,0 cm

Mehr

VERARBEITUNGSRICHTLINIE. OMEGA UDO-s 330 DACHAUfLEGEBAHN

VERARBEITUNGSRICHTLINIE. OMEGA UDO-s 330 DACHAUfLEGEBAHN VERARBEITUNGSRICHTLINIE OMEGA UDO-s 0 DACHAUfLEGEBAHN Allgemeine Verarbeitungsrichtlinie OMEGA UDO-s 0 Dachauflegebahn Produktbeschreibung: Die Omega UDO-s 0 Dachauflegebahn ist eine diffusionsoffene schweißbare

Mehr

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör Verarbeitungsrichtlinie Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

Anwendungsdetails Figaro Deluxe

Anwendungsdetails Figaro Deluxe sdetails Figaro Deluxe 2 Figaro Figaro Deluxe Deluxe Einfachdeckung Einfachdeckung Figaro ca. 24,1 Deluxe cm Einfachdeckung Figaro Deluxe Einfachdeckung Figaro Deluxe ca. 42,4 cm Technische Daten: Empfohlene

Mehr

Energiekosten senken und Wohnkomfort steigern mit natürlicher Holzfaser-Innendämmung

Energiekosten senken und Wohnkomfort steigern mit natürlicher Holzfaser-Innendämmung Energiekosten senken und Wohnkomfort steigern mit natürlicher Holzfaser-Innendämmung Gute Produkteigenschaften Gute Produkteigenschaften = niedrige Energiekosten + hoher Wohnkomfort Seite 2 Rohstoff Schwarzwaldholz

Mehr

Anwendungsdetails Figaro

Anwendungsdetails Figaro Anwendungsdetails Figaro 2 Figaro ca. 27,0 cm ca. 45,5 cm Technische Daten: Empfohlene Decklänge: Decklänge (Dachneigung 20º 21º): Decklänge (Dachneigung ab 22º): Mittlere Deckbreite: Gesamtbreite Gesamtlänge:

Mehr

3.3 Randfixierung Allgemeines

3.3 Randfixierung Allgemeines 3.3 Randfixierung 3.3.1 Allgemeines Um strukturellen Bewegungen aus dem Untergrund und Kräften, die aus der Verarbeitung und der Herstellung von elastomeren Dachbahnen sowie aus thermischen Schwankungen

Mehr

Anwendungsdetails Sulm Verschiebeziegel

Anwendungsdetails Sulm Verschiebeziegel Anwendungsdetails Sulm Verschiebeziegel Sulm Verschiebeziegel ca. 25,2 cm ca. 42,2 cm Technische Daten: Mittlere Decklänge: ca. 32,3 cm Verschiebebereich ca. 30,8 33,8 cm Mittlere Deckbreite: ca. 20,0

Mehr

BauderPIR Dämmsysteme auf den Sparren Verlegeanleitung

BauderPIR Dämmsysteme auf den Sparren Verlegeanleitung BauderPIR Dämmsysteme auf den Sparren Verlegeanleitung Statik, Schallschutz, Brandschutz, Bauphysik Luftdichtigkeit nach ÖNORM B 4119 Um die Anforderungen an die Luftdichtigkeit, zu erreichen, spielt die

Mehr

BauderPIR Dämmrahmen Dachfenster wärmebrückenfrei einbauen

BauderPIR Dämmrahmen Dachfenster wärmebrückenfrei einbauen Dachfenster wärmebrückenfrei einbauen Die intelligente Art, Dachfenster wärmebrückenfrei einzubauen Dachflächenfenster bringen Licht und Luft ins Dachgeschoss und verbessern die Wohnqualität. Für einen

Mehr

TWINTILE E X t r E m l E i s E d o p p E lt sta r k CoVEr the FUtUrE ihr dach mit ZUkUNFt

TWINTILE E X t r E m l E i s E d o p p E lt sta r k CoVEr the FUtUrE ihr dach mit ZUkUNFt EXtrem leise doppelt stark COVER THE FUTURE IHR DACH MIT ZUKUNFT Extrem LEISE VORTEILE EXTREM LEICHT Kondensathemmend Twintile ist leise wie ein Dachziegel und sicher wie ein Metalldach. Denn Twintile

Mehr

Allgemeine Hinweise und Beispiele zur Verlegung der Wandinnendämmung LINITHERM PAL SIL und LINITHERM PAL SIL L

Allgemeine Hinweise und Beispiele zur Verlegung der Wandinnendämmung LINITHERM PAL SIL und LINITHERM PAL SIL L Produkt des Jahres 2014 Verlegung Innenausbau Wandinnendämmung für Neu- und Altbau Allgemeine Hinweise und Beispiele zur Verlegung der Wandinnendämmung LINITHERM PAL SIL und LINITHERM PAL SIL L Vorbemerkungen

Mehr

ETERNIT DÄMMSYSTEME ETERTHERM

ETERNIT DÄMMSYSTEME ETERTHERM AUSGABE 2012 ETERNIT DÄMMSYSTEME ETERTHERM die schöne art energie zu sparen Die sind ein Auf- und Zwischensparrendämmsystem für Steildächer, mit dem alle Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV)

Mehr

Ortblech ohne Wasserfalz

Ortblech ohne Wasserfalz RATGEBER DACHBLECHE 1 Ortblech ohne Wasserfalz seitlicher Dachabschluss für Steil- und Flachdächer unter Verwendung von Bitumenschindeln Abstand Tropfkante/Mauer min. 20 mm Befestigung mit Dichtschrauben

Mehr

Massiv-Holz-Mauer Detail: 1.1 Sockelanschluss MHM 25cm mit WDVS an Betondecke. z.b. Gipskartonplatte, Lehmbauplatte,...

Massiv-Holz-Mauer Detail: 1.1 Sockelanschluss MHM 25cm mit WDVS an Betondecke. z.b. Gipskartonplatte, Lehmbauplatte,... Diffusionsoffenes Putzsystem (WDVS) z.b. 60 mm WLG 045 Mörtelbett als kraftschlüssige Auflagerfläche (z.b. Zementoder Quellmörtel) Außenwand 25 cm Befestigung nach Statik Luftdichte Abklebung Bauwerksabdichtung

Mehr

Energiekosten spürbar senken. mit einer professionell durchgeführten Steildachsanierung

Energiekosten spürbar senken. mit einer professionell durchgeführten Steildachsanierung Energiekosten spürbar senken mit einer professionell durchgeführten Steildachsanierung Energiesparen fängt immer ganz oben an Wärme steigt bekanntlich nach oben. Somit ist es nicht verwunderlich, dass

Mehr

RECHNET SICH DER IMMOPASS?

RECHNET SICH DER IMMOPASS? Dämmung und Dampfsperre im Dachraum: dichte Verlegung der Dampfsperre wegen der Vielzahl der Durchdringungspunkte (mindestens 12) praktisch nicht durchführbar Zugerscheinungen, Wärmeverluste, Gefahr der

Mehr

Die Aufsparrendämmung

Die Aufsparrendämmung 36 Regeldetails First und Kehle Fugenbild bei Dächern mit Kehlen. Bei Dachlandschaften mit Kehlen ist zu beachten, dass die senkrecht verlaufenden Plattenstöße immer auf einen unteren waagerechten Plattenstoß

Mehr

NEU. pro clima. System SOLITEX WELDANO. Diffusionsoffenes, homogen verschweißbares Unterdachsystem

NEU. pro clima. System SOLITEX WELDANO. Diffusionsoffenes, homogen verschweißbares Unterdachsystem pro clima NEU System SOLITEX WELDANO Diffusionsoffenes, homogen verschweißbares Unterdachsystem 2 SOLITEX WELDANO System System SOLITEX WELDANO Diffusionsoffenes, homogen verschweißbares Unterdachsystem

Mehr

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Bild 1 Einbauleuchten und Strahler Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Ersteller: PM Decke 01.06.2015 Seite 1 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten Inhaltsverzeichnis 1. 2 2. Sicherung der Metalldeckenelemente

Mehr

Aufbauanleitung. Für Ihre individuell geplante Hütte mit den Maßen

Aufbauanleitung. Für Ihre individuell geplante Hütte mit den Maßen Für Ihre individuell geplante Hütte mit den Maßen Länge: 2.5m Breite: 3.8m Wandhöhe: 2.2m Höhe gesamt: 2.8m Satteldach mit einer Dachneigung von 15 Seite 1/22 Liebe Kundin, lieber Kunde, Sie haben sich

Mehr

fermacell Powerpanel TE Gefälle Set 2.0

fermacell Powerpanel TE Gefälle Set 2.0 fermacell Produktdatenblatt fermacell Powerpanel TE Gefälle Set 2.0 Produkt Das vorgefertigte ist die schnelle und wirtschaftliche Trockenbaulösung für den bodengleichen Einbau von Linienabläufen (im Lieferumfang

Mehr

CORAPAN. Technische Möglichkeiten. Kantenabschluss. 1-, 2-, 3-, 4 - seitig ein Blech gekantet bis 6 m Kantenlänge

CORAPAN. Technische Möglichkeiten. Kantenabschluss. 1-, 2-, 3-, 4 - seitig ein Blech gekantet bis 6 m Kantenlänge Kantenabschluss 1-, 2-, 3-, 4 - seitig ein Blech gekantet bis 6 m Kantenlänge Kantenabschluss mit Winkelprofil geklebt Seite 1/8 JK / GK Kantenabschluss Tischkantenprofil geklebt Profilgrössen: siehe z.b.

Mehr

Geschossdecke dämmen in 5 Schritten

Geschossdecke dämmen in 5 Schritten in 5 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Grundkenntnisse Dauer 5 8 Stunden Einleitung Eine der effizientesten Dämmmaßnahmen

Mehr

puren Steildach exakt Polyurethan-Dämmsysteme: y bester Wärmeschutz y perfekter Feuchteschutz y optimaler Hitzeschutz! gmbh

puren Steildach exakt Polyurethan-Dämmsysteme: y bester Wärmeschutz y perfekter Feuchteschutz y optimaler Hitzeschutz! gmbh Steildach exakt Polyurethan-Dämmsysteme: y bester Wärmeschutz y perfekter Feuchteschutz y optimaler Hitzeschutz! Details und Lösungen für nachhaltig gedämmte Steildachkonstruktionen mit PU-Hochleistungsdämmstoffen

Mehr

UNILIN Steildach PIR-DÄMMSYSTEME. Konstruktionsempfehlungen für Steildächer mit PU Dämmstoffen.

UNILIN Steildach PIR-DÄMMSYSTEME. Konstruktionsempfehlungen für Steildächer mit PU Dämmstoffen. UNILIN Steildach PIR-DÄMMSYSTEME Konstruktionsempfehlungen für Steildächer mit PU Dämmstoffen www.unilininsulation.de UNILIN PIR-Steildachdämmung Ganz weit vorne auf und unter dem Dach Steildächer modern

Mehr

Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen.

Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen. TITEL 011 Trockenbauarbeiten Seite 29 Alle Arbeiten gemäß DIN 18340. Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen. Gleichwertige Produkte dürfen

Mehr

Rigidur Estrichelemente

Rigidur Estrichelemente Trockenestrich mit Rigidur Rigips Profi-Tipps zum Selbermachen Rigidur Estrichelemente Ideal für Neubauten, Renovierungen und Altbausanierungen Montage Rigidur-Trockenestrich bietet die perfekte Oberfläche

Mehr

Dachfenster einbauen Anleitung der HORNBACH Meisterschmiede

Dachfenster einbauen Anleitung der HORNBACH Meisterschmiede Seite 1 von 9 Dachfenster einbauen Anleitung der HORNBACH Meisterschmiede Das brauchen Sie für Ihr Projekt Material Werkzeug Dachfenster Schrauben Dachlatten Anschluss-Set Eindeckrahmen Foliendichtband

Mehr

DELTA -TOP FLEXX Verlegeanleitung

DELTA -TOP FLEXX Verlegeanleitung DELTA schützt Werte. Spart Energie. Schafft Komfort. DELTA -TOP FLEXX Verlegeanleitung P R E M I U M - Q U A L I T Ä T Aluminium Anschlussrolle für die Dachanschlüsse Allgemeine Hinweise Verlegeanleitung

Mehr

Luftdichtheit und Vermeidung von Wärmebrücken

Luftdichtheit und Vermeidung von Wärmebrücken Luftdichtheit und Vermeidung von Wärmebrücken Dipl.- Ing.Horst Pavel Inhalt: Einleitung 1. Der Begriff Luftdichtheit 2. Das geneigte Dach 3. Die Dachfläche 4. Anschlussdetails 4.1 Traufe 4.2 First 4.3

Mehr

Dach dämmen in 7 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Dach dämmen in 7 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Wie Sie Ihr Dach mit einer einfach zu installierenden Zwischensparrendämmung dämmen, welches Werkzeug und welche Materialien Sie dafür benötigen, erfahren Sie in unserer.

Mehr

Lehrplan Gebäudehülle Fachrichtung Dachdecker. Metallbedachungen und Profilierte Platten

Lehrplan Gebäudehülle Fachrichtung Dachdecker. Metallbedachungen und Profilierte Platten Dachdecker Block 9 Vom Sparren zur Eindeckung Wie funktionieren Wärmedämmung und Unterdach? 38 Block 10 Deckmaterial aus Ton und Beton Wie wird ein Ziegeldach gedeckt? Block 11 Deckungen mit flachen Platten

Mehr

Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden)

Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden) Fachbereich Clima Heizung infojanuar 2012 Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden) Ziel und Zweck Die sternförmig angeschlossenen Heizkörperheizungen haben in den letzten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung

Mehr

retourluftsonde Montageanleitung

retourluftsonde Montageanleitung Ausgabe 0707D00 retourluftsonde Montageanleitung Bitte nehmen Sie die Anlage erst in Betrieb, nachdem Sie vorliegende Anleitung vollständig und aufmerksam gelesen haben! Inhalt 01 Stückliste & Lieferumfang

Mehr

Flachdächer richtig verlegt

Flachdächer richtig verlegt Vorwort Details entscheiden Inhalt Thema Seite Flachdächer richtig verlegt Details entscheiden. Innenecke 4 Außenecke 11 Lichtkuppel Neubau 18 Einklebeflansch oberhalb der wasserführenden Ebene Lichtkuppel

Mehr

Montageanleitung Terrassendachsystem DolLight

Montageanleitung Terrassendachsystem DolLight Hinweise zur Montageanleitung Für unsere Produkte stellen wir Ihnen ausführliche Montageanleitungen zur Verfügung. In kleinen Schritten erläutern wir Ihnen Lagerung, Aufbau und Pflege der Produkte. Sollten

Mehr

Schadenverhütung, Risikoberatung Tel.: 0211 978-6380, Fax: 0211 978-42193 schadenverhuetung@provinzial.com Korrespondenzanschrift: 40195 Düsseldorf

Schadenverhütung, Risikoberatung Tel.: 0211 978-6380, Fax: 0211 978-42193 schadenverhuetung@provinzial.com Korrespondenzanschrift: 40195 Düsseldorf Immer da, immer nah. Wir möchten, dass Sie in Sicherheit sind. Wenn das Wetter mal wieder verrücktspielt, informiert Sie unser Wind & Wetter-Service. Sichern Sie Ihr Zuhause vor Wind und Sturm. Gemeinsam

Mehr

Montieren des SOL 4 NIOX über den Dachziegeln mit einer zusätzlichen Aufständerung

Montieren des SOL 4 NIOX über den Dachziegeln mit einer zusätzlichen Aufständerung Montieren des SOL 4 NIOX über den Dachziegeln mit einer zusätzlichen Aufständerung Inhaltsverzeichnis: Seite: 1. Erforderliches Material und Werkzeug...1 2. Einmessen des Kollektorfeldes und der Dachhaken...1

Mehr

NEU. Die effizienteste Art, Energie zu sparen. FERMACELL Dachboden- Elemente N+F. FERMACELL Profi-Tipp:

NEU. Die effizienteste Art, Energie zu sparen. FERMACELL Dachboden- Elemente N+F. FERMACELL Profi-Tipp: Profi-Tipp: Dachboden- Elemente N+F Die effizienteste Art, Energie zu sparen Das neue Dachboden-Element N+F erfüllt hohe Wärmedämmanforderungen an die oberste Geschossdecke. NEU schnell durch handliches

Mehr

Montageanleitung Überdachung

Montageanleitung Überdachung Seite Montageanleitung Überdachung AluMaRo E obere Kammer Hier vorbohren. Anbringen des Wandprofils - Bohren Sie in das Wandprofil von der Schnittkante aus ca. 00 mm und dann ca. alle 500 mm im Wechsel

Mehr

steildach exakt besser gedämmt - Dämmsysteme aus PUR/PIR-Hartschaum für die Vollflächendämmung auf und unter den Sparren PURe technology!

steildach exakt besser gedämmt - Dämmsysteme aus PUR/PIR-Hartschaum für die Vollflächendämmung auf und unter den Sparren PURe technology! steildach exakt besser gedämmt - Dämmsysteme aus PUR/PIR-Hartschaum für die Vollflächendämmung auf und unter den Sparren PURe technology! Die Dachexperten! 2 Binné - besser gedämmt 3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Montage-/Bedienungsanweisung SUPERBUILD

Montage-/Bedienungsanweisung SUPERBUILD 1. Montage der Rahmenfüße Die Metallfüße auf die Pfosten aufstecken und mit 2 Inbusschrauben M8 x 20 und 2 Muttern festschrauben (Abb.1). Dabei ist zu beachten, dass der Pfosten eine Oberseite und eine

Mehr

Zur Bestimmung der für das jeweilige Bauvorhaben benötigten Dachbereiche muss jede Gebäudeseite einzeln betrachtet werden. Aus.

Zur Bestimmung der für das jeweilige Bauvorhaben benötigten Dachbereiche muss jede Gebäudeseite einzeln betrachtet werden. Aus. VERLEENWESE Allgemeines Auf der folgenden Tabelle finden Sie die für das Eternit Systemdach Equitone die Abstände der Befestigungsmittel in Abhängigkeit von ebäudehöhe (irsthöhe), Dachneigung, Dachform,

Mehr

NEU Wärmeleitfähigkeit » STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « steinodur ASD plus Aufdachdämmelement STEILDACH STEILDACHDÄMMUNG. 0,030 W/(m.

NEU Wärmeleitfähigkeit » STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « steinodur ASD plus Aufdachdämmelement STEILDACH STEILDACHDÄMMUNG. 0,030 W/(m. STEILDACH STEILDACHDÄMMUNG Aufdachdämmelement [hochwertiges formgeschäumtes Aufdachelement aus Lambdapor mit integriertem Entwässerungssystem, spezieller Noppenstruktur und Hakenfalz] NEU Wärmeleitfähigkeit

Mehr

Sanierungsablauf Innendämmung

Sanierungsablauf Innendämmung Sanierungsablauf Innendämmung Vorgehen bei der Sanierung der Außenwand mit einer Innendämmung und möglicher Holzbalkendecke Ja Prüfung Bestandsdecke: Holzbalkendecke? Nein Holzbalkendecke öffnen PHASE

Mehr

TD_AD_Biber-Tasche_DD_KD:TD Anwendungsdetail Biber ok :23 Uhr Seite 1. Anwendungsdetails Biber / Tasche (Doppel- und Kronendeckung)

TD_AD_Biber-Tasche_DD_KD:TD Anwendungsdetail Biber ok :23 Uhr Seite 1. Anwendungsdetails Biber / Tasche (Doppel- und Kronendeckung) TD_AD_Biber-Tasche_DD_KD:TD Anwendungsdetail Biber ok 12.01.2007 11:23 Uhr Seite 1 Anwendungsdetails Biber / Tasche (Doppel- und Kronendeckung) TD_AD_Biber-Tasche_DD_KD:TD Anwendungsdetail Biber ok 12.01.2007

Mehr

LUFTDICHT IM DETAIL. lösungen für planung und ausführung Verarbeitungsrichtlinien

LUFTDICHT IM DETAIL. lösungen für planung und ausführung Verarbeitungsrichtlinien LUFTDICHT IM DETAIL lösungen für planung und ausführung Verarbeitungsrichtlinien Abdichtung PlattenstöSSe von Holzwerkstoffplatten mit Klebeband Dämmung ) Holzwerkstoffplatte z.b.: OSB Platte ) Klebeband

Mehr

50% Wärmedämmung mit System. Produktbeschreibung. Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung ohne Fundament für Alt- und Neubau

50% Wärmedämmung mit System. Produktbeschreibung. Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung ohne Fundament für Alt- und Neubau Wärmedämmung mit System Produktbeschreibung bis zu 50% Heizkostenersparnis Der Traum vom neuen Haus kann so einfach, schnell und preiswert sein! Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung

Mehr

MONTAGEANLEITUNG SCHRÄGDACH

MONTAGEANLEITUNG SCHRÄGDACH 1 INHALTSÜBERSICHT 1. Allgemein 2. Systemübersicht 3. Möglichkeiten der Dachanbringung 4. Montagefolge des Schrägdachgestelles 5. Montage der Schienenverbinder 6. Montagefolge im Kreuzschienenverbund 7.

Mehr

Top. Die richtige Schraube für jede Montageart

Top. Die richtige Schraube für jede Montageart Top Die richtige Schraube für jede Montageart Auswahlhilfe: So finden Sie die richtige Schraube Anwendung Toproc-Distanzschraube Toproc-Baby-Distanzschraube Toproc-S-Distanzschraube Holz - Holz Montage

Mehr

Topduo Dachbauschraube

Topduo Dachbauschraube Die Holzbauschraube für jedes Aufsparrendämmsystem Tellerkopf, sonderbeschichtet Zylinderkopf, sonderbeschichtet Art.-Nr. Abmessung (mm) Länge (mm)* Antrieb VPE 945870 8,0 x 165 60/ 80 TX 40 945871 8,0

Mehr

Trockenbau. Stand: AE. - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile

Trockenbau. Stand: AE. - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile Trockenbau Stand: 16.04.2014 AE - Verarbeitung - Fugenausbildung - Anschlüsse an fremde Bauteile Kontaktadresse Knauf AG Schweiz: Daniel Koch Verkauf Holzbau Knauf AG Kägenstrasse 17 CH-4153 Reinach +41

Mehr

DELTA schützt Werte. Spart Energie. Schafft Komfort. Verlegeanleitung. Diffusionsoffene Unterdämmbahn: DELTA -MAXX COMFORT

DELTA schützt Werte. Spart Energie. Schafft Komfort. Verlegeanleitung. Diffusionsoffene Unterdämmbahn: DELTA -MAXX COMFORT DELTA schützt Werte. Spart Energie. Schafft Komfort. Verlegeanleitung Diffusionsoffene Unterdämmbahn: DELTA -MAXX COMFORT Verlegeanleitung für DELTA -MAXX COMFORT Allgemeine Hinweise 1 Bei der Verlegung

Mehr

Die Finkenberger-Pfanne

Die Finkenberger-Pfanne Technische Daten Dachstein Finkenberger-Pfanne Hersteller Nelskamp (D) Gesamtlänge ~ 42,0 cm Überdeckung ~ 7,5-10,6 cm (je nach Dachneigung) Gesamtbreite ~ 34,0 cm Deckbreite ~ 30,0 cm Decklänge ~ 31,4-34,5

Mehr